Schlagwort-Archive: slider

DEACON BLUE – “Live At The Glasgow Barrowlands”

DEACON BLUE veröffentlichen am 31.03. ein Live-Album “Live At The Glasgow Barrowlands” bei earMUSIC. Es wird als limitierte 2CD/DVD Edition, sowie als Blu-ray, Doppel Vinyl und digital erhältlich sein.

DEACON BLUE – “Live At The Glasgow Barrowlands” (earMUSIC / Edel)

Im letzten Jahr veröffentlichte die Band mit „Believers“ ihr erfolgreichstes Album seit 23 Jahren.

„Live At The Glasgow Barrowlands“ wurde am letzten Abend ihrer „Believers“ Tour am 4. Dezember 2016 in der für Deacon Blue bedeutenden Spielstätte The Barrowlands aufgenommen. Das Konzert zeigt die emotionale Rückkehr in eben dieses Venue, wo die Band 1994 eine ihrer besten Performances spielte.

Mit „Live At The Glasgow Barrowlands“ präsentieren Deacon Blue ein Potpourri ihrer beliebtesten Songs von ihrem millionenfach verkauften Debutalbum „Raintown“, welches dieses Jahr 30-jähriges Jubiläum feiert, bis hin zu Songs von ihrem neuesten Album „Believers“.

Fargo – „Wunderbare Jahre“

Jetzt kommt Fargo – neues Album und auf Deutschland-Tour, Album-VÖ: 31.03.17

Fargo – Wunderbare Jahre (Fargo/Motor)

Fargo, das ist ein Rapper, der einfach gut ist. Er lässt jede Maske, jedes extra zweifach, dreifach weg und liefert was Laune macht. Mit „Einfach sein“, der ersten Single, gelang dem ehemaligen Frontmann der Berliner Indie-Rap-Pioniere The Love Bülow ein sloganhaft eingängiges Solodebüt, eine Hymne für die so völlig vernetzte wie ratlose Generation Entscheidungsunfähig.

Nun geht es ‚leicht wie eine Feder‘ weiter, denn ‚fliegen kann doch jeder‘. Zumindest mit der großen Liebe, die einen wie „Karlsson Vom Dach“ voller Soul & Funk in einer anderen Dimension durch die Stadt fliegen lässt. Die neue Single ist eine Ode an die rosarote Brille, an das Sich-Fallen-Lassen – und sogar an alte Motown Platten, so leichtfüßig funky kommt die melodiöseste Nummer des Albums daher.

Marty McKay – „Empire Town“

Marty McKay besingt New York City

„Empire Town“:

Empire Town ist das zweite Musikvideo von Marty McKays neuem Album New York City Dreams (VÖ 24.02.2017). In dem aufwändig produzierten Clip führt der Zürcher Konzeptkünstler durch die Weltstadt Manhattan und performt dabei sogar am Time Square. Hauptdarstellerin im Clip ist Schauspielerin und Playboy-Model Stormi Maya. Vor dem Hintergrund der visuell beeindruckenden Bildern der Stadt erzählt das Video die Story von zwei Menschen, welche sich immer wieder über den Weg laufen, bis sie sich am Ende doch endlich doch finden.

Künstler: Marty McKay
Album-Titel: „New York City Dreams“
Album-VÖ: 24.02.2017
Label: McKay Entertainment

Hier das Video zur aktuellen Single „Escape“:

Mighty Oaks - “Dreamers“ (Vertigo Berlin/Universal)

Mighty Oaks – “Dreamers“

Drei Jahre sind mittlerweile vergangen seit dem Debütalbum (“Howl“) der Wahl-Berliner Mighty Oaks, das auf Anhieb in den Top 10 der offiziellen Longplay-Charts landen konnte und mit “Just One Day“ und “Brother“ gleich zwei Top100-Hits hervorbrachte.

Mighty Oaks - “Dreamers“ (Vertigo Berlin/Universal)
Mighty Oaks – “Dreamers“ (Vertigo Berlin/Universal)

Nun meldet sich die Formation, bestehend aus dem US-Amerikaner Ian Hooper, dem Italiener Claudio Donzelli und dem Briten Craig Saunders, mit ihrem zweiten Album “Dreamers“ zurück.

Pendelnd zwischen Indie, Pop und Folk, bietet das Zweitwerk handgemachte musikalische Kost, wobei es die emotionale Stimme von Ian Hooper ist, die dem Ganzen stets ein ureigenes Gepräge zu verleihen weiß.

