Schlagwort-Archive: Liedermacher

Christian Maier alias „da Huawa“ veröffentlicht Solo-Album „Beste Zeiten“

Christian Maier alias „da Huawa“ veröffentlicht sein erstes Solo-Album „Beste Zeiten“ bei „Sturm & Klang“ von Konstanin Wecker

Christian Maier alias „da Huawa“
Christian Maier alias „da Huawa“

Christian Maier, bayernweit bekannt als „da Huawa“ des Kultrios „Da Huawa, da Meier und I“, veröffentlicht sein allererstes Solo-Album mit dem Titel „Beste Zeiten“, das jetzt im Juli 2024 aktuell beim Musiklabel „Sturm & Klang“ von Konstantin Wecker erscheint.

Das Album „Beste Zeiten“ ist u.a. hier erhältlich: https://save-it.cc/sturmundklang/beste-zeiten

Von der ersten Sekunde an nimmt Christian Maier sein Publikum mit auf eine intensive musikalische Reise, die das Gefühl purer Lebensfreude wach werden lässt. Authentisch und voller Poesie wendet sich der Liedermacher nichts Geringerem als den ganz großen Themen des Lebens zu: der Liebe, dem Menschsein, dem Zusammenhalt und dem Vertrauen. Ohne Kitsch, aber mit viel Gefühl besingt Christian Maier das, worauf es im Leben wirklich ankommt, und wie wunderbar es sein kann, immer wieder allen Zwängen des Alltags zu entfliehen.

Aktuelle Videos…

„Dein Lachen“:

„Ans Meer“:

„Vertraun“:

In eine Schublade hat sich der Künstler schon in seiner Zeit als „da Huawa“ nicht stecken lassen. Er schöpft musikalisch aus dem Vollen, singt im schönsten Bayrisch und schaut dabei auch oft über den weiß-blauen Tellerrand hinaus. Christian Maier bleibt immer authentisch, mit viel Witz und Tiefsinnigkeit zugleich. Er versteht es, seinem Publikum ein gutes Gefühl mitzugeben und (mindestens) für die Dauer eines Liedes, alle Sorgen vergessen zu machen.

In seiner Zeit als „da Huawa“ füllte Christian Maier bereits fünfmal den Circus Krone in München. Jetzt zeigt er sich von einer anderen sehr persönlichen Seite als Liedermacher und Poet, ist aber nie in Gefahr, seine Bodenständigkeit und seinen Witz zu verlieren. Ganz im Gegenteil: die Verwurzelung in seiner bayerischen Heimat geben den Liedern einen unverwechselbaren, kraftvollen, archaischen
Sound, der süchtig macht.

„Feinsinniges, Urkomisches, Hintergründiges“ Plattlinger Zeitung

Solo-Album von Christian Maier

1 Beste Zeiten
2 Dein Lachen
3 Oida Huat
4 Isarwasser
5 Guada Dog
6 Weg
7 Vertraun
8 Drah de
9 Ans Meer
10. Kinder
11. Liebe
12. Mit Herz

Live Termine und weitere Infos unter:
www.christianmaier.net
https://www.facebook.com/Klampfenspieler
https://www.instagram.com/christianmaierdahuawa
https://open.spotify.com/intl-de/artist/0RxnmMnvZfI9Kpwa3BFqtS
https://www.youtube.com/@ChristianMaier

Meike Koester “Wieder Laut”

Meike Koester ist wieder da! Mit “Wieder Laut” (VÖ 09.08.2024) präsentiert die Singer-Songwriterin ihr neues Album. Die 1. Single “Tiger“ ist ab jetzt veröffentlicht.  Acoustic Rock Pop with a groovy beat – auf Deutsch. 13 Songs voller Wärme, Farbe und Emotion

“Wieder Laut” ist – der Titel sagt es schon – lauter, kräftiger, rockiger als „Seefahrerherz“, das vorherige Album der Sängerin und Gitarristin aus Braunschweig. Damals hat Meike Koester, die in der amerikanischen Singer/Songwriter-Tradition verwurzelt ist, begonnen, in ihrer Muttersprache zu singen. Dabei ist sie geblieben, und ihre persönlich-poetischen Texte sind das eine, womit die Musikerin heraussticht. Das andere ist ihre Musik, ihr “Acoustic Rock Pop with a groovy beat“, ihr Americana-Deutschpop, der sofort in Ohr, Herz, Hirn und Beine geht.

