Schlagwort-Archive: Video

Marcus Layton – „You Got Me“

Marcus Layton meldet sich mit seiner neuen Single „You Got Me“ und dem passenden Lyric-Video zurück, Single-VÖ: 24.02.17

Marcus Layton – „You Got Me“ (Full Of Grace)

40 Mio Plays bei Spotify und Spotify Spotlight Artist 2016, zahlreiche Live Performances in Deutschland, Österreich und der Schweiz, ganz vorne auf den Bühnen der großen Festivals wie „Sonne Mond Sterne“ und „Lollapalooza“, sowie Top 60 in den Airplaycharts – das Jahr 2016 lief für Marcus Layton mehr als gut. Nach seinem Sommerhit „Cold in California“ erscheint jetzt seine lang ersehnte neue Single „You Got Me“ (Single-VÖ: 24.02.17). Der Track überzeugt mit treibenden Beats zu tropischen Klängen und zwingt einen, sich sofort zum Rhythmus zu bewegen. In dem Gute-Laune-Song geht es zudem um das schönste Thema der Welt, natürlich die Liebe. Es ist eine klare Message, das Ja zum Leben und der Liebe. Aber genau das macht “You Got Me” so verdammt eingängig, ein echter Ohrwurm eben.

ENRIQUE IGLESIAS – „Súbeme la radio“

ENRIQUE IGLESIAS – Video zur neuen Single „Súbeme la radio“, VÖ: 24.02.17

ENRIQUE IGLESIAS – „Súbeme la radio“ (Sony Music)

Vor wenigen Wochen reiste der spanische Sänger und Songwriter Enrique Iglesias zum ersten Mal nach Kuba, um dort ein Musikvideo aufzunehmen. An beeindruckenden Orten in der Altstadt von Havanna entstanden so die herrlichen Aufnahmen für das Video zur Single „Súbeme la Radio“, die am 24. Februar erscheinen wird.

„Nachdem ich so viele Videos mit Alejandro Pérez gemacht habe, so oft mit meinem Freund Descemer Bueno zusammengearbeitet habe und mit Gente de Zona den Riesenerfolg von „Bailando“ hatte, lief einfach alles auf diesen Moment hinaus“, sagt Enrique dazu.

Video zu „Súbeme la radio“:

VÉRITÉ – „Phase Me Out“ (Single)

VÉRITÉ mit neuem Clip und Live-Datum

VÉRITÉ – „Phase Me Out“ (Single) (VÈRITÈ/Kobald Music Recordings)

VÉRITÉ veröffentlicht den Clip zu ihrer neuen Single “Phase Me Out”, der via InterviewMagazine.com weltweit Premiere feierte. Die düstere, emotionale Optik des Videos, das unter der Regie von Charlie Manton entstand, greift die treibende Melodie des Songs auf und fängt gleichzeitig die Spannung zwischen dem Surrealismus der Alltagsroutinen und der zerstörerischen Ekstase des Ungewohnten ein.

“Phase Me Out“ hatte innerhalb kürzester Zeit über 2 Millionen Streams auf Spotify und VÉRITÉ absolvierte ihr Fernsehen-Debüt in USA in der TODAY Show, wo sie als Elvis Duran „Artist of the Month“ die Single performte.

Pitbull – „Options“ feat. Stephen Marley

Pitbull macht für seine Single „Options“ gemeinsame Sache mit Stephen Marley – das neue Album „Climate Change“ erscheint am 17.03.17

Pitbull – „Options“ feat. Stephen Marley (Sony Music)

Von den Straßen Miamis zum gefeierten Weltstar mit Millionen-Hits – das ist die Story von Armando Christian Perez, besser bekannt als Pitbull. Der 36-jährige Rapper gilt als einer der umtriebigsten und fleißigsten Künstler im internationalen Musikbusiness! Im Laufe seiner Karriere verkauften sich Pitbull‘s Singles über 70 Millionen Mal, seine Alben über 6 Millionen Mal und die offiziellen Videos des Künstlers verbuchen bis dato über 9 Milliarden Aufrufe. Ein Ende ist jedoch nicht in Sicht. Mit über 22 Millionen Likes bei Facebook und 22 Millionen Followern bei Twitter gehört Pitbull zu den bekanntesten Gesichtern auf der Weltbühne.

