Schlagwort-Archive: Pop

SAINT PHNX – „Death Of Me“

SAINT PHNX präsentieren das neue Video zum Song „Death Of Me“ aus ihrem 2-Single-Bundle „Deadmen/Death Of Me“

SAINT PHNX – „Deadmen/Death Of Me“ (MAAS Music/AWAL)

Das aus Glasgow stammende Alt-Pop Duo SAINT PHNX – bestehend aus den Brüdern Stevie und Al Jukes – hat ein neues Musikvideo zur Single “Death of Me” veröffentlicht. Der Song ist Teil des 2-Track Bundle, das im November über DDMN via AWAL erschien und repräsentiert die “dunkle Seite”, während sein Gegenstück „Deadmen“ die “helle Seite” darstellt. Das neue Video setzt die Geschichte von „Deadmen“ fort, das bereits über 1,2 Millionen Aufrufe auf Youtube hat.

Nina Nesbitt – „Colder“

Nina Nesbitt präsentiert das offizielle Video zu „Colder“ und läutet den Endspurt zu ihrem Album „The Sun Will Come Up, The Seasons Will Change” ein, Album-VÖ: 01.02.19

Dass ein Künstler „erwachsen“ geworden ist, ist eine gern bemühte Floskel – aber manchmal ist halt auch einfach etwas dran. Die Nina Nesbitt von 2018, die auf „The Sun Will Come Up, The Seasons Will Change” (Album-VÖ: 01.02.2019) zu hören ist, ist nicht wie die Nina Nesbitt, die 2012 praktisch aus dem Nichts auf der Bildfläche erschien. Die Anfang 2014 mit „Peroxide“ die Top 15 der britischen Charts stürmte, mittlerweile eine Million Fans auf Instagram, Facebook und Twitter und fast drei Millionen monatliche Hörer bei Spotify hat.

Hier gibt es das Video zur neuen Single „Colder“:

DJ ÖTZI – „20 Jahre DJ Ötzi – Party ohne Ende“

DJ ÖTZI veröffentlicht Best Of: „20 Jahre DJ Ötzi – Party ohne Ende“, VÖ: 04.01.19

DJ ÖTZI – „20 Jahre DJ Ötzi – Party ohne Ende“ (Electrola/Universal)

Es ist 2019 zwanzig Jahre her, dass DJ ÖTZI, der Sänger mit der unverwechselbaren Stimme, dem großen Herzen und der Wiege im tirolerischen Ötztal praktisch über Nacht die Charts erobert und in der Folge mit seinen Songs sogar von Ohio bis Tennessee, von Texas bis Arizona in den US-Country-Sendern Gehör findet. Apropos Amerika: Der glühende Elvis-Fan Gerry Friedle (wie DJ ÖTZI bürgerlich heißt), der die Liebe zu seinem Idol unter anderem dadurch bekräftigt, dass er seiner Tochter denselben Vornamen gibt, wie Elvis einst seiner Lisa-Marie, kollaboriert 2012 mit den legendären Bellamy Brothers für ein ganzes Album mit 15 englischsprachigen Songs und hat Hits wie „Sweet Caroline“ stets als feste Bestandteile seiner Tracklist auf Tour und bei Konzerten.

TinTin - "Aperitif"(EP – LasVegas Records)

TinTin – „Aperitif“(EP)

Das Duo TinTin, bestehend aus Jacob Feustel und Sebastian Schütze, hat am 23. November seine Debüt-EP unter dem Titel “Aperitif“ veröffentlicht.

TinTin - "Aperitif"(EP – LasVegas Records)
TinTin – „Aperitif“(EP – LasVegas Records)

Darauf enthalten sind mit “Glück“, “Sphären“, “Schulterzucken“, “Wirgefühl“ und “Tumult“ insgesamt fünf 80er-inspirierte Titel mit deutschsprachigen Lyrics, unter denen die hymnische Synthie Pop-Nummer “Glück“ als Standout-Track herausragt.

