Alle Beiträge von Smilo

R.E.M. – „Automatic Unearthed“ Dokumentarfilm

R.E.M. zeigen Dokumentarfilm „Automatic Unearthed“ zur Entstehung von „Automatic For The People“

R.E.M. – 25th Anniversary Edition „Automatic For The People“ (Craft Recordings / Universal Music)
25th Anniversary Deluxe Edition (3CD+1Blu-ray Boxset),
25th Anniversary Edition (2CD),
Automatic For The People (1LP+Download)

Zum 25. Jubiläum ihres Meilensteins „Automatic For The People“ haben die Rock Ikonen R.E.M. das Album remastered in einer Vielfalt von Formaten neu aufgelegt. Darunter befindet sich eine Deluxe 3CD-Blu-ray Edition mit bisher unveröffentlichten Demos, Aufnahmen der einzigen Liveshow aus der Ära im 40-Watt Clubs in Athens sowie das Album im revolutionären, neuen Dolby Atmos Mix vom originalen Produzenten Scott Litt und Ingenieur Clif Norrell.

VERONICA FUSARO – „Better If I Go“

VERONICA FUSARO veröffentlicht Clip zur aktuellen Single „Better If I Go“

VERONICA FUSARO – „Better If I Go“ (deepdive records)

Vor knapp zwei Jahren hat Veronica Fusaro ihre erste EP, entstanden im Keller ihres Elternhauses, auf den Markt gebracht. Damit hat sie am M4Music den „demo of the year“ Wettbewerb gewonnen und SRF3 hat sie zum „Best Talent“ des Monats Mai gekürt (was ihr wiederum eine Nomination für die Swiss Music Awards eingebracht hat).

Im Juli dieses Jahres hat Veronica Fusaro nun die zweite Runde in ihrer bereits beachtlichen Musikkarriere eingeläutet. Mit ihrer ersten Single „Never Getting Down“ ist sie am Gurtenfestival, am Rock Oz’ Arènes, am Liestal Air und am Summerstage Festival aufgetreten, sie hat ihre Musik am Reeperbahn Festival präsentiert und ist mit ihren neuen Songs im Gepäck ans Waves Vienna gefahren.

Bruno Major – „I Think It Must Be Christmas“

Bruno Major feiert ein erfolgreiches Jahr mit der Veröffentlichung seiner neuen Single „I Think It Must Be Christmas“

Bruno Major – „I Think It Must Be Christmas“ (KOBALT Music)

Es war ein aufregendes Jahr für Bruno Major. Mit seiner musikalischen Sammlung „A Song For Every Moon“ hat er mehr als 50 Millionen Streams gesammelt. Im Rahmen dieses einjährigen Projekts wurde jeden Monat ein neuer Song online gestellt und am Ende dann physisch auf einer begrenzten CD und Vinyl-Auflage veröffentlicht.

In diesem Herbst hat Bruno nicht nur alle seine UK-Tourdaten, sondern auch seine ersten Besuche in Amerika und Europa ausverkauft. Ein sehr beachtlicher Start.

Passend zum Abschluss des Jahres freut sich Bruno mit „I Think It Must Be Christmas“ einen neuen Song herauszubringen.

Alexander Knappe – „Du“

Alexander Knappe – neue Single und Support auf der a-ha MTV Unplugged Tour ab Januar 2018 + eigene Tour im Mai 2018

Alexander Knappe – „Du“ (ferryhouse productions / Starwatch Entertainment)

„Jeden Stein bewegt, die Träume werden knapp“, singt Alexander Knappe auf dem titelgebenden Song des neuen Albums Ohne Chaos keine Lieder mit seiner einzigartigen Stimme, die so rau und empfindsam zugleich ist. Doch obwohl der Sänger und Songwriter einiges mitgemacht hat in den letzten Jahren, dringt kein pessimistischer Ton durch, keine Anklage gegen das Schicksal. Die Krise als Glücksfall. Das donnernde Leben, es soll und muss immer wieder gewagt werden. Träume werden nicht kleiner, wenn man größer wird. Sie werden möglich. Immer.

