Schlagwort-Archive: Pop

HUNZGRIPPE Single und Video „Die Antwort für die Welt liegt bei dir“

HUNZGRIPPE veröffentlichen neue Single und Video „Die Antwort für die Welt liegt bei dir“

Nach den Überraschungserfolgen mit dem im August 2022 erschienen Album „Into the Woid“ (Platz #90 in den Deutschen Album-Charts/Download“, diversen hohen iTunes-Chart-Platzierungen sowie mehrfache Platzierungen in bekannten Playlisten bei Apple Music und YouTube wie zum Beispiel „Deutschrock Deluxe“, „Neu in: Rock“, „Lautstark – German Rock Hits“) wurden HUNZGRIPPE schließlich zum Jahresende auch noch vierfach beim Deutschen Rock- und Pop-Preis nominiert (Anmerkung: auf die Finalmeldungen verzichtete man dann auf Bandseite).

Mit „Die Antwort für die Welt liegt bei dir“ legt man nun schnell nach und bringt mit der knackigen Rock-Hymne eine passende Friedensbotschaft für die aktuelle Weltsituation mit. Frieden statt Waffen heißt die Message! In drei Minuten packen HUNZGRIPPE neben einem nachdenklichen Text schmissigen Post-Punk mit warmen Hammond-Orgel-Sound und liefern früh in 2023 eine Ohrwurm-Hymne as it ́s best.

Video Premiere „Die Antwort für die Welt liegt bei dir“:

https://youtu.be/M0zXziFpAvU

Download und Stream:
 https://save-it.cc/artistms/die-antwort-fuer-die-welt-liegt-bei-dir

Mehr Infos unter:

www.hunzgrippe.de

Destination Anywhere „Zombie“

Destination Anywhere veröffentlichen ihre neue Single und das Video „Zombie“ – neues Album „Mehr davon“ am 19.05.2023

‚Destination Anywhere fressen jetzt Menschenfleisch & Gehirne! Die neue Single „Zombie“ erscheint am 20. Januar 2023 Wer kennt es nicht? Bei Liebeskummer kann auch die Blumenwiese und der Sonnenschein nichts mehr ändern – man fühlt sich wie ein Untoter, dem alles Schöne nichts anhaben kann.

So geschehen bei Destination Anywhere, die ab sofort blutrünstig im Reich der Untoten verkehren und dazu verdammt sind mit leerem Blick auf Hirnsuche zu gehen. Egal ob beim Festival oder im Inselurlaub. Dass sie es ernst meinen mit der Transformation zu seelenlosen Wiedergängern, lässt sich ab sofort auch auf den Social Media Kanälen der Band beobachten…

Video Premiere „Zombie“:

„Zombie“ ist ab jetzt hier erhältlich: https://save-it.cc/artistms/zombie

Musikalisch wirkt sich das glücklicherweise nicht aus: Offbeat, Bratgitarren, Reggae, Halftime – in knapp 2 Minuten wird ein komplettes Best-Of des großen Festival-Einmaleins abgefeuert! Fett produziert von Lars Rettkowitz und bereit, den kalten Winter zumindest für kurze Zeit schon mal vergessen zu lassen.

Das neue Album „Mehr davon“ erscheint übrigens am 19.05.2023!

Weiter aktuell…

“Loser-Hymne (Halb so gut wie du)”:

„Erkennst du mich denn wieder?“:

Destination Anywhere live:
18.05.23 Siegen // ausverkauft
19.05.23 Siegen // ausverkauft
20.05.23 Siegen // ausverkauft
27.05.23 // Festung Rockt Festival

More to be announced!

Mehr Infos unter:
www.destinationanywhere.de
https://www.facebook.com/OfficialDA/
https://twitter.com/OfficialDA/
https://www.youtube.com/user/OfficialDeAnTV/

STEVE VAI KÜNDIGT GEPLANTE EUROPA-AUFTRITTE AN

STEVE VAI KÜNDIGT GEPLANTE EUROPA-AUFTRITTE AUF DER INVIOLATE WORLD TOUR AN

Die Tour beginnt am 24. März in Lissabon, Portugal und endet am 7. Mai in Helsinki, Finnland

Steve Vai hat eine Rückkehr nach Europa für geplante Auftritte zwischen März und Mai angekündigt. Der zweite Teil der Europa-Termine der Inviolate World Tour beginnt am 24. März in Lissabon, Portugal. Die Reiseroute führt Vai durch Portugal, Spanien, Italien, Deutschland, Ungarn, Kroatien, die Slowakei, Serbien, Bulgarien, die Türkei, Griechenland, Rumänien, die Tschechische Republik, Polen, Nord-Mazedonien, Lettland und Estland, bevor sie am 7. Mai in Helsinki, Finnland endet.

Tickets und eine Reihe von EVO Experience VIP-Paketen sind erhältlich unter: https://www.vai.com

Steve Vai sagt: „Unsere letzte Herbsttournee durch Nordamerika war hervorragend. Ich und die Band sind so gut geölt und bereit wie immer. Ich freue mich darauf, die Hydra-Gitarre endlich nach Europa zu bringen, denn das habe ich bei der letzten EU-Tour verpasst. Die Resonanz auf Inviolate war enorm positiv und das zeigte sich in der Presse, den Besucherzahlen und der Energie im Publikum, und wir freuen uns so sehr auf diese EU-Tour.“

Im vergangenen Jahr hat Steve Vai ein neues Studioalbum mit dem Titel Inviolate veröffentlicht. Zur Unterstützung der Veröffentlichung veranstaltete er erfolgreiche Touren durch Nordamerika und Europa. In diesem Jahr wird der Gitarrist, Komponist und Songwriter im Rahmen der Inviolate World Tour auf den meisten Kontinenten der Welt auftreten.

Favored Nations / Mascot Label Group präsentierte das offizielle Musikvideo zu „Teeth Of The Hydra“, das mittlerweile über 5,4 Millionen Mal angesehen wurde. Um das Performance-Video zu sehen, klicken Sie hier: https://youtu.be/46qjDJ0lLdE.

Später in diesem Monat, am 27. Januar, wird er Vai/Gash veröffentlichen, ein Album, das er seit mehr als drei Jahrzehnten im Archiv aufbewahrt hat.

Er erzählt: Vai/Gash wurde 1991 in einer Art Bewusstseinsstrom innerhalb von vielleicht zwei Wochen geschrieben und aufgenommen, als Antwort auf meinen Wunsch, eine bestimmte Art von Musik zu hören, wenn ich mit meinen Freunden auf meiner Harley Davison Motorrad unterwegs war. Einer dieser Freunde war John „Gash“ Sombrotto, der der kraftvolle Sänger auf dieser Platte ist. Es erinnert mich an eine bestimmte Art von Rockmusik, die ich als Teenager in den 1970er Jahren genossen habe. Diese Aufnahmen lagen über 30 Jahre lang im Regal und werden nun im Jahr 2023 veröffentlicht.“

Bislang wurden drei Songs veröffentlicht:

„She Saved My Life Tonight“:

„In The Wind“:

„Busted“:

INVIOLATE WORLD TOUR:
24 March   Lisbon, Portugal CCB
26 March Porto, Portugal Casa da Musica
27 March Malaga, Spain Teatro Cervantes
29 March Huelva, Spain Gran Teatro de Huelva
31 March Madrid, Spain  La Riviera
01 April  Bilbao, Spain Santana 27 – Sala Gold
02 April Barcelona, Spain Sala Parallel 62
04 April Vigo, Spain Auditorio Mar de Vigo
05 April Gijón, Spain Audiotorio de La Universidad
07 April Milan, Italy   Teatro Dal Verme
08 April Jesolo (Venezia), Italy   PalaInvent
11 April Munich, Germany Technikum
12 April Budapest, Hungary  Akvárium Klub
13 April Zagreb, Croatia  Culture Factory
14 April  Bratislava, Slovakia Refinery Gallery
18 April Ankara, Turkey   Congresium Ankara
19 April Istanbul, Turkey VW Arena
21 April   Thessaloniki, Greece   Principal Club
22 April Athens, Greece Fuzz Live Music Club
24 April Bucharest, Romania  Sala Mare (The Great Hall)
25 April Sofia, Bulgaria  NDK Hall 3
26 April Skopje, N. Macedonia DRS Kale
27 April  Belgrade, Serbia MTS dvorana
28 April  Brno, Czech Republic   Semilasso
29 April  Prague, Czech Republic Lucerna Music Bar
01 May Wroclaw, Poland   Majowka Festival at Hala Stulecia
02 May  Krakow, Poland   ICE
03 May Lublin, Poland  CSK
05 May Riga, Latvia Palladium
06 May Tallinn, Estonia Noblessner Foundry
07 May Helsinki, Finland House of Culture

ÜBER STEVE VAI
Steve Vai ist ein virtuoser Gitarrist, Komponist und Produzent, der von vielen als einer der größten Gitarristen aller Zeiten angesehen wird. In über 40 Jahren in der Musikbranche hat Vai mehr als 15 Millionen Tonträger verkauft, drei Grammy Awards erhalten und mit Musiklegenden wie Frank Zappa, David Lee Roth, Whitesnake und vielen anderen aufgenommen. Vai tourte auch ausgiebig und nahm Live-Projekte mit G3 auf (in Zusammenarbeit mit verschiedenen Tournee-Besetzungen wie Joe Satriani, John Petrucci, Eric Johnson, Yngwie Malmsteen und Steve Lukather) und Generation Axe, einer Supergruppe, die Vai mit Zakk Wylde, Yngwie Malmsteen, Nuno Bettencourt und Tosin Abasi gründete. Vai ist der Autor von Vaideology: Basic Music Theory for Guitar Players (Hal Leonard), seinem ersten Musiktheorie-Buch, das sowohl Anfängern und erfahrenen Gitarristen helfen soll. Derzeit tourt er durch Nordamerika, um sein aktuelles Studioalbum Album “Inviolate” live vorzustellen.

Eine vollständige Diskographie und mehr Informationen findet man hier: www.vai.com

TYRA mit Video Premiere zu „In Your Eyes“

TYRA veröffentlicht ihre dritte Single „In Your Eyes“ aus dem kommenden Album „Redemption“ welches am 10. Februar erscheint und eine Zusammenarbeit mit dem luxemburgischen Produzenten Tom Gatti ist.

