Schlagwort-Archive: Rock

DeWolff veröffentlichen neues Album „Love, Death & In Between“

DeWolff werden ihr brandneues Album ‚Love, Death & In Between‘ am 3. Februar über Mascot Records / Mascot Label Group veröffentlichen. Außerdem veröffentlichten sie das Video zum neuen Song „Heart Stopping Kinda Show“.

Die Band startet außerdem eine 13-tägige Europatournee als Support von The Black Crowes.

Video Premiere „Heart Stopping Kinda Show“:

DeWolff sind keine Band, die stillsitzt. Sie gedeihen durch ständige Bewegung. Von psychedelischen Southern-Rock-Kriegern zu Abgesandten des Soul. In den letzten vier Jahren haben sie fünf Alben veröffentlicht, wobei 2021s Wolffpack ihr bestes Album wurde, das in ihrer Heimat auf Platz 2 der Charts landete und nur durch die Foo Fighters wurde ihnen der Spitzenplatz streitig gemacht.

‚Love, Death & In Between‘ ist eine Reaktion auf ihre beiden vorherigen Studioalben. ‚Tascam Tapes‘ wurde unterwegs mit einem Vierspur-Kassettenrekorder aus den 1980er Jahren aufgenommen. ‚Wolffpack‘ wurde im Pandemie Jahr mit Social Distance in ihrem Utrechter Electrosaurus Southern Sound Studio aufgenommen.

„Ich liebe die kontrollierte Umgebung des Studios“, sagt Pablo. „Aber normalerweise verbringen wir einen Monat oder ein paar Wochen im Studio, dann gehen wir auf Tour, und dann herrscht Chaos. Das sind verrückte Sachen, Improvisation, Leute, die auf deine Musik reagieren, und du reagierst auf sie. Das ist es, was wir vermisst haben. Wir haben uns am Ende der Corona-Zeit so sehr danach gesehnt. So entstand die Idee zu dieser neuen Platte. Wir wollten etwas mit Menschen machen, mit so vielen Menschen wie möglich.“

Bei einem Besuch in Memphis wurde Pablo buchstäblich vom Blitz getroffen. „2019 besuchte ich eine Predigt von Al Green in seiner eigenen Kirche, und das war eine lebensverändernde Erfahrung, musikalisch gesehen“, erinnert sich Pablo.

„Ich war buchstäblich eine Minute da drin und habe geweint. Ich habe die ganze Predigt über geweint, weil sie so schön war. Er sprach über jemanden, der seine Rechnungen nicht bezahlen kann, und er sagte: ‚Ich rufe den allmächtigen Retter an, um ihr zu helfen, und das wurde mit einer Runde von ‚Yeaaah! Yeaaah’s!‘ und die Band spielte nur zwei Akkorde, und es war so schön. Das hat mich zutiefst berührt. Es hat einen tiefen Eindruck bei mir hinterlassen. Ich wollte so etwas unbedingt bei einer Live-Show machen, aber wir hatten keine Songs, in die es gepasst hätte. Als wir dann anfingen, neue Songs zu schreiben, dachte ich mir: Ja, lass uns so etwas machen. Eine sehr einfache Akkordfolge, aber mit dieser fast religiösen Erfahrung. Denn schließlich ist Musik für uns wie eine Religion. Sie ist etwas, das wir ständig im Kopf haben. Es ist etwas, dem wir unser ganzes Leben widmen.“

Im Mai 2022 fuhren sie nach Loguivy-Plougras in der Bretagne, welches das analoge Studio Kerwax (https://www.kerwax.com/museum/) beheimatet. „Wir dachten, wir sollten uns auf ein Abenteuer einlassen“, sagt er. Im Nordwesten Frankreichs gelegen und von Wäldern umgeben, zogen sie sich in das atemberaubende Wohnstudio zurück, das von Vintage-Aufnahmegeräten aus den 1940er bis 1970er Jahren umgeben ist.

Die Brüder Pablo (Gitarre/Gesang) und Luka van de Poel (Schlagzeug/Gesang) sowie Robin Piso (Hammond/Wurlitzer) nahmen die Aufnahmen live und ohne Overdubs auf und wurden dabei von zahlreichen Freunden unterstützt. „Wir haben zusätzliche Leute mit nach Frankreich gebracht. Mit zehn Leuten in einem Raum zu spielen ist chaotisch. Bei jedem Take, den man macht, ist jemand nicht damit zufrieden, wie er spielt. Aber man erkennt, worauf es bei einem Take ankommt“.

Alles wurde komplett analog und direkt auf Band aufgenommen, bei der Herstellung des Albums wurden keine Computer verwendet. Die Bänder wurden dann zu einem Mastering-Ingenieur geschickt, der den Lackschnitt für die Vinylpressung herstellte – auch dieses Mastering und der Schnitt erfolgten vollständig analog (https://www.vinylherstellung.de/vinyl-pressung/).

Die Themen wurden teilweise von Romanen amerikanischer Autoren des 20. Jahrhunderts inspiriert, die Pablo während der Pandemie gelesen hatte. Besonders John Steinbecks ‚Tortilla Flat‘, ein Schelmenroman von 1935. „Es gibt ein Zitat von ihm: ‚Die gute Geschichte liegt in halb erzählten Dingen, die aus der eigenen Erfahrung des Hörers ausgefüllt werden müssen‘, und das war etwas, was ich mit den Texten auf dieser Platte wirklich tun wollte.“

Zur gleichen Zeit tauchte die Band tief in alte Soul- und R&B-Platten ein – Sam Cooke, The Impressions, The Coasters, The Clovers, Ray Charles und Little Richard – sowie in eine kräftige Dosis Gospel – The Soul Stirrers, Al Green und frühe Platten von The Staple Singers.

Einige Songs auf dem Album tragen ihr Herz auf der Zunge, wie z.B. „Counterfeit Love“, während das 16-minütige Epos „Rosita“ ihre Entwicklung zeigt. „Wie ich jetzt schreiben möchte, spiegelt sich in Songs wie diesem wider“, sagt er. „Ich wollte, dass sich diese Texte wie eine Geschichte anfühlen, aber auch wie eine Reise in sich selbst“, erklärt er. Was als kleine Geschichte über eine Highschool-Liebe beginnt, explodiert zu einer Geschichte über die Göttin der Liebe und des Todes, die in „The Queen of Space and Time“ mündet. „Es ist dieselbe Person. Es geht um diese gottähnliche weibliche Figur, die alle Arten von verrückten, dunklen Dingen kontrolliert. Bei Rosita kann man nur mit ihr zusammen sein, wenn man schläft oder tot ist, es ist also eine Kombination aus Liebe und Tod. Daher kommt auch der Name des Albums.“

‚Heart Stopping Kinda Show‘ ist ein weiterer vielseitig interpretierbarer Song: „Es geht darum, wie ich das Leben sehe“, sagt er. „Das Leben ist eine herzzerreißende Art von Show. Ich habe mit ‚Tortilla Flat‘ (John Steinbeck Roman von 1935) im Hinterkopf geschrieben. Diese Charaktere denken nicht ständig über alles nach; sie leben, trinken Wein und haben diese schönen Momente. Sie führen das ultimative Leben. In dem Song wollte ich die Dinge im Leben beschreiben, die schön sind.“

‚Will o‘ the Wisp‘ hat eine verführerische Düsternis, während Songs wie ‚Night Train‘, ‚Message for my Baby‘ und ‚Wontcha Wontcha‘ fröhliche Gassenhauer sind.

DeWolff verließ die ländliche Umgebung der Bretagne mit zwölf Songs, die auf vier Bändern aufgenommen wurden, mit Freunden, die Spaß hatten und sich an das erinnerten, was ihnen am wichtigsten ist. Mit einer Mischung aus Al Green, Sam Cooke und John Steinbeck haben sie einige ihrer gefühlvollsten und mitreißendsten Songs geschaffen. Wenn sie singen: „Hey there baby won’t you come on in, I got plenty old records that we can play, some rhythm & blues some old rock ’n roll, yes the type of stuff that can save a soul“, sollte man sich fallen lassen und sich von DeWolff zurück in die Zeit versetzen lassen.

13-tägige Europatournee als Support von The Black Crowes:
30.09. Antwerp, Belgium – Lotto Arena
01.10. Amsterdam, Netherlands – AFAS Live
05.10. Paris, France – L’Olympia
07.10. Frankfurt, Germany – Jahrhunderthalle
08.10. Bochum, Germnay – RuhrCongress Bochum
10.10. Berlin, Germany – Tempodrom
11.10. Hamburg, Germany – Barclays Arena
13.10. Milan, Italy – Alcatraz
14.10. Zürich, Switzerland – Samsung Hall
16.10. Barcelona, Spain – Sant Jordi Club
18.10. Madrid, Spain – WiZink Center

Mehr Infos:
www.dewolff.nu
www.facebook.com/dewolfficial
https://twitter.com/dewolffmusic
www.instagram.com/dewolfficial/

Avantasia Single “The Inmost Light” feat. Michael Kiske

Avantasia veröffentlichen neue Single “The Inmost Light” feat. Michael Kiske – vom neuen Album „A Paranormal Evening with the Moonflower Society“/ VÖ 21.10.2022

Mit “The Inmost Light” feat. Michael Kiske, veröffentlichen Tobias Sammet’s AVANTASIA  einen weiteren, kraftvollen Song aus dem kommenden neunten AVANTASIA Studioalbum „A Paranormal Evening with the Moonflower Society“/ VÖ 21.10.2022. Ein starker Song, stimmlich mehr als auf Augenhöhe mit dem Duettpartner, eine kurze und knappe Rakete, die auch live zu einem Feuerwerk werden wird.

Bestellt das Album hier vor:
https://avantasia.bfan.link/APEWTMS

Tobias Sammet kommentiert: Michi Kiske hat bislang auf allen AVANTASIA-Alben mitgewirkt, er ist nicht nur ein guter Freund seit 20 Jahren, sein Gesang inspiriert mich auch beim Songwriting. Wenn ich einen Song für ein Duett mit ihm schreibe, dann kommt unweigerlich so ein Geschoss wie „The Inmost Light“ raus. Dieser Sound ist in meiner DNA, er war ein wichtiger Bestandteil meines Songwritings seit meinen Anfangstagen und vielleicht bilden unsere Stimmen nebeneinander deswegen auch so eine starke Einheit. Es ist auch immer eine Herausforderung, mit solchen Gesangs-Koryphäen zu singen, man muss sich schon sehr anstrengen, um nicht dagegen abzufallen. Michis Gesang und der Sound der frühen Helloween hat sicher meine Karriere beeinflusst. Ich bin bei der Nummer mit der Zielsetzung rangegangen, alles über Bord zu werfen, was für das Funktionieren des Songs nicht essenziell ist. Ich wollte eine kurze und knappe Rakete liefern, die man auch mal spontan in ein Live-Set einstreuen kann.“

Das Video ist ein Recap der Karriere von AVANTASIA, ein wenig „back to the roots“ und eine Slideshow mit großen Emotionen.


Das neue Video „The Inmost Light“ kann man hier anschauen:


Auf “A Paranormal Evening with the Moonflower Society” werden elf magische Songs präsentiert, veredelt von hochkarätigen Gastmusikern, die den Zuhörer mit einer unglaublichen Frische und Ausgereiftheit verzaubern. Produziert wurde das Album von Tobias Sammet gemeinsam mit dem AVANTASIA Gitarristen Sascha Paeth.

Das wundervolle Artwork wurde vom schwedischen Illustrator Alexander Jansson gezeichnet.

‘A Paranormal Evening with the Moonflower Society”

Tracklist:

  1. Welcome to the Shadows
  2. The Wicked Rule the Night
  3. Kill the Pain Away
  4. The Inmost Light
  5. Misplaced among the Angels
  6. I Tame the Storm
  7. Paper Plane
  8. The Moonflower Society
  9. Rhyme and Reason
  10. Scars
  11. Arabesque

Gesamtspielzeit: 53:58 min

Weiter aktuell…

Video zu “Misplaced among the angels“ –  featuring Floor Jansen:

Video zu ‘The Moonflower Society‘ feat. Bob Catley‘:

ÜBER AVANTASIA:
AVANTASIA, das All-Star-Rock-Outlet unter der Leitung von Sänger, Songwriter und Produzent Tobias Sammet, veröffentlichte am 1. Februar 2019 das achte Album Moonglow über Nuclear Blast Records, welches in Deutschland auf Platz eins der Albumcharts landete und in 17 Ländern in Europa, Asien und Amerika in die Charts stürmte.

Seit den Anfängen im Jahr 1999 waren auf den vergangenen AVANTASIA-Veröffentlichungen  internationale Stars wie Alice Cooper, Klaus Meine und Rudolf Schenker (SCORPIONS), Sharon Den Adel (Within Temptation), Bruce Kulick und Eric Singer (KISS), Eric Martin (MR BIG), SAXONs Biff Byford, Ex-TWISTED SISTER-Frontmann Dee Snider und viele mehr vertreten und weit mehr als 3 Millionen verkaufter Tonträger sprechen für sich.

