Schlagwort-Archive: Techno

Various Artists - “Q-BASE 2017“ (Be Yourself/Q-Dance)

“Q-BASE 2017“

Am 18. September 2004 fand das Hardstyle-Festival “Q-BASE“ erstmals auf dem Flugplatz von Weeze (Kreis Kleve) statt.

Various Artists - “Q-BASE 2017“  (Be Yourself/Q-Dance)
Various Artists – “Q-BASE 2017“ (Be Yourself/Q-Dance)

In diesem Jahr – am 09. September – heizten den Tanzjüngern unter anderem Leute der Szene wie Audiotricz, Bass Modulators, Brennan Heart & Wildstylez, D-Block & S-te-Fan, Da Tweekaz, Dr. Rude, Frequencerz, Miss K8, Noisecontrollers, Phuture Noize, Ran-D, MC Villain, Dj Adaro, B-Front, Clockartz, Warface oder Charly Lownoise & Mental Theo ein.

Selbstverständlich gibt es auch im Jahre 2017 eine offizielle Festival Compilation (“Q-Base 2017“), die auf vier CDs alles versammelt, was im Techno-und Hardstyle-Bereich derzeit angesagt ist, darunter Tracks von Wildstylez, Brennan Heart, Noisecontollers, Frequencerz, Ran-D, Atmozfears, Sub Sonik, Gunz For Hire, I:gor, Tha Playah, Furyan, Angerfist, Andy The Core, Meccano Twins, Darren Styles, Coone, Adaro, DJ Isaac, Warface oder Dr. Peacock.

Alex Christensen & The Berlin Orchestra - “Classical 90s Dance“ (Starwatch Entertainment/Warner)

Alex Christensen & The Berlin Orchestra – “Classical 90s Dance“

Gewiss zählt Alex Christensen zu den erfolgreichsten deutschen Produzenten. Morgen  veröffentlicht der Musiker, der zuletzt 2016 mit dem Echo in der Kategorie “Produzent National“ ausgezeichnet wurde, ein neues Album unter dem Titel “Classical 90s Dance“.

Alex Christensen & The Berlin Orchestra - “Classical 90s Dance“ (Starwatch Entertainment/Warner)
Alex Christensen & The Berlin Orchestra – “Classical 90s Dance“ (Starwatch Entertainment/Warner)

Darauf huldigt der Produzent Eurodance-und Technoklassikern der Neunziger Jahre mit orchestral gefärbten Neufassungen, die er gemeinsam mit The Berlin Orchestra eingespielt hat.

Unter anderem darf man sich auf Remakes von längst zu Evergreens avancierten Tracks wie “Infinity“ (Guru Josh – 1989), “Das Boot“ (U96 – 1991), “Rhythm Is A Dancer“ (Snap – 1992), “What Is Love“ (Haddaway – 1993), “No Limit“ (2 Unlimited – 1993), “Tears Don`t Lie“ (Mark `Oh – 1994), “United“ (Prince Ital Joe And Marky Mark – 1994), “Children“ (Robert Miles – 1995), “Sonic Empire“ (Members Of Mayday – 1997), “Turn The Tide“ (Sylver – 2001) oder “Nessaja“ (Scooter – 2002) freuen.

Scooter - “Scooter Forever“ (Sheffield Tunes/Kontor Records)

Scooter – “Scooter Forever“

Seit fast 25 Jahren gibt es mittlerweile die Formation Scooter, von der bis heute weltweit über 30 Millionen Tonträger über die Ladentische gingen.

Scooter - “Scooter Forever“ (Sheffield Tunes/Kontor Records)
Scooter – “Scooter Forever“ (Sheffield Tunes/Kontor Records)

Vorgestern erblickte ihr neuestes Opus unter dem Titel “Scooter Forever“ das Licht der Welt und landete daraufhin in den iTunes-Album-Charts bereits auf Platz 7.

Vereint sind darauf insgesamt 15 brandneue Songs changierend zwischen Techno, Hardstyle, Dance und Pop, darunter die Chart-Smasher “Bora! Bora! Bora!“ und “My Gabber“ (Scooter & Jebroer) sowie eine Coverversion des Monty Python-Klassikers “Always Look On The Bright Side Of Life“.

