Alle Beiträge von Hans

Various Artists – “Milk & Sugar – Beach Sessions 2019“ (Milk & Sugar Records/SPV)

“Milk & Sugar – Beach Sessions 2019“

Brandneue Milk & Sugar-Compilation seit dem 23. August im Handel

Various Artists – “Milk & Sugar – Beach Sessions 2019“ (Milk & Sugar Records/SPV)
Various Artists – “Milk & Sugar – Beach Sessions 2019“ (Milk & Sugar Records/SPV)

Vor gut zwei Wochen erschien die neueste Ausgabe der Milk & Sugar- Compilation-Reihe “Beach Sessions“, die in diesem Jahr Tracks von Leuten wie Afterlife, Purple Disco Machine, Robosonic, Miguel Campbell, Chasing Kurt, Yves Murasca, Hazy J, Living Room, Marc Narrow, Pearldiver, Mike D’ Jais, Sharam Jey, oder James Bright versammelt.

Gleichermaßen zum Chillen und Träumen laden einen die insgesamt 30 Tracks der Zusammenstellung ein, welche wie immer vom DJ-Duo Milk & Sugar kompiliert und gemischt wurde.

Alexander Marcus – “Pharao“

Mit einem neuen Album, das mit “Pharao” betitelt ist, meldet sich Alexander Marcus nun bei seinen Fans zurück.

Alexander Marcus – “Pharao“ (Kontor Records)

Auf dem Nachfolger seines 2014er-Werkes “Kristall” widmet sich der Berliner Sänger wiederum einer Melange aus Schlager und Elektro, wobei auch Pop-, House- und Reggae-Elemente auf dem Longplayer zu hören sind und das Ganze noch mit skurrilen Texten angereichert wird.

Als erste Singles des Albums, das mit den weiteren Standout-Tracks “Der Abend Wird Gut” und “Jetzt Hammwas” aufwartet, wurden die Tracks “Rastafari“ und “Ich Will Verreisen“ ausgekoppelt,

Wer auf den “Electrolore”-Stil von Alexander Marcus steht, dürfte auch an dem Longplayer “Pharao”, welcher dem Berliner Entertainer gerade die erste Top-40-Album-Platzierung in den offiziellen deutschen Charts bescherte, seine helle Freude haben.

In Cold Blood - “Legion Of Angels“ (Fast Break! Records/Soulfood)

In Cold Blood – “Legion Of Angels“

Die Band In Cold Blood, welche neben der Formation Integrity zu den Wegbereitern des Cleveland Hardcore zählt, hat am 23. August ein neues Album unter dem Titel “Legion Of Angels“ veröffentlicht.

In Cold Blood - “Legion Of Angels“ (Fast Break! Records/Soulfood)
In Cold Blood – “Legion Of Angels“ (Fast Break! Records/Soulfood)

Es erscheint über 20 Jahre nach dem Debütalbum “Hell On Earth“, das 1998 via Victory Records herausgebracht wurde.

Auf “Legion Of Angels“ versammelt sind insgesamt 9 Stücke, darunter der Vorbote “No More Lies“.

Liebhaber von Metal und Hardcore dürften sicherlich auf ihre Kosten kommen, wenn sie den Tracks des neuen Werkes der US-Amerikaner lauschen.

Tracklist:
1. Dark Visions
2. The Wretched Souls
3. No More Lies
4. Slipping Into Senility
5. Reaper
6. In Trance
7. So Many Heavens
8. Omega
9. Hell Hallow

Enna Le - “Großstadtkind“ (cts-records)

Enna Le – “Großstadtkind“

“Großstadtkind“ ist der Titel des brandneuen Albums der Sängerin Enna Le, die in Berlin lebt.

Enna Le - “Großstadtkind“ (cts-records)
Enna Le – “Großstadtkind“ (cts-records)

Offeriert wird auf den 10 Tracks (ergänzt noch durch zwei Remixe zur Vorab-Single “Satelliten“) melodiöser Synthie Pop, der Erinnerungen an die Achtziger wach werden lässt und dabei auf das Radio schielt.

Im Vorfeld zum Album-Release erschienen bereits als Appetizer die Tracks “Satelliten“ (VÖ: 05.04.2019) und “Instagram“ (VÖ: 21.06.2019), welche durchaus Hit-Potential haben.

