Schlagwort-Archive: Video

FOUGUE – „Believe Again“

Rau, mitreißend, wild und voller Elan – das ist FOUGUE, “Fug” gesprochen und bedeutet soviel wie Schwung. Als Vorbote seines Debutalbums “A PRIMO” (Album-VÖ:07.09.18) präsentiert der Künstler seine erste Single “Believe Again” (Single-VÖ: 27.07.18).

FOUGUE – „Believe Again“ (record JET)

Die Message des Songs ist: “Glaub an dich und geh deinen Weg. Setz dich durch – auch wenn du Leute hast, die dir das Gegenteil sagen. Niemand außer dir kann hören, was deine innere Stimme dir sagt, deswegen ist es so wichtig, dass du an dich glaubst.” FOUGUE beeindruckt mit einer starken Stimme die im Vordergrund steht – voluminös, einnehmend und voller Seele. Die elektronischen Elemente wie der dröhnende Bass-Kick, die körnigen Synthis und die pulsierende Marimba lassen zusammen mit den dramatischen Bläsern und den großen Chören den ganzen Körper vibrieren.

ZHAVIA WARD – „Candelight“

ZHAVIA WARD – US-Talent veröffentlicht Debüt-Single „Candelight“

ZHAVIA WARD – „Candelight“ (Sony)

In der ersten Staffel der Gesangstalent-Show „The Four: Battle for Stardom“ des Senders FOX belegte die erst 17-jährige Zhavia Ward zwar lediglich den vierten Platz, dennoch darf sich die aus Los Angeles stammende Sängerin nun als Siegerin fühlen. Mit ihrer großartigen Stimme und charismatischen Performance wurde sie schnell zum Fan-Liebling der Sendung mit mittlerweile über 3,2 Followern bei Instagram. Nachdem sie vor Kurzem mit dem French Montana/Diplo/Lil Pump-Stück „Welcome To The Party“ ihr Debüt auf dem „Deadpool 2“-Soundtrack gefeiert hatte, erscheint nun mit „Candlelight“ ihre erste Solo-Single. Das Video zum Song entstand in der Newberry Springs Desert außerhalb von Los Angeles unter der Regie von Clément Oberto.

Various Artists – “Kontor Summer Jam 2018“ (Kontor Records)

“Kontor Summer Jam 2018“

Seit 2012 erscheint alljährlich die Kontor-Sampler-Reihe “Summer Jam“, die den geneigten Hörer stets mit den aktuellsten Club- und Dance-Sounds verwöhnt.

Various Artists – “Kontor Summer Jam 2018“ (Kontor Records)
Various Artists – “Kontor Summer Jam 2018“ (Kontor Records)

Soeben ist die neueste Edition erschienen, welche auf 3 CDs so illustre Leute wie Lost Frequencies (feat. James Blunt), Tiësto, Kygo, Robin Schulz, The Chainsmokers, Armin van Buuren, Martin Solveig (feat. Alma), Nora En Pure, Chicane, Lexer, EDX, Rudimental, Galantis, Stereoact oder Anstandslos & Durchgeknallt vereint.

Alles, was gerade in den Charts mitmischt, ist auf der abwechslungsreichen Compilation vertreten, dasunter mit “Body” (Loud Luxury feat. Brando) und dem HUGEL-Remix von “Bella Ciao” (El Profesor) auch zwei Songs aus den aktuellen Top Ten der offiziellen deutschen Single-Charts.

Elvis Presley - “Where No One Stands Alone“ (RCA/Sony Music)

Elvis Presley – “Where No One Stands Alone“

Seit vergangenen Freitag ist die neue Elvis Presley-CD “Where No One Stands Alone“ via RCA (Sony Music) erhältlich.

Elvis Presley - “Where No One Stands Alone“ (RCA/Sony Music)
Elvis Presley – “Where No One Stands Alone“ (RCA/Sony Music)

Darauf versammelt sind insgesamt 14 frisch remasterte Gospel-Klassiker vom King Of Rock`n`Roll, die allesamt neu instrumentiert wurden.

Unter anderem gibt es solche Gospel-Perlen wie “Crying In The Chapel“, “Bosom Of Abraham“, “How Great Thou Art“ oder “Amazing Grace“ von der Musiklegende, welche von Mutter Gladys tief religiös erzogen wurde, im neuen Gewand zu hören.

Mit der von Mosie Lister geschriebenen Nummer “Where No One Stands Alone“, welche im 1967er-Original auf seinem Gospel-Album “How Great Thou Art“ erschien, dessen obenstehend bereits erwähnter Titeltrack im selben Jahr mit einem Grammy in der Kategorie “Best Sacred Performance“ ausgezeichnet wurde, ist auch ein famoses Duett mit seiner Tochter Lisa Marie Presley Teil der CD.

