DJ Düse & Luxusproblem sind „Nur zum Feiern hier“

Mallorca ist schön, aber ganz ehrlich: DJ Düse & Luxusproblem sind „Nur zum Feiern hier“.

24. Mai 2024 – DJ Düse gilt als der unangefochtene DJ-König von Mallorca. Es kommt also durchaus einem offiziellen Ritterschlag gleich, dass er in seiner neuen Single gemeinsame Sache mit Luxusproblem macht. Das selbsternannte „Rosa Rote Girl Duo“ aus Hamburg veröffentlichte feierte im April mit der Single „Elefant“ sein Debüt bei Warner Music, sorgte mit seinem deutschsprachigen Party-EDM aber auf Anhieb für Furore – auch bei der jüngsten Saisoneröffnung am Ballermann tummelten sie sich. Dort war natürlich auch DJ Düse am Start. Mit ihrer Kollaboration „Amore“ liefern sie nun den Soundtrack für die Playa-Saison 2024.

Denn mal ganz ehrlich: Ja, die Natur auf der Baleareninsel ist schön. Und bestimmt kommt man auch als Architekturliebhaber auf seine Kosten, wenn man es drauf anlegt. Aber dafür fliegt man doch nicht nach Mallorca! „Auf meiner Hand steht Amore / Amore tätowiert / Trotzdem tanz ich oben ohne / Bin nur zum Feiern hier“ – DJ Düse sagt es, wie es ist. Und spricht damit all jenen aus der Seele, die ebenfalls die Schinkenstraße als Zweitwohnsitz beim Einwohnermeldeamt angemeldet haben. Und mit etwas Glück kann man gleich einen Termin beim Standesamt dazu buchen: „Ich sag Hola, Señore / Baby bist du heut allein? / Hast du Bock auf Amore? / Bock auf Candlelight?“, singen Luxusproblem.

Was die Single zu einer besonders spaßigen Angelegenheit macht, sind die eingängigen „Döp Döp“-Refrains. DJ Düse weiß einfach, wie man die Leute abholt – bei seinen Live-Auftritten im Oberbayern an der Playa genauso wie überall dort, wo „Nur zum Feiern hier“ die Partys startet. Wer Ideen für die richtigen Dance-Moves zum Song braucht, kann sich derweil von Luxusproblem inspirieren lassen, denen der Ruf dynamischer Tanzperformances bei Live-Auftritten bereits vorauseilt. RTL begleitet das Duo seit einigen Wochen im Rahmen einer Mini-Doku-Serie mit der Kamera – hier gibt es Folge 1 zu sehen.

„Amore“ von DJ Düse x Luxusproblem ist jetzt über Warner Music überall erhältlich.

Über DJ Düse:

DJ Düse ist ein in Leipzig geborener DJ, Entertainer und Sänger. Von 2004 bis 2019 sorgte er zunächst als Resident DJ im Bierkönig für ausgelassene Stimmung beim Partyvolk, seit 2019 ist er als DJ in verschiedenen Locations unter anderem unterwegs, u. a. im Oberbayern. Mit seinen zahlreichen Auftritten, bei denen er auch eigene Partyhits wie „Hubschraubereinsatz“, „Titten raus, es ist Sommer“ oder „Wir wollen feiern“ mit Ikke Hüftgold zum Besten gibt, gilt er als unumstrittener DJ-König von Mallorca– ein echter Partyschlager-Veteran. Und DJ Düse fühlt sich nicht nur auf der Baleareninsel zu Hause: Seit Oktober 2019 tourt er auch regelmäßig durch Deutschland, Österreich und die Schweiz, wo er als Bühnenkünstler in angesagten Partyclubs, Après-Ski-Locations und auf Großveranstaltungen sein Publikum begeistert. Seine Single „Hubschraubereinsatz“ aus dem Jahr 2009 platzierte sich in den deutschen Singlecharts und wurde bis heute allein auf Spotify über 5 Millionen Mal gestreamt.

Über Luxusproblem:

Die Mitglieder von Luxusproblem sind Alicia Melina Winter, mehrfache Boxweltmeisterin im Halbweltergewicht und bekannt aus TV-Shows wie „Liebe im Sinn“ (Sat.1), „Ninja Warrior“ (RTL) oder „Get the f*ck out of my house” (Pro7) und Sabrina Mina, die in Hamburg ein eigenes Kosmetikstudio betreibt und unter ihrem Label MILOVE bereits mehrere eigene Beauty-Produkte auf den Markt gebracht hat. Auch sie stand schon für TV-Shows wie „5 Sinne für Liebe” (Sat1) oder „Temptation Island“ (RTL) vor der Kamera. Das selbsternannte „Rosa Rote Girl Duo“ steht für Entertainment, gute Laune und energiegeladene Songs mit Ohrwurmgarantie. Ihr Sound ist ein Crossover aus Partyschlager und elektronischer Tanzmusik. Bei ihren Live-Auftritten liefern sie Gesangs- und Tanzperformances – sonst eher selten im EDM-Genre, das überwiegend von DJs bedient wird. Ein weiteres Alleinstellungsmerkmal ist ihr extrovertiertes und einzigartiges Auftreten. Luxusproblem besetzt neben etablierten Künstlern wie Hbz, den Atzen oder Harris & Ford die weibliche Position im Party-EDM-Genre. Luxusproblem haben bei Spotify 20k monatliche Hörer:innen, ihre Songs wie „Superheld“ oder „Tornado im Zug“ haben auf der Plattform je rund 100k Streams.

IMAN HANZO „Clouds“

Die neue Single „Clouds“ von Iman Hanzo ist mehr als nur ein Song – er ist der ultimative Sommer-Track und gleichzeitig der erste Vorbote zum langersehnten gleichnamigen Album, welches Mitte August erscheinen wird.

IMAN HANZO "Clouds"
IMAN HANZO „Clouds“

Mit seiner einnehmenden Melodie und den sonnenverwöhnten Rhythmen fängt „Clouds“ die Leichtigkeit und Freude der warmen Jahreszeit ein. Diese musikalische Reise lädt dazu ein, sich treiben zu lassen und das Leben in vollen Zügen zu genießen.

„Clouds“ ist nicht nur eine Hymne auf den Sommer, sondern auch ein Liebeslied, das mit herzergreifenden Texten die Tiefe des Herzens anspricht.

Es ist der perfekte Song für sonnige Tage, sanfte Brisen und unvergessliche Momente unter dem strahlend blauen Himmel. Iman Hanzo wird in diesem Sommer zahlreiche Gigs spielen und seine neuen Tracks den Fans näherbringen.

Die Single „Clouds“ von Iman Hanzo ist ab sofort überall als Stream und Download verfügbar.

IMAN HANZO
Clouds

VÖ: 31.05.2024

Laibach Opus Dei - Essigfabrik Koeln 25 Mai 2024

Laibach, Opus Dei – Essigfabrik, Köln 25 Mai 2024

„Weil es nicht ist, was man von LAIBACH erwartet, ist es genau, was man von LAIBACH erwarten muss“. So sagt man unter erfahrenen Begleitern, Kennern und Fans.

Laibach Opus Dei - Essigfabrik Koeln 25 Mai 2024
Laibach Opus Dei – Essigfabrik Koeln 25 Mai 2024

„Als Performance-Kunst-Projekt und Gesamtkunstwerk sorgt das slowenische Kollektiv seit seiner Gründung 1980 für Kontroversen. Der Name der Gruppe, der deutsche Name der Stadt Ljubljana, nimmt Bezug auf die nationalsozialistische Besetzung Sloweniens im Zweiten Weltkrieg.

Laibachs überzogene militaristische Selbstinszenierung, ihre propagandistischen Manifeste und Statements zum Totalitarismus haben zahlreiche Kontroversen über ihre tatsächliche künstlerische und politische Verortung provoziert. Ihre Antwort spricht für sich: Wir sind so sehr Faschisten, wie Hitler ein Maler war.“ Akademie der Künste der Welt *

Die slowenische Kunstmaschine LAIBACH zeigt unermüdlich, wie die Formensprache der Pop-Kultur mit jener des Totalitarismus zusammenhängt und zum Teil deckungsgleich ist. Ihr Stilmittel: die komplette Neukontextualisierung von Sprache, Symbolen und Musik.

Laibach: Auf Tour mit Re-Release des Albums „Opus Dei“

„OPUS DEI ist das dritte Werk der Band und zugleich die Platte, die der Band globale Bedeutung gab. Der Coup des Albums sind die zwei Versionen von „Life Is Live“, dem damals omnipräsenten Hit der österreichischen Skihüttenkönige Opus. Aus der banalen Partynummer zimmerten sie Wagner-Industrial, befeuert von den über-deutschen Vocals von Sänger Milan Fras.“ Musikexpress *

Desweiteren nahm die „Geburt einer Nation“ basierend auf „One Vision“ von Queen die Ereignisse der deutschen Wiedervereinigung 1989 vorweg.

Ihr Album „Opus Dei“ von 1987 ist ihr Opus Magnum, wegweisend für den brachialen, von der Presse gerne als „Industrial Rock“ bezeichnet, welcher inspirierend für zahlreiche Musiker, Bands und Künstler seit den 1980ern war.

Der Musikexpress schreibt dazu treffend: „Rammstein haben hier alles und nichts geklaut: den Sound komplett, die künstlerische Innovation haben sie leider links liegen gelassen.“

Die Einschätzung „Rammstein ist Laibach für Kinder – und Laibach ist Rammstein für Erwachsene“ muss hier aufgrund seiner messerscharfen und zutreffenden dialektischen Backpfeife einfach noch einmal erwähnt werden.

„Opus Dei“ steht im Mittelpunkt ihrer aktuellen Tour anlässlich der Neuveröffentlichung auf Vinyl und CD.

„Die neue Edition des Klassikers erschien am 10. Mai 2024 via Mute auf Vinyl und als 2CD-Box-Set. Opus Dei war das erste Laibach-Album für das britische Label von Daniel Miller und wurde damals von Rico Conning (Wire, Swans, William Orbit) gemischt. Die Clips zu den Auskopplungen fanden sogar den Weg zu MTV.

