Schlagwort-Archive: Electro

Lara Fabian – „Camouflage“

Topstar Lara Fabian veröffentlicht englischsprachiges Album „Camouflage“ l VÖ: 06.10.17

Lara Fabian – „Camouflage“ (9 Productions / Sony Music)

Der kanadisch-belgische Top-Star Lara Fabian veröffentlicht am 06. Oktober ihr lang erwartetes, drittes, englischsprachiges Album „Camouflage“. Die Sängerin hat bereits mit ihren französischen Alben weltweit Millionen Tonträger verkauft.

„Camouflage“ verbindet Laras einmalige Stimme mit einer Electro-Pop Produktion, die durch klassische Orchestration untermauert einen modernen und zugleich zeitlosen Sound vereint.

Lara Fabian gilt als eine der gewaltigsten Stimmen weltweit. Sie ist eine Ikone der LGBT Bewegung, wurde von Barbara Streisand gecovert, sang Duette u.a. mit Josh Groban, war Soundtrackgeber für zahlreiche Hollywood Filme und bestritt Auftritte bei olympischen Eröffnungsfeiern. Ihre internationale Offenheit demonstrierte Sie bei Ihrem Duett mit Mustafa Ceceli und stieg damit auf #1 der türkischen Charts ein. Nicht zuletzt verkaufte Sie bisher über 20 Millionen Tonträger weltweit, was Lara Fabian zu einem der internationalen Musik-Giganten unserer Zeit macht.

Kraftwerk – Roboter – Fotografien von Peter Boettcher

Vom 20. bis 23. September 2017 werden in Hamburg erstmalig die Arbeiten des Fotografen Peter Boettcher gezeigt, der seit fast drei Jahrzehnten die Auftritte des Düsseldorfer Multimedia Projekts „Kraftwerk“ dokumentiert.

Der Kölner Fotograf Peter Boettcher ist seit Mitte der 80er Jahre bekannt für seine Aufnahmen von internationalen Musikstars wie LL Cool J., R.E.M., Morrissey, Salt’n Pepper oder Sonic Youth und arbeitet u. a. für Zeitschriften wie Stern, Zeit Magazin, Vogue.

1991 beauftragte ihn das Independent Magazin „spex“ das legendäre Kling-Klang-Studio von Kraftwerk, damals noch in der Nähe des Düsseldorfer Hauptbahnhofs, zu fotografieren. Dies war der Beginn einer bis heute andauernden, intensiven Zusammenarbeit für den fotografischen Bilderkosmos von Kraftwerk.

ORCHESTRAL MANOEUVRES IN THE DARK (OMD) – „The Punishment Of Luxury“

Neues Album „The Punishment Of Luxury“ erscheint am 1.09. OMD feiern dies mit Konzert-Übertragung und Q&A auf Facebook Live!

ORCHESTRAL MANOEUVRES IN THE DARK – „The Punishment Of Luxury“ – CD, Deluxe-Ecolbook-Edition, Super Deluxe Book, Vinyl, Download und Stream (White Noise / RCA Deutschland / Sony Music)

Mit schöner Regelmäßigkeit veröffentlichen die Synthie-Popper und Elektronikpioniere ORCHESTRAL MANOEUVRES IN THE DARK – kurz OMD genannt – neue Alben. Ungefähr alle 3-4 Jahre erscheint ein Meisterwerk nach dem anderen. Das geht seit 1991 so, also seit „Sugar Tax“. Davor war man fleißiger und brachte bis 1986 fast jedes Jahr ein Album heraus. Auch diese sind nach über 30 Jahren noch zeitlose Klassiker des Genres.

OMD Video-Interview:

CROOKED COLOURS – „Vera“

CROOKED COLOURS – endlich das Debüt-Album der Australier, VÖ: 01.09.17

CROOKED COLOURS – „Vera“ (Sweat It Out Music/Electric Sparkles)

Nach einer ausgiebigen, achtzehnmonatigen Verschnaufpause brennt das Live-Electronic-Trio Crooked Colours aus Australien darauf, sein lang erwartetes Debütalbum „Vera“ (VÖ: 01.09.) zu veröffentlichen. Das renommierte australische Musikmagazin The AU Review kürte das Album bereits zum „Best AUS Release of this year“. Und mit mehr als 1,5 Millionen Streams auf Spotify, einer #1-Position bei The Hype Machine und Airplay auf BBC Radio 1 erzeugte „Flow“, die erste Single des Albums und dessen erster Track, bereits eine enorme Resonanz.

