Schlagwort-Archive: Deutsch

Mark Forster – “LIEBE s/w“ (Marecs/Four Music/Sony Music)

Mark Forster – “LIEBE s/w“

Am 16. November letzten Jahres veröffentlichte der Singer-Songwriter Mark Forster sein viertes Studioalbum, das er mit “LIEBE“ betitelte.

Mark Forster – “LIEBE s/w“ (Marecs/Four Music/Sony Music)
Mark Forster – “LIEBE s/w“ (Marecs/Four Music/Sony Music)

Bis zum heutigen Tag ging der Longplayer, welcher mittlerweile Gold-Status erreicht hat, über 100.000 mal über die Ladentische.

Pünktlich zum Weihnachtsgeschäft bringt der Wahl-Berliner nun eine Neuauflage des Albums unter dem Titel “LIEBE s/w“ heraus.

Zu hören gibt es darauf nicht nur die 13 Tracks des Original-Werkes, sondern zusätzlich die brandneue Single “Wie Früher Mal Dich“.

Diese 14 Stücke, die auf CD1 zu hören sind, werden auf einem zweiten Silberling zusätzlich in spartanisch instrumentierten Versionen – nur mit Piano-Begleitung – dargeboten. Entstanden sind diese Aufnahmen in dem Pariser Theater La Nouvelle Eve, wobei Mark Forster von keinem Geringeren als Daniel Nitt am Piano begleitet wurde.

Silbermond – “Schritte“ (Columbia/Sony Music)

Silbermond – “Schritte“

Das Quartett Silbermond, mit rund 6 Millionen verkauften Tonträgern eine der erfolgreichsten deutschsprachigen Bands der letzten zwei Jahrzehnte, meldet sich nun mit dem mittlerweile sechsten Studioalbum zurück, das “Schritte“ betitelt ist.

Silbermond – “Schritte“ (Columbia/Sony Music)
Silbermond – “Schritte“ (Columbia/Sony Music)

Die Bautzener Formation um Sängerin Stefanie Kloß bringt da ein sehr persönliches Album auf den Markt, das vier Jahre nach dem Platin-veredelten Top5-Opus “Leichtes Gepäck“ erscheint.

Zwischen deutschsprachigem Pop, Rock und Singer/Songwritertum oszillierend, ist “Schritte“ im Ganzen ein reifer Longplayer geworden, dem ein melancholischer Grundtenor innewohnt.

Als erste Vorab-Single fungierte übrigens der gesellschaftskritische Song “Mein Osten“, gefolgt von den weiteren Vorboten “Träum Ja Nur“ (Hippies)“ und “In Meiner Erinnerung“, einem Song, der zugleich von der Trauer um einen zu früh verstorbenen nahestehenden Menschen und der Erinnerung an jenen handelt, die bei der Verarbeitung des Verlustschmerzes hilft.

Alexandra Janzen - “Erinnerung an die Zukunft“ (recordJet)

Alexandra Janzen – “Erinnerung an die Zukunft“

“Erinnerung An die Zukunft“ ist der Titel des Debütalbums der Wahl-Berlinerin Alexandra Janzen, welches mit Unterstützung der Produzentin und Songschreiberin Maxi Menot (The Remaining Part) entstanden ist.

Alexandra Janzen - “Erinnerung an die Zukunft“ (recordJet)
Alexandra Janzen – “Erinnerung an die Zukunft“ (recordJet)

An den Aufnahmen des Longplayers, welcher durch eine Crowdfunding-Aktion finanziert und in Bandbesetzung live eingespielt wurde, wirkten zudem so hochkarätige Musiker wie der Drummer Jürgen Stiehle (Andreas Bourani, Lena, Die Happy), der Bassist René Flächsenhaar (Namika, Yvonne Catterfeld, Sister Fa), der Keyboarder Andi Wisbauer (Phillip Dittberner, Tim Neuhaus, Marcus Wiebusch, Me And My Drummer) sowie der Gitarrist Jan Terstegen (Adel Tawil, Ich + Ich, Max Raabe, Benne) mit.

Im Vorfeld des Releases wurden bereits die hymnischen Popsongs “Blau“, “Mauern“ und “Aus Liebe“ veröffentlicht, welche einen sehr guten Eindruck hinterließen.

