Schlagwort-Archive: Schlager

"Bis ans Ende der Welt“ – Single-VÖ 13.12.

MARS SAIBERT – Bis ans Ende der Welt

Sänger, Songschreiber, Schauspieler, Synchronsprecher, Boxer und Überlebenskünstler.

Mars Saibert hat als Musiker und Schauspieler Erfolg gehabt, in Kinofilmen und TV-Serien mitgespielt, auf zahlreichen Bühnen gestanden, Alben veröffentlicht, Bücher geschrieben, das Leben in vollen Zügen genossen, viel Geld verdient und alles wieder verloren. Auf der Achterbahnfahrt seines bisherigen Lebens hat er sich mehr als einmal in Lebensgefahr gebracht.

Er ist abgestürzt, wieder aufgestanden und wieder abgestürzt. Eine Spirale aus Alkohol, Drogen, an die Wand gefahrenen Beziehungen, ruinierten Engagements, dem Verlust von Freunden und schließlich seiner Band führte ihn geradewegs in den Abgrund.

"Bis ans Ende der Welt“ – Single-VÖ 13.12.
„Bis ans Ende der Welt“ – Single-VÖ 13.12.

Seine Geschichte wäre garantiert nicht gut ausgegangen, wenn er seine heutige Frau Nadine nicht vor zwei Jahren getroffen hätte. Sie ist diejenige, die ihm hilft aus seinem selbst-zerstörerischen Leben auszubrechen. „Meine Frau hat mich vor dem sicheren Tod gerettet“, sagt Mars heute und man merkt, wie ernst er das meint.

Sie begegnen sich als er ganz unten ist, verlieben sich sofort, heiraten und bekommen eine gemeinsame Tochter. Diese Erfahrung gibt ihm die Kraft sein Leben aufzuräumen. Er macht einen dritten Alkoholentzug. In der Klinik schreibt er den Song „Bis ans Ende der Welt“, eine unerschütterliche Liebeserklärung an seine Frau, an deren Echtheit angesichts der Entstehungsgeschichte kein Zweifel besteht. „Bis ans Ende der Welt würd ich für Dich gehen“, das ist die Botschaft, die Mars Saibert mit allem was er hat, in diesem Song gesteckt hat, unwiderruflich, in Stein gemeißelt, forever.

Die Liebe zu seiner Frau und seiner kleinen Tochter hat Mars dazu gebracht wieder Wertschätzung für das Leben zu empfinden. Er hat in der letzten Runde seine Dämonen besiegt und aus seinem Leben verbannt. Aus diesem Sieg hat er die Kraft geschöpft, die seinem Leben und seiner künstlerischen Arbeit neuen Schub gibt. Er schreibt Songs, in denen er seine Erfahrungen verarbeitet. Es sind starke Songs mit klaren Botschaften, und wenn Mars sie mit seiner physischen und stimmlichen Präsenz performt, sind sie vor allem eins: authentisch.

Seine Geschichte wird er ab jetzt in seinen Songs erzählen, bei Konzerten und auf seinem neuen Album, an dem er intensiv arbeitet. Die Single „Bis ans Ende der Welt“ ist das erste  Kapitel dieser Geschichte und wird am Hochzeitstag von Mars und Nadine veröffentlicht.

„Bis ans Ende der Welt“ – Single-VÖ 13.12. 

Videolink:

Georg Kostron „Dada für Dich“

Georg Kostron veröffentlichtDada für Dich“ – aus dem neuen Album „Das wilde Liederbuch“ (VÖ 17.12.2021)

Mit „Dada für Dich“ veröffentlicht Georg Kostron den ersten Song des am 17. Dezember 2021 erscheinenden Albums „Das wilde Liederbuch“.

Das Stück tanzt leichtfüßig aber kantig zwischen Dada und Schlager, Pop und Punk. Mit frecher Gitarre, Mut zum Stumpfsinn und den herzhaften Kommentaren der Featuregäste, Tanga Elektra und dem Manager holt das Lied die Friedenstaube aus dem Käfig und lädt ein, auch den eigenen Vogel ordentlich raus zu lassen. Guru. Guru. Guru.

Offizielles VideoDada für Dich“:

Hier erhältlich: https://linktr.ee/georgkostron

Georg Kostron, Musiker und Textdichter
, stammt aus Wien, studierte Jazz-Bass und ist seit 2011 Teil der Berliner Liedermacherszene. „Das wilde Liederbuch“ ist sein akustisches Solodebut und fasst Kostrons zentralen Songs der letzten Jahre zusammen.

Es setzt sich u.a. für kreislaufbasierte Wirtschaft, tierfreundliche und regionale Lebensweise oder gleichberechtigte Mobilität ein. Kostrons Musik schlägt eine Brücke zwischen akustischem Rock und kabarettistischem Pop. Im Duo Kostron & sein Manager veröffentlichte er als Sänger Alben und Videos und fuhr mit dem Fahrrad auf Tournee entlang des Inns, der Donau und der Weißen Elster.

Als Bassist spielte er u. a. im Vorprogramm von AC/DC, Sepultura und a-ha und begleitet(e) Künstler wie Liedermacher Bastian Bandt, Marcel Brell, Rainer Vom Feld oder die Rockbands Boon und Gin Ga.

Label: Kugel i, Tap-Water Records
Musik & Text: Georg Kostron

Mehr Infos unter:
www.georgkostron.eu

Ela ©mumpi kuenster monsterpics...

ELA – EIN LETZTES MAL

Ohne Zweifel zählt Ela zur neuen Generation des deutschen Dance-Schlagers. Sie ist jung, frisch und verbreitet bei ihren Auftritten, wie z.B. im „ZDF Fernsehgarten“ oder der „Ross Antony Show“, positive Energie, die ihre Zuhörer unmittelbar in einen Bann zieht.

Ela - Ein Letztes Mal
Ela – Ein Letztes Mal
Für die 26-jährige, in Bonn lebende Ela stand Musik schon immer im Mittelpunkt. Sie begann bereits in frühster Kindheit mit dem Singen und setzte auch später, als sie nach ihrer Ausbildung die A-Lizenz als Fitnesstrainerin erwarb, voll auf Musik.

Ela ©mumpi kuenster monsterpics...
Ela ©mumpi kuenster monsterpics…
Nach dem Erfolg ihrer Singles „Wieso“, „Mein Herz“ und „Galaxie“ präsentiert Ela nun ihren neuen Song „Ein letztes Mal“, der mit eingängigen Gesangsmelodien, kraftvollen Piano-Sounds und dynamischen Drums begeistert.

„Ein letztes Mal“ von Ela gibt es jetzt überall als Stream & Download.

ELA – EIN LETZTES MAL
VÖ: 08.10.2021

„Wenn du mich küsst“ – Mars Saibert

„Es gibt diesen einen Moment im Leben eines Mannes, da knackt selbst die härteste Schale…“ – Mars Saibert

Und um genau einen solchen Moment geht es in der neuen Single „Wenn du mich küsst“ von Mars Saibert. Der Musiker und Sänger hat schon viel erlebt, viele Höhen und Tiefen durchstanden. Seine Frau Nadine bringt ihn auf den Boden, sie ist seine Muse und sein Glück. Mit ihr hat der Düsseldorfer Songschreiber eine kleine Tochter und sie war es auch, die von dem einen auf den anderen Moment alles für ihn verändert hat.

„…auf diesen Moment war ich einfach nicht vorbereitet.“ – Mars Saibert

Ein Blick, ein Kuss, das Gefühl angekommen zu sein im Leben – all das teilt Mars Saibert in diesem Song mit seinen Fans.

„Da hab ich endlich mal alles richtig gemacht.“ – Mars Saibert

Mars Saibert gehört neben Marius Müller-Westernhagen und Herbert Grönemeyer zu den deutschen Künstlerpersönlichkeiten, die vieles miteinander verbinden: er ist Schauspieler und Musiker,
Synchronsprecher und Songschreiber.

Wir kennen Mars Saibert unter anderem aus dem Til Schweiger Klassiker „Zweiohrküken“, als „Mars, der Musiker“ in der RTL Vorabendserie „Unter uns“ oder als Markenstimme für den ein oder anderen Softdrink oder das ein oder andere Parfum.

Mit „Wenn du mich küsst“ veröffentlicht der Singer-Songwriter Mars Saibert nun seine neue selbstgeschriebene Single…

„Neuer Song, neues Label – jetzt kann’s endlich losgehen.“ – Mars Saibert

… und es geht los mit ordentlich viel Rückenwind durch sein neues Label Menges Music. „Wenn du mich küsst“ ist der erste Aufschlag und wir hoffen schon jetzt, dass Mars Saibert mit seiner einfühlsamen und direkten, ausdrucksstarken Stimme auch weiterhin Songs schreibt – ein Rocker mit Sinn für Romantik eben…

„Wenn du mich küsst“ – Mars Saibert – Single VÖ 27. August 2021

The Voice of Germany – Waterfalls (Cover)

http://marssaibert.de/

„PUNCH. Der Weg. Die Versuchung. Die Erkenntnis.“ von Mars Saibert: https://amzn.to/3931rYh

Arjon Capel Ab heute sind wir frei“

Das heute Leben und von morgen träumen – damit beschreibt der holländische Liedermacher Arjon Capel ein Lebensgefühl, das er mit seiner neuen Single „Ab heute sind wir frei“ transportieren möchte.

Video zu „Ab heute sind wir frei“:

Arjon Capel lässt sich nicht in eine Schublade packen: Als Liedermacher sucht er sich immer neue Themen, die ihn emotional berühren.

Mit seinen Texten will er sein Publikum zum Lachen, zum Weinen oder zum Nachdenken und Diskutieren anregen. Mit Einflüssen aus Pop, Schlager und Blues werden seine Texte von eingängigen Melodien getragen.

Seine neue Single „Ab heute sind wir frei“ erscheint am 13. August auf „Sturm & Klang“, welches bereits einige talentierte Liedermacherinnen und Liedermacher unterstützt und hinter dem mit Konstantin Wecker einer der bedeutendsten deutschen Liedermacher steht.

Arjon Capel hofft, mit diesem Lied ein Stückchen Unbeschwertheit und Leichtigkeit nach der langen Zeit im Lockdown zurückbringen zu können. Im Song schwingt ein Gefühl der Freiheit mit, das uns mitreißt und dazu anregt, laut mitzusingen und uns vielleicht auch etwa neuen Mut wiederbringt.

