Schlagwort-Archive: Deutsch

Alex Mofa Gang – “Ende Offen“

“Ende Offen“ ist das Finale der Alex Mofa Gang-Album-Trilogie, die mit den Longplayern “Die Reise zum Mittelmaß der Erde“ (2016) und “Perspektiven“ (2017) ihren Anfang nahm.

Alex Mofa Gang – “Ende Offen“ (Redfield Records/Alive)

Auf dem neuen Werk serviert die im Jahre 2012 gegründete Punkrockband um den Sänger und Gitarristen Sascha Hörold dem geneigten Hörer eine ansprechende Melange aus Pop, Indie und Punk, wobei die Songs stets eine juvenile Frische verströmen und dabei von Ungestümheit und Hymnenhaftigkeit geprägt sind.

Unter den 12 Tracks sind es die hymnische Rock-Nummer “Ende Offen“, der melancholische Indie Pop-Titel “Hinter Den Fassaden“, das nostalgisch-wehmütige Stück “Helden Deiner Jugend“, der energiegeladene Trennungssong “Es Ist Vorbei“, der melodienverliebte Tune “Dieses Mal“, die Festival-Ode “Erstmal Für Immer“ sowie das von Aufbruch und Neubeginn handelnde Lied “Mensch, Ludger!“, welche als die herausragenden Momente des Outputs auszumachen sind.

Sarah Connor – “Herz Kraft Werke“

Nach dem Erfolgs-Album “Muttersprache“, das mittlerweile in Deutschland über 1,1 Millionen mal über die Ladentische ging und dafür mit Elffach-Gold ausgezeichnet wurde, möchte Sarah Connor mit dem neuen Werk “Herz Kraft Werke“, das am 31. Mai via Polydor veröffentlicht wurde, an diesen Erfolg anknüpfen.

Sarah Connor – “Herz Kraft Werke“ (Polydor/Universal)

Die Aussichten dafür stehen sehr gut, denn in der Woche nach dem Release konnte sich das Album sowohl in Deutschland als auch in Österreich auf Anhieb auf Platz 1 der Charts positionieren.

Sehr erfolgreich ist auch die erste Single-Auskopplung daraus, die mit Gospel-Elementen versehene Deutsch Pop-Nummer “Vincent“, welche in Österreich und Deutschland bereits die Top 10 der offiziellen Single-Charts erreicht hat. Thematisch geht es in dem Song unter anderem um einen Heranwachsenden, der anfangs Schwierigkeiten hat, mit seiner Homosexualität umzugehen.

FALK – „Nie wieder allein“

FALK veröffentlicht neue EP „Nie wieder allein“ (VÖ: 14.06.)

FALK – „Nie wieder allein“ (Alster Records)

FALK – dahinter steckt der Sänger & Songschreiber Sebastian Falk, der zehn Jahre lang mit englischen Texten, unter „Falco Trio“ deutschlandweit knapp 400 Konzerte gespielt und fünf Alben veröffentlicht hat. Und das alles ohne Plattenfirma, ohne Management oder einer Bookingfirma. Andere hätten bei so einem Pensum schon längst aufgegeben und alles hingeschmissen. So nicht bei FALK, er glaubt an seine Musik, möchte seine Geschichten erzählen und hält dabei gerne die Fäden selber in den Händen.

Laura Lato - “Kristallkind“ (Magic Mile/Indigo)

Laura Lato – “Kristallkind“

Laura Diederich alias Laura Lato schickt sich nun an mit deutschsprachigem Pop die Herzen der Fans im Sturm zu erobern.

Laura Lato - “Kristallkind“ (Magic Mile/Indigo)
Laura Lato – “Kristallkind“ (Magic Mile/Indigo)

Nach den Vorab-Singles “Voodoo“ und “Asche der Nacht“ hat die gebürtige Hannoveranerin vorgestern mit “Kristallkind“ ihr Debütalbum herausgebracht.

