Schlagwort-Archive: Chanson

Throbbing Gristle 2007- credit: Paul Heartfield

Throbbing Gristle REISSUES SERIES: TGCD1 & THE THIRD MIND MOVEMENTS

„TGCD1“ wird zum ersten Mal überhaupt auf Vinyl und zum ersten Mal seit seiner Erst-Veröffentlichung auf The Grey Area of Mute im Jahr 1986 erneut auf CD erhältlich sein.

Throbbing Gristle 2007- credit: Paul Heartfield
Throbbing Gristle 2007- credit: Paul Heartfield

Das Album umfasst 42 Minuten Musik, die am 18. März 1979 in TGs berüchtigtem Martello Street Studio auf einem TEAC 8-Spur-Rekorder aufgenommen wurden.

Throbbing Gristle - TGCD1
Throbbing Gristle – TGCD1

Die Veröffentlichung, die mit einem Booklet mit den originalen Sleevenotes versehen ist, war ursprünglich ein exklusives Stück unveröffentlichten Materials für die allererste CD-Veröffentlichung von Throbbing Gristle überhaupt.

Heute bildet das Album mit seinem düsteren Sound ein bedeutendes Kapitel in der Diskografie der Band.

Throbbing Gristle 1980
Throbbing Gristle 1980

„The Third Mind Movements“ war ursprünglich eine exklusive CD-Veröffentlichung für die letzte US-Tournee der Band im Jahr 2009 (nachdem sie sich im Jahr 2004 vorübergehend reformiert hatte) – im darauffolgenden Jahr trennte sich die Band zum letzten Mal.

Throbbing Gristle - The Third Mind Movements
Throbbing Gristle – The Third Mind Movements

Das Album war einige Jahre zuvor im Rahmen ihrer der Desertshore-Sessions im ICA in London aufgenommen worden – eine Serie von sechs Live-Aufnahmen aus dem ICA, die von einem aufmerksamen Publikum verfolgt wurden.

Es ist eine Tour de Force durch zerdehnte, zerhackte und verzerrte Samples, die mit rhythmischen Breakbeats und hypnotischen elektronischen Schwingungen versehen wurden.

Die Auskopplung „The Man From Nowhere“ ist hier zu hören:

Throbbing Gristle sind Chris Carter, Peter ‚Sleazy‘ Christopherson (1955-2010), Cosey Fanni Tutti und Genesis Breyer P-Orridge (1950-2020).

THE THIRD MIND MOVEMENTS (CAT # TGLP22) – Tracklisting
01 – The Man From Nowhere
02 – PreMature
03 – Secluded
04 – Perception Is The Only Reality
05 – Not That I Am
06 – The Third Mind: First Movement
07 – The Third Mind: Second Movement
08 – The Third Mind: Third Movement

Web:
http://www.throbbing-gristle.com/
https://x.com/throbbinggristle

THROBBING GRISTLE
REISSUES SERIES, NÄCHSTE PHASE
TGCD1
THE THIRD MIND MOVEMENTS
ERSCHEINEN AM 24.08.2024 BEI MUTE/[PIAS]
AUSKOPPLUNG “THE MAN FROM NOWHERE“ HIER HÖREN

Die nächste Phase der Throbbing Gristle-Wiederveröffentlichungsserie beginnt mit der den Alben„TGCD1“ und „The Third Mind Movements“, die am 24. August 2024 auf CD und Vinyl bei Mute erscheinen.

Simon Stadler – Debüt Album „Ohne Last“

Simon Stadler – Debüt Album „Ohne Last“ ab 21.01.2021 – Livestream Konzert am Album Release Tag um 20 Uhr!
Simon Stadlerveröffentlicht am kommenden Freitag, den 21.01.2022 sein Debütalbum „Ohne Last“ auf Konstantin Weckers Label „Sturm & Klang“.

In diesem Rahmen wird es am Release Tag, also kommenden Freitagden 21.01.2022 ab 20 Uhr ein Livestream-Konzert mit tollen Gästen geben (u.a. mit Udo Jürgens Bruder Manfred Bockelmann), hier zu sehen und hören: https://fb.me/e/1vG1Fno4P

Auf „OHNE LAST“ vertritt Simon Stadler in seinen Songs die Stimme der Gleichberechtigung, Empathie und Revolution — und das zur Gänze „Ohne Last“! Ohne jene Last, die man sich im Alltag auf-zwingt, sobald man sich von der Obrigkeit in seiner Meinungsfreiheit einschränken lässt. Ohne Last, die man manchmal verspürt, wenn man darüber nachdenkt, was andere über einen denken. Ohne Last, die dem Leben seine Lebendigkeit und die Luft zum Atmen raubt.

Der junge österreichische Liedermacher bekundet mit seinem neuen Album offen und ehrlich, was ihm am Herzen liegt. Geprägt durch den musikalischen Charme von Udo Jürgens und vom textlichen Charisma von Konstantin Wecker, vermittelt Simon Stadler eine vertraute Offenheit heiklen und einfühlsamen Themen gegenüber. Es sind lebensbejahende Lieder, die den Menschen so manche Sehnsüchte entlocken sollen und dazu anregen, den eigenen Weg zu gehen…

Angefangen hat seine musikalische Reise als Vierjähriger mit den ersten Klavierstunden. Im Alter von sieben Jahren fügt er die Klarinette zu seinem musikalischen Arsenal hinzu und mit 12 fängt er an das Gitarrenspiel Autodidakt zu erlernen — der Grundstock für eine umfangreiche, multiinstrumentale Ausbildung war gelegt. Der gebürtige Kärntner sammelt im heimischen Musikverein und bei diversen Vorspiel-stunden am Konservatorium Klagenfurt viele Erfahrungen in Bezug auf das Musizieren vor Publikum und mit anderen Musikern. Auch bei Klassik-Wettbewerben am Klavier staubt er schon in jungen Jahren einige Preise ab.

Immer wieder steht er mit Musik und Schauspiel auf der Bühne und versucht die Zuhörer-Innen in seinen Bann zu ziehen. Seine großen Idole zu dieser Zeit: Johnny Cash, Leonard Bernstein, Hans Zimmer und Konstantin Wecker. Nach achtjährigem Musikgymnasium absolvierte er ein Medienkompositionsstudium (Filmmusik) in Wien. Seit 2018 verwirklicht er als selbständiger Künstler seinen Kindheits-traum, Sänger, Komponist und Liedermacher zu werden. Die ersten selbstgedichteten Songs beinhalten noch englische Texte über Amerika, Aufbruch und Fernweh.

Bereits 2016 veröffentlicht der mittlerweile 25jährige seine Melodien unter dem Künstler-namen „Jack Simon“. Ein selbstproduziertes Musikalbum, auf dem er 17 Lieder von Konstantin Wecker und Udo Jürgens singt, entfachte jedoch ein starkes Umdenken bei Stadler. Seit einigen Jahren spielt er Solokonzerte mit seinen eigenen Interpretationen deren bester Lieder. Seine Zu-neigung zu Jürgens´ Musik entwickelte sich unter anderem deshalb so stark, weil die bei-den aus derselben Gegend stammen. Weckers Werk kennt er seit der frühen Kindheit durch seine Eltern. Begeistert von der Menschlichkeit dieser beiden Vorbilder, schreibt er nun über für ihn viel bedeutsamere Themen wie „Vergänglichkeit“, „Weltanschauung“, „Gleichrangigkeit“, und „Liebe“, verpackt in deutsche Poesie.

Dieses 2020 erschienene Coveralbum fand großen Anklang bei Konstantin Wecker, woraufhin er Simon Stadler in seinem Label „Sturm und Klang“ aufgenommen hat. Das Jahr 2021 und 2022 wird zum Meilenstein in seiner Biografie gekürt, zumal er erste originäre Singles und ein ganzes Album mit 12 selbstgeschriebenen Songs unter dem Titel „Ohne Last“ veröffentlicht. Die Ankündigung dieses Albums erfolgt in zwei Vorauskopplungen: In seiner ersten Single „Unsre Zeit“, die am 23. Juli 2021 erschien, beschäftigt er sich mit einem Thema, das eines Tages jeden Menschen im Laufe seines Lebens einholt: die Endlichkeit. Die Quintessenz dieses Titels ist, für den Moment zu leben und nicht immer nur nach vorn oder hinten zu schauen. Die Publikation der zweiten Auskopplung findet am 29. Oktober statt — „Herbstwind“, ein Chanson über die farbige Schönheit des Herbstes und seine Bedeutung für Geist und Seele.

Am 21. Januar 2022 wird das ganze Album veröffentlicht, auf dem auch Konstantin Wecker selbst bei einem Song mitwirkt und zu hören sein wird: „Dafür lasst uns streiten“.