FAUN – „Märchen & Mythen“

FAUN mit neuem Album „Märchen & Mythen“, VÖ: 15.11.19

FAUN – „Märchen & Mythen“ ( We Love Music / Electrola / Universal)

Mit „Es war einmal…“ beginnen märchenhafte Geschichten, die von fantastischen Welten und von mutigen Helden erzählen. Es sind Geschichten, die uns seit Jahrtausenden begleiten und deren Ursprünge in der Fantasie des Menschen liegen. Die mit Gold und Platin ausgezeichnet Mittelalter-Band Faun hat sich mit dem aktuellen Album „Märchen & Mythen“ von der Welt der heimischen Märchen inspirieren lassen. Die Band webt hierfür ein musikalisches Kunstwerk in die Traumwelt und Realität immer wieder spielend miteinander verbunden sind.

Christoph Israel – „Ein Wintermärchen 2“

Christoph Israel präsentiert „Ein Wintermärchen 2“ – internationale Weihnachtsklassiker neu interpretiert – u.a. dabei Max Raabe, Götz Alsmann, Michael Schulte und viele mehr, Album-VÖ: 08.11.19

Christoph Israel – „Ein Wintermärchen 2“ (Panorama / Universal)

Auf „Ein Wintermärchen 2“ präsentiert der Berliner Arrangeur, Komponist, Pianist und Produzent Christoph Israel zwölf internationale Festtagsklassiker, wie man sie noch nie zuvor gehört hat. Stimmliche Unterstützung bekommt er dabei von internationalen Superstars wie Ute Lemper, Nadine Sierra, Kandace Springs, Max Raabe, Carolin Niemczyk (Glasperlenspiel), Michael Schulte, Götz Alsmann und Theo Bleckmann.

„Die größte Herausforderung war diesmal, eine internationale Mischung weltberühmter Weihnachtslieder zu finden und sie auf eine neue, ungehörte und teils auch für den Hörer überraschende Art zu interpretieren“, so Christoph Israel über die Arbeit am zweiten Teil der erfolgreichen „Ein Wintermärchen“-Serie.

Santiano – “Santiano – MTV Unplugged“

Mit dem ersten MTV Unplugged-Album landet die Schleswig-Holsteiner Formation Santiano direkt auf Platz 1 der offiziellen deutschen Longplay-Charts.

Santiano – „MTV Unplugged“ (Airforce1 / Electrola / Universal Music)

Die Aufzeichnung des akustischen Konzertmitschnittes fand am 11. und 12. Juni diesen Jahres in der Lübecker Kulturwerft Gollan statt, wobei als Gäste Acts wie Wincent Weiss, Angelo Kelly, Ben Zucker, Jennifer Haben (Beyond The Black), Oonagh, der Rapper Alligatoah sowie die Formationen In Extremo und Eisbrecher mit von der Partie waren.

Liebhaber von einer nuancenreichen Melange aus Shanty, Folk, Pop und Rock dürften beim Hören des Unplugged-Albums von Santiano voll auf ihre Kosten kommen.

Als erste Vorab-Single wurde übrigens der Track “Wie Zuhause“, eine Zusammenarbeit mit dem Rapper Alligatoah, ins Rennen geschickt.

Johannes Oerding – “Konturen“ (Columbia/Sony Music)

Johannes Oerding – “Konturen“

Längst hat sich der Wahl-Hamburger Johannes Oerding als einer der erfolgreichsten deutschsprachigen Singer-Songwriter etabliert. So konnte der im westfälischen Münster geborene Künstler bereits drei seiner Alben in den Top5 der offiziellen deutschen Longplay-Charts platzieren und erlangte diverse Gold- und Platin-Auszeichnungen.

Johannes Oerding – “Konturen“ (Columbia/Sony Music)
Johannes Oerding – “Konturen“ (Columbia/Sony Music)

Mit “Konturen“ legt der Lebensgefährte von Ina Müller nun sein brandneues Werk vor, das auf das mittlerweile über 220.000 mal verkaufte Platin- und Top2-Album “Kreise“ aus dem Jahre 2017 folgt.

Am 29. März erschien daraus mit “An Guten Tagen“ die erste Single-Auskopplung, welche bis auf Platz 1 der deutschen iTunes-Charts stürmte und in den offiziellen deutschen Single-Charts die Top 40 nur hauchdünn verfehlte.

Kerstin Ott - “Ich Muss Dir Was Sagen“(Polydor/Universal)

Kerstin Ott – “Ich Muss Dir Was Sagen“

2016 avancierte die Sängerin und Songschreiberin Kerstin Ott zu einem der Shootingstars des Jahres. Mit ihrer Debüt-Single “Die Immer Lacht“, der Deep House-Kollaboration mit Stereoact, konnte sie damals den Hit des Jahres landen.

