Schlagwort-Archive: Dance

Various Artists - "Electro House 2013/2“

„Electro House 2013/2“

Genau ein halbes Jahr nach dem Release von “Electro House 2013” erscheint jetzt der zweite Part der Reihe, der einen mit zahlreichen Tanzflächenstürmern für die zweite Hälfte des Jahres versorgt.

Various Artists - "Electro House 2013/2“
Various Artists – „Electro House 2013/2“

40 erlesene Tunes von so hochkarätigen Leuten der Szene wie DJ Antoine, Fedde Le Grand, Armin Van Buuren, Sander Van Doorn, Moguai, Sean Finn, The Disco Boys, Hanna Hansen, Hardwell, R.I.O., Manian oder Digitalism sind auf der Zusammenstellung versammelt.

Als absolute Dancefloor-Filler erweisen sich insbesondere Armin van Buurens Progressive House-Titel “D#Fat“, “Moi Lolita“, Lolita Jolies zeitgemäße Neufassung des gleichnamigen Alizee-Klassikers, “Dreams” (Cassey Doreen), ein tanzbares Remake des 2 Brothers On The 4th Floor-Klassikers, der 1994 Platz 1 der niederländischen Single-Charts erreichen konnte, sowie die fabelhafte Hanna Hansen-Version des durch Boney M. weltbekannt gewordenen Titels “Sunny“ (hier im Blaxx House Remix Edit vertreten).

Various Artists - "Future Trance Vol. 64"

Future Trance Vol. 64

Am 03. März 1997 ging mit “Future Trance“ eine der erfolgreichsten Compilation-Reihen an den Start, welche die Tanzjünger seitdem vierteljährlich mit den trendigsten Tunes in den Bereichen Dance, Trance, Hands Up und House versorgt.

Various Artists - "Future Trance Vol. 64"
Various Artists – „Future Trance Vol. 64“

Unglaubliche 61 Tracks von so hochkarätigen Leuten der Szene wie Tiesto, Armin van Buuren, Avicii, Westbam, Moguai oder Cascada sind auf der taufrischen Vol. 64 vereint, für deren Zusammenstellung und Abmischung wieder mal Rocco und Bass-T sowie auf der dritten CD Manian, der Mitbegründer von Cascada und R.I.O., verantwortlich zeichneten.

Los geht es mit Lolita Jolie und ihrem tanzbaren Remake des Alizee-Klassikers “Moi Lolita“, gefolgt von einer zeitgemäßen Neufassung des 93er-Smash Hits “Right In The Night“ (Jam & Spoon).

Various Artists - "Pacha Summer 2013"

Pacha Summer 2013

Das Pacha, dessen Markenzeichen zwei Kirschen sind, ist der wohl bedeutendste Club auf der Balearen-Insel Ibiza. 1973 gegründet, ist er schnell zu einem Symbol für schillernde Party-Nächte und erstklassige House-Musik geworden.

Various Artists - "Pacha Summer 2013"
Various Artists – „Pacha Summer 2013“

Da das Wetter im Wonnemonat Mai einen in diesem Jahr eher an typisches Aprilwetter erinnert, kommt es einem ganz recht, dass nun die Compilation “Pacha Summer 2013“ erscheint, die nicht nur gute Laune und Tanzstimmung verbreitet, sondern auch echte Sommergefühle aufkommen lässt.

Zusammengestellt und abgemischt wurde das 3-CD-Set, welches passend zum 40-jährigen Geburtstag des legendären Clubs erscheint, von SYX Ibiza Collective.

So illustre Namen wie Avicii, Armin van Buuren, Fritz Kalkbrenner, Example, Calvin Harris, Sander van Doorn, Sean Finn, The Disco Boys oder Digitalism schmücken dabei den Sampler, der mit sage und schreibe 59 Tracks aufwartet.

Ministry Of Sound: Clubbers Guide 2013 Vol. 2

Ministry Of Sound: Clubbers Guide 2013 Vol. 2

Mit den angesagtesten House- und Electro-Tunes weiß der brandneue Sampler “Ministry Of Sound: Clubbers Guide 2013 Vol.2“ den geneigten Hörer reich zu beschenken.

Ministry Of Sound: Clubbers Guide 2013 Vol. 2
Ministry Of Sound: Clubbers Guide 2013 Vol. 2

Zusammengestellt und abgemischt wurde das aus 42 Songs bestehende 3-CD-Set vom deutschen Dance-Produzenten und DJ Jean Elan, der bereits in den letzten Jahren die Tracks der Reihe “Clubbers Guide“ auswählte.