Offizielles Video zur aktuellen Single „Herbstwind“: 

Offizielles Video zu „Unsre Zeit“: 

Mehr Infos unter:
https://www.facebook.com/simonstadler
https://www.instagram.com/simonstadler
https://www.youtube.com/channel/UC5W7nauwfQvNMujAHy5OBSQ?sub_confirmation=1
https://twitter.com/stadlerstweets
https://www.simonstadler.at
https://spoti.fi/37O6xbb

Sarah Straub „Tacheles“

Liedermacherin Sarah Straub veröffentlicht ihr Mini Album „Tacheles“ am 16.07.2021 – offizielles Video zu „Vergiss nicht zu lächeln“ und Live Dates online!

Nach zwei erfolgreichen englischen Pop-Alben geht Sarah Straub neue Wege und präsentiert sich mit ihrem ersten deutschen Minialbum „Tacheles“ (VÖ 16.07.2021) so offen und ehrlich wie nie zuvor.

„Lange Zeit hatte ich mich hinter der englischen Sprache versteckt, doch mit meinen neuen deutschen Songs ist das nun nicht mehr möglich. Es tut richtig gut, endlich Tacheles zu reden“, so die bayerische Musikerin.

Mit den sieben Stücken knüpft sie nahtlos an ihre vor zwei Jahren präsentierte CD „Alles das und mehr“ an, auf der sie Lieder von Konstantin Wecker auf ihre ganz eigene Weise interpretierte. Mit dem Münchner Liedermacher verbindet die Psychologin mit Doktortitel seit einigen Jahren eine freundschaftliche Zusammenarbeit mit vielen gemeinsamen Konzerten. Dadurch beflügelt verbrachte Sarah Straub, die bei großen Festivals mit ihrer Band unter anderem mit The Hooters, Lionel Richie, Joe Cocker, Spandau Ballet und Anastacia auf der Bühne stand, viele Stunden an ihrem über alles geliebten Klavier – und schrieb sich die innigsten Augenblicke von der Seele. Entstanden sind daraus sieben eigene Kompositionen in ihrer Muttersprache.

Auf „Tacheles“ macht sie sich auf bis ans Ende der Welt, möchte vor lauter Lebenslust am liebsten zerspringen in tausend Farben. Und sie lässt für Demenzkranke die Schwalben fliegen und nimmt mit „Vergiss nicht zu lächeln“ all diejenigen in den Arm, denen der kalte Wind in der Gesellschaft so rücksichtslos entgegenweht.

Nun vereint die ehemalige Gewinnerin des deutschen Rock- und Pop-Preises, die es mit ihrer Single „Mein Glück“ auf Anhieb in die deutschen und österreichischen Charts schaffte, diese musikalischen Momentaufnahmen auf ihrer ersten CD mit eigenen deutschen Songs. Zu hören ist darauf auch das von Konstantin Wecker geschriebene Stück „Die Tage grau“. Sie alle sollen die Vorfreude auf das neue Album von Sarah Straub etwas verkürzen, das im Sommer 2022 erscheinen wird.

Mit ihrer aktuell neuen Single „Vergiss nicht zu lächeln“ macht die bayerische Liedermacherin nun all den Träumern, den Verletzlichen und einsamen Fremden Mut. Sie erhebt ihre Stimme für die unter uns, die allein gegen den Rest der Welt gestemmt eben nicht im Gleichschritt marschieren – und trotz allem Unglück stets zu sich selbst stehen.

Offizielles Video „Vergiss nicht zu lächeln“:

Sarah Straub Live Dates:
14. Juli Schwabmünchen (BY) Buchhandlung Schmid (OPEN AIR – DUO)
16. Juli Altötting (BY) Kultur im Park (OPEN AIR – SOLO)
24. Juli Reut (BY) Das Bieringer (OPEN AIR – DUO)
01. August Kanzelwand (A) (OPEN AIR MIT VIVID CURLS)
21. August Stuttgart (BW) (DUO MIT KONSTANTIN WECKER)
10. September Sontheim (BW) Dampfsäg (DUO)
08. Oktober Bad Reichenhall (BY) Magazin3 (DUO)
15. Oktober Friedrichshafen (BW) Caserne (LESUNG)
27. Oktober Stuttgart (BW) Theaterhaus (DUO)
28. Oktober Schwabmünchen (BY) Buchhandlung Schmid (LESUNG)
30. Oktober Geislingen (BW) Rätsche (LESUNG)
13. November Kitzingen (BY) Alte Synagoge (TRIO)
27. November Mannhe

Mehr Infos unter:
https://www.sarah-straub.de
http://www.facebook.com/SarahStraubMusic
https://www.instagram.com/sarahstraubmusic
https://www.youtube.com/user/SarahStraubMusic
https://open.spotify.com/artist/4EEYbiH6eshBcZDh6PaqT3
https://itunes.apple.com/de/artist/sarah-straub/371989027

„Standing In The Doorway: Chrissie Hynde sings Bob Dylan“

„Standing In The Doorway: Chrissie Hynde sings Bob Dylan“ – digital veröffentlicht und ab dem 20. August auch auf CD und Vinyl – erster Song „Tomorrow Is A Long Time“ vorab!

Chrissie Hynde hat ihr brandneues Album „Standing in the Doorway: Chrissie Hynde sings Bob Dylan“ digital veröffentlicht und es folgen dann die physischen Veröffentlichungen am 20. August. Die Dylan-Cover wurden von Chrissie und ihrem Pretenders-Bandkollegen James Walbourne während des Lockdowns aufgenommen, und zwar fast ausschließlich per Textnachrichten. James nahm eine erste Idee auf seinem Handy auf und schickte sie Chrissie, die wiederum ihren Gesang hinzufügte, bevor die Tracks von Tchad Blake (U2, Arctic Monkeys, Fiona Apple) gemischt wurden.

Das Album kann hier physisch vorbestellt werden: https://chrissiehynde.lnk.to/StandingInTheDoorwayPR

Track Listening zu „Tomorrow Is A Long Time“:

Chrissie erzählt, wie das Album zustande kam und was sie dazu inspiriert hat:

„Ein paar Wochen nach dem ersten Lockdown im letzten Jahr schickte mir James den neuen Dylan-Song ‚Murder Must Foul‘ zu. Als ich ihn hörte, änderte sich alles für mich. Ich wurde sofort aus dieser mürrischen Stimmung, in der ich mich befand, herausgerissen.

Ich weiß noch, wo ich an dem Tag saß, als Kennedy erschossen wurde und verstehe jede Anspielung in dem Song. Was auch immer Bob macht, er schafft es jedes Mal dich zum Lachen zu bringen, denn er ist vor allen Dingen ein Komiker. Er ist immer lustig und hat immer etwas zu sagen. Also rief ich James an und sagte: ‚Lass uns ein paar Dylan-Cover machen‘, und damit fing alles an.”

„Standing in the Doorway: Chrissie Hynde sings Bob Dylan” beinhaltet u. a. Chrissies und James’ Versionen von „In the Summertime”, „You’re a Big Girl Now”, „Standing in the Doorway”, „Don’t Fall Apart on Me Tonight” und „Tomorrow Is a Long Time”. Das komplette Tracklisting ist unten zu finden.

Chrissie Hynde’s neues Album „Standing in the Doorway: Chrissie Hynde sings Bob Dylan“ erscheint am 21. Mai digital. Die Sky Arts-Dokumentation „Tomorrow is a Long Time” wurde am 24. Mai ausgestrahlt.

Tracklisting “Standing in the Doorway: Chrissie Hynde sings Bob Dylan”

In the Summertime
You’re a Big Girl Now
Standing in the Doorway
Sweetheart like You
Blind Willie McTell
Love Minus Zero / No Limit
Don’t Fall Apart on Me Tonight
Tomorrow Is a Long Time
Every Grain of Sand

More Infos:
https://www.facebook.com/chrissiehynde

Konstantin Wecker veröffentlicht „An die Musen“

Konstantin Wecker veröffentlicht 1. Single „An die Musen“ – neues Studioalbum „Utopia“ mit 16 neuen Liedern und Gedichten am 18. Juni 2021

München. Wenn Krieger vor Liedern fliehen und Waffen Gedichten erliegen, dann geht für ihn ein lang ersehnter Traum in Erfüllung. Endlich. Denn ein menschenwürdiges Leben ohne Herrschaft und Gehorsam war schon immer das große Ziel von Konstantin Wecker. Mit „Utopia“ verleiht der Münchner Musiker und Poet diesem Herzenswunsch nun ganz neue Klänge. Es ist nach sechs langen Jahren sein erstes Studioalbum – mit 16 brandneuen Songs und vorgetragenen Gedichten. Der Liederzyklus vereint schwärmerische, visionäre Blicke auf eine liebevolle Gesellschaft, die auch in stürmischen Zeiten geprägt ist durch Poesie und Widerstand. Für Konstantin Wecker ist sein Utopia alles andere als undenkbar.

