Schlagwort-Archive: Punk

LE FLY „We Love FC St. Pauli 2024“

LE FLY „We Love FC St. Pauli 2024“ – MUSIKVIDEO OUT NOW + 7 INCH BRAUN-WEISS COLOURED VINYL (VÖ 12.07.24 – PREORDER LÄUFT) + NEUE TOURDATEN

Der FC St. Pauli ist zurück in der 1. Bundesliga – und LE FLY liefern den Soundtrack. Ab jetzt gibt es den Song auf braun-weissem 7 Inch Vinyl zu ordern: https://lefly-shop. de/detail/index/sArticle/7508/sCategory/1508.

Und LE FLY sind aktuell auf ausgedehnter Festival-Tour und spielen diesen Sommer dazu noch zwei support-Shows für ZSK.

Für Fans spannender, viele Genre-Grenzen spielerisch überschreitender Musik zwischen Rock, Rap und Reggae ist es keine Neuigkeit: LE FLY sind DIE Band, die für den schon immer buntesten, lebendigsten und alternativsten Stadtteil Hamburgs steht: St. Pauli. Auch – aber nicht nur – das verbindet sie mit dem FC St. Pauli, dem Fußballclub, der nicht nur national, sondern weltweit gefeiert wird für seine unvergleichlich gerade, aufrichtige und unkorrumpierbare Haltung in einem Biz und Game, in dem es sonst zumeist nur noch um Millionen geht. Schon immer gab es eine enge Verbindung zwischen dem FC St. Pauli und LE FLY; so komponierte die Band bereits beim Aufstieg der Kiezkicker im Jahr 2010 mit „We Love FC St. Pauli“ DIE Hymne zum damaligen Aufstieg in die 1. Bundesliga. Das Video zum Songavancierte zu einem globalen Hit für alle Fans des Clubs und wurde bislang über 850.000 Mal bei YouTube angesehen; auch die kumulierten Streamingzahlen auf den bekannten Musikplattformen nähern sich der Marke von einer Million.

Mit dem Mut einer „self-fulfilling prophecy“ nahmen LE FLY nun in diesem Jahr in einer vorausschauenden Gewissheit des erneuten Klassenaufstiegs ihres Lieblingsclubs ein Remake des Songs auf – mit teils neuem Text, einer komplett neuen, musikalisch verfeinerten DIY-Aufnahme, kurz: Mit der gleichen Leidenschaft von damals, aber auch mit der Erfahrung und Souveränität von heute.

Video Premiere „We Love FC St. Pauli“:

Hier kann man den Song streamen: https://save-it.cc/sptm/we-love-fc-st-pauli-2024

Neben dem Digital-Release gibt es ab jetzt auch eine physische 7“ für Fans und Sammler zu bestellen. Ab jetzt zu pre-ordern im www.lefly-shop.de und ab dem 12.07. dann exklusiv im www.fcsp-shop. com/ & https://lefly-shop.de/ erhältlich.

Das Cover wurde gestaltet von LE FLY-Schlagzeuger Robaeng aka flinteundkorn, der gesamte Release ist ein wunderbares Beispiel für dien gelebte DIY-Kultur, die nicht LE FLY, sondern ganz St. Pauli beflügelt. Oder, wie es im Song selber so treffend heißt: „St. Pauli hat Kampfgeist / Der Gegner zeigt Angstschweiß /Die Fans ham die Punchlines / Der Nazi frisst Kantstein / Ob Stadt oder Landei / Ob ihr Funk oder Punk seid / High Five auf Viertel und Verein.“ Eine große Liebe und Begeisterung für den Club, den Kiez und seine Menschen – die selbstverständlich auf Gegenseitigkeit beruht.

Und auch live wird man ihn im Verlauf diesen Jahres mitunter immer wieder zu hören bekommen – z.B. am 19.07.24 auf dem Deichbrand. Doch auch auf einigen der vielen anstehenden deutschlandweiten Shows im Sommer und Winter wird man immer wieder gemeinsam das „We Love FC St.Pauli / Forza St.Pauli / Schalala Schalalala“ schmettern können, das den Refrain des Songs zu solch einem zeitlosen Hit macht. Hier noch eine Übersicht der anstehenden Shows:

LE FLY Live 2024:
28.06. Celle, CD-Kaserne (ZSK support)
19.07. Cuxhaven, Deichbrand
20.07. Ansbach, Kippen-Rock
27.07. Pösing, Pösinger Open Air
03.08. Weingarten, 25 Jahre ASK
09.08. Georgsmarienhütte, Hütte Rockt
30.08. Lemwerder, Drachenfest
31.08. Garlstorf, Bleckwiesen Festival
07.09. Mülheim an der Ruhr, Groove Point Festival
13.09. Chemnitz, AJZ-Talschock (ZSK support)
28.09. Nordhorn, Alte Weberei (Flow Fabric)
12.12. Flensburg, Kühlhaus
13.12. Lübeck, Treibsand
14.12. Osnabrück, Bastard Club
20.12. Hamburg, Fabrik
21.12. Hannover, Faus

LE FLY Weblinks:
LE FLY Homepage: https://www.lefly.de
LE FLY Instagram: https://www.instagram.com/lefly.stpaulitanzmusik
LE FLY facebook: https://www.facebook.com/tanzmusik
LE FLY Spotify: http://spoti.fi/2vKc9SF
„We Love FC St. Pauli 2024“ bei Spotify: https://open.spotify.com/album/ 7GJZvDhz39uiG1ZPQtNrUe

Laibach Opus Dei - Essigfabrik Koeln 25 Mai 2024

Laibach, Opus Dei – Essigfabrik, Köln 25 Mai 2024

„Weil es nicht ist, was man von LAIBACH erwartet, ist es genau, was man von LAIBACH erwarten muss“. So sagt man unter erfahrenen Begleitern, Kennern und Fans.

Laibach Opus Dei - Essigfabrik Koeln 25 Mai 2024
Laibach Opus Dei – Essigfabrik Koeln 25 Mai 2024

„Als Performance-Kunst-Projekt und Gesamtkunstwerk sorgt das slowenische Kollektiv seit seiner Gründung 1980 für Kontroversen. Der Name der Gruppe, der deutsche Name der Stadt Ljubljana, nimmt Bezug auf die nationalsozialistische Besetzung Sloweniens im Zweiten Weltkrieg.

Laibachs überzogene militaristische Selbstinszenierung, ihre propagandistischen Manifeste und Statements zum Totalitarismus haben zahlreiche Kontroversen über ihre tatsächliche künstlerische und politische Verortung provoziert. Ihre Antwort spricht für sich: Wir sind so sehr Faschisten, wie Hitler ein Maler war.“ Akademie der Künste der Welt *

Die slowenische Kunstmaschine LAIBACH zeigt unermüdlich, wie die Formensprache der Pop-Kultur mit jener des Totalitarismus zusammenhängt und zum Teil deckungsgleich ist. Ihr Stilmittel: die komplette Neukontextualisierung von Sprache, Symbolen und Musik.

Laibach: Auf Tour mit Re-Release des Albums „Opus Dei“

„OPUS DEI ist das dritte Werk der Band und zugleich die Platte, die der Band globale Bedeutung gab. Der Coup des Albums sind die zwei Versionen von „Life Is Live“, dem damals omnipräsenten Hit der österreichischen Skihüttenkönige Opus. Aus der banalen Partynummer zimmerten sie Wagner-Industrial, befeuert von den über-deutschen Vocals von Sänger Milan Fras.“ Musikexpress *

Desweiteren nahm die „Geburt einer Nation“ basierend auf „One Vision“ von Queen die Ereignisse der deutschen Wiedervereinigung 1989 vorweg.

Ihr Album „Opus Dei“ von 1987 ist ihr Opus Magnum, wegweisend für den brachialen, von der Presse gerne als „Industrial Rock“ bezeichnet, welcher inspirierend für zahlreiche Musiker, Bands und Künstler seit den 1980ern war.

Der Musikexpress schreibt dazu treffend: „Rammstein haben hier alles und nichts geklaut: den Sound komplett, die künstlerische Innovation haben sie leider links liegen gelassen.“

Die Einschätzung „Rammstein ist Laibach für Kinder – und Laibach ist Rammstein für Erwachsene“ muss hier aufgrund seiner messerscharfen und zutreffenden dialektischen Backpfeife einfach noch einmal erwähnt werden.

„Opus Dei“ steht im Mittelpunkt ihrer aktuellen Tour anlässlich der Neuveröffentlichung auf Vinyl und CD.

„Die neue Edition des Klassikers erschien am 10. Mai 2024 via Mute auf Vinyl und als 2CD-Box-Set. Opus Dei war das erste Laibach-Album für das britische Label von Daniel Miller und wurde damals von Rico Conning (Wire, Swans, William Orbit) gemischt. Die Clips zu den Auskopplungen fanden sogar den Weg zu MTV.

Für die Wiederveröffentlichung wurden alle Originale remastert, das Cover verfeinert und ein umfangreiches Booklet mit Fotos und neuen Sleevenotes ergänzt. Besonders ist auch die zweite CD. 16 unveröffentlichte Live-Tracks aus den Jahren 1987 bis 1989 und drei Bonustracks werden enthalten wird. Die Aufnahmen entstanden u.a. in London, San Francisco und Berlin.“ volt-magazin.de *

„Mit den Versionen von „Live is Life“ von Opus und „One Vision“ von Queen offenbarten die Band Unangenehmes: Den klandestinen Zusammenhang zwischen Totalitarismus und Pop, zwischen Massenbewegung und Massenbegeisterung. Aber ihre martialischen Fassungen dieser Songs sind viel mehr als Ironie oder Demaskierung durch Überaffirmation: Es sind zwar Dekonstruktionen, aber zugleich Denkmäler. Hier wird zugleich die Schönheit von Pop hymnisch gefeiert und dessen Gefährlichkeit heraufbeschworen. Denn, so schwierig das einzugestehen ist, Laibach zeigen nichts anderes als die Schönheit des Totalitarismus, beziehungsweise die totalitären Züge der Massenkultur. Ihr Werk ist sozusagen eine Offenbarung. Oder wie es die Band selbst auf den Punkt gebracht hat: „Jede Kunst ist politischer Manipulation unterworfen, außer jener, die die Sprache eben dieser Manipulation spricht.“ “ Martin Gasser kleinezeitung.at *

Laibach, Samstag, 25. Mai, 20.00 Uhr, Essigfabrik, Köln

Ich habe LAIBACH in den letzten 40 Jahren mehrfach live gesehen und war jedes mal mehr als nachhaltig beeindruckt. Mein erstes LAIBACH Konzert war anlässlich der „Leben heisst Leben“ Tour am 25.12.1987 in Coesfeld. Es war Weihnachten, eine kalte Nacht und das Konzert war sehr, sehr laut und atonal. Eine klangliche Tortur mit der Attitüde des Punk. Ein fantastsiches Erlebnis, was mich nie wieder losgelassen hat.

Insofern war ich nun, 37 Jahre später, sehr gespannt, wie LAIBACH sich an dem heutigen Abend im Zuge der Wiederaufführung des Albums inszenieren würden.

Luka Jamnik und Rok Lopatič mit ihren Synthesizern, links und rechts, Bojan Krhlanko am Schlagzeug, dem Virtuosen Vitja Balžalorsky an der Gitarre und  die beiden Vocalisten Milan Fras und Marina Mårtensson betraten die Bühne um mit „Vier Personen“ vom Album Nova Akropola zu eröffnen.

Spätestens beim nächsten Stück „Država“ vom ersten Album Laibach wurde klar, LAIBACH machen es uns allen nicht einfach, spielen sie doch nicht, wie von vielen erhofft, das komplette „Opus Dei“-Album herunter.

Das ist aber genau das eingangs erwähnte unausgesprochene Versprechen der Band: Wir machen es Euch nicht leicht! Rechnet nicht mit dem Berechenbaren! Rechnet mit LAIBACH!

Das neuaufgelegte Opus Dei Album gibt es vorerst nicht und später nur häppchenweise, drumherum widmen sich LAIBACH weiteren essentiellen Kompositionen ihres Gesamtwerkes. Das Ganze funktioniert ganz hervorragend, was auch den umfänglichen Visuals auf 3 Leinwänden und dem kristallklaren und druckvollen Sound zu verdanken ist. Die Bilderflut in Form von zerstörten Städten, Krieg, Militär, Polizeieinsatz, Stalin, Trump, Flugzeuge und Symbolen erinnert an die Aversionstherapie aus dem Stanley Kubrick Film Clockwork Orange, auch als Ludovico-Technik bekannt .

Erst nach 9 Stücken unter anderem dem fantastischen Alle gegen Alle (Deutsch Amerikanische Freundschaft Cover) geht es dann ans Eingemachte und alle 8 Songs des Opus Dei Albums werden in stark überarbeiteter Form aufgeführt. Es ist ein ständiges Wechselbad zwischen, „cool, das kenne ich“ und “ warum ist das jetzt anders als ich es kenne“, da die großartigen Musiker sich alle Mühe geben Überraschungen in den Details zu verstecken und es ihnen letztendlich meisterlich gelingt wirklich Neues zu bieten.

