Schlagwort-Archive: Punk

Tram-esmeralda-cd-cover

TRAM mit Pre-Listening zum Debut Album “Esmeralda“

TRAM – dieser Name steht für einen zweijährigen Spurt vom Frischling der Musikwelt zu einem mehr als ernstzunehmenden Act im Musikzirkus.

Tram-esmeralda-cd-cover
TRAM mit Pre-Listening zum Debut Album “Esmeralda“

Nach über 100 Konzerten, u.a. als Support von Itchy Poopzkid (D), Zebrahead (UK), Enter Shikari (UK), Die Happy (D) oder den Emil Bulls (D), wurden TRAM im November 2009 vom Label T-Recs Music unter Vertrag genommen.

Am 23. Juli 2010 erscheint nun der mit Thimo Strobel (Itchy Poopzkid, Livingston, Die Happy) produzierte erste Longplayer “Esmeralda“ mit als neuer, wegweisender Meilenstein der jungen und erfolgshungrigen Band.

Einfach mit der Tür ins Haus fallen statt höflich anzuklopfen… musikalisch irgendwo zwischen Beatsteaks und den Foo Fighters auf einer Überdosis Speed versüßen sie ihre Musik mit einer dicken Zugabe Eagles of Death Metal. Extrem tanzbar, rotzig und immer ehrlich.

FROM-CONSTANT-VISIONS CD Cover

FROM CONSTANT VISIONS „Feast With The Beast“

From Constant Visions holen zum Erstschlag aus. „Feast With The Beast“ kommt mit der Kraft aus modernem Heavy Rock und Hardcore daher.

FROM-CONSTANT-VISIONS CD Cover
FROM CONSTANT VISIONS "Feast With The Beast"

Dies alleine würde dem Album aber nicht gerecht werden. Die Gitarren atmen das melodiöse Flair von 80er Metal. Der Gesang ist hart, aber melodisch und gleichzeitig liegt eine Brise Rock´n Roll in der Luft.

Ein genreübergreifendes Gesamtmachwerk, welches nicht in billige Klischees abfällt, sondern frisch, up to date und eigenständig ist. 13 Songs für alle Freunde von Bullet For My Valentine, Alexisonfire, Billy Talent, Lost Prophets, Motörhead, Metallica und Iron Maiden…

REVOLVING-DOOR-break-the-line-cd cover

REVOLVING DOOR – Mit Vollgas nach vorne!

Nichts beschreibt den Weg von REVOLVING DOOR in den vergangenen Jahren besser als dieser kleine Satz. Denn aus dem was als Schülerband angefangen hat ist spätestens mit dem Abi in der Tasche zu einer echten Band geworden, die es wissen will. Und die Zeichen stehen verdammt gut…

REVOLVING-DOOR-break-the-line-cd cover
REVOLVING DOOR "Break the line" Album

Bereits seit dem vergangenen Jahr arbeitet man an der Vollendung des Debütalbums – denn gut Ding will manchmal eben Weile haben. Vor allem in einer demokratischen Band.

„Jeder hat seine eigene Meinung, seine eigenen Vorlieben und daraus entsteht dann unser eigener Stil “, so Liesa, die Sängerin der selbstbewussten Thüringer Band.

Sondaschule-von-a-bis-b Cover CD

Sondaschule Album ‚Von A bis B‘

Die Ferien sind zu Ende, das neue Jahr beginnt. In Mülheim war man in der unterrichtsfreien Zeit besonders fleißig. Der nächste Schritt wird kein schwerer, sondern ein großer sein.

Sondaschule-von-a-bis-b Cover CD
Sondaschule "Von A bis B" Album

Von A bis B definiert ein klares Ziel: „Irgendwann wird es die Ärzte und die Toten Hosen nicht mehr geben, und dann…“ Sänger Tim aka Costa vollendet den Satz nicht, aber man weiß… Sondaschule sind bereit für den Generationswechsel.

Früher wollten sie so cool sein wie Tim Armstrong, jetzt haben die Rancid-Fans aus dem Ruhrgebiet die Messlatte höher gelegt: Sie wollen nicht mehr nur dafür bekannt sein, bei ‚Rock am Ring‘ 2008 haarscharf an einem Auftrittsverbot vorbeigeschrammt zu sein.

