Schlagwort-Archive: Punk

Maffai – “Zen“

Seit gestern im Handel erhältlich ist das Debütalbum des aus Nürnberg und Würzburg stammenden Quartetts Maffai.

Maffai – “Zen“ (Kidnap Music/Cargo)

“Zen“ ist via Kidnap Music (Cargo) erschienen und beinhaltet 10 Tracks, die stilistisch zwischen Punk, Indie Rock und Pop changieren.

Als Vorab-Singles wurden bereits die Songs “Geisterstunde“ und “Abgewandt“ ausgekoppelt, die hymnengeschwängert und mit juveniler Frische daherkommen. Während ersterer mit New Wave-Einflüssen versetzt ist und sich inhaltlich mit Sorgen und der eigenen Naivität beschäftigt, geht es in letzterem – einem von Synthie-Elementen geprägten Stück – um Schönheitswahn und übersteigerten Egoismus.

Mit “Klamm“ und “Bleichkind“ finden sich auf der CD auch zwei Titel, die man bereits auf der 2018er EP der Formation hören konnte. Diese zählen neben den oben bereits erwähnten Songs und dem gesellschaftskritischen Tune “Tunnelblick“ zu den weiteren Standout-Tracks des vortrefflichen Albums an der Schnittstelle zwischen Post Punk und Indie Rock.

About Monsters – „About Monsters“

About Monsters – Release des selbstbetitelten Debütalbums

About Monsters – “About Monsters“ (Motor Entertainment/Edel)

Gestern veröffentlichte die Osnabrücker Band About Monsters, welche aus der Formation NotMade hervorgegangen ist, ihr selbstbetiteltes Debütalbum.

Das Alternative Rock-Quintett, bestehend aus Madeleine „Maddy“ Wiebe (Gesang), Florian Brunemann (Lead-Gitarre), Alexander Tepe (Gitarre), Torben Heuer (Bass) und Sönke Heuer (Drums), offeriert darauf 11 energiegeladene Stücke, denen auch Ingredienzien aus Pop und Punk beigemengt werden.

Als Vorboten hatten im Vorfeld des Releases bereits die Songs “Shadow“ (VÖ: 28.06.2019) und “High“ (VÖ: 09.08.2019) Appetit auf den Longplayer gemacht, der unter der Ägide des Produzenten Arne Neurand (Revolverheld, Guano Apes, Subway To Sally, Odeville, Marquess) im Horus Studio Hannover aufgenommen wurde.

“Weil du nur einmal lebst – Die Toten Hosen auf Tour“

Seit dem 30. August im Handel erhältlich ist die Toten Hosen-Tourneedokumentation “Weil du nur einmal lebst – Die Toten Hosen auf Tour“, welche via Jochens Kleine Plattenfirma (Warner Music) erscheint.

“Weil du nur einmal lebst – Die Toten Hosen auf Tour“ (DVD/Blu-Ray – Jochens Kleine Plattenfirma/Warner Music)

Gewährt wird darin ein intimer Blick hinter die Kulissen der Toten Hosen-Tournee (“Laune der Natour“) im Jahre 2018, eine Melange aus Konzertmitschnitten, Backstage-Material und Interviews mit den Band-Mitgliedern und der Crew, wobei die Aufnahmen unter der Ägide der Filmemacher Cordula Kablitz-Post (“Durch die Nacht mit …“, “Helmut Berger – Mein Leben“, “Deutschland, deine Künstler – Campino“; “Sophiiiie!“; “Lou Andreas-Salomé“) und Paul Dugdale (“Coldplay – Live 2012“; “The Rolling Stones – Havanna Moon“) entstanden sind.

Alex Mofa Gang – “Ende Offen“

“Ende Offen“ ist das Finale der Alex Mofa Gang-Album-Trilogie, die mit den Longplayern “Die Reise zum Mittelmaß der Erde“ (2016) und “Perspektiven“ (2017) ihren Anfang nahm.

Alex Mofa Gang – “Ende Offen“ (Redfield Records/Alive)

Auf dem neuen Werk serviert die im Jahre 2012 gegründete Punkrockband um den Sänger und Gitarristen Sascha Hörold dem geneigten Hörer eine ansprechende Melange aus Pop, Indie und Punk, wobei die Songs stets eine juvenile Frische verströmen und dabei von Ungestümheit und Hymnenhaftigkeit geprägt sind.

