Schlagwort-Archive: slider

Various Artists – Low Fidelity VÖ: 05.09.2014

Various Artists – Low Fidelity

Seit 2006 gibt es die HANSEPLATTE in Hamburg. Einen Laden im Karoviertel, der ausschließlich Musik Hamburger Labels und Hamburger Künstler verkauft. Erstaunlich, dass das geht? Ja, schon.

Various Artists – Low Fidelity VÖ: 05.09.2014
Various Artists – Low Fidelity
VÖ: 05.09.2014
Aber die Musikszene der Stadt am scheinsauberen Fluss produziert auch permanent! Da wird nicht lang gefackelt, warum erst warten, bis man nach Berlin zieht?

Dann liefern die Musikusse ihre heiligen Grale hanseatischer Braukunst auch gern persönlich in der HANSEPLATTE ab und überprüfen, ob das eigene Fach auch mit den eigenen alten Sachen richtig gefüllt ist, die bei den Großretailern längst die Biege machen mussten.

MILK&SUGAR feat. Maria Marquez "Canto Del Pilón"

MILK&SUGAR feat. Maria Marquez „Canto Del Pilón“

Das Single-Bundle mit Mixen von Nora En Pure, Kellerkind, Taan Newjam und Afterlife erscheint am 04. Juli!

MILK&SUGAR feat. Maria Marquez "Canto Del Pilón"
MILK&SUGAR feat. Maria Marquez „Canto Del Pilón“
MILK & SUGAR blicken nach mehr als eineinhalb Jahrzehnten auf eine lange und erfolgreiche Karriere als DJ´s und Produzenten zurück, in der sie mehrfach um die ganze Welt gejettet sind und ihren typischen Housemusic-Sound ständig weiter perfektionieren konnten.

Die aktuelle MILK & SUGAR-Single „Canto Del Pilón“ ist auf dem besten Wege zu einem europaweiten Hit zu werden, nachdem sie bereits in der Türkei, Ungarn und in Rumänien Platz 1 der iTunes-Charts erobern konnte. „Canto Del Pilón“ beweist die Bandbreite des DJ- und Produzentenduos auf ein Neues, und auch, dass sie sich auf ihren Touren rund um die Welt gerne von regionaler Musik inspirieren lassen.

„Wrestlemania 30“

Jetzt kommt endlich „Wrestlemania 30“ auf Blu-ray und DVD.
Der nächste Schwung erscheint dann Ende Juli.

Wrestlemania30
„Wrestlemania 30“

Der unsterbliche Hulk Hogan feiert seine epische Rückkehr zu WrestleMania und fungiert beim 30-jährigen Jubiläum der Bühne der Unsterblichen als Gastgeber! Während im Superdome Hulkamania tobt, legte sich der wagemutige Daniel Bryan mit dem „König der Könige“ Triple H an. In diesem Match entscheidet sich, wer sich als dritter Teilnehmer zum WWE-Welt-Schwergewichts-Champion-Titelmatch zwischen Randy Orton und Batista gesellt.

Auch Vermächtnisse stehen auf dem Spiel, denn John Cena trifft auf den „Verschlinger der Welten“ Bray Wyatt, und der Undertaker setzt seine niederlagenlose WrestleMania-Siegesserie von 21:0 gegen das „fleischgewordene Monster“ Brock Lesnar aufs Spiel. An diesem Abend werden Legenden geschaffen, und WWE-Superstars werden unsterblich. Willkommen zu WrestleMania!

Various Artists - “Coming Home By Sven Väth“ (Stereo Deluxe Recordings/Warner)

“Coming Home By Sven Väth“

Nach Künstlern wie Nightmares On Wax, Jazzanova oder DJ Hell gibt es nun auch eine “Coming Home“- Zusammenstellung von Sven Väth.

Various Artists - “Coming Home By Sven Väth“ (Stereo Deluxe Recordings/Warner)
Various Artists – “Coming Home By Sven Väth“ (Stereo Deluxe Recordings/Warner)

Die aus Obertshausen (Hessen) stammende und heute abwechselnd in London und Thailand lebende DJ-Legende hat nun für das Label Stereo Deluxe eine erlesene Auswahl von Songs geschaffen, die er hört, wenn er mal nicht auf Achse ist, sondern zuhause im eigenen Wohnzimmer sitzt.

Äußerst bunt präsentiert sich die Compilation, welche sich durch unterschiedliche Genres wie Electronic, House, Ambient, Jazz, Fusion oder Minimal bewegt.

Unter anderem gibt es auf „Coming Home by Sven Väth“ Titel von Acts wie CocoRosie, Nils Frahm, Leafs, Boards of Canada, Oneohtrix Point Never, Food oder Holden zu hören.

