DJ Blackskin feat. G-VA „All Of Your Love“

DJ Blackskin mit neuer Single „All Of Your Love“ feat. G-VA

DJ Blackskin „All Of Your Love“ feat. G-VA
DJ Blackskin „All Of Your Love“ feat. G-VA
Gerade erst hatte DJ Blackskin zusammen mit Mike K Dowing und Caramel die Nummer „Watching Me“ draussen, da knallt er gleich die zweite Single hinterher. „All Of Your Love“ ist eine melodiös pumpende Sommernummer, mit der bestens bekannten Stimme von G-VA, die auch schon bei Blackskins Chartkrachern „Let The Music Play“ und „Tooty Frooty“ gesungen hat. Zusätzlich aufgeladen wird der Track durch die Rap-Parts von Clientel aus Houston/Texas. Zusammen mit den Remixen, die vom Berliner Produzenten OGB und von der Hannoveranischen Dancehall Ikone Respecta stammen, wird „All Of Your Love“ wie auch schon „Watching Me“ höchte Dance-Chartpositionen stürmen.

BigCityBeats Eröffnungsparty Radio7 Ulm

Über 14.000 Personen feiern die Eröffnungsparty der BigCityBeats auf Radio 7 in Ulm!

BigCityBeats
BigCityBeats

Zum Ulmer „National-Feiertag“, dem Schwörmontag, hieß es um 21 Uhr für die BigCityBeats: Bühne frei!

Die BigCityBeats, eine der erfolgreichsten deutschen Clubmusicradioshows, bestreiten ab dieser Woche den neuen Samstagabend im Programm von Radio 7. Um dies gebührend zu feiern, wurde der historische Münsterplatz mitten in Ulm in eine große Clublandschaft umgebaut und die BigCityBeats Resident DJs Marco Petralia, Donna J Nova und Steve Blunt führten Ulm „club“ musikalisch in die Nacht.

Die letzten Sekunden des BigCityBeats Intros wurden von Ulm frenetisch mitgezählt, als sich eine der größten Laseranlagen zum Welthit „Infinty 2008“ entzündete, gespielt von keinem Geringerem als dem Guru Josh Project. Im Anschluss verzauberten die Berliner Lexy & K-Paul das Ulmer Partyvolk.

KIM? und die Gema

KIM? – Punkrock, die Gema und youtube oder: rettet die Gema den Punkrock?

KIM?
KIM?

Punkrock war schon immer mehr als Saufen, Spaß haben und irgendwas von „eisgekühlter Bommerlunder“ zu gröhlen – das vermeintlich heiße Eisen Gesellschaftskritik war und ist ein wesentlicher Bestandteil und wird auch gerne mal mit einem Augenzwinkern jenseits platter Parolen präsentiert.

Was nicht heißt, das das eine das andere ausschließt.

Die Bochumer Punkrocker von KIM? stehen angesichts der Veröffentlichung ihres Albums „Allez! Allez! Allez!“ konkret vor folgendem Problem: natürlich ist auch ein Musikvideo am Start und genau so natürlich gehört es heute zum guten Ton dazu, ein solches Video auch auf eine Plattform wie youtube hochzuladen.

Sommercamp Hits

„Sommercamp Hits“ – Zeltlager, Sommerferien-Camp oder zu Hause im Garten – die besten Hits für den Sommer, kann man immer gebrauchen und da ist die „Sommercamp Hits“ genau das Richtige!

SommerCamp Hits
SommerCamp Hits
Mit dabei sind 21 Super-Laune-Lieder u.a. der Popstars-Durchstarter-Girls „Queensberry“ mit „Too Young“, Mädchenschwärme „Apollo 3 „(bekannt aus dem Film „Die Vorstadtkrokodile“) mit dem Titel „Superhelden“ , Die Lollipops mit neuester Single „Limbo Limbo“, Peter Fox mit Sommer-Dauerbrenner-Hit „Haus am See“, Fettes Brot mit „Das allererste Mal“, BeFour mit „Ding-A-Dong“, Milly Jones mit einer ganz neuen Version des No.1 Hits „Jungle Drum“ und noch ganz viele andere Super-Hits zum Verlängern und Feiern der Sommerferien!