Für die Wiederveröffentlichung wurden alle Originale remastert, das Cover verfeinert und ein umfangreiches Booklet mit Fotos und neuen Sleevenotes ergänzt. Besonders ist auch die zweite CD. 16 unveröffentlichte Live-Tracks aus den Jahren 1987 bis 1989 und drei Bonustracks werden enthalten wird. Die Aufnahmen entstanden u.a. in London, San Francisco und Berlin.“ volt-magazin.de *

„Mit den Versionen von „Live is Life“ von Opus und „One Vision“ von Queen offenbarten die Band Unangenehmes: Den klandestinen Zusammenhang zwischen Totalitarismus und Pop, zwischen Massenbewegung und Massenbegeisterung. Aber ihre martialischen Fassungen dieser Songs sind viel mehr als Ironie oder Demaskierung durch Überaffirmation: Es sind zwar Dekonstruktionen, aber zugleich Denkmäler. Hier wird zugleich die Schönheit von Pop hymnisch gefeiert und dessen Gefährlichkeit heraufbeschworen. Denn, so schwierig das einzugestehen ist, Laibach zeigen nichts anderes als die Schönheit des Totalitarismus, beziehungsweise die totalitären Züge der Massenkultur. Ihr Werk ist sozusagen eine Offenbarung. Oder wie es die Band selbst auf den Punkt gebracht hat: „Jede Kunst ist politischer Manipulation unterworfen, außer jener, die die Sprache eben dieser Manipulation spricht.“ “ Martin Gasser kleinezeitung.at *

Laibach, Samstag, 25. Mai, 20.00 Uhr, Essigfabrik, Köln

Ich habe LAIBACH in den letzten 40 Jahren mehrfach live gesehen und war jedes mal mehr als nachhaltig beeindruckt. Mein erstes LAIBACH Konzert war anlässlich der „Leben heisst Leben“ Tour am 25.12.1987 in Coesfeld. Es war Weihnachten, eine kalte Nacht und das Konzert war sehr, sehr laut und atonal. Eine klangliche Tortur mit der Attitüde des Punk. Ein fantastsiches Erlebnis, was mich nie wieder losgelassen hat.

Insofern war ich nun, 37 Jahre später, sehr gespannt, wie LAIBACH sich an dem heutigen Abend im Zuge der Wiederaufführung des Albums inszenieren würden.

Luka Jamnik und Rok Lopatič mit ihren Synthesizern, links und rechts, Bojan Krhlanko am Schlagzeug, dem Virtuosen Vitja Balžalorsky an der Gitarre und  die beiden Vocalisten Milan Fras und Marina Mårtensson betraten die Bühne um mit „Vier Personen“ vom Album Nova Akropola zu eröffnen.

Spätestens beim nächsten Stück „Država“ vom ersten Album Laibach wurde klar, LAIBACH machen es uns allen nicht einfach, spielen sie doch nicht, wie von vielen erhofft, das komplette „Opus Dei“-Album herunter.

Das ist aber genau das eingangs erwähnte unausgesprochene Versprechen der Band: Wir machen es Euch nicht leicht! Rechnet nicht mit dem Berechenbaren! Rechnet mit LAIBACH!

Das neuaufgelegte Opus Dei Album gibt es vorerst nicht und später nur häppchenweise, drumherum widmen sich LAIBACH weiteren essentiellen Kompositionen ihres Gesamtwerkes. Das Ganze funktioniert ganz hervorragend, was auch den umfänglichen Visuals auf 3 Leinwänden und dem kristallklaren und druckvollen Sound zu verdanken ist. Die Bilderflut in Form von zerstörten Städten, Krieg, Militär, Polizeieinsatz, Stalin, Trump, Flugzeuge und Symbolen erinnert an die Aversionstherapie aus dem Stanley Kubrick Film Clockwork Orange, auch als Ludovico-Technik bekannt .

Erst nach 9 Stücken unter anderem dem fantastischen Alle gegen Alle (Deutsch Amerikanische Freundschaft Cover) geht es dann ans Eingemachte und alle 8 Songs des Opus Dei Albums werden in stark überarbeiteter Form aufgeführt. Es ist ein ständiges Wechselbad zwischen, „cool, das kenne ich“ und “ warum ist das jetzt anders als ich es kenne“, da die großartigen Musiker sich alle Mühe geben Überraschungen in den Details zu verstecken und es ihnen letztendlich meisterlich gelingt wirklich Neues zu bieten.

LAIBACH gelingt es sich zu zelebrieren ohne sich selber zu reproduzieren! Keine Oldie und Evergreen-Show für das Ü50 Publikum, sondern verstörendes auf die Augen und Ohren in nie dagewesener Virtuosität und Brillianz!

LAIBACH - Santa-Giovanna dei Macelli

Dann ist das Spiel aus und dem sichtlich erschöpft aber begeisterten Publikum werden auf Wunsch noch 3 Zugaben präsentiert. Wobei „I Want to Know What Love is“ von Foreigner wirklich mal wieder ein genialer Griff in das Repertoire des kollektiven Mainstreams ist und in dieser Interpretation sich zu Ihrer wahren Bedeutung und Strahlkraft aufschwingt.

Als allerletzte Handlung des Abends erweisen LAIBACH mit der Coverversion „Strange Fruit“ der großartigen Billie Holiday ihre Hochachtung und ich wandere anschließend aufgeladen von diesem Happening durch die Kölner Sommernacht und frage mich, wie ich das Erlebte in Wort fassen kann.

Ich wollte es eigentlich mit einem Zitat von Arthur Schoppenhauer versuchen: „Re intellecta, in verbis simus faciles„, was soviel bedeutet wie „Wenn das Verständnis der Sache gegeben ist, dann lasst uns nicht um Worte streiten

Gedanken auf dem Weg zurück

LAIBACH halten dem (Post-)modernen Menschen einen Spiegel aus historischen und popkulturellen Versatzstücken vor sein Antlitz. Wer selber einmal versucht hat sich vor einem Spiegel, die Haare zu schneiden, wird bemerkt haben, wie schnell man im Eifer des Gefechts rechts und links als auch oben und unten  verwechselt.  Wohl auch aus dieser Tatsache kommt es bei den Betrachtern des Gesamtkunstwerks LAIBACH immer wieder zur Desorientierung

LAIBACH thematisieren dramturgisch gekonnt und maniristisch effektvoll die totalitären Strukturen und Abgründe der menschlichen Säugetierpolitik und gesellschaftlicher Machtstrukturen. In der Tradition von Goethe, Nietzsche, Karl May und Walt Disney verhandeln sie die großen Themen der menschlichen Seele und unseren Durst nach Harmonie und Einigkeit, die letztendlich oft in Manipulation und Abhängikeit münden.

Ein Konzert von LAIBACH  ist ein einzigartiges Erlebnis, das durch die kraftvolle Inszenierung, die beeindruckende musikalische Performance und die intensive Atmosphäre einen nachhaltigen Eindruck hinterlässt.

LAIBACH  sind in jeder Hinsicht Grenzgänger. Lässt man sich voll und ganz auf das Dargebotene ein, öffnen sich die Grenzen der Musik und der eigenen Vorstellungskraft zu einer gefühlten Wahrheit über das Wesen der Menschheit.

Eine gewisses Maß von Selbsterkenntnis ist dabei für den Zuschauer unvermeidlich. Gebärt sich selbst das begeisterte Mitklatschen und Wippen im Takt zu LAIBACH zum sich selbstentlarvenden Akt dessen was wir alle sind: Mitläufer auf der Suche nach Ideologie und Gemeinschaft!

LAIBACH veröffentlichen eine remasterte und neu gestaltete Edition ihres 1987 erschienenen Albums „Opus Dei“.
LAIBACH veröffentlichen eine remasterte und neu gestaltete Edition ihres 1987 erschienenen Albums „Opus Dei“.

LAIBACH sind Magier, verzaubern jeden Ort und jedes Publikum und strahlen eine unwiderstehliche Kraft der Agitation und Propganda aus, um so den Kern Ihrer Botschaft zu verkünden: LIEBE. Denn „die Liebe ist die Grösste Kraft, die Alles schafft“.

PS: Love ist still alive!

Die Laibach-Besetzung an diesem Abend:

  • Milan Fras (Gesang)
  • Marina Mårtensson (Gesang)
  • Bojan Krhlanko (Schlagzeug)
  • Vitja Balžalorsky (Gitarre)
  • Luka Jamnik (Synthesizer)
  • Rok Lopatič (Synthesizer)
  • Ivan Novak (Ghost in the Machine)

+++

Setlist – Laibach, Samstag, 25. Mai, 20.00 Uhr, Essigfabrik, Köln

Intro (Leben heißt Leben intro drum loop)
Vier Personen
Država
Boji
Mi kujemo bodocnost
Smrt in pogin
Anti-Semitism
Ballad of a Thin Man (Bob Dylan cover)
Brat moj
Alle gegen Alle (Deutsch Amerikanische Freundschaft cover)

Interlude (15 minute intermezzo)

Leben heißt Leben (Opus cover)
Leben - Tod
Trans-National
F.I.A.T.
How the West Was Won
The Great Seal
Geburt einer Nation (Queen cover)
Opus Dei / Leben heißt Leben (Opus cover)

Encore:

The Engine of Survival
Each Man Kills the Thing He Loves (Gavin Friday cover)
I Want to Know What Love is (Foreigner cover)

Encore 2:

Strange Fruit (Billie Holiday cover)

Trackliste:

Cover-Versionen:
Alle gegen Alle by Deutsch Amerikanische Freundschaft
Ballad of a Thin Man by Bob Dylan
Each Man Kills the Thing He Loves by Gavin Friday
Geburt einer Nation by Queen
I Want to Know What Love Is by Foreigner
Leben heißt Leben by Opus
Opus Dei / Leben heißt Leben by Opus
Strange Fruit by Billie Holiday

Opus Dei:
F.I.A.T.
How the West Was Won
Leben – Tod
The Great Seal
Trans-National

Laibach:
Brat moj
Država
Mi kujemo bodočnost

Nova Akropola:
Vier Personen

Rekapitulacija 1980-1984:
Boji

Sketches of the Red Districts:
Smrt in pogin

WAT:
Anti-Semitism

Others:
The Engine of Survival

Jan Wilkendorf neues Album „Manifestations“

Jazz, Worldmusic, Fusion, Guitar… Jan Wilkendorf veröffentlicht neues Album „Manifestations“ am 24. Mai 2024

Der talentierte Musiker Jan Wilkendorf kündigt stolz die Veröffentlichung seines neuen Albums „Manifestations“ am 24. Mai 2024 an. Mit einer tief verwurzelten Leidenschaft für Musik, die bereits in seiner Kindheit begann, nimmt uns Wilkendorf auf eine musikalische Reise voller persönlicher und künstlerischer Manifestationen mit.

Video zu „Manifestations“:

Das Album „Manifestations“ und mehr gibt es unter: https://linktr.ee/jan_wilkendorf

Jan Wilkendorfs musikalische Reise begann im Alter von sieben Jahren, als er in einer Beatles-Coverband als Schlagzeuger einstieg. Trotz fehlender Vorkenntnisse entwickelte er schnell ein Gefühl für Rhythmus und lernte das Spielen durch intuitive Praxis. Mit 18 Jahren entdeckte er seine Liebe zur Gitarre, insbesondere zum Flamenco, inspiriert von Meistern wie Gerardo Nuñez, Paco de Lucia und Vicente Amigo. Seine musikalischen Studien führten ihn für mehrere Jahre nach Spanien.

Im Alter von 25 Jahren kehrte Wilkendorf nach Berlin zurück und tauchte tief in die Welt des Jazz ein. Diese Phase markierte einen Wendepunkt in seiner künstlerischen Entwicklung. Nach wertvollen Lektionen bei renommierten Lehrern wie Björn Sickert und Wolfgang Obert hat sich Jazz für ihn zu einer Quelle endloser Inspiration entwickelt.

