Schlagwort-Archive: Pop

Rosenhof Summer Stage erfolgreich gestartet – Noch 13 Shows bis zum 14.08.2021

Endlich wieder LIVE-Musik! Die Rosenhof Summer Stage auf den Genusshöfen Osnabrück ist gestartet. Gestern konnte eine tolle Premiere mit Tonbandgerät und Kummerfeld gefeiert.

Christoph Hengholt (Geschäftsführer Rosenhof / Goldrush Festival GmbH): „Wir sind wieder am Stecker! Alle Menschen vor Ort waren überglücklich über die Erlebnisse und auch die Arbeit auf der Rosenhof Summer Stage! Wir freuen uns auf die kommenden Shows! Das ist Balsam für die Seele!“

Anbei das weitere Programm:

ROSENHOF SUMMER STAGE 2021
21.07.2021 – 14.08.2021

Do 22.07. Maeckes & die Gitarre
Fr 23.07. Mighty Oaks (AUSVERKAUFT)
Sa 24.07. DIKKA (15 Uhr / Kindershow)
Sa 24.07. dIRE sTRATS (Dire Straits Tribute)
Mi 28.07. Megaloh
Do 29.07. Selig
Fr 30.07. Stoppok Solo
Sa 31.07. LOTTE
Mi 04.08. Nura
Fr 06.08. Echoes (Pink Floyd Tribute)
Sa 07.08. Fiddler’s Green
Fr 13.08. Wolfgang Niedecken (liest und singt Bob Dylan) (RESTKARTEN)
Sa 14.08. Alli Neumann

Twisted Harmonies feat. Mougleta „You & Me“

Twisted Harmonies legte einen beeindruckenden Start mit seiner ersten Single „Against The Rest“ hin.

Der Track wurde bereits 20 Millionen mal gestreamed. Hinter der Twisted Harmonies Maske verbirgt sich ein bekannter, deutscher DJ, der die Marshmello/Cro Anonymität zu schätzen weiß. Zusammen mit einem der erfolgreichsten Dance Produzenten Deutschlands rief er dieses Projekt ins Leben und holt nun zum nächsten Streich aus.

Das Team zeigt mit „You & Me“ ihren Facettenreichtum und das Gespür für aktuelle Dance Hits. Dieses Mal hat sich Twisted Harmonies Unterstützung von Pop Sängerin Mougleta geholt.

Yasmeen Seeman wuchs im Libanon, Toronto und Dubai auf und lebt nun in Berlin. Am meisten zeichnet sie sich durch ihre einzigartige Art zu singen und zu schreiben aus.

TYRA – mit neuer Single und offiziellem Video zu „DREAM GIRL“

TYRA ist zurück und entführt den Hörer mit ihrer verträumten und doch so kraftvollen neuen Single „Dream Girl“ in eine Welt voller Wahrheiten und Lügen.

In Zusammenarbeit mit Producer Ulrich Hilbel schuf TYRA einen Song, der von Illusionen und falschen Traumwelten handelt in denen man sich verlieren kann, wenn man sich in einen Menschen verliebt, der aber leider sein zweites Gesicht verbirgt.

Verträumtes Gitarrenspiel und eine melancholische Melodie stehen im Kontrast zu modernen Beats und geben dem Song ein ganz besonderes Gefühl – das haben wir von TYRA bis dato in dieser Art und Weise noch nicht gehört und der Titel beweist, dass das Talent aus Luxemburg erwachsen geworden ist.

Madism & Kigali „Tell Me“

Nachdem der niederländische DJ Madism und der deutsche Produzent Kigali im Mai ihre erste gemeinsame Single „BTL“ veröffentlicht und mehrere Millionen Streams generiert haben, bringen sie mit „Tell Me“ nun ihren nächsten Sommerhit.

„Tell Me“ überzeugt dabei mit tanzbaren Beats und einem Rhythmus, der einen endorphin-gefüllt in den Sonnenuntergang tanzen lässt. „Tell Me“ ist ab dem 09. Juli per Stream unter https://madism.lnk.to/TellMe verfügbar.