Janice Andrade - “Janice“ (Girafe Music/Intergroove)

Janice Andrade – “Janice“

Brasilianische Klänge auf dem Debüt-Album von Janice Andrade

Janice Andrade - “Janice“ (Girafe Music/Intergroove)
Janice Andrade – “Janice“ (Girafe Music/Intergroove)

Schlicht “Janice“ heißt der Erstling von Janice Andrade, die darauf lateinamerikanische Rhythmen mit jazzigen Ingredienzen und clubbigen Sounds zu einem harmonischen Ganzen verwebt.

Die aus Rio stammende Musikerin, welche in der Vergangenheit bereits als Tänzerin und Choreographin für Furore gesorgt hat, konnte den Hannoveraner Musiker Christoph Isermann als Produzenten für den Full Length-Player gewinnen, als dessen erste Single-Auskopplung sich der luftig-leichte Titel “Caipirinha“ präsentiert.

Zu gefallen wissen zudem Stücke wie die loungig angehauchte Ballade “Acalento“, die Upbeat-Nummer “Sparkling Desire“, das ruhige Bossa-Stück “Samba Paixao“ sowie die mit Latin-Elementen gewürzte Lounge-Nummer “Samba Sol“.

Luca "Tiefseetaucher"

Luca „Tiefseetaucher“

Dort, wo melancholische Singer-Songwriter-Lieder auf energiegeladenen Pop treffen, wo verträumte Melodien sich vermischen mit wilden Emotionen, wo englische und deutsche Reime sich die Hand reichen und gemeinsam eine Welt aufspannen – dort wohnt Luca, eine freiheitsliebende junge Musikerin, immer auf der Suche nach neuen Erfahrungen und den leisen oder lauten Momenten, die das Herz berühren.

Luca "Tiefseetaucher"
Luca „Tiefseetaucher“
In Begleitung von Heinz Rebellius (Saiten) und Hendrik Hahler (Percussion) stellt die gebürtige Osnabrücker Musikerin nun ihr zweites Album „Tiefseetaucher“ vor. Es umfasst 16 neue Songs, melancholisch bis fröhlich, leise bis laut, erfrischend ehrlich und eigensinnig. Da gibt es Geschichten von kleinen Monstern, wilden Affen, Astronauten, trampeligen Elefanten – und Geschichten von der Liebe.

INTERSTATIC - ARISE

INTERSTATIC – ARISE

Mit jeder einzelnen der aufeinanderfolgenden Erscheinungen (Anthem in 2011, gefolgt vom RareNoise Debut InterStatic in 2013) hat das in Norwegen ansässige Trio mit dem ausgewanderten, britischen Organisten Roy Powell, dem norwegischen Gitarristen Jacob Young und dem Schlagzeuger Jarle Vespestad, die Intensität und Kühnheit erhöht, derweil sie Rock und Jazz organisch miteinander verbinden. Nun hat das Powerhouse Trio mit dem superben Arise in 2014 ein neues Level erreicht.

INTERSTATIC - ARISE
INTERSTATIC – ARISE
Zusammen sind die sich ergänzenden drei Stimmen ein Orgel/Gitarren Trio für das 21. Jahrhundert. „Die Chemie zwischen den Band-Mitgliedern macht es aus,“ sagt Roy Powell. „Drei willensstarke, eigensinnige Leute, arbeiten zusammen und machen gute Musik. Wir haben regelmässig Diskussionen und Meinungsverschiedenheiten, aber zum Glück wenig Raufereien. Und obwohl ich das meiste an Material schreibe, wird von allen konstant daran geschliffen. Darum ist eine direkte und persönliche Zusammenarbeit so wichtig.“

INDIGO MIST - That The Days Go By And Never Come Again

CUONG VU UND RICHARD KARPEN – INDIGO MIST

Trompeter-Komponist Cuong Vu hat sich mit gewagten Arbeiten und Musikern wie Bill Frisell, Pat Metheny und Laurie Anderson und seinen 4 eigenen Aufnahmen als Leader in den letzen 20 Jahren als aussergewöhnliche Stimme der neuen Musik/Impro Szene etabliert.

INDIGO MIST - That The Days Go By And Never Come Again
INDIGO MIST – That The Days Go By And Never Come Again
Komponist Richard Karpen hat sich Auszeichnungen sowohl für sein Schaffen auf dem klassischen Sektor verdient, als auch als „Cutting Edge Sonic Experimenter“ allererster Güte. Zusammen mit dem innovativen Bassisten Luke Bergman (ihr Fakultäts-Kollege an der Universität von Washington) und Vu’s Langzeit-Bandmate, Schlagzeuger Ted Poor, haben diese verwandten Seelen auf That The Days Go By And Never Come Again alles heraus geholt.