Hier der Videoclip zu “Sphären“:

Und hier das Video zu “Glück“:

Website: https://www.tintinmusik.de/

Facebook-Auftritt: https://www.facebook.com/tintinoffiziell/

TinTin – „Aperitif“(EP – LasVegas Records)

Rad Orchestra – Rad Orchestra (Labelship/Broken Silence)

Rad Orchestra – „Rad Orchestra“

Gebürtig aus Hamburg stammt der Sänger und Gitarrist Max André Rademacher, der in der Vergangenheit bereits in der Band von Joachim Witt spielte und auch mit seinem Projekt Maxim Rad (Mercury Records) eine größere Bekanntheit erlangte.

Rad Orchestra – Rad Orchestra (Labelship/Broken Silence)
Rad Orchestra – Rad Orchestra (Labelship/Broken Silence)

Nun meldet sich der Wahl-Londoner mit einem neuen Projekt namens Rad Orchestra zurück. Auf dessen selbstbetiteltem Album werden die Koordinaten irgendwo zwischen Funk, Folk, Soul, Pop und Weltmusik abgesteckt, wobei mehrstimmige Gesänge erklingen und neben Instrumenten wie Geige, Bratsche, Gitarre, Mandoline, E-Bass und Percussion auch ein Ngoni, ein westafrikanisches Saiteninstrument, zum Einsatz kommt.

Michael Patrick Kelly - Pressefoto (Foto Credit: Andreas Nowak)

Schlossgarten Open Air 2019

Osnabrücker Schlossgarten Open Air 2019

Michael Patrick Kelly - Pressefoto (Foto Credit: Andreas Nowak)
Michael Patrick Kelly – Pressefoto (Foto Credit: Andreas Nowak)

Nachdem das Schlossgarten Open Air in den letzten vier Jahren ein grandioser Erfolg war – unter anderem begeisterten in der Vergangenheit bereits Acts wie Nena, Silbermond, Sarah Connor, Revolverheld, Mark Forster, Wincent Weiss, Rea Garvey, die Beginner, Cro oder Die Fantastischen Vier die Zuschauer – darf man sich schon auf das nächste Schlossgarten Open Air-Spektakel freuen.

Am dritten Augustwochenende 2019 erwarten euch folgende Acts, die gewiss für Begeisterungsstürme bei den zahlreichen Zuschauern sorgen dürften: Michael Patrick Kelly, Max Giesinger, Jan Delay & Disko No.1, Samy Deluxe & das DLX Ensemble (SaMTV Unplugged) sowie zwei weitere Acts, die in den kommenden Wochen noch bekanntgegeben werden.

Matthias Reim – “Meteor (Bonus-Hits Version)“ (RCA Records/Sony Music)

Matthias Reim – “Meteor (Bonus-Hits Version)“

Am 23. März diesen Jahres erschien mit “Meteor“ das jüngste Matthias Reim-Album.

Matthias Reim – “Meteor (Bonus-Hits Version)“ (RCA Records/Sony Music)
Matthias Reim – “Meteor (Bonus-Hits Version)“ (RCA Records/Sony Music)

Es entstand unter der Ägide von Stephan Gade, Ivo Moring und Justin Balk, für die Abmischung zeichnete daraufhin Marc Schettler verantwortlich. Musik und Texte auf dem Album – das soll nicht unerwähnt bleiben – stammen von Justin Balk, Stephan Gade, Rupert Keplinger, Katrin Schröder, Julian Reim und natürlich auch von Matthias Reim selbst.

Anfang Dezember veröffentlichte der Künstler dann eine Bonus-Hits-Version des Albums, die zusätzlich zu den 12 bekannten Albumtracks acht Bonus-Lieder beinhaltet, nämlich drei bislang unveröffentlichte Titel “Meine Welt“, “Unsichtbar“, “Ich Lieb Dich“), das Hit-Duett “Nicht Verdient“ mit keiner Geringeren als Michelle, sowie bisher nicht veröffentlichte Live-Versionen (“Meteor“, “Erzähl Mir Nichts Von Liebe“) und zwei Remixe (“Himmel Voller Geigen“, “Meteor“).