Madism & Kigali
„Tell Me“

VÖ: 09.07.2021 via Famouz Records/RCA Germany

GARBAGE – „No Gods No Masters“

Anstiftung zum Aufruhr – GARBAGE kündigen ihr mit Spannung erwartetes neues Album „No Gods No Masters“ für den 11. Juni an | VÖ: 11.06.21

GARBAGE – „No Gods No Masters“ (STUNVOLUME / Infectious Music / BMG / ADA / Warner)

GARBAGE, das sind Schlagzeuger Butch Vig, Gitarrist und Keyboarder Duke Erikson, Gitarrist Steve Marker und Sängerin Shirley Manson. Vor allem Butch Vig hat sich schon vor der Gründung von GARBAGE (1994/1995) einen Namen als Produzent gemacht. So produzierte er die ersten beiden Alben der Smashing Pumpkins, sowie Sonic Youth, Helmet und Soul Asylum. Doch richtige Bekanntheit erlangte er durch seine Mitarbeit an dem wohl wegweisendsten Werk der 90er Jahre, Nirvanas „Nevermind“ von 1991.

BUENA VISTA SOCIAL CLUB: 25th ANNIVERSARY EDITION

8. Juni 2021 – World Circuit gibt heute Details zu den Buena Vista Social Club’s 25th Anniversary Editions bekannt, die am 17. September veröffentlicht werden und 2LP + 2CD Deluxe Book Pack, 2CD Casebook, 2LP Gatefold Vinyl und Digital Formate umfassen.

Die Editionen erscheinen limitiert zum 25-jährigen Jubiläum des Albums und enthalten das Originalalbum, das von GRAMMY-Gewinner Bernie Grundman remastered wurde, sowie bisher ungehörte Tracks von den original Session-Tapes von 1996, darunter das heute veröffentlichte “Vicenta”. Weitere Features in allen Formaten sind neue Liner Notes, unveröffentlichte Fotos und Texte, weitere Biografien, Kunstdrucke und eine geschriebene Geschichte des legendären Havanna-Clubs, die exklusiv im Deluxe Book Pack-Format erhältlich sind.

EXIT FESTIVAL 2021

Full Line ups für mts Dance Arena, No Sleep Novi Sad und Urban Bug veröffentlicht.

Das Epizentrum progressiver elektronischer Musik in der Festung Petrovaradin, No Sleep Novi Sad bestätigt 17 Acts, ebenso wie die kultigen Bühnen Urban Bug und Gaia Experience Trance, deren Programme nun ebenfalls finalisiert wurden.

Maceo Plex ist einer der größten elektronischen Künstler der Gegenwart und wird eine der größten Bühnen des EXIT Festivals anführen. Er hat wiederholt gesagt, dass es eines der besten Festivals der Welt ist, und erklärte sogar, dass es „der einzige Ort ist, an dem er noch Lampenfieber hat“. Die belgische Techno-Titanin Amelie Lens ist eine der beliebtesten Headliner der mts Dance Arena der letzten Jahre. Sie experimentiert mit Old-School-Tapes, um ihnen einen futuristischen „Trick“ zu verpassen. Ihre „einzigartige, reine Form von zeitlosem Techno“ hat ihr Legendenstatus und Horden von Fans auf der ganzen Welt beschert. Auch Tijana T, Serbiens Techno-Botschafterin gesellt sich zum Line-Up, neben Magdalena und Andrew Meller B2B, Johannes Brecht live und Bona Fide.

Chris Wayfarer - Light At The End Of The Tunnel (Wayfarer Audio)

Chris Wayfarer mit neuer Single „Light At The End Of The Tunnel“

Jede Durststrecke endet einmal. Nach Regen kommt immer wieder Sonne.

 Chris Wayfarer - Light At The End Of The Tunnel (Wayfarer Audio)
Chris Wayfarer – Light At The End Of The Tunnel (Wayfarer Audio)
Genauso werden auch diese herausfordernden Zeiten enden. Vielleicht kehrt die Unbeschwertheit vergangener Tage noch nicht wieder zurück. Vielleicht müssen wir sie wieder neu lernen? Da ist ein Licht am Ende des Tunnels.

Mit seiner neuen Single „Light At The End Of The Tunnel“ festigt der Chemnitzer Produzent Chris Wayfarer sein musikalisches Profil und sein Standing in der Techno- und House-Szene.

Der Track beginnt düster und melancholisch – ein gedämpftes Klanggefühl wie untertage. Aus dem Dunkel befreit sich langsam ein Arpeggio, umwolkt von deepen Pads.

