Schlagwort-Archive: Singer – Songwriter

Max Giesinger - “Der Junge, Der Rennt (Live)“ (BMG Rights Management/Sony Music)

Max Giesinger – “Der Junge, Der Rennt (Live)“

Vor gut einem Jahr erschien mit “Der Junge, Der Rennt“ das erste Major-Album von Max Giesinger, welches rund zwei Jahre nach seinem in Eigenregie veröffentlichten Debütalbum „Laufen Lernen“ auf den Markt kam.

Max Giesinger - “Der Junge, Der Rennt (Live)“ (BMG Rights Management/Sony Music)
Max Giesinger – “Der Junge, Der Rennt (Live)“ (BMG Rights Management/Sony Music)

Entstanden unter der Ägide von Produzent Jens Schneider (Joris, Adesse), ließ es sich musikalisch irgendwo zwischen deutschsprachigem Singer/Songwritertum und Pop verorten.

Mit der 2016er-Single “80 Millionen“ (D #2), welche bis heute über 400.000 mal über die Ladentische ging und längst mit Platin veredelt wurde , und der Nachfolge-Single “Wenn Sie Tanzt“ (D #9) brachte der Longplayer zwei Top Ten-Hits in den deutschen Charts hervor.

Bruno Major – „I Think It Must Be Christmas“

Bruno Major feiert ein erfolgreiches Jahr mit der Veröffentlichung seiner neuen Single „I Think It Must Be Christmas“

Bruno Major – „I Think It Must Be Christmas“ (KOBALT Music)

Es war ein aufregendes Jahr für Bruno Major. Mit seiner musikalischen Sammlung „A Song For Every Moon“ hat er mehr als 50 Millionen Streams gesammelt. Im Rahmen dieses einjährigen Projekts wurde jeden Monat ein neuer Song online gestellt und am Ende dann physisch auf einer begrenzten CD und Vinyl-Auflage veröffentlicht.

In diesem Herbst hat Bruno nicht nur alle seine UK-Tourdaten, sondern auch seine ersten Besuche in Amerika und Europa ausverkauft. Ein sehr beachtlicher Start.

Passend zum Abschluss des Jahres freut sich Bruno mit „I Think It Must Be Christmas“ einen neuen Song herauszubringen.

Alexander Knappe – „Du“

Alexander Knappe – neue Single und Support auf der a-ha MTV Unplugged Tour ab Januar 2018 + eigene Tour im Mai 2018

Alexander Knappe – „Du“ (ferryhouse productions / Starwatch Entertainment)

„Jeden Stein bewegt, die Träume werden knapp“, singt Alexander Knappe auf dem titelgebenden Song des neuen Albums Ohne Chaos keine Lieder mit seiner einzigartigen Stimme, die so rau und empfindsam zugleich ist. Doch obwohl der Sänger und Songwriter einiges mitgemacht hat in den letzten Jahren, dringt kein pessimistischer Ton durch, keine Anklage gegen das Schicksal. Die Krise als Glücksfall. Das donnernde Leben, es soll und muss immer wieder gewagt werden. Träume werden nicht kleiner, wenn man größer wird. Sie werden möglich. Immer.

„Ohne Chaos keine Lieder“ (Album-VÖ: 20.04.18)

Michael Patrick Kelly – “iD (Extended Version)“ (Columbia/Sony Music)

Michael Patrick Kelly – “iD (Extended Version)“

2017 ist und war ein ungemein erfolgreiches Jahr für Michael Patrick Kelly. Das ist sicherlich auch der VOX-Show “Sing meinen Song – Das Tauschkonzert“ geschuldet, an deren vierten Staffel er neben Künstlern wie Mark Forster, Gentleman, Moses Pelham, Lena, Stefanie Kloß (von Silbermond) und den Gastgebern The BossHoss teilnahm.

