Schlagwort-Archive: Electro

Das Ding ausm Sumpf – „raumzeit“

Das Ding ausm Sumpf – neues Album „raumzeit“, VÖ: 15.04.2016

Das Ding ausm Sumpf - "raumzeit" (In Bloom Records / Rough Trade)
Das Ding ausm Sumpf – „raumzeit“ (In Bloom Records / Rough Trade)

Wer ist das Ding ausm Sumpf? Mal Musiker. Mal Geschichtenerzähler. Mal Reisender in die eigenen Abgründe. Ein Tanzwütiger. Ein Träumer. Franz Brenninger ist das Ding ausm Sumpf. Zusammen mit Amadeus Gregor Böhm (Elektrik Kezy Mezy) und Cop Dickie (Xavier Naidoo, Giorgio Moroder) hat er das Album „raumzeit“ produziert, das am 15. April 2016 erscheinen wird. Intelligente Texte mit Charme, Witz und Tiefgang zu eingängiger und musikalisch aufregender Musik. Geschichten, die den Zuhörer mitreißen und die es so noch nie gegeben hat: poetisch und unerbittlich zu sich und der Welt.

IN STRICT CONFIDENCE – „Somebody Else’s Dream“

IN STRICT CONFIDENCE mit neuer EP „Somebody Else’s Dream“, VÖ: 18.03.16

IN STRICT CONFIDENCE - "Somebody Else's Dream" (Minuswelt)
IN STRICT CONFIDENCE – „Somebody Else’s Dream“ (Minuswelt)

In Strict Confidence setzen nicht nur mit ihrer Musik Maßstäbe, sondern legen auch in puncto visuelle Konzepte die Messlatte hoch. Sowohl die optisch opulenten Artworks als auch das brillante begleitende Fotomaterial werden über Szenegrenzen hinaus zu Recht als kleine Kunstwerke gehandelt. In Strict Confidence gelten heute als echter Exportschlager. 25 Länder haben sie mit ihrer fulminanten Live-Show bereits bereist. Neben dem europäischen Ausland, den USA und Russland gastierte In Strict Confidence auch in so exotischen Destinationen wie Israel und Mexiko.

DJ SNAKE – Video zu „Middle“

Fantastisches Video zu „Middle“ von DJ SNAKE. Mit dabei sind Schauspieler Josh Hutcherson (Die Tribute von Panem) und Kiersey Clemons (DOPE).

Cover_DJ-Snake-Middle-Kopie
DJ SNAKE – „Middle“

„Middle“ ist die brandneue Single von DJ Snake und ein Vorbote auf sein neues Album, das noch Ende diesen Jahres erscheinen soll. Der Titel featured den britischen Sänger und ehemaliges Kid British-Mitglied Bipolar Sunshine.

Weltweit ist der Track bereits 7 mal auf Platz 1 der iTunes Charts und 16 mal in der iTunes Top10 gelandet. In Spotify’s Charts der meist gestreamten Songs ist „Middle“ bereits in 4 Ländern in der Top10 zu finden.

Zuletzt hat der französische Produzent und DJ mit seinem Sommerhit „You Know You Like It“ feat AlunaGeorge für Aufsehen gesorgt.

Various Artists – “Electro Swing Revolution Vol.6” (Lola’s World Records/Clubstar/Soulfood)

“Electro Swing Revolution Vol.6”

Electro Swing ist ein Genre, das Ende des letzten Jahrtausends als Synthese aus Swing und elektronischen Elementen hervorge-gangen ist und seitdem einen Siegeszug sondergleichen hingelegt hat.

Various Artists – “Electro Swing Revolution Vol.6” (Lola’s World Records/Clubstar/Soulfood)
Various Artists – “Electro Swing Revolution Vol.6” (Lola’s World Records/Clubstar/Soulfood)

Es war im Februar des Jahres 2011, dass auf dem Label Lola’s World Records der erste Teil der Compilation-Reihe “Electro Swing Revolution“ veröffentlicht wurde.

Gerade ist die mittlerweile 6. Ausgabe der beliebten Compilation-Serie erschienen, die – wie die Editionen zuvor – von den renommierten DJs und Redakteuren Gülbahar Kültür (WDR Funkhaus Europa/Radio Bremen) und Johannes Heretsch (Radio Corax Halle/Berliner Fenster) zusammengestellt wurde.

Einträchtig nebeneinander stehen auf der taufrischen Doppel-CD renommierte Größen und Newcomer der Electro Swing-Szene.

DIARY OF DREAMS – „Grau im Licht“

DIARY OF DREAMS mit 12. Studioalbum „Grau im Licht“, Vö: 16.10.15

DIARY OF DREAMS - "Grau im Licht" (Accession/Indigo)
DIARY OF DREAMS – „Grau im Licht“ (Accession/Indigo)

Das Grundgefühl kommt einem schon ungewohnt bekannt vor – fast, als würde es zur Menschheit fest dazu gehören. Und doch scheint es sich in den letzten Jahren zunehmend zuzuspitzen: Wenn man sich in der Welt so umschaut, kann man doch eigentlich emotional nur abstumpfen und verkümmern oder komplett verzweifeln. Krieg, Zerstörung, Fanatismus, Egoismus, Leid und Trauer, so weit das Auge reicht. Jeder kämpft für sich und seine Interessen. Das große Ganze bleibt wie immer auf der Strecke.