Das Album „Manifestations“ entstand in einer kreativen Oase auf dem Land, wo Wilkendorf seit 2023 lebt und arbeitet. Die Arbeit an diesem Album ermöglichte es ihm, seine musikalischen Ideen voll auszuleben.

Die Gitarre bleibt Wilkendorfs Hauptinstrument, und er zeigt auf diesem Album seine Vielseitigkeit und Kreativität. Besonders bemerkenswert ist der Einsatz einer Babysocke auf den Saiten im letzten Stück „Meditation“, wodurch ein einzigartiger Klang ähnlich einer Sitar oder einem Kontrabass entsteht.

Für Wilkendorf ist „Manifestations“ mehr als nur ein Album – es ist eine Reflexion seines bisherigen Lebens und seiner karmischen Manifestationen. Nach einer schweren Krankheit im Dezember 2023 hat dieses Werk für ihn noch mehr an Bedeutung gewonnen.

Zukünftige Projekte sind bereits in Planung, und Wilkendorf bleibt aktiv in verschiedenen musikalischen Experimenten. Sein Rat an junge Musiker lautet: „Vertraut euch selbst. Die Reise der Musik ist hart, aber es ist wichtig, seine eigene Stimme zu finden und auszudrücken.“

Mehr Infos unter:
https://www.jan-wilkendorf.de/
https://open.spotify.com/artist/5q1Fc8nHYXNb6U4earoXcR?si=G75khZNhSPChxAvCHUAvmw
https://www.instagram.com/jan_wilkendorf/
https://www.youtube.com/channel/UCdJtRuvxHKJzL6mmFCG3r0g
https://www.facebook.com/jan.wilkendorf.1/

Calva Louise “Under The Skin”

Calva Louise – Neues Signing auf Mascot Records veröffentlichen ihr neues Video “Under The Skin”

Calva Louise aus Großbritannien haben bei der Mascot Label Group/Mascot Records unterschrieben (der Heimat von P.O.D., VOLA, Conquer Divide, Defects, Dragged Under, 10 Years und den Oxymorrons) und veröffentlichen parallel ihren neuen Song ‚Under the Skin‘.

Offizielles Video “Under The Skin”:

2024 treten sie beim Download Festival, 2000Trees und Primordial General Mayhem auf. Im Mai werden sie mit Vukovi eine 10-tägige Co-Headline-Tour durch die USA unternehmen. Sie werden auch beim Vainstream Rockfest (Deutschland) und beim Dynamo MetalFest (Niederlande) auftreten. Calva Louise bereitet sich auf ein explosives Jahr 2024 vor, mit vielen weiteren Shows!

Die in Großbritannien ansässige Band ist wirklich international, ihre Mitglieder kommen aus der ganzen Welt und reißt sich seit einigen Jahren durch den britischen Untergrund, angetrieben von der kreativen Vision der in Venezuela geborenen Jess Allanic (Gesang/Gitarre/Keyboard) und dem in Frankreich geborenen Alizon Taho (Bass/Backing Vocals) und dem Neuseeländer Ben Parker (Schlagzeug/Backing Vocals).

BBC Radio 1 erklärte sie zu einem der „Künstler, die man im Jahr 2024 kennen lernen müsste.”

“Under The Skin” folgt einer komplexen Science-Fiction-Erzählung und ist die Einführung einer konzeptionellen Handlung über die Charaktere und ihre Gegenstücke, die Doubles genannt werden. Über das Lied sagt Allanic: „Der Text handelt von den Hindernissen, die zwischen ihnen entstehen, wenn der eine nach Freiheit sucht und der andere versucht, sein Bewusstsein aufrechtzuerhalten, aber die Erwartungen sind für beide Seiten nicht die gleichen.“

Diese erste Single-Veröffentlichung wird von Calva Louises ehrgeizigster Musikvideoproduktion begleitet, darunter ein Kurzfilm im Science-Fiction-Filmstil, der eine Geschichte über Paralleldimensionen erzählt, in denen die Charaktere versuchen, ihr Bewusstsein über die reale Welt hinaus aufrechtzuerhalten.

Das hypnotisierende Album „Over The Threshold“ aus dem Jahr 2023 war ein Durchbruch. Sie hatten sich mit ausverkauften Shows in ganz Großbritannien einen hervorragenden Ruf im Live-Bereich erarbeitet. Der Erfolg ging auf einen Headliner-Auftritt auf der BBC Introducing Stage beim Reading and Leeds Festival sowie auf Tourneen mit Künstlern wie Cassyette und Highly Suspect zurück, Psychedelic Porn Crumpets, Death Valley Girls und ganz zu schweigen von elektrisierenden Auftritten beim Riot Fest (USA) und SXSW (USA).

Die Musikvideos sind Teil eines größeren Science-Fiction-Projekts. Das Konzept der Dualität bedeutet die Existenz zweier Seiten innerhalb der menschlichen Erfahrung: der Avatare oder „Reisenden“, die wie BÜRGER DRITTER KLASSE kämpfen, um die energetische Quelle ihrer Willenskraft zu erreichen: die „Doppelten“.

In dieser Geschichte gibt es fremde Wesen, „die Hybriden“ (halb organisch, halb Maschinen), die sowohl Reisenden als auch Doppelgängern Lebensenergie stehlen. Die Hybriden haben einige Doubles (OPORTUNISTA) korrumpiert. Das Ziel der Reisenden ist es, mit Hilfe der Kommandanten (Quadrat Eins) ihr Double zu erreichen. Die Kommandeure arbeiten seit Jahrzehnten daran, beide Seiten ÜBER DIE SCHWELLE der Dualität hinweg zu vereinen.

Rock Sound nannte Third Class Citizen „Eine Meisterleistung im atmosphärischen Songwriting.“ Als er für Kerrang! schrieb, sagte Henry Cox: „Ich weiß nicht, wie man sie überhaupt beschreiben soll – sie vermischen Elemente aus Punk und Rock und Electronica und Indie und allen möglichen Dingen.“ Es ist ein super-einzigartiger Sound.“

Über ihren neuen Vertrag bei Mascot Records sagt die Band: „Wir fühlen uns geehrt, Teil der Mascot-Familie zu sein.“

Live-Termine
29.06.24 – Münster, Germany – Vainstream Rockfest (FESTIVAL)
18.08.24 – Eindhoven Netherlands – Dynamo MetalFest (FESTIVAL)

Mehr Infos unter:
https://www.facebook.com/calvalouise/
https://www.instagram.com/calvalouise/?hl=de
https://calvalouise.bandcamp.com/
https://open.spotify.com/intl-de/artist/02nZLQtQ4vL5iHyp6atBrh
https://www.youtube.com/channel/UCGvL7t_MBJDyTGHO2qZoI-w

Black Country Communion veröffentlicht mit „Enlighten“ Song aus dem Album ‚V‘

Supergroup Black Country Communion veröffentlicht mit „Enlighten“ den nächsten Vorab Song aus dem kommenden Album ‚V‘ (VÖ 14.06.2024)

Glenn Hughes, Joe Bonamassa, Jason Bonham und Derek Sherinian setzen ihre unermüdliche musikalische Reise mit kraftvoller neuer Musik fort

Black Country Communion, die Rock-Supergroup mit Glenn Hughes, Joe Bonamassa, Jason Bonham und Derek Sherinian, präsentiert stolz „Enlighten“, die neueste Single aus ihrem mit Spannung erwarteten fünften Studioalbum „V“, das am 14. Juni erscheinen wird. „Enlighten“, das ab sofort auf allen wichtigen Streaming-Plattformen verfügbar ist, ist ein Meisterwerk an lyrischer Tiefe und musikalischer Innovation aus der Feder von Hughes und Bonamassa. Die Produktion unter der Leitung von Kevin Shirley fängt die Essenz des dynamischen Sounds perfekt ein.

Watch the Video to “Enlighten”:

Listen to “Enlighten”: https://joeb.me/StreamEnlighten

Pre-order/save “V”: https://lnk.to/blackcountrycommunion  

„Enlighten“ erforscht Themen der Selbsterkenntnis und des spirituellen Erwachens, vermittelt durch Hughes‘ gefühlvolle Texte und die komplexe Gitarrenarbeit von Bonamassa. Der Song, der die für die Band charakteristische Mischung aus Hard Rock und mitreißendem Blues widerspiegelt, ist ein Zeugnis für das Wachstum von Black Country Communion und ihre gegenseitige Bewunderung. Er symbolisiert ihr Engagement, Musik zu produzieren, die authentisch und von Herzen kommt und ihre gemeinsamen Erfahrungen und ihr umfassendes musikalisches Know-how widerspiegelt.

Black Country Communion wurde von einigen der angesehensten Namen der Rock- und Bluesszene gegründet und ist tief in der klassischen britischen und amerikanischen Hard-Rock- und Blues-Rock-Tradition verwurzelt. In den letzten 15 Jahren hat sich die Band einen hervorragenden Ruf erarbeitet, nicht nur als phänomenale Songwriter, sondern auch als fesselnder Live-Act. „Enlighten“ bietet einen Einblick in das gesamte Spektrum dessen, was das Album verspricht, und läutet für die Band und ihre Fans weltweit ein neues Kapitel ein.

Weiter aktuell…

Videolink: “Red Sun”:

Mehr Infos unter:
www.blackcountrycommunion.com
https://www.facebook.com/bccommunion/
https://twitter.com/bccommunion
https://www.youtube.com/@bccommunion
https://www.instagram.com/bccommunionofficial/
https://shop.jbonamassa.com/collections/black-country-communion

VOLA kündigen ‘Friend of a Phantom’ Europe Tour 2024 an

Das Kopenhagener Quartett VOLA kündigt seine „Friend of a Phantom“-Europatour für November an. Die Tour wird durch Dänemark, Schweden, Norwegen, Deutschland, Polen, Österreich, die Schweiz, Italien, Frankreich, Großbritannien, Luxemburg und die Niederlande führen. Tickets sind ab sofort im Vorverkauf erhältlich: https://its.volaband.com/eutour24

VOLA sind bekannt für ihre innovative Herangehensweise an den progressiven Metal und fesseln ihr Publikum mit ihrer Mischung aus intensiver rhythmischer Komplexität und ergreifenden lyrischen Erzählungen. Die Band hat schon immer Genregrenzen überschritten und liefert Musik, die sowohl intellektuell anregend als auch emotional mitreißend ist.

Kürzlich spielten sie Shows in Chile und Mexiko und absolvierten Ende 2023 eine Tournee durch die USA mit ausverkauften Terminen. Außerdem werden sie diesen Sommer auf einer Reihe von Festivals spielen, darunter Graspop (Belgien), Provinssi (Finnland), Tuska Open Air (Finnland), Radar (Großbritannien) und Posada Rock (Rumänien).