Michael Patrick Kelly – “iD (Extended Version)“ (Columbia/Sony Music)
Michael Patrick Kelly – “iD (Extended Version)“ (Columbia/Sony Music)

Gerade erst – am 28.11. – lief auf VOX das Weihnachtskonzert zu “Sing Meinen Song“, bei dem der Sänger den Bob Dylan-Klassiker “Forever Young“ zum Besten gab und gemeinsam mit Lena das Duett “Don`t Give Up“ (im Original von Peter Gabriel & Kate Bush) präsentierte. Das diesjährige Weihnachtsalbum zur Show, auf dem neben Michael Patrick Kelly und Lena natürlich auch Mark Forster, Gentleman, Moses Pelham, Stefanie Kloß und The BossHoss zu hören sind, stieg übrigens soeben auf Anhieb auf Platz 1 der offiziellen deutschen Longplay-Charts ein.

Johannes Oerding – “Kreise live - Johannes Oerding & NDR Radiophilharmonie“ (Columbia/Sony Music)

Johannes Oerding – “Kreise live – Johannes Oerding & NDR Radiophilharmonie“

Mit seinem diesjährigen Studioalbum “Kreise“, das dem geneigten Hörer gefälligen Singer-Songwriter-Pop mit Funk-Einflüssen offerierte, schaffte Johannes Oerding seine bislang erfolgreichste Platzierung in den deutschen Longplay-Charts, denn das Werk peakte auf Platz 2, nachdem er 2015 mit dem mittlerweile mit Platin ausgezeichneten Album “Alles Brennt“ auf Platz 3 landen konnte.

Johannes Oerding – “Kreise live - Johannes Oerding & NDR Radiophilharmonie“ (Columbia/Sony Music)
Johannes Oerding – “Kreise live – Johannes Oerding & NDR Radiophilharmonie“ (Columbia/Sony Music)

Auf dem Longplayer stand dem aus Münster stammenden Musiker Mark Smith als Co-Produzent zur Seite, der auch bei Ina Müllers Erfolgsalbum “Ich Bin Die“ (2016) mit an den Reglern saß.

Für die Abmischung des Albums zeichneten – das soll nicht unerwähnt bleiben – Peter „Jem“ Seifert (Madsen, Andreas Bourani, Ich&Ich, Udo Lindenberg, Klee, Martin And James ) und Oliver Gregor (Martin And James, Voltaire) verantwortlich.

LAUV – „Paris In the Rain“

LAUV neue Single und neuer Clip zu „Paris In the Rain“, ab sofort

LAUV – „Paris In the Rain“ (Lauv/Kobalt Music Recordings)

Der 23-jährige (Independent-) Sänger, Songwriter und Produzent Lauv veröffentlich einen neuen Track und das Video zu “Paris in the Rain”.

Lauv über den Song: “Ich bin so aufgeregt, diesen Song endlich mit der Welt zu teilen. Seit ich zum ersten Mal in Paris war, wollte ich ein Lied darüber schreiben. Die Inspiration kam tatsächlich nach dem Anschauen des Films ‚Midnight in Paris‘. Für mich ist das Einzige, das noch romantischer ist als die Idee, im Regen (in der Nacht, in den 1920ern natürlich) durch Paris zu gehen, mit jemandem zusammen zu sein, der dich genau das fühlen lässt … egal wo du bist.“

Katie Melua – „In Winter“ – Special Edition

Katie Melua mit 17 bisher unveröffentlichten Live Songs auf der Special Edition von „In Winter“, VÖ: 10.11.17.

Katie Melua – „In Winter“ – 2 CD Special Edition, 2 LP Special Edition, digital (BMG Rights Management)

Ende 2016 veröffentlichte Katie Melua mit dem Gori Women’s Choir das inzwischen mit Silber ausgezeichnete Album „In Winter“. Die CD sowie die darauffolgenden Liveshows wurden weltweit gleichermaßen von Kritikern und Fans gefeiert. Knapp ein Jahr später erscheint nun eine Special Edition des Albums mit 17 zusätzlichen Live Songs.