Melissa Etheridge „One Way Out“

Melissa Etheridge meldet sich in dieser Woche mit neuer Musik und der Ankündigung eines ganz besonderen Albums zurück, das wie eine Zeitkapsel funktioniert: „One Way Out“ heißt der neue Longplayer der 59-jährigen Musikerin und Aktivistin, dessen Titelsong jetzt als erste Single Premiere feiert – hier reinhören: https://melissaetheridge.lnk.to/MEonewayoutPR

Die Entstehungsgeschichte von „One Way Out“ ist mindestens ungewöhnlich: Basierend auf Songskizzen aus den späten Achtzigern und frühen Neunzigern, die Etheridge damals nicht weiter verfolgt hatte, entstanden zuletzt – Jahrzehnte später – insgesamt neun Tracks, die nun auf dem Album versammelt sind. Während „One Way Out“ am 17. September 2021 via BMG erscheint, ist die Titelsingle ab sofort überall im Stream verfügbar.

Jan Delay „Earth, Wind & Feiern“

Es gibt sie noch, die guten Nachrichten. Jan Delay ist zurück mit einem neuen Album. Es trägt den Titel “Earth, Wind & Feiern” und erscheint heute.

Jan Delay "Earth, Wind & Feiern"
Jan Delay „Earth, Wind & Feiern“
12 Songs voller Bass, Bumms und positiven Vibes: eine Platte für den Club in unserem Herzen.

Im Grunde ist mit der ersten Hook der ersten Single-Auskopplung „Intro“ alles gesagt: “Ja, es sind finstere Zeiten, aber das muss gar nicht sein. Lass uns die Wolken vertreiben, ich hab’ Sonne dabei.” Als Jan Delay diese Zeilen schrieb, war an globale Pandemien und selbsterklärte Querdenker, an Halle und Hanau, an George Floyd und Breonna Taylor noch nicht mal zu denken. Doch so bedrückend und komplex die Welt gerade auch ist: Ein paar simple Wahrheiten werden nie ihre Gültigkeit verlieren. Wenn Hass herrscht, hilft Liebe ganz bestimmt. Und das Wichtigste ist, dass die Hoffnung nicht erlischt, und das Feuer nicht aufhört zu brennen.

MILK & SUGAR „LET THE SUN SHINE“

Nach der weltweit in der Szene gefeierten Single “House Dimension” steht für Milk & Sugar nun das nächste Projekt in den Startlöchern. Für die Aufarbeitung ihres Mega-Hits “Let The Sun Shine” haben die Münchner den Dance-Shootingstar Purple Disco Machine gewinnen können.

Fast 20 Jahre liegt es zurück, dass das Duo mit “Let The Sun Shine” einen Ibiza-Hit ablieferte, der international für Aufsehen sorgte und in vielen Ländern in die Charts einstieg. Nun hat Purple Disco Machine dem Klassiker einen neuen und ganz eigenen Anstrich verpasst. Basierend auf den wichtigsten Elementen des Orignals ist durch das Hinzufügen des für den Dresdner typischen Grooves und einer TB-303-Acidline der Hit für den kommenden Sommer entstanden.

Miriam Hanika veröffentlicht Album „Louise“

„Louise“, nach „Wanderlust“ das zweite Album der Multiinstrumentalistin Miriam Hanika, erscheint nun endlich am 07. Mai 2021 und ist weit mehr als die bloße Weiterentwicklung eines musikalischen Konzepts. Es ist die unbändige Suche nach Freiheit, Geborgenheit und Selbstbestimmtheit einer jungen Künstlerin in der Musik.

Acht deutschsprachige Lieder und zwei Instrumentalstücke, abwechslungsreich und kunstvoll arrangiert, nehmen den Zuhörer mit auf eine faszinierend einzigartige Reise. Wie auch bei Miriam Hanikas erstem Album „Wanderlust“, hat die Oboe wieder einen festen Platz in ihren Liedern. Die studierte Oboistin greift schon seit einiger Zeit auch auf das Englisch Horn zurück, die große Schwester der Oboe, und verzaubert mit ihrem samtig weichen Klang ihr Publikum. Kein Wunder also, dass sie diesem Instrument zwei Solostücke gewidmet hat.

Pink Floyd „Live At Knebworth 1990“

Warner Music hat die Veröffentlichung von „Pink Floyd Live At Knebworth 1990“ angekündigt, das ab dem 30. April 2021 erstmals auf CD, Doppel-Vinyl und digitalen Plattformen erscheinen wird. Das Konzert war Teil des starbesetzten Auftritts der Silver-Clef-Gewinner 1990 im Knebworth House in Hertfordshire, bei dem Pink Floyd die Headliner waren.

