Schlagwort-Archive: Video

BRITNEY SPEARS – „Slumber Party“ ft. Tinashe

BRITNEY SPEARS mit neuer Single und neuem Clip zu „Slumber Party“ ft. Tinashe

Leute, packt die Zahnbürste ein: Britney lädt zur Schlafanzugparty! Unter dem Motto „You and I, we ain’t gonna sleep tonight” hat sich die 34-jährige für ihre nächtliche Kissenschlacht-, Konfetti- und Kerzenschein-Session ebenso kompetente wie hotte Verstärkung in Haus geholt: R&B-Shootingstar Tinashe ist Featured Artist auf der zweiten Single-Auskopplung aus ihrem aktuellen Erfolgsalbum „Glory“, das Ende August erschien (Achtung: die Albumversion ist noch OHNE Tinashe!). Geschrieben und produziert wurde der Song von Mattman & Robin (Taylor Swift, Ellie Goulding, Carly Rae Jepsen etc.), Julia Michaels (Jason Derulo, Justin Bieber etc.) und Justin Tranter (Justin Bieber, Fifth Harmony etc.).

Clip „Slumber Party“ ft. Tinashe:

JAN SIEVERS – „Neue Heimat“

JAN SIEVERS: ein Mann, ein Bär, ein „Polaroid“ – der Clip zur Single jetzt online, VÖ: 02.09. und neues Album „Neue Heimat“. VÖ: 14.10.

(kick-media / Rough Trade)
JAN SIEVERS – „Neue Heimat“ (kick-media / Rough Trade)

Der Singer-Songwriter und Wahlhamburger Jan Sievers feierte mit seinem Debütalbum „Abgeliebt“ und der Single „Die Suche“ einen blitzartigen Erfolg. Beides hielt sich wochenlang in den Charts. Der „Stern“ adelte ihn mit einer überschwänglichen Rezension, Stefan Raab lud ihn zu „TV Total“ ein, er spielte Support für Silly und auch seine eigenen Touren waren nahezu restlos ausverkauft. Sein wundervolles Video zu „Die Suche“ in dem u.a. Udo Lindenberg, Jennifer Rostock und Gunter Gabriel mitspielten, avancierte binnen kürzester Zeit mit weit über 1,8 Millionen Klicks zum YouTube-Hit.

Fargo – „Einfach sein“

Fargo – der The Love Bülow Frontmann präsentiert sein Solodebüt „Einfach sein“, Single-VÖ: 23.09.16

Fargo - "Einfach sein" (Motor Entertainment)
Fargo – „Einfach sein“ (Motor Entertainment)

Fargo, das ist ein Rapper, der einfach gut ist. Er lässt jede Maske, jedes extra zweifach, dreifach weg und liefert was Laune macht. „Ich leg einfach Raps auf ein Instrumental und erhebe meine Stimme für all das, was mich bewegt“, sagt er, und genauso passiert es auch. Mit „Einfach sein“ (Single-VÖ: 23.09.16) ist dem ehemaligen Frontmann der Berliner Indie-Rap-Pioniere The Love Bülow ein sloganhaft eingängiges Solodebüt gelungen. „Wir nennen es Luxus, doch dabei schränkt es uns ein“, rappt er. „Einfach sein“ ist seine Hymne für die so völlig vernetzte wie ratlose Generation Entscheidungsunfähig. Zu viele Möglichkeiten sind am Ende einfach nur unmöglich. Fargo singt im Refrain, rät: Streicht die Optionen weg, lasst das Datenvolumen klein, geht nicht blind zum Date, guckt wieder hin und trefft eure Freunde. Denn Glück ist nicht kompliziert, nicht teuer und keine Idee, die irgendwo in der Zukunft liegt. Im Gegenteil. Man denke nur daran, wie glücklich man war, „als Fantasie noch König war“.

FAHRENHAIDT – „Enjoy The Silence“

FAHRENHAIDT – neue Single „Enjoy The Silence“ mit neuem Video, Album-VÖ: 09.09.16

FAHRENHAIDT und YOUNOTUS gehen erstmals gemeinsame Wege.