ELENA – „Die Bombe“

ELENA meldet sich mit neuer Single „Die Bombe“, neuem Video und frischem Sound zurück, Single-VÖ: 16.06.17 (TIPP!)

ELENA – „Die Bombe“ (recordjet)

2016 war ein bewegtes Jahr: verheerende Terroranschläge, Krieg in Syrien, die Wahl Donald Trumps zum 45. US-Präsidenten, um nur einige der zahlreichen dramatischen Ereignisse des letzten Jahres zu benennen. Auch bei der Sängerin, Pianistin und Songwriterin ELENA, die im Frühjahr mit der lockerleichten Groove Pop-Nummer „Flugmodus“ ihre Debütsingle und zwei Monate später ihr Debütalbum herausbrachte, hinterließ das Jahr 2016 Narben. Wie könnte man all den düsteren Meldungen anders begegnen als mit ein wenig Humor, muss sich wohl ELENA zunächst noch gedacht haben, und fütterte ihren Youtube-Channel Ende des Jahres mit Songzeilen wie: „Man, 2016 was bad. We lost Prince, Michelle, and well … the other Obama“. Eine erste Reaktion, auf die bald ein spannender Wechsel in der musikalischen Ausrichtung folgte. Zeit für einen Neuanfang, bei dem Raum für neue Sounds und Songs entstand.

Various Artists - “Destination Rio De Janeiro“ (Milk & Sugar Recordings)

“Destination Rio De Janeiro“

Während hierzulande gerade Kälte das Wetterbild bestimmt, herrscht in Rio de Janeiro – gelegen an der Guanabara-Bucht im südöstlichen Brasilien – gerade Sommer.

Various Artists - “Destination Rio De Janeiro“ (Milk & Sugar Recordings)
Various Artists – “Destination Rio De Janeiro“ (Milk & Sugar Recordings)

Von Sonne und Sommer geprägt ist auch die neue Milk & Sugar-Compilation-Reihe “Destination“, deren erste Ausgabe der Millionen-Stadt Rio de Janeiro gewidmet ist, welche unter anderem durch Wahrzeichen wie den Zuckerhut (Pao de Acucar), die Christus-Statue (Cristo Redentor), das Maracana-Stadion oder die Copacabana weltweit bekannt ist.

Unterteilt ist das 2-CD-Set in zwei Hälften: Auf der ersten CD, die unter dem Motto “Beach Side“ steht, gibt es eine Melange aus Indie Dance und Electronica zu hören, während die zweite CD unter dem Motto “Pool Side“ mit einem Konglomerat aus Funky House, Deep House und Nu Disco für Akzente sorgt.

Graeme Park, Mike Pickering, Peter Hook & Manchester Camerata: „Haçienda Classiçal“

Haçienda Classiçal – Clubklassiker im neuen Sound mit Peter Hook, Graeme Park und Mike Pickering | VÖ: 20.01.2017

Graeme Park, Mike Pickering, Peter Hook & Manchester Camerata: „Haçienda Classiçal“ (Three Little Pigs / Sony)

Graeme Park und Mike Pickering, die DJs, die den originalen Haçienda-Sound schufen, werden vom Orchester Manchester Camerata begleitet.
Peter Hook, Mitbegründer von Joy Division und New Order, konzipierte das neue Album mit Klassikern wie „Blue Monday“ und „Ride on Time“ im neuen Gewand. Haçienda Classiçal entstand aufgrund der großen Nachfrage bei der Großbritannien-Tournee 2016 mit ausverkauften Konzerten in der Royal Albert Hall (London), Bridgewater Hall und Castlefield Bow (Manchester).

„Vermutlich der beste Rave seit 1997 … Eine Nacht voller schwungvoller Synthesizer-Riffs, packender Drops & fetter Sounds“ NME
„Die Stimmung war einfach unglaublich“ – Fünf Sterne, The Times

IN STRICT CONFIDENCE – „The Hardest Heart“

IN STRICT CONFIDENCE – das neue Album „The Hardest Heart“, VÖ: 25.11.16

IN STRICT CONFIDENCE - "The Hardest Heart" (Minuswelt/Soulfood)
IN STRICT CONFIDENCE – „The Hardest Heart“ (Minuswelt/Soulfood)

Für Alben von In Strict Confidence brauchte man vor allem eines: Geduld. Wobei man sich die Wartezeit auf „The Hardest Heart“ (VÖ: 25.11.) diesmal gleich durch zwei Vorab-Singles verkürzen konnte. Diese liessen schon auf eine enorme musikalische Bandbreite des neuen Gesamtwerkes schliessen. Eine Mischung aus klassichen Elektro/EBM-Elementen, wie bei „Everything Must Change“, was vor allem auch frühe Fans begeistert, und dem alternativ-emotionalen Einschlag von „Somebody Else’s Dream“. Vieles deutete so schon darauf hin, dass man sich auf die eigenen Stärken konzentriert, sich an eigenen Klassikern orientiert und vorausschauend die Türen nach vorne, nicht nur öffnet, sondern eintritt.

