Alle Beiträge von Hans

Elvis Presley - "Elvis At Stax"

Elvis Presley -„Elvis At Stax“

Zum 40. Mal jähren sich in diesem Jahr Elvis Presleys berühmte Studio Sessions, die in seiner Heimatstadt Memphis in den Stax Studios stattfanden.

Elvis Presley - "Elvis At Stax"
Elvis Presley – „Elvis At Stax“

Waren diese Aufnahmen bislang nur auf verschiedenen CDs, nämlich “Raised On Rock/For Ol` Times Sake“ (1973), “Good Times“ (1974) und “Promised Land“ (1975) erhältlich, erscheinen sie nun erstmals komplett auf dem 3CD-Boxset “Elvis At Stax“. Darauf sind 28 Master-Aufnahmen und 27 Outtakes vereint, die vom 21. bis 25. Juli und vom 10. bis zum 16. Dezember 1973 eingespielt wurden.

Unter der Ägide von Ernst Mikael Jørgensen, Roger Semon und Rob Santos entstanden, brachten die Studio Sessions mit “Raised On Rock“, “I`ve Got A Thing About You Baby“, “Promised Land“, “If You Talk In Your Sleep“, “My Boy” und “Mr. Songman” sechs Singles hervor, die sich allesamt in den Top 40 der Billboard-Charts platzieren konnten.

Nile Rodgers Presents The Chic Organization - "Up All Night"

Nile Rodgers Presents The Chic Organization – „Up All Night“

Auf der brandneuen Daft Punk-Single “Get Lucky“ (featuring Pharrell), welche weltweit die Charts stürmte und alleine in den USA bislang über 2 Millionen Mal über die Ladentische ging, hat Nile Rodgers als Co-Autor und Gitarrist mitgewirkt.

Nile Rodgers Presents The Chic Organization - "Up All Night"
Nile Rodgers Presents The Chic Organization – „Up All Night“

Dieser dürfte vielen von euch auch als Mastermind der legendären Disco-Formation Chic und als Produzent (David Bowie, Duran Duran, INXS, Diana Ross, Sister Sledge) bekannt sein.

Mit der Doppel-CD “Nile Rodgers Presents The Chic Organization – Up All Night” präsentiert das Label Rhino Records (Warner Music) nun eine Hommage an die 60-jährige Musiklegende und seinen musikalischen Partner, das 1996 verstorbene Chic-Gründungsmitglied (Bass) Bernard Edwards.

Bê Ignacio – “India Urbana”

Bê Ignacio – “India Urbana”

Nach “Mistura Fina“ (2006), “Mistura Natura“ (2009) und “Azul“ (2011) ist es nun Zeit für das vierte Album der Sängerin Bê Ignacio, das den Namen “India Urbana“ trägt.

Bê Ignacio – “India Urbana”
Bê Ignacio – “India Urbana”

Soundtechnisch in Szene gesetzt wurde es von ihrem Schlagzeuger und Ehemann Markus Schmidt und Sir Jai, der sich bereits durch seine Zusammenarbeit mit Acts wie Xavas, Kool Savas oder Manillio einen Namen gemacht hat.

Musikalisch ist das Ergebnis eine bunte Fusion aus Pop und Jazz, die mit Samba-, Bossa Nova- und Elektronik-Elementen angereichert wird.

Als erste Single-Auskopplung wählte man den Track “Samba ê“, welcher durch Lebenslust und Leichtigkeit besticht. Auf allen bekannten Download-Portalen ist der Sommerhit-Anwärter, der bereits am 03. Mai im Syndicate Radio Edit, im BK Duke House Edit, im Brazil Edit und im BK Duke Club Mix erschienen ist und sensationell die Top20 der italienischen iTunes-Charts erreichte, erhältlich.

