Schlagwort-Archive: Pop

Go Go Berlin – „The Ocean“

Go Go Berlin – das neue Album der Dänen „The Ocean“ erscheint am 23.08.19

Go Go Berlin – „The Ocean“ (Mermaid Records / Sony)

Vier Jahre nach ihrem von der Presse hochgelobten Album „Electric Lives“ veröffentlichen Go Go Berlin mit „The Ocean“ ihr bislang kompromisslosestes und ambitioniertestes Werk.

Nach einer langen Konzertreise mit 250 Shows in Europa, Asien und Nordamerika hatte sich die Band zunächst eine Songwriting-Pause verordnet. Die Auszeit war der Beginn eines völlig neuen Kapitels und gab den Musikern u.a. Gelegenheit zu umfangreicher Selbstanalyse. Nach dem Ende der Pause verspürten die Bandmitglieder von Go Go Berlin auf einmal wieder das Bedürfnis, neue Songs auszuprobieren – erachteten dafür allerdings einen Umgebungswechsel als durchaus hilfreich. Also packten sie ihre Taschen und machten sich auf den Weg nach Los Angeles, um sich inspirieren zu lassen. Nach einer Periode der Unsicherheit und Befürchtung, die Band könnte ihren Schwung verloren haben, machten sie sich auf die Suche nach einigen legendären Orten kalifornischer Musikgeschichte.

Kim Wilde – “Aliens Live”

Am 16. März letzten Jahres erschien “Here Come The Aliens”, das vierzehnte Studioalbum der britischen Sängerin Kim Wilde, welches von ihrem Bruder Ricky Wilde produziert wurde.

Kim Wilde – “Aliens Live” (Earmusic/Edel)

Es landete hierzulande auf Platz 11 der offiziellen Longplay-Charts und enterte in der Schweiz sogar die Top 10. In der Heimat von Kim Wilde avancierte das Album zu ihrem größten Erfolg seit dem 1992er-Album “Love Is…“, das dort ebenso wie “Here Come The Aliens” die Top 20 der Charts nur knapp verfehlte.

Mit dem Longplayer im Gepäck ging die britische Musik-Ikone ab dem 30. März 2018 auf große Headliner-Tour in Großbritannien und beehrte im Oktober dann auch 12 deutsche Städte.

Wilder Woods – “Wilder Woods“

Bear Rinehart, Sänger, Gitarrist, Pianist und Gründungsmitglied der US-amerikanischen Rockband Needtobreathe, die mit “Rivers In The Wasteland“ (2014) und “Hard Love“ (2016) zwei Alben in den Top5 der Billboard-Album-Charts platzieren konnte, begibt sich nun unter dem Namen Wilder Woods auf Solopfaden und veröffentlicht einen Longplayer.

Wilder Woods – “Wilder Woods“ (Atlantic/Warner)

Darauf bewegt sich das Multitalent musikalisch irgendwo zwischen Motown-inspiriertem Soul, Gospel, R&B und Pop.

Der aus Possum Kingdom (South Carolina) stammende Künstler, der über eine raue Soulstimme verfügt, arbeitete bei den Aufnahmen zu “Wilder Woods“ übrigens mit niemand Geringerem als dem Produzenten Gabe Simon zusammen, der in der Vergangenheit bereits in den Credits von Acts wie Dua Lipa, Gin Wigmore oder American Authors zu finden war.

The Beatles - “Abbey Road – 50th Anniversary“ (Apple/Universal Music)

Jubiläums-Edition von „Abbey Road“

Jubiläumsedition des Beatles-Albums “Abbey Road“ erscheint in verschiedenen Formaten

 The Beatles - “Abbey Road – 50th Anniversary“ (Apple/Universal Music)

The Beatles – “Abbey Road – 50th Anniversary“ (Apple/Universal Music)

Am 26. September 1969 erblickte mit “Abbey Road“ das elfte Studialbum der Beatles das Licht der Welt.

Zum 50-jährigen Jubiläum des Longplayers, der in der “The Greatest Albums of All Time“-Liste des Rolling Stone-Magazins auf Platz 14 geführt wird, erscheint das Werk in verschiedenen Neu-Editionen mit frischen Mixen in Stereo, 5.1 Surround und Dolby Atmos. Erstmalig wird übrigens eine Neuauflage von “Abbey Road“ herausgebracht, die durch Session- und Demoaufnahmen ergänzt wird.

