Schlagwort-Archive: slider

Kreator veröffentlichen das Box-Set „Under The Guillotine“

Kreator werden am 26. Februar 2021 das Box-Set „Under The Guillotine“ veröffentlichen. Die Veröffentlichung erscheint in diversen Konfigurationen und deckt die erste Dekade des Schaffens der legendären deutschen Metal-Band ab.

Kreator lassen die spannenden und aufregenden Anfangsjahre ihres Schaffens am 26. Februar 2021 mit dem Box-Set „Under The Guillotine“ noch mal neu aufleben. „Under The Guillotine“ ist die definitive Sammlung von Kreators legendären Noise Records Jahren und beinhaltet die Alben „Endless Pain“ (swirl Vinyl mit original Artwork und Inner Sleeve), „Pleasure To Kill“ (splatter Vinyl mit original Artwork und Inner Sleeve), „Terrible Certainty“ (splatter Vinyl mit original Artwork und Inner Lyrics Sleeve), „Extreme Aggression“ (half/half Vinyl mit original Artwork und Inner Lyrics Sleeve), „Coma Of Souls“ (splatter Vinyl mit original Artwork und Inner Lyrics Sleeve), sowie „Renewal“ (swirl Vinyl mit original Artwork und Inner Lyrics Sleeve).

GLEiTZEiT by MiDi BiTCH

MiDi BiTCH neues Album „GLEiTZEiT“ im Dezember

Synthesist und Elektroniker aus Norddeutschland veröffentlicht im Dezember neues Album als digitalen Download.

MIDIBITCH Krautrock oder Electronica - Kosmische Musik im Stil von Tangerine Dream, Brian Eno, Jean Michel Jarre, Kraftwerk, NEU!, Michael Rother, CANFreunde der kosmischen Musik können sich auf 10 neue Tracks des Musikers freuen. Es geht wieder spacig zur Sache und ist wie gemacht für Abende im bequemen  Armsessel um dem täglichen, profanen Wahnsinn zu entfliehen.

Das Video „Ich kann helfen – Song Nummer 2“ ist ein Vorgeschmack auf das was da am 10. Dezember das Licht der Bandcamp-Welt erblicken wird.

Der passende Soundtrack für den Shutdown nicht nur für Psychonauten und Sesselkosmonauten.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von MiDi BiTCH (@midibitch)

KATIE MELUA – ”Album No. 8”

KATIE MELUAs neuer Longplayer ”Album No. 8” gerade erschienen | VÖ: 16.10.20

KATIE MELUAs – ”Album No. 8” (BMG Rights Management / ADA / Warner)

Mit ihrem achten Studioalbum “Album No. 8” veröffentlicht die 36-jährige georgisch-britische Singer-/Songwriterin und Musikerin Katie Melua ihr persönlichstes und überzeugendstes Werk ihrer 17-jährigen Karriere und wird mit überschwänglichen Kritiken überhäuft.

Daily Telegraph – Album of the Week – “…evoking the fall of autumnal leaves”
Mail on Sunday – “…short, sweet and soothing.”
Metro – “As comforting as a cashmere sweater”
TheArtsDesk – “full of light and air and pleasing textures”
Port Magazine – “soulful and intimate”

THE STRING THEORY – “The Los Angeles Suite”

THE STRING THEORY mit dem Album “The Los Angeles Suite” jetzt endlich auch auf CD und Vinyl | CD/LP: 25.09.

THE STRING THEORY – “The Los Angeles Suite” (Project C / Clouds Hill / ADA / Warner)

Das Corona-Jahr 2020 hat so manches Veröffentlichungstiming beeinflusst. Aber nunmehr kann das Grammy-nominierte Künstlerkollektiv THE STRING THEORY ihr neues Studioalbum “The Los Angeles Suite” endlich auch auf CD und dem immer beliebter werdenden Format Vinyl präsentieren.

Nachdem “The Los Angeles Suite” bereits am 04.09.20 vom Label Project C/Clouds Hill weltweit als digitale Konfiguration veröffentlicht wurde, folgt jetzt endlich die ersehnte physische Ware.

Das 2007 in Berlin gegründete Künstlerkollektiv THE STRING THEORY bewegt sich in den Grenzbereichen von Komposition, Improvisation und sozialem Event und ist musikalisch irgendwo zwischen Singer/Songwriter-Pop, Indie-Alternative, Electronica und Neoklassik angesiedelt.