Bruce Springsteen - "Springsteen On Broadway“ (Columbia/Sony Music)

Bruce Springsteen – „Springsteen On Broadway“

Seit dem 14. Dezember erhältlich ist das Soundtrack-Album „Springsteen On Broadway“, welches die kompletten Audio-Aufnahmen des am 16. Dezember auf Netflix angelaufenen Mitschnitts der gleichnamigen Show-Reihe im “Walter Kerr Theatre“ (New York) umfasst.

Bruce Springsteen - "Springsteen On Broadway“ (Columbia/Sony Music)
Bruce Springsteen – „Springsteen On Broadway“ (Columbia/Sony Music)

Vom 03. Oktober 2017 (Beginn der “Preview Performances“) bis zum 15. Dezember 2018 trat Bruce Springsteen – begleitet von seiner Gitarre und einem Klavier – sage und schreibe 236 mal am Broadway auf, wobei er absolute Song-Klassiker wie “Growin` Up“, “Born in The U.S.A.“, “Tougher Than The Rest“, “Dancing In The Dark“, “Born To Run“, “Thunder Road“, “The Promised Land“ oder “My Hometown“, aber auch neuere Stücke wie “Land Of Hope And Dreams“, “The Rising“ oder “Long Time Coming“ performte. Angereichert werden die Songs dabei durch Anekdoten und Geschichten, welche auf seiner Autobiografie „Born To Run“ basieren, die seit dem 27. September 2016 erhältlich ist.

Eagle-Eye Cherry – Tour-Daten

Endlich ist es soweit: Im Rahmen seines neuen Albums „Streets of You“ kommt das Multitalent Eagle-Eye Cherry für einige ausgewählte Konzerte erstmals auf richtige Deutschland-Tournee. Durch seinen Welthit „Save Tonight“ hatte er sich mit einem Schlag in jede Best-Of Playlist der 90er katapultiert. Mit alten und neuen Hits im Gepäck spielt er im April vier Konzerte in Deutschland:

08.04.2019 Berlin, Musik & Frieden
10.04.2019 München, Strom
11.04.2019 Aschaffenburg, Colos-Saal
13.04.2019 Stuttgart, Im Wizemann

Trailer zur Tour:

Als Sohn der weltberühmten Jazzlegende Don Cherry und Bruder von Neneh Cherry war ihm die Karriere als Musiker quasi in die Wiege gelegt worden, doch niemand konnte erahnen, was für Ausmaße seine Laufbahn annehmen würde. Bereits mit seinem Debüt-Album „Desireless“ erreichte er in den USA Platin-Status und konnte sich ebenfalls in Deutschland 30 Wochen lang in den Charts halten, auch dank des weltweiten Megahits „Save Tonight“.

Madison Beer – „Hurts Like Hell“

Madison Beer macht gemeinsame Sache mit Offset (Migos) für ihre neue Single „Hurts Like Hell“, Video-VÖ: 14.11. / Single-VÖ: 09.11.

Madison Beer – „Hurts Like Hell“ (Access Records)

Die Independent-Sängerin und Songschreiberin Madison Beer hat ihre brandneue Single „Hurts Like Hell“ feat. Offset veröffentlicht.

„Hurts Like Hell“, von Charli XCX und Madison gemeinsam geschrieben und mit Offset von Migos als Feature-Artist, gibt Fans einen ersten Einblick in das, was auf Madisons Debütalbum zu erwarten ist. Madison über die neue Single: „Die Produktion des Songs fühlt sich für mich wirklich neu an – sie hat eine Stimmung im Beat, wie ich sie noch nie gehört habe. Ich liebe Charli XCX, daher war es sehr inspirierend, mit ihr zu arbeiten. Offset fühlte sich wie perfekt gemacht für den Track an. Er ist einer der talentiertesten, professionellsten und bodenständigsten Künstler, mit denen ich je gearbeitet habe, und sein Vers ist der absolute Killer.“

SAINT PHNX – „Deadmen/Death Of Me“

Alt-Pop-Duo SAINT PHNX veröffentlicht 2-Single-Bundle „Deadmen/Death Of Me“, VÖ: 30.11.18

SAINT PHNX – „Deadmen/Death Of Me“ (MAAS Music/AWAL)