Vorab gibt es jetzt mit „An die Musen“ die 1. Single Veröffentlichung, hier zu hören:

DL & Streaminglinks „An die Musen“: https://save-it.cc/sturmundklang/an-die-musen

Auch mit seinem neuen Werk ist er sich selbst treu geblieben, unverfälscht, eben echt. Wie in all den Jahren zuvor. Doch noch immer überraschen ihn seine Lieder und Texte mitunter selbst am meisten. Alle Titel bekamen nach dem Schreiben, bei den Aufnahmen mit seinen Musikern neue, bislang unerhörte Klangfarben. Ob als reine Klavierbegleitung, in Harmonie mit Cello und Gitarre oder auch unter der einfühlsamen Mitwirkung von Musikerinnen und Musikern der Münchner Staatsoper – immer folgt die Musik den sehr lyrischen und ganz und gar ehrlichen Gedichten.
So gibt sich Konstantin Wecker auf „Utopia“ seinen Tönen hin und lauscht doch einer still verborgenen Pracht, die in geheimnisvoller Nacht aus dem Unerhörten fließt, gibt den Gedanken dankend dem Wind und lässt sie geduldig verwehen. „Das nämlich, was wir in Wirklichkeit sind, werden wir nie verstehen“, so der bayerische Liedermacher.

Alte Gedanken über Bord – Zu hören sind auf der CD natürlich seine treuen Wegbegleiter Fany Kammerlander am Cello und Jo Barnikel am Flügel sowie der Münchner Schlagzeuger Thomas Simmerl und der österreichische Gitarrist Severin Trogbacher, der coronabedingt seine Parts aus dem eigenen Studio beisteuerte. Mit den Liedern seiner neuen CD möchte Konstantin Wecker den Menschen Mut machen, alte Denkmuster über Bord zu werfen. Gemeinsam mit seinem Publikum, das sich zu seiner großen Freude von ihm immer wieder überraschen lässt, bricht er zu einer aufregenden Reise nach Utopia auf. Wer sich darauf einlässt, dem eröffnet sich eine ganz und gar freie Welt voller Sehnsüchte und Träume und ja, auch mit Kriegern, die vor Liedern fliehn.

Utopia Trailer:

VVK „Utopia“: https://smarturl.it/Wecker_Utopia
Alle Tourdates: https://wecker.de/de/termine.html

Mehr Infos unter:
www.wecker.de

Anna Depenbusch – “Echtzeit“ (Liedland/Indigo)

Anna Depenbusch – “Echtzeit“

Changierend zwischen Chanson, Klassik und Pop sind die Stücke des neuen Albums von Anna Depenbusch, das seit Freitag im Handel erhältlich ist.

Anna Depenbusch – “Echtzeit“ (Liedland/Indigo)
Anna Depenbusch – “Echtzeit“ (Liedland/Indigo)

Die 42-jährige Künstlerin, welche in der Vergangenheit sowohl mit dem Fred Jay-Preis als auch mit dem Deutschen Chanson-Preis ausgezeichnet wurde, hat ihr brandneues Werk “Echtzeit“ genannt. Da passt der Titel wunderbar, denn das Album entstand im Januar als analoger Vinyl-Direktmitschnitt in den Emil Berliner Studios, also sozusagen in “Echtzeit“.

11 Kleinode werden auf dem Nachfolger des 2017er-Albums “Das Alphabet der Anna Depenbusch“ offeriert, darunter Perlen wie “Tim 2.0“, eine Nummer, welche ihren Klassiker “Tim Liebt Tina“ in die Jetztzeit transformiert, das melodiöse Liebeslied “Bin Dabei“ oder “5 Meter“, ein von Sehnsucht durchzogener Song.

Als Ergänzung werden mit “Hilbert“ und “Schlaflied Für Pauli“ auch noch zwei Instrumentals dargeboten.

Eine zwischen Melancholie und Optimismus oszillierende Grundstimmung sowie eine karge Instrumentierung mit Pianoklängen sind es dabei, welche die liebevoll in Szene gesetzten Albumtracks auszeichnen.

Wer zur Bonus-Edition greift, darf sich übrigens über eine zusätzliche zweite CD freuen, und zwar unter dem Titel “Wo die Geschichten herkommen – Echtzeit-Demos“.

Hier das Video zu “5 Meter“:

Tourdaten:
12.03.20 Fulda · Orangerie
13.03.20 Ravensburg · Konzerthaus
14.03.20 Karlsruhe · Tollhaus
20.03.20 Halle · Händel Halle
21.03.20 München · Prinzregententheater
22.03.20 Freiburg · Jazzhaus
24.03.20 Ludwigsburg · Scala
25.03.20 Essen · Lichtburg
26.03.20 Oldenburg · Kulturetage (Zusatzshow)
27.03.20 Oldenburg · Kulturetage
28.03.20 Wolfsburg · Hallenbad (Ausverkauft)
02.04.20 Hannover · Pavillon
03.04.20 Berlin · Admiralspalast
04.04.20 Jena · Volkshaus
05.04.20 Augsburg · Parktheater
06.04.20 Reutlingen · franz.K
07.04.20 Darmstadt · Staatstheater
24.04.20 Hamburg · Laeiszhalle
25.04.20 Lübeck · Kulturwerft Gollan
21.06.20 Kiel · Krusenkoppel
10.07.20 Sylt Rantum · Meerkabarett
11.09.20 Dresden · Konzertplatz Weisser Hirsch

Website: http://www.annadepenbusch.de/

Facebook-Auftritt: https://www.facebook.com/annadepenbusch/

Anna Depenbusch – “Echtzeit“ (Liedland/Indigo)

Max Raabe & Palast Orchester – „MTV-Unplugged“

Max Raabe & Palast Orchester veröffentlichen am 22.11. ihr „MTV-Unplugged“ Album

Max Raabe & Palast Orchester – „MTV-Unplugged“ (Airforce1 / Palast Musik / We Love Music / MTV / Deutsche Grammophon / Universal Music)

An zwei Nachmittagen im Mai versammeln sich an die 40 ein wenig aufgeregte, auffallend gut gekleidete Menschen, ein paar davon stilecht im Look der 20er Jahre, im Shabby Chic des Gartens von Clärchens Ballhaus in Berlin Mitte. Sie sind das handverlesene Publikum für die anstehende Aufzeichnung des »MTV Unplugged«-Konzertes von Max Raabe & Palast Orchester. Die Stimmung ist ausgezeichnet, man weiß, dass es sogar von schwedischen Fans Anfragen für Karten gab, und überall herrscht geschäftiges Treiben. Der Spiegelsaal des Ballhauses mit seinen verwitterten Spiegeln und dem herrlichen Stuck scheint darauf gewartet zu haben, für dieses Konzert wachgeküsst zu werden… aber es ist eine Herausforderung, das Team rund um die acht Kameras, Beleuchtung und sonstige Technik, das Publikum sowie natürlich die Musiker zu platzieren. Auch die Aufstellung des Palast Orchesters ist darum heute mal ganz anders als sonst, aber bislang verteilen sich alle noch auf dem beengten Platz der Treppenhäuser drinnen wie draußen, auf dem Balkon und im Garten. Mit Max Raabe & Palast Orchester wird die Reihe der bislang 23 in Deutschland aufgezeichneten MTV Unplugged-Konzerte folgerichtig fortgesetzt, da ist sich jeder im Publikum sicher. Max Raabe selber hatte zunächst Zweifel, er sieht sich gar nicht als typischen, coolen MTV-Künstler, und das Palast Orchester spielt ja eigentlich eh immer »unplugged«. Aber Max Raabe hat sich nicht ohne Grund schnell vom Repertoire der 1920er Jahre zum Schreiber eigener, moderner Songs weiterentwickelt. In seinen Kompositionen lebt der augenzwinkernde Humor, die Frechheit und der Wortwitz der klassischen Lieder wunderbar vereint mit einem über die Jahre entwickelten ganz eigenen Stil, dem Raabe-Pop. Auch für die Idee eines MTV Unplugged-Konzertes findet er schnell einen persönlichen Ansatz, der zum einen eine spannende neue Herausforderung darstellt, die das »tighte« Palast Orchester gelassen annimmt und dabei unter anderem beweist, dass Orchester-Musik und Rap keine Kontradiktion sind. Sie laden sich für wunderbare Duette zu besonderen Songs aus ihrem Repertoire unerwartete Künstler ein, die teilweise schon eigene MTV Unplugged-Stars sind, oder aber welche, die zu Recht dabei sind. Das Projekt ist, wie Max Raabe selber sagt, inzwischen eine Herzenssache.

Hier gibt es das Video zu „Küssen kann man nicht alleine“ in der MTV-Unplugged Version zusammen mit Namika:

Die geladenen Musikergäste werden unter größtmöglicher Geheimhaltung und über Umwege in den provisorisch hergerichteten Künstler-Aufenthaltsraum geführt, und man kann bei den einzelnen Auftritten die gelungene Überraschung auf den Gesichtern des Publikums sehen. Namika verwandelt sich vor unseren Augen, gekleidet in einen perfekt sitzenden Damen-Smoking, in eine laszive Sängerin und den Song »Küssen kann man nicht alleine« in ein wunderbar stimmiges Duett. Mit Pawel Popolski wird Clärchens Ballhaus binnen Sekunden zum Polkahaus. Hinter der polnischen Stimmungskanone Pawel Popolski steckt der Musiker Achim Hagemann, seit Jahren Wegbegleiter und Mitkomponist von Max Raabe. Popolski weiß das Orchester zu überraschen, denn die kreisende Flasche enthält nicht das abgesprochene Wasser… sondern Wodka, Wodka, Wodka. Das Duett »Guten Tag, liebes Glück« mit der zauberhaften Lea bezeichnet Max Raabe nach der Aufzeichnung als Offenbarung. Man kann miterleben, warum…

Der gefeierte Schauspieler, DJ und Regisseur Lars Eidinger kann also offensichtlich auch singen. Vorab sehr aufgeregt, es ist sein erster Gesangsauftritt dieser Art, zieht er das Publikum mit seiner Interpretation von »Mackie Messer« schnell in seinen Bann. Er ist repertoiresicher, hat schon vor Jahren für das Vorsingen an der Schauspielschule einen Song von Max Raabe ausgewählt. Hier dabei zu sein bezeichnet er, adrenalindurchflutet nach seinem Auftritt, als »wie mit Delfinen schwimmen«. Mit ihm durchlebt das Publikum die komplette Gefühlswelt und Magie des Künstlerdaseins von nervös zu triumphierend kondensiert in einem Song. Mit Max Raabe und Samy Deluxe treffen sich zwei ganz große Wortakrobaten unterschiedlicher Genres absolut auf Augenhöhe. Da swingen zwei auf einer Ebene. »Der perfekte Moment« einer außergewöhnlichen Zusammenarbeit. Der wohl ungewöhnlichste Gast in der Reihe ist Mr. Lordi, finnischer Hardrock/Metal-Sänger mit ruhmreicher ESC-Vergangenheit. Er passt mit vollem Kostüm nicht in die beengte Garderobe des Venues, erfüllt aber im Saal den erwarteten Effekt, etwas absolut Besonderes, Starkes beizusteuern. Und dazu brüllt er nicht mal, sondern wird ganz still für seine Version von »Just a Gigolo«.

Mit Herbert Grönemeyer ist der Künstler zu Gast, der als allererster deutscher Musiker überhaupt ein MTV Unplugged-Konzert aufgezeichnet hat. Und das damals auf Einladung der englischen MTV-Zentrale in London! Ein enorm präsenter Grönemeyer macht seine ganz eigene, empathische Interpretation von »Du weißt nichts von Liebe« zu einem der Highlights des Abends. Als Zugabe gibt’s eine gut aufgelegte Palast Orchester-Version von Grönemeyers Klassiker »Mambo«.

Tauchen Sie also ein in die besondere Atmosphäre des MTV Unplugged-Konzertes mit Max Raabe & Palast Orchester sowie grandiosen Gästen und in einen wie dafür geschaffenen Ort. Begleiten Sie Max Raabe und die Musiker des seit nunmehr über 30 Jahren existierenden (mehr als 25 davon in fast unveränderter Zusammensetzung) Palast Orchesters auf einer weiteren Station ihrer erfolgreichen, internationalen Bandgeschichte, die hier in diesem besonderen Zusammentreffen von geschätzten Musikern und Freunden einen weiteren Höhepunkt erreicht und den funkelnden Diamanten der MTV Unplugged-Reihe um eine strahlende Facette erweitert.

Facebook: www.facebook.com/maxraabepalastorchester
Website: www.palast-orchester.de
Tourdaten: www.palast-orchester.de/de/termine

 

Annett Louisan - “Kleine Große Liebe“ (Ariola/Sony Music)

Annett Louisan – “Kleine Große Liebe“

Nach ihrer Babypause meldet sich die in der Altmark geborene Chanteuse Annett Louisan nun furios mit einem Doppelalbum zurück, das “Kleine Große Liebe“ betitelt ist und via Ariola (Sony Music) erscheint.

Annett Louisan - “Kleine Große Liebe“ (Ariola/Sony Music)
Annett Louisan – “Kleine Große Liebe“ (Ariola/Sony Music)

In die Läden kommt “Kleine Große Liebe“ fünf Jahre nach ihrem letzten regulären Studialbum “Zu Viel Information“ und drei Jahre nach dem Coveralbum “Berlin, Kapstadt, Prag“, auf dem sie sich Stücken von Künstlern wie David Bowie, Kraftwerk, Rammstein, Ich + Ich oder Philipp Poisel, annahm und ihnen ein neues Kleid verpasste.

Unterteilt ist der Longplayer in zwei Mottos: “Kleine Liebe“ und “Große Liebe“. Wandelt die Wahl-Hamburgerin auf der ersten CD stärker in den bekannten Chanson Pop-Gefilden, ist die zweite CD opulenter und eingängiger produziert, wobei der geneigte Hörer auch mal mit Ausflügen in die Welt des Elektropops wie in “Haie“ oder “Borderline“ überrascht wird.

Als Songwriter auf der ersten CD fungierten übrigens neben Annett Louisan, die ihren Durchbruch 2004 mit der Ohrwurm-Single „Das Spiel“ und dem Top3-Album „Bohème“ schaffte, auch Leute wie Frank Ramond, Martin Lingnau und Martin Gallop, während die mittlerweile 41-Jährige auf dem zweiten Silberling von Songschreibern wie Ulf Sommer, Daniel Faust und Peter Plate, welche auch bei Rosenstolz oder zuletzt bei Sarah Connor als Komponisten-Team auftraten, unterstützt wurde.

CD 1 wurde übrigens von Michael Geldreich (Cro, LEA, Glasperlenspiel, Mark Forster, Milow) produziert, während das gerade bereits erwähnte Komponisten-Trio, bestehend aus Ulf Sommer, Daniel Faust und Peter Plate, die zweite CD soundtechnisch in Szene setzte.

Als ersten Vorboten wählte Annett Louisan den Track “Die Schönsten Wege Sind Aus Holz“ (VÖ: 01.02.2019) aus, gefolgt von “Belmondo“ (VÖ: 01.03.2019).

Solche wunderbaren Pretiosen wie das mit sommerlich-leichten Rhythmen aufwartende Lied “Ich Tu Nur Weh, Wenn Ich Liebe“, “Ein Besserer Mensch“, eine feinfühlige Ode an ihr Kind, das folkig angehauchte Stück “Two Shades Of Torsten“, der balladesk gefärbte Tune “Herz Gebrochen“, die bereits genannten Elektropop-Perlen “Haie“ und “Borderline“ sowie das verträumte Outtake “Vielleicht“ machen neben den bereits bekannten Vorboten das Doppel-Album zu einem erlesenen Ohrenschmaus.

Fazit: Den anspruchsvoll-poetischen Texten, welche noch mit Humor gespickt werden, den ausgereiften Arrangements sowie der zarten Elfenstimme von Annett Louisan ist es zu verdanken, dass auf dem Opus “Kleine Große Liebe“, welches musikalisch zwischen Chanson, Pop, Folk, Bossa Nova und Elektro oszilliert, keine Wünsche offen bleiben dürften.

Wer sich für die Download-Edition des Albums entscheidet, wird übrigens mit den Bonustracks “Nur Geträumt“ (Berlin Sessions – Nena), Verdammt Lang Her (Berlin Sessions – BAP), “Close“ (Berlin Sessions- The BossHoss), “Rest Deines Lebens“ (Berlin Sessions) und “Saboteur“ (Berlin Sessions) belohnt.

Hier der Videoclip zu “Belmondo“:

Und hier das “Official Lyric Video“ zu “Die Schönsten Wege Sind Aus Holz“:

KLEINE GROSSE LIEBE – Tour
Die Sommer Open-Airs:
19.07.2019 – Weißenfels, Schloss Weißenfels
20.07.2019 – Rathenow, Optikpark Rathenow
25.07.2019 – Finkenstein, Burg Arena
27.07.2019 – Zwickau, Planitzer Schlossakkord
29.07.2019 – Bad Hersfeld, Stiftsruine
30.07.2019 – Friedrichshafen, Kulturufer
31.07.2019 – Calw-Hirsau, Klosterruine Hirsau
02.08.2019 – Bad Elster, NaturTheater

Das Hamburg-Konzert:
08.09.2019 – Hamburg, Elbphilharmonie

Die Herbst-Tournee:
21.10.2019 – Dresden, Konzertsaal im Kulturpalast
23.10.2019 – Erfurt, Messe
25.10.2019 – Magdeburg, Stadthalle
26.10.2019 – Braunschweig, Staatstheater Braunschweig
28.10.2019 – München, Philharmonie im Gasteig
29.10.2019 – Nürnberg, Meistersingerhalle
31.10.2019 – Wien, Wiener Stadthalle – Halle F
01.11.2019 – Salzburg, Salzburg Congress
03.11.2019 – Frankfurt am Main, Jahrhunderthalle Frankfurt
04.11.2019 – Chemnitz, Stadthalle
05.11.2019 – Leipzig, Gewandhaus
06.11.2019 – Kassel, Kongress Palais Kassel
08.11.2019 – Wilhelmshaven, Stadthalle Wilhelmshaven
09.11.2019 – Münster, Münsterland Halle
11.11.2019 – Berlin, Tempodrom
12.11.2019 – Rostock, Stadthalle Rostock
13.11.2019 – Bremen, Metropol Theater Bremen
15.11.2019 – Kiel, Sparkassen-Arena-Kiel
17.11.2019 – Köln, Palladium
18.11.2019 – Saarbrücken, Saarlandhalle
19.11.2019 – Zürich, Kaufleuten Restaurants
21.11.2019 – Hannover, Kuppelsaal
22.11.2019 – Bochum, Jahrhunderthalle