Video Premiere 1. Single “Tiger“:

Die Single gibt es hier: https://listen.music-hub.com/RZF0hV

“Wieder Laut” groovt und fließt, ist bunt, steckt voller Details und ist mitreißend arrangiert “Ich hatte beim Schreiben der Songs schon die Band im Kopf”, sagt Meike – es ist ein großer Spaß, sich von den 13 neuen Songs überraschen zu lassen. Da gibt es die Ballade mit zartem Gitarren-Picking “Kommst du mit”, den Power-Pop mit Drive “Tiger”, den hymnischen Rocksong “Voller Magie”, den Swing-Pop mit Charme, Witz und sattem Bläsersatz “Richtig wichtig”, das schaurig-schöne Abschiedslied “Du erreichst ihn nicht mehr”, die beschwörende geradezu umarmende Liebeshymne “Ich fang dich auf” – und noch jede Menge mehr.

Stets ist Meikes filigran-dynamisches Spiel der akustischen Gitarre das Rückgrat, dazu kommen die Wucht und die Virtuosität ihrer kreativen und langjährigen Weggefährten Olaf Reitmeier (EGitarre, Bass, Produktion, Mix), Helge Adam (Klavier), Christian Prescher (Schlagzeug, Gesang) und André Neygenfind (Kontrabass). Darüber hinaus sorgen weitere musikalische Gäste (Bläser, Gesang, Cello) für zusätzliche Nuancen.

Das Album hat seine Zeit gebraucht. „Nach dem letzten Album und den ausgiebigen Konzertreisen war ich ausgebrannt. Ich musste mich neu sortieren und brauchte neuen Input“, blickt sie zurück.

Und den fand sie sowohl privat als auch beruflich. Rechtzeitig vor der Corona-Pandemie, die die Arbeit am Album ebenfalls wieder ausbremste, begann Meike zusätzlich zu ihrer Konzert- und Workshoptätigkeit an einer privaten Schule etwas Gitarre, Musik und Bandcoaching zu unterrichten und ihre reiche Praxiserfahrung weiterzugeben; ein Job, der ihr großen Spaß macht, aber natürlich auch Zeit und Energie beansprucht. Doch wie heißt es im Titelsong: “Und du gehst weiter, weiter, weiter… Und deine Wünsche werden leiser… MACH SIE WIEDER LAUT!”. Statt in Routinen steckenzubleiben, sich im Alltäglichen zu verlieren hat ihre Musikleidenschaft sich neu entfacht. Viele Konzerte in den letzten Jahren, noch mehr Workshops und die kontinuierliche Arbeit am neuen Album brachten den Kreativschub.

Und das hat sich gelohnt. “Wieder Laut” ist voller Emotion und Empathie, voller Wärme und Gefühl. “Wieder Laut” vereint die ganz große Geste, das Umarmen der Welt, das fröhliche Feiern

des Hier und Jetzt mit der Melancholie des Abschiednehmens, mit den stillen Momenten des Zweifels, dem Schmerz, der Traurigkeit. “Es sind Beobachtungen und persönliche Empfindungen

und Begegnungen, die ich hier beschreibe und verarbeite”, sagt Meike Koester. Es sind Geschichten, Skizzen, Situationen vom Abschiednehmen und dem Aufeinander-Zugehen. Vom  Fallenlassen und Auffangen. Vom Schönen und vom Schrecken. Vom Leben eben.

Meike Koester: “Wieder Laut” (Album CD)
eve’s apple music production,
VÖ: 09. August 2024

Mehr Infos:
https://meikekoester.com/

Konstantin Wecker „Der Soundtrack meines Lebens (Tollwood München – Live)“

Das neue Album von Konstantin Wecker „Der Soundtrack meines Lebens (Tollwood München – Live)“

Das Live-Album von der großen Wecker-Filmmusik-Gala des Münchner Musikers, Liedermachers und Komponisten erscheint am 31. Mai 2024

Live Termine ab Oktober 2024 – Konstantin Wecker „Der Soundtrack meines Lebens“

Am Anfang stand eine Vision. Die Idee für einen großen Galaabend mit einer Auswahl seiner eigenen Filmmusiken und Lieder mit Orchester: Konstantin Wecker – Der Soundtrack meines Lebens feierte exklusiv auf dem Tollwood Sommerfestival 2023 seine Weltpremiere!

