Schlagwort-Archive: Konzert

SALTATIO MORTIS – „Brot und Spiele“

SALTATIO MORTIS: Endspurt zum neuen Album, VÖ: 17.8.

SALTATIO MORTIS – „Brot und Spiele“ (Vertigo/Universal)

„Brot und Spiele“ (VÖ: 17.08.), so lautet der Titel des neuen Albums von Saltatio Mortis, dem mittlerweile elften, wenn man konservativ nur die Studioalben zählt – das bereits neunzehnte, bezieht man sämtliche Live-Alben und eine Best Of-Sammlung mit ein. Drei Jahre haben sich die acht Spielleute Zeit gelassen, was sicherlich auch der imposanten Anzahl ausverkaufter Konzerte in den letzten Jahren geschuldet sein mag. Ganz bewusst haben sich die acht Musiker diese Zeit genommen, um dem so erfolgreichen Vorgänger einen mehr als würdigen Nachfolger zu spendieren. Dutzende Stücke wurden geschrieben, wieder verworfen, neu komponiert, wieder verbessert, mit jedem Schritt geradezu auf ihre Essenz destilliert und schließlich geflissentlich, ganz so wie früher geprobt: Alle Mann in einem Raum, laut und mitreißend und zwar so lange, bis auch der letzte überzeugt war: Ja, das ist es. So wollen wir klingen!

CARPARK NORTH – „Hope“

CARPARK NORTH – das kommende Album „Hope“, VÖ: 17.08.

CARPARK NORTH – „Hope“ (Motor)

Die preisgekrönte dänische Rockband ist bekannt für ihre charakteristische Mischung aus Rock und elektronischem Sound mit eingängigen Refrains und energiegeladenen Live-Shows mit starker visueller Ausdruckskraft.

Ende der 90er Jahre wurde das im heimischen Studio aufgenommene Demo der Band zum meistverkauften Demo in der dänischen Musikgeschichte. Was dazu führte, dass ihr Debütalbum die Nation im Sturm eroberte und die Spitze der Album-, Single- und Radiocharts erklomm. Von Anfang an hat sich die Band an einen strikten Do-it-yourself-Ethos gehalten wenn es um Musikvideos, visuellen Live-Effekte, Illustrationen, Grafiken und das Songschreiben geht.

MESH – „Involved – The Retrospective Tour 2018“

MESH gehen auf „Involved – The Retrospective Tour 2018“ ab dem 14.09.18

Unangefochten stellen MESH aus Bristol die Speerspitze des Electro-Pop dar. Nach zahlreichen Charterfolgen spielte die Band 2016 mit „Touring Skyward“ ihre bis dato erfolgreichste Tournee.

Zum 25-jährigen Bandjubiläum haben sich die vier Briten nun etwas ganz besonderes ausgedacht: Sie präsentieren einen bunten Mix aus ihrem bisherigen Schaffen, angefangen Mitte der 90er Jahre mit ihrem Debüt-Album „Fragile“ bis hin zu ihrer letzten Single „Runway“ aus ihrem achten Studioalbum „Looking Skyward“ . Dazu gibt es die allseits beliebten B-Seiten und weitere Raritäten.

Begleitet werden MESH auf der kommenden Tour von M.I.N.E. (feat. Marcus Meyn/Camouflage). Bereits einmal gab es diese Konstellation vor mehr als zwei Jahren bei einer Show. Jetzt wird diese Kombi auf einer ganzen Tour Wirklichkeit.

Stone Diamond – „Don’t Believe What You Think“

Das Kölner Rock-Quartett Stone Diamond bringt neues Album „Don’t Believe What You Think“ l VÖ: 27.07.18

Stone Diamond – „Don’t Believe What You Think“ (Davin Enterprises / Zian Records / Cargo) – CD, LP, digital

Stone Diamond, das Kölner Rock-Quartett um Zahnarzt, Sänger, Bassist und Produzent Cyrus Alamouti, geht mit „Don’t Believe What You Think“ in die nächste Album-Runde. In alten Vinyl-Termini gesprochen: Von der Einlauf- bis zur Auslaufrille ist dieses dritte Album eine absolut runde Sache. Man hört Songs, die diesen Namen noch verdienen. Das Storytelling ist charmant und die musikalische Performance und Umsetzung in allen Belangen exzellent. Stimmführung, Question & Answer-Technik, die Chöre, die waghalsigen, oft vollkommen überdrehten Gitarrensoli, die instrumentalen wie musikalischen Einfälle, eine Song-Dramaturgie, die noch Verzögerung, Verdichtung und Steigerung kennt, die Komplexität jedes einzelnen Songs – als Hörer kommt man aus dem Staunen nicht mehr heraus.

