Schlagwort-Archive: slider

Mark Forster – “LIEBE s/w“ (Marecs/Four Music/Sony Music)

Mark Forster – “LIEBE s/w“

Am 16. November letzten Jahres veröffentlichte der Singer-Songwriter Mark Forster sein viertes Studioalbum, das er mit “LIEBE“ betitelte.

Mark Forster – “LIEBE s/w“ (Marecs/Four Music/Sony Music)
Mark Forster – “LIEBE s/w“ (Marecs/Four Music/Sony Music)

Bis zum heutigen Tag ging der Longplayer, welcher mittlerweile Gold-Status erreicht hat, über 100.000 mal über die Ladentische.

Pünktlich zum Weihnachtsgeschäft bringt der Wahl-Berliner nun eine Neuauflage des Albums unter dem Titel “LIEBE s/w“ heraus.

Zu hören gibt es darauf nicht nur die 13 Tracks des Original-Werkes, sondern zusätzlich die brandneue Single “Wie Früher Mal Dich“.

Diese 14 Stücke, die auf CD1 zu hören sind, werden auf einem zweiten Silberling zusätzlich in spartanisch instrumentierten Versionen – nur mit Piano-Begleitung – dargeboten. Entstanden sind diese Aufnahmen in dem Pariser Theater La Nouvelle Eve, wobei Mark Forster von keinem Geringeren als Daniel Nitt am Piano begleitet wurde.

Peter Schilling - “Willkommen In Der Zukunft“ (Da Records/Da Music)

Peter Schilling – “Willkommen In Der Zukunft“

Als einen der erfolgreichsten Protagonisten der Neuen Deutschen Welle der Achtziger Jahre kann man wohl den gebürtigen Stuttgarter Peter Schilling bezeichnen, der gerade eine Best Of-Compilation unter dem Titel “Willkommen In Der Zukunft“ veröffentlicht hat.

Peter Schilling - “Willkommen In Der Zukunft“ (Da Records/Da Music)
Peter Schilling – “Willkommen In Der Zukunft“ (Da Records/Da Music)

Erhältlich ist die aktuelle Bestandsaufnahme sowohl als CD und Download-Edition mit insgesamt 20 Tracks als auch als Vinyl mit 11 Songs.

Auf der mir vorliegenden CD sind unter anderem solche NDW-Klassiker wie die Hymne “Major Tom“ (Völlig Losgelöst)“ (1982), welche in Deutschland, Österreich und in der Schweiz auf Platz 1 der offiziellen Single-Charts stürmte und in der englischen Version sensationell Platz 14 der US-amerikanischen Billboard-Charts erreichte, der Top Ten-Hit “Die Wüste Lebt“ (1983) oder die 1984 ausgekoppelte Single “Terra Titanic“ (D #26) vertreten.

MiDiBiTCH – „Kosmischer Nebel“

MiDiBiTCH meldet sich mit „Kosmischer Nebel“ zurück. VÖ: 1. November 2019

MiDiBiTCH – „Kosmischer Nebel“

Wow, was für ein Output, „Kosmischer Nebel“ ist bereits der sechste Release von MiDiBiTCH aka Fredy Engel in diesem Jahr und der siebte mit dem Titel „Kosmischer Reiter“ steht bereits in den Startlöchern (geplanter VÖ: 10. Dezember 2019).

Der Kosmos scheint es MiDiBiTCHs angetan zu haben, das sieht man schon an den Titeln der Alben, von „Kosmose“ (Kritik hier…) über „Kosmophobie“ (Kritik hier…) bis hin zum aktuellen Album „Kosmischer Nebel“ und dem neu angekündigten Longplayer „Kosmischer Reiter“ sind nicht nur die Titel – alle mit „Kosm…“ anfangend – verbindend, auch musikalisch bleibt sich Fredy treu: spacig chillige Elektronik-Musik.

Andreas Gabalier – „Best Of Volks-Rock’n’Roller – Das Jubiläumskonzert live aus dem Olympiastadion München“

Andreas Gabalier präsentiert „Best Of Volks-Rock’n’Roller – Das Jubiläumskonzert live aus dem Olympiastadion München“, VÖ: 6.12.2019

Andreas Gabalier – „Best Of Volks-Rock’n’Roller – Das Jubiläumskonzert live aus dem Olympiastadion München“ (Stall-Records / Electrola / Universal)

Es gibt viele Faktoren die dazu führten, dass Andreas Gabalier eine derart steile Karriere hingelegt hat, die er dieses Jahr mit der Veröffentlichung seiner großen Best-Of-Rückschau gebührend gefeiert hat. Aber Glück ist keiner davon. Vielmehr ist sie das Ergebnis guter Songs, unbändigem Fleiß, und schier grenzenloser Belastbarkeit. Sein Jubiläumsjahr führte ihn und seine Band auf große Stadiontour die ihren absoluten Höhepunkt im von ihm als „Epizentrum des Volks-Rock’n’Roll“ getauften Olympiastadion in München am 15. Juni fand.

