Schlagwort-Archive: Pop

CLÄNG - "Emo & Scooter" (Single - ZUCKAR/Filter Music Group)

Cläng – neue Single „Emo & Scooter“

Mit „Emo & Scooter“ veröffentlichte die Berliner Band  Cläng am gestrigen Tag eine brandneue Single. 

CLÄNG - "Emo & Scooter" (Single - ZUCKAR/Filter Music Group)
CLÄNG – „Emo & Scooter“ (Single – ZUCKAR/Filter Music Group)

Vor Catchyness nur so strotzend, schielt der Nachfolger der Erstlings-Single „Magnet“ auf den Airplay im Radio.

Hier gibt es das Video zum ohrwurmtauglichen Elektropop-Song:

Facebook-Auftritt: https://www.facebook.com/claeng/

Instagram: https://www.instagram.com/claeng_musik/

Cläng – “Emo & Scooter“ (ZUCKAR/Filter Music Group)

JEREMIAS - Pressefoto (Foto Credit: Martin Köhler)

JEREMIAS – erste EP und Tour

JEREMIAS – erste EP und Tour

JEREMIAS - Pressefoto (Foto Credit: Martin Köhler)
JEREMIAS – Pressefoto (Foto Credit: Martin Köhler)

Heute möchte ich euch kurz die Newcomer-Band JEREMIAS vorstellen, deren Debüt-EP “Du Musst An den Frühling Glauben“ am 04. Oktober letzten Jahres via Caroline (Universal) erschienen ist.

Jeremias - “Du Musst An den Frühling Glauben“ (EP - Caroline/Universal - Foto Credit: Martin Köhler)
JEREMIAS – “Du Musst An den Frühling Glauben“ (EP – Caroline/Universal – Foto Credit: Martin Köhler)

Die Formation, bestehend aus Jeremias Heimbach (Gesang, Piano), Oliver Sparkuhle (Gitarre, Synthesizer), Ben Hoffmann (Bass, Backing Vocals) und Jonas Hermann (Drums, Backing Vocals) serviert dem geneigten Hörer auf der EP eine wunderbare Melange aus Indie, Pop, Disco und Funk.

Soundtechnisch inszeniert wurde die tanzbare Mischung von keinem Geringeren als dem Produzenten Tim Tautorat, der in der Vergangenheit bereits mit Größen wie Annenmaykantereit, Faber oder OK KID zusammen gearbeitet hat.

THE CHAINSMOKERS – „World War Joy“

THE CHAINSMOKERS: das neue Album „World War Joy“ seit 10.01. auch physisch im Handel

THE CHAINSMOKERS – „World War Joy“ (Disruptor Records / Columbia Records / Sony Music)

Alleine in Deutschland haben die Tracks des dritten The Chainsmokers Albums „World War Joy” in den vergangenen Monaten bereits 53 Millionen Streams angesammelt – seit dem 6. Dezember liegt nun endlich der komplette Longplayer vor. Seit dem 10. Januar ist er physisch in den Läden zu finden. Neben den bisher erschienenen Singles und Songs „Who Do You Love“ (featuring 5 Seconds Of Summer), „Kills You Slowly“, „Do You Mean“ (feat. Ty Dolla $ign & bülow), „Call You Mind” (feat. Bebe Rexha), „Takeaway“ (feat. ILLENIUM & Lennon Stella) und „Push My Luck“ finden sich im Tracklisting auch vier brandneue Tracks mit vier spannenden Surprise-Kollaborationspartnern: der norwegische DJ/Produzent Kygo (bei „Family”), die australische Indie-Singer/Songwriterin Amy Shark („The Reaper”), die Punk-Pop-Superstars blink-182 („P.S. I Hope You’re Happy”) und die halb-kubanische/halb puertorikanische Songwriterin Sabrina Claudio („See The Way”).