The WheelWalkers – „Can’t Fake It“

The WHEEL WALKERS aus Köln präsentieren ihr Debütalbum „Can’t Fake It“ l VÖ: 27.07.18

The WheelWalkers – „Can’t Fake It“ (MachMaMusik / Cargo Records)

Sieht man sich das Band-Foto an, dann merkt man, hier sind vier Typen gesetzten Alters, alle irgendwo jenseits der 40 (um es wohlwollend auszudrücken). Vier Typen also, die kein Bock haben auf die derzeitige Pop- und Rockmusik, kein Bock auf irgendwelchen Mark Forster Quatsch oder Felix Jaehn / Robin Schulz Einerlei oder sonstiger deutscher Musik, die uns momentan um die Ohren (Dauer-)gedudelt wird. Also, Typen wie ich, der diesen ganzen Mist auch nicht mehr hören kann. Der mit Musik aus den 80ern groß geworden ist, der die Beatles liebt und schätzt und der die Go-Betweens für eine der besten – und leider auch verkanntesten – Pop-Bands aller Zeiten hält. Der nach wie vor ein großer Pink Floyd Fan ist und die Lieder von Albert Hammond liebt.

Tarja – „Act II“

Tarja veröffentlicht Nachfolger zu Top 10-Album „Act l“: Das brandneue Live-Album und -Video „Act ll“ erscheint am 27. Juli bei earMUSIC

Tarja – „Act Il“ (2CD Digipak, 3LP Gatefold, 2DVD, Blu-ray, Limited Mediabook 2CD+2BD und Digital) (earMUSIC/Edel)

Nachdem Tarjas erstes Live-Album „Act I“ weltweit ein umjubelter Erfolg war und 2012 für hohe Chartpositionen sorgte, kündigt die finnische Ausnahmesängerin nun das sehnsüchtig erwartete Live-Spektakel „Act II“ für den Sommer 2018 an.

Aufgezeichnet im Rahmen ihrer Welttournee „The Shadow Shows“, bei welcher die einflussreiche Heavy-Rock-Sänger mit über 300.000 gefahrenen Kilometern 7 ½-mal die Welt umkreiste und über 200 Shows in 40 Ländern und vor einer Millionen Menschen spielte, ist „Act II“ mehr als nur ein Liveaufzeichnung.

Freya Ridings – „Ultraviolet“

Freya Ridings präsentiert ihre neue Single „Ultraviolet“, geht auf Tour und ist am kommenden Samstag, den 21.7., zu Gast bei Inas Nacht, Single-VÖ: 15.06.18

Freya Ridings – „Ultraviolet“ (Good Soldier Records)

Nach dem Erfolg ihrer Single ‚Lost Without You‘, die mittlerweile 16 Millionen Streams überschritten hat, veröffentlichte Freya Ridings ihre neue Single ‚Ultraviolet‘ über Good Soldier Records und AWAL Recordings, die von Tom Elmhirst (Amy Winehouse/David Bowie/Frank Ocean/Lorde) gemischt wurde.

Hier Freyas Auftritt von „Ultraviolet“ (live at Union Chapel) ansehen:

‚Ultraviolet‘ zeigt eine markante Entwicklung im Sound von Freya Ridings, nach dem eher zurückgenommenen Stil der bereits veröffentlichten Fan-Lieblinge ‚Lost Without You‘ und ‚Blackout‘. Während Freyas reichhaltige Stimme Emotionen ausstrahlt, wird die Produktion im Laufe des Songs immer intensiver, wenn die einfache Klavierbegleitung im Intro zum Ende des Songs hin explodiert. Das Ergebnis ist ein Track, der Freya’s Talent als Songwriterin unterstreicht und gleichzeitig einen dunkleren, reiferen Klang erforscht.