The Toten Crackhuren Im Kofferraum - "Mama Ich Blute"

The Toten Crackhuren Im Kofferraum – „Mama Ich Blute“

Vor knapp drei Jahren lieferte das Kollektiv The Toten Crackhuren im Kofferraum (The T.C.H.I.K.) sein Debütalbum “Jung, Talentlos Und Gecastet“ ab und konnte mit den Singles “Ich Und Mein Pony“ und “Ronny & Clyde“ sowie als Support-Act für die K.I.Z.-Tour bereits eine gewisse Bekanntheit erwerben.

The Toten Crackhuren Im Kofferraum - "Mama Ich Blute"
The Toten Crackhuren Im Kofferraum – „Mama Ich Blute“

Nun meldet sich die Formation um die Gründungsmitglieder Luise F**kface und Dr. Lynn Love mit ihrem Zweitling “Mama, Ich Blute“ zurück.

Dafür konnte man Bela B. (Die Ärzte), Alex Tsitsigias (Schrottgrenze, Das Bierbeben) alias Joey Coco, Tarek Ebéne (K.I.Z.) und Hyde als Gastsänger gewinnen, während neben dem Haupt-Produzenten Archi Alert (Terrorgruppe, K.I.Z., Bitume) unter anderem auch Jakob Häglsperger (Frittenbude), Gerrit Wessendorf (K.I.Z., Chakuza, Kool Savas) und Simon Werle (Werle & Stankowski) für den Sound verantwortlich zeichneten.

"Best Of Black Summer Party Vol. 10“

Best Of Black Summer Party Vol. 10

Endlich hat der Sommer auch in unseren Gefilden so richtig Einzug gehalten. Die passende Musik zur warmen Jahreszeit liefert nun die Compilation “Best Of Black Summer Party Vol. 10“.

"Best Of  Black Summer Party Vol. 10“
„Best Of Black Summer Party Vol. 10“

Das Feinste aus den Genres Hip Hop, Soul und R`n`B erwartet euch auf der Doppel-CD, die mit 40 Tracks prall gefüllt ist.

Auf der brandneuen Zusammenstellung sind nicht nur die angesagtesten Tunes von internationalen Superstars wie Bruno Mars, Jason Derulo, Nelly, Pitbull, Sean Paul, Nicki Minaj, will.i.am oder Flo Rida, sondern auch von Newcomern und Durchstartern wie Robin Thicke, Theophilus London, Naughty Boy, Wax oder Frank Ocean vertreten.

"ZYX Italo Disco New Generation Bootmix"

ZYX Italo Disco New Generation Bootmix

Vor 30 Jahren nahm die legendäre Compilation-Serie “Italo Boot Mix“ ihren Anfang, die jeweils einen Non-Stop-Megamix der jeweils angesagtesten Italo Disco-Tunes bot.

"ZYX Italo Disco New Generation Bootmix"
„ZYX Italo Disco New Generation Bootmix“

Nachdem die ersten 2 Editionen der recht neuen CD-Reihe “ZYX Italo Disco New Generation“, welche jeweils mit im für Italo Disco signifikanten Stil gehaltenen brandneuen Tracks aufwarteten, äußerst erfolgreich waren, setzt man nun die Tradition der obengenannten Kult-Compilation fort, indem man zwei Megamixe aus 30 Tracks von Vol.1 und Vol.2 kreiert hat.

Sowohl bekannte Italo Disco-Acts wie Ryan Paris, Miko Mission, Joy Peters oder Eddy Huntington als auch Newcomer wie The Sweeps, Vyck Vyo, TQ, Lenroy, Mirko Hirsch, Mode One oder Italove geben sich auf der bunten Mix-CD ein Stelldichein.

San Cisco - "San Cisco"

San Cisco – „San Cisco“

Hierzulande bisher eher ein unbeschriebenes Blatt, sorgte das australische Quartett San Cisco in seiner Heimat in der Vergangenheit bereits für Furore.

