Schlagwort-Archive: Folk

DEXYS – „Let The Record Show: Dexys Do Irish & Country Soul“

DEXYS – Neues Album ‚Let The Record Show: Dexys Do Irish & Country Soul‘ – VÖ: 03. Juni 2016 – Neues VIDEO zur ersten Single sowie EPK-Trailer.

DEXYS - "Let The Record Show: Dexys Do Irish & Country Soul" (100% Records/Warner)
DEXYS – „Let The Record Show: Dexys Do Irish & Country Soul“ (100% Records/Warner)

Seit 2012 sind sie wieder unterwegs: Kevin Rowland und DEXYS, die in den achtziger Jahren als Dexys Midnight Runners eine ganze Generation zum ausgelassenen Tanzen brachten. Am 3. Juni erscheint ihr brandneues Album „Let The Record Show: Dexys Do Irish & Country Soul“, das das erste Studioalbum seit dem 2012er One Day I’m Going To Soar ist. Mit „Let The Record Show: Dexys Do Irish & Country Soul“ schlagen sie ganz neue Wege ein und knüpfen doch direkt an ihre große Zeit in den 80ern an. Denn mit einer herzerfrischenden Sammlung von Irish & Countrysongs verwirklicht Bandleader Kevin Rowland einen Traum, den er seit Mitte der Achtziger verfolgt und nie aufgegeben hat.

VIVIE ANN – „All Is Well“

VIVIE ANN mit erstem Lyric-Clip und Free Download zu „All Is Well“, ab sofort

VIVIE ANN - "All Is Well" (Believe Digital)
VIVIE ANN – „All Is Well“ (Believe Digital)

Vivie Ann: Schön, willensstark, authentisch. Die junge Sängerin und Songwriterin hat das Musik-Gen direkt in die Wiege gelegt bekommen, sie schreibt, singt und musiziert seit sie ein kleines Mädchen ist. Vivie Ann beherrscht viele Instrumente und vor allem Genres: Aus Pop, Folk, Indie, Rock und Orchestralem zaubert die Wahlhamburgerin samt Band ihre ganz eigene, gleichzeitig zarte, wie kraftvolle und elegante Melange. Und die geht ins Ohr und vor allem mitten ins Herz. Vivie Anns Debüt-Album, das über Crowdfunding ins Leben kam, erzählt mit spielerischer Leichtigkeit tiefe Geschichten und nimmt sein Publikum mit auf eine Reise, auf der es bei jedem Hören immer wieder Neues zu entdecken gibt.

Vanessa Carlton - "Liberman" (Caroline/Universal)

Vanessa Carlton – „Liberman“

Vanessa Carlton meldet sich glanzvoll mit neuem Album zurück

Vanessa Carlton - "Liberman"  (Caroline/Universal)
Vanessa Carlton – „Liberman“ (Caroline/Universal)

Knapp fünf Jahre nach “Rabbits On The Run“ gibt es nun endlich ein brandneues Album der US-amerikanischen Singer-Songwriterin und Pianistin Vanessa Carlton, die 2002 mit ihrem Platin-veredelten Debütalbum “Be Not Nobody“ und den Single-Auskopplungen “Ordinary Day“ und “A Thousand Miles“ den internationalen Durchbruch feierte.

Für die Produktion von “Liberman“, dem fünften Studioalbum der mittlerweile in Nashville lebenden Sängerin, zeichneten Steve Osborne (A-ha, U2, New Order, Starsailor, Placebo, Peter Gabriel, KT Tunstall) und Adam Landry (Los Lobos, k.d. lang, Deer Tick) verantwortlich.

Die Grammy-nominierte Musikerin überrascht den geneigten Hörer auf ihrem Fünftwerk, an dem auch Ehemann John McCauley (Deer Tick – drums, guitar, bass) mitwirkte, mit starken Elektronik-Einflüssen.

