Polina Vita – „Tricks“ EP

Polina Vita – „Tricks“ EP erscheint am 22.09.

Polina Vita – „Tricks“ EP (Kamè Entertainment GmbH / Palm Boat Music / BMG RM)

„Let your hearts be like wide open doors…“ – mit diesen Worten postete Polina Vita Anfang des Jahres ihren Song „Now“ bei Facebook. Das Session-Video, in dem die 23-Jährige einen Appell für den friedlichen Zusammenhalt in unseren turbulenten Zeiten singt, steht heute bei nahezu 900.000 Views. Ein überraschender Erfolg? Einerseits ja, schließlich hatte die Hamburger Sängerin zu diesem Zeitpunkt noch keine eigene Single veröffentlicht und hat es bis heute nicht – ihre Debüt-EP „Tricks“ erscheint am 22. September. Andererseits hat Polina lange und gewissenhaft auf diesen Moment hingearbeitet, genau genommen: seit 15 Jahren.

SHAWN JAMES – On the Shoulder of Giants

Während es Shawn James mit seiner Band, den Shapeshifters, zumeist richtig knallen lässt, zeigt er sich solo von einer deutlich intimeren und ruhigeren Seite. Hiervon kann man sich nun auf seinem neuen Werk „On the Shoulder of Giants“ überzeugen, das erstmals in unseren Breiten veröffentlicht wird.

SHAWN JAMES – On the Shoulder of Giants

Geboren und aufgewachsen in Chicago, könnte man bei der Mucke, die Shawn macht, denken, der gute Mann stamme wohl eher aus dem tiefen Süden der USA. Sein aufs Wesentliche reduzierte Roots-Blues-Rock ist so flirrend, dass man diesen auch gut und gerne in die schwülen Sümpfe des Mississippi-Deltas verorten könnte.

I WEAR* EXPERIMENT – Patience

Wenn es im Musikbereich um aufstrebende Newcomer geht, dann hat es der gemeine Genrefreund nicht selten mit Acts aus dem skandinavischen Raum zu tun. Dass es weiter ostwärts ebenfalls innovative neue Mucke zu entdecken gibt, beweist das estnische Trio I Wear* Experiment, das mit „Patience“ nun sein Debütalbum vorstellt.

I WEAR* EXPERIMENT – Patience

Auf ihm präsentiert der Dreier kühlen Elektro-Pop, der digitale und analoge Ingredienzien bestens miteinander zu kombinieren weiß. Im Mittelpunkt steht zweifelsohne die klare und kraftvolle Stimme von Sängerin Johanna Eenma, die mit ihren Vocallines für ein echtes Ausrufezeichen sorgt.

Mit vielen kleinen Details in Szene gesetzt, ist die Musik von I Wear* Experiment ein vielschichtiges Konstrukt. Die Synthies lassen vereinzelt die 80er wieder hochleben, wobei sie mit ihren Streicher-Sets zusätzlich noch jede Menge cineastischen Pomp hinzufügen. Gitarren und Percussions ergänzen das Bild, das insgesamt eine mehr als stimmige Komposition ergibt.

Ricky Ross - “Short Stories Vol. 1“ (Earmusic/Edel)

Ricky Ross – “Short Stories Vol. 1“

Gerade hat Richard Alexander Ross alias Ricky Ross, Sänger der Band Deacon Blue. sein brandneues Solo-Album “Short Stories Vol. 1“ via Earmusic veröffentlicht.

Ricky Ross - “Short Stories Vol. 1“ (Earmusic/Edel)
Ricky Ross – “Short Stories Vol. 1“ (Earmusic/Edel)

Darauf erwartet den geneigten Hörer eine gut ausgewogene Mixtur aus brandneuen Songs von Ricky Ross und Deacon Blue-Klassikern, die noch mit rarem Material aus seiner mittlerweile über 30 Jahre andauernden Singer/Songwriter-Laufbahn angereichert werden.
Die Aufnahmen zu “Short Stories Vol. 1“ fanden in den Chameleon Studios in Hamburg statt, während die Streicher und Chöre in Glasgow eingespielt wurden.

Der mittlerweile 57-jährige Schotte, welcher sich in der Vergangenheit auch als Songschreiber für solche Größen wie James Blunt, Ronan Keating, Will Young, Gareth Gates, Emma Bunton, KT Tunstall oder Jamie Cullum betätigte, hat da ein feinfühlig inszeniertes Album geschaffen, auf dem seine sanft-warme Stimme von Piano- und Streicherklängen begleitet wird.

