Archiv der Kategorie: Musik

Planks – Funeral Mouth

Mit ihrem neuen Album “Fuenral Mouth” zeigen sich Planks variantenreicher denn je!

Nach einem bedrohlich-stampfenden Intro, zeigen sie mit dem anschließenden Titelsong, welches musikalische Spektrum sie mittlerweile abdecken: Mit amtlichem Black Metal werden zunächst alle Türen eingetreten, um dann schließlich mit zähflüssig-groovendem Sound die Bude zu Fluten.

Akustische Verschnaufpausen wiegen einen kurz in vermeintlicher Harmonie, nur bis das nächste Riffgewitter hereinbricht und dir wieder ein ordentliches Pfund vor den Latz knallt. Dabei schaffen sie es Brutalität mit epischer Melodik zu verknüpfen, so dass im Endergebnis ein unterkühltes Schauerszenario entsteht, das sich aus Black Metal, Doom, Sludge und Dark Wave speist.

So als würden Mastodon mit der Nase im kalten Nordwind Katatonia Songs spielen…! Das anspruchsvolle Songwriting hat sogar noch Platz für Postrock-Anleihen, die zusätzlich treffliche Spannungsbögen setzen.

Christian Steiffen ,,Ich hab’ die ganze Nacht von mir geträumt”

Christian Steiffen ,,Ich hab’ die ganze Nacht von mir geträumt”

Meine Damen und Herren, entdecken Sie mit uns das Bernsteinzimmer der guten Musik: Christian Steiffen – Poet und Entertainer. Der Begriff „Chrisianiesierung“ erhält hiermit eine neue, positive Bedeutung

Christian Steiffen ,,Ich hab’ die ganze Nacht von mir geträumt”
Christian Steiffen ,,Ich hab’ die ganze Nacht von mir geträumt”
Christian Steiffen ist der Künstler, den unser Land in dieser schwierigen und orientierungslosen Zeit braucht. Sein übernatürliches Selbstbewusstsein und sein klares Weltbild können Hoffnung und Vorbild sein, Halt und Trost spenden. In seinen Texten ist er oft schonungslos, auch sich selbst gegenüber!

Mit Hymnen wie „Ich hab‘ die ganze Nacht von mir geträumt“, „Sexualverkehr“ und „Eine Flasche Bier“ hat er sich schon zu Lebzeiten unsterblich gemacht. Und wenn er sagt: „Ich fühl´ mich Disco!“, dann tut er es auch!

Sunday In Bed Vol.05

Sunday In Bed Vol.05

Bereits seit 2007 erscheint die Sampler-Reihe „Sunday In Bed“ auf dem Label Clubstar Records. Nun wird mit „Vol.05“ die neueste Compilation der Serie veröffentlicht, welche den geneigten Hörer mit einer bunten Mixtur aus Lounge, Indiepop, R&B, HipHop, Soul und House zu betören weiß.

Sunday In Bed Vol.05
Sunday In Bed Vol.05

Sowohl renommierte Musikgrößen wie Erykah Badu oder Serge Gainsbourg, Senkrechtstarter wie Frank Ocean als auch unbekannte Acts wie der Jazz-Trompeter Kafele oder der texanische R&B Sänger J Metro haben es auf die 2CD-Compilation geschafft.

Für entspannte Momente am Sonntag ist definitiv gesorgt, wenn Tracks wie das Chillout-Stück “Encounter“ (DJ Okawari), der Reggae-lastige Serge Gainsbourg-Titel “Daisy Temple“ oder die Synthiepop-Nummer “Will She Come“ von Black Affair erklingen.

Something From Nothing: The Art Of Rap, gedreht von Ice-T

Something From Nothing: The Art Of Rap

Performance Dokumentation über die mächtige Ausdruckskraft des Hip-Hop, gedreht von Ice-T.

Something From Nothing: The Art Of Rap, gedreht von Ice-T
Something From Nothing: The Art Of Rap, gedreht von Ice-T

Ice-T dreht eine Doku über Rap-Musik, das hört sich schon mal gut an. Zumal er für seinen 107 Minuten langen Einblick in die Geschichte des Raps 47 der größten Namen des Hip Hop und Raps vor seine Kamera holen konnte. Von Afrika Bambaataa über Melle Mel, Chuck D, Dr. Dre, Eminem, Ice Cube, Mos Def, Nas, Q-Tip, Run DMC bis hin zu Snoop Dogg geben sich hier alle Großen die Klinge in die Hand.