San Cisco - "San Cisco"
San Cisco – „San Cisco“

So erhielt die Formation, bestehend aus Jordi Davieson (Gesang, Gitarre), Josh Biondillo (Gitarre, Gesang), Nick Garner (Bass) und Scarlett Stevens (Drums, Gesang), in Down Under bereits diverse Award-Nominierungen. Unter anderem war San Cisco 2011 für den „“Unearthed J Award“ des bedeutenden australischen Radiosenders Triple J neben Acts wie Ball Park Music, Emma Louise, Lanie Lane und Husky als vielversprechendster Newcomer
nominiert.

Zudem wurde ihr Video-Clip zur Single „Awkward“, die es 2011 in den Jahrescharts auf Platz 7 der „Triple J Hottest 100“ schaffte, bis zum heutigen Tag über unglaubliche 4,7 Millionen Mal im Internet-Portal YouTube angeklickt.

Kodaline - "In A Perfect World"

Kodaline – “In A Perfect World“

Eine der derzeit meist gehypten Bands ist das irländische Indierock-Quartett Kodaline, das aus der Formation 21 Demands hervorgegangen ist.

Kodaline - "In A Perfect World"
Kodaline – „In A Perfect World“

Seitdem die Band es Ende letzten Jahres sowohl in die „BBC Sound Of 2013-Liste der hoffnungsvollsten Acts schaffte als auch eine Nominierung als „MTV‘s Brand New For 2013-Act einheimste, eilt sie von Erfolg zu Erfolg.

Nicht nur erreichten die Jungs um Sänger Steven Garrigan mit der Single “High Hopes“ Platz 1 der irischen Charts und eine Top20-Platzierung in Großbritannien , sondern belegten mit ihrem Debüt-Album „In A Perfect World“ auch die Pole der irischen Charts bzw. Platz 3 der britischen Charts.

"ZYX Italo Disco New Generation Vol.2"

ZYX Italo Disco New Generation Vol.2

Italo Disco is alive!

In den letzten Jahren ließen sich viele Indie-Acts, darunter Sally Shapiro, Annie, Chromatics, Heartbreak oder The Golden Filter, vom Italo Disco der 80er Jahre inspirieren.

"ZYX Italo Disco New Generation Vol.2"
„ZYX Italo Disco New Generation Vol.2“

Seit vielen Jahren huldigt auch das Label Zyx diesem Genre, indem es z.B. die CD-Serie “Italo Disco Collection“ auflegte oder CDs von Italo Disco-Größen wie Valerie Dore neu veröffentlichte.

Unter dem Titel “Zyx Italo Disco New Generation“ startete es dann im August letzten Jahres eine neue Sampler-Reihe, die auf zwei Silberlingen zahlreiche hittaugliche Neukompositionen versammelt, welche im für Italo Disco signifikanten Stil gehalten sind. Offeriert werden alsoDiscofox-Stücke, die sich durch Melodienverliebtheit, Synthesizer-Klänge, Drumbeats sowie durch einfache Texte und simple Akkord-Progressionen auszeichnen.

Judith Hoersch - "MiniPop"

Judith Hoersch – „MiniPop“

Bereits Anfang des Jahres hat das Multitalent Judith Hoersch ihr Debütalbum „MiniPop“ auf dem Label Timezone Records herausgebracht.

Judith Hoersch - "MiniPop"
Judith Hoersch – „MiniPop“

Bekanntheit erlangte die aus Köln stammende Sängerin, Schauspielerin und Synchronsprecherin unter anderem durch ihre Rollen in Krimi-Serien wie dem “Tatort“ (2011), “Der Kriminalist“ (2011), SOKO Köln (2005) oder “SOKO Stuttgart“ (2012), in Fernseh-Komödien wie „Im Spessart Sind Die Geister Los“ (2009) sowie in Kino-Filmen wie „Die Klasse von ´99“ (2002) oder “Männer Wie Wir“ (2003). Des weiteren veröffentlichte die 32-Jährige 2009 unter dem Titel “Das asthmatische Röcheln des Kühlschranks bei Nacht“ auch ein Buch.

Einem größeren Musik-Publikum wurde die ehemalige Background-Sängerin 2012 bekannt, als sie das Support-Programm für die niederländische Pop-Band The Nits bestritt.