Jean-Michel Jarre – „Electronica 1: The Time Machine“

JEAN-MICHEL JARREs neues Konzeptalbum „Electronica 1: The Time Machine“ über die Geschichte der elektronischen Musik | VÖ: 16.10.15.

Jean-Michel Jarre - "Electronica 1: The Time Machine" (Columbia/Sony)
Jean-Michel Jarre – „Electronica 1: The Time Machine“ (Columbia/Sony)

Er gilt als Wegbereiter und Mitbegründer der elektronischen Musik. Bereits seit den 60er Jahren ist er musikalisch aktiv. Zu Anfang noch als Gitarrist in verschiedenen Bands und Formationen, doch bereits ab 1969 widmet er sich fast ausschließlich nur noch der elektronischen Musik. Anfang der 70er Jahre erscheinen seine ersten Eigenkompositionen, doch erst mit dem Album „Oxygene“ aus dem Jahr 1976 gelang ihm der große, weltweite Durchbruch.

EDITORS – „In Dream“

Die EDITORS veröffentlichen ihr neues Studioalbum „In Dream“ weltweit am 02.10.15 über Play It Again Sam.

Editors_Album©Rahi-Rezvani-
EDITORS – „In Dream“ (PIAS)

Endlich ein neues EDITORS Album werden alle jubeln. Zwei Jahre haben sie sich Zeit gelassen seit ihrem letzten Album „The Weight of Your Love“, das in Deutschland bis auf Platz 4 kletterte.

„In Dream“ ist das zweite Album in der „neuen“ Besetzung, an dem neben den Gründungsmitgliedern Tom Smith, Russell Leetch und Ed Lay auch wieder Justin Lockey und Elliott Williams mitwirkten. Die Band zog sich im Oktober 2014 ins Studio in Crear, in den schottischen Western Highlands zurück und startete das Projekt „E5“. So hielt man die Fans mit Fotos oder kleinen Videos über soziale Netzwerke auf dem Laufenden. Im April 2015 veranstaltete die Band mit ihren Fans auf diese Weise eine Art Schnitzeljagd im Netz: Es wurde angekündigt, ein Titel des neuen Albums sei auf einer CD „out there“ versteckt worden. Ein Fan fand den Song „No Harm“ (Opening Track auf „In Dream“) drei Tage später als Hidden Track auf einem aktuellen PIAS-Sampler und stellte ihn bei YouTube ein.

THEO LUFT – „Wo ist der Feind wenn man ihn braucht“

THEO LUFT mit Debüt-Album zwischen Post Punk, Electro Pop und NDW, VÖ: 18.09.15

THEO LUFT - „Wo ist der Feind wenn man ihn braucht“ (K-Klangträger)
THEO LUFT – „Wo ist der Feind wenn man ihn braucht“ (K-Klangträger)

Nur den Bruchteil einer Gitarre hat die Software gekostet, mittels der Theo Luft, der laut eigener Aussage noch nicht einmal Triangel spielen kann, am Computer eigene Songs komponiert. Trotz der offensichtlichen Demotape-Qualität stiessen die Tracks des Wahlhamburgers bei ein paar befreundeten Musikern auf offene Ohren. Eine Band mit Siggi Förster am Bass, Stefan Troschka an der Gitarre und Janis Mavros am Schlagzeug wurde gegründet. Theo Luft, dessen Pseudonym auch als Bandname fungiert, gibt hinter dem Mikrofon den Ton an. Ganz klassisch wird seither im Proberaum das Material geübt und am Sound gefeilt, der irgendwo zwischen Post Punk und Electro Pop hin- und her zuckt. Man möchte gar von Neuer Deutscher Welle sprechen.

TORUL – „Difficult To Kill“

TORUL – die slowenischen Synthie-Popper veröffentlichen neue Single, VÖ: 11.09.15

TORUL - „Difficult To Kill“ (Infacted Recordings)
TORUL – „Difficult To Kill“ (Infacted Recordings)

Die slowenische Band TORUL hat sich in der Synthpop-Szene zu einer verlässlichen und dabei unberechenbaren Größe entwickelt. Auch auf „The Measure“, ihrem mittlerweile vierten Album in fünf Jahren, zeigen sie eine neue Facette ihres Sounds, den das Trio um Bandleader Torulsson stetig weiterentwickelt. Die erste Single „All“ sorgte bereits für einiges Aufsehen und eroberte zahlreiche Hitlisten, u.a. Platz 1 der Deutschen Alternative Charts.

Cosby - “As Fast As We Can“ (Just Push Play/Cargo Records)

Cosby – “As Fast As We Can“

Exzellentes Indie Pop-Debüt von Cosby

Cosby - “As Fast As We Can“ (Just Push Play/Cargo Records)
Cosby – “As Fast As We Can“ (Just Push Play/Cargo Records)

Cosby ist der Name einer hoffnungsvollen Newcomer-Band, die einigen von euch vielleicht durch die 18. Staffel der BR-Startrampe bereits bekannt sein dürfte.