Gemeinsam mit dem georgischen Frauenchor performte Katie Melua im Berliner Admiralspalast nicht nur das komplette „In Winter“-Album, sondern auch neu arrangierte Versionen ihrer Hits wie „Closest Thing To Crazy“, „Nine Million Bycicles“ und „I Cried For You“.

Julia Engelmann: “Poesiealbum“ (Polydor/Universal)

Julia Engelmann – „Poesiealbum“

Julia Engelmann ist der Name einer 25-jährigen Sängerin, Schauspielerin und Poetry-Slammerin (bekannt geworden durch ihren 2013er-Vortrag “One Day“ („Eines Tages, Baby“) im 5. Bielefelder Hörsaal-Slam), die gerade ihr Debütalbum unter dem Titel “Poesiealbum“ herausgebracht hat.

Julia Engelmann: “Poesiealbum“ (Polydor/Universal)
Julia Engelmann – “Poesiealbum“ (Polydor/Universal)

Nachdem die gebürtige Bremerin mit dem Mutmach-Song “Grapefruit zum Frühstück“, dessen Videoclip bei Youtube mittlerweile über 1,5 Millionen mal angeklickt wurde, Anfang des Jahres auch musikalisch für Furore gesorgt hat, erfreut sie ihre Fans nun mit einem Full-Length-Player, der neben dem Vorboten 13 weitere Tracks beinhaltet.

Von der Stimmung her angesiedelt irgendwo zwischen Melancholie, Optimismus und Lebenslust, werden auf “Poesiealbum“ mehr als ein Dutzend wunderschöner Deutschpop-Songs offeriert, die von einer Stimme getragen werden, welche mich ein wenig an die ehemalige Wir Sind Helden-Sängerin Judith Holofernes erinnert.

Jerry Williams – „Mother“

Jerry Williams verzaubert mit neuer Single „Mother“ und kommt im Dezember nach Deutschland // TIPP!

Jerry Williams – „Mother“

Wie passiert so etwas? Eine 21-jährige Indie-Pop Singer Songwriterin aus Portsmouth kommt um die Ecke, ohne großes Label, ohne großes Marketing im Rücken und verzaubert einfach jeden. Sie legt mit dem knapp 2:30 Minuten langen Song „Mother“ einen Power-Pop Hit vor, der bereits über 5.000.000 Streams bei Spotify eingesammelt hat – ein Zahl die andere Künstler meist nur durch enorme Anstrengungen ihres Major-Labels hinbekommen – wenn überhaupt.

Sie muss irgend etwas Besonderes haben, irgendeine Art von Magie, denn sie bekommt ohne Plattenvertrag Airplay von der BBC, wird dort Artist Of The Week, bekommt den Track Of The Week für „I’m Not In Love With You“, nimmt dort eine Live Radio Session auf und spielt schon sehr früh einige Support Shows (z.B. für Vanessa Carlton in Deutschland).

LAUV – „I met you when I was 18.“ (Spotify-Playlist)

LAUV: Gold für Single Nr. 1, Tourankündigung und umfangreiche Spotify-Playlist ab sofort

Lauv – „I met you when I was 18.“ (Spotify-Playlist) (Lauv/Kobalt Music Recordings)

Der 23-jährige Sänger, Songwriter und Produzent Lauv schaltet seine ‘I met you when I was 18.’-Playlist auf Spotify frei. Die enthaltenen Songs wurden während eines wichtigen Zeitraums in seinem Leben als Student an der New York University geschrieben und handeln von Jugendliebe und Verwirklichung. Lauv wird regelmäßig neue Songs zu dieser Playliste hinzufügen, der nächste wird am 17. November erscheinen.

Zum Reinhören hier entlang: www.lauvsongs.com

ELENA – „Wut im Bauch“

ELENA hat „Wut im Bauch“ und präsentiert ein außergewöhnliches Video zu einem außergewöhnlichen Song, ihr Mixtape „Shit vergangener Tage“ erscheint am 17.11.17 // TIPP!