KING CALAWAY – „Rivers“

New Country Thronfolger: KING CALAWAY veröffentlichen Debütalbum „Rivers“ am 29. November l VÖ: 29.11.19

KING CALAWAY – „Rivers“ (Broken Bow Records / BMG Rights Management / Warner Music)

„Wir freuen uns sehr, unser erstes Album anzukündigen, an dem wir im vergangenen Jahr so ​​hart gearbeitet haben.“ Alle, die an daran gearbeitet haben, hatten die gleiche Vision, einen authentischen, originellen Sound zu kreieren und gleichzeitig eine positive Botschaft in den Texten und Melodien zu verbreiten “, sagt der Sänger und Gitarrist Chad Michael Jervis über das Album. „Mit unserer Liebe und Leidenschaft zum Musizieren spiegelt der Titelsong wider, wer wir als Gruppe sein wollen. „Ich weiß, wo wir hingehören, ich weiß, wo wir uns frei fühlen. Und es geht weiter und weiter, wie Flüsse zum Meer. „Wir hoffen, dass unser Debütalbum andere so inspiriert, wie uns unsere Lieblingsalben inspiriert haben.“

MAL ÉLEVÉ – „Planet“

MAL ÉLEVÉ veröffentlicht mit „Planet“ zweite Single aus Solo-Debüt „Résistance mondiale“

MAL ÉLEVÉ – „Planet“ (ferryhouse)

„Was muss passieren, bis wir es endlich verstehen?“, fragt Mal Élevé auf seiner neuen Single, „wir haben verdammt noch mal nur diesen einen Planeten!“ Der Song „Planet“ ist eine Anklage an uns alle. Eine Anklage, dass wir nur endlos über Klimaverträge diskutieren, anstatt die Welt zu retten, die vor unseren Augen untergeht. Auf einem melancholischen Instrumental lässt der Ex-Frontsänger von Irie Révoltés die Welt an uns vorbeiziehen, die wir zu verlieren haben. „Bunter Planet“, singt er, „unfassbar schön“.

Hier gibt es ab sofort das Video zur neuen Single „Planet“:

Luke Evans - “At Last“ (BMG Rights Management)

Luke Evans – “At Last“

Der britische Schauspieler Luke Evans, welcher in der Vergangenheit bereits in Musicals wie “Taboo“, “Rent“, “Miss Saigon“ oder “Avenue Q“ mitwirkte und auch in Verfilmungen wie “Die drei Musketiere“, “Fast & Furious“ oder “Dracula Untold“ zu sehen war, hat soeben sein erstes Solo-Album unter dem Titel „At Last“ veröffentlicht.

Luke Evans - “At Last“ (BMG Rights Management)
Luke Evans – “At Last“ (BMG Rights Management)

Zu hören gibt es darauf Coverversionen, unter anderem Neuinterpretationen von Klassikern wie “Love Is A Battlefield“ (Pat Benatar), “If I Could Turn Back Time“ (Cher), “With Or Without You“ (U2), “Show Me Heaven“ (Maria McKee) oder “First Time Ever I Saw Your Face” (Roberta Flack).

Mit von der Partie ist auch der Track “Bring Him Home”, bei dem es sich um ein Remake eines gleichnamigen Songs handelt, der im Musical “Les Miserables” zu hören ist.

Various Artists – “Winter Sessions 2020” (Milk & Sugar Recordings/SPV)

“Winter Sessions 2020”

“Summer Sessions“ ist der Titel einer populären Sampler-Reihe, die seit Jahren von dem DJ und Produzenten-Duo Milk & Sugar veröffentlicht wird.

Various Artists – “Winter Sessions 2020” (Milk & Sugar Recordings/SPV)
Various Artists – “Winter Sessions 2020” (Milk & Sugar Recordings/SPV)

Im Jahre 2014 entschloss man sich dann, auch eine Winter-Edition der Sampler-Reihe auf den Markt zu bringen, von der nun die sechste Ausgabe unter dem Titel “Winter Sessions 2020“ in die Läden kommt.