Arjon Capel veröffentlicht seine neue Single und das Video zu „Ab heute sind wir frei“
(VÖ 13.08.20)

Mehr Infos unter:
www.arjoncapel.com

Hunzgrippe ft. Max Trebe „Hochseilgarteneingangstür“

Hunzgrippe ft. Max Trebe „Hochseilgarteneingangstür“

Das bayrische Duo Hunzgrippe beweist mit „Hochseilgarteneingangstür“, dieses Mal mit dem Pianisten & Cellisten „Max Trebe“ on top on Board, dass sie nicht nur laut, schrill, punkig, rockig, sondern auch auf den Punkt gebracht an den Blumen der Mainstreamkompatibilität schnuppern können – und das, ohne dabei ihre Eier zu verlieren! Und das pünktlich zu Ostern!

Hunzgrippe ft. Max Trebe „Hochseilgarteneingangstür“
Hunzgrippe ft. Max Trebe „Hochseilgarteneingangstür“
Was ist das nun? Schlager ohne Schmalz? Indie meets glaubwürdiger Mainstream-Pop? Mut und Hoffnung für die Menschen? Was auch immer: in jedem Fall eine Knaller-Nummer, die Lust auf mehr und mehr Hunzgrippe-Mucke macht. „Hochseilgarteneingangstür“ ist der Vorbote vor dem am 21. Mai 2021 erscheinenden Debüt-Album „Sparifankerl“.

Im gleichnamigen Video wird die Botschaft des Titels in Bildern gemalt: Mut haben, egal was einem widerfuhr. Sich trauen, wissend, dass eigentlich nichts schiefgehen kann. Und dabei kann Mut in allen möglichen Lebenslagen von Nöten sein, wie wir alle wissen. Geprägt durch persönliche Geschichten malen Hunzgrippe musikalische Bilder für jedermann. Und natürlich auch jederfrau.

Offizielles Video „Hochseilgarteneingangstür“:

Hunzgrippe ft. Max Trebe „Hochseilgarteneingangstür“/ VÖ 2. April 2021 – Debüt Album „Sparifankerl“ am 21. Mai

Mehr Infos unter:
www.hunzgrippe.de

Christin Stark – “Stark“

Christin Stark landet mit ihrem brandneuen Album direkt in den Top20 der iTunes-Album-Charts

Christin Stark – “Stark“ (Ariola/Sony Music)

Nach “Unglaublich Stark“ (2013), “Hier“ (2016) und “Rosenfeuer“ (2018) ist am gestrigen Tag mit “Stark“ ein neues Album der Schlagersängerin Christin Stark erschienen.

Die rockig gefärbten Schlager-Tracks entstanden unter der Ägide von ihrem Lebensgefährten Matthias Reim, der bereits ihre Alben “Hier“ und “Rosenfeuer“ produziert hatte.

Zudem tauchen neben Matthias Reim als Song-Autoren so illustre Leute der Musikszene wie Tim Peters (Matthias Reim. Michelle, Bernhard Brink, Eloy de Jong, Stereoact), Hans-Joachim Horn-Bernges (Howard Carpendale, Michelle, Andrea Berg, Helene Fischer, Nino de Angelo), Justin Balk (Udo Lindenberg, Sasha, Matthias Reim, Christina Stürmer, Yvonne Catterfeld), Hens Hensen (Andrea Berg, Roland Kaiser, Vincent Gross), Alexander Scholz (Fantasy, Bernhard Brink, Thomas Anders & Fklorian Silbereisen), Alexander Olivari (Matthias Reim) oder das ehemalige Silent Circle-Mitglied Axel Breitung (Modern Talking, Udo Lindenberg, Andrea Berg, Feuerherz, Fantasy) auf.

Bei dem Song “Love“, einer mit elektronischen Ingredienzen versehenen und balladesk gehaltenen Ode an die Liebe, war Christin Stark übrigens selbst neben ihrem Lebenspartner Matthias Reim als Co-Autorin beteiligt.

Was sind weitere Highlights des Albums? Sicherlich zu nennen sind da auf jeden Fall die Vorab-Single “Komm Nie Wieder“, “Sich Verlieben“, ein Duett mit Matthias Reim, sowie das durch Hit-Appeal bestechende Lied “Spinnst Du“.

Nicht minder gelungen ist die Nummer “Willst Du Darüber Reden“, welche sich mit häuslicher Gewalt beschäftigt, ein Thema, das in der Gesellschaft teilweise leider noch tabuisiert wird.

Mit “Ich Nicht!“ findet sich übrigens auch ein Remake eines gleichnamigen Songs auf der CD, welcher im Original auf dem 2016er-Album “Hier“ zu hören war.

Macht summa summarum 12 zeitgemäß produzierte Schlager-Songs, die mit rockigen Elementen versehen sind und noch reifer klingen als die Tracks der Vorgänger-Werke.

PS: Am heutigen Abend könnt ihr Christin Stark übrigens in der Live Show “Schlagerlovestory 2020 – Das große Wiedersehen“ (20:15 Uhr, ARD/ORF2) sehen, die von keinem Geringeren als Florian Silbereisen moderiert wird.

Hier gibt es das Video zur Vorab-Single “Komm Nie Wieder“:

Website: https://www.christin-stark.com/

Facebook-Auftritt: https://www.facebook.com/christinstark

Christin Stark – “Stark“ (Ariola/Sony Music)

Angelo Kelly & Family – „Coming Home“

ANGELO KELLY & FAMILY melden sich mit einem neuen Studioalbum zurück! „Coming Home“ erscheint am 22.05. und ab Ende November ist die beliebte Kultformation wieder live auf großer Hallen-Tournee zu erleben!

Angelo Kelly & Family – „Coming Home“ (Electrola / Universal Music)

Gerade hat er mit der berühmten Kelly Family für wahre Begeisterungsstürme gesorgt, nun schließt er nahtlos mit seiner eigenen Familie an diesen Mega-Erfolg an: Am 22. Mai erscheint mit „Coming Home“ das brandneue Studioalbum von Angelo Kelly & Family, auf dem der irisch-amerikanische Ausnahmemusiker alle Fans zu einer stimmungsvollen Reise in seine idyllische Heimat einlädt!

Sie sind eine eingeschweißte Familie – das hört man und das spürt man! Gemeinsam mit seiner Frau und den fünf Kindern hat sich Angelo Kelly einen hervorragenden Namen als eine der erfolgreichsten Bands seines Genres erspielt. Das im Mai 2018 veröffentlichte Album „Irish Heart“ schoss auf den 2. Platz der Longplay-Charts und hielt sich insgesamt 33 Wochen in den Hitlisten. Das Album wurde mit einer Goldenen Schallplatte ausgezeichnet, außerdem erhielt die Band 2019 mit der „Goldenen Henne“ den beliebtesten Publikumspreis im Bereich „Musik“. Und auch was die Livekonzerte der Formation angeht, so werden die Hallen von Jahr zu Jahr größer. Erstmals ist Angelo in diesem Jahr in zahlreichen Arenen zu Gast, in denen er bereits mit The Kelly Family aufgetreten ist – heute jedoch zum aller ersten Mal als Angelo Kelly & Family!

Hier gibt es weiterhin das Video zur aktuellen Single „Stay With Me“:

Nach drei intensiven und enorm erfolgreichen Jahren mit The Kelly Family ist Angelo nun wieder zu Hause bei seiner eigenen Familie. Ein Umstand, den der Musiker nun auf ganz besondere Weise feiert: Fast auf den Tag genau zwei Jahre nach Veröffentlichung des Top 2-Albums „Irish Heart“ erscheint am 22. Mai mit „Coming Home“ das brandneue Studioalbum von Angelo Kelly & Family.

„Coming Home“ ist ein echtes Familien-Album, welches die Band von einer deutlich gereiften und gewachsenen Seite zeigt. Wie schon beim Vorgänger haben sich auch Angelos Kinder und seine Frau Kira mit ihren Kompositionen wieder stark eingebracht und demonstrieren heute eindrucksvoll, welches enorme Talent in dieser Familie steckt. „Das neue Album strahlt tatsächlich etwas sehr Heimisches aus“, erklärt Angelo Kelly. „Wir waren schon immer eine Familienband, die nicht ständig am Computer schaut, welches Sample gerade gut zum Song passen würde. Hier wird einfach nur Musik gemacht, wie in der guten, alten Zeit. Handmade! Im Mittelpunkt stehen hier ganz klar unsere Lieder und deren Geschichten.“

Gemeinsam mit renommierten Studiomusikern nehmen Angelo Kelly & Family das Publikum mit auf einen kleinen Kurzurlaub in die idyllischen Weiten der Grünen Insel. Authentisches Irland-Feeling für die heimischen vier Wände. „Die letzten drei Jahre mit meinen Geschwistern waren eine unglaublich schöne Zeit. Ich werde immer gerne darauf zurückschauen, was wir gemeinsam vollbracht haben“, so Angelo weiter. „Auf der anderen Seite mussten meine Frau und unsere fünf Kids sehr lange auf mich verzichten; das war nicht immer leicht. Doch jetzt bin ich wieder voll und ganz zu Hause. Heute können wir uns wieder auf unsere Musik fokussieren. Nach dem letzten Konzert mit The Kelly Family habe ich meine Frau und meine Kinder in der Garderobe umarmt und gesagt: I`m coming home, kids.“

Man darf sehr gespannt sein, welche Überraschungen Angelo Kelly & Family nach dieser grandiosen Rückkehr noch so für 2020 geplant haben!

Tourdaten 2020:
24.11.2020 Neubrandenburg – Jahnsportforum / 25.11.2020 Zwickau – Stadthalle / 26.11.2020 Braunschweig – Volkswagenhalle / 27.11.2020 Rostock – Stadthalle / 29.11.2020 Hamburg – Barclaycard Arena / 30.11.2020 Schwerin – Sport- und Kongresshalle / 01.12.2020 Magdeburg – GETEC-Arena / 02.12.2020 Leipzig – Arena / 04.12.2020 Kiel – Sparkassenarena / 05.12.2020 Hannover – Swiss Life Hall / 06.12.2020 Oldenburg – EWE Arena / 09.12.2020 Erfurt – Messe / 11.12.2020 Frankfurt – Festhalle / 12.12.2020 Stuttgart – Porsche-Arena / 13.12.2020 Düsseldorf – Mitsubishi Hall / 15.12.2020 CH-Zürich – Samsung Hall / 16.12.2020 Kempten – bigBox / 17.12.2020 AT-Wien – Stadthalle / 18.12.2020 Dresden – Messe / 19.12.2020 Berlin – Mercedes-Benz Arena / 20.12.2020 München – Olympiahalle / 22.12.2020 Nürnberg – Arena / 23.12.2020 Dortmund – Westfalenhalle

Website: angelokelly.de
Facebook: www.facebook.com/AngeloKellyOfficial/
Instagram: www.instagram.com/angelokellyofficial/

Fotograf / Fotocredit: Thomas Stachelhaus

Ben Zucker – „Wer sagt das?! Zugabe!“

Ben Zucker – das neue Album „Wer sagt das?! Zugabe!“ erscheint am 15.05.

