Elton John – „Diamonds“

Elton John veröffentlicht seine ultimative Greatest Hits Collection „Diamonds“ am 10. November auf UMC.

„…ich muss Euch sagen es weihnachtet sehr!“ (Theodor Storm)

Elton John – „Diamonds“ – 2 CD, 3 CD Limited Deluxe Edition, 2 LP Vinyl, Digital (Mercury Records / Universal Music)

Man merkt es, der Output an Best Of / Greatest Hits Alben steigt zu dieser Jahreszeit exponentiell an. Nun also kommt auch Sir Elton Hercules John mit einer ultimativen Best Of daher, passenderweise „Diamonds“ tituliert. Und es sind alles funkelnde Edelsteine, die uns hier geboten werden von ‘Tiny Dancer’, ‘Rocket Man (I Think It’s Going To Be A Long, Long Time)’, ‘Candle In The Wind’, ‘Don’t Go Breaking My Heart’, ‘Sacrifice’, ‘Can You Feel The Love Tonight’, sowie das unvergessliche Duett mit George Michael, ‘Don’t Let The Sun Go Down On Me’.

Wir feiern damit nicht nur das beschauliche Weihnachtsfest, sondern gleich mehrere Jubiläen. Zum einen ist Reginald Kenneth Dwight, wie Elton John bürgerlich heißt, dieses Jahr 70 Jahre alt geworden. Zum anderen lernte er vor 50 Jahren seinen Songwritingpartner Bernie Taupin kennen, mit dem er seitdem bis heute zusammen arbeitet (bis auf eine kleine Unterbrechung von 1977 – 1980). Aus ihrer gemeinsamen Feder stammt ein Großteil der Hits, die auf „Diamonds“ vertreten sind.

Elton sagt über die Beziehung zu Bernie Taupin: „Nach mittlerweile 50 Jahren ist unsere Beziehung besser als je zuvor. Es gab Momente, da haben wir mit anderen Leuten gearbeitet, aber unserer Liebe hat das keinen Abbruch getan. Ich liebe Bernie heute mehr als je zuvor und ich glaube, ihm geht es genauso, denn wir haben getrennte Leben geführt; wir schreiben in getrennten Zimmern. Unsere Liebe und unser Respekt füreinander sind über die Jahre immer stärker geworden.“

Bernie Taupin erklärt: „Wir haben immer noch wahnsinnigen Spaß an unserer Arbeit. Wenn wir zusammen etwas schreiben, dann ist da immer noch diese Magie und das ist einfach durch nichts zu ersetzen. Dieses Gefühl nutzt sich auch nicht ab.“

Ihr Repertoire ist allumfassend. So gibt es die typischen Pop-Songs eingepackt als Balladen, aber auch Rock- und Rock’n’Roll-Titel bis hin zu gospelartigen Blues- und Boogie-Nummern. Gerade diese Vielseitigkeit macht Elton John zu etwas einzigartigem. Vielleicht mag der eine oder andere sich nicht mit jedem Song anfreunden können, doch bei kaum einem anderen Künstler kann man sich zumindest immer auf den einen oder anderen Song einigen, der allen gefällt.

Elton John: Diamonds – The Ultimate Greatest Hits Trailer

Aber eine Sache erstaunt doch. Obwohl Elton John seit über 50 Jahren im Geschäft ist und viele seiner Songs zeitlose Klassiker sind, haben es trotz allem nur zwei seiner Singles auf Platz 1 der deutschen Single-Charts geschafft. Zum einen „Nikita“ von 1984 und die Neuaufnahme von „Candle in the Wind“ zum Tode von Prinzessin Diana aus dem Jahr 1997. Selbst die produktivste und beste Phase seines Schaffens in den 70er Jahren brachte keinen Nr. 1 Hit und lediglich zwei Top Ten Platzierungen hervor – Platz 3 für „Crocodile Rock“ (1972) und Platz 5 für das Duett mit Kiki Dee „Don’t Go Breaking My Heart“ (1976). Und auch in den weiteren Jahrzehnten ist die Ausbeute an Top Ten Platzierungen eher dürftig. „I’m Still Standing“ schaffte es im Jahr 1983 immerhin noch auf Platz 10, genauso wie „Circle of Life“ aus dem „Lion King“ Soundtrack aus dem Jahr 1994. Und dann wäre da noch das Duett mit George Michael, „Don’t Let the Sun Go Down on Me“ (1991) auf Platz 4. Insgesamt also nur sieben Top Ten Platzierungen in über 50 Jahren, klingt mager und ist es auch. Wohl gemerkt, wir reden hier von den deutschen Single-Charts, in den englischen und amerikanischen Charts sieht das Ganze schon wieder anders aus. In den USA schafften es insgesamt acht Singles auf Platz 1, in seiner Heimat England immerhin noch sechs Singles auf die Spitzenposition, dazu kommen noch jede Menge Top 10 Platzierungen.

„Diamonds“ erscheint in drei physischen Formaten: 2CD, 3CD Ltd. Edition Boxset und 2LP im Klappcover, sowie natürlich auch digital. Die 2CD-Version enthält 34 Tracks und ein 10-seitiges, illustriertes Booklet. Die 3CD Limited Edition Box enthält 34 Tracks auf 2 CDs, 17 Bonustracks mit von Elton John persönlich ausgewählten Lieblingstracks, sowie ein 72-seitiges gebundenes Buch mit Anmerkungen zu den Hintergründen der Songs und ein Postkartenset mit Illustrationen von Elton John. Leider enthält die Doppel-LP nur 21 Tracks auf 180g-Vinyl. Schade eigentlich, denn die 34 Songs der normalen Fassung hätten wahrscheinlich auch auf einer Triple-Vinyl Platz gefunden. Und die Vinyl-Fans wären mit Sicherheit bereit gewesen, ein bißchen mehr zu bezahlen. Vielleicht sollte die Plattenfirma noch mal über eine nachträgliche Veröffentlichung als Triple-Vinyl nachdenken.

Trotz dieses kleinen Mankos eine exzellente Compilation, die das Schaffen und Werk Elton Johns mehr als würdigt.

(Smilo)

www.eltonjohn.com
www.facebook.com/EltonJohn
www.youtube.com/eltonjohn

Photocredit: (c) Terry ONeill

Produkte von Amazon.de