„Sommercamp Hits“ Tracklist

OLIVER KOLETZKI – „Hypnotized“ feat. Fran – Die Videopremiere

Oliver Koletzkis zweites Album „Großstadtmärchen“/ VÖ 04.09.09 ist ein elektronisches Popalbum par excellence.

Oliver Koletzki Hypnotized
Oliver Koletzki Hypnotized

Der Berliner Techno- und Houseproduzent/DJ hat sich auf diesem Album ganz seinen Wurzeln verschrieben, die irgendwo zwischen der besten Popmusik der 80er bis 90er liegen und zugleich die Energie heutiger Techno- und Houseproduktionen tragen.

Unter Mitarbeit von beispielsweise Mieze Katz von der Berliner Elektro-Pop-Institution MIA, der deutschen Poprock-Hoffnung Axel Bosse oder Kate Mosh entstanden zehn Songs, die mit Leichtigkeit zwischen eingängiger Popmusik, moderner House-Ästhetik und 80er Synthie-Pop fluktuieren und dabei ihre ganz eigene melodische Sounddynamik entwickeln.

OLIVER KOLETZKI
OLIVER KOLETZKI

Einer dieser Songs ist die erste Singleauskopplung namens „Hypnotized“. Eine wunderbar harmonische Pophymne, dem die von Koletzki entdeckte Sängerin Fran ihre feenhafte Stimme leiht.

STARS SINGEN ALEXANDRA

Manchmal, wenn man das Radio aufdreht, ist sie wieder da, diese Stimme; tief, rauchig, unverwechselbar. Eine Stimme, die einzigartig war in der deutschen Musikbranche und bis heute unerreicht ist.

„Zigeunerjunge“, „Mein Freund der Baum“ – mit ihren Liedern zwischen Schlager und Chanson findet Alexandra das Terrain, das zu Ihrer Alt-Stimme passt.

Alexandra Tribute
Alexandra Tribute

Alexandra – die Stimme einer Legende!

Von heute auf morgen wird sie nach jahrelangen Anstrengungen, mit Ihrer Musik erfolgreich zu werden, entdeckt. Und es geschah etwas, was in der Geschichte der Schallplatte fast ohne Beispiel ist – Alexandras erste Platte war keine Singleplatte, wie sie üblich war, nein, es wurde eine Langspielplatte mit fünfstelligen Aufnahmekosten, mit dem ganzen Risiko eines grandiosen Reinfalls. Aber es wurde kein Reinfall:
ein Stern wurde geboren, Alexandra erlebte ein Leben wie im Rausch: Konzerte, Fernseh-Auftritte, Auslandstourneen, Tage und Nächtelange Arbeit im Studio, Autogrammstunden, Besprechungen …. Alexandra stürmte nach vorn. Sie erlebte Ovationen, wie sie nur wenigen beschieden sind.

Stagecoach eröffnet in Hamburg

Die Freizeit-Theaterschule STAGE COACH, die auch Billy Elliot Hauptdarsteller Jamie Bell und „Harry Potters Hermine“ Emma Watson ausbildete, kommt im September mit eigener Dependance in die Hansestadt.

Vollker Racho und Stagecoach 2Jamie Bell wurde in der Rolle des „Billy Elliott“ in dem gleichnamigen Kinostreifen über einen ballettbegeisterten Jungen weltbekannt. Und auch Emma Watson wurde als Harry Potters Freundin Hermine berühmt. Was viele nicht wissen, beide wurden an der weltweit größten Freizeit-Theaterschule, der Stagecoach Theatre Arts School, ausgebildet.

Im September eröffnet in Hamburg die erste Dependance der Schule. Die Stagecoach Hamburg-West wird in den Räumen der Tanzfabrik in Hamburg-Bahrenfeld Schauspielerei, Tanz und Gesang unterrichten. Die Ausbildung steht Kindern und Jugendlichen zwischen 4 und 16 Jahren offen, eingeteilt in Altersgruppen, wie sie erfolgreich von der Gründerin der Stagecoach Theatre Arts School entwickelt wurde. Die Anzahl der Schüler in jeder Altersgruppe ist auf 15 Schüler begrenzt. Unterrichtet wird von aktiven, professionellen Künstlern, die Erfahrung in der Arbeit mit Kindern vorweisen.

