UNDER THE DOME - Season 3 – Blu-ray
© Paramount

UNDER THE DOME – Season 3 – Blu-ray

Weiter geht es in der merkwürdigen Welt von Chester’s Mill, der neuenglischen US-Kleinstadt, die ihre Idylle und Unschuld bereits vor unzähligen Staffelepisoden verloren hat. „Under The Dome – Season 3“ bietet wieder mysteriöse Serienunterhaltung, die sicherlich eines nicht ist, nämlich langweilig!

UNDER THE DOME - Season 3 – Blu-ray © Paramount
UNDER THE DOME – Season 3 – Blu-ray
© Paramount

Alles begann ganz plötzlich, als wie aus dem Nichts eine durchsichtige und undurchdringliche Kuppel die kleine Gemeinde Chester’s Mill hermetisch abriegelte. Einwohner und Verantwortliche sahen sich mit diesem merkwürdigen und zunehmend auch bedrohlichen Phänomen konfrontiert, welches letztlich zu erheblichen Macht- und Verteilungskämpfen führen sollte.

Als wäre die Aufrechterhaltung der öffentlichen Ordnung nicht schon schwierig genug, häuften sich auch noch mysteriöse Ereignisse, die bei der Wahrheitsfindung und Lösung des Kuppel-Rätsels nicht wirklich hilfreich waren und die obendrein auch noch die Kleinstadt-Community sprengen sollten.

Mike Mareen – “The Original Maxi-Singles Collection – Collection 2“ (Pokorny Music Solutions/Alive)

Mike Mareen – “The Original Maxi-Singles Collection – Collection 2“

The Original Maxi-Singles Collection“ – Das Label Pokorny Music Solutions widmet dem gebürtigen Berliner Mike Mareen eine zweite Kollektion

Mike Mareen – “The Original Maxi-Singles Collection – Collection 2“ (Pokorny Music Solutions/Alive)
Mike Mareen – “The Original Maxi-Singles Collection – Collection 2“ (Pokorny Music Solutions/Alive)

Den Durchbruch bescherte dem Sänger und Musikproduzenten, welcher mit bürgerlichem Namen Uwe-Michael Wischhoff heißt, im Jahre 1986 der Song “Love Spy“,der bis heute weltweit mehr als 6,5 Millionen mal über die Ladentische ging. Hierzulande schaffte die Single damals eine Notierung auf Platz 16 der offiziellen Single-Charts und war auch in den USA sehr erfolgreich, wo sie in den Top 50 der US-amerikanischen Hot-Dance-Charts landen konnte.

Scotch - “Evolution“ (DeluxeCDMusic/Alive)

2 neue Deluxe CD-Editionen von Scotch

Scotch ist der Name einer Italo Disco-Formation, die Mitte der achtziger Jahre europaweit große Erfolge feierte.

Scotch - “Evolution“  (DeluxeCDMusic/Alive)
Scotch – “Evolution“ (DeluxeCDMusic/Alive)

Gerade sind nun auf dem Label DeluxeCDMusic von der Combo brandneue Deluxe CD-Editionen des 85er- Debütalbums “Evolution“ und des Zweitwerks “Pictures Of Old Days“ aus dem Jahre 1987 erschienen, die jeweils frisch remastert daherkommen.

Auf der Deluxe CD-Ausgabe von “Evolution“ finden sich unter anderem die größten Erfolge des Duos, bestehend aus dem Sänger Vince Lancini und dem Keyboarder Fabio Margutti:

Die Durchbruch-Single “Disco Band“, die 1984 sensationell für 6 Wochen die Pole der offiziellen österreichischen Single-Charts belegte und auch hierzulande zu einem Top5-Erfolg avancierte, der zweite deutsche Top10-Hit “Delirio Mind“ (1985) und der Top20-Erfolg “Take Me Up“.