Was sind weitere Standout-Tracks auf “Großstadtkind“? Da wären sicherlich die verträumten Synthie Pop-Hymnen “Fernweh“, “Nicht Verlieren“ und “Berlin Berlin“ zu nennen, jedoch dürfen der melancholisch gefärbte Titel “Zeitenwende“ und die Nummer “Kaltes Herz“, welche im kühl-atmosphärischen Soundkleid daherkommt, nicht vergessen werden.

Kim Wilde – “Aliens Live”

Am 16. März letzten Jahres erschien “Here Come The Aliens”, das vierzehnte Studioalbum der britischen Sängerin Kim Wilde, welches von ihrem Bruder Ricky Wilde produziert wurde.

Kim Wilde – “Aliens Live” (Earmusic/Edel)

Es landete hierzulande auf Platz 11 der offiziellen Longplay-Charts und enterte in der Schweiz sogar die Top 10. In der Heimat von Kim Wilde avancierte das Album zu ihrem größten Erfolg seit dem 1992er-Album “Love Is…“, das dort ebenso wie “Here Come The Aliens” die Top 20 der Charts nur knapp verfehlte.

Mit dem Longplayer im Gepäck ging die britische Musik-Ikone ab dem 30. März 2018 auf große Headliner-Tour in Großbritannien und beehrte im Oktober dann auch 12 deutsche Städte.

Wilder Woods – “Wilder Woods“

Bear Rinehart, Sänger, Gitarrist, Pianist und Gründungsmitglied der US-amerikanischen Rockband Needtobreathe, die mit “Rivers In The Wasteland“ (2014) und “Hard Love“ (2016) zwei Alben in den Top5 der Billboard-Album-Charts platzieren konnte, begibt sich nun unter dem Namen Wilder Woods auf Solopfaden und veröffentlicht einen Longplayer.

Wilder Woods – “Wilder Woods“ (Atlantic/Warner)

Darauf bewegt sich das Multitalent musikalisch irgendwo zwischen Motown-inspiriertem Soul, Gospel, R&B und Pop.

Der aus Possum Kingdom (South Carolina) stammende Künstler, der über eine raue Soulstimme verfügt, arbeitete bei den Aufnahmen zu “Wilder Woods“ übrigens mit niemand Geringerem als dem Produzenten Gabe Simon zusammen, der in der Vergangenheit bereits in den Credits von Acts wie Dua Lipa, Gin Wigmore oder American Authors zu finden war.

Fionn Regan - “Cala“ (Abbey Records/H`Art)

Fionn Regan – “Cala“

Fionn Regan ist der Name eines irischen Singer-Singwriters, der am gestrigen Tag mit “Cala“ sein mittlerweile sechstes Album herausgebracht hat.

Fionn Regan - “Cala“ (Abbey Records/H`Art)
Fionn Regan – “Cala“ (Abbey Records/H`Art)

Wie bei seinem 2006er Debütalbum “The End Of History“ entstanden die Kompositionen in seinem Haus in Bray, einem Badeort im County Wicklow, der südlich von Dublin gelegen ist.

Auf dem jüngsten Opus frönt der Musiker stark dem Folk-Sound, wobei auch Zutaten aus Singer/Songwritertum, Elektronik und Indie integriert werden.

Dominiert werden die 10 Stücke des neuen Albums von Akustikgitarre und Klavier, wobei über allem die sanfte Stimme des Barden schwebt, dessen Songs bereits Verwendung in Serien wie “Grey’s Anatomy“ oder “Skins“ fanden.

The Beatles - “Abbey Road – 50th Anniversary“ (Apple/Universal Music)

Jubiläums-Edition von „Abbey Road“

Jubiläumsedition des Beatles-Albums “Abbey Road“ erscheint in verschiedenen Formaten

 The Beatles - “Abbey Road – 50th Anniversary“ (Apple/Universal Music)

The Beatles – “Abbey Road – 50th Anniversary“ (Apple/Universal Music)

Am 26. September 1969 erblickte mit “Abbey Road“ das elfte Studialbum der Beatles das Licht der Welt.

Zum 50-jährigen Jubiläum des Longplayers, der in der “The Greatest Albums of All Time“-Liste des Rolling Stone-Magazins auf Platz 14 geführt wird, erscheint das Werk in verschiedenen Neu-Editionen mit frischen Mixen in Stereo, 5.1 Surround und Dolby Atmos. Erstmalig wird übrigens eine Neuauflage von “Abbey Road“ herausgebracht, die durch Session- und Demoaufnahmen ergänzt wird.