Hier das Trailer-Video zum Jubiläums-Album:

“Abbey Road” Anniversary Edition – Tracklists zu den verschiedenen Formaten:

Limited SUPER DELUXE EDITION [3CD+1Blu-ray Audio; Digital Audio Collection]

Lina Maly - “Könnten Augen Alles Sehen“ (Warner Music)

Lina Maly – “Könnten Augen Alles Sehen“

Nach ihrem bezaubernden Debütalbum “Nur Zu Besuch“ aus dem Jahre 2016 meldet sich die mittlerweile in Berlin lebende Sängerin und Songwriterin Lina Maly nun mit ihrem Zweitwerk “Könnten Augen Alles Sehen“ zurück.

Lina Maly - “Könnten Augen Alles Sehen“ (Warner Music)
Lina Maly – “Könnten Augen Alles Sehen“ (Warner Music)

Wie schon auf dem Vorgänger-Album sind es die poetisch-tiefgründigen Texte, ein melancholischer Grundtenor und die einfühlsam-fragile Stimme von Lina Maly, die signifikant für das neue Werk sind, welches sich stilistisch irgendwo zwischen detailverliebt arrangiertem Pop und Singer/Songwritertum bewegt.

Insgesamt finden sich auf “Könnten Augen Alles Sehen“ 11 Tracks, wobei solch funkelnde Kleinode wie die Indie Pop-Hymnen “Ich Freue Mich“, “Unterwegs“ und “Mond“ sowie die balladesken Nummern “Was Du Mir Gibst“ und “Ich Lass Los“ den wunderbaren Zweitling zieren.

DAS LUMPENPACK – „Eine herbe Enttäuschung“

DAS LUMPENPACK veröffentlichen ihr neues Album „Eine herbe Enttäuschung“ am 09.08.19

DAS LUMPENPACK – „Eine herbe Enttäuschung“ (Roof Music / Rough Trade)

DAS LUMPENPACK entsteht 2012 in einem dänischen Ferienhaus. Max Kennel und Jonas Meyer wollen zusammen lustige Gitarrenmusik machen. Ein Jahr später veröffentlicht das Duo sein Debütalbum „Steil-Geh-LP“, 2015 das Folgealbum „Steil II“ und zwei Jahre darauf die erste volle Studioproduktion „Die Zukunft wird groß“.

DARI – “VLI“

Darius Zander aka DARI, der einigen von euch sicherlich noch als Teilnehmer der 6. Staffel der TV-Show „The Voice of Germany“ (2016) bekannt sein durfte, veröffentlicht am heutigen Tag sein Debütalbum unter dem Titel “VLI“.

DARI – “VLI“ (Blind Records/Rough Trade)

Den ersten Vorboten daraus, die Single “Ideal“ brachte der Kölner Singer-Songwriter bereits am 26. April diesen Jahres heraus, die Nachfolge-Single wurde am 24. Mai 2019 unter dem Titel „An Deiner Seite“ veröffentlicht und gebärdet sich als ansprechende Freundschafts-Ode.

Entstanden ist der Longplayer in den Hafen Studios (Andernach) unter der Ägide des Songwriters und Produzenten Fabian Zimmermann, der in der Vergangenheit bereits mit Acts wie Adel Tawil, Betontod, Exilia oder F.R.E.I. zusammengearbeitet hat.

Lotte - Pressefoto (Foto Credit: Christoph Köstlin)

Lotte im Osnabrücker Rosenhof

Lotte im kommenden Jahr auf Headliner-Tour – auch in Osnabrück

Lotte - Pressefoto (Foto Credit: Christoph Köstlin)
Lotte – Pressefoto (Foto Credit: Christoph Köstlin)

Am 25. Februar nächsten Jahres könnt ihr die talentierte Singer-Songwriterin Lotte im Rahmen ihrer “Tour zum Glück“ im Osnabrücker Rosenhof erleben.

Dann wird sie neben Songs ihres von Mic Schroeder (Joris, Silly, Glasperlenspiel) produzierten Debütalbums “Querfeldein“ wie “Auf Beiden Beinen“ oder “Pauken“ sicherlich auch viele Tracks aus ihrem Zweitwerk “Glück“ präsentieren, das noch im Herbst diesen Jahres erscheinen soll.

Mit dem hymnischen Singer/Songwriter-Pop-Lied “Schau Mich Nicht So An“, dem eine fragile Melancholie innewohnt, gibt es übrigens bereits den ersten Vorboten aus “Glück“ zu hören.