Resaid - “Boys & Girls” (Seven One Music/Sony Music)

Resaid – “Boys & Girls”

Resaid – Klassiker von Boy- und Girlbands im neuen Gewand

Resaid - “Boys  & Girls” (Seven One Music/Sony Music)
Resaid – “Boys & Girls” (Seven One Music/Sony Music)

Nachdem das Duo Resaid, bestehend ursprünglich aus Leonore “Leo“ Bartsch, einem ehemaligen Mitglied der Girlgroup Queensberry, und Tamara “Tamy“ Ruprecht auf ihrem Debütalbum “Acoustic Adventures“ mit akustischen Neuinterpretationen von Dance-Klassikern der 1990er und 2000er überraschte und mit diesem eine Chartnotierung auf Platz 14 der offiziellen deutschen Longplay-Charts schaffte, gibt es nun ein neues Album von Resaid.

Der Longplayer “Boys & Girls“ wurde in neuer Besetzung – als Sängerinnen fungieren nun Alyssa Drichel und Charlotte Klauser – aufgenommen und beinhaltet akustisch gefärbte Remakes von Musik-Klassikern, die ursprünglich Aufnahmen von bekannten Boy- und Girlbands der 90er Jahre wie den Backstreet Boys, Atomic Kitten, den Spice Girls, Westlife, den Sugababes, Take That, TLC, East 17 oder N*SYNC sind.

Elaiza - “Restless“ (Heart Of Berlin/Universal)

Elaiza – “Restless“

Zweites Album von Elaiza draußen

Elaiza - “Restless“ (Heart Of Berlin/Universal)
Elaiza – “Restless“ (Heart Of Berlin/Universal)

Irgendwo zwischen Folk und Pop zu verorten ist das Trio Elaiza, das 2014 seinen Durchbruch feiern konnte.

Damals trat die Formation, bestehend aus Yvonne Grünwald, Natalie Plöger und Elzbieta „Ela“ Steinmetz, beim Eurovision Song Contest in Kopenhagen für Deutschland an. Ihr Teilnahme-Song “Is It Right“ schaffte eine Notierung auf Platz 4 der offiziellen deutschen Single-Charts und wurde mit Gold veredelt. Auch das im April 2014 veröffentlichte Debütalbum “Gallery“ wurde für das Trio zum Erfolg: Es landete hierzulande in den Top 40 der offiziellen Longplay-Charts.

Knapp zwei Jahre später bringen die Drei nun ihr zweites Album “Restless“ auf den Markt, nachdem mit der Single “Hurricane“ Ende März bereits ein erster Vorbote erschienen ist.

Adam Green - “Aladdin“ (Revolver Distribution Services/Rough Trade)

Adam Green – “Aladdin“

Der New Yorker Singer/Songwriter Adam Green veröffentlicht den Soundtrack zu seinem Independent Film “Adam Green’s Aladdin“

Adam Green - “Aladdin“ (Revolver Distribution Services/Rough Trade)
Adam Green – “Aladdin“ (Revolver Distribution Services/Rough Trade)

Aladdin“ ist der Titel von Adam Greens neuntem Soloalbum, das zudem als Soundtrack zu seinem gleichnamigen Independent Film fungiert, der kürzlich in New York seine Uraufführung feierte.

Entstanden ist der Longplayer in der Weihnachtszeit des Jahres 2014 unter der Regie von Noah Georgeson, der schon für die soundtechnische Inszenierung seiner beiden letzten Werke verantwortlich zeichnete und auch in den Credits von Acts wie Devendra Banhart, Charlotte Gainsbourg, The Strokes oder Little Joy zu finden ist.

Jethro Tull – „Aqualung“ – 40th Anniversary Adapted Edition

Das vierte JETHRO TULL-Album in der überarbeiteten Jubiläumsedition auf 2 CDs/2DVDs mit zusätzlichen Songs, der EP „Life Is A Long Song“, einem Promo-Video von 1971 und allen Tracks in mehreren audiophilen Formaten! VÖ: 22. April!