Jüngst wurde das aus München stammende Quartett, bestehend aus Marie Kobylka (Gesang, Piano),
 Christoph Werner (Synthesizer, Gitarre),
Robin Karow (Schlagzeug) und 
Kilian Reischl (Bass), für den New Music Award nominiert, der am 09. Oktober im Postbahnhof Berlin verliehen wird.

Bereits im Mai erhielt die Formation eine Nominierung für den GEMA Musikautorenpreis 2015, und zwar in der Kategorie “Nachwuchs“.

Aber damit nicht genug: Von iTunes wurde die Band mit einigen anderen Acts als “Newcomer im Spotlight“ 2015 ausgewählt.

3VIERTELELF – „Mona Lisa“

3VIERTELELF vertreten Sachsen-Anhalt beim BuViSoCo mit „Mona Lisa“, Single, VÖ: 28.08.15

3VIERTELELF - "Mona Lisa" (Motor)
3VIERTELELF – „Mona Lisa“ (Motor)

3VIERTELELF ist nicht nur eine Zeitangabe, ist nicht nur ein guter Zeitpunkt um auszugehen oder ins Bett zu fallen, 3VIERTELELF sind auch Angela, Lars, Christian und Philipp, und sie machen Elektro-Pop. Auch die Frage zum Bandnamen soll kein Geheimnis bleiben. Ihr erster Auftritt fand zu dieser legendären Uhrzeit statt, die in anderen Gegenden wohl besser bekannt ist als viertel vor elf oder 22.45. Es hätte sie auch schlimmer treffen können, 5 vor 12 oder so.

Enno Bunger – neues Video zur Single „Neonlicht“!

Enno Bunger präsentiert neues Video zu „Neonlicht“ aus dem Album „Flüssiges Glück“ (VÖ 18.09.15). „Neonlicht“ ist eine Ode an den Rausch, das Fernweh, die Melancholie und die Nacht. Regie hat Justin Izumi geführt, der bereits mit Künstlern wie Namika, Joris und Milky Chance zusammen gearbeitet hat.

Video zu „Neonlicht“ (SEHENSWERT!):

Drei Jahre nach dem melancholischen Konzept-Trennungsalbum „Wir sind vorbei“ veröffentlicht der Hamburger Musik- und Textkünstler Enno Bunger am 18. September sein drittes Album „Flüssiges Glück“. Die erste Single „Neonlicht“ ist ab sofort bei iTunes erhältlich.

Enno Bunger - "Flüssiges Glück"
Enno Bunger – „Flüssiges Glück“

Mehr als ein Jahr lang arbeitete Bunger an dieser Platte, produzierte und schraubte bis ins letzte Rauschen zusammen mit Tobias Siebert (And The Golden Choir, Me And My Drummer, Philipp Boa) im Radio Buellebrueck Studio in Berlin.

DJ Snake & AlunaGeorge – „You Know You Like It“

DJ Snake und AlunaGeorge mit „You Know You Like It“, Single-VÖ: 31.07.15

DJ Snake & AlunaGeorge - "You Know You Like It" (Universal)
DJ Snake & AlunaGeorge – „You Know You Like It“ (Universal)

Aktuell führt kein Weg an DJ Snake vorbei! Gemeinsam mit Major Lazer & MØ sorgt der französische DJ mit dem Welthit „Lean On“ für Partyfeeling. Mit der fröhlichen und leicht verspielten Melodie schaffte es „Lean On“ auf Platz 1 der weltweiten Shazam Charts und eroberte Platz 4 der deutschen Single Charts. Auch mit seinem Mix zu „You Know You Like It“ des Londoner Elektro- Duos AlunaGeorge ist DJ Snake auf Erfolgskurs. Der Song ist auf Platz 1 der U.S. Shazam Charts und peakt aktuell auf Platz 18 der Billboard Charts.

filous – „How Hard I Try“ feat. James Hersey

filous mit neuer EP „Dawn“, neuer Single „How Hard I Try“ feat. James Hersey und neuem Video! TIPP!!!

filous---Dawn-EP
filous – „How Hard I Try“ feat. James Hersey (Sony)

„How Hard I Try (featuring James Hersey)“ ist der erste eigene Track des österreichischen Ausnahmeproduzenten filous. Der Track erscheint auf „Dawn“, filous’ erster EP mit eigener Musik, die am 17. Juli offiziell vorgestellt wurde.

Der 18 Jahre alte Produzent filous hat sich mit zahlreichen Bootleg-Remixen einen Namen gemacht, die es zusammen auf bemerkenswerte 45 Millionen Streams brachten. Mit den Remixen von RACs „Tear You Down“, Jose Gonzales’ „Heartbeats“ und Porter Robinsons „Divinity“ gelangen filous innerhalb nur weniger Monate sechs Nummer-1-Hits auf Hype Machine, während sein Remix von Damien Jurados „Ohio“ allein auf über 16 Millionen Streams kam.