Soundtechnisch in Szene gesetzt wurde es von keinen Geringeren als dem Wir Sind Helden-Bandmitglied Jens-Michael Eckhoff alias Jean-Michel Tourette (Gisbert zu Knyphausen) und dem Produzenten Stavros Ioannou (Missy Elliott, Mousse T., Bob Sinclar, Michael Bublé, Lena, Die Prinzen).

Am Schlagzeug zu hören auf dem Album der Singer-Songwriterin ist übrigens Rainer „Kallas“,der in der Vergangenheit bereits mit Acts wie Sarah Connor, Mark Forster, Lena oder Tim Bendzko zusammengearbeitet hat.

Ben Zucker – „Wer sagt das?!“

Ben Zucker – neues Album „Wer sagt das?!“ erscheint am 07.06.19 // ab November auf großer Arenatour!

Ben Zucker – „Wer sagt das?!“ (AIRFORCE 1 Records / Universal)

Mehr als 400.000 verkaufte Einheiten seines euphorisch gefeierten Soloalbum, über 50 Millionen Video-Streams seiner Hits, eine restlos ausverkaufte Tournee mit Helene Fischer sowie die Auszeichnung mit den begehrtesten Entertainment-Awards Deutschlands – Ben Zucker hat in Rekordzeit vollbracht, was bisher keinem anderen deutschen Künstler gelungen ist: In kaum zwei Jahren hat sich der charismatische Ausnahmesänger zum erfolgreichsten männlichen Solo-Act in der deutschsprachigen Musik entwickelt! Mit „Wer sagt das?!“ (Album-VÖ: 07.06.19) legt er sein ungeduldig erwartetes, zweites Album vor und ist im Herbst auf einer gigantischen Arena-Tour zu erleben. 2019 erklärt Ben Zucker zu seinem ganz persönlichen Erfolgsjahr!

Jeden Tag Silvester – “Zwischen Den Meeren“

2015 wurde ich zum ersten Mal auf die Formation Jeden Tag Silvester aufmerksam, als sie beim 11. Bundesvision Song Contest (kurz BuViSoCo oder BSC) das Bundesland Schleswig-Holstein mit dem Song “Dein Glück“ vertraten und den 10. Platz belegten.

Jeden Tag Silvester – “Zwischen Den Meeren“ (Jeden Tag Silvester Records/Edel)

Die Band, bestehend aus Bertram Ulrich (Gesang, Klavier), Niclas Jawinsky (Gitarre, Gesang), Till Krohn (Bass, Gesang) und Tom Rieken (Schlagzeug, Gesang), hatte bereits im September 2014 ihr selbstbetiteltes Debütalbum vorgelegt, das sich durch Attribute wie Unbeschwertheit, Melancholie und Hymnenhaftigkeit auszeichnete.

Knapp 2 ½ Jahre später erschien dann das Zweitwerk “Geisterjägerstadt“, das in den offiziellen deutschen Album-Charts auf Platz 90 peakte und in den hiesigen iTunes-Charts sogar die Top 50 erreichte.

Diane Weigmann – “Größer Als Du Denkst“

Die ehemalige Lemonbabies-Sängerin Diane Weigmann veröffentlicht mit “Größer Als Du denkst“ ihr viertes Soloalbum “Größer Als Du Denkst“ auf dem eigenen Label Rotschopf Records.

Diane Weigmann – “Größer Als Du Denkst“ (Rotschopf Records/Indigo)

Auf dem Nachfolger des 2012er-Werkes “Kein Unbeschriebenes Blatt“ bewegt sich die in Berlin-Schöneberg lebende Musikerin musikalisch irgendwo zwischen den Koordinaten Singer/Songwritertum und Pop, wobei die 12 Titel stimmungsmäßig zwischen Melancholie und Unbeschwertheit changieren.