LAIBACH gelingt es sich zu zelebrieren ohne sich selber zu reproduzieren! Keine Oldie und Evergreen-Show für das Ü50 Publikum, sondern verstörendes auf die Augen und Ohren in nie dagewesener Virtuosität und Brillianz!

LAIBACH - Santa-Giovanna dei Macelli

Dann ist das Spiel aus und dem sichtlich erschöpft aber begeisterten Publikum werden auf Wunsch noch 3 Zugaben präsentiert. Wobei „I Want to Know What Love is“ von Foreigner wirklich mal wieder ein genialer Griff in das Repertoire des kollektiven Mainstreams ist und in dieser Interpretation sich zu Ihrer wahren Bedeutung und Strahlkraft aufschwingt.

Als allerletzte Handlung des Abends erweisen LAIBACH mit der Coverversion „Strange Fruit“ der großartigen Billie Holiday ihre Hochachtung und ich wandere anschließend aufgeladen von diesem Happening durch die Kölner Sommernacht und frage mich, wie ich das Erlebte in Wort fassen kann.

Ich wollte es eigentlich mit einem Zitat von Arthur Schoppenhauer versuchen: „Re intellecta, in verbis simus faciles„, was soviel bedeutet wie „Wenn das Verständnis der Sache gegeben ist, dann lasst uns nicht um Worte streiten

Gedanken auf dem Weg zurück

LAIBACH halten dem (Post-)modernen Menschen einen Spiegel aus historischen und popkulturellen Versatzstücken vor sein Antlitz. Wer selber einmal versucht hat sich vor einem Spiegel, die Haare zu schneiden, wird bemerkt haben, wie schnell man im Eifer des Gefechts rechts und links als auch oben und unten  verwechselt.  Wohl auch aus dieser Tatsache kommt es bei den Betrachtern des Gesamtkunstwerks LAIBACH immer wieder zur Desorientierung

LAIBACH thematisieren dramturgisch gekonnt und maniristisch effektvoll die totalitären Strukturen und Abgründe der menschlichen Säugetierpolitik und gesellschaftlicher Machtstrukturen. In der Tradition von Goethe, Nietzsche, Karl May und Walt Disney verhandeln sie die großen Themen der menschlichen Seele und unseren Durst nach Harmonie und Einigkeit, die letztendlich oft in Manipulation und Abhängikeit münden.

Ein Konzert von LAIBACH  ist ein einzigartiges Erlebnis, das durch die kraftvolle Inszenierung, die beeindruckende musikalische Performance und die intensive Atmosphäre einen nachhaltigen Eindruck hinterlässt.

LAIBACH  sind in jeder Hinsicht Grenzgänger. Lässt man sich voll und ganz auf das Dargebotene ein, öffnen sich die Grenzen der Musik und der eigenen Vorstellungskraft zu einer gefühlten Wahrheit über das Wesen der Menschheit.

Eine gewisses Maß von Selbsterkenntnis ist dabei für den Zuschauer unvermeidlich. Gebärt sich selbst das begeisterte Mitklatschen und Wippen im Takt zu LAIBACH zum sich selbstentlarvenden Akt dessen was wir alle sind: Mitläufer auf der Suche nach Ideologie und Gemeinschaft!

LAIBACH veröffentlichen eine remasterte und neu gestaltete Edition ihres 1987 erschienenen Albums „Opus Dei“.
LAIBACH veröffentlichen eine remasterte und neu gestaltete Edition ihres 1987 erschienenen Albums „Opus Dei“.

LAIBACH sind Magier, verzaubern jeden Ort und jedes Publikum und strahlen eine unwiderstehliche Kraft der Agitation und Propganda aus, um so den Kern Ihrer Botschaft zu verkünden: LIEBE. Denn „die Liebe ist die Grösste Kraft, die Alles schafft“.

PS: Love ist still alive!

Die Laibach-Besetzung an diesem Abend:

  • Milan Fras (Gesang)
  • Marina Mårtensson (Gesang)
  • Bojan Krhlanko (Schlagzeug)
  • Vitja Balžalorsky (Gitarre)
  • Luka Jamnik (Synthesizer)
  • Rok Lopatič (Synthesizer)
  • Ivan Novak (Ghost in the Machine)

+++

Setlist – Laibach, Samstag, 25. Mai, 20.00 Uhr, Essigfabrik, Köln

Intro (Leben heißt Leben intro drum loop)
Vier Personen
Država
Boji
Mi kujemo bodocnost
Smrt in pogin
Anti-Semitism
Ballad of a Thin Man (Bob Dylan cover)
Brat moj
Alle gegen Alle (Deutsch Amerikanische Freundschaft cover)

Interlude (15 minute intermezzo)

Leben heißt Leben (Opus cover)
Leben - Tod
Trans-National
F.I.A.T.
How the West Was Won
The Great Seal
Geburt einer Nation (Queen cover)
Opus Dei / Leben heißt Leben (Opus cover)

Encore:

The Engine of Survival
Each Man Kills the Thing He Loves (Gavin Friday cover)
I Want to Know What Love is (Foreigner cover)

Encore 2:

Strange Fruit (Billie Holiday cover)

Trackliste:

Cover-Versionen:
Alle gegen Alle by Deutsch Amerikanische Freundschaft
Ballad of a Thin Man by Bob Dylan
Each Man Kills the Thing He Loves by Gavin Friday
Geburt einer Nation by Queen
I Want to Know What Love Is by Foreigner
Leben heißt Leben by Opus
Opus Dei / Leben heißt Leben by Opus
Strange Fruit by Billie Holiday

Opus Dei:
F.I.A.T.
How the West Was Won
Leben – Tod
The Great Seal
Trans-National

Laibach:
Brat moj
Država
Mi kujemo bodočnost

Nova Akropola:
Vier Personen

Rekapitulacija 1980-1984:
Boji

Sketches of the Red Districts:
Smrt in pogin

WAT:
Anti-Semitism

Others:
The Engine of Survival

Start75 Single „Jetzt“

Start75 veröffentlicht die 2. Single „Jetzt“ – aus dem selbstbetiteltem Debüt Album/ VÖ 01.12.2023

„Ich freu mich auf jetzt – ich freu mich auf immer!“. Welch eine einfache Phrase, die aber (doch) eine Aussage hat: Nämlich ein Lebensgefühl zu beschreiben – auch mal optimistisch zu sein und bejahend in die Zukunft zu schauen!

Video Premiere „Jetzt“:

Hier erhältlich: https://retterdesrock.lnk.to/Jetzt

Die zweite Single „Jetzt“ von Start75 ist im Grunde ein Liebeslied! Ein Song vollgepackt mit Szenen aus Thorsten Voigts Leben, verknüpft mit positiver Erinnerung an Orte und Situationen, wo das Schwere und das Hinterfragende im Hintergrund blieb und Leichtigkeit im Sinne von Glückerleben zugelassen wurde. Gar nicht so einfach für jemanden, der eigentlich stets alles 3-fach überdenkt und hinterfragt!

„Obige Textstelle ist ein Zitat von einem Menschen mit Behinderung, der mir in diesem Moment die Augen geöffnet hat, dass man Freude ruhig teilen darf und sogar damit übertreiben sollte!“, so Thorsten!

Musikalisch ein klassischer Punkrock-Song mit tatsächlich 4 Akkorden, gespickt durch Reggae Einheiten und einem Feature des ddp Sängers Schmatzel.

Das wieder mal teils animierte Video, produziert vom Künstler Sven Int-Veen, zeigt bemerkenswert authentisch, wie sich Realitäten überschneiden. Es ist die erzählerische und gestalterische Fortsetzung des ersten Videos zur erfolgreichen ersten Single „Musik“: Der Superheld als Protagonist hat seine Mission ´Dem Bösen entgegenzustehen´ erfolgreich erledigt. Aber glücklich ist er nicht! Irgendetwas fehlt! Überall sieht er beneidenswerte Zweisamkeit. Dann plötzlich fällt ihm was auf…!

Die Geschichte des Superhelden wird sich in der 3. Single „Pianoman“ am 3.11.2023 fortsetzen. Das komplette Album erscheint am 01.12.2023 auf Retter des Rock Records.

Weiter aktuell…

Offizielles Video zur 1. Single „Musik“:

Hier erhältlich: https://retterdesrock.lnk.to/Musik

Mehr Infos unter:
https://start75.de/
https://start75.de/links/
https://www.youtube.com/@start75
https://www.facebook.com/Start75Band
https://www.instagram.com/start75band/

OXYMORRONS ALBUM ‚MELANIN PUNK‘

OXYMORRONS KÜNDIGEN ALBUM ‚MELANIN PUNK‘ AN & VERÖFFENTLICHEN NEUE SINGLE „GRAVEYARD WORDS“

Die “Boundary-Pushing Melanated Punk-Band Oxymorrons“ freut sich, ihr mit Spannung erwartetes Album “Melanin Punk“ ankündigen zu können, das am 20. Oktober über Mascot Records erscheinen wird. Mit der Ankündigung einher geht die mitreißende dritte Single „Graveyard Words“, die noch mehr von den vielfältigen Einflüssen und der innovativen Musikalität der Band zeigt.

Visualiser ‘Graveyard Words’:

Hört euch „Graveyard Words“ an und sichert euch das ‚Melanin Punk‘ Albumhttps://lnk.to/oxymorrons

„Graveyard Words“ verschmilzt die fesselnden Klänge von Drum and Bass mit Anklängen an den einzigartigen Vibe von Turnstile und ein wenig Kid Cudi. In einer kühnen Erkundung ihrer musikalischen Inspirationen haben Oxymorrons es wieder einmal gewagt, etwas völlig Neues zu schaffen und einen Track zu kreieren, der mit Konventionen bricht.

Auf die Frage nach der Inspiration hinter „Graveyard Words“ erklärten Oxymorrons gemeinsam: „Es geht darum, mit Absichten zu sprechen. Worte haben Gewicht und man kann mit den Dingen, die man sagt, Positives, aber auch Negatives manifestieren – im Extremfall kann es einen das Leben kosten. Es geht um die Gesetze der Anziehung durch Worte. Der Refrain klingt wie eine Drohung, die von einem Individuum ausgeht – wie „pass auf, was du sagst, sonst mach ich dich fertig“ – aber in Wirklichkeit wurde er aus der Perspektive des Universums/Karmas geschrieben, das uns Menschen warnt. Ein kleines Beispiel ist, dass wir versuchen, das Wort „Hass“ nicht in unserem Wortschatz zu verwenden, wenn wir etwas beschreiben, das uns nicht gefällt. Wir sind nicht immer erfolgreich, aber wir versuchen einfach, dieses Wort zu entfernen, damit wir keinen Hass in unser Leben anziehen und das Tor offen lassen, durch das der Hass kommen kann. Man zieht an, was man projiziert, und wir projizieren Positivität“.

„Graveyard Words“ knüpft an den Erfolg der vorangegangenen Singles „Enemy“ und „Last Call“ an, die breite Anerkennung fanden und Oxymorrons‘ Platz als einer der aufregendsten und radikalsten Acts in der Musikbranche festigten. Jede Veröffentlichung von “Melanin Punk“ zeigt, dass die Band neue klangliche Territorien erkundet und dabei ihrem rebellischen Geist und ihrer unverfälschten Authentizität treu bleibt.

Der Name des kommenden Albums der Band leitet sich von dem Konzept des Melanins als einer verbindenden Kraft ab, die über die reine Hautfarbe hinausgeht. Oxymorrons definieren Melanin-Punk als Sinnbild für Kultur, ein rebellisches Ethos und eine Feier der gemeinsamen menschlichen Erfahrung. Die Band sieht sich als Vertreter des Volkes, die die Vielfalt der Menschheit begrüßen und ihre Musik als Katalysator für die Einheit nutzen. Sie sagen: Es geht um Gemeinschaft, nicht um Spaltung. Oxymorrons ist für uns, aber das Projekt repräsentiert die Menschen und das, was uns zusammenbringt. Unser ganzes menschliches Dasein dreht sich um Verbindung. Es ist die Einzigartigkeit eines jeden in der Band, die uns zu einer verrückten Klangschmelze macht, und das ist eine großartige Analogie zu dem, was wir über die Welt als Ganzes denken.“

Oxymorrons beschreiben ihr Melanin Punk-Album als „ein cineastisches Erlebnis“ und „das einzigartigste gemischte Baby, das du je gesehen hast“, das auf dem Fundament aufbaut, das sie mit ihrer EP „Mohawks and Durags“ gelegt haben. Während die EP die Hörer in eine Reihe von Energien und Vibes einführte, nimmt das Album die Fans mit auf eine immersive Reise innerhalb jedes einzelnen Songs. “Melanin Punk“ symbolisiert den Höhepunkt der verschiedenen Hintergründe, Exzentrizitäten und makellosen Unvollkommenheiten der Bandmitglieder, was zu einer außergewöhnlichen künstlerischen Kreation führt.