ELENA ist die furiose Vereinigung scheinbar unvereinbarer Kontraste. Sie hat Klassik geerbt, Jazz studiert und Rap mit seinen Geschichten so sehr inhaliert, dass sie unweigerlich ein vor stilistischer Vielfalt sprühendes, ganz unverstellt musikalisches Gesamtpaket auf ihrem selbst produzierten Mixtape ,,Shit vergangener Tage’’ erschaffen hat.

Ja, ELENA produziert selbst…genauso wie sie in Eigenregie schreibt, singt, Klavier, Moog Bass, Ukulele und Schlagzeug spielt und nebenher in Hamburg Gesang unterrichtet und als Chorleiterin arbeitet. Ihr Ehrgeiz und ihre wundersame Art machen die gebürtige Aachenerin schon früh zur Außenseiterin. Doch auch Mobbing und ständige Klassenwechsel halten sie nicht davon ab, mit 15 Jahren Bundespreisträgerin von ,,Jugend musiziert“ zu werden und später mit Einser-Abi in der Tasche zwei Studiengänge gleichzeitig zu absolvieren. ,,Nur aufpassen mit dem Selbstbewusstsein, das kommt schnell zickig, sagt dein Kollege und meint: Die fick ich!“

Aliocha - “Eleven Songs“ (PIAS/Rough Trade)

Aliocha – “Eleven Songs“

Gebürtig aus Paris kommt der in Kanada lebende Schauspieler und Singer-Songwriter Aliocha Schneider aka Aliocha, der nach der letztjährigen EP “Sorry Eyes“ vor kurzem sein Debütalbum namens “Eleven Songs“ veröffentlicht hat.

Aliocha - “Eleven Songs“ (PIAS/Rough Trade)
Aliocha – “Eleven Songs“ (PIAS/Rough Trade)

Aufgenommen wurden die 11 Songs im Svenska Grammofonstudion in Göteborg (Schweden), wobei Samy Osta (Da Brasilians, Alizee, Chromeo, Rover, Mrs Good, La Femme, Micky Green, Juniore) sowohl für die Produktion als auch für den Mix verantwortlich zeichnete.

Der Multiinstrumentalist Aliocha (guitars, wurlitzer, piano, B3, banjo) erhielt bei den Aufnahmen musikalische Unterstützung von Samy Osta (bass, guitars, B3, synths) und Ludwig Dahlberg, der am Schlagzeug zu finden ist.

Herausgekommen ist ein zeitloses Meisterwerk, das irgendwo zwischen Indie, Folk, Singer/Songwritertum, Americana, Rock und Psychedelic verortet werden kann.

Various Artists - “Von Der Freiheit“ (Modul Entertainment/Universal Music Germany)

“Von Der Freiheit“

Freiheit ist ein Begriff, der seit Jahrhunderten unter anderem in der Politik, im juristischen Bereich, in der Philosophie und in der Religion eine wichtige Rolle spielt.

Various Artists - “Von Der Freiheit“ (Modul Entertainment/Universal Music Germany)
Various Artists – “Von Der Freiheit“ (Modul Entertainment/Universal Music Germany)

Zwei Tage vor der Bundestagswahl in Deutschland ist nun eine Doppel-CD erschienen, welche sich dem Thema “Freiheit“ als Konzeptalbum widmet.

Mit von der Partie sind so hochkarätige Musiker wie BAP, Udo Lindenberg, Philipp Poisel, Silbermond, Christina Stürmer, Sportfreunde Stiller, Laith Al-Deen, Niels Frevert, Max Herre , Alex Diehl, Patrice, Revolverheld, Adel Tawil,Söhne Mannheims, Glasperlenspiel, Max Giesinger oder die Alin Coen Band.

Ricky Ross - “Short Stories Vol. 1“ (Earmusic/Edel)

Ricky Ross – “Short Stories Vol. 1“

Gerade hat Richard Alexander Ross alias Ricky Ross, Sänger der Band Deacon Blue. sein brandneues Solo-Album “Short Stories Vol. 1“ via Earmusic veröffentlicht.