Jamie-Lee - “Berlin“ (TVOG/Universal)

Jamie-Lee – “Berlin“

Am 14. Mai 2016 wird die aus Springe (bei Hannover) stammende Sängerin Jamie-Lee Kriewitz mit ihrem aktuellen Top20-Hit “Ghost“ im Finale des diesjährigen Eurovision Song Contests 2016 (Stockholm) als Deutschlands Vertreterin an den Start gehen.

Jamie-Lee - “Berlin“ (TVOG/Universal)
Jamie-Lee – “Berlin“ (TVOG/Universal)

Vorher gibt es aber nun erstmal das Debütalbum der Siegerin der letztjährigen Staffel von “The Voice Of Germany“, das “Berlin“ betitelt ist.

An dem Longplayer wirkten unter anderem Songwriter und Produzenten wie Anna Leyne, Conrad Hensel und Thomas Burchia alias DJ Thomilla mit.

Wohl fühlt sich die junge Sängerin, deren vom Manga-Modestil Decora Kei beinflusste Kleidungsart ein signifikantes Trademark der Künstlerin ist, auf ihrem Debüt irgendwo zwischen den Koordinaten Elektro und Pop, wobei das Album insgesamt ein melancholisches Kolorit aufweist.

Julian le Play - “Zugvögel“ (Polydor/Universal)

Julian le Play – “Zugvögel“

Zugvögel“ – Zweitwerk des österreichischen Singer-Songwriters Julian Heidrich alias Julian le Play

Julian le Play  - “Zugvögel“ (Polydor/Universal)
Julian le Play – “Zugvögel“ (Polydor/Universal)

24 Jahre alt ist der österreichische Singer-Songwriter Julian Heidrich alias Julian le Play, der hierzulande bislang nicht über den Geheimtipp-Status hinausgekommen ist, während er in seiner Heimat bereits ein großer Star ist.

Mit dem zwischen Pop, Elektro und Soul changierenden Album “Zugvögel“ schickt der Sänger sich nun an, auch in Deutschland an den Erfolg in seinem Heimatland anzuknüpfen. Die Aussichten dafür stehen sehr gut, hat der Longplayer doch bereits Platz 7 der deutschen iTunes-Album-Charts und Platz 29 der offiziellen deutschen Longplay-Charts erreicht.

Various Artists - “Pony Club Kampen Vol. 8“ (Kontor Records/Edel)

“Pony Club Kampen Vol. 8“

Einer der berühmtesten und legendärsten Clubs auf Sylt ist wohl der Pony Club in Kampen, der in diesem Jahr sein 55-jähriges Jubiläum feiert.

Various Artists - “Pony Club Kampen Vol. 8“  (Kontor Records/Edel)
Various Artists – “Pony Club Kampen Vol. 8“ (Kontor Records/Edel)

Anlässlich des 55-jährigen Bestehens des Clubs erscheint nun eine Anniversary Edition der beliebten Compilation-Reihe “Pony Club Kampen“.

Ob Stereoact feat. Kerstin Ott, Lost Frequencies feat. Janieck Devy, Robin Schulz & J.U.D.G.E., Gestört aber GeiL & Marc Narrow, Tobtok feat. River, Sam Feldt feat. Kimberly Anne, Dimitri Vegas & Like Mike ft. Ne-Yo, DJ Antoine feat. Jay Sean, Hardwell feat. Mr. Probz, Armin van Buuren feat. Mr. Probz, Florian Kempers feat. Rozalla, Kygo feat. Maty Noyes oder Felix Jaehn feat. Polina – auf dem brandneuen 3CD-Set ist alles vertreten, was derzeit Rang und Namen im Genre hat.

Heino - “Arschkarte“ (Starwatch Entertainment/Sony Music)

Heino – “Arschkarte“

Nachdem Heino sich auf den Coveralben “Mit Freundlichen Grüßen – Das Verbotene Album“ und “Schwarz Blüht Der Enzian“ Pop-und Rock-Klassikern bzw. eigener Songs annahm, verpasst er nun auf seinem brandneuen Album “Arschkarte“ vielen Fußball-Evergreens ein neues Kleid.

