Schlagwort-Archive: Rock

Laibach – Also Sprach Zarathustra

LAIBACH kündigen die Veröffentlichung ihres jüngsten Albums an. „Also Sprach Zarathustra”, der Nachfolger des 2014er Werkes Spectre”, erscheint am 14.07.2017 via Mute/[PIAS]/GoodToGo.

Laibach - Also Sprach Zarathustra VÖ: 14.07.2017
Laibach – Also Sprach Zarathustra
VÖ: 14.07.2017

Das Album versammelt Musik, die Laibach ursprünglich für die Theateradaption eines der zentralen Werke Friedrich Nietzsches geschrieben haben. Das Stück, eine Produktion des Anton Podbevšek Teater (APT) unter Leitung von Regisseur Matjaž Berger, feierte im März letzten Jahres seine Premiere im slowenischen Novo Mesto.

Ihre jüngste Tournee beginnt am 01.05. mit einer Show in Jeonju, Südkorea, was Laibach gewissermaßen zur ersten Rockband der Welt macht, die in Süd- und Nordkorea gespielt hat. In Zagreb wird es wiederum eine Performance mit dem Slowenischen Symphonie Orchester RTV geben, das zudem Arrangements für das Album eingespielt hat. Mehr zur Tour siehe unten. An deutschen Daten wird zurzeit noch gearbeitet.

Various Artists - “Coming Home By Tocotronic“ (Stereo Deluxe/Warner)

“Coming Home By Tocotronic“

Was hören die Mitglieder der Indie-Band Tocotronic, wenn sie mal nicht auf Tournee sind, sondern zuhause im eigenen Wohnzimmer sitzen?

Various Artists - “Coming Home By Tocotronic“ (Stereo Deluxe/Warner)
Various Artists – “Coming Home By Tocotronic“ (Stereo Deluxe/Warner)

Wer sich davon einen Eindruck verschaffen möchte, kann dies mit ihrer Zusammenstellung für die neueste Ausgabe der Sampler-Reihe “Coming Home“ tun, die auf dem Label Stereo Deluxe erscheint.

Auf der exquisiten Kollektion finden sich insgesamt 18 Tracks, darunter Titel von Acts wie The Modern Lovers, Ty Segall, Masha Qrella, Yanka, Der Durstige Mann, Wipers, Terry Hall & Mushtaq, Andreas Dorau, Roy Ayers, The Vaselines, Phosphor, The Thermals, Courtney Barnett oder Frankie Goes To Hollywood.

U2 – „The Joshua Tree – 30 Years“

30 Jahre nach der Veröffentlichung von U2s fünftem Studioalbum „The Joshua Tree“, bringt das Quartett am 2. Juni 2017 eine umfangreiche Anniversary Edition heraus.

U2 – „The Joshua Tree – 30 Years“ – 7LP-SuperDeluxe / 4CD-SuperDeluxe / 2CD-Deluxe Edition / 1CD / 2LP / digital (Island Records / Universal Music )

Es ist das erfolgreichste Album in der Karriere von Leadsänger Bono (Paul David Hewson), Gitarrist The Edge (David Howell Evans), Bassist Adam Clayton und Schlagzeuger Larry Mullen junior, allen nur unter dem Namen U2 bekannt aka U2 (benannt nach dem Spionageflugzeug des Typs Lockheed U-2). Das Album schaffte es in Großbritannien, Irland, den USA, Deutschland und auf der ganzen Welt auf Platz 1 der Charts und verkaufte sich über 25 Millionen Mal. Und es unbestreitbar das beste Album, das die Band aus Dublin jemals aufgenommen hat.