Video Premiere „In Your Eyes“:

„In Your Eyes“ ist hier erhältlich: https://save-it.cc/artistms/in-your-eyes

Die 26-jährige Singer-Songwriterin aus Luxemburg saß seit Ende 2020 bis Anfang 2022 ununterbrochen im Studio, um gemeinsam mit dem Produzenten Ulrich Hilbel und dem luxemburgischen Produzenten Tom Gatti alle Songs zu kreieren, die auf dem Album zu hören sein werden. Die Songs gehen durch viele Emotionen die von einer Beziehung inspiriert wurden, die sich als toxisches und niederschmetterndes Schlachtfeld entpuppte. Wie Tyra sagt: „Diese Songs zu schreiben fühlte sich wie eine Therapie an, alles was man fühlt in Worte zu fassen und langsam zu sehen wie etwas Schönes aus so viel Schmerz entstehen kann. Es fühlte sich unglaublich befreiend an, deshalb war der Titel „Redemption“ perfekt, um einen Abschluss zu finden.“

Mit „In Your Eyes“ geht Tyra einen Schritt zurück von ihren eher melancholischen Melodien und zeigt eine viel härtere Seite von sich. Tyra sagt: „In Your Eyes“ handelt davon, mit jemandem zusammen zu sein, der dich ausnutzt und manipuliert.“ Der Song beginnt damit, dass man nachts nicht schlafen kann und alles anzweifelt was der Partner zu einem gesagt hat, und sich fragt, was eine Lüge war und was die Wahrheit. Die Dynamik des Songs stellt das ständige Auf und Ab einer toxischen Beziehung dar: „Die letzte Phrase im PreChorus „here we go again“, die in die Hook mündet, ist dieser Kreislauf der sich fortsetzt wenn du in der Beziehung bleibst und merkst, dass sich die Lügen immer wieder wiederholen.“ Tyra sagt außerdem: „Meine Lieblingszeile des Songs ist „every time I compromise to keep you in my life, I need to pay the price“. Ich habe so oft Kompromisse gemacht nur um den Frieden zu bewahren, und ich bereue es, dass ich mich mit so wenig Respekt habe behandeln lassen. Dieser Song war für mich das perfekte Ventil für all die Wut und sendet die ermutigende Botschaft „Du kannst so viel versuchen wie du willst um mich zu manipulieren, aber ich durchschaue endlich deine Lügen.“

Die luxemburgische Künstlerin hat bereits viele Erfolge mit Top 5 und Top 10 Platzierungen in den französischen und englischen Club Charts, sowie in Deutschland und Dänemark. Mehrere Nr. 1 Positionen in den iTunes Charts ihres Heimatlandes in „Pop“, „Dance“ und „All Genres“, Airplay in mittlerweile über 15 Ländern, 6-stellige Streamingzahlen und die ersten großen Spotify Playlists („Weekend“, „Discover Weekly“), die erste große Apple Music Playlist („New In Dance“, „New In Pop“ und „New Music Daily“), zehntausende Views auf YouTube und eine Heavy Rotation auf dem King Channel mit ihrer Single „Dream Girl“. Tyra beweist, dass sie eine sich ständig weiterentwickelnde Künstlerin ist, die immer mehr von ihrem Talent zeigt.

Bist du bereit für „Redemption?“

TYRA mit Video Premiere zu „In Your Eyes“ – neues Album „Redemption“ am 10. Februar!

Weiter aktuell…

Offizielles Video „Karma“:

Offizielles Video „Underwater“:

WEBSITE: https://tyra-official.com
FACEBOOK: https://www.facebook.com/officialTYRA 
INSTAGRAM:
 https://www.instagram.com/tyraofficialmusic 
YOUTUBE: https://www.youtube.com/TYRAofficial

ALI FARKA TOURÉ – NEUES ALBUM „VOYAGEUR“

ALI FARKA TOURÉ – NEUES ALBUM „VOYAGEUR“ ERSCHEINT AUF WORLD CIRCUIT AM 10. MÄRZ 2023

ERSTER RELEASE SEIT DES 2010 MIT DEM GRAMMY® AUSGEZEICHNETEN „ALI & TOUMANI“ – VIDEO ZUM NEUEN TRACK ‚SAFARI’

Am 10. März veröffentlicht das Label World Circuit Records mit „Voyageur“ ein neues Album des legendären afrikanischen Gitarristen und Sängers Ali Farka Touré. Es ist die erste Veröffentlichung von bislang ungehörtem Touré-Material seit seines posthum mit einem Grammy® ausgezeichneten Albums „Ali & Toumani“ aus dem Jahr 2010„Voyageur“ ist eine einzigartige Sammlung echter Perlen, die zu ganz unterschiedlichen Zeitpunkten innerhalb von Alis glanzvoller Karriere aufgezeichnet wurden. Das von Nick Gold (World Circuit) zusammen mit Alis Sohn Vieux Farka Touré produzierte Album enthält unter anderem drei Tracks, auf dem auch die Sängerin und malischer Superstar Oumou Sangaré zu hören ist. Das außergewöhnliche Werk unterstreicht einmal mal mehr Alis Status als weltweit verehrte Legende der afrikanischen Musik. „Voyageur“ wird auf 180 Gramm Vinyl, CD und digital erhältlich sein.

Der erste Song daraus, „Safari“ ist bereits ab sofort überall erhältlich und hier zu hören:

Das Album „Voyageur“ kann man hier vorbestellen: https://worldcircuit.lnk.to/AFTVoyageur

Die im Laufe von 15 Jahren zum Teil spontan auf der Straße und im Studio zwischen den Sessions für andere Alben aufgenommenen Songs auf „Voyageur“ hatten für Ali allesamt eine immens große persönliche Bedeutung. Sie spiegeln nicht nur sein leidenschaftliches Engagement für die Kreativität, sondern auch die kulturelle Vielfalt seiner Heimat wider. Sie sind Ausdruck für ein Leben, das er als Reisender – als ‚Voyageur‘ – zwischen den Bühnen in der Wüste von Timbuktu, den Studios von West Hollywood, den Konzertsälen von London und Tokio und den winzigen Dörfern am malischen Flussufer verbracht hat, wo natürlich jeder einzelne wusste, wer Ali war.

Kein afrikanischer Musiker hat in seiner Heimat und in der internationalen Öffentlichkeit einen so nachhaltigen Eindruck hinterlassen wie Ali Farka Touré – der große malische Gitarrist, Sänger und geistige Vater des Desert Blues. Angefangen von der mit einem Grammy® ausgezeichneten Kollaboration mit Ry Cooder und dem Kora-Meister Toumani Diabaté bis hin zu den düsteren Lo-Fi-Aufnahmen, die in seinem abgelegenen Heimatdorf entstanden – es ist vor allem Alis unnachahmliche Stimme und sein fast hypnotisch wirkendes Gitarrenspiel, die seinen Songs eine besondere Intensität und Autorität verleihen, die unabhängig von Märkten, Trends oder auch Genres wirken. Und auch als Person wurde Ali seiner Musik mehr als gerecht, war er doch eine imposante, ja beinahe königliche Erscheinung stets mit einem herrlichen Lächeln, einem schelmischen Sinn für Humor und einem unerschütterlichen Selbstvertrauen. Auch sechzehn Jahre nach seinem Tod bleibt Ali Farka Touré eine überragende Figur, neben Jimi Hendrix und Fela Kuti eines der wenigen wirklich großen Talente, deren Charisma auch nach ihrem Tod so hell brennt, wie zu Lebzeiten und deren Musik für alle Zeit lebendig und relevant sein wird.

Alis Zauber ist auch heute noch ungebrochen und inspiriert Zuhörer auf der ganzen Welt – darunter eine Vielzahl illustrer bekennender Bewunderer, wie beispielsweise Robert Plant, der Schauspieler Matthew McConaughey, der seinen berühmten Summgesang in dem Film „Wolf of Wall Street“ einem von Alis Rhythmen nachempfunden hat oder auch die texanische Indie-Rockband Khruangbin, die erst kürzlich gemeinsam mit seinem Sohn Vieux eine Sammlung von Alis Songs aufgenommen hat.

Mit den reduzierten, hypnotischen Grooves in dem für Ali charakteristischen und unverkennbarem Sonrhaï-Stil, den hymnischen von Fischerleuten inspirierten Refrains, den pulsierenden Rhythmen eines Jägers gleich, einer afrikanischen „Noise-Band“ aus Reverb-beladenen Gitarren und Lauten („Kombo Galia“) repräsentiert „Voyageur“ ein wahres Vermächtnis – einen geheimen Schatz an Songs, den Ali im Laufe seiner langen und abwechslungsreichen Karriere erschaffen hat und wirft ein neues Licht auf sein außergewöhnliches und zugleich rätselhaftes Talent.

Auch „Safari“ („Medizin“) ist einer von Alis Klassikern, der in der typischen Sonrhaï-Manier daherkommt. Seine aufgeladene Stimme wird von einem treibenden Kalebassen-Rhythmus und dem beinahe geisterhaften Surren einer Fula-Flöte unterstrichen, während sich Ali damit rühmt, dass er in Besitz der ‚Medizin‘ ist, um ‚schlechtes Verhalten‘ zu heilen und das Wissen darum, wie man sie anwendet. Das einsaitige Riffing der Djerkel-Gitarre, die auch vor allem bei Zeremonien zur Geisteraustreibung Verwendung findet, wird auf eine offen klingende E-Gitarre übertragen. In „Cherie“ („Darling“), einem der drei Stücke, bei denen Ali von der großen Diva Oumou Sangaré aus dem westafrikanischen Wassoulou begleitet wird, verleiht die Kamelngoni – die Harfe des Jägers – Alis schlüpfrigem Gitarrenriff einen wunderbar elastischen Schwung, während beide Stimmen in perfekter Harmonie zueinander erklingen. „Sambadio“, ein Fula-Loblied auf die Bauern, ist gleich in zwei Versionen zu hören: zum einen akustisch mit einem herrlich entspannten Lagerfeuer-Feeling, angetrieben durch das eindringliche Zupfen der Ngoni-Meisters Bassekou Kouyate und Mama Sissoko; und zum anderen als elektrische Variante mit einem fantastischen jazzigen Saxophon-Arrangement von Pee Wee Ellis, der unter anderem ein ehemaliges Bandmitglied von James Brown war. „Sadjona“ („Die Last des Schicksals“) ist ein traditionelles Lied für Wassoulou-Jäger, das Oumou Sangaré spontan während eines Mikrofonchecks zu einem Lobgesang auf Ali umfunktionierte. Die beschwörende Dringlichkeit ihres Gesangs durch einen fast hüpfend wirkenden Kamelngoni-Groove auf fantastische Weise in Schwung gebracht, fließt ein bewegender Saxophonpart in den Mix ein und verwandelt es in einen dieser inspirierenden, wie zufällig entstehenden musikalischen Momente, die zu hören ein absolutes Privileg ist.

All diese Songs wurden von Ali über einen Zeitraum von 25 Jahren sparsam und manchmal scheinbar sogar etwas widerwillig an den Produzenten Nick Gold herausgegeben, der sie als Teil eines ‚kostbaren Privatarchivs‘ beschreibt. Doch Ali Farka Touré wusste genau, was er tat: Indem er diese Songs nach und nach an Gold weitergab, würden sie eines Tages, so Gott es will, ein weltweites Publikum erreichen; doch Ali hielt die Dinge gerne auf Messers Schneide. Einige dieser Songs wurden ganz spontan und scheinbar willkürlich mal eben so zwischen den Aufnahmen anderer Lieder eingespielt. Zum Glück liefen die ganze Zeit die Aufnahmebänder, sonst wäre ein Großteil der Musik auf diesem wundervollen Album vielleicht nie zu hören gewesen.