Ben Zucker – „Wer sagt das?! Zugabe!“ (AIRFORCE 1 Records / Music for Millions / Semmel Concerts / Universal)

Ben Zucker zählt zu den erfolgreichsten Solokünstlern Deutschlands. Ein Ausnahmemusiker, der immer seinen Weg verfolgt hat und der nun auch seine Fans ermutigen will, sich selbst zu verwirklichen. Mit „Sommer der nie geht“ präsentiert der Berliner die nächste Singleauskopplung seines Albums „Wer sagt das?! Zugabe!“.

Das Album erscheint am 15. Mai 2020. Neben den 13 Original-Tracks enthält die drei CDs umfassende Sonderedition insgesamt fünf komplett neue Studiosongs. Doch nicht nur das: Als besonderen Bonus erhalten alle Fans den vollständigen Live-Mitschnitt von Ben Zuckers grandiosem Tour-Finale in Berlin auf zwei weiteren CDs!

Zusätzlich erscheint „Wer sagt das?! Zugabe!“ als Live-DVD, Live-BluRay sowie als limitierte Super Deluxe-Edition – bestehend aus drei CDs, zwei DVDs sowie einer BluRay – auf der zusätzlich eine exklusive Dokumentation zu finden ist.

Hier gibt es das Video zur „Genau jetzt“:

„Sommer der nie geht“ ist einer der fünf neuen Studiosongs auf dem Album: Eine vor positiver Energie nur so strotzende Ballade, die Ben Zucker all jenen widmet, die ihren persönlichen Traum leben. Und seine ganz persönliche, unerschütterliche Lebenseinstellung, die ihm mittlerweile über 500.000 verkaufte Einheiten seines mit 5-fach-Gold prämierten Debütalbums, knapp 100 Millionen Streams seiner Hits, eine triumphale Sold-Out-Arena-Tour durch ganz Deutschland und Österreich sowie einen Gold-Award für seinen Longplayer „Wer sagt das?!“ eingebracht hat. Der Song erscheint bereits am 8. Mai 2020 u.a. auch als exklusive Single-Version, die in dieser Form nicht auf dem Album zu finden sein wird. Gemeinsam mit seiner Band feiert Ben Zucker die Kraft der Träume und den Mut, sie eines Tages zu verwirklichen. Eine hoffnungsvolle Denkweise, die gerade in diesen Tagen nicht aktueller sein könnte.

Facebook: www.facebook.com/bfmusik/
Instagram: www.instagram.com/ben_zucker_musik

Fotocredit: Ben Wolf

Marianne Rosenberg - “Im Namen Der Liebe“ (LOLA/Telamo)

Marianne Rosenberg – “Im Namen Der Liebe“

Am 10. März feierte die Schlager-Ikone Marianne Rosenberg ihren 65. Geburtstag. Drei Tage später erschien dann “Im Namen der Liebe“, ihr mittlerweile 20. Studioalbum.

Marianne Rosenberg - “Im Namen Der Liebe“ (LOLA/Telamo)
Marianne Rosenberg – “Im Namen Der Liebe“ (LOLA/Telamo)

Aufgenommen wurde es in den legendären Hansa Studios in Berlin, wobei Alex Wende (Maite Kelly, Roland Kaiser, Aloha From Hell, Panik) größtenteils für die Produktion verantwortlich zeichnete. An der soundtechnischen Inszenierung war zudem das Produktionsteam Silverjam (Vanessa Mai, Roland Kaiser, Kerstin Ott, Howard Carpendale) beteiligt, das bei dem Song “Wenn Wir Lieben“ an den Reglern saß.

Was das Songwriting angeht, tauchen in den Credits insbesondere Marianne Rosenberg und ihr Sohn Max Rosenberg auf, aber auch Leute wie Ken Taylor, Christian Kretschmar oder Dirk Riegner werden dort genannt.

Wer auf eine zeitgemäße Mixtur aus Schlager und Pop steht, die noch durch Ingredienzen aus Dance, Disco und Soul angereichert wird, der dürfte seine helle Freude am neuen Studioalbum von Marianne Rosenberg haben.

Gespickt ist es mit solchen Meisterstücken wie “Liebe Ist Nicht Alles“, einer melancholischen Ode an die Liebe, dem Lied “Adriano“, das mit heißen Rhythmen sommerliche Gefühle aufkommen lässt, der sehnsuchtsvollen Liebes-Ballade “Ich Fühl Dich“, einer neuen Version des 2008er-Titels “Hallo Mein Freund“ oder der lässig-unbeschwerten Nummer “Spiel das Lied Nochmal“.

Einen ersten Vorgeschmack auf das neue Opus hatten in den letzten Wochen bereits die formidablen Singles “Wann“ (Mr. 100%)“ und “Im Namen Der Liebe“ geliefert, von denen vor allem erstere zu einem kommerziellen Erfolg wurde. “Wann“ (Mr. 100%)“ schaffte als Höchstnotierung Platz 16 der deutschen iTunes-Single-Charts und erreichte in den offiziellen Radio-Charts (Deutschland Konservativ Pop) sogar die Pole Position.

PS: Am heutigen Tag wurde bekannt gegeben, dass das zeitgemäß inszenierte neue Werk “Im Namen Der Liebe“ auf Anhieb auf Platz 1 der offiziellen deutschen Album-Charts landet. Das war der Schlager-Ikone zuvor noch mit keinem ihrer Longplayer gelungen. Herzlichen Glückwunsch, Marianne Rosenberg! Mit dem Album im Gepäck geht die Künstlerin übrigens im Frühjahr nächsten Jahres auf große Tour.

Hier der Videoclip zu “Im Namen Der Liebe“:

Und hier das Video zu “Wann“ (Mr. 100%)“:

Website: https://www.rosenberg.de/

Facebook-Auftritt: https://www.facebook.com/marianne.rosenberg.musik

Marianne Rosenberg – “Im Namen Der Liebe“ (LOLA/Telamo)

Gil Ofarim – „Alles auf Hoffnung“

Gil Ofarim – neues Album „Alles auf Hoffnung“, Album-VÖ: 28.02.20

Gil Ofarim – „Alles auf Hoffnung“ (Electrola / Universal)

„Ich habe in den letzten paar Jahren unglaublich viel erlebt. Das hat etwas mit mir gemacht. All diese Emotionen mussten unbedingt raus“, sagt Gil Ofarim über sein neues Album. Ein Album, auf dem der Musiker und Schauspieler von positiven Veränderungen erzählt, aber auch von Rückschlägen und Schmerz. Vom Gefühl, völlig am Boden zu sein. Und von der Entschlossenheit, immer wieder aufzustehen, um seinen Weg zu gehen. Mit „Alles auf Hoffnung“ (Album-VÖ: 28.02.20) präsentiert sich Gil Ofarim heute so persönlich und offen, wie man ihn noch nie erlebt hat.

Manchmal brauchen gewisse Stücke einfach Zeit. Zum Reifen, zum Wachsen. Um in die passende Form zu finden. Gil Ofarim hat sich diese Zeit für sein neues Album genommen. 12 Songs irgendwo zwischen vertonten Tagebucheinträgen und intimen Zwiegesprächen, in denen der 37-Jährige seinen ganz persönlichen Pfad nachzeichnet. Einen steilen Werdegang, der bis heute fast beispiellos in der deutschen Unterhaltungsindustrie ist: 1997 eroberte der damals 15-jährige Teenie als Coverboy der „Bravo“ mit seiner Debütsingle „Round `N Round (It Goes)“ die Herzen der Jugend. Wenig später war er gemeinsam mit Justin Timberlake und den Backstreet Boys unter dem Namen „Bravo All Stars“ in den kanadischen Top 10 sowie gleichzeitig mit drei Solo-Songs in den Top 10 der Single-Charts in Asien vertreten. Und auch in der Folgezeit war Gil als arrivierter Musiker mit den Alternative Rockbands Zoo Army und Acht erfolgreich. In den vergangenen zwei Dekaden teilte Gil die Bühne mit internationalen Größen von Bon Jovi bis Nena und kann heute auf insgesamt über fünf Millionen verkaufte Tonträger seiner sechs Alben zurückblicken, für die er weltweit über dreißig Platin- und Gold-Awards erhielt.

Hier gibt es ab sofort das Video zur neuen Single „Pierrot“:

Dazu haben wir hier noch einen „Behind The Song“ Clip in dem GIL die Entstehung des Songs beschreibt:

Mit „Alles auf Hoffnung“ legt Gil Ofarim ein deutschsprachiges Rock-Album vor. Gemeinsam mit namhaften Produzenten wie Peter „Jem“ Seifert (Udo Lindenberg, Ich + Ich, Madsen), Peter Keller (Peter Maffay, A-ha, Karat) und Stephan Zeh (Phil Collins, Münchener Freiheit, Laith Al-Deen) hat er seine Gefühle in einem packenden Sound kanalisiert. Mitreißende Rock-Power trifft auf einen sofort ins Ohr gehenden Pop-Appeal. Modern, handgemacht, geerdet, authentisch und verpackt in eine bombastische Breitwand-Produktion, die hierzulande absolut einzigartig ist. „Meine einzige Bedingung war, komplette künstlerische Freiheit zu bekommen. Ich genieße es, mich komplett verwirklichen zu können und spiele heute nach meinen eigenen Regeln. Diese Scheibe aufzunehmen, war ein unglaublicher Befreiungsschlag.“

Video zur Single „Alles auf Hoffnung“:

Seinen berührenden Abschluss findet „Alles auf Hoffnung“ mit der Akustikballade „Pierrot“, auf der Gil von eben jener Figur aus der französischen Theaterwelt erzählt: Einem tragischen Entertainer, der sich zum Amüsement des Publikums selbst aufgibt. Ein weiterer autobiographischer Song über die harte Realität hinter den glamourösen Kulissen des Showgeschäfts. „Ich habe mich sehr lange davor gedrückt, einen Song über meinen Vater zu schreiben. Ich war einfach noch nicht bereit dazu. Mit den Aufnahmen zu ´Nach dir der Regen` platzte schließlich der Knoten. Im Anschluss entstand am gleichen Tag `Pierrot`“, so Gil weiter. „Die Engagements, die ich in den vergangenen Jahren angenommen habe, waren nicht alle Wunschrollen. Manchmal muss man eben tun, was man tun muss, um seine Familie zu ernähren.