Natalia Avelon - “Love Kills“ (RCA/Sony Music)

Natalia Avelon – “Love Kills“

Vor zehn Jahren hörte ich zum ersten Mal von der Sängerin und Schauspielerin Natalia Avelon, als sie in dem Film “Das Wilde Leben“ in der Rolle der Uschi Obermaier zu sehen war und zudem gemeinsam mit dem HIM-Frontmann Ville Valo ein Remake des Evergreens “Summer Wine“ (1966) von Lee Hazlewood und Nancy Sinatra für den Soundtrack beisteuerte.

Natalia Avelon -  “Love Kills“ (RCA/Sony Music)
Natalia Avelon – “Love Kills“ (RCA/Sony Music)

Die Coverversion schaffte es damals bis auf Platz 1 der finnischen Charts und erreichte hierzulande und in der Schweiz eine Notierung auf Platz 2 der Charts. In den deutschen Charts war der Song sage und schreibe 45 Wochen platziert und erhielt hier eine Platinauszeichnung.

THE ROLLING STONES – „Olé Olé Olé! A Trip Across Latin America“

THE ROLLING STONES mit Doku „Olé Olé Olé! A Trip Across Latin America“, VÖ: 26.05.17

THE ROLLING STONES – „Olé Olé Olé! A Trip Across Latin America“ (Eagle Rock / Universal)

Am 26. Mai 2017 veröffentlicht Eagle Rock Entertainment die Rolling Stones Doku ‘Olé Olé Olé! A Trip Across Latin America’ von Paul Dugdale. Der Film erscheint auf DVD und Blu-ray enthält sieben exklusive Bonus-Livetracks – insgesamt 50 Minuten Material – von der Tour. Zuvor war er im September 2016 in einigen wenigen Kinos in Europa zu sehen und wurde im Dezember 2016 von Channel 4 in Großbritannien ausgestrahlt. ‘Olé Olé Olé! A Trip Across Latin America’ ist die perfekte Ergänzung zu dem im August 2016 erschienenen ‘Havana Moon’.

The Beatles – „Sgt. Pepper’s Lonely Hearts Club Band“ – Jubiläums-Edition

The Beatles zelebrieren „Sgt. Pepper’s Lonely Hearts Club Band“ mit besonderen Jubiläums-Editionen, VÖ: 26.05.17

Kaum zu glauben aber wahr: Eines der wegweisenden Alben der Fab Four aus Liverpool wird 50 Jahre alt. Genau gesagt am 1. Juni 1967 kam „Sgt. Pepper’s Lonely Hearts Club Band“ zum ersten Mal in die Plattenläden (in Deutschland sogar bereits am 30. Mai 1967). Jetzt 50 Jahre später erscheint das Album wieder in vier verschiedenen Formaten: 1CD Standard, 2CD Deluxe (diese Fassung liegt auch der Rezension vor), 2LP Deluxe und als Super Deluxe (limitiertes 6Disc-Box-Set).

Harry Styles - “Harry Styles“ (Columbia/Sony Music)

Harry Styles – “Harry Styles“

Erstes Solo-Album von Harry Styles

Harry Styles - “Harry Styles“ (Columbia/Sony Music)
Harry Styles – “Harry Styles“ (Columbia/Sony Music)

Seit einer Woche im Handel erhältlich ist das erste Solo-Album von Harry Styles, dem Mitglied der Boyband One Direction.

Für die Produktion des Longplayers zeichneten Leute wie Jeff Bhasker (Alicia Keys, Dido, Lana Del Rey, Ed Sheeran, Eminem, Mark Ronson ), Alex Salibian (Elle King, Young The Giant, Cam, Mikky Ekko), Tyler Johnson (Taylor Swift, Ed Sheeran, P!NK, OneRepublic) oder Kid Harpoon (Florence + The Machine, Shawn Mendes, Aurora, Jessie Ware, Miles Kane, James Bay, Years & Years) verantwortlich.

Wie bereits das ehemalige One Direction-Mitglied Zayn Malik mit “Mind Of Mine“ im letzten Jahr hat auch der 23-jährige Brite ein fabulöses Soloalbum am Start, auf dem die Koordinaten irgendwo zwischen Indie, Pop, Soft Rock und Singer-Songwritertum abgesteckt werden.