„Voyager“ Album Tracklisting:

  1. Safari
  2. Malahani
  3. Sambadio (Acoustic)
  4. Banolobourou (feat. Oumou Sangaré)
  5. Chèrie (feat. Oumou Sangaré)
  6. Kenouna
  7. Sadjona (feat. Oumou Sangaré)
  8. Sambadio (Electric)
  9. Kombo Galia

www.worldcircuit.co.uk  / www.alifarkatoure.com

ALI FARKA TOURÉ: Voyageur
CD, LP, Digitale Formate
VÖ: 10.03.2023

GABRIELLE APLIN VERÖFFENTLICHT MIT 'GOOD ENOUGH' EINEN WEITEREN SONG AUS DEM NEUEN ALBUM 'PHOSPHORESCENT'/ VÖ: 06. JANUAR 2023

GABRIELLE APLIN „GOOD ENOUGH“

GABRIELLE APLIN VERÖFFENTLICHT MIT ‘GOOD ENOUGH‘ EINEN WEITEREN SONG AUS DEM NEUEN ALBUM ‘PHOSPHORESCENT’/ VÖ: 06. JANUAR 2023

GABRIELLE APLIN VERÖFFENTLICHT MIT 'GOOD ENOUGH' EINEN WEITEREN SONG AUS DEM NEUEN ALBUM 'PHOSPHORESCENT'/ VÖ: 06. JANUAR 2023
GABRIELLE APLIN VERÖFFENTLICHT MIT ‚GOOD ENOUGH‘ EINEN WEITEREN SONG AUS DEM NEUEN ALBUM ‚PHOSPHORESCENT’/ VÖ: 06. JANUAR 2023

Schon ihre letzte Singles ‘Call Me’ und ‘Never Be The Same‘ zeigten eindrücklich, dass Gabrielle Aplins Songwriting im Vorfeld der Veröffentlichung ihres vierten Albums ‘Phosphorescent’ am 06. Januar 2023 eine Auffrischung erfahren hat. Mit bisher einer Milliarde Streams ist die Künstlerin selbstbewusster, ausdrucksstärker und wie befreit. Das spiegelt sich auch in ihrer neuen Single ‘Good Enough’ wieder, zu der es jetzt auch ganz neu ein Lyric Video gibt…

Lyric Video ‘Good Enough‘:

Das Album kann ab sofort hier vorbestellt werden: https://gabrielleaplin.ffm.to/phosphorescent

Während der Aufnahmen zu ‘Phosphorescent’ entdeckte Gabrielle die beruhigende, meditative Landschaft, die das Studio umgab, für sich. Unter diesem Eindruck entschied sie, ihre gesamte Albumkampagne so nachhaltig wie möglich zu gestalten. So wurde zum Beispiel die Vinylversion mit übriggebliebenem Material aus der Fabrik hergestellt. Da die Abfälle in allen Farben des Regenbogens anfielen, ist jede Platte ein absolutes Unikat. Vorbestellungen von ‘Phosphorescent’ sind ab jetzt hier möglich. Gabrielles offizieller Shop bietet eine Auswahl von Album-Bundles.

Zu Gabrielles bisherigen Erfolgen gehören der britische #1-Hit „The Power of Love“, mit dem ihre Karriere begann, sowie vier weitere internationale #1-Singles, das mit Gold ausgezeichnete Debütalbum „English Rain“ und mehr als 200 Millionen Streams ihres letzten Albums, „Dear Happy“ aus dem Jahr 2020. Und schon bald wird „Phosphorescent“ das bisher stärkste Bild dessen abliefern, wer Gabrielle Aplin wirklich ist – und auch von der Künstlerin, zu der sie in den kommenden Jahren werden wird.

Bei ‘Phosphorescent’ handelt es sich nicht um ein Lockdown-Album, aber es ist sicherlich das Ergebnis der Einsamkeit und Entfremdung, die Gabrielle wie viele von uns in dieser Zeit gefühlt hat. Sie gibt zu, dass sie während des ersten nationalen Lockdowns in Großbritannien Schwierigkeiten hatte, ihre Stimme zu finden, aber als der zweite Lockdown im Winter 2020 begann, hatten sich ihre Lebensumstände geändert. Sie war mit ihrem Partner in das landschaftlich schöne Somerset gezogen und die beiden tourenden Musiker hatten zum ersten Mal seit langem wieder einen festen Terminplan, während die Natur und die Tierwelt, die ihr Zuhause umgaben, ihnen neue Energie und Lebensfreude gaben.

Allmählich bemerkte Gabrielle, dass sie beim Schreiben viel befreiter war. Oft leistete ihr nur ihr Hund Gesellschaft und so kehrte ihre Kreativität zu der Reinheit zurück, die sie zu Beginn ihrer Karriere geprägt hatte. Es gab keine äußeren Einflüsse aus der Musikbranche und sie machte keine Pläne, über welche Themen sie schreiben würde. Sie konnte neu anfangen.

Gabrielle erinnert sich: „Ich habe wieder aus Spaß geschrieben. Ich habe nur mich selbst ausgedrückt, ohne mich an Anweisungen zu orientieren. Niemand hat mir gesagt, was ich zu tun hatte. Eigentlich brauchte ich gar nichts zu tun. Am Anfang hatte ich kein Ziel, aber als die Songs entstanden, fiel mir auf, dass sie von Dingen handelten, die ich bis dahin nie wirklich verarbeitet hatte.  Ich glaube, viele Leute haben erst innegehalten, als die Pandemie sie dazu gezwungen hat, und das war bei mir definitiv der Fall. Viele der Songs beschäftigen sich mit Dingen, die ich bis dahin verdrängt hatte. Als plötzlich alles andere ausgeschaltet war, dachte ich viel über mich nach und darüber, wer ich eigentlich bin.“

Der Wendepunkt kam, als der Winter-Lockdown einfach nicht enden wollte. Eines Morgens wachte Gabrielle mit dem Bedürfnis auf, auf Ibiza zu raven – obwohl ihr dieser Gedanke vorher noch nie gekommen war. Dadurch fiel ihr auf, was sie alles verpasst hatte, z. B. als sie zu Hause geblieben war, anstatt mit einer Freundin etwas trinken zu gehen – einfach alles, was ihr vielleicht ein paar weitere Erinnerungen beschert hätte, die ihr durch die Isolation geholfen hätten.

Die Hoffnung und das Versprechen, sich wieder mit Menschen treffen zu können, wurde zu einem immer wiederkehrenden Motiv, vor allem in ‘Call Me’, aber es taucht auch auf andere Weise auf, etwa als längst überfällige Entschuldigung im strahlenden ‘Anyway’, einem Popsoul-Song mit Klavierbegleitung. Und auch wenn Gabrielle einige kleine Dinge bedauert (z. B. in dem leicht nachvollziehbaren ‘I Wish I Didn’t Press Send’), ist die vorherrschende Stimmung positiv, so feiert sie in dem folkigen Alternative Pop-Song ‘Good Enough’ die besten Seiten des Menschen.

Gabrielles organische Herangehensweise zieht sich durch den ganzen Prozess – angefangen von der glücklichen Wiedervereinigung mit ihrer Live-Band bei Real World und dann mit weiteren Sessions im ländlichen Studio The Lark’s Tongue, sie mit Liz Horsman an mehreren Songideen feilte. Mike Spencer (Produzent ihres mit Gold ausgezeichneten #2-Debütalbums ‘English Rain’) bemühte sich unterdessen, die Umgebung nachzuempfinden, in der die Songs entstanden waren. Wenn sie zum Beispiel einen Song zu Hause allein mit ihrem Hund geschrieben hatte, setzte Mike sie in die Gesangskabine, nur mit seinem eigenen Hund Marley als Gesellschaft. Sogar die nahe gelegenen Felder erwiesen sich als Inspirationsquelle: Gabrielle fütterte jeden Tag die Enten und kümmerte sich liebevoll um einige Eier, die sie auf ihrer Türschwelle fand. Auf dem Albumopener ‘Skylight’ ist die örtliche Tierwelt sogar zu hören.

Dieser enge Kontakt zur Natur verstärkte ihre Leidenschaft für Nachhaltigkeit, eine Überzeugung, die ihre gesamte Albumkampagne prägt. Der erste große Schritt war, dass The Lark’s Tongue mit einer Erdwärmepumpe betrieben wird. Weitere große und kleine Ideen folgten bald, wie z. B. die Verwendung von Vintage-Kleidungsstücken und auch upcycleten Teilen für das Fotoshooting. Der Bauernhof, auf dem sie ehrenamtlich arbeitete, diente als Location. Außerdem legte Gabrielle bei der Vinyl-Produktion Wert auf Recycling und informierte sich über nachhaltiges Merchandise.

Obwohl ‘Phosphorescent’ in einer schwierigen Zeit entstanden ist, ist es letztlich das bisher stärkste Bild dessen, wer Gabrielle Aplin wirklich ist – und auch von der Künstlerin, die sie in den kommenden Jahren sein wird.

„Es fühlte sich an, als würde ich zum ersten Mal ein Album machen“, sagt sie abschließend. „Der Entstehungsprozess fühlte sich total natürlich an. Es war großartig für mich, weil ich dadurch wirklich erfahren habe, wer ich jetzt bin, wo sich doch so viel verändert hat. Ich möchte einfach, dass die Leute auf irgendeine Art und Weise eine Verbindung dazu herstellen können und ich hoffe, dass sie es als genauso bereichernd empfinden wie ich die gesamte Arbeit.“

‘Phosphorescent’ Tracklist:

  1. ‘Skylight’
  2. ‘Never Be The Same’
  3. ‘Good Enough’
  4. ‘Anyway’
  5. ‘I Wish I Didn’t Press Send’
  6. ‘Take It Easy’
  7. ‘Don’t Know What I Want’
  8. ‘Call Me’
  9. ‘Half In Half Out’
  10. ‘Mariana Trench’
  11. ‘Don’t Say’

Mehr Infos und Socials unter:
https://www.gabrielleaplin.com/

Caprices Festival 20. Ausgabe

Caprices Festival gibt die erste Welle von Künstlern für die 20. Ausgabe bekannt: Jamie XX, Jeff Mills, Zip, Ricardo Villalobos, Sonja Moonear, Fatboy Slim, Richie Hawtin, Sven Väth, Magda, ARTBAT, Adriatique, Blond:ish, Black Coffee, Cobblestone Jazz (live), Arapu, Gescu, Seth Troxler, Luciano, Loco Dice, Raresh, DJ Tennis.

Das Caprices Festival ist das kultigste Bergfestival Europas und feiert seine 20. Ausgabe an zwei unvergesslichen Wochenenden im atemberaubenden Crans-Montana in der Schweiz. An den beiden Wochenenden vom 7. bis 9. April und vom 14. bis 16. April gibt es völlig neue Bühnen, die für das Festival typische anspruchsvolle Produktion, Überraschungsgäste, endlosen Wintersportspaß und elektronische Musik, die ein breiteres Spektrum als je zuvor abdeckt, mit DJs und Live-Acts.

Die erste Welle von Künstlern umfasst Jamie XX, Fatboy Slim, Black Coffee, ARTBAT, DJ Tennis, Blond:ish, Who Made Who (live), Adriatique, Monolink (live), Magda, Modal Tune (Guti b2b Sarkis live), Themba, Jeff Mills, Zip, Loco Dice b2b Seth Troxler, Luciano b2b Ricardo Villalobos, Richie Hawtin, Sven Väth, Arapu b2b Gescu, Archie Hamilton, Cobblestone Jazz (live), East End Dubs, Janeret, Manda Moor, Raresh, Sonja Moonear und viele mehr. Tickets gibt es unter https://capricesfestival.com.