Oszillierend zwischen Electronica und Deep House, offeriert der Sampler “Winter Sessions 2020“ ein ausgesprochen abwechslungsreiches Konglomerat.

Versammelt sind auf der Doppel-CD unter anderem Tracks von so illustren Acts der Szene wie Kraak & Smaak, Full Intention,, Dario D’Attis, Sebb Junior, Andhim, DJ T, Emmanuel Jal und Oliver Schories.

Various Artists - “BigCityBeats WORLD CLUB DOME 2020 Winter Edition“ (Big City Beats/Kontor Records/Edel)

“BigCityBeats WORLD CLUB DOME 2020 Winter Edition“ (Sampler)

Brandneuer Sampler “BigCityBeats WORLD CLUB DOME 2020 Winter Edition“ seit letztem Freitag erhältlich

Den 10., 11. und 12. Januar 2020 werden sich alle Dance-Jünger ganz dick im Kalender anstreichen, denn dann ist es wieder Zeit für die WORLD CLUB DOME Winter Edition, die dann zum zweiten Male in der Düsseldorfer Merkur Spiel-Arena stattfindet.

Various Artists - “BigCityBeats WORLD CLUB DOME 2020 Winter Edition“ (Big City Beats/Kontor Records/Edel)
Various Artists – “BigCityBeats WORLD CLUB DOME 2020 Winter Edition“ (Big City Beats/Kontor Records/Edel)

Passend zum Musikfestival erscheint bereits nun die neueste Ausgabe (Vol. 31) der populärern Compilation-Reihe “Big City Beats“ mit dem Untertitel “WORLD CLUB DOME 2020 Winter Edition“.

Vereint auf drei CDs, die jeweils mit einem DJ Mix der DJs Gestört Aber Geil, Sidney Spaeth und Le Shuuk daherkommen, sind sage und schreibe 58 Tracks.

Silbermond – “Schritte“ (Columbia/Sony Music)

Silbermond – “Schritte“

Das Quartett Silbermond, mit rund 6 Millionen verkauften Tonträgern eine der erfolgreichsten deutschsprachigen Bands der letzten zwei Jahrzehnte, meldet sich nun mit dem mittlerweile sechsten Studioalbum zurück, das “Schritte“ betitelt ist.

Silbermond – “Schritte“ (Columbia/Sony Music)
Silbermond – “Schritte“ (Columbia/Sony Music)

Die Bautzener Formation um Sängerin Stefanie Kloß bringt da ein sehr persönliches Album auf den Markt, das vier Jahre nach dem Platin-veredelten Top5-Opus “Leichtes Gepäck“ erscheint.

Zwischen deutschsprachigem Pop, Rock und Singer/Songwritertum oszillierend, ist “Schritte“ im Ganzen ein reifer Longplayer geworden, dem ein melancholischer Grundtenor innewohnt.

Als erste Vorab-Single fungierte übrigens der gesellschaftskritische Song “Mein Osten“, gefolgt von den weiteren Vorboten “Träum Ja Nur“ (Hippies)“ und “In Meiner Erinnerung“, einem Song, der zugleich von der Trauer um einen zu früh verstorbenen nahestehenden Menschen und der Erinnerung an jenen handelt, die bei der Verarbeitung des Verlustschmerzes hilft.

Gianna Nannini – “La Differenza“ (Columbia/Sony Music)

Gianna Nannini – “La Differenza“

Die italienische Rocksängerin Gianna Nannini, welche 2016 ihr 40-jähriges Bühnenjubiläum feierte, meldet sich zwei Jahre nach ihrem letzten Studioalbum “Amore Gigante“ nun mit dem brandneuen Werk “La Differenza“ zurück.

Gianna Nannini – “La Differenza“ (Columbia/Sony Music)
Gianna Nannini – “La Differenza“ (Columbia/Sony Music)

An den Reglern für die Produktion des Longplayers, der unter anderem auch in den berühmten “Blackbird Studios“ (Nashville/Tennessee) aufgenommen wurde, saßen neben der Rockröhre Leute wie John McBride, Alan Moulder, Tom Bukovac, Michele Canova oder Pnaxa.

Bereits am 11. Oktober erschien der Titeltrack des Albums, eine akustisch gefärbte Ballade, als erste Single-Auskopplung.

Mit “Motivo“ findet sich auch ein Duett auf dem Opus, und zwar mit dem italienischen Rapper Coez.