Heino - “Arschkarte“   (Starwatch Entertainment/Sony Music)
Heino – “Arschkarte“ (Starwatch Entertainment/Sony Music)

Die mittlerweile 77-jährige Musiklegende, welche während ihrer bisherigen Karriere über 50 Millionen Tonträger abgesetzt hat und mit zahlreichen Auszeichnungen, darunter “Bambi“, “Goldene Europa“, “Goldene Stimmgabel“ und “Krone Der Volksmusik“ geehrt wurde, revitalisiert auf “Arschkarte“ unter anderem Fußball-Klassiker wie “Fußball Ist Unser Leben“, den von Jack White komponierten WM-Song der deutschen Fußball-Nationalmannschaft im Jahre 1974, “Buenos Dias Argentina“, die 1978 von Udo Jürgens mit der deutschen Fußball-Nationalmannschaft eingesungene WM-Hymne, oder “You’ll Never Walk Alone, ein ursprünglich aus dem Broadway-Musical „Carousel“ (1945) stammendes Stück, das längst zu einer der bekanntesten Fußball-Fanhymnen (z.B. Liverpool) avanciert ist.

“Allein Unter ...“ (3 DVDS - Edel:Motion)

“Allein Unter …“

Fans der beliebten „Allein unter…“-Reihe mit Hannes Jaenicke in der Hauptrolle dürfen sich freuen, denn nun gibt es erstmals alle fünf Folgen der Movie-Reihe auf einer DVD-Box.

“Allein Unter ...“  (3 DVDS -  Edel:Motion)
“Allein Unter …“ (3 DVDS – Edel:Motion)

Neben dem Fernsehfilm “Allein unter Töchtern“, der 2007 seine TV-Premiere feierte, finden sich auf der DVD-Box auch die Fortsetzungsepisoden “Allein unter Schülern“ (2009), “Allein unter Müttern“ (2011), “Allein unter Nachbarn“ (2012) und “Allein unter Ärzten“ (2014).

Fünf unterhaltsame Komödien – produziert übrigens von der hager moss film GmbH (Produzentin: Kirsten Hager) unter der Regie von Oliver Schmitz – werden euch auf insgesamt 3 DVDs mit einer Gesamtlaufzeit von 447 Minuten offeriert. Dabei ist Hannes Jaenicke, unterstützt von wunderbaren Schauspielern und Schauspielerinnen wie Nina Gummich, Nina Monka, Karoline Teska, Dana Golombek oder Patrick von Blume, als ehemaliger Bundeswehroffizier Harald Westphal zu sehen, der in den verschiedenen Episoden – unter anderem als alleinerziehender Vater und als Lehrer – vor große Herausforderungen gestellt wird.

Adam Green - “Aladdin“ (Revolver Distribution Services/Rough Trade)

Adam Green – “Aladdin“

Der New Yorker Singer/Songwriter Adam Green veröffentlicht den Soundtrack zu seinem Independent Film “Adam Green’s Aladdin“

Adam Green - “Aladdin“ (Revolver Distribution Services/Rough Trade)
Adam Green – “Aladdin“ (Revolver Distribution Services/Rough Trade)

Aladdin“ ist der Titel von Adam Greens neuntem Soloalbum, das zudem als Soundtrack zu seinem gleichnamigen Independent Film fungiert, der kürzlich in New York seine Uraufführung feierte.

Entstanden ist der Longplayer in der Weihnachtszeit des Jahres 2014 unter der Regie von Noah Georgeson, der schon für die soundtechnische Inszenierung seiner beiden letzten Werke verantwortlich zeichnete und auch in den Credits von Acts wie  Devendra Banhart, Charlotte Gainsbourg, The Strokes oder Little Joy zu finden ist.