Tracks wie das atmosphärische Singer/Songwriter-Pop-Kleinod “Land In Sicht“, “Stolzes Mädchen“, eine Ode an ihre Tochter, oder “Elvis Ist Tot“, eine ihrem verstorbenen Vater gewidmete Nummer, sind Lieder voller Tiefgang und Gefühl, die in der momentanen Poplandschaft als besondere Pretiosen herauszuragen vermögen.

SCHANDMAUL – „Artus“

SCHANDMAUL: neues Album „Artus“, VÖ: 03.05.

SCHANDMAUL – „Artus“ (Vertigo/Universal)

Auf den ersten Blick haben Schandmaul ein Luxusproblem: Die Erwartungshaltung gegenüber ihrem neuen Studioalbum ARTUS ist hoch. Für dessen Vorläufer TRAUMTÄNZER (2011) und UNENDLICH (2014) gab es jeweils bereits Gold, während der direkte Vorgänger LEUCHTFEUER (2016) sich ebenfalls auf dem besten Weg zum Edelmetall befindet und erstmals in der Bandgeschichte auf den ersten Platz der deutschen Alben-Charts kletterte.

NILSEN – „Das Blaue Album“

NILSEN erzählt elektronische Geschichten für Kids mit „Das Blaue Album“, VÖ: 03.05.19

NILSEN – „Das Blaue Album“ (Karussell / Universal)

Die Sommerferien, den Besuch im Freizeitpark oder die Verhandlungen um jede Minute vor dem Zubettgehen – Nilsen erzählt mit seinen Liedern Geschichten für Kids ab 6 Jahren, die der 23-Jährige in einen modernen, energiegeladenen und sofort ansteckenden Mitmach-Sound mit elektronischen Beats und eingängigen Melodien verpackt. Nach seiner 2018 erschienenen „Sommerferien“-EP veröffentlicht Nilsen nun sein Longplay-Debüt!

Emsland Open Air 2019

Emsland Open Air 2019

Den 21. und 22. Juni diesen Jahres solltet ihr euch schon einmal rot im Kalender anstreichen, denn dann gibt es die erste Auflage des Emsland Open Airs in der Meppener Hänsch Arena.

Emsland Open Air 2019
Emsland Open Air 2019

Bis zu 20.000 Musik-Connaisseure dürften dann den Weg in das Stadion an der Lathener Straße finden und umwerfende Live-Spekakel erleben.

Nena – Pressefoto (Foto Credit: Kristian Schuller)
Nena – Pressefoto (Foto Credit: Kristian Schuller)

Erster Headliner am Freitag, den 21. Juni, ist keine Geringere als die deutsche Pop-Ikone Nena. Im Rahmen der “Nichts Versäumt-Tour “ zu ihrem 40-jährigen Bühnenjubiläum konnten im letzten Jahr 250.000 begeisterte Zuschauer die vor Energie nur so strotzende Wahl-Hamburgerin bei einem ihrer Auftritte erleben.

FLO MEGA – BÄMS!

FLO MEGA mit kommendem Album und jeder Menge Live-Dates! VÖ: 5.4.2019

FLO MEGA – BÄMS! (Styleheads Music / Groove Attack)

Als Flo Mega Ende des letzten Jahres mit seiner Single „BÄM (Da isser)“ (feat. Kwam.E, Chefboss & Das Bo) aufschlug, war klar, hier ist endlich mal wieder einer, der „vernünftigen“ Deutsch-Rap/Hip Hop zelebriert, so richtig Old School 90er Jahre mäßig. Dafür sprechen schon allein die Gast-Vocals von Das Bo von Tobi und Das Bo und Fünf Sterne Deluxe (dessen letztes Album „Flash“ von 2017 zu den besten Hip Hop Alben der letzten Jahre gezählt werden muss). Kein Einheitsbrei Hip Hop bzw. Pseudo-Gangster-Rap, der momentan die deutschen Charts verstopft, sondern Old School auf die Fresse, wie man ihn schon lange nicht mehr gehört hat mit einer gehörigen Portion Funk und Soul.