Mehr Infos unter:
https://avantasia.com

Saxon – neue Single/ Video “BLACK IS THE NIGHT”

Saxon – neue Single/ Video “BLACK IS THE NIGHT” – SEIZE THE DAY WORLD TOUR ab 04. Oktober

British Heavy Metal Legenden Saxon kommen mit ihrer neuen Single “Black Is The Night” aus dem Album Carpe Diem. “Black Is The Night” ist Saxon pur, ein Song der nur so vor Heavy Metal strotzt mit energetischen Riffen, dominierenden Drums und einer Intensität, die an den Blues erinnert.

Neue Single/ Video “BLACK IS THE NIGHT”:

Album CARPE DIEMhttps://smarturl.it/carpe-diem

Und ab 2. Oktober 2022 geht die Band auf die Seize The Day World Tour und wird den Chartstürmer Carpe Diem im Gepäck haben.

Frontmann Biff Byford: “Wir freuen uns mega-mäßig auf die Seize The Day Tour.  Genießt das Video “Black Is The Night” und dann sehen wir euch auf den Konzerten!”

SEIZE THE DAY WORLD TOUR:
4 Oktober – GERMANY – Hannover, Capitol
6 Oktober – GERMANY – Berlin, Admiralspalast
7 Oktober – GERMANY – Munich, Muffathalle
8 Oktober – GERMANY – Offenbach, Capitol
23 Oktober – SWITZERLAND – Lausanne, Les Docks

EU tickets: https://www.saxon747.com/tour

MOLLLUST veröffentlichen 2. Single „Saturn – Human Clockwork“

MOLLLUST veröffentlichen  2. Single „Saturn – Human Clockwork“ inklusive Lyric Video – neues Album „Mother Universe“ am 25.11.2022

MOLLLUST zelebrieren seit nunmehr elf Jahren ihre charakteristische Mixtur aus klassischer Musik und Metal. Dass diese Mischung ein äußerst hörenswertes und vielschichtiges Klangfeuerwerk ergibt, ist unter Symphonic Metal-Fans längst kein Geheimtipp mehr. Live präsentiert das Ensemble diese in opulenten Kleidern und Gehröcken mit theatralen Elementen und rockt mal kraftvoll und virtuos, mal melodisch und gefühlvoll neben Gitarren und Schlagzeug auch Streichinstrumente und Tasten. Die Musik führte die Band quer durch Europa und auf namenhafte Festivals, wie z. B. auf das Wacken Open Air, das WGT, das Bachfest und das Mera LunaBislang sind zwei Alben (Schuld und In Deep Waters) sowie eine EP (Bach con fuoco) erschienen.

Nunmehr folgt das neuste und monumentalste Werk der Band: Das neue Album „Mother Universe“ erscheint am 25.November 2022. Der geneigte Hörer wird hier auf eine fast 80-minütige Reise durch unser Sonnensystem entführt.

Nach der 1. Single Veröffentlichung „Mars – The game is over“ erscheint nun die 2. Single „Saturn – Human Clockwork“ inklusive Lyric Video, hier zu sehen und zu hören:

Stream/ Download – „Saturn – Human Clockwork“: https://bfan.link/Saturn-HumanClockwork

Video zur 1. Single „Mars – The game is over“, hier zu sehen:

Stream/ Download – „Mars – The game is over“https://bfan.link/mars-the-game-is-over

Jedem Planeten, der Sonne und dem Mond ist jeweils ein Song gewidmet. Thematisch haben diese Bezug zu den Zuständigkeiten der namensgebenden Götter aus dem griechisch-römischen Pantheon, sowie dem aktuellem Zeitgeschehen. So vielschichtig diese Himmelskörper sind, so unterschiedlich sind auch die Songs. Detailverliebt wurden unterschiedliche Klangwelten geschaffen: Mars – The game is over kommt z. B. brachial mit großem Orchesterklang, Blechbläsern, Pauken und epischen Chören daher, Venus – Poems of love mit lieblich verspielten Streicherdialogen und Harfenklängen, während Saturn – Human clockwork roh und geradezu maschinenhaft stampft.

Somit ist die Klangsprache von MOLLLUST auf diesem Album vielfältiger und teils deutlich orchestraler als bei seinen Vorgängern. Von einem Planeten zum anderen reist der Hörer mit den Promenaden, ein sich stetig variierendes Thema, welches Instrumentierung, Stimmung und Klangmaterial der Songs aufgreift – ähnlich wie in den Bildern einer Ausstellung  von Mussorgsky. Gerahmt wird das Album durch eine Ouvertüre und ein Outro, welche die Themen der Songs aufgreifen. So bewegt sich das Gesamtwerk musikalisch zwischen Metalalbum und Programmmusik, denn Klang und Textinhalt sind stets eng verzahnt – man könnte es als Planeten-Zyklus bezeichnen.

Produziert wurde Mother Universe von Joost van den Broek (u.a. Epica, Xandria, Powerwolf) in den Sandlane Recording Facilities in den Niederlanden.

Mehr Infos und Links unter: https://molllust.com/links/

SMASH INTO PIECES „DISCONNECT“

Die schwedische Cinematic Rock Truppe hat seit der Veröffentlichung ihres dritten Albums „Rise And Shine“ eine starke und einzigartige Marke etabliert.

Die Band, die vor allem für ihre cinematisch, chronologisch erzählte Story bekannt ist, die sich in einer virtuellen Realität namens „ARCADIA WORLD“ abspielt, konnte ihr ohnehin schon rasantes Wachstum mit Hunderttausenden von neuen Anhängern zwischen 2020 und 2021 noch steigern.

Die Mischung aus rauem Rock mit bestimmten elektronischen Elementen und die Kombination mit der großen Bandbreite der Stimme von Leadsänger Chris Adam ergibt den signifikanten „SMASH Sound“, der sie so faszinierend und einzigartig macht.

Mit mehr als 600 Millionen kombinierten Streams/Views, einer Fangemeinde von mehr als 500.000 Online-Followern und mehreren Top-Platzierungen in den Radio-Charts kündigt die Band nun die Veröffentlichung ihres siebten Studioalbums an – DISCONNECT!

DISCONNECT
Disconnect ist das siebte Studioalbum von SMASH INTO PIECES, das im September 2022 veröffentlicht werden soll, und eindeutig in der Tradition der vorherigen Alben *ARCADIA* und ‚A NEW HORIZON‘ steht.

DIE BAND ZITIERT DAS ALBUM

„Bei diesem Album geht es darum, auf die innere Stimme zu hören und sich von dem Lärm zu lösen, in dem wir aufgewachsen sind. Das Verlassen von ARCADIA hat uns bewusst gemacht, dass viel zu viele ihr ganzes Leben einfach nur leben, ohne jemals wirklich nach ihrer Bestimmung zu suchen, und viel zu wenige von uns die Spielwiese hinterfragen, auf der wir leben. Für uns alle ist die Zeit gekommen, uns zu befreien, die Macht über die Situation zu ergreifen und die Vorhut unseres eigenen Schicksals zu werden!

Wir sind bereit, für den Seelenfrieden in den Krieg zu ziehen. Die Frage ist, seid ihr es auch?

// Apoc, Per, Benjamin, Adam

 Bestätigt für mehr als 60 Liveshows auf drei verschiedenen Kontinenten im Jahr 2022 (u.a. die „Horizons“-Tour mit Starset in Nordamerika und die „Worlds Collide Tour“ mit den Giganten von Within Temptation & Evanescence im Herbst 2022) hat die Zukunft für SMASH! nie besser ausgesehen.

#NeuesAlbum #Disconnect #Sept09

Für mehr Informationen: Homepage  Spotify  Youtube  Facebook  Instagram  Twitter  Tiktok Twitch

 

Lightning Seeds kehren mit neuem Album und UK-Tour zurück

Lightning Seeds kehren mit neuem Album und UK-Tour zurück – “See You In The Stars” erscheint am 14. Oktober über BMG

Die ersten Singles “Sunshine“ und „Walk Another Mile“ jetzt erhältlich

Kaum zu glauben, dass es mehr als ein Jahrzehnt her ist, dass Lightning Seeds ein neues Album veröffentlicht. Endlich können wir mit der Veröffentlichung von „See You In The Stars“ die Rückkehr feiern. Das Album erscheint am 14. Oktober und ist das erste bei ihrem neuen Label BMG.

Album Vorbestellung „See You In The Stars“ hier: https://ls.lnk.to/starsPR

Die Band kündigt außerdem eine 14-tägige UK-Tournee für dieses Jahr an, die am 27. Oktober in Cambridge beginnt und am 26. November in Sheffield endet. Am 4. November spielen sie im Londoner O2 Shepherd’s Bush Empire. Fans, die „See You In The Stars“ im offiziellen Künstler-Shop vorbestellen, erhalten Zugang zu einem exklusiven Ticket-Vorverkauf. Der Vorverkauf beginnt am Montag, den 20. Juni um 11 Uhr und endet mit dem allgemeinen Verkauf am Mittwoch, den 22. Juni 2022 um 11Uhr.

Die emotionale und bewegende 10-Track-Sammlung hat den Sommer mit den ersten Tracks „Sunshine“ und „Walk Another Mile“ perfekt eingeleitet. „Emily Smiles“ gilt als eins der Highlights des kommenden Albums und wurde gemeinsam mit Terry Hall (Specials) geschrieben, mit dem auch der Song „Lucky You“ von „Jollification“ entstand.

“Walk Another Mile“ (official Audio):
https://lightningseeds.lnk.to/WalkAnotherMilePR

“Sunshine“ (official Audio):
https://ls.lnk.to/SunshinePR

Alle Songs auf diesem Album wurden in kurzen Abständen innerhalb der letzten drei Jahre geschrieben und aufgenommen. Die ersten beiden Songs wurden zusammen mit James Skelly von The Coral geschrieben: „Great To Be Alive“ und „Live To Love You“.

“I always think music’s like attack and defence in football –or like politics – or like life. It’s about balance,” sagt Ian Broudie. “And achieving that is the challenge for me.”

Das ist ihm mit „Sunshine“, dem ersten Vorgeschmack auf das neue Album, mehr als gelungen. “The song is about the sun being the source of life. I’ve had many dreams worrying about the future of an uncertain world,” gesteht Ian. “But then the sun shines and everything feels more positive and hopeful.”

In 33 Jahren als Recording Artist hat der Mann, der für Lightning Seeds steht, eine unglaubliche Menge an Platten verkauft. Dazu gehören über eine Mio. Exemplare von „Jollification“, dem Album von 1994, dessen Platin-Erfolg von der Hitsingle „Change“ angeführt wurde. Erst kürzlich feierte Broudie dies mit einer ausverkauften 25-Jahre-Jubiläumstournee.

ian broudie photographed by tom oxley

Dieses Album sowie die Generationenhymnen „Pure“, „The Life of Riley“, „Lucky You“, „Sense“ und „Three Lions“ machten Broudie zu einem Songwriter par excellence. Broudie ist in der Lage, magische Songs zu schreiben und hat sich über fast vier Jahrzehnte hinweg einen unvergleichlichen Ruf erworben, weil er weiß, wie er die Songs anderer Künstler mitgestalten kann. Seine Produktionsarbeit an alten und modernen Klassikern, von Echo and the Bunnymen’s „The Cutter“ bis zu The Coral’s „Dreaming of You“, zeigt, dass der Brite sich im Studio genauso gut auskennt wie beim Verfassen vom Chorus.

Broudie wuchs schnell über das hinaus, was man als seine unglücklichen Indie-Anfänge bezeichnen könnte. Angesichts des Desinteresses der Major-Labels unterschrieb Broudie 1989 bei Rough Trade und ließ nur 500 Exemplare der Debütsingle „Pure“ pressen. Die Single verkaufte sich jedoch immer weiter, so dass eine Nachpressung nach der anderen nötig wurde. Nach vielen Monaten und einer Menge Arbeit erhielt die bescheidene Kampagne ihren Erfolg und der Song erreichte die Top 20 im Vereinigten Königreich und in den USA.

Es war mehr ein Kick-Bollock-Kracher als ein großartiger Masterplan, aber es funktionierte: Das Debütalbum „Cloudcuckooland“ war ebenfalls ein Hit und Lightning Seeds spürten Auftrieb. Ein Major-Deal und ein zweites Album, „Sense“ (1992), folgten, ebenso wie ein weiterer Popsong, der in den Neunzigern ebenso zum Hit wurde: „The Life of Riley“, geschrieben für Broudies kleinen Sohn.

Dann schlug der Blitz mit „Jollification“ ein drittes Mal ein.