O (Circle) – When Plants Turn Into Stones

So reduziert wie der Name, ist auch die Musik, die „O“ (sprich Cicle) spielen. Auf „When Plants Turn Into Stones” erschafft die deutsch-belgisch-niederländische Combo kontemplative Soundscapes, die nur vereinzelt mit ein paar wenigen, mehr gehauchten Vocals ausgestattet werden.

O (Circle) - When Plants Turn Into Stones
O (Circle) – When Plants Turn Into Stones

Elegische Gitarren lassen ihre Töne im weiten Rund verhallen, ein Schlagzeug, das bisweilen Bohren & Der Club Of Gore alle Ehre machen würde, und eine sich langsam steigende Dramatik kennzeichnen das vorliegende Werk, das sich aus viel Ambient, etwas Shoegazer und ein wenig Post(Kraut-)rock zusammensetzt.

Klassische Songstrukturen treten in den Hintergrund. Vielmehr steht das Gesamtbild im Fokus, das zwar in sechs Kapitel/Tracks unterteilt ist, aber dennoch am besten am Stück genossen werden sollte. „When Plants Turn Into Stones” ist ein klassisches „Kopfhörer-Album“, in das man sich – so man sich drauf einlässt – verlieren kann.

TERRA TENEBROSA – V.I.T.R.I.O.L. – Purging The Tunnels

Es gibt wieder kruden Stuff aus dem Hause des Breach-Nachfolgers Terra Tenebrosa. Mit „V.I.T.R.I.O.L. – Purging The Tunnels” legen sie eine LP vor, die gerade einmal zwei Tracks enthält, die noch aus den Aufnahmesessions von „The Tunnels“ und „The Purging“ stammen.

TERRA TENEBROSA - V.I.T.R.I.O.L. – Purging The Tunnels
TERRA TENEBROSA – V.I.T.R.I.O.L. – Purging The Tunnels

Die A-Seite bietet den 18-Minüter „Draining The Well“, der die bekannte Mischung aus Postcore, Doom und Industrial inklusive verstörender Sprachfetzen präsentiert und insgesamt – trotz ruhiger Zäsur mit an- und abschließendem Drone-Part – ziemlich eintönig daherkommt.

B-Side-Track „Apokatastasis“ scheint auf den ersten Blick mit seinen rund 7 Minuten deutlich straighter aus dem Quark zu kommen, bietet letztlich aber auch nur redundante Figuren, die die gefühlte Zeitspanne deutlich dehnen.

David Gray - “Mutineers“ (IHT Records)

David Gray – “Mutineers“

David Gray mit neuem Album “Mutineers“ zurück

David Gray - “Mutineers“ (IHT Records)
David Gray – “Mutineers“ (IHT Records)

Es war im Jahre 2000, da wurde ich auf “Babylon“, den fulminanten UK-Top5-Hit des britischen Singer-Songwriters David Gray, und sein Album “White Ladder“ aufmerksam, von dem bis heute weltweit über 7 Milionen Exemplare über die Ladentische gingen.

Nach diesem UK-9fach-Platin-Album schaffte er es 2002 und 2005 mit den Nachfolge-Werken “A New Day At Midnight“ bzw. “Life In Slow Motion“ wiederum an die Spitze der UK-Charts.

2009 gelang dem Musiker mit “Draw The Line“ dann noch einmal der Sprung in die Top5 der UK-Album-Charts, während sein bislang letzter Longplayer “Foundling“ (2010) insbesondere Erfolge in den USA feierte, wo er auf Platz 9 der Billboard-Charts landen konnte.

Playing For Change: Deutschlandtour und Videoclips

Das Projekt Playing For Change kommt auf Deutschlandtour. Das Musikprojekt Playing For Change besteht unter keinem geringeren Motto als „zu inspirieren, zu verbinden und der Welt mittels Musik etwas Frieden zu bringen“.

THUMB-OK-posterDie Gründer Mark Johnson und Enzo Buono reisten ab 2004 um die Welt und suchten Orte wie New Orleans, Barcelona, Südafrika, Indien, Nepal und Irland auf.

Mit Hilfe eines mobilen Tonstudios zeichneten sie Songversionen mit verschiedensten Musikern aus aller Welt auf, die dann zu jeweils einem Song zusammengeschnitten wurden.