Fayzen – „Herr Afshin“

Mit Video zu dem neuen Song „Herr Afshin“ meldet sich der Hamburger Künstler Fayzen eindrucksvoll zurück. Sein neues Album „Gerne Allein“ wird am 26. Mai erscheinen!

Wer Musik ernst nimmt, muss sie groß meinen. Der Musiker darf keine Angst haben vor mächtigen Worten, er muss etwas wollen, das bedeutender ist als er selbst, und deshalb ist es auch so richtig, dass Fayzen auf die Frage, wieso er im Alter von 15 Jahren mit der Musik angefangen hat, antwortet: „Ich wollte etwas Wahres machen. Und klar, die Welt verändern wollt’ ich schon auch.“

Damals, Ende der 90er, geht das mit schnellem, klarem, gesellschaftskritischem Rap und selbstproduzierten Mixtapes, von denen der heute 32-Jährige 20.000 Stück in den Straßen seiner Hamburger Heimat verkauft. Einen Großteil der Einnahmen schenkt er seinen Eltern, als Dankeschön für eine unbeschwerte Kindheit, die sie ihm trotz Flucht aus dem Iran ermöglichten.

The Bloom – von Australien nach Europa und mit beeindruckender EP/ Video zu «In The Sky»

Manchmal schreibt das Leben spannende Geschichten. Das Reisen steht im Mittelpunkt derjenigen von Luke Kordyl, Bandleader und Songwriter der Band The Bloom.

Hals über Kopf zog er vor drei Jahren von seiner Heimat Australien nach Berlin. «Der Liebe wegen», wie er erzählt. Plötzlich wird er nachdenklich: «Dafür habe ich vieles aufgegeben, das Surfen, die Sonne, das Meer – aber zum Glück nie die Musik», erinnert sich der bekennende Jack-Johnson- und Ben-Harper-Fan. Songs hatte er schon immer geschrieben. Erst der Soloauftritt im Vorprogramm der Band eines Freundes hatte ihn jedoch darin bestärkt, Musik zu machen.

Deshalb nahm er die Gitarre mit nach Berlin. Eine gute Entscheidung, wie sich zeigen sollte. Denn auch wenn er mit der Liebe in der Bundeshauptstadt keinen Erfolg hatte, konnte er sich musikalisch weiterentwickeln und neue Wege gehen, die ihn durch ganz Europa führten.

ALVARO SOLER – „Animal“

ALVARO SOLER: das Sommer-Hit-Wunder mit neuer Single (+Clip) „Animal“, VÖ: 10.02.17

ALVARO SOLER – „Animal“ (Universal/Electrola)

Alvaro Soler, 26, weiß, wie es geht. Das Sommerhit-Wunder hat 2015 mit dem Song „El Mismo Sol“ allein wie auch später zusammen mit Jennifer Lopez die Sonne über ganz Europa scheinen lassen. Mit der zweiten Singleauskopplung „Sofía“ sorgte er dann ein Jahr später für verliebtes Summer-Feeling. Das Ergebnis war ein weiterer internationaler Super-Hit. Auch das Debüt-Album „Eterno Agosto“, dessen Texte komplett aus Alvaros eigener Feder stammen und das live eingespielte Einflüsse aus aller Welt fusioniert, entwickelte sich zu einem der erfolgreichsten Tonträger des Jahres 2016.

Mantocliff – „sea-son“

Mantocliff sind zurück mit neuem Video zur Single „sea-son“ und großer Tour! TIPP!!!

Mantocliff – „sea-son“

Das Video zu „these words“ ging um die Welt und das Album „umbilical“ fand den Weg in die Sammlung der Musikliebhaber. Nun veröffentlicht mantocliff die zweite Single „sea-son“ und geht auf Tour.

Vielschichtigkeit und Feingefühl sind zwei Schlagwörter, die einem beim Hören der Songs auf „ mbilical“ in den Sinn kommen. Versucht man in der Eile eine detailliertere Beschreibung zu verfassen, wird man scheitern. Denn wie so oft bei experimentellen Popalben, muss man sich auch beim Debüt der sechsköpfigen Formation aus Basel voll und ganz der Musik hingeben. Und es lohnt sich. «umbilical» besticht mit düsteren Zwischentönen und feingliedrigen, fachmännisch arrangierten Songs.

