Schlagwort-Archive: R&B

Adam Lambert - “Velvet“ (Empire/Alive)

Adam Lambert – „Velvet“

Am Freitag ist “Velvet“, das brandneue Album von Adam Lambert erschienen.

Adam Lambert - “Velvet“ (Empire/Alive)
Adam Lambert – “Velvet“ (Empire/Alive)

Soundtechnisch in Szene gesetzt wurde es von Leuten wie Tommy English (Carly Rae Jepsen, BØRNS, K. Flay, Broods, Kacey Musgraves), Steve Booker (Rebecca Ferguson, John Newman, Duffy, Alex Clare, Jamie Cullum, Stevie Nicks, Natalie Imbruglia, Lisa-Marie Presley), Noise Club (Zedd, Hailee Steinfeld, Liam Payne), Butch Walker (Avril Lavigne, Weezer, Fall Out Boy, Hot Hot Heat, Train, Panic! At The Disco), Fred Ball (Eminem, The Carters, Rihanna, Kylie Minogue, Little Mix), Jamie Sierota (Echosmith), Tim „One Love“ Sommers (Neon Hitch, Hailee Steinfeld) oder dem Produktionsteam The Monarch (Justin Bieber, Chris Brown, Nicki Minaj).

Justin Bieber – “Changes“ (Def Jam Recordings/Universal)

Justin Bieber – „Changes“

Am Valentinstag (14. Februar) erschien “Changes“, das brandneue Album des kanadischen Superstars Justin Bieber.

Justin Bieber – “Changes“ (Def Jam Recordings/Universal)
Justin Bieber – “Changes“ (Def Jam Recordings/Universal)

Es chartete hierzulande in der Woche nach dem Release auf Anhieb auf Platz 4 der offiziellen Charts, in Großbritannien, Schweden und den Niederlanden landete es direkt auf Platz 1 der offiziellen Longplay-Charts. Auch in den “Worldwide iTunes Album Charts“ erreichte das Werk eine Notierung auf der Pole.

“Changes“ kommt eher spartanisch daher, wobei Ingredienzen aus Pop, R&B, Soul und Trap zu einem harmonischen Ganzen verwoben werden.

Bereits am 03. Januar diesen Jahres veröffentlichte Justin Bieber “Yummy“, die erste Singleauskopplung daraus, auf allen gängigen Download-Portalen.

Justin Bieber - Pressebild 2015 (Foto Credit: Universal Music)

Justin Bieber – neue Single „Yummy“ + offizielles Video

“Yummy“ – Justin Bieber veröffentlicht die erste Single aus seinem bislang unbetitelten fünften Studioalbum

Justin Bieber - Pressebild 2015 (Foto Credit: Universal Music)
Justin Bieber – Pressebild 2015 (Foto Credit: Universal Music)

Seit Freitag ist “Yummy“, die brandneue Single von Justin Bieber, auf allen gängigen Download-Portalen erhältlich.

Der Song ist ein verlockender Hybride aus R&B und Trap, der von Poo Bear (Ed Sheeran, Chris Brown, Usher, DJ Khaled, David Guetta, Galantis), Kid Culture (YBN Cordae) und Sasha Sitora produziert wurde.

„Yummy“ erreichte bereits die Pole Position der iTunes-Charts in diversen Ländern, darunter die USA, Kanada, Brasilien und Spanien.

Bevor gestern  das offizielle Musik-Video zu “Yummy“ erschien,  stellte Justin Bieber am Freitag  erst einmal ein Lyric Video auf Youtube bereit, das bereits über 10,3 Millionen Klicks verzeichnen konnte.  Seit der gestrigen Premiere des offiziellen Musikvideos wurde dieses   mittlerweile fast 6,4 Millionen mal aufgerufen.