Es war ein unvergesslicher und atemberaubender Konzertabend: Konstantin Wecker präsentierte in einer dreistündigen Bühnenshow den einzigartigen und opulenten Sound seiner Filmmusikenbegleitet von seiner Band und dem Orchester der Bayerischen Philharmonie. Das Publikum und die vielen Schauspielstars, Regisseure und Musikerkollegen unter den Gästen waren begeistert: von Mario Adorf, Friedrich von Thun bis Jo Baier. Standing Ovations!

Jetzt erscheint der Mitschnitt dieses grandiosen Konzerts als Live-Album:
Konstantin Wecker – Der Soundtrack meines Lebens (Tollwood München – Live) ist ab 31. Mai 2024 im Handel als limitierte 3-LP, 2-CD und als Download und Stream erhältlich oder bestellbar über wecker.de und direkt beim Label: https://sturm-und-klang.de/shop
Zu hören und erleben sind über 30 Lieder und Filmmusiken sowie die Moderationen und Texte von Konstantin Wecker.

Für echte Wecker-Fans und alle Liebhaber des Films ist das neue Wecker-Album ein absolutes Muss: Denn Wecker verneigt sich mit diesem Live-Album zugleich vor berühmten Schauspieler*innen und Regisseur*innen der letzten 45 Jahre. Längst sind seine Kompositionen Teil der deutschen Filmgeschichte. Denn Wecker hat Filmmusiken geschrieben für Meisterwerke von Regielegenden wie Margarethe von Trotta, Michael Verhoeven, Peter Patzak, Marianne Rosenbaum oder Helmut Dietl.

Wer kann die Titelmusik der Münchner Kultserie Kir Royal von Helmut Dietl über den Klatsch-Reporter Baby Schimmerlos nicht mitpfeifen oder hat den Sound von Schtonk, einer der erfolgreichsten deutschen Kinofilmsatiren aller Zeiten, nicht im Ohr, wenn er oder sie sich an die Groteske über die gefälschten Hitlertagebücher erinnert?

Konstantin Wecker (76) hat in den letzten Jahrzehnten dutzende Kinofilme, TV-Serien und beliebte Fernsehfilme mit seiner Musik und seinen Kompositionen und unverwechselbaren Melodien geprägt. Zum Beispiel Filme wie Schtonk, Die Weiße Rose, Peppermint Frieden, Schwestern oder die Balance des Glücks, Mit 50 küssen Männer anders, Liesl Karlstadt und Karl Valentin oder Apollonia.

Das Live-Album ist ein bewegendes Dokument der Filmmusik und nicht nur für die Fans des Sängers ein Muss, sondern auch für all diejenigen, die sich ganz einfach gemütlich zurücklehnen und noch einmal in die schillernde Filmwelt der vergangenen fünf Jahrzehnte eintauchen möchten.

Konstantin Wecker live 2024 – Der Soundtrack meines Lebens:

05.10. München           Circus Krone
07.10. Berlin   Philharmonie
08.10. Kulturpalast
22.10. Düsseldorf        Tonhalle
23.10. Köln      Philharmonie
24.10. Dortmund         Konzerthaus
02.11. Bremen Die Glocke
03.11. Hamburg           Laeiszhalle
04.11. Hannover          Theater am Aegi
12.11. Leipzig  Gewandhaus
02.12. Freiburg             Konzerthaus
03.12. Liederhalle
08.12. A – Wien             Konzerthaus
10.12. Frankfurt a. Main           Alte Oper

Mehr Infos zur Tour: https://wecker.de/konstantin-wecker-soundtrack-meines-lebens

Tickets: https://konstantinwecker.reservix.de/events

Mehr Infos unter:
https://wecker.de/
https://wecker.de/termine
https://www.facebook.com/konstantinweckeroffiziell
https://www.youtube.com/@Weckerswelt
https://www.laut.fm/weckerswelt

Robert Carl Blank Album „Ungefähr Genau Hier“

Robert Carl Blank veröffentlicht sein neues Album „Ungefähr Genau Hier“ am 05. April – Live Dates 2024

Seit sieben Alben kennen wir Robert Carl Blank als Chronist des Lebens in seinen Schönheiten und Sonderbarkeiten. Der gleichzeitig gradlinige und melancholische Blick auf alles Menschliche hat den Hamburger zu einem wichtigen Vertreter der deutschen Songwriter-Szene gemacht – und zu einem häufigen Gast auf Deutschlands Bühnen. Bis zu 100 Konzerte stehen pro Jahr auf Roberts Tourplan.