Ian komponierte Three Lions als offiziellen England-Song für die Euro ’96. Mit Texten von den Komikern David Baddiel und Frank Skinner wurde der Song zum Nummer-eins-Hit und zu einer echten Hymne dieser Ära. Zwei Jahre später, während der Weltmeisterschaft 1998 in Frankreich, erreichte der Song erneut den ersten Platz. Auch bei der Europameisterschaft im letzten Sommer war der Song überall zu hören. Der Fußball kam zwar nicht (wieder) nach Hause, aber einer der größten Songs der Neunzigerjahre schon.

Die Lightning Seeds sind im Oktober/November an folgenden Terminen zu sehen

OKTOBER
27. CAMBRIDGE, Junction
28. OXFORD, O2 Academy
29. FROME, Cheese & Grain

NOVEMBER
03. SOUTHAMPTON, 1865
04. LONDON, O2 Shepherds Bush Empire
05. LEEDS, Stylus
06. GLASGOW, Old Fruitmarket
10. BIRMINGHAM, Town Hall
11. NEWCASTLE, Boiler Shop
12. LIVERPOOL, Olympia
17. BRIGHTON, Chalk
18. CARDIFF, Tramshed
19. MANCHESTER, Albert Hall
26. SHEFFIELD, Leadmill
See You In The Stars track listing

  1. Losing You
  2. Emily Smiles
  3. Green Eyes
  4. Great To Be Alive
  5. Sunshine
  6. Fit For Purpose
  7. Live To Love You
  8. Permanent Danger
  9. Walk Another Mile
  10. See You In The Stars

Das Album wird als CD und Colour Vinyl erhältlich sein. Eine limitierte Auflage der Vinyl ist im offiziellen Artist Store, bei HMV und im ausgewählten Einzelhandel erhältlich.

HIER kann man das Album und weitere Formate vorbestellen: https://ls.lnk.to/starsPR

Mehr Infos unter:
https://lightningseeds.co.uk/
https://twitter.com/Lightning_Seeds
https://www.facebook.com/thelightningseeds/
https://www.instagram.com/lightningseedsofficial/

“CHICK COREA: THE MONTREUX YEARS”

DAS MONTREUX JAZZ FESTIVAL & BMG KÜNDIGEN DEN NÄCHSTEN RELEASE AUS DER “THE MONTREUX YEARS”-REIHE AN. AUF “CHICK COREA: THE MONTREUX YEARS” ERSTRAHLEN DIE AUFTRITTE DES 23-FACHEN GRAMMY AWARD-GEWINNERS ZWISCHEN 1981-2010 IN NEUEM GLANZ

Das Montreux Jazz Festival und BMG kündigen heute den nächsten Teil der erfolgreichen “The Montreux Years”-Reihe an: “Chick Corea: The Montreux Years” erscheint am Freitag, den 23. September 2022 und stellt eine Sammlung der sehenswertesten Auftritte Chick Coreas dar, die die Jazz-Ikone während seiner 21 Jahre umfassenden Gastspielzeit auf dem Montreux Jazz Festival zwischen 1981 und 2010 gespielt hat. Nachdem die Aufnahmen mit größter Sorgfalt restauriert und gemastert wurden, ist das Material nun in verschiedenen Formaten erhältlich; darunter als schweres Vinyl in höchster Klangqualiät, als CD sowie auf allen gängigen Plattformen als hoch aufgelöster HD-Audio-Stream.

PRE-ORDER CHICK COREA: THE MONTREUX YEARS HERE

Chick Corea gilt bis heute als einer der herausragendsten und führenden Jazz-Pianisten der Post-John Coltrane-Ära. Ein Ausnahmemusiker, der in den späten 1960er-Jahren als Mitglied der legendären Miles Davis Band entscheidenden Anteil an der Geburt des Genres Jazz Fusion hatte. Während seiner Karriere stellte der amerikanische Jazz-Pianist eine feste Größe auf dem Montreux Jazz Festival dar, das er nicht weniger als 23 mal in verschiedenen Line-Ups beehrte. Die Tracklist der “Chick Corea: The Montreux Years”-Sammlung wurde aus sechs dieser Auftritte auf dem international renommierten Festival aus den Jahren 1981 bis 2010 zusammengestellt und fängt Coreas Zeit auf dem Montreux Jazz Festival in außergewöhnlicher Klangqualität ein – wie schon der Opener “Fingerprints” von seinem Grammy-ausgezeichneten Album “Trilogy” zeigt, der hier in einer Liveaufnahme aus dem Jahr 2001 zu hören ist.

Alle Fans des unsterblichen Jazz Fusion-Pioniers können auf “Chick Corea: The Montreux Years” noch einmal in zeitlose Evergreens eintauchen, die nicht nur Chicks Karriere definiert, sondern auch ein Millionenpublikum rund um den Globus begeistert haben: So wie der Track “Bud Powell” vom 1997er Album “Remembering Bud Powell”. Zur Exkursion in Chicks Repertoire Klassischer Musik laden die Stücke “Quartet No. 2” vom 1981 erschienenen “Three Quartets” und “Trinkle Tinkle” vom “Piano Improvisations Vol. 2”-Album aus dem Jahr 1972 ein.

© 2021 Collection Studio Curchod/EV. , tous droits rŽservŽs

Als 23-facher Grammy-Gewinner und herausragender Tasten-Virtuose gilt Chick Corea bis heute als echte Musiklegende, die mit ihrer fünf Dekaden umfassenden, beispiellosen Kreativität Bahnbrechendes geleistet hat. Mit insgesamt 65 Nominierungen belegt Chick Corea zudem Rang 4 der meist-nominierten Preisträger in der Geschichte der Grammy Awards und konnte ebenfalls drei Latin Grammy Awards in der Kategorie “Best Instrumental Album” entgegennehmen – mehr als jede: andere Künstler:in bisher. Und auch nach seinem Tod lebt Chick Corea in den Herzen seiner Fans in aller Welt weiter, die die Erinnerung an seine bewundernswerte und inspirierende Weltkarriere lebendig halten.

Die im Jahr 2021 gegründete “The Montreux Years”-Serie fängt den Geist des Montreux Jazz Festivals ein und markiert das Vermächtnis seines beliebten Gründers, Claude Nobs. Mit seiner strikten Weigerung, irgendwelche Qualitätskompromisse einzugehen und sich mit nicht weniger, als dem Besten zufriedenzugeben, setzte Nobs Maßstäbe – eine Philosophie, die sich heute in der außerordentlichen Qualität der Aufnahmen der “The Montreux Years”-Reihe fortsetzt. Für das Mastering zeichnet Tony Cousins in den legendären Metropolis Studios in London verantwortlich, wo der Originalklang der Liveaufnahmen mittels der speziell entwickelten MQA-Technologie eingefangen wird. Wie alle bisher erschienenen Teile der “The Montreux Years”-Reihe wird auch “Chick Corea: The Montreux Years” von exklusiven Liner-Notes und bisher unveröffentlichten Fotos komplettiert.

“Chick Corea: The Montreux Years” ist ab sofort vorzubestellen und erscheint am Freitag, den 23. September 2022. Die Songsammlung stellt den bisher sechsten Teil der “The Montreux Years”-Reihe dar, die ihren Auftakt mit Musiktitanen wie Nina Simone und Etta James fand, gefolgt von Marianne Faithfull und Muddy Waters sowie der 2022 erschienenen John McLaughlin-Songsammlung. “Nina Simone: The Montreux Years” und “John McLaughlin: The Montreux Years” wurden weltweit von Fans und Medien gefeiert und stiegen jeweils auf dem 1. Platz in die britischen Jazz & Blues Album-Charts ein.

LP-TRACKLISTING

Side A
Fingerprints (Live – Montreux Jazz Festival 2001)
Bud Powell  (Live – Montreux Jazz Festival 2010)

Side B
Quartet No. 2 (Pt.1)  (Live – Montreux Jazz Festival 1988)
Interlude  (Live – Montreux Jazz Festival 2004)

Side C
Who’s Inside the Piano  (Live – Montreux Jazz Festival 1993)
Dignity (Live – Montreux Jazz Festival 2001)
America (Continents Pt 4) (Live – Montreux Jazz Festival 2006)

Side D
New Waltz  (Live – Montreux Jazz Festival 1993)
Trinkle Tinkle  (Live – Montreux Jazz Festival 1981)

CD-TRACKLISTING
Fingerprints (Live – Montreux Jazz Festival 2001)
Bud Powell  (Live – Montreux Jazz Festival 2010)
Quartet No. 2 (Pt. 1)  (Live – Montreux Jazz Festival 1988)
Interlude (Live – Montreux Jazz Festival 2004)
Who’s Inside the Piano (Live – Montreux Jazz Festival 1993)
Dignity (Live – Montreux Jazz Festival 2001)
America (Continents Pt. 4) (Live – Montreux Jazz Festival 2006)
New Waltz (Live – Montreux Jazz Festival 1993)

PRE-ORDER CHICK COREA: THE MONTREUX YEARS HERE
CHICK COREA: The Montreux Years
1CD, 2LP, Digitale Formate
VÖ: 23.9.2022

Human Abyss Video „Locked Gates“

Death Metaller von Human Abyss veröffentlichen Video Premiere zur 2. Single „Locked Gates“ – Debüt Album The Anatomy of Anxiety“ am 29.07.2022

Nach der ersten Single/ Video Veröffentlichung von „Shallow Water“ veröffentlicht die Deathmetal Band Human Abyss aus Berlin nun mit „Locked Gates“ die 2. Single/ Video aus ihrem Debüt Album The Anatomy of Anxiety“, das am 29.07.2022 erscheint.

Video Premiere „Locked Gates“:

Das Album The Anatomy of Anxiety“ ist hier physisch wie auch digital erhältlich: https://humanabyss.bandcamp.com/releases
„Locked Gates“ – vor verschlossenen Toren zum eigenen Selbst, verzweifelt das wiederzufinden, was das Leben lebenswert macht. Wenn dann doch in einem Moment der Klarheit, die innere Regung spürbar, die eigenen Grenzen sichtbar werden, gibt es einen kurzen Moment der Hoffnung, all die unterdrückte Wut doch ausbrechen zu lassen. Das Entfesselte wird die bestehende Welt einreißen und niederbrennen, so dass aus der Asche ein freier Mensch auferstehen kann.

Der Song erzählt von dem Verlauf einer Depression. Durch die Verzweiflung, der gesellschaftlichen Norm nicht zu entsprechen, werden Angst und Ausweglosigkeit zum Leben erweckt. Die Angst und das Gefühl der Ohnmacht kriecht wie ein Parasit in die Seele und beginnt die Lebensenergie auszusaugen. Zu hoch ist der Preis, Angepasstheit und Funktionalität des Selbst aufrechtzuerhalten.

Human Abyss ist eine Deathmetal-Band aus Berlin, die mit schweren, treibenden, düsteren Rhythmen und atmosphärischen Melodien den tiefen Schmerz der menschlichen Natur einzufangen sucht. Gegründet im Herbst 2018 verfeinern die fünf Berliner stetig ihre Vision gnadenlos nach vorne peitschender Nackenbrecher die niemanden unberührt lassen. Human Abyss lädt ein auf eine Reise zu den Abgründen des Seins. Die Anatomie der Angst ist Gegenstand der Auseinandersetzung. Der Schrecken, die Ohnmacht, die Dunkelheit, die Verzweiflung werden sichtbar, bekommen Raum zur Entfaltung, zur Transformation, um aus der Starre auszubrechen und die zugrundeliegende Lebenskraft zu offenbaren.

Offizielles Video „Shallow Water“:

Mehr Infos unter:
www.humanabyss.de
https://www.facebook.com/HumanAbyssOfficial/

RICHARD MARX NEUES ALBUM „SONGWRITER“

Der mit einem Grammy ausgezeichnete Sänger, Songwriter, Produzent und Bestsellerautor Richard Marx ist eine kulturelle Messlatte. Sein Einfluss ist in der Popkultur bis heute ungebrochen.

Er hat einige der wichtigsten Pop-Hits der späten 80er und frühen 90er Jahre geschrieben und aufgeführt („Endless Summer Nights“, „Hold on to the Nights“ und „Right Here Waiting“). Jetzt kündigt Marx ein neues, genreübergreifendes Album an, das am 30. September bei seinem neuen Label Shelter Records erscheint und mehrere Jahrzehnte seiner Diskografie und seiner Songwriting-Erfolge in den Bereichen Pop, Rock, Country und Balladen umfasst.

Heute enthüllt Marx auch den ersten Vorgeschmack auf das Album, den neuen Popsong des Sommers „Same Heartbreak Different Day“, den er gemeinsam mit Lucas Marx (Katy Perry, Tyron Hapi, Refeci) und Michael Jade (Little Big Town, Andy Grammer, Rachel Platten) geschrieben hat.