Kerstin Ott - “Ich Muss Dir Was Sagen“(Polydor/Universal)
Kerstin Ott – “Ich Muss Dir Was Sagen“(Polydor/Universal)

Bis zum heutigen Tag ging die Top2-Single, die hierzulande mittlerweile mit Diamant ausgezeichnet wurde, in Deutschland über 1.000.000 mal über die Ladentische.

Seit dem Release der Durchbruch-Single eilt die in Heide (Holstein) – gelegen zwischen Hamburg und Husum – lebende Sängerin und Songschreiberin Kerstin Ott von Erfolg zu Erfolg.

So konnte die Musikerin mit “Herzbewohner“ (2016) und “Mut Zur Katastrophe“ (2018) zwei Full Length Player in den Top5 der offiziellen Album-Charts platzieren. Ersterer war sage und schreibe 89 Wochen in den deutschen Longplay-Charts vertreten und wurde mit Gold ausgezeichnet.

LOUKA – „Feine Gesellschaft“ EP

LOUKA – hier kommt die EP „Feine Gesellschaft“, EP-VÖ: 25.10.19

LOUKA – „Feine Gesellschaft“ EP (recordJet / Edel)

Nach ihrem Debütalbum „Lametta“ und „Flimmern“-EP 2017 kommt nun ein neues Lebenszeichen von Louka. Das Pop-Duo aus Berlin veröffentlicht am 25. Oktober ihre neue EP „Feine Gesellschaft“.

Ein kleiner Neuanfang ist es schon, was die beiden Musiker Lisa Marie Neumann und Johann Seifert in diesem Jahr mit Louka versuchen – aber damit kennen sich die beiden mittlerweile gut aus. Über zehn Jahre machen sie zusammen Musik und sind auch privat ein Paar, haben unzählige Konzerte gespielt und waren zusammengerechnet sicher mehrere Monate oder sogar Jahre im Studio.

Maite Kelly – „Die Liebe siegt sowieso (Die Herz Edition)“

Maite Kelly – ihr Album „Die Liebe siegt sowieso (Die Herz Edition)“ erscheint am 01.11.2019

Maite Kelly – „Die Liebe siegt sowieso (Die Herz Edition)“ (Electrola / Universal)

Immer wenn Maite Kelly eine Bühne betritt, dann ist das für sie eine Herzensangelegenheit. Nachdem die herausragende Live-Künstlerin zuletzt all ihre Energie und Leidenschaft in ihre Tournee gesteckt hat, führt sie diesen roten Faden nun fort – und zwar auf der HERZ Edition ihres Erfolgsalbums „Die Liebe siegt sowieso“ (VÖ: 01.11.2019). Ihre Konzertreihe, die aufgrund der großen Nachfrage im kommenden Jahr mit 13 Zusatzterminen in eine neue Runde gehen wird, steht ganz im Zeichen des größten Liebessymbols der Welt: dem Herz.

Howard Carpendale & The Royal Philharmonic Orchestra – „Symphonie meines Lebens“

Howard Carpendale & The Royal Philharmonic Orchestra – „Symphonie meines Lebens“, VÖ: 25.10.

Howard Carpendale & The Royal Philharmonic Orchestra – „Symphonie meines Lebens“ (Electrola / Universal)

Howard Carpendale, der Sänger, der Ausnahmekünstler, der leidenschaftliche Entertainer. Der bitte nicht als Legende bezeichnet werden möchte, denn dafür gäbe es wirklich ganz andere Kandidaten. Er blickt aber eben doch auf ein Lebenswerk mit so vielen spannenden Höhen und Tiefen, dass sich unweigerlich das Wort „legendär“ aufdrängt. In der eigentlichen Bedeutung der „Heiligenerzählung“ erscheint es dann auch tatsächlich viel zu groß und umso bemerkenswerter, wie viele andere Künstler es heutzutage für sich beanspruchen. Aber dass Worte manchmal billig sein können, sang Howard Carpendale schon 1977 in seinem „Ti Amo“. Eben jenem „Ti Amo“, das nun am 06.09.19 in einer völlig neuen und überraschenden Version als Vorab-Single zum neuen Album erscheinen wird.

Santiano – „MTV Unplugged“

Santiano – am 18.10.19 ist endlich das MTV Unplugged Album erschienen!

