Schlagwort-Archive: Pop

Throbbing Gristle 2007- credit: Paul Heartfield

Throbbing Gristle REISSUES SERIES: TGCD1 & THE THIRD MIND MOVEMENTS

„TGCD1“ wird zum ersten Mal überhaupt auf Vinyl und zum ersten Mal seit seiner Erst-Veröffentlichung auf The Grey Area of Mute im Jahr 1986 erneut auf CD erhältlich sein.

Throbbing Gristle 2007- credit: Paul Heartfield
Throbbing Gristle 2007- credit: Paul Heartfield

Das Album umfasst 42 Minuten Musik, die am 18. März 1979 in TGs berüchtigtem Martello Street Studio auf einem TEAC 8-Spur-Rekorder aufgenommen wurden.

Throbbing Gristle - TGCD1
Throbbing Gristle – TGCD1

Die Veröffentlichung, die mit einem Booklet mit den originalen Sleevenotes versehen ist, war ursprünglich ein exklusives Stück unveröffentlichten Materials für die allererste CD-Veröffentlichung von Throbbing Gristle überhaupt.

Heute bildet das Album mit seinem düsteren Sound ein bedeutendes Kapitel in der Diskografie der Band.

Throbbing Gristle 1980
Throbbing Gristle 1980

„The Third Mind Movements“ war ursprünglich eine exklusive CD-Veröffentlichung für die letzte US-Tournee der Band im Jahr 2009 (nachdem sie sich im Jahr 2004 vorübergehend reformiert hatte) – im darauffolgenden Jahr trennte sich die Band zum letzten Mal.

Throbbing Gristle - The Third Mind Movements
Throbbing Gristle – The Third Mind Movements

Das Album war einige Jahre zuvor im Rahmen ihrer der Desertshore-Sessions im ICA in London aufgenommen worden – eine Serie von sechs Live-Aufnahmen aus dem ICA, die von einem aufmerksamen Publikum verfolgt wurden.

Es ist eine Tour de Force durch zerdehnte, zerhackte und verzerrte Samples, die mit rhythmischen Breakbeats und hypnotischen elektronischen Schwingungen versehen wurden.

Die Auskopplung „The Man From Nowhere“ ist hier zu hören:

Throbbing Gristle sind Chris Carter, Peter ‚Sleazy‘ Christopherson (1955-2010), Cosey Fanni Tutti und Genesis Breyer P-Orridge (1950-2020).

THE THIRD MIND MOVEMENTS (CAT # TGLP22) – Tracklisting
01 – The Man From Nowhere
02 – PreMature
03 – Secluded
04 – Perception Is The Only Reality
05 – Not That I Am
06 – The Third Mind: First Movement
07 – The Third Mind: Second Movement
08 – The Third Mind: Third Movement

Web:
http://www.throbbing-gristle.com/
https://x.com/throbbinggristle

THROBBING GRISTLE
REISSUES SERIES, NÄCHSTE PHASE
TGCD1
THE THIRD MIND MOVEMENTS
ERSCHEINEN AM 24.08.2024 BEI MUTE/[PIAS]
AUSKOPPLUNG “THE MAN FROM NOWHERE“ HIER HÖREN

Die nächste Phase der Throbbing Gristle-Wiederveröffentlichungsserie beginnt mit der den Alben„TGCD1“ und „The Third Mind Movements“, die am 24. August 2024 auf CD und Vinyl bei Mute erscheinen.

LE FLY „We Love FC St. Pauli 2024“

LE FLY „We Love FC St. Pauli 2024“ – MUSIKVIDEO OUT NOW + 7 INCH BRAUN-WEISS COLOURED VINYL (VÖ 12.07.24 – PREORDER LÄUFT) + NEUE TOURDATEN

Der FC St. Pauli ist zurück in der 1. Bundesliga – und LE FLY liefern den Soundtrack. Ab jetzt gibt es den Song auf braun-weissem 7 Inch Vinyl zu ordern: https://lefly-shop. de/detail/index/sArticle/7508/sCategory/1508.

Und LE FLY sind aktuell auf ausgedehnter Festival-Tour und spielen diesen Sommer dazu noch zwei support-Shows für ZSK.

Für Fans spannender, viele Genre-Grenzen spielerisch überschreitender Musik zwischen Rock, Rap und Reggae ist es keine Neuigkeit: LE FLY sind DIE Band, die für den schon immer buntesten, lebendigsten und alternativsten Stadtteil Hamburgs steht: St. Pauli. Auch – aber nicht nur – das verbindet sie mit dem FC St. Pauli, dem Fußballclub, der nicht nur national, sondern weltweit gefeiert wird für seine unvergleichlich gerade, aufrichtige und unkorrumpierbare Haltung in einem Biz und Game, in dem es sonst zumeist nur noch um Millionen geht. Schon immer gab es eine enge Verbindung zwischen dem FC St. Pauli und LE FLY; so komponierte die Band bereits beim Aufstieg der Kiezkicker im Jahr 2010 mit „We Love FC St. Pauli“ DIE Hymne zum damaligen Aufstieg in die 1. Bundesliga. Das Video zum Songavancierte zu einem globalen Hit für alle Fans des Clubs und wurde bislang über 850.000 Mal bei YouTube angesehen; auch die kumulierten Streamingzahlen auf den bekannten Musikplattformen nähern sich der Marke von einer Million.

Mit dem Mut einer „self-fulfilling prophecy“ nahmen LE FLY nun in diesem Jahr in einer vorausschauenden Gewissheit des erneuten Klassenaufstiegs ihres Lieblingsclubs ein Remake des Songs auf – mit teils neuem Text, einer komplett neuen, musikalisch verfeinerten DIY-Aufnahme, kurz: Mit der gleichen Leidenschaft von damals, aber auch mit der Erfahrung und Souveränität von heute.

Video Premiere „We Love FC St. Pauli“:

Hier kann man den Song streamen: https://save-it.cc/sptm/we-love-fc-st-pauli-2024

Neben dem Digital-Release gibt es ab jetzt auch eine physische 7“ für Fans und Sammler zu bestellen. Ab jetzt zu pre-ordern im www.lefly-shop.de und ab dem 12.07. dann exklusiv im www.fcsp-shop. com/ & https://lefly-shop.de/ erhältlich.

Das Cover wurde gestaltet von LE FLY-Schlagzeuger Robaeng aka flinteundkorn, der gesamte Release ist ein wunderbares Beispiel für dien gelebte DIY-Kultur, die nicht LE FLY, sondern ganz St. Pauli beflügelt. Oder, wie es im Song selber so treffend heißt: „St. Pauli hat Kampfgeist / Der Gegner zeigt Angstschweiß /Die Fans ham die Punchlines / Der Nazi frisst Kantstein / Ob Stadt oder Landei / Ob ihr Funk oder Punk seid / High Five auf Viertel und Verein.“ Eine große Liebe und Begeisterung für den Club, den Kiez und seine Menschen – die selbstverständlich auf Gegenseitigkeit beruht.

Und auch live wird man ihn im Verlauf diesen Jahres mitunter immer wieder zu hören bekommen – z.B. am 19.07.24 auf dem Deichbrand. Doch auch auf einigen der vielen anstehenden deutschlandweiten Shows im Sommer und Winter wird man immer wieder gemeinsam das „We Love FC St.Pauli / Forza St.Pauli / Schalala Schalalala“ schmettern können, das den Refrain des Songs zu solch einem zeitlosen Hit macht. Hier noch eine Übersicht der anstehenden Shows:

LE FLY Live 2024:
28.06. Celle, CD-Kaserne (ZSK support)
19.07. Cuxhaven, Deichbrand
20.07. Ansbach, Kippen-Rock
27.07. Pösing, Pösinger Open Air
03.08. Weingarten, 25 Jahre ASK
09.08. Georgsmarienhütte, Hütte Rockt
30.08. Lemwerder, Drachenfest
31.08. Garlstorf, Bleckwiesen Festival
07.09. Mülheim an der Ruhr, Groove Point Festival
13.09. Chemnitz, AJZ-Talschock (ZSK support)
28.09. Nordhorn, Alte Weberei (Flow Fabric)
12.12. Flensburg, Kühlhaus
13.12. Lübeck, Treibsand
14.12. Osnabrück, Bastard Club
20.12. Hamburg, Fabrik
21.12. Hannover, Faus

LE FLY Weblinks:
LE FLY Homepage: https://www.lefly.de
LE FLY Instagram: https://www.instagram.com/lefly.stpaulitanzmusik
LE FLY facebook: https://www.facebook.com/tanzmusik
LE FLY Spotify: http://spoti.fi/2vKc9SF
„We Love FC St. Pauli 2024“ bei Spotify: https://open.spotify.com/album/ 7GJZvDhz39uiG1ZPQtNrUe

Déepalma Ibiza 2024: Die ultimative Sonneninsel-Compilation ist zurück!

Heiße Rhythmen, elektrisierende Grooves und die pure Essenz Ibizas – all das vereint die neue „Déepalma Ibiza-Compilation, die jetzt in ihrer heiß erwarteten Neuauflage erscheint.

Drei handverlesene und kunstvoll gemixte DJ-Sets von Yves Murasca und Rosario Galati entführen den Hörer in die schönsten Szenarien Ibizas.

Magische Momente erlebt man beim Sonnenuntergang am Strand, wenn die Sonne im Meer versinkt und der Himmel in leuchtenden Farben erstrahlt. Die perfekte Musik dazu? „Sunset Moods auf CD1, mit Musik von Carl Cox, Kölsch, Gorge, Afterlife, andhim und weiteren Künstlern. Weiter gehts auf CD2 mit der Poolparty: Am Pool abhängen und den Tag genießen – mit dem richtigen Sound wird die Poolparty zum unvergesslichen Erlebnis. „Pool Party Grooves sorgt mit Uplifting House, souligem Disco und treibendem Tech-House von Künstlern wie Purple Disco Machine, Claptone, Butch & Nic Fanciulli, David Penn, GUZ und anderen für beste Stimmung. Den krönenden Abschluss liefert schließlich CD3 mit Strandfeeling pur: Die Füße im Sand, die Sonne auf der Haut und das Rauschen des Meeres im Ohr – an den Stränden Ibizas lässt sich die Seele baumeln. „Beach Feelings fängt die pure Magie des Strandes ein, mit Tracks von Miguel Migs feat. Lisa Shaw, Michael Gray, COEO, Meines, Sebb Junior und weiteren Künstlern.