ROACHFORD – „Twice In A Lifetime“

Die britische Singer/ Songwriter-Legende Roachford kehrt mit seinem brandneuen Longplayer “Twice In A Lifetime” zurück, das bereits jetzt als das beste Album seiner Karriere bezeichnet werden darf. VÖ: 11.09.20

ROACHFORD – „Twice In A Lifetime“ (BMG Rights Management)

“Twice In A Lifetime” ist ein Album, das vor Musikalität und Seele nur so zu vibrieren scheint. Das Werk eines Künstlers auf dem absoluten Höhepunkt seines Schaffens. Eines Musikers, der seine Kunst bis zur Perfektion vollendet hat. Mit anderen Worten: Ein Album, auf dessen Aufnahme sich Andrew Roachford MBE (der 2019 für seine außerordentlichen musikalischen Verdienste mit dem “Most Excellent Order Of The British Empire”-Orden ausgezeichnet wurde) schon Jahrzehnte lang vorbereitet hat. Produziert wurden die Songs von Jimmy Hogarth, der sich durch seine Arbeit mit Paolo Nutini, Duffy und Amy Winehouse einen hervorragenden Namen gemacht hat.

U96 / Wolfgang Flür – „Transhuman“

U96 / Wolfgang Flür mit gemeinsamem Album „Transhuman“, VÖ: 04.09.20

U96 / Wolfgang Flür – „Transhuman“ (Unltd Recordings / Broken Silence)

In kaum einem anderen Bereich spielen deutsche Künstler eine weltweit dermaßen zentrale Vorreiterrolle wie im Bereich elektronischer Musik, von Techno, Elektropop, Trance und Rave. Seit vielen Jahren an vorderster Linie zu finden: die Formationen Kraftwerk und U96, zwei absolute Pioniere ihrer Genres. Während Kraftwerk vor allem in den 1970ern mit den Kultalben „Autobahn“ (1974), „Radio-Aktivität“ (1975), „Trans Europa Express“ (1977) und „Die Mensch-Maschine“ (1978) internationale Musikgeschichte schreiben konnten, diktierten U96 mit Hits wie „Das Boot“, „Love Sees No Colour“, „Night In Motion“ oder „Heaven“ die globale Pop-, Rave- und Techno-Szene der 1990er. Auf „Transhuman“, das am 4. September 2020 über UNLTD Recordings veröffentlicht wird, kommt es nun zur spektakulären Zusammenarbeit zwischen U96 (Ingo Hauss & Hayo Lewerentz) und Wolfgang Flür, Kraftwerk-Schlagzeuger von 1972 bis 1987 und somit an den wichtigsten Alben der Düsseldorfer Gruppe direkt beteiligt.

DEEP PURPLE – “Whoosh!“

DEEP PURPLE veröffentlichen ihr brandneues Studioalbum “Whoosh!“ – VÖ: 07. August 2020

DEEP PURPLE – “Whoosh!“ (earMUSIC / Edel Germany)

“Another album?! Whoosh?!! Gordon Bennet!!!”
‘When the Deep Purple falls
Over sleepy garden walls
And the stars begin to twinkle
In the night…’ Ian Gillan

„Whoosh!“ ist der Nachfolger der weltweiten Chart-Erfolge „inFinite“ (2017) und „NOW What?!“ (2013).

Für „Whoosh!“ vereinen Deep Purple zum dritten Mal ihre Kräfte mit Produzent Bob Ezrin. Gemeinsam schrieben und nahmen sie in Nashville die neuen Songs auf und kreierten das bislang vielseitigste Werk ihrer Zusammenarbeit.

„Whoosh!“ Official Pre-Listening:

Deep Purple lassen sich in ihrem Schaffen nicht eingrenzen, strecken sich in alle Richtungen aus und lassen ihrer Kreativität freien Lauf.

THE PRETENDERS – “Hate For Sale”

THE PRETENDERS kehren mit “Hate For Sale” zurück. “Hate For Sale” ab 17. Juli überall erhältlich.

THE PRETENDERS – “Hate For Sale” (BMG Rights Management / Warner (ADA))

The Pretenders feiern die Veröffentlichung ihres 11. Studioalbums “Hate for Sale” mit einem neuen Video zur großartigen, gefühlvollen Ballade „You Can’t Hurt A Fool“. Vorbote von “Hate for Sale” war eine Reihe von Singles, darunter „The Buzz“, „Hate For Sale“, „Turf Accountant Daddy“ und „Didn’t Want To Be This Lonely“. Sie alle werden von Videos begleitet, die jetzt auf dem offiziellen YouTube-Kanal der Pretenders zu sehen sind. “Hate For Sale” ist ab 17. Juli über BMG auf CD, Vinyl-LP und digital erhältlich.