Jethro Tull - "Aqualung" - 40th Anniversary Adapted Edition (Chrysalis/Warner)
Jethro Tull – „Aqualung“ – 40th Anniversary Adapted Edition (Chrysalis/Warner)

„Aqualung“ in der 40th Anniversary Adapted Edition? „40th Anniversary“ ist das erste, was einem ins Auge springt, wenn man diese kleine Box in den Händen hält. Aber warum „40th Anniversary“? Was für ein 40tes Jubiläum feiern wir denn hier? „Aqualung“ erschien das erste Mal 1971, also genau genommen vor 45 Jahren (!). Wieso also „40th Anniversary“? Die Antwort ist einfach und verblüffend:

Mieke Miami - “In The Old Forest“

Mieke Miami – “In The Old Forest“

Sanfte Folk- und Elektropop-Perlen von Mieke Miami auf ihrem Debütalbum “In The Old Forest“

Mieke Miami - “In The Old Forest“
Mieke Miami – “In The Old Forest“

Nach der Debüt-EP „Break Of Dawn“, die im Oktober letzten Jahres erschien, legt die Wahl-Berlinerin Mieke Miami nun ihren Album-Erstling “In The Old Forest“ vor.

Unterstützt wurde die Sängerin mit der sanft-warmen Stimme bei den Aufnahmen von ihrer Band, bestehend aus Carolina Bigge (Drums), Thomas Stieger (Bass, Gitarre) und Johannes Saal (Keyboards, Gitarre).

Die wunderbare Folkpop-Perle “Break Of Dawn“, die mit Mundharmonika-Klängen überraschende Indiepop-Nummer “Radioman“ sowie die verträumten Elektropop-Kleinode “In The Old Forest“, „Shine“ oder “Fly“ sind dabei nur fünf von vielen Glanzlichtern des überaus gelungenen Erstlings.

Poems For Laila - “TIKTAK“ (baboushka records/Tracks United/Broken Silence)

Poems For Laila – “TIKTAK“

Poems for Laila – erster Longplayer seit dem 2007er-Werk “Klamm“

Poems For Laila - “TIKTAK“ (baboushka records/Tracks United/Broken Silence)
Poems For Laila – “TIKTAK“ (baboushka records/Tracks United/Broken Silence)

Fast eine Dekade nach “Klamm“ erscheint nun unter dem Titel “TIKTAK“ das neue Album der Formation Poems For Laila, welche sich im Jahre 2016 aus Nikolai Tomás und Joanna Gemma Auguri zusammensetzt.

Changierend irgendwo zwischen Pop, Folk, Chanson und Jazz, finden sich auf dem brandneuen Album insgesamt 11 Tracks voller Melancholie und Kolorit, die vorwiegend von Gitarre, Trommel und Akkordeon instrumentiert werden.

Als leuchtende Edelsteine des frischen Outputs gebärden sich dabei der Opener “Dream“ und das melancholische Kleinod “Love Has Gone“.

Gavin James - “Bitter Pill" (Sony Music)

Gavin James – “Bitter Pill“

Aus Irland stammt der Singer-Songwriter Gavin James, der sein Debütalbum “Bitter Pill“ am 20. November letzten Jahres in seiner Heimat veröffentlicht hat.

Gavin James - “Bitter Pill" (Sony Music)
Gavin James – “Bitter Pill“ (Sony Music)

Nun erscheint der Longplayer, der in Irland mit einer Platinauszeichnung bedacht wurde und dort bis auf Platz 5 der offiziellen Longplay-Charts stürmte, auch hierzulande.

Als Produzenten für das Opus, das in London und Los Angeles aufgenommen wurde, konnte der mittlerweile 24-Jährige solch renommierte Leute wie Fraser T. Smith (Ellie Goulding, Adele, Sam Smith, Leona Lewis) und Cam Blackwood (Florence and the Machine, George Ezra, London Grammar, We Are Scientists) gewinnen.

Herausgekommen sind 13 abwechslungsreiche Songs, die sich irgendwo zwischen Singer-Songwriterstil und Pop bewegen und dabei von einer melancholischen Grundfärbung geprägt sind.

Balsamo Deighton - “Unfolding“ (Earmusic/Edel)

Balsamo Deighton – “Unfolding“

Balsamo Deighton ist der Name eines neuen Musik-Projektes, das aus dem aus Wales stammenden Künstler Steve Balsamo und Rosalie Deighton besteht, die einer Familie mit niederländischen Wurzeln entstammt, heutzutage jedoch in England lebt.

