Schlagwort-Archive: Rock

KEINEPANIK – „Luftschlösser“

KEINEPANIK – hier kommt das Video zur neuen Single „Luftschlösser“, Single/Video-VÖ: 16.02.18

KEINEPANIK – „Luftschlösser“ (elbaufwärts entertainment)

„In vielen der etwas lässigeren Zivilisationen am äußersten Ostrand der Galaxis hat der Reiseführer Per Anhalter durch die Galaxis die große Encyclopaedia Galactica als Standard-Nachschlagewerk für alle Kenntnisse und Weisheiten inzwischen längst abgelöst. Denn obwohl er viele Lücken hat und viele Dinge enthält, die sehr zweifelhaft oder zumindest wahnsinnig ungenau sind, ist er dem älteren, viel langatmigeren Werk in zweierlei Hinsicht überlegen. Erstens ist er ein bisschen billiger, und zweitens stehen auf seinem Umschlag in großen, freundlichen Buchstaben die Worte KEINEPANIK.“ Douglas Adams: Per Anhalter durch die Galaxis

Brian Fallon - “Sleepwalkers” (Island/Universal)

Brian Fallon – “Sleepwalkers”

Brian Fallon, der vielen von euch vor allem als Frontmann der Rockband The Gaslight Anthem bekannt sein dürfte, begibt sich nach dem Album “Painkillers“ aus dem Jahre 2016 nun mit dem Longplayer “Sleepwalkers” bereits ein zweites Mal auf Solopfaden.

Brian Fallon - “Sleepwalkers” (Island/Universal)
Brian Fallon – “Sleepwalkers” (Island/Universal)

Soundtechnisch inszeniert wurde das Opus von keinem Geringeren als Ted Hutt, der in der Vergangenheit bereits mit Acts wie Flogging Molly, Dropkick Murphys, The Bouncing Souls, Chuck Ragan, Jesse Malin oder Audra Mae gearbeitet hat. Erwähnt sei an dieser Stelle, dass Ted Hutt auch für die Produktion der Gaslight Anthem-Alben “The 59` Sound“ (2008) und “American Slang“ (2010) verantwortlich zeichnete.

Bereits im Oktober letzten Jahres wurde mit der hymnischen Rocknummer “Forget Me Not“ ein erster Vorbote ins Rennen geschickt, der Appetit auf das Album machte.

BANNKREIS – „Lebewohl“

BANNKREIS mit dem Video zur ersten Single „Lebewohl“ aus dem kommenden Album „Sakrament“, Album-VÖ: 16.03.18

BANNKREIS – „Lebewohl“ (Universal Music / Airforce1 Records9

So wie die Iren in vielen Liedern den Verlust ihrer Heimat thematisieren, so wie die Portugiesen ihre ganz eigene Form des Weltschmerzes, für den sie das einzigartige Wort Saudade kennen, im Fado besingen, so können wir Deutschen uns mit dem Drang nach Unendlichkeit, der Faszination für das Dunkle, dem maß- und regellosen Sprengenwollen aller Grenzen identifizieren.

Neal Morse – „Life and Times“

Neal Morse mit neuem Singer Songwriter-Soloalbum „Life and Times“ l VÖ: 16.02.2018

Neal Morse – „Life and Times“ (Radiant Records / Metal Blade / Sony)

„Ich habe nicht mit der Musik angefangen, weil ich den Erfolg suchte. Ich habe mit der Musik angefangen, weil ich sie liebte. Es gab für mich nichts anderes. Nichts hat mich so bewegt wie Musik, und ich habe immer gehofft, dass ich die Menschen so berühren kann wie sie mich berührt.“ – NEAL MORSE.

Neal Morse gilt als einer der weltbesten Progrock-Musiker – und ohne jeden Zweifel ist er damit höchst erfolgreich. Aber sein Wunsch, die Menschen mit Musik zu berühren, ist heute stärker denn je.