Wendja – „Abriss Austria“

Wendja – neues Video zur Single „Abriss Austria“ und auf Tour mit Sierra Kidd!

Wendja - "Abriss Austria" (Universal)
Wendja – „Abriss Austria“ (Universal)

Wendjas Album „POET & PROLET“ überzeugt mit locker hingelegten Raps mit Köpfchen, mit tiefer gelegten Poptracks ohne Castingkontrolle und brandheißen Beats zum Runterkommen. Schon 2013 veröffentlichte Wendja sein erstes Solo-Album, das auf #4 in Österreich chartete – danach braucht der junge Musiker erstmal eine Pause, um sich mit seiner eigenen Geschichte auseinanderzusetzen und seine Zerrissenheit zu reflektieren. Erlösung kommt mit der Rückbesinnung auf seine Wurzeln! Er arbeitet dabei verstärkt mit coolen Dance-Grooves, die er mit innovativen Elekro-Elementen verziert. Coole Sounds mischen sich mit ehrlichen Texten.

JEAN-MICHEL JARRE – Live-Termine

JEAN-MICHEL JARRE: Sensationelle Live-Premiere – Der Meister des Live-Spektakels ist zurück

jm-jarre-electronica-tour-16Am Sonntag präsentiert Jean-Michel Jarre seine beeindruckende „Electronica“-Show erstmals in Deutschland. Neues Studio-Album „Oxygene 3“ erscheint am 02. Dezember 2016

Das Publikum in den Musik-Metropolen der Welt lässt sich nicht leicht begeistern. Das weiß jeder Künstler. Man ist vom großen Live-Angebot verwöhnt und auch ein wenig gesättigt. Umso sensationeller fiel die Reaktion des Londoner Publikums auf Jean-Michel Jarres Konzert am vergangenen Freitag aus. Nach der spektakulären Premiere seines neuen Live-Programms „Electronica“ im walisischen Cardiff drei Tage zuvor, fesselte Jarre seine Fans in der ausverkauften, 20.000 Zuschauer fassenden Londoner O2 Arena mit einer Show der Superlative.

Jean-Michel Jarre Live – Electronica Tour Trailer:

Oonagh – „Märchen enden gut“

Oonagh – neues Video zur Single „Aulë und Yavanna“ aus dem neuen Album „Märchen enden gut“, Album-VÖ: 21.10.16

Oonagh - "Märchen enden gut" (Electrola/Universal)
Oonagh – „Märchen enden gut“ (Electrola/Universal)

Der Jubel um den sensationellen Erfolg ihres Debütalbums war kaum verklungen, da hatte Oonagh schon mit dem zweiten Album nachgelegt. Jetzt hat sie es wieder getan: „Märchen enden gut“ (Album-VÖ: 21.10.2016) ist der Titel ihres neuen Werks. Und wieder erwartet uns eine fantastische, musikalische Reise. Von mittelalterlichem Lauten- und Flötenspiel bis zu den Klängen aus 1001 Nacht. Von der Herzensfreude Afrikas bis zu rauen Wintern im hohen Norden. Die Künstlerin schöpft für ihr neues Werk aus der ganzen Fülle der Musikkulturen und Erzählungen.

Festivalsommer 2016 – Grosse Verlosung

Ran an die Tickets: Der FKP Scorpio Festivalsommer 2016.

Wir hätten da wieder vier absolute Kracher für den August im Angebot: Die schwarze Szene trifft sich vom 13.-14.08. beim M’era Luna, das Highfield legt vom 19.-21.08. am Störmthaler See los, das 4-Tage-Festival Chiemsee Summer lädt vom 24.-27.08. ein und das genreübergreifende A Summer’s Tale geht vom 10.-13.08. in der Lüneburger Heide in die zweite Runde.

Und weil es so schön ist, verlost Echte Leute jede Menge tolle Sachen – alle weiteren Infos siehe unten!

