Schlagwort-Archive: Tour

BRENNER – „Brenner“

BRENNER – deutschsprachiger Rock trifft auf amerikanischen Southern Rock, Album-VÖ: 15.03.19

BRENNER – „Brenner“ (We Love Music / Electrola / Universal)

Die Jungs sind in der Stadt! BRENNER sind die Band der Stunde. Eine Band aus Freunden, aus fünf Musikern, die zwei große Leidenschaften miteinander verbindet: die Liebe zur Musik und ihren Bikes. Die Sehnsucht nach Abenteuer und Freiheit ist das zentrale Thema. Die Anfänge von BRENNER sind in einem ausrangierten Bahnhof zu finden. Den hat Bassist Volker Schlag erworben und daraus einen angesagten Live-Club gemacht. Gitarrist Marc Beierstedt ist sein langjähriger Kollege. Und hier trafen die Beiden die anderen drei durch Gigs oder einen, der einen kennt – Szene eben: die zwei Sänger und Gitarristen Markus Siebert und Martin Goldenbaum sowie Schlagzeuger Mario Enrico Oliva. Dass sich ausgerechnet diese Fünf fanden, ist kein Zufall. Denn die charismatischen Musiker sind Brüder im Geiste. Ihr gemeinsames Faible ist schweißtreibender, unverfälschter Rock. Energetisch, ungekünstelt, mit Ecken und Kanten. Bei BRENNER sind all diese oft missbrauchten Begriffe nicht zu Attitüden verkümmert. Die Band lebt von ihrem Zusammenspiel auf Augenhöhe, von ihrer unkonventionellen Herangehensweise sowie von der Schnittmenge aus schmissigen Hooks und emotionalem Tiefgang. Die Wucht des deutschsprachigen Rocks trifft dabei auf die staubige Roughness des amerikanischen Southern Rocks.

HUGO HELMIG – „Juvenile“

HUGO HELMIG kündigt Album an: „Juveline“, VÖ: 01.03.19

HUGO HELMIG – „Juvenile“ (The Bank Music)

Als Hugo im zarten Alter von 19 seine Debüt-Single „Please Don’t Lie“ veröffentlichte, ging alles ganz schnell: Der so entspannte wie eingängige Song war 2017 das am meisten gespielte Stück im dänischen Radio, wurde mit Platin ausgezeichnet und kommt mittlerweile auf 30 Millionen Streams. 2018 erreichte Hugo sowohl mit „Please Don’t Lie“ als auch mit der Folgesingle „Wild“ Platz 3 der offiziellen Deutschen Radiocharts. Er spielte gemeinsam mit seiner Band mehr als 70 Shows in ganz Europa und wurde von Skandinaviens größtem Musikmagazin Gaffa für den Hit des Jahres und als „Best New Name“ ausgezeichnet. Ganz nebenbei schrieb er auch noch sein Debüt-Album.

NEAL MORSE BAND – „The Great Adventure“

NEAL MORSE BAND bringen neues Studio-Doppel-Album „The Great Adventure“ im Januar 2019 und kommen auf Tour l VÖ: 25.01.18

NEAL MORSE BAND – „The Great Adventure“ (Metal Blade / Radiant)

THE NEAL MORSE BAND – Neal Morse (Lead Vocals, Gitarre, Keyboards), Mike Portnoy (Schlagzeug, Vocals), Randy George (Bass), Bill Hubauer (Keyboards, vocals), Eric Gillette (Gitarre, Vocals) – werden ihre Fans schon bald auf ein großes Abenteuer mitnehmen: THE GREAT ADVENTURE, ihr jüngstes Konzept-Doppelalbum, erscheint am 25. Januar 2019 auf Radiant Records via Metal Blade Worldwide. Es wird in drei Formaten erhältlich sein: als Doppel-CD, als Doppel-CD/DVD Special Edition mit Videos vom Making-of des Albums und als Triple-Vinyl. Vorbestellungen sind ab dem 4. Dezember über die Website von Radiant Records möglich.