Wincent Weiss - “Irgendwie Anders“ (Vertigo Berlin/Universal)

Wincent Weiss – “Irgendwie Anders“

Der aus Eutin stammende Sänger Wincent Weiss avancierte in der letzten Zeit zu den größten musikalischen Senkrechtstartern.

Wincent Weiss - “Irgendwie Anders“ (Vertigo Berlin/Universal)
Wincent Weiss – “Irgendwie Anders“ (Vertigo Berlin/Universal)

So schaffte er mit seinem Debütalbum “Irgendwas Gegen Die Stille“ aus dem Jahre 2017, das mittlerweile für über 200.000 verkaufte Einheiten mit Platin ausgezeichnet wurde, den Sprung auf Platz 3 der offiziellen deutschen Charts und feierte auch mit den daraus ausgekoppelten Singles “Musik Sein“, “Feuerwerk“ und “Frische Luft“ große Erfolge.

Nun legt der mittlerweile 26-Jährige, welcher bereits 2013 erste Bekanntheit als Teilnehmer der zehnten Staffel von Deutschland Sucht Den Superstar erlangte, nach, indem er mit “Irgendwie Anders“ sein Zweitwerk veröffentlicht.

Annett Louisan - “Kleine Große Liebe“ (Ariola/Sony Music)

Annett Louisan – “Kleine Große Liebe“

Nach ihrer Babypause meldet sich die in der Altmark geborene Chanteuse Annett Louisan nun furios mit einem Doppelalbum zurück, das “Kleine Große Liebe“ betitelt ist und via Ariola (Sony Music) erscheint.

Annett Louisan - “Kleine Große Liebe“ (Ariola/Sony Music)
Annett Louisan – “Kleine Große Liebe“ (Ariola/Sony Music)

In die Läden kommt “Kleine Große Liebe“ fünf Jahre nach ihrem letzten regulären Studialbum “Zu Viel Information“ und drei Jahre nach dem Coveralbum “Berlin, Kapstadt, Prag“, auf dem sie sich Stücken von Künstlern wie David Bowie, Kraftwerk, Rammstein, Ich + Ich oder Philipp Poisel, annahm und ihnen ein neues Kleid verpasste.

Unterteilt ist der Longplayer in zwei Mottos: “Kleine Liebe“ und “Große Liebe“. Wandelt die Wahl-Hamburgerin auf der ersten CD stärker in den bekannten Chanson Pop-Gefilden, ist die zweite CD opulenter und eingängiger produziert, wobei der geneigte Hörer auch mal mit Ausflügen in die Welt des Elektropops wie in “Haie“ oder “Borderline“ überrascht wird.

Pauls Jets - “Alle Songs Bisher“ (Lotterlabel/Sony Music)

Pauls Jets – “Alle Songs Bisher“

Zu den momentan hoffnungsvollsten deutschsprachigen Indie Pop-Acts zählt sicherlich die aus Österreich stammende Band Pauls Jets, deren Debütalbum am Freitag unter dem Titel “Alle Songs Bisher“ erschienen ist.

Pauls Jets - “Alle Songs Bisher“ (Lotterlabel/Sony Music)
Pauls Jets – “Alle Songs Bisher“ (Lotterlabel/Sony Music)

Paul Buschnegg (Gitarre, Gesang), Romy Park (Bass) und Xavier Plus (Schlagzeug) haben mit ihrem Debüt einen liebenswerten Longplayer kredenzt, dessen Songs stets eine juvenile Frische verströmen und dabei zwischen Indie und Pop changieren, wobei bisweilen auch eine punkig-rockige Attitüde durchschimmert.

Es ist eine wahre Freude, den 15 Tracks des Erstlings zu lauschen, die mal mit unbeschwerter Leichtigkeit, mal mit sanfter Schwermut versehen sind.

Roland Kaiser - “Alles Oder Dich“ (RCA/Sony Music)

Roland Kaiser – “Alles Oder Dich“

Mit seinem brandneuen Album “Alles Oder Dich“ ist die 66-jährige Schlager-Ikone Roland Kaiser soeben auf Platz 2 der offiziellen deutschen Longplay-Charts gelandet.