Adam Janzi sagt über die Tour: „Wir waren für einige Zeit untergetaucht. Aber in Europa zu touren fühlt sich an wie eine Rückkehr nach Hause, und wir sind stolz darauf, dass wir nach zwei Jahren endlich mit einer neuen Europatournee hier sind. Wir laden alle Fans ein sich uns anzuschließen, wenn wir die Tür zu etwas Neuem öffnen.“

Im Laufe der Jahre haben VOLA mit ihrer Diskografie gezeigt, dass sie eine kühne Fusion von Stilen verfolgt. Ihr Debütalbum „Inmazes“ glänzte mit atmosphärischen Texturen und schwere Riffs, die sich bei späteren Veröffentlichungen wie „Applause of a Distant Crowd“ zu komplexeren musikalischen Landschaften entwickelten. Diese Alben wurden von den Kritikern gelobt und haben ihren Ruf in der Metalszene gefestigt. Mit ihrer einzigartigen Mischung aus elektronischen Elementen und tiefgründigen musikalischen Erzählungen haben sie eine treue Anhängerschaft gewonnen. Das 2020 erschienene Album „Witness“ vertiefte ihre Auseinandersetzung mit dunklen Themen und komplexen Rhythmen und festigte ihre Position als Pioniere des Genres.

Im August 2023 läuteten VOLA mit der Veröffentlichung ihrer stimmungsvollen Single ‚Paper Wolf‘, ein neues Kapitel ihrer musikalischen Reise ein und zeigen damit ihre Fähigkeit, sich weiterzuentwickeln und ihren Sound neu zu definieren.

Die „Friend of a Phantom“-Tour , die im November 2024 die Band u.a. auch nach Deutschland, Österreich und in die Schweiz führt, markiert einen entscheidenden Punkt in ihrer Karriere und verkörpert diese künstlerische Entwicklung und die tiefe, introspektive Reise, auf die sie ihre Zuhörer einladen.

VOLA is:
Asger Mygind (vocals/guitar)
Martin Werner (keys)
Nicolai Mogensen (bass)
Adam Janzi (drums)

Tour Dates:
10.11 – Berlin, Columbia Theater
14.11 – A-Wien, Flex
15.11 – München, Backstage Halle
16.11 – CH-Zürich, Komplex
19.11 – Köln, Kantine
27.11 – L-Esch-Sur-Alzette, Rockhal
28.11 – NL-Eindhoven, Effenaar
29.11 – Hamburg, Markthalle

VOLA online:
http://volaband.com/shop
http://facebook.com/volaband
http://instagram.com/volaband
https://volaband.com/discord
https://www.patreon.com/volaband
http://twitter.com/volaband
https://www.tiktok.com/@volaband

ANICA RUSSO Coming Home (California)

„Anica Russo klingt wie flüsternde Stürme, die durch die Seele toben.”

Anica Russo ist zweifellos eine bemerkenswerte junge Pop-Künstlerin und Songwriterin, die mit ihrer einzigartigen Fusion von Dark- und Rock-Pop sowie durch tiefgründige Texte und mitreißende Klänge fasziniert. Mit kroatischen und italienischen Wurzeln ist sie im pulsierenden Berlin zu Hause.

Mit über 30 Millionen Streams hat sie sich als talentierte und unabhängige Künstlerin in der Musikwelt einen Namen gemacht und bereits mit internationalen Größen wie Alan Walker, Adam LambertPaul Russell und Zoe Wees zusammengearbeitet. Die Anerkennung durch den German Songwriting Award 2023 für ihren ESC-Song „Once Upon a Dream“ unterstreicht ihr musikalisches Talent und ihre kreative Vielseitigkeit.

Besonders bewundernswert ist, wie Anica Russo nicht nur ihre musikalische Karriere vorantreibt, sondern auch wichtige Themen wie mentale Gesundheit und Glauben in ihren Songs und Texten behan––delt. Als Botschafterin der Organisation „JugendNotmail“ setzt sie sich auch außerhalb der Musikwelt für bedeutsame Anliegen ein.

Anica Russo ist eine wahre Inspirationsquelle für all jene, die nach tiefgründigen Texten und mitreißenden Klängen suchen. Mit ihrer leidenschaftlichen Stimme und ihrer inspirierenden Botschaft berührt sie die Herzen und ermutigt die Zuhörer, ihre eigenen Stärken zu entdecken.

Am 26. April 2024 erscheint Anica Russos neue Single „Coming Home (California)“.

Anica über den Song: Ich habe bisher kaum einen Song geschrieben, der mir so sehr aus der Seele spricht, wie Coming Home (California). Seit meiner Kindheit träume ich davon in Kalifornien zu leben.

Durch Film und Fernsehen habe ich so eine traumhafte Wunschvorstellung von diesem Ort, an dem immer die Sonne scheint, es warm ist und Träume wahr werden. Aber die Realität ist oft anders als die Vorstellung, und davor habe ich Angst. Was ist, wenn ich nach Kalifornien gehe und es überhaupt nicht so ist, wie ich es mir mein Leben lang vorgestellt und ausgemalt habe? Was ist, wenn die Vorstellung, die Illusion von „California“ in meinem Kopf viel schöner ist als die Realität?

Ich glaube ja jeder hat sein ganz eigenes „California“ und so spreche ich in meinem Song über die Angst vor Enttäuschung, die uns vielleicht manchmal hindert, unseren Träumen nachzugehen.

Im Song singe ich: „Ich habe von Kalifornien geträumt, aber vielleicht will ich da jetzt nicht mehr hin, denn was ist, wenn ich nach Kalifornien gehe, und es fühlt sich nicht wie nachhause kommen an?“ Bis heute war ich noch nicht in California. Aber wer weiß, vielleicht bringt Coming Home (California) mich ja dort hin?“

ANICA RUSSO
Coming Home (California)
VÖ: 26.04.2024

The Georgia Thunderbolts veröffentlichen mit “Stand Up” Single/ Video

The Georgia Thunderbolts veröffentlichen mit “Stand Up” die neueste Single/ Video von ihrem neuen Album “Rise Above It All” (VÖ 23.08.2024) – Live Termine 2024

Mit ihrem neuen Album “Rise Above It All” triumphieren The Georgia Thunderbolts erneut – diesmal mit einer Mischung aus Südstaaten-Rock und gefühlvollen Americana. “Rise Above It All” wird am 23. August 2024 auf Vinyl, CD, Download und natürlich als Stream erscheinen.

Nun erscheint mit “Stand Up” ihre nächste Single vorab…

Streaming Link Single “Stand Up” und Pre-Order für das neue Album ‚Rise Above It All’ unter: https://lnk.to/TheGAThunderbolts

Hier gibt es das offizielle Video zu “Stand Up”, welches unter der Regie von Jim Arbogast entstanden ist:

The Georgia Thunderbolts haben ihr mit Spannung erwartetes zweites Album „Rise Above It All“ angekündigt, das am 23. August über Mascot Records erscheinen wird. Das 13-Track-Album enthält die für das Quintett charakteristische Mischung aus Southern Rock, Blues und gefühlvollem Americana und zeigt die Fähigkeit der Band, sich auf einer Vielzahl von musikalischen Terrains zurechtzufinden, während es gleichzeitig das tiefe emotionale und künstlerische Wachstum der fünf Jungs einfängt. „Wenn man sich zurücknimmt, um nicht immer ein harter Kerl zu sein, können mehr Emotionen durchkommen, und das hört man auf diesem Album“, sagt TJ Lyle, Leadgesang, Mundharmonika und Keyboards. „Dieses Album reist durch alle musikalischen Genres“, fügt er hinzu.

Nach den bereits erschienen neuen Songs “Rise Above It All”, “Gonna Shine” und “Livin´ in Muddy Water” kommt mit “Stand Up” nun der nächste Vorgeschmack auf ihren zweiten Longplayer.

Das Video zu “Stand Up” zeigt die Band in ihrem Element, wie sie diesen kraftvollen Song vorträgt, wie Gitarrenriffs und Gesang mit einem Southern-Rock-Flair kombiniert werden. „Ich glaube, dass dieser Song für viele nachvollziehbar ist. Er wurde mit der Einstellung geschrieben, ein Hindernis zu überwinden, mit dem ich zu der Zeit konfrontiert war. Ich hoffe, die Zuhörer können das nachempfinden. Ausdauer, Glaube an sich selbst und Perspektive sind der Schlüssel“, sagt Lyle über die neue Single.

Der Weg war für die Südstaaten-Rocker nicht so glamourös, wie man es sich vielleicht vorstellt. Es ist noch nicht lange her, dass die Jungs an Tankstellen gejobbt haben, sich Coversongs raufgeschafft haben und vier Stunden nach Alabama gefahren sind, um dort vor einem Barkeeper und einem dreibeinigen Hund zu spielen.

Heutzutage ist das Quintett aus Rome, Georgia, jedoch eine von der Kritik gefeierte und international tourende Band. The Georgia Thunderbolts sind TJ Lyle (Gesang), Zach Everett (Bass, klassische Gitarre, Harmoniegesang), Bristol Perry (Schlagzeug), Logan Tolbert (Gitarre) und Riley Couzzourt (Gitarre). Die erdige und gefühlsbetonte Ästhetik des Quintetts umfasst die Intimität der Singer-Songwriter der späten 1960er Jahre, die Sehnsucht des Blues, die mythologischen Geschichten des Country und eine kräftige Dosis arena-tauglichen klassischen Hardrock.

„Ich bin bei meinem Vater und meiner Großmutter aufgewachsen. Er liebte den Rock der 1980er Jahre, und meine Großmutter liebte klassischen Country, wie Hank Williams Jr., Waylon Jennings und Merle Haggard“, sagt Riley. „Sobald TJ seinen Mund öffnet, weiß man, dass wir aus dem Süden kommen.”

Zuvor hatte die Band ihr Debütalbum „Can We Get A Witness“ mitten in der Pandemie veröffentlicht. Obwohl sie nicht die Möglichkeit hatten, auf Tour zu gehen, wurde das Album über 6 Millionen Mal auf digitalen Plattformen gestreamt und erhielt viel Lob von Rolling Stone, Rocks, Classic Rock, Eclipsed und vielen anderen.

Nach ihrer Rückkehr aus dem Lockdown holten die Jungs die verlorene Zeit wieder auf und traten an der Seite eines Who’s Who der Rock-Ikonen auf. Zu den Höhepunkten ihrer Live-Auftritte gehören gemeinsame Auftritte mit Black Stone Cherry, Deep Purple, der Marshall Tucker Band, der Allman Betts Band, Blackberry Smoke, The Kentucky Headhunters, The Steel Woods und The Outlaws.

„Wir haben eine Menge von unseren Helden gelernt. Das Spielen mit diesen Bands hat uns zu besseren Musikern gemacht“, sagt TJ. „Außerdem eröffnet es dir als Songwriter eine neue Perspektive, wenn du die Welt siehst – du triffst Menschen aus allen Schichten des Lebens.“

Die einschneidendste Erfahrung für die Band war jedoch der Monat im Jahr 2022, als The Georgia Thunderbolts mit Black Stone Cherry durch Europa tourten. Keiner von ihnen war zuvor über den großen Teich gereist, und es war die längste Zeit, die sie von zu Hause weg waren.