Nun widmet sich der Sänger und Gitarrist einem sehr persönlichen Thema: der Reise zu sich selbst. Wie geht das eigentlich, zu sich zu kommen und bei sich zu bleiben? Auf seinem neuen Album „Ungefähr Genau Hier“ (VÖ 05.04.2024) sucht Robert nach einer Heimat fernab von Landesgrenzen und Ortsschildern. „Ich habe das Gefühl, jetzt erst nach so vielen Jahren des Songwriting und Aufnehmens aus der Tarnung zu kommen“, erklärt er. „Was diese Enttarnung ausgelöst hat, weiß ich nicht, aber ich komme mit dieser Platte dichter an mich ran. Jedenfalls höre ich in jedem dieser Lieder eine tiefe Wahrheit.“

Single/ Video „Der Seemann“:



Hier erhältlich: https://www.linktr.ee/robertcarlblank

Robert Carl Blank – Ungefähr Genau Hier – Live im Studio:

Album Trailer:

Zunächst führt diese Reise in die Vergangenheit. Robert geht auf Spurensuche in seiner Kindheit, erinnert sich an das Auswandererschicksal seiner Eltern, an das oft wechselnde Zuhause und das Gefühl, immer ein Fremder zu sein. „Ist der Wilde Westen nur ein Hochhausbalkon? / Darf ich hier bleiben? / Beginnt alles von vorn?“, singt er im Titelsong, dessen warme Sehnsucht tief berührt. Etwas Wehmütiges liegt in dem Lied, in dem es weit mehr Fragen gibt als Antworten. Man spürt das Autobiographische, doch man spürt auch etwas Universelles. Das Gefühl, entwurzelt zu sein, teilen Millionen von Geflüchteten. Und ein bisschen kennt es jeder, der in dieser zusehends dissoziierten Welt lebt.

Robert Carl Blanks Reise führt ihn zudem ins Innere. Hinein in die Seele. Denn da setzt sich die Entwurzelung fest. Zum Beispiel in dem Lied „Tief genug“, in dem der Protagonist einen Brief schreibt und spürt, dass er an den Kern, den er beschreiben möchte, nur schwer herankommt: „Ich begreif nicht, was hier vorgeht / Alles ist wie ein Traum / Ich war noch nie so nah dran / Und bin trotzdem im Nebenraum.“

Das Thema des Albums bewog Robert Carl Blank zu einem konsequenten Schritt. Das erste Mal in seiner Karriere nimmt er ein deutschsprachiges Album auf. Das macht Sinn, weil die Muttersprache näher an der eigenen Person ist, als es die englische Sprache sein kann. „Ich fing quasi bei null an und stellte mir ständig die Frage: Wie soll meine Sprache klingen? Was ist meine Identität als Künstler, der nun auf Deutsch singt? Es war eine riesige Herausforderung für mich, da ich im Englischen immer sehr blumig getextet habe. Aber die Schärfe der deutschen Sprache hat mir gutgetan. Ich habe viel Neues entdeckt.“

Für die Umsetzung der zu einem großen Teil in Spanien geschriebenen Lieder holte Robert Carl Blank den Produzenten Jörn Schlüter (von der Band Someday Jacob) an Bord. Die beiden hatten sich auf einer gemeinsamen UK-Tournee kennengelernt. „Ich wusste, dass ich diese Platte nicht ohne Hilfe machen könnte. Jörn Schlüter to the rescue! Man kann bei jeder Platte so unfassbar viele Fehler machen, aber bei diesem Album hat einfach alles von Anfang an in sich gegriffen. Ich habe nicht zu jedem Zeitpunkt immer alles begriffen, was wir da so an Aufnahmen gemacht haben, aber es gab ein Urvertrauen, das sich am Ende auch bestätigte. Insgesamt wohl die arbeitsintensivste Platte, die ich bisher gemacht habe. Aber auch die mit dem größten Spaßfaktor!“

Etwas Erdiges, Tiefes und manchmal auch Dunkles durchzieht diese Lieder, die wie organische Formen in Bewegung bleiben, aber trotzdem mit beiden Beinen auf dem Boden stehen. Schön zu hören in dem Lied „Der Baum“, ein an Tom Waits erinnernder, hypnotischer Folk-Blues. Durch „Die Zeichen werden lauter“ weht ein Gefühl wie von R.E.M., Neil Young oder Giant Sand, und in Songs wie „Der Seemann“ spürt man einen sehr zeitgemäßen Ausdruck deutschsprachiger Songwriter-Musik, wie man ihn von Niels Frevert oder Gisbert zu Knyphausen kennt.