Gizmodrome - “Gizmodrome“ (Earmusic/Edel)

Gizmodrome – “Gizmodrome“

Gizmodrome ist der Name einer All-Star-Formation, die aus so illustren Musikern wie Stewart Copeland (The Police, Mark King (Level 42), Adrian Belew (ex King Crimson, David Bowie, Frank Zappa und Talking Heads) und Vittorio Cosma (PFM) besteht.

Gizmodrome - “Gizmodrome“ (Earmusic/Edel)
Gizmodrome – “Gizmodrome“ (Earmusic/Edel)

Auf ihrem Debütalbum, das unter den Fittichen des italienischen Produzenten Claudio Dentes entstanden ist, kredenzt uns die Band 12 abwechslungsreiche Songs, die im Progressive Rock-Genre zu verorten sind und dabei auch Pop-, Funk- und Punk-Einflüsse zeigen.

Hier das “Official Performance Video“ zu “Man In The Mountain“:

 

Facebook-Auftritt: https://www.facebook.com/Gizmodrome/

 

Gizmodrome – “Gizmodrome“ (Earmusic/Edel)

Lotte - “Querfeldein“ (Columbia/Sony Music)

Lotte – “Querfeldein“

Lotte ist der Name einer talentierten Singer-Songwriterin aus Ravensburg, die mit bürgerlichem Namen Charlotte Rezbach heißt und am vorgestrigen Tag ihr Debütalbum unter dem Titel “Querfeldein“ veröffentlicht hat.

Lotte - “Querfeldein“ (Columbia/Sony Music)
Lotte – “Querfeldein“ (Columbia/Sony Music)

Für die Produktion des Silberlings zeichnete Mic Schroeder verantwortlich, der in der Vergangenheit bereits mit Acts wie Joris, Silly, Glasperlenspiel oder Thomas Godoj gearbeitet hat.

Musikalisch changiert das nuancenreich in Szene gesetzte Opus zwischen Indie, Pop und Singer/Songwritertum, wobei die fein arrangierten Lieder dabei stets von Lottes einfühlsam-fragiler Stimme getragen werden.

Poetisch-tiefgründige Lyrics und eine zwischen Melancholie und Optimismus oszillierende Grundstimmung zeichnen dabei die 13 Albumtracks aus.

Bereits im Frühjahr diesen Jahres erschien ihre erste Single “Auf Beiden Beinen“, gefolgt von dem zweiten Vorboten “Pauken“, welcher der hymnische Überhit des Albums ist.

ODESZA - "A Moment Apart" (Counter Records/Rough Trade)

ODESZA – „A Moment Apart“

Aus Seattle (Washington) stammt das Elektro-Duo ODESZA , dessen neues Album “A Moment Apart“ gerade via Counter Records, dem Sublabel von Ninja Tune erschienen ist.

ODESZA - "A Moment Apart" (Counter Records/Rough Trade)
ODESZA – „A Moment Apart“ (Counter Records/Rough Trade)

Gast-Features gibt es auf dem 16-Track-Album, das Einflüsse aus diversen Genres wie Indie, Elektro, House, Chillwave oder Dream Pop zeigt, unter anderem von Leon Bridges, Regina Spektor und RY X.

Auf der Suche nach Highlights des vor Atmosphäre nur so strotzenden Longplayers wird man unter anderem bei Nummern wie der hymnisch infizierten Dream Pop-Song “Higher Ground“ (feat. Naomi Wild), den Vorab-Singles Line Of Sight (feat. WYNNE und Mansionair) und “Late Night“, dem Soul-lastigen Track “Across The Room“ (feat. Leon Bridges), den Balladen “Falls“ (feat. Saha Sloan) und “Just A Memory“ , einer einfühlsamen Zusammenarbeit mit keiner Geringeren als Regina Spektor, sowie dem stimmungsvollen Closer “Corners Of The Earth“ fündig, bei dem RY X als Gast fungiert.

Kraftwerk – Roboter – Fotografien von Peter Boettcher

Vom 20. bis 23. September 2017 werden in Hamburg erstmalig die Arbeiten des Fotografen Peter Boettcher gezeigt, der seit fast drei Jahrzehnten die Auftritte des Düsseldorfer Multimedia Projekts „Kraftwerk“ dokumentiert.

Der Kölner Fotograf Peter Boettcher ist seit Mitte der 80er Jahre bekannt für seine Aufnahmen von internationalen Musikstars wie LL Cool J., R.E.M., Morrissey, Salt’n Pepper oder Sonic Youth und arbeitet u. a. für Zeitschriften wie Stern, Zeit Magazin, Vogue.