Robbie Williams - "The Christmas Present" (Columbia/Sony Music)

Robbie Williams – „The Christmas Present“

Kurz vor dem Beginn der Adventszeit beglückt uns der britische Superstar Robbie Williams mit seinem ersten Weihnachtsalbum, welches von ihm mit seinem langjährigen Weggefährten Guy Chambers  (Kylie Minogue, Katie Melua, Texas, Will Young) und Richard Flack (Paloma Faith, Rudimental, Joe Strummer) produziert wurde.

Robbie Williams - "The Christmas Present" (Columbia/Sony Music)
Robbie Williams – „The Christmas Present“ (Columbia/Sony Music)

Die Aufnahmen zu „The Christmas Present“ fanden in Studios in  Los Angeles, Las Vegas, London und im kanadischen Vancouver statt.

Auf dem Album wartet Robbie Williams mit einer illustren Gästeschar auf, denn Gast-Features gibt es darauf unter anderem von Rod Stewart, Bryan Adams, Jamie Cullum, Helene Fischer und Tyson Fury.

JASON ALDEAN – „9“

JASON ALDEAN kündigt sein 9. Studioabum „9“ an l VÖ: 22.11.19

JASON ALDEAN – „9“ (Broken Bow Records / BMG Rights Management / Warner Music)

Seit fast 15 Jahren an der Spitze seines Genres hat der amtierende „ACM-Künstler des Jahrzehnts“, Jason Aldean, diverse Trends kommen und gehen sehen. Er hat geholfen, ein paar aus dem Schatten zu holen, wie ein Country-Musik-Columbus, der zum ersten Mal mit Hardrock („Hicktown“), Hip-Hop („Dirt Road Anthem“) und R & B („Burnin ‚It Down“) in Berührung kommt. Aber nach all dieser Zeit gelingt es ihm nach wie vor, moderne Alben mit einer alten Seele zu machen. Jason Aldean kündigt nun sein neues Album „9“ für den 22. November an.

Andrea Bocelli – „Sì Forever“ – Diamond Edition

Andrea Bocelli präsentiert die Diamond Edition seines Albums „Sì Forever“ mit dabei sind u.a. Ellie Goulding, Jennifer Garner und viele mehr, Album-VÖ: 08.11.19

Andrea Bocelli – „Sì Forever“ – Diamond Edition (Decca Records / Universal Music)

Nach weltweit mehr als einer Million Verkäufen seines Albums „Sì“ meldet sich der Operntenor und Golden-Globe-Gewinner Andrea Bocelli mit einer erweiterten Special Edition zurück. Sie erscheint am 8. November 2019 bei Decca/Sugar und enthält neue Stücke, die mit bekannten Popkünstlern und berühmten Freunden des Sängers aufgenommen wurden.

Das erste der neu eingespielten Duette erschien am 3. Oktober 2019 und präsentiert die mit Brit Award und Grammy-Nominierung ausgezeichnete britische Sängerin und Songschreiberin Ellie Goulding. Über die Zusammenarbeit bei dem emotionalen Stück „Return to love“ sagt Bocelli: »Ellie Goulding ist die perfekte Sängerin für diesen Song. Sie hat eine wunderschöne Stimme, die mir auf Anhieb gefiel.«

Ann Sophie – „Void!“

Die neue EP von Ann Sophie: „Void!“, VÖ: 15.11.

Ann Sophie – „Void!“ (Minna Music)

Die Sängerin Ann Sophie veröffentlicht vier Jahre nach der Teilnahme im Finale des ESC (2015) ihre erste EP „VOID!“. Die fünf in Leipzig aufgenommenen Pop-Songs schrieb Ann Sophie in den letzten Jahren und führte diese zum Teil bereits live auf. Musikalisch eröffnen Synthesizerklänge und Piano eine Gefühlswelt, in der die Texte ungestört ihre Wirkung entfalten können. Sympathisch besingt die 29-Jährige persönliche Themen: Fehlschläge, Irrwege, den Verlust ihres geliebten Vaters.

Doch keineswegs ist die Stimmung von „VOID!“ eine negative. Ernste Themen haben hier eine positive Energie die, zusammen mit Ann Sophies einzigartigem starken Willen, das Wiederaufstehen, das Kämpfens für die eigenen Träume ganz einfach erscheinen lässt.

R Plus – “The Last Summer“ (Loaded Records/BMG Rights Management/Warner)

R Plus – “The Last Summer“

R Plus ist ein Pseudonym, unter dem der Faithless-Mastermind Rollo Armstrong gemeinsam mit seiner jüngeren Schwester Dido bereits am 11. Oktober ein Album unter dem Titel „The Last Summer“ via Loaded Records (BMG Rights Management/Warner) herausgebracht hat.