TOTO - “40 Trips Around The Sun“ (Sony Music Catalog/Sony Music)

TOTO – “40 Trips Around The Sun“

Im Jahre 1976 wurde die US-amerikanische Rockband TOTO gegründet, die soeben ihr neues Best-Of-Album “40 Trips Around The Sun“ vorgelegt hat.

TOTO - “40 Trips Around The Sun“ (Sony Music Catalog/Sony Music)
TOTO – “40 Trips Around The Sun“ (Sony Music Catalog/Sony Music)

Die mit 17 Tracks ausgestattete Werkschau beleuchtet.die mittlerweile rund 40 Jahre andauernde Musik-Karriere der Formation, welche bislang mit sechs Grammy Awards ausgezeichnet wurde und vierzig Millionen Longplayer verkaufen konnte.

Mit “Hold The Line“ (1978), “Rosanna“ (1982) und “Africa“ (1982) sind auf der Compilation natürlich die drei größten TOTO-Song-Klassiker vertreten, die den Engländern weltweite Erfolge bescherten.

Auch Songs wie dem US-Top10-Hit “I Won`t Hold You Back“ (1983), “I`ll Be Over You, der erfolgreichen Single-Auskopplung (US #11) aus dem 1986er-Album “Fahrenheit“, sowie dem US-Top40-Hit “99“ (1980), für den die George Lucas-Spielfilm-Produktion THX 1138 als Inspirationsquelle diente, werden auf “40 Trips Around The Sun“ Platz eingeräumt.

Das Pack – „Intelligentes Leben“

Das Pack – das beste Album des Jahres „Intelligentes Leben“ erscheint am 09.02.

Das Pack – „Intelligentes Leben“ (OMN Label Services / Rough Trade)

Es war einmal eine Band, die sich vor gut zehn Jahren im kühlen Norden aufmachte, der übrigen Welt mit Liedern wie „Heavy Metal Kind“ oder „Mein Schwan“ etwas Pfiff zu verleihen. Die flotte Truppe passierte schmale Brücken und tiefe Täler, überwand so manche Schlucht. Mit dem Antrieb der zweiten Platte und Songs wie „Pferdeapfel“ und „Weils geils“ kamen immer mehr Weggefährten und Freunde dazu, sodass bald eine fahrende Dorfgemeinschaft entstand. Der überaus einzigartige Musikstil zwischen Rock, Punk, Metal und catchy Popmelodien ist offenbar so überzeugend geschmackssicher, dass dieser wilde Ritt am schmalen Grad zur Beruhigung aller gut ausgeht. So wurde die Reise aus vollen Zügen mit Album Nummer drei („Unheftig“, „Hula Hoop“) befeuert, das die Aufhaltbarkeit dieses DAS PACK-Phänomens auf Dauer ernsthaft in Frage stellen sollte. Und tatsächlich, die stillen Wünsche werden wahr! Hier ist es, das vierte Album von DAS PACK: „Intelligentes Leben“ (Album-VÖ: 09.02.2018)!

THE KIEZ – „Take Me Higher“ (Single) & „We Play“ (EP)

THE KIEZ – US-hamburgisches Garage-Rock-Duo mit Debüt-Single/EP

THE KIEZ – „Take Me Higher“ (Single) (Clouds Hill)

The Kiez – ein Garage-Rock-Duo aus zwei unterschiedlichen Kontinenten kommend, deren Musik eine Mischung aus flippigen atmosphärischem Rock mit Hall getränktem Soul und tanzbaren Beats ist. Als Fremde durch gemeinsame Freunde vorgestellt, fanden der Hamburger Produzent und Drummer Lucas Kochbeck und der Ex-Frontmann der Band Eagle-Seagull Eli Mardock aus den USA sofort zusammen. Die beiden tauschten über das Internet Demos und Ideen für Songs aus und produzierten so eine Sammlung von Demos, aus denen später ihre Debüt-EP „We Play “ werden sollte. „We Play “ wird Anfang Februar 2018 bei dem Hamburger Label Clouds Hill veröffentlicht. Weiterhin wird auch ihr Debütalbum „Love Is A Good Drug “ durch Clouds Hill im Mai 2018 veröffentlicht.