„Ohne Chaos keine Lieder“ (Album-VÖ: 20.04.18)

Mike Love – „Unleash The Love“

Mike Love mit 13 neuen Songs und Beach Boys-Hits auf „Unleash The Love“-Doppel-CD, Neu-VÖ: 08.12.17

Mike Love – „Unleash The Love“ (BMG)

Grammy® Gewinner und Rock and Roll Hall of Fame Mitglied, Michael Edward Love wuchs unter der kalifornischen Sonne auf, wo ihm ein Leben mit Musik, Surfing, Sand und Sport quasi mit in die Wiege gelegt wurde. Bereits als Teenager begann, zusammen mit seinem Cousin Brian Wilson, sein musikalischer Werdegang, bei Familienfesten und Treffen an Feiertagen. Diese sehr frühen Einflüsse waren die erste Inspiration viel später die legendären Beach Boys zu gründen, die ursprünglich aus Mike und seinen Cousins Brian, Dennis, and Carl Wilson sowie dem Nachbarjungen David Marks und einem High School Freund Alan Jardine bestand.

R.E.M. – „Automatic For The People“ 25th Anniversary Edition

R.E.M. veröffentlichen 25th Anniversary Edition von „Automatic For The People“, VÖ: 10.11.2017.

R.E.M. – 25th Anniversary Edition „Automatic For The People“ (Craft Recordings / Universal Music)
25th Anniversary Deluxe Edition (3CD+1Blu-ray Boxset),
25th Anniversary Edition (2CD),
Automatic For The People (1LP+Download)

R.E.M. setzen ihre Anniversary Reihe fort. Nach „Green“ (Kritik hier…) und „Out Of Time“ (Kritik hier…) nun also „Automatic For The People“. Für viele Fans, die nach „Out Of Time“ 1991 auf den R.E.M.-Zug aufgesprungen sind, zählt es zu den besten Alben der Band aus Athens/Georgia. Auch wenn sich dies nicht in den Charts widerspiegelte – „Automatic For The People“ belegte lediglich in England Platz 1, in Deutschland und den USA nur Platz 2 der Alben-Charts, während der Vorgänger „Out Of Time“ und auch die beiden Nachfolger „Monster“ und „New Adventures In Hi-Fi“ wesentlich erfolgreicher waren.

EAGLES – „Hotel California“ – 40th Anniversary Edition

EAGLES präsentieren: „Hotel California“ als 40th Anniversary Deluxe Editionen, VÖ: 24.11.17.

EAGLES – „Hotel California“ – 40th Anniversary Edition – 2-CD/1-Blu-ray Audio, 2-CD Expanded Edition, Einfach-CD, Download und Stream (Asylum Records / Warner)

„Hotel California“ ist das fünfte Alben der Band um Don Henley und Glenn Frey und wurde zum ersten Mal im Dezember 1976 veröffentlicht. Zwar waren die EAGLES in ihrer Heimat, den USA, schon seit langem Superstars, aber hier in Deutschland nahm man sie erst mit diesem Album und vor allen Dingen mit der Veröffentlichung der gleichnamigen Single so richtig wahr. Beides sind inzwischen Meilensteine der Musikgeschichte.

LAUV – „Paris In the Rain“

LAUV neue Single und neuer Clip zu „Paris In the Rain“, ab sofort

LAUV – „Paris In the Rain“ (Lauv/Kobalt Music Recordings)

Der 23-jährige (Independent-) Sänger, Songwriter und Produzent Lauv veröffentlich einen neuen Track und das Video zu “Paris in the Rain”.

Lauv über den Song: “Ich bin so aufgeregt, diesen Song endlich mit der Welt zu teilen. Seit ich zum ersten Mal in Paris war, wollte ich ein Lied darüber schreiben. Die Inspiration kam tatsächlich nach dem Anschauen des Films ‚Midnight in Paris‘. Für mich ist das Einzige, das noch romantischer ist als die Idee, im Regen (in der Nacht, in den 1920ern natürlich) durch Paris zu gehen, mit jemandem zusammen zu sein, der dich genau das fühlen lässt … egal wo du bist.“

YES – „Topographic Drama“

YES – „Topographic Drama“ Live-Album der legendären Prog-Rocker mit der Performance von „Drama“ in voller Länge sowie einer Auswahl aus „Tales From Topographic Oceans“ und Fan-Favoriten! VÖ: am 24.11.