 

 

Bei dem denkwürdigen Konzert von Preisträgern des Silver Clef Awards in Knebworth führten Pink Floyd ein All-Star-Lineup an, das unter anderem Paul McCartney, Dire Straits, Genesis, Phil Collins, Mark Knopfler, Robert Plant (mit Jimmy Page), Cliff Richard, Eric Clapton und Tears For Fears umfasste.

Rund 120.000 Musikfans erlebten, wie sich diese Rockgiganten auf der heiligen Bühne von Knebworth zusammenfanden, um zugunsten der Nordoff-Robbins-Stiftung aufzutreten. Sämtliche Erlöse des Konzertes, das live bei MTV übertragen wurde, flossen in den Aufbau der BRIT School.

Katrin Rosenzopf Album „unErhoerte Lieder“

Katrin Rosenzopf „ART(ig)“

Am 09.April veröffentlicht Katrin Rosenzopf ihre 2. Single unter Konstantin Weckers Label „Sturm & Klang“. „Art(ig)“ gibt nach den „Gegensätzen“ einen weiteren und tieferen Einblick auf das am 30.04.2021 erscheinende neue Album mit dem Titel „unErhoerte Lieder“.

Video Premiere „Art(ig)“:

Es ist ein sehr ernstes und nachdenkliches Lied. Ein Lied über die Menschheit, unsere „Art“. Die Art wie wir unser Leben im Kleinen wie im Großen gestalten. Wie wir uns „artig“ an die Regeln und Gesetze unserer Eltern, Lehrer und Politiker halten und uns ihre Vorstellungen und Ideale eines erfolgreichen und glücklichen Lebens zu eigen machen bzw. für den Fall, dass uns das einmal nicht gelingt, aus Angst ausgeschlossen, verurteilt und bestraft zu werden, unsere Meinung für uns behalten.

VARIOUS ARTISTS - KONTOR TOP OF THE CLUBS VOL. 89

VARIOUS ARTISTS – KONTOR TOP OF THE CLUBS VOL. 89

Die Clubs sind leider immer noch geschlossen und Festivals können nicht stattfinden, aber die „Kontor Top Of The Clubs“, Deutschlands #1 DJ-Mix Compilation, ist kein bisschen leise geworden.

VARIOUS ARTISTS - KONTOR TOP OF THE CLUBS VOL. 89
VARIOUS ARTISTS – KONTOR TOP OF THE CLUBS VOL. 89
Zuverlässig liefert auch die Volume 89 wieder 69 der besten Club, Dance, House & Mainstage Tunes in drei exklusiven DJ-Mixen. Für die Zusammenstellung und das Mixing zeichnet sich neben den beiden Resident-DJs Jerome & Markus Gardeweg dieses Mal LUNAX mit ihrem musikalischen Gespür verantwortlich.

Das Ergebnis ist über dreieinhalb Stunden Sound zum Zuhause aufdrehen & abgehen! Auf einer Extra-CD gibt’s außerdem ausgewählte Tracks von CD 1-3, ungemixt und in voller Spiellänge!

Mit dem Minimix in die Compilation reinhören:

Scooter – God Save The Rave

„First we save the rave! Then we save the world!“

Das 20. Studioalbum von Deutschlands erfolgreichstem Technoact Scooter trägt den Titel GOD SAVE THE RAVE und erinnert uns mit jedem Beat daran, dass wir das Feiern nicht vergessen dürfen – ein Statement, wie es bekanntlich nur H.P. Baxxter derart griffig zu formulieren vermag. Bereits im Oktober vergangenen Jahres hatten Scooter mit der Vorab-Single zum Album die einzig wahre Antwort auf die allgemeine Situation: „We don’t give a penny! FCK 2020“. Sensationelle 200 Millionen hörten die bereits sieben bis heute veröffentlichten Singles zum Album als Stream. Aber auch die Feuilletons, allen voran Felix Bayer auf Spiegel Online, mutmaßten, dass mit FCK 2020 möglicherweise bereits im Oktober der „Song des Jahres“ erschienen war.

ARMIN VAN BUUREN FEAT. RBVLN – WEIGHT OF THE WORLD

In Anlehnung an den experimentellen 80s-Vibe seiner letzten Single „Feel Something“ mit Duncan Laurence, liefert Armin van Buuren nach seiner Alesso-Kollaboration „Leave A Little Love“ die nächste Mega-Produktion ab.