BRITNEY SPEARS – „Slumber Party“ ft. Tinashe

BRITNEY SPEARS mit neuer Single und neuem Clip zu „Slumber Party“ ft. Tinashe

Leute, packt die Zahnbürste ein: Britney lädt zur Schlafanzugparty! Unter dem Motto „You and I, we ain’t gonna sleep tonight” hat sich die 34-jährige für ihre nächtliche Kissenschlacht-, Konfetti- und Kerzenschein-Session ebenso kompetente wie hotte Verstärkung in Haus geholt: R&B-Shootingstar Tinashe ist Featured Artist auf der zweiten Single-Auskopplung aus ihrem aktuellen Erfolgsalbum „Glory“, das Ende August erschien (Achtung: die Albumversion ist noch OHNE Tinashe!). Geschrieben und produziert wurde der Song von Mattman & Robin (Taylor Swift, Ellie Goulding, Carly Rae Jepsen etc.), Julia Michaels (Jason Derulo, Justin Bieber etc.) und Justin Tranter (Justin Bieber, Fifth Harmony etc.).

Clip „Slumber Party“ ft. Tinashe:

JAN SIEVERS – „Neue Heimat“

JAN SIEVERS: ein Mann, ein Bär, ein „Polaroid“ – der Clip zur Single jetzt online, VÖ: 02.09. und neues Album „Neue Heimat“. VÖ: 14.10.

(kick-media / Rough Trade)
JAN SIEVERS – „Neue Heimat“ (kick-media / Rough Trade)

Der Singer-Songwriter und Wahlhamburger Jan Sievers feierte mit seinem Debütalbum „Abgeliebt“ und der Single „Die Suche“ einen blitzartigen Erfolg. Beides hielt sich wochenlang in den Charts. Der „Stern“ adelte ihn mit einer überschwänglichen Rezension, Stefan Raab lud ihn zu „TV Total“ ein, er spielte Support für Silly und auch seine eigenen Touren waren nahezu restlos ausverkauft. Sein wundervolles Video zu „Die Suche“ in dem u.a. Udo Lindenberg, Jennifer Rostock und Gunter Gabriel mitspielten, avancierte binnen kürzester Zeit mit weit über 1,8 Millionen Klicks zum YouTube-Hit.

Fargo – „Einfach sein“

Fargo – der The Love Bülow Frontmann präsentiert sein Solodebüt „Einfach sein“, Single-VÖ: 23.09.16

Fargo - "Einfach sein" (Motor Entertainment)
Fargo – „Einfach sein“ (Motor Entertainment)

Fargo, das ist ein Rapper, der einfach gut ist. Er lässt jede Maske, jedes extra zweifach, dreifach weg und liefert was Laune macht. „Ich leg einfach Raps auf ein Instrumental und erhebe meine Stimme für all das, was mich bewegt“, sagt er, und genauso passiert es auch. Mit „Einfach sein“ (Single-VÖ: 23.09.16) ist dem ehemaligen Frontmann der Berliner Indie-Rap-Pioniere The Love Bülow ein sloganhaft eingängiges Solodebüt gelungen. „Wir nennen es Luxus, doch dabei schränkt es uns ein“, rappt er. „Einfach sein“ ist seine Hymne für die so völlig vernetzte wie ratlose Generation Entscheidungsunfähig. Zu viele Möglichkeiten sind am Ende einfach nur unmöglich. Fargo singt im Refrain, rät: Streicht die Optionen weg, lasst das Datenvolumen klein, geht nicht blind zum Date, guckt wieder hin und trefft eure Freunde. Denn Glück ist nicht kompliziert, nicht teuer und keine Idee, die irgendwo in der Zukunft liegt. Im Gegenteil. Man denke nur daran, wie glücklich man war, „als Fantasie noch König war“.

FAHRENHAIDT – „Enjoy The Silence“

FAHRENHAIDT – neue Single „Enjoy The Silence“ mit neuem Video, Album-VÖ: 09.09.16

FAHRENHAIDT und YOUNOTUS gehen erstmals gemeinsame Wege.