Santiano – „MTV Unplugged“ (Airforce1 / Electrola / Universal Music)

Eine alte Schiffswerft im Nebel. Über allem schwebt die zarte Melodie einer irischen Flöte. Plötzlich antworten Hörner, Trompeten, eine Harfe. Streicher bilden einen wogenden Klangteppich und fünf Seemänner treten vor. Sie nehmen uns mit auf eine Reise bis ans Ende der Welt. Eine Reise mit namhaften Gästen an Deck ihres stolzen Schiffes, der Santiano. Schon die Ankündigung eines Santiano MTV Unplugged-Konzerts schürte in der deutschen Musiklandschaft die Vorfreude auf etwas ganz Besonderes. Im Laufe des Frühjahres drangen immer mehr Namen von der Gästeliste an die Öffentlichkeit und ließen diese Vorfreude weiter wachsen. Wincent Weiss, Angelo Kelly, Ben Zucker, Oonagh, Alligatoah, und viele mehr: Einer nach dem anderen packte seinen Seesack und heuerte an. Und an einem Abend im Juni war es schließlich soweit. Santiano führten in der Kulturwerft Gollan in Lübeck, verstärkt durch langjährige musikalische Begleiter und das Wolf Kerschek Orchester, durch sämtliche Meilensteine ihrer Bandgeschichte. Es wurde ein Abend zum Erinnern.

Matthias Reim – “MR20“ (RCA Records/Sony Music)

Matthias Reim – “MR20“

Es ist gerade einmal 1 ½ Jahre her, dass Matthias Reim seinen letzten Longplayer unter dem Titel “Meteor“ veröffentlichte.

Matthias Reim – “MR20“ (RCA Records/Sony Music)
Matthias Reim – “MR20“ (RCA Records/Sony Music)

Nun legt er nach, indem er den Nachfolger des Top3-Albums, welches unter der Ägide von Stephan Gade, Ivo Moring und Justin Balk entstand, in die Läden bringt.

Mit “MR20“ präsentiert der 61-Jährige sein mittlerweile zwanzigstes Studioalbum, an dessen Songwriting neben dem Sänger und Produzenten auch Leute wie das ehemalige Silent Circle-Mitglied Axel Breitung (Modern Talking, Udo Lindenberg, Andrea Berg, Feuerherz, Fantasy), Tim Peters (Feuerherz, Michelle, NEON), Justin Balk (Udo Lindenberg, Sasha, Christina Stürmer, Yvonne Catterfeld, Christin Stark), Alexander Scholz (Fantasy, Bernhard Brink), Frank Lukas (Jürgen Drews, Die Grubertaler) und Alex Olivari beteiligt waren.

Thees Uhlmann – “Junkies und Scientologen“

Am 20. September 2019 veröffentlichte der ehemalige Tomte-Sänger Thees Uhlmann sein drittes Soloalbum unter dem Titel “Junkies und Scientologen“. In der Woche nach dem Release enterte es direkt Platz 2 der offiziellen deutschen Longplay-Charts.

Thees Uhlmann – “Junkies und Scientologen“ (Grand Hotel Van Cleef/Indigo)

An der Produktion des Longplayers waren neben dem 45-Jährigen Niedersachsen auch Simon Frontzek (Madsen, Tomte, Sir Simon Battle, Paper & Places, Burkini Beach) und Rudi Maier (aka Burkini Beach) beteiligt.

Geboten wird auf “Junkies und Scientologen“ eine nuancenreiche Melange aus Indie, Pop und Rock, wobei die Betrachtungen des alltäglichen Lebens mit Melancholie und Pathos durchsetzt ist.

Tim Bendzko – “Filter“

Mit mehr als 1,8 Millionen verkauften Tonträgern, zwei Nr.1-Alben (“Am Seidenen Faden“ (2013); “Immer Noch Mensch“(2016)) und ebenso vielen Top5-Hits sowie Auszeichnungen wie dem Echo in den Kategorien “Newcomer National“ und “Rock/Pop National“, dem MTV Europe Music Awards (“Bester Deutscher Act“), dem World Music Award (“Best German Act“) und der 1Live Krone in der Kategorie “Bester Künstler“ zählt Tim Bendzko momentan zu den erfolgreichsten Sängern Deutschlands.

Tim Bendzko – “Filter“ (Jive Germany/Sony Music)

Gestern ist sein brandneues Album “Filter“ veröffentlicht worden. Es erscheint drei Jahre nach seinem letzten Werk “Immer Noch Mensch“ und wartet mit den Feature-Gästen Milow und Kool Savas auf.

“Die Deutschen Hits 2019“

“Die Deutschen Hits 2019“ ist der Titel einer Retrospektive, die auf dem Label Da Music veröffentlicht wird und schon einmal Rückschau auf die musikalischen Hit-Momente des sich dem Ende neigenden Schlager-Jahres hält.