Hier „Same Heartbreak Different Day“ anhören: https://lnk.to/RichardMarxSameHeartbreakDifferentDay

“I’ve had such an amazing opportunity in my songwriting career to write all kinds of songs with, and for, all kinds of artists,” says Marx. “It finally occurred to me that there was no reason not to record an album of my own that touches on multiple genres I love.”

Im Laufe seiner Karriere hat Marx Geschichte geschrieben: Er ist der einzige männliche Künstler, dessen erste sieben Singles die Top 5 der Billboard-Charts erreichten. Jetzt präsentiert er diese Vielseitigkeit direkt mit Beiträgen des legendären amerikanischen Komponisten Burt Bacharach, Keith Urban, David Hodges von Evanescence und weiteren Meistern der jeweiligen Genres.

Im Laufe der Jahre hat Marx weltweit mehr als 30 Millionen Alben verkauft, beginnend mit seinem selbstbetitelten Debüt, das bis auf Platz 8 der Billboard Top 200 Charts stieg und vier Top-5-Singles hervorbrachte, darunter „Hold on to the Nights“ und „Don’t Mean Nothing“, die ihm eine Grammy-Nominierung für die beste männliche Rock-Gesangsdarbietung und Platz 1 der Billboard Album Rock Charts einbrachten. Das Nachfolgealbum von Marx, Repeat Offender aus dem Jahr 1989, baute seinen frühen Erfolg weiter aus, erreichte Platz 1 und erhielt Vierfach-Platin mit zwei Nummer-1-Singles, „Satisfied“ und „Right Here Waiting“.

Marx hat außerdem in jedem der letzten vier Jahrzehnten an einer Nr. 1-Single mitgewirkt. Dies ist eine Auszeichnung, die zuvor nur Michael Jackson zuteil wurde. Er hat für zahlreiche Künstler geschrieben, darunter „To Where You Are“, die erste Hitsingle aus Josh Grobans Debütalbum, den NSYNC-Hit „This I Promise You“ und „Crazy“, den Song, den er 1984 gemeinsam mit Country-Musik-Megastar Kenny Rogers geschrieben hat. 2004 erhielt er einen Grammy für den Song des Jahres, weil er an „Dance with My Father“ von Luther Vandross mitgeschrieben hatte. Insgesamt hat er 14 Nr. 1-Singles (darunter Keith Urbans Nr. 1-Hit „Long Hot Summer“) sowohl als Interpret als auch als Songwriter/Produzent veröffentlicht und sich damit als wahres Multitalent erwiesen, das sich selbst und seine Fans immer wieder aufs Neue herausfordert.

Mit “Songwriter” beginnt ein weiteres arbeitsreiches Jahr für Richard Marx, der im vergangenen Sommer seine Bestseller-Memoiren Stories To Tell veröffentlichte, die jetzt bei Simon & Schuster und diese Woche offiziell als Taschenbuchausgabe erhältlich sind. Das literarische Debüt erzählt das Leben und die Karriere des Sängers/Songwriters, wobei er erfrischend offen über seine Erfolge und Misserfolge in der Musikindustrie berichtet, wie er sie in den letzten vier Jahrzehnten erlebt hat. Ebenfalls im letzten Jahr erschien The Vault – Vol. 1, die erste einer Reihe von farbigen Vinyl-EPs, die unveröffentlichte Demos und frühes Material enthalten.

Diesen Sommer wird Marx in Europa unterwegs sein, bevor er im Herbst für eine Reihe von US-Headliner-Terminen in die USA zurückkehrt. Die vollständige Liste der Tourdaten finden Sie unten und weitere Informationen hier: https://richardmarx.com/tour/

PRE-ORDER/PRE-SAVE SONGWRITER

SONGWRITER TRACKLIST

POP
Same Heartbreak Different Day (Richard Marx/Lucas Marx, Michael Jade)
Believe In Me (Richard Marx/Lucas Marx)
Anything (Richard Marx/Bruce Weigner)
Moscow Calling (Richard Marx)
Only A Memory (Richard Marx/Adam Messinger)

ROCK
Shame On You (Richard Marx/Jesse Marx)
Just Go (Richard Marx)
My Love, My Enemy (Richard Marx/Matt Scannell)
One More Yesterday (Richard Marx/Chris Daughtry/Jason Wade)
We Are Not Alone (Ricard Marx/Jesse Marx)

COUNTRY
Everything I’ve Got (Richard Marx)
One Day Longer (Richard Marx/Keith Urban)
Breaking My Heart (Richard Marx/Darius Rucker/David Hodges)
Misery Loves Company (Richard Marx/Lucas Marx/Bruce Weigner)
We Had It All (Richard Marx/Randy Hauser/Brice Long)

BALLADS
Always (Richard Marx/Burt Bacharach)
Still In My Heart (Richard Marx/Richard Page)
As If We’ll Never Love Again (Richard Marx/Gary Burr)
Never After (Richard Marx/Topher Brown)
Maybe (Richard Marx)

RICHARD MARX TOUR DATEN

JUL 27 Hard Rock Hotel and Casino Sacramento Wheatland, CA
JUL 30 Agua Caliente Casino Resort & Spa Rancho Mirage, CA
AUG 25 Club de Golf Andratx Es Camp De Mar, Spain
AUG 28 Ancient Theatre Plovdiv, Bulgaria
AUG 30 Hibernia Theater Prague, Czech Republic
SEP 1 Nordea Concert Hall Tallinn, Estonia
SEP 3 Taxinge Castle Park Nykvarn, Sweden
SEP 4 Tonhallen Sundsvall, Sweden
SEP 6 Villa Belparc Göteborg, Sweden
SEP 8 Amager Bio Copenhagen, Denmark
SEP 9 Kulturhuset Viften Rødovre, Denmark
SEP 10 Godset Kolding, Denmark
SEP 13 Fabrik Hamburg, Germany
SEP 14 Passionskirche Berlin, Germany
SEP 16 Kupfersaal Leipzig, Germany
SEP 19 Deutsches Theater München, Germany
SEP 20 Gibson Frankfurt Am Main, Germany
SEP 22 Schlösser Quartier Bohème Düsseldorf, Germany
SEP 24 Alhambra Paris, France
SEP 25 La Madeleine Brussels, Belgium
SEP 27 Muziekgebouw Eindhoven Eindhoven, Netherlands
SEP 28 Koninklijk Theater Carré Amsterdam, Netherlands
SEP 30 The Queen’s Hall Edinburgh, United Kingdom
OCT 1 RNCM (Royal Northern College of Music) Manchester, United Kingdom
OCT 3 Union Chapel London, United Kingdom
OCT 4 Union Chapel London, United Kingdom
OCT 6 Union Chapel London, United Kingdom
OCT 20 Arcada Theatre St Charles, IL
OCT 21 The Des Plaines Theatre Des Plaines, IL
OCT 22 Blue Gate Performing Arts Center Shipshewana, IN
OCT 23 Kent State University at Tuscarawas New Philadelphia, OH
OCT 26 The Avalon Ballroom Theatre At Niagara Fallsview Casino Resort Niagara Falls, Canada
OCT 28 Troy Savings Bank Music Hall Troy, NY
OCT 29 New York Society for Ethical Culture New York, NY
NOV 1 Hackensack Meridian Health Theatre at the Count Basie Center for the Arts Red Bank, NJ
NOV 2 Mayo Performing Arts Center Morristown, NJ
NOV 4 Capital Turnaround Washington, DC
NOV 5 The Ridgefield Playhouse Ridgefield, CT
NOV 10 Carnegie Music Hall Pittsburgh, PA
NOV 11 Bergen Performing Arts Center Englewood, NJ

RICHARD MARX KÜNDIGT NEUES, GENREÜBERGREIFENDES ALBUM UND SHELTER RECORDS DEBÜT “SONGWRITER” FÜR DEN 30. SEPTEMBER AN

DAS ALBUM ENTHÄLT BEITRÄGE VON BURT BACHARACH, KEITH URBAN, CHRIS DAUGHTRU, DARIUS RUCKER UND ANDEREN
 
TASCHENBUCHAUSGABE VON MARX‘ BESTVERKAUFTEN MEMOIREN STORIES “TO TELL” JETZT ERHÄLTLICH (SIMON & SCHUSTER)

PRE-ORDER/PRE-SAVE HIER

RAVEN kündigen ihre 40. Anniversary Tour ‘ALL FOR ONE’ an

RAVEN hat eine neue Heimat beim internationalen Label Silver Lining Music gefunden, welches auch die Legenden Motörhead, Saxon und Europe unter Vertrag hat. Ein neues Album wird 2023 erscheinen

Raven
Raven

RAVEN ist eine rare Band im Musikgeschäft, wirkliche Originale – aus deren Blut reiner Heavy Metal tropft. Es gibt keine intensivere Band auf diesem Planeten!

RAVEN hat drei der einflussreichsten Metal Alben der NWOBHM Ära (New Wave of British Heavy Metal) veröffentlicht, die jede Band in dieser Zeit und darüber hinaus  beeinflusst hat. Ohne RAVEN würde es keine Thrash/Speed Metal geben und diese Band hat Metallica und Anthrax ihre ersten Touren ermöglicht!

Nächstes Jahr wird RAVEN auf Tour gehen, zum 40. Jubiläum  des ikonischen Albums ‘All for One’ und die Fans werden extrem glücklich sein, da sie das komplette Album in jeder Show spielen werden. Unterstützt werden  RAVEN  auf ihrer Tour von der amerikanischen Band Hellgrimm.

In dieser Zeit, in der viele Bands gesichtslose Kooperationen sind, ist RAVEN ganz sicher real und kein fake – und darauf sind sie stolz und können es auch sein!

2023  ‘ALL FOR ONE’ – 40th Anniversary Shows (UK):

2 MÄRZ – ELEVEN, Stoke-On-Trent
3 MÄRZ – ST. DOM’S, Newcastle
4 MÄRZ – BANNERMAN’S, Edinburgh
5 MÄRZ – THE RED LION, Machynlleth
7 MÄRZ– ASYLUM, Birmingham
8 MÄRZ– HARD ROCK HELL, Great Yarmouth
9 MÄRZ – NIGHTRAIN, Bradford
10 MÄRZ – THE PATRIOT, Crumlin
11 MÄRZ – THE BLACK HEART, London
12 MÄRZ– QUEEN’S HALL, Nuneaton

Tickets on sale:  ravenlunatics.com

Band Line-Up:
JOHN GALLAGHER: Lead Vocals, Bass, 12 String Bass
MARK GALLAGHERGuitar, Vocals
MIKE HELLERDrums

Follow RAVEN:
www.facebook.com/ravenbandofficial
www.twitter.com/official_raven
www.instagram.com/official_raven_lunatics

www.ravenlunatics.com

VOIVOD – ‘FORGOTTEN IN SPACE’ – VIDEO GAME AUF FACEBOOK/INSTAGRAM

Voivod  kündigen ein einzigartiges Facebook/Instagram Filter Game an, um das bald erscheinende ‘Forgotten In Space’ Deluxe Box Set zu feiern.

VOIVOD "FORGOTTEN IN SPACE BOX SET"
VOIVOD „FORGOTTEN IN SPACE BOX SET“

PRE-ORDER HERE: https://voivod.lnk.to/ForgottenInSpacePR

Kannst du dein Raumschiff durch die Mörgoth – Galaxie steuern und verhindern, dass dich der rücksichtslose Korgüll The Exterminator in intergalaktischen Müll verwandelt? Es werden Punkte vergeben, wenn du das verhindern kannst mit dem starken Voivod Cyber Krieger und seinem  nihilistischen Wunsch, alles zu zerstören, was sich ihm in den Weg stellt.

Bereit zum Spielen, alle Systeme auf: GO schalten!

PLAY: https://voivod.lnk.to/FilterPR

‘Forgotten In Space’ ist eine Deluxe Celebration von Voivods Noise Records Diskografie und ist die definitive Kollektion ihrer Werke und kommt mit rarem und bis heute unveröffentlichtem Material:

RRRÖÖÖAAARRR
Remastered auf rotem & schwarzem Splatter Vinyl

KILLING TECHNOLOGY
Remastered auf grünem & lila Swirl Vinyl

DIMENSION HATRÖSS
Remastered auf grauem & rotem Swirl Vinyl

NO SPEED LIMIT LIVE ‘86
Zum allerersten Mal auf Vinyl:  grünes & schwarzes Splatter Vinyl

DIMENSION HATRÖSS – THE DEMOS
Zum allerersten Mal auf Vinyl: blaues & weißes Splatter Vinyl

COSMIC DRAMA, 40 Seiten Buch
40 Seiten Buch mit neuen Sleeve Note Interviews mit Michel ‘Away’ Langevin, der die Geschichte der Anfänge von Voivod erzählt. Mit raren und bis dato unveröffentlichten Fotos

CHAOSMONGERS DVD
Mini Dokumentation mit Interviews, Live Auftritten, Behind the scenes & Promotion Videos von 1985 bis 1989. Ebenfalls bekommt man ein bis jetzt unveröffentlichtes Video Konzert,  live in Chicago ’88 und ein Audio Konzert vom World War III Festival 1985.

