Schlagwort-Archive: CD

Halsey - “Hopeless Fountain Kingdom“ (Astralwerks/Universal)

Halsey – „Hopeless Fountain Kingdom“

Halsey entert mit ihrem brandneuen Album “Hopeless Fountain Kingdom“ Platz 1 der US-amerikanischen Billboard-Charts

Halsey - “Hopeless Fountain Kingdom“ (Astralwerks/Universal)
Halsey – “Hopeless Fountain Kingdom“ (Astralwerks/Universal)

Nachdem die Singer-Songwriterin Halsey mit ihrem Debütalbum “Badlands“ 2015 auf Platz 2 der US-Charts landete und dafür eine Platin-Auszeichnung erhielt, erreicht sie nun mit ihrem Zweitwerk “Hopeless Fountain Kingdom“ auf Anhieb die Pole Position der Billboard-Charts.

Als Produzenten für das neue Album konnte die aus New Jersey stammende Sängerin, welche mit gebürtigem Namen Ashley Nicolette Frangipane heißt, so illustre Leute wie Benny Blanco (Justin Bieber, Katy Perry, Britney Spears, Nicki Minaj, Bruno Mars), Greg Kurstin (Sia, Lily Allen, Tegan & Sara, Peaches, P!nk, Flaming Lips), Cashmere Cat (Britney Spears, Kanye West, Ariana Grande), Ricky Reed (Jason Derulo, Kesha, Jessie J, Icona Pop, 5 Seconds Of Summer, Twenty One Pilots) oder Lido gewinnen, der bereits an der soundtechnischen Inszenierung des Debüts mitgewirkt hatte.

Laibach – Also Sprach Zarathustra

LAIBACH kündigen die Veröffentlichung ihres jüngsten Albums an. „Also Sprach Zarathustra”, der Nachfolger des 2014er Werkes Spectre”, erscheint am 14.07.2017 via Mute/[PIAS]/GoodToGo.

Laibach - Also Sprach Zarathustra VÖ: 14.07.2017
Laibach – Also Sprach Zarathustra
VÖ: 14.07.2017

Das Album versammelt Musik, die Laibach ursprünglich für die Theateradaption eines der zentralen Werke Friedrich Nietzsches geschrieben haben. Das Stück, eine Produktion des Anton Podbevšek Teater (APT) unter Leitung von Regisseur Matjaž Berger, feierte im März letzten Jahres seine Premiere im slowenischen Novo Mesto.

Ihre jüngste Tournee beginnt am 01.05. mit einer Show in Jeonju, Südkorea, was Laibach gewissermaßen zur ersten Rockband der Welt macht, die in Süd- und Nordkorea gespielt hat. In Zagreb wird es wiederum eine Performance mit dem Slowenischen Symphonie Orchester RTV geben, das zudem Arrangements für das Album eingespielt hat. Mehr zur Tour siehe unten. An deutschen Daten wird zurzeit noch gearbeitet.

Vérité – „Somewhere In Between“

Vérité, Debüt-Album „Somewhere In Between“, VÖ 23. Juni 2017

Vérité – „Somewhere In Between“ (VÈRITÈ/Kobalt Music Recordings)

Auf ihrem Debütalbum „Somewhere in Between“ (VÖ: 23.06.17) legt VÉRITÉ eine selbstbeherrschte Stärke an den Tag, die aus ihrer jahrelangen Arbeit als unabhängige Künstlerin resultiert. Die in Brooklyn lebende Singer/Songwriterin, die bürgerlich Kelsey Byrne heißt und im Alter von 16 begann Shows in New York zu spielen, gründete ihr Solo-Projekt VÉRITÉ mit Anfang 20 und verbrachte die folgenden Jahre damit, ihren einzigartigen Alt-Pop-Sound auszuarbeiten. Nachdem ihre bisherige Arbeit unter anderem von Spin, Time und Harper’s Bazaar (das amerikanische Modemagazin lobte VÉRITÉ für ihren „ätherischen Gesang“ und ihre „mitreißenden Melodien“) gefeiert wurde, ist „Somewhere in Between“ nun ihre bis dato schlagkräftigste und zugleich am feinsten ausformulierte Veröffentlichung.