Unter den 12 Tracks sind es die hymnische Rock-Nummer “Ende Offen“, der melancholische Indie Pop-Titel “Hinter Den Fassaden“, das nostalgisch-wehmütige Stück “Helden Deiner Jugend“, der energiegeladene Trennungssong “Es Ist Vorbei“, der melodienverliebte Tune “Dieses Mal“, die Festival-Ode “Erstmal Für Immer“ sowie das von Aufbruch und Neubeginn handelnde Lied “Mensch, Ludger!“, welche als die herausragenden Momente des Outputs auszumachen sind.

Hi! Spencer - “Nicht Raus, Aber Weiter“ (Uncle M/Cargo)

Hi! Spencer – “Nicht Raus, Aber Weiter“

Knapp vier Jahre nach dem Debütalbum “Weiteratmen“ erscheint nun endlich der von allen Hi! Spencer-Fans heiß ersehnte neue Longplayer unter dem Titel “Nicht Raus, Aber Weiter“.

Hi! Spencer - “Nicht Raus, Aber Weiter“ (Uncle M/Cargo)
Hi! Spencer – “Nicht Raus, Aber Weiter“ (Uncle M/Cargo)

Aufgenommen wurde das Album im Osnabrücker DocMaKlang-Studio unter der Ägide von Tobi Schneider (Taiga, Mr. Hurley & Die Pulveraffen), das anschließende Mastering übernahm dann Alex Kloss, der dem ein oder anderen auch durch seine Zusammenarbeit mit Acts wie BAP, Jupiter Jones, Jennifer Rostock, Tonbandgerät, Max Giesinger oder Leslie Clio bekannt sein dürfte.

Auf “Nicht Raus, Aber Weiter“ offeriert die im Jahre 2012 gegründete Osnabrücker Band um den Frontmann und Sänger Sven Bensmann eine mal treibende, mal ruhigere Melange aus Indie, Pop, Rock und Punk, welche als musikalische Referenzpunkte bisweilen Bands wie Jupiter Jones oder Kettcar aufkommen lässt.

RUSTiKARL - “Therapie“ (Langstrumpf Records/Cargo)

RUSTiKARL – “Therapie“

Mit dem Release der neuen Alben von One Tape und RUSTiKARL kehrt das Label Langstrumpf Records ins Musikbusiness zurück.

RUSTiKARL - “Therapie“ (Langstrumpf Records/Cargo)
RUSTiKARL – “Therapie“ (Langstrumpf Records/Cargo)

In diesem kurzen Beitrag soll es um “Therapie“, den taufrischen Longplayer von RUSTiKARL gehen.

Wohl fühlt sich die aus Brilon im Sauerland stammende Band auf dem Opus, welches sich überaus energiegeladen und hymnisch präsentiert, irgendwo zwischen den Koordinaten Indie, Punk und Rock.

Vorab wurden bereits die Digital-Singles “Tequila mit den Engeln“ (VÖ: 20.11.2017) und “Zu Nah Am Wahnsinn“ (VÖ: 30.07.2018) veröffentlicht.

Als Co-Produzent stand dem Quartett, bestehend aus Christian Ester (Vocals, Bass), Björn Stürzebecher (Gitarre), Kai Certa (Drums) und Philipp Stahl (Gitarre), bei den Aufnahmen der 13 Lieder des Albums übrigens Markus Lübke, der Schlagzeuger der Formation Captain Booze, zur Seite.

Travels & Trunks - “I Get Along“ (Homebound Records/Membran)

Travels & Trunks – “I Get Along“

Aus Dortmund stammt der emsige Singer/Songwriter Julius Jeske aka Travels & Trunks, der nach einer ersten EP im Herbst 2016 (“Jewelry Stores And Heartaches“) nun sein Debütalbum unter dem Titel “I Get Along“ herausbringt.