Aufgebaut auf einem popsensiblen Instrumental als Fundament in Kombination mit dem strahlendem Gesang und Songtext von Newcomer RBVLN, der von einer Schulter zum Anlehnen spricht, markiert die neue Single „Weight Of The World“ ein weiteres Meisterwerk in der Diskografie des EDM-Pioniers.

„King of Trance“ Armin van Buuren ist schon seit mehr als zwei Jahrzehnten im Geschäft. In dieser Zeit erreichte der Niederländer rekordverdächtige fünf Mal den ersten Platz der begehrten DJ Mag Top 100-Liste, gründete sein eigenes Musiklabel (Armada), erhielt etliche Gold- und Platin-Platten sowie eine Grammy-Nominierung für den besten Dance-Song. Der DJ und Produzent gehört damit zu den Erfolgreichsten und Einflussreichsten in der Branche und prägte mit seinen Werken ein ganzes Genre.

MOUNT, Emdey, Alessia Labate "Boom Boom"

MOUNT, Emdey, Alessia Labate „Boom Boom“

Von “Tic Tic Tic Tic Boom” bis “Boom Boom Boom I Want You In My Room”. Den Worten „Boom“, „Boom Boom“ oder gar „Boom Boom Boom“ konnte man sich in der musikalischen Welt der 90er und 2000er nicht entziehen.

MOUNT, Emdey, Alessia Labate "Boom Boom"
MOUNT, Emdey, Alessia Labate „Boom Boom“
Von Will Smith bis The Hives von den Outhere Brothers bis zu den „Vengaboys“ haben sich genreübergreifend viele mit einem lauten Knall an die Spitze der Charts geschossen. Doch wie klingt das eigentlich im Jahr 2021?

Der österreichische Dance / House Producer „MOUNT“, dessen Debüt-Track „Something Good“ von Pete Tong als Essential Track für seine BBC1 Radioshow auserkoren wurde, hat sich dieser Frage gestellt. Er ist digital einmal quer über die Erde gereist, um darauf eine Antwort zu finden. Songwriting Session in New York, zum Mixen nach Hannover. Vocal Recordings in Milan und das ohne dafür die eigenen vier Wände zu verlassen. Welcome to the Future.

89ERS

89ERS – NO GO GO GO!

Zehn Jahre nach der Veröffentlichung von „Go go go go!“ sind die 89ers mit einer neuen Version dieses EDM-Punk-Allzeit-Klassikers zurück.

89ERS – NO GO GO GO!
89ERS – NO GO GO GO!
Dieses Mal ist es die Antwort der Lady, die in der Originalaufnahme angesprochen wurde.

Diesmal ist es die Girl-Power, die das Studio übernommen hat und das Ergebnis ist frech, frisch und noch energiegeladener!

89ERS
89ERS
Eine moderne und zeitgemäße Version, gemischt und produziert von Paul Hutsch in Zusammenarbeit mit seinem Bruder Andy!

89ERS – NO GO GO GO!
VÖ: 02.04.2021

Hunzgrippe ft. Max Trebe „Hochseilgarteneingangstür“

Hunzgrippe ft. Max Trebe „Hochseilgarteneingangstür“

Das bayrische Duo Hunzgrippe beweist mit „Hochseilgarteneingangstür“, dieses Mal mit dem Pianisten & Cellisten „Max Trebe“ on top on Board, dass sie nicht nur laut, schrill, punkig, rockig, sondern auch auf den Punkt gebracht an den Blumen der Mainstreamkompatibilität schnuppern können – und das, ohne dabei ihre Eier zu verlieren! Und das pünktlich zu Ostern!

Hunzgrippe ft. Max Trebe „Hochseilgarteneingangstür“
Hunzgrippe ft. Max Trebe „Hochseilgarteneingangstür“
Was ist das nun? Schlager ohne Schmalz? Indie meets glaubwürdiger Mainstream-Pop? Mut und Hoffnung für die Menschen? Was auch immer: in jedem Fall eine Knaller-Nummer, die Lust auf mehr und mehr Hunzgrippe-Mucke macht. „Hochseilgarteneingangstür“ ist der Vorbote vor dem am 21. Mai 2021 erscheinenden Debüt-Album „Sparifankerl“.