OBELYSKKH – The Providence

Gut vier Jahre hat es gedauert, bis Obelyskkh mit „The Providence“ nun endlich den Nachfolger ihres 2013er Brockens „Hymn To Pan“ eingetütet haben. Ein Line-Up-Wechsel am Bass und ein nervenaufreibender Songwritingprozess verlängerten die Wartezeit auf das neue Werk, dessen Sound dunkler und bedrohlicher ist als je zuvor.

OBELYSKKH – The Providence

Die leicht psychedelische Note und der dezente Stoner-Anteil, die noch auf ihren vorherigen Veröffentlichungen zu finden waren, sind einer sinisteren Vehemenz gewichen, die ansatzweise ins Okkulte lugt. An Brachialität hat es dem Vierer ja eh noch nie gefehlt, nun erscheint ihr Sound allerdings noch einmal ungleich doomiger und majestätischer.

Blondie - “Pollinator“ (BMG Rights Management/Warner)

Blondie – “Pollinator“

“Pollinator“ – elftes Studioalbum der legendären Band Blondie out now

Blondie - “Pollinator“ (BMG Rights Management/Warner)
Blondie – “Pollinator“ (BMG Rights Management/Warner)

Drei Jahre sind mittlerweile vergangen, seit die Kultband Blondie das letzte Studioalbum “Ghosts Of Download“ veröffentlichte, auf dem es Gast-Features von Leuten wie Beth Ditto, Miss Guy, Systema Solar oder vom HipHop-Act Los Rakas gab.

Nun erfreuen Debbie Harry und ihre Mannen den Musikfreund mit ihrem jüngsten Longplayer “Pollinator“, welcher insgesamt 11 Tracks umfasst.

Aufgenommen wurde das jüngste Studiowerk im renommierten New Yorker Studio The Magic Shop, in dem auch die Arbeiten zu den letzten beiden Alben der Musik-Ikonen Lou Reed und David Bowie stattfanden.

Garland Jeffreys - “14 Steps To Harlem“ (Luna Park Records/Rough Trade)

Garland Jeffreys – “14 Steps To Harlem“

Knapp vier Jahre sind mittlerweile vergangen, seit Garland Jeffreys seinen Longplayer “Truth Serum“ veröffentlicht hat.

Garland Jeffreys - “14 Steps To Harlem“ (Luna Park Records/Rough Trade)
Garland Jeffreys – “14 Steps To Harlem“ (Luna Park Records/Rough Trade)

Nun legt der aus Brooklyn (New York) stammende Singer-Songwriter mit “14 Steps To Harlem“ endlich ein neues Studioalbum vor, das unter der Ägide des britischen Songwriters und Produzenten James Maddock (Wood, Air Traffic) entstanden ist, der bereits das Vorgängerwerk “Truth Serum“ soundtechnisch in Szene setzte.

An den Aufnahmen des taufrischen Werkes des US-Amerikaners, der 1980 mit “Matador“ hierzulande seinen größten Hit hatte und mit “Don‘t Call Me Buckwheat“ („Hail Hail Rock‘n‘Roll“) im Jahre 1992 ein Meisterwerk vorlegte, waren neben den Bandmitgliedern Mark Bosch, Charly Roth, Brian Stanley und Tom Curiano auch Gastmusiker wie Brian Mitchell (Bob Dylan, Al Green, Levon Helm) und Ben Stivers (Barry Gibb, Ricky Martin, Matchbox 20, Chris Botti) beteiligt.