Isabell Schmidt - "Alles Hat Seine Zeit"

Isabell Schmidt – „Alles Hat Seine Zeit“

Bevor am 21. Juli die Blind Auditions der dritten Staffel von “The Voice Of Germany“ beginnen, kommt nun erst einmal das Debütalbum von Isabell Schmidt, der Zweit-Platzierten der letzten Staffel, auf den Markt.

Isabell Schmidt - "Alles Hat Seine Zeit"
Isabell Schmidt – „Alles Hat Seine Zeit“

Entstanden ist es unter den Fittichen von Derek von Krogh, dem langjährigen Produzenten und Keyboarder von Nena, der in der Vergangenheit ferner mit Künstlern und Bands wie Eisblume, Cinema Bizarre, Silbermond, Kim Wilde, Anja Krabbe oder Königwerq zusammengearbeitet hat.

Seit letzten Freitag bereits ist die Vorab-Single “OK“, eine eingängige Poprock-Nummer über eine gescheiterte Beziehung, bei den bekannten Musik-Portalen als Download erhältlich.

Luca - "I Don`t Think So"

Luca – „I Don`t Think So“

Luca – ein aufgehender Stern am Singer/Songwriter-Himmel

Als Amnesty International im Mai 2012 einen Songwettbewerb veranstaltete, in dem die beste Coverversion des zum 50-jährigen Jubiläums der Menschenrechtsorganisation aufgenommenen Songs „Toast To Freedom“ gesucht wurde, nahm auch die aus Osnabrück stammende Sängerin und Songschreiberin Carolin Sophie Reinartz alias Luca daran teil.

Ihre Version “Toast To Freedom – The Berlin Mix“ wurde schließlich im Oktober desselben Jahres als gelungenste Neuinterpretation der von Carl Carlton und Larry Campbell geschriebenen Menschenrechts-Hymne auserwählt.

Luca - "I Don`t Think So"
Luca – „I Don`t Think So“

Heute möchte ich euch nun “I Don‘t Think So“, das bereits im Frühling 2012 veröffentlichte Debütalbum des hoffnungsvollen Singer/Songwriter-Talents vorstellen, das im Zeitraum zwischen August 2010 und Januar 2011 mit tatkräftiger Unterstützung von Heinz Rebellius eingespielt wurde.

Ciara - "Ciara"

Ciara – „Ciara“

9 Top Ten-Singles und eine Pole Position in den Billboard Charts, so fällt bislang die Hit-Bilanz der Grammy-Gewinnerin Ciara in den USA, ihrer Heimat, aus. Zudem erreichten ihre ersten drei Alben „Goodies“ (2004), “Ciara: The Revolution“ (2006) und “Fantasy Ride“ (2009) allesamt die Top5 der US-amerikanischen Album-Charts, das 2006er-Album erreichte sogar die Chartspitze.

Ciara - "Ciara"
Ciara – „Ciara“

Nach dem kommerziell eher gefloppten Longplayer “Basic Instinct“ (2010) schickt sich die aus Austin (Texas) stammende R&B-Sängerin nun an, mit dem neuen Opus an ihre alten Erfolge anzuknüpfen.

Unterstützung erhielt die 27-Jährige dabei von so illustren Produzenten wie Planet VI (R. Kelly, Akon, Janet Jackson), Rodney „Darkchild“ Jerkins (Brandy, Michael Jackson, Whitney Houston), Soundz (Justin Bieber, Rihanna, Usher) und Mike Will Made It (2 Chainz, Miley Cyrus, Lil‘ Wayne). Überdies steuerten Superstar Nicki Minaj und der mit Ciara liierte US-Amerikaner Future Rap-Vocals bei.

Various Artists - "We Love Summer 2013"

We Love Summer 2013

Derzeit präsentiert sich der Sommer sehr wechselhaft und launisch. Diejenigen von euch, die sich dennoch sommerliche Gefühle in das heimische Wohnzimmer holen möchten, sollten zur brandneuen Compilation „We Love Summer 2013“ greifen.