Während sie sich auf die Veröffentlichung des Albums vorbereiten, werden Oxymorrons auf Corey Taylors Solotour die Bühnen in den USA unsicher machen. Sie sind begeistert: „Von einer Legende mitgenommen zu werden und mit ihm zu rocken, ist der Wahnsinn. Das Universum wirkt seine Magie. Corey Taylor hörte uns zum ersten Mal auf ShipRocked, oben im Jahr 2022, an einem Strand. Jetzt können wir es an Land machen!“

Die Fans sollten ihre Ohren offen halten für weitere Musik, Merch-Drops, Tourdaten und aufregende Partnerschaften in der Zukunft.

PRE-SAVE MELANIN PUNK: https://lnk.to/oxymorrons

Mehr Infos unter:
https://www.oxymorrons.com
https://www.instagram.com/oxymorrons
https://www.facebook.com/Oxymorrons
https://twitter.com/OXYMORRONS
https://www.tiktok.com/@oxymorrons

Oxymorrons ft. Troi Irons „Last Call“

[New York, NY | 26. April 2023] Die New Yorker Melanated Punk Band Oxymorrons setzt ihre genreübergreifende Revolution mit ihrer neuesten Single „Last Call“ fort, die heute über Mascot Records veröffentlicht wird.

Produziert von Zach Jones (Fever 333, Nova Twins, Crown The Empire), ist „Last Call“ ein inbrünstiger Hip-Hop/Rock-Song, der sich mit der Selbstmedikation durch Alkohol beschäftigt, um die inneren Dämonen zu unterdrücken. Die Brüder und Co-Frontmänner Deee und KI sind offen in ihren Texten, wobei die Verletzlichkeit in jeder Strophe durchscheint und durch ihren ernsten Tonfall und ihre meisterhafte Kadenz unterstrichen wird. Der Song entwickelte sich zu etwas ganz Besonderem mit der Hinzufügung von Singer-Songwriter/Produzent Troi Irons (he/him/they), dessen raue, beschwörende Stimme die verzweifelte Hook perfekt wiedergibt: „Last drink up in my hand, This time I’ll take it slow, Oh shit I’m fucked up.“

Auf die Frage, was sie dazu inspiriert hat, einen so ehrlichen Song zu schreiben und sich so offen mitzuteilen, erklärt die Band: „‚Last Call‘ ist eine Übung in Verletzlichkeit und die Nutzung unserer Musik, um uns selbst und unsere Bewältigungsmechanismen besser zu verstehen.

Zu oft haben wir uns selbst am Boden einer Flasche ertränkt, indem wir Alkohol benutzt haben, um uns zu helfen, etwas anderes oder gar nichts zu fühlen. Egal, ob du in der Vergangenheit damit zu kämpfen hattest oder gerade kämpfst, wir hoffen, dass dieser Song dir hilft, dich gesehen zu fühlen und dir dabei hilft, in Zukunft nicht mehr so kämpfen zu müssen.“

Die Künstlerin Troi Irons brachte eine andere Perspektive in den Song ein: „Ich bin seit langem ein Fan der Oxymorrons und ihrer Arbeit, daher war ich begeistert, an diesem Song mitzuwirken. Ich trinke nicht wirklich, aber es ist eher eine Metapher dafür, wie wir Menschen dazu neigen, nach dem Nächstbesten zu greifen, um uns weniger allein zu fühlen. Das ist nicht immer gesund. Hoffentlich greifen die Leute nach der Musik, um sich weniger allein zu fühlen.“

Das von Michael Danners / IamEyephotos gedrehte und inszenierte Musikvideo zu „Last Call“ vertieft das Thema des Songs, in dem jedes Mitglied denselben Murmeltiertag der betrunkenen Ausschweifungen erlebt. Das Bildmaterial wird spielerisch durch Scott Pilgrim-eske Grafiken verstärkt.

Oxymorrons bringen dieses wichtige Thema auf die Straße, indem sie sich mit dem Spirituosenhersteller JuneShine zusammenschließen, um ein „drink responsibly“-Event zu veranstalten. Die Soiree findet am 26. April in der Brand NYC Location in Williamsburg Brooklyn statt, wo die Band mit ihren Fans Mocktails, Cocktails und Spiked Kombucha (in Maßen) genießen wird.

„Last Call“ folgt auf die erfolgreiche Single „Enemy“, mit der die Band ihre Melanin Punk-Ära einleitete und die von Guitar World, Loudwire, AfroPunk, SiriusXM’s Octane, Kerrang, BBC Radio 1 und anderen gelobt wurde. Oxymorrons waren im neuen Jahr auch viel unterwegs, haben mit Bad Omens ausverkaufte Bühnen in ganz Europa gestürmt und ihre Performance für einen Kurztrip mit dem Emo-Rapper nothing, nowhere. in den Nordosten der USA gebracht. Fans sollten ihre Ohren offen halten, um neue Musik und Tourdaten zu entdecken.

Oxymorrons ft. Troi Irons – neue Single/ Video „Last Call“ veröffentlicht

Auf ihrer neuen Single „Last Call“ erkunden Oxymorrons Alkohol als Bewältigungs-Tool. Der Song featured Troi Irons!

Out via Mascot Records “Last Call”: https://lnk.to/oxymorrons

“Last Call” Video-Link:

“Oxymorrons continue to be unstoppable.” – AfroPunk

“The band’s rap-rock hybrids owe much to the turn-of-the-millennium period when rapped lyrics, arena-ready hooks and ferocious beats were fast friends, with the addition of elements borrowed from contemporary trap and electronic music.” – Washington Post

ABOUT OXYMORRONS:

Die New Yorker Grenzgänger haben sich im Geiste des Wandels einen Namen gemacht und eine Bewegung aufgebaut, nachdem ihnen jahrelang gesagt wurde, sie seien zu rockig für Hip-Hop und zu hip-hoppig für Rock. Sie haben sich mutig dazu verpflichtet, Musik zu kreieren, die sich willkürlichen Klassifizierungsregeln widersetzt, was die Band als frühe Pioniere der modernen Revolution der Genre-Mischung zementiert. Die Oxymorrons, bestehend aus den Sängern Deee und KI, dem Schlagzeuger Matty Mayz und dem Gitarristen Jafé Paulino, haben in den letzten zwei Jahren mit der Veröffentlichung ihrer unglaublich innovativen Mohawks & Durags EP und einer fast pausenlosen Tournee mit Neck Deep, Anti-Flag, Grandson, Pop Evil, Set It Off, Senses Fail und Bad Omens einen großen Aufschwung erlebt. Die Band hat ihre Erfahrungen, eklektischen Einflüsse und persönlichen Einsichten in ihr Handwerk einfließen lassen und sich Ende 2022 ins Studio begeben, um ihre bisher authentischsten Songs zu schreiben. Mit dem Ziel, das Spiel zu verändern, sollte das Publikum große Dinge von diesen New Yorker Rockern erwarten.

Oxymorrons Online:
https://www.oxymorrons.com
https://www.instagram.com/oxymorrons
https://www.facebook.com/Oxymorrons
https://twitter.com/OXYMORRONS
https://www.tiktok.com/@oxymorrons

MOTÖRHEAD ‘LIVE AT THE MONTREUX JAZZ FESTIVAL 2007’

MOTÖRHEAD ‘LIVE AT THE MONTREUX JAZZ FESTIVAL 2007’ – ein einzigartiges, bisher unveröffentlichtes Motörhead Konzert (VÖ 16. Juni 2023/BMG)

Wie allen bekannt ist, liebte Motörhead es, live für ihre Fans zu spielen. Jeder war willkommen und natürlich auch die Leute, die eigentlich Jazz lieben. Und als das Montreux Festival Motörhead anfragte, hat es irgendwie totalen Sinn gemacht: anders, einzigartig, eine ganz andere Location, ehrend und aufregend dabei zu sein.

Auch das Festival überschritt mit dieser Einladung Grenzen hinsichtlich der Musik, die dem Festival den Namen gab.  Es mag wagemutig erscheinen, wenn man die Liste der Künstler betrachtet: neben Dexter Gordon gab es auch Deep Purple oder ZZ Top und dann donnernd, laut Motörhead. Wahrscheinlich ist es genau das, was dem Festival seine Attraktivität gab und damit in die Geschichte einging und es für die Wertschöpfung der Künste 2013 mit dem ‚UNESCO Heritage Status‘ belohnt wurde.

Aufgenommen wurde dies Montreux Show am 7. Juli 2007 während der ‘Kiss Of Death’ Tour im legendären Auditorium Stravinski und überzeugt mit der Leistung des perfekten und potenten Trios: Lemmy Kilmister, Phil Campbell und Mikkey Dee. Und das nicht nur mit der etwas anderen Setlist, sondern auch mit der Kraft und dem Besonderen, was Motörhead legendär machte und sie es live immer wieder beweisen konnten.

Dieses Konzert beinhaltet den ersten offiziellen Release ihres Covers Thin Lizzy’s ‘Rosalie’, ein lautes, kraftvolles Bonbon im Motörhead Stil!

Hier der Link zum Video des sensationellen Motörhead Covers…

Thin Lizzy’s ‘ROSALIE’:

Pre-Order und exklusiver Merch: https://motorhead.lnk.to/montreuxPR

Motörhead „Live At The Montreux Jazz Festival ’07“ wird in Doppel- Vinyl, als Doppel-CD und digital veröffentlicht.

LP und CD Tracklisting:

1. Snaggletooth
2. Stay Clean
3. Be My Baby
4. Killers
5. Metropolis
6. Over The Top
7. One Night Stand
8. I Got Mine
9. In The Name Of Tragedy
10. Sword Of Glory
11. Rosalie
12. Sacrifice
13. Just ‘Cos You Got The Power
14. Going To Brazil
15. Killed By Death
16. Iron Fist
17. Whorehouse Blues
18. Ace Of Spades
19. Overkill

www.imotorhead.com

Hunzgrippe_Presse_- Fotocredit Helmut Schmid

Hunzgrippe Single/ Video „Lass des Leben leben in deim Leben“

Hunzgrippe veröffentlichen die nächste Single/ Video „Lass des Leben leben in deim Leben“

Hunzgrippe_Presse_- Fotocredit Helmut Schmid
Hunzgrippe_Presse_- Fotocredit Helmut Schmid
Wieder steht ein neuer Titel von HUNZGRIPPE in den Startlöchern: „Lass des Leben leben in deim Leben“ strotzt nur so vor lebensbejahenden Inhalten, textlich, aber auch musikalisch. Eine mitreißende, treibende Nummer mit einer großen Portion Punk-Rock. Eine Aufforderung, „Leben in seinem Leben zuzulassen“.

Single und Video „Lass des Leben leben in deim Leben“:

„Die heutige Zeit ist negativ genug“, sagt Sänger Michael„wir sollten aber immer das Beste daraus machen–aus allem! Nach vorne gehen. Machen statt sich zurückziehen. Eben: Leben… Jetzt und hier!“.

Die Band schreibt:

„Im Lied geht es, wie der Name vermuten lässt, darum, Leben zuzulassen. Wir haben lange genug – wohl alle von uns – kein Leben zugelassen. Deshalb: It´s time for a change!

Das durchgehend animierte Video deutet manchmal Ausbrüche aus unserer technoiden, computerisierten Welt an – tanzende Roboter, kalte Farben, Künstliches, Wirres, egal wohin man blickt. Es fehlt jegliches menschliches, nur durch die tanzenden Roboter angedeutet. Dabei bietet, wie wir finden, unser Song doch so viel Freude und Positives – und soll euch zum Ausbruch anregen.

Geht raus.
Habt Spaß.
Seid menschlich.
Lebt.
Liebt Euch.
Helft Euch.
Rockt was das Zeug hält.
Feiert mit Musik & Euren Freunden.
Und tut vor allem eines: LEBT EUER LEBEN!“

Mehr Infos und das aktuelle Album „Into The Woid“ unter:
www.hunzgrippe.de

TEEN ICON „MONA MUR“

TEEN ICON – neue 2-Track Single von MONA MUR ab jetzt veröffentlicht – aktuelles Album SNAKE ISLAND ab dem 10.03.2023

MONA MUR & Friends Millenium Concert (Special Guest: Valerie Renay) im arkaoda in Berlin am 18.05.2023

In den Gewässern des aktuellen Albums SNAKE ISLAND (VÖ 10.03.2023) ist eine neue Flut eingetroffen. Die Punk- und Industrial-Koryphäe MONA MUR ist mit der 2-Track Single TEEN ICON zurück mit Interpretationen ikonischer Songs von zwei der Größten der Musikgeschichte: „Smells Like Teen Spirit“ von Nirvana und „Icon“ von Siouxsie and the Banshees.