Travels & Trunks - “I Get Along“ (Homebound Records/Membran)
Travels & Trunks – “I Get Along“ (Homebound Records/Membran)

Gemeinsam mit seiner Band ist ein vitalisierendes Album zwischen den Polen Rock, Folk, Singer/Songwritertum und Punk entstanden, mit dem sich Travels & Trunks hinter internationalen Größen wahrlich nicht zu verstecken braucht.

Bereits im August hatte der erste Vorbote “(Stu, I Guess) I`m A Coward“ Appetit auf das mit 10 Tracks ausgestattete Werk gemacht, gefolgt von der zweiten Single-Auskopplung “Weeping & Wailing“.

The Spitfires - “Year Zero“ (Hatch Records/Rough Trade)

The Spitfires – “Year Zero“

Die vierköpfige Band The Spitfires veröffentlicht ihr neues Album unter dem Titel “Year Zero“

The Spitfires - “Year Zero“ (Hatch Records/Rough Trade)
The Spitfires – “Year Zero“ (Hatch Records/Rough Trade)

Bereits seit dem 22. Juni ist die brandneue Single “The New Age“ erhältlich, am 27. Juli soll dann auch ein neues Album von The Spitfires unter dem Titel “Year Zero“ veröffentlicht werden.

Freuen dürft ihr euch auf eine energetische Melange aus Reggae, Ska, Soul und Punk, die auf 10 Tracks von Billy Sullivan (lead vocals, guitar), Sam Long (bass, backing vocals), Matt Johnson (drums) und George Moorhouse geboten wird.

Mit von der Partie auf dem Album ist auch der erste Vorbote “Remains the Same“, zu dem die vierköpfige Band am 25. Mai ein Video herausgebracht hat.

Madsen – “Lichtjahre“ (Arising Empire/Warner)

Madsen – „Lichtjahre“

Im Jahre 2004 gegründet wurde die aus dem Wendland stammende Band Madsen, die nun mit “Lichtjahre“ ihr mittlerweile siebtes Studiowerk vorlegt. Es ist der Nachfolger des Top5-Albums “Kompass“ aus dem Jahre 2015.

Madsen – “Lichtjahre“ (Arising Empire/Warner)
Madsen – “Lichtjahre“ (Arising Empire/Warner)

Vorab hat die Band, bestehend aus den Brüdern Johannes, Sebastian und Sascha Madsen sowie ihrem Bandkollegen Niko Maurer, bereits vier Vorboten veröffentlicht: die Rocknummer “Rückenwind“, die gitarrenlastige Pop-Hymne “Mein Erstes Lied“, den energetischen Indie Rocktrack “Kapitän“ und das die Sehnsucht nach den Jugendzeiten beschwörende Stück “Sommerferien“.

Der persönlichste Song des Longplayers, welcher von keinem Geringeren als Simon Frontzek (Tomte, Sir Simon Battle, I Might Be Wrong, Michael Schulte) produziert wurde, ist wohl die Nummer “Wenn Es Einfach Passiert“, die sich mit dem Thema Panikattacken beschäftigt, unter denen Bandmitglied und Songschreiber Sebastian Madsen in der Vergangenheit wiederholt gelitten hat.

The Nectars – „Sci-Fi Television“

The Nectars – das Debüt-Album „Sci-Fi Television“ erscheint am 25.05.

The Nectars – „Sci-Fi Television“ (Umbrella Artists Production / 7Hz / Warner ADA)

Gegründet in 2016 im Schatten New York Citys gerade mal 20 Meilen westlich von Neonlichtern und dem Wahnsinn der Metropole, stiegen The Nectars schnell aus den wirren ihrer New Jersey Vororte auf um sich in der lokalen Alternative Rock und Indie Szene einen Namen zu machen.

Punkige Gitarren, einfallsreiche Harmonien, trashige Beats und rauher Gesang legen die Basis die New York City Hipster auf die Konzerte von The Nectars strömen lassen. Mit einem Fuss in der New York Punk / Pop Szene der 70er aber den Blick immer auf moderne Sounds der Gegenwart gerichtet gehen The Nectars ihren ganz eigenen Weg.