Déepalma Ibiza 2024 ist mehr als nur eine Compilation – ein Lebensgefühl, das die Sonne Ibizas in die Welt hinaus trägt. Ob beim Chillen am Pool, Tanzen in der Bar oder einfach zum Entspannen Zuhause – die Compilation ist der perfekte Soundtrack für jeden Moment. Lass dich von der Magie der Sonneninsel verzaubern und hol dir „Déepalma Ibiza 2024 nach Hause!

Déepalma Ibiza 2024” erscheint am 07. Juni als limitierte 3xCD-Box und Download-/Streaming-Edition. Die Download- Edition für DJs ist bereits ab dem 24. Mai auf Beatport und Traxsource erhältlich.

Déepalma: Web | Beatport | Traxsource | Facebook | Instagram | Soundcloud | Spotify | YouTube

Tracklist:

CD1 – SUNSET MOODS

01. G Club Presents Banda Sonora – Guitarra G (Afterlife Remix)
02. Gorge – Higher (Club Mix)
03. Green George – For You (Extended Mix)
04. Flowers on Monday – Another Day (Original Mix)
05. Nick Curly – Skyfall (Original Mix)
06. Matt Beazant – Paint A Picture (Extended Mix)
07. Roni Iron – Inside My Head (Extended Mix)
08. Fioretti – San Pol (Original Mix)
09. Stefaina & Black Sosa – Paradise (Extended Mix)
10. Mollono.Bass & Rodden von Ast feat. Andy’s Echo – Together (Album Version)
11. Robyn Balliet – Bagatelle (Extended Mix)
12. Momo Khani & Meindel – Tear Drop (Original Mix)
13. Rich Vom Dorf – The Feeling You Give (Original Mix)
14. andhim – I Love You (Original Mix)
15. Kölsch with Perry Farrell – I Talk To Water (Original Mix)
16. Carl Cox – Sand, Moon & Stars (Original Mix)

CD2 – POOL PARTY GROOVES
01. Purple Disco Machine & Boris Dlugosch – L.O.V.E. (Original Mix)
02. Rosario Galati & Yves Murasca – Be Sure To Let Go (Sebb Junior Extended Remix)
03. George Cynnamon – Feeling Up and Down (Extended Mix)
04. Butch & Nic Fanciulli – I Want You (Extended Mix)
05. Claptone feat. James Vincent McMorrow – Wake Up (Riva Starr Extended Remix)
06. Hollistic – On A Roll (Extended Mix)
07. David Penn feat. Bemendé – Reachin Out (Extended Mix)
08. Alina Kiya – Revelations (GUZ Remix)
09. Leftwing : Kody – If You Wanna (Extended Mix)
10. Alex Lo Faro – Love You (Extended Mix)
11. RossAlto – Organic Salsa (Extended Mix)
12. Earth N Days – The Rhythm (Extended Mix)
13. David Penn – Yeah Yeah (Original Mix)
14. Glen Horsborough & Zsak feat. Sydney Jo Jackson – Way I Feel (Extended Mix)
15. Zsak – Can You Feel It (Extended Mix)
16. Yves Murasca – All About Housemusic (Dilby Extended Remix)

CD3 – BEACH FEELINGS
01. Nebulae Waves & Yves Murasca – De Mi Corazón (Original Mix)
02. Miguel Migs feat. Lisa Shaw – This Melody (The Love Vocal)
03. Voguz – Believe (Extended Mix)
04. Chanknous – Finding Shells (Extended Mix)
05. Kurtz – Last Sunset (Extended Mix)
06. Ranky Tanky & Duwayne Motley – Freedom (Original Mix)
07. Michael Gray & Tatiana Owens – Invincible (Original Mix)
08. Sebb Junior & Oscar Barila – In The Jungle (Original Mix)
09. ColorJaxx – Never Change (Original Mix)
10. COEO – I Can Never Be Yours (Original Mix)
11. Yves Murasca – Right On (Augusto Gagliardi Extended Remix)
12. T.Markakis – Sensation (Extended Mix)
13. Reenday – The Future (Extended Mix)
14. Augusto Gagliardi – Don’t You Know (Extended Mix)
15. Meines & Levthand – The Run Runs (Extended Mix)
16. Nebu Mitte feat. Jaselle – With You (Ian Tosel Extended Remix)

Déepalma Ibiza 2024
Veröffentlicht am 07. Juni 2024 auf Déepalma Records
Artist(s): Yves Murasca, Rosario Galati
Release Title: Déepalma Ibiza 2024
Label: Déepalma Records
Release Date(s): Official 07. 06. 2024 // BP+TS 24. 05. 2024
Cat No: DPLMDC034

Mixes:
CD1 – Sunset Moods
CD2 – Pool Party Grooves
CD3 – Beach Feelings

Grand Slam Video / Single “Come Together (In Harlem)”

Grand Slam veröffentlichen neues Video / Single “Come Together (In Harlem)” aus dem neuen Album WHEEL OF FORTUNE (VÖ 07.06.2024)

Grand Slam veröffentlichen das Video zu „Come Together (In Harlem)“ als dritte Single aus dem neuen Studioalbum “Wheel Of Fortune”, das am 07.06.2024 über Silver Lining Music veröffentlicht wird.

Offizielles Video „Come Together (In Harlem)“:

Das Video wurde unter der Regi von Paul M Green produziert und geschnitten.

„Come Together (In Harlem) ist der einzige Song auf dem Album, der von ’84 stammt“, sagt Gitarrist und Mitbegründer Laurence Archer, „Phil (Lynott) hatte eine Affinität zur Popmusik und er fing damals an, diese Pop-Linie zu gehen. Ich arrangierte es komplett neu und komponierte noch einen Teil dazu.  Der ganze Song dreht sich wirklich um Come Together, das Zusammenkommen. Das ursprüngliche Thema wurde von Phil aus Harlem abgeleitet, und wir haben den Song zu etwas anderem erweitert.“

Wheel Of Fortune wird am Freitag, den 7. Juni in digitalen und physischen Formaten veröffentlicht.

Album Vorbestellung hier: https://lnk.to/GrandSlamWheelOfFortune

GRAND SLAM:
Mike Dyer – Gesang
Laurence Archer – Gitarre
Benjy Reid – Schlagzeug
Rocky Newton – Bass

Mehr Infos unter:
https://www.facebook.com/grandslamrocks
https://www.instagram.com/grandslamrocks
https://www.twitter.com/grandslamrocks
https://www.youtube.com/@grandslam9567
https://www.grandslamrocks.com

IMAN HANZO „Clouds“

Die neue Single „Clouds“ von Iman Hanzo ist mehr als nur ein Song – er ist der ultimative Sommer-Track und gleichzeitig der erste Vorbote zum langersehnten gleichnamigen Album, welches Mitte August erscheinen wird.

IMAN HANZO "Clouds"
IMAN HANZO „Clouds“

Mit seiner einnehmenden Melodie und den sonnenverwöhnten Rhythmen fängt „Clouds“ die Leichtigkeit und Freude der warmen Jahreszeit ein. Diese musikalische Reise lädt dazu ein, sich treiben zu lassen und das Leben in vollen Zügen zu genießen.

„Clouds“ ist nicht nur eine Hymne auf den Sommer, sondern auch ein Liebeslied, das mit herzergreifenden Texten die Tiefe des Herzens anspricht.

Es ist der perfekte Song für sonnige Tage, sanfte Brisen und unvergessliche Momente unter dem strahlend blauen Himmel. Iman Hanzo wird in diesem Sommer zahlreiche Gigs spielen und seine neuen Tracks den Fans näherbringen.

Die Single „Clouds“ von Iman Hanzo ist ab sofort überall als Stream und Download verfügbar.

IMAN HANZO
Clouds

VÖ: 31.05.2024

Laibach Opus Dei - Essigfabrik Koeln 25 Mai 2024

Laibach, Opus Dei – Essigfabrik, Köln 25 Mai 2024

„Weil es nicht ist, was man von LAIBACH erwartet, ist es genau, was man von LAIBACH erwarten muss“. So sagt man unter erfahrenen Begleitern, Kennern und Fans.

Laibach Opus Dei - Essigfabrik Koeln 25 Mai 2024
Laibach Opus Dei – Essigfabrik Koeln 25 Mai 2024

„Als Performance-Kunst-Projekt und Gesamtkunstwerk sorgt das slowenische Kollektiv seit seiner Gründung 1980 für Kontroversen. Der Name der Gruppe, der deutsche Name der Stadt Ljubljana, nimmt Bezug auf die nationalsozialistische Besetzung Sloweniens im Zweiten Weltkrieg.

Laibachs überzogene militaristische Selbstinszenierung, ihre propagandistischen Manifeste und Statements zum Totalitarismus haben zahlreiche Kontroversen über ihre tatsächliche künstlerische und politische Verortung provoziert. Ihre Antwort spricht für sich: Wir sind so sehr Faschisten, wie Hitler ein Maler war.“ Akademie der Künste der Welt *

Die slowenische Kunstmaschine LAIBACH zeigt unermüdlich, wie die Formensprache der Pop-Kultur mit jener des Totalitarismus zusammenhängt und zum Teil deckungsgleich ist. Ihr Stilmittel: die komplette Neukontextualisierung von Sprache, Symbolen und Musik.

Laibach: Auf Tour mit Re-Release des Albums „Opus Dei“

„OPUS DEI ist das dritte Werk der Band und zugleich die Platte, die der Band globale Bedeutung gab. Der Coup des Albums sind die zwei Versionen von „Life Is Live“, dem damals omnipräsenten Hit der österreichischen Skihüttenkönige Opus. Aus der banalen Partynummer zimmerten sie Wagner-Industrial, befeuert von den über-deutschen Vocals von Sänger Milan Fras.“ Musikexpress *

Desweiteren nahm die „Geburt einer Nation“ basierend auf „One Vision“ von Queen die Ereignisse der deutschen Wiedervereinigung 1989 vorweg.

Ihr Album „Opus Dei“ von 1987 ist ihr Opus Magnum, wegweisend für den brachialen, von der Presse gerne als „Industrial Rock“ bezeichnet, welcher inspirierend für zahlreiche Musiker, Bands und Künstler seit den 1980ern war.

Der Musikexpress schreibt dazu treffend: „Rammstein haben hier alles und nichts geklaut: den Sound komplett, die künstlerische Innovation haben sie leider links liegen gelassen.“

Die Einschätzung „Rammstein ist Laibach für Kinder – und Laibach ist Rammstein für Erwachsene“ muss hier aufgrund seiner messerscharfen und zutreffenden dialektischen Backpfeife einfach noch einmal erwähnt werden.