Aber erst einmal alle Infos zu den Festivals:

Various Artists - “Le Café Abstrait Vol. 11“ (StereoDeluxe)

“Le Café Abstrait Vol. 11“

Vor knapp 16 Jahren erschien die erste Ausgabe der erfolgreichen Compilation-Reihe “Le Café Abstrait“.

Various Artists - “Le Café Abstrait Vol. 11“ (StereoDeluxe)
Various Artists – “Le Café Abstrait Vol. 11“ (StereoDeluxe)

Nachdem 2013 mit Vol.10 die Jubiläumsausgabe auf den Markt kam, gibt es nun für eure Ohren die 11. Edition der Sampler-Serie.

Für eine erlesene Trackauswahl und den Mix zeichnet wie gewohnt der gebürtige Franzose und heute in Hamburg lebende DJ und Musiker Raphaël Marionneau verantwortlich, der als Vorreiter des “French Chillout“ gilt.

Exquisite Titel gibt es auf “Le Café Abstrait“ unter anderem von Acts wie Traumer, Jens Buchert, Michael E, Troels Hammer, Teho, Eskadet, Ambitus, Der Waldläufer, Bob Holroyd, Slow World, Zinovia, Minor Rain oder Cantoma zu hören.

Glitter Wasteland - “EP1“ (61 Seconds Records)

Glitter Wasteland – “EP1“

Glitter Wasteland ist der Name eines Projektes, hinter dem sich die junge Sängerin Siri Jantey verbirgt, deren Wurzeln in Vietnam und Laos bzw. Kambodscha und China liegen.

Glitter Wasteland -  “EP1“ (61 Seconds Records)
Glitter Wasteland – “EP1“ (61 Seconds Records)

Schlicht betitelt ist mit “EP1“ ihr Debüt-Werk, das unter der Ägide des Schweizer Musikers Timo Loosli entstanden ist, der auch in den Credits von IAMX auftaucht und zur Besetzung der Acts We Love Machines und Faux Tales gehört.

Zu verorten ist der Erstling irgendwo zwischen Dark Pop, Industrial, Electro und Ambient, wobei die klare, bisweilen fragile Stimme von Siri Jantey den besonderen Reiz der Songs ausmacht.

LION SPHERE – „Sisters“

LION SPHERE – Future Soul aus Berlin, Single-VÖ: 11.06.16

LION SPHERE - "Sisters" (DistroKid)
LION SPHERE – „Sisters“ (DistroKid)

Die vierköpfige Berliner Band Lion Sphere entwickelt eine einzigartige Fusion von sphärisch bis souligen Gitarren- und Synthesizerklängen, elektronischen Bässen sowie ungewohnt reichhaltigen Drumgrooves und lässt durch die einmalige Stimme des Sängers den Sound monumental fliegen. Die lyrischen und sehr persönlichen Texte offenbaren dabei einen Tiefgang, der die klanglichen Horizonte jederzeit ausfüllt. Die vielfältigen Wurzeln der einzelnen Musiker, die sich aus verschiedenen Teilen der Welt kommend in Berlin kennengelernt haben und seit Ende 2013 zusammen spielen, sind dabei in den sehr modernen Songstrukturen erkennbar.

JEAN-MICHEL JARRE – „Electronica Vol. 2: The Heart Of Noise“

JEAN-MICHEL JARREs „Electronica Vol. 2: The Heart Of Noise“, der Nachfolger zum weltweit viel gelobten und bestplatzierten „Electronica Vol. 1: The Time Machine“, kommt am 06. Mai 2016 in die Plattenläden.

JEAN-MICHEL JARRE - "Electronica Vol. 2: The Heart Of Noise" (Columbia/Sony)
JEAN-MICHEL JARRE – „Electronica Vol. 2: The Heart Of Noise“ (Columbia/Sony)

Endlich ist es so weit, der zweite Teil seines Konzept-Albums zur Geschichte der elektronischen Musik ist da und ist fast noch besser als der erste Teil „Electronica Vol. 1: The Time Machine“ (Kritik hier…). Auch dieses Mal sind es wieder 15 verschiedene Künstler und Bands, die ihren Teil zu diesem Gesamtkunstwerk besteuern.

Fahrenhaidt mit Cassandra Steen & Vincent Malin – „Ich lauf“

Fahrenhaidt mit Cassandra Steen & Vincent Malin – „Ich lauf“ – neue Single & neues Video, VÖ: 15.04.16

Fahrenhaidt mit Cassandra Steen & Vincent Malin - "Ich lauf" (Universal Music)
Fahrenhaidt mit Cassandra Steen & Vincent Malin – „Ich lauf“ (Universal Music)

Mit ihrer eigenständigen Mischung aus elektronischen Pop-Elementen, großen cineastischen Sounds und außergewöhnlichen Klängen aus der Natur haben FAHRENHAIDT bei vielen Menschen einen Nerv getroffen. Ihre Musik gibt Kraft zur Rückkehr, zum Ursprung, zum Selbst.