Hier das Trailer-Video zum Jubiläums-Album:

“Abbey Road” Anniversary Edition – Tracklists zu den verschiedenen Formaten:

Limited SUPER DELUXE EDITION [3CD+1Blu-ray Audio; Digital Audio Collection]

“Blinded By The Light (Original Motion Picture Soundtrack)“

Am 22. August läuft “Blinded By The Light“, eine unter der Regie von Gurinder Chadha entstandene Tragikomödie, in den deutschen Kinos an.

Various Artists – “Blinded By The Light (Original Motion Picture Soundtrack)“ (Columbia/Legacy/Sony Music)

Beim Sundance Film Festival feierte der Streifen, in dem Viveik Kalra in der Hauptrolle von Javed, einem jungen Briten mit pakistanischen Wurzeln, zu sehen ist, am 27. Januar diesen Jahres seine Premiere.

Als Inspirationsquelle für den Film dienten übrigens die Musik von Bruce Springsteen und die Memoiren von Sarfraz Manzoor (“Greetings from Bury Park: Race, Religion and Rock N‘ Roll“).

Lina Maly - “Könnten Augen Alles Sehen“ (Warner Music)

Lina Maly – “Könnten Augen Alles Sehen“

Nach ihrem bezaubernden Debütalbum “Nur Zu Besuch“ aus dem Jahre 2016 meldet sich die mittlerweile in Berlin lebende Sängerin und Songwriterin Lina Maly nun mit ihrem Zweitwerk “Könnten Augen Alles Sehen“ zurück.

Lina Maly - “Könnten Augen Alles Sehen“ (Warner Music)
Lina Maly – “Könnten Augen Alles Sehen“ (Warner Music)

Wie schon auf dem Vorgänger-Album sind es die poetisch-tiefgründigen Texte, ein melancholischer Grundtenor und die einfühlsam-fragile Stimme von Lina Maly, die signifikant für das neue Werk sind, welches sich stilistisch irgendwo zwischen detailverliebt arrangiertem Pop und Singer/Songwritertum bewegt.

Insgesamt finden sich auf “Könnten Augen Alles Sehen“ 11 Tracks, wobei solch funkelnde Kleinode wie die Indie Pop-Hymnen “Ich Freue Mich“, “Unterwegs“ und “Mond“ sowie die balladesken Nummern “Was Du Mir Gibst“ und “Ich Lass Los“ den wunderbaren Zweitling zieren.

DARI – “VLI“

Darius Zander aka DARI, der einigen von euch sicherlich noch als Teilnehmer der 6. Staffel der TV-Show „The Voice of Germany“ (2016) bekannt sein durfte, veröffentlicht am heutigen Tag sein Debütalbum unter dem Titel “VLI“.

DARI – “VLI“ (Blind Records/Rough Trade)

Den ersten Vorboten daraus, die Single “Ideal“ brachte der Kölner Singer-Songwriter bereits am 26. April diesen Jahres heraus, die Nachfolge-Single wurde am 24. Mai 2019 unter dem Titel „An Deiner Seite“ veröffentlicht und gebärdet sich als ansprechende Freundschafts-Ode.

Entstanden ist der Longplayer in den Hafen Studios (Andernach) unter der Ägide des Songwriters und Produzenten Fabian Zimmermann, der in der Vergangenheit bereits mit Acts wie Adel Tawil, Betontod, Exilia oder F.R.E.I. zusammengearbeitet hat.

Lotte - Pressefoto (Foto Credit: Christoph Köstlin)

Lotte im Osnabrücker Rosenhof

Lotte im kommenden Jahr auf Headliner-Tour – auch in Osnabrück

Lotte - Pressefoto (Foto Credit: Christoph Köstlin)
Lotte – Pressefoto (Foto Credit: Christoph Köstlin)

Am 25. Februar nächsten Jahres könnt ihr die talentierte Singer-Songwriterin Lotte im Rahmen ihrer “Tour zum Glück“ im Osnabrücker Rosenhof erleben.

Dann wird sie neben Songs ihres von Mic Schroeder (Joris, Silly, Glasperlenspiel) produzierten Debütalbums “Querfeldein“ wie “Auf Beiden Beinen“ oder “Pauken“ sicherlich auch viele Tracks aus ihrem Zweitwerk “Glück“ präsentieren, das noch im Herbst diesen Jahres erscheinen soll.

Mit dem hymnischen Singer/Songwriter-Pop-Lied “Schau Mich Nicht So An“, dem eine fragile Melancholie innewohnt, gibt es übrigens bereits den ersten Vorboten aus “Glück“ zu hören.