In den letzten zwei Jahrzehnten hat das Caprices Festival Crans-Montana wieder auf die Landkarte gebracht. In den 70er und 80er Jahren war das Festival sehr beliebt, geriet dann aber aus der Mode, bis Caprices es einer neuen Generation vorstellte. In dieser Zeit ist das Festival gewachsen und hat sich zu einem der weltweit wichtigsten Underground-Events entwickelt, das nicht nur Musik auf höchstem Niveau bietet, sondern auch endlose Tagesausflüge in die Alpen sowie körperliche und seelische Erfahrungen.

So gibt es viele Dinge, die Caprices von anderen Events unterscheiden, von atemberaubenden Panoramablicken über die Alpen bis hin zu modernster audiovisueller Technologie, luxuriösen gastronomischen Erlebnissen, einem Ökomuseum, Bergaktivitäten und mehreren Spa- und Wellnesszentren. Für Adrenalinjunkies gibt es 140 km Pisten zum Skifahren und Snowboarden, einen Snowpark der Extraklasse, Husky-Schlittenfahrten und vieles mehr.

Bei dieser besonderen Jubiläumsausgabe gibt es fünf Etappen, die sich auf Tag und Nacht verteilen, zwei bei Tag und drei bei Nacht. Jede Bühne hat ihr eigenes, einzigartiges Thema mit fantastisch umgesetzten Produktionen und zusätzlichen künstlerischen Elementen wie Tänzern, Schauspielern, audiovisuellen Darbietungen und Kunstinstallationen, die das ganze magische Erlebnis zum Leben erwecken.

Tagsüber gibt es die weltberühmte Modernity Stage, ein kultiges Glashaus auf 2.200 Metern Höhe in den Schweizer Alpen, auf der namhafte DJs für unvergessliche musikalische Momente sorgen werden. Die Club Stage ist eine Betonbühne, die an die Modernity Stage angebaut ist, mit einer Glaswand, die einen Blick auf die Alpen bietet, und die von neuen Talenten aus aller Welt bespielt wird.

Bei Nacht erwacht die Moon Stage zum Leben. Sie ist seit den ersten Jahren ein fester Bestandteil des Caprices-Festivals und ist bekannt für ihre innovative audiovisuelle Produktion, die jedem Set eine zusätzliche Dimension verleiht. Dann kommt die Forest Stage, eine Waldbühne mit 2000 Plätzen, die die Partygänger tief in die Alpenwälder versetzt. Last but not least gibt es die Dome Stage mit einem weiteren audiovisuellen Erlebnis auf höchstem Niveau und erstklassigen Underground-Sounds.

Dieses Jahr sind am ersten Wochenende (7.-9. April) Jamie XX, Fatboy Slim, Black Coffee, Artbat, Monolink (live), Adriatique, DJ Tennis, Blond:ish, Who Made Who (live), 8Kays, Amine K, Brina Knauss, Fiona Kraft, Layla Benitez, Magda, Modal Tune (Guti b2b Sarkisi live), Themba und Yokoo dabei.

Am zweiten Wochenende (14.-16. April) treten Jeff Mills, Loco Dice b2b Seth Troxler, Zip, Luciano b2b Ricardo Villalobos, Richie Hawtin, Sven Väth, Arapu b2b Gescu, Archie Hamilton, Cobblestone Jazz (live), Djerry C, East End Dubs, Janeret, Manda Moor, Miroloja, O.Bee b2b Tomas Station, Raresh, Sonja Moonear und ein Special Guest (TBA) auf.

Dieses Jahr bietet Caprices Hotelpakete sowie zusätzliche Dienstleistungen und Aktivitäten in der Region für diejenigen, die Crans-Montana entdecken möchten. Es werden noch viele weitere Künstler auftreten, wobei ein Überraschungsgast am Samstagabend ein echtes Highlight sein wird.

Das Caprices Festival ist ein idyllisches Reiseerlebnis, ein Wintersportparadies und ein Musikfestival von Weltklasse – alles in zwei Wochenenden, die man nicht verpassen sollte. Beeilen Sie sich und sichern Sie sich Ihren Platz bei den diesjährigen besonderen Wochenendveranstaltungen.

Tickets gibt es unter https://capricesfestival.com.

LINEUP – WOCHENENDE 01
Jamie XX, Adriatique, Artbat, Black Coffee, Blond:ish, DJ Tennis, Fatboy Slim, Monolink (live), WhoMadeWho (Hybrid-DJ-Set), 8Kays, Amine K, Brina Knauss, Fiona Kraft, F.O.E (live), Giorgio Maulini, Joh Erba, Layla Benitez, Los Frescos (Argenis Brito & Dandy Jack), Magda, Masaya, Modal Tune (live), Shaun Reeves b2b Ryan Crosson, Themba, Yokoo

LINEUP – WOCHENENDE 02
Jeff Mills, Loco Dice b2b Seth Troxler, Luciano b2b Ricardo Villalobos, Richie Hawtin, Sven Väth, Alci, Arapu b2b Gescu, Archie Hamilton, Cesar Merveille, Cobblestone Jazz (live), Djerry C, East End Dubs, Janeret, Manda Moor, Mike Shannon, Miroloja, O.Bee b2b Tomas Station, Raresh, Sonja Moonear, Zip

Erstes Wochenende – 7.-9. April 2023
Zweites Wochenende – 14.-16. April 2023
Crans-Montana, Schweiz

BigCityBeats WORLD CLUB DOME Full Line Up

Es gibt Clubs, die haben das ganze Jahr geöffnet. Dann gibt es Clubs, die sind für eine komplette Sommersaison offen. Und es gibt EINEN Club, der 2022 nur für drei Tage im Sommer geöffnet hatte und jetzt für zwei Tage im Winter seine Tore öffnet – Es ist der BigCityBeats WORLD CLUB DOME und der wird am 16. und 17. Dezember 2022 die MERKUR SPIEL-ARENA in den „größten Club der Welt“ verwandeln!

150 Artists insgesamt werden an beiden Tagen der Winter Edition 2022 auf 15 Floors  auflegen. BigCityBeats veröffentlicht nun das Full Line Up für das Mega-Spektakel in Düsseldorf exakt eine Woche vor Weihnachten.

Lust auf EDM  mit einigen der besten DJs der Welt wie Axwell, Don Diablo, James Hype, Le Shuuk, Robin Schulz oder Timmy Trumpet. Bock auf Hardstyle mit Atmozfears, Da Tweekaz, D-Block & S-Te.Fan, Dr. Rude, Harris & Ford, Noisecontrollers, Zatox? Interesse an Psy-Trance mit Neelix? Wie wäre es mit dem Sound der deutschen und internationalen Aushängeschilder für populäre elektronische Musik – Gestört aber GeiL, Hugel, Quaterhead, Regard? Satten Technosound von Anna Tur, Boris Brejcha, Nusha, Reinier Zonneveld (live), Technasia? Hip-Hop mit Cro, Haftbefehl und Luciano?

Der musikalischen Vielfalt sind keine Grenzen gesetzt. Sämtliche Sparten der Clubmusik sind mit internationalen Superstars an jedem einzelnen der zwei Tage bei der BigCityBeats WORLD CLUB DOME Winter Edition in Düsseldorf vertreten.

Drinnen 20.000 Partypeople auf der riesigen Mainstage – und nur eine Tür weiter pures, intimes Club-Feeling. Drinnen eine der größten Licht- und Lasershows Europas – und next Door: feines Light-Design, eine kompromisslose Sound-Anlage und das Flair der Clubs in allen Facetten. Drinnen die besten und erfolgreichsten DJs, Live-Acts und Artists aus der weltweiten musikalischen Spitzenliga – und auf der anderen Seite der Tür die global wichtigsten Vertreter der unterschiedlichsten Soundrichtungen der Clubmusik: im Club Music Circle, der die riesige Mainstage mit seinen rund 15 Mikro-Clubs umkreist, und somit nur wenige Meter entfernt liegt. Unter anderem sind als Hosting-Partner mit an Bord: Acid Wars, Basscafe, Bass Division, Heaven & Hill, Hypercat, Le Shuuk & Friends, Loonyland, Spinnin Sessions, Teddy-O & Friends, WCD Pool Sessions und Zombie Stage.

Erneut mit im Programm der Winter Edition ist die BigCityBeats GLAM, das erfolgreiche Influencer Festival der Frankfurter Event-Spezialisten. Hier können sich die World Clubber die neuesten Fashion- & Beauty-Tipps bei international erfolgreichen Influencern abholen, Selfies mit ihren Internet- und Social-Media-Idolen machen und Superstar-DJs beim großen Meet & Greet hautnah und persönlich begegnen. Außerdem gibt´s direkt on Location die neuesten Fashion-Trends der VIP-Gesellschaft zu sehen.

Die „BigCityBeats – CLUB KITCHEN“, die kürzlich erst im Weltall als das „größte Clubmusik Dinner-Event der Menschheit“ war, landet ebenfalls in der Düsseldorfer MERKUR SPIEL-ARENA und setzt kulinarische Highlights.

Und hier ist das Full Line Up der BigCityBeats WORLD CLUB DOME Winter Edition 2022 in alphabetischer Reihenfolge:

22Bullets – Alexia K. – Alfred Heinrichs – Andhim – Anna Tur – ASK:ME – A-Time -Atmozfears – Audiotricz – Avaion – Axwell – Bebo – Bedrud – Big Tim – Bless – Blvck Crowz – Boris Brejcha – Brandon – Burak Yeter – Byor – Celina Beyers – Choppaz – Chris El Greco – CRO – Cuebrick – D.Cline – Da Tweekaz – Dave Replay – D-Block & S-TE-FAN – Deep 91 – Déjà-Vu – Different.MP3 – Dizzturb – DJ Lok – DJ Toxxic – Don Diablo – Dr. Rude – D-Rey – Dropixx – Dust in Dawn – Eike – Encountear – Ephy Pinkman – Fabian Farrell – Fey – Filterheadz – Floz – F.M.H.O – G.Diamond – Gestört aber GeiL – Gred Plas – Greekser – Haftbefehl – Harris & Ford – Hotte – Hugel – Jaek Tarry – James Hype -Joe Stone – Juizzed – Jus Luke – Kaaze – Kacy – Keno – Kevin Arnold – KIKU – Klanglos – Krause – Lari Luke – Lars Voigtländer – Le Shuuk – Lee Ann Roberts – LNY TNZ – Lokier – Lost Identity – Luca – Luciano – Lum!x – Lunar – Lyne – Maddix – Major-I – Man At Arms – Marco Faraone – Marcus Gart – Marisha – Mausio – Maxxid – MC Tony Davis – Mikeable –
Milk & Sugar – Miniro – Mirsultan – Moguai – Molow – Moritz Hofbauer – Neelix – NFK – Nick Bergrath – Noel Holler – Noisecontrollers – Nusha – Oliver Magenta – Pajane – Paradiesvogel – Paul Lomax – Phatzo – Quarterhead – Regard – Reinier Zonneveld
(live) – Ricky West – Robin Schulz – Sevek – Simo – Soulfoot – Sound Factory – Stella Bossi – Switch Disco – Technasia – Teddy-O – Teknoclash – Tesfy – The Jackson Twinz – Timbo – Timmy Trumpet – TMPR – Toby Dean – Toby Montana – U.T.Z. – Vika – Zatox – Zeuz – Ziggy X – Zoe Zett