Das aus Glasgow stammende Alt-Pop Duo SAINT PHNX – bestehend aus den Brüdern Stevie und Al Jukes – veröffentlichen heute ihr neues 2-Single-Bundle. Es steht ab jetzt über AWAL und alle digitalen Plattformen zum Kauf und als Stream bereit. Das Bundle enthält die Songs “Deadmen” und “Death of Me” sowie ein offizielles Video zu “Deadmen”:

Seit Erscheinen ihres Debüts vor 18 Monaten ist die Band auf direktem Weg zum Erfolg: Über 20 Millionen Streams haben sie als Independent Künstler bisher angehäuft; mit ihrem Track “King” schafften sie es bis auf Platz 20 der weltweiten Shazam-Charts; sie haben eine ausverkaufte Europatour gespielt, Imagine Dragons supportet, und haben auf vielen Festivalbühnen gestanden, einschließlich eines der gefragten Slots beim Reading & Leeds Festival.

Michy Reincke - “?!“ (Rintintin Musik/Indigo)

Michy Reincke – “?!“

Ganz schlicht “?!“ betitelt hat der Hamburger Singer/Songwriter Michy Reincke sein brandneues Werk, das auf seine Album-Trilogie, bestehend aus den Longplayern “Der Name Kommt Mir Nicht Bekannt Vor“ (2011), “Hatte Ich Dich Nicht Gebeten, Im Auto Zu Bleiben“ (2014) und “Sie haben den Falschen“ (2016), folgt.

Michy Reincke - “?!“ (Rintintin Musik/Indigo)
Michy Reincke – “?!“ (Rintintin Musik/Indigo)

Für die Kompositionen, Arrangements, Instrumente und die Produktion zeichnete der in Andalusien lebende Musiker selbst verantwortlich. Nur beim Refrain des Tracks “U-Boot-Mädchen“ bediente sich der Künstler bei jemand anderem, und zwar variierte Michy Reincke hier das Thema aus dem Andantino des Wolfgang Amadeus Mozart-Konzertes für Flöte und Harfe (C-Dur, K.299:II.).

Als changierend zwischen Singer/Songwriter-Pop, Chanson und Funk zu beschreiben ist wohl die Melange, welche der geneigte Hörer auf dem brandneuen Werk “?!“ zu hören bekommt, das mit tiefgründig-poetischen Texten gespickt ist.

Wolfgang Petry - “Genau Jetzt!“ (Na Klar! Records/Sony Music)

Wolfgang Petry – “Genau Jetzt!“

Schlager-Freunde dürfen sich freuen, denn Wolfgang Petry, der 2016 sein 40-jähriges Jubiläum im Musik-Business feierte, ist mit einem neuen Album namens “Genau Jetzt!“ zurück.

Wolfgang Petry - “Genau Jetzt!“ (Na Klar! Records/Sony Music)
Wolfgang Petry – “Genau Jetzt!“ (Na Klar! Records/Sony Music)

Der aus Köln-Raderthal stammende Sänger Franz Hubert Wolfgang Remling alias Wolfgang „Wolle“ Petry, welcher während seiner bisherigen Karriere über 18 Millionen Tonträger verkauft hat und mit zahllosen Preisen, darunter fünf Echo Awards und zehn Goldenen Stimmgabeln bedacht wurde, präsentiert auf seinem neuesten Studiowerk insgesamt 15 taufrische Schlager-Tracks, darunter die Vorab-Singles “Wo Sind Denn All Die Helden“ und “Geh Mir Aus Den Augen“ sowie die Solo-Fassung von “Ich Atme“, dem bereits Ende September veröffentlichten Hit-Duett mit keinem Geringeren als der Schlager- und Volksmusik-Legende Heinz Georg Kramm alias Heino, die am 13. Dezember ihren 80. Geburtstag feiert.

Little Mix – “LM5“ (SYCO Music/Sony Music)

Little Mix – “LM5“

Little Mix ist der Name einer Girlband, die im Dezember 2011 als Siegerin aus der 8. Staffel der britischen Castingshow The X Factor hervorging.