Roland Kaiser - “Alles Oder Dich“ (RCA/Sony Music)
Roland Kaiser – “Alles Oder Dich“ (RCA/Sony Music)

Entstanden ist das taufrische Opus in den legendären Hansa-Studios (Berlin) unter der Ägide von Alex Wende (Udo Jürgens, Maite Kelly) und Roland Kaiser selbst. Für die Abmischung zeichneten dann so renommierte Leute wie Peter Schmidt (Sarah Connor, Depeche Mode), David Hefti (Chris Cornell, Cat Stevens) und Michael Ilbert (Adele, Katy Perry, Taylor Swift) verantwortlich, während das Mastering von Joe LaPorta (Sterling Sound) übernommen wurde.

Der Schlagersänger, der in seiner mittlerweile 45 Jahre andauernden Karriere bislang über 90 Millionen Tonträger verkaufen konnte, hat da ein perfekt produziertes Album vorgelegt, als dessen erster Vorbote die Schlager Pop-Hymne “Stark“ fungierte, welche es hierzulande an die  Spitze der Airplaycharts Konservativ-Pop schaffte.

SALTATIO MORTIS „Brot und Spiele“ – „Klassik und Krawall“-Version

SALTATIO MORTIS mit „Klassik und Krawall“-Version von „Brot und Spiele“, VÖ: 22.03.19

SALTATIO MORTIS „Brot und Spiele“ – „Klassik und Krawall“-Version (Vertigo / Universal)

Panta rhei – alles ist im ständigen Fluss begriffen. Auch Saltatio Mortis haben sich den berühmten Ausspruch des griechischen Philosophen Heraklit auf die Fahnen geschrieben. In fast zwei turbulenten Dekaden hat sich die verschworene Truppe um Frontmann Alea verändert, weiterentwickelt und ihren markanten Erkennungssound immer weiter verfeinert. Von anfänglichen Straßenmusikern konnten sich die Karlsruher so in den letzten Jahren Schritt für Schritt in den Olymp der europäischen Rockmusik vorarbeiten. Nachdem die acht Musiker mit ihrem im letzten Sommer veröffentlichten Studioalbum „Brot und Spiele“ zum dritten Mal aus dem Stand auf Platz 1 der deutschen Longplay-Charts schossen und auch für den 2015er Vorgänger „Zirkus Zeitgeist“ gerade frisch mit einer Goldenen Schallplatte ausgezeichnet wurden, erfüllen sich Saltatio Mortis nun zur Feier des Tages einen langgehegten Traum.

BRENNER – „Brenner“

BRENNER – deutschsprachiger Rock trifft auf amerikanischen Southern Rock, Album-VÖ: 15.03.19

BRENNER – „Brenner“ (We Love Music / Electrola / Universal)

Die Jungs sind in der Stadt! BRENNER sind die Band der Stunde. Eine Band aus Freunden, aus fünf Musikern, die zwei große Leidenschaften miteinander verbindet: die Liebe zur Musik und ihren Bikes. Die Sehnsucht nach Abenteuer und Freiheit ist das zentrale Thema. Die Anfänge von BRENNER sind in einem ausrangierten Bahnhof zu finden. Den hat Bassist Volker Schlag erworben und daraus einen angesagten Live-Club gemacht. Gitarrist Marc Beierstedt ist sein langjähriger Kollege. Und hier trafen die Beiden die anderen drei durch Gigs oder einen, der einen kennt – Szene eben: die zwei Sänger und Gitarristen Markus Siebert und Martin Goldenbaum sowie Schlagzeuger Mario Enrico Oliva. Dass sich ausgerechnet diese Fünf fanden, ist kein Zufall. Denn die charismatischen Musiker sind Brüder im Geiste. Ihr gemeinsames Faible ist schweißtreibender, unverfälschter Rock. Energetisch, ungekünstelt, mit Ecken und Kanten. Bei BRENNER sind all diese oft missbrauchten Begriffe nicht zu Attitüden verkümmert. Die Band lebt von ihrem Zusammenspiel auf Augenhöhe, von ihrer unkonventionellen Herangehensweise sowie von der Schnittmenge aus schmissigen Hooks und emotionalem Tiefgang. Die Wucht des deutschsprachigen Rocks trifft dabei auf die staubige Roughness des amerikanischen Southern Rocks.

