Schlagwort-Archive: Video

OMD – „What Have We Done“

OMD – „What Have We Done“ – 2. Single inkl. neuen Remixen aus aktuellem Studioalbum „The Punishment Of Luxury“, VÖ: 27.10.17

OMD – „What Have We Done“ (RCA Deutschland / Sony Music)

Nach der großartigen Reaktion auf ihr grandioses neues 13. Studioalbum „The Punishment Of Luxury“, das jüngst in Großbritannien auf #4 und in Deutschland auf #9 chartete, veröffentlichen OMD nun ihre zweite Single „What We Have Done“ inkl. brandneuen Single- und 12‘‘ Extended-Remixen.

Nach den 80er Charthits „Souvenir“, „Secret“ und „Forever Live and Die“ ist „What Have We Done“ der erste Song seit 30 Jahren dessen Leadvocals wiederum von Paul Humphreys gesungen werden. Das empfindsame Stück richtet den Blick auf die letzten Züge einer langen Beziehung.

MAX THE SAX – „Dance Like You Mean It“

MAX THE SAX mit erster Solo-Single „Dance Like You Mean It“, VÖ: 13.10.17

MAX THE SAX – „Dance Like You Mean It“ (Splendida Records)

Young, wild and free – das ist das Motto, das Max The Sax mit seinem Song „Dance Like You Mean it“ (VÖ: 13.10.) vom ersten Ton an vorgibt. Was Musik an Spannung, Energie und Ausgelassenheit bieten kann, hat Max The Sax in die Hookline des Stücks gepackt: Disco Gitarrenriffs, funky Bass-Sounds und natürlich Saxofon, schnell und dynamisch, Max The Sax hat sein Instrument hier mit dem Morphoder verfremdet – ein cooler, einzigartiger Sound, der das Saxofon vom Instrument zur Stimme werden lässt. Eine, die zusammen mit dem Sänger Ynnox die Botschaft transportiert, die Max The Sax aus tiefster Seele spricht: „„Dance like you mean it. Move your body as if no one’s watching. Dance like you mean it. Nevermind, just let them do the talking.“ Ein Song also für alle, die die Tanzfläche wie das Leben erobern wollen, voll Schwung, Frische und purer Freude.

The Killers - “Wonderful Wonderful“ (Island/Universal)

The Killers – “Wonderful Wonderful“

The Killers erobern mit ihrem brandneuen Album weltweit die Charts

The Killers - “Wonderful Wonderful“ (Island/Universal)
The Killers – “Wonderful Wonderful“ (Island/Universal)

Am 22. September erschien das brandneue The Killers-Album “Wonderful Wonderful“, das auf Anhieb die Spitze der offiziellen Charts in Großbritannien, Australien und in den USA eroberte. Hierzulande konnte es in der Woche nach dem Release direkt auf Platz 8 der offiziellen Longplay-Charts landen.

Entstanden ist es unter den Fittichen von Jacknife Lee, der in der Vergangenheit bereits mit so hochkarätigen Acts wie U2, Snow Patrol, R.E.M., Two Door Cinema Club, Bloc Party, Robbie Williams, Beth Ditto oder Taylor Swift gearbeitet hat. In den Produktions-Credits tauchen natürlich auch The Killers selbst auf, ebenso Erol Alkan (New Order, WhoMadeWho, Klaxons) und Stuart Price (Madonna, Coldplay, Keane, Pet Shop Boys, Scissor Sisters), die bei den Songs „The Man“ bzw. „Out of My Mind“ die “additional production“ übernahmen.

Sunrise Avenue - “Heartbreak Century“ (Polydor/Universal)

Sunrise Avenue – “Heartbreak Century“

Das lange Warten der Fans hat endlich ein Ende. Knapp vier Jahre nach dem Release des Longplayers “Unholy Ground“, der in Deutschland, Österreich und der Schweiz jeweils in den Top5 der offiziellen Album-Charts landen konnte, ist es nun Zeit für das von den Fans heiß ersehnte neue Sunrise Avenue-Opus, das unter dem Titel “Heartbreak Century“ via Polydor (Universal) veröffentlicht wird.