Clubroom-Hijo-de-la-Luna

S.B. feat Nyah HIJO DE LA LUNA (DJ Sammy Mix)

MYCLUBROOM liefert die Essenz der besten elektronischen Musik.

Clubroom-Hijo-de-la-Luna
S.B. feat Nyah HIJO DE LA LUNA (DJ Sammy Mix)
Als wöchentliches Radioformat von DJ Sammy vor vielen Jahren lanciert, hat es sich zum Premium Brand für kredibile, elektronische Clubkultur entwickelt.

Die MYCLUBROOM Events auf Ibiza und Mallorca sind längst legendär. 2012 wurde das MYCLUBROOM Label gegründet, das gleich mit der ersten Labelcompilation startete und mit Mixen der Residents DJ SAMMY, ABEL RAMOS und JULIAN VEGAS die neuesten internationalen Clubtracks sowie coolen Stuff aus Spanien und den iberischen Dancefloors lieferte.

Jetzt erscheint mit HIJO DE LA LUNA der erste Trackrelease auf MYCLUBROOM. Der Clubtune des besten, traditionellen spanischen Songs aller Zeiten ist der absolute Closingkiller. Er besticht mit den atemberaubenden Vocals von Nyah und lief im packenden DJ Sammy Mix als Abschlusstrack auf allen MYCLUBROOM Events diesen Sommer.

Club Files Vol. 13

„Club Files Vol. 13“ ist der Titel einer taufrischen Compilation, auf der 30 der momentan angesagtesten Clubtunes von so illustren Acts wie Lykke Li, Chris Brown, Avicii, Master Blaster, Mike Candys, Flo Rida, Bob Sinclar, Sean Finn, Armin van Buuren, Progressive Berlin oder Stefan Dabruck & Tocadisco zu finden sind.

Club Files Vol. 13
Club Files Vol. 13

Dabei wird auf dem Sampler die Tradition der Reihe „Club Files“ fortgesetzt, indem den 2 CDs auch eine DVD mit den Clips von 20 absoluten Floorfillern beigelegt ist.

Höhepunkte gibt es auf der Zusammenstellung zu Genüge.

EURO DISCO VOLUME 2

EURO DISCO VOLUME 2

Pokorny Music Solutions setzt die „Euro Disco“ Serie mit dem zweiten Teil fort. Es heißt also erneut: die 80s Revolution geht weiter!

EURO DISCO VOLUME 2
EURO DISCO VOLUME 2
Ebenso wie der ersten Teil dieser tollen Compilation-Serie, beinhaltet auch die am 09.11.2012 erscheinende „Euro Disco Volume 2“ erneut ausnahmslos rare und kultige Maxi-Versionen vieler Perlen der 80er Jahre.

Die Fans der 80er Jahre finden auf dieser Doppel-CD 22 digital neu gemasterte Maxi-Singles von Künstlern wie The Twins, Silent Circle, Axodry, Roxanne oder auch Sandras Projekt vor ihrer Solokarriere, Arabesque.

„Euro Disco Volume 2“ ist eine musikalisch sehr gut auf einander abgestimmte bunte Mischung. Die darauf ebenfalls enthaltenen Titel aus der Schweiz und Skandinavien werden sicherlich nicht nur die Kenner der Szene überraschen.

FRAN Erstes Album „Frantastic“

FRAN Erstes Album „Frantastic“

‚Are you ready for a journey into the mind of a girl who’s dedicated her heart to music?’, fragt Fran herausfordernd auf ‚May I Introduce Myself’, dem ersten Song ihrer heißerwarteten Solo-LP Frantastic.

FRAN Erstes Album „Frantastic“
FRAN Erstes Album „Frantastic“
Großartig vorstellen muss man sie dem Kenner zeitgenössischer elektronischer Musik wohl kaum: die 33-jährige Psychologin ist für die verträumten House Kollaborationen mit ihrem Ehemann und renommierten Produzenten/ DJ Oliver Koletzki bekannt, mit dem sie Hits wie ‚Hypnotized’ und das erfolgreiche Lovestoned Album schrieb.

Nun ist allerdings für die in Berlin, Bath und London aufgewachsene Gesangsautodidaktin die Zeit gekommen, ihr musikalisches Ich zu enthüllen und dem wilden Schaffensdrang freien Lauf zu lassen. So entstand Frantastic fernab der Majorlabel-Diktatur und in voller Selbstregie in Zusammenarbeit mit den Newcomer-Produzenten Oded K.dar (MiMi Müller-Westernhagen / Eddy Stevens – Moloko) und Martin Seyer (Krabbz Soundsystem).