Balsamo Deighton - “Unfolding“ (Earmusic/Edel)
Balsamo Deighton – “Unfolding“ (Earmusic/Edel)

“Unfolding“ haben die beiden ihr erstes gemeinsames Album betitelt, das unter der Ägide des Produzenten John Reynolds (Indigo Girls, Sinead O’Connor, U2) in einem Nord-Londoner Studio entstanden ist.

Abgesteckt werden die musikalischen Koordinaten dabei irgendwo zwischen Folk, Country und Singer/Songwriter-Pop.

Als erste Single des Albums fungiert der Track “Light In The Dark“, der mit Pop-Appeal und Ohrwurmqualitäten ausgestattet ist. Inhaltlich geht es in diesem übrigens um einen Freund der Sängerin, der den Afghanistan-Krieg miterlebt hat und nun den Versuch unternimmt, eine Rückkehr in sein alltägliches Leben zu wagen.

Johnny Cash - "Koncert V Praze (In Prague Live)“  (Legacy/Sony Music)

Johnny Cash – „Koncert V Praze (In Prague Live)“

Johnny Cash – „Koncert V Praze (In Prague Live)“ out now

Johnny Cash - "Koncert V Praze (In Prague Live)“ (Legacy/Sony Music)
Johnny Cash – „Koncert V Praze (In Prague Live)“ (Legacy/Sony Music)

Bislang war das am 11. April 1978 in der „Sportovní hala“ in Prag mitgeschnittene Konzert hierzulande nur als Part des Deluxe-Box-Sets Johnny Cash- „The Complete Columbia Album Collection“ erhältlich.

Nun dürfen sich alle Fans des “Man In Black“ freuen, denn das Live-Album gibt es nun auch als Einzel-Release auf CD.

Enthalten sind auf der Scheibe insgesamt 11 Tracks, die Johnny Cash mit den Tennessee Three und der Carter Family zum Besten gab, darunter solche Klassiker wie “Ring Of Fire“, “Folsom Prison Blues“, “Big River“ oder “I Walk The Line“.

Heather Nova – “The Way It Feels“ (Embassy of Music)

Heather Nova in der Osnabrücker Lutherkirche

Heather Nova stellt ihr neues Album in der Osnabrücker Lutherkirche vor

Heather Nova – “The Way It Feels“ (Embassy of Music)
Heather Nova – “The Way It Feels“ (Embassy of Music)

Am 29. Mai letzten Jahres hatte das lange Warten der Heather Nova-Fans endlich ein Ende. Denn damals veröffentlichte die Singer-Songwriterin “The Way It Feels“, den Follow-Up zum 2011er-Longplayer “300 Days At Sea“.

Auf ihrem mittlerweile neunten Studioalbum präsentiert die von den Bermudas stammende Sängerin und Songschreiberin, welche 1994 mit dem Album “Oyster“ den internationalen Durchbruch schaffte, spartanisch instrumentierten Folkpop, der mit Ingredienzen aus dem Country-Genre angereichert wird.

Als Instrumente kommen auf dem Album unter anderem Akustikgitarre, Banjo, Ukulele, Pedal Steel-Gitarre, Piano, Bläsern und Streicher zum Einsatz, wobei es die elfenhafte und bisweilen fragil wirkende Stimme von Heather Nova ist, die den 12 Song-Pretiosen stetes ein ureigenes Gepräge verleiht.

Runrig - “The Story“ (RCA/Sony Music)

Runrig – “The Story“

Im Jahre 2013 feierte die Folkrock-Band Runrig, aktuell bestehend aus Calum und Rory Macdonald, Iain Bayne, Brian Hurren und Malcolm Jones, ihr 40-jähriges Bestehen.

Runrig -  “The Story“  (RCA/Sony Music)
Runrig – “The Story“ (RCA/Sony Music)

Mit “The Story“ erscheint nun das allerletzte Studioalbum der schottischen Formation, für dessen Produktion Brian Hurren, der Keyboarder des Fünfers, verantwortlich zeichnete.