Darauf sind sowohl illustre Größen wie Armin van Buuren, Avicii, Tiesto, Westbam oder Moguai als auch Durchstarter und neue Talente wie Zedd, Wankelmut, Nervo, Infinity Ink, Woodkid oder Theophilus London zu finden.

Zur Tradition ist es fast schon geworden, dass die Compilation auch feine Remixe von großen Hits aus dem Pop-Genre beinhaltet. Auf “Clubbers Guide 2013 Vol.2.“ haben sich die Remixer Alesso und Cedric Gervais die Songs von One Republic bzw. Lana Del Ray vorgenommen.

Various Artists - "Köln 50667"

Köln 50667

Seit dem 07. Januar diesen Jahres läuft die Doku-Soap “Köln 50667“ werktags zwischen 18.00 und 19.00 Uhr auf RTL2. Mit über 753.000 Likes bei Facebook und täglichen Zuschauerzahlen von rund 1 Millionen Menschen erweist sich die Scripted Reality-Serie als voller Erfolg für den privaten Fernsehsender.

Various Artists - "Köln 50667"
Various Artists – „Köln 50667“

Fans der Reality Soap können sich nun über den Sampler “Köln 50667“ freuen, der viele bekannte Smash-Hits aus der “Kunstbar“ und der „Bar 66“ auf zwei CDs vereint.

Insgesamt 42 Tracks haben es auf die Compilation geschafft, darunter Tunes von Superstars wie Rihanna, Nicki Minaj, Lykke Li oder Moby.

Captain Jack Album "The 90's Mega Party"

CAPTAIN JACK IS BACK

Captain Jack ist einer der bekanntesten Popacts weltweit und wurde in den 90’ern von dem Wiesbadener Musikproduzenten Udo Niebergall ins Leben gerufen. Die rote Mütze und die Uniform sind das Markenzeichen von Captain Jack.

Captain Jack Album "The 90's Mega Party"
Captain Jack Album „The 90’s Mega Party“
19 Gold – und Platinauszeichnungen, 40 Millionen verkaufte Tonträger (Singles, Alben, Downloads) und Welthits wie „Drill Instructor“, „Soldier Soldier“ und „Captain Jack“ sprechen für sich.

Bruce Lacy ist der charismatische Frontmann von Captain Jack. Er trat 2006 in die Fußstapfen von Franky Gee (✝ 22.10.2005) und verkörpert die Rolle des Party – Captains auf einzigartige Weise.

Club Files Vol. 14

Club Files Vol. 14

Im Juni 2007 erschien die allererste Compilation der Reihe “Club Files“, welche seit jeher die angesagtesten Clubtunes vereint.

Club Files  Vol. 14
Club Files Vol. 14

Auf der neuesten Ausgabe Vol. 14 geben sich unter anderem Acts wie Afrojack, Example, Calvin Harris, die Swedish House Mafia, Fedde Le Grand, Sean Finn, Stone & Van Linden, Nicky Romero, Bingo Players und Digitalism ein Stelldichein.

30 Tracks mit absoluter Dancefloor-Kompatibilität finden sich verteilt auf zwei CDs, wobei die Example-Nummer “Say Nothing“, die auf Platz 2 der britischen Single-Charts landen konnte, “Sovereign Light Cafe“, eine Zusammenarbeit zwischen Afrojack und der britischen Indiepop-Band Keane, der Swedish House Mafia-UK-Nr.1-Hit “Don`t You Worry Child“, die Progressive House-Smasher “Into The Light“ von Stone & Van Linden (hier im Justin Vito& Re-Fuge-Remix) und “Apollo“ (Hardwell) sowie der mit einem Gesangs-Feature von Florence Welsh aufwartende Calvin Harris-Titel “Sweet Nothing“, der die Pole der UK-Charts stürmte, als Standout-Tracks fungieren.

Various Artists - "Germanys Next Topmodel - The Best Catwalk Hits 2013"

Germany’s Next Topmodel – The Best Catwalk Hits 2013

Seit dem 28. Februar läuft die mittlerweile achte Staffel von “Germany`s Next Topmodel“ auf Pro7, bei der Heidi Klum, Enrique Badulescu und Thomas Hayo als Jury zu sehen sind.

Various Artists - "Germany`s Next Topmodel - The Best Catwalk Hits 2013"
Various Artists – „Germany`s Next Topmodel – The Best Catwalk Hits 2013“

Veröffentlicht wird seit 2009 auch eine gleichnamige Compilation, welche die Catwalk-Hits der Show präsentiert.