Pretenders – You Can’t Hurt A Fool“ (Official Video):

Cläng – “Reise“ (EP)

Cläng ist der Name einer Berliner Band um die Sängerin und Songwriterin Angela Peltner, die gestern ihre Debüt-EP “Reise“ herausgebracht hat.

Cläng – “Reise“ (EP – Filter Records Pop/Filter Music Group)

Die Sängerin Angela Peltner, der Keyboarder Lars Hengsmith (Keyboard) und der Gitarrist Christian Hering offerieren darauf sechs eigenproduzierte hymnische Elektropop-Songs, für deren Mix und Mastering kein Geringerer als Derek von Krogh verantwortlich zeichnete. Jener erlangte nicht nur als langjähriger Produzent und Keyboarder von Nena Bekanntheit, sondern er arbeitete in der Vergangenheit zudem mit Künstlern und Bands wie Eisblume, Cinema Bizarre, Silbermond oder Kim Wilde zusammen.

Neben den bereits bekannten Singles “Magnet“, “Emo & Scooter“, “Scheiß Meer“, „Berlin Berlin“ und dem EP-Titeltrack findet sich darauf auch die brandneue Single “Marseille“.

FEE – “CHÉRI“  (Single + Video)

Kurz vorstellen möchte ich euch an dieser Stelle “CHÉRI“, die brandneue Single der Singer-Songwriterin FEE.

FEE – “CHÉRI“  (Single – o-tone music/Kontor New Media)

Der leicht-beschwingte Popsong, der als Referenzgröße ein wenig Wir Sind Helden aufkommen lässt, ist der erste Vorbote aus dem voraussichtlich im Dezember diesen Jahres erscheinenden Album “Nachtluft“, das auf das 2018er-Album „Ein Zimmer Küche Bad“ folgt.

Hier der offizielle Videoclip zu “CHÉRI“:

FEE live:
25.02.21 Münster – Rote Lola
26.02.21 Langenberg – KGB
27.02.21 Düsseldorf – The Tube
03.03.21 Stuttgart – Café Galao
04.03.21 Marburg – KFZ
05.03.21 Gelsenkirchen – WohnzimmerGE
06.03.21 Frankfurt – Zoom
07.03.21 Frankenthal – KUZ Gleis 4
10.03.21 Hannover – LUX
11.03.21 Hamburg – Nochtwache
12.03.21 Berlin – Badehaus

Gestört Aber GeiL – “Gestört Aber GeiL – 10 Jahre Best Of & More“

Gestört aber GeiL ist der Name eines Erfurter Musik-Projektes, hinter dem sich ein DJ-Duo, bestehend aus den DJs Spike*D und Nico Wendel, verbirgt.

Gestört Aber GeiL – “Gestört Aber GeiL – 10 Jahre Best Of & More“ (Kontor Records)

Die beiden feierten in der letzten Dekade mit Singles wie “Unter Meiner Haut“ (and Koby Funk feat. Wincent Weiss), “Ich&Du“ (feat. Sebastian Hämer – D #21), “Millionen Farben“ (feat. Voyce) oder “Wohin Willst Du“ (feat. Lea – D #11) zahlreiche Erfolge.

Auch die beiden Alben “Gestört Aber Geil“ (2016) und “#Zwei“ (2017) entwickelten sich zu Chart-Smashern und bescherten den Jungs jeweils Platzierungen in den Top5 der offiziellen deutschen Longplay-Charts.

Pixie Paris – „DUMM“ (Single)

Nach dem Chart-Hit “Es Rappelt im Karton“, dessen Video bei Youtube bis zum heutigen Tag mehr als 6,3 Millionen Klicks verzeichnen konnte, hat das Pop-Duo Pixie Paris nun mit “DUMM“ eine neue Single am Start.

Pixie Paris – “DUMM“ (Single – Ultra Records)

Die Wahlhamburgerin Cindy Hennes und der Schweizer Matthias „Matete“ Kräutli haben da wiederum eine Pop-Hymne geschaffen, welche durch feines Melodiegespür und ohrwurmlastige Eingängigkeit zu glänzen vermag.