Prince – „Sign O’ the Times“ – Limited Deluxe Edition (2 Blu-ray Discs + 2 DVDs)

Am 08.05.1987 startete Prince seine SIGN „O“ THE TIMES Tour durch Europa mit einer gigantischen Rock-Revue-Show. Nun veröffentlicht Turbine den legendären Konzertfilm zum ersten Mal als remasterte Blu-ray und mit einer exklusiven Dokumentation als Limited Deluxe Edition am 13.09.2019.

Prince – „Sign O’ the Times“ – Limited Deluxe Edition (2 Blu-ray Discs + 2 DVDs) (Turbine / KEW Media Group)

In vier Filmen war Prince Rogers Nelson – kurz PRINCE genannt – Hauptdarsteller. Eine Tatsache, die kaum jemand weiß. Klar, „Purple Rain“ (1984), das Erfolgsalbum, war auch als Kinofilm sehr erfolgreich, das dürfte jeder (zumindest damals) mitbekommen haben, zumal PRINCE mit einen Oscar ausgezeichnet wurde – in der Kategorie Beste Filmmusik (Best Original Song Score). Doch die drei Filme, die danach entstanden, sind fast komplett aus dem Gedächtnis verschwunden. Kein Wunder, denn alle drei Filme floppten teils gewaltig an der Kinokasse.

DJ Antoine – “DJ Antoine – 2019 Megamix“

Ungefähr  ein halbes Jahr ist es her, dass der erfolgreiche DJ und Produzent DJ Antoine seinen bislang letzten Longplayer unter dem Titel “The Time Is Now“ herausbrachte.

DJ Antoine – “DJ Antoine – 2019 Megamix“ (Kontor Records)

Vor rund einer Woche erschien dann sein 15. Studioalbum, das schlicht “DJ Antoine – 2019 Megamix” betitelt ist.

Als Gäste auf dem neuen Werk, das in einem kontinuierlichen DJ-Mix präsentiert wird, wirkten unter anderem der US-amerikanische Rapper  Nelly, der Sänger Chris Willis, der bereits durch seine zu Chart-Rennern gewordenen House-Zusammenarbeiten mit David Guetta für Furore sorgte, der Schweizer Latin Pop-Sänger Loco Escrito, der barbadische R&B- und Pop-Sänger Jaicko Lawrence, die Schwedin Cazzi Opeia, der kanadische Singer-Songwriter Craig Smart, der Schweizer Musiker Piero Esteriore oder MC Raheema mit.

Mark Ronson – “Late Night Feelings“

Tausendsassa Mark Ronson, der in den letzten Jahren nicht nur große Erfolge als Produzent und Songwriter, sondern auch als Labelbetreiber feierte, meldet sich knapp 4 ½ Jahre nach seinem letzten Studioalbum namens “Uptown Special“ nun mit einem brandneuen Longplayer zurück.

Mark Ronson – “Late Night Feelings“ (Columbia/Sony Music)

Auf “Late Night Feelings“ zeichnete der in New York lebend Musiker als Executive Producer verantwortlich, wobei ihn Leute wie die Picard Brothers, Jamie xx, Brandon Bost, Da Honorable C.N.O.T.E., Jr Blender, Kevin Parker, P2J, JAE5 und Tom Elmhirst noch bei der soundtechnischen Inszenierung des Werkes unterstützten.

Der siebenfache Grammy-Preisträger hat auf dem Longplayer eine erlesene weibliche Gästeschar versammelt. Mit von der Partie sind Acts wie Miley Cyrus, Lykke Li, Camila Cabello, Alicia Keys, YEBBA, Angel Olsen, King Princess, The Last Artful, Dodgr, Diana Gordon und Ilsey.

Sarajane – “Fuel“

Knapp drei Jahre ist es her, dass Sarajane, eine Singer-Songwriterin mit deutschen und britischen Wurzeln, mit “Step One“ ihr Debüt-Album vorlegte.