Auf einer Bonus-CD erwarten den geneigten Hörer zusätzlich noch 10 ausgewählte Rave-Klassiker wie “Lost in Love“ (Legend B.), “Burning Phibes“ (Infrequent Oscillations) oder “The First Rebirth“ (Jones & Stephensons), die von Scooter neu interpretiert wurden.

Various Artists – “Nature One 2017 – We Call It Home“ (Kontor Records)

“Nature One 2017 – We Call It Home“

Seit mittlerweile 22 Jahren gibt es nun mittlerweile das beliebte elektronische Tanzmusik-Festival NATURE ONE, das alljährlich auf der ehemaligen Raketenbasis Pydna (Hunsrück) stattfindet.

Various Artists – “Nature One 2017 – We Call It Home“ (Kontor Records)
Various Artists – “Nature One 2017 – We Call It Home“ (Kontor Records)

In diesem Jahr wartete es vom 04. bis zum 06.08. August mit Headlinern wie Paul van Dyk, Sven Väth, Moguai, Above & Beyond oder Ferry Corsten auf.

Natürlich darf zu der dreitägigen Veranstaltung, die in diesem Jahr unter dem Motto “We Call It Home“ stand, nicht die traditionelle NATURE ONE-Compilation fehlen.

Auf dem 3-CD-Set ist selbstverständlich alles versammelt, was im Techno-, Dance- und House-Bereich derzeit angesagt ist.

Various Artists – “Future Trance – Rave Classics 2“ (Polystar/Universal)

“Future Trance – Rave Classics 2“

Bereits seit März 1994 erscheint vierteljährlich die Sampler-Reihe “Future Trance“, welche die Hörer stets mit den angesagtesten Tunes zwischen Dance und Hands Up versorgt.

Various Artists – “Future Trance – Rave Classics 2“ (Polystar/Universal)
Various Artists – “Future Trance – Rave Classics 2“ (Polystar/Universal)

Am 11. Juli 2014 wurde eine Spezial-Ausgabe veröffentlicht, die sich den Klassikern des Rave widmete, welcher mit Elementen aus Dance, Techno, Hands Up und Trance vor allem in den 90ern und im ersten Jahrzehnt des neuen Jahrtausends große Erfolge feierte.

Knapp drei Jahre später gibt es nun endlich mit Vol. 2 den Nachfolger von “Future Trance – Rave Classics“. Dabei kann der geneigte Hörer sich wiederum auf eine nostalgische Reise in die Zeit begeben, als Acts wie Charly Lownoise & Mental Theo, Dune, Marusha, Mark `Oh, Mauro Picotto, The Prodigy, Westbam,Blank & Jones, Lexy & K-Paul, Members Of Mayday, RMB, Pulsedriver, Cosmic Gate, Technohead, Elektrochemie LK, Niels Van Gogh oder Robert Miles sowohl für Furore in den Charts als auch auf den Dancefloors sorgten.

Various Artists – “Sonne Mond Sterne XXI“ (2 CDs – Kontor Records)

“Sonne Mond Sterne XXI“

Sein 20-jähriges Jubiläum feierte das EDM-Festival “Sonne Mond Sterne“ im letzten Jahr.

Various Artists – “Sonne Mond Sterne XXI“ (2 CDs – Kontor Records)
Various Artists – “Sonne Mond Sterne XXI“ (2 CDs – Kontor Records)

Auch anno 2017 geht das Open Air-Spektakel an der Bleilochtalsperre bei Saalburg-Ebersdorf vonstatten, und zwar vom 11. bis zum 13. August.

Headliner sind in diesem Jahr Acts wie Martin Garrix, Steve Aoki, Major Lazer, Galantis, Marshmello, Marteria, Fritz Kalkbrenner, Lexy & K-Paul oder Felix Jaehn.

Klar, dass passend zum diesjährigen EDM-Festival mit “Sonne Mond Sterne XXI“ via Kontor Records wie in den Vorjahren eine offizielle Compilation zum Spektakel erscheint.