Brian Fallon - “Sleepwalkers” (Island/Universal)

Brian Fallon – “Sleepwalkers”

Brian Fallon, der vielen von euch vor allem als Frontmann der Rockband The Gaslight Anthem bekannt sein dürfte, begibt sich nach dem Album “Painkillers“ aus dem Jahre 2016 nun mit dem Longplayer “Sleepwalkers” bereits ein zweites Mal auf Solopfaden.

Brian Fallon - “Sleepwalkers” (Island/Universal)
Brian Fallon – “Sleepwalkers” (Island/Universal)

Soundtechnisch inszeniert wurde das Opus von keinem Geringeren als Ted Hutt, der in der Vergangenheit bereits mit Acts wie Flogging Molly, Dropkick Murphys, The Bouncing Souls, Chuck Ragan, Jesse Malin oder Audra Mae gearbeitet hat. Erwähnt sei an dieser Stelle, dass Ted Hutt auch für die Produktion der Gaslight Anthem-Alben “The 59` Sound“ (2008) und “American Slang“ (2010) verantwortlich zeichnete.

Bereits im Oktober letzten Jahres wurde mit der hymnischen Rocknummer “Forget Me Not“ ein erster Vorbote ins Rennen geschickt, der Appetit auf das Album machte.

Das Pack – „Intelligentes Leben“

Das Pack – das beste Album des Jahres „Intelligentes Leben“ erscheint am 09.02.

Das Pack – „Intelligentes Leben“ (OMN Label Services / Rough Trade)

Es war einmal eine Band, die sich vor gut zehn Jahren im kühlen Norden aufmachte, der übrigen Welt mit Liedern wie „Heavy Metal Kind“ oder „Mein Schwan“ etwas Pfiff zu verleihen. Die flotte Truppe passierte schmale Brücken und tiefe Täler, überwand so manche Schlucht. Mit dem Antrieb der zweiten Platte und Songs wie „Pferdeapfel“ und „Weils geils“ kamen immer mehr Weggefährten und Freunde dazu, sodass bald eine fahrende Dorfgemeinschaft entstand. Der überaus einzigartige Musikstil zwischen Rock, Punk, Metal und catchy Popmelodien ist offenbar so überzeugend geschmackssicher, dass dieser wilde Ritt am schmalen Grad zur Beruhigung aller gut ausgeht. So wurde die Reise aus vollen Zügen mit Album Nummer drei („Unheftig“, „Hula Hoop“) befeuert, das die Aufhaltbarkeit dieses DAS PACK-Phänomens auf Dauer ernsthaft in Frage stellen sollte. Und tatsächlich, die stillen Wünsche werden wahr! Hier ist es, das vierte Album von DAS PACK: „Intelligentes Leben“ (Album-VÖ: 09.02.2018)!

Fall Out Boy - “M A N I A“ (Island/Universal)

Fall Out Boy – “M A N I A“

“M A N I A“ ist der Titel des brandneuen Fall Out Boy-Albums und der Nachfolger ihres mit Platin ausgezeichneten Longplayers “American Beauty/American Psycho“, welcher auf Platz 1 der US-amerikanischen Album Charts landen konnte.

Fall Out Boy - “M A N I A“ (Island/Universal)
Fall Out Boy – “M A N I A“ (Island/Universal)

Soundtechnisch in Szene gesetzt wurde das siebte Studiowerk des Quartetts von so illustren Leuten wie Jesse Shatkin (Sia, Kelly Clarkson, Kylie Minogue, Foxes, One Direction), Dave Sardy (Johnny Cash, Oasis, The Thrills), Jonny Coffer (Beyonce, Leona Lewis, Emeli Sandé, Lena, All Saints, Naughty Boy, Weezer), Illangelo (The Weeknd, Drake, Post Malonne, Alicia Keys) und Butch Walker (Panic! At The Disco, Weezer, Hot Hot Heat, Train, Avril Lavigne, P!nk).

Das Pack – „Hartgekochtes Herz“

Das Pack – neues Video zur Single „Hartgekochtes Herz“ // das beste Album des Jahres „Intelligentes Leben“ erscheint am 02.02.