Sunrise Avenue - “Heartbreak Century“ (Polydor/Universal)
Sunrise Avenue – “Heartbreak Century“ (Polydor/Universal)

Oszillierend zwischen Pop, Rock und Urban Folk, ist ein vor Catchyness nur so strotzendes Werk entstanden, das insgesamt organischer als die Vorgänger klingt.

Als Vorab-Single wurde der hymnische Song “I Help You Hate Me“ ausgekoppelt, der hierzulande die Top 50 der offiziellen Single-Charts bislang nur hauchdünn verpasste. In den hiesigen iTunes-Single-Charts hat der Song jüngst sogar eine Notierung auf Platz 1 geschafft.

ELENA – „Wut im Bauch“

ELENA hat „Wut im Bauch“ und präsentiert ein außergewöhnliches Video zu einem außergewöhnlichen Song, ihr Mixtape „Shit vergangener Tage“ erscheint am 17.11.17 // TIPP!

ELENA ist die furiose Vereinigung scheinbar unvereinbarer Kontraste. Sie hat Klassik geerbt, Jazz studiert und Rap mit seinen Geschichten so sehr inhaliert, dass sie unweigerlich ein vor stilistischer Vielfalt sprühendes, ganz unverstellt musikalisches Gesamtpaket auf ihrem selbst produzierten Mixtape ,,Shit vergangener Tage’’ erschaffen hat.

Ja, ELENA produziert selbst…genauso wie sie in Eigenregie schreibt, singt, Klavier, Moog Bass, Ukulele und Schlagzeug spielt und nebenher in Hamburg Gesang unterrichtet und als Chorleiterin arbeitet. Ihr Ehrgeiz und ihre wundersame Art machen die gebürtige Aachenerin schon früh zur Außenseiterin. Doch auch Mobbing und ständige Klassenwechsel halten sie nicht davon ab, mit 15 Jahren Bundespreisträgerin von ,,Jugend musiziert“ zu werden und später mit Einser-Abi in der Tasche zwei Studiengänge gleichzeitig zu absolvieren. ,,Nur aufpassen mit dem Selbstbewusstsein, das kommt schnell zickig, sagt dein Kollege und meint: Die fick ich!“

ALINA – „Nie Vergessen“

ALINA – Pop mit Seltenheitswert, „Nie Vergessen“ (Single), bereits veröffentlicht, Album VÖ: 20.10.17

ALINA – „Nie Vergessen“ (Universal Music)

ALINA macht Pop mit Seltenheitswert. Sie singt Songs, die mit gnadenloser Offenheit die eigene Verletzlichkeit thematisieren und das Innere nach außen kehren. Dabei fällt zuerst ihre Stimme auf: Ein nuancenreiches, warmes Timbre, das Nackenhaare zuverlässig in Reih und Glied aufrichtet. Eine Stimme, die wahrhaftig aufwühlt, die mit großer Wucht daherkommt und trotzdem weich zu umgarnen weiß. Eine, die man sofort wiedererkennt, deren Intensität man sich nicht entziehen kann und die man nicht vergisst.

Miley Cyrus - "Younger Now" (RCA/Sony Music)

Miley Cyrus – „Younger Now“

Nach dem mit Platin veredelten Major-Album “Bangerz“ (2013), das in den Vereinigten Staaten und in Großbritannien auf Platz 1 der Longplay-Charts landete und bis heute weltweit über 4,5 Millionen mal über die Ladentische ging, und dem Independent-Werk “Miley Cyrus & Her Dead Petz“ (entstanden in Zusammenarbeit mit den Flaming Lips) aus dem Jahre 2015 ist es nun Zeit für das brandneue Miley Cyrus-Album “Younger Now“.

Miley Cyrus - "Younger Now" (RCA/Sony Music)
Miley Cyrus – „Younger Now“ (RCA/Sony Music)

Als Produzenten für das jüngste Opus konnte der Superstar niemand Geringeren als Oren Yoel gewinnen, der in der Vergangenheit bereits mit Acts wie Parachute, Kanye West, Macy Gray, Tori Kelly, Asher Roth oder Eliza Doolittle gearbeitet hat und auch in den Credits der vorigen Miley Cyrus-Alben “Bangerz“ (2013) und “Miley Cyrus & Her Dead Petz“ (2015) auftauchte.