About Barbara - “Herz“ (Starwatch Entertainment)

„Herz“ – neue Single von About Barbara

Nachdem die 23-jährige Singer-Songwriterin Barbara Buchberger alias About Barbara im Herbst letzten Jahres mit ihrer Debüt-Single “Bis Der Himmel Sich Dreht“ ein erstes Ausrufezeichen gesetzt hat, erscheint nun mit “Herz“ ihre zweite Single.

About Barbara - “Herz“ (Starwatch Entertainment)
About Barbara – “Herz“ (Starwatch Entertainment)

Wie bereits der Erstling macht auch die brandneue Deutschpop-Nummer, die es übrigens auf den dritten Teil der beliebten Sampler-Reihe “NDHW – Neue Deutsche House Welle“ geschafft hat, Appetit auf mehr.

Den besonderen Reiz des Tracks macht dabei die melancholisch-verträumte Stimme von About Barbara aus, die aus Oberbayern stammt und derzeit in München studiert.

Bleibt zu hoffen, dass die Radiostationen auf den erfrischenden Song aufmerksam werden, welcher einen durch juvenile Unbekümmertheit zu verzaubern vermag.

Hier gibt es den Videoclip zu “Herz“:

Various Artists - “Km5 Ibiza Volume 17” (Kontor Records)

Km5 Ibiza Volume 17 – VA

Das auf Ibiza gelegene Km5 ist eine weltweit bekannte Loungebar und gleichzeitig ein edles Gourmetrestaurant.

Various Artists - “Km5 Ibiza Volume 17” (Kontor Records)
Various Artists – “Km5 Ibiza Volume 17” (Kontor Records)

Vor 17 Jahren erschien erstmals ein Sampler unter dem Namen “Km5 Ibiza“, welcher den Soundtrack des Clubs einzufangen versuchte.

Soeben wurde Vol. 17 der beliebten Compilation-Reihe herausgebracht. Die brandneue Doppel-CD vereint solche Namen wie The White Lamp, Sebb Junior, Compuphonic, Jan Blomqvist, Yse Saint Laur’ant, Lexer & Paji, Michael Mayer feat. Jeppe Kjellberg oder Just Her.

Wie seine Vorgänger bietet “Km5 Ibiza Volumen 17“ zahlreiche erlesene Tunes, die irgendwo zwischen Lounge und Deep House oszillieren und einen dabei in träumerische Welten entführen.

Various Artists - “I Don’t Think So (Mixed By Dirty Doering)" (Katermukke/Kontor/Edel)

“I Don’t Think So (Mixed By Dirty Doering)“

Gerade erst hat Dirty Doering, der zu den Resident DJs der legendären Berliner Bar 25 (heute: Kater Blau) gehörte, gemeinsame Sache mit der Sängerin Fran gemacht und die EP “Dirty Talk“ vorgelegt.

Various Artists - “I Don’t Think So (Mixed By Dirty Doering)" (Katermukke/Kontor/Edel)
Various Artists – “I Don’t Think So (Mixed By Dirty Doering)“ (Katermukke/Kontor/Edel)

Nur kurze Zeit später erscheint nun auf seinem Label Katermukke die brandneue Compilation „I Don’t Think So“.

Versammelt sind darauf insgesamt 27 Tracks irgendwo zwischen EDM und Deep House, darunter Tunes von Jan Mir (“Murmuration“, “Love Face“), Iannis Ritter & Christopher Schwarzwalder (“Proper Scott“), NU (“Kleiner Prinz“, “Man O To (Be Svendsen Remix)“), Doctor Dru (“Praerie“), Sascha Braemer (“Sixth Sense“), Lady M (“African Avenue“), Sam Shure (“Phanton“, “ Arabiskan“), Patrice Bäumel (“Surge“), Rafael Cerato (“Antika“) oder David Keno & Kollektiv Ost (“Kranich“).

Various Artists - “Coming Home By Tocotronic“ (Stereo Deluxe/Warner)

“Coming Home By Tocotronic“

Was hören die Mitglieder der Indie-Band Tocotronic, wenn sie mal nicht auf Tournee sind, sondern zuhause im eigenen Wohnzimmer sitzen?