Ihr Videoclip zu „Stand By Me“ wurde auf youtube bereits über 62 Millionen mal angeschaut:

Mittlerweile ging aus Playing For Change auch eine Non-Profit-Organisation heraus, die auf der ganzen Welt Musikschulen für Kinder baut.

Nicole Scherzinger veröffentlicht neue Single "Your Love"

Nicole Scherzinger neue Single „Your Love“

Mit zahllosen Hits und Millionen verkaufter Tonträger, zunächst als Frontfrau der Pussycat Dolls (2005 – 2009), später solo und als Featured Artist (u.a. für P. Diddy, Timbaland und Enrique Iglesias) ist Nicole Scherzinger einer der erfolgreichsten und Chart-erfahrendsten Popstars der vergangenen zehn Jahre.

Nicole Scherzinger veröffentlicht neue Single "Your Love"
Nicole Scherzinger veröffentlicht neue Single „Your Love“
Anfang 2014 unterschrieb die 35-jährige Hawaiianerin einen weltweilten Deal beim Sony Music-Label RCA Records. Mit „Your Love“ erscheint nun die erste Vorab-Single aus ihrem im Herbst erscheinenden zweiten Solo-Album, dessen Titel noch nicht feststeht.

Es ist das erste Ergebnis ihrer neuerlichen Zusammenarbeit mit den Erfolgs-Produzenten Terius „The-Dream“ Nash and Christopher „Tricky Stewart“ Stewart, die bereits für Hits wie „Umbrella“ (Rihanna), „Single Ladies (Put a Ring on It)“ (Beyoncé) und „Me Against the Music“ (Britney Spears/Madonna) verantwortlich waren.

We The People Of Wacken – Ein Fotobuch der ganz besonderen Art

We The People Of Wacken

Wenn man an das Wacken Open Air denkt, kommt einem sofort der Gedanke an laute Musik,
unglaublich viele Menschen und man denkt automatisch an jede Heavy Metal/Rock Hymne, die es gibt.

We The People Of Wacken – Ein Fotobuch der ganz besonderen Art
We The People Of Wacken – Ein Fotobuch der ganz besonderen Art
Man weiß, dass das Festival mit mehr als 75.000 Tickets sofort nach Bekanntgabe der Daten für das nächste Jahr, ausverkauft ist. Man denkt an die verschiedenen Bühnen, die vielen Bands, die coolen Lifestyle Bereiche, den Marktplatz und vieles, vieles mehr, das W.O.A. zu bieten hat.

Nichts allerdings macht Wacken so unvergleichlich wie die Fans, die jedes Jahr in Scharen nach Wacken pilgern. Völlig egal, ob man Metal Fan ist oder nicht – es geht um das Feeling, das nur Wacken bietet und es hat sich inzwischen ein eigener ‚Wacken Stamm‘ gebildet, The People of Wacken‘, die Besucher des Wacken Festivals!

LIVE AT WACKEN 2013

LIVE AT WACKEN 2013

Das Wacken Open Air 2013 war in vielerlei Hinsicht eine heiße Angelegenheit: Großartige Bands auf sieben Bühnen, 75.000 Fans – und Sonne, Sonne, Sonne. Metalheads aus aller Herren Länder feierten die legendärste Metal-Party des Planeten und machten den kleinen Ort Wacken in Norddeutschland erneut zum Mekka der Szene.

LIVE AT WACKEN 2013
LIVE AT WACKEN 2013
Das 24. Wacken Open Air erwies sich wieder als einzigartig, mit einer besonderen Stimmung, die man erlebt haben muss. Dank „Live at Wacken 2013“ kann man sich nun das Festival auf DVD, Bluray und CD ins Wohnzimmer holen, laut und in Farbe. Die Hits, die Helden, die Fans – und jede Menge großartiger Auftritte.

Michel Van Dyke - Doppelleben

Michel Van Dyke – Bestimmt Was Vergessen

„Ich gönne jedem Menschen ein Doppelleben – und selbst zwei Leben sind eigentlich noch viel zu wenige“, lacht er, leise, unaufdringlich, hintergründig. Auch wenn er es selbst nie so ausdrücken würde: Michel van Dyke weiß, wovon er spricht, schließlich kann er auf eine beachtliche Karriere verweisen – genauer: auf gleich zwei.

Michel Van Dyke - Doppelleben
Michel Van Dyke – Doppelleben
Eine als Sänger und Frontmann, eine als Produzent und Hitlieferant. Schwer zu sagen, welche der Laufbahnen die vordergründige ist, der Übergang war oft weich. Aber jede für sich hätte bereits gereicht, um ihm zu dem Ruf zu verhelfen, den er heute genießt: als Unikat der Szene, detailverliebter Genius und Melodienfinder, als jemand, der, gebürtig in Holland, dem deutschsprachigen Pop einige seiner größten Texte beschert hat.