Various Artists - “Mayday 2017 – True Rave“ (Kontor Records/Edel)

“Mayday 2017 – True Rave“

“Mayday 2017 – True Rave“ out now

Various Artists - “Mayday 2017 – True Rave“ (Kontor Records/Edel)
Various Artists – “Mayday 2017 – True Rave“ (Kontor Records/Edel)

Seit mittlerweile 26 Jahren gibt es nun mittlerweile die beliebte Indoor-Rave-Veranstaltung Mayday, die alljährlich die Tanzjünger in die Westfalenhallen (Dortmund) lockt.

Die Mayday findet in diesem Jahr am 30. April unter dem Motto “True Rave“ statt. Mit dabei sind dann 35 internationale Acts im Spannungsfeld zwischen Techno, Trance, Electro, Hardcore und Hardstyle, darunter Chris Liebing, Moguai, Markus Schulz, Len Faki, Sven Väth, Tensor & Re-Direction, Korsakoff, Felix Kröcher, Neelix, Mad Dog, Ilario Alicante, Dr. Peacock, Cherry Aka BreakNtune, Ravers Nature, Charly Lownoise & Mental Theo, Frontliner oder Enrico Sangiuliano.

Als Appetizer auf die populäre Indoor-Rave-Veranstaltung erscheint nun die 26. Ausgabe der traditionellen Mayday-Compilation.

Various Artists - “Sven Väth In The Mix – The Sound Of The Seventeenth Season“ (Cocoon Recordings/Alive)

“Sven Väth In The Mix – The Sound Of The Seventeenth Season“

Via Cocoon Recordings erscheint nun die 17. Ausgabe der beliebten Compilation-Reihe „The Sound of the Season“, für deren Auswahl und Mix kein Geringerer als der aus Obertshausen (Hessen) stammende Musiker Sven Väth verantwortlich zeichnete.

Various Artists - “Sven Väth In The Mix – The Sound Of The Seventeenth Season“ (Cocoon Recordings/Alive)
Various Artists – “Sven Väth In The Mix – The Sound Of The Seventeenth Season“ (Cocoon Recordings/Alive)

Vereint sind auf der neuen Zusammenstellung viele Pretiosen aus dem House- und Techno-Genre, darunter exquisite Tunes von Acts wie Harald Björk, Ripperton, Pantha du Prince, Danny Daze und Johannes Heil.

Mit absolutem Ibiza-Feeling ausgestattet, weiß die 17. Edition der Sampler-Reihe „The Sound of the Season“ – auch dank der vortrefflichen Trackauswahl durch Sven Väth – voll zu überzeugen.

Website: http://www.cocoon.net/

Facebook-Auftritt: https://www.facebook.com/SvenVaethOfficial

Cats & Breakkies - “Organic Electro“ (Hey!blau Records/Believe Digital & H'art)

Cats & Breakkies – “Organic Electro“

Cats & Breakkies ist der Name einer Formation, deren Besetzung aus Johannes Gottschick (keys), Benedikt Schnitzler (guitar), Bastian Kaletta (bass), Raphael Kaletta (drums) und Wanja Hüffell (sound) besteht.

Cats & Breakkies - “Organic Electro“ (Hey!blau Records/Believe Digital & H'art)
Cats & Breakkies – “Organic Electro“ (Hey!blau Records/Believe Digital & H’art)

Der Name des Fünfers basiert dabei auf Stilmitteln des DJs, nämlich den sogenannten Cuts und Breaks, wobei der endgültige Name der Combo hinsichtlich der Buchstaben leicht verändert daherkommt.

Was die Jungs auf ihrem Debütalbum fabrizieren, ist ein furioser Mix aus den Zutaten House, Electro, Techno und Jazz, wobei angemerkt sei, dass die Tracks, denen stets ein organischer Charakter innewohnt, durch Skits und Fragmente verwoben werden.

Hier der Videoclip zu dem Track “Intelligente Marionette“:

Website: http://www.catsandbreakkies.com/

Jeremy Folderol feat. Heyday – „You On Repeat“

Jeremy Folderol neue Single „You On Repeat“ feat. Heyday, VÖ:19. Oktober 2016

Jeremy Folderol ist ein extrem talentierter 20-jähriger DJ und Produzent, der bereits im Alter von 13 Jahren begonnen hat, Musik zu produzieren. Er war der jüngste DJ, der je auf dem größten finnischen Elektro-Festival „Weekend Festival“ (2013) aufgelegt hat (gleich nach David Guetta).