2-Track Single TEEN ICON:
https://open.spotify.com/album/1a10jui0ZUDNSB0q5mMeUv?si=w5FrmDJwTBOBKzguqXPkqQ

„Smells Like Teen Spirit“:

„Icon“:

Beide Songs kombinieren die für die Künstlerin charakteristische rasende Gitarre mit brillanten elektronischen Texturen. Dabei trifft Mona wieder auf ihre Kollaborateure von SNAKE ISLANDCo-Produzent Goldkind und Mastering-Ingenieur Jon Caffery, der die Covers als „noch krasser als die Originale“ bezeichnet.

Die renommierte deutsche Arthouse-Filmregisseurin Elfi Mikesch schlug Mona ursprünglich vor, den Nirvana-Song in Angriff zu nehmen. Mona wurde von der monströsen Kraft von Kurts Text überwältigt und schuf eine viel schwerere, düsterere Version. Mona hatte nie daran gedacht, Siouxsie zu covern, bis sie eingeladen wurde, einen Beitrag zu einem kürzlich erschienenen Tribute-Album zu leisten. Das Album wurde nur in begrenzter Auflage veröffentlicht, so dass es nur Sinn machte, Monas Interpretation als zweite Hälfte von Teen Icon zu veröffentlichen.

„Ich habe das Gefühl, dass diese Lieder universelle Kunstwerke sind, genau wie bestimmte Opernarien“, sagt Mona, „und wenn mir ein Vorschlag gemacht wird, werde ich mich gerne als bescheidene Interpretin zur Verfügung stellen, um sie wieder auferstehen und erstrahlen zu lassen.“
Ab dem 17.02. gibt es also jetzt mit TEEN ICON eine weitere MONA MUR 2-Track Single die über GIVE/TAKE veröffentlicht wird.

Zudem wird es am 18.05.2023 das MONA MUR & Friends Millenium Concert (Special Guest: Valerie Renay) im arkaoda in Berlin geben!

SNAKE ISLAND ist Mona Mur’s erstes Album, bei sie nicht nur Sängerin ist, sondern neben den großen Talenten von Gary Schmalzl, En Esch und Goldkind auch Gitarre spielt. „Wir haben vor, das auch auf die Bühne zu bringen – man kann ja nicht genug Gitarren haben, oder?“ – MONA MUR

Ab dem 10.03.2023 wird das SNAKE ISLAND Album nicht nur über GIVE/TAKE und die Bandcampseite https://monamur.bandcamp.com/album/snake-island zu beziehen sein, sondern dann auch über Mona Murs Berliner Label „Playloud!“, das seit 2021 überdies den imposanten Backkatalog der seit den 80ern international tätigen Künstlerin auf Vinyl wieder veröffentlicht. Darunter auch der aktuellste Re-Release MONA MUR: The Original Band (1984 – 86), der erst am 02. Dezember diesen Jahres veröffentlich wurde.

Die Songs aus dieser Ära avancierten über die Jahre zu wichtigen Bestandteilen ihrer Karriere und erschienen in neuen Versionen auf späteren Veröffentlichungen, in der Mehrheit auf dem 2009 zusammen mit En Esch aufgenommenen Album “120 Tage – The Fine Art of Beauty & Violence” (Pale Music).

Die ursprünglichen Fassungen jedoch wurden, trotz einiger Angebote, beinahe vier Jahrzehnte lang nicht veröffentlicht – ein Desiderat, dem Play Loud! Productions nun entgegenwirken.

Mehr Infos und ein Video Interview zu MONA MUR: The Original Band (1984 – 86) und allen anderen aktuellen Re-Releases gibt es unter: http://www.playloud.org/archiveandstore/en/vinyl-12/810-mona-mur-the-original-band-1984-86.html

Weiter aktuell… offizielles Video zur 1. Single “SCHIELDWALL“:

Zurück zum neuen Album… „Ich stieß auf die Geschichte einer kleinen Insel vor der brasilianischen Küste, auf der tausende von hochgiftigen Vipern hausen, die sich gegenseitig kannibalisieren. Sie ließen nicht mal den Leuchtturm-Wärter am Leben. Die Schlangen waren überall – bis die Population implodierte. Ich stellte mir vor, dort zu leben … vielleicht sogar als eine der Schlangen. Ich weiß nicht, ob die Story wahr ist. Aber dieses Bild hat mich inspiriert, ein weiteres Album mit meinem Freund Goldkind in Angriff zu nehmen. Goldkind ist ein exzentrischer Klangschamane. Wir haben eine tiefe musikalische Verbindung. Die Bedingung war – ich spiele die meisten E-Gitarren selbst. Goldkind stimmte zu. So konnte ich mich richtig ausleben, nicht nur als Sängerin, sondern auch an der verstärkten Gitarre, auf der ich in den letzten drei Jahren einen eigenen Style aus verzerrten, monströsen, schleppenden Riffs entwickelt habe.“

So bilden die 10 Songs von SNAKE ISLAND ein dunkles Gemälde aus Melancholie, Doom, Schönheit, Romantik und Apokalypse. SNAKE ISLAND zelebriert das Ende des Spätkapitalismus in exquisiten Elektronik – Layern, harschen Gitarren und herzzerreissend schönen Melodien. “SNAKE ISLAND enthält meinen ganzen bodenlosen Schmerz über die sinnlose und dumpfe Zerstörungswut hasserfüllter Menschen, die dem schönsten aller Planeten in Kürze den Garaus machen, wenn nicht ein Wunder geschieht.“

Den Einstieg auf die „Schlangeninsel“ befördern zwei Coverversionen: Motörhead – Knaller „Ace of Spades“ mit furiosem Gitarrensolo von Gary Schmalzl – und “Rake“, die Schwerenöter-Ballade des todessehnsüchtigen US-Barden Townes Van Zandt, mit feinem Solo von En Esch. „Die Story meiner Jugend“, lacht Mona Mur. Man kauft es ihr ab.

Veredelt wurde SNAKE ISLAND durch extensive Nachbearbeitung und Mastering von Produzentenlegende Jon Caffery (Joy Division, Kraftwerk, Einstürzende Neubauten, Linton Kwesi Johnson), dem beide Künstler langjährig verbunden sind.

„Mona Mur ist nach vier Jahrzehnten ihres Musikschaffens genau so vital, intensiv und boshaft wie eh und je. Ihr artistisches Alter Ego verströmt Klasse, Stil und pures Gift zu gleichen Teilen.“ ReGen Mag 10 /2022

MONA MURSängerin, Komponistin, Produzentin, ist seit den 80ern bekannt für ihre einzigartige dunkle Stimme und ihre manisch–intensiven Live-Auftritte in Gitarrengewittern und morbidem Slowbeat-Chic. Ihre Musik bildet eine eigene Kategorie aus Punk und Chanson, Electronic Rock ’n’ Roll und orchestralen Klangwänden. Mona hat mit Musikern wie „Einstürzende Neubauten“ –Schlagwerker FM Einheit, den „Stranglers“ J.J. Burnel und Dave Greenfield, Yello’s Dieter Meier oder auch Operndiva Simone Kermes kollaboriert. Mit En Esch (KMFDM, Pigface) tourte sie weltweit.

Ihre Alben sowie ihre preisgekrönten Soundtracks für Games („Kane & Lynch 2: Dog Days“) und Filme („Gegen die Wand“, von Fatih Akin, „Genderation“ von Monika Treut, ‘Letzte Ausfahrt: Weltall“ von Rudolph und Werner Herzog) produziert sie in ihrem Berliner Studio KATANA.

Zudem hat der Filmemacher und Grimme-Preis-Träger Dietmar Post (u.a. Monks: The Transatlantic Feedback, Deutsche Pop Zustände)in einem Studio ein 4-stündiges Gespräch mit der Künstlerin Mona Mur geführt. Daraus sind zunächst zwei kürzere Filme zu den Alben ‚Mona Mur: Mona Mur (1988)‘ und ‚Mona Mur: The Original Band (1984-86)‘ entstanden. Nun soll für den Herbst 2023 aus dem Material, welches die komplette Karriere von Mona Mur abdeckt, ein längerer Dokumentarfilm entstehen.

Mehr Infos unter:
https://monamur.com/
http://www.playloud.org/archiveandstore/en/vinyl-12/747-mona-mur-mona-mur.html
https://www.facebook.com/monamur.official
https://www.youtube.com/@Monamurofficial

Mona Mur „SNAKE ISLAND“

Die Welt ist ein unheimlicher Ort – SNAKE ISLAND – Das neue Album von Mona Mur (GIVE/TAKE USA 2022/ ab Frühjahr 2023 auch erhältlich bei Playloud! Germany /Exklusiver Deutscher Vertrieb)

Nach vier Dekaden musikalischen Vagabundierens zwischen Punk, Wave, Chanson und Electronic ist Mona Mur zu ihren Industrial – Wurzeln zurückgekehrt, härter, sinistrer, eigenwilliger als je zuvor. Ihre Stimme entfaltet sie über wilden E-Gitarrenclustern, gnadenlosen Beats und elektro-akustischen Layern zu einem „absolut einzigartigen Sound“ (ChaosZine UK).

Willkommen auf SNAKE ISLAND, dem neuen Album der Sängerin, im Herbst ’22 in den USA erschienen auf GIVE/TAKE. Partner in Crime ist wieder GOLDKIND, Ur-Punk aus Hamburg und Produzent von Hit-Singles für „Die Fantastischen Vier“ oder „Lucilectric“.

Das offizielle Video zur 1. Single “SCHIELDWALL“ gibt es übrigens hier zu sehen:

Ab Frühjahr 2023 wird das SNAKE ISLAND Album nicht nur über GIVE/TAKE und die Bandcampseite https://monamur.bandcamp.com/album/snake-island zu beziehen sein, sondern dann auch über Mona Murs Berliner Label „Playloud!“, das seit 2021 überdies den imposanten Backkatalog der seit den 80ern international tätigen Künstlerin auf Vinyl wieder veröffentlicht. Darunter auch der aktuellste Re-Release MONA MUR: The Original Band (1984 – 86), der erst am 02. Dezember diesen Jahres veröffentlich wurde. Die Songs aus dieser Ära avancierten über die Jahre zu wichtigen Bestandteilen ihrer Karriere und erschienen in neuen Versionen auf späteren Veröffentlichungen, in der Mehrheit auf dem 2009 zusammen mit En Esch aufgenommenen Album “120 Tage – The Fine Art of Beauty & Violence” (Pale Music). Die ursprünglichen Fassungen jedoch wurden, trotz einiger Angebote, beinahe vier Jahrzehnte lang nicht veröffentlicht – ein Desiderat, dem Play Loud! Productions nun entgegenwirken.

Mehr Infos und ein Video Interview zu MONA MUR: The Original Band (1984 – 86) und allen anderen aktuellen Re-Releases gibt es unter: http://www.playloud.org/archiveandstore/en/vinyl-12/810-mona-mur-the-original-band-1984-86.html

Zurück zum neuen Album… „Ich stieß auf die Geschichte einer kleinen Insel vor der brasilianischen Küste, auf der tausende von hochgiftigen Vipern hausen, die sich gegenseitig kannibalisieren. Sie ließen nicht mal den Leuchtturm-Wärter am Leben. Die Schlangen waren überall – bis die Population implodierte. Ich stellte mir vor, dort zu leben … vielleicht sogar als eine der Schlangen. Ich weiß nicht, ob die Story wahr ist. Aber dieses Bild hat mich inspiriert, ein weiteres Album mit meinem Freund Goldkind in Angriff zu nehmen. Goldkind ist ein exzentrischer Klangschamane. Wir haben eine tiefe musikalische Verbindung. Die Bedingung war – ich spiele die meisten E-Gitarren selbst. Goldkind stimmte zu. So konnte ich mich richtig ausleben, nicht nur als Sängerin, sondern auch an der verstärkten Gitarre, auf der ich in den letzten drei Jahren einen eigenen Style aus verzerrten, monströsen, schleppenden Riffs entwickelt habe.“

So bilden die 10 Songs von SNAKE ISLAND ein dunkles Gemälde aus Melancholie, Doom, Schönheit, Romantik und Apokalypse. SNAKE ISLAND zelebriert das Ende des Spätkapitalismus in exquisiten Elektronik – Layern, harschen Gitarren und herzzerreissend schönen Melodien. “SNAKE ISLAND enthält meinen ganzen bodenlosen Schmerz über die sinnlose und dumpfe Zerstörungswut hasserfüllter Menschen, die dem schönsten aller Planeten in Kürze den Garaus machen, wenn nicht ein Wunder geschieht.“

Den Einstieg auf die „Schlangeninsel“ befördern zwei Coverversionen: Motörhead – Knaller „Ace of Spades“ mit furiosem Gitarrensolo von Gary Schmalzl – und “Rake“, die Schwerenöter-Ballade des todessehnsüchtigen US-Barden Townes Van Zandt, mit feinem Solo von En Esch. „Die Story meiner Jugend“, lacht Mona Mur. Man kauft es ihr ab.