KORGÜLL THE EXTERMINATOR USB
Beinhaltet alle Tracks vom Studioalbum plus Live & Demo Alben.

‘Forgotten In Space’ ist erhältlich als 5fach CD und DVD , das Boxset beinhaltet alle Studioalben, mit Bonus von raren Demos und Livealben, die DVD hat die Mini Doku und das bisher unveröffentlichte Live Konzert und ein 20seitiges Booklet.

WATCH THE NEW VIDEO FOR A PREVIOUSLY UNRELEASED DEMO OF ‘PSYCHIC VACUUM’ & PRE-ORDER HERE: https://voivod.lnk.to/ForgottenInSpacePR

Direct Youtube Link:

THE NOISE RECORDS YEARS DELUXE BOX-SET VÖ: 29. JULI 2022

Online:
https://voivod.lnk.to/ForgottenInSpacePR
https://www.voivod.com/
https://www.facebook.com/Voivod

AVANTASIA “A Paranormal Evening with the Moonflower Society”

AVANTASIA “A Paranormal Evening with the Moonflower Society”

AVANTASIA kündigen brandneues Studioalbum an – “A Paranormal Evening with the Moonflower Society”/ VÖ:  21. Oktober 2022 / Nuclear Blast

AVANTASIA “A Paranormal Evening with the Moonflower Society”
AVANTASIA “A Paranormal Evening with the Moonflower Society”

Auf in ein neues Zeitalter im phantastischen Universum von AVANTASIA!

Tobias Sammet ist zurück mit Leidenschaft, unglaublicher Energie und einem musikalischen Monument von epischer Tiefe. Das neunte AVANTASIA-Studioalbum trägt den Titel„A Paranormal Evening with the Moonflower Society“  und wird am 21. Oktober über Nuclear Blast erscheinen.

Pure Magie, die den Hörer mit einer Mischung aus Metal, Classic Rock und allen Zutaten, die AVANTASIA zu AVANTASIA machen, fesselt; niemand legt mehr Herzblut in seine Songs als Tobias mit  AVANTASIA.

Tobias Sammet: „Von den ersten Songideen, die ich bereits in den Jahren 2018 und 2019 hatte, bis hin zur Produktion, der Orchestrierung, den Keyboards, Arrangements und Details war ich in sämtliche Arbeitsschritte so tief eingebunden, dass das Album extrem persönlich wurde. Es ist in allen Belangen verdammt nah an meiner ursprünglichen künstlerischen Vision, auch weil ich einfach sehr viel Zeit in den letzten zweieinhalb Jahren hatte. Es gab ja sonst kaum etwas zu tun. Das Leben wurde entschleunigt, und mein Mysteryhausen-Studio wurde von immer größerer Bedeutung, denn es diente mir als Eingang in eine andere Welt, voller Musik, Inspiration und Begegnungen mit meinen Musen, die mir dabei halfen, einen klaren Kopf und die Hoffnung zu bewahren. Ich bin sehr stolz auf das Album, da sind einige meiner besten Songs drauf, einige meiner emotionalsten und extremsten Gesangs-Performances, und einige der besten Gast-Beiträge überhaupt. Ich könnte mit dem Resultat wirklich nicht glücklicher sein. Und wenn Ihr es hört, werdet Ihr wissen, warum!“

Auf  “A Paranormal Evening with the Moonflower Society”, werden elf magische Songs präsentiert, veredelt von hochkarätigen Gastmusikern, die den Zuhörer mit einer unglaublichen Frische und Ausgereiftheit verzaubern.

Als ersten Vorgeschmack veröffentlichte AVANTASIA kürzlich ein Video zur Single „The Wicked Rule The Night“ mit Primal Fear-Frontmann Ralf Scheepers.

Produziert wurde das Album von Tobias Sammet gemeinsam mit Sascha Paeth.

Das wundervolle Artwork wurde vom schwedischen Illustrator Alexander Jansson gezeichnet.

‘A Paranormal Evening with the Moonflower Society”

Tracklist:

  1. Welcome to the Shadows
  2. The Wicked Rule the Night
  3. Kill the Pain Away
  4. The Inmost Light
  5. Misplaced among the Angels
  6. I Tame the Storm
  7. Paper Plane
  8. The Moonflower Society
  9. Rhyme and Reason
  10. Scars
  11. Arabesque

Playing time: 53:58min

Tourdaten:
30.06. Barcelona, Spanien – Rock Fest
08.07.  Tampere, Finnland – Sauna Open Air
09.07.  Oulu, Finnland – Rock In The City
11.07.  Oslo, Norwegen – Sentrum Scene
13.07.  Gävle, Schweden – Geefle Metal Festival
21.07.  Fulda, Deutschland – Domplatz
23.07.  Pratteln, Schweiz – Z7 Summer Nights
03.08.  Wacken, Deutschland – W:O:A
04.08.  Ludwigsburg, Deutschland – Schlossplatz
19.08.  Moravsky Krumlov, Tschechei – Rock Castle
26.08.  Coburg, Deutschland – Schloßplatz
03.09.  Gelsenkirchen, Deutschland – Amphitheater

Mehr Infos unter:
https://avantasia.com

Offizielle Lemmy Zeremonie am 23. Juni 2022 auf dem Hellfest in Clisson, Frankreich

Offizielle Lemmy Zeremonie Hellfest

Offizielle Lemmy Zeremonie am 23. Juni 2022 auf dem Hellfest in Clisson, Frankreich

Offizielle Lemmy Zeremonie am 23. Juni 2022 auf dem Hellfest in Clisson, Frankreich
Offizielle Lemmy Zeremonie am 23. Juni 2022 auf dem Hellfest in Clisson, Frankreich

Ein Teil der Asche des legendären Ian ‘Lemmy’ Kilmister, Gründer von Motörhead, Grammy Award Gewinner und kulturelle Ikone, wurde in diesem Jahr auf dem Hellfest in Clisson, Frankreich unter dem neuen Lemmy Monument verwahrt. Die offizielle Zeremonie erfolgt am 23. Juni 2022.

Seine ehemaligen Mitstreiter, Phil Campbell und Mikkey Dee, sind vor Ort und werden dies in einer kleinen Zeremonie würdigen. Es geschieht gleich nach dem Ende der Scorpions Show. Ein Tribute Video und ein paar Worte von Phil und Mikkey, die das Glas auf den unsterblichen Lemmy erheben.

Die Zeremonie soll auch noch einmal Lemmys Musiker-Leben ausdrücken: die Liebe, auf Tour zu sein und die Liebe zu seinen Fans. Denn mit beiden hat er sich immer am wohlsten gefühlt, das war sein zu Hause.

Lemmy hat das Hellfest geliebt (Motörhead ist beim allerersten Hellfest aufgetreten), und die Band hatte eine besondere Beziehung zu ihrer französischen Rock’n’Roll Familie.

Daher ist es absolut passend, dass Lemmy nun für immer auf dem Hellfest anwesend ist. Diese Veranstaltung gibt den Fans ebenfalls die Gelegenheit, auf ihre eigene Art Lemmy zu gedenken und auch die maßgefertigte Miniatur-Urne zu sehen, die im Original auf dem Forest Lawn Memorial Friedhof, Hollywood, Kalifornien begraben ist.

Alle Fans, die ihre eigenen Tribut zollen möchten, oder Erinnerungen und ihre Erfahrungen austauschen, möchten, können das unter dem Hashtag #LemmyLivesAtHellfest tun.

Wir salutieren der unsterblichen Legende Lemmy!

Future Nuggets: Sounds Of The Unheard From Romania, Vol. 4

Future Nuggets: Sounds Of The Unheard From Romania, Vol. 4

Psychedelische Klänge und obskure musikalische Hybride aus den dunklen und versteckten Ecken Rumäniens.

Future Nuggets: Sounds Of The Unheard From Romania, Vol. 4
Future Nuggets: Sounds Of The Unheard From Romania, Vol. 4

Ausflüge in die Welt der auf den Kopf gestellten Musik. Entdeckungen, Erkundungen, Rundgänge durch das Unerhörte Rumänien.

Dafür ist das Bukarester UndergroundKünstlerkollektiv Future Nuggets bekannt.

Nachdem es jahrelang produktiv unter dem Radar gedriftet ist, präsentiert FN nun „Sounds of the Unheard from Romania, Vol. 4“ und feiert damit das 10-jährige Bestehen des Future NuggetsLabels.

In diesem Jahr arbeiten sie zum ersten Mal mit dem Berliner Label Fun In The Church zusammen. Perlen, Melodien und Breaks für die rastlose Zukunft; elektronische Kuriositäten, orientalischer Krautrock, Alt.-Pop-Manifestationen, psychedelische Soundtracks für imaginäre Filme. Neue Projekte (Suce Fraga, Inana, Sarra, Xenofolk,), aber auch bekannte Namen aus der FN-Entourage (Plevna, Australopitecus Oltensis) werden nun erstmals einem breiteren outernational Publikum vorgestellt.

Viele Jahre sind vergangen seit der Veröffentlichung des letzten Samplers, es ist Zeit für den Hypersprung zu Compilation #4!

Alles Weitere erläutert Buti CÄrel: Das Wort Future kennen wir alle. Mit der „Future“ sind meist Hoffnungen verbunden. Nuggets sind Goldklumpen. Sie versprechen den gesteigerten Ertragswinkel, den auch Schallplattensammler:innen aufzurichten versuchen, wenn sie in ihr viel beschworenes „Schwarzes Gold“ investieren.

Klassiker, die zur Zeit ihrer Entstehung nicht als Solche wahrgenommen werden, sondern erst viel später wertgeschätzt werden – und dann leider irgendwann selten sind (siehe FUN20, Mariá Portugals Album „Erosão“ in zehn Jahren).

Aber der kundige Schallplattenfuzzi hat sowas im Schrank. Nuggets beruhigen, sie sind akustische Wertanlagen. In schlimmeren Verläufen steigert ihr Besitz das Selbstwertgefühl – soweit so gold.

Bitte verzeiht den langen Exkurs, aber mit einem solchen Schatz umzugehen, erfordert einen bewussten Zugang, denn sonst wird’s gefährlich. Denn die Musik der hier vorliegenden vierten Werkschau der Bukarester Künstler:innen-Community Future Nuggets hinterlässt ausreichend Fragezeichen für ein Enigma: Wer steckt hinter diesen sechzehn Pseudonymen und Projekten?

Die Vielfalt der Klänge und der auf diesem Album bespielten Genres lässt auf eine ganze Armee „unentdeckter“ Talente des rumänischen Undergrounds schließen. Aber als solchen wollen sich Future Nuggets nicht unbedingt verstanden wissen: Nach dem Ende der Ceaușescu-Ära ist die Popkultur des Landes einfach ganz klar nach Westen gerückt worden. Das Prinzip der Future Nuggets versucht, diesen Drift in Einklang zu bringen mit dem, was in Rumänien noch alles zusammenkommt.

Das Land ist ein europäischer kultureller Schmelztigel – in seiner Musik klingen die Musiken des Balkan, ottomanische Wurzeln, griechisches Liedgut, Lautari, Manele — unter Ceaușescu wuchsen die Rumän:innen nicht mit Hollywood- sondern mit indischen Bollywood-Filmen und deren Soundtracks auf. Diese Musik im 9/8-Takt wird meist von diskriminierten Minderheiten gepflegt – wie den Roma. Und die werden nicht in die hippen Clubs der Subkultur gebucht.

Die Macht der Erzählung ist gesellschaftliche Macht, das gilt auch in der Subkultur: Wer auf die Bühnen eingeladen wird, wer erzählen darf, wem zugehört wird — hat sie. Und so sind diese ganzen Behauptungen von Underground und Nuggets der Wunsch nach Gerechtigkeit, die in naher Future eintreten möge!

Müssen wir das alles wissen, um diese Compilation zu hören? Verstehen wir sonst nicht die wunderbare Trap-Musik von Fraga? Den Drum’n’Bass-Workouts von Goldish, die wehmütigsten Melodien von Plevna? Natürlich verstehen wir das alles sofort und ohne Worte, denn es ist zeitlose Musik und Future Nuggets halten schon wieder mehr, als sie versprechen.

Tracklisting „Future Nuggets: Sounds Of The Unheard From Romania, Vol. 4“
01 – Australopitecus Oltensis – Paleo-ambient
02 – Delta – 7
03 – Plevna with Ion D – În drum
04 – Departamentul Zero – Safe Passage
05 – Inana – Marigold
06 – H&I – În sfârșit
07 – Suce fraga – Led
08 – Utopus – Sequence the Way
09 – Sarra – Μη μου λες
10 – Horus – Gazelectro
11 – Ing. Coman – Happy Hour
12- Goldish – Chase no. 5
13 – Xenofolk – Atâta timp
14- Plevna – Plevna
15 – Anahoreții – Dincolo
16 – TNS – One End

VARIOUS ARTISTS
Future Nuggets: Sounds Of The Unheard From Romania, Vol. 4
VÖ: 01.07.2022
Label/Distr.: Fun In The Church/Bertus
Formats: 2LP limited coloured/2LP/Digital
Kat.-No.: FUN027col/FUN027/FUN027D
UPC: 4260437157647 / 4260437157630/
4260437157654

Future Nuggets Labelnights!