Ricky Ross - “Short Stories Vol. 1“ (Earmusic/Edel)
Ricky Ross – “Short Stories Vol. 1“ (Earmusic/Edel)

Darauf erwartet den geneigten Hörer eine gut ausgewogene Mixtur aus brandneuen Songs von Ricky Ross und Deacon Blue-Klassikern, die noch mit rarem Material aus seiner mittlerweile über 30 Jahre andauernden Singer/Songwriter-Laufbahn angereichert werden.
Die Aufnahmen zu “Short Stories Vol. 1“ fanden in den Chameleon Studios in Hamburg statt, während die Streicher und Chöre in Glasgow eingespielt wurden.

Der mittlerweile 57-jährige Schotte, welcher sich in der Vergangenheit auch als Songschreiber für solche Größen wie James Blunt, Ronan Keating, Will Young, Gareth Gates, Emma Bunton, KT Tunstall oder Jamie Cullum betätigte, hat da ein feinfühlig inszeniertes Album geschaffen, auf dem seine sanft-warme Stimme von Piano- und Streicherklängen begleitet wird.

Lotte - “Querfeldein“ (Columbia/Sony Music)

Lotte – “Querfeldein“

Lotte ist der Name einer talentierten Singer-Songwriterin aus Ravensburg, die mit bürgerlichem Namen Charlotte Rezbach heißt und am vorgestrigen Tag ihr Debütalbum unter dem Titel “Querfeldein“ veröffentlicht hat.

Lotte - “Querfeldein“ (Columbia/Sony Music)
Lotte – “Querfeldein“ (Columbia/Sony Music)

Für die Produktion des Silberlings zeichnete Mic Schroeder verantwortlich, der in der Vergangenheit bereits mit Acts wie Joris, Silly, Glasperlenspiel oder Thomas Godoj gearbeitet hat.

Musikalisch changiert das nuancenreich in Szene gesetzte Opus zwischen Indie, Pop und Singer/Songwritertum, wobei die fein arrangierten Lieder dabei stets von Lottes einfühlsam-fragiler Stimme getragen werden.

Poetisch-tiefgründige Lyrics und eine zwischen Melancholie und Optimismus oszillierende Grundstimmung zeichnen dabei die 13 Albumtracks aus.

Bereits im Frühjahr diesen Jahres erschien ihre erste Single “Auf Beiden Beinen“, gefolgt von dem zweiten Vorboten “Pauken“, welcher der hymnische Überhit des Albums ist.

Bruno Major – „A Song For Every Moon“

Bruno Major präsentiert sein Album-Projekt „A Song For Every Moon“, Digital-VÖ: 31.08. / Vinyl-VÖ: 03.11.17 (TIPP!)

Bruno Major – „A Song For Every Moon“ (KOBALT Music)

Es ist vollbracht!

Bruno Major ist sehr stolz darauf, den letzten Track seines Album-Projektes „A Song for Every Moon“ vorzustellen.

Der finale Single “On Our Own” ist ab heute digital verfügbar und schließt sein zwölfmonatiges Versprechen ab, jeden Monat einen Song zu schreiben und zu veröffentlichen.

„A Song For Every Moon“, zu einer ganz bestimmten Zeit im Leben eines jungen britischen Songwriters entstanden schafft es sowohl zeitlos als auch klassisch zu klingen. Die Songs, die unter selbstauferlegten Deadlines geschrieben und veröffentlicht wurden, schaffen es wie ein homogenes Gesamtwerk zu klingen.

VALERIA FRATTINI – „Tinta Blu“ (EP)

VALERIA FRATTINI: deutsche Denkerin, italienische Dichterin; EP-VÖ: 25.08.