ALVARO SOLER – „La Cintura“ ft. Flo Rida & TINI

ALVARO SOLER mit dem neuen Video zu „La Cintura“ ft. Flo Rida & TINI, Single-VÖ: 26.07.18 / Album-VÖ: 07.09.18

ALVARO SOLER – „La Cintura“ ft. Flo Rida & TINI (Airforce1 Records)

„La Cintura“ tanzt sich um den Planeten: Die charmante Single von Alvaro Soler, in der er entwaffnend seine unzureichenden Tanzqualitäten besingt, ist auf dem besten Weg ein weltweiter Hit zu werden. Nach dem Release Ende März wirbelte der Track direkt auf #5 der Global iTunes Charts, dominiert seitdem europaweit die Airplay-Top-10, wird pro Tag über eine Million mal bei Spotify gestreamt und meldete bereits Gold und Platin in zahlreichen europäischen Ländern, wie Spanien, Italien, Finnland und der Schweiz.

MATEO – „Partnaz In Crime“

MATEO meldet sich zurück mit dem Video zu seiner neuen Single „Partnaz In Crime“, Single/Video-VÖ: 03.08.

MATEO – „Partnaz In Crime“ (MNF (Meine Neuen Freunde))

Nach über 1.000 Shows und multiplen Gold- und Platinawards in bekannter Formation ist MATEO bereit, parallel zum Bandgeschehen auch ganz eigene Wege zu gehen. Mental und musikalisch gereift stellt er die Weichen für die Zukunft. Schon immer war es für ihn wichtig, etwas zurückzugeben und seinen Beitrag für die Gesellschaft zu leisten. Ob als „Arche-Botschafter“ oder als Aktivist gegen Homophobie, Sexismus und Rassismus: Auch ohne harte Punchlines schafft es der Sänger und Rapper, klare Statements zu setzen und seinen Worten Nachdruck zu verleihen. Nun setzt MATEO seinem Schaffen in der Branche ein neues Denkmal und gründet mit drei Gleichgesinnten das Musiklabel „MNF“ (Meine Neuen Freunde), um junge Talente aus dem Urban Pop & Trap Bereich zu unterstützen. Es geht dabei vor allem um Authentizität, Freundschaft und die große künstlerische Freiheit.

Franziska - “Herrlich Unperfekt“ (Da Records/Da Music)

Franziska – “Herrlich Unperfekt“

In der Schnittmenge zwischen Schlager und Pop bewegt sich die Melange, die uns Franziska auf ihrem neuen Album “Herrlich Unperfekt“ bietet.

Franziska - “Herrlich Unperfekt“ (Da Records/Da Music)
Franziska – “Herrlich Unperfekt“ (Da Records/Da Music)

Hierbei handelt es sich um ihr mittlerweile sechstes Werk, das unter den Fittichen von Alex Strasser (Helene Fischer, DJ Bobo, 2-4 Family, Thomas Anders, Worlds Apart, Haddaway, Bad Boys Blue) entstanden ist. Als ausführende Produzenten tauchen in den Credits zudem Peter Power und Ully Jonas auf.

Als Vorboten des Longplayers fungierten in den letzten Monaten bereits die Songs “Herrlich Unperfekt“, “Moment“ und “Wir Zwei“.

Das vorgestern erschienene Opus versammelt nun zahlreiche weitere hittaugliche Tracks, darunter das ohrwumlastige Liebeslied “So`n Augenblick“, den einfühlsamen Liebeskummer-Song “Sommerregen“ oder die melancholische Pop-Nummer “Sie Wissen Nicht“.

Deaf Havana - “Rituals“ (So Recordings/Rough Trade)

Deaf Havana – “Rituals“

Nach dem UK Top5-Album “All These Countless Nights“ aus dem letzten Jahr veröffentlicht die britische Rock-Formation Deaf Havana nun ihr brandneues Album unter dem Titel “Rituals“.

Deaf Havana - “Rituals“ (So Recordings/Rough Trade)
Deaf Havana – “Rituals“ (So Recordings/Rough Trade)

Neben James Veck-Gilodi, dem Sänger der Band, war Phil Gornell (Bring Me The Horizon, All Time Low, Milestones, Roam, While She Sleeps, We Came From Wolves) als Co-Produzent an den Aufnahmen beteiligt. Mitgewirkt am Album hat auch der London Contemporary Voices Chor, und zwar bei fünf Tracks.