Justin Bieber - Pressebild 2015 (Foto Credit: Universal Music)

Justin Bieber – neue Single „Yummy“ + offizielles Video

“Yummy“ – Justin Bieber veröffentlicht die erste Single aus seinem bislang unbetitelten fünften Studioalbum

Justin Bieber - Pressebild 2015 (Foto Credit: Universal Music)
Justin Bieber – Pressebild 2015 (Foto Credit: Universal Music)

Seit Freitag ist “Yummy“, die brandneue Single von Justin Bieber, auf allen gängigen Download-Portalen erhältlich.

Der Song ist ein verlockender Hybride aus R&B und Trap, der von Poo Bear (Ed Sheeran, Chris Brown, Usher, DJ Khaled, David Guetta, Galantis), Kid Culture (YBN Cordae) und Sasha Sitora produziert wurde.

„Yummy“ erreichte bereits die Pole Position der iTunes-Charts in diversen Ländern, darunter die USA, Kanada, Brasilien und Spanien.

Bevor gestern  das offizielle Musik-Video zu “Yummy“ erschien,  stellte Justin Bieber am Freitag  erst einmal ein Lyric Video auf Youtube bereit, das bereits über 10,3 Millionen Klicks verzeichnen konnte.  Seit der gestrigen Premiere des offiziellen Musikvideos wurde dieses   mittlerweile fast 6,4 Millionen mal aufgerufen.

Wincent Weiss - “Kein Lied“ (Vertigo Berlin/Universal)

Wincent Weiss – “Kein Lied“ (Single)

Wincent Weiss, der in der letzten Zeit zu den größten musikalischen Senkrechtstartern avancierte, veröffentlicht am 21. Januar nächsten Jahres eine Deluxe Edition seines aktuellen Albums “Irgendwie anders”, das ursprünglich am 28. März diesen Jahres erschienen ist.

Wincent Weiss - “Kein Lied“ (Vertigo Berlin/Universal)
Wincent Weiss – “Kein Lied“ (Vertigo Berlin/Universal)

Hierzulande und in der Schweiz landete der Longplayer, welcher die Singles “An Wunder“ (D #20), “Hier Mit Dir“, “Pläne“ und “Kaum Erwarten“ hervorbrachte, auf Platz 2 der offiziellen Single-Charts.

Auf der im kommenden Jahr erscheinenden Deluxe Edition von “Irgendwie anders” erwarten euch zusätzlich zu den Original-Tracks des ursprünglichen Releases die brandneuen Tracks “Einmal Im Leben“ und “Kein Lied“, eine emotionale Piano-Nummer, zu der am 12. Dezember ein Video erschienen ist.

Cläng - “Magnet“ (Filter Music Group/Sugar)

Cläng – “Magnet“ (Single)

Cläng ist der Name einer Berliner Band um die Sängerin und Songwriterin Angela Peltner, die bereits am 15. November ihre allererste Single unter dem Titel “Magnet“ veröffentlicht hat.

Cläng - “Magnet“ (Filter Music Group/Sugar)
Cläng – “Magnet“ (Filter Music Group/Sugar)

Offeriert wird darauf hymnischer deutschsprachiger Elektropop, der sich irgendwo zwischen Glasperlenspiel und 2raumwohnung bewegt und von der markanten Stimme der Sängerin Angela Peltner lebt, die von Lars Hengsmith (Keyboard) und Christian Hering (Gitarre) unterstützt wird.

Freuen darf man sich übrigens schon auf den 17. Januar nächsten Jahres, denn dann soll mit “Emo & Scooter“ bereits die nächste Single des Trios erscheinen.

Hier das Official Lyric Video zu „Magnet“:

Facebook-Auftritt: https://www.facebook.com/claeng/

Instagram: https://www.instagram.com/claeng_musik/

Cläng – “Magnet“ (Filter Music Group/Sugar)

Schlossgarten Open Air 2020

Nachdem in den letzten 5 Jahren Acts wie Nena, Silbermond, Michael Patrick Kelly, Max Giesinger, Jan Delay & Disko No.1, Samy Deluxe, Sarah Connor, Revolverheld, Mark Forster, Wincent Weiss, Rea Garvey, die Beginner, Cro oder Die Fantastischen Vier die Zuschauer begeistert haben, wirft das 6. Schlossgarten Open Air, welches am 28. und 29. August 2020 stattfinden wird, bereits seine Schatten voraus.