FAHRENHAIDT - "Enjoy The Silence" (Universal Music)
FAHRENHAIDT – „Enjoy The Silence“ (Universal Music)

Nachdem das Berliner DJ-Team von YOUNOTUS in der jüngeren Vergangenheit bereits Songs wie „Please Tell Rosie“ von Alle Farben oder Anna Naklabs „Supergirl“ zu beeindruckenden Chart-Performances verholfen hat, hat sich jetzt auch das Berliner Duo FAHRENHAIDT dazu entschieden, ihre neue Single „Enjoy the Silence“ – eine radikal neu interpretierte Coverversion des Welthits von Depeche Mode – in die Hände von YOUNOTUS zu geben.

Video zur Single „Enjoy The Silence“:

VIVIE ANN – „Julia“

VIVIE ANN mit neuer Single „Julia“, VÖ: 29.07.

VIVIE ANN - "Julia" (Believe Digital)
VIVIE ANN – „Julia“ (Believe Digital)

Wer zum Teufel ist eigentlich diese Julia!?! – fragte sich Vivie Ann, als ihr Freund sie wegen eben dieser Julia Knall auf Fall sitzen ließ. Doch anstatt eine Voodoo-Puppe zu malträtieren oder sich im Stalking & Dissen der Neuen zu verlieren, transformierte die Vollblutmusikerin ihre große Verletztheit auf ganz eigene Art – und machte einen wunderbaren Song daraus.

Wer jetzt erwartet, Vivie Ann lecke sich in Moll die Wunden, irrt gewaltig! Auf einem locker- flockigen Beat, verpackt in gut gelauntem Pop, gibt sie Julia Tipps und Ratschläge für das Zusammenleben mit ihrem Ex und macht mit Nachdruck klar, dass sie sich gefälligst Mühe geben möge. Ohrwurm garantiert. Weghören zwecklos. Das gilt auch für all die Julias in dieser Welt.

Gudrun Mittermeier – „Loan De O“

Zum Wochenende haben wir mit „Loan De O“ Teil 3 aus der kleinen Videosaga aus Gudrun Mittermaiers Album „Mitternach“ im Angebot.

Wie schon bei den ersten beiden Videos mit dabei in der Hauptrolle Tim Wilde, bekannt aus den Till Schweiger Tatorten:

Gudrun Mittermeier – neues Album „Mitternach“ seit 22.04.16 im Handel!)

Gudrun Mittermeier - "Mitternach" (RaR / Motor Entertainment)
Gudrun Mittermeier – „Mitternach“ (RaR / Motor Entertainment)

„Als ritte Kate Bush auf einem musikalischen Hexenbesen durch den dichten Klangwald eines Steven Wilson – beunruhigend, aber zugleich unheimlich anziehend.“ (Süddeutsche Zeitung)

Olly Murs – „You Don’t Know Love“

Olly Murs ist zurück mit dem neuen Video zur aktuellen Single „You Don’t Know Love“!

Olly Murs - "You Don't Know Love" (Sony)
Olly Murs – „You Don’t Know Love“ (Sony)

Seine Singles verkauften sich alleine in Deutschland mehr als 1,5 Millionen Mal und wurden mit drei Gold- und zwei Platin-Awards ausgezeichnet. Bis heute verzeichnen seine Songs hierzulande mehr als 22,5 Millionen Streams. In den vergangenen Jahren erreichten fünf seiner Singles die Top 5 der deutschen Airplaycharts. Nun legt der britische Superstar Olly Murs mit „You Don’t Know Love“ die erste Single aus seinem kommenden Album vor. Das englische Magazin Popjustice ist bereits jetzt davon überzeugt, dass dies die beste Single seiner Karriere ist. Spotify ist ähnlicher Ansicht: Sie nehmen „You Don´t Know Love“ auf #1 ihrer NEW MUSIC FRIDAY Playlist.

LÉON – „Tired Of Talking“

LÉON – „Tired Of Talking“ im Remix von A-Trak! TIPP!