YES – „Topographic Drama“ – Doppel-CD & 3-fach-LP (Rhino/Warner)

Im Sommer 2016 gingen die Mitbegründer des Progressive Rock, YES, auf eine hochambitionierte Tour, auf der sie in jeder Show erstmalig das Album Drama in seiner gesamten Länge sowie die LP-Seiten 1 und 4 des 1973er Epos und ersten Nummer-1-Albums Tales From Topographic Oceans sowie einige Fanlieblinge wie „Roundabout“ und „Starship Trooper“ spielten.

Rhino erweist den einflussreichen Prog-Rockern, die zu Beginn dieses Jahres in die Rock And Roll Hall Of Fame aufgenommen wurden, mit dem brandneuen Live-Album Topographic Drama – Live Across America nun die wohlverdiente Ehre. Das Album erscheint am 24. November als Doppel-CD und Dreifach-LP. Beide Versionen ziert ein detailreiches Cover des langjährigen YES-Kollaborateurs Roger Dean.

TIM KAMRAD – „Ruin Me“

TIM KAMRAD: erste Single aus kommendem Album plus Support-Tour für Sunrise Avenue

TIM KAMRAD – „Ruin Me“ (Roof Music)

„Gitarren Groove Pop“ – so würde TIM KAMRAD seinen Sound bezeichnen. „Englischsprachige Singer – Songwriter Popmusik gespickt mit verschiedensten Elementen der Rock- und Beatmusik. Als Basis aller meiner Songs gibt es immer die Gitarre, die mich auf jeder musikalischen Reise begleitet.“ Wie diese Songs entstehen? „Meistens gibt es dabei zuerst die Melodie, oft erst ein Gitarrenriff. Dann folgen die ersten Textpassagen – Dinge, die mich in meinem Leben stark beeinflussen bzw. um mich herum passieren.“

Katie Melua – „In Winter“ – Special Edition

Katie Melua mit 17 bisher unveröffentlichten Live Songs auf der Special Edition von „In Winter“, VÖ: 10.11.17.

Katie Melua – „In Winter“ – 2 CD Special Edition, 2 LP Special Edition, digital (BMG Rights Management)

Ende 2016 veröffentlichte Katie Melua mit dem Gori Women’s Choir das inzwischen mit Silber ausgezeichnete Album „In Winter“. Die CD sowie die darauffolgenden Liveshows wurden weltweit gleichermaßen von Kritikern und Fans gefeiert. Knapp ein Jahr später erscheint nun eine Special Edition des Albums mit 17 zusätzlichen Live Songs.

Gemeinsam mit dem georgischen Frauenchor performte Katie Melua im Berliner Admiralspalast nicht nur das komplette „In Winter“-Album, sondern auch neu arrangierte Versionen ihrer Hits wie „Closest Thing To Crazy“, „Nine Million Bycicles“ und „I Cried For You“.

ELENA – „Shit vergangener Tage“

ELENA mit neuem Clip zur Single „Apfel“ aus dem kommenden Mixtape „Shit vergangener Tage“

ELENA ist die furiose Vereinigung scheinbar unvereinbarer Kontraste. Sie hat Klassik geerbt, Jazz studiert und Rap mit seinen Geschichten so sehr inhaliert, dass sie unweigerlich ein vor stilistischer Vielfalt sprühendes, ganz unverstellt musikalisches Gesamtpaket auf ihrem selbst produzierten Mixtape ,,Shit vergangener Tage’’ erschaffen hat. Ja, ELENA produziert selbst…genauso wie sie in Eigenregie schreibt, singt, Klavier, Moog Bass, Ukulele und Schlagzeug spielt und nebenher in Hamburg Gesang unterrichtet und als Chorleiterin arbeitet. Ihr Ehrgeiz und ihre wundersame Art machen die gebürtige Aachenerin schon früh zur Außenseiterin. Doch auch Mobbing und ständige Klassenwechsel halten sie nicht davon ab, mit 15 Jahren Bundespreisträgerin von ,,Jugend musiziert“ zu werden und später mit Einser-Abi in der Tasche zwei Studiengänge gleichzeitig zu absolvieren. ,,Nur aufpassen mit dem Selbstbewusstsein, das kommt schnell zickig, sagt dein Kollege und meint: Die fick ich!“

Pink Floyd – „A Collection Of Great Dance Songs“ & „Delicate Sound Of Thunder“

Pink Floyd Records präsentieren „A Collection Of Great Dance Songs“ und „Delicate Sound Of Thunder“ auf Vinyl, VÖ: 17.11.17.