Various Artists - "We Love Summer 2013"
Various Artists – „We Love Summer 2013“

Sage und schreibe 44 Songs haben es auf die Zusammenstellung geschafft, die sowohl internationale Superstars wie Bruno Mars, Pitbull, Robbie Williams, David Guetta, Psy, Nelly, Jason Derulo, OneRepublic oder Empire Of The Sun als auch Newcomer und Durchstarter wie Bastille, John Newman, Capital Cities oder Imagine Dragons offeriert.

6 UK-Nr-1-Hits sind dabei auf dem Sampler vertreten, nämlich “Blurred Lines“ von
Robin Thicke feat. Pharrell“, „La La La“ (Naughty Boy feat. Sam Smith), „Need U“ von Duke Dumont feat. A*M*E, “Scream & Shout“ (Will.i.am & Britney Spears), „I Could Be The One“ (Avicii vs. Nicky Romero) und die Florence + The Machine-Nummer “Spectrum“.

Kitsuné Soleil Mix 2

Kitsune Soleil Mix 2

Sommerliches Flair verbreitet die zweite Auflage der CD-Reihe „Kitsune Soleil“.

Kitsuné Soleil Mix 2
Kitsuné Soleil Mix 2

Kompiliert und abgemischt wurde die Mix-CD zum einen vom Label-Chef Gildas Loaec, zum anderen von dem DJ, Produzenten und Remixer Jerry Bouthier, der sich unter anderem als Mixer von Kitsune-Samplern wie „Boombox“, „x Ponystep“ oder „Parisien“ einen Namen gemacht hat.

Auf „Kitsune Soleil Mix 2“ finden sich nun 20 exzellente und exquisite Tracks von so illustren Indie-Acts wie Two Door Cinema Club, Is Tropical, Yelle, Hot Chip , Charli XCX, Jupiter oder The Swiss.

The Custodian - "Necessary Wasted Time"

The Custodian – „Necessary Wasted Time“

The Custodian ist der Name einer britischen Prog-Band, die im letzten Jahr von Richard Thomson, dem Sänger der Progressive Metal Band Xerath, gegründet wurde.

The Custodian - "Necessary Wasted Time"
The Custodian – „Necessary Wasted Time“

Unter dem Titel „Necessary Wasted Time“ erscheint heute ihr Debütalbum auf dem Label Laser’s Edge.

Im Heimstudio wurde der Longplayer zunächst von Richard Thomson (Drums, Vocals, Synth), Michael Pitman (Bass, Vocals), Owain Williams (Lead Guitar) und Nariman Poushin (Electro Acoustic Guitar) eingespielt. Daraufhin zeichnete der Däne Jacob Hansen (Delain, Volbeat, Pretty Maids) für die Abmischung verantwortlich, während Bob Katz (Susanne Sundfor, Cassandra Wilson, Sinead O‘Connor, Motorpsycho) das Mastering übernahm.

Das Resultat ist eine bunte Melange aus Rock, Prog und Folk, die eine intensive Atmosphäre verströmt.

Frida Gold - "Liebe Ist Meine Religion"

Frida Gold – „Liebe Ist Meine Religion“

Frida Gold zurück mit neuem Album

Frida Gold - "Liebe Ist Meine Religion"
Frida Gold – „Liebe Ist Meine Religion“

Das zweite Album einer Band gilt – das ist weithin bekannt – als das schwierigste. Insbesondere, wenn das erste ihr einen unglaublichen Erfolg beschert hat. Frida Gold haben sich der Herausforderung gestellt und schließen mit “Liebe Ist Meine Religion“ nahtlos an den Erfolg des Erstlings „Juwel“ aus dem Jahre 2011 an, für den die Formation um Alina Süggeler im letzten Jahr gleich in drei Kategorien („Gruppe National Rock/Pop“, “Newcomer National“ und “Radio-Echo“) ECHO-Nominierungen einheimsen konnte.