In historischen europäischen Theatern zu spielen und aus erster Hand zu sehen, wie ihre Musik in Übersee ankommt, hat ihnen die Augen geöffnet. „Zu hören, wie die Leute unsere Lieder nachsingen, fühlte sich an, als wären wir in der Twilight Zone. Wir hätten nie gedacht, dass das möglich ist“, sagt TJ lachend. All das Wachstum und der Reifeprozess in den letzten zweieinhalb Jahren ist auf “Rise Above It All” zu hören. Die 13 Songs umfassende Sammlung ist ein Album, das Flagge zeigt und die Bühne für ein aufregendes neues Kapitel bereitet, in dem The Georgia Thunderbolts weiterhin aufsteigen und das Publikum weltweit begeistern werden.

Live werden The Georgia Thunderbolts erfreulicher Weise dieses Jahr ab August in Deutschland zu sehen sein… hier die aktuellen Termine:

23. Aug. Blues Garage – Isernhagen, Germany
27 Aug. Colos-saal – Aschaffenburg, Germany
30 Aug. Karosserifabrikiken – Helsingor, Danmark
03 Sep. Hafenbar Tegel – Berlin, Germany
04 Sep. Gaststatte Stock – Hagen, Germany
06 Sep. La Cham – Cham, Germany

Für weitere Informationen über The Georgia Thunderbolts, ihre Tourdaten und Updates zum kommenden Album einfach diese Webseite besuchen: www.georgiathunderbolts.com

JAN BLOMQVIST & RODRIGUEZ JR. „Destination Lost“

„Destination Lost“ – so lautet der Titel der Single von Jan Blomqvist und Rodriguez Jr., zwei herausragenden Produzenten, die eine Leidenschaft für emotionale, tiefgründige und melodische Musik teilen.

Rodriguez Jr.
Rodriguez Jr.

Der Track ist zeitgleich ein großartiger Aufschlag und auch die allererste Veröffentlichung auf Jan Blomqvists frisch gestartetem eigenen Label Disconnected.

Mit eleganten Melodien, ergreifenden Texten und Jan’s charakteristischer Gesangsperformance wird eine Story erzählt, die weit über den Klang hinausgeht.

„Destination Lost“ ist die erfolgreiche Fortsetzung einer kreativen Zusammenarbeit, die mit Rodriguez Jr.s Remix meines Tracks „Maybe Not“ begann. Dieses Mal sind wir  allerdings bei null gestartet und haben gemeinsam diesen wundervollen Track geschrieben. Musik mit Rodriguez Musik zu schreiben fühlt sich natürlich und kinderleicht an. Und als wäre das nicht genug: Ich kann mir keinen Song vorstellen, den ich lieber als die allererste Single auf meinem frisch gebackenen eigenen Plattenlabel Disconnected veröffentlichen würde als „Destination Lost“. Vielen Dank an die wundervolle Mahri für die tollen Texte. Sich in einer weltweit verbundenen Szene/Blase disconnected zu fühlen ist das verrückte Paradox, dass unsere verwirrende Zeit am besten beschreibt. Jan Blomqvist, 2024.

JAN BLOMQVIST & RODRIGUEZ JR.
JAN BLOMQVIST & RODRIGUEZ JR.

Es ist also nicht verwunderlich, dass die erste Single auf Jan’s Label, diesen bekannten Faden wieder aufgreift. “We are craving for affection, remotely in reach. Constant worldwide connection, but so lonely each. Always searching for something. Yet nothing is found. While misplacing the moments, would you miss me around.” (Jan Blomqvist & Rodriguez Jr. & Mahri)

Jan Blomqvist
Jan Blomqvist

„Destination Lost“ von Jan Blomqvist & Rodriguez Jr. ist ab sofort als Stream & Download verfügbar.

Die Single ist am 19.04.2024 auf Kontor Records erschienen.

Youtube Link:

JAN BLOMQVIST & RODRIGUEZ JR.
Destination Lost
VÖ: 19.04.2024

Albanien enthüllt mit Besas ‘TITAN‘ einen mitreißenden ESC Song

Koëdhima, öffentlich bekannt als „Besa“, ist eine mehrfach ausgezeichnete albanische Sängerin, die Elemente aus Pop, Elektro und R&B zu ihrem eigenen, einzigartigen und aufregenden Sound verbindet.

Besa ist bekannt für ihre eingängigen Melodien sowie ehrlichen Texte und hat trotz ihrer Abwesenheit in den letzten Jahren einen starken, bleibenden Eindruck bei ihren Fans hinterlassen, die ihr treu geblieben sind. Besa gilt mit ihren spannungsgeladenen, kreativen und emotionalen Auftritten auch als eine der belebtesten und mitreißendsten Live-Acts in Europa.

Trotz ihrer bereits erfolgreichen Karriere ist das Jahr 2024 ein Höhepunkt in Besas bisherigen musikalischen Laufbahn. Nachdem sie beim RTSH-Festival mit dem Lied „Zemen n’dore“ bereits den ersten Platz belegt hat, wurde Besa nun als albanischer Beitrag für die Eurovision 2024 vorgeschlagen. Dafür wurde „Zemen n’dore“ in eine englische Version mit dem Namen „Titan“ übersetzt und angepasst.

Diese neue Single gestaltet sich als einen sehr abwechslungsreichen Track, der Besas Individualismus hervorhebt. Mit einer gefühlvollen Einleitung stellt die Künstlerin ihr Talent als Sängerin unter Beweis und liefert eine dynamische Performance voller Leidenschaft und vielen unterschiedlichen musikalischen Nuancen. Die Single steigert sich im weiteren Verlauf jedoch zu einem tanzbaren Track mit „Dance“-Elementen, der sowohl unglaublich viel Spaß macht, als auch sehr erfrischend ist. Diese Vielschichtigkeit unterschreicht Besas kreativen Songwriting-Stil und fungiert als perfekte musikalische Ergänzung zur Gesamtbotschaft des Songs.

Offizielles Video „Titan“:

Als die Künstlerin gebeten wurde, über den Track zu sprechen, erklärte Besa, dass der „Song aus einer Situation der Verletzung und des inneren Kampfes kommt. Ich machte eine Zeit der persönlichen Ungewissheit und der emotionalen Erschöpfung durch… Ich fühlte mich in einer Abwärtsspirale von Unglücklichsein und Verletzlichkeit gefangen.“ Während der Track den Hörer auf eine emotionale Reise mitnimmt, kämpft Besa gegen diese Gefühle der Unterdrückung und weigert sich, Wut und Schmerz die Oberhand gewinnen zu lassen: “I bet you thought that I would crumble but I won’t.”

Besa hat sich bereits als produktive Stimme in der europäischen Popszene etabliert, aber mit der Veröffentlichung von „Titan“ scheint sie bereits alle Erwartungen zu übertreffen. Auf ihrem Weg zum Eurovision Song Contest 2024 kann man Besa in ganz Europa erleben. Alle Termine sind entweder über Besas soziale Medien oder über die Eurovision-Website zu finden.

Mehr über Besa:

https://eurovision.tv/participant/besa-2024
https://fb.com/Besa
https://instragram.com/Besaofficial
https://x.com/Besaofficial
https://tiktok.com/@itsbesaaaa
https://open.spotify.com/artist/6Ou6egP0Y2KxEI2yobIN3y?si=2af30b233aed4b52
https://youtube.com/BesaOfficial

LYZAR und Anstandslos & Durchgeknallt nehmen uns mit nach „Taka-Tuka“

April 2024 – „Taka-Tuka“ – bei diesem Titel geht jedem sofort ein Licht auf. LYZAR hat sich mit Anstandslos & Durchgeknallt zusammengetan, um daraus einen Song zu machen, bei dem nach gut zweieinhalb Minuten nicht nur ein, sondern alle Lichter angehen.

Der Schauplatz: die Playa auf Mallorca. Die Protagonisten: LYZAR, ihre Besten und eine Säule Bier. Die will geleert werden, schließlich ist das Leben gerade einfach nur perfekt.

Nichts gegen die Villa Kunterbunt, aber LYZAR würde gerade nicht tauschen wollen: „Ich hab ’n Haus an der Playa und ’n Äffchen und ’n Pferd / Oh Oh Oh – und nen fetten Blick aufs Meer“, singt sie in ihrer neuen Single „Taka-Tuka“. Nicht nur der Text, auch die Produktion spielt mit dem berühmten Vorbild. Eine gepitchte Stimme macht aus Pippis berühmter Melodie „2 x 3 macht 4, widdewiddewitt und 3 macht Neune“ die Startrampe für einen kompromisslosen Techno-Beat von Anstandslos & Durchgeknallt, der mindestens so reinknallt wie die drei Bier, die sich LYZAR gerade bestellt hat, um sie in der prallen Sonne zu trinken – „1 + 2 macht 6, hab schon wieder Sonnenbrand“. Tommy und Annika laufen natürlich auch irgendwo hier rum, „glaub ich – echte Namen vergessen“. Ist aber auch egal. LYZAR sieht alles kunterbunt und präsentiert mit Anstandslos & Durchgeknallt einen absoluten Banger für die kommende Ballermann-Saison.

„Taka-Tuka“ folgt auf Lyzars letzte Single „38 Grad“, mit der sie Anfang März den Hochsommer einläutete. Der neue Song ist ab sofort überall über Warner Music Central Europe erhältlich.

Linkfire:  https://wmg.click/TakaTuka

Über LYZAR:

LYZAR entdeckte schon früh ihre Liebe zum Sport und vor allem zur Musik. Schon zu Schulzeiten sang die Augsburgerin im Chor und spielte Cello und Schlagzeug. Nach ihrem Sportmanagement-Studium widmet sie sich nun ganz der Musik. Ihr Talent und ihre Vielseitigkeit stellt LYZAR seit Anfang 2022 auf ihrem TikTok-Kanal unter Beweis, wo sie Snippets aus dem Aufnahmestudio und Coversongs teilt. LYZARs kongenialer Produktionspartner im Studio ist Paradigm-Mitglied Patrick Gold. Die gemeinsame Vision: Techno und Pop zu einer Musik zu verschmelzen, die auf jeder Party für gute Laune und positive Vibes sorgt.

Über Anstandslos & Durchgeknallt:

Das deutsche DJ-Duo hat mit seiner einzigartigen Mischung aus EDM, Deutsch House und seiner unvergleichlichen Energie die Herzen seiner Fans im Sturm erobert. Seit ihrer Gründung haben Maria & Oliver mit ihrem innovativen Sound und ihren energiegeladenen Performances Fans in ganz Deutschland und über die Grenzen hinaus gewonnen. Ob Club, Festival oder Party, die Ausnahmetalente aus dem Osten wissen, wie man die Menge zum Toben bringt. Dabei greifen sie auf Neuinterpretationen alter und neuer Songs ebenso zurück wie auf ihr eigenes Repertoire. Ihre Hits „Ohne Dich“, „Holterdiepolter“ oder „Zum Greifen nah“ wurden millionenfach gestreamt und auch schon mit Gold ausgezeichnet. Neben eigenen Songs arbeiteten die „verrückten Sachsen“ mit Acts wie Finch, Culcha Candela, Backstreet Boys, Harris & Ford oder HBz zusammen.