Kim Cesarion – „Undressed“

Kim Cesarion – der R&B Shootingstar präsentiert sein Debüt-Album, VÖ: 27.06.14

Kim_Cesarion_Album
Kim Cesarion – „Undressed“

Kim Cesarions Kindheit war erfüllt von Musik wie Soca/Calypso, Zouk, Reggae/Dancehall, Blues, Funk, Klassik und modernem R&B, seine musikalischen Helden waren Größen wie Prince, D’Angelo und Stevie Wonder. Doch die musikalische Suche im Studio war dennoch eine Menge harter Arbeit. Denn in der Musik gelten die gleichen Gesetze wie beim Kochen – selbst, wenn du die besten Lebensmittel zur Verfügung hast, brauchst du manchmal eine extra Zutat, um den ganzen Geschmack zur Entfaltung zu bringen, nach dem du suchst. In Kims Fall: die Begegnung mit dem schottischen Songwriter Gary Clark – der die Entstehung des Stücks „Undressed“ zur Folge hatte. Der Song ist eine intelligente und moderne Mischung aus schnörkeligem Popsong und geschmeidigem, extrovertiertem R&B – und wurde zum Katalysator, der allen Beteiligten den Weg in die richtige Richtung wies.

Madsen - ““10 Jahre Madsen Live“ (Columbia/Sony Music)

Madsen – ““10 Jahre Madsen Live“

Mittlerweile eine Dekade im Musik-Biz unterwegs ist die aus Wendland stammende Band Madsen, die nun mit “10 Jahre Madsen Live“ ihr erstes Live-Doppel-Album vorlegt.

Madsen - ““10 Jahre Madsen Live“ (Columbia/Sony Music)
Madsen – ““10 Jahre Madsen Live“ (Columbia/Sony Music)

Darauf zu hören ist die Essenz aus den fünf ersten Longplayern, die im Rahmen der Tournee „5 Alben – 5 Nächte“ – sie führte die Jungs vom 14.12. bis 19.12.2013 in fünf verschiedene Hamburger Clubs (Molotow, Logo, Knust, Grünspan, Markthalle) – live dargeboten wurden.

Herausgekommen sind 2 CDs mit 26 Tracks, welche energetisch und voller Intensität daherkommen und noch durch die DVD-Dokumentation „5 Alben – 5 Nächte“ abgerundet werden.

Alexander Knappe – „Lauter Leben“

Alexander Knappe mit dem ersten Vorboten zum neuen Album, Single-VÖ: 27.06.14

Alexander Knappe - "Lauter Leben"
Alexander Knappe – „Lauter Leben“

„Tag 542 nach dem ersten Schritt.

Ich habe die Uni geschmissen. Lieber eine Sache richtig als viele halb.
Das hier ist kein Pressetext. Das bin ich, Alexander Knappe.
Mein neues Album handelt von mir und denen, die für diesen einen Traum kämpfen.
Leben, gewinnen, verlieren. Und weitermachen, lauter leben.

Die erste Single heißt „LAUTER LEBEN“ (Single-VÖ: 27.06.2014). Der tägliche Ringkampf mit sich selbst, mit den eigenen Träumen und der Wirklichkeit. Manchmal alles zu haben und wenig zu sein. Und manchmal bei sich zu sein, wirklich und laut. Zu leben.“

RIVAL SONS – Great Western Valkyrie

Auch auf ihrem neuen, vierten Album huldigen die Rival Sons dem guten alten Rock’n’Roll, der in ihrer Version alles das erfüllt, was er uns von seinem Wesen her verspricht: Ehrliche, wilde Energie!

RIVAL SONS – Great Western Valkyrie
RIVAL SONS – Great Western Valkyrie

„Great Western Valkyrie“, der Nachfolger des Chartstürmers „Head Down“, ist voller erdiger Sounds, die zwar nach alter Schule klingen, aber dennoch nicht nur „Retro“ sind. Mitreißende Songs entstehen aus einem großartigen, unverfälschten Klang, der durch die dreckigen Riffs von Bandgründer Scott Holiday und dem kraftvollen Gesang von Frontmann Jay Buchanan geprägt wird.

Dieser katapultiert sich mit seiner Leistung weit nach oben in die Bestenliste aktueller Rocksänger. Selbst Vergleiche mit vergangenen Helden braucht er mittlerweile nicht mehr zu scheuen, verstehen er und seine Mannen es doch eben diesen Vibe zu verströmen, den man oft nur noch bei alter Musik verspürt.