Im November des letzten Jahres wurde der hymnische Titeltrack als erster Vorbote veröffentlicht und machte damals bereits Appetit auf den taufrischen Longplayer.

In nichts nach stehen der ersten Single das mit zarter Schwermut beseelte Stück “Rise And Fall“, der mit Country-Ingredienzen aufwartende Track “Every Beating Heart“, das mit hymnischen Qualitäten ausgestattete Lied “The Years We Shared“ und “When The Beauty“, das von atmosphärischen Klanglandschaften getragen wird.

DOTA - “Keine Gefahr“ (Kleingeldprinzessin/Broken Silence)

DOTA – “Keine Gefahr“

Seit gestern ist “ Keine Gefahr“, das brandneue Album der Berliner Formation DOTA, sowohl als Download bei den bekannten Portalen als auch physisch im Handel erhältlich.

DOTA - “Keine Gefahr“ (Kleingeldprinzessin/Broken Silence)
DOTA – “Keine Gefahr“ (Kleingeldprinzessin/Broken Silence)

Nachdem Dota Kehr (Gesang, Gitarre) und ihre Band, bestehend weiters aus Jan Rohrbach (E-Gitarre), Jonas Hauer (Akkordeon, Keyboard) und Janis Görlich (Drums), im November 2015 bereits die ein wenig an Wir Sind Helden erinnernde Vorabsingle “Vergiftet“ ins Rennen geschickt haben, legen sie nun nach, indem sie den Longplayer “Keine Gefahr“ vorlegen.

Oszillierend zwischen Indie, Pop, Folk, Jazz und Elektro, sind ein Dutzend feine Stücke entstanden, die wie gewohnt mit Gesellschaftskritik gespickt sind.

Dota Kehr, die früher als Straßenmusikerin durch die Lande gezogen ist, widmet dabei mit dem Lied “Grenzen“ auch einen Song dem sehr aktuellen Flüchtlingsthema.

Johnny Cash: “Man in Black: Live in Denmark 1971” (Legacy/Sony Music)

Johnny Cash – “Man in Black: Live in Denmark 1971”

Johnny Cashs “Man In Black: Live In Denmark“ nun auch als CD erhältlich

Johnny Cash: “Man in Black: Live in Denmark 1971” (Legacy/Sony Music)
Johnny Cash: “Man in Black: Live in Denmark 1971”
(Legacy/Sony Music)

Nachhaltig hat der “Man In Black“, welcher während seiner Karriere mit 15 Grammys bedacht und 1992 in die Rock And Roll Hall Of Fame aufgenommen wurde, zahlreiche Sänger und Songschreiber des Folk- und Country-Genres beeinflusst.

Im Jahr 2006 erschien die Johnny Cash-DVD „Man In Black: Live In Denmark“. Nun dürfen sich seine Fans auf die erstmalige Veröffentlichung dieser Live Performance als CD freuen.

Mist - “The Loop Of Love“ (Solaris Empire/Broken Silence)

Mist – “The Loop Of Love“

„The Loop of Love“ – viertes Album des niederländischen Singer/Songwriters Rick Treffers aka Mist

Mist -  “The Loop Of Love“ (Solaris Empire/Broken Silence)
Mist – “The Loop Of Love“ (Solaris Empire/Broken Silence)

Nach den Longplayern „We Should Have Been Stars“, „Bye Bye“ und „Period“ bringt der niederländische Singer/Songwriter Rick Treffers alias Mist nun sein Viertwerk namens „The Loop of Love“ via Solaris Empire (Broken Silence) heraus.

Die 14 Songs des Albums, welche durch einen melancholischen Grundton bestimmt sind, entstanden im spanischen Valencia.
Neben Indie-Ingredienzen sind es insbesondere Einflüsse aus Pop , Folk und Elektro, die sich auf dem feinen Viertwerk des Niederländers heraushören lassen.

Unter den Song-Pretiosen ragen dabei vor allem der eingängige Opener “Heartache“, auf dem der Herbst stimmungsmäßig wunderbar zelebriert wird, das Pop-affine Lied “Hey“, das elektronisch infizierte Stück “Water“ und “Let`s Belong“, ein Duett mit der Sängerin Ana Béjar, heraus.