Randi Tytingvag

Randi Tytingvåg bereichert mit ihrem neuen Album „Red“ die seit Jahren höchst erfolgreiche norwegische Musikszene um etliche spannende und traumhaft schöne Klang-Facetten.

Randi Tytingvaag
Randi Tytingvaag
Die 1978 in Stavanger geborene Sängerin und Komponistin ist in ihrer Heimat durch ihr letztes Album „Let Go“ und ihre zahlreichen Auftritte schon sehr bekannt. Ihr neues Album wird am 16.10.2009 bei Ozella Music im Vertrieb von Galileo (CD) und Finetunes (digital) veröffentlicht.

Ihre Musik ist dem Jazz des Alten Kontinents verhaftet, den sie mit Stilmitteln aus Klassik, Rock, Elektronik, Folk und Cabaret anreichert und ihn zu einer skandinavischen Version des Chanson formt. „Brilliant from start to end“ urteilte die überregionale norwegische Tageszeitung „Dagsavisen“ über Randis letztes Album; das bekannteste Jazzmagazin Norwegens „Jazznytt“ schrieb „Randi Tytingvåg is one of the few Norwegian jazz vocalists who has found her own niche“ und die überregional erscheinende Zeitung „Bergens Tidene“ jubelte: ”an unusual talent. (…) My goodness, what an exciting, Norwegian voice this is!”

Saboteur

Saboteur
Saboteur

SABOTEUR. Die Band um Peter Tiedeken (Station 17, One Man and his Droid, Robocop Kraus) definiert sich selbst.

Über einen Sound der so erwachsen, verwurzelt aber ebenso frisch daher kommt.

Ein eigener Sound zwischen Einflüssen und Referenzen die von Sonic Youth über Yo La Tengo bis Built to Spill reichen.

Ein Sound mit allen Facetten: verspielte Melodien wechseln mit Disharmonie und bleiben dennoch souverän homogen. Ein Sound wie man ihn in seiner Vielfalt und Detailverliebtheit nur selten hört.

Das hier ist Indierock, jawohl – aber dieser hier hat seine ganz eigene Nische. Live so kunterbunt und prächtig, lässt er eine Bühne als einen musikalischen Spielplatz erscheinen so u.a. schon bei Tourneen mit Portugal the Man! oder auch iliketrains.

Estuar

Estuar: Zwei Gitarren, Schlagzeug, Bass, Klavier, Akkordeon, Mundharmonika und mehrere böse Zungen teilen sich im Kontrollwahn die Aufmerksamkeit ihrer Gäste.

2003 in Hamburg als Trio gegründet, bestreitet Estuar mit zwei Gitarren und mehrstimmigem Gesang die ersten Konzerte. Nach drei Jahren stoßen ein Bassist und ein Schlagzeuger hinzu. Der Sound wird druckvoller, die ursprüngliche Feingliedrigkeit bleibt jedoch erhalten. Die Band nennt ihren Stil kurzerhand „Shycore“.

Und wer mit dieser Stilrichtung noch nicht soviel anfangen kann, der sollte morgen abend einfach mal einen Abstecher in die Astra Stube machen!

21.07. 2009
Estuar @ Astra Stube
Beginn: 21 Uhr
Support: Torben Stock
www.myspace.com/estuarmusic

BOTANICA americanundone

Mit einem Live-Album, aufgenommen am 29.Juni 2008 in Saarbrücken feiert die New Yorker Band um Sänger & Keyboarder Paul Wallfisch ihr 10-jähriges Bandjubiläum und kommt gleichzeitig im Februar/März auf Europa-Tournee.

Botanica
Botanica
Doch das ist erst der Anfang der Feierlichkeiten: Im Sommer wird eine Video-Dokumentation über die Band online stehen gefolgt vom sechsten Studio-Album im Winter 2009 und einer großen Europa-Tournee im Feb-März 2010.