Sarajane – “Fuel“ (McNificent Music/Believe Digital/Soulfood)

Nun erfreut sie ihre Fans mit dem heiß ersehnten Nachfolger, welcher schlicht mit “Fuel“ betitelt ist und in den renommierten Hamburger Studios Boogie Park und Hafenklang aufgenommen wurde.

Als erste Single daraus wurde die hymnische Nummer “Bullets Out Of Love“ ausgekoppelt, gefolgt von dem zweiten Vorboten “Diamonds & Pearls“.

Die Koordinaten werden auf dem Zweitwerk der Wahl-Londonerin, welche sich in der Vergangenheit bereits als Backgroundsängerin von Ina Müller einen Namen gemacht hat, zwischen R&B und Pop abgesteckt.

Lena – “Only Love, L“ (Polydor/Universal)

Lena – “Only Love, L“

Vier lange Jahre sind verstrichen, seit Lena Meyer-Landrut aka Lena mit “Crystal Sky“ ihr letztes Studioalbum veröffentlichte, welches auf Platz 2 der offiziellen deutschen Charts landen konnte.

Lena – “Only Love, L“  (Polydor/Universal)
Lena – “Only Love, L“ (Polydor/Universal)

Seit dem vorgestrigen Tag ist nunmehr ihr fünftes Studiowerk unter dem Titel “Only Love, L“ in den Läden erhältlich. Wie beim Vorgängeralbum ist es unter der Ägide des Produzententeams Beatgees entstanden, das in der Vergangenheit bereits in den Credits von Acts wie Namika, Cro, Curse, Lary, MoTrip, Olson, Chima, Fabian Römer, Tim Bendzko, Culcha Candela oder Flo Mega auftauchte. Zudem fungierten bei den Aufnahmen auch das aus dem Dancehall- und Reggae-Bereich kommende DJ- und Produktionsteam Jugglerz sowie Jr. Blender (Major Lazer, Diplo, Stargate, Silk City, Dua Lipa) als Produzenten.

Emilio - “Bisschen Allein“ (Jive Germany)

Emilio – “Bisschen Allein“

Emilio Sakraya alias Emilio, der einigen von euch vielleicht als Darsteller in Kinofilmen wie “Kalte Füße“ (2018) oder in Serien wie “4 Blocks“ oder “Tatort“ bekannt sein dürfte, hat am 01. März mit “Bisschen Allein“ seine erste Single bei Jive Germany veröffentlicht.

Emilio - “Bisschen Allein“ (Jive Germany)
Emilio – “Bisschen Allein“ (Jive Germany)

Zu hören gibt es darauf eingängigen R’n’B, der mit Elementen aus Hip-Hop und Urban vermengt wird. Die melancholische Nummer, welche von Emilios sanft-warmer Stimme getragen wird, handelt von Einsamkeit und der Sehnsucht, den passenden Partner fürs Leben zu finden.

Hier der Videoclip zu “Bisschen Allein“:

Emilio Sakraya auf Instagram: https://www.instagram.com/emilio_sakraya_/

Emilio – “Bisschen Allein“ (Jive Germany)

Backstreet Boys - “DNA“ (RCA/Sony Music)

Backstreet Boys – „DNA“

Am 25. Januar erschien “DNA“, das mittlerweile neunte Studioalbum der Backstreet Boys, dem die Singles „Don’t Go Breaking My Heart“, „Chances“ und „No Place“ vorausgegangen waren.

Backstreet Boys - “DNA“ (RCA/Sony Music)
Backstreet Boys – “DNA“ (RCA/Sony Music)

Entstanden ist das neue Werk unter der Ägide solcher Produzenten wie Stuart Crichton (Kylie Minogue, Kesha, Pet Shop Boys, Kygo), Jamie Hartman (Lena, Will Young, Kygo, The Wanted, Calvin Harris, Mads Langer), Kuk Harrell (Rihanna, Beyonce, Mary J. Blige, Justin Bieber), Lauv (Demi Lovato, Cheat Codes, Charli XCX), The Stereotypes (Mary J. Blige, Justin Bieber, Ne-Yo, Fifth Harmony), Mitch Allan (Jason Derulo, Pitbull, Demi Lovato, Miley Cyrus, Selena Gomez) oder Ian Kirkpatrick (Dua Lipa, Selena Gomez, Britney Spears, Justin Bieber, Pitbull, Chris Brown) oder dem OneRepublic-Sänger Ryan Tedder (Ed Sheeran, Adele, Beyoncé, Jennifer Lopez, Demi Lovato, Foster the People, One Direction, Shawn Mendes).