Seit heute haben wir LÉONS aktuelle Single „Tired Of Talking“ in einem wunderbaren Remix von Mastermind A-Trak im Angebot.
(www.facebook.com/atrak/)

Hier der A-Trak Remix von „Tired Of Talking“:

Und hier noch eine kurze Session die LÉON am vergangenen Freitag in der Spotify-Zentrale in Stockholm zum Besten gegeben hat:
www.facebook.com/SpotifySverige/videos/1023065067785280

Der weltweite Hype um die schwedische Newcomerin Léon läuft auf Hochtouren: das Magazin Vogue kürte die 22-jährige Schwedin zur „musikalischen Hoffnung 2016“, das Paper Magazin nahm sie in die Liste der „10 Musicians to watch in 2016“, Snapchat sogar in die „Top 3 Artists To Watch in 2016“. Sie ist Teil der Spotify „Spotlight on 2016”-Kampagne, die in über zehn Ländern (darunter Großbritannien, Schweden, USA und Deutschland) am Start ist. Ihre Debütsingle „Tired Of Talking“ (von der „Treasure EP“) erreichte Platz eins bei Hype Machine und steht bei Spotify bereits bei beachtlichen dreizehn Millionen Streams. Katy Perry und Chloe Grace Moretz zählen bereits zu ihren Fans.

Stephan Bindella – „Brothers and Sisters“

Stephan Bindella meldet sich zurück mit seiner neuen Single „Brothers and Sisters“, VÖ: 01.07.16

Stephan Bindella - "Brothers and Sisters" (Motor Entertainment)
Stephan Bindella – „Brothers and Sisters“ (Motor Entertainment)

Stephan Bindella ist ein Rebell. Nur klingt das Wort „Rebell“ viel zu plakativ, viel zu hart, für den Sohn der berühmten schweizerischen Unternehmerfamilie Bindella, der seinen ganz eigenen Weg gegangen ist. Stephan Bindella ist ein weicher Rebell. Er schloss die Schule nicht ab. Er ging nicht studieren. Denn er machte Musik. Jahrelang. Jahrzehnte lang. Mit einem Musikerfreund verließ er als junger Mann für ein Jahr den gemeinsamen Übungsraum nicht. „Wir waren wahnsinnig. Verbunkerten uns in unserem Schaffen“, sagt er. Sie änderten ihre Kompositionen häufiger als ihren Bandnamen. Es war ein Musikschaffen wie ein Dali-Bild: „Wir waren so fernab von der wahren Welt, wir konnten nichts in eine Form gießen.“

Bring Me The Horizon – „Avalanche“

Bring Me The Horizon – neues Video & weitere Tourdaten:

Wir haben gerade den neuen Clip zur Single „Avalanche“ rein bekommen:

www.vevo.com/watch/GB1101600464

Außerdem haben Bring Me The Horizon ihre Europatour im November angekündigt, die auch durch vier Städte in Deutschland führt:

15.11. Frankfurt – Jahrhunderthalle
16.11. Hamburg – Sporthalle
17.11. Bochum – Ruhr Congress
18.11. Berlin – Columbiahalle/Max-Schmeling Halle

Weblink: www.bmthofficial.com
Facebook: www.facebook.com/bmthofficial

Alicia Keys – „Let Me In“

Alicia Keys veröffentlicht bewegenden Kurzfilm „Let Me In“ zum Weltflüchtlingstag

Heute, am 20. Juni 2016, findet zum 16. Mal der Weltflüchtlingstag (World Refugee Day) statt, der im Jahr 2001 von der UN ins Leben gerufen wurde. US-Superstar Alicia Keys hat diesen Tag zum Anlass genommen, mit ihrer „We Are Here“-Foundation in Zusammenarbeit mit ihren Partnern Oxfam, War Child, & CARE einen Film mit dem Titel „Let Me In“ zum Thema Flüchtlinge zu veröffentlichen. „Ich möchte, dass wir uns alle einmal vorstellen, dass wir Flüchtlinge sind“, erklärt sie, „dass wir diejenigen sind, die aus den Armen unserer Familien und der Menschen gerissen werden, die wir lieben. Einige versuchen, das Feuer der Spaltung mit dem Ziel zu schüren, dass wir uns gegen unsere Kolleginnen und Nachbarn wenden, doch wir sind hier, um uns für Liebe und Mitgefühl stark zu machen. Denn wie würden wir uns fühlen, wenn es uns passieren würde?“