„Opus Dei“ steht im Mittelpunkt ihrer aktuellen Tour anlässlich der Neuveröffentlichung auf Vinyl und CD.

„Die neue Edition des Klassikers erschien am 10. Mai 2024 via Mute auf Vinyl und als 2CD-Box-Set. Opus Dei war das erste Laibach-Album für das britische Label von Daniel Miller und wurde damals von Rico Conning (Wire, Swans, William Orbit) gemischt. Die Clips zu den Auskopplungen fanden sogar den Weg zu MTV.

Für die Wiederveröffentlichung wurden alle Originale remastert, das Cover verfeinert und ein umfangreiches Booklet mit Fotos und neuen Sleevenotes ergänzt. Besonders ist auch die zweite CD. 16 unveröffentlichte Live-Tracks aus den Jahren 1987 bis 1989 und drei Bonustracks werden enthalten wird. Die Aufnahmen entstanden u.a. in London, San Francisco und Berlin.“ volt-magazin.de *

„Mit den Versionen von „Live is Life“ von Opus und „One Vision“ von Queen offenbarten die Band Unangenehmes: Den klandestinen Zusammenhang zwischen Totalitarismus und Pop, zwischen Massenbewegung und Massenbegeisterung. Aber ihre martialischen Fassungen dieser Songs sind viel mehr als Ironie oder Demaskierung durch Überaffirmation: Es sind zwar Dekonstruktionen, aber zugleich Denkmäler. Hier wird zugleich die Schönheit von Pop hymnisch gefeiert und dessen Gefährlichkeit heraufbeschworen. Denn, so schwierig das einzugestehen ist, Laibach zeigen nichts anderes als die Schönheit des Totalitarismus, beziehungsweise die totalitären Züge der Massenkultur. Ihr Werk ist sozusagen eine Offenbarung. Oder wie es die Band selbst auf den Punkt gebracht hat: „Jede Kunst ist politischer Manipulation unterworfen, außer jener, die die Sprache eben dieser Manipulation spricht.“ “ Martin Gasser kleinezeitung.at *

Laibach, Samstag, 25. Mai, 20.00 Uhr, Essigfabrik, Köln

Ich habe LAIBACH in den letzten 40 Jahren mehrfach live gesehen und war jedes mal mehr als nachhaltig beeindruckt. Mein erstes LAIBACH Konzert war anlässlich der „Leben heisst Leben“ Tour am 25.12.1987 in Coesfeld. Es war Weihnachten, eine kalte Nacht und das Konzert war sehr, sehr laut und atonal. Eine klangliche Tortur mit der Attitüde des Punk. Ein fantastsiches Erlebnis, was mich nie wieder losgelassen hat.

Insofern war ich nun, 37 Jahre später, sehr gespannt, wie LAIBACH sich an dem heutigen Abend im Zuge der Wiederaufführung des Albums inszenieren würden.

Luka Jamnik und Rok Lopatič mit ihren Synthesizern, links und rechts, Bojan Krhlanko am Schlagzeug, dem Virtuosen Vitja Balžalorsky an der Gitarre und  die beiden Vocalisten Milan Fras und Marina Mårtensson betraten die Bühne um mit „Vier Personen“ vom Album Nova Akropola zu eröffnen.

Spätestens beim nächsten Stück „Država“ vom ersten Album Laibach wurde klar, LAIBACH machen es uns allen nicht einfach, spielen sie doch nicht, wie von vielen erhofft, das komplette „Opus Dei“-Album herunter.

Das ist aber genau das eingangs erwähnte unausgesprochene Versprechen der Band: Wir machen es Euch nicht leicht! Rechnet nicht mit dem Berechenbaren! Rechnet mit LAIBACH!

Das neuaufgelegte Opus Dei Album gibt es vorerst nicht und später nur häppchenweise, drumherum widmen sich LAIBACH weiteren essentiellen Kompositionen ihres Gesamtwerkes. Das Ganze funktioniert ganz hervorragend, was auch den umfänglichen Visuals auf 3 Leinwänden und dem kristallklaren und druckvollen Sound zu verdanken ist. Die Bilderflut in Form von zerstörten Städten, Krieg, Militär, Polizeieinsatz, Stalin, Trump, Flugzeuge und Symbolen erinnert an die Aversionstherapie aus dem Stanley Kubrick Film Clockwork Orange, auch als Ludovico-Technik bekannt .

Erst nach 9 Stücken unter anderem dem fantastischen Alle gegen Alle (Deutsch Amerikanische Freundschaft Cover) geht es dann ans Eingemachte und alle 8 Songs des Opus Dei Albums werden in stark überarbeiteter Form aufgeführt. Es ist ein ständiges Wechselbad zwischen, „cool, das kenne ich“ und “ warum ist das jetzt anders als ich es kenne“, da die großartigen Musiker sich alle Mühe geben Überraschungen in den Details zu verstecken und es ihnen letztendlich meisterlich gelingt wirklich Neues zu bieten.

LAIBACH gelingt es sich zu zelebrieren ohne sich selber zu reproduzieren! Keine Oldie und Evergreen-Show für das Ü50 Publikum, sondern verstörendes auf die Augen und Ohren in nie dagewesener Virtuosität und Brillianz!

LAIBACH - Santa-Giovanna dei Macelli

Dann ist das Spiel aus und dem sichtlich erschöpft aber begeisterten Publikum werden auf Wunsch noch 3 Zugaben präsentiert. Wobei „I Want to Know What Love is“ von Foreigner wirklich mal wieder ein genialer Griff in das Repertoire des kollektiven Mainstreams ist und in dieser Interpretation sich zu Ihrer wahren Bedeutung und Strahlkraft aufschwingt.

Als allerletzte Handlung des Abends erweisen LAIBACH mit der Coverversion „Strange Fruit“ der großartigen Billie Holiday ihre Hochachtung und ich wandere anschließend aufgeladen von diesem Happening durch die Kölner Sommernacht und frage mich, wie ich das Erlebte in Wort fassen kann.

Ich wollte es eigentlich mit einem Zitat von Arthur Schoppenhauer versuchen: „Re intellecta, in verbis simus faciles„, was soviel bedeutet wie „Wenn das Verständnis der Sache gegeben ist, dann lasst uns nicht um Worte streiten

Gedanken auf dem Weg zurück

LAIBACH halten dem (Post-)modernen Menschen einen Spiegel aus historischen und popkulturellen Versatzstücken vor sein Antlitz. Wer selber einmal versucht hat sich vor einem Spiegel, die Haare zu schneiden, wird bemerkt haben, wie schnell man im Eifer des Gefechts rechts und links als auch oben und unten  verwechselt.  Wohl auch aus dieser Tatsache kommt es bei den Betrachtern des Gesamtkunstwerks LAIBACH immer wieder zur Desorientierung

LAIBACH thematisieren dramturgisch gekonnt und maniristisch effektvoll die totalitären Strukturen und Abgründe der menschlichen Säugetierpolitik und gesellschaftlicher Machtstrukturen. In der Tradition von Goethe, Nietzsche, Karl May und Walt Disney verhandeln sie die großen Themen der menschlichen Seele und unseren Durst nach Harmonie und Einigkeit, die letztendlich oft in Manipulation und Abhängikeit münden.

Ein Konzert von LAIBACH  ist ein einzigartiges Erlebnis, das durch die kraftvolle Inszenierung, die beeindruckende musikalische Performance und die intensive Atmosphäre einen nachhaltigen Eindruck hinterlässt.

LAIBACH  sind in jeder Hinsicht Grenzgänger. Lässt man sich voll und ganz auf das Dargebotene ein, öffnen sich die Grenzen der Musik und der eigenen Vorstellungskraft zu einer gefühlten Wahrheit über das Wesen der Menschheit.

Eine gewisses Maß von Selbsterkenntnis ist dabei für den Zuschauer unvermeidlich. Gebärt sich selbst das begeisterte Mitklatschen und Wippen im Takt zu LAIBACH zum sich selbstentlarvenden Akt dessen was wir alle sind: Mitläufer auf der Suche nach Ideologie und Gemeinschaft!

LAIBACH veröffentlichen eine remasterte und neu gestaltete Edition ihres 1987 erschienenen Albums „Opus Dei“.
LAIBACH veröffentlichen eine remasterte und neu gestaltete Edition ihres 1987 erschienenen Albums „Opus Dei“.

LAIBACH sind Magier, verzaubern jeden Ort und jedes Publikum und strahlen eine unwiderstehliche Kraft der Agitation und Propganda aus, um so den Kern Ihrer Botschaft zu verkünden: LIEBE. Denn „die Liebe ist die Grösste Kraft, die Alles schafft“.

PS: Love ist still alive!

Die Laibach-Besetzung an diesem Abend:

  • Milan Fras (Gesang)
  • Marina Mårtensson (Gesang)
  • Bojan Krhlanko (Schlagzeug)
  • Vitja Balžalorsky (Gitarre)
  • Luka Jamnik (Synthesizer)
  • Rok Lopatič (Synthesizer)
  • Ivan Novak (Ghost in the Machine)

+++

Setlist – Laibach, Samstag, 25. Mai, 20.00 Uhr, Essigfabrik, Köln

Intro (Leben heißt Leben intro drum loop)
Vier Personen
Država
Boji
Mi kujemo bodocnost
Smrt in pogin
Anti-Semitism
Ballad of a Thin Man (Bob Dylan cover)
Brat moj
Alle gegen Alle (Deutsch Amerikanische Freundschaft cover)

Interlude (15 minute intermezzo)

Leben heißt Leben (Opus cover)
Leben - Tod
Trans-National
F.I.A.T.
How the West Was Won
The Great Seal
Geburt einer Nation (Queen cover)
Opus Dei / Leben heißt Leben (Opus cover)

Encore:

The Engine of Survival
Each Man Kills the Thing He Loves (Gavin Friday cover)
I Want to Know What Love is (Foreigner cover)

Encore 2:

Strange Fruit (Billie Holiday cover)

Trackliste:

Cover-Versionen:
Alle gegen Alle by Deutsch Amerikanische Freundschaft
Ballad of a Thin Man by Bob Dylan
Each Man Kills the Thing He Loves by Gavin Friday
Geburt einer Nation by Queen
I Want to Know What Love Is by Foreigner
Leben heißt Leben by Opus
Opus Dei / Leben heißt Leben by Opus
Strange Fruit by Billie Holiday

Opus Dei:
F.I.A.T.
How the West Was Won
Leben – Tod
The Great Seal
Trans-National

Laibach:
Brat moj
Država
Mi kujemo bodočnost

Nova Akropola:
Vier Personen

Rekapitulacija 1980-1984:
Boji

Sketches of the Red Districts:
Smrt in pogin

WAT:
Anti-Semitism

Others:
The Engine of Survival

VOLA kündigen ‘Friend of a Phantom’ Europe Tour 2024 an

Das Kopenhagener Quartett VOLA kündigt seine „Friend of a Phantom“-Europatour für November an. Die Tour wird durch Dänemark, Schweden, Norwegen, Deutschland, Polen, Österreich, die Schweiz, Italien, Frankreich, Großbritannien, Luxemburg und die Niederlande führen. Tickets sind ab sofort im Vorverkauf erhältlich: https://its.volaband.com/eutour24

VOLA sind bekannt für ihre innovative Herangehensweise an den progressiven Metal und fesseln ihr Publikum mit ihrer Mischung aus intensiver rhythmischer Komplexität und ergreifenden lyrischen Erzählungen. Die Band hat schon immer Genregrenzen überschritten und liefert Musik, die sowohl intellektuell anregend als auch emotional mitreißend ist.