Songs wie “All I Need“, “Be With You Always“, “Burn“, “Don`t Lie To Me“, “Look Inside“, “Raise A Glass“ oder der Titeltrack avancieren nach mehrmaligem Hören dabei zu den leuchtenden Pretiosen des taufrischen Releases.

Various Artists - “The Dome Vol. 81“ (Polystar/Universal)

“The Dome Vol. 81“

Seit mittlerweile 1997 sorgt die Sampler-Reihe “The Dome“ für Furore.

Various Artists - “The Dome Vol. 81“ (Polystar/Universal)
Various Artists – “The Dome Vol. 81“ (Polystar/Universal)

Knapp eine Woche ist es her, dass die 81. Edition der beliebten Compilation-Reihe in die Läden kam. Auf der Doppel-CD ist dabei alles vereint, was gerade in den Charts läuft.

Geschmückt wird der Sampler durch so illustre Namen wie The Chainsmokers, John Legend, Imagine Dragons, Alan Walker, Kygo & Selena Gomez, Felix Jaehn, Martin Solveig, Robin Schulz, Clean Bandit, Martin Garrix & Dua Lipa, Alessia Cara, Shakira, The Weeknd, Bruno Mars, Tim Bendzko, Wincent Weiss oder die Beginner (feat. Samy Deluxe).

BROTHERS OF SANTA CLAUS – „Figure It Out“

BROTHERS OF SANTA CLAUS – neuer Clip!

Endlich ist es online: Das Video zur neuen Brothers-of-Santa-Claus-Single „Figure It Out“. „The Shining“ trifft Wes Anderson fällt uns dazu nur ein:

Die dazugehörige Single ist ebenfalls schon erschienen. Ihr neues Album „NOT OK“ kommt am 07.04. in die Läden .

Brothers of Santa Claus – eine der vielversprechendsten Bands aus dem deutschsprachigen Raum. Ungeschminkte Musik mit einer ordentlichen Portion gradliniger und ausdrucksvoller Leidenschaft.

Die Band war bereits mehrfach auf Deutschlandtournee und für Konzerte in der Schweiz, in England, in den Niederlanden und in Frankreich unterwegs. Dabei wurde ihre ständig wachsende Fangemeinde durch Auftritte bei TV Noir und den Hamburger Küchensessions noch vergrößert.

PAUL MCCARTNEY – „Flowers In The Dirt“ ReIssue

PAUL MCCARTNEY mit 10. Veröffentlichung aus Archive-Collection: „Flowers In The Dirt“, VÖ: 17.03.17

PAUL MCCARTNEY – „Flowers In The Dirt“ (Universal Music)

Die langersehnte zehnte Veröffentlichung aus der mit mehreren Grammy Awards ausgezeichneten Paul McCartney Archive Collection steht nun fest: Am 24. März 2017 erscheint Pauls ursprünglich 1989 veröffentlichtes, internationales Nummer 1-Album „Flowers In The Dirt“. Es ist das neueste Soloalbum aus einem der berühmtesten und zeitlosesten Gesamtwerke der Welt, das hier in verschiedenen besonderen Formaten auf MPL/Capitol/Universal Music erscheint.

„This One“ Demo:

Wie schon die vergangenen Teile der Paul McCartney Archive Collection entstand auch „Flowers In The Dirt“ unter dem aufmerksamen Blick von Paul selbst.

„This One“ Lyric:

Leslie Alan – „U4“

Leslie Alan – hier kommt das Video zur neuen Single „U4“ + Crowdfunding-Kampagne zum kommenden zweiten Album!

Leslie Alan – „U4“ (LA Records)

„Zurückbleiben, bitte“. Die Wagentür schließt sich. Der Synthie setzt ein.

Dann die Zeile: „Met him on the U4“. Das ist der markante Aufschlag der neuen Single „U4“ des Berliner Solokünstlers Leslie Alan. Für Alan ist Berlin das Zuhause aller Kreativität – und so war eine Hommage an seine laute, bunte Geburtsstadt nur eine Frage der Zeit. „U4“ beschreibt das Wechselspiel zwischen Liebe und Hass und lässt sich an vielen Stellen als drogenkritisch interpretieren.