JETHRO TULL – „Too Old To Rock’n’Roll: Too Young To Die!“ – 40th Anniversary Edition

Das legendäre Konzept-Album über einen alternden Rockstar als 2CD/2DVD-Set mit bisher unveröffentlichten Songs und Original-Footage aus einem britischen TV-Special! | 2xCD&2xDVD-Set VÖ: 27.11.15.

JETHRO TULL - "Too Old To Rock’n’Roll: Too Young To Die!" - 40th Anniversary Edition (Chrysalis/Warner)
JETHRO TULL – „Too Old To Rock’n’Roll: Too Young To Die!“ – 40th Anniversary Edition (Chrysalis/Warner)

Die Wiederveröffentlichung von JETHRO TULLs Frühwerk geht in eine neue Runde. Nach “Benefit” (Kritik hier…), “A Passion Play” (Kritik hier…), “Warchild” (Kritik hier…) und „Minstrel In The Gallery“ (Kritik hier…) erscheint nun das 1976 aufgenommene Album „Too Old To Rock’n’Roll: Too Young To Die!“ in einer „40th Anniversary Edition“.

Warum das Ganze unter dem Titel „40th Anniversary Edition“ erscheint, bleibt ein Rätsel, denn genau genommen erschien das Album vor 39 Jahren zum ersten Mal. Vielleicht ist man davon ausgegangen, dass 2016 und damit das eigentliche Jahr des 40. Jubiläum nicht mehr fern ist.

Sons Of Settlers - “Lullabies For The Restless“ (Motor Entertainment/Edel)

Sons Of Settlers – “Lullabies For The Restless“

“Lullabies For The Restless“ – Debüt-Album der südafrikanischen Band Sons of Settlers

Sons Of Settlers - “Lullabies For The Restless“ (Motor Entertainment/Edel)
Sons Of Settlers – “Lullabies For The Restless“ (Motor Entertainment/Edel)

Sons of Settlers ist der Name einer südafrikanischen Folk/Indie Rock-Formation, die nun mit “Lullabies For The Restless“ ihr Albumdebüt vorlegt.

Das Quartett, bestehend aus Gerdus Oosthuizen (Akustikgitarre, Gesang), Le-Roi Nel (E-Gitarre, Gesang), Jonathan Velthuysen (Bass, Gesang) und Justin Bosman (Drums, Gesang), bewegt sich darauf musikalisch irgendwo zwischen Indie, Folk, Blues und Rock.

Soundtechnisch wurde das Opus vom Frontmann der aus Kapstadt stammenden Formation, Gerdus Oosthuizen, in der Heimat der Jungs in Szene gesetzt, das finale Mastering fand dann in Hollywood (Lurssen Mastering) statt.

Johannes Oerding - "Alles Brennt - Live in Hamburg" (DVD/Blu-Ray - Columbia/Sony Music)

Johannes Oerding – „Alles Brennt – Live in Hamburg“

„Alles Brennt – Live in Hamburg“ – Erste Live-DVD/Blu-Ray von Johannes Oerding out now

Johannes Oerding - "Alles Brennt - Live in Hamburg" (DVD/Blu-Ray  - Columbia/Sony Music)
Johannes Oerding – „Alles Brennt – Live in Hamburg“ (DVD/Blu-Ray – Columbia/Sony Music)

Spätestens mit den Releases des Longplayers “Für Immer Ab Jetzt“ (2013 – D #4) und seines diesjährigen Albums “Alles Brennt“ (D #3) hat sich Johannes Oerding als einer der erfolgreichsten deutschsprachigen Singer-Songwriter etabliert.

Nun will der Wahl-Hamburger auch im Weihnachtsgeschäft 2015 mitmischen und bringt unter dem Titel „Alles Brennt – Live in Hamburg“ seine allererste Live-DVD/Blu-ray heraus, die im Juni 2015 unter der Regie des “Jetpack Film“-Teams vor zahlreichen begeisterten Fans in der Hamburger Sporthalle aufgezeichnet wurde.