25.06. Berlin, Arkaoda
16.07. München, Import Export

Future Nuggets Online:
https://www.facebook.com/futurenuggets/
https://soundcloud.com/future-nuggets
https://futurenuggets.bandcamp.com/artists
https://www.discogs.com/de/label/523462-FutureNuggets
https://www.instagram.com/future.nuggets/?hl=de

VOIVOD – ‘FORGOTTEN IN SPACE’ – THE NOISE RECORDS YEARS DELUXE BOX SET

Bis jetzt war es ein aufregender 40 Jahre andauernder Ritt für Voivod.

Das Quartett aus Jonquière, Quebec hat diese lange Zeit mit allen Höhen und Tiefen gut überstanden, Tragödien erlebt aber auch erfahren, dass die Band besser war als viele ihrer Zeitgenossen. Nämlich spätestens dann, als Voivod mit ihrem komplexen, progressiv- infiltriertem Heavy Metal Sound, Auszeichnungen und Ehrungen einheimsen konnte.

Das 2018-er Voivod Album, ‘The Wake’, hat der Band einen Juno Award in Kanada als bestes Heavy Metal Album des Jahres gebracht, wobei im Jahr vorher ‘ Away’ bereits den Visionary Award in London bei den Progressive Music Awards gewonnen hat.

WATCH A NEW VIDEO FOR A PREVIOUSLY UNRELEASED DEMO OF ‘PSYCHIC VACUUM’ & PRE-ORDER HERE: https://voivod.lnk.to/ForgottenInSpacePR

Direct Youtube Link:

Ein weiter Weg, den vier musikverrückte Jungen gegangen sind, angefangen in der Garage und im Keller Anfang der 80-iger. Aber es war immer etwas, dass Voivod anders gemacht hat, als ihre Kollegen. Sie haben ein bisschen gezaubert mit dem sich entfaltenden Sound von Heavy Metal, Hardcore und Punk Rock, und Voivod brachte dazu noch die Liebe zum Progressive Rock und Science Fiction mit, was die Musik sicher beeinflusst hat. War Heavy Metal der Sound der Outsider Anfang der 80iger, so war auch Prog Rock kein Bettgenosse. Uncooler als Prog ging es schon gar nicht mehr. Aber niemand sagte dies Voivod, es hätte sie auch nicht gekümmert. Es ist und war diese Bereitschaft, diesen ungleich scheinenden Sound einfach mit ihrer Spielweise zu verbinden. Als Voivod 1984 ‚War And Pain‘ veröffentlichte, hatte man Prog Metal, als Konzept, so gar nicht auf dem Schirm.

Die Musik in diesem Set beweist, dass Voivod Pioniere waren und sie veredelten ihre Musik immer mehr und wurde auch experimenteller. Man kann die Entwicklung auf den drei Alben hören: Rrröööaarrr, Killing Technology & Dimension Hatröss. In den fünf Jahren vom 1984-er ‘War And Pain’ Debut bis hin zum 1989-er ‘Nothingface’, schmiedete Voivod einen trotzigen Progressive Metal Sound, den sie mit ihren anderen Alben fortführen und so zu einer der aufregendesten Metal Bands wurden, die bis heute besteht.

‘Forgotten In Space’ ist eine Deluxe Celebration von Voivods Noise Records Diskografie und ist die definitive Kollektion ihrer Werke und kommt mit rarem und bis heute unveröffentlichtem Material:

RRRÖÖÖAAARRR

Remastered auf rotem & schwarzem Splatter Vinyl

KILLING TECHNOLOGY

Remastered auf grünem & lila Swirl Vinyl

DIMENSION HATRÖSS

Remastered auf grauem & rotem Swirl Vinyl

NO SPEED LIMIT LIVE ‘86

Zum allerersten Mal auf Vinyl: grünes & schwarzes Splatter Vinyl

DIMENSION HATRÖSS – THE DEMOS

Zum allererstne Mal auf Vinyl: blaues & weißes Splatter Vinyl

COSMIC DRAMA, 40 Seiten Buch

40 Seiten Buch mit neuen Sleeve Note Interviews mit Michel ‘Away’ Langevin, der die Geschichte der Anfänge von Voivod erzählt. Mit raren und bis dato unveröffentlichten Fotos

CHAOSMONGERS DVD

Mini Dokumentation mit Interviews, Live Auftritten, Behind the scenes & Promotion Videos von 1985 bis 1989. Ebenfalls bekommt man ein bis jetzt unveröffentlichtes Video Konzert, live in Chicago ’88 und ein Audio Konzert vom World War III Festival 1985.

KORGÜLL THE EXTERMINATOR USB

Beinhaltet alle Tracks vom Studioalbum plus Live & Demo Alben.

‘Forgotten In Space’ ist erhältlich als 5fach CD und DVD , das Boxset beinhaltet alle Studioalben, mit Bonus von raren Demos und Livealben, die DVD hat die Mini Doku und das bisher unveröffentlichte Live Konzert und ein 20seitiges Booklet.

VOIVOD – ‘FORGOTTEN IN SPACE’ – THE NOISE RECORDS YEARS DELUXE BOX SET/ VÖ: 29. Juli 2022

Online:
https://voivod.lnk.to/ForgottenInSpacePR
https://www.voivod.com/
https://www.facebook.com/Voivod

NEU! – 50th Anniversary Box Set und Reworks

Zum 50. Jahr der Veröffentlichung des Debütalbums von NEU! erscheint am 23.09.2022 auf Grönland Records eine opulent ausgestattete Jubiläums-Box, auf der einer der großen kosmischen Bands aus Westdeutschland eine kritisch-huldigende Werkschau gewidmet ist.

Das CD- bzw. Vinyl-Boxset enthalten jeweils die genreprägenden ersten drei (LP-Box) bzw. vier (CD-Box) Alben, sowie das Doppelalbum »Tribute«, auf dem sich ausnahmslos spektakuläre Coverversionen bzw. Remixes von so grundverschiedenen Künstlern wie The NationalFinkMogwaiStephen Morris und Gabe GurnseyYann TiersenMan ManIdles und They Hate Change finden. Alexis Taylor und Guerilla Toss wiederum spielten neue Tracks, quasi »inspired by« ein, die sich nahtlos in diese Reise von der Vergangenheit in die Gegenwart einfügen.

Vorab wird außerdem das Debütalbum »NEU!« am 17. Juni in den Collectors-Formaten Kassette und Picture Disc neu veröffentlicht.

Muss sich alles ändern, damit alles so bleibt, wie es war? Vor 50 Jahren, im März 1972, erschien das Debütalbum »NEU!« der gleichnamigen Band von Klaus Dinger und Michael Rother mit Conny Plank als Co-Produzent auf Brain. Die Platte erschien zu einem Zeitpunkt, als sich formative westdeutsche Bands wie Kraftwerk und Faust in ihren jeweiligen Findungsphasen befanden, CAN bereits frühe Meisterwerke wie »Monster Movie« und »Tago Mago« veröffentlicht hatte, und nur wenige Monate, bevor David Bowie seine »Ziggy Stardust«-Phase einläutete. Fun Fact: Dinger spielte Schlagzeug auf Kraftwerks selbstbetiteltem Debütalbum, das wiederum Conny Plank co-produziert hatte.

Vielleicht könnte man im Falle des Albums »NEU!« von einem seherischen Moment in der deutschen Rockmusik sprechen. Vielleicht waren NEU! aber selbst im Kontext ihrer fortschrittlichen Zeitgenossen Avantgarde. Untrügliches Zeichen: Ihr Debütalbum verkaufte im Erscheinungsjahr eher mäßig, die größte Anerkennung kam aus England. Heute gelten NEU! zu der winzigen Gruppe von Protagonisten, die Anfang der Siebzigerjahre im Nachkriegsdeutschland eben nicht die Musik der Befreier, im weitesten Sinne den Rock’n’Roll, nachspielen wollten, sondern nach neuen Wurzeln in der eigenen, freilich in Trümmern liegenden Kultur suchten.

Dabei fanden sich auf »NEU!«, dem Debütalbum von 1972, mit »Hallogallo« und »Negativland« bereits die ersten ausgereiften Beispiele dessen, was seitdem als »motorische« Grooves bezeichnet wird – ein repetitives Zusammenspiel zwischen Gitarre oder Bass und Schlagzeug, zwischen Michael Rother und Klaus Dinger, ein Rhythmusverständnis, das wie mit eingeschaltetem Tempomat eine Stetigkeit aufweist, die Anfang der Siebzigerjahre schlichtweg – nomen est omen – »neu« war.

Als Band setzten NEU! in der ersten Hälfte der Siebzigerjahre in Realzeit Zeichen – mit der majestätischen Abgeklärtheit von Tracks wie »Weissensee« vom ersten Album, aber auch mit der radikalen Bereitschaft zum Cut-Up-Experiment, wenn sie etwa in »Hallo Excentrico« von ihrem zweiten Album »NEU! 2« aus dem Folgejahr 1973 einfach den »klassisch« motorischen Track »Für Immer« vom gleichen Album einfach selbst remixten: Sie verlangsamten ihn zu einem Leiern, zerschnitten ihn, fügten neue Stimmen hinzu. Für eine Legion von Musikern, die ihnen über die Jahrzehnte folgen sollten, hatten NEU! also gleich eine ganze Reihe von Grundsteinen gelegt – und von Stereolab über David Bowie bis hin zu My Bloody Valentine traten zahllose internationale Musiker in ihre Fußstapfen.

Der Spagat zwischen dem freien Experiment und der ihren eigenen Regeln folgenden motorisch-melodischen Straightness der Mehrzahl ihrer Tracks war freilich nicht zuletzt auf die kreative Spannung innerhalb der Band zurückzuführen, die beim dritten Album zu einer etwas anderen Herangehensweise führte.

In der Vorbereitung zu den Aufnahmen zu »NEU! ’75« verständigten sich Klaus Dinger und Michael Rother auf ein Konzept, nach welchem die eine Seite des Albums in der klassischen Dinger/Rother-Konstellation aufgenommen und die andere Seite mithilfe von zwei Schlagzeugern eingespielt werden sollte, die Klaus Dinger zur Session brachte, seine späteren La-Düsseldorf-Bandkollegen Hans Lampe und Thomas Dinger.

Auf diesem Album war die A-Seite von Rothers Wunsch nach ambienter, melodischer Geradlinigkeit dominiert, während auf der B-Seite noisige Gitarren und Titel überwogen, die von Klaus Dingers Wunsch nach einer Live-Aufführbarkeit der Musik geprägt waren. Musikalisch standen Dinger und Rother trotz ihrer sehr unterschiedlichen Temperamente zu allen Zeiten aber völlig hinter der gesamten Bandbreite der NEU!-Musik. Beide Musiker haben den Kompositionsbeiträgen des jeweils anderen mit voller Überzeugung und Leidenschaft eigene und entscheidende Elemente hinzugefügt.

Insbesondere die drei Songs der B-Seite, darunter ein Titel namens »Hero«, wiesen weit vor ihrer Zeit der New Wave den Weg. Und ist es ein Zufall, dass David Bowie nur zwei Jahre später mit »“Heroes”« ein epochenprägendes Album veröffentlichte, auf dem bis kurz vor den tatsächlichen Aufnahmen 1977 in Berlin Michael Rother als Gitarrist vorgesehen war und der mutmaßlich erst nach Manipulationen durch Bowies Management durch Robert Fripp ersetzt wurde?

Bis heute gilt »NEU! ’75« als vielleicht vielfältigstes und ausdifferenziertestes Album des Kosmische-Musik-Genres, das international als »Krautrock« klassifiziert wird.

Ab Mitte der 1970er Jahre veröffentlichten Klaus Dinger (mit La Düsseldorf) und Michael Rother (als Solokünstler) sehr erfolgreiche Alben, auf denen sie ihre Kreativität mit teils anderen Konzepten als NEU! verfolgten. Ein offizieller »Split« wurde nie verkündet, es galt eher die Einstellung: »Wenn Klaus Dinger und Michael Rother zusammenarbeiten, dann ist es NEU!.«

Persönliche Differenzen zwischen Dinger und Rother verhinderten bis 2001 die Wiederveröffentlichung der NEU!-Alben. Im Rückblick gibt ihnen die Musikgeschichte recht – die Studioalben von NEU! dominieren neben den großen Alben von Kraftwerk, CAN und Faust den musikalischen Kanon der Siebzigerjahre.