Seither hat Jeremy hart daran gearbeitet, neues Material zu schreiben und aufzunehmen. Mit dem weiblichen schwedischen Songwriter-Kollektiv „Heyday“ hat er seine brandneue Single „You On Repeat“ geschrieben, die im November veröffentlicht wird. Die Band „Heyday“ besteht aus Sara Hjellström (Mike Perry’s „Ocean“, the Chainsmokers’ „All We Know“) und Cassandra Ströberg („Dimitri Vangelis & Wyman“, „Tritonal“).

Various Artists - “Q-BASE 2016“ (Be Yourself/Rough Trade)

„Q-BASE 2016“

Am 18. September 2004 fand das Hardstyle-Festival “Q-BASE“ erstmals auf dem Flugplatz von Weeze (Kreis Kleve) statt.

Various Artists - “Q-BASE 2016“  (Be Yourself/Rough Trade)
Various Artists – “Q-BASE 2016“ (Be Yourself/Rough Trade)

In diesem Jahr – am 10. September – heizten den Tanzjüngern unter anderem so hochkarätige Acts der Szene wie Brennan Heart, Adrenalize, Frequencerz, Wildstylez, Public Enemies, Tha Playah oder Frontliner ein.

Selbstverständlich gibt es auch im Jahre 2016 eine offizielle Festival Compilation (“Q-Base 2016“), die auf vier CDs alles versammelt, was im Techno-und Hardstyle-Bereich derzeit angesagt ist.

Für den Mix des Samplers, dessen Tunes sich als absolute Dancefloor-Filler präsentieren, zeichneten Frequencerz, Tha Playah, Code Black (WE R Special) und The Outside Agency verantwortlich.

Tracklisting Q-Base 2016:

CD1 – Mixed by Frequencerz

Various Artists - “Nature One 2016 – Red Dancing Flames“ (Kontor Records)

“Nature One 2016 – Red Dancing Flames“

Seit mittlerweile 21 Jahren gibt es nun mittlerweile das beliebte elektronische Tanzmusik-Festival NATURE ONE, das alljährlich auf der ehemaligen Raketenbasis Pydna (Hunsrück) stattfindet.

Various Artists - “Nature One 2016 – Red Dancing Flames“ (Kontor Records)
Various Artists – “Nature One 2016 – Red Dancing Flames“ (Kontor Records)

In diesem Jahr wartet es vom 05. bis zum 07. August mit Headlinern wie Robin Schulz, Paul van Dyk, Sven Väth, Sander van Doorn, Laidback Luke, FEDER, Gestört Aber GeiL oder Charly Lownoise & Mental Theo auf.

Natürlich darf zu der dreitägigen Veranstaltung, die in diesem Jahr unter dem Motto “Red Dancing Flames“ steht, nicht die traditionelle NATURE ONE-Compilation fehlen.

Auf dem 3-CD-Set ist selbstverständlich alles versammelt, was im Techno-, Dance- und House-Bereich derzeit angesagt ist.

JEAN-MICHEL JARRE – „Electronica Vol. 2: The Heart Of Noise“

JEAN-MICHEL JARREs „Electronica Vol. 2: The Heart Of Noise“, der Nachfolger zum weltweit viel gelobten und bestplatzierten „Electronica Vol. 1: The Time Machine“, kommt am 06. Mai 2016 in die Plattenläden.

JEAN-MICHEL JARRE - "Electronica Vol. 2: The Heart Of Noise" (Columbia/Sony)
JEAN-MICHEL JARRE – „Electronica Vol. 2: The Heart Of Noise“ (Columbia/Sony)

Endlich ist es so weit, der zweite Teil seines Konzept-Albums zur Geschichte der elektronischen Musik ist da und ist fast noch besser als der erste Teil „Electronica Vol. 1: The Time Machine“ (Kritik hier…). Auch dieses Mal sind es wieder 15 verschiedene Künstler und Bands, die ihren Teil zu diesem Gesamtkunstwerk besteuern.