Tickets für die BigCityBeats WORLD CLUB DOME Winter Edition am 16. und 17. Dezember 2022 gibt es aktuell in der Ticketphase 4 für 119,00 Euro zzgl. Gebühren unter:

www.worldclubdome.com/tickets/winter-edition

Infos auf:
http://www.facebook.com/worldclubdome und http://www.worldclubdome.com

Short Facts:
16 / 17. Dezember 2022
BigCityBeats WORLD CLUB DOME Winter Edition

MERKUR SPIEL-ARENA Düsseldorf

ABOUT BigCityBeats

Label, Radioshows, Event- und Festivalagentur, Merchandise-Vertrieb, Live-Entertainment – BigCityBeats zählt seit 17 Jahren zu den erfolgreichsten Veranstaltungsmarken Europas. Der Sound der Metropolen. Mit diesem Gedanken ins Leben gerufen, hat sich BigCityBeats bereits kurz nach dem Katapultstart Anfang des neuen Millenniums zu einer Plattform avanciert, die Veranstaltungsproduktionen neu definiert und dem bisherigen Stempel eine völlig neue Signatur gab. Von der Großstadt in die Welt ins Universum. Von Frankfurt am Main nach Düsseldorf, Asien, in die Schwerelosigkeit, in die Karibik, an Hollywood vorbei, und ins All – wo Bernd Breiter zusammen mit der ESA den 1. „Club“ im Space bauen ließ. Das 1. DJ-Set aus dem Weltall, gespielt von ESA-Astronaut und ISS-Kommandant Luca Parmitano, das zur Cruise Edition übertragen wurde. Damit schreibt BigCityBeats Musik-Geschichte.

Chris Wayfarer, T:Base "All Good Things Come In Threes"

Chris Wayfarer, T:Base „All Good Things Come In Threes“

Eigentlich kennen sich Chris Wayfarer und T:Base als Kollegen schon eine ganze Weile, haben doch beide ihre musikalische Wurzeln in der Drum&Bass-Szene.

Chris Wayfarer, T:Base "All Good Things Come In Threes"
Chris Wayfarer, T:Base „All Good Things Come In Threes“

Während T:Base seinen Weg in basslastigen Gefilden weiter gegangen ist, hat Chris seit geraumer Zeit das Tempo heruntergefahren und das Genre gewechselt. Doch wie der Zufall es wollte, hat der beinah zeitgleiche Familienzuwachs beide Künstler wieder zusammengebracht.

Zunächst mit gegenseitigen Glückwünschen, im Laufe der Zeit mit vielen gemeinsamen Familientreffen und jetzt auch mit der dritten Kollabo: Aller guten Dinge sind eben drei.

Aus der Zusammenarbeit ist ein Track entstanden, der sich im Spannungsfeld zwischen Deep House und Downtempo bewegt. Gemächlich und entspannt scheint der Tune mit seinen Gitarrensounds und Rhodes zu schweben, während sich spielerisch ein dezentes Arpeggio darüber ausbreitet.

Ein Solo nach dem Break, welches Basti aus seinem Piano herausgekitzelt hat, mündet final wieder in das Hauptthema. Eine gute Gelegenheit, um Danke zu sagen: für den Zufall, die Freundschaft und den gemeinsamen Track!

Artists: Chris Wayfarer, T:Base
Release: All Good Things Come In Threes
Release Date: 2022-11-18
Label: sonokraft / Wayfarer Audio
Artwork by Remood
Tracklist
1 Chris Wayfarer & T:Base All Good Things Come In Threes (00:06:32)
Genre: Deep House / Downtempo

Chris Wayfarer

NOØN

NOØN X BRIGHT SPARKS – I BET MY BODY

DJ & Produzentin NOØN releast jetzt ihren nächsten Track „I Bet My Body“ – eine Collab mit dem UK Singer/Songwriter Duo Bright Sparks.

BRIGHT SPARKS
BRIGHT SPARKS

NOØN steht noch am Anfang ihrer Karriere und doch kann sie schon einiges vorweisen. Ihre Tracks werden supportet von bekannten Künstlern wie VIZE, Jerome, Martin Jensen, Neptunica, Averro. Ihr Remix für „Leony – Faded Love“ kann mehr als 8 Mio. Streams vorweisen.

Bright Sparks haben schon Tracks von Oliver Heldens, Sam Feldt, Feder, Hardwell und Klingande ihre Stimme geliehen. Ihre Collab „On My Way“ mit Tiësto steht bei mehr als 120 Mio. Streams weltweit.

NOØN X BRIGHT SPARKS
NOØN X BRIGHT SPARKS

„I Bet My Body“ ist anders als NOØNs bisherige Tracks. Sie will sich selbst keine Grenzen setzen und hat den Sound gefühlt. „Always think out of the box“, ist dabei ihr Motto.

Im Sommer spielte sie auf Festivals wie u.a. dem X-Jam (Kroatien), Sputnik Springbreak und dem Strabi Festival. NOØN ist noch lange nicht dort angekommen, wo sie hin möchte: „Ich träume aber oft davon, wie es sich wohl anfühlt vor über zehn oder zwanzig Tausend Menschen spielen zu dürfen. Ich glaube das wäre ein unvergessliches Erlebnis.“

NOØN
NOØN

„I Bet My Body“ erscheint am 28.10.22 auf allen gängigen Stream- und Downloadplattformen.

NOØN X BRIGHT SPARKS – I BET MY BODY
VÖ: 28.10.2022

Buylink: https://ktr.lnk.to/IBetMyBody
Youtube Link: https://youtu.be/pgvoH1Ft1nY

Jan Degenhardt

Jan Degenhardt “Inshallah”

Jan Degenhardts veröffentlicht sein 4. Album “Inshallah” im Frühjahr 2023 – Ein Kontrapunkt – 1. Single “Erkan“ jetzt vorab

Jan Degenhardt
Jan Degenhardt

Jan Degenhardts 4. Album, das im Frühjahr 2023 unter dem von Konstantin Wecker gegründeten Label „Sturm und Klang“ veröffentlicht wird, trägt den Titel „Inshallah“, was vermuten lässt, dass sich die CD schwerpunktmäßig mit den Themen „Flucht“ und „Religion“ auseinandersetzt. Gefragt warum es diesmal ein arabischer Titel ist, antwortet Degenhardt: „Inshallah bedeutet so viel wie ‚Wenn Gott will‘. In Anbetracht der enormen Verwerfungen weltweit, der vielen Verteilungskriege, der sich unversöhnlich gegenüberstehenden Religionen und Kulturen und schließlich des alles bedrohenden Klimawandels, kann man nur hoffen, dass die Menschheit das irgendwie überstehen wird, wenn sie denn endlich aufwacht… Inshallah!“

„Erkan“ ist die 1. Single vorab, die Coverversion eines Wise-Guys-Titels, der in Degenhardts Version zur Geschichte eines Flugs von Hamburg nach Marokko wird, eines Flugs, der von knisternder Erotik und gleichsam von Todesangst begleitet wird, von einem mitreißenden und mitreisenden Araber, dessen „im Schritt spannende Beule“ beim Erzähler die wildesten Fantasien erzeugt, gleichzeitig aber die Angst, einem Dschihadisten aufzusitzen, der „Allahu akbar!“-rufend dem Irdischen ein Ende setzen wird. Es ist aber auch die Geschichte einer Täuschung, eines Vorurteils, denn das Flugzeug landet wohlbehütet und der vermeintliche Dschihadist entpuppt sich als kluger Beobachter: „Wenn du kein Terrorist bist“ sagt er „würd‘ ich’s mit dir machen!“

1. Single Auskopplung „Erkan“:

Jan Degenhardt, Sohn des Liedermachers Franz-Josef Degenhardt, hat, seit er um die Jahrtausendwende sein erstes Album veröffentlichte, in der deutschsprachigen Liedermacherszene erhebliches Lob erfahren. So schrieb der „Folker“ in Anspielung auf das Lebenswerk seines Vaters: „Dieser Blick auf die gesellschaftliche Wirklichkeit …ist Degenhardt’sche Schule“. Sein Erstlingswerk „Aufbruch“ wurde folgerichtig im Jahre 2000 mit dem 2. Platz des Deutschen Folkförderpreises ausgezeichnet. Es folgten die Alben „Stimmen hinter’m Spiegel“ (2oo4), von dem der Titel „Marathon Berlin“ die Liederbestenliste des SWR /des Deutschsprachige Musik e.V. erklomm, und „Schamlos“ (2011), das im August 2011 den Preis der Deutschen Schallplattenkritik erhielt.

Jan Degenhardt veröffentlicht sein 4. Album "Inshallah" im Frühjahr 2023 - Ein Kontrapunkt - 1. Single "Erkan" jetzt vorab
Jan Degenhardt veröffentlicht sein 4. Album „Inshallah“ im Frühjahr 2023 – Ein Kontrapunkt – 1. Single „Erkan“ jetzt vorab

Tatsächlich versammelt Degenhardt auch auf seiner 4. CD exzellente Musiker aus dem lateinamerikanischen Raum, wie den kubanischen Perkussionisten Pedro Maceo oder den deutsch-kolumbianischen Pianisten Christian Renz Paulsen. So verschmelzen in den Arrangements afroamerikanische Rhythmen mit Rock-, Pop-, und Jazzelementen. Kubanische Tänze wie der „Son“ oder die „Rumba“ und kolumbianische „Cumbia“-Rhythmen vermengen sich mit arabischen Klängen und bilden ein interessantes, weltmusikalisches Crossover.

Inhaltlich kommt das Album sehr viel politischer daher, als es die letzten drei Alben getan haben. Der Titel „Was war mit ihr?“– der Lebenslauf einer Hauptstadtabgeordneten, die im Zuge des „langen Marsches durch die Institutionen“ augenscheinlich über Bord geworfen hat, was beim Erklimmen der Karriereleiter hinderlich gewesen ist – ist angesichts der „Bombenstimmung“ in der Regierungskoalition zweifellos eine Art Abrechnung mit einer sich vor langer Zeit einmal pazifistischen gerierenden Partei. “Sms an den Ministerpräsidenten“ erzählt von einem „Big Deal“ zwischen Politik und Wirtschaft, der anlässlich eines im Taxi zurückgelassenen Blackberrys auffliegt und dennoch ohne Konsequenzen bleibt. „The Great Reset“ schließlich ist den Corona-Jahren gewidmet und stellt diese in einen größeren Zusammenhang, in etwas, das sich am Horizont abzeichnet und das nichts Gutes erwarten lässt.

Jan Degenhardt
Jan Degenhardt

Erneut ein kurzweiliges, intelligentes und unterhaltsames Album und ein Kontrapunkt zu all den nichts sehenden, nichts hörenden und nichts sagenden Affen, die ihren letzten Tango auf dem Vulkan des untergehenden Hedonismus tanzen.