Al Di Meola – „Elegant Gypsy & More LIVE“

Al Di Meola veröffentlicht am 20. Juli sein neues Live-Album „Elegant Gypsy & More LIVE“ l VÖ: 20.07.18

Al Di Meola – „Elegant Gypsy & More LIVE“ (earMUSIC/Edel)

Vor über 40 Jahren veröffentlichte der junge Al Di Meola sein zweites, sehr erfolgreiches Studioalbum „Elegant Gypsy“. Mit „Elegant Gypsy & More LIVE“, aufgenommen im letzten Jahr während der gleichnamigen US Tour, interpretiert er einige seiner brillanten, frühen Werke von eben diesem Studioalbum, wie „Race With Devil On Spanish Highway“, „Flight Over Rio“ oder „Midnight Tango“, neu.

Dieses Live-Album, welches am 20. Juli 2018 erscheint, fängt die Leidenschaft und Stimmung, für die der gefeierte Grammy-Preisträger bekannt ist, perfekt ein. Es ist eine virtuose Mischung aus Jazz, Rock und Weltmusik.

Kiddo Kat – „Piece Of Cake“

Kiddo Kat – neues Album „Piece Of Cake“, Album-VÖ: 13.07.18

Kiddo Kat – „Piece Of Cake“ (Record Jet)

KIDDO KAT ist wie eine Sonnenbank für die Seele – eine musikalische Leibspeise im trüben deutschen Singer-Songwriter-Melancholie-Einheitsbrei. Die Wahlhamburgerin aus dem Schoße der Hauptstadt schießt mit übersprudelnder Lebensfreude und Beat-betonter urbaner Popmusik wie mit Leuchtraketen um sich und beweist allen Schwarzmalern, dass englischsprachige Musik aus Deutschland den internationalen Vergleich nicht scheuen muss. Wenn das Energiebündel mit den ellenlangen blonden Haaren Ihre kirschrote Flying-V Gitarre um den Hals hängt und mit einer lässigen Selbstverständlichkeit spielt, als hätte sie nie etwas anderes gemacht, bleiben wirklich keine Fragen offen. Dazu grinst sie verschmitzt und wickelt Ihr Publikum mit entwaffnend guter Laune um den Finger wie Kaugummi.

JORDAN MACKAMPA – „One In The Same“

JORDAN MACKAMPA: der offizielle Clip zu „One In The Same“ jetzt online, Single-VÖ: 25. Mai 2018

JORDAN MACKAMPA – „One In The Same“ (Jordan Mackampa)

Jordan Mackampa veröffentlichte am 25. Mai seine neue Single „One In The Same“. Der Mix aus starker Botschaft, leichten Vocals und einer Up-Beat-Melodie nimmt den Hörer mit auf eine 4-minütige Reise reinsten Vergnügens.

Hurricane & Southside Festival 2018 – Verlosung

Nur noch knapp zwei Wochen, dann ist es so weit. Dann starten wieder das Hurricane-Festival, das vom 22.-24.06. wie immer in Scheessel an den Start geht, und sein Zwillings-Festival Southside in Neuhausen ob Eck.

Und um die Zeit zu verkürzen, verlost Echte Leute fünf CDs teilnehmender Bands – alle weiteren Infos siehe unten!

Aber erst einmal alle Infos zu beiden Festivals:

MOUYÉ – Tourdaten

MOUYÉ – nach dem Release der „Steady Movement“ EP kommen hier die Tourdaten für 2018, EP-VÖ: 01.06.

MOUYÉ – „Steady Movement“ (hndgmcht music international / Rough Trade)

„If You Were A Song“ ist die aktuelle Single der Band Mouyé. Der Song ist ein treibender Indie-Pop Song, der von dem Hochgefühl einer neuen Liebe erzählt. Wer kennt es nicht, das Gefühl, dass alles möglich ist? Dieser Song lässt dieses Gefühl in uns entstehen. Er zeigt die musikalische Vielseitigkeit der Band und ihren wunderschönen, euphorisierenden Satzgesang.