Die Reihe der Wiederveröffentlichungen des PINK FLOYD-Katalogs auf Vinyl geht weiter. Nach den ersten Wiederveröffentlichungen „The Piper At The Gates Of Dawn“, „A Saucerful Of Secrets“, „More“ und „Ummagumma“ (Kritik hier…), der zweiten Welle mit „Atom Heart Mother“, „Meddle“ und „Obscured By Clouds“ (Kritik hier…) und „Animals“ (Kritik hier…) sowie „The Final Cut“ und „A Momentary Lapse of Reason“ (Kritik hier…) war eigentlich Schluss, auch wenn noch einige Alben fehlten wie z.B. die Live-Werke.

TOM CHAPLIN – „Twelve Tales of Christmas“

TOM CHAPLIN: die Stimme von Keane veröffentlicht Weihnachtsalbum am 17.11.17

TOM CHAPLIN – „Twelve Tales of Christmas“ (Island / Universal)

Nachdem er zuletzt im Herbst 2016 mit seinem gefeierten Solo-Debütalbum „The Wave“ unter anderem die Top-3 der britischen Charts aufgemischt hat, meldet sich Tom Chaplin nun mit einem ganz besonderen Album zurück: „Twelve Tales of Christmas“ heißt der kommende Longplayer, der am 17. November bei Island Records erscheint. Neben vier umwerfend arrangierten Coversongs vereint das Album gleich acht Neukompositionen, an deren Entstehung Tom zugleich als Co-Autor beteiligt war.

„Weihnachten ist für mich die schönste Zeit im Jahr“, meint der Sänger, der sich sehr gerne an seine Kindheit zurückerinnert. „Natürlich hat die Zeit, die seit meiner Kindheit vergangen ist, schon dafür gesorgt, dass dieser Zauber ein wenig nachgelassen hat, aber ich fühle noch immer etwas von dieser Magie, wenn ich mit meiner Familie zusammenkomme.“

Alexander Hirsch – „Hier draußen“

Alexander Hirsch präsentiert das Video zur neuen Single „So weit“ feat. Alin Coen // sein Debütalbum „Hier draußen“ erscheint am 17.11.

Alexander Hirsch – „Hier draußen“ (RaR marketed by Motor Entertainment)

Ein Schallsignal läuft durch „So weit“. Beep. Beep. Beep. Alexander Hirsch und Alin Coen scheinen gemeinsam in einem U-Boot zu sitzen. Singend schwimmen sie durch Gitarrenklänge und ein Meer von Möglichkeiten. „Ist das nicht die Tiefe, die wie dein Herzschlag klingt“, singfragen sie, und wissen schon, die Möglichkeiten mögen viele sein, unendlich sind sie aber nicht. Denn egal wo man unterwegs ist, ob Meer, ob Wüste, ob Amazonasdelta, so sagt der Song, man bleibt doch immer bei sich und wird das, was man sowieso ist.

SHALLOU – „You And Me“

SHALLOU – chillige neue Single des US-Newcomers, VÖ: 02.11.17

SHALLOU – „You And Me“ (Believe Digital UK)

Mit über 68 Millionen Streams, ausgedehnten US Tourneen mit Künstlern wie Roosevelt, Petit Biscuit und Quinn XCII sowie Lobes-Hymnen von Medien wie Fader, Spin, Complex und Thump, ist US-Produzent Shallou längst kein unbeschriebenes Blatt mehr.

Nachdem er mit seiner EP “All Becomes Ok” im Mai diesen Jahres bereits den Grundstein für sein bis dato erfolgreichstes Jahr legte, veröffentlicht Shallou mit “You and Me” nun seine neue Single.