Video zur Single „Ein Teil von mir“:

Ich habe mir nichts vorzuwerfen, sondern meinen Frieden mit mir und meinem bisherigen Leben geschlossen. Dieses Stück ist wie ein guter Film, in dem in der letzten Szene nochmal auf alle Kapitel zurückgeschaut wird. Obwohl ich im Text immer von mir rede, so spreche ich doch im Grunde von uns allen. In jedem von uns steckt dieser Pierrot. Egal, wer oder was wir sind. Ich denke, dieses Stück ist der ehrlichste Song, den ich jemals geschrieben habe.“

Alles auf Hoffnung – Club Tour:
03.03.20 – München, Technikum // 04.03.20 – Köln, Club Bahnhof Ehrenfeld // 08.03.20 – Berlin, Franz Club // 09.03.20 – Hannover, Musikzentrum Hannover // 10.03.20 – Hamburg, LOGO

Facebook: www.facebook.com/gilofarim/
Instagram: www.instagram.com/gilofarim/

Vanessa Mai – “Für Immer“ “ (Ariola/Sony Music)

Vanessa Mai – „Für Immer“

Verwurzelt irgendwo zwischen Schlager, Pop, Elektro, House und Dance ist das brandneue Vanessa Mai-Album “Für Immer“, das seit dem 24. Januar in den Läden steht.

Vanessa Mai – “Für Immer“ “ (Ariola/Sony Music)
Vanessa Mai – “Für Immer“  (Ariola/Sony Music)

Größtenteils wurden die Songs des zeitgemäß in Szene gesetzten Longplayers von Matthias Zürkler (Juan Magán & B-Case, Alvaro Soler, Helene Fischer, Stereoact, Fard) und Daniel Cronauer (Stereoact. Michelle) produziert, zudem wirkten als Produzenten Jules Kalmbacher (Cro, Mark Forster, Xavier Naidoo, Samuel Harfst, Miss Platnum, L´Aupaire, Imagine Dragons), das DJ-Duo Stereoact, Daniel Deimann, Dominik Köhl und Joshua Stolten sowie die Teams von Silverjam und Junkx mit.

Insgesamt finden sich 13 neue Tracks auf dem Album, die noch von Remix-Versionen der Albumsongs “Venedig (Love Is In The Air)“, “Forever“, “Blue“ und “Ja Nein Vielleicht“ sowie einer Duett-Version des Albumtracks “Spiegel, Spiegel“ mit Axel Prahl ergänzt werden.

Als Vorboten wurden übrigens die Songs “Beste Version“, “Venedig (Love Is In The Air)“, “Ja Nein Vielleicht“ (Stereoact feat. Vanessa Mai), “Hast Du Jemals“ (mit Xavier Naidoo) und “Spiegel, Spiegel“ ausgekoppelt.

Kurz zu den Höhepunkten des Albums: Ein Schmuckstück ist sicherlich die erste Vorab-Single “Beste Version“. Der einfühlsam-melancholische Song gebärdet sich, was die Lyrics angeht, als eine Ermutigung, sich so anzunehmen, wie man ist, und zugleich als Ode an das Anderssein und Absage an den heutigen Schönheitswahn. Gelungen sind gewiss auch die eingängige Elektro Pop-Nummer “Venedig (Love Is In The Air)“, die in den offiziellen iTunes-Single-Charts die Top 20 entern konnte, “Hast Du Jemals“, ein Duett mit keinem Geringeren als Xavier Naidoo, das irgendwo zwischen Pop und Soul zu verorten ist, die poppige Freundschafts-Ode “Zusammen Mit Dir“ sowie “Spiegel, Spiegel“, ein in melancholischen Gefilden wandernder Popsong, der auch als Soundtrack zu dem ARD-Spielfilm “Nur Mit Dir Zusammen“ (TV- Premiere: 25.01.2020) fungierte, in welchem die aus Baden-Württemberg stammende Sängerin ihr Filmdebüt feierte. Eine weitere Hauptrolle übernahm darin Axel Prahl, der vielen von euch durch seine Verkörperung des Münsteraner „Tatort“-Kommissars Frank Thiel bekannt sein dürfte. Daher überrascht es nicht, dass sich auf dem Album auch eine Duett-Version des Songs mit jenem findet.

In toto präsentiert sich “Für Immer“, das bislang wohl persönlichste Album von Vanessa Mai, als perfekt in Szene gesetztes Werk, auf dem Genre-Grenzen verwischen.

PS: Soeben ist der Longplayer, der auf die Nr.1-Alben “Regenbogen“ und “Schlager“ folgt, übrigens auf Platz 2 der offiziellen deutschen Album-Charts eingestiegen, in den offiziellen Schlager-Charts sogar auf Platz 1.

Das Video zu “Maisterwerk“ könnt ihr hier sehen:

Hier der Videoclip zu “Venedig (Love Is In The Air)“:

Und hier das Video zu “Hast Du Jemals“ (mit Xavier Naidoo):

Hier der Videoclip zu “Spiegel, Spiegel“ (Mein Herz Schlägt Schlager Session):

Vanessa Mai – Für Immer Tour 2020:
02.10.2020 Köln, Musical Dome
03.10.2020 Frankfurt, Jahrhunderthalle
04.10.2020 Stuttgart, Hegelsaal
05.10.2020 München, Circus Krone
08.10.2020 Oberhausen, Luise-Albertz-Halle
09.10.2020 Bremen, Metropol Theater
10.10.2020 Bielefeld, Stadthalle
12.10.2020 Hannover, Theater am Aegi
13.10.2020 Dresden, Kulturpalast
14.10.2020 Berlin, Tempodrom
15.10.2020 Leipzig, Haus Auensee

Website: https://vanessa-mai.de/
Facebook-Auftritt: https://www.facebook.com/vanessa.mai.official/

Vanessa Mai – “Für Immer“ (Ariola/Sony Music)

Die Draufgänger – „Grün“

Die Draufgänger – ihr neues Album „Grün“ erscheint am 17.01. // Video zu „Baby, du siehts gut aus“ schon über 125.000 Views in knapp einer Woche.

Die Draufgänger – „Grün“ (adlmann promotion / Electrola / Universal Music)

„Baby, du siehst gut aus“, das war vor rund 10 Jahrenein gigantischer Clubhit einer inzwischen aufgelösten Mannheimer Indieband mit Namen Bakkushan. Die Band mag weg sein, was aber bleibt sind die Songs, und da kommen Die Draufgänger ins Spiel. Es ist nicht das erste Mal, dass sie ein treffsicheres Händchen beim Finden neuer Hits haben.

„Baby, du siehst gut aus“ hat auf unergründlichen Wegen zu ihnen in die Neonprovinz gefunden, und nun schicken sie ihn als ihre zweite Single aus dem kommenden Album ins Rennen, nachdem der einstige Rocksong natürlich auch einmal großzügig grün eingefärbt wurde. Vor einem Backdrop aus Akkordeon und Posaune duettieren sich Kathi und Albert durch den Song, der schon jetzt ein Draufgänger-Klassiker ist.

Hier gibt es ab sofort das offizielle Video zur neuen Single „Baby, du siehst gut aus“:

Schon eine gefühlte Ewigkeit lang sind Die Draufgänger auf Kurs, mit ihren rotzfrechen Interpretationen alles auf links zu drehen. Party ist ihr Business, und ihr Business floriert! Für das kommende Album lässt sich ruhig sagen: es rappelt weiterhin im Karton! Einen Kessel Grünes von 13 neuen Songs bescheren sie uns, und läuten damit die wilden Zwanziger des neuen Jahrtausends ein! Für diese Band gibt es kein richtig oder falsch, sie setzen im schlimmsten Fall alle Schachmatt, schliesslich haben sie mit Kathi auch die Dame im Spiel.

Und das bedeutet für ihre Konkurrenz lediglich eins: es ist vorbei, bye bye bye! Wobei es schwierig ist von Konkurrenz zu sprechen, denn sie machen einfach ihr ureigenes Ding. Kommt dort vielleicht der Rapper mit Hoodie aus dem Block, aus einer Welt vom ersten bis zum sechzehnten Stock, rettet hier der Superheld mit ganz anderen Goodies die Damenwelt in seine schöne heile Welt: das Repertoire reicht vom Jungbauernkalender, über Häcksler und Heu, Traktor und Hof, und schließlich hartes Geld, denn Landwirtschaft ist big business.

Mit ländlichem Charme halten Die Draufgänger den nervösen urbanen Mikrotrends den grünen Spiegel vor: um 11 rosa Elefanten zu sehen braucht es lediglich Berge und Wiesen, und keine stickigen Tanztempel. Das braucht man aber alles nicht so verbissen zu sehen, Die Draufgänger haben sich nicht aufgemacht, um gegen etwas anzutreten. Vielmehr ist ihre Vision der entspannten Neonprovinz einfach magnetisch für Abertausende: ihre Konzerte sind ausverkauft, die Hallen wachsen und wachsen, und das nicht nur in ihrer österreichischen Heimat. Auf Youtube & Spotify schrauben sich die Zahlen in Höhen so hoch wie die Berggipfel, die ihre grünen Wiesen umranden. Dass sie dabei die Volksmusik revolutionieren, das geschieht lediglich en passant, wie es der geneigte Wiener vielleicht konstatieren würde. Aber ob jetzt uncool das neue cool ist, darüber können sich andere den Kopf zerbrechen. Hier wird erstmal gefeiert und im Reige um den brennenden Stadl herum getanzt, nur dass Albert, Kathi, Rene, Robert und Rudi dabei eben geradezu absurd erfolgreich sind: über 13 Millionen Spotify Streams in knapp 80 Ländern, und das ist allein die Bilanz für 2019!

Auch unmöglich ist es ihnen bei der Songauswahl in die Karten zu schauen. „Es ist vorbei“ zitiert das Schweizer-Belgische Popduo „Pixie Paris“, „‚Eins Zwei Polizei“ des italienischen 90s Eurodanceprojekts „Mo-Do“ ist mal eben völlig übertrieben und den apokalyptischen Austro-Blues von Alf Poier haben sie zum Schunkel-Überhit umgemodelt. Alles alte Gags also? Nein, vielmehr sind Die Draufgänger als Garanten für Trara die jungen Wilden der Volksmusik, aber alles andere als grün hinter den Ohren. Ihr Überhit „Cordula Grün“ hat nach über 30 Millionen Klicks auf YouTube extra ein Makeover erfahren, und fehlt in der 2020-Version auf diesem Album ebensowenig wie eine andere alte Bekannte. Hier und da huscht eine gewisse Gina-Lisa durch die Songs, und fragt sich warum die Wives hier alle so happy sind.