Das Pack – „Hartgekochtes Herz“ (OMN Label Services)

Es war einmal eine Band, die sich vor gut zehn Jahren im kühlen Norden aufmachte, der übrigen Welt mit Liedern wie „Heavy Metal Kind“ oder „Mein Schwan“ etwas Pfiff zu verleihen. Die flotte Truppe passierte schmale Brücken und tiefe Täler, überwand so manche Schlucht. Mit dem Antrieb der zweiten Platte und Songs wie „Pferdeapfel“ und „Weils geils“ kamen immer mehr Weggefährten und Freunde dazu, sodass bald eine fahrende Dorfgemeinschaft entstand. Der überaus einzigartige Musikstil zwischen Rock, Punk, Metal und catchy Popmelodien ist offenbar so überzeugend geschmackssicher, dass dieser wilde Ritt am schmalen Grad zur Beruhigung aller gut ausgeht. So wurde die Reise aus vollen Zügen mit Album Nummer drei („Unheftig“, „Hula Hoop“) befeuert, das die Aufhaltbarkeit dieses DAS PACK-Phänomens auf Dauer ernsthaft in Frage stellen sollte. Und tatsächlich, die stillen Wünsche werden wahr! Hier ist es, das vierte Album von DAS PACK: „Intelligentes Leben“ (Album-VÖ: 02.02.2018)!

The Nectars – „Heaven“

The Nectars, New Yorks neuester Alt-Rock-Ouput, geben mit ihrer ersten Single “Heaven” (Single-VÖ: 12.01.18) ihr Debüt. Punk meets Rock meets Mitsing-Hymne.

The Nectars – „Heaven“ (7Hz Productions)

The Nectars sind Jon Paul (Bass / Gesang), Mike Montalbano (Schlagzeug / Gesang), Michael Baron (Gitarre / Gesang) und Sängerin Jessica Kenny aus den Vororten von New Jersey. Ihr Sound: edgy, energetisch, vollgepackt mit Attitüde.

Punkige Gitarren, einfallsreiche Harmonien, trashige Beats und rohe Vocals mit Einflüssen aus EDM und Funk sind ein Spiegelbild ihrer heißen Live-Auftritte. Ihre Herangehensweise ist eine Hommage an die New Yorker Punk/Pop-Szene aus den späten 70ern, die aber ebenso eine Modernität anklingen lässt, in der sich die kreativen Millennials dieser Welt wiederfinden können.

Hier das Video zur Single „Heaven“:

Gizmodrome - “Gizmodrome“ (Earmusic/Edel)

Gizmodrome – “Gizmodrome“

Gizmodrome ist der Name einer All-Star-Formation, die aus so illustren Musikern wie Stewart Copeland (The Police, Mark King (Level 42), Adrian Belew (ex King Crimson, David Bowie, Frank Zappa und Talking Heads) und Vittorio Cosma (PFM) besteht.

Gizmodrome - “Gizmodrome“ (Earmusic/Edel)
Gizmodrome – “Gizmodrome“ (Earmusic/Edel)

Auf ihrem Debütalbum, das unter den Fittichen des italienischen Produzenten Claudio Dentes entstanden ist, kredenzt uns die Band 12 abwechslungsreiche Songs, die im Progressive Rock-Genre zu verorten sind und dabei auch Pop-, Funk- und Punk-Einflüsse zeigen.

Hier das “Official Performance Video“ zu “Man In The Mountain“:

 

Facebook-Auftritt: https://www.facebook.com/Gizmodrome/

 

Gizmodrome – “Gizmodrome“ (Earmusic/Edel)

Preis: EUR 6,99

 

Alvvays - "Antisocialites“ (PIAS Cooperative/Transgressive Records)

Alvvays – „Antisocialites“

Als die kanadische Band Alvvays im Juli 2014 ihr gleichnamiges Debütalbum veröffentlichte, wurde es nicht nur weltweit von den Kritikern mit Lob überhäuft, sondern es sorgte auch für Begeisterungsstürme unter den Indie-Musikfans.

Alvvays - "Antisocialites“ (PIAS Cooperative/Transgressive Records)
Alvvays – „Antisocialites“ (PIAS Cooperative/Transgressive Records)

Unter anderem schaffte es der Longplayer in Großbritannien 2014 in die “NME“-Liste der Top 50-Alben des Jahres und brachte auch den Smasher “Archie, Marry Me“ hervor.