 R Plus – “The Last Summer“ (Loaded Records/BMG Rights Management/Warner)

R Plus – “The Last Summer“ (Loaded Records/BMG Rights Management/Warner)

Elemente aus Ambient, Chillout und Pop werden auf dem Longplayer zu einem harmonischen Ganzen verwoben, wobei vielen Tracks durch die sanft-warme Stimme von Dido ein ureigenes Gepräge und die richtige Würze verliehen wird.

Den Sommer könnt ihr euch – so meine ich  –  bei den aktuell herbstlichen Temperaturen zurückholen, wenn ihr so wunderbaren Tracks der CD wie „Summer Dress“, „Those Were The Days“, “Look Up“, “Together“, “Cards“ oder “My Boy“ lauscht, die eine ungemeine Atmosphäre verströmen.

Various Artists - “Kontor Top Of The Clubs – The Biggest Hits Of The Year MMXIX“ (Kontor Records)

“Kontor Top Of The Clubs – The Biggest Hits Of The Year MMXIX“

Das Jahr neigt sich langsam dem Ende zu. Da wird es Zeit, das Jahr Revue passieren zu lassen, was die annualen Dance-und Club-Highlights des Jahres 2019 angeht.

Various Artists - “Kontor Top Of The Clubs – The Biggest Hits Of The Year MMXIX“ (Kontor Records)
Various Artists – “Kontor Top Of The Clubs – The Biggest Hits Of The Year MMXIX“ (Kontor Records)

Einen sehr guten Überblick über diese Höhepunkte gibt gewiss die Retrospektive “Kontor Top Of The Clubs – The Biggest Hits Of The Year MMXIX“.

Darauf versammelt sind 69 Club-Hymnen des Jahres, welche auch die Charts zu erobern vermochten. Offeriert wird das Ganze im Nonstop-Mix, wobei die drei Silberlinge in die Mottos “Top Of The Clubs”, “House Of House“ und “Festival Sounds“ unterteilt sind.

Alexandra Janzen - “Erinnerung an die Zukunft“ (recordJet)

Alexandra Janzen – “Erinnerung an die Zukunft“

“Erinnerung An die Zukunft“ ist der Titel des Debütalbums der Wahl-Berlinerin Alexandra Janzen, welches mit Unterstützung der Produzentin und Songschreiberin Maxi Menot (The Remaining Part) entstanden ist.

Alexandra Janzen - “Erinnerung an die Zukunft“ (recordJet)
Alexandra Janzen – “Erinnerung an die Zukunft“ (recordJet)

An den Aufnahmen des Longplayers, welcher durch eine Crowdfunding-Aktion finanziert und in Bandbesetzung live eingespielt wurde, wirkten zudem so hochkarätige Musiker wie der Drummer Jürgen Stiehle (Andreas Bourani, Lena, Die Happy), der Bassist René Flächsenhaar (Namika, Yvonne Catterfeld, Sister Fa), der Keyboarder Andi Wisbauer (Phillip Dittberner, Tim Neuhaus, Marcus Wiebusch, Me And My Drummer) sowie der Gitarrist Jan Terstegen (Adel Tawil, Ich + Ich, Max Raabe, Benne) mit.

Im Vorfeld des Releases wurden bereits die hymnischen Popsongs “Blau“, “Mauern“ und “Aus Liebe“ veröffentlicht, welche einen sehr guten Eindruck hinterließen.

SIMPLY RED – „Blue Eyed Soul“

SIMPLY RED bringen neues Album „Blue Eyed Soul“ am 08.11.

SIMPLY RED – „Blue Eyed Soul“ (BMG Rights Management)

Sie sind wieder da: Simply Red kehren mit ihrem brandneuen Album in alter Stärke zurück! „Blue Eyed Soul“ ist ein zehn Tracks umfassendes Lehrstück, was funky Soulmusic mit einem ordentlichen Schuss Blechbläser-Power und gefühlvolle Pop-Balladen angeht. Mit dem via BMG erscheinenden „Blue Eyed Soul“ legt die britische Formation am 8. November ihren ersten Longplayer seit vier Jahren und das insgesamt 12. Studioalbum in ihrer beispiellosen Karriere vor.

Simply Red – Complete Love (Official Audio):

Simply Red – Complete Love (Album Commentary):