Hinter FAHRENHAIDT stecken die beiden international erfolgreichen Berliner Musikproduzenten Erik Macholl und Andreas John. Nach ihrem erfolgreichen Debüt-Album „The Book Of Nature“ präsentieren die Berliner zusammen mit zwei außergewöhnlichen Künstlern auf der Single „Ich lauf“ ein erstes beeindruckendes Lebenszeichen, um die Wartezeit auf das im September 2016 kommende Album zu verkürzen.

Video zur Single „Ich lauf“:

KERY FAY – „Otherside“

KERY FAY – die Hamburger Sängerin veröffentlicht erste EP „Otherside“, VÖ: 15.04.16

KeryFay_EP
KERY FAY – „Otherside“ (iMusician Digital)

„Otherside“ (VÖ: 15.04.) ist die erste EP der Hamburger Pop-Electro Sängerin KERY FAY. Die fünf selbstgeschriebenen Songs und eine akustische Version der gleichnamigen Single „Otherside“ sind eine persönliche Message, die die Künstlerin mit sich trägt.

Ihre Lyrics erzählen davon, sich stets von den eigenen Gefühlen leiten zu lassen und danach zu streben, so zu sein, wie man will. „In mir steckt purer Lebensdrang. Statt auf mein Glück zu warten, lebe ich mich aus und lasse mich von meinem Puls vorantreiben.“ sagt die Sängerin, Komponistin und Keyboarderin und erzählt von langen Session-Nächten in den Berliner UFO Sound Studios, wo die EP in Zusammenarbeit mit dem Produzententeam Loomis Green (Jan Delay, Aloe Blacc) und David Raderschall (Flo-Rida, Sean Paul) entstand.

Various Artists - “Milk & Sugar - Miami Sessions 2016“ (Milk & Sugar Records/SPV)

“Milk & Sugar – Miami Sessions 2016“

Neueste Ausgabe der „Miami Sessions“ von Milk & Sugar

Various Artists -  “Milk & Sugar - Miami Sessions 2016“ (Milk & Sugar Records/SPV)
Various Artists – “Milk & Sugar – Miami Sessions 2016“ (Milk & Sugar Records/SPV)

Kurze Zeit, nachdem in Miami die alljährliche Winter Music Conference stattgefunden hat, auf der sich seit 1985 unter anderem Produzenten, DJs und Label-Betreiber treffen, wobei die elektronische Tanzmusik voll und ganz im Mittelpunkt steht, erscheint die 2016er-Ausgabe der Compilation “Miami Sessions“, die wie immer vom DJ-Duo Milk & Sugar zusammengestellt und gemischt wurde.

Verortet irgendwo zwischen Deep House und Electronica sind die 34 Tracks, die auf der neuesten Ausgabe unter anderem von Tube&Berger, Ben Ashton, Aka Aka & Thalstroem, Oliver Schories, Andhim Feat. Super Flu, Kort & Elementary, Sonny Fodera, Lissat & Voltaxx, Purple Disco Machine, Simion, RÜFÜS, Boris Dlugosch, Riva Starr oder Sascha Braemer dargeboten werden.

Das Ding ausm Sumpf – „raumzeit“

Das Ding ausm Sumpf – neues Album „raumzeit“, VÖ: 15.04.2016

Das Ding ausm Sumpf - "raumzeit" (In Bloom Records / Rough Trade)
Das Ding ausm Sumpf – „raumzeit“ (In Bloom Records / Rough Trade)

Wer ist das Ding ausm Sumpf? Mal Musiker. Mal Geschichtenerzähler. Mal Reisender in die eigenen Abgründe. Ein Tanzwütiger. Ein Träumer. Franz Brenninger ist das Ding ausm Sumpf. Zusammen mit Amadeus Gregor Böhm (Elektrik Kezy Mezy) und Cop Dickie (Xavier Naidoo, Giorgio Moroder) hat er das Album „raumzeit“ produziert, das am 15. April 2016 erscheinen wird. Intelligente Texte mit Charme, Witz und Tiefgang zu eingängiger und musikalisch aufregender Musik. Geschichten, die den Zuhörer mitreißen und die es so noch nie gegeben hat: poetisch und unerbittlich zu sich und der Welt.