Various Artists - “Coming Home By Tocotronic“ (Stereo Deluxe/Warner)
Various Artists – “Coming Home By Tocotronic“ (Stereo Deluxe/Warner)

Wer sich davon einen Eindruck verschaffen möchte, kann dies mit ihrer Zusammenstellung für die neueste Ausgabe der Sampler-Reihe “Coming Home“ tun, die auf dem Label Stereo Deluxe erscheint.

Auf der exquisiten Kollektion finden sich insgesamt 18 Tracks, darunter Titel von Acts wie The Modern Lovers, Ty Segall, Masha Qrella, Yanka, Der Durstige Mann, Wipers, Terry Hall & Mushtaq, Andreas Dorau, Roy Ayers, The Vaselines, Phosphor, The Thermals, Courtney Barnett oder Frankie Goes To Hollywood.

Lola Marsh - "Remember Roses" (Barclay/Universal Music)

Lola Marsh – „Remember Roses“

Lola Marsh ist der Name eines aus Tel Aviv stammenden Duos, das ich euch heute kurz vorstellen möchte.

Lola  Marsh  -  "Remember Roses" (Barclay/Universal Music)
Lola Marsh – „Remember Roses“ (Barclay/Universal Music)

Nachdem Yael Shoshana Cohen (Vocals) und Gil Landau (Guitars, Keyboards) bereits im letzten Jahr mit der EP “You`re Mine“, die in den französischen iTunes-Charts in den Top40 landen konnte, eine gewisse Bekanntheit erlangten, schicken sie sich nun an hierzulande mit dem Albumdebüt „Remember Roses“ durchzustarten.

Changierend zwischen Folk, Pop und Indie, erwarten den geneigten Hörer auf der Scheibe zahlreiche Ohrenschmaus-Momente.

Als Vorbote fungiert dabei die aktuelle Single „Wishing Girl“, welche als Song für die brandneue eBay-Kampagne ausgewählt wurde und definitiv das Zeug zu einem Sommerhit hat.

Various Artists - “Kontor Festival Sounds 2017.02 – The Opening Season“ (Kontor Records)

“Kontor Festival Sounds 2017.02 – The Opening Season“

Wer von euch sich musikalisch auf die Highlights der EDM-Festival Saison 2017 einstimmen möchte, sollte zur brandneuen Compilation “Kontor Festival Sounds 2017.02 -The Opening Season“ greifen.

Various Artists - “Kontor Festival Sounds 2017.02  – The Opening Season“ (Kontor Records)
Various Artists – “Kontor Festival Sounds 2017.02 – The Opening Season“ (Kontor Records)

Auf den ersten beiden CDs des 3CD-Sets ist alles vereint, was in den aktuellen Dance- und Club-Charts gerade abräumt, darunter der brandneue Sagi Abitbul Remix des Nalin & Kane-Klassikers “Beachball“ aus dem Jahre 1997, die diesjährige Mayday-Hymne “True Rave“ (Friends Of Mayday), “Mr. Vain“ (Le Scorpion), das taufrische Remake des bis heute weltweit über 10 Millionen mal verkauften Culture-Beat-Klassikers aus dem Jahre 1993, oder “Scared To Be Lonely“, die wunderbare Zusammenarbeit zwischen Martin Garrix und Dua Lipa (hier im Brooks Remix vertreten).

Various Artists – “Euro Disco Music – Chapter Two“ (Pokorny Music Solutions/Alive)

“Euro Disco Music – Chapter Two“

Anfang des Jahres startete das Label Pokorny Music Solutions (Alive) mit “Euro Disco Music“ eine neue Sampler-Reihe.

Various Artists – “Euro Disco Music – Chapter Two“ (Pokorny Music Solutions/Alive)
Various Artists – “Euro Disco Music – Chapter Two“ (Pokorny Music Solutions/Alive)

Die erste Ausgabe wartete unter dem Titel “Chapter One“ mit solchen Acts der Achtziger wie Double Take, T. Ark, Caron, Margie W, Caesar, Secret Star, New Romance, Latin Lover, Two Girls, Jean & Jill oder Sister Sister auf.

Nun erscheint der zweite Teil der Reihe unter dem Titel “Chapter Two“, wobei der geneigte Hörer sich auf solche Namen wie Tea Es, Sarah, Mirage, Love Kills, Latin Lover, Top Secret, Ziad Rye, Amandras, Double Take, Secret Lovers oder George Monroe freuen darf.