Photocredit: (c) Nathan Gallagher

Volbeat – „For Evigt“

Die neue Single „For Evigt“ von Volbeat. VÖ: 29.4.2016

Volbeat - „For Evigt“ (Universal Music)
Volbeat – „For Evigt“ (Universal Music)

Volbeat sind zurück: Am 03.06. erscheint ihr insgesamt 6. Album »Seal The Deal & Let’s Boogie«. Bereits die erste Single aus dem Album hält ein Dèjá-vu-Erlebnis der besonderen Art für die Fans bereit. Ist »For Evigt« doch gewissermaßen ein wuchtiges Update auf »The Garden’s Tale« aus dem zweiten Volbeat-Album »Rock The Rebel / Metal The Devil«. Erneut steigert sich Volbeat-Mastermind Michael Poulsen hier gemeinsam mit seinem Freund Johan Olsen von der dänischen Band Magtens Korridorer in einen Refrain, für den der Himmel die einzige Grenze ist. Ebenso wie damals hat auch »For Evigt« zudem einen dänisch-englischen Text, und, last but not least: auch in »The Garden’s Tale« kam die Redewendung »For Evigt« zum Einsatz.

Photocredit: © Janice Mersiovsky

MEGAZWEI – „Schwarzlicht“

MEGAZWEI mixen Pop, Punk, Hip Hop und Rock auf ihrer Debüt-EP „Schwarzlicht“, VÖ: 29.04.16

MEGAZWEI - "Schwarzlicht" (Interstar/Universal)
MEGAZWEI – „Schwarzlicht“ (Interstar/Universal)

Deutsch-Pop, Punk, Hip Hop, Rock – die Ingredienzen der Newcomerband MEGAZWEI sind vielfältig, niemals jedoch wahllos. Ein Melting-Pot der Genres sozusagen: Sechs individuell geprägte Musiker vereinen unterschiedliche Musikstile in scheinbar spielender Leichtigkeit – als wären sie Teil eines Ganzen. Aus der Varianz entstehen ungeahnt positive Harmonien, ein sympathischer Pathos auf das Leben. Immer nahbar, immer ehrlich und immer handgemacht. Das Geheimnis liegt in der Essenz der Band, die auf gnadenloser Freundschaft basiert und die Vielfalt zur Einheit erhebt.

RISING - Oceans Into Their Graves

RISING – Oceans Into Their Graves

Die reformierten Rising um Mastermind Jacob Krogholt melden sich mit einem neuen, überaus imposanten Werk zurück. Schnell wird klar: „Oceans Into Their Graves“ steht nicht nur auf der Poleposition im Rennen um das Album des Jahres, sondern es entpuppt sich auch als bisheriges Opus magnum der Bandgeschichte.

RISING - Oceans Into Their Graves
RISING – Oceans Into Their Graves

Drei Jahre sind ins Land gezogen seit dem letzten Langspieler „Abominor“, welcher unter keinen guten Vorzeichen erschien. Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung hatte sich das damalige Trio bereits wegen interner Unstimmigkeiten getrennt und Chefdenker Krogholt stand vor der Entscheidung, wie es mit seinem musikalischen Baby weitergehen sollte.

Photocredit: (c) Carl Dunn

Bad Company – „Live 1977 & 1979“

Am 29.04.2016 kommt das erste offizielle BAD COMPANY Live-Album im Original-Line-Up mit zwei bisher unveröffentlichten Konzerten!

Bad Company - "Live 1977 & 1979" (Swan Song/Rhino/Warner)
Bad Company – „Live 1977 & 1979“ (Swan Song/Rhino/Warner)

Sie erhoben sich aus der Asche von Free und Mott the Hoople. Ihr Bassist Boz Burrell spielte bei King Crimson und war kurze Zeit Sänger bei The Who. Ihr Sänger Paul Rodgers ist nicht nur solo sehr erfolgreich, sondern zudem Sänger beim Projekt Queen + Paul Rodgers. Sie waren die erste Band, die Led Zeppelin auf ihrem eigenen Label Swan Song zeichneten, ja, ihr Debüt-Album „Bad Company“ ist sogar der erste offizielle Release auf Swan Song. Sie gehörten zu den großen Stadien-Rock-Bands der 70er Jahre.