BLEEKER – „Where’s Your Money“

BLEEKER: Die neue Single „Where’s Your Money“ + Clip

Mit „Where’s Your Money“ veröffentlichen Bleeker die vielversprechende zweite Single ihres aktuellen Albums „Erase You“. Der Song ist eine gesunde Mischung aus Rock, Pop und Alternative und fügt sich perfekt in die restlichen Songs des Albums sowie den generellen Sound von Bleeker ein. Textlich geht es bei „Where’s Your Money“ vor allem darum, wie wichtig Familie und Freunden sind und welchen hohen Stellenwert sie gegenüber Geld und materieller Habsucht einnehmen. Musikalisch besticht der Song vor allem durch seine unverkennbare Hookline sowie das prägnante Gitarrenriff, welches sich druckvoll und gleichermaßen tragend durch den gesamten Song zieht. Unterstützt durch die durchdringende Falsett Stimme von Sänger Taylor Perkins die innerhalb des Refrains deutlich zur Geltung kommt wirkt „Where’s Your Money“ wie eine spektakuläres Crossover aus Scissors Sisters und den Queens of the Stone Age und macht definitiv Lust auf mehr.

The Cranberries – „Something Else“

The Cranberries veröffentlichen mit „Something Else“ ihre größten Hits und drei neue Songs im orchestralem Gewand – Europa-Tour im Mai – VÖ: 28.04.2017

The Cranberries – „Something Else“ (BMG)

Als Limerick 2014 zur ersten Kulturstadt Irlands gekürt wurde, lag es nahe, dass die Verantwortlichen die berühmteste Tochter der Stadt um ein besonderes Konzert baten. Und so stand Dolores O’Riordon, Sängerin der Cranberries, am Silvesterabend gemeinsam mit einem Quartett des Irish Chamber Orchestra auf der extra errichteten Bühne vor der Stadthalle. Sie sang nicht nur ein eigenes Stück, sondern auch drei weitere Songs ihrer Band. „Es war eine wunderschöne Nacht.“, erinnert sie sich. An jenem Abend erinnerte sich die Frontfrau plötzlich daran, dass ein sehr wichtiger Geburtstag bevorstand: das 25-jährige Bandjubiläum im Jahr 2015.

SAFI – „Alle laufen“

SAFI – „Alle laufen“ Video & Ausstellung in Leipzig

„Alle Laufen“ entstand vor Jahren im inneren Zustand von Heimatlosigkeit auf dem zugigen Bahnsteig im Niemandsland eines Umsteige-Bahnhofs.

„Alle laufen“ Video:

Wie verhält sich das Individuum in der Masse? Was macht uns zum Mitläufer?

Wir laufen immer irgendwie mit. Im Bedürfnis, dazuzugehören und dabei nichts Eigenständiges schaffend. Versuchen, etwas darzustellen. Laut. Im Gleichschritt.

Verzweifelt auf der Suche nach unseren fünfzehn Minuten.

SAFI – „Alle laufen“ (PIAS Germany)

Vielleicht gedankenlos als eine Menge von Gefangenen einer bestimmten Meinung, einer Mode folgend, einer von außen übergestülpten Idee, einer Hysterie … Laufmuster von Selbstversteck- Spielen hinter Vorbildern oder antrainierten Persönlichkeitsmustern, ein Schutzschild gegen die eigene Unsicherheit, gegen die Angst, unbedeutend zu sein oder verletzt zu werden.

KOMPASS – „In deiner Großstadt“ EP

KOMPASS veröffentlichen Clip zu „In deiner Großstadt“

KOMPASS – „In deiner Großstadt“ EP (Spinnup)

Die Themen „Aufbruch“ und „Einreißen alter Grenzen“ ziehen sich sowohl textlich, als auch musikalisch durch die Geschichte der vierköpfigen Band KOMPASS aus Betzdorf. Mit ihrer neuen EP „In deiner Großstadt“ spannen sie den Bogen zwischen großem Pathos und jugendlichem Leichtsinn. Aufgenommen und produziert von David Bonk in den HoBo Studios / Lüneburg, enthält sie abwechslungsreiche und frische Songs. Musikalisch ist von eingängigen Festivalhymnen bis hin zu großen Fragen, die sie beschäftigen, alles vertreten. Vier eingängige Songs mit tiefgründigen Texten und großartiger Produktion sind seit dem 03.02.2017 auf allen Streaming- und Downloadportalen erhältlich. Gleichzeitig mit der EP wurde das Lyric-Video zum Song „Lass uns los“ herausgebracht. Einige Radio- und Fernsehauftritten (u.a. SWR, Bubble Gum TV) kamen in Zuge der Veröffentlichung ebenfalls Zustande.