FAHRENHAIDT - "Enjoy The Silence" (Universal Music)
FAHRENHAIDT – „Enjoy The Silence“ (Universal Music)

Nachdem das Berliner DJ-Team von YOUNOTUS in der jüngeren Vergangenheit bereits Songs wie „Please Tell Rosie“ von Alle Farben oder Anna Naklabs „Supergirl“ zu beeindruckenden Chart-Performances verholfen hat, hat sich jetzt auch das Berliner Duo FAHRENHAIDT dazu entschieden, ihre neue Single „Enjoy the Silence“ – eine radikal neu interpretierte Coverversion des Welthits von Depeche Mode – in die Hände von YOUNOTUS zu geben.

Video zur Single „Enjoy The Silence“:

VIVIE ANN – „Julia“

VIVIE ANN mit neuer Single „Julia“, VÖ: 29.07.

VIVIE ANN - "Julia" (Believe Digital)
VIVIE ANN – „Julia“ (Believe Digital)

Wer zum Teufel ist eigentlich diese Julia!?! – fragte sich Vivie Ann, als ihr Freund sie wegen eben dieser Julia Knall auf Fall sitzen ließ. Doch anstatt eine Voodoo-Puppe zu malträtieren oder sich im Stalking & Dissen der Neuen zu verlieren, transformierte die Vollblutmusikerin ihre große Verletztheit auf ganz eigene Art – und machte einen wunderbaren Song daraus.

Wer jetzt erwartet, Vivie Ann lecke sich in Moll die Wunden, irrt gewaltig! Auf einem locker- flockigen Beat, verpackt in gut gelauntem Pop, gibt sie Julia Tipps und Ratschläge für das Zusammenleben mit ihrem Ex und macht mit Nachdruck klar, dass sie sich gefälligst Mühe geben möge. Ohrwurm garantiert. Weghören zwecklos. Das gilt auch für all die Julias in dieser Welt.

Gudrun Mittermeier – „Loan De O“

Zum Wochenende haben wir mit „Loan De O“ Teil 3 aus der kleinen Videosaga aus Gudrun Mittermaiers Album „Mitternach“ im Angebot.

Wie schon bei den ersten beiden Videos mit dabei in der Hauptrolle Tim Wilde, bekannt aus den Till Schweiger Tatorten:

Gudrun Mittermeier – neues Album „Mitternach“ seit 22.04.16 im Handel!)

Gudrun Mittermeier - "Mitternach" (RaR / Motor Entertainment)
Gudrun Mittermeier – „Mitternach“ (RaR / Motor Entertainment)

„Als ritte Kate Bush auf einem musikalischen Hexenbesen durch den dichten Klangwald eines Steven Wilson – beunruhigend, aber zugleich unheimlich anziehend.“ (Süddeutsche Zeitung)

Olly Murs – „You Don’t Know Love“

Olly Murs ist zurück mit dem neuen Video zur aktuellen Single „You Don’t Know Love“!

Olly Murs - "You Don't Know Love" (Sony)
Olly Murs – „You Don’t Know Love“ (Sony)

Seine Singles verkauften sich alleine in Deutschland mehr als 1,5 Millionen Mal und wurden mit drei Gold- und zwei Platin-Awards ausgezeichnet. Bis heute verzeichnen seine Songs hierzulande mehr als 22,5 Millionen Streams. In den vergangenen Jahren erreichten fünf seiner Singles die Top 5 der deutschen Airplaycharts. Nun legt der britische Superstar Olly Murs mit „You Don’t Know Love“ die erste Single aus seinem kommenden Album vor. Das englische Magazin Popjustice ist bereits jetzt davon überzeugt, dass dies die beste Single seiner Karriere ist. Spotify ist ähnlicher Ansicht: Sie nehmen „You Don´t Know Love“ auf #1 ihrer NEW MUSIC FRIDAY Playlist.

LÉON – „Tired Of Talking“

LÉON – „Tired Of Talking“ im Remix von A-Trak! TIPP!