Zum 50. Jahr der Veröffentlichung des Debütalbums von NEU! erscheint jetzt auf Grönland Records eine opulent ausgestattete Jubiläums-Box, auf der einer der großen kosmischen Bands aus Westdeutschland eine kritisch-huldigende Werkschau gewidmet ist. Das CD- bzw. Vinyl-Boxset enthalten jeweils die genreprägenden ersten drei bzw. vier Alben, sowie das Doppelalbum »Tribute«, auf dem sich ausnahmslos spektakuläre Coverversionen bzw. Remixes von so grundverschiedenen Künstlern wie The NationalFinkMogwaiStephen Morris und Gabe GurnseyYann TiersenMan ManIdles und They Hate Change finden. Alexis Taylor und Guerilla Toss wiederum spielten neue Tracks, quasi »inspired by« ein, die sich nahtlos in diese Reise von der Vergangenheit in die Gegenwart einfügen.

Vorab wird außerdem das Debütalbum am 17. Juni in den Collectors-Formaten Kassette und Picture Disc neu veröffentlicht.

Ein Wort zu dem wirklich herausragenden »Tribute«-Album. Es zeichnet sich durch eine in jedem Track spürbare Intensität aus, die nur Musiker:innen und Produzent:innen zutage legen können, wenn sie sich trotz einer professionellen Abgeklärtheit die Fähigkeit zur romantischen Schwelgerei bewahrt haben – in diesem Fall an ihre musikalischen Helden von NEU!. Es grenzt angesichts der Beiträge von so unterschiedlichen Künstlern wie Yann Tiersen, The National oder Guerilla Toss übrigens an ein Wunder, dass »Tribute« als Album so homogen klingt, wenn dessen zehn Tracks in großer Freiheit zwischen Motorik, Ambient und Noise mäandern.

Meine These: Die ersten drei »NEU!«-Alben waren trotz der auseinanderstrebenden künstlerischen Visionen von Michael Rother und Klaus Dinger im Rückblick sehr hermetische Alben. Egal, ob NEU! ihre Hörer mit kosmischen Beats einlullten, oder ob Tracks von brutalen Tape-Cut-Ups dominiert wurden, es gibt in ihnen eine übergeordnete Klangarchitektur, eine Art energetisch aufgeladene Hallkammer, errichtet von Conny Plank. Das hat zur Folge, dass ein Hörer jeden Track von NEU! bereits nach Sekunden der Gruppe zuordnen kann. Diese klangliche Geschlossenheit scheint wie ein Gesetz zu sein, dem sich jeder Remixer und jeder Interpret einer Coverversion freiwillig unterzuordnen bereit gewesen war.

Dank der Neuveröffentlichung als Box können die Originalalben jetzt erstmals im direkten Vergleich mit künstlerisch absolut eigenständigen Neuaufnahmen gehört werden – und alles wirkt wie aus einem Guss, und das, obwohl bis zu fünf Jahrzehnte, ein halbes Jahrhundert, zwischen den Originalen und ihren heutigen Neuinterpretationen liegen.

Tracklisting:

REWORKS
A1 – NEU! – Im Glück (The National Remix)
A2 – NEU! – Weissensee (Fink Version)
B1 – NEU! – Super (Mogwai Remix)
B2 – Alexis Taylor – 4+1=5
C1 –  NEU! Hallogallo (Stephen Morris and Gabe Gurnsey Remix)
C2 – NEU! – Lieber Honig (Yann Tiersen Remix)
D1 – NEU! – Negativland (Idles Negative Space Rework)
D2 – Guerilla Toss – Zum Herz
D3 – NEU! – After Eight (They Hate Change Cover)

NEU!
01 – Hallogallo
02 – Sonerangebot
03 – Weissensee
04 – Im Glück
05 – Negativland
06 – Lieber Honnig

NEU!2
01 – Für Immer (Forever)
02 – Spitzenqualität
03 – Gedenkminute (Für A+K)
04 – Lila Engel (Lilac Angel)
05 – Neuschnee 78
06 – Super 16
07 – Neuschnee
08 – Cassetto
09 – Halle Excentrico
11 – Super

NEU!75
01 – Isi
02 – Seeland
03 – Leb’ Wohl
04 – Hero
05 – E-Musik
06 – After Eight

NEU!86
01 – Intro
02 – Dänzing
03 – Crazy (Single Edit)
04 – Drive (Grundfunken)
05 – La Bomba (Stop Apartheid World-Wide)
06 – Elanoizan
07 – Wave Mother
08 – Paradise Walk
09 – Euphoria
10 – Vier ½
11 – November
12 – KD

Web:
http://www.michaelrother.de
https://www.groenland.com/artist/neu/

“Hallogallo” (Stephen Morris and Gabe Gurnsey Remix) hier sehen: 

Michael Monroe – neue Single und Video ‘EVERYBODY’S NOBODY’

Michael Monroe – neue Single und Video ‘EVERYBODY’S NOBODY’ vom Album “I LIVE TOO FAST TO DIE YOUNG”/ VÖ 10.06.2022

Michael Monroe veröffentlich die schon fast hymnisch-klingende neue Single und das Video zu ‘Everybody’s Nobody’ aus dem Album “I Live Too Fast To Die Young”, das am 10. Juni über Silver Lining Music erscheint.

“Es ist eine ironische Erzählung über die gute, alte Zeit und darüber, dass man herausfindet, was dich jetzt glücklich macht, sagt Monroe über die neue Single. „Viele Künstler sind damit zufrieden, sich im Ruhm der Nostalgie zu baden anstelle vom Streben nach vorn. Und da manche niemals ganz ‚groß‘ geworden sind, sagen sie tatsächlich, dass sie das auch gar nicht wollten“

“Der Titel kann aber auch vom Selbstwertgefühl handeln“, fügt Monroe hinzu “jeder war auf jeden Fall schon mal ein Niemand und das allein ist bereits ein Erfolg“, bestätigt Monroe lachend.  

Die Single wird von einem hyper-dynamischen, feel-good Video begleitet, die die Band zeigt, wie sie angeberisch die Straßen als Rock-Punk Poeten unsicher macht, genau wie jemand, der schon alles erlebt hat.

Video Premiere zu ‘Everybody’s Nobody’:

Press release download: https://we.tl/t-D0dIj6oCWz

“Punk wird immer da sein, es ist Teil von mir und Teil unserer Sounds“ fährt Monroe fort “und ich denke, wir haben den Sound der Band im besten Sinn erneuert, ohne uns von dem fortzubewegen wer und was wir sind“.

Michael Monroe - Album I LIVE TOO FAST TO DIE YOUNG (VÖ 10.06.2022)
Michael Monroe – Album I LIVE TOO FAST TO DIE YOUNG (VÖ 10.06.2022)

Monroe“Ich wollte immer die Aufregung und die Neugier auf das Leben behalten, so wie es Kinder tun und nicht selbstzufrieden und selbstgefällig sein, niemals müde zu sein, etwas Neues zu entdecken. Natürlich kann ich zynisch und sarkastisch sein und hatte nicht immer Glück – aber wer hat das schon? Aber ich habe viele Dinge, die mich sehr glücklich machen und dazu braucht es nicht viel. Tun und lassen zu können, was ich am liebsten tue und davon noch leben zu können, das ist ein großes Geschenk!“

2022 Shows:

17 Jun – Stadthalle, Zwickau (DE) *
21 Jun – Mitsubishi Electric Halle, Dusseldorf (DE)*
22 Jun – Jahrhunderthalle, Frankfurt (DE)*

*Supporting Alice Cooper

For tickets and more information please visit: www.michaelmonroe.com

I Live Too Fast To Die Young als CD Digipak, 12” Red Vinyl, Signed Limited Edition 12” Vinyl mit alternativem Artwork, Digital Download, Streaming und D2C bundles.

Pre-order: https://lnk.to/MichaelMonroeILTFTDY

Weiter aktuell…

Video ‘Can’t Stop Falling Apart’:

Offizielles Video “MURDER THE SUMMER OF LOVE”:

I Live Too Fast To Die Young Track Listing:

  1. Murder The Summer Of Love
  2. Young Drunks & Old Alcoholics
  3. Derelict Palace
  4. All Fighter
  5. Everybody’s Nobody
  6. Antisocialite
  7. Can’t Stop Falling Apart
  8. Pagan Prayer
  9. No Guilt
  10. I Live Too Fast To Die Young
  11. Dearly Departed

Band Line-Up:
Michael Monroe – lead vocals, harmonica
Steve Conte – guitars, vocals
Rich Jones – guitars, vocals
Karl Rockfist – drums
Sami Yaffa – bass, vocals, guitar

Follow Michael Monroe:
www.facebook.com/michaelmonroeofficial
www.twitter.com/michaelmonroe
www.instagram.com/michaelmonroeofficial
www.michaelmonroe.com/web/

SHAMAN’S HARVEST VIDEO ZUM SONG “UNDER YOUR SKIN”

Shaman’s Harvest und Mascot Records / Mascot Label Group veröffentlichen heute ein offizielles Musikvideo für den Song „Under Your Skin“.

Gitarrist Josh Hamler erklärt: „‚Under Your Skin‘ eröffnet das Rebelator-Album mit einem dynamischen, gitarrengetriebenen Intro, das schnell in einen Drum- und Bass-Groove übergeht, der einen einfach mitreißt. Die Hook im Refrain und das Gitarrensolo in der Bridge bringen das Ganze auf den Punkt. Dieser Song hat alles, was Rock ’n Roll ausmacht“. Gitarrist Derrick Shipp fügt hinzu: „Der Song ist meiner Meinung nach musikalisch einer der aggressiveren Tracks. Das Eröffnungsriff ist eine einzigartige Mischung aus Dur- und Moll-Tonarten und der Bass, der in den Strophen die Führung übernimmt, ist großartig. Das schafft viel Raum für die Vocals, wo Nathan glänzen kann.“

„Das war die härteste Platte, die wir je gemacht haben, in jeder Hinsicht“, sagt Sänger Nathan Hunt über die siebte LP von Shaman’s Harvest. Der Weg zu Rebelator war für die Hardrocker aus Missouri steiniger, als die Band das erwartet hatte: Naturkatastrophen, logistische Alpträume und ein extremer Fall einer kollektiven Schreibblockade. „Wir hatten den ganzen Weg über zu kämpfen“, fügt Hunt mit einem schroffen Baritonkichern hinzu. „Es war mit Sicherheit ein interessanter Prozess.

„Als sie schlussendlich mit den Aufnahmen fertig waren und sich die Demos anhörten“, sagt Hamler, sahen wir uns alle an und brachen in Gelächter aus, so nach dem Motto ‚Fuck yeah!'“

Ganz im Sinne der letzten drei Alben wollte die Band, wie Hunt es ausdrückt, ihre Musik „ent-genre-fizieren“, d.h. über die übliche zeitgenössische Rock-Metal-Formel hinausgehen und kleine Arrangement-Eigenheiten hinzufügen.

Die Band hat bisher sechs Alben veröffentlicht, die zusammen mehr als 250 Millionen Mal gestreamt wurden.  Der Großteil davon entfällt auf die USA, mit 200 Millionen Plays. Auf Europa entfallen 45 Millionen, auf anderen Kontinenten weitere 5 Millionen. Bis heute hat Shaman’s Harvest über 100.000 Alben und 415.000 Singles verkauft.  Im Radio brachte das letzte Album der Band mit „The Come Up“ und „Devil In Our Wake“ zwei Top 30 Active Rock Singles hervor. Das Vorgängeralbum, das erste bei der Mascot Label Group, Smokin‘ Hearts and Broken Guns, war mit vier Top-40-Active-Rock-Singles sehr erfolgreich, wobei „In Chains“ mit Platz 11 die höchste Chartposition erreichte.

Sie haben mit dem Who’s Who der Rockszene getourt, darunter Godsmack, Nickelback, AC/DC, Alice In Chains, Shinedown, Seether und Cheap Trick, um nur einige zu nennen. Auf Festivals wie Rock On The Range, Welcome To Rockville, Rocklahoma, Carolina Rebellion, Rock USA, Rockin‘ The Rivers, Rock Carnival und auf der Shiprocked-Kreuzfahrt waren sie stets eine feste Größe.

Shaman’s Harvest besteht aus dem Sänger Nathan Hunt, den Gitarristen Josh Hamler und Derrick Shipp sowie dem Schlagzeuger Adam Zemanek.

More…

„Voices“ Video:

Neues Static Video for “Lilith”:

“Bird Dog” Video:

“Under Your Skin” Video:

“Pretty People” Video:

Album REBELATOR hier: https://smarturl.it/ShamansHarvest

Shaman’s Harvest Online:
https://www.shamansharvest.net/
https://www.facebook.com/shamansharvest/
www.youtube.com/channel/UCEVxV2aJer2udbrs4f7otIQ
www.instagram.com/officialshamansharvest

Walter Trout Musikvideo zum Titelsong seines neuen Albums “Ride”

Der kultige US-Blues-Rock-Gitarrist Walter Trout hat am vergangenen Freitag das offizielle Video zu „Ride“ aus seinem gleichnamigen 30. Soloalbum veröffentlicht.