Mia. × Balbina - “Alles Neu 2017“ (Four Music)

Mia. × Balbina – “Alles Neu 2017“

2017 feiert die populäre Elektropop-Band Mia. – hervorgegangen aus einer Schülerband – ihr 20-jähriges Bestehen.

 Mia. ×  Balbina - “Alles Neu 2017“ (Four Music)

Mia. × Balbina – “Alles Neu 2017“ (Four Music)

Aus diesem Anlass werden in den nächsten Monaten Neuinterpretationen von Mia.-Klassikern erscheinen, an die sich andere Künstler wagen.

Den Auftakt macht nun die Sängerin und Songschreiberin Balbina, die sich an dem Mia.-Song “Alles Neu“ aus dem Jahre 2002 versucht hat, der im Original auf dem Debütalbum “Hieb & Stichfest“ zu finden ist.

Hier der Videoclip zu “Alles Neu“ (Mia. × Balbina):

Mia. im Web:

https://www.facebook.com/MIA.rockt.Berlin/

https://www.instagram.com/mia.official/

Balbina im Web:

https://www.facebook.com/balbinafm/

https://www.instagram.com/balbina_nanana/

Mia. × Balbina – “Alles Neu 2017“ (Four Music)

The Beatles – „Sgt. Pepper’s Lonely Hearts Club Band“ – Jubiläums-Edition

The Beatles zelebrieren „Sgt. Pepper’s Lonely Hearts Club Band“ mit besonderen Jubiläums-Editionen l VÖ: 26.05.17

“Sgt. Pepper” neu abgemischt in Stereo und 5.1 Surround Audio, erweitert mit bisher unveröffentlichten Session-Aufnahmen, Video-Material und speziellem Packaging

Bisher unveröffentlichter Dokumentarfilm aus dem Jahre 1992: “The Making of Sgt. Pepper“, technisch restauriert für das Jubiläums-Super-Deluxe-Box-Set

Am 1. Juni 2017 ist es 50 Jahre her, dass The Beatles – John Lennon, Paul McCartney, George Harrison, und Ringo Starr – die Welt gleichermaßen überraschten und begeisterten und dem ‘Summer Of Love’ den perfekten Soundtrack mit “Sgt. Pepper’s Lonely Hearts Club Band“ lieferten. Dieses Album gilt als bahnbrechendes Meisterwerk, das allgemein zum meist anerkannten Popalbum wurde. Um den 50. Jahrestag dieser Veröffentlichung angemessen zu würdigen, veröffentlichen die Beatles nun eine Reihe von hochkarätigen Jubiläums-Editionen von “Sgt. Pepper“, die am 26.05.2017 über Apple Corps Ltd./Capitol/USM erscheinen. Das Album wurde neu von Giles Martin und Sam Okell in Stereo und 5.1 Surround Audio gemischt und mit insgesamt 34 Studio-Takes bzw. Vorab-Versionen der endgültigen Album-Titel erweitert und angereichert.

Mike + The Mechanics – „Let Me Fly“

Mike + The Mechanics mit achtem Album „Let Me Fly“, VÖ: 07.04.2017

Mike + The Mechanics – „Let Me Fly“ (Michael Rutherford Ltd. / BNG)

Eine Hobby-Band? Ein Nebenprojekt? Von wegen! Mike Rutherford rief Mike + The Mechanics vor inzwischen bereits 32 Jahren ins Leben. Nicht als Ersatz, sondern als Ergänzung zu Genesis. Mit der Veröffentlichung von „Let Me Fly“ am 07. April 2017 liegt das mittlerweile achte Album der Band vor, die längst keine Identitätssuche mehr betreiben muss.