Karl Die Große - “Dass Ihr Superhelden Immer Übertreibt“ (Golden Ticket/Kick The Flame/Broken Silence)

Karl Die Große – “Dass Ihr Superhelden Immer Übertreibt“

Nach zwei EPs erscheint nun endlich das erste Album des aus Leipzig stammenden Sextetts Karl Die Große, bestehend aus Wencke Wollny (voc), Antonia Hausmann (tb), Yoann Thicé (g), Simon Kutzner (p), Christian Dähne (b) und Clemens Litschko (dr).

Karl Die Große - “Dass Ihr Superhelden Immer Übertreibt“ (Golden Ticket/Kick The Flame/Broken Silence)
Karl Die Große – “Dass Ihr Superhelden Immer Übertreibt“ (Golden Ticket/Kick The Flame/Broken Silence)

Entstanden ist “Dass Ihr Superhelden Immer Übertreibt“ im Frühjahr diesen Jahres unter der Ägide des bekannten Jazz-Gitarristen Frank Möbus (Alin Coen, Till Brönner) und Zodiaque (Max Prosa, Dota Kehr).

Als Gastmusiker waren Moritz Krämer (Die Höchste Eisenbahn), Fabiana Striffler (Geige), Florian Leuschner (Bassklarinette), Moritz Brümmer (Cello) und Fritz Moshammer (Flügelhorn und Trompete) mit von der Partie.

TIL – „Brand New Life“

TIL – die drei Jungs präsentieren das Video zu ihrer Debüt-Single „Brand New Life“, Single-VÖ: 22.09.

TIL – „Brand New Life“ (Universal Music)

Sie sind gerade mal 18 und könnten getrost den ganzen Sommer Tricks vom 10-Meter-Brett üben – machen sie aber nicht.
TIL haben einen Traum und arbeiten wie verrückt daran, ihn sich zu erfüllen. Wenn es auf ihrer Debütsingle „BRAND NEW LIFE“ heißt „No turning back now. We are free and we waste no time“, darf man das diesen Jungs ausnahmsweise glauben.

Die Geschichte von TIL beginnt schon im Kindergarten und wer schon zwischen Morgenkreis und Mittagsschlaf Bandproben veranstaltet, ist spätestens in der Pubertät Vollprofi.

Hier das Video zur Single „Brand New Life“:

David Gilmour – „Live At Pompeii“

Pink Floyd-Legende David Gilmour veröffentlicht Konzertfilm „Live At Pompeii“ auf Blu-ray, DVD, CD und Vinyl an l VÖ: 29.09.17

David Gilmour – „Live At Pompeii“ – Doppel-CD (mit 21 Tracks), Einfach-Blu-ray, Doppel-DVD, Blu-ray + CD Deluxe Edition Boxset (2 CDs und 2 Blu-rays), Vierfach-Vinyl und Download (Columbia Records / Sony Music)

Im Rahmen seiner 2015/2016 Tour, die ihn an ausgewählte historische Orte auf der ganzen Welt führte, kehrte David Gilmour auch an den Ort zurück, an dem er bereits im Oktober 1971 mit Pink Floyd aufgetreten ist: Pompeii. Doch vieles ist anders an diesem Auftritt:

– 1971 traten Pink Floyd an vier aufeinander folgenden Tagen – vom 4.-7. Oktober 1971 – auf, David Gilmour spielte nur an zwei Tagen – am 7.-8. Juli 2016 – in dieser historischen Stätte.

THE ROLLING STONES – „From The Vault – Sticky Fingers: Live At The Fonda Theatre 2015“

Die Hamburg-Show ist rum, der Stadtpark einigermaßen wieder hergestellt und da geht es auch schon weiter mit den Stones: Nachdem am 22.09. die Jubiläumsausgabe zu „Their Satanic Majesties Request“ erschienen ist, legen sie am 29.09. noch einen drauf und veröffentlichen die Live-DVD zu ihrem intimen Konzert im Fonda Theater aus 2015.