Schiller - “Morgenstund“ (Sony Music)

Schiller & Nena – „Morgenstund“ (Single)

Bevor am 22. März mit “Morgenstund“ das brandneue Album des Pop- und Ambient-Projektes Schiller erscheinen soll, gibt es nun erstmal die gleichnamige Vorab-Single für euch.

Schiller - “Morgenstund“ (Sony Music)
Schiller – “Morgenstund“ (Sony Music)

Darauf arbeitet Schiller-Mastermind Christopher von Deylen mit keiner Geringeren als der deutschen Pop-Ikone Nena zusammen.

Auf “Morgenstund“ harmonieren die sanft-sphärischen Elektroklänge und Nenas Stimme so meisterhaft, dass es eine wahre Freude ist, dem entspannt-relaxten Song zu lauschen.

Neben dem Radio Edit erscheint die bezaubernde Nummer übrigens auch in diversen Remix-Versionen von Leuten wie Gestört Aber GeiL, Coustan sowie Stefan Gruenwald & Chassio, wobei mein Remix-Favorit nach mehrmaligem Hören eindeutig die Fassung von Coustan ist.

Kowsky – “Blinder Fleck“ (recordJET/Edel)

Kowsky – “Blinder Fleck“

13 Songs zwischen Indie, Sixties Beat und Rock sind auf dem Debütalbum der Formation Kowsky um den Mastermind Marcus Ziegenrücker versammelt.

Kowsky – “Blinder Fleck“ (recordJET/Edel)
Kowsky – “Blinder Fleck“ (recordJET/Edel)

An den Aufnahmen waren Musiker   von Acts wie Sonore Wandbehänge, Dreiviertelblut, lilabungalow,  Fins und Poems For Jamiro beteiligt.

Entstanden ist das Opus unter der Regie von Markus Abendroth, der Teil des Produzententeams zodiaque (Dota, Max Prosa, Fins) ist, für die Abmischung der Songs zeichnete dann kein Geringerer als Pola Roy (Wir sind Helden, Judith Holofernes) verantwortlich.

Als erste Single aus dem Longplayer wurde übrigens der Track “Wer Ist Der Boss Hier“ ausgekoppelt. Mein Album-Favorit ist jedoch die relaxt-leichtfüßige Nummer “Kap Der Falschen Hoffnung“.

Hier der Videoclip zur aktuellen Single:

Pippa - “Superland“ (Lotterlabel/Sony Music)

Pippa – “Superland“

Phillippa “Pippa“ Galli aka Pippa ist der Name einer österreichischen Schauspielerin, die dem ein oder anderen von euch vielleicht schon in Fernsehserien wie “Tatort“, “Küstenwache“, “Kommissar Rex“, “CopStories“, “Vier Frauen Und Ein Todesfall“, “SOKO Donau“ oder “SOKO Kitzbühel“ begegnet sein dürfte.

Pippa - “Superland“ (Lotterlabel/Sony Music)
Pippa – “Superland“ (Lotterlabel/Sony Music)

Seit einigen Jahren widmet sich die Künstlerin auch der Musik und hatte im Jahre 2017 bereits ein Feature auf der Neuschnee-Nummer “Umami“. Gemeinsam mit Hans Wagner, dem Sänger und Komponisten jener Formation, hat sie an den 12 Stücken ihres Debütalbums gearbeitet, das seit dem 25. Januar diesen Jahres unter dem Titel “Superland“ in den Plattenläden erhältlich ist.