„Hilde & Ilse“-Clubfestival 2019

Unter dem Titel “Hilde und Ilse“ findet im Osnabrücker Rosenhof nach dem tollen Auftakt im letzten Jahr 2019 erneut ein Clubfestival statt, an dem nur weibliche Singer/Songwriterinnen mitwirken.

“Hilde & Ilse“ – Clubfestival 2019

Nachdem im letzten Jahr bei der Premiere Marie Bothmer, Lotte und Antje Schomaker die Festivalbesucher im Rosenhof zu bezaubern wussten, geht das Clubfestival am 18. Oktober in die zweite Runde.

Präsentiert wird es 2019 von Antje Schomaker, die auch in diesem Jahr wieder als Gast dabei ist.

Sigrid – “Sucker Punch“

Bereits am 08. März diesen Jahres wurde “Sucker Punch“, das Debütalbum der norwegischen Sängerin und Songwriterin Sigrid Solbakk Raabe aka Sigrid, via Vertigo Berlin (Universal) veröffentlicht.

Sigrid – “Sucker Punch“ (Vertigo Berlin/Universal)

Nach dem Release stieg der Longplayer auf Anhieb auf Platz 1 der offiziellen norwegischen Albumcharts ein. Auch in Großbritannien avancierte das Werk zu einem großen Erfolg und landete dort in den Top5.

Entstanden ist es unter der Ägide von Leuten wie Martin Sjølie (Maria Mena, Sam Smith, Ella Henderson, Dotan, The Nexus), Oscar Holter (Christina Aguilera, Adam Lambert, Troye Sivan. Taylor Swift, Tove Lo, Charli XCX, DNCE), Odd Martin Skalnes (The Alexandria Quartet, Connor Franta), Patrik Berger (Robyn, Charli XCX, Carly Rae Jepsen) , Martin Stilling (Charli XCX, Santigold) oder Askjell Solstrand (Aurora).

Shakespears Sister – “Singles Party“

Vor rund 26 Jahren löste sich das erfolgreiche britische Pop-Duo Shakespears Sister, bestehend aus Siobhan Fahey und Marcella Detroit, auf.

Shakespears Sister – “Singles Party“ (London Records/Alive)

Doch nun dürfen sich alle Fans des Musik-Projektes freuen, denn übermorgen erscheint mit “Singles Party“ eine Greatest Hits-Kollektion des Duos, das Ende der Achtziger und Anfang der Neunziger mit längst zu Klassikern avancierten Songs wie “You`re History“, “Hello (Turn Your Radio On)“, “I Don`t Care“ oder “Stay“ in den Charts für Furore sorgte.

Im Vorfeld wurde mit “All The Queen’s Horses“ bereits eine brandneue Single der Formation veröffentlicht, die bereits Appetit auf die Kollektion machte.

Sebastian Raetzel - “Derselbe Himmel“ (Ariola/Sony Music)

Sebastian Raetzel – “Derselbe Himmel“

Nachdem er als Sänger und Gründungsmitglied der Band The Baseballs seit 2009 große Erfolge feierte (unter anderem wurden fast zwei Millionen Longplayer verkauft und die Formation mit sage und schreibe 21 Gold- und Platin-Schallplatten ausgezeichnet), schlägt Sebastian Raetzel nun Solopfade ein und veröffentlicht sein Debütalbum.

Sebastian Raetzel - “Derselbe Himmel“ (Ariola/Sony Music)
Sebastian Raetzel – “Derselbe Himmel“ (Ariola/Sony Music)

Soundtechnisch in Szene gesetzt wurde “Derselbe Himmel“ – so der Titel des Solowerkes – von Leuten wie Patrick Salm (Adel Tawil, Helene Fischer, Glasperlenspiel, Sasha), Ricardo Munoz (Michael Schulte, Ella Endlich, Adel Tawil, Roland Kaiser, Thomas Anders) und Simon Allert (Roland Kaiser, Michelle, Thomas Anders, Ewig, Rosanna Rocci).

Changierend zwischen Schlager und Pop, können sich die 13 Tracks, darunter die Vorboten “Der Himmel Leuchtet“ und “Sommerregen“, durchaus sehen lassen.