„Hilde & Ilse“-Clubfestival 2019

Unter dem Titel “Hilde und Ilse“ findet im Osnabrücker Rosenhof nach dem tollen Auftakt im letzten Jahr 2019 erneut ein Clubfestival statt, an dem nur weibliche Singer/Songwriterinnen mitwirken.

“Hilde & Ilse“ – Clubfestival 2019

Nachdem im letzten Jahr bei der Premiere Marie Bothmer, Lotte und Antje Schomaker die Festivalbesucher im Rosenhof zu bezaubern wussten, geht das Clubfestival am 18. Oktober in die zweite Runde.

Präsentiert wird es 2019 von Antje Schomaker, die auch in diesem Jahr wieder als Gast dabei ist.

“Kontor Summer Jam 2019“

“Kontor Summer Jam 2019“ – der Soundtrack für eure nächste Party!

Various Artists – “Kontor Summer Jam 2019“ (Kontor Records)

Seit 2012 erscheint alljährlich die Kontor-Sampler-Reihe “Summer Jam“, die den geneigten Hörer stets mit den aktuellsten Club- und Dance-Sounds verwöhnt.

Die Tracklist der brandneuen 2019er-Ausgabe lässt keine Wünsche offen, wofür so hochkarätige Acts wie Alle Farben, Lost Frequencies, Alan Walker, Hardwell, Nora En Pure, VIZE, Calvin Harris, Purple Disco Machine, Loud Luxury, Robin Schulz, Martin Garrix, Afrojack, Armin van Buuren, Dynoro & Gigi D’Agostino, Markus Gardeweg, Phil Fuldner oder Martin Solveig sorgen.

Alles, was gerade in den Charts und Clubs mitmischt, ist auf der abwechslungsreichen Compilation vertreten, darunter Smasher wie “Narcotic“ (Younotus & Janieck & Senex), “Summer Days“ (Martin Garrix), “Glad You Came“ (VIZE), “All Day And Night“ (Jax Jones, Martin Solveig, Madison Beer) oder “Piece Of Your Heart“ (Meduza feat. Goodboys).

“Trance Nation – The 90s“

Es war im Jahre 1994, als die erste Ausgabe der beliebten Sampler-Reihe “Trance Nation“ mit Acts wie Scooter, Marusha, Age Of Love, Cosmic Baby, X-Dream oder Interactive veröffentlicht wurde.

Various Artists – “Trance Nation – The 90s“ (Kontor Records/Edel)

Anlässlich des 25-jährigen Jubiläums der Compilation-Serie erscheint nun ein brandneuer Sampler aus der Reihe, und zwar unter dem Titel “Trance Nation – The 90s“.

Das 3-CD-Set kann sich durchaus sehen lassen, denn das Tracklisting wartet mit so illustren Acts wie Armin van Buuren, Chicane, Jam & Spoon, ATB, RMB, Westbam, Scooter, DJ Hooligan, Nikolai, Future Breeze, Gary D., Mega‘ Lo Mania, The Thrillseekers oder Kai Tracid auf.

Sigrid – “Sucker Punch“

Bereits am 08. März diesen Jahres wurde “Sucker Punch“, das Debütalbum der norwegischen Sängerin und Songwriterin Sigrid Solbakk Raabe aka Sigrid, via Vertigo Berlin (Universal) veröffentlicht.

Sigrid – “Sucker Punch“ (Vertigo Berlin/Universal)

Nach dem Release stieg der Longplayer auf Anhieb auf Platz 1 der offiziellen norwegischen Albumcharts ein. Auch in Großbritannien avancierte das Werk zu einem großen Erfolg und landete dort in den Top5.

Entstanden ist es unter der Ägide von Leuten wie Martin Sjølie (Maria Mena, Sam Smith, Ella Henderson, Dotan, The Nexus), Oscar Holter (Christina Aguilera, Adam Lambert, Troye Sivan. Taylor Swift, Tove Lo, Charli XCX, DNCE), Odd Martin Skalnes (The Alexandria Quartet, Connor Franta), Patrik Berger (Robyn, Charli XCX, Carly Rae Jepsen) , Martin Stilling (Charli XCX, Santigold) oder Askjell Solstrand (Aurora).

“Parookaville 2019 – One Unique City“

Seit gestern findet die fünfte Ausgabe des elektronischen Musikfestivals Parookaville (PV) in Weeze statt.