Kiss - Monster

Kiss – Monster

KISS veröffentlichen ihr „Monster“! So oder so ähnlich könnte die Schlagzeile zum neuen KISS-Album lauten.

Kiss - Monster
Kiss – Monster

„Monster“ ist das 20. Studio-Album der Band um Gene Simmons, Paul Stanley und Co. Es ist purer Rock ohne Schnörkel oder wie es der Sticker auf dem Cover sagt: „No Filler. No Ballads. Just Full-Throttle Rock’n’Roll“.

Mit „Monster“ feiert man nicht nur das 20. Studio-Album, sondern mehr oder weniger auch das 40. Bandjubiläum. Zwar wurden KISS erst im Januar 1973 gegründet, aber bereits 1972 trafen sich Gene Simmons und Paul Stanley, um gemeinsam Musik zu machen. Der Ursprung für KISS war gelegt.

Nun, 40 Jahre später, machen KISS immer noch schnörkellosen Rock’n’Roll. Das beweisen die 12 neuen Songs auf „Monster“.

Mika: The Origin Of Love

Mika – The Origin Of Love

Das dritte Album ist immer das schwerste. Auf den ersten beiden hat man nur gespielt bzw. Material veröffentlicht, das sowieso schon vorhanden war. Doch mit dem dritten Album muss man endgültig beweisen, was man kann.

Mika: The Origin Of Love
Mika: The Origin Of Love

Auch diesem Problem muss sich nun der Brite Mika stellen. Nach seinen beiden erfolgreichen Alben „Life In Cartoon Motion“ (2007, DE: #6, Platin) und dem Nachfolger „The Boy Who Knew Too Much“ (2009, DE: #6) erscheint nun nach einer zweijährigen Kreativpause „The Origin Of Love“ mit 13 neuen Songs (plus einem Remix), die komplett in Eigenregie aufgenommen wurden.

Das Problem, alle Songs müssen sich vor allem mit den Songs des Debüt-Albums messen, also mit Songs wie „Grace Kelly“, „Relax, Take It Easy“ usw. Doch an diese Hits reicht keiner der 13 Songs heran.

Anstam

ANSTAM – STONES AND WOODS

Anstams Debütalbum „Dispel Dances“ war GROOVE Magazins „Album des Monats“ und bekam weltweit fantastische Reviews. Nun ist es an der Zeit für einen Nachfolger: Zugänglicher als das Debütalbum, aber immer noch ein Kunstwerk eigener Klasse. Ein selbstbewusstes Statement voller Innovation und absoluter Perfektion.

Anstam
Anstam
Wenn „Dispel Dances“ die Reise tief in Anstams Herz war, dann ist „Stones and Woods“ das Tagebuch des Dortlebens.

Prolog Anstam

„Während des letzten Jahres erklärte ich in Interviews immer wieder, warum ich damals Mitte der Neunziger anfing, digitale elektronische Set-Ups für meine Musikproduktion zu benutzen. Ich war von Anfang an nie an analoger Hardware interessiert, ehrlich gesagt habe ich noch nie irgenwelche Hardware Synthesizer, Effect Processors oder Drum Machines besessen.

DAPAYK SOLO - FENOU BOUQUET VOL.2 (VÖ:26.10.12)

DAPAYK SOLO – FENOU BOUQUET VOL.2

Dapayk präsentiert auf seiner ersten Mix-CD die besten Fenou 10“es, sowie exclusive und unreleased tracks.

DAPAYK SOLO - FENOU BOUQUET VOL.2 (VÖ:26.10.12)
DAPAYK SOLO – FENOU BOUQUET VOL.2 (VÖ:26.10.12) Dapayk präsentiert auf seiner ersten Mix-CD die besten Fenou 10“es, sowie exclusive und unreleased tracks
Labelchef Dapayk Solo, der wohl den meisten Freunden der elektronischen Musik durch seine Live-Performances bekannt sein sollte, stellt mit dieser eigens zusammengestellten und gemixten Compilation erstmalig auch seine DJ-Skills unter Beweis.

Zu dem facettenreichen und entspannten Mix gibt es selbstverständlich auch die Einzeltracks. Darunter befinden sich, neben einer kleinen Vergissmeinnicht-Auswahl aus den letzten Fenou-10“ Releases, exklusive Perlen von Künstlern wie Douglas Greed, Frivolous, Kadebostan, Lake Powel, Mooryc, Sebastian Russell und Dapayk Solo selbst, plus Remixen und Edits von Sascha Braemer und DJ 3000.