SCHMIDBAUER POLLINA KÄLBERER – „Süden II“

SCHMIDBAUER POLLINA KÄLBERER mit „Süden II“: VÖ: 25.01.19

SCHMIDBAUER POLLINA KÄLBERER – „Süden II“ (Jazzhaus Records)

„Süden II“ heißt das neue Album von Schmidbauer Pollina Kälberer. Es ist kein Aufguss des Erfolgskonzepts ihres ersten Albums „Süden“ aus dem Jahre 2012, sondern ein Neustart aus dem Geiste der Gemeinsamkeit. Durchaus reifer sind die Stücke geworden, so man das bei drei erfahrenen Künstlern überhaupt sagen kann. Die Arrangements sind subtil, wirken transparent, feingliedrig, stellenweise sehr privat, dann wieder mit Streicherwucht und einer Prise Pop versetzt. Es ist eine spezielle Mischung. Pippo Pollina ist ein moderner italienischer Cantautore mit einer Vorliebe für diese Art Pathos, wie man sie auch aus dem französischen Chanson kennt. Werner Schmidbauer vereint die anspruchsvolle bayerische Liedermacherei mit der Tradition des amerikanischen Folk, und Martin Kälberer schließlich ist ein Multiinstrumentalist, der in vielen verschiedenen musikalischen Welten zu Hause ist. „Wir gehen uns dabei nicht im Weg um, sondern bereichern uns gegenseitig und das ist etwas Besonderes. Es ist auch unser Anspruch, dass wir uns lokal und künstlerisch nicht begrenzen, sondern das zusammenbringen wollen, von dem wir meinen, dass es sich nicht ausschließt.“ so Martin Kälberer.

Nina Nesbitt – „Colder“

Nina Nesbitt präsentiert das offizielle Video zu „Colder“ und läutet den Endspurt zu ihrem Album „The Sun Will Come Up, The Seasons Will Change” ein, Album-VÖ: 01.02.19

Dass ein Künstler „erwachsen“ geworden ist, ist eine gern bemühte Floskel – aber manchmal ist halt auch einfach etwas dran. Die Nina Nesbitt von 2018, die auf „The Sun Will Come Up, The Seasons Will Change” (Album-VÖ: 01.02.2019) zu hören ist, ist nicht wie die Nina Nesbitt, die 2012 praktisch aus dem Nichts auf der Bildfläche erschien. Die Anfang 2014 mit „Peroxide“ die Top 15 der britischen Charts stürmte, mittlerweile eine Million Fans auf Instagram, Facebook und Twitter und fast drei Millionen monatliche Hörer bei Spotify hat.

Hier gibt es das Video zur neuen Single „Colder“:

FLO MEGA – „BÄM (DA ISSER)“ feat. Kwam.E, Chefboss, Das Bo

FLO MEGA: „BÄM (DA ISSER)“ feat. Kwam.E, Chefboss, Das Bo – neue Single/neuer Clip, ab sofort

FLO MEGA – „BÄM (DA ISSER)“ feat. Kwam.E, Chefboss, Das Bo (Styleheads Music)

Bäm (da isser)! Mr. Mega wie immer. Der Gottvaddi. Der Isis Jesus. Der gottverdammte Erfinder.

Clip „BÄM (Da isser)“:

Nach rund fünf Jahren haut Flo Mega heftich einen raus und teast mit der Single „BÄM (Da isser)“sein neues Album „BÄMS!“ für April 2019 an. Bäm (Da isser). Der perfekte Opener. Retro-Soul auf Neuzeit. Direkt in dein Ohr, durch den Bauch und in die Beine. Eine mashige Dance-Club-Nummer, entstanden aus der norddeutschen, frappanten Kollabo mit dem äußerst freshen Rapkollegen Kwam.E und den Abriss-Girls von Chefboss. Pointiert durch die sehr spezielle Erscheinung von Das Bo. Quasi launiger Schnack auf einer modernen Funk-Humoreske. Tanzbar auf den Punkt produziert von Flo Megas langjährigen Wegbegleitern Droopy Goldberg und Kraans de Lutin. „Der Baum hat einen weiteren Ast bekommen“, erklärt Flo Mega die Sinnhaftigkeit des Tracks. „Die Nummer verbindet meine Art Soul zu machen mit neuen Sounds und weist darauf hin, was demnächst von mir noch kommt.“ BÄMS!