Die Antwort liegt auf der Hand. Die Luft ist besser, die Parties wilder, und die Welt heiler. Wir wissen ja: Happy wife, happy life! Und je mehr man drüber nachdenkt, umso mehr merkt man dass man es hier mit großem Austro-Pop zu tun hat. Der rotzig-punkige Geist der durch dieses Album weht ist näher an Falcos und E.A.V.s anarchischer Leichtigkeit als an steifer Tradition. Ihr grüner Tribut an „Küss die Hand schöne Frau“ der Ersten Allgemeinen Verunsicherung bestätigt das. Wirklich, bei noch mehr Augenzwinkerei würde der John Deere wahrscheinlich im Graben landen.

Grün ist die Hoffnung, grün ist die Zukunft: ab dem 17.01.2020 wird ihr zweites Album „GRÜN“ via Electrola/Universal überall erhältlich sein, und für die kommenden Jahre kann man im gesamten deutschsprachigen Raum damit rechnen, von einer gewaltigen grünen Welle überschwappt zu werden!

Album-Pre-Order

Facebook: www.facebook.com/draufgaenger
Instagram: www.instagram.com/die_draufgaenger
Website: www.die-draufgaenger.at

Fotocredit: Felix Birkenseer

Andreas Gabalier – „Best Of Volks-Rock’n’Roller – Das Jubiläumskonzert live aus dem Olympiastadion München“

Andreas Gabalier präsentiert „Best Of Volks-Rock’n’Roller – Das Jubiläumskonzert live aus dem Olympiastadion München“, VÖ: 6.12.2019

Andreas Gabalier – „Best Of Volks-Rock’n’Roller – Das Jubiläumskonzert live aus dem Olympiastadion München“ (Stall-Records / Electrola / Universal)

Es gibt viele Faktoren die dazu führten, dass Andreas Gabalier eine derart steile Karriere hingelegt hat, die er dieses Jahr mit der Veröffentlichung seiner großen Best-Of-Rückschau gebührend gefeiert hat. Aber Glück ist keiner davon. Vielmehr ist sie das Ergebnis guter Songs, unbändigem Fleiß, und schier grenzenloser Belastbarkeit. Sein Jubiläumsjahr führte ihn und seine Band auf große Stadiontour die ihren absoluten Höhepunkt im von ihm als „Epizentrum des Volks-Rock’n’Roll“ getauften Olympiastadion in München am 15. Juni fand.

Seine Konzerte in München sind innerhalb kürzester Zeit Tradition geworden, und inzwischen ein fester Bestandteil des städtischen Event-Kalenders, 72.000 Fans legten wie jedes Jahr den Straßenverkehr in der Landeshauptstadt lahm, im vierten Jahr in Folge war das Olympiastadion ausverkauft, und auf die Minute pünktlich stürmte der Star des Abends vom Seiteneingang aus durch das perplexe Publikum in Richtung Bühne. Es ist kaum möglich die einzigartige Atmosphäre einer Andreas Gabalier Show eins zu eins einzufangen und zu konservieren. Er ist und bleibt ein Live-Phänomen, aber eben diese scheinbar unlösbare Aufgabe ist hier voll und ganz gelungen! ServusTV hat eine Großproduktion aufgefahren die völlig außer Konkurrenz steht. Und wer seine Konzerte mit einem gewaltigen Feuerwerk einläutet, der zeichnet seine Show ebenfalls standesgemäß auf. Es wurden keine Kosten und Mühen gescheut, nichts dem Zufall überlassen: 18 Trucks, 100 Techniker, 40 Kameramänner, eine Regie-Crew von 20 Spezialisten, und noch 34 Bild- und Ton-Techniker in den Übertragungswagen begleiteten auf 20 Kameras, darunter eine Spidercam, 5 Schienenkameras, und einer Cineflex-Helikopterkamera diesen Abend mit dem Andreas Gabalier seinen Fans ein Denkmal setzen wollte. Als Regisseur dieses ambitionierten Megaprojekts konnte Hamish Hamilton gewonnen werden, die weltweite Koryphäe, wenn es um Konzertmitschnitte der absoluten Extraklasse geht. U2, Madonna, Robbie Williams, Beyoncé, Lady Gaga, Coldplay & die Rolling Stones finden sich in seinen Credits, und man kann nüchtern konstatieren: mehr geht nicht. Natürlich wurde auch am Sound nicht gespart. Sein ureigener Volks-Rock’n’Roll wurde mit einem exklusiven Dolby Atmos-Mix in ein multidimensionales Gewand gekleidet der die plastische Räumlichkeit des Stadions rekreiert, und ein klanglich einmaliges, haptisches Konzerterlebnis garantiert.

Den Trailer zum Live-Mitschnitt findet Ihr hier:
www.instagram.com/p/B44lIF6lgnQ/
www.facebook.com/AndreasGabalier/videos/vb.128399377230063/414148722855658

Es sollte ein Abend von absolutem Seltenheitswert werden, denn dieses eine Mal brauchte Andreas etwas worauf er sich sonst nie verlassen hat: Glück. Schwere Unwetter und Hagelstürme waren für die Region angekündigt. Es braucht wirklich stählerne Nerven und auch mehr als nur ein wenig Gottvertrauen unter solchen Vorzeichen unbeirrt ein Projekt dieser Größenordnung durchzuziehen. „Heute kann es regnen, stürmen oder schneien. Denn ihr strahlt ja selber wie der Sonnenschein“, mit diesen Worten richtete er sich im Vorfeld auf Facebook an sein Publikum. Und die demütige Haltung Gabaliers und seines treuen Teams wurde belohnt, es blieb trocken. Es mag ein wenig pathetisch klingen, aber man kann von einem kleinen Wunder sprechen. Immer wieder dankte Andreas dem Himmel für seine Milde. So nahm dieser Abend, der absolute Zenit seiner alle Rekorde sprengenden „10 Jahre Best of Volks-Rock’n’Roller“ -Tour, seinen Lauf.

Eine Setlist von 33 Songs die keine Wünsche offen lässt, spätestens ab „Volks-Rock’n’Roller“ als zweitem Song steht das gesamte Stadion Kopf und gleicht einem Meer aus abertausenden Trachten, Dirndln und Lederhosn. Allen voran the man himself an seinem traditionellen, einmaligem Geweih-Mikroständer. Er rennt jeden Bühnenzentimeter ab, und zeigt einmal mehr seine beeindruckende Stamina, spielt Ziehharmonika, E-Gitarre, Akustik-Gitarre und Klavier, stets souverän von seiner zwölfköpfigen Top-Band getragen. Wie ein Zeremonienmeister dirigiert er durch den Abend, das ganze Stadion frisst ihm regelrecht aus der Hand. Beweise? Gern. Wenn mehrere zehntausend Menschen sich auf seinen Wunsch erheben um seiner Pianoversion von „Steirerland“ als Hymne seiner Volks-Rock’n’Roll-Nation Respekt zu erweisen, kann man schon ins Staunen kommen. Während bei „Bergbauernbuam“ und „Hulapalu“ ein Abriss zelebriert wird der wahrscheinlich als Mini-Erdbeben auf der Richterskala erfasst worden wäre, schafft es Andreas Gabalier beim krönenden Abschluss dieses außergewöhnlichen Konzerts eine andächtige Stille zu kreieren, die er gern als „Kirchenatmosphäre“ bezeichnet. Bei „Amoi seg‘ ma uns wieder“ kann man eine Stecknadel fallen hören, das ganze Stadion ist mucksmäuschenstill und lauscht der rührseligen Geschichte eines Steirerbuam, allein mit Gitarre am Lagerfeuer. Hier zeigt sich eindrucksvoll wohin es der 34-Jährige Ausnahme-Entertainer gebracht hat: auf die größten Bühnen, in Abermillionen Herzen, an die Chartspitze, natürlich auch mit seiner „Best of Volks-Rock’n’Roller“ Compilation, die in Deutschland auf der Pole Position chartete. Es beschließt nicht nur diesen beispiellosen Lauf den der Mountain Man in 10 Jahren absolviert hat, sondern auch diesen legendären Abend, und er weiß: es ist alles auf Band und im Kasten!

Dieses außergewöhnliche Live – Produkt kann ab dem 15.11.2019 vorbestellt werden, und wird wie alle anderen vor ihr vermutlich schnell ausverkauft sein, denn wer möchte nicht solch ein fulminantes Konzerterlebnis noch einmal nach(er-)leben? Wie gesagt, man kann seine Konzerte nicht komplett einfangen, hieß es bisher. Mit „Andreas Gabalier – Best of Volks-Rock’n’Roller – Das Jubiläumskonzert Live aus dem Olympiastadion in München“, welches am 06.12.2019 erscheint, ist das nun endlich gelungen. Alles was es brauchte waren rund 425 Mitarbeiter die alle selbstlos an einem Strang zogen um ein Konzert aufzuzeichnen das Geschichte geschrieben hat. Das edle Produkt ist beispielhaft, wenn es um Fan-Liebe geht: Man kann sich dieses Konzert als Doppel-CD, Doppel-DVD oder Blu-Ray ins heimische Wohnzimmer holen, oder auch als allumfassendes Kombi-Paket mit 2 CD, 2 DVD und Blu-Ray im Bundle. Und wieder kann man es so stehen lassen: mehr geht nicht. Schließlich haben wir es hier mit Andreas Gabalier zu tun, zweifellos einem der erfolgreichsten deutschsprachigen Solo-Künstler aller Zeiten!

Live:
15.08.2020 Die Andreas Gabalier Show 2020 – Das Volks-Rock’n’Roller Fan Festival – München Messe Riem
31.07.2020 Open Air Bern – Expogelände

Website: www.andreas-gabalier.at
Facebook: de-de.facebook.com/AndreasGabalier/
Instagram: www.instagram.com/andreasgabalier_official/

Kerstin Ott - “Ich Muss Dir Was Sagen“(Polydor/Universal)

Kerstin Ott – “Ich Muss Dir Was Sagen“

2016 avancierte die Sängerin und Songschreiberin Kerstin Ott zu einem der Shootingstars des Jahres. Mit ihrer Debüt-Single “Die Immer Lacht“, der Deep House-Kollaboration mit Stereoact, konnte sie damals den Hit des Jahres landen.

Kerstin Ott - “Ich Muss Dir Was Sagen“(Polydor/Universal)
Kerstin Ott – “Ich Muss Dir Was Sagen“(Polydor/Universal)

Bis zum heutigen Tag ging die Top2-Single, die hierzulande mittlerweile mit Diamant ausgezeichnet wurde, in Deutschland über 1.000.000 mal über die Ladentische.