In dem sanften „Bis zehn“ steckt die warme Melancholie, die man aus so vielen Liedern von Robert kennt. Im Duett singt hier sowie bei dem oben erwähnten „Tief genug“ die Kölner Songschreiberin Christina Lux.

Zur Band des Albums gehören neben Robert und Jörn u. a. Trommler David Mette (Philipp Poisel), Bassist Stephan Gade (Niels Frevert), Keyboarder Markus Schröder (Phil Siemers) und Gitarrist Oliver George (Christina Lux).

„Ich habe mit diesem Album gelernt, – und muss es immer wieder neu lernen – dass ich vertrauen darf“, sagt Robert, „nicht nur anderen Menschen, sondern auch mir selbst als Mensch und meinen Instinkten als Künstler. Wir sind ja doch eine seltsame Spezies, die immer alles hinterfragt und gegebenenfalls anzweifelt. Aber wenn man Kontrolle abgibt und sich mit Menschen umgibt, die am gleichen Strang ziehen, kann etwas Tolles dabei rauskommen. Etwas, das sich größer anfühlt als die Zusammensetzung der Einzelteile.“ Ein bisschen wie zu Hause sein.

Tourdaten 2024 – Robert Carl Blankhttps://www.bandsintown.com/a/640014

Mehr Infos unter:
https://robertcarlblank.de/
https://www.facebook.com/robertcarlblank/
https://twitter.com/robertcarlblank
https://www.instagram.com/robertcarlblank
https://www.youtube.com/user/RobertCarlBlank
https://open.spotify.com/intl-de/artist/4TOx550Q8syjdXXbxRHzsX#_=_

Christian Maier neue Single „Vertraun“

Christian Maier, ein neuer Sänger zieht lächelnd ins Land und veröffentlicht seine neue Single „Vertraun“ aus dem Album „Beste Zeiten“ (VÖ 05.07.2024)

Der Liedermacher Christian Maier schreibt über das echte Leben, in all seinen bunten Facetten. Sein neuester Song heißt „Vertraun“ und ist ein Aufruf zur gemeinsamen Revolution der Gefühle.
Weg von Neid, Hass, Wut und Angst, hin zu einer bewussten Wahrnehmung der positiven und schönen Seiten im Leben. Es gibt sie, die guten Nachrichten. Und man braucht sie als Gegengewicht für schwierigen Zeiten und für das Leben im Moment – um eben diesem vertrauen zu können. Der Song „Vertraun“ gehört zu dem Album „Beste Zeiten“ das am 5. Juli 2024 veröffentlicht wird und bietet einen schönen Einblick, was da noch kommen mag.

Video „Vertraun“:

Hier erhältlich und als Stream: https://save-it.cc/sturmundklang/vertraun

Es sind farbenfrohe, erdige und kurvenreiche Geschichten – Erkenntnisse daraus lassen beeindruckend klare Wahrheiten entstehen. Es sind spannende Lieder, geheimnisvoll, das Kind steckt drin, die Anarchie, das Gemüt – eigentlich die normalsten Dinge der Welt. Und so kommt es auch rüber – locker, lässig und legere.

Die Lieder werden geführt von einer brillanten, variantenreichen Gitarre, die Christian Maier mit großer Zuneigung und freundlichem Respekt behandelt, sie tut wohl und passt exakt, reißt an, untermalt, bereichert. Ihre herrlich klar tropfenden Töne umrahmen seine ganz eigene Stimme. Sie kann düster sein, spröde, wohltönend dunkel, erzählend warm, in schönen, feinen Momenten schwingt sie sich auf und verliert sich in den Höhen wie ein feiner Dampf.

Christian Maier wurde bekannt mit der Formation „da Huawa, da Meier und i“, für die er viele Lieder und Moderationen schrieb. Jetzt geht er einen Schritt weiter.