Little Mix – “LM5“ (SYCO Music/Sony Music)
Little Mix – “LM5“ (SYCO Music/Sony Music)

Seitdem eilen Jesy, Jade, Leigh-Anne und Perrie von Erfolg zu Erfolg und veröffentlichten mit “DNA“ (2012), “Salute“ (2013), “Get Weird“ (2015) und “Glory Days“ (2016) vier UK-Top5-Alben, von denen der in 2016 veröffentlichte Longplayer sogar die Pole der britischen Album-Charts stürmte und im Vereinigten Königreich mittlerweile 1 Millionen mal über die Ladentische ging.

Zudem schafften es in den letzten sieben Jahren mit “Cannonball“ (2011), “Wings“ (2012), “Black Magic“ (2015) und “Shout Out To My Ex“ (2016) gleich vier Songs der Girl Group an die Spitze der offiziellen britischen Single-Charts.

Take That - “Odyssee“ (Polydor/Universal)

Take That – “Odyssee“

Mit weltweit über 48 Millionen verkauften Tonträgern, 20 Top Ten-Hits und zwölf Nummer 1-Hits zählt die britische Pop-Band Take That, aktuell bestehend aus Gary Barlow, Mark Owen und Howard Donald, zu den erfolgreichsten Acts der britischen Musikgeschichte.

Take That - “Odyssee“ (Polydor/Universal)
Take That – “Odyssee“ (Polydor/Universal)

Von ihren acht veröffentlichten Studioalben konnten sich sensationell sechs Werke auf Platz 1 der offiziellen UK-Charts positionieren.

Seit dem 23. November im Handel erhältlich ist mit “Odyssee“ eine neue Greatest Hits-Kollektion von Take That, die aber nicht einfach die Original-Versionen der Songs, sondern neu arrangierte und produzierte Fassungen der Lieder präsentiert.

Heino – “Und Tschüss (Das Letzte Album)“ (Sony Music)

Heino – “Und Tschüss (Das Letzte Album)“

Heino – Abschiedsalbum “… Und Tschüss (Das Letzte Album)“ (VÖ. 23.11.2018)

Heino – “Und Tschüss (Das Letzte Album)“ (Sony Music)
Heino – “Und Tschüss (Das Letzte Album)“ (Sony Music)

Am 13. Dezember diesen Jahres feiert die Schlager- und Volksmusik-Legende Heinz Georg Kramm alias Heino seinen 80. Geburtstag. Kurz zuvor erscheint nun mit “… Und Tschüss (Das Letzte Album)“ das Abschiedsalbum des Sängers, welcher während seiner Karriere über 50 Millionen Tonträger abgesetzt hat und mit zahlreichen Auszeichnungen, darunter “Bambi“, “Goldene Europa“, “Goldene Stimmgabel“ und “Krone Der Volksmusik“ geehrt wurde.

Zweigeteilt ist das allerletzte Studiowerk des Kultmusikers: Während auf CD1 vorwiegend Coverversionen von Musik-Klassikern wie “Da, Da, Da“ (Trio), “Sternenhimmel“ (Hubert Kah), “Das Model“ (Kraftwerk), “Tage Wie Diese“ (Die Toten Hosen), “Dieser Weg“ (Xavier Naidoo), “Über Sieben Brücken Musst Du Geh’n“ (Karat) oder “ Mackie Messer“ (aus Bertolt Brechts 1928er-Theaterstück “Die Dreigroschenoper“) und “Ich Atme“, das Hit-Duett mit Wolfgang Petry, zu hören sind, vereint der zweite Silberling der Premium Edition eine Greatest Hits-Sammlung des aus Düsseldorf stammenden Künstlers.

Max Giesinger - “Die Reise“ (BMG Rights Management/Warner)

Max Giesinger – “Die Reise“

Neues Max Giesinger-Album „Die Reise“ out now!

Max Giesinger - “Die Reise“ (BMG Rights Management/Warner)
Max Giesinger – “Die Reise“ (BMG Rights Management/Warner)

Max Giesinger, der als Finalist der ersten Staffel von The Voice of Germany (2011/2012) seinen Durchbruch schaffte und in der Vergangenheit bereits Auszeichnungen wie den MTV Europe Music Award, die 1LIVE Krone oder den Live Entertainment Award (in der Kategorie “Beste Clubtour des Jahres“) einheimste, legt nun mit “Die Reise“ nach “Der Junge, Der Rennt“ (VÖ: 08.04.2016) sein zweites Major-Album vor, das rund 4 ½ Jahre nach seinem in Eigenregie veröffentlichten Debüt-Werk “Laufen Lernen“ auf den Markt kommt.