Radio-Havanna-LAUTER ZWEIFEL Cover

LAUTER ZWEIFEL

Wenn man lieber laut, rau und ehrlich ist als angepasst und massentauglich, wenn man lieber polarisiert, als im faulen Kompromiss jeden zu beglücken und mit der Aussage „Fuck You“ nicht weniger als eine Lebensphilosophie verbindet dann ist man wohl im Punkrock genau richtig.

Radio-Havanna-LAUTER ZWEIFEL Cover
Radio Havanna "Lauter Zweifel"

Radio Havanna sind zur Zeit eine der wenigen deutschsprachigen Bands die genau das tut, ohne sich dabei in szenetypischen Stolperdrähten zu verheddern: Ihr neues Album „Lauter Zweifel“ kommt mit Verstand und ohne Plattitüden, starken und eingängigen Melodien statt holperigen Arrangements und einer dicken und modernen Produktion auf internationalem Niveau daher.

Fotoshooting Radio Havanna im Februar 2010

Radio Havanna mit neuem Album

Fotoshooting Radio Havanna im Februar 2010
Radio Havanna mit neuem Album, Tourdates und der Videopremiere zu ’Stimme in dir’

Nach 8 Jahren, 3 veröffentlichten Alben, 250 gespielten Konzerten und dem Umzug der kompletten Band aus der thüringischen Provinz von Suhl nach Berlin steht nun die Veröffentlichung ihres neuen Albums ’Lauter Zweifel’ an (VÖ 28.05.2010).

Das Album treibt Schweiß und Tränen… Kracher allererster Kategorie machen ab dem ersten Stück deutlich: Maul aufmachen ist angesagt, den Dreck in die Fresse gibt’s gratis dazu und sinnfrei unterhalten lassen kann man sich woanders.

Vorab bringen die vier Wahlberliner allerdings noch den Opener des Albums ’Stimme in dir’ digital als Single am 14.05. heraus.

Auch live sind Radio Havanna ordentlich dabei und rocken die einzelnen Locations…

Deftones Diamond Eyes Cover

DEFTONES Diamond Eyes

„Schön“, so bezeichnet DEFTONES-Sänger und Gitarrist Chino Moreno das neue DEFTONES-Album Diamond Eyes im Gespräch.

Deftones Diamond Eyes Cover
Deftones Album: Diamond Eyes

„Wir haben keine Probleme damit, schön zu sein.“ Schön ist ein Begriff, den kaum eine normale Rockband mit harten Riffs benutzen würde, aber letztlich sind die DEFTONES ja auch keine ‚normale’ Hardrock-Band.

Als Kids schulten sie sich an Anthrax, The Smiths, Pantera und The Cure, Skateboarding und „The Smurfs“, nach der Highschool mixten sie im Bandformat Trip Hop mit Thrash, melodische Vocals mit ausschweifenden Hallräumen und, ja, das Schöne mit dem Hässlichen.

Sie überschritten Genregrenzen und spotteten der simplifizierenden iPod-Kategorisierung á la „Heavy Metal“, „Hard -Rock“ und „Alternative“. Sie wurden genau damit zu Chart-Toppern und Headlinern gleichermaßen. Doch mehr als das haben DEFTONES während ihrer gesamten komplizierten Amtszeit zusammen gehalten und präsentieren jetzt eines ihrer besten Alben.

Punkfoto

PUNKFoto – weltweit größte Punk-Fotoarchiv

Punkfoto
Die weltweit größte Sammlung historischer Punkfotos!

Die weltweit größte Sammlung historischer Punkfotos! – The fucking greatest punk photo collection in the whole web!

Das ehrgeizige Projekt von Karl Nagel, dem Meister des Chaos, ist einfach so fantastisch, das wir es hier unbedingt erwähnen müssen.

Es besteht unter anderem die Möglichkeit aus tausend historischer Punkfotos sein eigenes Album zusammen zu stellen und auch eigene Fotos hinzu zu fügen.

Mittlerweile finden sich dort rund 4400 Bilder aus den Jahren 1978 bis 2007; Nagel sucht aber Mithilfe beim Einstellen weiterer Fotos sowie beim „Betexten“ der Vorhandenen. Mitmachen kann jeder.

Natürlich lebt das ganze Projekt davon, das möglichst viele Menschen mitmachen und Ihre Archive, Fotoalben und Schubladen öffnen und dem Projekt zur Verfügung stellen.