Alligatoah – Pressefoto (Foto Credit: Norman Z)
Alligatoah – Pressefoto (Foto Credit: Norman Z)

Am fünften Augustwochenende 2020 erwarten euch folgende Acts, die schon jetzt für Vorfreude bei den Fans sorgen: Alligatoah, Fettes Brot, Clueso und Bosse.

Camila Cabello - “Romance“ (Syco Music/Sony Music)

Camila Cabello – “Romance“

Knapp zwei Jahre nach ihrem Debütalbum “Camila“, das auf Platz 1 der US-Billboard-Charts landen konnte und auch in Ländern wie Kanada, Mexiko, Spanien, Schweden, Norwegen und den Niederlanden die Pole Position der Charts erreichte, bringt die kubanisch-amerikanische Sängerin Camila Cabello nun ihren zweiten Longplayer unter dem Titel “Romance“ heraus.

Camila Cabello - “Romance“ (Syco Music/Sony Music)
Camila Cabello – “Romance“ (Syco Music/Sony Music)

Soundtechnisch in Szene gesetzt wurde das Album unter von so illustren Leuten wie The Monsters and the Strangerz ( Rihanna, Britney Spears, Carly Rae Jepsen, Kanye West, Jason Derulo, Maroon 5, Zedd), Andrew Watt (Justin Bieber, Future, Post Malone, Ozzy Osbourne), Mattman & Robin (Taylor Swift, Carly Rae Jepsen, Britney Spears, Dua Lipa, Tove Lo, Imagine Dragons), John Hill (Shakira, Rihanna, Eminem, Foster The People), Frank Dukes (Taylor Swift, Lorde, Future, Drake, Kanye West, Post Malone, The Weeknd), Benny Blanco (Katy Perry, Rihanna, Sia, Ed Sheeran, Justin Bieber, Maroon 5, The Weeknd, Kanye West), Louis Bell (Justin Bieber, DJ Snake, Halsey, Lana Del Rey, 5 Seconds Of Summer, Post Malone), Finneas O’Connell (Billie Eilish) oder Cashmere Cat (Kanye West, Nas, Benny Blanco).

KATIE MELUA – „Live In Concert“ feat. Gori Women’s Choir

KATIE MELUA kündigt das Doppelalbum „Live In Concert“ feat. Gori Women’s Choir an und tourt im Herbst 2020 l VÖ: 13.12.19

KATIE MELUA – „Live In Concert“ feat. Gori Women’s Choir (ATC Managemenr / BMG Rights Management)

Die mehrfach preisgekrönte Künstlerin Katie Melua hat eine umfangreiche 45 Termine umfassende Headliner-Tournee für den Winter 2020 angekündigt, darunter auch 15 Termine in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Mark Forster – “LIEBE s/w“ (Marecs/Four Music/Sony Music)

Mark Forster – “LIEBE s/w“

Am 16. November letzten Jahres veröffentlichte der Singer-Songwriter Mark Forster sein viertes Studioalbum, das er mit “LIEBE“ betitelte.

Mark Forster – “LIEBE s/w“ (Marecs/Four Music/Sony Music)
Mark Forster – “LIEBE s/w“ (Marecs/Four Music/Sony Music)

Bis zum heutigen Tag ging der Longplayer, welcher mittlerweile Gold-Status erreicht hat, über 100.000 mal über die Ladentische.

Pünktlich zum Weihnachtsgeschäft bringt der Wahl-Berliner nun eine Neuauflage des Albums unter dem Titel “LIEBE s/w“ heraus.

Zu hören gibt es darauf nicht nur die 13 Tracks des Original-Werkes, sondern zusätzlich die brandneue Single “Wie Früher Mal Dich“.

Diese 14 Stücke, die auf CD1 zu hören sind, werden auf einem zweiten Silberling zusätzlich in spartanisch instrumentierten Versionen – nur mit Piano-Begleitung – dargeboten. Entstanden sind diese Aufnahmen in dem Pariser Theater La Nouvelle Eve, wobei Mark Forster von keinem Geringeren als Daniel Nitt am Piano begleitet wurde.