1991 beauftragte ihn das Independent Magazin „spex“ das legendäre Kling-Klang-Studio von Kraftwerk, damals noch in der Nähe des Düsseldorfer Hauptbahnhofs, zu fotografieren. Dies war der Beginn einer bis heute andauernden, intensiven Zusammenarbeit für den fotografischen Bilderkosmos von Kraftwerk.

R.E.M. – „Automatic For The People“ 25th Anniversary Edition

R.E.M. veröffentlichen 25th Anniverary Edition von „Automatic For The People“ l VÖ: 10.11.2017

ERSTER GROSSER, KOMMERZIELLER RELEASE IN DOLBY ATMOS

R.E.M. – 25th Anniversary Edition „Automatic For The People“ (Craft Recordings / Universal Music)
25th Anniversary Deluxe Edition (3CD+1Blu-ray Boxset),
25th Anniversary Edition (2CD),
Automatic For The People (1LP+Download)

Die Rocklegenden R.E.M. veröffentlichen am 10. November eine 25th Anniversary Edition ihres Meilensteins Automatic For The People. Das geremasterte Album erscheint bei Craft Recordings in unterschiedlichen Formaten. Das umfangreichste davon ist die Deluxe Anniversary Edition, für die das komplette Album in Dolby Atmos abgemischt wurde.

Stunnah – „Lass gehn EP“

Stunnah – am 07.09. erscheint die „Lass geh EP“.

Stunnah – „Lass gehn EP“

Im September 2016 hat Stunnah getan, was vor ihm noch kein deutschsprachiger Künstler getan hat: Drum & Bass ins Radio zu bringen. Mit einer Mischung aus deutschem Rap und Drum & Bass im Popgewand hat Stunnah seinen eigenen Sound aus der (Sub)Kultur der Clubs auf eine neue Plattform gehoben und es damit ganz selbstverständlich geschafft, Zuhörer um den Finger zu wickeln. Nun, knapp ein Jahr später, legt er mit der „Lass gehn EP“ (VÖ: 07.09.17) vier Tracks nach, die diesen Sound konsequent da weiterführen.

Hier das brandneue Video zu „In orange“ feat. Frince aus der „Lass gehn EP“:

Madonna – „Rebel Heart Tour“ (DVD/CD, Blu-ray/CD & Doppel-CD)

Madonna – die Queen of Pop veröffentlicht Konzertfilm zu ihrer „Rebel Heart Tour“, VÖ: 15.09.17

Madonna – „Rebel Heart Tour“ (DVD/CD, Blu-ray/CD & Doppel-CD) (Universal Music / Eagle Vision)

Mit dieser Tour hat Madonna sämtliche Rekorde gebrochen und der dabei entstandene Film erscheint am 15. September 2017 bei Eagle Vision als Download, DVD und Blu-ray mit Bonusinhalten sowie als Livealbum mit 22 Songs von der Rebel Heart Tour als Doppel-CD und Download. Außerdem werden DVD- und Blu-ray-Versionen mit einer Audio-CD mit Highlights von der gefeierten Tour erhältlich sein. Vorbestellungen sind weltweit im physischen und digitalen Handel möglich, sowie mit exklusiven Merchandise Bundles auf madonna.com. Als besonderes Geburtstagsangebot wird eine Liveversion von “Material Girl” ab heute bei allen digitalen Musikdiensten erhältlich sein.

Alexander Hirsch – „Lauf Junge“

Alexander Hirsch präsentiert das erste Video zur Single „Lauf Junge“ aus seinem kommenden Album „Hier draußen“, Single-VÖ: 08.09. / Album-VÖ: 17.11.17

Alexander Hirsch – „Lauf Junge“ (RaR marketed by Motor)

Ein Schallsignal läuft durch „So weit“. Beep. Beep. Beep. Alexander Hirsch und Alin Coen scheinen gemeinsam in einem U-Boot zu sitzen. Singend schwimmen sie durch Gitarrenklänge und ein Meer von Möglichkeiten. „Ist das nicht die Tiefe, die wie dein Herzschlag klingt“, singfragen sie, und wissen schon, die Möglichkeiten mögen viele sein, unendlich sind sie aber nicht. Denn egal wo man unterwegs ist, ob Meer, ob Wüste, ob Amazonasdelta, so sagt der Song, man bleibt doch immer bei sich und wird das, was man sowieso ist.