Cay Hume – “Cay Hume & His Music Productions 2“ (Pokorny Music Solutions)

Cay Hume – “Cay Hume & His Music Productions 2“

Cay Hume ist ein Tausendsassa. Nicht nur feierte er Erfolge als Schauspieler in dem Bollywood-Streifen “Panaah“ (1992) oder in dem Action-Film “Top Mission“ (auch bekannt unter dem Titel “Mass Destruction“) aus dem Jahre 1997, sondern er machte sich auch im Musik-Biz einen Namen.

Cay Hume – “Cay Hume & His Music Productions 2“ (Pokorny Music Solutions)
Cay Hume – “Cay Hume & His Music Productions 2“ (Pokorny Music Solutions)

So trat er unter anderem als Produzent für Acts wie T. Ark, Milou, Geily News, Sinery, Talkin‘ Fog, Margie M. oder B.B. Sally in Erscheinung. Zudem betätigte er sich unter den Pseudonymen Top Secret, Safety Science und K.B. Caps als Songwriter und Sänger.

Vom Label Pokorny Music Solutions wird das Schaffen des Sängers, Musikproduzenten und Schauspielers nun nach Vol. 1 bereits ein zweites Mal gewürdigt, und zwar mit der Werkschau “Cay Hume & His Music Productions 2“, welche im Jewelcase erscheint.

Various Artists - “Kontor Sunset Chill 2017’’ (3CDs - Kontor Records)

“Kontor Sunset Chill 2017’’

Musikalisch zwischen Deep House und Chillout anzusiedeln ist die taufrische Edition der beliebten Compilation-Reihe ’’Kontor Sunset Chill“.

Various Artists - “Kontor Sunset Chill 2017’’ (3CDs - Kontor Records)
Various Artists – “Kontor Sunset Chill 2017’’ (3CDs – Kontor Records)

Den geneigten Hörer erwarten darauf relaxte Beats, welche einem wohlige Gemütlichkeit zu vermitteln wissen.

Überaus erlesene Tracks werden auf “Kontor Sunset Chill 2017’’ unter anderem von ATB, Blank & Jones, Jan Blomqvist, Lexer, Sans Souci, Kidnap Kid, EDX und Nora En Pure offeriert.

Man kann einfach die Seele baumeln lassen, wenn so wunderbare Stücke wie “Red Puddle“ (Lexer & Paji), “Green Sand“ (ATB), “Snappiness (Afterlife Mix)“ (Blank & Jones), “Home“ (Eelke Kleijn), Millenium (Joachim Pastor), “Fireworks (Joris Voorn Remix)“ (Boy Bianchi), “Getting Lonely“ (Martin Waslewski), “Moments“ (Kidnap Kid feat. Leo Stannard), “Feel The Rush“ (EDX), “Panorama“ (Jeremy Olander), “Not Alone (A Loner Dub)“ (Time), “My Piano Night“ (Federico Albanese) oder “Sheets“ (Alexander Remus feat. Liza Flume) erklingen.

Various Artists - “Tanit Beach Ibiza“ (Kontor Records/Edel)

“Tanit Beach Ibiza“

2015 hat der berühmte Ibiza Beach Club “Nassau Beach“ ein Geschwisterchen bekommen: den “Tanit Beach“, welcher täglich von 10 bis 21 Uhr geöffnet ist.

Various Artists - “Tanit Beach Ibiza“ (Kontor Records/Edel)
Various Artists – “Tanit Beach Ibiza“ (Kontor Records/Edel)

Gelegen am Strand von Playa d’en Bossa (Ibiza) wartet der familienfreundliche Club, dessen Name auf der punischen Göttin der Fruchtbarkeit basiert, sogar mit einem Kids Club auf.

Nun erscheint via Kontor Records (Edel) ein brandneuer Sampler, der die relaxt-entspannte Stimmung des Clubs musikalisch einzufangen versucht und dabei irgendwo zwischen Lounge und Deep House oszilliert.

Für den Mix und die Zusammenstellung der Doppel-CD zeichneten übrigens die Tanit Beach Resident DJs Abel Pons und Mariano Somoza verantwortlich.

Various Artists - “Fetenhits – The Real Summer Classics (Best Of)“ (Polystar/Universal)

“Fetenhits – The Real Summer Classics (Best Of)“

Bereits seit dem 01. Juni ist aus meteorologischer Sicht Sommer, nach dem Kalender beginnt er am 21. Juni.