Zu hören gibt es auf der 2013er-Edition insgesamt 43 Songs, die als Soundtrack für die aktuelle Staffel fungieren und zur Untermalung der zahllosen Fotoshootings und Catwalks dienen, welche bis zur Krönung der Siegerin am 30. Mai 2013 in der SAP-Arena in Mannheim stattfinden werden.

Blitzkids.mvt - "Silhouettes"

Blitzkids.mvt – Silhouettes

Die Berliner Formation Blitzkids.mvt startet mit ihrem Erstling „Silhouettes“ durch

Blitzkids.mvt - "Silhouettes"
Blitzkids.mvt – „Silhouettes“

Als am 14. Februar der deutsche Vorentscheid zum Eurovision Song Contest 2013 unter dem Titel “Unser Song für Malmö“ in der Hannoveraner TUI Arena vonstatten ging, waren auch Blitzkids.mvt mit von der Partie, die mit dem catchy Elektropop-Track “Heart On The Line” einen guten 6. Platz belegen konnten. Von der fünfköpfigen Jury, bestehend aus Tim Bendzko, Mary Roos, Roman Lob, Anna Loos und Peter Urban, gab es an dem Abend mit 12 Punkten sogar die Höchstwertung für die Berliner Formation.

Nach dem Auftritt beim ESC-Vorentscheid kletterte der Song bis auf Platz 30 der iTunes-Charts und stieg zudem in den offiziellen deutschen Single-Charts ein.

HOUSE ROCKERZ "Feiern ist Wichtig!"

HOUSE ROCKERZ „Feiern ist Wichtig!“

FEIERN IST WICHTIG! – so heißt die neue Mix-Compilation, welche am 22. Februar 2013 an den Start geht!

HOUSE ROCKERZ "Feiern ist Wichtig!"
HOUSE ROCKERZ „Feiern ist Wichtig!“
Die Compilation besteht aus insgesamt drei CDs, welche von niemand geringeren als den House Rockerz zusammengestellt wurden. Und wer dieses Jungs kennt, weiß genau, der Name ist Programm!

Hinter den ersten beiden CDs verbergen sich zwei House und Electro Mixe mit den größten Clubhits aus 2012. Die Besonderheit an dieser Compilation ist, dass die House Rockerz bei der Zusammenstellung der beiden Mixe auch auf regionale Unterschiede zwischen Ost und West geachtet haben, so dass wirklich für jeden etwas dabei sein sollte.

Various Artists - "Pacha 2013"

Pacha 2013

„Pacha 2013“ – seit Freitag im Handel erhältlich

Various Artists - "Pacha 2013"
Various Artists – „Pacha 2013“

Das Pacha, dessen Markenzeichen zwei Kirschen sind, ist der wohl bedeutendste Club auf der Balearen-Insel Ibiza. 1973 gegründet, ist er schnell zu einem Symbol für schillernde Party-Nächte und erstklassige House-Musik geworden.

Mittlerweile erscheint jährlich eine gleichnamige Compilation, die einen mit den exquisitesten House- und Electro-Tunes verwöhnt. Unglaubliche 62 Tracks von so hochkarätigen Leuten der Szene wie DJ Antoine, Swedish House Mafia, Avicii, Fedde Le Grand, Nicky Romero, Tom Novy oder Bob Sinclair finden sich in diesem Jahr auf drei CDs, welche vom SYX Ibiza Collective zusammengestellt und abgemischt wurden.

Aber auch Remixe von Songs bekannter Pop-Acts wie Florence + The Machine, The Wanted, Medina, Oceana, P!nk oder Ne-Yo sind auf dem CD-Set versammelt.

Medina - "Forever 2.0"

Medina – Forever 2.0

Medina mit Re-Edition des Erfolgs-Albums “Forever“ am Start

Medina - "Forever 2.0"
Medina – „Forever 2.0“

Neben Aura Dione und Tina Dico zählt die aus Aarhus stammende Künstlerin Medina momentan zu den erfolgreichsten dänischen Sängerinnen. Sensationell schaffte sie es mit ihrem aktuellen Longplayer “Forever“ auf Platz 1 der iTunes-Charts und auf Platz 8 der offiziellen deutschen Album-Charts.

Wie das Erfolgs-Album “Welcome To Medina“, das hierzulande auf Platz 9 der Longplay-Charts landen konnte, ist der Silberling unter der Ägide des Produzenten-Teams Providers entstanden, das in der Vergangenheit auch in den Credits von Acts wie Outlandish, Rasmus Seebach oder Jay Sean auftauchte. Zudem wurde es vom Songwriter- und Produktionsteam DEEKAY (Jason Derulo, Tinie Tempah, Lil Wayne) soundtechnisch in Szene gesetzt.