Mouse on Mars - WOW

Mouse on Mars – WOW

Die Periode vor der Veröffentlichung von „Parastrophics“ war eine für Mouse on Mars uncharakteristische Stille.

Mouse on Mars - WOW
Mouse on Mars – WOW
Die Produktion ihres 10. Studioalbums dauerte in der Tat 5 Jahre, und die Platte mit all ihrer schwindelerregenden Unvorhersehbarkeit und ihrem produktionstechnischen Geschick spiegelte dennoch diese lange Zeitspanne in einer angemessenen Gesetztheit wider.

WOW ist das totale Gegenteil – eine spontane Reaktion auf all die langen Arbeitsstunden im Studio, produziert innerhalb von wenigen Wochen – und nach nur 9 Monate des „Parastrophic“-Albums veröffentlicht.

Man kann die gelöste Spannung fast körperlich spüren. WOW ist der überschwengliche, unmittelbare und Club-orientierte Kontrapunkt zu „Parastrophics“, mit dem Jan St. Werner und Andi Toma direkt auf den Dancefloor zielen. Unglaubliche 303-Köstlichkeiten in z.B. dem Track „ACD“ und krasse Bass-Punches plus euphorisches Arme-in-die Luft-Recken bei Tracks wie „DOG“, „HYM“ und „SUN“ neben den Mouse on Mars-typischen Twists & Turns.

PARKA mit Videos, Clubtour 2012 und neuer DVD

PARKA mit Videos, Clubtour 2012 und neuer DVD

PARKA mit Videos zu „Immer ein für Immer“ und „Raus“, Clubtour 2012 und neuer DVD mit “zahl-was-du-willst” Prinzip.

PARKA mit Videos, Clubtour 2012 und neuer DVD
PARKA mit Videos, Clubtour 2012 und neuer DVD
Am 28.09.2012 erschien mit „Immer ein für Immer“ die vierte Single des von der Kritik hoch gelobten Debütalbums „Raus“ des Rocktrios PARKA.

„Immer ein für Immer“ ist ein kraftvoller Song über das Loslassen und Festhalten. Darüber, dass nichts im Leben für immer ist und wir uns doch immer wieder wünschen, dass es so sein könnte. Über den Versuch, zu verstehen, dass das Einzige was bleibt, das Glück für den Moment ist.

Video „Immer ein für Immer“: http://www.myvideo.de/watch/8738133/PARKA_Immer_ein_fuer_Immer

Dazu haben PARKA noch ein weiteres Video bereit gestellt… Mit „Raus“ gibt es noch eine gute Portion Sozialkritik, aber hört selbst:

Hercules And Love Affair - DJ-Kicks

Hercules And Love Affair – DJ-Kicks

Hercules & Love Affair verarbeiten auf ihrer DJ KICKS klassischen House und Disco zu einem Clubsound, der mit einen Fuß in der Vergangenheit und mit dem anderen auf den Dancefloors des Hier und Jetzt steht.

Hercules And Love Affair - DJ-Kicks
Hercules And Love Affair – DJ-Kicks
Mit einem sehr guten Gespür für einen emotionalen roten Faden und einem meisterhaft ausgewogenem Gleichgewicht spannen sie den Bogen von Proto-House, über die goldenen Jahre des New York der 90er Jahre und Chicagos Jack-Tracks zu einem modernen Blick auf die Glücksmomente von House.

Der Mix featured mit „A Bit of Redemption“ von Haze Factory und „Release me“ von Hercules & Love Affair auch zwei exclusive unreleased tracks.

JOEY HEINDLE Erste Single „Die ganze Welt dreht sich um Dich“

JOEY HEINDLE Erste Single „Die ganze Welt dreht sich um Dich“

Erste Single „Die ganze Welt dreht sich um Dich“ des DSDS-Stars JOEY HEINDLE erscheint am 28.09.2012. Der verrückte Stiefel, der niemals aufhört zu gehen.

JOEY HEINDLE Erste Single „Die ganze Welt dreht sich um Dich“
JOEY HEINDLE Erste Single „Die ganze Welt dreht sich um Dich“
Wer hätte das gedacht? Kaum ein halbes Jahr nach Deutschland sucht den Superstar geht der 5 platzierte Joey Heindle auf große Autogrammstunden Tour anlässlich seiner ersten Single „Die Ganze Welt Dreht Sich Um Dich“. Ein aufregendes Jahr liegt hinter Joey der selbst von sich sagt: „Mein größter Traum ist es, mit Musik erfolgreich zu sein“ und dieser Wunsch geht gerade in Erfüllung.