Homepage Jan Degenhardt: http://j-degenhardt.de/

Destination Anywhere “Loser-Hymne (Halb so gut wie du)”

Destination Anywhere veröffentlichen mit der “Loser-Hymne (Halb so gut wie du)” das sing-along für alle Außenseiter:innen, Loserkids & Hellfire-Club-Mitglieder. Übriggebliebene, Stehengelassene & Uneingeladene aller Länder vereinigt euch, hier ist eure Hymne!

Video Premiere “Loser-Hymne (Halb so gut wie du)”:

Hier erhältlich: https://linktr.ee/destinationanywhere

Während bei den anderen immer alles funktioniert, gut aussieht & danach dann noch als Trophäe bei Instagram gepostet wird, singt die Band schon immer für die, bei denen das
Leben scheinbar ständig runterfällt & kaputtgeht.

Destination Anywhere sind zurück! Nach der Comeback-Single „Erkennst du mich denn wieder?“, welche innerhalb kürzester Zeit sowohl bei YouTube als auch bei Spotify fünfstellige Streamingzahlen aufweist, einer fulminanten Comeback-Show beim Pell Mell Festival & drei kurz nach Ankündigung ausverkauften Comeback-Shows im Mai 2023, veröffentlicht die Band nun ihre zweite Single…

Destination Anywhere mit “Loser-Hymne (Halb so gut wie du)” die Hymne für alle Loserkids & Außenseiter:innen

Neues Album „Mehr davon“ am 19.05.2023

Und eins steht fest – das war noch längst nicht alles…!

Album-Release: 19.05.2023 „Mehr davon“

Release-Shows // Siegen:
18.05.2023 (last tickets)
19.05.2023 (sold out)
20.05 (sold out)

Weiter aktuell…

Video „Erkennst du mich denn wieder?“:

Mehr Infos unter:
www.destinationanywhere.de
www.facebook.com/OfficialDA/
twitter.com/OfficialDA/
www.youtube.com/user/OfficialDeAnTV/

SKAAR veröffentlicht dynamische SYNTHIEPOP-SINGLE "SOMETHING LIKE THIS"

SKAAR veröffentlicht dynamische SYNTHIEPOP-SINGLE „SOMETHING LIKE THIS“

Die norwegische Popkünstlerin SKAAR veröffentlicht heute ihre dynamische neue Single „Something Like This“ über Warner. Mit über 50 Millionen globalen Streams und Multiplatin-Auszeichnungen zählt die mehrfache Gewinnerin des Spellemannprisen – auch bekannt als „norwegischer Grammy“ – aktuell zu einem der heißesten Pop-Acts aus Skandinavien.

SKAAR veröffentlicht dynamische SYNTHIEPOP-SINGLE "SOMETHING LIKE THIS"
SKAAR veröffentlicht dynamische SYNTHIEPOP-SINGLE „SOMETHING LIKE THIS“

„Something Like This” ist eine gut gelaunte Synthiepop-Nummer, die SKAAR gemeinsam mit Mathias Wang (Aurora, Sigrid) und Bjarte De Presno im vergangenen Jahr geschrieben hat. Sie zeugt einmal mehr davon, wie gekonnt die Norwegerin emotionale Themen in euphorische Pop-Hits verwandelt. Der Track handelt von ihrem ersten Besuch bei einer/einem Psychiater:in. Plötzlich habe ich mich selbst verstanden“, erzählt Skaar. Es war wirklich eine Offenbarung, ein surreales Gefühl – gerade so, als ob sich die Welt öffnen würde. Alles, was sich zuvor wie im Nebel angefühlt hatte, lag nun klar und deutlich vor mir.“

SKAAR – Get Him Away From Me (Official Music Video)

Die neue Nummer folgt auf ihre im Laufe dieses Jahres erschienenen Singles „Get Him Away From Me” und „Out of My Hands” und liefert einen weiteren Vorgeschmack auf SKAARs kommendes Album, das 2023 veröffentlicht wird.

SKAAR – Out Of My Hands (Official Music Video)

„Der Entstehungsprozess dieses neuen Albums war ein wirklicher Kraftakt für mich. In dieser Zeit habe ich viele emotionale Höhen und Tiefen erlebt und nun drei Jahre damit verbracht, mir zu überlegen, wie die Platte klingen soll. Ich habe einige unglaublich herausfordernde Dinge erlebt, infolge deren meine mentale Gesundheit sehr zerbrechlich war… Aber ich liebe die Songs, die ich geschrieben habe, und die therapeutische Wirkung, die der Schreibprozess auf mich hatte, ist nicht zu unterschätzen. Ich freue mich so sehr darauf, dieses Album zu veröffentlichen – es fühlt sich so an, als müsste ich eine Ära in meinem Leben loslassen, um in die nächste überzugehen.“

Mit ihren Popsongs, die vor Temperament und Verletzlichkeit nur so strotzen, spricht SKAAR Fans aus aller Welt an und wird von Tastemakern wie The Line of Best Fit, Wonderland und 1883 unterstützt. Diesen Monat kann man sie als Support ihrer norwegischen Kollegin Sigrid bei einigen ausgewählten Shows in Großbritannien und Irland live erleben.

SKAAR AUF SOCIAL MEDIA

WEBSITE | INSTAGRAM | FACEBOOK | TWITTER | YOUTUBE

TYRA „Karma“

TYRA veröffentlicht 2. Single „Karma“ – aus ihem neuen Album „Redemption“ (VÖ 10.02.2023)

TYRA hat auch dieses Mal wieder tief in die Kiste der Emotionen gegriffen: „Das Schreiben dieser Songs fühlte sich wie eine Therapie an. Alles, was man fühlt, in Worte zu fassen und langsam zu sehen, wie etwas Schönes aus so viel Schmerz entstehen kann. Es fühlte sich unglaublich befreiend an!“

Die neue Single „Karma“ ist ein bittersüßer Popsong über eine TrennungTyra sagt dazu„In dem Song geht es darum, endlich seinen Selbstwert zu erkennen und sich nicht mehr von anderen Personen schlecht behandeln zu lassen. Der Song hat eine ermutigende Stimmung, da ich ihn geschrieben habe, nachdem ich eine Trennung hinter mir hatte und endlich eingesehen habe, dass ich etwas Besseres verdient habe, im Wissen, dass Karma wird den Rest erledigen.“

„Karma“ ist hier zu hören:

Die Single ist hier erhältlich: https://save-it.cc/artistms/karma

Die luxemburgische Künstlerin hat bereits viele Erfolge mit Top 5 und Top 10 Platzierungen in den französischen und englischen Club Charts, sowie in Deutschland und Dänemark.

TYRA "Karma"
TYRA „Karma“

Mehrere Nr. 1 Positionen in den iTunes Charts ihres Heimatlandes in „Pop“, „Dance“ und „All Genres“, Airplay in mittlerweile über 15 Ländern, 6-stellige Streamingzahlen und die ersten großen Spotify-Playlists („Weekend“, „Discover Weekly“), die erste große Apple Music-Playlist („New In Dance“, „New In Pop“ und „New Music Daily“), zehntausende Aufrufe auf YouTube und eine starke Rotation auf dem dem King Channel mit ihrer Single „Dream Girl“.

Tyra beweist, dass sie eine sich ständig weiterentwickelnde Künstlerin ist, die immer mehr von ihrem Talent zeigt. Sei bereit für das, was als nächstes kommt: „Redemption“ – die „Erlösung“ ist nah.

Weiter aktuell…

Video „Underwater“: 

Die Single ist hier erhältlich: https://save-it.cc/artistms/underwater

WEBSITE: https://tyra-official.com
FACEBOOK: https://www.facebook.com/officialTYRA 
INSTAGRAM:
 https://www.instagram.com/tyraofficialmusic 
YOUTUBE: https://www.youtube.com/TYRAofficial

Isa Jansen „In den Wolken“

Isa Jansen "In den Wolken"
Isa Jansen „In den Wolken“

Isa Jansen veröffentlicht ihre erste Single „In den Wolken“ via Label: Sturm und Klang

„Umhüllt von Watte, eingeschneit, schwerelos im Wolkenkleid“

Die Singer/Songwriterin Isa Jansen veröffentlicht am 04. November 2022 ihre erste Single „In den Wolken“ unter dem Label „Sturm & Klang“ von Konstantin Wecker.

Video Premiere „In den Wolken“:

Angesiedelt ist ihre Musik zwischen Folkpop und Liedermacher. Instrumental und rhythmisch unternimmt sie gerne Ausflüge in den Jazz„In den Wolken“ lautet der Titel der Nummer, welche luftig leicht daher kommt. Eingängige Harmonien, natürliche Percussions und eine verspielte Gitarre untermalen den lyrischen Text. Beim Text liegt der Kern ihrer Kunst. Isa Jansen schreibt Gedichte und malt dabei phantasievolle Naturbilder. Daraus formt sie Poparrangements und vertont diese gemeinsam mit befreundeten Musikern der Berliner und Mannheimer Jazzszene.

Gemixt wurde der Song von Johann Seifert, der u. a. auch für Lena Meyer-Landrut, Cro und Kraftklub tätig ist. Ihre erste bereits selbst produzierte EP „Federkleid“ war neben der Leichtigkeit auch von Nachdenklichkeit geprägt. Inhaltlich geht es um philosophische Betrachtungen und den Versuch, das Dasein in all seinen Facetten zu erleben und einzuordnen. Romantische Verklärung trifft auf nüchterne Realität. Eine Flucht in die Wolken, ein Blick von oben und die Frage, wo wir das finden, was uns erfüllt. „In den Wolken“ handelt von Rausch und Hingabe und der ewigen Suche. Weitere Songs sowie ein gesamtes Album unter „Sturm & Klang“ werden nicht lange auf sich warten lassen.
Live begeistert sie bereits bei jeder Gelegenheit sowohl Solo an Gitarre und Piano als auch in voller Bandbesetzung. Hochcharmant und locker leicht nimmt sie das Publikum mit in ihre Welt.

An der Gitarre ist der österreichische Jazzgitarrist Paul Santner zu erleben sowie Johannes Engelhardt am Bass und der Percussionist und Pianist Hiromu Seifert.

Text/Musik/Gitarren – Isa Jansen
Piano/Percussions – Hiromu Seifert
Bass – Johannes Engelhardt
Backings – Anne Altenburg

Mehr Infos unter:
https://www.instagram.com/isajansen.de/
https://www.facebook.com/isajansen.de

LAIBACH - LOVE IS STILL ALIVE-EP VÖ: 20.01.2023 VIA MUTE/[PIAS]

LAIBACH – LOVE IS STILL ALIVE-EP

LAIBACH haben mit „Love Is Still Alive I (Moon, Euphoria)“ das erste Stück einer 8-Track-EP veröffentlicht, die am 20. Januar 2023 auf CD und digital erscheint (die Vinylversion folgt im März). Ab Ende Oktober ist das slowenische Kunst-Kollektiv bereits auf „The Coming Race-Tour“, darunter auch auf vielen Stationen in Deutschland. Details weiter unten.