Knapp drei Jahre später ist es nun endlich Zeit für das Zweitwerk, das gerade unter dem Titel „Antisocialites“ via PIAS Cooperative/Transgressive Records erschienen ist.

Entstanden ist es unter der Ägide von keinem Geringeren als dem Grammy-Gewinner John Congleton, der in der Verrgangenheit bereits mit solchen Indie-Größen wie Blondie, St. Vincent, Clap Your Hands Say Yeah, Franz Ferdinand, Modest Mouse, Swans, The War On Drugs, Explosions In The Sky oder The Walkmen zusammen gearbeitet hat.

Various Artists - “Coming Home By Tocotronic“ (Stereo Deluxe/Warner)

“Coming Home By Tocotronic“

Was hören die Mitglieder der Indie-Band Tocotronic, wenn sie mal nicht auf Tournee sind, sondern zuhause im eigenen Wohnzimmer sitzen?

Various Artists - “Coming Home By Tocotronic“ (Stereo Deluxe/Warner)
Various Artists – “Coming Home By Tocotronic“ (Stereo Deluxe/Warner)

Wer sich davon einen Eindruck verschaffen möchte, kann dies mit ihrer Zusammenstellung für die neueste Ausgabe der Sampler-Reihe “Coming Home“ tun, die auf dem Label Stereo Deluxe erscheint.

Auf der exquisiten Kollektion finden sich insgesamt 18 Tracks, darunter Titel von Acts wie The Modern Lovers, Ty Segall, Masha Qrella, Yanka, Der Durstige Mann, Wipers, Terry Hall & Mushtaq, Andreas Dorau, Roy Ayers, The Vaselines, Phosphor, The Thermals, Courtney Barnett oder Frankie Goes To Hollywood.

Blondie - “Pollinator“ (BMG Rights Management/Warner)

Blondie – “Pollinator“

“Pollinator“ – elftes Studioalbum der legendären Band Blondie out now

Blondie - “Pollinator“ (BMG Rights Management/Warner)
Blondie – “Pollinator“ (BMG Rights Management/Warner)

Drei Jahre sind mittlerweile vergangen, seit die Kultband Blondie das letzte Studioalbum “Ghosts Of Download“ veröffentlichte, auf dem es Gast-Features von Leuten wie Beth Ditto, Miss Guy, Systema Solar oder vom HipHop-Act Los Rakas gab.

Nun erfreuen Debbie Harry und ihre Mannen den Musikfreund mit ihrem jüngsten Longplayer “Pollinator“, welcher insgesamt 11 Tracks umfasst.

Aufgenommen wurde das jüngste Studiowerk im renommierten New Yorker Studio The Magic Shop, in dem auch die Arbeiten zu den letzten beiden Alben der Musik-Ikonen Lou Reed und David Bowie stattfanden.

MEGAZWEI – „Bengalos

MEGAZWEI veröffentlichen Debüt-Album „Bengalos, VÖ: 15.07.16

MEGAZWEI - "Bengalos (Interstar/Universal)
MEGAZWEI – „Bengalos (Interstar/Universal)

Deutsch-Pop, Punk, Hip Hop, Rock – die Ingredienzen der Newcomerband MEGAZWEI sind vielfältig, niemals jedoch wahllos. Ein Melting-Pot der Genres sozusagen: Sechs individuell geprägte Musiker vereinen unterschiedliche Musikstile in scheinbar spielender Leichtigkeit – als wären sie Teil eines Ganzen. Aus der Varianz entstehen ungeahnt positive Harmonien, ein sympathischer Pathos auf das Leben. Immer nahbar, immer ehrlich und immer handgemacht.

„Nacht der Nächte“ – Lyric Video:

Das Album startet mit dem aussagekräftigen ersten Titel ALLES ODER NICHTS. Nach einem starken Intro wird schnell klar: Die Jungs gehen keine mehr Kompromisse ein. Im Verlauf des Songs schildert die Band die Situation, ein klares Ziel vor Augen zu haben, dabei nie den Mut oder die Geduld zu verlieren und vor allem – nicht zurückzuschauen, sondern nach vorne. Eine Band, ein Wille, ein Ziel.