Hier gibt es den offiziellen Videoclip zu „DUMM “ zu sehen:

Website: https://www.pixieparis.com/

Facebook-Auftritt: https://de-de.facebook.com/pixieparis

Instagram: https://www.instagram.com/pixieparisofficial/

Pixie Paris – “DUMM“ (Single – Ultra Records)

A.A. WILLIAMS – Forever Blue

Mit Bands wie Cult Of Luna und Russian Circles auf Tour gewesen zu sein oder mit Mono eine gemeinsame 10“ Vinyl aufgenommen zu haben sind schon mal nicht die schlechtesten Visitenkarten fürs eigene Schaffen. Und wer lediglich mit einer EP im Rücken das Roadburn Festival spielt, muss schon etwas Besonderes an sich haben. Diese besondere Künstlerin ist A.A. WILLIAMS, die nun mit FOREVER BLUE ihren ersten Langspieler präsentiert.

A.A. WILLIAMS – Forever Blue

Und man mag kaum glauben, dass es sich hier um ein Debüt handeln soll! Mit nahezu erschreckender emotionaler Wucht und betörend schöner Musik lotet Williams emotionale Abgründe aus, die dauerhaft lodernde Glutnester in den Herzen der geneigten Hörerschaft hinterlassen. Wie eine dunkle Version von Agnes Obel zaubert A.A. Williams mit ihrem Gesang, Gitarren-, Cello- und Pianospiel unwiderstehliche Hymnen hervor, die man so schnell nicht wieder los wird.

Octavian – “Leben lernen“ (Single)

Octavian veröffentlicht seine neue Single “Leben lernen“

Octavian – “Leben lernen“ (Single – Keine Faxen)

Aus Augsburg stammt der mittlerweile in Berlin lebende Singer-Songwriter Octavian Rasinariu aka Octavian, der am Wochenende seine brandneue Single unter dem Titel “Leben lernen“ veröffentlicht hat.

Als Co-Autoren waren an dem Track neben dem 26-jährigen Deutsch-Rumänen Julia Kautz, NYKO und Sebastian Metzner Rickards beteiligt, für den Mix bzw. das Mastering zeichneten NYKO und Sebastian Metzner Rickards verantwortlich.

In dem eingängigen Deutschpop-Song wird übrigens dazu aufgerufen, sich dem echten Leben hinzugeben anstatt sich zu sehr auf die virtuelle Scheinwelt der sozialen Netzwerke zu fokussieren.

Der ehemalige Gitarrist von Wincent Weiss hat da – so meine ich – einen feinen melancholisch-schwermütigen Song abgeliefert, der viel Pop-Appeal versprüht.

Jason Mraz – “Look For The Good“

Knapp 18 Jahre nach seinem Debütalbum “Waiting for My Rocket To Come“ veröffentlicht der US-amerikanische Singer-Songwriter Jason Mraz nun sein brandneues Album “Look For The Good“.

Jason Mraz – “Look For The Good“ (BMG Rights Management/Warner)

Dieses erblickt zwei Jahre nach dem Longplayer “Know“, der in den USA die Top 10 enterte, das Licht der Welt.

Soundtechnisch in Szene gesetzt wurde das Album von keinem Geringeren als dem renommierten Songwriter und Produzenten Michael Goldwasser, der in der Vergangenheit bereits mit Größen wie Matisyahu, Steel Pulse, The Meditations oder Toots and the Maytals zusammenarbeitete und auch Remixe für Leute wie Kelly Clarkson oder Janelle Monae ablieferte.

Max Giesinger – “Die Reise (Akustik Version)“

Am 23. November 2018 veröffentlichte der Singer-Songwriter Max Giesinger sein drittes Studioalbum, das er mit “Reise“ betitelte.

Max Giesinger – “Die Reise (Akustik Version)“ (BMG Rights Management/Warner)

Es konnte sich 40 Wochen in den deutschen Album-Charts platzieren und erreichte dort als Höchstnotierung Platz 2.

Max Giesinger, der als Finalist der ersten Staffel von The Voice of Germany (2011/2012) seinen Durchbruch schaffte und in der Vergangenheit bereits Auszeichnungen wie den MTV Europe Music Award, die 1LIVE Krone oder den Live Entertainment Award (in der Kategorie “Beste Clubtour des Jahres“) einheimste, bringt den Longplayer nun in einer akustischen Version neu heraus.

13 Songs finden sich auf “Die Reise (Akustik Version)“, darunter spartanisch instrumentierte Neuinterpretationen der Singles des 2018er-Albums: “Legenden“, “Zuhause“, “Die Reise“ und “Auf Das, Was Da Noch Kommt“ (Max Giesinger & Lotte).