Website: http://www.annettlouisan.de

Facebook-Auftritt: https://www.facebook.com/Annett.Louisan

Annett Louisan – “Kleine Große Liebe“ (Ariola/Sony Music)

Luksan Wunder - “33 Kleine Welthits“ (Rummelplatz Musik)

Luksan Wunder – “33 Kleine Welthits“

Luksan Wunder ist der Name eines Comedy- und Satire-Kollektivs, das nach dem letztjährigen Longplayer “Nie Wieder Mittwoch (Wer lachen Kann, Kann Auch Weinen)“ am 01. März sein brandneues Album unter dem Titel “33 Kleine Welthits“ herausgebracht hat.

Luksan Wunder - “33 Kleine Welthits“ (Rummelplatz Musik)
Luksan Wunder – “33 Kleine Welthits“ (Rummelplatz Musik)

Darauf werden die Koordinaten musikalisch irgendwo zwischen Pop, Klassik, HipHop, Chanson, Elektro und Punk abgesteckt.

Mit dem Live-Programm “Wenschen, Tiere, Fensationen“ gehen die Berliner Luksan Wunder übrigens ab April auf Deutschland-Tour und beehren dann unter anderem Städte wie Hannover, Bremen, München, Köln, Augsburg, Freiburg, Münster, Lingen, Osnabrück, Freiburg, Leipzig, Dresden oder Erlangen.

Hier der Tour-Trailer:

Luksan Wunder live:
04.04.2019 – Hamburg, Knust
05.04.2019 – Hannover, Pavillon
06.04.2019 – Lingen, Centralkino
07.04.2019 – Köln, Artheater
08.04.2019 – Wuppertal, Live Club Barmen
09.04.2019 – Leipzig, Naumanns
10.04.2019 – Dresden, Groovestation
11.04.2019 – Erlangen, E-Werk
12.04.2019 – Darmstadt, Centralstation
13.04.2019 – Mainz, Schon Schön
14.04.2019 – Lahr, Schlachthof
02.05.2019 – München, Backstage
03.05.2019 – Reutlingen, Franz K
04.05.2019 – Kaiserslautern, Kammgarn
05.05.2019 – Münster, Pension Schmidt
09.05.2019 – Osnabrück, Lagerhalle
10.05.2019 – Bremen, Tower
29.05.2019 – Offenburg, Spitalkeller*
30.05.2019 – Heidelberg, Halle 02
31.05.2019 – Freiburg, Vorderhaus
01.06.2019 – Augsburg, Neue Kantine
02.06.2019 – Stuttgart, Im Wizemann
* kein VVK

Facebook-Auftritt: https://www.facebook.com/Wundertuetenfabrik

Luksan Wunder – “33 Kleine Welthits“ (Rummelplatz Musik)

Pippa - “Superland“ (Lotterlabel/Sony Music)

Pippa – “Superland“

Phillippa “Pippa“ Galli aka Pippa ist der Name einer österreichischen Schauspielerin, die dem ein oder anderen von euch vielleicht schon in Fernsehserien wie “Tatort“, “Küstenwache“, “Kommissar Rex“, “CopStories“, “Vier Frauen Und Ein Todesfall“, “SOKO Donau“ oder “SOKO Kitzbühel“ begegnet sein dürfte.

Pippa - “Superland“ (Lotterlabel/Sony Music)
Pippa – “Superland“ (Lotterlabel/Sony Music)

Seit einigen Jahren widmet sich die Künstlerin auch der Musik und hatte im Jahre 2017 bereits ein Feature auf der Neuschnee-Nummer “Umami“. Gemeinsam mit Hans Wagner, dem Sänger und Komponisten jener Formation, hat sie an den 12 Stücken ihres Debütalbums gearbeitet, das seit dem 25. Januar diesen Jahres unter dem Titel “Superland“ in den Plattenläden erhältlich ist.

Soundtechnisch in Szene gesetzt wurde das Ganze übrigens von keinem Geringeren als Herwig Zamernik, bekannt durch seine Band-Projekte Naked Lunch und Fuzzman sowie durch seine Zusammenarbeit mit Acts wie Monta, Kreisky oder The Very Pleasure.

Oszillierend irgendwo zwischen Indie, Pop und Chanson ist dabei die Melange, die einem die Wienerin auf ihrem noch taufrischen Album “Superland“ serviert.

Offeriert werden auf dem Debüt solche Song-Pretiosen wie die von zarter Schwermut geprägten Kleinode “Riesenrad“ und “Anna“, die NDW- Grußadressen “Happy Hour“ und “Autodrom“, der Chanson “Madame Femme Fatale“, die dunkel-melancholische Ballade “Weißclown“ oder die lebensfrohe Indie Pop-Hymne “Wir Lieben Das Leben“.

Bleibt zu wünschen, dass Pippa mit ihrem Erstling, der sich bereits in den Top Ten der österreichischen Indie Charts platzieren konnte, auch hierzulande die Aufmerksamkeit auf sich zieht.

Hier der Videoclip zu “Riesenrad“:

Und hier das Video zu “Loser“:

Facebook-Auftritt: https://www.facebook.com/pippamusik

Website: http://www.pippamusik.at/

Pippa – “Superland“ (Lotterlabel/Sony Music)

Michy Reincke - “?!“ (Rintintin Musik/Indigo)

Michy Reincke – “?!“

Ganz schlicht “?!“ betitelt hat der Hamburger Singer/Songwriter Michy Reincke sein brandneues Werk, das auf seine Album-Trilogie, bestehend aus den Longplayern “Der Name Kommt Mir Nicht Bekannt Vor“ (2011), “Hatte Ich Dich Nicht Gebeten, Im Auto Zu Bleiben“ (2014) und “Sie haben den Falschen“ (2016), folgt.

Michy Reincke - “?!“ (Rintintin Musik/Indigo)
Michy Reincke – “?!“ (Rintintin Musik/Indigo)

Für die Kompositionen, Arrangements, Instrumente und die Produktion zeichnete der in Andalusien lebende Musiker selbst verantwortlich. Nur beim Refrain des Tracks “U-Boot-Mädchen“ bediente sich der Künstler bei jemand anderem, und zwar variierte Michy Reincke hier das Thema aus dem Andantino des Wolfgang Amadeus Mozart-Konzertes für Flöte und Harfe (C-Dur, K.299:II.).

Als changierend zwischen Singer/Songwriter-Pop, Chanson und Funk zu beschreiben ist wohl die Melange, welche der geneigte Hörer auf dem brandneuen Werk “?!“ zu hören bekommt, das mit tiefgründig-poetischen Texten gespickt ist.

Pretiosen wie “Woher Hast Du Diese Frau Eigentlich Genau?“, “Verwandte Der Sonne“, “U-Boot-Mädchen“, “Die Erfindung Der Welt“ oder “Alle Straßen Leuchten“ machen das mit 14 Tracks ausgestattete Opus zu einem absoluten Leckerbissen für alle  Connaisseurs deutschsprachiger Liedermacher-Kunst.

Michy Reincke live – “Verwandte der Sonne Tour“:
02.12.2018 Kiel, Metro-Kino
09.12.2018 Elmshorn, Stadttheater
14.12.2018 Bremen, Sendesaal
21.12.2018 Hamburg, Schmidts Tivoli (ausverkauft)
22.12.2018 Hamburg, Schmidts Tivoli (ausverkauft)
23.12.2018 Hamburg, Schmidts Tivoli (ausverkauft)
01.03.2019 Bremerhaven, TIF
02.03.2019 Magdeburg, Feuerwache
09.03.2019 Flensburg, C.Ulturgut
16.03.2019 Rostock, Pumpe
28.03.2019 Wilhelmshaven, Pumpwerk
29.03.2019 Uelzen, Jabelmannhalle
30.03.2019 Erfurt, DasDie Brettl
31.03.2019 Dresden, tbc
05.04.2019 Lübeck, Kolosseum
06.04.2019 Buchholz, Empore
25.04.2019 Celle, CD-Kaserne
27.04.2019 Schwerin, Speicher

Website: http://www.michyreincke.de/

Facebook-Auftritt: https://www.facebook.com/michyreincke

Michy Reincke – “?!“ (Rintintin Musik/Indigo)

Rosenstolz - “Lass Es Liebe Sein – Die Schönsten Lieder“ (Deluxe Edition - Island/Universal)

Rosenstolz – “Lass Es Liebe Sein – Die Schönsten Lieder“

Passend zum beginnenden Weihnachtsgeschäft ist am letzten Freitag ein neues Best Of-Album von Rosenstolz, dem wohl erfolgreichsten deutschen Pop-Duo der letzten Dekaden, erschienen.