Veredelt wurde SNAKE ISLAND durch extensive Nachbearbeitung und Mastering von Produzentenlegende Jon Caffery (Joy Division, Kraftwerk, Einstürzende Neubauten, Linton Kwesi Johnson), dem beide Künstler langjährig verbunden sind.

„Mona Mur ist nach vier Jahrzehnten ihres Musikschaffens genau so vital, intensiv und boshaft wie eh und je. Ihr artistisches Alter Ego verströmt Klasse, Stil und pures Gift zu gleichen Teilen.“ ReGen Mag 10 /2022

MONA MURSängerin, Komponistin, Produzentin, ist seit den 80ern bekannt für ihre einzigartige dunkle Stimme und ihre manisch–intensiven Live-Auftritte in Gitarrengewittern und morbidem Slowbeat-Chic. Ihre Musik bildet eine eigene Kategorie aus Punk und Chanson, Electronic Rock ’n’ Roll und orchestralen Klangwänden. Mona hat mit Musikern wie „Einstürzende Neubauten“ –Schlagwerker FM Einheit, den „Stranglers“ J.J. Burnel und Dave Greenfield, Yello’s Dieter Meier oder auch Operndiva Simone Kermes kollaboriert. Mit En Esch (KMFDM, Pigface) tourte sie weltweit.

Ihre Alben sowie ihre preisgekrönten Soundtracks für Games („Kane & Lynch 2: Dog Days“) und Filme („Gegen die Wand“, von Fatih Akin, „Genderation“ von Monika Treut, ‘Letzte Ausfahrt: Weltall“ von Rudolph und Werner Herzog) produziert sie in ihrem Berliner Studio KATANA.

Zudem hat der Filmemacher und Grimme-Preis-Träger Dietmar Post (u.a. Monks: The Transatlantic Feedback, Deutsche Pop Zustände)in einem Studio ein 4-stündiges Gespräch mit der Künstlerin Mona Mur geführt. Daraus sind zunächst zwei kürzere Filme zu den Alben ‚Mona Mur: Mona Mur (1988)‘ und ‚Mona Mur: The Original Band (1984-86)‘ entstanden. Nun soll für den Herbst 2023 aus dem Material, welches die komplette Karriere von Mona Mur abdeckt, ein längerer Dokumentarfilm entstehen.

Mehr Infos unter:
https://monamur.com/
http://www.playloud.org/archiveandstore/en/vinyl-12/747-mona-mur-mona-mur.html
https://www.facebook.com/monamur.official
https://www.youtube.com/@Monamurofficial

MOTÖRHEAD “BAD MAGIC: SERIOUSLY BAD MAGIC”

Motörhead, die Ikonen, die “Godfathers of Heavy Metal“, veröffentlichen ihr 23. (und allerletztes Studioalbum) Bad Magic von 2015 noch einmal.

“Bad Magic: SERIOUSLY BAD MAGIC“ beinhaltet frisches Bonusmaterial und zwei bisher unveröffentlichte Tracks: “Bullet in Your Brain” und “Greedy Bastards”, sowie eine glanzvolle Live Performance von der Bad Magic Tour beim gigantischen Mt Fuji Festival in Japan 2015.

Album Pre-Order AT THIS LOCATION

Dazu bekommen die Fans ein Audio Interview “War, Love, Death and Injustice” natürlich mit Lemmy, geführt vom Motörhead -Experten, Robert Kiewik, auf der Tour 2015 und wer vielleicht mit Lemmy in Verbindung treten will, kann dies mit dem MURDER ONE Ouija Board, komplettiert mit einer  Ace of Spades Planchette um die Richtung der ‚Konversation‘ anzuzeigen. Dies wird in einem exklusiven Boxset angeboten.

Ein neues  Video für “Bullet In Your Brain” und unveröffentlichtes Footage aus dem Studio während der Bad Magic Aufnahmen. Eine Offenbarung für alle Fans, die sich nach neuen Motörhead Material gesehnt haben.

Watch/Listen to “Bullet In Your Brain”:

Als Bad Magic 2015 veröffentlicht wurde, tat es einen gewaltigen Schlag und alle, die meinten Motörhead wären zahmer geworden, wurden eines Besseren belehrt. Das Album erreichte in Deutschland auf Anhieb die Top 1 Chart Position mit Songs, wie dem Brechkegel “Thunder & Lightning” oder “Teach Them How To Bleed”. Das Album war tough, clean, mean und eines der kompromisslosesten Werke von Motörhead ever! Cameron Webb hatte seinen Anteil daran; er überzeugte die Band, das Album in den NRG North Hollywood, Maple Studios und Grandmaster in Kalifornien live aufzunehmen– zum allerersten Mal in der Ära Kilmister/Campbell/Dee. Von der gewaltigen Punk Energie bei  “Electricity” bis hin zu Queens Brian May, der einen sprühenden Gastauftritt bei “The Devil” hat, dazu gewaltige Aggression, Attitüde und exzellentes Songwriting.

Phil Campbell hat nicht nur seine besten Gitarrenstücke aufgenommen, er hat die besten Solos in einer Dekade abgeliefert und Mikkey Dees Schlagzeugspiel gab dem Motörhead Sound eine neue Resonanz. Dazu Lemmys raue lyrische Lebensreflektion wie bei “Till The End” und natürlich das unglaubliche Rolling Stones Cover  “Sympathy For The Devil”. Eine der versteckten Juwelen des Albums auf „Bad Magic: SERIOUSLY BAD MAGIC“, ist Motörheads berühmteste, international gefeierte Version des David Bowies Klassiker, “Heroes”. Ursprünglich sollte der Song auf Bad Magic (2015) erscheinen, wurde jedoch in der letzten Minute wieder heruntergenommen. Jetzt aber fand „Heroes“ seinen Platz auf “ SERIOUSLY BAD MAGIC“.

„Bad Magic: SERIOUSLY BAD MAGIC“ wird in den folgenden Formaten veröffentlicht : 2-fach 12” Vinyl, CD Digipak mit  Bonus Disc, Limited Edition Boxset, Digital Download und Streaming. Das  Limited Edition Boxset enthält das CD Digipak mit Bonus Disc, Doppel- 12” Vinyl, das exklusive Lemmy War, Love, Death and Injustice Audio Interview auf 12” Vinyl und die Edition Motörhead – MURDER ONE Ouija Board mit Planchette.

Pre-order aller Formate at this location

Bad Magic: SERIOUSLY BAD MAGIC Tracklist:

  1. Victory Or Die
  2. Thunder & Lightning
  3. Fire Storm Hotel
  4. Shoot Out All of Your Lights
  5. The Devil
  6. Electricity
  7. Evil Eye
  8. Teach Them How To Bleed
  9. Till The End
  10. Tell Me Who To Kill
  11. Choking On Your Screams
  12. When The Sky Comes Looking For You
  13. Sympathy For The Devil
  14. Heroes
  15. Bullet In Your Brain
  16. Greedy Bastards


Live at Mt Fuji Rock Festival 2015 – Sayonara Folks!

Tracklist:

  1. We Are Motörhead
  2. Damage Case
  3. Stay Clean
  4. Metropolis
  5. Over the Top
  6. String Theory
  7. The Chase is Better Than the Catch
  8. Rock It
  9. Lost Woman Blues
  10. Doctor Rock
  11. Just ‘Cos You Got the Power
  12. Going to Brazil
  13. Ace of Spades
  14. Overkill

Motörhead:
Lemmy Kilmister
 – Vocals/Bass
Phil Campbell – Guitars
Mikkey Dee – Drums

Follow Motörhead on:
Facebook
Twitter
Instagram
Spotify
YouTube
Official Motörhead

Zebrahead mit Video Premiere zu “Licking On A Knife For Fun”

Zebrahead mit Video Premiere zu “Licking On A Knife For Fun” – von der neuen EP “II” (VÖ 03. Februar 2023)

Die aus Orange County, Kalifornien stammende Punk-inspirierte Band Zebrahead ist gefragter denn je. Gerade sind sie auf dem Weg nach Japan und Australien für eine große Tour und der neue Sänger und Gitarrist, Adrian Estrella, gab der Band noch einmal einen richtigen Kick nach vorn.

Ende 2021 brachten sie die CD III heraus, eine Serie von EPs. Mit “No Tomorrow” wurde Ende Oktober der erste Track aus der kommenden EP “II” veröffentlicht, die am 03. Februar 2023 komplett veröffentlicht wird. Nun erscheint mit “Licking On A Knife For Fun” der nächste Track inkl. Video…

Video Premiere “Licking On A Knife For Fun”: https://youtu.be/VFSKHaKKfSo

Ben Osmundsen: „Klar, sind wir stolz und aufgeregt, der Welt den neuen Song “Licking On A Knife For Fun” präsentieren zu können. Ein bisschen spastisch und aggressiv hinsichtlich Selbstzweifeln und über Freunde, die dich vergiften… alle haben das schon einmal mitgemacht oder erlebt… leider mehr, als uns lieb ist.“  Und Tabatabaee sagt: “Licking On A Knife For Fun” ist ein Song darüber, dass man in einer toxischen Beziehung mit jemandem ist, der dich an den Rand eines Abgrundes bringt und du dabei dein eigenes Selbstwertgefühl verlierst“

Hear “No Tomorrow” here:

Hier geht’s zum Video:

Wie alle Bands, so haben auch Zebrahead ihre Höhen und Tiefen gehabt, haben bis zum heutigen Tage bereits über 2,5 Millionen Alben verkauft und erreichten gerade bei Spotify 1 Million Hörer jeden Monat. Sie erhielten bereits eine Grammy Nominierung und touren den Globus Non Stop.

Zebrahead sind: Ali Tabatabaee – Sänger /Rapper, Adrian Estrella  – Sänger, Gitarre, Ben Osmundson – Bass, Ed Udhus – Drums, Dan Palmer – Gitarre

Mehr Infos unter:
https://zebrahead.com/tour-dates/
www.zebrahead.com

VOIVOD – ‘FORGOTTEN IN SPACE’ – VIDEO GAME AUF FACEBOOK/INSTAGRAM

Voivod  kündigen ein einzigartiges Facebook/Instagram Filter Game an, um das bald erscheinende ‘Forgotten In Space’ Deluxe Box Set zu feiern.

VOIVOD "FORGOTTEN IN SPACE BOX SET"
VOIVOD „FORGOTTEN IN SPACE BOX SET“

PRE-ORDER HERE: https://voivod.lnk.to/ForgottenInSpacePR

Kannst du dein Raumschiff durch die Mörgoth – Galaxie steuern und verhindern, dass dich der rücksichtslose Korgüll The Exterminator in intergalaktischen Müll verwandelt? Es werden Punkte vergeben, wenn du das verhindern kannst mit dem starken Voivod Cyber Krieger und seinem  nihilistischen Wunsch, alles zu zerstören, was sich ihm in den Weg stellt.

Bereit zum Spielen, alle Systeme auf: GO schalten!

PLAY: https://voivod.lnk.to/FilterPR

‘Forgotten In Space’ ist eine Deluxe Celebration von Voivods Noise Records Diskografie und ist die definitive Kollektion ihrer Werke und kommt mit rarem und bis heute unveröffentlichtem Material:

RRRÖÖÖAAARRR
Remastered auf rotem & schwarzem Splatter Vinyl

KILLING TECHNOLOGY
Remastered auf grünem & lila Swirl Vinyl

DIMENSION HATRÖSS
Remastered auf grauem & rotem Swirl Vinyl

NO SPEED LIMIT LIVE ‘86
Zum allerersten Mal auf Vinyl:  grünes & schwarzes Splatter Vinyl

DIMENSION HATRÖSS – THE DEMOS
Zum allerersten Mal auf Vinyl: blaues & weißes Splatter Vinyl

COSMIC DRAMA, 40 Seiten Buch
40 Seiten Buch mit neuen Sleeve Note Interviews mit Michel ‘Away’ Langevin, der die Geschichte der Anfänge von Voivod erzählt. Mit raren und bis dato unveröffentlichten Fotos

CHAOSMONGERS DVD
Mini Dokumentation mit Interviews, Live Auftritten, Behind the scenes & Promotion Videos von 1985 bis 1989. Ebenfalls bekommt man ein bis jetzt unveröffentlichtes Video Konzert,  live in Chicago ’88 und ein Audio Konzert vom World War III Festival 1985.

KORGÜLL THE EXTERMINATOR USB
Beinhaltet alle Tracks vom Studioalbum plus Live & Demo Alben.

‘Forgotten In Space’ ist erhältlich als 5fach CD und DVD , das Boxset beinhaltet alle Studioalben, mit Bonus von raren Demos und Livealben, die DVD hat die Mini Doku und das bisher unveröffentlichte Live Konzert und ein 20seitiges Booklet.