Various Artists – “Die Deutschen Hits 2019“ (Da Records/Da Music)

Auf der diesjährigen Doppel-CD konnten so illustre Leute wie Mary Roos, Michael Holm, Nik P., Vincent Gross, Olaf Der Flipper, Feuerherz, Patrick Lindner, Christian Lais, Bernhard Brink, Francine Jordi oder Wind einen der begehrten Plätze ergattern.

Eines der Highlights der Rückschau ist gewiss Tanja Laschs Hit “Der Plattenspieler“, welcher retrospektiv Erinnerungen an die Vergangenheit weckt und sich 2019 in diversen Charts platzieren konnte.

Maffai – “Zen“

Seit gestern im Handel erhältlich ist das Debütalbum des aus Nürnberg und Würzburg stammenden Quartetts Maffai.

Maffai – “Zen“ (Kidnap Music/Cargo)

“Zen“ ist via Kidnap Music (Cargo) erschienen und beinhaltet 10 Tracks, die stilistisch zwischen Punk, Indie Rock und Pop changieren.

Als Vorab-Singles wurden bereits die Songs “Geisterstunde“ und “Abgewandt“ ausgekoppelt, die hymnengeschwängert und mit juveniler Frische daherkommen. Während ersterer mit New Wave-Einflüssen versetzt ist und sich inhaltlich mit Sorgen und der eigenen Naivität beschäftigt, geht es in letzterem – einem von Synthie-Elementen geprägten Stück – um Schönheitswahn und übersteigerten Egoismus.

Mit “Klamm“ und “Bleichkind“ finden sich auf der CD auch zwei Titel, die man bereits auf der 2018er EP der Formation hören konnte. Diese zählen neben den oben bereits erwähnten Songs und dem gesellschaftskritischen Tune “Tunnelblick“ zu den weiteren Standout-Tracks des vortrefflichen Albums an der Schnittstelle zwischen Post Punk und Indie Rock.

Lotte – “Glück“

Gerade startet die sensible Singer-Songwriterin Lotte hierzulande mit ihrer aktuellen Single-Auskopplung “Auf Das, Was Da Noch Kommt“, einem Duett mit keinem Geringeren als Max Giesinger, richtig durch. So erreichte der Song bereits Platz 2 der deutschen iTunes-Single-Charts und landete in den Top75 der offiziellen deutschen Single-Charts.

Lotte – “Glück“ (Columbia/Sony Music)

Nach dem hymnischen Singer/Songwriter-Pop-Lied “Schau Mich Nicht So An“, dem eine fragile Melancholie innewohnt, ist der ohrwurmlastige Track, dessen Video bei Youtube bereits über 1,2 Millionen Klicks verzeichnen konnte, bereits der zweite Vorbote aus Lottes heute erschienenem Zweitwerk “Glück“, das unter den Fittichen von Jules Kalmbacher (Cro, Mark Forster, Xavier Naidoo, Joris, Miss Platnum, Samuel Harfst, L´Aupaire, Imagine Dragons) und Jens Schneider (Max Giesinger, Wincent Weiss, Anna Loos, Joris, Jeden Tag Silvester) entstanden ist.

LEA Pressefoto (Foto Credit: Jens Koch)

LEA im Osnabrücker Hyde Park

LEA am 14. November im Osnabrücker Hyde Park zu Gast

LEA Pressefoto (Foto Credit: Jens Koch)
LEA Pressefoto (Foto Credit: Jens Koch)

Momentan zählt die in Berlin lebende Singer-Songwriterin LEA zu den erfolgreichsten Musik-Künstlerinnen Deutschlands. So steht sie aktuell mit “110“, einer Zusammenarbeit mit den Rappern Capital Bra und Samra, auf Platz 1 der offiziellen deutschen Singlecharts.

Mit “Leiser“ und “Immer Wenn Wir Uns Sehn“ konnte die gebürtige Hessin hierzulande zudem im letzten Jahr zwei Songs in den Top 20 der Single-Charts platzieren, wobei diese Tracks mit Platin bzw. Gold ausgezeichnet wurden.

Die Musikerin beehrt am 14. November diesen Jahres den Osnabrücker Hyde Park und wird dann ihr aktuelles Album “Zwischen Meinen Zeilen“, das nach dem Release am 14. September letzten Jahres bis auf Platz 6 der deutschen Longplay-Charts stürmte, live vorstellen.