Auf neuen Wegen, die es zu entdecken gibt. Mit einem positiven Blick nach vorne: „Beste Zeiten“.

Live Termine und weitere Infos unter:
www.christianmaier.net
https://www.facebook.com/Klampfenspieler
https://www.instagram.com/christianmaierdahuawa
https://open.spotify.com/intl-de/artist/0RxnmMnvZfI9Kpwa3BFqtS
https://www.youtube.com/@ChristianMaier

Simon Stadler veröffentlichtSingle „Palindrom“ (ft. Sarah Straub)

Simon Stadler veröffentlicht seine neue Single „Palindrom“ (ft. Sarah Straub) – das neue Album „OKAY“ erscheint am 14. April 2024

„…denn auch ein Palindrom / klingt manchmal monoton / oft sind es die simplen Sachen / die die Welt so lebhaft machen“, mit dieser Botschaft startet der Refrain von Simon Stadler’s neuer Single „Palindrom“. Es ist die vierte und letzte Single Auskopplung seines am 12. April 2024 erscheinenden Studioalbums „OKAY“.

Video Premiere „Palindrom“ (ft. Srah Straub):

Hier erhältlich und im Stream: https://save-it.cc/sturmundklang/palindrom

Diesmal ist es ein Duett mit Stadlers hochgeschätzter Sturm & Klang-Kollegin Sarah Straub. Sarah Straub & Simon Stadler verbindet nicht nur die Begeisterung für Konstantin Wecker und deutschsprachige Poesie. Die beiden lernten sich bei einem Event von Yamaha Music Europe kennen und bald war die Idee eines gemeinsamen Songs geboren.

Nach den etwas flotteren Singles „Ich weiß“„Heimat-Hafen-Ozean“ & „Schönes Mädchen“, ist diese wohl auf der nachdenklicheren Seite. Simon Stadler über „Palindrom“„Wir Menschen sind alle wandelnde Gegensätze, die einander anziehen und so ist es auch beim Text dieses Liedes. Ein Palindrom ist ja auch etwas sehr Komplexes, was vorwärts- wie rückwärtsgelesen einen Sinn macht. So ist es auch bei diesem irdischen Leben. Finde ich jedenfalls.“

Mehr Infos unter:
www.simonstadler.at
https://www.facebook.com/simonstadlermusic
https://www.instagram.com/simonstadlermusic
https://twitter.com/stadlerstweets

Loreena McKennitt Video zu ‘Wild Mountain Thyme’

Loreena McKennitt veröffentlicht das Lyric Video zu ‘Wild Mountain Thyme’ – vom neuen Album ‘The Road Back Home’/ VÖ 08. März 2024

Am 08. März 2024 wird die kanadische   Loreena McKennitt, die seit fast 40 Jahren anhaltend erfolgreich im Geschäft ist, ihr neues Album ‘The Road Back Home’ veröffentlichen. Sie besinnt sich auf den Ursprung ihrer Karriere und widmet sich der traditionellen, reinen keltischen Musik.

Vor ein paar Jahren hat McKennitt eine Gruppe lokaler keltischer Musiker getroffen. Und da man die gleichen ‚musical minds‘ hatte, endete dies in einer Kollaboration als ein Teil ihres 2021 Weihnachtskonzertes ‘Under A Winter’s Moon`.

Und genau jene Musiker begleiteten sie in diesem Sommer auf den Ontario Folk Festivals. Genauso spontan kam es dann zu dem Gastauftritt des kanadischen Singer-Songwriter, James Keelaghan, bei  ‘Wild Mountain Thyme’.

Das berührende, fast schon zärtlich- anmutende ‘Wild Mountain Thyme’, das letzte Lied auf dem neuen Album, ist nun als Lyrik Video mit fantastischen Landschaftsbilder veröffentlicht.