Kürzlich spielten sie Shows in Chile und Mexiko und absolvierten Ende 2023 eine Tournee durch die USA mit ausverkauften Terminen. Außerdem werden sie diesen Sommer auf einer Reihe von Festivals spielen, darunter Graspop (Belgien), Provinssi (Finnland), Tuska Open Air (Finnland), Radar (Großbritannien) und Posada Rock (Rumänien).

Adam Janzi sagt über die Tour: „Wir waren für einige Zeit untergetaucht. Aber in Europa zu touren fühlt sich an wie eine Rückkehr nach Hause, und wir sind stolz darauf, dass wir nach zwei Jahren endlich mit einer neuen Europatournee hier sind. Wir laden alle Fans ein sich uns anzuschließen, wenn wir die Tür zu etwas Neuem öffnen.“

Im Laufe der Jahre haben VOLA mit ihrer Diskografie gezeigt, dass sie eine kühne Fusion von Stilen verfolgt. Ihr Debütalbum „Inmazes“ glänzte mit atmosphärischen Texturen und schwere Riffs, die sich bei späteren Veröffentlichungen wie „Applause of a Distant Crowd“ zu komplexeren musikalischen Landschaften entwickelten. Diese Alben wurden von den Kritikern gelobt und haben ihren Ruf in der Metalszene gefestigt. Mit ihrer einzigartigen Mischung aus elektronischen Elementen und tiefgründigen musikalischen Erzählungen haben sie eine treue Anhängerschaft gewonnen. Das 2020 erschienene Album „Witness“ vertiefte ihre Auseinandersetzung mit dunklen Themen und komplexen Rhythmen und festigte ihre Position als Pioniere des Genres.

Im August 2023 läuteten VOLA mit der Veröffentlichung ihrer stimmungsvollen Single ‚Paper Wolf‘, ein neues Kapitel ihrer musikalischen Reise ein und zeigen damit ihre Fähigkeit, sich weiterzuentwickeln und ihren Sound neu zu definieren.

Die „Friend of a Phantom“-Tour , die im November 2024 die Band u.a. auch nach Deutschland, Österreich und in die Schweiz führt, markiert einen entscheidenden Punkt in ihrer Karriere und verkörpert diese künstlerische Entwicklung und die tiefe, introspektive Reise, auf die sie ihre Zuhörer einladen.

VOLA is:
Asger Mygind (vocals/guitar)
Martin Werner (keys)
Nicolai Mogensen (bass)
Adam Janzi (drums)

Tour Dates:
10.11 – Berlin, Columbia Theater
14.11 – A-Wien, Flex
15.11 – München, Backstage Halle
16.11 – CH-Zürich, Komplex
19.11 – Köln, Kantine
27.11 – L-Esch-Sur-Alzette, Rockhal
28.11 – NL-Eindhoven, Effenaar
29.11 – Hamburg, Markthalle

VOLA online:
http://volaband.com/shop
http://facebook.com/volaband
http://instagram.com/volaband
https://volaband.com/discord
https://www.patreon.com/volaband
http://twitter.com/volaband
https://www.tiktok.com/@volaband

ANICA RUSSO Coming Home (California)

„Anica Russo klingt wie flüsternde Stürme, die durch die Seele toben.”

Anica Russo ist zweifellos eine bemerkenswerte junge Pop-Künstlerin und Songwriterin, die mit ihrer einzigartigen Fusion von Dark- und Rock-Pop sowie durch tiefgründige Texte und mitreißende Klänge fasziniert. Mit kroatischen und italienischen Wurzeln ist sie im pulsierenden Berlin zu Hause.

Mit über 30 Millionen Streams hat sie sich als talentierte und unabhängige Künstlerin in der Musikwelt einen Namen gemacht und bereits mit internationalen Größen wie Alan Walker, Adam LambertPaul Russell und Zoe Wees zusammengearbeitet. Die Anerkennung durch den German Songwriting Award 2023 für ihren ESC-Song „Once Upon a Dream“ unterstreicht ihr musikalisches Talent und ihre kreative Vielseitigkeit.

Besonders bewundernswert ist, wie Anica Russo nicht nur ihre musikalische Karriere vorantreibt, sondern auch wichtige Themen wie mentale Gesundheit und Glauben in ihren Songs und Texten behan––delt. Als Botschafterin der Organisation „JugendNotmail“ setzt sie sich auch außerhalb der Musikwelt für bedeutsame Anliegen ein.

Anica Russo ist eine wahre Inspirationsquelle für all jene, die nach tiefgründigen Texten und mitreißenden Klängen suchen. Mit ihrer leidenschaftlichen Stimme und ihrer inspirierenden Botschaft berührt sie die Herzen und ermutigt die Zuhörer, ihre eigenen Stärken zu entdecken.

Am 26. April 2024 erscheint Anica Russos neue Single „Coming Home (California)“.

Anica über den Song: Ich habe bisher kaum einen Song geschrieben, der mir so sehr aus der Seele spricht, wie Coming Home (California). Seit meiner Kindheit träume ich davon in Kalifornien zu leben.

Durch Film und Fernsehen habe ich so eine traumhafte Wunschvorstellung von diesem Ort, an dem immer die Sonne scheint, es warm ist und Träume wahr werden. Aber die Realität ist oft anders als die Vorstellung, und davor habe ich Angst. Was ist, wenn ich nach Kalifornien gehe und es überhaupt nicht so ist, wie ich es mir mein Leben lang vorgestellt und ausgemalt habe? Was ist, wenn die Vorstellung, die Illusion von „California“ in meinem Kopf viel schöner ist als die Realität?

Ich glaube ja jeder hat sein ganz eigenes „California“ und so spreche ich in meinem Song über die Angst vor Enttäuschung, die uns vielleicht manchmal hindert, unseren Träumen nachzugehen.

Im Song singe ich: „Ich habe von Kalifornien geträumt, aber vielleicht will ich da jetzt nicht mehr hin, denn was ist, wenn ich nach Kalifornien gehe, und es fühlt sich nicht wie nachhause kommen an?“ Bis heute war ich noch nicht in California. Aber wer weiß, vielleicht bringt Coming Home (California) mich ja dort hin?“

ANICA RUSSO
Coming Home (California)
VÖ: 26.04.2024

JAN BLOMQVIST & RODRIGUEZ JR. „Destination Lost“

„Destination Lost“ – so lautet der Titel der Single von Jan Blomqvist und Rodriguez Jr., zwei herausragenden Produzenten, die eine Leidenschaft für emotionale, tiefgründige und melodische Musik teilen.

Rodriguez Jr.
Rodriguez Jr.

Der Track ist zeitgleich ein großartiger Aufschlag und auch die allererste Veröffentlichung auf Jan Blomqvists frisch gestartetem eigenen Label Disconnected.

Mit eleganten Melodien, ergreifenden Texten und Jan’s charakteristischer Gesangsperformance wird eine Story erzählt, die weit über den Klang hinausgeht.

„Destination Lost“ ist die erfolgreiche Fortsetzung einer kreativen Zusammenarbeit, die mit Rodriguez Jr.s Remix meines Tracks „Maybe Not“ begann. Dieses Mal sind wir  allerdings bei null gestartet und haben gemeinsam diesen wundervollen Track geschrieben. Musik mit Rodriguez Musik zu schreiben fühlt sich natürlich und kinderleicht an. Und als wäre das nicht genug: Ich kann mir keinen Song vorstellen, den ich lieber als die allererste Single auf meinem frisch gebackenen eigenen Plattenlabel Disconnected veröffentlichen würde als „Destination Lost“. Vielen Dank an die wundervolle Mahri für die tollen Texte. Sich in einer weltweit verbundenen Szene/Blase disconnected zu fühlen ist das verrückte Paradox, dass unsere verwirrende Zeit am besten beschreibt. Jan Blomqvist, 2024.

JAN BLOMQVIST & RODRIGUEZ JR.
JAN BLOMQVIST & RODRIGUEZ JR.

Es ist also nicht verwunderlich, dass die erste Single auf Jan’s Label, diesen bekannten Faden wieder aufgreift. “We are craving for affection, remotely in reach. Constant worldwide connection, but so lonely each. Always searching for something. Yet nothing is found. While misplacing the moments, would you miss me around.” (Jan Blomqvist & Rodriguez Jr. & Mahri)

Jan Blomqvist
Jan Blomqvist

„Destination Lost“ von Jan Blomqvist & Rodriguez Jr. ist ab sofort als Stream & Download verfügbar.

Die Single ist am 19.04.2024 auf Kontor Records erschienen.

Youtube Link:

JAN BLOMQVIST & RODRIGUEZ JR.
Destination Lost
VÖ: 19.04.2024

Albanien enthüllt mit Besas ‘TITAN‘ einen mitreißenden ESC Song

Koëdhima, öffentlich bekannt als „Besa“, ist eine mehrfach ausgezeichnete albanische Sängerin, die Elemente aus Pop, Elektro und R&B zu ihrem eigenen, einzigartigen und aufregenden Sound verbindet.