Seit dem Release der Durchbruch-Single eilt die in Heide (Holstein) – gelegen zwischen Hamburg und Husum – lebende Sängerin und Songschreiberin Kerstin Ott von Erfolg zu Erfolg.

So konnte die Musikerin mit “Herzbewohner“ (2016) und “Mut Zur Katastrophe“ (2018) zwei Full Length Player in den Top5 der offiziellen Album-Charts platzieren. Ersterer war sage und schreibe 89 Wochen in den deutschen Longplay-Charts vertreten und wurde mit Gold ausgezeichnet.

Mit den Singles “Scheissmelodie“ (2016) und “Regenbogenfarben“ (2018) feierte sie zudem weitere Charterfolge.

Die gelernte Malerin und Lackiererin, welche bereits zweifach mit dem Deutschen Musikautorenpreis ausgezeichnet wurde und auch den Award “Die Eins Der Besten“ (in der Kategorie “Sängerin Des Jahres“ – 2019) erhielt, hat nun mit “Ich Muss Dir Was Sagen“ ihr Drittwerk am Start.

Soundtechnisch in Szene gesetzt wurde das Album übrigens von Thorsten Brötzmann, der in der Vergangenheit auch in den Credits von so hochkarätigen Leuten wie Lena, Amy Macdonald, Christina Stürmer, Unheilig, Matthias Reim, Ben Zucker oder Helene Fischer auftauchte, und Roman Lüth (Ben Zucker, Michelle, Stereoact, DJ Bobo).

Am Songwriting waren neben der in Berlin geborenen Sängerin Leute wie Lukas Hainer (Voxxclub, Santiano), Kraans de Lutin (LEA, Culcha Candela, Flo Mega, Jakub Ondra), Andreas John (Yvonne Catterfeld, Ella Endlich, Die Prinzen), Jan Niklas Simonsen (Gestört Aber GeiL, Michelle, Stereoact), Berislaw Audenaerd (Gestört Aber GeiL, Stereoact, Michelle), Steven Fritsch (Gestört Aber GeiL, Michelle, Stereoact, Voyce) oder die oben bereits genannten Produzenten Thorsten Brötzmann und Roman Lüth beteiligt.

Durch die Vorboten „Schau Mal“, „Wegen Dir (Nachts Wenn Alles Schläft)“ und „Ich Geh Meinen Weg“ wurde die Messlatte für den Rest des Werkes ziemlich hoch gelegt, doch Kleinode wie die in House-Gefilden wandelnde neue Hauptstadt-Hymne “Berliner Luft“, das von Schwermut durchzogene Schmuckstück “Schweigen Wurde Ihre Art Zu Weinen“, der sich als Liebeslied präsentierende Titeltrack, das Singer-Songwriter Pop-Stück “Wahrheit Schmerzt“ oder “Mein Herz Bleibt Steh`n“, eine poppige Ode an das Verliebtsein, stehen diesen drei Single-Auskopplungen in nichts nach.

Fazit: “Ich Muss Dir Was Sagen“ ist in toto ein prächtiges Album in der Schnittmenge zwischen Pop, Schlager, Dance und House geworden, welches mit tiefgründigen Texten, einem melancholischen Grundtenor, der markanten Gesangsstimme der Schleswig-Holsteinerin und Detailverliebtheit im Songwriting zu brillieren vermag.

PS: In den hiesigen iTunes-Charts konnte sich das Album nach dem gestrigen Release übrigens bereits auf Platz 4 der Longplay-Charts platzieren und ist auf dem besten Wege, ein weiterer Chart-Seller für die 37-Jährige zu werden.

Hier das “Lyric Video“ zu “Wegen Dir (Nachts Wenn Alles Schläft)“:

Und hier das Video zum ersten Vorboten „Schau Mal“:

Hier schließlich der Videoclip zu “Ich Geh Meinen Weg“:

Kerstin Ott live – „Endlich live in Concert“ Tour:
20.11.19 Bremen
21.11.19 Braunschweig
22.11.19 Düsseldorf
01.12.19 Leipzig
27.12.19 Schwerin
28.12.19 Dortmund
29.12.19 Berlin
30.12.19 Zwickau

Website: http://www.kerstinott.de/

Facebook-Auftritt: https://www.facebook.com/kerstinottofficial/

Kerstin Ott – “Ich Muss Dir Was Sagen“(Polydor/Universal)

Maite Kelly – „Die Liebe siegt sowieso (Die Herz Edition)“

Maite Kelly – ihr Album „Die Liebe siegt sowieso (Die Herz Edition)“ erscheint am 01.11.2019

Maite Kelly – „Die Liebe siegt sowieso (Die Herz Edition)“ (Electrola / Universal)

Immer wenn Maite Kelly eine Bühne betritt, dann ist das für sie eine Herzensangelegenheit. Nachdem die herausragende Live-Künstlerin zuletzt all ihre Energie und Leidenschaft in ihre Tournee gesteckt hat, führt sie diesen roten Faden nun fort – und zwar auf der HERZ Edition ihres Erfolgsalbums „Die Liebe siegt sowieso“ (VÖ: 01.11.2019). Ihre Konzertreihe, die aufgrund der großen Nachfrage im kommenden Jahr mit 13 Zusatzterminen in eine neue Runde gehen wird, steht ganz im Zeichen des größten Liebessymbols der Welt: dem Herz.

Von lachenden über weinenden bis hin zu gebrochenen Herzen: Maite Kelly hat ein Gespür dafür, Menschen zu berühren und ihnen in allen Lebenslagen Kraft und Liebe zu schenken. Auf diesem besonderen Album lässt sie die Herzen ihrer Fans mit der neuen Single „Dass es uns noch gibt“ und fünf weiteren neuen Songs höher schlagen.

Nach ihrer ausgedehnten Tour im Frühjahr hatte Maite nicht das Gefühl, sich erst mal zurück zu lehnen – sondern ganz im Gegenteil – sie selber fühlte sich so bereichert und beschenkt, dass sie direkt begann kreativ weiter zu arbeiten. „Nach der Tournee im Frühjahr spürte ich ein Kribbeln, gleich wieder neue Lieder zu schreiben. Die Live-Konzerte hatten einen so starken Nachklang, der mein Herz ganz und gar in Flammen versetzte.“

Mit diesen Gefühlen, dem Widerhall des Erlebten, aber auch mit den Aussichten auf das weitere Jahr, auf die Fortführung einer Erfolgstournee und auf ihren 40. Geburtstag im Dezember, erschienen neue Bilder, auch Bilder der Erinnerung. Aus der eigenen Zeit, einer aufregenden Jugend voller Abenteuer und großer Momente. So entstand, beinahe beiläufig, „Dass es uns noch gibt“, ein Lied, das zunächst als kleiner, persönlicher Song gedacht war und sich mittlerweile zu einer großen Hymne an die Freundschaft entwickelt hat. Die Stärke der Freundschaft, die Verbundenheit, ist ein wichtiges Gut – Maite Kelly hat das große Glück, wunderbare Freundschaften zu haben. Dies ist ihre Hommage daran.

Im Musikvideo zur Single wird diese besondere Beziehung in Form berührender Bilder untermauert. Ob Maite als Teenager im Mini auf der Autobahn oder beim Rumalbern mit ihrer besten Freundin. Die Intensität dieses Clips geht unter die Haut und könnte das Seelenleben der Künstlerin nicht authentischer nachzeichnen. Mit herzergreifenden Zeilen wie „Wir haben uns nie verloren, teilten Träume und Tränen und haben uns nie angelogen“ verleiht Maite Kelly ihrer Dankbarkeit für eine Freundschaft Ausdruck, die für alle Zeiten ein wichtiger Bestandteil ihres Lebens sein wird.

Hier gibt es das Video zur aktuellen Single „Dass es uns noch gibt“:

Und hier den Trailer zur Zusatztour „Liebe lohnt sich“:

Maite Kelly Live 2020! – Die Zusatztour: Liebe lohnt sich:
26.09.2020 Dortmund Westfalenhalle // 27.09.2020 Hamburg Barclaycard Arena // 29.09.2020 Rostock Stadthalle Rostock // 30.09.2020 Cottbus Stadthalle // 01.10.2020 Berlin Mercedes-Benz Arena // 03.10.2020 Dresden MESSE DRESDEN // 04.10.2020 Zwickau Stadthalle Zwickau // 05.10.2020 Leipzig Arena Leipzig // 07.10.2020 Erfurt Messe // 08.10.2020 Köln LANXESS Arena // 09.10.2020 Trier Arena Trier// 11.10.2020 Ludwigsburg MHPArena // 12.10.2020 Frankfurt am Main Jahrhunderthalle Frankfurt

Album-Pre-Order

Website: www.maitekelly.de
Instagram: www.instagram.com/maite_kelly/
Facebook: www.facebook.com/MaiteKelly/

Fotocredit: (c) Edith Held

Howard Carpendale & The Royal Philharmonic Orchestra – „Symphonie meines Lebens“

Howard Carpendale & The Royal Philharmonic Orchestra – „Symphonie meines Lebens“, VÖ: 25.10.

Howard Carpendale & The Royal Philharmonic Orchestra – „Symphonie meines Lebens“ (Electrola / Universal)

Howard Carpendale, der Sänger, der Ausnahmekünstler, der leidenschaftliche Entertainer. Der bitte nicht als Legende bezeichnet werden möchte, denn dafür gäbe es wirklich ganz andere Kandidaten. Er blickt aber eben doch auf ein Lebenswerk mit so vielen spannenden Höhen und Tiefen, dass sich unweigerlich das Wort „legendär“ aufdrängt. In der eigentlichen Bedeutung der „Heiligenerzählung“ erscheint es dann auch tatsächlich viel zu groß und umso bemerkenswerter, wie viele andere Künstler es heutzutage für sich beanspruchen. Aber dass Worte manchmal billig sein können, sang Howard Carpendale schon 1977 in seinem „Ti Amo“. Eben jenem „Ti Amo“, das nun am 06.09.19 in einer völlig neuen und überraschenden Version als Vorab-Single zum neuen Album erscheinen wird.