Peter Schilling - “Willkommen In Der Zukunft“ (Da Records/Da Music)

Peter Schilling – “Willkommen In Der Zukunft“

Als einen der erfolgreichsten Protagonisten der Neuen Deutschen Welle der Achtziger Jahre kann man wohl den gebürtigen Stuttgarter Peter Schilling bezeichnen, der gerade eine Best Of-Compilation unter dem Titel “Willkommen In Der Zukunft“ veröffentlicht hat.

Peter Schilling - “Willkommen In Der Zukunft“ (Da Records/Da Music)
Peter Schilling – “Willkommen In Der Zukunft“ (Da Records/Da Music)

Erhältlich ist die aktuelle Bestandsaufnahme sowohl als CD und Download-Edition mit insgesamt 20 Tracks als auch als Vinyl mit 11 Songs.

Auf der mir vorliegenden CD sind unter anderem solche NDW-Klassiker wie die Hymne “Major Tom“ (Völlig Losgelöst)“ (1982), welche in Deutschland, Österreich und in der Schweiz auf Platz 1 der offiziellen Single-Charts stürmte und in der englischen Version sensationell Platz 14 der US-amerikanischen Billboard-Charts erreichte, der Top Ten-Hit “Die Wüste Lebt“ (1983) oder die 1984 ausgekoppelte Single “Terra Titanic“ (D #26) vertreten.

Luke Evans - “At Last“ (BMG Rights Management)

Luke Evans – “At Last“

Der britische Schauspieler Luke Evans, welcher in der Vergangenheit bereits in Musicals wie “Taboo“, “Rent“, “Miss Saigon“ oder “Avenue Q“ mitwirkte und auch in Verfilmungen wie “Die drei Musketiere“, “Fast & Furious“ oder “Dracula Untold“ zu sehen war, hat soeben sein erstes Solo-Album unter dem Titel „At Last“ veröffentlicht.

Luke Evans - “At Last“ (BMG Rights Management)
Luke Evans – “At Last“ (BMG Rights Management)

Zu hören gibt es darauf Coverversionen, unter anderem Neuinterpretationen von Klassikern wie “Love Is A Battlefield“ (Pat Benatar), “If I Could Turn Back Time“ (Cher), “With Or Without You“ (U2), “Show Me Heaven“ (Maria McKee) oder “First Time Ever I Saw Your Face” (Roberta Flack).

Mit von der Partie ist auch der Track “Bring Him Home”, bei dem es sich um ein Remake eines gleichnamigen Songs handelt, der im Musical “Les Miserables” zu hören ist.

Silbermond – “Schritte“ (Columbia/Sony Music)

Silbermond – “Schritte“

Das Quartett Silbermond, mit rund 6 Millionen verkauften Tonträgern eine der erfolgreichsten deutschsprachigen Bands der letzten zwei Jahrzehnte, meldet sich nun mit dem mittlerweile sechsten Studioalbum zurück, das “Schritte“ betitelt ist.

Silbermond – “Schritte“ (Columbia/Sony Music)
Silbermond – “Schritte“ (Columbia/Sony Music)

Die Bautzener Formation um Sängerin Stefanie Kloß bringt da ein sehr persönliches Album auf den Markt, das vier Jahre nach dem Platin-veredelten Top5-Opus “Leichtes Gepäck“ erscheint.

Zwischen deutschsprachigem Pop, Rock und Singer/Songwritertum oszillierend, ist “Schritte“ im Ganzen ein reifer Longplayer geworden, dem ein melancholischer Grundtenor innewohnt.

Als erste Vorab-Single fungierte übrigens der gesellschaftskritische Song “Mein Osten“, gefolgt von den weiteren Vorboten “Träum Ja Nur“ (Hippies)“ und “In Meiner Erinnerung“, einem Song, der zugleich von der Trauer um einen zu früh verstorbenen nahestehenden Menschen und der Erinnerung an jenen handelt, die bei der Verarbeitung des Verlustschmerzes hilft.