Video zur Single „U4“:

The Neal Morse Band – „Morsefest 2015“

The Neal Morse Band: Epochales Progrock Livekonzert „Morsefest 2015“ auf 2-BD oder 2-DVD+4CD Edition ab 24.03.17

The Neal Morse Band – „Morsefest 2015“ (Metal Blade / Radiant / Sony)

Kurz nach Veröffentlichung des hochgelobten Progrock-Albums „The Similitude of a Dream“ fährt The Neal Morse Band mit einem weiteren Höhepunkt auf: Das epochale Konzertevent „Morsefest 2015“ erscheint am 24. März bei Radiant Records via Metal Blade Records / Sony Music. Bestellungen sind ab sofort auf der Website von Radiant Records möglich…

The Neal Morse Band und weitere 38 Livemusiker hatten sich beim Morsefest 2015 zu einem einzigartigen Live-Prog-Orchester zusammengefunden: Zwei Nächte lang haben sie Material aus der Karriere von Neal Morse in völlig neuen Arrangements interpretiert. Die zwei Konzerte haben eine Gesamtlänge von mehr als fünf Stunden – und sie wagen sich musikalisch dabei weit über die Studioversionen der Stücke hinaus.

The Kelly Family – „We Got Love“

The Kelly Family – zurück mit neuer Single, neuem Video und neuem Album! Album-VÖ 24.03.17

The Kelly Family – „We Got Love“ (Airforce 1 Records / Electrola / Universal)

Sie sind zurück! Mit über 20 Millionen verkauften Tonträgern zwei Millionen verkaufter Videos, unzähligen Gold- und Platinawards, über 50 Auszeichnungen wie ECHO, Bambi, Goldenen Kamera oder Goldene Europa und Live-Rekorden in ganz Europa, Amerika und Asien, THE KELLY FAMILY zu den erfolgreichsten irischen Bands aller Zeiten. Ihre Geschichte ist filmreif: Sie waren Straßenmusiker, lebten in alten Bussen und für einige Jahre sogar auf einem Boot, bis sie 1994 den Durchbruch schafften und legendäre Shows mit bis zu 250.000 Besuchern spielten. 2017 feiern sie das ersehnte Comeback mit einem ganz besonderen Album: „WE GOT LOVE“.

Anna Depenbusch - “Das Alphabet der Anna Depenbusch“ (Columbia/Sony Music)

Anna Depenbusch – “Das Alphabet der Anna Depenbusch“

Lange hat sich Anna Depenbusch Zeit gelassen, doch knapp fünf Jahre nach ihrem Album “Sommer Aus Papier“, das sich in den Top 40 der offiziellen deutschen Longplay-Charts platzieren konnte, gibt es nun endlich neues Songmaterial der mittlerweile 39-jährigen Sängerin und Songschreiberin.

Anna Depenbusch - “Das Alphabet der Anna Depenbusch“ (Columbia/Sony Music)
Anna Depenbusch – “Das Alphabet der Anna Depenbusch“ (Columbia/Sony Music)

Die 2012 sowohl mit dem Fred Jay-Preis als auch mit dem Deutschen Chanson-Preis ausgezeichnete Musikerin bewegt sich auf ihrem neuen Album “Das Alphabet der Anna Depenbusch“, welches in Eigenregie entstanden ist, zwischen den Polen Chanson und Pop.

Zum Anteasen des brandneuen Albums der talentierten Singer-Songwriterin empfehle ich euch folgende Tracks: “Immer Wenn“, “Schönste Melodie“, “Stadt Land Fluss“, “Alles Über Bord“ und “Liebe Kaputt“.

 

Website: http://www.annadepenbusch.de/

Various Artists - “Milk & Sugar - Miami Sessions 2017“ (Milk & Sugar Records/SPV)

“Milk & Sugar – Miami Sessions 2017“

Brandneue Milk & Sugar-Compilation seit Freitag im Handel

Various Artists -  “Milk & Sugar - Miami Sessions 2017“ (Milk & Sugar Records/SPV)
Various Artists – “Milk & Sugar – Miami Sessions 2017“ (Milk & Sugar Records/SPV)

Kurze Zeit, nachdem in Miami die alljährliche Winter Music Conference stattgefunden hat, auf der sich seit 1985 unter anderem Produzenten, DJs und Label-Betreiber treffen, wobei die elektronische Tanzmusik voll und ganz im Mittelpunkt steht, wird nun die 2017er-Ausgabe der Compilation “Miami Sessions“ veröffentlicht, welche wie immer vom DJ-Duo Milk & Sugar zusammengestellt und gemischt wurde.