WATCH THE NEW VIDEO FOR A PREVIOUSLY UNRELEASED DEMO OF ‘PSYCHIC VACUUM’ & PRE-ORDER HERE: https://voivod.lnk.to/ForgottenInSpacePR

Direct Youtube Link:

THE NOISE RECORDS YEARS DELUXE BOX-SET VÖ: 29. JULI 2022

Online:
https://voivod.lnk.to/ForgottenInSpacePR
https://www.voivod.com/
https://www.facebook.com/Voivod

Offizielle Lemmy Zeremonie am 23. Juni 2022 auf dem Hellfest in Clisson, Frankreich

Offizielle Lemmy Zeremonie Hellfest

Offizielle Lemmy Zeremonie am 23. Juni 2022 auf dem Hellfest in Clisson, Frankreich

Offizielle Lemmy Zeremonie am 23. Juni 2022 auf dem Hellfest in Clisson, Frankreich
Offizielle Lemmy Zeremonie am 23. Juni 2022 auf dem Hellfest in Clisson, Frankreich

Ein Teil der Asche des legendären Ian ‘Lemmy’ Kilmister, Gründer von Motörhead, Grammy Award Gewinner und kulturelle Ikone, wurde in diesem Jahr auf dem Hellfest in Clisson, Frankreich unter dem neuen Lemmy Monument verwahrt. Die offizielle Zeremonie erfolgt am 23. Juni 2022.

Seine ehemaligen Mitstreiter, Phil Campbell und Mikkey Dee, sind vor Ort und werden dies in einer kleinen Zeremonie würdigen. Es geschieht gleich nach dem Ende der Scorpions Show. Ein Tribute Video und ein paar Worte von Phil und Mikkey, die das Glas auf den unsterblichen Lemmy erheben.

Die Zeremonie soll auch noch einmal Lemmys Musiker-Leben ausdrücken: die Liebe, auf Tour zu sein und die Liebe zu seinen Fans. Denn mit beiden hat er sich immer am wohlsten gefühlt, das war sein zu Hause.

Lemmy hat das Hellfest geliebt (Motörhead ist beim allerersten Hellfest aufgetreten), und die Band hatte eine besondere Beziehung zu ihrer französischen Rock’n’Roll Familie.

Daher ist es absolut passend, dass Lemmy nun für immer auf dem Hellfest anwesend ist. Diese Veranstaltung gibt den Fans ebenfalls die Gelegenheit, auf ihre eigene Art Lemmy zu gedenken und auch die maßgefertigte Miniatur-Urne zu sehen, die im Original auf dem Forest Lawn Memorial Friedhof, Hollywood, Kalifornien begraben ist.

Alle Fans, die ihre eigenen Tribut zollen möchten, oder Erinnerungen und ihre Erfahrungen austauschen, möchten, können das unter dem Hashtag #LemmyLivesAtHellfest tun.

Wir salutieren der unsterblichen Legende Lemmy!

VOIVOD – ‘FORGOTTEN IN SPACE’ – THE NOISE RECORDS YEARS DELUXE BOX SET

Bis jetzt war es ein aufregender 40 Jahre andauernder Ritt für Voivod.

Das Quartett aus Jonquière, Quebec hat diese lange Zeit mit allen Höhen und Tiefen gut überstanden, Tragödien erlebt aber auch erfahren, dass die Band besser war als viele ihrer Zeitgenossen. Nämlich spätestens dann, als Voivod mit ihrem komplexen, progressiv- infiltriertem Heavy Metal Sound, Auszeichnungen und Ehrungen einheimsen konnte.

Das 2018-er Voivod Album, ‘The Wake’, hat der Band einen Juno Award in Kanada als bestes Heavy Metal Album des Jahres gebracht, wobei im Jahr vorher ‘ Away’ bereits den Visionary Award in London bei den Progressive Music Awards gewonnen hat.

WATCH A NEW VIDEO FOR A PREVIOUSLY UNRELEASED DEMO OF ‘PSYCHIC VACUUM’ & PRE-ORDER HERE: https://voivod.lnk.to/ForgottenInSpacePR

Direct Youtube Link:

Ein weiter Weg, den vier musikverrückte Jungen gegangen sind, angefangen in der Garage und im Keller Anfang der 80-iger. Aber es war immer etwas, dass Voivod anders gemacht hat, als ihre Kollegen. Sie haben ein bisschen gezaubert mit dem sich entfaltenden Sound von Heavy Metal, Hardcore und Punk Rock, und Voivod brachte dazu noch die Liebe zum Progressive Rock und Science Fiction mit, was die Musik sicher beeinflusst hat. War Heavy Metal der Sound der Outsider Anfang der 80iger, so war auch Prog Rock kein Bettgenosse. Uncooler als Prog ging es schon gar nicht mehr. Aber niemand sagte dies Voivod, es hätte sie auch nicht gekümmert. Es ist und war diese Bereitschaft, diesen ungleich scheinenden Sound einfach mit ihrer Spielweise zu verbinden. Als Voivod 1984 ‚War And Pain‘ veröffentlichte, hatte man Prog Metal, als Konzept, so gar nicht auf dem Schirm.

Die Musik in diesem Set beweist, dass Voivod Pioniere waren und sie veredelten ihre Musik immer mehr und wurde auch experimenteller. Man kann die Entwicklung auf den drei Alben hören: Rrröööaarrr, Killing Technology & Dimension Hatröss. In den fünf Jahren vom 1984-er ‘War And Pain’ Debut bis hin zum 1989-er ‘Nothingface’, schmiedete Voivod einen trotzigen Progressive Metal Sound, den sie mit ihren anderen Alben fortführen und so zu einer der aufregendesten Metal Bands wurden, die bis heute besteht.

‘Forgotten In Space’ ist eine Deluxe Celebration von Voivods Noise Records Diskografie und ist die definitive Kollektion ihrer Werke und kommt mit rarem und bis heute unveröffentlichtem Material:

RRRÖÖÖAAARRR

Remastered auf rotem & schwarzem Splatter Vinyl

KILLING TECHNOLOGY

Remastered auf grünem & lila Swirl Vinyl

DIMENSION HATRÖSS

Remastered auf grauem & rotem Swirl Vinyl

NO SPEED LIMIT LIVE ‘86

Zum allerersten Mal auf Vinyl: grünes & schwarzes Splatter Vinyl

DIMENSION HATRÖSS – THE DEMOS

Zum allererstne Mal auf Vinyl: blaues & weißes Splatter Vinyl

COSMIC DRAMA, 40 Seiten Buch

40 Seiten Buch mit neuen Sleeve Note Interviews mit Michel ‘Away’ Langevin, der die Geschichte der Anfänge von Voivod erzählt. Mit raren und bis dato unveröffentlichten Fotos

CHAOSMONGERS DVD

Mini Dokumentation mit Interviews, Live Auftritten, Behind the scenes & Promotion Videos von 1985 bis 1989. Ebenfalls bekommt man ein bis jetzt unveröffentlichtes Video Konzert, live in Chicago ’88 und ein Audio Konzert vom World War III Festival 1985.

KORGÜLL THE EXTERMINATOR USB

Beinhaltet alle Tracks vom Studioalbum plus Live & Demo Alben.

‘Forgotten In Space’ ist erhältlich als 5fach CD und DVD , das Boxset beinhaltet alle Studioalben, mit Bonus von raren Demos und Livealben, die DVD hat die Mini Doku und das bisher unveröffentlichte Live Konzert und ein 20seitiges Booklet.

VOIVOD – ‘FORGOTTEN IN SPACE’ – THE NOISE RECORDS YEARS DELUXE BOX SET/ VÖ: 29. Juli 2022

Online:
https://voivod.lnk.to/ForgottenInSpacePR
https://www.voivod.com/
https://www.facebook.com/Voivod

DRAGGED UNDER neue Single „Suffer“

DRAGGED UNDER PRÄSENTIEREN NEUE SINGLE “SUFFER” – DAS NEUE STUDIOALBUM “UPRIGHT ANIMALS” ERSCHEINT AM 10. JUNI 2022 via Mascot Records / Mascot Label Group

Seattle, WA – Dragged Under und Mascot Records / Mascot Label Group veröffentlichen mit dem Song „Suffer“ einen weiteren Titel aus dem kommenden neuen Studioalbum der Band mit dem Titel UPRIGHT ANIMALS.

Track Pre-Listening „Suffer“:

Pre-Order Link: https://lnk.to/DraggedUnder

Sänger Tony Cappocchi über den Song: „‚Suffer‘ handelt von der Natur des Kompromisses, besonders mit Menschen, die man liebt. Ob wir es uns eingestehen oder nicht, manchmal lassen wir die Menschen, die uns wichtig sind, wegen unserer Handlungen leiden. Das Touren als Musiker ist ein perfektes Beispiel dafür. Ich lasse meine Verlobte zu Hause, damit sie sich um unsere Rechnungen kümmert, das Haus in Ordnung hält, sich um die Familie kümmert und gleichzeitig ihr eigenes Leben weiterführt.  Das kann isolierend sein, und ich bin sicher, dass es nicht immer Spaß macht, aber manchmal ist es notwendig, zu leiden, damit der Partner seinen Träumen nachgehen kann, aber es muss auf Gegenseitigkeit beruhen.“

UPRIGHT ANIMALS wird auf CD, einer orangefarbenen transparenten LP und digital am 10.06.2022 erhältlich gemacht.

Vor kurzem präsentierten die Band das offizielle Musikvideo zu „Crooked Halos“, das hier zu sehen ist:

Zuvor wurde bereits der Song und das dazugehörige Video zu „All Of Us“ veröffentlicht, das hier zu sehen ist:

Bereits 2021 arbeiteten Dragged Under mit Spencer Chamberlain von Underoath zusammen an dem Song „Brainwash Broadcast“, der hier zu hören und zu sehen ist:

„‚Brainwash Broadcast‘ ist keine überspitzte Allegorie, sondern ein Tagebucheintrag über die Sensationsgier der Medien, die wir jeden Tag ertragen. Man kann die gleiche Geschichte von zwei verschiedenen Medien mit konkurrierenden Ideologien hören und zwei völlig unterschiedliche Dinge denken. An manchen Tagen ist es schwer, Satire von echten Nachrichten zu unterscheiden, weil wir mit subjektiven Meinungsbeiträgen und Klickköder-Schlagzeilen überschwemmt werden.  Wir haben ein Problem mit Spaltung und Angst, und unsere Medien und ‚Journalisten‘ stehen im Mittelpunkt dieses Problems.“ Was auch im Jahr 2022 immer noch so aktuell wie eh und je ist.

Im vergangenen August hat die Band WE’LL DO IT LIVE über Mascot Records veröffentlicht. Passend zu diesem Titel präsentierte Dragged Under „Hypochondria“, das hier zu hören und zu sehen ist:

Darüber hinaus veröffentlichten die Band eine Deluxe-Version des Debütalbums der Band mit dem Titel The World Is In Your Way, die zwei Bonustracks mit den Titeln „Just Like Me“ und „Feel It“ enthält.

Über die Hintergründe zum Album sagen Dragged Under folgendes:

„Wenn man alles andere weglässt, verlassen wir uns auf unsere tierischen Instinkte, um zu überleben. Im Angesicht der Gefahr fliehen oder kämpfen wir ohne zu zögern. Egal, wie viele vermeintliche Unterschiede zwischen uns bestehen, wir atmen dieselbe Luft, trinken dasselbe Wasser und essen auf dieselbe Weise, um zu überleben.“

Dragged Under machen sich diese ursprüngliche Kraft in ihrer knallharten Mischung aus Punk, Rock, Metal und Hardcore zunutze. Das Quintett aus Seattle – Tony Cappocchi [Gesang], Ryan Bruce [Gitarre], Sean Rosario [Gitarre], Hans Hessburg [Bass] und Kalen Anderson [Schlagzeug] – schärft auf seinem zweiten Album Upright Animals [Mascot Records / Mascot Label Group] seine Krallen, Zähne und seinen Stil.

Mit animalischer Energie stürmten Dragged Under im Jahr 2020 mit ihrem Debüt The World Is In Your Way los. Das Album wurde millionenfach gestreamt und von der Kritik hochgelobt. KERRANG! bezeichnete es als „neun Tracks des kantigsten, unverblümtesten Punks der letzten Zeit – voller Underdog-Hunger und Energie“, und Alternative Press nannte es eines der „20 Debütalben, die den Metalcore im Jahr 2020 auf das nächste Level gebracht haben“. Auf dem Weg dorthin tourten sie mit jedem, von The Used bis Beartooth. Im Jahr 2021 nahmen sie das Album Upright Animals mit Hiram Hernandez [Jared Dines, Craig Owens] in Los Angeles und Matt Good [Hollywood Undead, Asking Alexandria] in Phoenix auf.