Mike Rutherford hat derzeit allen Grund dazu, glücklich zu sein, denn „Let Me Fly“ destilliert alles, was Mike + The Mechanics ausmacht: Das Songwriting, das erbaulich-Lebensbejahende und die typisch-eigenartigen Untertöne.

BROTHERS OF SANTA CLAUS – „NOT OK“

BROTHERS OF SANTA CLAUS mit neuem Album „NOT OK“, VÖ: 07.04.17

BROTHERS OF SANTA CLAUS – „NOT OK“ (Jazzhaus Records)

Brothers of Santa Claus – eine der vielversprechendsten Bands aus dem deutschsprachigen Raum. Ungeschminkte Musik mit einer ordentlichen Portion gradliniger und ausdrucksvoller Leidenschaft.

Die Band war bereits mehrfach auf Deutschlandtournee und für Konzerte in der Schweiz, in England, in den Niederlanden und in Frankreich unterwegs. Dabei wurde ihre ständig wachsende Fangemeinde durch Auftritte bei TV Noir und den Hamburger Küchensessions noch vergrößert.

Deacon Blue - “Live At The Glasgow Barrowlands” (earMUSIC)

Deacon Blue – “Live At The Glasgow Barrowlands”

Aus Glasgow stammt die 1985 gegründete Band Deacon Blue, die gerade ihr brandneues Live-Album “Live At The Glasgow Barrowlands” via earMUSIC veröffentlicht hat.

Deacon Blue -  “Live At The Glasgow Barrowlands” (earMUSIC)
Deacon Blue – “Live At The Glasgow Barrowlands” (earMUSIC)

Jenes erscheint in verschiedenen Formaten: zum einen als limitierte 2CD/DVD Edition, zum anderen auch als Blu-ray, Doppel Vinyl und digital.

Insgesamt 27 Live-Aufnahmen sind auf dem mir vorliegenden 2CD/DVD-Set enthalten, darunter Mitschnitte von Deacon Blue-Klassikern wie “When Will You (Make My Telephone Ring)?“, “Dignity“, “Chocolate Girl“, “Real Gone Kid“, “Wages Day“, “Fergus Sings The Blues“, “Queen Of The New Year“, “Your Swaying Arms“, “Twist And Shout“, “Cover From The Sky“ oder “Your Town“.

Gato Preto - “Tempo“ (Unique Records/Groove Attack)

Gato Preto – “Tempo“

Ein Konglomerat aus Kuduro, Funk, Electro, Breakbeat und Rave ist es, was den Hörer auf “Tempo“ erwartet, dem Debütalbum des 2010 gegründeten Duos Gato Preto, bestehend aus dem Sound-Mastermind Lee Bass und der Sängerin Gato Misteriosas.

Gato Preto - “Tempo“ (Unique Records/Groove Attack)
Gato Preto – “Tempo“ (Unique Records/Groove Attack)

Wer sich einen ersten Eindruck verschaffen möchte, wie sich der exquisite und eigenwillige Mix anhört, welcher von dem Duo selbst als “Afrofuturistic Bass“ beschrieben wird, sollte mal Albumtracks wie “Dia D“ oder “Barulho“ antesten.

Hier gibt es den Videoclip zu “Dia D“:

Und hier der Videoclip zu der energetischen Nummer “Barulho“ (feat. Edu K) :

Gato Preto live:

30.6. Köln – Summerjam
22.7. Düsseldorf – Golzheim Fest
29.7. Eifel Zugvögel Festival
26.8. Hamburg – Afrika Festival