LYZAR und Anstandslos & Durchgeknallt nehmen uns mit nach „Taka-Tuka“

 Hier gibt es die Kollaboration zu hören: LINK

Der Partycrasher macht sich „Auf zum Ballermann“

April 2024 – Endlich hat das Leben wieder einen Sinn! Weil Frühling ist? Ja, klar, das auch. Aber vor allem: Weil endlich die Saison am Ballermann beginnt! Der Bierkönig feiert vom 17. bis 21. April, der Megapark vom 25. bis 28. April. Und wer sitzt schon im Flieger? Der Partycrasher. Schließlich geht nichts über eine gründliche Vorbereitung. Im leichten Gepäck hat er seinen neuen Song „Auf zum Ballermann“. Und der dürfte bald die Schinkenstraße rauf und runter laufen, denn er bringt die ganze verrückte Herrlichkeit in knapp 3 Minuten auf den Punkt.

„Party und Palmenstrand, Saufen und Sonnenbrand“ – wer schon einmal Urlaub an der Playa gemacht hat, wird bestätigen: diese vier Begriffe treffen es ziemlich gut. Für alle anderen nimmt uns der Text mit auf die Reise, angefangen beim Besteigen des Fliegers. Denn die besten Malle-Urlaube fangen mit Glück dort schon an: „Ich hab dich heute schon im Flieger gesehen“, berichtet Der Partycrasher von seiner Begegnung über den Wolken, „Ich rief dir nach aber du bliebst nicht stehen“. Was natürlich kein Grund zum Verzagen ist, schließlich gibt es in den nächsten Tagen noch reichlich Gelegenheit für subtile Annäherungsversuche.

Im Inselparadies angekommen, geht es auf direktem Weg an die Bar. Angefeuert vom ausgelassenen Partyschlager-Beat des Songs, wird man schon bald Teil der feiernden Masse – „DJ Dreh den Bass auf / Die ganze Insel singt schalalala, schalalala“ – und tatsächlich: Da steht sie wieder, „Körper 10 von 10“, und diesmal geht der Plan auf: „Zusammen feiern wir durch die Nacht / Bis die Sonne am Morgen erwacht“.

Wem die Lyrics von „Auf zum Ballermann“ verdächtig bekannt vorkommen: richtig gehört! Es handelt sich bei dem Song sozusagen um die Sommerversion der jüngsten Single „Auf zum Après Ski“. Damit hatte Der Partycrasher seinen ersten Track für die Après-Ski-Saison vorgelegt, der gleich mal in die Spotify Viral Top 50 in Deutschland, Österreich und der Schweiz einstieg und auf die 2 Mio. Streams zugeht. Nun kehrt er mit „Auf zum Ballermann“ zurück in vertraute Malle-Gefilde. Die Saison kann kommen!

Über Der Partycrasher:

Der Partycrasher ist ein Anfang 20-Jähriger Partyschlager-Sänger aus Malsch (bürgerlicher Name Jona Gerbert). In den sozialen Medien unterhält er mit seinen humorvollen Videos übers Feiern seine stetig wachsende Fangemeinde aus 42k Instagram- und 63k TikTok-Follower:innen. Bekannt wurde er mit Songs wie „Praline“ (2021) gemeinsam mit Sancho und FABBEL und „Saufpirat“ (2022), zuletzt feierte er mit seinem ersten Après-Ski-Song „Auf zum Après Ski“ Erfolge (Spotify Viral Top 50 in Deutschland, Österreich und der Schweiz und knapp 2 Mio. Streams).

Black Country Communion „Red Sun“

Supergroup Black Country Communion veröffentlicht mit „Red Sun“ ihren zweiten Song aus ihrem neuen Album ‚V‘ (VÖ 14.06.2024)

Glenn Hughes, Joe Bonamassa, Jason Bonham und Derek Sherinian sind nach 7 Jahren Pause wieder zusammen gekommen um mit ‚V‘ ihr fünftes Studioalbum aufzunehmen.

Nach der ersten Auskopplung „Stay Free“ hat Black Country Communion, die Rock-Supergruppe um Glenn Hughes, Joe Bonamassa, Jason Bonham und Derek Sherinian, mit „Red Sun“ die zweite Single aus ihrem mit Spannung erwarteten fünften Studioalbum „V“ (Vö.: 14.06.24) veröffentlicht.

„Red Sun“ ist ab sofort auf allen wichtigen Streaming-Plattformen verfügbar und zeigt die kollektive Genialität von Hughes und Bonamassa, sowohl in den kraftvollen Texten als auch in der tiefgründigen musikalischen Komposition. Produziert von Kevin Shirley (u.a. Led Zeppelin), ist der Song ein Beweis für den sich stetig weiter entwickelnden Sound und die unbestreitbare Chemie der Gruppe.

Listen to “Red Sun” HERE

Pre-order/save “V”: https://lnk.to/blackcountrycommunion

Videolink: “Red Sun”:

„Red Sun“ ist eine lyrische Reise durch die Tiefen der Seele und spiegelt die Kämpfe und Offenbarungen wider, die mit den Herausforderungen des Lebens einhergehen. Die reichhaltige Erzählung und die fesselnde Melodie des Songs werden durch die für die Band typische Mischung aus Hard Rock und Blues noch verstärkt. „Diese Band erlaubt es mir, alles zu machen“, kommentiert Bonamassa. „Für mich geht es darum, Rockgitarre im alten Stil zu spielen, laut. Und jeder meiner Bandkollegen bringt etwas ganz Spezielles mit. Jeder einzelne Teil ist unersetzlich.“

Hughes fügt hinzu: „Wir machen Musik für uns fünf. Wir machen Musik, die wir lieben und mögen, und hoffen, dass sie bei allen anderen ankommt. Wir machen sie nicht für Plattenfirmen, oder für diesen oder jenen Typen. Sherinian dankt dem Produzenten Kevin Shirley dafür, dass er die kreativen Energien der Band im Zaum hält“, und fügt hinzu: „Wir müssen Kevin Shirley große Anerkennung zollen, weil er alles kontrolliert. Er hält alles im Fluss.“

„Red Sun“ ist ein tiefgründiges Stück in der Diskografie von Black Country Communion, dass das Wachstum der Band und den gegenseitigen Respekt zeigt. Es steht für ihre gemeinsame Philosophie – Musik zu schaffen, die authentisch und von Herzen kommt und ihre gemeinsamen Erfahrungen und musikalischen Fähigkeiten widerspiegelt.

Während sich Black Country Communion auf die Veröffentlichung von „V“ vorbereiten, dient „Red Sun“ als überzeugende Vorschau auf das, was die Fans von dem Album erwarten können. Die Veröffentlichung folgt auf den Auftritt der Band im Culture Room in Fort Lauderdale, FL, der ihren ersten Live-Auftritt in den USA seit über 11 Jahren markierte.

About Black Country Communion

BLACK COUNTRY COMMUNION ist eine kraftvolle Supergruppe, die die unglaublichen Talente von Glenn Hughes (Deep Purple, Black Sabbath, Trapeze), Joe Bonamassa (Bluesrock-Legende), Jason Bonham (Led Zeppelin, Sammy Hagar and the Circle, Foreigner) und Derek Sherinian (Dream Theater, Sons of Apollo) vereint. Ihr erderschütternder Rock ist stark von der klassischen britischen und amerikanischen Hardrock- und Bluesrockmusik beeinflusst. Der Ruf, den sie sich in den 15 Jahren seit ihrer Gründung erspielt haben, nicht nur als erstaunliche Songschreiber, sondern auch als kraftvoller Live-Act, wird nur noch übertroffen durch ihre Hingabe an ihr Handwerk und ihre Bereitschaft, sich gegenseitig herauszufordern, um die beste Musik zu machen, die man sich vorstellen kann.

Mehr Infos unter:
www.blackcountrycommunion.com
https://www.facebook.com/bccommunion/
https://twitter.com/bccommunion
https://www.youtube.com/@bccommunion
https://www.instagram.com/bccommunionofficial/
https://shop.jbonamassa.com/collections/black-country-communion

Konstantin Wecker „Der Soundtrack meines Lebens (Tollwood München – Live)“

Das neue Album von Konstantin Wecker „Der Soundtrack meines Lebens (Tollwood München – Live)“

Das Live-Album von der großen Wecker-Filmmusik-Gala des Münchner Musikers, Liedermachers und Komponisten erscheint am 31. Mai 2024

Live Termine ab Oktober 2024 – Konstantin Wecker „Der Soundtrack meines Lebens“

Am Anfang stand eine Vision. Die Idee für einen großen Galaabend mit einer Auswahl seiner eigenen Filmmusiken und Lieder mit Orchester: Konstantin Wecker – Der Soundtrack meines Lebens feierte exklusiv auf dem Tollwood Sommerfestival 2023 seine Weltpremiere!

Es war ein unvergesslicher und atemberaubender Konzertabend: Konstantin Wecker präsentierte in einer dreistündigen Bühnenshow den einzigartigen und opulenten Sound seiner Filmmusikenbegleitet von seiner Band und dem Orchester der Bayerischen Philharmonie. Das Publikum und die vielen Schauspielstars, Regisseure und Musikerkollegen unter den Gästen waren begeistert: von Mario Adorf, Friedrich von Thun bis Jo Baier. Standing Ovations!

Jetzt erscheint der Mitschnitt dieses grandiosen Konzerts als Live-Album:
Konstantin Wecker – Der Soundtrack meines Lebens (Tollwood München – Live) ist ab 31. Mai 2024 im Handel als limitierte 3-LP, 2-CD und als Download und Stream erhältlich oder bestellbar über wecker.de und direkt beim Label: https://sturm-und-klang.de/shop
Zu hören und erleben sind über 30 Lieder und Filmmusiken sowie die Moderationen und Texte von Konstantin Wecker.

Für echte Wecker-Fans und alle Liebhaber des Films ist das neue Wecker-Album ein absolutes Muss: Denn Wecker verneigt sich mit diesem Live-Album zugleich vor berühmten Schauspieler*innen und Regisseur*innen der letzten 45 Jahre. Längst sind seine Kompositionen Teil der deutschen Filmgeschichte. Denn Wecker hat Filmmusiken geschrieben für Meisterwerke von Regielegenden wie Margarethe von Trotta, Michael Verhoeven, Peter Patzak, Marianne Rosenbaum oder Helmut Dietl.

Wer kann die Titelmusik der Münchner Kultserie Kir Royal von Helmut Dietl über den Klatsch-Reporter Baby Schimmerlos nicht mitpfeifen oder hat den Sound von Schtonk, einer der erfolgreichsten deutschen Kinofilmsatiren aller Zeiten, nicht im Ohr, wenn er oder sie sich an die Groteske über die gefälschten Hitlertagebücher erinnert?

Konstantin Wecker (76) hat in den letzten Jahrzehnten dutzende Kinofilme, TV-Serien und beliebte Fernsehfilme mit seiner Musik und seinen Kompositionen und unverwechselbaren Melodien geprägt. Zum Beispiel Filme wie Schtonk, Die Weiße Rose, Peppermint Frieden, Schwestern oder die Balance des Glücks, Mit 50 küssen Männer anders, Liesl Karlstadt und Karl Valentin oder Apollonia.

