Schlagwort-Archive: CD

Akanoid – „CIVIL DEMON“

Nach dem viel beachteten Album COCKTAIL POP, vier CD-EPs sowie zwei gut besuchten Support-Touren mit DE/VISION und den CRÜXSHADOWS, erschien am 22.05.2009 das neue Album CIVIL DEMON.

Akanoid Civi Demon
Akanoid Civi Demon
Der neue Longplayer setzt genau da an, wo die letzte EP 100 BURNING GUITARS aufhörte. Die Gitarren haben verstärkt Einzug gehalten in den Klangkosmos von AKANOID, synthetischer Pop ist zu elektronischem Rock mutiert.

Dabei versteht es die Band um Frontmann Hilton Theissen jedoch
gekonnt, eingefahrene Klischees zu meiden, und sich bei aller
musikalischen Verwandtschaft zu diversen Electro-Pop und Industrial-Rock- Bands eine deutlich erkennbare Individualität zu bewahren.

CIVIL DEMON ist zweifellos das Werk einer gereiften Band und zeigt ein beachtliches Spektrum an Kompositionen, die nicht selten mit Überraschungen aufwarten können.

MTV Cool Down

Der Spätsommer zeigt sich noch einmal von seiner besten Seite, und was könnte da schöner sein, als gemeinsam mit Freunden und lässiger Musik in der Abendsonne zu relaxen? „MTV Cool Down“ liefert den perfekten Soundtrack dafür!

MTV Cool Down
MTV Cool Down
Die prallgefüllte Compilation präsentiert auf 2 CDs einen exklusiven Mix aus Chillout- und Loungeperlen mit coolen Beats und soften Vocals. Wer auf der Suche ist nach einem einzigartigen Soundcocktail zum Abhängen in lauen Sommernächten, zum Chillen nach einer schweißtreibenden Clubnacht oder auch einfach nur zum Relaxen nach einem anstrengenden Arbeitstag, wird von „MTV Cool Down“ begeistert sein.

NOISEAUX – RECLAIM ROCK

NOISEAUX (ausgesprochen [nwazo]) sind da! Das energisches Debut der Band um Frontfrau Noah Sow überrascht uns mit einem Sound, den man sonst nur von internationalen Bands wie Foo Fighters und Skunk Anansie kennt. Ganz groß.Ganz ohne Kompromisse.

NOISEAUX
NOISEAUX

Der Afro-Punk-Virus grassiert zur Zeit heftigst in den USA und England und wird wohl auch an den deutschen Grenzen nicht Halt machen. NOISEAUX bereiten dafür den Boden, beziehen Stellung, bereit das Land zu infizieren.

Das alles passiert mit geballter Willenskraft, unvergleichlicher Kreativität, und dem Wissen darum wie man sich Gehör verschafft. Dabei ein Band-Background aus Korea, Philippinen, Deutschland, Mexiko, Frankreich und Senegal: 4 Kontinente in Rock bei 10.000 Volt!

CLAN OF XYMOX – „In Love We Trust“

Seit ihrer Gründung in ihrer Heimat Holland war die Musik einem ständigen Wandel unterworfen, stellte sich immer den Herausforderungen der Zeit und war oft atemberaubend anders.

CLAN OF XYMOX – „In Love We Trust“
CLAN OF XYMOX – „In Love We Trust“

Einige unter uns waren schon immer der Meinung, das Xymox etwas ganz besonderes sind. Eine Band, die von elektronischer Musik getrieben ist, aber dazu bestimmt ist, etwas zu schaffen, was nur ihnen eigen ist. Sie sind einzigartig. Zunächst gab es da Clan of Xymox, gegründet in Amsterdam, aber gesignt von dem führenden englischen Indielabel 4-AD, die so berühmte Bands wie Cocteau Twins, Dead Can Dance, Pixies, Throwing Muses beheimateten.

Perfidious Words – „Feel Like Me“

Eine beinahe in Vergessenheit geratene Kultband kehrt mit einem grandiosen neuen Album zurück. PERFIDIOUS WORDS legen nach zehn Jahren erst ihren dritten Longplayer vor, doch manche Dinge brauchen eben Zeit um gut zu werden.