Verortet irgendwo zwischen Deep House und Electronica sind die 28 Tunes, die auf der neuesten Edition unter anderem von Chasing Kurt, Lissat & Voltaxx, Bondi, Kölsch, Blaze, Simion, Mason, Soul Divide, Jamie Lewis, Dakar, Yves Murasca, Sonny Fodera, Ben Ashton oder Sidney Charles präsentiert werden.

ANANDA MIDA – Anodnatius

Dass im Weltraum offensichtlich noch kein Rauchverbot herrscht und man dort gerne mal an einer Lunte zieht, beweisen Ananda Mida mit ihrem Debütalbum „Anodnatius“.

ANANDA MIDA – Anodnatius

Die 2013 im Nordosten Italiens gegründete Band rockt sich äußerst entspannt durch Raum und Zeit, wobei ihr psychedelischer Stoner-Rock klar an die vernebelten 60/70er erinnert. Entspannte Melodien und flockige Jams begleiten den Hörer auf einen Space-Trip, der neun Tracks und knapp vierzig Minuten andauert.

Geschmeidige Gitarren, ein groovender Rhythmus und hier und da der passende Orgelteppich sorgen für einen authentischen Klang, der jeden reisebereiten Weltraumhippie sofort die Bordkarte lösen lässt.

Ich wünsche einen chilligen Trip!

ANANDA MIDA – Anodnatius (Go Down)

(Jens)

ALUK TODOLO – Archives vol. 1

Einen recht eigenwilligen Sound fahren Aluk Todolo, die auf „Archives vol. 1“, einer Zusammenstellung von raren Perlen und Unveröffentlichtem, die erste Dekade der Bandgeschichte aufrollen.

ALUK TODOLO – Archives vol. 1

Unchronologisch angeordnet, gibt es Probenmitschnitte, Aufnahmeexperimente und alternative Versionen zu bestehenden Stücken zu hören, die allesamt doch recht abseits „normaler“ Songstrukturen angesiedelt sind.

Von kurzen Krachfragmenten über repetitive Endlosschleifen bis zu psychedelischen Jams im Proberaumsound reicht das bizarre Spektrum der Scheibe, die mit ihren acht Stücken wohl nur echte Fans ansprechen dürfte.

ALUK TODOLO – Archives vol. 1 (Temple Of Torturous / Cargo)

(Jens)

JAKE ISAAC – „Long Road“

JAKE ISAAC veröffentlicht Debüt-Single/Clip „Long Road“ – Hörbefehl!

JAKE ISAAC – „Long Road“ (Polydor/Island)

Der Londoner Künstler Jake Isaac ist definitiv einer der „artists to watch 2017“. Nachdem er mit selbstveröffentlichten EPs international einen ersten Hype um sich kreierte und seine Songs innerhalb kürzester Zeit teilweise millionenfach gestreamt werden, veröffentlicht er jetzt am 17.03. seine erste Single „Long Road“ , im Mai wird dann sein Debütalbum „Our Lives“ folgen.

Bei „Long Road“, spiegelt Jake wie bei vielen seiner Songs seine eigene Reise, musikalisch und persönlich. „It’s been quite a journey in terms of dealing with different pressures from people who want you to be something that you are not, but I make my own journey. It’s written a little bit out of frustration“ Letztere übersetzt der Song mit einer Beharrlichkeit, den eigenen Glauben nicht in Frage zu stellen. Diese ganz große Deutung von Hoffnung und Aufbruch macht „Long Road“ fast zum Panorama für das musikalische Schaffen von Jake Isaac.

VINCENT GROSS – „Rückenwind“

VINCENT GROSS startet durch mit „Rückenwind“ – Album-VÖ: 24.03.17

VINCENT GROSS – „Rückenwind“ (Ariola/Sony)

Vincent Gross hat allen Grund zu staunen. 20 Jahre jung, gerade erst das Abi in der Tasche, den Zivildienst geleistet, das Psychologiestudium begonnen und plötzlich sprechen alle von ihm. Alle? Na, zumindest kennt ihn die gesamte Schweiz schon, seit er den Newcomer-Wettbewerb der SRF-Show „Hello Again!“ gewonnen hat. Und seine Follower, die ihm in den sozialen Netzwerken an den Lippen, an den Saiten und an diesen unglaublich schönen Augen kleben. Vincent Gross hat sein erstes Album aufgenommen und wird es am 24. März veröffentlichen.