Tanja Lasch – “Zwischen Lachen Und Weinen“

Bereits seit dem 28. Juni erhältlich ist das brandneue Tanja Lasch-Album “Zwischen Lachen Und Weinen“, das auf das Top50-Album “Herzkino“ aus dem Jahre 2017 folgt.

Tanja Lasch – “Zwischen Lachen Und Weinen“ (Da Records/Da Music)

12 Songs haben es auf den taufrischen Longplayer geschafft, darunter auch die aktuelle Single-Auskopplung “Der Plattenspieler“, welche retrospektiv Erinnerungen an die Vergangenheit weckt und sich bereits in diversen Charts platzieren konnte.

Weitere Glanzlichter auf “Zwischen Lachen Und Weinen“ werden mit Tracks wie dem hymnengeschwängerten Trennungssong “Mit Dir Hab Ich Fliegen Gelernt“ , dem hitverdächtigen Titel “Wenn Ich Liebe“, “Du Wirst Auf Wolken Schweben“ , einem Hybriden aus Dance und Schlager Pop, oder der sommerlich verträumten Nummer “Du Erinnerst Mich An Ihn“ gesetzt.

Mathea – “Chaos“ (Single)

Aus dem Salzburger Ort Bruck stammt die Popsängerin Mathea, die einigen von euch vielleicht noch durch ihre Teilnahme an der 6. Staffel von “The Voice Of Germany“ (2016) bekannt sein dürfte.

Mathea – “Chaos“ (Earcandy Recordings – Single-Cover ©: Kidizin Sane )

Im Herbst letzten Jahres wurde ihre Debütsingle unter dem Titel “2x“ veröffentlicht. Der Song ereichte im Januar 2019 erstmals eine Notierung in den offiziellen österreichischen Single-Charts und erklomm dann in der Woche vom 15. März 2019 bis zum 21.März 2019 sensationell die Chartspitze in ihrem Heimatland. Wenige Wochen später wurde die Single, welche hierzulande eine Top40-Platzierung nur knapp verfehlte, in Österreich sogar mit Platin ausgezeichnet.

Vanessa Mai – Filmrolle und neue Single

Bereits seit dem 17. Mai ist “Beste Version“, die aktuelle Single von Vanessa Mai, erhältlich.

Vanessa Mai – “Beste Version“ (RCA/Sony Music)

Der einfühlsam-melancholische Song gebärdet sich, was die Lyrics angeht, als eine Ermutigung, sich so anzunehmen, wie man ist, und zugleich als Ode an das Anderssein und Absage an den heutigen Schönheitswahn.

Am Songwriting wirkte neben Vanessa Mai übrigens unter anderem auch das Jennifer Rostock-Mitglied Joe Walter (Christina Stürmer, Wincent Weiss, Glasperlenspiel, Yvonne Catterfeld, Stefanie Heinzmann, Jonas Monar, Felix Jaehn) mit.

Am heutigen Tag wurde übrigens bekannt, dass die aus Baden-Württemberg stammende Sängerin in der ARD-Produktion “Nur Mit Dir Zusammen“ ihr Filmdebüt feiern wird. Eine weitere Hauptrolle übernimmt darin Axel Prahl, der vielen von euch durch seine Verkörperung des Münsteraner „Tatort“-Kommissars Frank Thiel bekannt sein dürfte.

Lotte – „Schau Mich Nicht So An“ (Single)

Kurz vorstellen möchte ich euch “Schau Mich Nicht So An“, den ersten Vorboten aus “Glück“, dem zweiten Studioalbum der talentierten Singer-Songwriterin Lotte.

Lotte – “Schau Mich Nicht So An“ (Single – Columbia/Sony Music)

Produziert wurde die hymnische Singer/Songwriter-Pop-Nummer, welcher fragile Melancholie innewohnt, von Jules Kalmbacher (Cro, Mark Forster, Xavier Naidoo, Joris, Miss Platnum, Samuel Harfst, L´Aupaire, Imagine Dragons) und Jens Schneider (Max Giesinger, Wincent Weiss, Anna Loos, Joris, Jeden Tag Silvester).

Die erste Vorabsingle “Schau Mich Nicht So An“, die bereits die Top40 der deutschen iTunes-Single-Charts erreicht hat, macht schon Appetit auf den Longplayer “Glück“, der noch im Herbst diesen Jahres erscheinen soll.