Perfidious Words „Feel Like Me“
Perfidious Words „Feel Like Me“

„Feel Like Me“ ist nicht gut: „Feel Like Me“ ist perfekt! Ein vollendetes Electro Pop-Album, das die Sehnsucht vieler Fans befriedigen wird.

Wo andere Bands sich seit Jahren in wilden Experimenten oder Charts-Einheitsbrei verlieren, kreieren PERFIDIOUS WORDS genau jene Musik, die in perfekter Mischung tanzbar, gefühlvoll und eingängig ist, ohne sich in Belanglosigkeit zu ergießen.

LEAVES’ EYES: Die Globetrotter des Gothic Metals

Die Gothic Metal Ausnahmeformation LEAVES’ EYES hat seit ihrer Gründung im Jahre 2003 schon beinahe die ganze Welt bereist, um sich ihren Fans live zu präsentieren, 222 Konzerte – 4 Kontinente – 34 Länder sprechen eine mehr als deutliche Sprache.

Leaves Eyes
Leaves Eyes

Im Mittelpunkt des Geschehens steht die gebürtige Norwegerin Liv Kristine, die mit ihrer ausdrucksstarken Stimme und ihrem magischen Auftreten souverän das Zepter in der Hand hält.

Ihre Heimat Norwegen bleibt ein Fixpunkt in ihren Texten, die von den Mythen und Legenden des Nordens handeln.

So lädt auch das neue Album „Njord“ – das am 28. August das Licht der Welt erblickt – zum Eintauchen in diese faszinierende Sagenwelt ein und präsentiert sich musikalisch als Epos im Breitwandformat.

SALTATIO MORTIS: „Wer Wind Sät“

Wer auf der Suche nach der perfekten Verbindung aus Mittelalter und Moderne ist, dem liefern die Spielleute von SALTATIO MORTIS die Antwort auf einem Silbertablett.

Saltatio Mortis
Saltatio Mortis
Seit knapp zehn Jahren schon zeigen die Mannen um den charismatischen Frontmann Alea wie wohl sie sich in beiden Welten fühlen, neben den rein akustischen Auftritten sind auch die Rockkonzerte immer mehr in den Vordergrund gerückt. Die tiefgründigen Texte von Schlagzeuger Lasterbalk sind das Tüpfelchen auf dem „i“ und zeigen, dass auch fröhliche Spielleute eine nachdenkliche Seite haben. Den vorläufigen Höhepunkt erklommen die Spielleute mit dem letzten Album „Aus der Asche“, das bis auf Platz 29 der deutschen Charts hochschnellte. Nun stehen SALTATIO MORTIS mit ihrem neuen Werk „Wer Wind Sät“ in den Startlöchern, ab dem 28. August kann das Mittelalter wieder gerockt werden – bereits jetzt kann man sich im Album Pre-Listening www.myspace.com/mittelalterpunk einen eigenen Eindruck der Qualitäten von „Wer Wind Sät“ machen. Um die Ankunft des neuen Werkes gebührend zu zelebrieren gehen SALTATIO MORTIS auf Akustiktour – Autogrammstunden inklusive. Wann und wo? Da und dann:

Sansibar – Sylt

Es war ein wenig glamouröser Start, als der gebürtige Schwabe und gelernte Koch Herbert Seckler mit Anfang 20 auf die Insel Sylt kam und zunächst als Pächter eines Campingplatzes arbeitete. Aber dann, 1978, kaufte er eine kleine Strandhütte in den Rantumer Dünen und machte sie in knapp über 30 Jahren zur berühmtesten „Bretterbude“ Deutschlands: das „Sansibar“.

NOCH NE BAND

Wir können offiziell das Ende des Sommerlochs verkünden. Denn am 25.09 erscheint das Debütalbum einer Band, von der wir alle noch viel hören werden. Versprochen. Um es direkt auf den Punkt zu bringen: der Name ist pures Understatement.