Einfach innehalten und genießen…

Lyric Video ‘Wild Mountain Thyme’:

Loreena McKennitt’s Reise begann in kleinen, gemütlichen Folk Clubs und der aufkeimenden Festivalszene in ihrem zu Hause in West-Kanada. Und sie erinnert sich lebhaft daran: “In meiner Zeit in Winnipeg bin ich in Folk Clubs aufgetreten und auf einem der ersten Winnipeg Folk Festivals. Wir haben uns alle in der Welt der Musik verloren, wundervoll in den Sommernächten.  Und Sonntagnacht, am Ende des Festivals, sind alle Künstler gemeinsam auf die Bühne gegangen und haben Arm in Arm ‘Wild Mountain Thyme’ gesungen.“

Tracklist The Road Back Home:

  1. Searching for Lambs (3:32)
  2. Mary & The Soldier (4:04)
  3. On a Bright May Morning (4:33)
  4. As I Roved Out (4:54)
  5. Custom Gap (3:56)
  6. Bonny Portmore (3:42)
  7. Greystones (3:32)
  8. The Star of the County Down (3:42)
  9. Salvation Contradiction (4:22)
  10. Sí Bheag, Sí Mhór/Wild Mountain Thyme (6:15)

Loreena McKennitt – The Visit Revisited Tour 2024:
07-März Hannover, DE  Kuppelsaal
08-März Erfurt, DE  Messehalle
09-März Bremen, DE Metropol Theatre
11-März Stuttgart, DE Beethovensaal
12-März Nürnberg, DE Meistersingerhalle
13-März  Frankfurt, DE Alte Oper
27-März Leipzig, DE Quarterback Immobilien Arena
28-März Hamburg, DE Laeiszhalle
29-März Berlin, DE Tempodrom
05-April Düsseldorf, DE Mitsubishi Electric Halle

Mehr Infos unter: https://loreenamckennitt.com/

Sturm & Klang Künstler auf Label-Tournee

Sturm & Klang Künstler auf Label-Tournee: Ausgewählte Liedermacherkunst und Kleinkunstperlen in Deutschland und Österreich

Sturm & Klang, das angesehene Independent-Label für Singer-Songwriter und Kleinkunst, freut sich, die bevorstehende Label-Tournee anzukündigen. Unter dem Deckmantel „Sturm & Klang Labelabend“ präsentiert die Tournee eine handverlesene Auswahl von Talenten, die die Vielfalt und Qualität der deutschen und österreichischen Musikszene repräsentieren.

Die Künstler, die an diesen einzigartigen Labelabenden auftreten, sind bekannt für ihre tiefgreifenden Texte und eindringlichen Melodien. Ihre Musik spiegelt die unterschiedlichen Facetten der menschlichen Gefühlswelt wider und bietet den Zuhörern eine Gelegenheit, in die Geschichten und Gedanken der Künstler einzutauchen. Von melancholischen Balladen bis hin zu humorvollen Liedern ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Die Tournee erstreckt sich über mehrere Städte in Deutschland und Österreich und verspricht unvergessliche Abende, die die Zuhörer in eine Welt der Liedermacherkunst und Kleinkunst eintauchen lassen. Die Künstler werden in intimer Atmosphäre auftreten, was den Konzerten einen besonderen Charme verleiht und die Nähe zwischen Künstlern und Publikum fördert.

Die Sturm & Klang Künstler, die bei den Labelabenden zu sehen sein werden, sind:

  1. Erwin R. – Erwin R., ein vielseitiger Künstler und Weltenbummler, hat als Entwicklungshelfer, Profimusiker und Umweltaktivist eine reiche Sammlung von Geschichten für seine Songs gesammelt.
  2. Georg Kostron – Georg Kostron, Musiker, Textdichter und Songwriter mit einem künstlerischen Spektrum von Bass, Gitarre und Verzerrer, verkörpert die kreative Fusion eines Wieners in Berlin.
  3. Nadine Fingerhut – Nadine Fingerhut entfaltet in ihren tiefgründigen Texten und eingängigen Popsongs eine einzigartige musikalische Welt. Sie verwebt Melancholie, gesellschaftskritische Themen und tanzbare Elemente zu einem beeindruckenden Ausdruck ihrer authentischen Kunst.
  4. Katrin Rosenzopf – Katrin Rosenzopf schreibt keine „alles klar“ Lieder, die mit ihrer schlichten Botschaft beim Zuhörer um Applaus betteln, sondern Lieder mit Ecken und Rätseln, die in Erinnerung bleiben wollen („Seelen Swing“).
  5. Isa Jansen – Die Singer/Songwriterin mit Wurzeln an der Ostsee, findet ihre musikalische Heimat im Folkpop. Von lyrischen Grundlagen ausgehend, erschafft sie Poparrangements und unternimmt instrumentale Ausflüge in den Jazz.
  6. Jan Degenhardt – Jan Degenhardt, hochgelobter Liedermacher in der deutschsprachigen Musikszene, präsentiert Rock-, Pop- und Jazzelemente sowie eine kritische Perspektive auf gesellschaftliche und politische Entwicklungen in seinen Texten.
  7. Bogensberger – Der Musiker Bogensberger ist studierter Philosoph und langjähriger Politaktivist, welcher auf der Bühne seine ureigene Mischung aus Musik, Literatur, Kabarett und Theater präsentiert.
  8. Gretchens Pudel – Gretchens Pudel mixen deutschsprachige Lieder und Gedichte in einem kreativen Turbomixer, würzen sie mit Jazz, Pop und Poesie und erschaffen so ein goethisches Elixier des Genusses, das an kindliche Lastenfreiheit erinnert.