Various Artists - “Fetenhits – The Real Summer Classics (Best Of)“ (Polystar/Universal)
Various Artists – “Fetenhits – The Real Summer Classics (Best Of)“ (Polystar/Universal)

Mit “Fetenhits – The Real Summer Classics (Best Of)“ erscheint nun der wohl ultimative Sampler zur warmen Jahreszeit.

Voll gepackt ist er mit vielen der größten Sommerhits aller Zeiten, die stets gute Laune zu verbreiten wissen und dabei echte Sommergefühle aufkommen lassen.

Ob “Macarena“ (Los Del Rio), ob “Bailando“ (Loona), ob “Samba De Janeiro“ (Bellini), ob “The Ketchup Song“ (Las Ketchup), ob “Dragostea Din Tei“ (O-Zone), ob “Lambada“ (Kaoma), ob “On The Floor“ (Jennifer Lopez), ob “Sunshine Reggae“ (Laid Back), ob “Mr. Saxobeat“ (Alexandra Stan), ob “Miss California“ (Dante Thomas feat. Pras) oder “Bamboleo“ von den Gipsy Kings, auf “Fetenhits – The Real Summer Classics (Best Of)“ bleiben definitiv keine Wünsche offen.

U2 – „The Joshua Tree – 30 Years“

30 Jahre nach der Veröffentlichung von U2s fünftem Studioalbum „The Joshua Tree“, bringt das Quartett am 2. Juni 2017 eine umfangreiche Anniversary Edition heraus.

U2 – „The Joshua Tree – 30 Years“ – 7LP-SuperDeluxe / 4CD-SuperDeluxe / 2CD-Deluxe Edition / 1CD / 2LP / digital (Island Records / Universal Music )

Es ist das erfolgreichste Album in der Karriere von Leadsänger Bono (Paul David Hewson), Gitarrist The Edge (David Howell Evans), Bassist Adam Clayton und Schlagzeuger Larry Mullen junior, allen nur unter dem Namen U2 bekannt aka U2 (benannt nach dem Spionageflugzeug des Typs Lockheed U-2). Das Album schaffte es in Großbritannien, Irland, den USA, Deutschland und auf der ganzen Welt auf Platz 1 der Charts und verkaufte sich über 25 Millionen Mal. Und es unbestreitbar das beste Album, das die Band aus Dublin jemals aufgenommen hat.

Bleachers – „Gone Now“

Bleachers sind zurück mit ihrem grandiosen neuen Album „Gone Now“, Album-VÖ: 02.06.17 / TIPP!

Bleachers – „Gone Now“ (RCA/Sony)

Drei Jahre ist es schon her, dass Fun.-Gitarrist Jack Antonoff sein Retro-Pop-Projekt Bleachers ins Leben rief. Das Debütalbum „Strange Desires“, das in Zusammenarbeit mit John Hill (MIA, Jay Z, Empire Of The Sun u.a.) und Synthpop-Legende Vince Clarke (Depeche Mode, Yazoo,Erasure) entstanden war, kletterte bis auf Platz elf der US Charts und brachte u.a. die Hits „I Wanna Get Better“ und „Rollercoaster“ hervor.

Mit „Gone Now“ erscheint nun am 2. Juni das zweite Bleachers-Album, das u.a. die Vorabsingle, den rasanten Eighties-Pop-Kracher „Don’t Take The Money“ enthält.

Hier das Video zur Single „Don’t Take The Money“:

Various Artists - ’Kontor Trapical 2017 – The Festival Season’’ (Kontor Records)

’Kontor Trapical 2017 – The Festival Season’’

Mit “Kontor Trapical“ ging im Spätsommer letzten Jahres eine neue Sampler-Reihe an den Start, die damals aber nur als Digital-Release erschien.

Various Artists  - ’Kontor Trapical 2017 – The Festival Season’’ (Kontor Records)
Various Artists – ’Kontor Trapical 2017 – The Festival Season’’ (Kontor Records)

Nach dem großen Erfolg der Digital-Veröffentlichung erschien dann die zweite Ausgabe “Kontor Trapical 2017.01“ nicht nur digital, sondern auch physisch auf drei CDs.