Eagle-Eye Cherry – Tour-Daten

Endlich ist es soweit: Im Rahmen seines neuen Albums „Streets of You“ kommt das Multitalent Eagle-Eye Cherry für einige ausgewählte Konzerte erstmals auf richtige Deutschland-Tournee. Durch seinen Welthit „Save Tonight“ hatte er sich mit einem Schlag in jede Best-Of Playlist der 90er katapultiert. Mit alten und neuen Hits im Gepäck spielt er im April vier Konzerte in Deutschland:

08.04.2019 Berlin, Musik & Frieden
10.04.2019 München, Strom
11.04.2019 Aschaffenburg, Colos-Saal
13.04.2019 Stuttgart, Im Wizemann

Trailer zur Tour:

Als Sohn der weltberühmten Jazzlegende Don Cherry und Bruder von Neneh Cherry war ihm die Karriere als Musiker quasi in die Wiege gelegt worden, doch niemand konnte erahnen, was für Ausmaße seine Laufbahn annehmen würde. Bereits mit seinem Debüt-Album „Desireless“ erreichte er in den USA Platin-Status und konnte sich ebenfalls in Deutschland 30 Wochen lang in den Charts halten, auch dank des weltweiten Megahits „Save Tonight“.

The Kelly Family – „We Got Love – Live At Loreley“

The Kelly Family veröffentlichen „We Got Love – Live At Loreley“ am 16.11.18 als 2CD / 2DVD & Blu-ray

The Kelly Family – „We Got Love – Live At Loreley“ – 2CD (Airforce1 / Music For Millions / Semmel Concerts / Universal)

20 Jahre nach der letzten Veröffentlichung stürmte „WE GOT LOVE“, das Comeback-Album der THE KELLY FAMILY, Anfang 2017 auf die #1 der deutschen Charts. Mit über 700.000 abgesetzten Tonträgern und mehr als 400.000 Fans auf der ausverkauften „WE GOT LOVE“-Europatour 2017/2018 schaffte THE KELLY FAMILY was nicht einmal sie selbst für möglich gehalten hatten: „Was wir auf dieser Tour erlebt haben ist einmalig. Fans von jung bis alt, Eltern mit ihren Kindern, aber auch unglaublich viele neue Fans – sie alle haben mit uns Abend für Abend das Leben und die Musik zelebriert. Gemeinsam haben wir gelacht, getanzt, geweint und gefeiert“, so das berührende Fazit der Musiker.

Paolo Conte – „Live in Caracalla – 50 Years of Azzurro“

Paolo Conte: Italienische Legende veröffentlicht neues Live Album „Live in Caracalla – 50 Years of Azzurro“ l VÖ: 09.11.18

Paolo Conte – „Live in Caracalla – 50 Years of Azzurro“ (Platinum/BMG)

Die italienische Musik-Ikone Künstler Paolo Conte veröffentlicht am 09. November sein neues Album „Live in Caracalla – 50 Jahre Azzurro“. Das Doppelalbum enthält die Aufnahmen zweier einzigartiger Konzerte: Am 14. und 15. Juni feierte Paolo Conte gemeinsam mit seinem Orchester und geladenen Gästen 50 Jahre „Azzurro“ in der Caracalla Therme in Rom. Das Lied, das ursprünglich von Adriano Celentano aufgeführt wurde, machte Paolo Conte in Italien und auf der ganzen Welt berühmt.