Nachdem die erste Single „Sinner“ und der Instant Grat-Track „Hell“ bereits Appetit auf den Longplayer machten, demonstrieren nun die elf weiteren Songs des Albums die Weiterentwicklung des Quintetts.

5 Seconds Of Summer - “Youngblood“ (Capitol/Universal)

5 Seconds Of Summer – “Youngblood“

Bereits seit dem 15. Juni diesen Jahres ist “Youngblood“, das mittlerweile dritte Album der australischen Band 5 Seconds Of Summer, im Handel erhältlich.

5 Seconds Of Summer - “Youngblood“ (Capitol/Universal)
5 Seconds Of Summer – “Youngblood“ (Capitol/Universal)

Im Vorfeld des Releases erschienen mit “Want You Back“ (VÖ: 22.02.2018) und “Youngblood“ (VÖ: 22.05.2018) bereits zwei Vorab-Singles. Während erstere die Top20 der UK-Single-Charts hauchdünn verfehlte, avancierte der Titeltrack des Albums zu einem Smash-Hit in den britischen Charts und peakte auf Platz 4. In Australien und Neuseeland stürmte die Single sogar jeweils auf Platz 1 der Single-Charts.

Hört man sich die 13 Songs des neuen Werkes an, fällt auf, dass die Stücke insgesamt stärker dem Pop verhaftet sind als die Tracks der Vorgänger-Alben, welche noch stärker vom Post Punk inspiriert waren.

Vanessa Mai – “Schlager“ (Ariola/Sony Music)

Vanessa Mai – “Schlager“

Endlich ist es soweit. Seit heute steht das brandneue Vanessa Mai-Album “Schlager“ in den Läden, das via Ariola (Sony Music) erscheint.

Vanessa Mai – “Schlager“ (Ariola/Sony Music)
Vanessa Mai – “Schlager“ (Ariola/Sony Music)

Darauf verwischen Genregrenzen, denn neben Schlager-Ingredienzen gibt es auch Zutaten aus Pop, Rap, House und Elektro zu hören.

Entstanden ist der zeitgemäß produzierte Longplayer übrigens unter der Ägide von so illustren Leuten wie Felix Gauder (Vincent Gross, Ella Endlich, Wolkenfrei, Fantasy), Lukas Loules (Yvonne Catterfeld, Nena, Carly Rae Jepsen, Ke$ha, Chris Brown, The Saturdays, Wonder Girls) und Madizin (Glasperlenspiel, Helene Fischer, Lena, Far East Movement, Melanie C.).

Bunt wie Musik – „Überall Rapper“

„Überall Rapper“ – Video-Release einer wohl einzigartigen Band – Menschen mit Behinderung rappen mit Schülern und Senioren!

Bunt wie Musik – „Überall Rapper“

„Überall Rapper“ ist eine humorvolle Hommage an die deutsche Hip-Hop Szene. Dreh- und Angelpunkt für das dazugehörige Video ist Protagonist Emre. Er ist 23, liebt Rap und ist Bewohner des Pastor-Braune-Hauses in Berlin, einer Einrichtung für junge Erwachsene mit Behinderung. Die Pseudonyme von berühmten deutschen Rappern, wie Sido, Bushido oder Fler, machen einen Großteil seines Wortschatzes aus und dienen ihm zur Konversation. Seine reduzierte und besondere Art sich auszudrücken, hat den Grundstein für den Songtext gelegt.

Freya Ridings – „Ultraviolet“

Freya Ridings präsentiert ihre neue Single „Ultraviolet“, geht auf Tour und ist am kommenden Samstag, den 21.7., zu Gast bei Inas Nacht, Single-VÖ: 15.06.18

Freya Ridings – „Ultraviolet“ (Good Soldier Records)

Nach dem Erfolg ihrer Single ‚Lost Without You‘, die mittlerweile 16 Millionen Streams überschritten hat, veröffentlichte Freya Ridings ihre neue Single ‚Ultraviolet‘ über Good Soldier Records und AWAL Recordings, die von Tom Elmhirst (Amy Winehouse/David Bowie/Frank Ocean/Lorde) gemischt wurde.

Hier Freyas Auftritt von „Ultraviolet“ (live at Union Chapel) ansehen:

‚Ultraviolet‘ zeigt eine markante Entwicklung im Sound von Freya Ridings, nach dem eher zurückgenommenen Stil der bereits veröffentlichten Fan-Lieblinge ‚Lost Without You‘ und ‚Blackout‘. Während Freyas reichhaltige Stimme Emotionen ausstrahlt, wird die Produktion im Laufe des Songs immer intensiver, wenn die einfache Klavierbegleitung im Intro zum Ende des Songs hin explodiert. Das Ergebnis ist ein Track, der Freya’s Talent als Songwriterin unterstreicht und gleichzeitig einen dunkleren, reiferen Klang erforscht.