Various Artists - “Mayday 2016 – Twenty Five“ (Kontor Records/Edel)

“Mayday 2016 – Twenty Five“

“Mayday 2016 – Twenty Five“ out now

Various Artists - “Mayday 2016 – Twenty Five“ (Kontor Records/Edel)
Various Artists – “Mayday 2016 – Twenty Five“ (Kontor Records/Edel)

Seit mittlerweile 25 Jahren gibt es nun mittlerweile die beliebte Indoor-Rave-Veranstaltung Mayday, die alljährlich die Tanzjünger in die Westfalenhallen (Dortmund) lockt.

Zum Jubiläum – die Mayday findet in diesem Jahr am 30. April unter dem Motto “Twenty Five“ statt – darf natürlich nicht die traditionelle Mayday-Compilation fehlen.

Auf dem 3-CD-Set ist selbstverständlich alles zu finden, was im Techno- und House-Bereich derzeit angesagt ist. Die Tracklist offeriert so illustre Namen wie Hardwell, Afrojack, Armin van Buuren, Robin Schulz, Tiësto, twoloud, Dimitri Vegas & Like Mike vs W&W, Tube & Berger, John Dahlbäck, Gestört Aber GeiL, Cuebrick, Tom Novy, Jan Blomqvist, Sono oder Sven Väth.

LEXY & K-PAUL - “Gassenhauer“ (Kontor Records)

LEXY & K-PAUL – “Gassenhauer“

Lexy & K-Paul ist ein Berliner DJ-Duo, das sich aus Alexander Gerlach und Kai Michael Paul zusammensetzt.

LEXY & K-PAUL  - “Gassenhauer“ (Kontor Records)
LEXY & K-PAUL – “Gassenhauer“ (Kontor Records)

Im Sommer diesen Jahres erschien unter dem Titel “Gassenhauer“ eine Best Of-Compilation der Jungs, die als Retrospektive durch ihre bisherige Karriere führt.

Angefangen bei ihrer Debüt-Single “The Greatest DJ“, die 1999 die Top50 der offiziellen deutschen Single-Charts nur knapp verfehlte, über den Top20-Hit “Freak“ (2000) oder den Top40-Charterfolg “Let`s Play“ (2002) bis hin zu dem Dancefloor-Filler “Vicious Love“, der 2004 auf Platz 48 der offiziellen deutschen Single-Charts landen konnte, sind auf der Werkschau alle Song-Klassiker, welche den Jungs von 1999 bis 2005 Erfolge bescherten, in remasterten Versionen vertreten.

Various Artists - “Sven Väth In The Mix – The Sound Of The Sixteenth Season“ (Cocoon Recordings/Alive)

“Sven Väth In The Mix – The Sound Of The Sixteenth Season“

16. Ausgabe der beliebten Compilation-Reihe „The Sound of the Season“ out now

Various Artists - “Sven Väth In The Mix – The Sound Of The Sixteenth Season“ (Cocoon Recordings/Alive)
Various Artists – “Sven Väth In The Mix – The Sound Of The Sixteenth Season“ (Cocoon Recordings/Alive)

Via Cocoon Recordings ist vor gut einer Woche die mittlerweile 16. Ausgabe der populären Compilation-Reihe „The Sound of the Season“ erschienen, für deren Auswahl und Mix stets der aus Obertshausen (Hessen) stammende DJ und Labelbetreiber Sven Väth verantwortlich zeichnete.

Der “Babba“ enttäuscht bei der Zusammenstellung von Vol. 16 nicht und versammelt auf dem neuen Sampler wieder viele Höhepunkte, was den House- und Techno-Bereich angeht.

Vom Frankfurter Techno-DJ , der im Juli diesen Jahres mit der Goethe-Plakette seiner Heimatstadt ausgezeichnet wurde, sind für die brandneue Kollektion unter anderem Tracks von Acts wie
Leon Vynehall, DJ Koze, The Knife, John Tejada, Kevin Saunderson, Aaaron, Ricardo Tobar, Tim Green, Gary Beck oder Alex Bau ausgewählt worden.