Paolo Conte – „Lavavetri“:

Robben Ford – „Purple House“

Robben Ford veröffentlicht neues Studioalbum „Purple House“ l VÖ: 26.10.18

Robben Ford – „Purple House“ (earMUSIC / Edel)

earMUSIC freut sich über die weltweite Vertragsunterzeichnung von Robben Ford – dem Blues, Jazz und Rock Virtuosen und einem der innovativsten und einflussreichsten Gitarristen, Sänger und Songschreiber der heutigen Zeit.

Im Laufe seiner fast 50jährigen Karriere, erlangte der fünffach Grammy-Nominierte weltweite Anerkennung sowohl als Solo-Künstler, als auch durch die Zusammenarbeit mit großartigen Musikern wie Miles Davis, George Harrison, Steely Dan, Joni Mitchell, Dizzy Gillespie, Georgie Fame, Kiss und vielen mehr.

Da beide Eltern begeisterte Musiker waren, entdeckte Robben schon früh seine Leidenschaft für die Musik und insbesondere fürs Gitarre-Spielen – und es ist eine Liebe, die für immer halten sollte. Auch heute noch besteht ein wichtiger Teil seiner Karriere daraus, sein Wissen anderen Musikern – und die, die es noch werden wollen – weiterzugeben.

Rockstah – „Cobblepot“

Rockstah – der Vollzeitnerd ist zurück mit seinem neuen Album „Cobblepot“, Album-VÖ: 26.10.18

Rockstah – „Cobblepot“ (Department Musik / NTG / Vybe Brothers / Cobblepot / Warner)

Drogenfrei, organisiert, fehlende Groupieeskapaden, pünktlich, gesegnet mit einem Aufräumzwang: Max Nachtsheim ist nicht unbedingt das, was die meisten Leute von seinem Künstlernamen erwarten. Vielleicht passt der Name bei ihm auch genau deswegen so gut wie kaum bei einem Zweiten. Der selbsternannte Prinz von Hessen hat die letzten Jahre nicht sonderlich wert darauf gelegt, irgendein Klischee oder irgendeine Erwartung zu erfüllen. Nach seiner letzten Rapplatte „Pubertät“ 2014 als Rockstah entschloss sich Max das Feld zu wechseln – und wurde Podcaster.

SIMON LEWIS – „Pilot“

SIMON LEWIS: von der Straßenmusik zum Debütalbum, VÖ: 26.10.18

SIMON LEWIS – „Pilot“ (Karmarama)

Endlich steht das Debütalbum „Pilot“ von Simon Lewis in den Startlöchern. „Pilot“ ist großartig aktuell und trotzdem zeitlos, am besten zu beschreiben als eine Mischung aus The Calling, Lifehouse und James Morrison, gemischt mit Folkeinflüssen, manchmal kommen auch Mumford & Sons durch. Und dann diese verrauchte Stimme von Simon Lewis, die einen alles vergessen lässt, die einen in seinen Bann zieht und nicht wieder los lässt. Die Vorabsingles „All I Am“ und „Hey Jessy“ liefen in den letzten Monat zigtausende Male in diversen europäischen Radiostationen. Und auch die neue Single „Break Your Wall“ klingt schon jetzt danach, als ob sich das vermutlich so fortsetzen wird.

MICHAEL SCHULTE – „Never Let You Down“

MICHAEL SCHULTE – emotionaler Clip zur neuen Single „Never Let You Down“ jetzt online

MICHAEL SCHULTE – „Never Let You Down“ (Very Us)

Nach seinem ESC-Hit „You Let Me Walk Alone“ beweist Michael Schulte mit seiner neuen Single „Never Let You Down“ (VÖ: 28.09.) aufs Neue, dass er ein begnadeter Sänger und Songwriter ist! Michael Schulte erreichte im Mai 2018 den sensationellen vierten Platz beim Eurovision Song Contest und wurde mit seinem gefühlvollen Auftritt schließlich als Sieger der Herzen betitelt. Auf den ESC folgten internationale Chartplatzierungen und etliche Auftritte – live, im Fernsehen und im Radio.