Rosenstolz - “Lass Es Liebe Sein – Die Schönsten Lieder“ (Island/Universal)
Rosenstolz – “Lass Es Liebe Sein – Die Schönsten Lieder“ (Island/Universal)

Insgesamt 39 Songs sind auf der Scheibe vereint, darunter “Herzensschöner“ (1998) , der erste Top40-Charterfolg der Sängerin AnNa R. und des Produzenten und Songschreibers Peter Plate (hier in einem überarbeiteten neuen Mix vertreten), und weitere frühe Lieder des Duos wie “Ich Geh Auf Glas“ (1992), “Schlampenfieber“ (1993), “Nur Einmal Noch“ (1994) oder “Königin“ (1998).

Versammelt sind auf “Lass Es Liebe Sein – Die Schönsten Lieder“ natürlich auch die größten Charterfolge des Duos, darunter solche Klassiker wie sein erster Top Ten-Hit “Es Könnt Ein Anfang Sein“ (2001), der über 150.000 mal verkaufte und mit Gold ausgezeichnete Chart-Smasher “Liebe Ist Alles“ (2004 – D #6), der Top 10-Erfolg “Willkommen“ (2004) oder der über 300.000 mal verkaufte und mit Platin veredelte Top2-Hit “Ich Bin Ich (Wir Sind Wir)“ aus dem Jahre 2006.

Natürlich ist auch “Gib Mir Sonne“ (2008), der einzige Nr.1-Hit des Duos in den offiziellen deutschen Single-Charts, auf der Doppel-CD vertreten. Und nicht nur in der bekannten Fassung, sondern zusätzlich auch noch in der originären Akustik-Version unter dem Titel “Feier Das Leben“.

Darüber hinaus finden sich auf der Werkschau zahlreiche weitere Top Ten-Hits wie “Ich Geh In Flammen Auf“ (2006), “Wie Weit Ist Vorbei“ (2008) oder “Blaue Flecken“ (2009) sowie auch der Top3-Charterfolg “Wir Sind Am Leben“ aus dem Jahre 2011.

Neben dem Top3-Hit gibt es aus dem bis dato letzten Studioalbum “Wir Sind Am Leben“ (2011) auch noch den Track “Lied von den Vergessenen“ zu hören, der im Jahre 2012 hierzulande zu einem Top 40-Hit avancierte. Ein weiteres Stück daraus, “Mein Leben Im Aschenbecher“, wird auf der Doppel-CD nun in einer neuen, von AnNa R. gesungenen Version dargeboten.

Als besondere Schmankerl erwarten den Zuhörer auf dem Best Of-Sampler übrigens vier komplett neue Stücke – “Wenn Es Jetzt Losgeht“, “Drüberstehn“, “Muss Nicht Höher, Muss Nicht Weiter“ und “Ich Trag Heut Weiß (Denn Du Bist Tot)“ – und diverse überarbeitete Versionen, zum Beispiel von “Sex Im Hotel“, “Lass Sie Reden“ oder “Der Moment“. Zudem gibt es überarbeitete neue Mixes von “Wie Lang Kann ein Mensch Tanzen?“ und “Was Kann Ich Für Eure Welt“ auf “Lass Es Liebe Sein – Die Schönsten Lieder“ zu hören.

Alles in allem ist die aktuelle Best Of-CD von Rosenstolz – übrigens die erste selbst kuratierte und zusammengestellte Retrospektive von AnNa R. und Peter Plate – mit insgesamt 39 Titeln ein sehr schöner Querschnitt durch die musikalische Vergangenheit des 1991 in Berlin-Friedrichshain gegründeten Pop-Duos geworden und gewiss auch als Einstieg in das Werk der beiden gut geeignet. Bleibt zu hoffen, dass das Duo, von dem in seiner bisherigen Karriere über 6 Millionen Tonträger verkauft wurden, sich in Zukunft wieder für Arbeiten an neuem Albummaterial zusammenfindet und irgendwann auch ein gemeinsames Bühnencomeback feiert.

Rosenstolz - “Lass Es Liebe Sein – Die Schönsten Lieder“ (Deluxe Edition - Island/Universal)
Rosenstolz – “Lass Es Liebe Sein – Die Schönsten Lieder“ (Deluxe Edition – Island/Universal)

PS: Lass Es Liebe Sein – Die Schönsten Lieder“ erscheint nicht nur als reguläre Edition in Form einer Doppel-CD, sondern auch als Deluxe-Edition, die 4CDs mit den größten Hits, bislang unveröffentlichten Tracks, Raritäten, B-Seiten, Demoversionen, Rough-Mixes und Alternate Takes beinhaltet und zudem auch eine DVD mit sämtlichen Videos des Duos umfasst.

Hier der Videoclip zur wunderbaren neuen Single  “Wenn Es Jetzt Losgeht“:

Facebook-Auftritt: http://www.facebook.com/Rosenstolz

Rosenstolz – “Lass Es Liebe Sein – Die Schönsten Lieder“ (Island/Universal)

Jain - “Souldier“ (Columbia/Sony Music)

Jain – “Souldier“

Jain ist der Name einer französischen Popsängerin, die mit ihrem brandneuen Album nun auch hierzulande durchstarten möchte.

Jain - “Souldier“ (Columbia/Sony Music)
Jain – “Souldier“ (Columbia/Sony Music)

“Souldier“ – so der Titel des Longplayers – ist der Nachfolger ihres Debütalbums “Zanaka“ aus dem Jahre 2015, das auf Platz 5 der französischen Charts landen konnte und mittlerweile mit 3-fach-Platin ausgezeichnet wurde. Auch in der Schweiz war das Opus überaus erfolgreich und erreichte bei den Eidgenossen die Top 20 der Charts.

Für die Produktion des in Paris aufgenommenen Werkes zeichnete wie beim Vorgänger ihr langjähriger Weggefährte Maxim Nucci (Jenifer, L5) verantwortlich, der auch unter dem Künstlernamen Yodelice bekannt ist.

Als erster Vorbote des Albums wurde bereits Ende Mai der Song “Alright“ ausgekoppelt, welcher in den Top20 der offiziellen französischen Single-Charts landete, gefolgt von den Promo-Singles “Star“ und “Souldier“. Für letzteren Song diente übrigens – das soll nicht unerwähnt bleiben – das schreckliche 2016er-Attentat auf einen Nachtklub in Orlando als Inspirationsquelle.

Auf dem vor einer Woche veröffentlichten Longplayer findet sich nun ein ungemein ansprechendes Gebräu mit Ingredienzen aus Chanson, Pop, R&B, Soul, HipHop, Reggae und Weltmusik.

Nach mehrmaligem Hören offenbaren sich meines Erachtens “Dream“, ein Hybride aus Chanson und Pop, der R&B-Smasher “On My Way“, die mit Reggae- und Elektro-Elementen durchsetzte Soul-Nummer “Feel It“ sowie der verspielte Pop-Titel “Oh Man“ neben den oben bereits genannten Vorboten als Glanzlichter des genreübergreifenden Longplayers.

Das Opus hat es bereits auf Platz 1 der französischen iTunes-Longplay-Charts geschafft und präsentiert sich insgesamt als facettenreiches Konglomerat aus Chanson, Pop, R&B, Soul, HipHop, Reggae und Weltmusik.

Hier das offizielle Video zu “Alright“:

Und hier das Lyrics Video zu “Star“:

Hier schließlich das Lyrics Video zu “Souldier“:

Tracklist:
“On My Way”
“Flash (Pointe-Noire)”
“Alright”
“Oh Man”
“Inspecta”
“Dream”
“Star”
“Feel It”
“Abu Dhabi”
“Souldier”

Website: https://www.jain-music.com/en/

Facebook-Auftritt: https://de-de.facebook.com/JAINMUSIC/

Jain – “Souldier“ (Columbia/Sony Music)

Lary – “Hart Fragil“ (Urban/Universal Music)

Lary – “Hart Fragil“

Knapp vier Jahre nach “FutureDeutsche Welle“ erschien am 20. Juli mit “Hart Fragil“ das zweite Album der Sängerin und Songwriterin Larissa Sirah Herden alias Lary, welche 2014 mit dem New Music Award der jungen Radiosender der ARD ausgezeichnet wurde und Bekanntheit durch ihr Feature auf dem längst mit Platin ausgezeichneten MoTrip-Top3-Hit “So Wie Du Bist“ erlangte.