Kiddo Kat - “Piece Of Cake“ (Record Jet/Soulfood)

Kiddo Kat – “Piece Of Cake“

KIDDO KAT ist der Name einer Singer-Songwriterin, die mit ihrer “Kiss“ (Prince)-Cover-Version in einer Frankfurter S-Bahn (gemeinsam mit der befreundeten Musikerin Heidi Joubert) vor zwei Jahren einen unglaublichen viralen Erfolg schaffte (die Performance konnte in sozialen Netzwerken wie Facebook oder auf Videoportalen wie Youtube mittlerweile zusammen gerechnet über 100 Millionen Klicks verzeichnen).

Kiddo Kat - “Piece Of Cake“ (Record Jet/Soulfood)
Kiddo Kat – “Piece Of Cake“ (Record Jet/Soulfood)

Seit dem ist einiges passiert: Die Künstlerin brachte im Mai 2016 ihre erste EP unter dem Titel “Why Am I So Funky?!“ heraus und ging einen Monat später auf ihre erste Headliner-Tour durch Deutschland. Zudem bestritt sie in den letzten zwei Jahren diverse Support Shows, unter anderem für Jamie Lidell und Lucky Chops.

MAX THE SAX – „Neighbors“

MAX THE SAX – funky Saxofon meets Electronic auf neuer Solo-Single „Neighbors“, Single/Clip ab 13. Juli 2018

MAX THE SAX – „Neighbors“ (Splendida Records)

Zehn Jahre lang war Max The Sax die Saxofon-Stimme, der Frontman und auch als Co-Komponist vieler Tracks prägend für das Projekt von Parov Stelar. Max The Sax tourte mit ihm durch ganz Europa und spielte auf mega Bühnen wie dem Glastonbury Festival, dem Hurricane Festival, dem Sziget Festival, dem Gurten Festival, dem Chiemsee Summer, dem Southside Festival, oder dem Montreux Jazz Festival. Drei Mal bekam er als Mitbegründer der Parov Stelar Band den Amadeus Award als bester Live Act des Jahres.

HUGO HELMIG – „Wild“

HUGO HELMIG der offizielle Clip zur neuen Single „Wild“ ab sofort

HUGO HELMIG – „Wild“ (The Bank Music)

Gerade mal zwei Wochen ist Hugo Helmigs neue Single „Wild“ alt und schon schlägt sie ordentlich Wellen in den deutschen und dänischen Airplay-Charts. In der vergangenen Woche war „Wild“ der zweithöchste Neueinsteiger in den deutschen Airplay-Charts und landete gleich auf #105. Weiter oben landete letzte Woche hierzulande nur Radioliebling und internationaler Superstar Robin Schultz. In Dänemark war „Wild“ gleich der höchste Neueinsteiger auf #8 der offiziellen Airplay-Charts.

„Wild“ ist der Nachfolger auf Hugos Radio-Hit „Please Don’t Lie“, der es im dänischen Radio bis auf #1 schaffte und auf #3 im deutschen Radio.

Various Artists – “Nature One 2018“ (Kontor Records)

“Nature One 2018“

Seit mittlerweile 23 Jahren gibt es nun mittlerweile das beliebte elektronische Tanzmusik-Festival NATURE ONE, das alljährlich auf der ehemaligen Raketenbasis Pydna (Hunsrück) stattfindet.

Various Artists – “Nature One 2018“ (Kontor Records)
Various Artists – “Nature One 2018“ (Kontor Records)

In diesem Jahr wartet das Festival, welches musikalisch die Akzente irgendwo zwischen Techno. House, Trance und EDM setzt, vom 03. bis zum 05. August mit Headlinern wie Paul van Dyk, Sven Väth, Dirty Doering, Lexy & K-Paul, Moguai, Boy Kiss Girl, Dune, HUGEL, Charlotte de Witte, Aka Aka, Moonbootica, Tube & Berger, Cuebrick, Neelix, Lexer, oder Sam Feldt auf.

Natürlich darf zu der dreitägigen Veranstaltung, die in diesem Jahr unter dem Motto “All You Need To Be“ steht, nicht die traditionelle NATURE ONE-Compilation fehlen.