Es gab Zeiten, in denen sich die großen Rockbands erst über ein Live-Album so richtig positionieren konnten. Die Veröffentlichung eines Mitschnitts galt als die notwendige Reifeprüfung und trennte gleichsam die Spreu vom Weizen. Von den Fans heißbegehrt, entstand alsbald auch ein lebhafter Handel mit Live-Bootlegs, denn nur hier konnte man die wahren Qualitäten seiner Band entdecken.

Sweet Soul Music – Buch

Endlich in deutscher Sprache bei Bosworth Music in Berlin erschienen: Sweet Soul Music der Bucklassiker von Peter Guralnick

Sweet Soul Music
Sweet Soul Music

In diesem Buch, das sich mit dem gesellschaftlichen Wandel und den befreienden Kräften im Amerika der 1960er Jahre befasst, wird die Geschichte der legendären Performer erzählt – Sam Cooke, Ray Charles, James Brown, Solomon Burke, Aretha Franklin, Otis Redding und Al Green, um nur einige zu nennen, die Gospel und Rhythm & Blues verschmelzen ließen und daraus den Soul der amerikanischen Südstaaten schufen.

‚Die beste Geschichte des 1960er Jahre Souls, die jemals geschrieben wurde und wahrscheinlich je geschrieben werden wird, und doch ist es viel mehr als das.‘ Robert Palmer, New York Times

Hit Box – Songbook / Liederbuch

Der jüngste Spross unserer Hit Session-Serie: Die Hitbox – eine Kiste voll mit Classic Rock & Pop.

Die Hitbox
Die Hitbox
Inhalt: 100 Songs, jeweils notiert als Melodielinie mit Text und Akkordsymbolen sowie zusätzlich als Text mit den Akkordsymbolen darüber. Wie alle Songbooks der Hit Session-Reihe mit Spiralbindung.

Und was ist das Besondere an der Hit Box? Der Preis! Die Hit Box kostet nämlich sage und schreibe nur 14,95. Macht weniger als 15 Cent pro Song – günstiger geht nicht!

Big John Bates & the Voodoo Dollz – BOSS HOSS

Big John Bates & the Voodoo Dollz setzen ihre Konzertreise im Vorprogramm von The Boss Hoss fort!

BIG JOHN BATES & THE VOODOO DOLLZ
BIG JOHN BATES & THE VOODOO DOLLZ

BIG JOHN BATES & THE VOODOO DOLLZ aus Vancouver/Kanada scheinen sich in Europa aber insbesondere auch in Deutschland so richtig wohl zu fühlen.

Seit dem Start ihrer Tour am 22. Mai läuft ihr europäisches Stage-Hopping, jetzt kommen als vorläufiges Highlight noch vier Termine hinzu, die so vorab nicht geplant waren.

Denn BIG JOHN BATES & THE VOODOO DOLLZ werden die Berliner Cowboys THE BOSSHOSS im August auf vier Festivals supporten:

13.08.2009 Hanau, Amphitheater Schloss Philippsruhe
28.08.2009 Hannover, Gilde Parkbühne
29.08.2009 Dresden, Junge Garde
30.08.2009 Wuppertal, Waldbühne Hardt

Alias Caylon

Alias Caylon – Repeat Offenders Single aus dem aktuellen Longplayer: Follow The Feeder

Alias Caylon
Alias Caylon
Von wem wir reden? Alias Caylon, die mit ihrem zweiten Album „Follow The Feeder“ die Printpresse regelrecht euphorisiert haben.

Mit Repeat Offenders möchten Alias Caylon Euch einen Song ans Ohr legen, der so eingängig, kraftvoll und gleichzeitig gefühlvoll daherkommt und sich keinen Moment der Vorhersehbarkeit oder gar Langeweile hingibt.

Doch wofür weiter schreiben, hört einfach selbst. Repeat Offenders für Euch in drei Versionen als Radio Edit, Club Remix und in der original Album Version. Diesem Feeder folgen wir gerne und wünschen uns, ihr seid dabei.