Various Artists - "DJ Networx Vol. 55"

DJ Networx Vol.55

Das Label Tunnel Records begrüßt das Jahr 2013 mit der neuesten Edition von „DJ Networx“.

Various Artists - "DJ Networx Vol. 55"
Various Artists – „DJ Networx Vol. 55“

Vol. 55 versammelt auf 2 CDs, prall gefüllt mit 50 Tracks, hochkarätige Acts wie Paul Van Dyk, Scooter, Empyre One, Rocco & Bass-T, Brooklyn Bounce & DJ Zealot, Blutonium Boy & Bonnie Tyler, Zany, Brennan Heart, Toneshifterz & Code Black, The Pitcher, Isaac oder Frontliner feat. John Harris.

Während Patrick Bunton als Mixer und Compiler für Disc 1 fungierte, die sich als ein Konglomerat aus Hardtrance, Hardstyle und Hands-Up präsentiert, wurde die zweite Disc, welche mit den derzeit trendigsten Hardstyle-Tunes aufwartet, von den G-Style Brothers gemixt und zusammengestellt.

Various Artists - "Diskothek 90"

Diskothek 90

„Diskothek 90“ ist der Titel einer brandneuen Compilation, die einen mit den angesagtesten Eurodance- und Dancepop-Tunes der 90er reich zu beschenken weiß.

Various Artists -  "Diskothek 90"
Various Artists – „Diskothek 90“

Insgesamt 22 digital remasterte Tracks haben es auf die Doppel-CD geschafft, darunter Dancefloor-Knaller von Acts wie Haddaway, B.G. The Prince Of Rap, Gigi D`Agostino, Cappella, X-Perience, U96, Whigfield, Masterboy, Jam & Spoon, Intermission, Captain Hollywood Project oder Ace Of Base.

Aushängeschilder der Zusammenstellung sind sicherlich der Haddaway-Eurodance-Klassiker „What Is Love“, der in 12 Ländern der Welt an die Chartspitze stürmte, dann der Titel „More And More“ von Captain Hollywood Projekt, welcher hierzulande zu den Top-Sellern des Jahres 1992 avancierte, ferner der Song „Das Boot“ vom Alex Christensen-Projekt U96, welcher 1992 unglaubliche 13 Wochen die Pole Position der offiziellen deutschen Single-Charts belegte, sowie „Piece Of My Heart“, ein vor Catchyness nur so strotzender Dancefloor-Filler von Intermission aus aus dem Jahre 1993.

Ida Corr - "Singled Out"

Ida Corr – Singled Out

Ida Corr – Best Of-Compilation seit dem 07.12.2012 erhältlich

Ida Corr - "Singled Out"
Ida Corr – „Singled Out“

Neben Aura Dione, Tina Dico und Medina zählt Ida Corr momentan zu den erfolgreichsten dänischen Sängerinnen. Nach den Studio-Alben „Streetdiva“ (2005), „Robosoul“ (2006) und „Under The Sun“ (2009) erscheint nun ihre allererste Best Of-CD „Singled Out“.

Auf der Compilation sind 15 Songs vereint, darunter Klassiker wie der UK Top2-Hit „Let Me Think About It“, ihre Kollaboration mit Fedde Le Grand, oder der Uptempo-Track „Ride My Tempo“, welcher 2009 die Pole Position der deutschen Dance Charts stürmte.

Darüber hinaus enthält die Werkschau mit der Vorab-Single „Tonight I`m Your DJ“, das mit einem Feature von Fatman Scoop aufwartet, „Give It To Me“, „Star“ und „When The Love Is Gone“ auch vier brandneue Stücke.

A*STAR - "Now Or Never"

A*STAR – Now Or Never

A*STAR – Ohrwurm-Single “Now Or Never“ seit dem 23.11.2012 erhältlich

A*STAR - "Now Or Never"
A*STAR – „Now Or Never“

Bevor im kommenden Jahr das Debütalbum „A*STAR Is My Name“ erscheinen soll, veröffentlicht der Sänger, Songwriter, Multi-Instrumentalist und ProduzentA*STAR nun erstmal die Vorab-Single „Now Or Never“, bei der Pop- und Dance-Elemente zu einer hitlastigen Melange verschmelzen.

Soundtechnisch in Szene wurde der Song von DJ Lone Lebone, der in der Vergangenheit bereits mit Acts wieCoolio oder SoShy gearbeitet hat.