THE ROLLING STONES – „From The Vault – Sticky Fingers: Live At The Fonda Theatre 2015“ – DVD, Blu-ray, DVD+CD, DVD+3LP, Digital Video und Digital Audio (Eagle Rock Entertainment / Universal)

Am 29. September 2017 setzt Eagle Rock Entertainment mit “From The Vault – Sticky Fingers: Live At The Fonda Theatre 2015” von den Rolling Stones die erfolgreiche Serie “From The Vault” fort. “Sticky Fingers: Live At The Fonda Theatre 2015” ist die fünfte Veröffentlichung aus einer Reihe von Livemitschnitten aus dem Archiv der Stones, die hier nach und nach zum ersten Mal offiziell erscheinen, und kommt zeitgleich als DVD, Blu-ray, DVD+CD, DVD+3LP sowie als Digital Video und Digital Audio heraus. Diese fantastische Sammlung enthält Klassiker wie „Brown Sugar“, „Wild Horses“, „Start Me Up“, „Jumpin’ Jack Flash“, „Bitch“, „Dead Flowers“, „When The Whip Comes Down“ u.v.m.

Louka – “Lametta“ (Four Music/Sony Music)

Louka – “Lametta“

Nach der EP “Flimmern“, die im Frühjahr diesen Jahres veröffentlicht wurde, erscheint nunmehr das Debütalbum der in Berlin-Wedding lebenden Singer-Songwriterin Louka.

Louka – “Lametta“ (Four Music/Sony Music)
Louka – “Lametta“ (Four Music/Sony Music)

Wohl fühlt sich die Musikerin auf dem 13 Tracks umfassenden Album irgendwo zwischen Elektro und Pop, wobei es inhaltlich unter anderem um Liebesdinge, um die Suche nach dem eigenen Ich oder auch um Freundschaft geht.

Einigen von euch dürften die Tracks “Wann Immer“, “Outro“ und “Flimmern“ bereits von der EP bekannt sein. Weitere Aushängeschilder des Albums sind meines Erachtens die Vorboten “Vorübergehen“ und “Wenn Ich Mit Dir Bin“ sowie solch eingängige Pop-Nummern wie “Immer Noch da“ oder “Berlin Berlin“.

Wunderbar geworden ist auch der minimalistisch instrumentierte Titel “Regen“, der eine melancholische Stimmung zu transportieren weiß.

Andrea Berg - “25 Jahre Abenteuer Leben“ (Bergrecords/Sony Music)

Andrea Berg – “25 Jahre Abenteuer Leben“

Andrea Berg hat allen Grund zur Freude, denn soeben ist ihr brandneues Album “25 Jahre Abenteuer Leben“ auf Anhieb auf Platz 1 der offiziellen deutschen Longplay-Charts eingestiegen. Aber damit nicht genug: Noch vor dem offiziellen Release konnte bereits aufgrund der Vorbestellungen der Gold-Status vermeldet werden.

Andrea Berg - “25 Jahre Abenteuer Leben“ (Bergrecords/Sony Music)
Andrea Berg – “25 Jahre Abenteuer Leben“ (Bergrecords/Sony Music)

Anlässlich ihres 25-jährigen Bühnenjubiläums wählten die Andrea Berg-Fans aus insgesamt 100 Liedern ihre 25 Favoriten aus, die nun – ergänzt durch weitere 12 Songs – auf dem Sampler zu finden sind. Offeriert werden diese Lieblingssongs der Fans sowohl als 25 Jahre-Remixes (z.B. “Ich Werde Lächeln Wenn Du Gehst“, “Piraten Wie Wir“, “Ich Liebe Das Leben“, “Schenk Mir Einen Stern“, “Atlantis Lebt“, “Das Kann Kein Zufall Sein“) als auch als zeitgemäße Neuaufnahmen (u.a. “Du Hast Mich Tausendmal Belogen“, “Kilimandscharo“, “Die Gefühle Haben Schweigepflicht“, “Ich Sterbe Nicht Noch Mal“ und “Engel“). Angereichert wird das Ganze noch durch orchestrale Versionen von Songs wie “Sternenträumer“ und “Und Wenn Ich Geh“ sowie von einem DJ-Mix (“Der letzte Tag Im Paradies“) bzw. einem Dance-Mix (“Diese Nacht Ist Jede Sünde Wert“).

Ricky Ross - “Short Stories Vol. 1“ (Earmusic/Edel)

Ricky Ross – “Short Stories Vol. 1“

Gerade hat Richard Alexander Ross alias Ricky Ross, Sänger der Band Deacon Blue. sein brandneues Solo-Album “Short Stories Vol. 1“ via Earmusic veröffentlicht.