RICKY ROSS – „Short Stories Vol. 1“

Ross, Frontsänger, Songwriter und Gründer der britischen Kultband Deacon Blue, die weltweit mehrere Millionen Alben verkauft haben, veröffentlicht sein Soloalbum „Short Stories Vol. 1“ am 15.09.2017 auf CD, Vinyl und digital bei earMUSIC – Tourdaten im Herbst.

RICKY ROSS – „Short Stories Vol. 1“ (earMUSIC/Edel)

„Short Stories Vol. 1“ wurde in den Chameleon Studios in Hamburg aufgenommen und hat den letzten Feinschliff mit wunderbaren Streichern und Chören in Glasgow erhalten. Zu hören sind sowohl brandneue Songs von Ricky Ross, als auch alt-bekannte Deacon Blue Hits sowie Raritäten aus seiner 30-jährigen Karriere als einer der beliebtesten Songwriter Großbritanniens.

Einen ersten Eindruck vom neuen Album gewinnt ihr hier:

Gene Simmons – „The Vault Experience“

Gene Simmons Rocklegende und Medienmogul feiert 50 Jahre Rock mit „The Vault Experience“

Gene Simmons – „The Vault Experience“ (Rhino/Warner)

Mit 150 nie vorher veröffentlichten Songs, Sammlerstücken und persönlichen Objekten aus den privaten Archiven des „Dämons“ in der Limited Edition ist „The Vault Experience“ das größte Box-Set aller Zeiten und wird von Simmons persönlich an Fans überall auf der Welt geliefert!

50 Jahre Gene Simmons im Rock: 1966-2016! Um auf dieses denkwürdige Jubiläum hinzuweisen und es gebührend zu feiern, verkündete Gene Simmons, umtriebiger Unternehmer, Mitbegründer und Frontmann von KISS – jener Band, die in allen Kategorien der RIAA die meisten Goldauszeichnungen aller Zeiten gewann – und einer der berühmtesten Performer der Welt, die einzigartige Veröffentlichung Gene Simmons: The Vault Experience in einer Partnerschaft mit Rhino Entertainment.

MARI SAMUELSEN – „Nordic Noir“

MARI SAMUELSEN mit Solo-Album „Nordic Noir“, VÖ: 15.09.17

MARI SAMUELSEN – „Nordic Noir“ (Decca/Universal)

Die norwegische Geigerin Mari Samuelsen beleuchtet auf ihrem Soloalbum die faszinierende Welt skandinavischer Filmmusik. „Nordic Noir“ erscheint am 15. September.

„Nordic Noir“ steht für dunkle skandinavische Drama- und Krimiserien. Wie die Musik zu dieses filmischen Genres klingt, kann man auf dem gleichnamigen Album hören, das Mari Samuelsen eingespielt hat. Im Duo mit ihrem Bruder Håkon Samuelsen ist die Geigerin längst bekannt dafür, neue Klangwelten zu erforschen und die Werke zeitgenössischer Komponisten zu interpretieren. Im Zusammenspiel mit Max Richter und dem „12 ensemble“ lotet sie regelmäßig das weite Spektrum der modernen Klassikszene aus.

SLAVE REPUBLIC – „Songs For Sinners“

SLAVE REPUBLIC – Neues vom Synthwave-Noir-Duo, Album-VÖ: 15.09.17

SLAVE REPUBLIC – „Songs For Sinners“ (Accession Records/Indigo)

Am 15. September erscheint das neue Material des Duos Slave Republic. Als Synthwave-Noir charakterisieren die Wahl-Berliner Alec Fu und Alex Alice ihre neuen Songs. „Songs for Sinners“ ist in der Zeit nach dem vielbeachteten 2013er Album „Quest for Love“ und anschließender Tour mit Diorama und Festivalauftritten (u.a. Blackfield-Festival) entstanden. Slave Republic bleiben ihren düsteren Wurzeln treu, führen aber mit dem kommenden Album neue Elemente in die schwarze Community ein. Sie verbinden Einflüsse der Synthwave Bewegung, Dance-Elemente und die typischen Songwriter-Qualitäten zu Synthwave-Noir. Fu und Alice entwickeln sich damit musikalisch in eine neue Richtung, wobei der melancholische Gesang und Tanzbarkeit weiterhin zentrale Elemente sind. Die eingespielte Zusammenarbeit mit Haujobb´s Daniel Myer wurde fortgesetzt. Neu an Bord ist der Portugiese Telmo Serrano, mit dem Slave Republic sich für das dritte Album neue Expertise dazu geholt haben. Slave Republic begleiten Diary of Dreams im Herbst 2017 auf Deutschlandtournee.