MaxManie_01

MAX MANIE feat. Maggy Rich – „TopDown“

MAX MANIE feat. Maggy Rich mit spannendem neuem Clip zu „TopDown“

Deep House meets Western with a Soul!

MAX MANIE feat. Maggy Rich - "TopDown" (Sony Music)
MAX MANIE feat. Maggy Rich – „TopDown“ (Sony Music)

Mit „TopDown“ schafft der junge österreichische Produzent und DJ Max Manie eine Symbiose aus elektronischen Deep House Klängen und eingängigen Gitarren Riffs. Kombiniert mit der souligen Stimme von Maggy Rich lässt sich der Track schwer in eine Schublade packen. Ist es Deep House? Soul? Pop? Egal welches Genre man sich aussucht „TopDown“ ist definitiv eins: mysteriös, einzigartig und unglaublich sexy!

Brendan_Reilly_Header

Brendan Reilly – „The Life Of Reilly“

Brendan Reilly zwischen Soul, R&B und Jazz – „The Life Of Reilly“, Album-VÖ: 29.04.16

Brendan Reilly - "The Life Of Reilly" (Brendan Reilly Eigenlabel)
Brendan Reilly – „The Life Of Reilly“ (Brendan Reilly Eigenlabel)

Für Brendan Reilly steht 2016 komplett im Zeichen seines neuen Albums „The Life Of Reilly“ (Album-VÖ: 29.04.16). Das Album ist eine gefühlvolle Rückkehr zu seinen Jazz-Wurzeln. Es entstand in Zusammenarbeit mit wundervollen UK-Künstlern wie Eska, Natalia Williams, Gwyneth Herbert und Tom Cawley und einer fantastischen Band inklusive Troy Miller am Schlagzeug, ein aufstrebender Produzent und musikalischer Leiter (Laura Mvula, Amy Winehouse).

Christina Stürmer - "Seite An Seite" (Polydor/Universal)

Christina Stürmer – „Seite An Seite“

„Seite An Seite“  – 7.  Studioalbum von Christina Stürmer soeben erschienen

Christina Stürmer - "Seite An Seite" (Polydor/Universal)
Christina Stürmer – „Seite An Seite“ (Polydor/Universal)

Christina Stürmer, die 2003 als Teilnehmerin des österreichischen Talentwettbewerbs „STARMANIA“ bekannt geworden ist, zählt seit über einer Dekade zu den erfolgreichsten deutschsprachigen Sängerinnen.

Seit Freitag ist  ihr mittlerweile siebtes Studioalbum unter dem Titel “Seite An Seite“ in den Plattenläden erhältlich.

Als Songwriter wirkten an dem Longplayer  Leute wie  Tobias Röger, Tom Albrecht oder Joe Walter mit, wobei erwähnt sei, dass Christina  Stürmer selbst stärker als je zuvor am  Songwriting beteiligt war.

Verorten lassen  sich die 13 Lieder des jüngsten Werkes irgendwo zwischen Pop und Rock, wobei die Rock-Elemente stärker als je zuvor zurücktreten und das Album insgesamt zurückhaltender und ruhiger ausfällt als die sechs Vorgängeralben.

Various Artists - “Big City Beats Vol.24“ (Kontor Records)

“Big City Beats Vol.24“

Bereits zum vierten Mal findet das Musikfestival “Big City Beats WORLD CLUB DOME“ in der Frankfurter Commerzbank-Arena statt, und zwar in diesem Jahr vom 3. Juni bis zum 5. Juni.

Various Artists -  “Big City Beats Vol.24“ (Kontor Records)
Various Artists – “Big City Beats Vol.24“ (Kontor Records)

3 Tage lang werden dann Stars wie Felix Jaehn, Lost Frequencies, Hardwell, Martin Garrix, Armin van Buuren, David Guetta, Dimitri Vegas & Like Mike, Robin Schulz, Oliver Heldens oder Steve Aoki den Dancefloor einheizen und die Tanzjünger mit den feinsten Tunes aus EDM und House versorgen.