Lea Pressefoto (Foto Credit: Jens Koch)

Hilde Und Ilse-Clubfestival 2018

Unter dem Titel “Hilde und Ilse“ findet in diesem Jahr im Osnabrücker Rosenhof erstmals ein Clubfestival statt, an dem nur weibliche Singer/Songwriterinnen mitwirken.

Lea Pressefoto (Foto Credit: Jens Koch)
Lea Pressefoto (Foto Credit: Jens Koch)

Den Auftakt machen am 19. Oktober diesen Jahres die bezaubernden Künstlerinen Lea und Antje Schomaker, die noch von einem Special Guest Unterstützung erhalten.

Lea schaffte den kommerziellen Durchbruch im letzten Jahr, als ihre Hymne “Wohin Willst Du“, bei der es sich um eine Zusammenarbeit mit dem DJ-Duo Gestört Aber GeiL handelt, die Clubs eroberte und auf Platz 11 der offiziellen deutschen Charts landete.

Im Dezember 2017 stürmte dann ihre Ballade “Leiser“ auf Platz 13 der deutschen Single-Charts: Der Song, welcher von Kraans de Lutin (Culcha Candela, Flo Mega, Jakub Ondra) produziert wurde, konnte sich bereits 27 Wochen in den deutschen Charts halten.

Benne – „Licht in uns“

Benne meldet sich zurück mit dem Video zu seiner neuen Single „Licht in uns“ aus dem kommenden Album, Single/Video-VÖ: 01.06.18

Benne – „Licht in uns“ (ferryhouse productions)

Rund zwei Jahre sind vergangenen seitdem Singer/Songwriter BENNE sein letztes Album „Alles auf dem Weg“ veröffentlicht hat. Er hat sich Zeit gelassen, hat verworfen, hat gelebt und gelernt – seinen Platz im großen Ganzen gesucht und ein Stück weit gefunden.

Mit „Licht ins uns“ veröffentlicht er nun einen fulminanten ersten Vorboten aus seinem neuen Album „Im Großen und Ganzen“, einer Platte, die einen deutlich gereiften BENNE zeigt.

ANDREAS GABALIER – „Vergiss mein nicht“

ANDREAS GABALIER – das neue Album „Vergiss mein nicht“, VÖ: 01.06.18

ANDREAS GABALIER – „Vergiss mein nicht“ (Stall-Records/Electrola/Universal)

Der österreichische Superstar und VolksRock’n’Roller Andreas Gabalier ist und bleibt ein Phänomen. Er ist ein Künstler, dem egal welchen Weg er geht, alles zu gelingen scheint. Das liegt sicherlich an seiner authentischen Art. Alles, was er singt und schreibt, ist immer mit seiner Lebensgeschichte und seiner Person direkt verbunden. Auch auf dem kommenden Album „Vergiss mein nicht“ wird nicht gekleckert, sondern aus dem Vollen geschöpft. Der Tonträger wurde hierfür international in Berlin, London und Nashville aufgenommen und produziert. Wie bei seinem letzten Studio-Album „Mountain Man“ – ist der charismatische VolksRock’n’Roller auch dieses Mal wieder mit seinem Freund und Produzenten Matze Roska nach Nashville geflogen, um mit den besten Musikern der amerikanischen Rock‘n‘Roll- und Country-Metropole zusammenzuarbeiten.

WELSHLY ARMS – „No Place Is Home“

WELSHLY ARMS mit neuem Album „No Place Is Home“, VÖ: 25.05.18

WELSHLY ARMS – „No Place Is Home“ (Position Muisc / Vertigo / Universal)

Ob es nun ein spezifischer Ort ist oder eher nur ein Gefühl – aber auf die eine oder andere Weise suchen wir alle nach einem Zuhause. In Zeiten wie diesen handelt es sich dabei um einen Geisteszustand, der immer schwerer zu erreichen und empfinden ist, schon weil die Welt immer verrückter wird. Weshalb Welshly Arms auch etwas attestieren, was sich als Suche durch das gesamte Albumdebüt der Band zieht: „No Place Is Home“.