WENDJA – „Stadt, Land, Fluss“

WENDJA – neues Video zur offiziellen Single „Stadt, Land, Fluss“, Single-VÖ: 27.05. & Album-VÖ: 19.08.16

WENDJA - "Stadt, Land, Fluss" (Universal Music)
WENDJA – „Stadt, Land, Fluss“ (Universal Music)

Wendja musste in der österreichischen Freistadt mit verschiedenen Welten klarkommen: Vater aus Peking, Mutter aus dem Ort. „Als Junge war ich oft das ‚Schlitzauge’. Im Kopf war China meine Heimat wenn ich mich fremd fühlte. Mein Vater machte mir später bewusst, wie schön Österreich war und wie kurzsichtig meine Denkweise: Ich pauschalisierte und machte dasselbe wie die, unter denen ich litt.“ Mit der Musik kam die Rettung: Jahrelang schrieb er, baute Beats, sang. „Es war magisch: Obwohl ich es nie gelernt hatte, kamen Lieder heraus. Es gab endlich keinen Druck.“ Aber erst nach einem Exkurs als Duo mit zwei #1-Singles, einem Platin- und zwei Goldalben sowie einem #4-Solo-Album wird ihm bewusst, dass er sich mit seiner Zerrissenheit auseinandersetzen und sich auf seine Wurzeln besinnen muss: „Wen Dja ist mein chinesischer Name. Übersetzt bedeutet das ‚Beste Sprache’. Meine Eltern haben mir den perfekten Künstlernamen also schon in den Pass geschrieben.“

CRAIG DAVID – „One More Time“

CRAIG DAVID mit Clip zur neuen Single „One More Time“, jetzt online

CRAIG DAVID - "One More Time" (Sony Music)
CRAIG DAVID – „One More Time“ (Sony Music)

Nachdem er im vergangenen Jahr mit „When The Bassline Drops“ nach einigen Jahren Veröffentlichungspause sein Comeback in den Top Ten der britischen Single-Charts gefeiert hatte, veröffentlicht Craig David mit „One More Time“ nun eine weitere brandneue Single. Der Song ist ein Vorgeschmack auf das sechste Studioalbum des „King Of UK Garage“ (i-D), das noch in diesem Jahr erscheinen wird. Es ist der erste Longplayer des 35-jährigen Sängers und Songwriters seit dem Coveralbum „Signed Sealed Delivered“ aus dem Jahr 2010.

WENDJA – „Vermessung der Welt“

WENDJA – neues Video zur Street-Single „Vermessung der Welt“ – AB SOFORT!

WENDJA - "Vermessung der Welt" (Universal Music)
WENDJA – „Vermessung der Welt“ (Universal Music)

Wendja musste in der österreichischen Freistadt mit verschiedenen Welten klarkommen: Vater aus Peking, Mutter aus dem Ort. „Als Junge war ich oft das ‚Schlitzauge’. Im Kopf war China meine Heimat wenn ich mich fremd fühlte. Mein Vater machte mir später bewusst, wie schön Österreich war und wie kurzsichtig meine Denkweise: Ich pauschalisierte und machte dasselbe wie die, unter denen ich litt.“

UDO LINDENBERG – „Plan B“

Einmal durch das Leben von UDO LINDENBERG: Das „Plan B“-Video zu seinem 70.!

Er ging immer seinen eigenen Weg und ließ sich nie von anderen reinreden. UDO LINDENBERG ist die Ikone des konsequenten Rock’n’Roll-Lebens, ein Symbol für Freiheit und Unabhängigkeit, das sich nicht klein kriegen lässt. Und ein Mensch, wie es ihn kein zweites Mal gibt. Auf seiner aktuellen Single „Plan B“ macht Deutschlands aufrichtigster Rocker klar, dass er sich immer selbst treu geblieben ist – und dass dies auch so bleiben wird: „Ich werde mich nicht ändern, werd’ kein anderer mehr sein. Ich habe tausend Pläne, doch‘n Plan B brauch ich kein‘“. Jetzt, am 17. Mai, wird UDO LINDENBERG 70 Jahre alt! Und zu diesem Anlass haben UDO und Kim Frank einen ganz besonderen Videoclip zur Single „Plan B“ gedreht. Der Kurzfilm zeigt viele zum Teil private Fotos, die UDOs ereignisreiches Leben im Schnelldurchlauf an uns vorüberziehen lassen – von der Kindheit bis zur Gegenwart. Eine packende Autobiografie in dreieinhalb Minuten, die man unbedingt gesehen haben muss:

The Wedding Party Massacre – „Love Returns“

The Wedding Party Massacre – neue EP mit sechs neuen Videos – „Love Returns“, EP-VÖ: 15.04.16

The Wedding Party Massacre - "Love Returns"
The Wedding Party Massacre – „Love Returns“

Pop und Posse, das ist The Wedding Party Massacre – eine Band, die auf keiner guten Hochzeit fehlen darf. Sie mischt grosse Melodien, fette Beats, Fanfaren und Gitarrensoli mit Visuals und Tanzeinlagen. Am 15. April veröffentlicht The Wedding Party Massacre mit „Love Returns“ eine digitale EP aus sechs Songs, begleitet von sechs Videoclips.

Video Nr. 1: „TAYLOR SWIFT“:

Lions Head – „When I Wake Up“

Lions Head mit neuem Video, neuer EP und auf Tour, EP-VÖ: 29.04.2016

Lions Head - „When I Wake Up“ (Columbia / Sony Music)
Lions Head – „When I Wake Up“ (Columbia / Sony Music)

Gleich mit seiner ersten Single „Begging“ landete Lions Head, bürgerlich Ignacio Uriarte, im Sommer 2015 einen beachtlichen Überraschungserfolg. Seine erste Veröffentlichung erreichte über 2 Millionen Spotify Streams, Top 60 der deutschen Airplaycharts und das Musikvideo zu „Begging“ über eine Millionen Plays. Dieser Erfolg war Anlass für Joris und Milky Chance ihn auf ihre Tour mitzunehmen. Zudem spielte er auf zahlreichen Festivalbühnen und etliche Clubkonzerte.

Lody Kong – Video Premiere “Dreams And Visions”

Nach der Veröffentlichung des Debüt Albums Dreams and Visions“ am 25. März 2016 laden Lody Kong direkt nach und präsentieren das neue Video zu Dreams and Visions“, hier zu sehen:

Lody Kong zünden auf „Dreams and Visions“ einen Hard Rock-, Grunge-, Punk- und Thrash Metal-Sprengsatz, von dem man kaum glauben kann, dass eine Gruppe von Anfangzwanzigern ihn gemischt hat. Irgendwo zwischen Metallica, den Deftones und Nirvana verorteten sie jene, die dabei waren, auf dem richtigen Weg sind sie auf jeden Fall – zumal mit „Dreams and Visions“. „2016 wird das Jahr von Lody Kong“, sagt Zyon Cavalera. Sagt nicht, dass wir Euch nicht gewarnt hätten.“

Lody Kong Online:
www.facebook.com/lodykong7
www.twitter.com/lodykong
www.instagram.com/lodykong

SIMO – Video Premiere zu „Two Timin Woman” und aktuelle Live Dates

Nach der Veröffentlichung ihres neuen Albums „Let Love Show The Way“ am 29.01.2016 gibt es hier brandaktuell die Video Premiere zu „Two TiminWoman”:

Auch live wird die Band um Sänger und Gitarrist JD Simo ab Anfang April wieder zusehen sein… u.a. an zwei Terminen in Deutschland!

SIMO live:
April 3, 2016 Maroquinerie (with Monster Truck) Paris, FR
April 5, 2016 Basement York, UK
April 6, 2016 Greystones Sheffield, UK
April 7, 2016 Barfly London, UK
April 9, 2016 Paradiso (Upstairs) Amsterdam
April 11, 2016 Little Devil Tillburg, NE
April 12, 2016 Spirit of 66 Verviers, BE
April 13, 2016 Charlatan Ghent, BE
April 14, 2016 Turock Essen, DE
April 15, 2016 St. Pauli Rock Café Hamburg, DE
April 17, 2016 Colos Saal Aschaffenburg, DE