„Es gab ein Element der thematischen Entwicklung“, reflektiert Tony. „Die letzte Platte war ein Bündel von verschiedenen Phasen meines Lebens. Ich hatte 21 Jahre Zeit, sie zu schreiben. Für diese Platte hatte ich nur anderthalb Jahre Zeit. Es geht um eine Zeit, einen Ort, Ereignisse und das, was ich in diesem Zeitfenster gefühlt habe.“

„Ich hoffe, dass Du beim Hören Momente der Spannung, der Angst, der Traurigkeit und des Glücks erlebst“, sagt er zum Schluss. „Zugleich ist es für uns nostalgisch. Wir wollen, dass es dich daran erinnert, wie du jung warst und die Bands entdeckt hast, die dein Leben verändert haben. Wenn du denkst: ‚Das erinnert mich an das, womit ich aufgewachsen bin‘, dann wäre ich sehr zufrieden. Wir haben viel Zeit und Energie darauf verwendet. Ich bin gespannt auf die Zukunft.“

Festival und Headline Shows im Juni 2022 in Deutschland:

Ticketlink: https://www.draggedunder.com/dates

  1. Juni 2022 – Vainstream Festival, Münster
  2. Juni 2022 – Full Force Festival, Ferropolis
  3. Juni 2022 – Schlachthof/Kesselhaus, Wiesbaden
  4. Juni 2022 – Hafenklang, Hamburg
  5. Juni 2022 – Gebäude 9, Köln

Mehr Infos unter:
www.draggedunder.com
www.facebook.com/DraggedUnder
www.instagram.com/draggedunder

Georg Kostron „Dada für Dich“

Georg Kostron veröffentlichtDada für Dich“ – aus dem neuen Album „Das wilde Liederbuch“ (VÖ 17.12.2021)

Mit „Dada für Dich“ veröffentlicht Georg Kostron den ersten Song des am 17. Dezember 2021 erscheinenden Albums „Das wilde Liederbuch“.

Das Stück tanzt leichtfüßig aber kantig zwischen Dada und Schlager, Pop und Punk. Mit frecher Gitarre, Mut zum Stumpfsinn und den herzhaften Kommentaren der Featuregäste, Tanga Elektra und dem Manager holt das Lied die Friedenstaube aus dem Käfig und lädt ein, auch den eigenen Vogel ordentlich raus zu lassen. Guru. Guru. Guru.

Offizielles VideoDada für Dich“:

Hier erhältlich: https://linktr.ee/georgkostron

Georg Kostron, Musiker und Textdichter
, stammt aus Wien, studierte Jazz-Bass und ist seit 2011 Teil der Berliner Liedermacherszene. „Das wilde Liederbuch“ ist sein akustisches Solodebut und fasst Kostrons zentralen Songs der letzten Jahre zusammen.

Es setzt sich u.a. für kreislaufbasierte Wirtschaft, tierfreundliche und regionale Lebensweise oder gleichberechtigte Mobilität ein. Kostrons Musik schlägt eine Brücke zwischen akustischem Rock und kabarettistischem Pop. Im Duo Kostron & sein Manager veröffentlichte er als Sänger Alben und Videos und fuhr mit dem Fahrrad auf Tournee entlang des Inns, der Donau und der Weißen Elster.

Als Bassist spielte er u. a. im Vorprogramm von AC/DC, Sepultura und a-ha und begleitet(e) Künstler wie Liedermacher Bastian Bandt, Marcel Brell, Rainer Vom Feld oder die Rockbands Boon und Gin Ga.

Label: Kugel i, Tap-Water Records
Musik & Text: Georg Kostron

Mehr Infos unter:
www.georgkostron.eu

Angeekelt „Lebenselexier“

Angeekelt veröffentlichen mit dem Song „Lebenselexier“ die erste Single aus dem Album „Auf die Fresse Rock`n´Roll“/ VÖ 11.11.2021

Wer sich mal wieder eindeutig und einzig dem Spaß an harter Rock Musik und lebensnahen Themen widmen möchte, der ist bei den Kollegen von Angeekelt genau richtig aufgehoben!

Die nun veröffentlichte Single ist einem ganz bestimmten Lebenselexier gewidmet, nämlich dem Bier. Die Band huldigt zwar im Refrain einer bestimmten mittelhessischen Brauerei, das macht sie allerdings vornehmlich aus lokaler Verbundenheit. Sänger Marc „Venom“ Debus sagt dazu, dass hier natürlich das Bier an sich in Vordergrund steht und jedes gute (die Betonung liegt hier auf GUT) Bier damit gemeint sein könnte und die Sorte im Refrain beliebig austauschbar ist…sein Kollege Bernd „Börnie“ Sommer fügt noch lachend hinzu, dass dies bei Live Auftritten sicher auch so gehandhabt werden würde. In jedem Fall kommen die Biertrinker und alle die Musik für gute Laune mögen hier auf ihre Kosten. Alles in allem eine Hymne für alle Biertrinker und Rock´n´Roll…oder Rock´n´Punk Fans…Die Band fügt noch ein allseits fröhliches PROST hinzu.

Listening „Lebenselexier“:

Die Mukke von Angeekelt ist im Punkrock verwurzelt, es sind aber auch Einflüsse aus dem Hardcore und Metal deutlich hörbar. Die deutschen Texte der Band befassen sich mit unterschiedlichsten Themen, die aber irgendwie jedermann bekannt sein dürften. Ob es um das Feiern (oder das Bier), den jedem bekannten Egoisten, die Bekanntschaft in der Bar, die leider vergeben ist oder den Dummschwätzer geht, der besser den Mund halten sollte, hat die Band nichts ausgelassen. Auch dem Motorrad fahren, das die beiden Musiker sehr lieben, sind einige Songs gewidmet.

„Du geiles Stück“, „Alteisen aus Milwaukee“ und „Route 66“, das einer Tour über Selbige von Marc und seinem Freund HP gewidmet ist, beschäftigen sich ausgiebig mit dem Thema Zweirad. Mit „Ich Brauche Niemand“ setzt die Band zugleich ein Statement dazu, was sie von Kontrolle, und zu viel Bevormundung hält.

Einen weiteren Vorgeschmack gibt es mit dem Video zu „Ich Brauche Niemand“, hier zu sehen und zu hören:

Angeekelt wurde im Herbst 2021 von Bernd „Börnie“ Sommer und Marc „Venom“ Debus gegründet. Beide Musiker sind bereits lange in der Musikwelt unterwegs. Bernd Sommer hat u.a. mit seiner Band „Börnie“ bereits fünf CD-Veröffentlichungen herausgebracht und in den letzten Jahren in mehreren Bands gespielt und unzählige Liveauftritte gemeistert. Marc Debus hat Ende der 80ziger Jahre mit den Punkbands „Fremdkörper“ und „Schleifstein“ angefangen und ist auch Sänger bei der Metal-Formation „Ascheregen“. Des Weiteren betreibt er ein Musikmagazin, dass unter der Plattform „Promoportal-germany.net“ und dem „Promo Print Magazin“ im Schreibstark-Verlag veröffentlicht wird. Dadurch hat er in den letzten zwanzig Jahren unzählige Musiker interviewt, bzw. Bilder und Berichte für diese veröffentlicht. Die Zusammenarbeit der beiden Künstler hat nun ein außergewöhnliches Projekt hervorgebracht, das sich vor allem dem Spaß an Musik widmet.

Was gibt es sonst noch über die Band zu sagen? Während die Songs noch von den Beiden allein produziert wurden, sind mittlerweile einige Musiker im Gespräch, die die Band zu komplettieren gedenken. Das Material wurde ausschließlich analog aufgenommen und verzichtet auf digitale Nachbearbeitungen oder Korrekturen, wie sie heute oft eigesetzt werden. Das gesamte Tonmaterial wurde also „Old school“ aufgenommen und eingespielt. Den letzten Schliff hat Uwe Lulis von den „Black-Solaris-Studios“ der Scheibe verpasst, der nicht nur selbst ein namhafter Musiker ist, sondern auch schon viele Bands als Tontechniker abgemischt und produziert hat. Mit 15 Stücken und einer Gesamtspielzeit von knapp einer Stunde wird ein Feuerwerk deutscher Punkmusik abgebrannt, bei dem für jeden etwas dabei sein dürfte.

Release des fast einstündigen Tonträgers ist der 11.11.2021 um 6:66 (7:06)

Mehr Infos unter:
http://www.facebook.com/promoportalGermany

Zebrahead neuer Sänger und EP “III”

Zebrahead verkünden neuen Sänger und die VÖ ihrer neuen EP “III” für den 26.11.2021

Gegründet während der Orange County Punk Explosion, schlägt die Punk-inspirierte Rockband Zebrahead ein neues Kapitel auf. Die Band freut sich, den in der Punkrock-Szene bekannten Adrian Estrella als neuen Sänger der Band willkommen zu heißen und kommt gleich mit einer neuen EP – III.
“Chapter 3 ist geöffnet! Wir sind mehr als glücklich und sehr aufgeregt, unsere neue EP präsentieren zu können“Ben Osmundson

Ed Udhus : “Zebrahead 3.0, sehr aufregend!! Ein neues Album mit Adrian aufzunehmen ist eine unglaubliche Erfahrung. Wir können es nicht erwarten, endlich die neue EP herauszubringen und dann wieder auf Tour zu gehen und es richtig krachen zu lassen.“

Im Juli wurde bereits die Debut Single “Lay Me To Rest” mit dem neuen Sänger veröffentlicht. Energetische Riffs, die mit den melodischen, fast sanften Vokals von Estrella daher kommen, geben das Gefühl, dass es hier einen neuen Sound zu erkennen gibt.

Offizielles Video “Lay Me To Rest”:

„A Long Way Down“ wurde am 10.09.2021 veröffentlicht und ist eine perfekte Kombination von Herzschmerzmelodie mit high- energy Rap. Es geht um eine toxische Beziehung in der man steckt und nicht wirklich herauskommt, da man denkt, man verdient es so.
Hier mischt sich HipHop mit Punk, die Mischung, die Zebrahead seit 25 Jahren begleitet und man erkennt, wie weit gefächert das Genre inzwischen ist

„A Long Way Down“ Video:

Order/ Listen: https://listen.lt/ZebraheadALongWayDown

„Out of Time“ (VÖ: 22.10.2021) ist sicherlich das Lied, welches sich sofort festsetzt und Lust auf mehr macht. Ein Ohrwurm, ein Meisterwerk:
„Der Song behandelt das Gefühl, dass nie genug Zeit ist, alles, was man im Leben machen möchte, zu bewerkstelligen. Trotzdem muss man vorwärts gehen, denn vieles ist in Reichweite“kommentiert Adrian Estrella. „Out Of Time“ handelt davon, dass unsere Zeit begrenzt ist und der damit verbundene Druck, mehr und mehr zu erreichen und du musst dich entscheiden, was dich glücklich macht und was dich befriedigt oder dass du nur für andere lebst und deren Erwartungen erfüllst“ fügt Ali Tabatabaee hinzu.

“Homesick for Hope” (VÖ: Nov) ist ein schneller, metal-infused, aggressiver Song mit einem melodischen ‚Mitklatsch Chor‘. Er nimmt dich mit auf die Reise, auf der Suche nach Hoffnung, während die Welt um dich herum kollabiert.

“Russian Roulette is for Lovers?” (VÖ: Nov) Ein bisschen Metal und Ska. Es geht um die Zustimmung, die man von den äußeren Kräften erwartet, anstatt seinen eigenen Weg zu gehen und das gefühlsmäßig Richtige zu tun. Wir alle müssen lernen, uns nicht darum zu kümmern und es sein zu lassen, andere zu beindrucken- gerade in der heutigen Zeit.

Zebraheads Debut Album Playmate of the Year kam im August 2000 auf den Markt und wurde mit sehr guten Kritiken überschüttet. Der ansteckende Titeltrack wurde bei den alternativen Radiostationen rauf und runter gespielt. Die Stupid Fat Americans EP wurde in Japan im darauffolgenden Jahr exklusiv veröffentlicht. 2003 war das Jahr von MFZB und mit der super Single “Rescue Me”. Das Album erreichte den Goldstatus in Japan. Der Sommer 2006 stand ganz im Zeichen der Vans Warped Tour und das Album Broadcast To The World erschien. Wieder gab es Gold in Japan und das bereits nach einem Monat. 2008 kam Phoenix und Panty Raid erschien 2009. Get Nice in 2011 und Call Your Friends in 2013.

Way More Beer, eine live CD/DVD wurde in Köln gefilmt und 2014 auf den Markt gebracht. Bereits ein Jahr später konnte die Band ihr 20-jähriges Bestehen feiern und veröffentlichte Zebrahead-The Early Years-Revisited. Im gleichen Jahr wurde Out of Control mit den Freunden von Man With A Mission EP aufgenommen und der Titelsong wurde für den Film Mad Max (Fury Road)geschrieben.