SOHA on Tour

Die Erfolgsgschichte von Soha geht weiter. Soha feiert international sensationelle Erfolge und jeder, der sie vor kurzem in Deutschland live erleben durfte, konnte sich glücklich schätzen. Ein atemberaubendes Erlebnis!

SOHA
SOHA
Jetzt kommt Soha im Sommer für einige Termine wieder nach Deutschland. Wer bis dahin nicht warten mag, kann sich jetzt einen 20 Minuten langen Mitschnitt aus dem Pariser „New Morning“ ansehen. Unter anderem mit den Hits „C’est Bien Mieux Comme Ca“ und „Le Café Bleu“.

SOHA on Tour:

07.08.09 – München – Muffathalle + 08.08.09 – Kassel – Kulturzelt + 09.08.09 – Würzburg – Hafensommer + 13.08.09 – Jena – Kulturarena + 15.08.09 – Detmold – Sommerbühne + 16.08.09 – Zürich (CH) – Seebühne

China Moses on Tour

„Ich bin angetreten, um den Rock’n-Roll-Aspekt wieder in den Jazz zurückzubringen.“ China Moses weiß, was sie sagt. Als DeeDee Bridgewaters Tochter erwartet man im Jazz Großes von ihr, während die Jüngeren sie als MTV-Host kennen.

Amos Lee on Tour

Amos Lee ist ein stiller Star, der sich jenseits aller modischen Strömungen bewegt und zyklisch weiterentwickelt.

Amos Lee
Amos Lee
Für sein neues Album, welches am 31.10.2008 veröffentlicht wurde, hat der Sänger, Gitarrist und Songwriter aus Philadelphia seinen Hut abgelegt, der ihn auf den Coverphotos seiner ersten beiden Blue-Note-Alben zierte und der schon fast zum Markenzeichen geworden war.

TORTUGA BAR – NARCOTIC JUNKFOOD REVOLUTION

tortuga barTortuga Bar ist die aktuelle Band der Ost-Westfalen-Lippe-Indie-Legende Mark Kowarsch (Speed Niggs, Sharon Stoned, Elektrosushi) und Alexandra Gschossmann. In dreijähriger Arbeit hat die Band unter der Beteiligung vieler hochrangiger Indiegrößen ihr Debüt „Narcotic Junkfood Revolution“ aufgenommen, das am 26. Juni bei VierSieben Records erschienen ist.

Produziert wurde hauptsächlich im Nürnberger „Night Club Studio“ der „Strike Boys“, die auch für den Mix und das Mastering verantwortlich sind. Ergänzende Spuren wurden u.a. in den „Temple Studios“ auf Malta, im „1000W Studio“ in Basel und im „Raum 811“ in Berlin aufgenommen. Abwechslungsreich gestaltet sich nicht nur die Songauswahl, die von energischem Indie-Rock bis zu Singer/Songwriter-Kompositionen reicht, sondern auch die zahlreichen Gastauftritte – die bereits bei den früheren Bands von Mark Kowarsch zur Tradition geworden sind.

AGNES CARLSSON „Release Me“

Sie ist gerade mal 21 Jahre alt und ist auf dem besten Wege, weltweit ein großer Star zu werden! Die schöne Schwedin AGNES Carlsson legte jüngst ihr drittes Album Dance Love Pop auf die Tanzfläche, das mit Release Me einen Hit enthält, dem es in Schweden einfach zu eng wurde.

Agnes Carlsson "Dance Love Pop"
Agnes Carlsson "Dance Love Pop"

Deshalb zog er in die Welt und platzierte sich in England auf Platz 3 und erreichte in Deutschland als höchster Neueinsteiger der Woche die Position 13.

Der Song hat es verdient, denn eine dermaßen mitreißende Nummer gibt es nicht alle Tage und sollte überall gehört werden, wo es Clubs und Radios gibt – zum Beispiel in Russland, Estland, Polen, Litauen, Frankreich, Belgien, Rumänien, der Ukraine und Bulgarien, wo Release Me ebenfalls zu einem Chartbreaker wurde.

Menschen – Musik – Filme – Serien | News zu Popkultur und anderen Phänomenen