Gianna Nannini – “La Differenza“ (Columbia/Sony Music)

Gianna Nannini – “La Differenza“

Die italienische Rocksängerin Gianna Nannini, welche 2016 ihr 40-jähriges Bühnenjubiläum feierte, meldet sich zwei Jahre nach ihrem letzten Studioalbum “Amore Gigante“ nun mit dem brandneuen Werk “La Differenza“ zurück.

Gianna Nannini – “La Differenza“ (Columbia/Sony Music)
Gianna Nannini – “La Differenza“ (Columbia/Sony Music)

An den Reglern für die Produktion des Longplayers, der unter anderem auch in den berühmten “Blackbird Studios“ (Nashville/Tennessee) aufgenommen wurde, saßen neben der Rockröhre Leute wie John McBride, Alan Moulder, Tom Bukovac, Michele Canova oder Pnaxa.

Bereits am 11. Oktober erschien der Titeltrack des Albums, eine akustisch gefärbte Ballade, als erste Single-Auskopplung.

Mit “Motivo“ findet sich auch ein Duett auf dem Opus, und zwar mit dem italienischen Rapper Coez.

Robbie Williams - "The Christmas Present" (Columbia/Sony Music)

Robbie Williams – „The Christmas Present“

Kurz vor dem Beginn der Adventszeit beglückt uns der britische Superstar Robbie Williams mit seinem ersten Weihnachtsalbum, welches von ihm mit seinem langjährigen Weggefährten Guy Chambers  (Kylie Minogue, Katie Melua, Texas, Will Young) und Richard Flack (Paloma Faith, Rudimental, Joe Strummer) produziert wurde.

Robbie Williams - "The Christmas Present" (Columbia/Sony Music)
Robbie Williams – „The Christmas Present“ (Columbia/Sony Music)

Die Aufnahmen zu „The Christmas Present“ fanden in Studios in  Los Angeles, Las Vegas, London und im kanadischen Vancouver statt.

Auf dem Album wartet Robbie Williams mit einer illustren Gästeschar auf, denn Gast-Features gibt es darauf unter anderem von Rod Stewart, Bryan Adams, Jamie Cullum, Helene Fischer und Tyson Fury.

Andrea Bocelli – „Sì Forever“ – Diamond Edition

Andrea Bocelli präsentiert die Diamond Edition seines Albums „Sì Forever“ mit dabei sind u.a. Ellie Goulding, Jennifer Garner und viele mehr, Album-VÖ: 08.11.19

Andrea Bocelli – „Sì Forever“ – Diamond Edition (Decca Records / Universal Music)

Nach weltweit mehr als einer Million Verkäufen seines Albums „Sì“ meldet sich der Operntenor und Golden-Globe-Gewinner Andrea Bocelli mit einer erweiterten Special Edition zurück. Sie erscheint am 8. November 2019 bei Decca/Sugar und enthält neue Stücke, die mit bekannten Popkünstlern und berühmten Freunden des Sängers aufgenommen wurden.

Das erste der neu eingespielten Duette erschien am 3. Oktober 2019 und präsentiert die mit Brit Award und Grammy-Nominierung ausgezeichnete britische Sängerin und Songschreiberin Ellie Goulding. Über die Zusammenarbeit bei dem emotionalen Stück „Return to love“ sagt Bocelli: »Ellie Goulding ist die perfekte Sängerin für diesen Song. Sie hat eine wunderschöne Stimme, die mir auf Anhieb gefiel.«

Ann Sophie – „Void!“

Die neue EP von Ann Sophie: „Void!“, VÖ: 15.11.

Ann Sophie – „Void!“ (Minna Music)

Die Sängerin Ann Sophie veröffentlicht vier Jahre nach der Teilnahme im Finale des ESC (2015) ihre erste EP „VOID!“. Die fünf in Leipzig aufgenommenen Pop-Songs schrieb Ann Sophie in den letzten Jahren und führte diese zum Teil bereits live auf. Musikalisch eröffnen Synthesizerklänge und Piano eine Gefühlswelt, in der die Texte ungestört ihre Wirkung entfalten können. Sympathisch besingt die 29-Jährige persönliche Themen: Fehlschläge, Irrwege, den Verlust ihres geliebten Vaters.