Nina Nesbitt – „The Sun Will Come Up, The Seasons Will Change”

Nina Nesbitt – „The Sun Will Come Up, The Seasons Will Change” erscheint am 01.02. / Album Track by Track

Nina Nesbitt – „The Sun Will Come Up, The Seasons Will Change” (Starwatch Entertainment / Cooking Vinyl / Sony)

Dass ein Künstler „erwachsen“ geworden ist, ist eine gern bemühte Floskel – aber manchmal ist halt auch einfach etwas dran. Die Nina Nesbitt von 2018, die auf „The Sun Will Come Up, The Seasons Will Change” (Album-VÖ: 01.02.2019) zu hören ist, ist nicht wie die Nina Nesbitt, die 2012 praktisch aus dem Nichts auf der Bildfläche erschien. Die Anfang 2014 mit „Peroxide“ die Top 15 der britischen Charts stürmte, mittlerweile eine Million Fans auf Instagram, Facebook und Twitter und fast drei Millionen monatliche Hörer bei Spotify hat.

Little Mix – “LM5“ (SYCO Music/Sony Music)

Little Mix – “LM5“

Little Mix ist der Name einer Girlband, die im Dezember 2011 als Siegerin aus der 8. Staffel der britischen Castingshow The X Factor hervorging.

Little Mix – “LM5“ (SYCO Music/Sony Music)
Little Mix – “LM5“ (SYCO Music/Sony Music)

Seitdem eilen Jesy, Jade, Leigh-Anne und Perrie von Erfolg zu Erfolg und veröffentlichten mit “DNA“ (2012), “Salute“ (2013), “Get Weird“ (2015) und “Glory Days“ (2016) vier UK-Top5-Alben, von denen der in 2016 veröffentlichte Longplayer sogar die Pole der britischen Album-Charts stürmte und im Vereinigten Königreich mittlerweile 1 Millionen mal über die Ladentische ging.

Zudem schafften es in den letzten sieben Jahren mit “Cannonball“ (2011), “Wings“ (2012), “Black Magic“ (2015) und “Shout Out To My Ex“ (2016) gleich vier Songs der Girl Group an die Spitze der offiziellen britischen Single-Charts.

Pentatonix - “Christmas Is Here!“ (RCA/Sony Music)

Pentatonix – “Christmas Is Here!“

“Christmas Is Here!“ ist der Titel eines brandneuen Weihnachts-Albums, das soeben von der US-amerikanischen A Cappella-Formation Pentatonix herausgebracht wurde.

Pentatonix - “Christmas Is Here!“ (RCA/Sony Music)
Pentatonix – “Christmas Is Here!“ (RCA/Sony Music)

Den ersten Vorboten gibt es mit „Making Christmas“, einer Coverversion des gleichnamigen Songs, der im Original im 1993er-Film “The Nightmare Before Christmas“ zu finden ist, bereits seit dem 28. September zu hören.

Am 26. Oktober veröffentlichte die Formation dann mit “Sweater Weather“, einem Remake des gleichnamigen 2012er-Songs der Indie Band The Neighbourhood, die zweite Single-Auskopplung aus dem Longplayer.

Nico Santos - “Streets Of Gold“ (Virgin/Universal)

Nico Santos – “Streets Of Gold“

“Streets Of Gold“ ist der Titel des Debütalbums von Nico Santos, das seit gut einer Woche im Handel erhältlich ist.