KARL THESING – „Agité“

KARL THESING – Neo-Klassik mit Filmmusikappeal, VÖ: 15.09.17

KARL THESING – „Agité“ (Accession Records/Indigo)

Die Zusammenarbeit der drei Künstler hinter Karl Thesing begann im Frühjahr 2016 während des Entstehungsprozesses der Filmmusik des Arthouse-Films „Vive la mort“ von Thomas Welte.

Der Weg war klar: Weg vom glatt Geschliffenem, Abwaschbarem und Einheitlichem – hin zum Rauen, Echten, zu wahrer Intimität. Außerdem: den Weg der Digitalisierung verlassen und den Moment der Aufnahme und dessen Atmosphäre nicht verstecken, sondern zelebrieren. Den ZuhörerInnen das Gefühl geben, sie seien in diesem Moment dabei.

Album-Teaser:

GIZMODROME – „Gizmodrome“

GIZMODROME (Stewart Copeland / Mark King / Adrian Belew / Vittorio Cosma) veröffentlichen am 15.09. ihr gleichnamiges Album.

GIZMODROME – „Gizmodrome“ (earMUSIC)

“Strange Things Happen” ist der Name eines der Songs von Gizmodromes Debütalbum, welches am 15. September 2017 auf CD und Vinyl erscheint.

Zweifellos großartige Dinge sind im Studio passiert, als sich die vier außergewöhnlichen Musiker trafen, um eines der aufregendsten und vielseitigsten Alben des Jahres zu kreieren.

Gizmodrome ist eine hochspannungsgeladene „All-Star-Band“, bestehend aus Stewart Copeland (The Police und mehrfach ausgezeichneter Soundtrack Komponist), Mark King (Level 42), Adrian Belew (ex King Crimson, David Bowie, Frank Zappa und Talking Heads) und Vittorio Cosma (der mit den italienischen Prog-Legenden PFM und einer beeindruckenden Liste an italienischen und internationalen Stars gespielt hat).

Madeline Juno - “DNA“ (Embassy Of Music/Tonpool)

Madeline Juno – “DNA“

Nach den zwei englischsprachigen Alben “The Unknown“ (2014) und “Salvation“ (2016) wagt sich die Singer/Songwriterin Madeline Juno nun mit ihrem seit Freitag erhältlichen Album “DNA“ in Deutschpop-Gefilde.

Madeline Juno - “DNA“ (Embassy Of Music/Tonpool)
Madeline Juno – “DNA“ (Embassy Of Music/Tonpool)

Angedeutet hatte sich ihre Zuwendung zur deutschen Sprache – was die Musik betrifft – bereits im letzten Jahr, als sie im Herbst die EP “Waldbrand“ veröffentlichte. Ein weiterer Hinweis darauf war der Titelsong “Für Immer“, den die gebürtige Offenburgerin im Januar diesen Jahres zum Film “Wendy – Der Film“ beisteuerte.

“DNA“ entstand größtenteils in Eigenregie, wobei Oliver Som (James Blunt, Louane, Christina Stürmer, Karin Park) ihr als musikalischer Partner hilfreich zur Seite stand.

Johannes Oerding - "Kreise" (2017 - Sony Music/Foto Credit: Marcel Schaar)

„Hundert Leben“ – neue Single von Johannes Oerding

Johannes Oerding – neue Single “Hundert Leben“ out now

Johannes Oerding - "Kreise" (2017 - Sony Music/Foto Credit: Marcel Schaar)
Johannes Oerding – „Kreise“ (2017 – Sony Music/Foto Credit: Marcel Schaar)

Seit dem 01. September ist mit “Hundert Leben“ nach dem Titeltrack die zweite Johannes Oerding-Single aus dem Erfolgs-Album “Kreise“ erhältlich.

Auf dem Longplayer, der auf Anhieb auf Platz 2 der offiziellen deutschen Album-Charts landen konnte, stand dem aus Münster stammenden Musiker Mark Smith als Co-Produzent zur Seite, der auch bei Ina Müllers Erfolgsalbum “Ich Bin Die“ (2016) mit an den Reglern saß.

“Hundert Leben“ ist meines Erachtens eine gut ausgewählte Single-Auskopplung daraus, die sich als nostalgische Rückblende auf die Vergangenheit präsentiert und als eingängige Hymne durchaus Hit-Qualitäten besitzt.

Hier der Videoclip zu “Hundert Leben“:

Menschen – Musik – Filme – Serien | News zu Popkultur und anderen Phänomenen