XAVAS „Gespaltene Persönlichkeit“

XAVAS „Gespaltene Persönlichkeit“

Sie kennen sich seit Jahren, schätzen die Persönlichkeit und die musikalischen Fähigkeiten des anderen und haben beide einen Faible für die deutsche Sprache. Die Rede ist vom King of Rap KOOL SAVAS und dem deutschen Soulkönig XAVIER NAIDOO.

XAVAS „Gespaltene Persönlichkeit“
XAVAS „Gespaltene Persönlichkeit“
Durch gegenseitige Kollaborationen fanden sie sowohl musikalisch als auch freundschaftlich zusammen, und wenn zwei kreative Köpfe dieses Kalibers gemeinsame Sache machen, lässt die Umsetzung nicht lange auf sich warten.

So holten sie im Januar 2011 unter dem Titel „Wir beaten mehr“ ein Großaufgebot an namhaften Künstlern in die O2 World in Hamburg und Berlin, die von Rap über Hiphop bis Pop zeigten, welche enorme Kraft deutsche Musik hat.

Söhne Mannheims – neue Single „Gesucht & Gefunden“ und "GANZ NAH DRAN" Tour 2012

Söhne Mannheims – neue Single „Gesucht & Gefunden“ und „GANZ NAH DRAN“ Tour 2012

Mit ihrer neuen Single „Gesucht & Gefunden“, schlagen die Söhne Mannheims nun ein neues Kapitel in ihrer Bandgeschichte auf.

Söhne Mannheims – neue Single „Gesucht & Gefunden“ und "GANZ NAH DRAN" Tour 2012
Söhne Mannheims – neue Single „Gesucht & Gefunden“ und „GANZ NAH DRAN“ Tour 2012
Einerseits durch die neue Konstellation, die mit 12 herausragenden Musikern nach wie vor imposant ist, als auch die stärkere Einbindung der einzelnen Mitglieder in die kommenden Produktionen.

Die Jungs haben die Bleistifte gespitzt und mit „Gesucht & Gefunden“ eine wunderbare Ballade geschrieben, die unter die Haut geht. Auch bei der Produktion haben sie Teamwork gezeigt und gekonnt die Qualitäten aller Mitstreiter vereint.

Bei Constantin Film sorgte der Song ebenfalls für Begeisterung und sie wählten ihn direkt für die kommende Kinoproduktion „Heiter bis Wolkig“ als Titelsong aus.

Xavier Naidoo und Kool Savas: XAVAS

Xavier Naidoo und Kool Savas: XAVAS

XAVAS – das neuste Projekt von Xavier Naidoo und Kool Savas mit der Videopremiere zu „Schau nicht mehr zurück“

Xavier Naidoo und Kool Savas: XAVAS
Xavier Naidoo und Kool Savas: XAVAS
Vereint man Rap und Soul auf einem Album so heißt das Ergebnis XAVAS. Dieses ungewöhnliche Experiment haben Deutschlands Soulkönig XAVIER NAIDOO und der King of Rap KOOL SAVAS auf ihrem 15 Tracks umfassenden Longplayer „Gespaltene Persönlichkeit“ nun in die Tat umgesetzt. Herausgekommen ist eine musikalische Synthese der besonderen Art, bei der die beiden zeigen das unterschiedliche Ansätze ein Ganzes ergeben.

Die erste Single „Schau nicht mehr zurück“, aus dem am 21.09.12 erscheinenden Album zeigt schnell wie man gekonnt Beats, Hooks und Reimketten einsetzt ohne das ein bestimmtes Genre hervorgehoben wird. An den richtigen Stellen soundmäßig breit angelegt und begleitet von einem Beat wie ein Herzschlag, windet sich der Song schnell in den Gehörgang.

Die Profitgier im Visier - neue Single „Triple A“ von Konstantin Wecker

Die Profitgier im Visier – neue Single „Triple A“ von Konstantin Wecker

Mit seiner brandneuen Single „Triple A“ (digital VÖ am 31.08.2012) nimmt der Münchner Liedermacher Konstantin Wecker das ausufernde Treiben der Ratingagenturen aufs Korn – und auf den Arm.

Die Profitgier im Visier - neue Single „Triple A“ von Konstantin Wecker
Die Profitgier im Visier – neue Single „Triple A“ von Konstantin Wecker
„Mag sein Gott hat die Welt erschaffen, doch die Elite zieht nicht mit. Sie machen aus den Menschen Affen, das steigert nun mal den Profit“, lautet eine Zeile des neuen Songs, der von 31. August an als MP3-Download zu haben ist.