Besa ist bekannt für ihre eingängigen Melodien sowie ehrlichen Texte und hat trotz ihrer Abwesenheit in den letzten Jahren einen starken, bleibenden Eindruck bei ihren Fans hinterlassen, die ihr treu geblieben sind. Besa gilt mit ihren spannungsgeladenen, kreativen und emotionalen Auftritten auch als eine der belebtesten und mitreißendsten Live-Acts in Europa.

Trotz ihrer bereits erfolgreichen Karriere ist das Jahr 2024 ein Höhepunkt in Besas bisherigen musikalischen Laufbahn. Nachdem sie beim RTSH-Festival mit dem Lied „Zemen n’dore“ bereits den ersten Platz belegt hat, wurde Besa nun als albanischer Beitrag für die Eurovision 2024 vorgeschlagen. Dafür wurde „Zemen n’dore“ in eine englische Version mit dem Namen „Titan“ übersetzt und angepasst.

Diese neue Single gestaltet sich als einen sehr abwechslungsreichen Track, der Besas Individualismus hervorhebt. Mit einer gefühlvollen Einleitung stellt die Künstlerin ihr Talent als Sängerin unter Beweis und liefert eine dynamische Performance voller Leidenschaft und vielen unterschiedlichen musikalischen Nuancen. Die Single steigert sich im weiteren Verlauf jedoch zu einem tanzbaren Track mit „Dance“-Elementen, der sowohl unglaublich viel Spaß macht, als auch sehr erfrischend ist. Diese Vielschichtigkeit unterschreicht Besas kreativen Songwriting-Stil und fungiert als perfekte musikalische Ergänzung zur Gesamtbotschaft des Songs.

Offizielles Video „Titan“:

Als die Künstlerin gebeten wurde, über den Track zu sprechen, erklärte Besa, dass der „Song aus einer Situation der Verletzung und des inneren Kampfes kommt. Ich machte eine Zeit der persönlichen Ungewissheit und der emotionalen Erschöpfung durch… Ich fühlte mich in einer Abwärtsspirale von Unglücklichsein und Verletzlichkeit gefangen.“ Während der Track den Hörer auf eine emotionale Reise mitnimmt, kämpft Besa gegen diese Gefühle der Unterdrückung und weigert sich, Wut und Schmerz die Oberhand gewinnen zu lassen: “I bet you thought that I would crumble but I won’t.”

Besa hat sich bereits als produktive Stimme in der europäischen Popszene etabliert, aber mit der Veröffentlichung von „Titan“ scheint sie bereits alle Erwartungen zu übertreffen. Auf ihrem Weg zum Eurovision Song Contest 2024 kann man Besa in ganz Europa erleben. Alle Termine sind entweder über Besas soziale Medien oder über die Eurovision-Website zu finden.

Mehr über Besa:

https://eurovision.tv/participant/besa-2024
https://fb.com/Besa
https://instragram.com/Besaofficial
https://x.com/Besaofficial
https://tiktok.com/@itsbesaaaa
https://open.spotify.com/artist/6Ou6egP0Y2KxEI2yobIN3y?si=2af30b233aed4b52
https://youtube.com/BesaOfficial

LYZAR und Anstandslos & Durchgeknallt nehmen uns mit nach „Taka-Tuka“

April 2024 – „Taka-Tuka“ – bei diesem Titel geht jedem sofort ein Licht auf. LYZAR hat sich mit Anstandslos & Durchgeknallt zusammengetan, um daraus einen Song zu machen, bei dem nach gut zweieinhalb Minuten nicht nur ein, sondern alle Lichter angehen.

Der Schauplatz: die Playa auf Mallorca. Die Protagonisten: LYZAR, ihre Besten und eine Säule Bier. Die will geleert werden, schließlich ist das Leben gerade einfach nur perfekt.

Nichts gegen die Villa Kunterbunt, aber LYZAR würde gerade nicht tauschen wollen: „Ich hab ’n Haus an der Playa und ’n Äffchen und ’n Pferd / Oh Oh Oh – und nen fetten Blick aufs Meer“, singt sie in ihrer neuen Single „Taka-Tuka“. Nicht nur der Text, auch die Produktion spielt mit dem berühmten Vorbild. Eine gepitchte Stimme macht aus Pippis berühmter Melodie „2 x 3 macht 4, widdewiddewitt und 3 macht Neune“ die Startrampe für einen kompromisslosen Techno-Beat von Anstandslos & Durchgeknallt, der mindestens so reinknallt wie die drei Bier, die sich LYZAR gerade bestellt hat, um sie in der prallen Sonne zu trinken – „1 + 2 macht 6, hab schon wieder Sonnenbrand“. Tommy und Annika laufen natürlich auch irgendwo hier rum, „glaub ich – echte Namen vergessen“. Ist aber auch egal. LYZAR sieht alles kunterbunt und präsentiert mit Anstandslos & Durchgeknallt einen absoluten Banger für die kommende Ballermann-Saison.

„Taka-Tuka“ folgt auf Lyzars letzte Single „38 Grad“, mit der sie Anfang März den Hochsommer einläutete. Der neue Song ist ab sofort überall über Warner Music Central Europe erhältlich.

Linkfire:  https://wmg.click/TakaTuka

Über LYZAR:

LYZAR entdeckte schon früh ihre Liebe zum Sport und vor allem zur Musik. Schon zu Schulzeiten sang die Augsburgerin im Chor und spielte Cello und Schlagzeug. Nach ihrem Sportmanagement-Studium widmet sie sich nun ganz der Musik. Ihr Talent und ihre Vielseitigkeit stellt LYZAR seit Anfang 2022 auf ihrem TikTok-Kanal unter Beweis, wo sie Snippets aus dem Aufnahmestudio und Coversongs teilt. LYZARs kongenialer Produktionspartner im Studio ist Paradigm-Mitglied Patrick Gold. Die gemeinsame Vision: Techno und Pop zu einer Musik zu verschmelzen, die auf jeder Party für gute Laune und positive Vibes sorgt.

Über Anstandslos & Durchgeknallt:

Das deutsche DJ-Duo hat mit seiner einzigartigen Mischung aus EDM, Deutsch House und seiner unvergleichlichen Energie die Herzen seiner Fans im Sturm erobert. Seit ihrer Gründung haben Maria & Oliver mit ihrem innovativen Sound und ihren energiegeladenen Performances Fans in ganz Deutschland und über die Grenzen hinaus gewonnen. Ob Club, Festival oder Party, die Ausnahmetalente aus dem Osten wissen, wie man die Menge zum Toben bringt. Dabei greifen sie auf Neuinterpretationen alter und neuer Songs ebenso zurück wie auf ihr eigenes Repertoire. Ihre Hits „Ohne Dich“, „Holterdiepolter“ oder „Zum Greifen nah“ wurden millionenfach gestreamt und auch schon mit Gold ausgezeichnet. Neben eigenen Songs arbeiteten die „verrückten Sachsen“ mit Acts wie Finch, Culcha Candela, Backstreet Boys, Harris & Ford oder HBz zusammen.

LYZAR und Anstandslos & Durchgeknallt nehmen uns mit nach „Taka-Tuka“

 Hier gibt es die Kollaboration zu hören: LINK

Der Partycrasher macht sich „Auf zum Ballermann“

April 2024 – Endlich hat das Leben wieder einen Sinn! Weil Frühling ist? Ja, klar, das auch. Aber vor allem: Weil endlich die Saison am Ballermann beginnt! Der Bierkönig feiert vom 17. bis 21. April, der Megapark vom 25. bis 28. April. Und wer sitzt schon im Flieger? Der Partycrasher. Schließlich geht nichts über eine gründliche Vorbereitung. Im leichten Gepäck hat er seinen neuen Song „Auf zum Ballermann“. Und der dürfte bald die Schinkenstraße rauf und runter laufen, denn er bringt die ganze verrückte Herrlichkeit in knapp 3 Minuten auf den Punkt.

„Party und Palmenstrand, Saufen und Sonnenbrand“ – wer schon einmal Urlaub an der Playa gemacht hat, wird bestätigen: diese vier Begriffe treffen es ziemlich gut. Für alle anderen nimmt uns der Text mit auf die Reise, angefangen beim Besteigen des Fliegers. Denn die besten Malle-Urlaube fangen mit Glück dort schon an: „Ich hab dich heute schon im Flieger gesehen“, berichtet Der Partycrasher von seiner Begegnung über den Wolken, „Ich rief dir nach aber du bliebst nicht stehen“. Was natürlich kein Grund zum Verzagen ist, schließlich gibt es in den nächsten Tagen noch reichlich Gelegenheit für subtile Annäherungsversuche.

Im Inselparadies angekommen, geht es auf direktem Weg an die Bar. Angefeuert vom ausgelassenen Partyschlager-Beat des Songs, wird man schon bald Teil der feiernden Masse – „DJ Dreh den Bass auf / Die ganze Insel singt schalalala, schalalala“ – und tatsächlich: Da steht sie wieder, „Körper 10 von 10“, und diesmal geht der Plan auf: „Zusammen feiern wir durch die Nacht / Bis die Sonne am Morgen erwacht“.

Wem die Lyrics von „Auf zum Ballermann“ verdächtig bekannt vorkommen: richtig gehört! Es handelt sich bei dem Song sozusagen um die Sommerversion der jüngsten Single „Auf zum Après Ski“. Damit hatte Der Partycrasher seinen ersten Track für die Après-Ski-Saison vorgelegt, der gleich mal in die Spotify Viral Top 50 in Deutschland, Österreich und der Schweiz einstieg und auf die 2 Mio. Streams zugeht. Nun kehrt er mit „Auf zum Ballermann“ zurück in vertraute Malle-Gefilde. Die Saison kann kommen!

Über Der Partycrasher:

Der Partycrasher ist ein Anfang 20-Jähriger Partyschlager-Sänger aus Malsch (bürgerlicher Name Jona Gerbert). In den sozialen Medien unterhält er mit seinen humorvollen Videos übers Feiern seine stetig wachsende Fangemeinde aus 42k Instagram- und 63k TikTok-Follower:innen. Bekannt wurde er mit Songs wie „Praline“ (2021) gemeinsam mit Sancho und FABBEL und „Saufpirat“ (2022), zuletzt feierte er mit seinem ersten Après-Ski-Song „Auf zum Après Ski“ Erfolge (Spotify Viral Top 50 in Deutschland, Österreich und der Schweiz und knapp 2 Mio. Streams).

Luxusproblem Single „Elefant“

Ein Rosa Rotes Girl Duo mit deutschen Partytexten und modernen EDM-Granaten – Das ist „Luxusproblem“!