Vincent Malin - “KO und OK“ (Single – Vertigo Berlin)

Vincent Malin – “KO und OK“

Vincent Malin – Debüt-Single “KO und OK“

Vincent Malin - “KO und OK“ (Single – Vertigo Berlin)
Vincent Malin – “KO und OK“ (Single – Vertigo Berlin)

Bereits am 04. Mai erschienen ist “KO und OK“, die durchaus mit Hitpotential ausgestattete Erstlings-Single des in Berlin lebenden Singer-Songwriters Vincent Malin. Darauf wird Melancholie-geschwängerter Deutschpop offeriert, wobei die Musik von der warmen Stimme des 1993 in Frankfurt am Main geborenen Musikers getragen wird.

Im Herbst soll übrigens das Debütalbum des Sängers erscheinen, der in der Vergangenheit bereits Gast-Features auf Tracks wie “Wenn Du Schläfst“ (Max & Johann), “Du Machst Mich Fertig“ (Gestört Aber GeiL) oder “Ich Lauf“ (Fahrenhaidt) hatte.

Hier gibt es das Video zu “KO und OK“:

Website: http://www.vincent-malin.de/

Facebook-Auftritt: https://www.facebook.com/vincentmalinmusik/

Die Lochis - “#WhatisLife“ (Warner Music)

Die Lochis – “#WhatisLife“

Die Lochis veröffentlichen ein neues Album unter dem Titel “#WhatisLife“

Die Lochis - “#WhatisLife“ (Warner Music)
Die Lochis – “#WhatisLife“ (Warner Music)

Am 31. August hat das lange Warten ihrer Fans ein Ende, denn dann erscheint das heiß ersehnte neue Lochis-Album unter dem Titel “#WhatisLife“.

Aufgenommen wurde der Nachfolger vom mittlerweile mit Gold ausgezeichneten Nr.1-Album “#Zwilling“ (2016) zu großen Teilen in Thailand, und zwar in den legendären Karma Sound Studios in Bang Saray, wo bereits die Aufnahmen von Acts wie Leona Lewis, The Libertines, Enter Shikari, Bullet For My Valentine, Young Guns, Placebo, Jimmy Page (Led Zeppelin) oder Jessie J stattfanden.

12 Songs finden sich auf “#WhatisLife“, darunter auch die beiden Vorab-Singles “Lava“ und “Nice Dass Du Dabei Bist“, die bereits Appetit auf den Longplayer machen.

Kiddo Kat – „Piece Of Cake“

Kiddo Kat – neues Album „Piece Of Cake“, Album-VÖ: 13.07.18

Kiddo Kat – „Piece Of Cake“ (Record Jet)

KIDDO KAT ist wie eine Sonnenbank für die Seele – eine musikalische Leibspeise im trüben deutschen Singer-Songwriter-Melancholie-Einheitsbrei. Die Wahlhamburgerin aus dem Schoße der Hauptstadt schießt mit übersprudelnder Lebensfreude und Beat-betonter urbaner Popmusik wie mit Leuchtraketen um sich und beweist allen Schwarzmalern, dass englischsprachige Musik aus Deutschland den internationalen Vergleich nicht scheuen muss. Wenn das Energiebündel mit den ellenlangen blonden Haaren Ihre kirschrote Flying-V Gitarre um den Hals hängt und mit einer lässigen Selbstverständlichkeit spielt, als hätte sie nie etwas anderes gemacht, bleiben wirklich keine Fragen offen. Dazu grinst sie verschmitzt und wickelt Ihr Publikum mit entwaffnend guter Laune um den Finger wie Kaugummi.

Thomas Azier - “Stray“ (EP – Hylas Records)

Thomas Azier – „Stray“ (EP)

“Stray“ ist der Titel der brandneuen EP des niederländischen Indie-Künstlers Thomas Azier, der in seiner Heimat mit “Hylas“ (2014) und “Rouge“ (2017) bereits zwei Alben in den Top40 der offiziellen Longplay-Charts platzieren konnte. In Frankreich waren diese – das soll nicht unerwähnt bleiben – in den Top100 notiert.

Thomas Azier - “Stray“ (EP – Hylas Records)
Thomas Azier – “Stray“ (EP – Hylas Records)

Vier Songs finden sich auf der neuen EP des in Paris und Berlin lebenden Musikers, nämlich “Echoes“, “White Horses“, “The Girl Beneath The Lion“ und “Color! Color!“.

Den nachhaltigsten Eindruck, was die EP angeht, hinterlässt bei mir die aktuelle Single-Auskopplung “Echoes“, ein schwermütiges Elektropop-Juwel, das den geneigten Hörer zu betören weiß. In dem Video zur Single, das unter der Regie von Thomas Azier entstanden ist, übernimmt übrigens der Straßenkünstler und Puppenspieler Rob Kaufman die Hauptrolle.