Lary – “Hart Fragil“ (Urban/Universal Music)
Lary – “Hart Fragil“ (Urban/Universal Music)

An der soundtechnischen Inszenierung des Longplayers wirkten Leute wie Farhot (Samy Deluxe, Die Fantastischen Vier, Megaloh, Chefket, Nneka), Johannes Arzberger (Adel Tawil, Chefket, Max Mutzke, Nico Suave) oder das Produzententeam Beatgees mit, welches in der Vergangenheit bereits in den Credits von Acts wie Curse, Namika, MoTrip, Olson, Chima, Fabian Römer, Tim Bendzko, Culcha Candela, Flo Mega oder Rapsoul auftauchte.

Für die Lyrics und die Kompositionen zeichneten neben Lary unter anderem Leute wie Samy Deluxe (Thomas D, Eko Fresh, Nena), Sera Finale (Namika, Deichkind, Udo Lindenberg) oder Mario Wesser (Deichkind, Adel Tawil, Culcha Candela, Marteria, Miss Platnum) verantwortlich.

Gast-Features gibt es auf der CD – das soll an dieser Stelle nicht unerwähnt bleiben – von MoTrip und Serious Klein.

Als erste Single des irgendwo zwischen TripHop, Soul, R&B, Pop und Chanson changierenden Albums wurde bereits am 04. Mai der Song “Das Neue Schwarz“ ausgekoppelt, gefolgt von der zweiten Single “Mond“ (VÖ: 01.06.), einer soulig gefärbten Pop-Nummer.

Standout-Tracks des Longplayers sind für mich jedoch die aktuelle Single-Auskopplung “Jekyll“, welche durch ihren melancholisch-atmosphärischen Charakter besticht, die von Piano-Klängen getragene Ballade “Zerbrechlich“ sowie das Lied “Sand“ (feat. MoTrip), bei dem es sich im Refrain um eine Coverversion des Songs “Gyöngyhajú Lány“ (1969) der ungarischen Formation Omega handelt. 1972 veröffentlichte Frank Schöbel mit “Schreib Es Mir In Den Sand“ die erste deutschsprachige Version des Songs, die übrigens 2012 auf dem Soundtrack zum preisgekrönten Skater-Dokumentarfilm “This Ain`t California“ zu finden war.

Der gebürtigen Gelsenkirchenerin und Wahl-Berlinerin ist mit “Hart Fragil“ ein sehr stimmungsvolles Album gelungen, das voller Nuancen und Facetten steckt und dabei Genregrenzen zu überschreiten vermag.

Hier gibt es den Videoclip zu “Mond“:

Und hier das Video zu “Das Neue Schwarz“:

Schließlich die brandneue Single “Jekyll“:

Lary live:
06.11. Stuttgart
07.11. München
08.11. Köln
11.11. Hamburg
12.11. Berlin

Website: http://www.larysays.com/

Facebook-Auftritt: https://www.facebook.com/LARYSAYS

Lary – “Hart Fragil“ (Urban/Universal Music)

George Garcia - “Jeder Tag Zählt“ (Modul Quadrat/Universal)

George Garcia – “Jeder Tag Zählt“

Knapp ein Jahr ist es her, dass der Münchner Singer/Songwriter George Garcia unter dem Titel “Mittendrin“ eine EP veröffentlichte.

George Garcia - “Jeder Tag Zählt“ (Modul Quadrat/Universal)
George Garcia – “Jeder Tag Zählt“ (Modul Quadrat/Universal)

Nun bringt der vielseitige Künstler, der auch als Komponist, Produzent und Arrangeur tätig ist, ein Album heraus, das den Titel “Jeder Tag Zählt“ trägt.

Der Deutsch-Spanier, der in Andalusien geboren wurde, hat da einen passionierten Longplayer geschaffen, welcher irgendwo zwischen Chanson und Jazz oszilliert.

Wer das Album mal antesten möchte, dem seien neben der Vorab-Single “Shopping Queen“ auch die Tracks “Alte Zeiten“, “Ich Wär So Gern Dein Held“ und “Ein Echter Mann“ empfohlen.

Hier gibt es den Videoclip zur Single „Shopping Queen“:

George Garcia live:
02.06.2018 Hamburg / Nochtspeicher
11.06.2018 München / Ampere

Website: http://george-garcia.de/

Facebook-Auftritt: https://www.facebook.com/GeorgeGarcia.Songwriter/

George Garcia – “Jeder Tag Zählt“ (Modul Quadrat/Universal)

Poems For Laila – “Dark Timber“ (baboushka records/Tracks United/Broken Silence)

Poems For Laila – “Dark Timber“

Bereits seit dem 09. März erhältlich ist “Dark Timber“, das neue Album der Formation Poems For Laila, welche sich im Jahre 2018 aus Nikolai Tomás und Joanna Gemma Auguri zusammensetzt.

Poems For Laila – “Dark Timber“  (baboushka records/Tracks United/Broken Silence)
Poems For Laila – “Dark Timber“ (baboushka records/Tracks United/Broken Silence)

Zwischen Pop, Folk und Chanson werden darauf die Koordinaten abgesteckt, wobei eine melancholisch-schwermütige Grundstimmung vorherrscht und Instrumente wie Gitarre und Akkordeon zum Einsatz kommen.

Die Aufnahmen der Albumtracks, für deren Songwriting erstmals sowohl Nikolai Tomás als auch Joanna Gemma Auguri verantwortlich zeichneten, fanden übrigens im Havelland statt.

Wer auf dunkel-düsteren Folk Pop steht, dürfte seine helle Freude an dem Nachfolger des 2016er-Werkes “Tik Tak“ haben.

Website: http://www.poems-for-laila.de/

Facebook-Auftritt: https://www.facebook.com/Poemsforlaila

Poems For Laila – “Dark Timber“ (baboushka records/Tracks United/Broken Silence)

[amazon_link asins=’B0794QX644′ template=’ProductAd‘ store=’echte-leute-21′ marketplace=’DE‘ link_id=’c1790c8e-3b23-11e8-863b-9f632529ed4a‘]

CARROUSEL – „C’est La Vie“ + Tourdaten

CARROUSEL kommen im April mit neuem Video zu „C’est La Vie“ im Gepäck auf große Deutschlandtour / TIPP!

Schüttelt eure Beine aus, lockert die Schultern und dann tanzt, was das Zeug hält! Wenn die Band Carrousel mit chansoneskem Charme und Ohrwurmpotential die Bühne betritt, steht eine abenteuerliche und mitreißende Fahrt bevor. Nach ihrer Tour im Herbst kehren Carrousel mit ihrem aktuellen Album „Filigrane“ im April auf die deutschen Bühnen zurück.

Hier das neue Video zu „C’est La Vie“:

2007 gründeten Sophie Burande und Léonard Gogniat die Band. Mit ihren originellen und vielseitigen Songs machte Carrousel schnell auf sich aufmerksam und mischte die Neonchanson-Szene gehörig auf. Die Band wird ihrem Namen gerecht, denn hier bewegt und dreht sich die Musik gleich einem Karussell und lädt die Zuhörer zu einem wilden Reigen ein. Vom Mittelmeer über die Alpen und den Kaukasus bis in den fernen Osten sorgen die Vollblutmusiker für Begeisterungsstürme. Irgendwo zwischen lebendigem Pop und rhythmischem Folk haben die Musiker ihren ganz eigenen Sound entwickelt. Die poetischen Texte voller Bildsprache, Emotionen und Tiefe untermalen sie unter anderem mit Akkordeon, Melodica und Klavier.

Video zu „Plus de Couleur“:

„Filigrane“ erschien am 29. September 2017 auf Jazzhaus Records und wird in ganz Deutschland live auf den Bühnen präsentiert.

Tourdaten 2018:
15.04. DE – Herdwangen-Schönach, Dorfgemeinschaft Lautenbach / 19.04. DE – Trier, TUFA / 20.04. DE – Hürth, Bürgerhaus / 21.04. DE – Bochum, Bahnhof Langendreer / 22.04. DE – Cloppenburg, Kulturbahnhof / 27.04. DE – Herrenberg, Mauerwerk / 28.04. DE – Bad Homburg, Speicher / 29.04. DE – Bad Homburg, BOOM Designmarkt / 30.04. DE – Ulm, Roxy / 01.05. DE – Villingen-Schwenningen, Scheuer

Website: www.carrousel-musik.com
Facebook: www.facebook.com/CarrouselOfficiel

Photocredit: (c) Lea Meienberg

[amazon_link asins=’B073SPLK6G,B074CW3C4S,B073Y7WNV1,B073Y8PR69′ template=’A-ProductGrid-Echte-leute‘ store=’echte-leute-21′ marketplace=’DE‘ link_id=’0bfc5026-3726-11e8-8027-a310e3284028′]

Anna Depenbusch - “Das Alphabet Der Anna Depenbusch in Schwarz-Weiß“ (Columbia/Sony Music)

Anna Depenbusch – “Das Alphabet Der Anna Depenbusch in Schwarz-Weiß“

Vor knapp einem Jahr erschien mit “Das Alphabet der Anna Depenbusch“ das bislang letzte Studioalbum der Singer-Songwriterin Anna Depenbusch.