Seit heute haben wir LÉONS aktuelle Single „Tired Of Talking“ in einem wunderbaren Remix von Mastermind A-Trak im Angebot.
(www.facebook.com/atrak/)

Hier der A-Trak Remix von „Tired Of Talking“:

Und hier noch eine kurze Session die LÉON am vergangenen Freitag in der Spotify-Zentrale in Stockholm zum Besten gegeben hat:
www.facebook.com/SpotifySverige/videos/1023065067785280

Der weltweite Hype um die schwedische Newcomerin Léon läuft auf Hochtouren: das Magazin Vogue kürte die 22-jährige Schwedin zur „musikalischen Hoffnung 2016“, das Paper Magazin nahm sie in die Liste der „10 Musicians to watch in 2016“, Snapchat sogar in die „Top 3 Artists To Watch in 2016“. Sie ist Teil der Spotify „Spotlight on 2016”-Kampagne, die in über zehn Ländern (darunter Großbritannien, Schweden, USA und Deutschland) am Start ist. Ihre Debütsingle „Tired Of Talking“ (von der „Treasure EP“) erreichte Platz eins bei Hype Machine und steht bei Spotify bereits bei beachtlichen dreizehn Millionen Streams. Katy Perry und Chloe Grace Moretz zählen bereits zu ihren Fans.

Stephan Bindella – „Brothers and Sisters“

Stephan Bindella meldet sich zurück mit seiner neuen Single „Brothers and Sisters“, VÖ: 01.07.16

Stephan Bindella - "Brothers and Sisters" (Motor Entertainment)
Stephan Bindella – „Brothers and Sisters“ (Motor Entertainment)

Stephan Bindella ist ein Rebell. Nur klingt das Wort „Rebell“ viel zu plakativ, viel zu hart, für den Sohn der berühmten schweizerischen Unternehmerfamilie Bindella, der seinen ganz eigenen Weg gegangen ist. Stephan Bindella ist ein weicher Rebell. Er schloss die Schule nicht ab. Er ging nicht studieren. Denn er machte Musik. Jahrelang. Jahrzehnte lang. Mit einem Musikerfreund verließ er als junger Mann für ein Jahr den gemeinsamen Übungsraum nicht. „Wir waren wahnsinnig. Verbunkerten uns in unserem Schaffen“, sagt er. Sie änderten ihre Kompositionen häufiger als ihren Bandnamen. Es war ein Musikschaffen wie ein Dali-Bild: „Wir waren so fernab von der wahren Welt, wir konnten nichts in eine Form gießen.“

Bring Me The Horizon – „Avalanche“

Bring Me The Horizon – neues Video & weitere Tourdaten:

Wir haben gerade den neuen Clip zur Single „Avalanche“ rein bekommen:

www.vevo.com/watch/GB1101600464 

Außerdem haben Bring Me The Horizon ihre Europatour im November angekündigt, die auch durch vier Städte in Deutschland führt:

15.11. Frankfurt – Jahrhunderthalle
16.11. Hamburg – Sporthalle
17.11. Bochum – Ruhr Congress
18.11. Berlin – Columbiahalle/Max-Schmeling Halle

Weblink: www.bmthofficial.com
Facebook: www.facebook.com/bmthofficial

Alicia Keys – „Let Me In“

Alicia Keys veröffentlicht bewegenden Kurzfilm „Let Me In“ zum Weltflüchtlingstag

Heute, am 20. Juni 2016, findet zum 16. Mal der Weltflüchtlingstag (World Refugee Day) statt, der im Jahr 2001 von der UN ins Leben gerufen wurde. US-Superstar Alicia Keys hat diesen Tag zum Anlass genommen, mit ihrer „We Are Here“-Foundation in Zusammenarbeit mit ihren Partnern Oxfam, War Child, & CARE einen Film mit dem Titel „Let Me In“ zum Thema Flüchtlinge zu veröffentlichen. „Ich möchte, dass wir uns alle einmal vorstellen, dass wir Flüchtlinge sind“, erklärt sie, „dass wir diejenigen sind, die aus den Armen unserer Familien und der Menschen gerissen werden, die wir lieben. Einige versuchen, das Feuer der Spaltung mit dem Ziel zu schüren, dass wir uns gegen unsere Kolleginnen und Nachbarn wenden, doch wir sind hier, um uns für Liebe und Mitgefühl stark zu machen. Denn wie würden wir uns fühlen, wenn es uns passieren würde?“