KEINEPANIK – „Schön“

KEINEPANIK – hier kommt das „Musikvideo im Musikvideo“ zur neuen Single „Schön“, Single/Video-VÖ: 04.05.18

KEINEPANIK – „Schön“ (elbaufwärts entertainment)

Hinter „Schön“ verbirgt sich neben Songwriter Max Schrebb auch die Arbeit der Produzenten Zoran Grujovski aus Hamburg (u.a. Heinz-Rudolf Kunze) und Clemens Matznick aus Berlin (u.a Revolverheld), was den Song zu einem ganz besonderen musikalischen Erlebnis macht. So steckt in „Schön“ eine Menge Rock, vermutlich mehr als in jedem anderen Song von KEINEPANIK. Selbst der Synthesizer wurde hier durch den Gitarren-Amp gejagt. Trotzdem geht der Ohrwurm-Faktor nicht verloren, sodass der Refrain bereits nach einmaligem Hören nicht mehr aus dem Kopf geht und spontan mitgesungen werden kann. Doch auch den mitreißenden Mittelteil, in dem „Schön“ sowohl textlich als auch musikalisch seinen Höhepunkt findet, welcher dann im großen Finale mündet, sollte dabei nicht außeracht gelassen werden.

OTTO NORMAL – „Wieder wir“

OTTO NORMAL präsentieren das neue Album „Wieder wir“, Album-VÖ: 04.05.18

OTTO NORMAL – „Wieder wir“ (Jazzhaus Records)

Seit sieben Jahren sind OTTO NORMAL fester Bestandteil der deutschsprachigen Musikszene. Die Band hat die letzten zwei Jahre im Studio verbracht, sich auf die Suche nach musikalischer Innovation begeben und sie in Musik gewordenen Geschichten über das echte Leben gefunden und gebündelt: Am 04.Mai wird nun das neue Album „Wieder wir“ von OTTO NORMAL veröffentlicht.

Hier das Video zur neuen Single „Schritt für Schritt“ feat. Nico Suave:

Das orchestrale Intro des Albums „Der Ich Bin“ kommt mit einer ordentlichen Portion Selbstbewusstsein daher. Bei all der Selbstgewissheit werden mit einem einprägsamen Refrain, einer hymnischem Gitarrenhook und mehrstimmigem Gesang gewisse Unzulänglichkeiten nicht aus dem Auge gelassen.

MILA MAR – „HAIME“ (EP)

MILA MAR endlich wieder live mit neuer EP, VÖ: 20.04. (dig.)/04.05. (phys.)

MILA MAR – „HAIME“ (EP) (Space Bee Records)

Mila Mar ist universell phantastisch. Mit eigener Sprache, treibenden Rhythmen, orchestral-melancholisch inszeniert, schaffen die vier KünstlerInnen einen unverwechselbaren Klang, der vermuten lässt das Eismeer läge im Orient.

Wer sich weder Urlaub in fernen Ländern noch halluzinogene Drogen leisten kann oder will, der findet erfüllenden Ersatz in der Musik von Mila Mar. Die EP „HAIME“ ist der erste Release von Mila Mar seit 2003 und wird am 20.04.2018 digital und am 04.05.2018 physisch über Space Bee Records veröffentlicht.

ED PROSEK – „Say Goodbye“

ED PROSEK: neue Single des Indie-Pop-Künstlers ab sofort + Tour im Mai

ED PROSEK – „Say Goodbye“ (Ed Prosek Music)

Der kalifornische Singer-Songwriter Ed Prosek ist ein Künstler mit unglaublichem Talent, der durch seine gefühlvolle Stimme und seine ehrliche und authentische Musik überzeugt. Sinn für musikalische Ästhetik, Gespür für schöne Arrangements und die richtige Mischung aus kraftvollen und emotionalen Texten verleihen Eds Musik einen eigenen und ehrlichen Charakter.

Als Sohn eines Opern-Komponisten zeigt sich Eds Musik von Klassik stark beeinflusst, findet aber ihre eigenen Wege in die moderne, Indie/Pop- & Singer-Songwriter-Welt.

Seit vor sechs Jahren seine Debüt-EP „California“ erschien, hat sich Ed nicht nur musikalisch weiterentwickelt und verändert, sondern auch seine Fähigkeit unter Beweis gestellt, seine eigenen Visionen als Songwriter und Arrangeur verwirklichen zu können.