Anna Depenbusch - “Das Alphabet Der Anna Depenbusch in Schwarz-Weiß“  (Columbia/Sony Music)
Anna Depenbusch – “Das Alphabet Der Anna Depenbusch in Schwarz-Weiß“ (Columbia/Sony Music)

Die Songs auf dem in Eigenregie entstandenen Longplayer, welcher eine Top40-Platzierung in den offiziellen deutschen Album-Charts schaffte, oszillierten damals irgendwo zwischen den Polen Chanson und Pop.

Nun legt die 40-Jährige Künstlerin, die in der Vergangenheit bereits mit dem Fred Jay-Preis als auch mit dem Deutschen Chanson-Preis ausgezeichnet wurde, das Werk unter dem Titel “Das Alphabet der Anna Depenbusch in Schwarz-Weiß“ neu auf.

Darauf erstrahlen die Originalversionen des 2017er-Albums in reduziert-intimen Solo-Piano-Neuinterpretationen.

Ergänzt wird das Ganze noch durch die feinfühlig inszenierten Instrumentals “ Im Foyer“, “Neumond“ und “Haus 03“.

In toto ist “Das Alphabet der Anna Depenbusch in Schwarz-Weiß“ ein interessantes Opus geworden, auf dem Elemente aus Klassik, Chanson und Pop eine perfekt gelungene Symbiose eingehen.

Hier das EPK zum Album:

Anna Depenbusch live:
09.03.2018 Bardenhagen – Gut Bardenhagen
16.03.2018 München · Prinzregententheater
19.03.2018 Stuttgart · Renitenztheater
20.03.2018 Düsseldorf · Savoy
23.03.2018 Bonn · Pantheon Theater
05.04.2018 Hannover · Pavillon
06.04.2018 Bielefeld · Rudolf-Oetker-Halle
07.04.2018 Oldenburg · Kulturetage
27.04.2018 Lübeck · Kolosseum
28.04.2018 Stade · Hanse Song Festival
09.05.2018 Frankfurt · W-Festival
10.05.2018 Fulda · Orangerie
11.05.2018 Mannheim · Capitol
12.05.2018 Karlsruhe · Tollhaus
14.05.2018 Berlin · Heimathafen
15.05.2018 Weimar · Köstritzer Spiegelzelt
16.05.2018 Weimar · Köstritzer Spiegelzelt
28.05.2018 Meinersen · Unser Aller Festival / Kulturzentrum Meinersen
23.06.2018 Neuhardenberg · Schloss Neuhardenberg Open Air · Anna Depenbusch & Band
28.06.2018 Ulm · Ulmer Zelt
06.07.2018 Bad Staffelstein · Lieder auf Banz
07.07.2018 Bad Staffelstein · Lieder auf Banz
19.07.2018 Sylt · Meerkabarett
26.07.2018 Andernach · Mittelrhein Musikfestival
29.07.2018 Nürnberg · Bardentreffen
25.08.2018 Vellmar · Sommer im Park

Website: http://www.annadepenbusch.de/

Facebook-Auftritt: https://www.facebook.com/annadepenbusch/

Anna Depenbusch – “Das Alphabet Der Anna Depenbusch in Schwarz-Weiß“ (Columbia/Sony Music)

[amazon_link asins=’B077Z81HXD‘ template=’ProductAd‘ store=’echte-leute-21′ marketplace=’DE‘ link_id=’b4179fe5-1fc7-11e8-90be-1bfaba668b46′]

Ina Müller – “Ich Bin Die - Live“ (Columbia/Sony Music)

Ina Müller – “Ich Bin Die – Live“

Im Herbst letzten Jahres veröffentlichte die ehemalige Queen Bee-Frontfrau, Buchautorin und Fernsehmoderatorin („Inas Nacht“, „Land und Liebe“, „Inas Norden“) Ina Müller unter dem Titel “Ich Bin Die“ ihr bislang letztes Studioalbum.

Ina Müller – “Ich Bin Die - Live“ (Columbia/Sony Music)
Ina Müller – “Ich Bin Die – Live“ (Columbia/Sony Music)

Via Columbia (Sony Music) erschienen damals 13 Tracks, die musikalisch irgendwo zwischen Pop, Folk, Country und Chanson angesiedelt waren.

Neben Ina Müller zeichnete ihr Lebensgefährte Johannes Oerding größtenteils für die Kompositionen verantwortlich, während der renommierte Texter und Musiker Frank Ramond (Udo Lindenberg, Annett Louisan, Christina Stürmer, Roger Cicero) wie gewohnt die Lyrics beisteuerte.

Knapp ein Jahr später bringt das Multitalent nun eine Liveversion von „Ich Bin Die“ auf den Markt, die als limitiertes Box-Set, bestehend aus einem Hardcover-Buch, einer Doppel-CD und einer DVD, daher kommt.

Neben Ina Müller-Evergreens wie “Wenn Du Nicht Da Bist“, “Fünf Schwestern“ oder “Drei Männer Her“ sind darauf auch die Live-Fassungen von Tracks des letzten Albums wie “Bei Jeder Liebe“, “Tag Eins Nach Tag Aus“, “Kammerblues“, “Ich Bin Die“ oder “Wie Du Wohl Wärst“ zu hören und zu sehen, wobei das Ganze noch mit Anekdoten und Geschichten unterlegt wird.

Fazit: Auf dem Box-Set “Ich Bin Die – Live“, welches sich auch unter dem Weihnachtsbaum aller Fans der ehemaligen Queen Bee-Frontfrau gut machen dürfte, wird euch ein audiovisuelles Erlebnis par excellence geboten.

Ina Müller live:
07.12.2017 Münster, Halle Münsterland
08.12.2017 Essen, Grugahalle
09.12.2017 Hamburg, Barclaycard Arena
20.07.2018 Halle/W, Gerry Weber Stadion
21.07.2018 Vechta, Stoppelmarkt
22.07.2018 Emden, Ostfriesland Stadion
27.07.2018 Stuttgart, Freilichtbühne Killesberg
28.07.2018 Berlin, Wuhlheide
29.07.2018 Hannover, Gilde Park Bühne
03.08.2018 Dresden, Junge Garde
04.08.2018 Hanau, Amphitheater

Website: http://www.inamueller.de/

Ina Müller – “Ich Bin Die – Live“ (Columbia/Sony Music)

[amazon_link asins=’B076FNFP9Z‘ template=’ProductAd‘ store=’echte-leute-21′ marketplace=’DE‘ link_id=’b52aab16-d85d-11e7-94ba-c9394a430c3b‘]

Carrousel – Tourdaten

Ab dem 02.11. präsentieren Carrousel ihr neues Album „Filigrane“ live auf deutschen Bühnen:

Tourdaten:
02.11 – Reutlingen – Franz K / 03.11 – Freiburg – Jazzhaus / 04.11 – Koblenz – Café Hahn / 08.11 – Wawern – Station K / 10.11 – Hard – Kammgarn / 11.11 – Konstanz – Kulturladen / 14.11 – Dresden – Beatpol / 15.11 – Halle – Objekt 5 /16.11 – München – Strom / 17.11 – Mühldorf – Haberkasten / 18.11 – Frankfurt – Das Bett / 19.11 – Hamburg – Häkken / 21.11 – Berlin – Privat Club / 22.11 – Lüneburg – Konzertscheune / 23.11 – Bremen – Schaulust / 24.11 – Hameln – Sumpfblume / 25.11 – Leipheim – Zehntstadel

CARROUSEL – das neue Album „Filigrane“ seit dem 29.09. erhältlich!

Sommerlich leicht: Das ist die Grundstimmung von „Filigrane“, dem vierten Album von CARROUSEL, das am 29. September 2017 erscheint. Folk und Chanson, Weltmusik und Pop verschmelzen beim französisch-schweizerischen Duos zu einer individuellen Mischung, die unterschiedlichste Zutaten verarbeitet und dabei stets erkennbar bleibt.

Video zur Single „Plus de Couleur“:

Drei Jahre nach „L’euphorie“ und einer Tour mit über 200 Konzerten, kehren CARROUSEL mit dem neuen Album „Filigrane“ im September zurück. Das vierte Werk umfasst zwölf Titel und besticht durch Originalität und Vielfältigkeit – sei es optimistisch und direkt oder mit im Ohr haftenden, brillanten Hooks versehen. Aufgenommen in den legendären ICP Studios in Brüssel, verschmelzen CARROUSEL auf ihrem vierten Album erneut Folk und Chanson, Weltmusik und Pop zu einer individuellen Mischung. Direkter Charme und die französische Lässigkeit sind ihre besten Botschafter.

Website: www.carrousel-musik.com
Facebook: www.facebook.com/CarrouselOfficiel

Photocredit: (c) Lea Meienberg

[amazon_link asins=’B073SPLK6G,B074CW3C4S‘ template=’A-ProductGrid-Echte-leute‘ store=’echte-leute-21′ marketplace=’DE‘ link_id=’aec3dbd7-a34d-11e7-80c7-cb859bbb7e4c‘]