Der offizielle Single-Clip zu „Ti Amo“ findet sich hier:

Nach den letzten Erfolgs-Alben wollte Howard Carpendale die immer gleiche Album-Singles-Tour-Routine durchbrechen. Denn nach über 50 Jahren und über 700 Liedern ein neues Thema zu finden, erschien zunehmend anmaßend. Und so entstand eine Idee, die sich zunächst fast zu groß anfühlte. Eine Richtung fernab der gewohnten Pfade der Musikindustrie. Warum denn immer etwas Neues? Warum nicht mal etwas Altes in völlig neuem Gewand? Sozusagen als Zwischen-Resümee und Krönung des bisherigen Schaffens führte die Idee schließlich in die berühmten Abbey Road Studios nach London. Sie führte zu dem erfolgreichen Produzenten-Duo James Morgan und Juliette Pochin, die bereits unter anderem mit Cliff Richard, Pete Townshend und Gregory Porter zusammengearbeitet haben. Und hier, wo alle Großen der Musik sich schon die Ehre gaben, die Beatles, Pink Floyd, Aretha Franklin und so viele andere mehr, entstand gemeinsam mit dem herausragenden Royal Philharmonic Orchestra die „Symphonie meines Lebens“. Ein Album, das 12 Lieder herausgepickt und ganz neu erzählt hat. So schwer die Wahl auch fiel, einige mussten unbedingt mit (wie „Ti Amo“), andere lagen besonders am Herzen, und das Ergebnis berührt und bewegt. Die Hörer, alle Beteiligten, vor allem Howard selbst.

„Ich habe meine eigenen Texte nach so vielen Jahren neu entdeckt, kleine Nuancen, die sich bisher zwischen den Zeilen versteckten“, erzählt er begeistert, welche Wirkung der neue Blickwinkel von James Morgan und Juliette Pochin hat. Mit großem Respekt und einem fantastischen Gespür für die Stimmungen der jeweiligen Lieder haben die beiden ganz neue Aspekte in den so vertrauten Hits gefunden. Und lassen sie in dieser beeindruckenden symphonischen Interpretation vollkommen neu erklingen. „Gerade ‚Ti Amo’ ist ja wie geschaffen für eine symphonische Umsetzung“, schwärmt Juliette Pochin über das Lied des italienischen Sängers Umberto Tozzi, mit dem Howard Carpendale in der deutschen Fassung von Fred Jay 1977 seinen größten Erfolg feierte. Es besteht aus drei Harmonien, die sich, wie alles im Leben, wiederholen, wurde trotz oder gerade wegen der Einfachheit ein Riesenerfolg und ist bis heute eines der geliebten Highlights bei jedem Konzert. Liegt nicht auch in genau dieser vermeintlichen Einfachheit eben so viel mehr – wenn wir denn nur wieder genauer hinsehen?

Am 06.09. erscheint es also, das faszinierend neue symphonische „Ti Amo“ als vielversprechende Vorschau auf „Symphonie meines Lebens“ (VÖ: 25.10.2019). Und die Fans haben noch mehr Grund zur Vorfreude, denn 2020 geht es auch live weiter, wenn Howard Carpendale zwar ohne Orchester, aber mit einer großartigen 20-köpfigen Band und all seinen wunderbaren Hits die „Show meines Lebens“ präsentiert.

Live:
28.01.2020 Rostock, Stadthalle Rostock
30.01.2020 Berlin, Verti Music Hall
31.01.2020 Berlin, Verti Music Hall
01.02.2020 Berlin, Verti Music Hall
02.02.2020 Berlin, Verti Music Hall
04.04.2020 Frankfurt am Main, Jahrhunderthalle Frankfurt
05.04.2020 Frankfurt am Main, Jahrhunderthalle Frankfurt
06.04.2020 Frankfurt am Main, Jahrhunderthalle Frankfurt
08.04.2020 Wien, Wiener Stadthalle – Halle D
29.04.2020 Hannover, Swiss Life Hall
01.05.2020 Stuttgart, Porsche Arena
02.05.2020 Nürnberg, Frankenhalle
03.05.2020 Köln, LANXESS arena
05.05.2020 Chemnitz, Stadthalle – Chemnitz Großer Saal
06.05.2020 Leipzig, Arena – Leipzig
07.05.2020 Hamburg, Barclaycard Arena
08.05.2020 Dortmund, Westfalenhalle
10.05.2020 Dresden, MESSE DRESDEN

Website: www.howard-carpendale.de
Facebook: www.facebook.com/HowardCarpendale
Instagram: www.instagram.com/howardcarpendale/

The Kelly Family – „25 Years Later“

The Kelly Family – ihr neues Album „25 Years Later“ erscheint am 25.10.19

The Kelly Family – „25 Years Later“ (Airforce1 Records/ Universal Music)

Sie sind die berühmteste Musikerfamilie der Welt: Seit fast fünf Dekaden begeistert The Kelly Family nun schon ein Millionenpublikum. 25 Jahre sind mittlerweile seit der Veröffentlichung des Durchbruchsalbums „Over The Hump“, welches europaweit sämtliche Verkaufsrekorde gebrochen hat, vergangen. Um dieses Jubiläum gebührend zu feiern, veröffentlicht die Kultformation mit „25 Years Later“ nun ein Album, das vor allem neue Songs beinhaltet. Insgesamt erwarten den Hörer 16 Tracks und neben vielen neuen Songs, wird es die Fans ganz besonders freuen, dass es sich die Kellys nicht haben nehmen lassen, 4 Stücke vom „Over The Hump“- Originalalbum komplett neu zu arrangieren und aufzunehmen.

Mit dem packenden Ohrwurm „Over The Hump“ erschien Ende September bereits die erste Single aus dem brandneuen Studioalbum, mit dem Kathy, Patricia, Paul, Joey, John, Jimmy und Angelo den aufregenden Weg der Band während der vergangenen Jahren nachzeichnen. Der Song ist eine berührende Hommage an ihr gleichnamiges Erfolgsalbum aus dem Jahr 1994 und steht stellvertretend für die zugrundeliegende Idee des gesamten neuen Albums, wie die Kellys berichten: „Wir haben in den letzten Monaten fleißig an einem neuen Album gearbeitet und feiern damit das Jahr 1994, wir feiern ‚Over The Hump‘ und wir feiern vor allem die letzten 25 Jahre mit unseren Fans, bei denen wir uns aus ganzem Herzen bedanken wollen“.

Hier gibt es das Video zur aktuellen Single „Over The Hump“:

Doch nimmt das Album „25 Years Later“ nicht nur auf die Vergangenheit Bezug, sondern vor allem auch auf die heutige The Kelly Family und wo diese musikalisch steht. So ist die Idee zum neuen Album erstmals während der ersten Proben zur „Over The Hump“-Jubiläumstour entstanden. Dabei entdeckte die Band alte Songs neu und spielte sich gegenseitig frisch komponierte Songs vor, die in allen den starken Wunsch weckten gemeinsam ein neues Studioalbum aufzunehmen: „Wir haben die Songs gemeinsam durchgehört und waren alle komplett begeistert“ , verkündet die Familie. „Außerdem fanden sich in unseren Archiven noch Demoaufnahmen aus `Over The Hump`-Tagen, die nie fertig produziert oder veröffentlicht wurden und die wir uns heute noch einmal vorgenommen haben. Die wiedergefundenen Stücke und die brandneuen Songs harmonieren perfekt mit den überarbeiteten Original-Tracks von damals. Eine schöne Verbindung zwischen gestern und heute!“ Das seinerzeit von Jimmy komponierte „We Had A Dream“ oder auch die von John geschriebene Ballade „El Camino“ (dt: „Der Weg“), sind u.a. beides Stücke, die vor über 2 Dekaden ursprünglich entstanden sind und für „25 Years Later“ nun vollendet wurden.

So entsteht soundlich eine abwechslungsreiche, moderne Mischung aus Rock, Pop und Folk-Elementen mit spanischen und irischen Einflüssen. Dabei zeichnet sich The Kelly Family nach wie vor als Songwriter Familie aus und damit hat damit scheinbar Erfolg: „Jeder von uns schreibt direkt aus dem Herzen heraus und das scheinen die Fans immer noch an uns zu mögen!“

Das die einzelnen Bandmitglieder nichts von ihrer musikalischen Leidenschaft und ihrem Feuer eingebüßt haben, beweisen sie auch auf ihrer zweiten Single „Fire“: Ein hymnisch-rockiger Gefühlsausbruch aus der Feder von Patricia Kelly. „Wir alle haben sehr viel Kraft aus unserem Comeback gezogen“, berichtet Patricia mit leuchtenden Augen. „Wir können immer noch nicht fassen, wie sehr die Fans hinter uns stehen. In der Familie herrscht ein ganz neuer Zusammenhalt, der sicher auch in der Musik spürbar ist. Und genau diese Power und Liebe spürt man auch auf unserem neuen Album“, sind sich die Geschwister einig.

Das Album „25 Years Later“ erscheint am 25. Oktober 2019 via Airforce1 Records/ Universal Music.

Parallel zum Release von „25 Years Later“ geht The Kelly Family ab Ende November auf große Arena-Tournee durch ganz Europa.

Hier kann das Album vorbestellt werden: http://umgt.de/kellyfamily

Facebook: www.facebook.com/KellyFamilyOfficial
Website: www.kellyfamily.de

Fotocredits / Fotograf: Christian Barz

Santiano – „MTV Unplugged“

Santiano – am 18.10.19 ist endlich das MTV Unplugged Album erschienen!

Santiano – „MTV Unplugged“ (Airforce1 / Electrola / Universal Music)

Eine alte Schiffswerft im Nebel. Über allem schwebt die zarte Melodie einer irischen Flöte. Plötzlich antworten Hörner, Trompeten, eine Harfe. Streicher bilden einen wogenden Klangteppich und fünf Seemänner treten vor. Sie nehmen uns mit auf eine Reise bis ans Ende der Welt. Eine Reise mit namhaften Gästen an Deck ihres stolzen Schiffes, der Santiano. Schon die Ankündigung eines Santiano MTV Unplugged-Konzerts schürte in der deutschen Musiklandschaft die Vorfreude auf etwas ganz Besonderes. Im Laufe des Frühjahres drangen immer mehr Namen von der Gästeliste an die Öffentlichkeit und ließen diese Vorfreude weiter wachsen. Wincent Weiss, Angelo Kelly, Ben Zucker, Oonagh, Alligatoah, und viele mehr: Einer nach dem anderen packte seinen Seesack und heuerte an. Und an einem Abend im Juni war es schließlich soweit. Santiano führten in der Kulturwerft Gollan in Lübeck, verstärkt durch langjährige musikalische Begleiter und das Wolf Kerschek Orchester, durch sämtliche Meilensteine ihrer Bandgeschichte. Es wurde ein Abend zum Erinnern.