Sedlmeir-Import-Export

SEDLMEIR – vom Hard Rock Roboter zum Goldenen Drachen der Weisheit

Ein Mann, drei Akkorde und 190 bpm. So und nicht anders sorgte SEDLMEIR als „Hard Rock Roboter“ für Furore. Grandiose Rockriffs gepaart mit einer Beatbox während die Gitarre Pyros abschoss.

Sedlmeir-Import-Export
Sedlmeir "Import Export"

Doch das war gestern.

Heute ist „Import Export“, das dritte Album des Monolithen unter den Ein-Mann-Bands. Auf einer Melange aus Rock’n’Roll, Beat & elektronischem Chanson singt oder spricht SEDLMEIR Wahrheiten und Unwahrheiten aus, schwadroniert subversives Zeug und entzieht sich konsequent jeder Wichtigtuerei.

Ist er der Provokateur unter den Schleimscheißern oder der Schmeichler unter den Punkrockern? Wir sagen: Ja und Nein! – und freuen uns darauf, dieses merkwürdig unanschmiegsame Werk von dem der ehemalige Titanic Chefredakteur Oliver Maria Schmitt sagt „Dieses Album enthält insgesamt fünfzehn Killerhits, und das auch noch hintereinander“ ankündigen zu dürfen… Einer davon, „Killing `em“ erscheint am 26.3 exklusiv via ITunes und Finetunes mit digitalem Booklet.

NITZER EBB „INDUSTRIAL COMPLEX“

Als die Schulfreude Douglas McCarthy, Bon Harris und David Gooday 1982 eine Band formierten und ein Jahr darauf das Demotape „Basic Pain Procedure“ aufnahmen, ahnten sie noch nicht, dass sie Musikgeschichte schreiben würden.

Ihr Sound war rau und ungeschliffen, eine elektronische Adaption der abklingenden Punkbewegung. Mit minimalen Mitteln, Drums, einem Sequencer und der durchdringenden Stimme McCarthys führte das Trio fort, was DAF und Die Krupps wenige Jahre zuvor angestoßen hatten – nur konsequenter und deutlich aggressiver. Ihr Name: Nitzer Ebb. Möglichst hart und deutsch klingend, hatte er noch keinerlei Bedeutung, doch wird er neben Front 242 schon bald als Synonym für eine wichtige neue musikalische Strömung stehen: Electronic Body Music, kurz EBM.

PANDORA Album ‚Melancholic Freedom‘

Grunge, Punkrock und Rock n‘ Roll. Verbindet man diese Komponenten in der richtigen Mischung, wird man feststellen wie frisch und unverbraucht ein Album klingen kann dessen Wurzeln ebenso in die frühen 90er Jahre, wie in das Jahr 2009 passen.

PANDORA Album 'Melancholic Freedom'
PANDORA Album 'Melancholic Freedom'

Unheimlich konsequent und zugleich explosiv-wütend präsentiert sich das Trio PANDORA auf seinem Debütalbum MELANCHOLIC FREEDOM.

Genregrenzen werden ebenso gut gebrochen wie bewusst eingehalten.
Gut 2 Jahre nach Bandgründung schaffen es Sängerin/Gitarristin Annie, Bassistin(!) Michèle, und Drummer Roman musikalische Grenzen zu überschreiten, die manch andere Bands mit einem Durchschnittsalter von Anfang 20 noch gar nicht erkannt haben. Es wird keineswegs etwa Bekanntes neu zusammengesetzt sondern vielmehr innovativ weiterentwickelt.

Alias Caylon – „Follow The Feeder“

Alias Caylon – Video zur Single „High Time“ online + Tour im November/Dezember

Alias Caylon - Follow The Feeder
Alias Caylon - Follow The Feeder

Alias Caylon haben seit ihrer Vö von „Follow The Feeder“ im Februar 2009 zurecht hohe Aufmerksamkeit genossen. Der Zweitling markierte doch eine Zäsur gegenüber dem Debüt.

Gelungene Ausflüge in Disco und Pop gepaart mit kraftvollen Songs mit Ausbruch, die ihre Wurzeln im Punk/PostHC stärker denn je unter Beweis stellten.

Zur Tour 2009 veröffentlichen Alias Caylon nun die Single „High Time“ und haben obendrein ein herrliches Video dazu gedreht.

Alias Caylon – „High Time“ Video

Songs zum Reinhören in „Follow The Feeder“ gibt es unter: www.myspace.com/aliascaylon

Steve Conte & the crazy Truth

New York Dolls-Leadgitarrist Steve Conte mit Soloalbum

Am 27.11. veröffentlicht New York Dolls-Leadgitarrist Steve Conte ein Soloalbum unter dem Namen Steve Conte & The Crazy Truth bei Varèse Vintage im Vertrieb von AL!VE.