Ricky Ross - “Short Stories Vol. 1“ (Earmusic/Edel)
Ricky Ross – “Short Stories Vol. 1“ (Earmusic/Edel)

Darauf erwartet den geneigten Hörer eine gut ausgewogene Mixtur aus brandneuen Songs von Ricky Ross und Deacon Blue-Klassikern, die noch mit rarem Material aus seiner mittlerweile über 30 Jahre andauernden Singer/Songwriter-Laufbahn angereichert werden.
Die Aufnahmen zu “Short Stories Vol. 1“ fanden in den Chameleon Studios in Hamburg statt, während die Streicher und Chöre in Glasgow eingespielt wurden.

Der mittlerweile 57-jährige Schotte, welcher sich in der Vergangenheit auch als Songschreiber für solche Größen wie James Blunt, Ronan Keating, Will Young, Gareth Gates, Emma Bunton, KT Tunstall oder Jamie Cullum betätigte, hat da ein feinfühlig inszeniertes Album geschaffen, auf dem seine sanft-warme Stimme von Piano- und Streicherklängen begleitet wird.

Lotte - “Querfeldein“ (Columbia/Sony Music)

Lotte – “Querfeldein“

Lotte ist der Name einer talentierten Singer-Songwriterin aus Ravensburg, die mit bürgerlichem Namen Charlotte Rezbach heißt und am vorgestrigen Tag ihr Debütalbum unter dem Titel “Querfeldein“ veröffentlicht hat.

Lotte - “Querfeldein“ (Columbia/Sony Music)
Lotte – “Querfeldein“ (Columbia/Sony Music)

Für die Produktion des Silberlings zeichnete Mic Schroeder verantwortlich, der in der Vergangenheit bereits mit Acts wie Joris, Silly, Glasperlenspiel oder Thomas Godoj gearbeitet hat.

Musikalisch changiert das nuancenreich in Szene gesetzte Opus zwischen Indie, Pop und Singer/Songwritertum, wobei die fein arrangierten Lieder dabei stets von Lottes einfühlsam-fragiler Stimme getragen werden.

Poetisch-tiefgründige Lyrics und eine zwischen Melancholie und Optimismus oszillierende Grundstimmung zeichnen dabei die 13 Albumtracks aus.

Bereits im Frühjahr diesen Jahres erschien ihre erste Single “Auf Beiden Beinen“, gefolgt von dem zweiten Vorboten “Pauken“, welcher der hymnische Überhit des Albums ist.

ODESZA - "A Moment Apart" (Counter Records/Rough Trade)

ODESZA – „A Moment Apart“

Aus Seattle (Washington) stammt das Elektro-Duo ODESZA , dessen neues Album “A Moment Apart“ gerade via Counter Records, dem Sublabel von Ninja Tune erschienen ist.

ODESZA - "A Moment Apart" (Counter Records/Rough Trade)
ODESZA – „A Moment Apart“ (Counter Records/Rough Trade)

Gast-Features gibt es auf dem 16-Track-Album, das Einflüsse aus diversen Genres wie Indie, Elektro, House, Chillwave oder Dream Pop zeigt, unter anderem von Leon Bridges, Regina Spektor und RY X.

Auf der Suche nach Highlights des vor Atmosphäre nur so strotzenden Longplayers wird man unter anderem bei Nummern wie der hymnisch infizierten Dream Pop-Song “Higher Ground“ (feat. Naomi Wild), den Vorab-Singles Line Of Sight (feat. WYNNE und Mansionair) und “Late Night“, dem Soul-lastigen Track “Across The Room“ (feat. Leon Bridges), den Balladen “Falls“ (feat. Saha Sloan) und “Just A Memory“ , einer einfühlsamen Zusammenarbeit mit keiner Geringeren als Regina Spektor, sowie dem stimmungsvollen Closer “Corners Of The Earth“ fündig, bei dem RY X als Gast fungiert.