„Love Is Still Alive I (Moon, Euphoria)“ auf YouTube:

„Love Is Still Alive I (Moon, Euphoria)“

Der Plot: Nahe Zukunft zu Beginn des dritten Jahrtausends. Der Planet Erde, den wir einst als unsere Heimat kannten, ist nur noch ein toter Felsen, der im All treibt, zerstört durch Kriege, Pandemien und all das Böse, das Menschen tun. Das Gleiche gilt für den Mond, der einst als Sprungbrett in die Weiten des Universums diente, später aber zu einem Zufluchtsort für die letzten Menschen wurde. Jetzt rasen die Überreste der Menschheit in einem einzigen Raumschiff durch das Universum, an Bord die wenigen Glücklichen, die vor der Vernichtung gerettet wurden. Sie sind auf dem Weg zum Mars, wo einst alles Leben seinen Ursprung hatte. Sie mögen ihre Geschichte und ihren Planeten verloren haben, aber solange sie einen Hoffnungsschimmer und ein rotes Licht haben, das in der Dunkelheit leuchtet, werden sie mutig dorthin gehen, wo noch nie jemand zuvor gewesen ist – solange die Liebe noch am Leben ist.

LAIBACH - LOVE IS STILL ALIVE-EP VÖ: 20.01.2023 VIA MUTE/[PIAS]
LAIBACH – LOVE IS STILL ALIVE-EP
VÖ: 20.01.2023 VIA MUTE/[PIAS]
Die „Love Is Still Alive“-EP verfolgt die Reise der Überlebenden durch unser Sonnensystem, und ist zugleich eine Reise durch einige der „Space“-Musikgenres der letzten Jahrzehnte. Die EP ist eine Fortführung jener Musik, die für den Film „Iron Sky – The Coming Race“ (Regie: Timo Vuorensola, 2019) entstanden ist, ein heimliches musikalisches Sequel sozusagen.
(Die Musik die Laibach für „Iron Sky – The Coming Race“ selbst eingespielt haben, soll 2023 zusammen mit einem eigens entwickelten Videospiel veröffentlicht werden. Schön, dass Sie fragen.)

Laibach wurden in der damaligen jugoslawischen Industriestadt Trbovlje gegründet. Gegründet in dem Jahr, in dem der Gründervater des Landes, Tito, starb, stieg die Band zu einer der international bekanntesten Bands auf, die aus den ehemaligen kommunistischen Ländern Ost- und Mitteleuropas hervorgingen, und wurde kürzlich zu einer der ersten Bands, die in Nordkorea auftraten. 2019 veröffentlichten sie eine laibach‘sche Interpretation von „The Sound of Music“, die während ihrer Reise nach Nordkorea entstand, 2020 feierten sie vier Jahrzehnte mit „Laibach Revisited“.
Ein Album mit Musik aus der gefeierten Theaterproduktion „Wir sind das Volk (ein Musical aus Deutschland)“, die auf den Schriften von Heiner Müller (1929-1995) basiert, folgte 2022. Kürzlich erst kündigten Laibach an, dass diplomatische Verhandlungen für eine Aufführung von „Alamut,“ einem symphonischen Originalwerk, das in Zusammenarbeit mit iranischen Komponisten und Interpreten komponiert wurde, in Teheran im Gange sind.

LAIBACH – THE COMING RACE TOUR – 2022 / 2023
26.10. Ludwigshafen, Pfalzbau
27.10. Schorndorf, Club Manufaktur

28.10. CZ-Prag, Palac Akropolis
29.10. Bochum, Christuskirche
30.10. NL-Arnhem, Luxor Live
02.11. PL-Danzig, B90
03.11. PL-Krakau, 3 Klub Kwadrat
04.11. Dresden, Kulturzentrum Strasse E
05.11. HU-Budapest, A 38
23.01. CH-Lausanne, Les Docks
24.01. Rostock, Nikolaikirche
25 01. DK-Kopenhagen, Bremen Teater
26.01. SE_Göteborg, Pustervik
28.01. FI-Helsinki, Savoy Theatre
29.01. EE-Tallinn, Vaba Lava
31.01. SE-Stockholm, Lilla Cirkus
01.02. NO-Oslo, Marmorsalen
02.02. DK-Aarhus, VoxHall
03.02. Berlin, Astra
04.02. Leipzig, Schauspiel
06.02. München, Muffathalle

Tickets unter:
https://www.laibach.org/future-events/

Tracklisting:
01 – Love Is Still Alive I (Moon, Euphoria)
02 – Love Is Still Alive II (Venus, Libidine)
03 – Love Is Still Alive III (Mercury, Dopamine)
04 – Love Is Still Alive IV (Neptune, Oxytocin)
05 – Love Is Still Alive V (Uranus, Prolactin)
06 – Love Is Still Alive VI (Saturn, Insomnia)
07 – Love Is Still Alive VII (Jupiter, Tristitia)
08 – Love Is Still Alive VIII (Mars, Dysphoria)

Vorbestellungen:
https://mute.ffm.to/lb-lisa

»Love Is Still Alive I (Moon, Euphoria)« auf YouTube:

Recent Praise:
“A version of The Sound of Music that you can march to” – New Internationalist (The Sound of Music)

„… stirring, funny and thought provoking“ – The Guardian (The Sound of Music)

„Playful, poignant, sublime and ridiculous… Laibach continue to hold up a mirror to a divided world.“ – The Quietus (The Sound of Music)

… a perfect vehicle for the themes which possess the group” – MOJO (Wir sind das Volk)

“Stirring sturm und drang” – Uncut (Wir sind das Volk)

“… blending spoken and sung texts with reverb-drenched piano, strings, and electronics” – The Wire (Wir sind das Volk)

“This is not easy listening but it is arguably Laibach’s most sonically rich, least ironic, most mature work to date” – Classic Rock (Wir sind das Volk)

Web:
www.laibach.org
www.mute.com

Lightning Seeds neues Album “See You In The Stars”

Lightning Seeds veröffentlichen neues Album “See You In The Stars” am 14. Oktober – Neue Single/ Video „Emily Smiles“

ian broudie photographed by tom oxley

Lightning Seeds setzen ihre Rückkehr mit der Veröffentlichung der brandneuen Single „Emily Smiles“ fort. Der Track ist die dritte Auskopplung aus ihrem neuen Album „See You In The Stars“. Es erscheint am 14. Oktober als die erste Veröffentlichung bei ihrem neuen Label BMG.

Album Vorbestellung „See You In The Stars“ hier: https://ls.lnk.to/starsPR

“Emily Smiles“ gilt als eins der Highlights des kommenden Albums und wurde gemeinsam mit Terry Hall (Specials) geschrieben, mit dem auch der Song „Lucky You“ von Jollification entstand. Es ist ein großartiger Song mit einem klaren Fokus: menschliche Verbundenheit. “‘Emily Smiles’ is about miscommunication and lives being changed by small moments and random events”, erzählt Ian Broudie über den Song. “It’s about desperation and the distances between us being unlocked with the magic inside a smile.”

Über das Video, das unter der Regie von James Slater (Zomdic Films) produziert wurde, sagte Ian: „the video reflects the sentiment in the song. Communication is so important and our differences are often settled by the simple power in the magic of a smile.”.

Den Song ‚Emily Smiles‘ hier anhören und das Video hier ansehen…

„Emily Smiles“ (official Audio/ Video):

Lightning Seeds gehen später in diesem Jahr auf eine 14-tägige UK-Tournee, die am 27. Oktober in Cambridge beginnt und am 26. November in Sheffield endet. Am 4. November spielen die Band im Londoner O2 Shepherd’s Bush Empire . Tickets sind HIER erhältlich.

Die emotionale und bewegende 10-Track-Sammlung hat den Sommer mit den ersten Tracks ‚Sunshine‘ und Walk Another Mile‘ perfekt eingeleitet. Alle Songs auf diesem Album wurden in kurzen Abständen innerhalb der letzten drei Jahre geschrieben und aufgenommen. Die ersten beiden Songs wurden zusammen mit James Skelly von The Coral geschrieben: “Great To Be Alive“ und “Live To Love You“.

“Walk Another Mile“ (official Audio):

“Sunshine“ (official Audio):

In 33 Jahren als Recording Artist hat der Mann, der für Lightning Seeds steht, eine unglaubliche Menge an Platten verkauft. Dazu gehören über eine Mio. Exemplare von Jollification, dem Album von 1994, dessen Platin-Erfolg von der Hitsingle Change angeführt wurde. Erst kürzlich feierte Broudie dies mit einer ausverkauften 25-Jahre-Jubiläumstournee.

Ian komponierte Three Lions als offiziellen England-Song für die Euro ’96. Mit Texten von den Komikern David Baddiel und Frank Skinner wurde der Song zum Nummer-eins-Hit und zu einer echten Hymne dieser Ära. Zwei Jahre später, während der Weltmeisterschaft 1998 in Frankreich, erreichte der Song erneut den ersten Platz. Bei der Frauen-Europameisterschaft in diesem Sommer war er überall zu hören, als die englische Mannschaft den Fußball nach Hause brachten.

Das Album wird als CD und Colour Vinyl erhältlich sein. Eine limitierte Auflage der Vinyl ist im offiziellen Artist Store, bei HMV und im ausgewählten Einzelhandel erhältlich. HIER können Sie das Album und weitere Formate vorbestellen.

Die Lightning Seeds sind im Oktober/November an folgenden Terminen zu sehen

OKTOBER

  1. CAMBRIDGE, Junction
  2. OXFORD, O2 Academy
  3. FROME, Cheese & Grain

NOVEMBER

  1. SOUTHAMPTON, 1865
  2. LONDON, O2 Shepherds Bush Empire
  3. LEEDS, Stylus
  4. GLASGOW, Old Fruitmarket
  5. BIRMINGHAM, Town Hall
  6. NEWCASTLE, Boiler Shop
  7. LIVERPOOL, Olympia
  8. BRIGHTON, Chalk
  9. CARDIFF, Tramshed
  10. MANCHESTER, Albert Hall
  11. SHEFFIELD, Leadmill

See You In The Stars track listing

  1. Losing You
  2. Emily Smiles
  3. Green Eyes
  4. Great To Be Alive
  5. Sunshine
  6. Fit For Purpose
  7. Live To Love You
  8. Permanent Danger
  9. Walk Another Mile
  10. See You In The Stars

Das Album wird als CD und Colour Vinyl erhältlich sein. Eine limitierte Auflage der Vinyl ist im offiziellen Artist Store, bei HMV und im ausgewählten Einzelhandel erhältlich.
HIER kann man das Album und weitere Formate vorbestellen: https://ls.lnk.to/starsPR

Mehr Infos unter:
https://lightningseeds.co.uk/
https://twitter.com/Lightning_Seeds
https://www.facebook.com/thelightningseeds/
https://www.instagram.com/lightningseedsofficial/

D.O.D FEAT. RAPHAELLA – LIKE YOU DO

D.O.D veröffentlicht zusammen mit Raphaella eine perfekte Piano-House-Produktion: „Like You Do“

Nach dem Erfolg von Tracks wie „Still Sleepless“ (feat. Carla Monroe), „Every Step“ und „All Mine“ liefert DJ und Produzent D.O.D (Dan O’Donnell) nun mit „Like You Do“ eine weitere ansteckende Piano-House-Platte ab.