BEN GALLER – „Alpha Auster“

BEN GALLER – zweckpessimistisches, blauäugiges Debüt aus Hamburg, erste Single

BEN GALLER – „Alpha Auster“ (Bendit Records)

Zweckpessimistisch blauäugig, meistens bescheiden und ab und zu melancholisch, aber immer leidenschaftlich und mit lustiger Wendung; das sind die Songs von Ben Galler.

Sein Debutalbum “niemand liebt keinen” (VÖ: 23.03.) ist ein in sich geschlossener Zyklus neo-klassischer Rocksongs in der Tradition von Westernhagen, Grönemeyer und Heinz-Rudolf Kunze, als diese sich noch mehr trauten.

Nach 20 Jahren im Musikbusiness – jedoch immer im Auftrag anderer Künstler – wird in Ben Ende 2015 erneut der Wunsch stark, ein Rockstar zu sein. Die Konsequenz: Debutalbum mit 43.

“niemand liebt keinen” entstand bereits zwischen 2004 und 2006 auf per-Anhalter-Fahrten zwischen Hamburg und Berlin, weshalb das Album eigentlich “Horner Kreisel” heißen soll. Das sind Bens erste Rocksongs in deutscher Sprache.

Savoy - “See The Beauty In Your Drab Hometown" (Drabant Music/Membran)

Savoy – “See The Beauty In Your Drab Hometown“

Pål Waaktaar Savoy ist nicht nur der hauptsächliche Songwriter und der Gitarrist der norwegischen Pop-Erfolgsband A-ha, sondern seit 1996 macht er auch mit seinem weiteren Projekt Savoy musikalisch von sich reden.

Savoy - “See The Beauty In Your Drab Hometown" (Drabant Music/Membran)
Savoy – “See The Beauty In Your Drab Hometown“ (Drabant Music/Membran)

Bei Savoy ist jener für den Gesang zuständig und fungiert zudem als Gitarrist und Keyboarder. Unterstützt wird er in dem Projekt von Lauren Savoy, die sich als Sängerin und Gitarristin betätigt, sowie von Frode Unneland, der an den Drums zu finden ist.

Über 21 Jahre nach dem Debütalbum “Mary Is Coming” veröffentlicht das Trio nun ein brandneues Album, das „See The Beauty In Your Drab Hometown“ betitelt ist und bereits das sechste Studiowerk der Formation ist.

Moon Taxi - “Let The Record Play“ (Columbia/Sony Music)

Moon Taxi – “Let The Record Play“

Moon Taxi ist der Name einer fünfköpfigen Alternative-Rockband aus Nashville (Tennessee), die am heutigen Tag ihr fünftes Studiowerk unter dem Titel “Let The Record Play“ veröffentlicht hat.

Moon Taxi - “Let The Record Play“ (Columbia/Sony Music)
Moon Taxi – “Let The Record Play“ (Columbia/Sony Music)

Für die Produktion und den Mix der 10 Tracks des Albums zeichnete Spencer Thomson, der Leadgitarrist von Moon Taxi, verantwortlich.

Bereits am 05. Mai letzten Jahres erschien die Vorab-Single “Two High“, der allein auf Spotify bereits über 73 Millionen Streams beschieden waren. Die Nummer präsentiert sich als Song voller Catchyness und schafft es bei der derzeitigen winterlichen Kälte dennoch sommerliche Gefühle in das heimische Wohnzimmer zu transportieren.

Als weitere Standout-Tracks des Albums stechen die Synthie Pop-Hymne “Not Too Late“, das verträumt-melancholische Lied “No More Worry“ und die eingängige Liebeserklärung “Nothing Can Keep Us Apart“ heraus.