Various Artists – “Parookaville 2019 – One Unique City“ (Kontor Records)

Noch bis zum Sonntag (21.07.) treten als Headliner dort unter anderem Acts wie Afrojack, Dimitri Vegas & Like Mike, Lost Frequencies, Martin Solveig, Nervo, Showtek, Felix Jaehn, Robin Schulz, Sven Väth, Steve Aoki, The Chainsmokers, Armin van Buuren, Alan Walker, Oliver Heldens, Paul van Dyk oder DJ Snake auf.

Erstmals wird die offizielle Compilation zu dem Event in diesem Jahr als 4CD-Set herausgebracht. 84 erlesene Tracks und Mixes von so illustren Acts wie Alle Farben, Lost Frequencies, Martin Garrix, Hardwell, Paul van Dyk, Faithless, Robin Schulz, Nora En Pure, Armin van Buuren, W&W, Tiësto, Nicky Romero, David Guetta, Dimitri Vegas & Like Mike , Calvin Harris, Timmy Trumpet, EDX, Loud Luxury, Nervo, Jerome oder VIZE sind auf “Parookaville 2019 – One Unique City“ versammelt.

“Nature One 2019 – The Twenty Five“

Zum 25. Male findet in diesem Jahr das beliebte elektronische Tanzmusik-Festival NATURE ONE auf der ehemaligen Raketenbasis Pydna (Hunsrück) statt.

Various Artists – “Nature One 2019 – The Twenty Five“ (Kontor Records)

Im Jubiläumsjahr wartet das Festival, welches musikalisch die Akzente irgendwo zwischen Techno. House, Trance und EDM setzt, vom 02. bis zum 04. August mit Headlinern wie Paul van Dyk, ATB, Sven Väth, AKA AKA, Neelix, HUGEL, JAM (Jam & Spoon), Nora En Pure, MOGUAI, Charly Lownoise & Mental Theo, TokTok vs. Soffy O, YOUNOTUS oder Sam Feldt auf.

Natürlich darf zu der dreitägigen Veranstaltung, die in diesem Jahr unter dem Motto “The Twenty Five“ steht, nicht die traditionelle NATURE ONE-Compilation fehlen.

Shakespears Sister – “Singles Party“

Vor rund 26 Jahren löste sich das erfolgreiche britische Pop-Duo Shakespears Sister, bestehend aus Siobhan Fahey und Marcella Detroit, auf.

Shakespears Sister – “Singles Party“ (London Records/Alive)

Doch nun dürfen sich alle Fans des Musik-Projektes freuen, denn übermorgen erscheint mit “Singles Party“ eine Greatest Hits-Kollektion des Duos, das Ende der Achtziger und Anfang der Neunziger mit längst zu Klassikern avancierten Songs wie “You`re History“, “Hello (Turn Your Radio On)“, “I Don`t Care“ oder “Stay“ in den Charts für Furore sorgte.

Im Vorfeld wurde mit “All The Queen’s Horses“ bereits eine brandneue Single der Formation veröffentlicht, die bereits Appetit auf die Kollektion machte.

Sebastian Raetzel - “Derselbe Himmel“ (Ariola/Sony Music)

Sebastian Raetzel – “Derselbe Himmel“

Nachdem er als Sänger und Gründungsmitglied der Band The Baseballs seit 2009 große Erfolge feierte (unter anderem wurden fast zwei Millionen Longplayer verkauft und die Formation mit sage und schreibe 21 Gold- und Platin-Schallplatten ausgezeichnet), schlägt Sebastian Raetzel nun Solopfade ein und veröffentlicht sein Debütalbum.

Sebastian Raetzel - “Derselbe Himmel“ (Ariola/Sony Music)
Sebastian Raetzel – “Derselbe Himmel“ (Ariola/Sony Music)

Soundtechnisch in Szene gesetzt wurde “Derselbe Himmel“ – so der Titel des Solowerkes – von Leuten wie Patrick Salm (Adel Tawil, Helene Fischer, Glasperlenspiel, Sasha), Ricardo Munoz (Michael Schulte, Ella Endlich, Adel Tawil, Roland Kaiser, Thomas Anders) und Simon Allert (Roland Kaiser, Michelle, Thomas Anders, Ewig, Rosanna Rocci).

Changierend zwischen Schlager und Pop, können sich die 13 Tracks, darunter die Vorboten “Der Himmel Leuchtet“ und “Sommerregen“, durchaus sehen lassen.