„Like You Do“ wurde gemeinsam mit der in London lebenden Raphaella (die vor allem als Co-Autorin von One Night“ mit MK und Sonny Fodera in Erscheinung trat und das Album Confetti“ von Little Mix produzierte), dem Disciples-Mitbegründer Duvall und der Co-Autorin von Still Sleepless, Laura Welsh, geschrieben und ist ein wahres Zusammentreffen britischer Talente.

„Like You Do“ handelt von erwiderter Liebe, grenzenloser Leidenschaft und Herzen, die ineinander verschlungen und entflammt sind und festigt den Platz von D.O.D und Raphaella unter den aufstrebenden Stars der Dance Music. Die eingängigen Vocals, gepaart mit einem ansteckenden, druckvollen Pianosound, werden die Zuhörer dazu bringen, den Text mitzuschmettern.

„Like You Do‘ ist etwas ganz Besonderes für mich“, sagt D.O.D. „Ich habe das Instrumental zwei Tage vor der Geburt meines Sohnes aufgenommen, in einem Moment der Aufregung, weil ich wusste, was in den nächsten Tagen passieren würde. Die Akkorde gehören zu meinen Lieblingsstücken, die ich je geschrieben habe, und Raphaella hat sie sofort ins Herz geschlossen.“ „Der endgültige Gesang entstand durch das Hören des Samples ‚come on baby, show it all to me yeah'“, fügt Raphaella hinzu. „Ich erinnere mich, dass ich im Studio in Brixton war und sofort anfing, die Melodie der Hook zu freestylen. Die Chancen standen an diesem Tag wirklich gegen uns; U-Bahn-Streiks bedeuteten, dass wir drei Stunden statt dreißig Minuten brauchten, um dorthin zu kommen, um daran zu arbeiten, aber es hat alles geklappt und es fühlte sich letztendlich so an, als sollte es sein!“

D.O.D (Dan O’Donnell) hat den goldenen Mittelweg zwischen Spaß und Ruhm gefunden, nachdem er seine DJ-Karriere mit Auftritten in lokalen Bars und Clubs in seiner Heimatstadt Bury in Manchester begonnen hatte. Er schaffte es mehrfach auf Platz 1 bei Beatport und wurde auf den beliebtesten Streaming-Portalen weit über hundert Millionen Mal angehört. Obwohl ein Großteil seines Erfolgs an der Live-Front in Übersee stattfand, wo er auf riesigen Festivals wie Tomorrowland, Ultra und Creamfields auftrat, kann er auch auf eine beachtliche Liste von Veranstaltungen, Clubs und Festivals in Großbritannien verweisen, bei denen er gespielt hat, darunter Ministry of Sound, Cream und Warehouse Project.

Als eine der wenigen weiblichen Produzentinnen in der Branche ist die persisch-britische Raphaella seit einiger Zeit eine der gefragtesten Künstlerinnen der Dance Music. Durch die Zusammenarbeit mit aufstrebenden und schwergewichtigen Talenten wie MK, Sonny Fodera, Little Mix, Rudimental, Wilkinson und Armin van Buuren haben ihre Vocals und Vocal-Produktionen zahlreiche

Veröffentlichungen geziert, die von BBC Radio 1, 1Xtra und KISS unterstützt wurden. In ihren Soloprojekten greift Raphaella auf ihr gemischtes Erbe zurück und bringt durch den experimentellen Einsatz traditioneller persischer Instrumente und ihre Besessenheit von Synthesizern neue Klangfarben und Texturen in ihr britisches Alt-Pop-Elektro-Setting. Ihre Fähigkeit, diesen Sound zum Leben zu erwecken, hat sie bei Konzerten im kleinen und großen Rahmen an Orten wie The Roundhouse und BBC Maida Vale sowie bei verschiedenen britischen Festivals unter Beweis gestellt.

D.O.D feat. Raphaella “Like You Do” ist ab dem 30.09.22 als Stream & Download erhältlich.

Buylink: https://ktr.lnk.to/LikeYouDo

 Youtube Link: https://music.youtube.com/playlist?list=OLAK5uy_ndBsBPloJ8BUDakEye_mUuMdG3fdrfoLc&feature=share

Unknown Brain & Sebastian Krenz – „Song for You“

Nachdem Unknown Brain zuletzt ein unmissverständliches „Fuck It“ (feat. DeathbyRomy) vom Stapel gelassen hatten (und dafür mal wieder Streamzahlen im hohen sechsstelligen Bereich verbuchen konnten), widmen sich die maskierten Phantom-Soundvisionäre dieses Mal der Frage, was eigentlich passieren muss, bis man einem anderen Menschen einen Song widmet – und setzen dafür auf den Faktor Rock und Support von Vokalgast Sebastian Krenz.

„You know that I wrote songs about love“, beginnt Sebastian Krenz diese Single, die sich von Anfang an aufs Metalevel schwingt und in den ruhigen Strophen davon handelt, an wen diese Lovesongs denn nun eigentlich gerichtet sind: Sie, die in diesem Song nun Adressierte, sei sich ja offenbar ziemlich sicher, dass sie das sei, stellt er fest – allerdings stimmt das gar nicht, denn es gibt da noch eine Bedingung, die erfüllt werden müsste – also „one more thing until I write a song for you“

„When the whole world ends/I’ll write a song for you“, lautet schließlich eine dieser Bedingungen, mit denen der Track plötzlich zur elektrisierten Rockhymne aufbricht – wobei sich wahlweise erst die Sonne verdunkeln, die Hölle erkalten oder die Toten zurückkehren müssen, um diese Bedingung zu erfüllen. Während Unknown Brain auf geräumige Beats und druckvolle Gitarren setzen, zeigt Sebastian Krenz seine Rockstar-Qualitäten und macht klar, dass in jedem Fall extrem viel passieren muss, bis dieser Song wirklich „for you“ ist.

„‘Song For You’ startete ursprünglich nicht als Collaboration zwischen Sebastian und uns“, berichten Unknown Brain über die neue Single. „Wir trafen uns im Studio, um für ihn einen Song zu produzieren. Während des Writing-Prozesses haben wir alle gemerkt, dass es durchaus interessant sein könnte, diesen Track zusammen zu veröffentlichen. Das ermöglichte uns, in diese spannende und neue Richtung zu gehen. Basierend auf einer persönlichen Story aus Sebastians Leben, sind die Lyrics, geschrieben mit Songwriterin Lili Pistorius, als eine Art Widmung zu verstehen – an einen Menschen, der sich von allen Songs angesprochen fühlte und es bei diesem endlich darf.“

Ohne Maske präsentierte sich der Thüringer Sebastian Krenz erst im letzten Jahr auf ganz großer Bühne – und legte als Gewinner von The Voice Of Germany 2021 einen grandiosen Start hin (übrigens auch mit ziemlich viel Rocksound: unterwegs zum Siegertreppchen sang er Aerosmith, Bon Jovi & Co.). Aktuell ist der Sänger auf Kurs zum offiziellen Debütalbum, das 2023 kommen soll.

Während ihr Gesangsgast dieses Mal also seine Rockseite ausleben darf, knüpft das maskierte Duo Unknown Brain an die jüngsten Singles wie „Rooftop“ und „Fuck It“ an. Seit ihren Anfängen zwischen den Welten Electro, Gaming und Trap, hat das aus Deutschland stammende Duo in den letzten fünf Jahren knapp eine halbe Milliarde Streams verbuchen können (430+m aktuell). Was schon 2016 mit „Superhero“ losging, führte über „Control“ & Co. zuletzt zum Auftakt des Chapter II, das sie mit unmissverständlichen Ansagen wie „Let’s Drink Bleach“ feat. Kyle Reynolds (800k Streams) und „Fuck It“ feat. DeathbyRomy (500+k Streams) einläuteten.

Unknown Brain & Sebastian Krenz – „Song for You“
VÖ 23.09.2022

Adam Leon Single und Video "You're my crazy kind of lady"

Adam Leon Single und Video „You’re my crazy kind of lady“

Adam Leon veröffentlicht seine neue Single und das Video zu „You’re my crazy kind of lady“Adam Leon veröffentlicht am 30. September seine neue Single „You’re my crazy kind of lady“!

Adam Leon Single und Video "You're my crazy kind of lady"
Adam Leon Single und Video „You’re my crazy kind of lady“

Dieser Song hat für den englischen Singer-Songwriter eine ganz besondere Bedeutung und persönliche Verbindung. Die eingängige Pop-Rock-Nummer handelt von der einen Person, die verrückt genug ist, um bei ihm zu bleiben – egal, was uns das Leben präsentiert. Wie schön ist es, seinen Seelenverwandten zu treffen? Adam Leon hat sie gefunden: seine wunderbare Frau „Lisa“, der er diese Single widmet.Video Premiere „You’re my crazy kind of lady“:

Download/ Stream: https://save-it.cc/artistms/youre-my-crazy-kind-of-lady

Adam Leon wurde in Wakefield, Yorkshire, Großbritannien, geboren. Er begann schon sehr früh, Musik zu schreiben, und genoss Auftritte vor großem Publikum, während er in Bars und Clubs spielte, um die Aufnahmen seiner eigenen Musik selbst zu finanzieren. Seine erste internationale Tournee startete Adam 1997 in Simbabwe und sammelte dabei eine unvergessliche Erfahrung, die sein Leben und seine Musik, prägten.

Nach seinem Erfolg in Simbabwe plante er Touren in anderen Ländern, um sich seinen Traum zu erfüllen, in Amerika aufzutreten. Einer seiner Höhepunkte war dann ein Gastauftritt in der „Jay Leno Tonight Show“, die weltweit ausgestrahlt wird.

Für seine neue Single „You’re my crazy kind of lady“ arbeitet Adam Leon mit dem Produzenten Brian Reeves (Jungle Room Studios) zusammen, der schon für Künstler wie U2, Elton John, Billy Idol, Pet Shop Boys, Jonas Brothers, Miley Cyrus, Selena Gomez und viele mehr, gearbeitet hat. Adam Leon tat sich bereits 2005 mit Brian Reeves zusammen, als sie das Album „Picture Perfect“ in Hollywood aufnahmen, was der Start von vielen Aufnahmesessions war.

Adam Leon sammelte bereits viel internationales Airplay, z.B. in Deutschland, UK (BBC) und Italien.

Er erreichte die Campus Charts Deutschland, die deutschen Hochschulcharts (GER), die Upfront Club Charts UK und erreichte außerdem über 250.000+ YouTube-Views und über 100.000+ Streams auf Spotify.

Adam Leon findet seine Inspiration und musikalischen Einflüsse in der Musik von Ed Sheeran, George Ezra, Queen, U2 und Coldplay.

Diese Einflüsse werden auch in seinem kommenden Album zu hören sein, das für 2023 geplant ist – stay tuned!

Mehr Infos unter:www.adam-leon.com
https://www.facebook.com/LEON-BAND-1458334334423469/
https://twitter.com/adamleon69/
https://www.instagram.com/adamleon69/