Walter wird 2022 auch durch Europa touren und dabei Songs aus dem Album spielen.

Offizielles Video „Ride“:

First Single “Ghost”:

Pre-order Link „Ride“: https://lnk.to/WalterTrout

Als er zwei Wochen vor Beginn der Aufnahmen an der Westküste der USA ankam, ließ sich Trout in seinem inzwischen verlassenen Haus in Huntington Beach, Kalifornien, nieder, um das Material für Ride zu schreiben. Doch selbst in diesem Strandparadies, zwischen sich wiegenden Palmen und der Meeresbrise, wurde er von der Vergangenheit eingeholt. Wie alteingesessene Trout-Fans wissen, ist der Golden State seit 47 Jahren die Heimat des Bluesers.

Mit der Zeit schloss sich Trout ’85 John Mayalls Bluesbreakers an, bevor er ab ’89 eine gefeierte Solokarriere startete. Davor hatte er jedoch chaotische, selbstzerstörerische Jahre als Jobgitarrist hinter sich, sei es für verehrte, aber schwierige Blues-Pioniere wie John Lee Hooker und Big Mama Thornton oder als Mitglied einer Canned Heat-Besetzung in den 80ern, die von den Hell’s Angels kontrolliert wurde.

Photo taken in Los Angeles on 02/21/20.

Trouts gut dokumentierte Exzesse in dieser Zeit waren düsterer als die eines jungen Rockstars. Er erklärt, dass das alles auf seine schwierige Kindheit in New Jersey zurückgeht, wo ein instabiler Stiefvater – selbst Opfer schockierender Grausamkeiten als Kriegsgefangener – eine furchterregende Präsenz war. Als Ride Gestalt annahm, konnten diese Erinnerungen nicht umhin, die Musik zu beeinflussen. „Dieses Album ist offensichtlich das, was ich geistig und emotional durchgemacht habe“, meint er. „Alles, was ich tat, war, es auszudrücken. Ich habe viel Zeit damit verbracht, zu weinen, weil ich mich in meinem emotionalen Kern vergraben habe. Ich möchte, dass meine Songs eine Art von Wahrheit enthalten.“

Einige der Erinnerungen, die Trout auf „Ride“ verarbeitet, liegen weit zurück und sind sehr ergreifend. Der Titelsong ist ein weiterer Song, der als Gedicht begann und von der Lokomotive erzählt, die jede Nacht an seinem Elternhaus vorbeiratterte und ihn dazu verleitete, in die Freiheit zu fliehen. „Der Song handelt davon, wie es sich anfühlte, im Bett zu liegen und davon zu träumen, mit diesem Zug zu entkommen.”

Photo taken in Los Angeles on 02/21/20.

Das stürmische “Hey Mama” ist von der gleichen Zeit inspiriert, wobei Trout darüber debattiert, ob sein Trauma hätte abgewendet werden können. „Ich bin nicht sauer auf meine Mutter und ich liebe die Erinnerung an sie“, sagt er, „aber meine Frau sagt: ‚Deine Mutter hätte wahrscheinlich mehr tun können, um dich vor deinem Stiefvater zu schützen‘. Ja, vielleicht hätte sie das tun können. Aber im Nachhinein ist es leicht, das zu sagen.”

Walter Trout ist das schlagende Herz der modernen Bluesrock-Szene. Von der alten Garde respektiert. Verehrt von den jungen Wilden. Angebetet von den Fans, die ihm jeden Abend nach der Show die Hand schütteln, ist Trout auch nach fünf Jahrzehnten in der Szene immer noch eine schillernde Figur.

Doch egal, wie schnell oder weit ein Mann reist, er kann seiner Vergangenheit nie wirklich entkommen. Auf seinem neuen Album blickte er auf den Horizont und die grünen Triebe seiner triumphalen Spätkarriere. Es gab einen neuen Plattenvertrag mit Mascot/Provogue. Ein Umzug von Kalifornien nach Dänemark mit seiner geliebten Familie. Selbst jetzt, im Alter von 70 Jahren, schreibt Trout immer noch neue Kapitel seiner Lebensgeschichte.

Inzwischen weiß Trout, dass niemand sein altes Ich jemals wirklich hinter sich lassen kann. Aber mit „Ride“ als emotionalem Ventil – sowohl für seinen Schöpfer als auch für seine treuen Zuhörer – kann sich der altgediente Künstler vielleicht mit seiner Vergangenheit versöhnen, seine Zukunft akzeptieren und in der Gegenwart leben, während sie sich entfaltet. „Ich denke, man kann den Albumtitel auf verschiedene Weise interpretieren“, sagt er abschließend. „Ich meine, dieses Album ist definitiv ein musikalischer Ritt und ich habe sicherlich versucht, eine Menge an Themen abzudecken. Aber eigentlich ist das Leben auch eine Art Fahrt, nicht wahr? Und ich möchte mein Leben in vollen Zügen genießen.“

Tour Daten
08.07. Torgau, Bastion Festival
23.07. Winterbach, Zeltspektakel – Magic Blues Night
18.08. Leverkusen, Schloß Morsbroich
20.08. Waffenrod, Woodstock Forever Festival
05.10. Hamburg-Schenfeld, Jucks
06.10. Hannover-Isernhagen, Bluesgarage
07.10. Dillingen/Saar, Lokschuppen
08.10. Köln, Stollwerck, Blues Alive Festival 2
11.10. Aschaffenburg, Colos Saal
13.10. Münster, Jovel
14.10. Erfurt, Gewerkschaftshaus
15.10. Kaiserslautern, International Kammgarn Bluesfestival
16.10. Berlin, Kesselhaus
19.10. Karlsruhe, Tollhaus
20.10. Worpswede, Musichall
24.10. Bochum, Zeche

Pre-order Link „Ride“: https://lnk.to/WalterTrout

Walter Trout Online:

http://www.waltertrout.com/

www.facebook.com/waltertroutband/

www.twitter.com/waltertrout

www.instagram.com/walter_trout

DRAGGED UNDER neue Single „Suffer“

DRAGGED UNDER PRÄSENTIEREN NEUE SINGLE “SUFFER” – DAS NEUE STUDIOALBUM “UPRIGHT ANIMALS” ERSCHEINT AM 10. JUNI 2022 via Mascot Records / Mascot Label Group

Seattle, WA – Dragged Under und Mascot Records / Mascot Label Group veröffentlichen mit dem Song „Suffer“ einen weiteren Titel aus dem kommenden neuen Studioalbum der Band mit dem Titel UPRIGHT ANIMALS.

Track Pre-Listening „Suffer“:

Pre-Order Link: https://lnk.to/DraggedUnder

Sänger Tony Cappocchi über den Song: „‚Suffer‘ handelt von der Natur des Kompromisses, besonders mit Menschen, die man liebt. Ob wir es uns eingestehen oder nicht, manchmal lassen wir die Menschen, die uns wichtig sind, wegen unserer Handlungen leiden. Das Touren als Musiker ist ein perfektes Beispiel dafür. Ich lasse meine Verlobte zu Hause, damit sie sich um unsere Rechnungen kümmert, das Haus in Ordnung hält, sich um die Familie kümmert und gleichzeitig ihr eigenes Leben weiterführt.  Das kann isolierend sein, und ich bin sicher, dass es nicht immer Spaß macht, aber manchmal ist es notwendig, zu leiden, damit der Partner seinen Träumen nachgehen kann, aber es muss auf Gegenseitigkeit beruhen.“

UPRIGHT ANIMALS wird auf CD, einer orangefarbenen transparenten LP und digital am 10.06.2022 erhältlich gemacht.

Vor kurzem präsentierten die Band das offizielle Musikvideo zu „Crooked Halos“, das hier zu sehen ist:

Zuvor wurde bereits der Song und das dazugehörige Video zu „All Of Us“ veröffentlicht, das hier zu sehen ist:

Bereits 2021 arbeiteten Dragged Under mit Spencer Chamberlain von Underoath zusammen an dem Song „Brainwash Broadcast“, der hier zu hören und zu sehen ist:

„‚Brainwash Broadcast‘ ist keine überspitzte Allegorie, sondern ein Tagebucheintrag über die Sensationsgier der Medien, die wir jeden Tag ertragen. Man kann die gleiche Geschichte von zwei verschiedenen Medien mit konkurrierenden Ideologien hören und zwei völlig unterschiedliche Dinge denken. An manchen Tagen ist es schwer, Satire von echten Nachrichten zu unterscheiden, weil wir mit subjektiven Meinungsbeiträgen und Klickköder-Schlagzeilen überschwemmt werden.  Wir haben ein Problem mit Spaltung und Angst, und unsere Medien und ‚Journalisten‘ stehen im Mittelpunkt dieses Problems.“ Was auch im Jahr 2022 immer noch so aktuell wie eh und je ist.

Im vergangenen August hat die Band WE’LL DO IT LIVE über Mascot Records veröffentlicht. Passend zu diesem Titel präsentierte Dragged Under „Hypochondria“, das hier zu hören und zu sehen ist:

Darüber hinaus veröffentlichten die Band eine Deluxe-Version des Debütalbums der Band mit dem Titel The World Is In Your Way, die zwei Bonustracks mit den Titeln „Just Like Me“ und „Feel It“ enthält.

Über die Hintergründe zum Album sagen Dragged Under folgendes:

„Wenn man alles andere weglässt, verlassen wir uns auf unsere tierischen Instinkte, um zu überleben. Im Angesicht der Gefahr fliehen oder kämpfen wir ohne zu zögern. Egal, wie viele vermeintliche Unterschiede zwischen uns bestehen, wir atmen dieselbe Luft, trinken dasselbe Wasser und essen auf dieselbe Weise, um zu überleben.“

Dragged Under machen sich diese ursprüngliche Kraft in ihrer knallharten Mischung aus Punk, Rock, Metal und Hardcore zunutze. Das Quintett aus Seattle – Tony Cappocchi [Gesang], Ryan Bruce [Gitarre], Sean Rosario [Gitarre], Hans Hessburg [Bass] und Kalen Anderson [Schlagzeug] – schärft auf seinem zweiten Album Upright Animals [Mascot Records / Mascot Label Group] seine Krallen, Zähne und seinen Stil.

Mit animalischer Energie stürmten Dragged Under im Jahr 2020 mit ihrem Debüt The World Is In Your Way los. Das Album wurde millionenfach gestreamt und von der Kritik hochgelobt. KERRANG! bezeichnete es als „neun Tracks des kantigsten, unverblümtesten Punks der letzten Zeit – voller Underdog-Hunger und Energie“, und Alternative Press nannte es eines der „20 Debütalben, die den Metalcore im Jahr 2020 auf das nächste Level gebracht haben“. Auf dem Weg dorthin tourten sie mit jedem, von The Used bis Beartooth. Im Jahr 2021 nahmen sie das Album Upright Animals mit Hiram Hernandez [Jared Dines, Craig Owens] in Los Angeles und Matt Good [Hollywood Undead, Asking Alexandria] in Phoenix auf.

„Es gab ein Element der thematischen Entwicklung“, reflektiert Tony. „Die letzte Platte war ein Bündel von verschiedenen Phasen meines Lebens. Ich hatte 21 Jahre Zeit, sie zu schreiben. Für diese Platte hatte ich nur anderthalb Jahre Zeit. Es geht um eine Zeit, einen Ort, Ereignisse und das, was ich in diesem Zeitfenster gefühlt habe.“

„Ich hoffe, dass Du beim Hören Momente der Spannung, der Angst, der Traurigkeit und des Glücks erlebst“, sagt er zum Schluss. „Zugleich ist es für uns nostalgisch. Wir wollen, dass es dich daran erinnert, wie du jung warst und die Bands entdeckt hast, die dein Leben verändert haben. Wenn du denkst: ‚Das erinnert mich an das, womit ich aufgewachsen bin‘, dann wäre ich sehr zufrieden. Wir haben viel Zeit und Energie darauf verwendet. Ich bin gespannt auf die Zukunft.“

Festival und Headline Shows im Juni 2022 in Deutschland:

Ticketlink: https://www.draggedunder.com/dates

  1. Juni 2022 – Vainstream Festival, Münster
  2. Juni 2022 – Full Force Festival, Ferropolis
  3. Juni 2022 – Schlachthof/Kesselhaus, Wiesbaden
  4. Juni 2022 – Hafenklang, Hamburg
  5. Juni 2022 – Gebäude 9, Köln

Mehr Infos unter:
www.draggedunder.com
www.facebook.com/DraggedUnder
www.instagram.com/draggedunder