VALERIA FRATTINI – „Tinta Blu“ (EP) (Frattini Musica)

Valeria Frattini ist deutsche Denkerin und italienische Dichterin zugleich. Auf ihrer aktuellen EP „Tinta Blu“ (VÖ: 25.08.) vereint die Wahlberlinerin ihre von Gefühl und Temperament geprägten italienischen Wurzeln mit dem amerikanischen Sound ihrer Jugend und deutscher Klarheit. Eine entwaffnende Authentizität.

Valeria Frattini hat sich in dem gegensätzlichen Multikulti ihres Lebens gefunden. Die sechs Songs singen ein Lied davon: mal verletzlich und leise, fast melancholisch und mal dynamisch, fröhlich und stark.

Philipp Dittberner – “Jede Nacht“ (Grönland/Rough Trade)

Philipp Dittberner – “Jede Nacht“

“Jede Nacht“ – Zweitwerk von Philipp Dittberner out now

Philipp Dittberner – “Jede Nacht“ (Grönland/Rough Trade)
Philipp Dittberner – “Jede Nacht“ (Grönland/Rough Trade)

Es war vor knapp zwei Jahren, da avancierte die hymnische Nummer “Wolke 4“, eine Zusammenarbeit des Berliner Songschreibers Philipp Dittberner und des Hannoveraner DJs und Produzenten Marv, zu den erfolgreichsten deutschsprachigen Songs des Jahres. Nicht nur schaffte der Song damals eine Notierung auf Platz 7 der deutschen Single-Charts, sondern er wurde – mittlerweile übrigens über 600.000 mal verkauft – auch mit 3-fach-Gold ausgezeichnet.

Am 18. September 2015 veröffentlichte der Singer-Songwriter  dann mit “2:33“ sein Debütalbum, das via Grönland Records erschien und bis auf Platz 12 der offiziellen deutschen Longplay-Charts kletterte. Mit “Das Ist Dein Leben“ brachte es nach “Wolke 4“ noch einen weiteren Hit hervor, der mittlerweile auch mit Gold veredelt wurde.

LAUV – „Like Me Better“

LAUV: der Single-Clip zum Radio-Hit „Like Me Better“ jetzt online

LAUV – „Like Me Better“ (Lauv/Kobalt Music Recordings)

Der 23-jährige Independent Singer/Songwriter/Produzent Lauv veröffentlicht nun endlich das Video zu seiner Hit-Single “I Like Me Better” (Regie: Alex Di Marco). “I Like Me Better” konnte bereits mehr als 85 Millionen Streams sammeln, hat bereits die US Billboard Top 200 geentert, klettert stetig die UK Top 100 Singles Charts hoch und ist in Deutschland bereits auf #38 der offiziellen Single-Charts. So erarbeitet er sich langsam aber stetig den Rang eines der wichtigsten Newcomer des Jahres.

Clip „Like Me Better“:

FRÉ - “Nature `s Songs“ (Fattoria Musica Records/Warner Music)

FRÉ – “Nature `s Songs“

“Nature´s Songs“ – das Debütalbum von FRÉ

FRÉ - “Nature `s Songs“ (Fattoria Musica Records/Warner Music)
FRÉ – “Nature `s Songs“ (Fattoria Musica Records/Warner Music)

FRÉ ist der Name einer Band, die aus der niederländischen Sängerin Frederike Berendsen (vocals, charango), Julian Bohn (piano, fender rhodes, melodica, background vocals), Caris Hermes (doublebass) und Lukas “Bobby” Büning (drums) besteht.

Am kommenden Freitag erscheint mit “Nature´s Songs“ das Debütalbum der Formation, das als Konzeptalbum der Natur und ihren verschiedenen Facetten huldigt

Mit Florian Weber (fender rhodes) und Ben van Gelder (alto saxophone) hat man übrigens zwei renommierte Musiker als Gastsolisten für die Aufnahmen gewinnen können.

Aufgenommen wurde der Longplayer innerhalb von nur drei Tagen live in den Fattoria Musica Studios in Osnabrück, wobei neben der Band Steffen Lütke, der auch den Mix und das Mastering übernahm, für die Produktion verantwortlich zeichnete.