NOCH NE BAND
NOCH NE BAND

Denn NOCH NE BAND sind weitaus mehr als die x-te Kapelle, die im Fahrwasser heimischer Rockerfolge an die Oberfläche gespült wird, NOCH NE BAND – bestehend aus Frontfrau Vanessa (Bass und Stimme), ihrem Bruder Marco (Drums) sowie Flo an der Gitarre (nicht direkt-, aber dafür seelenverwandt) sind anders. Ehrlicher. Direkter.

Und ihr Debütalbum „Lampenfieber“ beweist das. 13 Songs die charmant frech bis nachdenklich daherkommen und die egal ob nun laut und schnell oder melancholisch immer zwei Sachen gemeinsam haben: handwerkliches Können (denn hier werden die Instrumente noch selbst gespielt) und eine fast schon unverschämte Eingängigkeit.

Kontor Top Of The Clubs Vol. 44

Die ’’Kontor Top Of The Clubs’’ ist eine Institution in der Dance-Szene und ein zuverlässiges Barometer für die musikalischen Trends in den Clubs.

Viele der für die ’’Kontor Top Of The Clubs’’ ausgewählten, und zum Teil noch unveröffentlichten Tracks, sind erstmalig und exklusiv auf einer Compilation vertreten und damit Trend setzend! Auch für die Zusammenstellung und das Mixing der Volume 44 zeichnet sich wieder ein DJ-Team der Extraklasse mit seinem musikalischen Gespür verantwortlich.

Kontor Top Of The Clubs Vol. 44
Kontor Top Of The Clubs Vol. 44
Auf CD1 zündet Kontor-Labelboss Jens Thele mit Tracks von David May, Fedde Le Grand, Frauenarzt & Manny Marc, R.I.O., Kurd Maverick & Rudee, Jean Claude Ades, Out Of Office feat. The Original, The Ian Carey Project, Nicola Fasano vs. Pat Rich, Scooter und vielen mehr ein regelrechtes Hit-Feuerwerk!

Linda Teodosiu

Ihr Charme ist umwerfend, sie sieht blendend aus und ihre Stimme ist ein Ereignis: Linda Teodosiu hat von Natur aus, was aus einer Sängerin einen Star macht.

Linda Teodosiu
Linda Teodosiu

Mit atemberaubendem Talent und jugendlichem Selbstbewusstsein hat der blonde Wirbelwind während der Teilnahme an der fünften Staffel von „Deutschland sucht den Superstar“ Deutschlands Popelite derart beeindruckt, dass man sich darum reißt, mit der 17-jährigen arbeiten zu dürfen. Selbst der sonst eher zurückhaltende Xavier Naidoo war persönlich am Apparat, um Linda seinen Respekt auszusprechen.

Panik – Lass mich fallen

„Panik – Music: Killer Rock/Rap from Germany“, sagt Mike Shinoda, „I dont know what they’re saying, but the overall vibe is pretty solid“. Es ist ein großes Lob, das Ende 2008 auf dem Blog des Linkin Park Frontmanns erscheint.

PANIK
PANIK

Doch damit nicht genug: Shinoda lädt die sechs Jungs in einen kleinen Zirkel aus persönlich ausgewählten Bands ein, den er „Mike Shinoda’s Feat. Artist“ nennt, und prompt eine Woche später wird PANIK von seinen Blog-Lesern mit über 11.000 Stimmen auf Platz 1 seiner Rangliste gewählt. Was die Jungs in den letzten zwei Jahren durchgemacht haben, erleben nicht sehr viele.

FAQ – „ Whitechapel “

FAQ heisst ‚häufig gestellte Fragen‘ – FAQ heisst auch: das Aushängeschild für progressive elektronische Popmusik aus der Schweiz.

FAQ Whitechapel
FAQ Whitechapel
Das Trio (Philip Noirjean, Thomas Daverio und Pille) veröffentlichte im Sommer 2005 mit IS PORNOGRAPHY ART? eines der kontroversesten Alben des Jahres im Genre Electro und sorgte für Schlagzeilen in den Medien, nicht zuletzt aufgrund der Zusammenarbeit mit der US-Pornqueen und Megastar JENNA JAMESON.

Der Longplayer, u. a. unter Mitwirkung von STEPHAN GROTH (Apoptygma Berzerk), schaffte den Sprung in die Top 10 der DAC Charts. Nach erfolgreichen Tourneen und über 70 Shows in Europa und USA zwischen 2006-2008, bringt FAQ im Frühling 2009 mit WHITECHAPEL den lang erwarteten 5. Longplayer auf den Markt. Das neue Werk, an welchem die Band fast drei Jahre gearbeitet hat, setzt sich mit dem legendären JACK THE RIPPER Fall auseinander; dem mysteriösen Serienmörder, welcher 1888 im Londoner Stadtviertel Whitechapel Angst und Schrecken verbreitete und dessen Identität bis heute unbekannt bleibt.

Pitbull – Album „Rebelution“

Genrekenner haben den aus Florida stammenden Rapper seit Jahren auf dem Zettel. Der 28-jährige, der als Armando Christian Pérez als Sohn exilkubanischer Eltern in Miami das Licht der Welt erblickte, wurde bekannt durch Super-Producer Lil Jon und dessen „Crunk“ Bewegung. Seine Songs sind ein Dauerbrenner auf jeder Tanzfläche.

Pitbull Rebelution
Pitbull Rebelution

Der große internationale Durchbruch gelang Pitbull allerdings in diesem Jahr:

Seine Single „I Know You Want Me (Calle Ocho)“ erreichte Platz zwei in den USA, findet sich ganz oben in allen europäischen Charts und rangiert derzeit in den Top Ten der deutschen Verkaufshitliste.

Doch der umtriebige Rapper hat bereits den nächsten Top-Ten-Anwärter am Start: „Hotel Room Service“ ist der Titel des Songs, der musikalisch auf dem Nightcrawlers-House-Klassiker „Push The Feeling On“ aus dem Jahre 1993 basiert.

Alisa – Folge deinem Herzen DVD

Die ZDF Telenovela „Alisa – Folge deinem Herzen“ schwimmt seit Sendestart auf einer stetig steigenden Erfolgswelle.

Alisa - "Folge deinem Herzen"
Alisa - "Folge deinem Herzen"

Täglich verfolgen ca. 1,5 Millionen Zuschauer Alisas Suche nach Liebe und dem Geheimnis des Regenbogenkristalls – bei einem Marktanteil von bis zu 15%, Tendenz steigend.

Die beiden Hauptdarsteller Theresa Scholze und Jan Hartmann waren unter anderem bereits zu Gast bei Johannes B. Kerner, dem ZDF Fernsehgarten sowie Wetten, dass…?!.

edel veröffentlicht die erste Staffel der ZDF Erfolgsserie „Alisa – Folge deinem Herzen“ am 14. August als umfangreiche DVD-Box. Auf drei Silberlingen erfährt der Zuschauer, wie alles begann.

NIGHT CAFÉ – A fine selection of smooth ’n’ easy feelgood tracks”

Elegant, stilvoll und wunderschön sanft – die stimmungsvoll zusammengestellte Compilation „NIGHT CAFÉ– A fine selection of smooth ’n’ easy feelgood tracks“ liefert die schönsten Perlen des Vocal-Pop und vereint so das Beste, was die Szene derzeit zu bieten hat

NIGHT CAFÉ– a fine selection of smooth ’n’ easy feelgood tracks
NIGHT CAFÉ– a fine selection of smooth ’n’ easy feelgood tracks

Der legendäre Altmeister George Benson gesellt sich zu der begnadeten Agnetha Fältskog (von ABBA), der neue amerikanische Shooting-Star Renee Olstead trifft auf den unvergleichbaren Peter Cincotti, die britische Formation Matt Bianco lädt zum „Hifi Bossanova“ ein, und Norah Jones liefert gemeinsam mit Joel Harrison eine atemberaubende Interpretation des Johnny Cash-Klassikers „I Walk The Line“.

AUTODAFEH – re:lectro

Nach ihrem sehr erfolgreichen weltweiten Debüt haben Autodafeh eine sehr spezielle EP zusammengestellt: Eine Ode an den „Old-school“ Electro / New Wave und frühe Electronic Body Music.