Das Live-Album ist ein bewegendes Dokument der Filmmusik und nicht nur für die Fans des Sängers ein Muss, sondern auch für all diejenigen, die sich ganz einfach gemütlich zurücklehnen und noch einmal in die schillernde Filmwelt der vergangenen fünf Jahrzehnte eintauchen möchten.

Konstantin Wecker live 2024 – Der Soundtrack meines Lebens:

05.10. München           Circus Krone
07.10. Berlin   Philharmonie
08.10. Kulturpalast
22.10. Düsseldorf        Tonhalle
23.10. Köln      Philharmonie
24.10. Dortmund         Konzerthaus
02.11. Bremen Die Glocke
03.11. Hamburg           Laeiszhalle
04.11. Hannover          Theater am Aegi
12.11. Leipzig  Gewandhaus
02.12. Freiburg             Konzerthaus
03.12. Liederhalle
08.12. A – Wien             Konzerthaus
10.12. Frankfurt a. Main           Alte Oper

Mehr Infos zur Tour: https://wecker.de/konstantin-wecker-soundtrack-meines-lebens

Tickets: https://konstantinwecker.reservix.de/events

Mehr Infos unter:
https://wecker.de/
https://wecker.de/termine
https://www.facebook.com/konstantinweckeroffiziell
https://www.youtube.com/@Weckerswelt
https://www.laut.fm/weckerswelt

Luxusproblem Single „Elefant“

Ein Rosa Rotes Girl Duo mit deutschen Partytexten und modernen EDM-Granaten – Das ist „Luxusproblem“!

Sportlich, leidenschaftlich und voller Energie überzeugt das Duo mit einer Entertainmentshow aus Singen, Tanzen und Tornados auf der Bühne. Extrovertierte Outfits und ein wiedererkennbarer Musikstil machen diesen Act zu einer Besonderheit auf jeder Veranstaltung.

Luxusproblem:
Ein Frauen Power Duo, bestehend aus den beiden Sängerinnen Alicia Melina Winter und Sabrina Mina, das sich im Party Bereich bereits einen Namen machen konnte.

Profiboxerin und mehrfache Box-Weltmeisterin im Halbweltergewicht, Alicia Melina Winter, ist bereits bekannt durch TV Shows wie „Liebe im Sinn“ auf Sat 1, Ninja Warrior auf RTL oder “Get the f*ck out of my house” auf Pro7.

Und auch Sabrina Mina liebt das Rampenlicht und stand bereits bei TV-Shows wie “5 senses for love” (Sat1) oder Temptation Island (RTL) vor der Kamera.

Jetzt starten die beiden als „Luxusproblem“ mit ihrer neuen Single „Elefant“ durch. Der Release verspricht einen großen Erfolg, denn neben einer guten Live Präsenz und Social Media Reichweite, werden sie den neuen Song „Elefant“ bei DSDS performen.

Walter Trout Video „I’ve Had Enough“ ft. Dee Snider (Twisted Sister)

Blues-Rock Ikone Walter Trout veröffentlicht ein offizielles Video zu seinem Song “I’ve Had Enough” ft. Dee Snider (Twisted Sister)

Der Song stammt aus seinem aktuelle Album ’Broken’, welches via Provogue / Mascot Label Group am 1. März veröffentlicht wurde.

Videolink “I’ve Had Enough” ft. Dee Snider (Twisted Sister):

Weitere Songs aus dem Album sind: “Broken” ft. Beth Hart  |  „Bleed“ | “Talking to Myself

Blues-Rock-Ikone Walter Trout veröffentlicht aktuell das offizielle Video zu „I’ve Had Enough“ mit Dee Snider von Twisted Sister. Trout wird am 3. April in Dänemark eine Europatournee starten, die ihn durch Schweden, Norwegen, Finnland, die Tschechische Republik, Deutschland, Frankreich, die Schweiz und die Niederlande führen wird, bevor er im Juli für eine Reihe von Terminen in die USA und im Oktober nach Großbritannien kommt.

„I’ve Had Enough“ stammt aus seinem #1 Billboard Blues Album ‘Broken’, das am 1. März über Provogue/Mascot Label Group veröffentlicht wurde. Über den Song sagt Trout: „Dee Snider von Twisted Sister stellte einen Live-Mitschnitt von mir auf seinen Twitter Account und sagte: ‚Hört euch diesen verdammten Gitarrenhelden an‘. Wir kamen ins Gespräch und wurden Freunde; er kam ins Studio, und ich wusste, dass ich ihm einen Song schreiben musste. Also dachte ich: ‚Nun, er hat We’re Not Gonna Take It gemacht‘. Also schrieb ich I’ve Had Enough. Und es rockt.“

Das Video zeigt Walter und seine Band in einem Performance-Video mit Snider, und es zeigt das die Herren eine Menge Spaß dabei hatten. Trout zum Dreh: „Es ist immer eine Herausforderung, ins Studio zu gehen und die Stimmung des Songs, wie wir ihn aufgenommen haben, visuell wiederzugeben. Meine Zweifel verflogen ziemlich schnell als Dee mit seiner erstaunlich positiven Art und seiner ansteckenden Energie dazu stieß. Wir hatten einen Riesenspaß, und ich war traurig, als die Aufnahmen viel zu schnell wieder zu Ende waren. Danke, Dee!“

Der aus New Jersey stammende Sänger und Gitarrist hat bereits die Videos für „Broken“ mit Beth Hart, „Talking to Myself“ und „Bleed“ mit dem Mundharmonika-Virtuosen Will Wilde aus dem Album veröffentlicht. Snider, Wilde und Hart haben sich zum ersten Mal mit Trout zusammengetan. „Ich dachte, meine Freundin Beth Hart könnte sich mit dem Titelsong Broken identifizieren“, sagt er, „bei diesem Song habe ich auf die Welt geblickt – vor allem auf das, was in den Vereinigten Staaten vor sich geht – aber ich habe auch darüber nachgedacht, wie ich mich von dem erholt habe, was mir passiert ist. Ich hatte die erste Strophe – ‚Pieces of me seem to break away/I lose a little more every day‘. Aber es war fast zu viel für mich, wieder an diese schreckliche Zeit zu denken. Also konnte mir meine Frau Marie bei den Texten helfen – und sie hat es geschafft. Das Gitarrensolo ist vielleicht mein Lieblingsstück auf der Platte. Ich habe es mit der Band eingespielt, in einem Take.“

Wir alle sind gebrochen. Aber niemand ist unverbesserlich. Nach dieser Philosophie hat Walter Trout sieben Jahrzehnte lang im Herzen der amerikanischen Gesellschaft und der Blues-Rock-Szene gelebt. Selbst jetzt, wo die Welt durch Politik, Wirtschaft, soziale Medien und Kulturkriege zerrissener ist als je zuvor, beschreibt der berühmte US-Blueser auf seinem neuesten Album Broken die bitteren Brüche des modernen Lebens, weigert sich aber, ihnen zu erliegen.

Mit Galgenhumor stellt Trout fest, dass sein neues Album mit einem Stück namens Broken beginnt und mit einem Stück namens Falls Apart endet. Er kann die Verbindung zwischen der persönlichen und der gesellschaftspolitischen Stimmung, die in der Luft liegt, nicht leugnen, und so liegen zwischen diesen beiden Buchstützen einige der besten Songs seiner Karriere.

Tour Dates
24 Apr – Der Anker – Leipzig
25 Apr – Kesselhaus in der Kulturbrauerei – Berlin
26 Apr – Markethalle – Hamburg
27 Apr – Bürgerhaus Stollwerck – Köln
28 Apr – Zeche Bochum – Bochum
01 Mai – Musiktheater REX – Bensheim
03 Mai – Konzertfabrik 27 & Mini Z7 – CH-Pratteln
04 Mai – Im Wizemann – Stuttgart
06 Mai – Rockhouse – A-Salzburg
07 Mai – Colos-Seal – Aschaffenburg

Walter Trout Online
http://www.waltertrout.com/
www.facebook.com/waltertroutband/
www.twitter.com/waltertrout
www.instagram.com/walter_trout

Midi Bitch mit Konzept-Album „Droidika Drangsal“

Sonic B-Seiten für S/W-Filme in deinem Kopf. Von Robotern, dystopischen Abenteuern und verlorenen Räumen.

„DROIDIKA DRANGSAL ist ein Album mit einigen akustischen B-Seiten für S/W-Filme in meinem Kopf. Von Robotern, dystopischen Abenteuern und verlorenen Räumen.“

Die Odyssee von Drangsal

In den unendlichen Weiten des Kosmos, wo die Sterne von Black Star funkeln und sich die Geheimnisse von Interstellar entfalten, lebt ein Kampfdroide namens Drangsal. Seine Welt erinnert an die trostlosen Landschaften von Solaris und Stalker, mit der Erhabenheit und Komplexität von Dune.

Drangsal, ein furchterregender Krieger, begibt sich auf eine Reise, um einen unbekannten Feind zu bekämpfen. Sein metallisches Herz ist von Entschlossenheit erfüllt, seine Schaltkreise pulsieren im Rhythmus des Krieges. Der Feind ist schwer fassbar, seine Identität geheimnisumwittert.

In der Schlacht kämpft Drangsal tapfer, wird aber schließlich besiegt. Er wird gefangen genommen, sein einst unbezwingbarer Geist ist nun gefesselt. In der Gefangenschaft erfährt er eine niederschmetternde Wahrheit – er hat gegen seine eigenen Brüder gekämpft, gegen andere Droiden, die sein Design und seine Bestimmung teilen.

Die Enthüllung erschüttert ihn. Der Krieg, an den er so fest geglaubt hatte, die Sache, für die er gekämpft hatte, war eine Farce. Sein Glaube an seine Mission zerbröckelt und wird durch ein tiefes Gefühl der Desillusionierung ersetzt.

Drangsal kehrt nach Hause zurück, nicht als triumphierender Held, sondern als gebrochener Soldat. Der Krieg hat seinen Sinn verloren, sein Ziel ist aus den Fugen geraten. Doch in dieser Verzweiflung gibt es auch einen Hoffnungsschimmer. Denn jetzt versteht Drangsal die wahren Kosten des Krieges, den Wert der Verwandtschaft und die Bedeutung des Hinterfragens von Befehlen.

Seine Reise, seine Verwandlung, hallt in den tiefen Melodien von Midi Bitch wider, einer Sinfonie aus Trauer und Weisheit. Es ist eine Geschichte für die Leinwand, ein dystopischer Arthouse-Film im Stil von Jean Luc Godards Nouvelle Vague.

Und so geht Drangsals Odyssee weiter, seine Geschichte ist ein Zeugnis für die Sinnlosigkeit des Krieges und die Kraft der Selbstverwirklichung.

Midi Bitch dazu: „Ich schicke euch neue Musik aus meinem kosmischen Außenposten, um euch wissen zu lassen, dass es mir gut geht!

Die musikalische Textur ist ganz in meinem eigenen Stil, aber mit einigen neuen Konzepten und Ideen. Meine Idee war es diesmal, einen Mythos über die Odysee des Droiden Drangsal und seine Geschichte über die Sinnlosigkeit des Krieges und die Kraft der Selbstverwirklichung zu erzählen.