Fall Out Boy - “M A N I A“ (Island/Universal)

Fall Out Boy – “M A N I A“

“M A N I A“ ist der Titel des brandneuen Fall Out Boy-Albums und der Nachfolger ihres mit Platin ausgezeichneten Longplayers “American Beauty/American Psycho“, welcher auf Platz 1 der US-amerikanischen Album Charts landen konnte.

Fall Out Boy - “M A N I A“ (Island/Universal)
Fall Out Boy – “M A N I A“ (Island/Universal)

Soundtechnisch in Szene gesetzt wurde das siebte Studiowerk des Quartetts von so illustren Leuten wie Jesse Shatkin (Sia, Kelly Clarkson, Kylie Minogue, Foxes, One Direction), Dave Sardy (Johnny Cash, Oasis, The Thrills), Jonny Coffer (Beyonce, Leona Lewis, Emeli Sandé, Lena, All Saints, Naughty Boy, Weezer), Illangelo (The Weeknd, Drake, Post Malonne, Alicia Keys) und Butch Walker (Panic! At The Disco, Weezer, Hot Hot Heat, Train, Avril Lavigne, P!nk).

Das Pack – „Hartgekochtes Herz“

Das Pack – neues Video zur Single „Hartgekochtes Herz“ // das beste Album des Jahres „Intelligentes Leben“ erscheint am 02.02.

Das Pack – „Hartgekochtes Herz“ (OMN Label Services)

Es war einmal eine Band, die sich vor gut zehn Jahren im kühlen Norden aufmachte, der übrigen Welt mit Liedern wie „Heavy Metal Kind“ oder „Mein Schwan“ etwas Pfiff zu verleihen. Die flotte Truppe passierte schmale Brücken und tiefe Täler, überwand so manche Schlucht. Mit dem Antrieb der zweiten Platte und Songs wie „Pferdeapfel“ und „Weils geils“ kamen immer mehr Weggefährten und Freunde dazu, sodass bald eine fahrende Dorfgemeinschaft entstand. Der überaus einzigartige Musikstil zwischen Rock, Punk, Metal und catchy Popmelodien ist offenbar so überzeugend geschmackssicher, dass dieser wilde Ritt am schmalen Grad zur Beruhigung aller gut ausgeht. So wurde die Reise aus vollen Zügen mit Album Nummer drei („Unheftig“, „Hula Hoop“) befeuert, das die Aufhaltbarkeit dieses DAS PACK-Phänomens auf Dauer ernsthaft in Frage stellen sollte. Und tatsächlich, die stillen Wünsche werden wahr! Hier ist es, das vierte Album von DAS PACK: „Intelligentes Leben“ (Album-VÖ: 02.02.2018)!

Dirty Heads – „Celebrate feat. The Unlikely Candidates“

Dirty Heads – das aus Orange County stammende Quintett präsentiert seine neue Single „Celebrate feat. The Unlikely Candidates“, Single/Video-VÖ: 12.01.

Dirty Heads – „Celebrate feat. The Unlikely Candidates“ (Eleven Seven Music)

Musik gedeiht durch Freiheit! Ohne Grenzen oder schematische Vorgaben werden Songs nicht nur zum Leben erweckt, sondern haben auch das Potential, die Ewigkeit zu überdauern. „SWIM TEAM“, das nunmehr sechste Studioalbum des Orange County Quintetts Dirty Heads, entstand im Jahr 2017 genau nach diesem Vorbild. Hierbei bewegen sich Jared “Dirty J” Watson (Gesang), Dustin “Duddy B” Bushnell (Gesang, Gitarre), Jon Olazabal (Percussion), Matt Ochoa (Schlagzeug) und David Foral (Bass) mit zündendem Enthusiasmus und unbeschreiblicher Energie zwischen Pop, Alternative, Hip-Hop, Reggae und Rock – Das Ergebnis klingt größer, glänzender und zugleich experimentierfreudiger als je zuvor!

The Nectars – „Heaven“

The Nectars, New Yorks neuester Alt-Rock-Ouput, geben mit ihrer ersten Single “Heaven” (Single-VÖ: 12.01.18) ihr Debüt. Punk meets Rock meets Mitsing-Hymne.