Nico Santos - “Streets Of Gold“ (Virgin/Universal)
Nico Santos – “Streets Of Gold“ (Virgin/Universal)

Der deutsch.spanische Singer-Songwriter, der in der Vergangenheit bereits Erfolge als Songwriter für Acts wie Helene Fischer, Mark Forster, Bushido oder Shindy feierte und zudem am “Fack Ju Göhte 2“-Soundtrack beteiligt war, startet nun selbst als Sänger durch.
Mit dem Album “Streets Of Gold“ demonstriert der in Bremen geborene Musiker eindrucksvoll, dass sein letztjähriger Top5-Hit “Rooftop“ keine Eintagsfliege war.

Auf dem Lonplayer, der Genregrenzen zu überschreiten vermag, bietet der 25-jährige Singer-Songwriter eine nuancenreiche Mixtur aus Pop, R&B, und Neo Soul.

Leona Berlin – „Leona Berlin“

Leona Berlin veröffentlich ihr Debütalbum mit emotionalem Song „Feel The Love“ l VÖ: 07.09.18

Leona Berlin – „Leona Berlin“ (Warner Music)

Ihre Stimme geht unter die Haut, ihre Songs schlagen die Brücke zwischen Pop, Soul, R&B und Jazz. Leona Berlin ist ein Phänomen, wie man es nur selten zu hören bekommt. Die bei Karlsruhe geborene Sängerin, Songwriterin und Produzentin legt am 7. September ihr lang erwartetes Debüt-Album „Leona Berlin“ vor, das ein emotional bewegendes und dabei ein soundmäßig gekonnt umgesetztes Dokument einer außergewöhnlichen Künstlerseele darstellt. Wie tief die Sensibilität Leona Berlins sich in menschliche Empfindungen hineinzuversetzen vermag, beweist ihre aktuelle Single „Feel The Love“, die parallel zum Album erscheint.

Leona Berlin – „Feel The Love“ (YouTube Audio Listening Video):

Jain - “Souldier“ (Columbia/Sony Music)

Jain – “Souldier“

Jain ist der Name einer französischen Popsängerin, die mit ihrem brandneuen Album nun auch hierzulande durchstarten möchte.

Jain - “Souldier“ (Columbia/Sony Music)
Jain – “Souldier“ (Columbia/Sony Music)

“Souldier“ – so der Titel des Longplayers – ist der Nachfolger ihres Debütalbums “Zanaka“ aus dem Jahre 2015, das auf Platz 5 der französischen Charts landen konnte und mittlerweile mit 3-fach-Platin ausgezeichnet wurde. Auch in der Schweiz war das Opus überaus erfolgreich und erreichte bei den Eidgenossen die Top 20 der Charts.

Für die Produktion des in Paris aufgenommenen Werkes zeichnete wie beim Vorgänger ihr langjähriger Weggefährte Maxim Nucci (Jenifer, L5) verantwortlich, der auch unter dem Künstlernamen Yodelice bekannt ist.

Lary – “Hart Fragil“ (Urban/Universal Music)

Lary – “Hart Fragil“

Knapp vier Jahre nach “FutureDeutsche Welle“ erschien am 20. Juli mit “Hart Fragil“ das zweite Album der Sängerin und Songwriterin Larissa Sirah Herden alias Lary, welche 2014 mit dem New Music Award der jungen Radiosender der ARD ausgezeichnet wurde und Bekanntheit durch ihr Feature auf dem längst mit Platin ausgezeichneten MoTrip-Top3-Hit “So Wie Du Bist“ erlangte.

Lary – “Hart Fragil“ (Urban/Universal Music)
Lary – “Hart Fragil“ (Urban/Universal Music)

An der soundtechnischen Inszenierung des Longplayers wirkten Leute wie Farhot (Samy Deluxe, Die Fantastischen Vier, Megaloh, Chefket, Nneka), Johannes Arzberger (Adel Tawil, Chefket, Max Mutzke, Nico Suave) oder das Produzententeam Beatgees mit, welches in der Vergangenheit bereits in den Credits von Acts wie Curse, Namika, MoTrip, Olson, Chima, Fabian Römer, Tim Bendzko, Culcha Candela, Flo Mega oder Rapsoul auftauchte.