Passend zum Musikfestival erscheint nun die neueste Ausgabe der beliebten Sampler-Reihe “Big City Beats Vol. 24“ mit dem Untertitel “WORLD CLUB DOME Edition“.

Rufus Wainwright - “Take All My Loves – 9 Shakespeare Sonnets” (Deutsche Grammophon/ Universal Music)

Rufus Wainwright – “Take All My Loves – 9 Shakespeare Sonnets”

Rufus Wainwright zollt dem weltberühmten englischen Dramatiker und Lyriker William Shakespeare mit seinem neuen Album “Take All My Loves – 9 Shakespeare Sonnets” seinen Tribut

Rufus Wainwright  - “Take All My Loves – 9 Shakespeare Sonnets”   (Deutsche Grammophon/ Universal Music)
Rufus Wainwright – “Take All My Loves – 9 Shakespeare Sonnets” (Deutsche Grammophon/ Universal Music)

Mit seiner brandneuen CD “Take All My Loves – 9 Shakespeare Sonnets” gedenkt Rufus Wainwright des 400. Todestages der Literaturlegende William Shakespeare, welcher am 23. April des Jahres 1616 verstarb.

Enthalten sind auf dem Silberling, der eine Koproduktion von Rufus Wainwright und Marius de Vries darstellt, Vertonungen und Rezitationen von neun Sonetten des Dichters.

Als Gäste wirkten unter anderem Florence Welch, Helena Bonham Carter, Martha Wainwright, Anna Proharska und William Shatner mit.

Photocredit: (c) Chrysalis Records Ltd.

Jethro Tull – „Aqualung“ – 40th Anniversary Adapted Edition

Das vierte JETHRO TULL-Album in der überarbeiteten Jubiläumsedition auf 2 CDs/2DVDs mit zusätzlichen Songs, der EP „Life Is A Long Song“, einem Promo-Video von 1971 und allen Tracks in mehreren audiophilen Formaten! VÖ: 22. April!

Jethro Tull - "Aqualung" - 40th Anniversary Adapted Edition (Chrysalis/Warner)
Jethro Tull – „Aqualung“ – 40th Anniversary Adapted Edition (Chrysalis/Warner)

„Aqualung“ in der 40th Anniversary Adapted Edition? „40th Anniversary“ ist das erste, was einem ins Auge springt, wenn man diese kleine Box in den Händen hält. Aber warum „40th Anniversary“? Was für ein 40tes Jubiläum feiern wir denn hier? „Aqualung“ erschien das erste Mal 1971, also genau genommen vor 45 Jahren (!). Wieso also „40th Anniversary“? Die Antwort ist einfach und verblüffend:

ALWAYS WANTED WAR - Always Wanted War

ALWAYS WANTED WAR – Always Wanted War

Nach diversen Vinyl-Splits, EPs, einer Floppy-Disk-Veröffentlichung (!) und dem 2014er Album „C.r.e.a.m“ schieben die Cuxhavener Always Wanted War nun einen neuen Longplayer nach, der mit seinem Mix aus Hardcore und Screamo für Laune im Underground sorgen dürfte.

ALWAYS WANTED WAR - Always Wanted War
ALWAYS WANTED WAR – Always Wanted War

Das Trio zockt sich souverän durch 12 Songs, die sowohl von Härte als auch von Melodik geprägt sind. Auch wenn das Frontgebrüll recht aufgeregt ist und eindeutig Richtung Screamo geht, fügt es sich doch passend in die spielerisch einwandfreien und gut strukturierten Nummern ein.

Die Rhythmus- und Gitarrenarbeit zeigt sich vielseitig und spannt den Bogen von lauten Ausbrüchen bis zu wohldosierten Zwischentönen, wie u.a. das schließende „Pale Grey“ eindrucksvoll unter Beweis stellt.

Menschen – Musik – Filme – Serien | News zu Popkultur und anderen Phänomenen