Madonna – „Rebel Heart Tour“ (DVD/CD, Blu-ray/CD & Doppel-CD)

Madonna – die Queen of Pop veröffentlicht Konzertfilm zu ihrer „Rebel Heart Tour“, VÖ: 15.09.17

Madonna – „Rebel Heart Tour“ (DVD/CD, Blu-ray/CD & Doppel-CD) (Universal Music / Eagle Vision)

Mit dieser Tour hat Madonna sämtliche Rekorde gebrochen und der dabei entstandene Film erscheint am 15. September 2017 bei Eagle Vision als Download, DVD und Blu-ray mit Bonusinhalten sowie als Livealbum mit 22 Songs von der Rebel Heart Tour als Doppel-CD und Download. Außerdem werden DVD- und Blu-ray-Versionen mit einer Audio-CD mit Highlights von der gefeierten Tour erhältlich sein. Vorbestellungen sind weltweit im physischen und digitalen Handel möglich, sowie mit exklusiven Merchandise Bundles auf madonna.com. Als besonderes Geburtstagsangebot wird eine Liveversion von “Material Girl” ab heute bei allen digitalen Musikdiensten erhältlich sein.

Alexander Hirsch – „Lauf Junge“

Alexander Hirsch präsentiert das erste Video zur Single „Lauf Junge“ aus seinem kommenden Album „Hier draußen“, Single-VÖ: 08.09. / Album-VÖ: 17.11.17

Alexander Hirsch – „Lauf Junge“ (RaR marketed by Motor)

Ein Schallsignal läuft durch „So weit“. Beep. Beep. Beep. Alexander Hirsch und Alin Coen scheinen gemeinsam in einem U-Boot zu sitzen. Singend schwimmen sie durch Gitarrenklänge und ein Meer von Möglichkeiten. „Ist das nicht die Tiefe, die wie dein Herzschlag klingt“, singfragen sie, und wissen schon, die Möglichkeiten mögen viele sein, unendlich sind sie aber nicht. Denn egal wo man unterwegs ist, ob Meer, ob Wüste, ob Amazonasdelta, so sagt der Song, man bleibt doch immer bei sich und wird das, was man sowieso ist.

Madeline Juno - “DNA“ (Embassy Of Music/Tonpool)

Madeline Juno – “DNA“

Nach den zwei englischsprachigen Alben “The Unknown“ (2014) und “Salvation“ (2016) wagt sich die Singer/Songwriterin Madeline Juno nun mit ihrem seit Freitag erhältlichen Album “DNA“ in Deutschpop-Gefilde.

Madeline Juno - “DNA“ (Embassy Of Music/Tonpool)
Madeline Juno – “DNA“ (Embassy Of Music/Tonpool)

Angedeutet hatte sich ihre Zuwendung zur deutschen Sprache – was die Musik betrifft – bereits im letzten Jahr, als sie im Herbst die EP “Waldbrand“ veröffentlichte. Ein weiterer Hinweis darauf war der Titelsong “Für Immer“, den die gebürtige Offenburgerin im Januar diesen Jahres zum Film “Wendy – Der Film“ beisteuerte.

“DNA“ entstand größtenteils in Eigenregie, wobei Oliver Som (James Blunt, Louane, Christina Stürmer, Karin Park) ihr als musikalischer Partner hilfreich zur Seite stand.

Johannes Oerding - "Kreise" (2017 - Sony Music/Foto Credit: Marcel Schaar)

„Hundert Leben“ – neue Single von Johannes Oerding

Johannes Oerding – neue Single “Hundert Leben“ out now

Johannes Oerding - "Kreise" (2017 - Sony Music/Foto Credit: Marcel Schaar)
Johannes Oerding – „Kreise“ (2017 – Sony Music/Foto Credit: Marcel Schaar)

Seit dem 01. September ist mit “Hundert Leben“ nach dem Titeltrack die zweite Johannes Oerding-Single aus dem Erfolgs-Album “Kreise“ erhältlich.

Auf dem Longplayer, der auf Anhieb auf Platz 2 der offiziellen deutschen Album-Charts landen konnte, stand dem aus Münster stammenden Musiker Mark Smith als Co-Produzent zur Seite, der auch bei Ina Müllers Erfolgsalbum “Ich Bin Die“ (2016) mit an den Reglern saß.

“Hundert Leben“ ist meines Erachtens eine gut ausgewählte Single-Auskopplung daraus, die sich als nostalgische Rückblende auf die Vergangenheit präsentiert und als eingängige Hymne durchaus Hit-Qualitäten besitzt.

Hier der Videoclip zu “Hundert Leben“: