Schlagwort-Archive: Chanson

Annett Louisan – “Zu Viel Information“ (105music/Sony Music)

Annett Louisan – “Zu Viel Information“

Es war im Jahre 2004, da überraschte die damalige Newcomerin Annett Louisan die Musikwelt mit der Ohrwurm-Single „Das Spiel“ und dem wunderschönen Debütalbum „Bohème“.

Annett Louisan – “Zu Viel Information“ (105music/Sony Music)
Annett Louisan – “Zu Viel Information“ (105music/Sony Music)

Seitdem hat die Wahl-Hamburgerin zahlreiche Auszeichnungen eingeheimst. So erhielt sie sowohl Gold als auch Platin für die Longplayer „Bohème“ (2004), “Unausgesprochen“ (2005), “Das Optimale Leben“ (2007) und “Teilzeithippie“ (2008), während das 2011er-Werk “In Meiner Mitte“ vergoldet wurde.

Zudem wurde sie mit Awards wie dem Echo 2005 als „Künstlerin national Rock/Pop“, der Goldenen Stimmgabel 2005 als „Erfolgreichste Solistin Pop“, dem Diva Award 2005 als „New Talent Of The Year“ sowie dem Neo-Award 2005, überhäuft.

Blank & Jones - "Bonheur & Mélancolie“

Blank & Jones – „Bonheur & Mélancolie“

In Frankreich gibt es seit Jahrzehnten eine lebendige und bunte Pop- und Chansonszene. Auch in den letzten Jahren hat die Grande Nation einige großartige Pop-Acts wie Benjamin Biolay, Coralie Clément, Cœur de pirate, Zaz, BB Brunes oder Brigitte hervorgebracht.

Blank & Jones - "Bonheur & Mélancolie“
Blank & Jones – „Bonheur & Mélancolie“

Eine vortreffliche 16 Track-Kollektion, die eine Bestandsaufnahme des gegenwärtigen französischen Pops darstellt, haben Blank & Jones nun mit “Bonheur & Mélancolie“ kreiert.

Beiträge dazu steuerten Coralie Clément, Èléphant, Rose, Benjamin Biolay, Sébastien Tellier, Berry, Loane, Vincent Delerm, Chiara Mastroianni, die Tochter von Catherine Deneuve und Marcello Mastroianni, Mélanie Laurent und Christine And The Queens bei.

Carla Bruni - "Little French Songs"

Carla Bruni – Little French Songs

“Little French Songs“ ist der Titel des neuen Albums von Carla Bruni, der ehemaligen First Lady von Frankreich.

Carla Bruni - "Little French Songs"
Carla Bruni – „Little French Songs“

Nachdem bereits am 4. Februar mit “Chez Keith Et Anita“, einer Reminiszenz an das 70er-Paar Keith Richards und Anita Pallenberg, die erste Single-Auskopplung veröffentlicht wurde, gab die 45-Jährige dann am 21.03.2013 auf der ECHO-Verleihung (Berlin) den Chanson “Mon Raymond“, der wohl ein Liebesgeständnis an ihren Mann Nicolas Sarkozy, den ehemaligen französischen Staatspräsidenten, darstellt, zum Besten.

Seit Freitag ist der in den Labomatic Studios (Paris) aufgenommene und von Benedicte Schmitt (Benjamin Biolay, Coralie Clement) produzierte Full Length Player, auf dem die Koordinaten zwischen Chanson, Pop, Folk und Country gesteckt werden, nun auf dem Markt.

Francoise-Hardy

Francoise Hardy „La pluie sans parapluie“

Vier Jahre ist es nun her, dass Françoise Hardy Parenthèses veröffentlichte, ein Album mit Duetten, das sie vielleicht, wie der Titel vermuten lässt, als schöpferische Ausnahme, als sozusagen ausgeklammert aus ihrer Karriere, verstanden haben wollte.

Francoise-Hardy
Francoise Hardy "La pluie sans parapluie"

Sie kann unmöglich geahnt haben, dass sich stattdessen eines der bislang intensivsten Kapitel ihrer Karriere auftat.

Die Chanteuse, eine Expertin in der Kunst der Verstellung, die stets davor zurückgeschreckt hatte, mehr über sich preiszugeben als sich zwischen den Zeilen ihrer subtil flüchtigen Songs lesen lässt, beschloss, endlich einmal eine Lebensbeichte abzulegen und uns so völlig neue Einblicke zu gewähren.