Hier der Videoclip zu “Schau Mich Nicht So An“:

Alyssa Drichel – “Neue Welt“ (Single)

Alyssa Drichel ist der Name einer hannoverschen Singer-Songwriterin, die einige von euch vielleicht noch als Sängerin des Cover-Projektes Resaid kennen dürften (ihre Stimme war neben der von Charlotte Klauser auf akustischen Neuinterpretationen von den größten Klassikern der Boy- und Girlbands der 90er Jahre (“Boys & Girls“ – 2016) zu hören).

Alyssa Drichel – “Neue Welt“ (Single – recordJet – © Vanessa Mariposa Photographie)

Nun wendet sich die Sängerin und Songschreiberin jedoch wieder dem deutschsprachigen Pop zu, wie sie es auch bereits 2015/2016 tat, als ihre Songs “Stadtbeben“ und “Auf Deinen Wegen“ veröffentlicht wurden.

“Neue Welt“ ist der Titel ihrer brandneuen Single, die sich neben Elementen aus Pop auch Ingredienzien aus Elektro und Singer/Songwritertum bedient. Inhaltlich ist der eingängige Song eine Aufforderung, Altes hinter sich zu lassen und einen Neuanfang zu wagen.

Semino Rossi – “So Ist Das Leben“

Schlagersänger Semino Rossi, der während seiner bisherigen Karriere über 3 Millionen Tonträger verkaufte und in der Vergangenheit mit Auszeichnungen wie der Eins Der Besten, der Krone der Volksmusik, dem Amadeus Austrian Music Award, dem Echo und der Goldenen Stimmgabel überhäuft wurde, hat am letzten Freitag via Ariola (Sony Music) sein neues Studioalbum unter dem Titel “So Ist Das Leben“ herausgebracht.

Semino Rossi – “So Ist Das Leben“ (Ariola/Sony Music)

Auf seinem mittlerweile neunten Longplayer versammelt der österreichische Künstler mit argentinischen Wurzeln, welcher vor kurzem seinen 57. Geburtstag beging, insgesamt 12 Tracks, darunter die Vorab-Singles “Das Verflixte 7. Jahr“ und “Hola, Hola – Hast Du Heute Abend Zeit Für Mich“.

Alex Mofa Gang – “Ende Offen“

“Ende Offen“ ist das Finale der Alex Mofa Gang-Album-Trilogie, die mit den Longplayern “Die Reise zum Mittelmaß der Erde“ (2016) und “Perspektiven“ (2017) ihren Anfang nahm.

Alex Mofa Gang – “Ende Offen“ (Redfield Records/Alive)

Auf dem neuen Werk serviert die im Jahre 2012 gegründete Punkrockband um den Sänger und Gitarristen Sascha Hörold dem geneigten Hörer eine ansprechende Melange aus Pop, Indie und Punk, wobei die Songs stets eine juvenile Frische verströmen und dabei von Ungestümheit und Hymnenhaftigkeit geprägt sind.

Unter den 12 Tracks sind es die hymnische Rock-Nummer “Ende Offen“, der melancholische Indie Pop-Titel “Hinter Den Fassaden“, das nostalgisch-wehmütige Stück “Helden Deiner Jugend“, der energiegeladene Trennungssong “Es Ist Vorbei“, der melodienverliebte Tune “Dieses Mal“, die Festival-Ode “Erstmal Für Immer“ sowie das von Aufbruch und Neubeginn handelnde Lied “Mensch, Ludger!“, welche als die herausragenden Momente des Outputs auszumachen sind.

Kylie Minogue – “Step Back In Time – The Definitive Collection“

“Step Back In Time – The Definitive Collection“ ist der Titel einer brandneuen Kylie Minogue-Retrospektive, die soeben via BMG erschienen ist.

Kylie Minogue – “Step Back In Time – The Definitive Collection“ (BMG/Warner)

Auf zwei Silberlingen sind die  41 größten Hits (+ der Bonustrack “New York City“) der Australierin versammelt, die morgen (30. Juni 2019) als Headliner beim weltbekannten Glastonbury Festival im Südwesten Englands auftreten wird.

Selbstverständlich sind mit “Can`t Get You Out Of My Head“, “Spinning Around“, “I Should Be So Lucky“, “Hand On Your Heart“, “Slow“ und “Tears On My Pillow“ auch all ihre UK-Nr1-Hits auf der Compilation vertreten.

Mit “New York City“ ist zudem ein brandneuer Song mit von der Partie, der von Daniel Edward Stein alias DJ Fresh produziert wurde.