Doch keineswegs ist die Stimmung von „VOID!“ eine negative. Ernste Themen haben hier eine positive Energie die, zusammen mit Ann Sophies einzigartigem starken Willen, das Wiederaufstehen, das Kämpfens für die eigenen Träume ganz einfach erscheinen lässt.

R Plus – “The Last Summer“ (Loaded Records/BMG Rights Management/Warner)

R Plus – “The Last Summer“

R Plus ist ein Pseudonym, unter dem der Faithless-Mastermind Rollo Armstrong gemeinsam mit seiner jüngeren Schwester Dido bereits am 11. Oktober ein Album unter dem Titel „The Last Summer“ via Loaded Records (BMG Rights Management/Warner) herausgebracht hat.

 R Plus – “The Last Summer“ (Loaded Records/BMG Rights Management/Warner)

R Plus – “The Last Summer“ (Loaded Records/BMG Rights Management/Warner)

Elemente aus Ambient, Chillout und Pop werden auf dem Longplayer zu einem harmonischen Ganzen verwoben, wobei vielen Tracks durch die sanft-warme Stimme von Dido ein ureigenes Gepräge und die richtige Würze verliehen wird.

Den Sommer könnt ihr euch – so meine ich  –  bei den aktuell herbstlichen Temperaturen zurückholen, wenn ihr so wunderbaren Tracks der CD wie „Summer Dress“, „Those Were The Days“, “Look Up“, “Together“, “Cards“ oder “My Boy“ lauscht, die eine ungemeine Atmosphäre verströmen.

Alexandra Janzen - “Erinnerung an die Zukunft“ (recordJet)

Alexandra Janzen – “Erinnerung an die Zukunft“

“Erinnerung An die Zukunft“ ist der Titel des Debütalbums der Wahl-Berlinerin Alexandra Janzen, welches mit Unterstützung der Produzentin und Songschreiberin Maxi Menot (The Remaining Part) entstanden ist.

Alexandra Janzen - “Erinnerung an die Zukunft“ (recordJet)
Alexandra Janzen – “Erinnerung an die Zukunft“ (recordJet)

An den Aufnahmen des Longplayers, welcher durch eine Crowdfunding-Aktion finanziert und in Bandbesetzung live eingespielt wurde, wirkten zudem so hochkarätige Musiker wie der Drummer Jürgen Stiehle (Andreas Bourani, Lena, Die Happy), der Bassist René Flächsenhaar (Namika, Yvonne Catterfeld, Sister Fa), der Keyboarder Andi Wisbauer (Phillip Dittberner, Tim Neuhaus, Marcus Wiebusch, Me And My Drummer) sowie der Gitarrist Jan Terstegen (Adel Tawil, Ich + Ich, Max Raabe, Benne) mit.

Im Vorfeld des Releases wurden bereits die hymnischen Popsongs “Blau“, “Mauern“ und “Aus Liebe“ veröffentlicht, welche einen sehr guten Eindruck hinterließen.

SIMPLY RED – „Blue Eyed Soul“

SIMPLY RED bringen neues Album „Blue Eyed Soul“ am 08.11.

SIMPLY RED – „Blue Eyed Soul“ (BMG Rights Management)

Sie sind wieder da: Simply Red kehren mit ihrem brandneuen Album in alter Stärke zurück! „Blue Eyed Soul“ ist ein zehn Tracks umfassendes Lehrstück, was funky Soulmusic mit einem ordentlichen Schuss Blechbläser-Power und gefühlvolle Pop-Balladen angeht. Mit dem via BMG erscheinenden „Blue Eyed Soul“ legt die britische Formation am 8. November ihren ersten Longplayer seit vier Jahren und das insgesamt 12. Studioalbum in ihrer beispiellosen Karriere vor.

Simply Red – Complete Love (Official Audio):

Simply Red – Complete Love (Album Commentary):