Katie Melua – „Ultimate Collection“

Katie Melua veröffentlicht „Ultimate Collection“ mit zwei neuen Titeln und kommt auf Tournee l VÖ: 05.10.18

Katie Melua – „Ultimate Collection“ (BMG)

15 Jahre nach der Veröffentlichung ihres Debütalbums „Call Off The Search“ veröffentlicht Katie Melua „Ultimate Collection“. Das Album wurde von Katie selbst zusammengestellt und enthält 30 Songs aus 7 Studioalben sowie ihre persönlichen Coverversionen von „Fields Of Gold“ (die Single „Children In Need 2017“) und 2 brandneue Aufnahmen „Bridge Over Troubled Water“ und „Diamonds Are Forever“ und wird am 05.10.18 veröffentlicht.

„Bridge Over Troubled Water“, erhältlich als „Instant Grat“ mit der Vorbestellung des digitalen Albums, wurde 2018 in Georgien mit dem Gori Women’s Choir und dem Georgian Philharmonic Orchestra unter der Leitung von Nikoloz Rachveli aufgenommen und von Katie und Adam ‚Cecil‘ Bartlett produziert .

ANDREAS GABALIER – „Halli Hallo“

ANDREAS GABALIER sagt „Halli Hallo“ und geht auf Tour, Single-VÖ: 14.09./Clip-VÖ: 21.09.

ANDREAS GABALIER – „Halli Hallo“ (Electrola/Universal)

„Lipstick-Lady, kann es sein, dass I Di kenn‘, und wenn wäre schön, wenn wir uns wiedersähen“… in Andreas Gabaliers Fall ist zumindest davon auszugehen, dass die hier besungene Lady zumindest ihn kennt. Ein Kunststück ist das allerdings nicht, denn jeder kennt Andreas Gabalier. Und getreu dem Titel seines aktuellen Albums das in Sachen Chart-Performance wie ein Tsunami steirischer Lebensfreude alle Trübsale überrollt, wird er auch von ihr nicht so bald vergessen werden.

PETER HEPPNER – „Confessions & Doubts“ & „TanzZwang“

PETER HEPPNER kündigt zweifach Albumveröffentlichung an: Die beiden neuen Alben „Confessions & Doubts“ und „TanzZwang“ kommen am 28.09.18.

Peter Heppner – „Confessions & Doubts“ – LP (RCA Deutschland / Sony Music Germany)

Gleich zwei neue Alben von Peter Heppner werfen unweigerlich die Frage auf, ob der Mann mit der charakteristischen Stimme und der nachdenklichen Songwriter-Handschrift größenwahnsinnig geworden ist. Macht man doch heute nicht mehr, richtig viel Musik auf die ewig gehetzte Menschheit loslassen! Normalerweise. Aber um die Norm hat der Künstler aus Hamburg seit jeher einen weiten kreativen Bogen gemacht, der weitreichendes Interesse an seiner Musik nach sich zog. Die Antwort auf die Frage ist entsprechend ein klares Nein. Heppner frönt mit seinem neuen Pop-Album „Confessions & Doubts“ und dem neuen Dance-Album „Tanzzwang“ keinem übersteigerten Geltungsdrang. Vielmehr sammelte sich in den sechs Jahren seit seinem letzten Soloalbum ein potentes Song-Material-Füllhorn an, das Heppner in seiner vielfältigen Essenz zeigt. Entsprechend ist es ein schönes Glück, dass der Mann, der sich in seinem kreativen Ausdruck ungerne festlegen lässt, diese Essenz mit seinen beiden neuen Alben so konsequent offenbart wie noch nie.