Stone Diamond – „Don’t Believe What You Think“

Das Kölner Rock-Quartett Stone Diamond bringt neues Album „Don’t Believe What You Think“ l VÖ: 27.07.18

Stone Diamond – „Don’t Believe What You Think“ (Davin Enterprises / Zian Records / Cargo) – CD, LP, digital

Stone Diamond, das Kölner Rock-Quartett um Zahnarzt, Sänger, Bassist und Produzent Cyrus Alamouti, geht mit „Don’t Believe What You Think“ in die nächste Album-Runde. In alten Vinyl-Termini gesprochen: Von der Einlauf- bis zur Auslaufrille ist dieses dritte Album eine absolut runde Sache. Man hört Songs, die diesen Namen noch verdienen. Das Storytelling ist charmant und die musikalische Performance und Umsetzung in allen Belangen exzellent. Stimmführung, Question & Answer-Technik, die Chöre, die waghalsigen, oft vollkommen überdrehten Gitarrensoli, die instrumentalen wie musikalischen Einfälle, eine Song-Dramaturgie, die noch Verzögerung, Verdichtung und Steigerung kennt, die Komplexität jedes einzelnen Songs – als Hörer kommt man aus dem Staunen nicht mehr heraus.

Kiddo Kat - “Piece Of Cake“ (Record Jet/Soulfood)

Kiddo Kat – “Piece Of Cake“

KIDDO KAT ist der Name einer Singer-Songwriterin, die mit ihrer “Kiss“ (Prince)-Cover-Version in einer Frankfurter S-Bahn (gemeinsam mit der befreundeten Musikerin Heidi Joubert) vor zwei Jahren einen unglaublichen viralen Erfolg schaffte (die Performance konnte in sozialen Netzwerken wie Facebook oder auf Videoportalen wie Youtube mittlerweile zusammen gerechnet über 100 Millionen Klicks verzeichnen).

Kiddo Kat - “Piece Of Cake“ (Record Jet/Soulfood)
Kiddo Kat – “Piece Of Cake“ (Record Jet/Soulfood)

Seit dem ist einiges passiert: Die Künstlerin brachte im Mai 2016 ihre erste EP unter dem Titel “Why Am I So Funky?!“ heraus und ging einen Monat später auf ihre erste Headliner-Tour durch Deutschland. Zudem bestritt sie in den letzten zwei Jahren diverse Support Shows, unter anderem für Jamie Lidell und Lucky Chops.

Years & Years - “Palo Santo“ (Polydor/Universal)

Years & Years – “Palo Santo“

2015 schaffte die britische Band Years & Years ihren internationalen Durchbruch mit der Single “King“, die in den offiziellen britischen Charts auf Platz 1 peakte und in vielen Ländern der Welt, darunter auch Australien, Deutschland, Österreich und die Schweiz, die Top Ten der jeweiligen Single-Charts erreichte.

Years & Years - “Palo Santo“ (Polydor/Universal)
Years & Years – “Palo Santo“ (Polydor/Universal)

Sehr erfolgreich war auch die nächste Single, die auf Platz 2 der UK-Charts notiert war und hierzulande die Top 40 der offiziellen Single-Charts erreichen konnte.

Den Erfolgszug konnte die Formation, bestehend aus Olly Alexander, Mikey Goldsworthy und Emre Türkmen, dann mit ihrem am 10. Juli 2015 veröffentlichten Debütalbum “Communion“ fortsetzen, das in Großbritannien die Pole Position der Charts enterte und weltweit bis zum heutigen Tage über 1 Millionen mal über die Ladentische ging.