Passend zu den anstehenden Festivals gibt es 2017 nun bereits die zweite Sampler-Veröffentlichung aus der beliebten Compilation-Reihe: “Kontor Trapical 2017 – The Festival Season“.

Auf dem brandneuen Sampler gehen Trap, Tropical House und Future Bass eine perfekt gelungene Symbiose ein.

Various Artists - ”Coco Beach Ibiza Vol.6“ (3CD-Set/Kontor Records)

”Coco Beach Ibiza Vol.6“

Vor drei Jahren feierte das wunderschöne Strandrestaurant “Coco Beach Club Ibiza“ sein zehnjähriges Bestehen.

Various Artists - ”Coco Beach Ibiza Vol.6“ (3CD-Set/Kontor Records)
Various Artists – ”Coco Beach Ibiza Vol.6“ (3CD-Set/Kontor Records)

Seit dem Jahre 2013 erscheint auch regelmäßig eine Sampler-Reihe unter dem Titel „Coco Beach Ibiza“, die eine Hommage an den Club ist.

Erschien die Compilation-Reihe bis 2015 auf dem Label Clubstar Records, brachte man Vol. 5 im letzten Jahr via Kontor Records heraus.

Nun ist die mittlerweile 6. Ausgabe am Start – wiederum veröffentlicht auf dem Label Kontor Records.

Versammelt ist darauf alles, was in den Bereichen Chill Out, Lounge und Deep House angesagt ist, darunter so namhafte Leute wie Jose Padilla, Dimitri Vegas & Like Mike, Lost Frequencies, Major Lazer & DJ Snake, Sam Feldt, Nora En Pure, Bakermat, Lexer, Nalin & Kane, Möwe oder LIZOT.

Various Artists - “Legends of House – Compiled And Mixed by Milk & Sugar“ (Milk & Sugar Records/SPV)

“Legends of House“

Das Duo Milk & Sugar feiert in diesem Jahr sein 20-jähriges Bestehen. Aus Anlass dieses Jubiläums erscheint nun unter dem Titel “Legends Of House“ eine interessante Compilation, die von den beiden zusammengestellt und gemischt wurde.

Various Artists - “Legends of House – Compiled And Mixed by Milk & Sugar“ (Milk & Sugar Records/SPV)
Various Artists – “Legends of House – Compiled And Mixed by Milk & Sugar“ (Milk & Sugar Records/SPV)

Auf zwei CDs wird ein exquisiter Mix von vielen House-Klassikern präsentiert. So gibt es ein Wiederhören mit legendären Tracks wie “Sing It Back“ (Moloko), “Free“ (Ultra Nate), “Stop Playing With My Mind“ (Barbara Tucker), “Let`s Groove“ (George Morel), “Finally“ (Kings Of Tomorrow) oder “Needin` U“ (David Morales Presents The Face).

Angereichert wird das Ganze noch durch zwei Milk & Sugar-Tracks: “Higher & Higher“ und “Let The Sun Shine“.

Various Artists - “Daybreak Sessions 2017 By Tomorrowland“ (Kontor Records)

„Daybreak Sessions 2017 By Tomorrowland“

Vor drei Jahren – zum 10-jährigen Jubiläum des Open-Air-EDM-Musikfestivals “Tomorrowland“ in der belgischen Stadt Boom – fanden dort zum ersten Mal die sogenannten “Daybreak Sessions“ statt.

Various Artists - “Daybreak Sessions 2017 By Tomorrowland“  (Kontor Records)
Various Artists – “Daybreak Sessions 2017 By Tomorrowland“ (Kontor Records)

Damit sind dreistündige DJ-Sets der Headliner gemeint, die sich als Melange aus ruhigeren Deep House- und Tech House-Tracks präsentieren.

Letztes Jahr war es dann soweit, dass erstmals von den verantwortlichen Tomorrowland-Leuten eine Compilation veröffentlicht wurde, die sich den “Daybreak Sessions“ widmet.

Damals waren so namhafte Leute wie EDX, Oliver Heldens, Felix Jaehn, Lost Frequencies, RÜFÜS, Adriatique, Butch, Cubicolor, Damian Lazarus, Sons Of Maria, Julien Jabre, Ripperton, Joseph Capriati oder Parra For Cuva auf dem Erstling vertreten.