Website:

http://www.astaronline.com

A*STAR bei Facebook:

https://www.facebook.com/pages/ASTAR/328874940536063?fref=ts

A*STAR – “Now Or Never” (Sphere Musique / Soulfood)

Ke$ha - "Warrior"

Ke$ha – Warrior

Ke$ha mit neuem Album „Warrior“ am Start

Ke$ha - "Warrior"
Ke$ha – „Warrior“

2010 gehörte Ke$ha definitiv zu den Senkrechtstartern des Jahres. Damals startete sie mit ihrer Single “Tik Tok“, welche in elf Ländern die Pole Position der Charts stürmte, so richtig durch. Ihr Debütalbum “Animal“ stieg dann auf Anhieb auf Platz 1 der US-amerikanischen Billboard-Charts ein und wurde bis dato weltweit über 2,5 Millionen Mal verkauft.

An den Erfolg des Erstlings versucht die kalifornische Sängerin nun mit ihrem brandneuen Album “Warrior“ anzuknüpfen, das auf Kemosabe Records, dem Label von Dr. Luke (Rihanna, Nicki Minaj, Taio Cruz) erscheint.

OTTO KNOWS - "MILLION VOICES"

Otto Knows – Million Voices

Europaweit erobert Otto Jettmann aka Otto Knows momentan mit seinem Progressive House-Track „Million Voices“ die Charts.

OTTO KNOWS - "MILLION VOICES"
OTTO KNOWS – „MILLION VOICES“

Unter anderem hat die Club-Hymne, welche absolute Feel Good-Vibes verströmt, bereits die Top 10 in den Niederlanden, Belgien und Schottland erreicht.

Auch auf Youtube ist der Song, der mit Samples aus Wyclef Jean’s gleichnamigen Stück aufwartet, ein Renner und wurde dort bereits über 5 Millionen Mal angeklickt.

Der schwedische DJ und Produzent, welcher sich durch Kollaborationen mit der Swedish House Mafia, Avicii und David Guetta längst einen Namen gemacht hat, dürfte mit seinem Ohrwurm-Dancetrack auch hierzulande die Charts stürmen.

Hier gibt es den Clip zu “Million Voices”

Website: https://www.facebook.com/OttoKnows

Otto Knows – Million Voices (Universal, Single)

Pitbull - "Global Warming"

Pitbull – Global Warming

Seitdem der US-amerikanische Sänger und Rapper Pitbull mit dem Song „I Know You Want Me (Calle Ocho)“ einen Welthit landete, eilt er von einem Erfolg zum nächsten.

Pitbull - "Global Warming"
Pitbull – „Global Warming“

Mittlerweile gingen seine Platten rund 25 Millionen Mal über die Ladentische. Nach dem alleine hierzulande mehr als 130.000 Mal verkauften Longplayer „Planet Pit“ (2011) legt er nun mit dem Album „Global Warming“ nach.

Als Produzenten standen dem Musiker mit kubanischen Wurzeln bei den Aufnahmen unter anderem das Produzententeam The Messengers (Justin Bieber, Chris Brown), DJ Class (Fatman Scoop), Afrojack (David Guetta), Danny Mercer (Akon, Nicole Scherzinger) und Marc Kinchen (Lana Del Ray, Ellie Goulding, Will Smith) zur Seite.

Sexy House Vol.2

Das Label Sushi Tunes veröffentlicht mit Vol.2 nun die zweite Edition der Compilation-Reihe „Sexy House“, welche die derzeit angesagtesten Tracks des Genres auf zwei CDs versammelt.

Insgesamt 43 heiße Tunes von Größen wie Bob Sinclar, Fedde Le Grand, Nicky Romero, Michael Gray, Thomas Gold, Sean Finn, Jean Elan, Niels van Gogh, Milk & Sugar oder Progressive Berlin sind dabei auf der vielseitigen Zusammenstellung vereint.

Als Highlights auszumachen sind sicherlich die Progressive House-Nummer „Let The Sun Shine 2012“ von Milk & Sugar, ein Remake ihres UK-Top20-Hits aus dem Jahre 2003 (hier im Tocadisco Radio Edit), welcher wiederum eine Coverversion des The 5th Dimension-Klassikers aus dem Jahre 1969 darstellt, dann „Sparks“, ansprechender Electro House von den Niederländern Fedde Le Grand und Nicky Romero, die sommerliche House-Nummer „Mas Que Nada“, eine Coverversion der gleichnamigen Jorge Ben Jor-Komposition (1963) durch Richard Grey & Nari & Milani Feat.