Als erste Single-Auskopplung erschien bereits am 11.05.2018 der Top40-Hit “Legenden“, gefolgt vom zweiten Vorboten “Zuhause“ (VÖ: 05.10.2018), einem melancholisch gefärbten Song, der in den deutschen iTunes-Single-Charts auf Anhieb eine Notierung in den Top 40 schaffte und bereits Appetit auf den nun erscheinenden Longplayer machte.

Mariah Carey – „Caution“

Mariah Carey is back mit ihrem neuen Album: „Caution“, VÖ am 16.11.

Mariah Carey – „Caution“ (Epic/Sony)

Der 15. Longplayer des Superstars – mit 18 US-Nummer-Eins-Hits die erfolgreichste Künstlerin aller Zeiten – wird am 16. November 2018 veröffentlicht.

Ihr bis dato letzter Longplayer „Me. I Am Mariah… The Elusive Chanteuse” stammt aus dem Jahr 2014 und erreichte Platz eins der US Billboard Charts. Am 9. Oktober hat Maria Carey die wunderbare R&B-Pop-Ballade „With You“ bei den American Music Awards erstmals live vorgestellt.

Mariah Carey ist mit mehr als 200 Millionen Alben und der Rekordzahl von achtzehn US-Nummer-Eins-Hits (17 davon selbstgeschrieben) die erfolgreichste Künstlerin aller Zeiten.

Hier gibt es das Audio-Visual zu „The Distance“ feat. Ty Dolla $ign:

Roy Orbison with the Royal Philharmonic Orchestra - “Unchained Melodies” (Legacy Recordings/Sony Music)

Roy Orbison with the Royal Philharmonic Orchestra – “Unchained Melodies”

Am 06. Dezember diesen Jahres jährt sich der Todestag der Musiklegende Roy Orbison zum 30. Male. Kurz zuvor erscheint nun in Erinnerung an den aus Vernon (Texas) stammenden Künstler eine brandneue CD unter dem Titel “Roy Orbison with the Royal Philharmonic Orchestra: Unchained Melodies”.

Roy Orbison with the Royal Philharmonic Orchestra - “Unchained Melodies” (Legacy Recordings/Sony Music)
Roy Orbison with the Royal Philharmonic Orchestra – “Unchained Melodies” (Legacy Recordings/Sony Music)

Darauf werden zahlreiche Klassiker des legendären Sängers in orchestralen Versionen dargeboten, darunter solche Hits wie “The Crowd“ (1962), “Blue Bayou“ (1963), “Falling“ (1963), “Crawling Back“ (1965) oder “Walk On“ (1968).

Various Artists - “Tabaluga – Der Film (OST)“ (RCA/Sony Music)

“Tabaluga – Der Film (OST)“

Am Nikolaustag (6.12.2018) läuft “Tabaluga – Der Film“ in den deutschen Kinos an.

Various Artists - “Tabaluga – Der Film (OST)“ (RCA/Sony Music)
Various Artists – “Tabaluga – Der Film (OST)“ (RCA/Sony Music)

Der Film erzählt die Geschichte vom im Grünland lebenden Drachen Tabaluga (synchronisiert von Wincent Weiss), der nicht in der Lage ist, zu fliegen und der vor allem nicht Feuer zu speien vermag, wie es sich für einen Drachen ziemt. Als er eines Tages von den Schandtaten des tyrannischen Herrschers Arktos in Eisland hört, begibt er sich – begleitet von seinem besten Freund, dem Marienkäfer Bully – dorthin und trifft die bildhübsche Eisprinzessin Lilli, welche im Film von Yvonne Catterfeld synchronisiert wird.

Zu der opulent inszenierten Koproduktion von Tempest Film und der Deutschen Columbia Pictures Filmproduktion ist bereits am 16. November der Soundtrack erschienen.