Die Liste der Erfolge, mit denen sich Santiano den Ritterschlag eines eigenen MTV Unplugged verdient haben, ist lang. Mit fast vier Millionen verkauften Tonträgern, vier Nummer-eins-Alben, gefeierten Auftritten von Wacken bis zur Waldbühne Berlin und einem Publikum quer durch alle Alters- und Gesellschaftsschichten gehören sie zu Deutschlands Größten. Die musikalische Vielfalt ihrer Gäste unterstreicht diesen Status noch, und zeigt, dass Santiano meinen, was sie sagen, wenn sie von Freundschaft und Zusammenhalt auf hoher See singen. Und so schöpfen sie an diesem Abend aus dem Vollen.

Video „Santiano“:

Video „Lieder der Freiheit“:

Video „Mädchen von Haithabu“:

Video „Wie zuhause“ feat. Alligatoah:

Mit dem orchestralen Intro und der Band-Hymne „Santiano“ steht die alte Werft voller geladener Gäste und treuer Begleiter bereits Kopf. Wie auf allen Konzerten der Band hält es niemanden auf den Stühlen, als die ersten Töne erklingen. Schon ihr dritter Song ist dann die gemeinsame Single mit „Alligatoah“, mit der Santiano den Bogen bis zum Hip Hop schlagen. Frei nach Art der Seefahrer, die sich von der ganzen Welt Schätze nach Hause mitbrachten, haben die Jungs aus dem Norden den Rapper mit an Bord geholt. Gemeinsam singen sie eine schwungvolle Liebeserklärung an das Entdeckertum und das Erkunden weißer Flecken auf der Landkarte: „Wie Zuhause“.

Als nächster Gast betritt Angelo Kelly die Bühne, der in Irland lebt und mit der Kelly Family selbst Jahre auf einem Hausboot verbrachte. Gemeinsam mit Fiddler on the Deck Pete Sage singt er die Songs „Land Of Green“ und „Johnny I Hardly Knew Ya“. Es ist ein besonderes Wiedersehen für die beiden, denn Pete war einst Roadie bei den Tourneen der Kelly Family. Dass er nun Angelo zu sich auf die Bühne holt, ist einer der magischen Momente des Abends. Und als Angelo für den zweiten Song sogar die Trommelstöcke auspackt und ein beeindruckendes Solo zum Besten gibt, kennt das Publikum kein Halten mehr. Etwas ruhiger wird es für „Hoch im Norden“, eine Hommage der Band an ihre geliebte Heimat. Ihr Gast zu diesem Lied ist niemand anderer als Wincent Weiss, der sich mit seinen eigenen norddeutschen Kindheitserinnerungen im Herzen an der Seite von Axel Stosberg die Seele aus dem Leib singt.

Auch wer rauere Töne gewohnt ist und Santiano von ihren Wacken-Auftritten liebt, kommt an diesem Abend auf seine Kosten. Zusammen mit Beyond the Black-Frontfrau Jennifer Haben singt Björn die Königin unter den Santiano-Balladen „Weit übers Meer“. Axel Wesselsky von Eisbrecher steht der Band bei ihrem Hit „Gott muss ein Seemann sein“ zur Seite, und der Senkrechtstarter mit der Reibeisenstimme Ben Zucker verleiht mit „Lieder der Freiheit“ einer weiteren Santiano-Single seine unverkennbare Farbe.

Obwohl die Höhepunkte aller vier Santiano-Alben, unterstützt von den verschiedensten Gästen, Schlag auf Schlag kommen, ist der ganze Konzertabend ein Erlebnis aus einem Guss. Die Songs, die die Band für sich neu arrangiert hat, wirken, als wären sie exakt für diesen Rahmen geschrieben: Zwischen Seesäcken und Kisten, Tauen und Fischernetzen, mit Akustik-Gitarre, Fiddel und Schifferklavier. Und immer wieder verleiht das Orchester in voller Stärke alledem eine unnachahmliche musikalische Größe. Micha Rhein von In Extremo genießt seinen Auftritt in diesem einmaligen Rahmen sichtlich. Er wirkt wie der rote Teufel selbst, als er gemeinsam mit der Band den Song „Liekedeeler“ über Klaus Störtebeker performt.

Es gibt eine Sängerin an diesem Abend, die schon so lange Teil der Santiano-Familie ist, dass ihr Auftritt sich auch mehr wie eine Heimkehr als wie der Auftritt eines Gasts anfühlt: Oonagh singt ein Duett mit Björn, das sie schon auf dem Album für Santiano eingesungen hat: „Minne“. Wie auch heute sind es bei Oonagh und Santiano immer wieder die ganz besonderen musikalischen Momente, zu denen sie sich auf der Bühne begegnen.

Zum letzten Song tritt der fünfte Mann der Band, Andreas „Fahni“ Fahnert, ins Scheinwerferlicht und stimmt „Die Sehnsucht ist mein Steuermann“ an, und das Publikum ist außer sich. Fahni geht normalerweise aus gesundheitlichen Gründen nicht mit dem Rest der Band auf Tour. Seine markante Stimme und seine tiefgründigen Songs prägen aber nach wie vor jedes Santiano-Album. Sein Auftritt läutet das große Finale ein, und als zum letzten Refrain alle Gäste noch einmal auf die Bühne kommen, findet ein außergewöhnliches Konzert schließlich sein Ende.

Jedes MTV Unplugged-Album hat die Künstler bislang zu Höchstleistungen motiviert. Seien es Bruce Springsteen, Paul McCartney oder Nirvana, Herbert Grönemeyer oder Udo Lindenberg. Santiano zeigen mit ihrem MTV Unplugged, wie viel Seele in ihrer Musik steckt, und ihr Album trägt die Fackel dieser legendären Konzertreihe mehr als würdig weiter.

„SANTIANO – MTV UNPLUGGED“ erscheint am 18.10.2019 digital sowie physisch als 2CD, 2DVD, Blu-ray, limitierte 3LP und als limitierte Deluxe Edition mit 2CD, 2DVD und Blu-ray. 2020 bringen SANTIANO ihre beeindruckende Akustik-Inszenierung auf die Straße und spielen sie live in den größten Arenen in ganz Deutschland.

SANTIANO – MTV UNPLUGGED TOUR 2020:
25.03.2020 Riesa Sachsen-Arena // 26.03.2020 Neubrandenburg Jahnsportforum // 28.03.2020 Hannover TUI Arena // 29.03.2020 Bremen ÖVB Arena // 30.03.2020 Köln Lanxess Arena // 31.03.2020 Oldenburg Große EWE Arena // 02.04.2020 Magdeburg Getec Arena // 03.04.2020 Braunschweig Volkswagenhalle // 04.04.2020 Düsseldorf ISS Dome // 05.04.2020 Stuttgart Porsche-Arena // 07.04.2020 München Olympiahalle // 08.04.2020 Nürnberg Arena Nürnberger Versicherung // 15.04.2020 Leipzig Arena // 16.04.2020 Berlin Mercedes-Benz Arena // 17.04.2020 Rostock Stadthalle // 18.04.2020 Chemnitz Messe Chemnitz // 20.04.2020 Dortmund Westfalenhalle // 21.04.2020 Oberhausen König-Pilsener-Arena // 23.04.2020 Hamburg Barclaycard Arena // 24.04.2020 Kiel Sparkassen-Arena // 25.04.2020 Schwerin Sport- und Kongresshalle // 27.04.2020 Mannheim SAP Arena // 28.04.2020 Frankfurt Festhalle // 30.04.2020 Erfurt Arena Erfurt

Website: www.santiano-music.de
Facebook: www.facebook.com/SantianoMusik

Matthias Reim – “MR20“ (RCA Records/Sony Music)

Matthias Reim – “MR20“

Es ist gerade einmal 1 ½ Jahre her, dass Matthias Reim seinen letzten Longplayer unter dem Titel “Meteor“ veröffentlichte.

Matthias Reim – “MR20“ (RCA Records/Sony Music)
Matthias Reim – “MR20“ (RCA Records/Sony Music)

Nun legt er nach, indem er den Nachfolger des Top3-Albums, welches unter der Ägide von Stephan Gade, Ivo Moring und Justin Balk entstand, in die Läden bringt.

Mit “MR20“ präsentiert der 61-Jährige sein mittlerweile zwanzigstes Studioalbum, an dessen Songwriting neben dem Sänger und Produzenten auch Leute wie das ehemalige Silent Circle-Mitglied Axel Breitung (Modern Talking, Udo Lindenberg, Andrea Berg, Feuerherz, Fantasy), Tim Peters (Feuerherz, Michelle, NEON), Justin Balk (Udo Lindenberg, Sasha, Christina Stürmer, Yvonne Catterfeld, Christin Stark), Alexander Scholz (Fantasy, Bernhard Brink), Frank Lukas (Jürgen Drews, Die Grubertaler) und Alex Olivari beteiligt waren.

Als erste Single ausgekoppelt wurde der ohrwurmlastige Track “Eiskalt“, der auf Platz 1 der offiziellen Airplay-Charts im Bereich “Deuztschland Konservativ Pop“ landen konnte.

Ähnlich erfolgreich werden dürfte sicherlich die brandneue Single “Tattoo“, welche dem Vorgänger an Hitqualitäten in nichts nachsteht.

Des Weiteren sind das Liebeslied “Großes Kino“, das zwischen Folk und Shanty changierende Stück “Stärker“, die Nostalgie verströmende Nummer “Deep Purple Und Led Zeppelin“, das durch Hit-Appeal bestechende Lied “Kopf Oder Zahl“, das melancholische Kleinod “Wo Ist Der Mond“ sowie “Nicht Verdient“, der “Rock Edit“ zum Hit-Duett mit Michelle, als glanzvolle Höhepunkte des Silberlings auszumachen.

Auf dem Track “Karma“ – das soll nicht unerwähnt bleiben – ist an den Vocals neben Matthias Reim übrigens auch Sarah Fresh, die Ehefrau des Rappers Eko Fresh zu hören, der neben dem 61-Jährigen und Justin Balk am Songwriting für den Titel beteiligt war.

Connaisseurs von deutschsprachigem Schlager Pop, der auch Rock-Elemente zu integrieren weiß, dürften – so meine ich – viel Freude an dem taufrischen Werk von Matthias Reim haben.

PS: Wer zur limitierten Fanbox des selbst produzierten Albums greift, erhält als besondere zusätzliche Gimmicks ein Schlüsselband mit exklusivem Early-Entry-Pass für die Dezember-Shows in diesem Jahr, Fotokarten, ein “MR20“-Sturmfeuerzeug, ein Klebetattoo und ein Motorradbandana

Hier der Videoclip zur brandneuen Single “Tattoo“:

Und hier das offizielle Lyric Video zur ersten Single-Auskopplung “Eiskalt“:

Website: http://matthiasreim.de/

Facebook-Auftritt: https://www.facebook.com/matthiasreim

Matthias Reim – “MR20“ (RCA Records/Sony Music)