Sportlich, leidenschaftlich und voller Energie überzeugt das Duo mit einer Entertainmentshow aus Singen, Tanzen und Tornados auf der Bühne. Extrovertierte Outfits und ein wiedererkennbarer Musikstil machen diesen Act zu einer Besonderheit auf jeder Veranstaltung.

Luxusproblem:
Ein Frauen Power Duo, bestehend aus den beiden Sängerinnen Alicia Melina Winter und Sabrina Mina, das sich im Party Bereich bereits einen Namen machen konnte.

Profiboxerin und mehrfache Box-Weltmeisterin im Halbweltergewicht, Alicia Melina Winter, ist bereits bekannt durch TV Shows wie „Liebe im Sinn“ auf Sat 1, Ninja Warrior auf RTL oder “Get the f*ck out of my house” auf Pro7.

Und auch Sabrina Mina liebt das Rampenlicht und stand bereits bei TV-Shows wie “5 senses for love” (Sat1) oder Temptation Island (RTL) vor der Kamera.

Jetzt starten die beiden als „Luxusproblem“ mit ihrer neuen Single „Elefant“ durch. Der Release verspricht einen großen Erfolg, denn neben einer guten Live Präsenz und Social Media Reichweite, werden sie den neuen Song „Elefant“ bei DSDS performen.

The Cold Stares Single inkl. Video „Horse To Water“

The Cold Stares präsentieren ihre neuste Single inkl. Video mit dem Titel „Horse To Water“

Heute veröffentlichen The Cold Stares, die für ihre elektrisierende Mischung aus Blues-Rock bekannt sind, ihre neueste Single „Horse To Water“, den ersten Vorgeschmack auf neues Material, das noch in diesem Jahr erscheinen soll. Der neue Track ist eine tiefgründige Reflexion über die unerwartete, aber dennoch anerkannte Verbindung der Band zu ihren musikalischen Wurzeln im Süden. Der Song behandelt Themen wie Widerstandskraft, Erlösung und die anhaltende Kraft des persönlichen und musikalischen Vermächtnisses.

„Horse To Water“ ist ein Tribut an das Erbe des Southern Blues Rock…

Hier ist der Link zum Lyric Video:

„Nachdem wir in den letzten Jahren durch die Welt getourt waren, wurde unsere Musik in Interviews und in der Presse immer wieder mit dem Begriff ‚Südstaaten‘ in Verbindung gebracht“, erinnert sich Gitarrist und Sänger Chris Tapp. „Südstaaten‘ zu sein war nie etwas, was wir absichtlich taten oder versuchten einzubringen, aber da wir als solche bezeichnet wurden, beschloss ich, eine Reihe von Songs zu schreiben, die veranschaulichen, was dieser Begriff für mich bedeutet. ‚Horse to Water‘ ist eine Hommage an Südstaaten-Bluesrock-Bands wie Bad Company und Skynyrd und zeigt, wer und wo wir heute als The Cold Stares stehen.“

„Horse To Water“ ist eine Hommage an die Tradition des Südstaaten-Bluesrocks, die den Geist legendärer Bands aufgreift und ihn mit der einzigartigen Perspektive und dem Sound von The Cold Stares verbindet. „Horse To Water“ besticht durch düstere Gitarrenriffs, fesselnden Gesang und einen robusten Rhythmus, der das Herz und die Seele des Südstaaten-Bluesrocks aus der Sicht der Band verkörpert.

Die Veröffentlichung folgt auf das von den Kritikern hochgelobte letzte Album von ‚Voices‘. Voices“ unterstrich die Fähigkeit von The Cold Stares, rohe Kraft mit emotionaler Tiefe zu verbinden, und zeigte ihre Entwicklung vom Duo zum Trio, das den klassischen Power-Trio-Sound einfängt. Mit „Horse To Water“ erforscht die Band weiterhin neue Dimensionen ihrer Musik und bietet einen neuen Blick auf ein Genre, das sie auf unerwartete Weise beeinflusst hat.

Seit ihrer Gründung im Jahr 2012 haben sich The Cold Stares einen Ruf für ihre explosiven Live-Shows und ihren Genre übergreifenden Sound erarbeitet. Die Band, bestehend aus Chris Tapp, Brian Mullins und Bryce Klueh hat mit ihrer Mischung aus  Blues-, Southern- und Hard-Rock-Einflüssen in den großen Medien, bei Sportsendern und nicht zu letzt bei ihren Fans Aufmerksamkeit erregt.

Mit ihrer neuesten Veröffentlichung bleiben The Cold Stares ihren musikalischen Wurzeln treu, während sie gleichzeitig mit innovativen und sehr persönlichen Kreationen voranschreiten.

Aktuelle Live Dates:
1 May – Roots and Roses Festival, Lessines – Belgium
3 May – Kroepoekfarbriek, Vlaardingen – The Netherlands
4 May – Moulin Blues Festival, Ospel – The Netherlands

Mehr Infos unter:
www.thecoldstares.com
www.facebook.com/thecoldstares
www.instagram.com/thecoldstares/
www.music.youtube.com/channel/UC3qnQAH-365p1QqVA8y-0_A
www.twitter.com/thecoldstares

Robert Carl Blank Album „Ungefähr Genau Hier“

Robert Carl Blank veröffentlicht sein neues Album „Ungefähr Genau Hier“ am 05. April – Live Dates 2024

Seit sieben Alben kennen wir Robert Carl Blank als Chronist des Lebens in seinen Schönheiten und Sonderbarkeiten. Der gleichzeitig gradlinige und melancholische Blick auf alles Menschliche hat den Hamburger zu einem wichtigen Vertreter der deutschen Songwriter-Szene gemacht – und zu einem häufigen Gast auf Deutschlands Bühnen. Bis zu 100 Konzerte stehen pro Jahr auf Roberts Tourplan.

Nun widmet sich der Sänger und Gitarrist einem sehr persönlichen Thema: der Reise zu sich selbst. Wie geht das eigentlich, zu sich zu kommen und bei sich zu bleiben? Auf seinem neuen Album „Ungefähr Genau Hier“ (VÖ 05.04.2024) sucht Robert nach einer Heimat fernab von Landesgrenzen und Ortsschildern. „Ich habe das Gefühl, jetzt erst nach so vielen Jahren des Songwriting und Aufnehmens aus der Tarnung zu kommen“, erklärt er. „Was diese Enttarnung ausgelöst hat, weiß ich nicht, aber ich komme mit dieser Platte dichter an mich ran. Jedenfalls höre ich in jedem dieser Lieder eine tiefe Wahrheit.“

Single/ Video „Der Seemann“:



Hier erhältlich: https://www.linktr.ee/robertcarlblank

Robert Carl Blank – Ungefähr Genau Hier – Live im Studio:

Album Trailer:

Zunächst führt diese Reise in die Vergangenheit. Robert geht auf Spurensuche in seiner Kindheit, erinnert sich an das Auswandererschicksal seiner Eltern, an das oft wechselnde Zuhause und das Gefühl, immer ein Fremder zu sein. „Ist der Wilde Westen nur ein Hochhausbalkon? / Darf ich hier bleiben? / Beginnt alles von vorn?“, singt er im Titelsong, dessen warme Sehnsucht tief berührt. Etwas Wehmütiges liegt in dem Lied, in dem es weit mehr Fragen gibt als Antworten. Man spürt das Autobiographische, doch man spürt auch etwas Universelles. Das Gefühl, entwurzelt zu sein, teilen Millionen von Geflüchteten. Und ein bisschen kennt es jeder, der in dieser zusehends dissoziierten Welt lebt.

Robert Carl Blanks Reise führt ihn zudem ins Innere. Hinein in die Seele. Denn da setzt sich die Entwurzelung fest. Zum Beispiel in dem Lied „Tief genug“, in dem der Protagonist einen Brief schreibt und spürt, dass er an den Kern, den er beschreiben möchte, nur schwer herankommt: „Ich begreif nicht, was hier vorgeht / Alles ist wie ein Traum / Ich war noch nie so nah dran / Und bin trotzdem im Nebenraum.“

Das Thema des Albums bewog Robert Carl Blank zu einem konsequenten Schritt. Das erste Mal in seiner Karriere nimmt er ein deutschsprachiges Album auf. Das macht Sinn, weil die Muttersprache näher an der eigenen Person ist, als es die englische Sprache sein kann. „Ich fing quasi bei null an und stellte mir ständig die Frage: Wie soll meine Sprache klingen? Was ist meine Identität als Künstler, der nun auf Deutsch singt? Es war eine riesige Herausforderung für mich, da ich im Englischen immer sehr blumig getextet habe. Aber die Schärfe der deutschen Sprache hat mir gutgetan. Ich habe viel Neues entdeckt.“

Für die Umsetzung der zu einem großen Teil in Spanien geschriebenen Lieder holte Robert Carl Blank den Produzenten Jörn Schlüter (von der Band Someday Jacob) an Bord. Die beiden hatten sich auf einer gemeinsamen UK-Tournee kennengelernt. „Ich wusste, dass ich diese Platte nicht ohne Hilfe machen könnte. Jörn Schlüter to the rescue! Man kann bei jeder Platte so unfassbar viele Fehler machen, aber bei diesem Album hat einfach alles von Anfang an in sich gegriffen. Ich habe nicht zu jedem Zeitpunkt immer alles begriffen, was wir da so an Aufnahmen gemacht haben, aber es gab ein Urvertrauen, das sich am Ende auch bestätigte. Insgesamt wohl die arbeitsintensivste Platte, die ich bisher gemacht habe. Aber auch die mit dem größten Spaßfaktor!“

Etwas Erdiges, Tiefes und manchmal auch Dunkles durchzieht diese Lieder, die wie organische Formen in Bewegung bleiben, aber trotzdem mit beiden Beinen auf dem Boden stehen. Schön zu hören in dem Lied „Der Baum“, ein an Tom Waits erinnernder, hypnotischer Folk-Blues. Durch „Die Zeichen werden lauter“ weht ein Gefühl wie von R.E.M., Neil Young oder Giant Sand, und in Songs wie „Der Seemann“ spürt man einen sehr zeitgemäßen Ausdruck deutschsprachiger Songwriter-Musik, wie man ihn von Niels Frevert oder Gisbert zu Knyphausen kennt.