Zebrahead touren konstant und bringen ihre explosive Mischung zu vielen Festivals weltweit: Reading/Leeds, Download, Southside, Rock am Ring/Rock im Park, Summersonic, Punkspring, Fuji Rock, Groezrock, Pukkelpop, SlamDunk, Sonisphere, Hurricane, Greenfield, NovaRock, Area 4 und Highfield, um nur einige zu nennen

Die Band hat über 2 Millionen Alben verkauft, wurde für den Grammy nominiert in Zusammenarbeit mit Motörhead.

Zebrahead sind nun Sänger/Rapper Ali Tabatabaee, Sänger/Gitarrist Adrian Estrella, Bassist Ben Osmundson, Drummer Ed Udhus, und Gitarrist Dan Palmer.

Mehr Infos unter: www.zebrahead.com

ROBERT GÖRL & DAF – Nur Noch Einer

Für Musiclovers rund um den Erdball ist das deutsche Elektro-Duo DAF vor allem eins: das Ergebnis einer symbiotischen und zugleich disruptiven Verbindung der langjährigen Band-Mitglieder Robert Görl und Gabriel Delgado. Filmreife Zänkereien zwischen den zwei Ausnahmekünstlern konnte dieser explosiven Mischung auf Dauer nichts anhaben. Erst der Tod von Gabi Delgado im März 2020 beendete auf schmerzliche Weise die kongeniale Zusammenarbeit – gerade als sich Görl und Delgado aufmachten, ein neues Album einzuspielen.

„Wir waren ganz kurz davor, wieder gemeinsam ins Studio zu gehen. Alles war schon arrangiert. Doch der plötzliche Tod von Gabi hat das alles über den Haufen geworfen“, erinnert sich Görl. Dass das Album doch noch erschienen ist, habe er auch der tatkräftigen Unterstützung von der Künstlerin und Produzentin Sylvie Marks zu verdanken, mit der er ins Studio ging, um das Album aufzunehmen.

Dieses Album mit dem vielsagenden Titel „Nur noch Einer“ ist für Robert Görl mehr als eine Hommage an seinen verstorbenen Band-Partner. Die Geister streiten sich, ob Görl und Delgado jemals Freunde waren, aber „der Gabi und ich, wir haben uns geliebt. Wenn es vielleicht auch eine Hassliebe war , so Görl, der mit „Nur noch Einer“ ganz tief in die gemeinsame Biografie eintaucht, auch um Abschied von Delgado zu nehmen.

Die erste Auskopplung, „Erste DAF Probe“ ist hier zusehen:

Da bei DAF in 40 Jahren Bandgeschichte stets strikte Arbeitsteilung herrschte – Delgado die Texte, Görl die Musik – ist das vorliegende Album auf der musikalischen Seite 110 Prozent DAF. Kompromisslos, kantig, treibend und druckvoll. Das liegt auch daran, dass ein Gutteil der verwendeten Sequenzen tatsächlich noch aus den 80er Jahren stammt: Auf der Suche nach der musikalischen und ursprünglichen Seele von DAF hat der Komponist und Produzent Görl in alten Aufnahmen gewühlt und dabei Tapes aus den 80er Jahren gefunden, die noch unveröffentlichte Sequenzen enthielten. „Ich bin sofort zu Gabi gefahren und wir waren Feuer und Flamme, weil da ein paar echte Kracher dabei waren. Es hat sich gelohnt, die Tapes so lange zu beschützen, sie waren sogar luftdicht verpackt und haben nur auf ihre Wiedergeburt gewartet.“ Diese Sequenzen sind es, die den Grundstock von „Nur noch Einer“ bilden. Typisch DAF. Der Weg zum neuen Album lag deutlich vor den ungleichen Band-Kollegen – nur die Vocals wollte Gabi noch im Studio improvisieren, so, wie er es immer tat. Oder vielmehr getan hätte.

„Ich habe nach Gabis Tod sehr lange gebraucht, um mir darüber klar zu werden, wie es nun weitergehen sollte , sagt Görl. Delgado durch einen anderen Sänger zu ersetzen, sei nie eine Option gewesen. „Und da dachte ich: Kaum jemand kennt den Gabi so gut wie ich. Also habe ich die Texte selbst geschrieben und eingesungen. Es war zum Teil so, als wäre er in den Momenten bei mir gewesen, ich habe ihn richtiggehend gespürt. Es war aber nie meine Absicht, ihn zu kopieren, das würde man mir auch nicht abnehmen. Manche Texte sind dann aber trotzdem so geworden, wie der Gabi es gemacht hätte, immer mit einem starken Anteil von mir selbst.

Die 15 Stücke von „Nur noch Einer“ sind nicht nur der künstlerische Abschied von Gabi Delgado, es ist auch eine Zeitreise durch 40 Jahre Bandgeschichte. „Ich habe beim Schreiben so viele Situationen mit Gabi vor Augen gehabt, dass sie zum Teil zu den Inhalten der Songs geworden sind. Das war nicht beabsichtigt, es hat sich so ergeben.“ So heißt das erste Stück des Albums auch „Erste DAF Probe . „Ich habe hier musikalisch die erste Probe mit Gabi im Keller des Ratinger Hofs in Düsseldorf nachgezeichnet, was auch die Geburtsstunde von DAF war. Gabi hatte extra ein Stylophon gekauft, das elektronische Quietschlaute von sich gegeben hat, ich habe dazu getrommelt wie ein Wahnsinniger. In dem Moment war uns klar, dass wir es allen zeigen werden, was in uns steckt.

Immer wieder kehrt das Album in den verschiedenen Tracks zu bandhistorisch wichtigen Punkten zurück. Zum Beispiel mit dem Stück „Ein Kind aus dem Ratinger Hof , in dem Görl der Brutstätte von DAF seine Ehre erweisen möchte. „Das ist schon als Hommage zu sehen , erklärt Görl, aber auch an das Gefühl dieser Zeit. „DAF war für immer , so ein Teil der Lyrics.

Ein Stück DAF-Geschichte findet sich auch in dem Stück „Holland Road , das an die Zeit der jungen DAF in London erinnert. „Das war ganz am Anfang, als wir noch zu fünft waren. Da sind wir alle nach London gegangen und haben gedacht, dass wir da problemlos Karriere machen. Aber da saßen wir nun, fünf Jungs in einer Kellerwohnung in Earl s Court. Aber wir haben es geschafft, einen Gig im Marquee Club zu bekommen. Das Konzert war ein echter Wendepunkt für DAF, von da an waren wir erfolgreich.“ Zeitgleich mit dem wachsenden Erfolg der Band, bröckelte die Besetzung: „Schon im Marquee Club waren wir noch zu viert, als wir dann nach Deutschland zurückkehrten, um die großen DAF-Alben einzuspielen, waren es nur noch Gabi und ich.“ Die anderen Band-Mitglieder hatten in London bereits das Weite gesucht.

Einen nicht minder wichtigen Punkt stellt der Titelsong und zugleich letzte Song des Albums, „Nur noch Einer , dar. „Das ist einerseits schon eine bedrückende Realität. Jetzt bin ich von ehemals fünf Musikern als einziger übrig. Das Album ist für mich von daher das Ende von DAF, ein letzter Akt , sagt Görl und betont: „Aber es ist zugleich auch ein Anfang, ein Anfang als Robert Görl.“

Denn obwohl Robert Görl Vieles auf dem Album im Sinne von Gabi Delgado entwickelt hat, so findet sich in jedem Stück, in jedem Text und in jeder Aussage auch ein kleines, großes Stück von Robert Görl. „Die Themen wie Umbruch, Liebe, Provokation und Dominanz, alles typische DAF-Themen, finden sich auch auf dem aktuellen Album wieder. Aber jetzt bin ich der Texter und das hat natürlich Einfluss auf die Gesamtaussage des Albums, bei vielen Texten gibt es einen kleinen Spin, den Gabi vielleicht nicht gebracht hätte.

Wie es für Görl und DAF weiter geht, bleibt an dieser Stelle noch offen. „Für mich ist das ein Übergang. Ich weiß, dass ich das Album auf die Bühne bringen möchte und bin sehr gespannt auf die Reaktion der Fans.

„Nur noch Einer“ erscheint am 26. November bei Grönland Records, die erste Auskopplung „Erste DAF-Probe“ heute als Vorab-Single. Einen weiteren Album-Teaser gibt es mit „Kunststoff“ Mitte Oktober, ehe dann zeitgleich mit dem Album die Single „Im Schatten“ veröffentlicht wird.

Tracklisting:
01. Erste DAF Probe
02. Im Schatten
03. Kunststoff
04. Wir Sind Wild
05. Das Pur Pur Rot
06. Gedanken Lesen
07. Du Bist So Zart
08. Ein Kind Aus Dem Ratinger Hof
09. Loslassen
10. Neue Welt
11. Kein Ausweg
12. Es Muss Ans Licht
13. Holland Road
14. Das Geschenk
15. Nur Noch Einer

Web:
http://www.robert-goerl.de

Zebrahead mit neuem Sänger/ Gitarrist

Gegründet während der Orange County Punk Explosion, schlägt die Punk-inspirierte Rockband Zebrahead ein neues Kapitel auf. Die Band lässt Matty Lewis, den langjährigen Sänger und Gitarristen gehen und wünscht ihm alles erdenklich Gute! Gleichzeitig freut man sich, den in der Punkrock-Szene bekannten Adrian Estrella in der Familie willkommen zu heißen.

Zebrahead sind nun Sänger/Rapper Ali Tabatabaee, Sänger/Gitarrist Adrian Estrella, Bassist Ben Osmundson, Drummer Ed Udhus, und Gitarrist Dan Palmer.

Zebrahead traf Estrella schon vor langer Zeit und man war damals schon sehr beeindruckt von seiner Stimme. Estrella ist seit 2007 fester Bestandteil einiger Bands und hat die USA getourt mit Assuming We Survive and Mest. “Ich kenne die Jungs aus Zebrahead schon einige Jahre und habe mehrere Shows mit ihnen gespielt. Ich fühlte mich sehr geehrt, dass man mich in der Band haben wollte. Wir haben bereits an einigen neuen Songs gearbeitet und es hat mega Spaß gemacht und ich freue mich jetzt schon darauf, auf Tour zu gehen und die Fans zu treffen“ sagt Estrella.

“Chapter 3 ist geöffnet! Wir sind mehr als glücklich und sehr aufgeregt, Adrian als unser neuestes Mitglied in der Zebrahead Familie zu haben. Ich war schon jahrelang ein Fan von ihm“ so Osmundson.

Udhus fügt hinzu: “Zebrahead 3.0, sehr aufregend!! Ein neues Album mit Adrian aufzunehmen ist eine unglaubliche Erfahrung. Er ist ein toller Bursche und außergewöhnlicher Musiker. Wir können es nicht erwarten, endlich die Bühne mit ihm zu teilen und es richtig krachen zu lassen.“

“Wir sind begeistert, Adrian Estrella bei uns zu haben. Er bringt neue Energie und Ideen und hat uns inspiriert, super Songs für das neue Album zu schreiben. Adrian ist unglaublich talentiert und wir zählen die Tage bis unsere Fans hören können, wie wir dies musikalisch umgesetzt haben” erklärt Tabatabaee.

Und Palmer wirft ein: „Ich kenne Adrian seit Jahren und habe immer seine Arbeitsweise, seine tolle Persönlichkeit und seine dynamischen Vokals bewundert.“

Zebraheads Debut Album Playmate of the Year kam im August 2000 auf den Markt und wurde mit guten Kritiken überschüttet. Der ansteckende Titeltrack wurde bei den alternativen Radiostationen rauf und runter gespielt. Die Stupid Fat Americans EP wurde dann in Japan im darauffolgenden Jahr exklusiv veröffentlicht. 2003 war das Jahr von MFZB und mit der super Single “Rescue Me”. Das Album erreichte den Goldstatus in Japan. Der Sommer 2006 stand ganz im Zeichen der Vans Warped Tour und das Album Broadcast To The World erschien. Wieder gab es Gold in Japan und das bereits nach einem Monat. 2008 kam Phoenix und Panty Raid erschien 2009. Get Nice in 2011 und Call Your Friends in 2013.

Way More Beer, eine live CD/DVD wurde in Köln gefilmt und 2014 auf den Markt gebracht. Bereits ein Jahr später konnte die Band ihr 20-jähriges Bestehen feiern und veröffentlichte Zebreahead-The Early Years-Revisited. Im gleichen Jahr wurde Out of Control mit den Freunden von Man With A Mission EP aufgenommen und der Titelsong wurde für den Film Mad Max (Fury Road)geschrieben.

Zebrahead tourten konstant und brachten ihre explosive Mischung zu vielen Festivals weltweit: Reading/Leeds, Download, Southside, Rock am Ring/Rock im Park, Summersonic, Punkspring, Fuji Rock, Groezrock, Pukkelpop, SlamDunk, Sonisphere, Hurricane, Greenfield, NovaRock, Area 4 und Highfield, um nur einige zu nennen

Die Band hat über 2 Millionen Alben verkauft, wurde für den Grammy nominiert in Zusammenarbeit mit Motörhead.

www.zebrahead.com