Unterstützt wurde die Band bei den Aufnahmen von einer Vielzahl von Singer/Songwritern, darunter Guy Chambers (Robbie Williams, Kylie Minogue), Rick Nowels (Lykke Li, Lana del Rey), Billy Mann (P!nk, David Guetta, Seeed) und Robin Grubert (Sasha, Keri Hilson).

Abby - "Friends And Enemies"

Abby – „Friends And Enemies“

Zu den Indie-Newcomern des Jahres zählt gewiss die aus Mannheim stammende und in Berlin lebende Formation Abby, die nunmehr mit „Friends And Enemies“ ihr lang erwartetes Debütalbum vorlegt.

Abby - "Friends And Enemies"
Abby – „Friends And Enemies“

Unter der Ägide von Andreas Olsson (Jason Mraz, a-ha, Ron Sexsmith, James Morrison, Gareth Gates, Thomas Dybdahl) in Londons Kensaltown Studios entstanden , wurden die 13 Stücke schließlich in den weltberühmten Abbey Road-Studios gemastert.

Ein absolutes Highlight der Scheibe ist sicherlich der hymnenträchtige Elektropop-Song „Streets“, mit dem die VIVA-Imagetrailer-Kampagne Anfang des Jahres unterlegt war.

Zu verzücken wissen auch die in Melancholie badende Indiepop-Perle „Like Kings“, das in sphärische Klangwelten entführende Stück „Karma“, die locker-flockige Indiepop-Hymne „Evelyn“ sowie der Streicher-verzierte Track „We Don‘t Worry“, den das Quartett zum Soundtrack des Matthias Schweighöfer-Films “Der Schlussmacher“ beisteuerte.

Susanne Blech - "Helmut Kohl" (EP)

Susanne Blech – „Helmut Kohl“ (EP)

Bevor am Ende des Jahres der dritte Longplayer erscheinen soll, bringt die aus dem Rhein-Ruhrgebiet stammende Band Susanne Blech nun erst einmal die dritte Single aus dem aktuellen Full Length Player “Triumph der Maschine“ heraus.

Susanne Blech - "Helmut Kohl" (EP)
Susanne Blech – „Helmut Kohl“ (EP)

Die Single-EP „Helmut Kohl“ (VÖ: 19.07.2013) kommt ein wenig verspätet zum 83. Geburtstag des Bundeskanzlers a.D. Dr. Helmut Kohl, der vor 40 Jahren zum Bundesvorsitzenden der CDU gewählt wurde, auf den Markt.

Auf der EP erwarten euch neben der Single Version sechs Remixe des Elektropop-Smashers, darunter von H.P. Baxxter und seiner Formation Scooter, die auf ihrer Neubearbeitung in Dubstep-Gefilden wandern, während die Berliner Band Egotronic auf ihrem Remix dem Punk frönt.

Pet Shop Boys - "Electric"

Die Pet Shop Boys mit neuem Album am Start

Am 12. Juli erscheint „Electric“, das brandneue und mittlerweile zwölfte Studioalbum der Pet Shop Boys.

Pet Shop Boys - "Electric"
Pet Shop Boys – „Electric“

Entstanden ist die Scheibe, die via Kobalt Label-Services auf ihrem eigenen Label x2 Recordings veröffentlicht wird, unter der Ägide von niemand Geringerem als Stuart Price (Madonna, The Killers, Scissor Sisters, Coldplay)

Auf dem Dance-orientiertem Album werden sich acht taufrische Eigenkompositionen der Pet Shop Boys und überraschenderweise auch eine Coverversion des Bruce Springsteen-Songs “The Last To Die“ (aus dem 2007er „Magic“-Album) finden.

Für den Song „Thursday“ konnte man übrigens den britischen Singer/Songwriter und Rapper Example, der im letzten Jahr in der Kategorie “British Single“ für den UK-Nr.1-Hit „Changed The Way You Kiss Me“ bei den Brit Awards nominiert war und aus dessen Feder auch der The Wanted-Smash-Hit “Chasing The Sun“ stammt, als Gastsänger gewinnen.