In dem sanften „Bis zehn“ steckt die warme Melancholie, die man aus so vielen Liedern von Robert kennt. Im Duett singt hier sowie bei dem oben erwähnten „Tief genug“ die Kölner Songschreiberin Christina Lux.

Zur Band des Albums gehören neben Robert und Jörn u. a. Trommler David Mette (Philipp Poisel), Bassist Stephan Gade (Niels Frevert), Keyboarder Markus Schröder (Phil Siemers) und Gitarrist Oliver George (Christina Lux).

„Ich habe mit diesem Album gelernt, – und muss es immer wieder neu lernen – dass ich vertrauen darf“, sagt Robert, „nicht nur anderen Menschen, sondern auch mir selbst als Mensch und meinen Instinkten als Künstler. Wir sind ja doch eine seltsame Spezies, die immer alles hinterfragt und gegebenenfalls anzweifelt. Aber wenn man Kontrolle abgibt und sich mit Menschen umgibt, die am gleichen Strang ziehen, kann etwas Tolles dabei rauskommen. Etwas, das sich größer anfühlt als die Zusammensetzung der Einzelteile.“ Ein bisschen wie zu Hause sein.

Tourdaten 2024 – Robert Carl Blankhttps://www.bandsintown.com/a/640014

Mehr Infos unter:
https://robertcarlblank.de/
https://www.facebook.com/robertcarlblank/
https://twitter.com/robertcarlblank
https://www.instagram.com/robertcarlblank
https://www.youtube.com/user/RobertCarlBlank
https://open.spotify.com/intl-de/artist/4TOx550Q8syjdXXbxRHzsX#_=_

LAIBACH – OPUS DEI REMASTERED REISSUE

LAIBACH veröffentlichen eine remasterte und neu gestaltete Edition ihres 1987 erschienenen Albums „Opus Dei“.
Es erscheint am 10. Mai 2024 auf Vinyl und als 2CD-Box-Set, das 16 unveröffentlichte Live-Tracks aus den Jahren 1987-1989 und drei Bonustracks enthalten wird.

Laibach credit: Andy Catlin Ljubljana
Laibach credit: Andy Catlin Ljubljana

Das Video zum Albumstück „The Great Seal“ (Mit Material aus „Victory Under the Sun“ (Pobeda pod suncem) Regie: Goran GajiÄ, 1988) ist hier zu sehen:

„Opus Dei“ war das erste Album der Band für Mute, gemischt wurde es von Rico Conning (Wire, Pere Ubu, Swans, William Orbit). Mit ihren klassischen Laibach-Interpretationen des Opus-Gassenhauers „Live Is Life“ (hier auf Englisch als „Opus Dei” und auf Deutsch als „Leben heißt Leben“) und Queens „One Vision“ (überarbeitet als “Geburt Einer Nation”) traten sie bald aus dem Hintergrund und erhielten nicht zuletzt die Aufmerksamkeit von Sendern wie MTV und ITVs.

LAIBACH - Santa-Giovanna dei Macelli
LAIBACH – Santa-Giovanna dei Macelli

Das neu gewonnene Interesse eröffnete dem slowenischen Kollektiv nicht zuletzt die Möglichkeit, auf ausgedehnte Welttournee zu gehen. Aufnahmen dieser Tournee aus der Londoner Queen Elizabeth Hall, aus San Francisco, Berlin, Paris und „irgendwo in Europa“ sind auf der zweiten CD der erweiterten, remasterten „Opus Dei“-Edition enthalten.

Ein neu gestaltetes Cover (das das Artwork des Originals weiter verfeinert), ein umfangreiches Booklet mit Fotos, ein von dem deutschen antifaschistischen bildenden Künstler John Heartfield inspiriertes Artwork und neue Sleevenotes des Kulturtheoretikers und Autors Alexei Monroe runden das nun vorliegende Re-Release ab.

Im April 2024 werden Laibach ihre Musik im Rahmen einer neuen Theaterproduktion von Bertolt Brechts „Die heilige Johanna der Schlachthöfe“ von ErosAntEros aufführen. Die Performances laufen vom 18. bis 21. April im Emilia Romagna Teatro in Bologna, bevor sie am 24. April 2024 beim POLIS Teatro Festival in Ravenna aufgeführt werden.

LAIBACH Tourdaten
14.05. CH-Winterthur, Gaswerk Kulturzentrum
15.05. Frankfurt, Batschkapp
16.05. Berlin, Huxleys Neue Welt
17.05. DK-Kopenhagen, Pumpehuset
18.05. SE-Göteborg, Pustervik
19.05. SE-Stockholm, Nya Cirkus
21.05. FI-Helsinki, Savoy Theatre
23.05. NO-Oslo, Vulkan
25.05. Köln, Essigfabrik
26.05. Dresden, Kultur Zentrum Straße E
27.05. PL-Torun, CKK Jordanki
28.05. PL-Lublin, Radio Lublin
29.05. AT-Graz, Orpheum Big Hall
03.07. München, Muffathalle
04.07. Schorndorf, Manufaktur
06.07. Halle, East Side Festival
09.08.  CZ-Jaromer, Brutal Assault Festival
05.10. HR-Zagreb, Boogaloo
11.10. HU-Budapest, Dürer Kert
12.10. Leipzig, Felsenkeller
13.10. CZ-Prag, Roxy
15.10. NL-Domrecht, Bibelot
16.10. NL-Arnheim, Luxor
17.10. FR-Vaureal, Le Forum 2
18.10. FR-Toulouse, Le Rex
19.10. BE-Wavre, La Sucrerie
20.10. Bochum, Christuskirche
22.10. Hannover, Music Pavillion

Mehr unter: https://www.laibach.org/future-events/

Opus Dei-Vinyl-Tracklisting

A1 Leben heißt Leben (Opus Dei)
A2 Geburt einer Nation (One Vision)
A3 Leben – Tod
A4 F.I.A.T. (Let It Be)
 B1 Opus Dei (Life is Life)
B2 Transnational
B3 How the West Was Won
B4 The Great Seal

Opus Dei-CD-Tracklisting

CD1
Leben heißt Leben (Opus Dei)
Geburt einer Nation (One Vision)
Leben – Tod
F.I.A.T. (Let It Be)
Transnational
How the West Was Won
Opus Dei (Life is Life)
The Great Seal

Bonus Tracks:
Geburt einer Nation (Eine Richtung und ein Volk Version)
Leben heißt Leben (Marche Funèbre Version)
Geburt einer Nation (3. Oktober – Kraftbach – Version)

CD2
Leben heißt Leben (London, Queen Elizabeth Hall, 1987)
Geburt einer Nation (Somewhere in Europe/US, 1987-1989)
Leben-Tod (Somewhere in Europe/US, 1987-1989)
F.I.A.T. (Paris, Espace Ornano, 1992)
Transnational (Somewhere in Europe/US, 1987-1989)
How the West Was Won (Somewhere in Europe/US, 1987-1989)
Opus Dei (Somewhere in Europe/US, 1987-1989)
Leben heißt Leben (Berlin, Quartier Latin, 1987)
Geburt einer Nation (Berlin, Quartier Latin, 1987)
Leben – Tod (Berlin, Quartier Latin, 1987)
How the West Was Won (Berlin, Quartier Latin, 1987)
Geburt einer Nation (Vienna, Messepalast, Kaiser Franz Josef Reitschule, 1988)
Leben – Tod (San Francisco, The I Beam, 1989)
Transnational (San Francisco, The I Beam, 1989)
How the West Was Won (San Francisco, The I Beam, 1989)
Opus Dei (San Francisco, The I Beam, 1989)

Laibachs „Opus“ Dei (Remastered) erscheint am 10. Mai 2024 auf Mute auf Vinyl (mit 16-seitigem Booklet), als 2CD-Boxset (mit 28-seitigem Booklet) und digital:

LAIBACH – OPUS DEI
REMASTERED REISSUE

VÖ: 10.05.2024
(MUTE/[PIAS])

Vorbestellungen unter https://mute.ffm.to/laibach-od24

Simon Stadler veröffentlichtSingle „Palindrom“ (ft. Sarah Straub)

Simon Stadler veröffentlicht seine neue Single „Palindrom“ (ft. Sarah Straub) – das neue Album „OKAY“ erscheint am 14. April 2024

„…denn auch ein Palindrom / klingt manchmal monoton / oft sind es die simplen Sachen / die die Welt so lebhaft machen“, mit dieser Botschaft startet der Refrain von Simon Stadler’s neuer Single „Palindrom“. Es ist die vierte und letzte Single Auskopplung seines am 12. April 2024 erscheinenden Studioalbums „OKAY“.

Video Premiere „Palindrom“ (ft. Srah Straub):

Hier erhältlich und im Stream: https://save-it.cc/sturmundklang/palindrom

Diesmal ist es ein Duett mit Stadlers hochgeschätzter Sturm & Klang-Kollegin Sarah Straub. Sarah Straub & Simon Stadler verbindet nicht nur die Begeisterung für Konstantin Wecker und deutschsprachige Poesie. Die beiden lernten sich bei einem Event von Yamaha Music Europe kennen und bald war die Idee eines gemeinsamen Songs geboren.

Nach den etwas flotteren Singles „Ich weiß“„Heimat-Hafen-Ozean“ & „Schönes Mädchen“, ist diese wohl auf der nachdenklicheren Seite. Simon Stadler über „Palindrom“„Wir Menschen sind alle wandelnde Gegensätze, die einander anziehen und so ist es auch beim Text dieses Liedes. Ein Palindrom ist ja auch etwas sehr Komplexes, was vorwärts- wie rückwärtsgelesen einen Sinn macht. So ist es auch bei diesem irdischen Leben. Finde ich jedenfalls.“

Mehr Infos unter:
www.simonstadler.at
https://www.facebook.com/simonstadlermusic
https://www.instagram.com/simonstadlermusic
https://twitter.com/stadlerstweets

AYREON ‚01011001 – Live Beneath the Waves‘

AYREON kündigt die Veröffentlichung seines spektakulärem Konzertereignis mit dem Titel ‚01011001 – Live Beneath the Waves‘ an. Gäste sind u.a. Simone Simons, Anneke van Giersbergen, Damian Wilson, Jonas Renkse, Hansi Kürsch.