The Nectars – „Heaven“ (7Hz Productions)

The Nectars sind Jon Paul (Bass / Gesang), Mike Montalbano (Schlagzeug / Gesang), Michael Baron (Gitarre / Gesang) und Sängerin Jessica Kenny aus den Vororten von New Jersey. Ihr Sound: edgy, energetisch, vollgepackt mit Attitüde.

Punkige Gitarren, einfallsreiche Harmonien, trashige Beats und rohe Vocals mit Einflüssen aus EDM und Funk sind ein Spiegelbild ihrer heißen Live-Auftritte. Ihre Herangehensweise ist eine Hommage an die New Yorker Punk/Pop-Szene aus den späten 70ern, die aber ebenso eine Modernität anklingen lässt, in der sich die kreativen Millennials dieser Welt wiederfinden können.

Hier das Video zur Single „Heaven“:

FLEETWOOD MAC – „Fleetwood Mac“

FLEETWOOD MAC präsentieren: „Fleetwood Mac“ Deluxe Editionen – Der Klassiker von 1975 in 3 Formaten, VÖ: 19.01.18.

FLEETWOOD MAC – „Fleetwood Mac“ (Rhino Records / Warner Music Entertainment)

Es sollte ihr Durchbruch als Mainstream Rock-/Pop-Band sein und es ist der Beginn der Ära Stevie Nicks, John McVie, Mick Fleetwood, Lindsey Buckingham und Christine McVie, die bis heute (fast) durchgehend Bestand hat. Nach der Peter Green Ära, die bis 1970 das Bild von FLEETWOOD MAC prägte und die Band musikalisch dem Blues-Rock verschrieb, fand bis 1974 ein Selbstfindungsprozess mit ständig wechselnden Mitgliedern statt – bis hin zu den sogenannten „Fake Fleetwood Mac“, die der damalige Band Manager Clifford Davis kurzzeitig 1974 ins Leben rief, um die (Geld-)Maschine FLEETWOOD MAC am Leben zu erhalten (falls man der Geschichte Glauben schenken mag, da sie nur auf der englischen Wikipedia Seite der Band zu finden und die dort erwähnte Quelle bzw. der vermeintliche Quell-Link nicht mehr online ist).

Nena - Pressefoto (Foto Credit: Kristian Schuller)

Schlossgarten Open Air 2018

Osnabrücker Schlossgarten Open Air 2018

Nena - Pressefoto (Foto Credit: Kristian Schuller)
Nena – Pressefoto (Foto Credit: Kristian Schuller)

Nachdem das Schlossgarten Open Air in den letzten drei  Jahren ein grandioser Erfolg war – unter anderem begeisterten in der Vergangenheit bereits Acts wie Silbermond, Revolverheld, Mark Forster, Wincent Weiss, Rea Garvey, Max Giesinger, die Beginner, Samy Deluxe, Die Fantastischen Vier oder Cro die Zuschauer – darf man sich schon auf das nächste Schlossgarten Open Air-Spektakel freuen.

Am zweiten Augustwochenende 2018 erwarten euch folgende Acts, die gewiss für Begeisterungsstürme bei den zahlreichen Zuschauern sorgen dürften: Nena, Sarah Connor, Wirtz, die Dropkick Murphys und zwei weitere Bands, die in den kommenden Wochen noch bekanntgegeben werden.

R.E.M. – „Automatic Unearthed“ Dokumentarfilm

R.E.M. zeigen Dokumentarfilm „Automatic Unearthed“ zur Entstehung von „Automatic For The People“

R.E.M. – 25th Anniversary Edition „Automatic For The People“ (Craft Recordings / Universal Music)
25th Anniversary Deluxe Edition (3CD+1Blu-ray Boxset),
25th Anniversary Edition (2CD),
Automatic For The People (1LP+Download)

Zum 25. Jubiläum ihres Meilensteins „Automatic For The People“ haben die Rock Ikonen R.E.M. das Album remastered in einer Vielfalt von Formaten neu aufgelegt. Darunter befindet sich eine Deluxe 3CD-Blu-ray Edition mit bisher unveröffentlichten Demos, Aufnahmen der einzigen Liveshow aus der Ära im 40-Watt Clubs in Athens sowie das Album im revolutionären, neuen Dolby Atmos Mix vom originalen Produzenten Scott Litt und Ingenieur Clif Norrell.