Dorrey Lyles – “My Realized Dream“

Dorrey Lyles, neben Dynelle Rhodes (Armstead) aktuelles Mitglied des Duos The Weather Girls, hat am Freitag – zu ihrem 50. Geburtstag – mit “My Realized Dream“ ein Soloalbum herausgebracht.

Dorrey Lyles – “My Realized Dream“ (Germania music)

Für die Produktion des Werkes zeichneten Leute wie Stefan Fuhr, der in der Vergangenheit durch seine Bassisten-Tätigkeit bereits in den Credits von Yusuf (Cat Stevens), Sido oder Culcha Candela auftauchte, der renommierte “Black Music“-Produzent Rob Hardt (Cool Million), der Songwriter David A. Tobin sowie Matthias Falkenau (Berlin Blues Allstars) verantwortlich.

Herausgekommen ist ein facettenreicher Longplayer, auf dem die Koordinaten irgendwo zwischen Gospel, Soul und  R&B abgesteckt werden.

Bereits Mitte April erschien mit dem Titeltrack “My Realized Dream“ ein erster Vorbote zum Album, welcher für ausgelassene Stimmung auf dem Tanzflur sorgen dürfte.

“Déepalma Ibiza 2020“

Seit vorgestern im Handel erhältlich ist die neueste Ausgabe der beliebten Ibiza – Sampler – Reihe “Déepalma Ibiza“, welche es hierzulande in den iTunes-Album-Charts bereits in die Top10 geschafft hat.

Various Artists – “Déepalma Ibiza 2020“ (Deepalma Records/SPV)

Unterteilt ist das CD-Set in die drei musikalischen Mottos “Sunset Moods“, “Pool Party Grooves“ und “Beach Feelings“, wobei die Tracks sich irgendwo zwischen Chill Out, Electronica, Tech House und Deep House verorten lassen.

Die brandneue Compilation versammelt dabei solch erlesene Acts wie Purple Disco Machine, Claptone, Wankelmut, Roger Sanchez, David Penn, Milk & Sugar, Full Intention, Chasing Kurt, Monika Kruse, Andhim, Oliver Schories, Tube & Berger oder Monolink.

Gizmo Varillas – „Out Of The Darkness“

Gizmo Varillas veröffentlicht sein neues Album „Out Of The Darkness“, VÖ: 05.06.2020

Gizmo Varillas – „Out Of The Darkness“ (Big Lake Music / India Media Group)

Als der spanische Sänger und Songwriter Gizmo Varillas im letzten Jahr die Songs für sein nunmehr drittes Album zusammenstellte und ihm den Titel „Out Of The Darkness“ (Album-VÖ: 05.06.20) gab, war von einer weltweiten Pandemie, die das gesellschaftliche Leben rund um den Globus drastisch einschränken und einen Großteil der Wirtschaft zum Erliegen bringen würde, noch nichts zu hören und zu sehen. Gizmos Gedanken und Betrachtungen zu Rückschlägen und Misserfolgen mögen zum größten Teil persönlicher Natur sein, treffen nun jedoch wider Erwarten den Nerv der Zeit.

Christin Stark – “Stark“

Christin Stark landet mit ihrem brandneuen Album direkt in den Top20 der iTunes-Album-Charts

Christin Stark – “Stark“ (Ariola/Sony Music)

Nach “Unglaublich Stark“ (2013), “Hier“ (2016) und “Rosenfeuer“ (2018) ist am gestrigen Tag mit “Stark“ ein neues Album der Schlagersängerin Christin Stark erschienen.

Die rockig gefärbten Schlager-Tracks entstanden unter der Ägide von ihrem Lebensgefährten Matthias Reim, der bereits ihre Alben “Hier“ und “Rosenfeuer“ produziert hatte.

Zudem tauchen neben Matthias Reim als Song-Autoren so illustre Leute der Musikszene wie Tim Peters (Matthias Reim. Michelle, Bernhard Brink, Eloy de Jong, Stereoact), Hans-Joachim Horn-Bernges (Howard Carpendale, Michelle, Andrea Berg, Helene Fischer, Nino de Angelo), Justin Balk (Udo Lindenberg, Sasha, Matthias Reim, Christina Stürmer, Yvonne Catterfeld), Hens Hensen (Andrea Berg, Roland Kaiser, Vincent Gross), Alexander Scholz (Fantasy, Bernhard Brink, Thomas Anders & Fklorian Silbereisen), Alexander Olivari (Matthias Reim) oder das ehemalige Silent Circle-Mitglied Axel Breitung (Modern Talking, Udo Lindenberg, Andrea Berg, Feuerherz, Fantasy) auf.