DIRTY COPS: WAR ON EVERYONE – Blu-ray

Die Polizei, dein Freund und Helfer…
Nun ja, bei den Cop-Buddies Terry Monroe (Alexander Skarsgård) und Bob Bolaño (Michael Peña) kommt tatsächlich nur ein äußerst überschaubarer „Freundeskreis“ in die Gunst ihrer Hilfsbereitschaft, da beide ansonsten hauptsächlich ihren eigenen Vorteil skrupellos im Blick haben. Der neue Film von John Michael McDonagh („The Guard“, „Calvary”) ist eine bitterböse Komödie über zwei korrupte Bullen, die sich durch ein kriminelles Albuquerque schlagen und dabei allerhand Kollateralschaden hinterlassen.

ORM – Orm

Brachial, mystisch und voll bösartiger Anziehungskraft präsentiert sich das selbst betitelte Debüt von Orm, welches längst vergangene Zeiten wieder aufleben lassen, in denen Mensch, Natur und Metaphysik in existenzieller Verbindung miteinander standen.

ORM – Orm

Nebel umschlungene Gipfel und dunkle Wälder scheinen das natürliche Habitat von Orm (deutsch: der Wurm) zu sein, die sich durch den schweren Morast graben und in ihrer wirbellosen und schleimigen Gestalt doch von der Erhabenheit des Ganzen künden. Abseits aller zivilisatorischen Errungenschaften, erzählen sie vom Kampf des Individuums mit seiner Umwelt, den Göttern/Dämonen und natürlich mit sich selbst.

Jakub Ondra - “Old Town Square“ (Four Music/Sony Music)

Jakub Ondra – “Old Town Square“

Jakub Ondra ist der Name eines tschechischen Singer-Songwriters, der gerade mit “Old Town Square“ sein Debütalbum abgeliefert hat.

Jakub Ondra -  “Old Town Square“ (Four Music/Sony Music)
Jakub Ondra – “Old Town Square“ (Four Music/Sony Music)

Entdeckt wurde der in Prag geborene Musiker vom DJ und Produzenten Vitali Zestovskih (Pretty Pink, Koby Funk, Twopack, Traum:a), mit dem er 2015 die Single “On The Menu“ aufnahm, welche zu einem Achtungserfolg avancierte.

Die Musik des 22-Jährigen auf seinem Erstling lässt sich irgendwo zwischen Indie, Pop, Folk und Singer/Songwritertum verorten, wobei das Ganze von seiner warmen und gefühlvollen Stimme geprägt wird, welche bisweilen fragile Nuancen zeigt.

Songs wie der wunderbare Folkpop-Titel “That`s Just What I Do“, das sonnendurchflutete Lied “Cast The Line“, die hymnische Ode “You“, die zerbrechliche Ballade “Consume“, das spartanisch instrumentierte Lied “Tram No. 15“ oder die gefühlvolle Midtempo-Nummer “Every Song“ machen dabei das Debütalbum des Tschechen zu einem Schmuckstück.

Carl Carlton - “Woodstock & Wonderland Live“ (Staages Music/Cargo Records)

Carl Carlton – “Woodstock & Wonderland Live“

Neues Live-Album von Carl Carlton out now

Carl Carlton -  “Woodstock & Wonderland Live“ (Staages Music/Cargo Records)
Carl Carlton – “Woodstock & Wonderland Live“ (Staages Music/Cargo Records)

Wer 2015 bzw. 2016 die gefeierten Konzerttourneen “Spirit Of Woodstock“ bzw. “Songs & Stories – Spirit Of Wonderland“ von Carl Carlton erleben durfte, kann sich nun freuen, denn unter dem Titel “Woodstock & Wonderland Live“ veröffentlicht der Musiker auf einer Doppel-CD zahlreiche Höhepunkte dieser Tourneen.

Insgesamt 17 Live-Stücke sind auf dem 2CD-Set versammelt, darunter Eigenkompositionen wie “Moonlight In New York“, “Little Men In The Radio“ oder “Invincible“, die auf der Doppel-CD einträchtig neben Coverversionen wie “Woodstock“ (Joni Mitchell), “Mutineer“ (Warren Zevon), “Atlantic City“ (Bruce Springsteen), “The Times They Are A-Changin’“ (Bob Dylan), “Cissy Strut“ (The Meters), “Sailin` Shoes“ (Little Feat) oder dem von Willie Dixon geschriebenen Blues-Standard “Little Red Rooster“ (Original-Titel “The Red Rooster“ – 1961) stehen, welcher unter anderem durch die Versionen von Howlin` Wolf, The Rolling Stones, Sam Cooke, Otis Rush oder Big Mama Thornton Bekanntheit erlangte.