Telekom Electronic Beats präsentiert „R is for Roland“

Verlosung „R is for Roland“

Roland – ein einfacher Name, der für Großes steht: Synthesizer, Rythmusmaschinen und Musikgenres wie Techno, House, Elektro oder Dub.

Telekom Electronic Beats präsentiert „R is for Roland“
Telekom Electronic Beats präsentiert „R is for Roland“
Ein Kult gewordenes Instrument, das untrennbar mit bahnbrechenden Musikern und hoher Ingenieurskunst verknüpft ist. Electronic Beats präsentiert den 384-seitigen kommentierten Bildband „R is for Roland“ von den Synthesizer-Spezialisten und Liebhabern Michal Matlak und Florian Anwander.

Fotografisch festgehalten wurden die Roland-Geräte von Tabita Hub, die mit ihrer Bachelorarbeit im Studiengang Grafikdesign an der Universität Trier den Grundstein für dieses Projekt legte.

Es gibt kaum eine Elektro-Musikproduktion, die nicht mit einer Roland Maschine arbeitet. Auch bei Auftritten zahlreicher Electronic Beats Künstler, die u.a. mit Interviews im Buch zu finden sind, gehören Roland Synthesizer zur festen Bühnenausstattung.

Paul van Dyk – „The Politics Of Dancing 3“

Paul van Dyk meldet sich zurück mit „The Politics Of Dancing 3“, Album-VÖ: 15.05.15

Paul van Dyk - "The Politics Of Dancing 3" (Sony)
Paul van Dyk – „The Politics Of Dancing 3“ (Sony)

Vor eineinhalb Jahrzehnten erschien Teil 1, zehn Jahre sind seit Teil 2 vergangen und nun, nach drei Jahren Produktionszeit, ist es endlich soweit: „The Politics Of Dancing 3“ kommt am 15. Mai in die Läden.

Telekom Electronic Beats präsentiert „R is for Roland“

Telekom Electronic Beats präsentiert „R is for Roland“

Roland – ein einfacher Name, der für Großes steht: Synthesizer, Rythmusmaschinen und Musikgenres wie Techno, House, Elektro oder Dub.

Telekom Electronic Beats präsentiert „R is for Roland“
Telekom Electronic Beats präsentiert „R is for Roland“
Ein Kult gewordenes Instrument, das untrennbar mit bahnbrechenden Musikern und hoher Ingenieurskunst verknüpft ist. Electronic Beats präsentiert den 384-seitigen kommentierten Bildband „R is for Roland“ von den Synthesizer-Spezialisten und Liebhabern Michal Matlak und Florian Anwander.

Fotografisch festgehalten wurden die Roland-Geräte von Tabita Hub, die mit ihrer Bachelorarbeit im Studiengang Grafikdesign an der Universität Trier den Grundstein für dieses Projekt legte.

Es gibt kaum eine Elektro-Musikproduktion, die nicht mit einer Roland Maschine arbeitet. Auch bei Auftritten zahlreicher Electronic Beats Künstler, die u.a. mit Interviews im Buch zu finden sind, gehören Roland Synthesizer zur festen Bühnenausstattung.

Richie Palace - “Weltraum“ (HoonMoon Records)

Richie Palace – “Weltraum“

Überaus umtriebig ist der Label-Betreiber (HoonMoon Records), Produzent, Sänger und Video-Regisseur Alexander Reiß, der am Freitag unter dem Pseudonym Richie Palace ein Album namens “Weltraum“ auf den Markt gebracht hat.

Richie Palace - “Weltraum“ (HoonMoon Records)
Richie Palace – “Weltraum“ (HoonMoon Records)

Den Longplayer einer bestimmten Genre-Schublade zuzuordnen, fällt dabei wirklich schwer, treffen hier doch Ingredienzen aus Dance und Techno auf Elemente aus Chill Out oder Rock.

Ein Highlight des Longplayers ist sicherlich das fast 14-minütige Instrumental “Floating In Outer Space“, das sich als Hybride aus Chillout und Techno entpuppt.

Auf dem recht eigenwillig anmutenden Output ragt des Weiteren der Track “Die Verführung“ heraus, der mit clubtauglichen Beats betört und mit Mönchsgesang zu überraschen weiß.