AUTODAFEH relectro
AUTODAFEH relectro
Diese EP bietet einige eingängige und sehr tanzbare Stücke, die erneut das einmalige Talent der Band belegen, Altes aufzugreifen und zu etwas neuem zu machen.

Obschon „re:lectro“ einige Tanzflächenfüller enthält, ist es doch radiofreundlich und wird auch da seinen Anklang finden.

Autodafeh sind eindeutig von Bands wie Front 242 und Nitzer Ebb beeinflusst.

Die in Schweden beheimateten Autodafeh sind von Anfang an auf der Überholspur zur Spitze des Genre gewesen. Mit ihrem Debütalbum „Hunt for Glory“ fanden sie sich rasch an der Spitze der Deutschen Alternative Charts wieder und hielten Einzug auf vielen Tanzflächen und Radioplaylisten auf der ganzen Welt. Kurz darauf wurde die Band als Support für die Schweden-Tour der Ikonen Front242 eingeladen.

Biestig

Girlie-Punkrockband Biestig gibt beeindruckendes Debüt auf Rookie Records.

Biestig
Biestig

Nein, Rookie Records ist nicht unter die Mainstream-Label für kommerziellen Teenie-Sound gegangen. Mit Biestig, den 16-jährigen Zwillingen Anne und Jule, hat Rookie eine Band aufs Label genommen, die dreiakkordigen Punkrock mit einer seltenen Leichtigkeit und Authentizität variiert.

Mit Erscheinen ihres Albums „Nebenan“ am 25. September setzen Anne und Jule zu zweit (!) um, wovon Generationen kleiner Punks träumen, aber nie realisieren, ganz gleich, wie viele „Nazis raus“ und „F*** den Staat“-Lieder sie schreiben. Biestig klingen echt.

Die Message ist klar, die Texte clever und pointiert. Wenn Anne und Jule über Teenagerliebe, den trägen, lustlosen Freund oder den ätzenden Alltag singen, ist das alles, nur nicht flach.

The Sensational Skydrunk Heartbeat Orchestra

“Grown”, das Debütalbum von The Sensational Skydrunk Heartbeat Orchestra

tssho_grownAm 11. September 2009 erscheint “Grown”, das Debütalbum von The Sensational Skydrunk Heartbeat Orchestra bei Rookie Records. Die neunköpfige Band aus dem Herzen Bayerns präsentiert uns zehn Songs, die die Vielfalt und Möglichkeiten eines solchen Ensembles zeigen.

Der Offbeat zieht sich wie ein roter Faden durch das Album und beglückt mit Ska- und Reggae-Vibes. Doch damit nicht genug: Einflüsse aus Rock, Hip Hop, Polka, Punk und Funk sind deutlich zu hören.
Vor Grenzen wird nicht zurückgewichen, sondern geradewegs darauf zugesteuert. Auch bei den Konzerten reißt die fantastische Mischung aus Gitarre, Bass, Schlagzeug, Akkordeon, Bläsern, Beatbox & Turntables die Menschen vom Hocker.

Crazy Chris Kramer, „…unterwegs“

„…unterwegs“, ja, das war Chris Kramer und zwar in der halben Welt. Dabei hat er seinem Spitznamen „Crazy“ wieder einmal alle Ehre gemacht. Verrückt und mutig genug hat er etliche seiner musikalischen Helden kontaktiert und auf „…unterwegs“ miteinander vereint. So konnte jeder seiner Songs mit der absoluten Wunschbesetzung auf „…unterwegs“ gebannt werden.

"Unterwegs" Chris Kramer
"Unterwegs" Chris Kramer

Mit dabei sind: Mel Gaynor, Weltklasse Schlagzeuger der Simple Minds, er liefert die treibenden Grooves, Chuck Leavell, Keyboard Rolling Stones (aber auch für George Harrison, Eric Clapton, Allman Bros. Band), der in die Tasten haut wie kein Zweiter und als es darum ging, authentischen Chicago Blues auf die CD zu bannen, hat Chris keine Kompromisse gemacht: Er hat die Original-Musiker der Muddy Waters Band ins Boot geholt.