Single-Clip zu „You and Me“:

“You and Me” ist ein Paradebeispiel für den unverwechselbaren Sound des Amerikaners – eine unverkennbare Mischung aus feinfühligen Pop-Sounds und satten Ambient-Dance Rhythmen – und einmal mehr der Beweis, warum shallou einer der am heißesten gehandelten Newcomer ist.

Elton John – „Diamonds“

Elton John veröffentlicht seine ultimative Greatest Hits Collection „Diamonds“ am 10. November auf UMC.

„…ich muss Euch sagen es weihnachtet sehr!“ (Theodor Storm)

Elton John – „Diamonds“ – 2 CD, 3 CD Limited Deluxe Edition, 2 LP Vinyl, Digital (Mercury Records / Universal Music)

Man merkt es, der Output an Best Of / Greatest Hits Alben steigt zu dieser Jahreszeit exponentiell an. Nun also kommt auch Sir Elton Hercules John mit einer ultimativen Best Of daher, passenderweise „Diamonds“ tituliert. Und es sind alles funkelnde Edelsteine, die uns hier geboten werden von ‘Tiny Dancer’, ‘Rocket Man (I Think It’s Going To Be A Long, Long Time)’, ‘Candle In The Wind’, ‘Don’t Go Breaking My Heart’, ‘Sacrifice’, ‘Can You Feel The Love Tonight’, sowie das unvergessliche Duett mit George Michael, ‘Don’t Let The Sun Go Down On Me’.

Ady Suleiman – „Not Giving Up“

Ady Suleiman – das Video zur Single „Not Giving Up“ ist da! (TIPP!)

„Not Giving Up is British songwriting at its best” COMPLEX

Ady Suleiman – „Not Giving Up“ (Pemba/Sony)

Was Ady Suleiman ausmacht ist seine umfangreiche Wertschätzung von Musik der unterschiedlichsten Epochen und sein ganz eigenes Bedürfnis Lebenserfahrungen in Geschichten umzuwandeln. So hat er einen zeitlosen aber frischen Sound entwickelt und legt eine lyrische Einzigarkeit an den Tag, die ihm bereits Fans wie Chance The Rapper und Joey Bada$$ sowie Labrinth, George the Poet und Michael Kiwanuka beschert hat.

Hier das Video zu „Not Giving Up“:

THE CORRS – „Jupiter Calling“

THE CORRS – Neues Album „Jupiter Calling“ erscheint am 10.11.

THE CORRS – „Jupiter Calling“ (East West Records / Warner)

Zwei Jahre nach ihrem großartigen Comeback-Album „White Light“, das im UK mit Gold ausgezeichnet wurde und sich in Deutschland auf Platz 11 in die Charts spielte, kehren THE CORRS mit einem aufregenden neuen Album zurück. Produziert von T-Bone Burnett, der als Musiker und als Produzent stets ein Mann für das Besondere ist, erscheint am 10. November ihr brandneues Album „Jupiter Calling“. Es erscheint satte zwanzig Jahre nach ihrem Durchbruch „Talk On Corners“ und wurde mit einem außergewöhnlichen Konzert in der Royal Albert Hall am 19. Oktober gefeiert!

Den ersten Vorgeschmack auf das Album bringt die erste Single „SOS“:

Spock’s Beard – „SNOW LIVE“

Spock’s Beard lebendiger denn je: SNOW LIVE im erweiterten Original-Line Up mit Neal Morse & Co., die erste komplette Liveperformance von SNOW (Morsefest 2016) in unterschiedlichen BD/DVD/CD/LP-Editionen, VÖ: 10.11.2017.

Spock’s Beard – „SNOW LIVE“ – 2 DVD/2CD Digipack, 3 LP Vinyl, 2 Disc Blu-ray und 2 DVD/2 CD/2 Blu-ray Package mit 48-seitigem Artbook, Poster und Postkarten (Radiant Records/Metal Blade Records/Sony Music)

Auf dem vergangenen Morsefest 2016 in Nashville wurde für die Fans von Spock’s Beard ein Traum wahr: Die Originalbesetzung der Band spielte gemeinsam mit den aktuellen Bandmitgliedern das von der Kritik hochgelobte Doppel-Konzeptalbum SNOW in seiner gesamten Länge. SNOW war das letzte Album von Neal Morse mit Spock’s Beard, bevor er die Band 2002 verließ.