Steve Conte & the crazy TruthFür das neue Album hat sich Steve Conte exzellente Gast-Musiker ins Studio geholt, darunter den legendären David Johansen an der Mundharmonika, Catherine Russell (David Bowie) & Nicki Richards (Madonna) – Backing Vocals und Danny Ray (Sylvain Sylvain/Johnny Thunders), Kiku Collins (Beyonce) Tom Timko (Stevie Wonder) an den Blechblasinstrumenten.

Herausgekommen ist ein Album, das zwischen Garagenrock, punkigem Blues und Anklängen an Latin-Soul liegt, eingespielt in einer dunklen verrauchten Lounge. Man könnte es auch so beschreiben: die Stooges und Stones treffen Morphine und Waits. Klassische Wurzeln treffen auf moderne Drehungen und Wendungen.

Attac-Geburtstagssampler – „Die Verhältnisse rocken“

Attac-Geburtstagssampler – „Die Verhältnisse rocken“ mit Sportfreunde Stiller, Madsen, Bela B, New Model Army, Chumbawamba uvm.

Attac-Geburtstagssampler – „Die Verhältnisse rocken“
Attac-Geburtstagssampler – „Die Verhältnisse rocken“

Am 13. November erscheint die CD zum 10-jährigen Jubiläum von Attac Deutschland auf Rookie Records.

Wenn Freunde aus der Musikwelt dem Netzwerk der KritikerInnen der neoliberalen Globalisierung einen Samplerbeitrag schenken, um „die Verhältnisse zu rocken“, liest sich das beeindruckend: Spillsbury, Jan Delay, Madsen, Irie Révoltés, Sportfreunde Stiller, Bela B, Donots, Bernadette La Hengst, Miss Platnum, Chumbawamba, Die Sterne, LéOparleur, Rainer von Vielen, BAP und New Model Army haben an der Jubiläums-CD mitgearbeitet.

Exklusiv – entweder bislang gänzlich unveröffentlicht oder in exklusiven Versionen bzw. Remixes – sind dabei die Tracks von Bela B, Madsen, Bernadette La Hengst, Jan Delay, Chumbawamba, Rainer von Vielen, Spillsbury und BAP.

CHE SUDAKA

Im Oktober 2009 veröffentlichen CHE SUDAKA aus Barcelona ihr neues Album TUDO É POSSIBLE.

Che Sudaka
Che Sudaka
Ein Titel, wie er besser nicht hätte gewählt werden können: nach sieben Jahren ungebremster Touren und mittlerweile über 700 Konzerten in 17 Ländern haben sich die fünf Musiker aus Argentinien und
Kolumbien den Ruf einer der kraftvollsten und verrücktesten Live-Bands weltweit erkämpft.

Sie begannen als illegale Einwanderer, die sich mit dem Instrument in den Straßen Barcelonas ihren Unterhalt verdienen mussten. Heute sind sie fester Bestandteil der europäischen Musik-Szene, werden zu den wichtigsten internationalen Festivals eingeladen und haben Fans in der ganzen Welt – TUDO É POSSIBLE!

NOCH NE BAND

Wir können offiziell das Ende des Sommerlochs verkünden. Denn am 25.09 erscheint das Debütalbum einer Band, von der wir alle noch viel hören werden. Versprochen. Um es direkt auf den Punkt zu bringen: der Name ist pures Understatement.

NOCH NE BAND
NOCH NE BAND

Denn NOCH NE BAND sind weitaus mehr als die x-te Kapelle, die im Fahrwasser heimischer Rockerfolge an die Oberfläche gespült wird, NOCH NE BAND – bestehend aus Frontfrau Vanessa (Bass und Stimme), ihrem Bruder Marco (Drums) sowie Flo an der Gitarre (nicht direkt-, aber dafür seelenverwandt) sind anders. Ehrlicher. Direkter.

Und ihr Debütalbum „Lampenfieber“ beweist das. 13 Songs die charmant frech bis nachdenklich daherkommen und die egal ob nun laut und schnell oder melancholisch immer zwei Sachen gemeinsam haben: handwerkliches Können (denn hier werden die Instrumente noch selbst gespielt) und eine fast schon unverschämte Eingängigkeit.