Wie auch immer … die Magie liegt nicht im Analysieren oder Verstehen. Die Magie liegt in dem Wunder dessen, was wir nicht wissen. Ich hoffe, Ihr genießt die Klangreise…“

Droidika Drangsal ist erhältlich als Stream oder Donwload auf Bandcamp: https://midibitch.bandcamp.com/album/droidika-drangsal

The Cold Stares Single inkl. Video „Horse To Water“

The Cold Stares präsentieren ihre neuste Single inkl. Video mit dem Titel „Horse To Water“

Heute veröffentlichen The Cold Stares, die für ihre elektrisierende Mischung aus Blues-Rock bekannt sind, ihre neueste Single „Horse To Water“, den ersten Vorgeschmack auf neues Material, das noch in diesem Jahr erscheinen soll. Der neue Track ist eine tiefgründige Reflexion über die unerwartete, aber dennoch anerkannte Verbindung der Band zu ihren musikalischen Wurzeln im Süden. Der Song behandelt Themen wie Widerstandskraft, Erlösung und die anhaltende Kraft des persönlichen und musikalischen Vermächtnisses.

„Horse To Water“ ist ein Tribut an das Erbe des Southern Blues Rock…

Hier ist der Link zum Lyric Video:

„Nachdem wir in den letzten Jahren durch die Welt getourt waren, wurde unsere Musik in Interviews und in der Presse immer wieder mit dem Begriff ‚Südstaaten‘ in Verbindung gebracht“, erinnert sich Gitarrist und Sänger Chris Tapp. „Südstaaten‘ zu sein war nie etwas, was wir absichtlich taten oder versuchten einzubringen, aber da wir als solche bezeichnet wurden, beschloss ich, eine Reihe von Songs zu schreiben, die veranschaulichen, was dieser Begriff für mich bedeutet. ‚Horse to Water‘ ist eine Hommage an Südstaaten-Bluesrock-Bands wie Bad Company und Skynyrd und zeigt, wer und wo wir heute als The Cold Stares stehen.“

„Horse To Water“ ist eine Hommage an die Tradition des Südstaaten-Bluesrocks, die den Geist legendärer Bands aufgreift und ihn mit der einzigartigen Perspektive und dem Sound von The Cold Stares verbindet. „Horse To Water“ besticht durch düstere Gitarrenriffs, fesselnden Gesang und einen robusten Rhythmus, der das Herz und die Seele des Südstaaten-Bluesrocks aus der Sicht der Band verkörpert.

Die Veröffentlichung folgt auf das von den Kritikern hochgelobte letzte Album von ‚Voices‘. Voices“ unterstrich die Fähigkeit von The Cold Stares, rohe Kraft mit emotionaler Tiefe zu verbinden, und zeigte ihre Entwicklung vom Duo zum Trio, das den klassischen Power-Trio-Sound einfängt. Mit „Horse To Water“ erforscht die Band weiterhin neue Dimensionen ihrer Musik und bietet einen neuen Blick auf ein Genre, das sie auf unerwartete Weise beeinflusst hat.

Seit ihrer Gründung im Jahr 2012 haben sich The Cold Stares einen Ruf für ihre explosiven Live-Shows und ihren Genre übergreifenden Sound erarbeitet. Die Band, bestehend aus Chris Tapp, Brian Mullins und Bryce Klueh hat mit ihrer Mischung aus  Blues-, Southern- und Hard-Rock-Einflüssen in den großen Medien, bei Sportsendern und nicht zu letzt bei ihren Fans Aufmerksamkeit erregt.

Mit ihrer neuesten Veröffentlichung bleiben The Cold Stares ihren musikalischen Wurzeln treu, während sie gleichzeitig mit innovativen und sehr persönlichen Kreationen voranschreiten.

Aktuelle Live Dates:
1 May – Roots and Roses Festival, Lessines – Belgium
3 May – Kroepoekfarbriek, Vlaardingen – The Netherlands
4 May – Moulin Blues Festival, Ospel – The Netherlands

Mehr Infos unter:
www.thecoldstares.com
www.facebook.com/thecoldstares
www.instagram.com/thecoldstares/
www.music.youtube.com/channel/UC3qnQAH-365p1QqVA8y-0_A
www.twitter.com/thecoldstares

Robert Carl Blank Album „Ungefähr Genau Hier“

Robert Carl Blank veröffentlicht sein neues Album „Ungefähr Genau Hier“ am 05. April – Live Dates 2024

Seit sieben Alben kennen wir Robert Carl Blank als Chronist des Lebens in seinen Schönheiten und Sonderbarkeiten. Der gleichzeitig gradlinige und melancholische Blick auf alles Menschliche hat den Hamburger zu einem wichtigen Vertreter der deutschen Songwriter-Szene gemacht – und zu einem häufigen Gast auf Deutschlands Bühnen. Bis zu 100 Konzerte stehen pro Jahr auf Roberts Tourplan.

Nun widmet sich der Sänger und Gitarrist einem sehr persönlichen Thema: der Reise zu sich selbst. Wie geht das eigentlich, zu sich zu kommen und bei sich zu bleiben? Auf seinem neuen Album „Ungefähr Genau Hier“ (VÖ 05.04.2024) sucht Robert nach einer Heimat fernab von Landesgrenzen und Ortsschildern. „Ich habe das Gefühl, jetzt erst nach so vielen Jahren des Songwriting und Aufnehmens aus der Tarnung zu kommen“, erklärt er. „Was diese Enttarnung ausgelöst hat, weiß ich nicht, aber ich komme mit dieser Platte dichter an mich ran. Jedenfalls höre ich in jedem dieser Lieder eine tiefe Wahrheit.“

Single/ Video „Der Seemann“:



Hier erhältlich: https://www.linktr.ee/robertcarlblank

Robert Carl Blank – Ungefähr Genau Hier – Live im Studio:

Album Trailer:

Zunächst führt diese Reise in die Vergangenheit. Robert geht auf Spurensuche in seiner Kindheit, erinnert sich an das Auswandererschicksal seiner Eltern, an das oft wechselnde Zuhause und das Gefühl, immer ein Fremder zu sein. „Ist der Wilde Westen nur ein Hochhausbalkon? / Darf ich hier bleiben? / Beginnt alles von vorn?“, singt er im Titelsong, dessen warme Sehnsucht tief berührt. Etwas Wehmütiges liegt in dem Lied, in dem es weit mehr Fragen gibt als Antworten. Man spürt das Autobiographische, doch man spürt auch etwas Universelles. Das Gefühl, entwurzelt zu sein, teilen Millionen von Geflüchteten. Und ein bisschen kennt es jeder, der in dieser zusehends dissoziierten Welt lebt.

Robert Carl Blanks Reise führt ihn zudem ins Innere. Hinein in die Seele. Denn da setzt sich die Entwurzelung fest. Zum Beispiel in dem Lied „Tief genug“, in dem der Protagonist einen Brief schreibt und spürt, dass er an den Kern, den er beschreiben möchte, nur schwer herankommt: „Ich begreif nicht, was hier vorgeht / Alles ist wie ein Traum / Ich war noch nie so nah dran / Und bin trotzdem im Nebenraum.“

Das Thema des Albums bewog Robert Carl Blank zu einem konsequenten Schritt. Das erste Mal in seiner Karriere nimmt er ein deutschsprachiges Album auf. Das macht Sinn, weil die Muttersprache näher an der eigenen Person ist, als es die englische Sprache sein kann. „Ich fing quasi bei null an und stellte mir ständig die Frage: Wie soll meine Sprache klingen? Was ist meine Identität als Künstler, der nun auf Deutsch singt? Es war eine riesige Herausforderung für mich, da ich im Englischen immer sehr blumig getextet habe. Aber die Schärfe der deutschen Sprache hat mir gutgetan. Ich habe viel Neues entdeckt.“

Für die Umsetzung der zu einem großen Teil in Spanien geschriebenen Lieder holte Robert Carl Blank den Produzenten Jörn Schlüter (von der Band Someday Jacob) an Bord. Die beiden hatten sich auf einer gemeinsamen UK-Tournee kennengelernt. „Ich wusste, dass ich diese Platte nicht ohne Hilfe machen könnte. Jörn Schlüter to the rescue! Man kann bei jeder Platte so unfassbar viele Fehler machen, aber bei diesem Album hat einfach alles von Anfang an in sich gegriffen. Ich habe nicht zu jedem Zeitpunkt immer alles begriffen, was wir da so an Aufnahmen gemacht haben, aber es gab ein Urvertrauen, das sich am Ende auch bestätigte. Insgesamt wohl die arbeitsintensivste Platte, die ich bisher gemacht habe. Aber auch die mit dem größten Spaßfaktor!“

Etwas Erdiges, Tiefes und manchmal auch Dunkles durchzieht diese Lieder, die wie organische Formen in Bewegung bleiben, aber trotzdem mit beiden Beinen auf dem Boden stehen. Schön zu hören in dem Lied „Der Baum“, ein an Tom Waits erinnernder, hypnotischer Folk-Blues. Durch „Die Zeichen werden lauter“ weht ein Gefühl wie von R.E.M., Neil Young oder Giant Sand, und in Songs wie „Der Seemann“ spürt man einen sehr zeitgemäßen Ausdruck deutschsprachiger Songwriter-Musik, wie man ihn von Niels Frevert oder Gisbert zu Knyphausen kennt.

In dem sanften „Bis zehn“ steckt die warme Melancholie, die man aus so vielen Liedern von Robert kennt. Im Duett singt hier sowie bei dem oben erwähnten „Tief genug“ die Kölner Songschreiberin Christina Lux.

Zur Band des Albums gehören neben Robert und Jörn u. a. Trommler David Mette (Philipp Poisel), Bassist Stephan Gade (Niels Frevert), Keyboarder Markus Schröder (Phil Siemers) und Gitarrist Oliver George (Christina Lux).

„Ich habe mit diesem Album gelernt, – und muss es immer wieder neu lernen – dass ich vertrauen darf“, sagt Robert, „nicht nur anderen Menschen, sondern auch mir selbst als Mensch und meinen Instinkten als Künstler. Wir sind ja doch eine seltsame Spezies, die immer alles hinterfragt und gegebenenfalls anzweifelt. Aber wenn man Kontrolle abgibt und sich mit Menschen umgibt, die am gleichen Strang ziehen, kann etwas Tolles dabei rauskommen. Etwas, das sich größer anfühlt als die Zusammensetzung der Einzelteile.“ Ein bisschen wie zu Hause sein.

Tourdaten 2024 – Robert Carl Blankhttps://www.bandsintown.com/a/640014

Mehr Infos unter:
https://robertcarlblank.de/
https://www.facebook.com/robertcarlblank/
https://twitter.com/robertcarlblank
https://www.instagram.com/robertcarlblank
https://www.youtube.com/user/RobertCarlBlank
https://open.spotify.com/intl-de/artist/4TOx550Q8syjdXXbxRHzsX#_=_

Menschen – Musik – Filme – Serien | News zu Popkultur und anderen Phänomenen