Mike Love – „Unleash The Love“

Mike Love mit 13 neuen Songs und Beach Boys-Hits auf „Unleash The Love“-Doppel-CD, Neu-VÖ: 08.12.17

Mike Love – „Unleash The Love“ (BMG)

Grammy® Gewinner und Rock and Roll Hall of Fame Mitglied, Michael Edward Love wuchs unter der kalifornischen Sonne auf, wo ihm ein Leben mit Musik, Surfing, Sand und Sport quasi mit in die Wiege gelegt wurde. Bereits als Teenager begann, zusammen mit seinem Cousin Brian Wilson, sein musikalischer Werdegang, bei Familienfesten und Treffen an Feiertagen. Diese sehr frühen Einflüsse waren die erste Inspiration viel später die legendären Beach Boys zu gründen, die ursprünglich aus Mike und seinen Cousins Brian, Dennis, and Carl Wilson sowie dem Nachbarjungen David Marks und einem High School Freund Alan Jardine bestand.

Silbermond – “Leichtes Gepäck – Live In Dresden“ (Verschwende Deine Zeit/Sony Music)

Silbermond – “Leichtes Gepäck – Live In Dresden“

Neues Live-Album der Erfolgsband Silbermond

Silbermond – “Leichtes Gepäck – Live In Dresden“ (Verschwende Deine Zeit/Sony Music)
Silbermond – “Leichtes Gepäck – Live In Dresden“ (Verschwende Deine Zeit/Sony Music)

Hervorgegangen aus den Bands Exakt und JAST, firmiert die Bautzener Formation um Sängerin Stefanie Kloß seit mittlerweile rund 15 Jahren unter dem Namen Silbermond.

Vor gut zwei Jahren brachte das Quartett mit “Leichtes Gepäck“ das bislang letzte Studioalbum heraus.

Aufgenommen wurde das Werk, welches mit “Leichtes Gepäck“ und “Das Leichteste Der Welt“ zwei Chart-Singles hervorbrachte, in den legendären Blackbird Studios in Nashville (USA), wo auch schon Werke von so illustren Größen wie Bruce Springsteen, Neil Young, Bon Jovi, The Killers, Taylor Swift, R.E.M., Kings Of Leon oder Pearl Jam entstanden sind.

R.E.M. – „Automatic For The People“ 25th Anniversary Edition

R.E.M. veröffentlichen 25th Anniversary Edition von „Automatic For The People“, VÖ: 10.11.2017.

R.E.M. – 25th Anniversary Edition „Automatic For The People“ (Craft Recordings / Universal Music)
25th Anniversary Deluxe Edition (3CD+1Blu-ray Boxset),
25th Anniversary Edition (2CD),
Automatic For The People (1LP+Download)

R.E.M. setzen ihre Anniversary Reihe fort. Nach „Green“ (Kritik hier…) und „Out Of Time“ (Kritik hier…) nun also „Automatic For The People“. Für viele Fans, die nach „Out Of Time“ 1991 auf den R.E.M.-Zug aufgesprungen sind, zählt es zu den besten Alben der Band aus Athens/Georgia. Auch wenn sich dies nicht in den Charts widerspiegelte – „Automatic For The People“ belegte lediglich in England Platz 1, in Deutschland und den USA nur Platz 2 der Alben-Charts, während der Vorgänger „Out Of Time“ und auch die beiden Nachfolger „Monster“ und „New Adventures In Hi-Fi“ wesentlich erfolgreicher waren.