Ein Ayreon-Live-Event ist nicht einfach irgendein Konzert. Es ist ein monumentales Ereignis, bei dem sich hochkarätige Musiker und eine enorme Produktion zu einem bombastischen Spektakel vereinen. Die Seltenheit dieser Konzerte macht sie noch einzigartiger. Im September 2023 war Arjen Lucassens “01011001 – Live Beneath the Waves“ mit fünf Vorstellungen im Poppodium 013 in Tilburg, Niederlande, ausverkauft. Nun liegt uns endlich die Live-Aufnahme vor, die als 3LP, 2CD+DVD, Blu-ray, Earbook und in digitalen Formaten am 17. Mai über Music Theories Recordings / Mascot Label Group veröffentlicht wird.

Hier das erste Video aus der Show: ‚The Sixth Extinction‘:

Aufgeführt wurde das von Kritikern hochgelobte Konzeptalbum „01011001“ aus dem Jahr 2008, gefolgt von einer Reihe von Zugaben. Diese Live-Prokution lies die Bühne mit einer imposanten Kulisse, LED-Bildschirmen, Laser, Pyrotechnik, Spezialeffekte und einem einzigartigen Live-Surround-Sound-Erlebnis, zum Leben erwachen. Ein Setup, das auch am Broadway oder im Londoner West End zu Hause hätte sein können.

Arjen Lucassen über die Show„Als ich das Album 01011001 im Jahr 2007 schrieb, war es nie dafür gedacht, live gespielt zu werden. Ich konnte es also so kompliziert machen, wie ich wollte, mit unzähligen Instrumentalisten und nicht weniger als 17 Sängern! Als wir in Erwägung zogen, das Album live zu spielen, dachte ich wirklich nicht, dass wir es schaffen würden, die richtigen Musiker zu finden, um dieses Album zum Leben zu erwecken. Aber… es scheint, dass wir es geschafft haben, denn das Publikum schien sich wirklich zu amüsieren! Ich bin so stolz auf alle Beteiligten. „Mehr ist mehr“ war das Credo dieser Shows. Ich denke, wir haben unser Wort gehalten!“

Ayreon-Mastermind Arjen Lucassen stellte mit Keyboarder Joost van den Broek eine bemerkenswerte Besetzung zusammen, darunter viele Originalmitglieder des Albums 01011001 und verschiedene Special Guests wie Simone Simons (Epica), Damian Wilson (Threshold), Anneke van Giersbergen, Jonas Renkse (Katatonia), Tom Englund (Evergrey), Daniel Gildenlow (Pain of Salvation), Marcela Bovio (MaYan), Brittney Slayes (Unleash the Archers), Hansi Kürsch (Blind Guardian), John Jaycee Cuijpers (Praying Mantis), Maggy Luyten (Beautiful Sin), Michael Mills (Toehider) und Wudstik.

Die Band war mit den besten Instrumentalisten des Genres besetzt – u.a. Ed Warby (Schlagzeug), Johan van Stratum (Bass), Timo Somers (Gitarre), Marcel Coenen (Gitarre) und Joost Van Den Broek (Keyboards). Auch der bühnenscheue Arjen Lucassen trat mit auf und sorgte damit für die größte Besetzung in der Geschichte von Ayreons Live-Shows. ‘Live Beneath the Waves’ erweckt den Wasserplaneten Y zum Leben und lässt das Publikum in diese technologische Unterwasserwelt eintauchen.

„01011001 ist eines meiner Lieblingsalben von Ayreon”, so Arjen, “und die Zusammenstellung dieser Show war wirklich aufregend und lohnend. Als ich mich zum ersten Mal per E-Mail an die Besetzung und die Crew wandte, erhielt ich innerhalb weniger Minuten die herzerwärmendsten und enthusiastischsten Reaktionen zurück. Alle waren begeistert, mir dabei zu helfen, das Album zum Leben zu erwecken…“ Chefproduzent Joost van den Broek fügt hinzu: „Diese Live-Produktion hat die Messlatte für uns in jeder Hinsicht noch höher gelegt und die bisher beeindruckendste und epischste Show geschaffen. Das Album 01011001 hat einen sehr spezifischen Sound und ein besonderes Feeling, das wir so gut wie möglich und so grandios wie möglich auf die Bühne übertragen mussten.“

Der Eröffnungssong „The Age of Shadows“ wird gleich von acht unglaubliche Sänger vorgetragen, die die Show perfekt einleiten und den Ton für die kommende musikalische Reise angeben. Was folgt, ist eine faszinierende Reise, also schnallt euch an und genießt euren Aufenthalt auf dem Planeten Y!

Ayreon Online:
www.facebook.com/ArjenLucassenOfficial
www.twitter.com/arjenlucassen
www.youtube.com/user/ArjenALucassen
www.instagram.com/ayreon_official/

SCOOTER – I KEEP HEARING BINGO

2024 gehen Scooter nicht nur erneut auf große Europa Tour, sondern veröffentlichen zu ihrem 30 jährigen Bandjubiläum auch ihr lang erwartetes, neues Studio Album OPEN YOUR MIND AND YOUR TROUSERS!

Als weiterer Vorbote auf das Album erscheint mit I KEEP HEARING BINGO eine Scooter Single, welche die Genres Techno und Hypertechno ineinander verschmelzen lässt.

Frische Vocals von Frontmann H.P. Baxxter und gewohnt treibende Beats machen die Single schon jetzt zu einem Highlight von Deutschlands erfolgreichster Technoformation!

I KEEP HEARING BINGO ist ab sofort als Stream & Download überall verfügbar.

SCOOTER: THIRTY, ROUGH AND DIRTY! – TOUR 2024

28.03.24 Stuttgart – Hanns-Martin-Schleyer-Halle
29.03.24 Bremen – ÖVB Arena
30.03.24 Hamburg – Barclays Arena
02.04.24 Rostock – Stadthalle Rostock
04.04.24 Frankfurt – Festhalle Frankfurt
05.04.24 Amsterdam (NL) – Ziggo Dome
06.04.24 Dortmund – Westfalenhalle
09.04.24 Berlin – Mercedes-Benz Arena
11.04.24 München – Olympiahalle München
12.04.24 Wien (A) – Wiener Stadthalle
13.04.24 Nürnberg – Arena Nürnberger Versicherung
16.04.24 Zürich (CH) – Hallenstadion
17.04.24 Freiburg – Sick Arena

Tickets: https://www.eventim.de/artist/scooter

Techno-Pionierin Lilly Palmer unterschreibt bei Kontor Records und Armada Music

Die in Deutschland geborene Techno-Pionierin Lilly Palmer läutet mit einer dualen Zusammenarbeit mit dem führenden deutschen Dance-Musiklabel Kontor Records und dem weltweit renommierten Independant-Dance-Musiklabel Armada Music die nächste Phase ihrer eindrucksvollen Karriere als DJ und Produzentin ein.

Das erste Single-Release dieser neuen Partnerschaft erscheint am 16. Februar: „Hare Ram“.

Seit ihrem Aufstieg im Jahr 2021 hat Lilly ihren Platz in der elektronischen Musikszene mit ihrem innovativem Sound und fesselnden Performances gefestigt, die sowohl bei Fans elektronischer Musik als auch in der Branche breite Anerkeunnung gefunden haben. Dieses neue Kapitel ist das Ergebnis jahrelanger harter Arbeit und Hingabe und stellt unter deutlich Beweis, dass sie nun bereit ist, den nächsten Schritt zu gehen.

Lilly Palmer freut sich über den Deal: „Die Partnerschaft mit Kontor Records und Armada ist ein bedeutender Moment in meiner Karriere. Die immense Unterstützung und das Vertrauen dieser beiden renommierten Labels ist eine große Ehre und ich freue mich sehr auf die gemeinsame Reise mit solch angesehenen Partnern. Ich bin zutiefst dankbar für diese großartige Gelegenheit und freue mich darauf, weiterhin meine Musik mit meinen Fans auf der ganzen Welt zu teilen.“

Kontor Records und Armada Music, die bereits seit langem zusammenarbeiten, werden ihre bestehende Partnerschaft und Expertise nutzen, um einen 360°-Service zwischen dem Kontor-HQ in Hamburg sowie den Standorten von Armada Music in Amsterdam, London und New York anzubieten. Die Zusammenarbeit soll Lilly Palmer zu noch größerem Erfolg führen und ihre Vision und ihr Talent einem neuen Publikum auf der ganzen Welt nahebringen.

Jens Thele, Managing Director & Head of A&R bei Kontor Records sagt: „Wir sind sehr glücklich, Lilly Palmer mit unserem Partner Armada Music als Teil der Kontor-Familie willkommen zu heißen. Mit Unterstützung der Teams beider Labels werden wir ihre Vision auf einzigartige Weise umsetzen.“

Maykel Piron, CEO und Mitbegründer von Armada Music fügt hinzu: „Lilly Palmer hat ein unglaublich gutes Gespür für das, was sie macht, sei es als Produzentin oder Performerin. Deshalb verfolgen wir ihre Entwicklung natürlich schon seit Längerem. Ich freue mich sehr, sie in dieser aufregenden Partnerschaft mit Kontor in unserem Roster begrüßen zu dürfen.“

Über Lilly Palmer

Die in Deutschland geborene Techno-Künstlerin Lilly Palmer lebt heute in der Nähe von Amsterdam. Sie begann ihre Karriere als DJ in Zürich im Jahr 2015 und begeistert seither das Publikum in den angesagtesten Clubs und auf den besten Festivals der Welt. Ob im Amnesia Ibiza, im Space in Miami oder auf der Hauptbühne von Tomorrowland, ihrem eigenen Truck bei der Street Parade in Zürich oder dem Main-Techno-Floor auf der Nature Nature One, auf Lillys Auftrittsliste steht das Who’s Who der internationalen Techno-Szene und darüber hinaus. Allein auf Instagram hat sie über 1,5 Millionen Follower, die sie aktuell in die Top 10 des DJane Mag’s „Best Female DJ Worlwide“ Poll gewählt haben. Ihre in der Branche gefeierten Produktionen, die sie zusammen mit ihrem Mann Egbert kreiert, wurden auf Top-Labels und ihrem eigenem Imprint Spannung Records veröffentlicht. Für 2024 hat sie mehrere Kollaborationen mit internationalen Top-DJs sowie fabelhafte eigene Tracks in der Pipeline. Weitere Highlights wie eine langfristige Zusammenarbeit mit der Europäischen Weltraumorganisation ESA und der Superdeal, den sie jetzt mit Kontor Records und Armada Music unterzeichnet hat, krönen derzeit ihre Karriere.

Amazon Music | Apple Music | Deezer | Facebook | Instagram | Resident Advisor | SoundCloud | Spotify | X | YouTube