Kodaline – „Politics Of Living“

Kodaline – endlich ist es soweit, am 28.09. erscheint das neue Album „Politics Of Living“

Endlich ist es da! Nach diversen Terminverschiebungen erscheint das neue Kodaline-Album „Politics Of Living“ nun am 28. September.
Die Songs des dritten Longplayers der Iren entstanden u.a. unter Mitwirkung von Steve Mac (Ed Sheeran, Tom Walker etc.), Steve Harris (Kaiser Chiefs, Miles Kane), Pop Guru Johnny Coffer (Rag’N’Bone Man, Beyoncé), Jonas Jeberg (Dizzee Rascal, Kylie Minogue) und ihrem bewährten Studiopartner Johnny McDaid (P!NK, Snow Patrol, Robbie Williams). Mit dem neuen Bandsound beschreiten Steve Garrigan (Gesang), Mark Prendergast (Gitarre), Jason Boland (Bass) und Vinny May (Schlagzeug) jenen musikalischen Weg weiter, den sie während ihrer Sessions mit Kygo vor zwei Jahren (für den Hit „Raging“) so erfolgreich eingeschlagen hatten und den sie mit ihrem letztjährigen Airplay-Hit „Brother“ fortsetzen.

Nils Wülker – „Decade – Live“

10 Jahre Nils Wülker: Das neue Album „Decade – Live“ l VÖ: 28.09.18

Nils Wülker – „Decade – Live“ (Wanderlust/Warner)

Ein Ton. Eine einzige, persönliche Note, besonders der Trompete. Schon erkennt man die Musik von Nils Wülker. Besonders eindeutig, intensiv und mitreißend in den knapp achtzig Minuten dieses Albums. Es passt perfekt, dass „Decade – Live“ sein zehntes Album und ein Konzertalbum ist. „Wann gibt es denn endlich ein Live-Album?“, ist die mit Abstand häufigste Frage, die Nils Wülker nach Konzerten gestellt wurde. Dreizehn Eigenkompositionen blühen auf, entfalten mehr denn je im Moment ihre besondere Kraft und Schönheit. Die Musiker beleben die Vision des Leaders, im Bandsound ebenso wie in ihren fantastischen Soli.

Xavier Darcy – „My Civil War“

Xavier Darcy präsentiert das Video zu seiner neuen Single „My Civil War“, Single/Video-VÖ: 21.09.18

Xavier Darcy – „My Civil War“ (Electrola / Universal Music)

Wer ist Xavier Darcy? Der Münchener darf für viele auf dem ersten Eindruck wie ein Enigma wirken: er ist Sohn englisch-französischer Eltern, der akzentfrei Deutsch spricht. Ein Folk Singer-Songwriter, der 2017 ein Synthie-Funk-Pop Konzeptalbum veröffentlichte. Ein Indieliebling der beinahe Deutschland beim Eurovision Song Contest 2018 vertreten hätte. Doch Darcy sind diese Paradoxe egal – er macht was er will.

Alles begann 2015, als er sein eigenes Label, Darcy Records, gründete. Er schafft es mit seiner ersten EP “Extended Play” direkt aus dem Proberaum auf die deutschen Fernseh- und Festivalbühnen. Zwei Jahre später kommt der Wechsel zum Major. Sein jüngster Erfolg – “Jonah” – landete auf Platz 13 der Deutschen Download Charts.

WITHIN TEMPTATION – „The Reckoning“

WITHIN TEMPTATION kündigen neues Album an: „Resist“, VÖ: 14.12. – Erste Single „The Reckoning“ seit 14.09.!

WITHIN TEMPTATION – „The Reckoning“ (Universal Music)

WITHIN TEMPTATION – die legendären Interpreten düsterer Hymnen, die seit zwei Jahrzehnten erfolgreich im Geschäft sind – haben ihr 7. Album namens „Resist“ angekündigt, das am 14. Dezember 2018 veröffentlicht wird. „Resist“ markiert dabei eine Abkehr von der Vergangenheit: Das Album glänzt mit zehn hymnischen, von erhabenen Melodien und dunklen Hooklines getragenen Tracks, die dem Metal-Genre einen futuristischen Twist geben – sowohl im Hinblick auf die Instrumente als auch thematisch.