Die Termine und Veranstaltungsorte der Tournee sind wie folgt:

  • 06.12.2023 – Die Brücke, Graz (AT)
  • 07.12.2023 – Ministry of Artists, Wien (AT)
  • 08.12.2023 – Dachbodentheater, Bruck an der Mur (AT)
  • 09.12.2023 – Villa Hafner, Maria Lankowitz (AT)
  • 16.12.2023 – BAC Theater, Bad Arolsen (DE)
  • 20.02.2024 – Haus der Sinne, Berlin (DE)
  • 21.02.2024 – tba, Rostock (DE)
  • 22.02.2024 – tba, Potsdam (DE)
  • 23.02.2024 – St. Spiritus, Greifswald (DE)
  • 24.02.2024 – Bürgerhaus, Ellerau (DE)
  • 06.04.2024 – Konzertsaal Hufeisen, Germersheim (DE)

Karten für die Sturm & Klang Labelabende sind ab sofort erhältlich und können online oder an den örtlichen Vorverkaufsstellen erworben werden. Da die Anzahl der Plätze begrenzt ist, empfehlen wir, die Tickets frühzeitig zu sichern, um diesen außergewöhnlichen Abend der Liedermacherkunst und Kleinkunstperlen nicht zu verpassen.

Sturm & Klang freut sich auf Abende voller Emotionen und Inspiration und lädt alle Musikliebhaber herzlich ein, an diesem besonderen musikalischen Erlebnis teilzunehmen.

Weitere Informationen zu den Sturm & Klang Labelabenden finden Sie auf der offiziellen Website des Labels oder auf den sozialen Medien.

Playlist „Sturm & Klang Labelabende 2023-2024“:

Exklusiv für Termin in Bad Arolsen:

Über Sturm & Klang: Sturm & Klang ist ein unabhängiges Plattenlabel, das sich auf Singer-Songwriter und Kleinkunst spezialisiert hat. Das Label hat es sich zur Aufgabe gemacht, talentierten Künstlern eine Plattform zu bieten, um ihre einzigartige musikalische und künstlerische Vision zu verwirklichen. Mit einer Leidenschaft für authentische Musik und tiefgründige Texte hat sich Sturm & Klang zu einer festen Größe in der deutschen und österreichischen Musikszene entwickelt.

Mehr Infos unter:
www.sturm-und-klang.de

Sarah Straub Single „Keine Angst“

„Du bist so schön, wenn Du lachst“– die neue Single von Sarah Straub – aus dem aktuellen Album „Keine Angst“

Auf einmal wird es einem ganz warm ums Herz. Man fühlt sich stark. Die neue Single „Du bist so schön, wenn Du lachst“ der Liedermacherin Sarah Straub macht Mut, die eigene Schönheit zu entdecken.

Wieder zu entdecken, auch wenn man sich traurig und einsam fühlt. Denn oftmals genügen nur wenige aufmunternde Worte, um unsere Welt wieder gerade zu rücken.

Der Song macht klar: Schon kleine Komplimente genügen, um uns aufzurichten. Zartes Tastenspiel und wunderschöne Streicherklänge prägen die neue Single, die ab jetzt bei „Sturm & Klang“ veröffentlicht ist.

Zu hören ist das Lied auch auf dem brandaktuellen Album „Kein Angst“ von Sarah Straub, das Ende Juli ebenfalls in dem Münchner Label erschienen ist.

Offizielles Video „Du bist so schön, wenn Du lachst“:

Hier erhältlich: https://save-it.cc/sturmundklang/du-bist-so-schoen-wenn-du-lachst

Das Album KEINE ANGST out now! JETZT STREAMEN/KAUFEN:
https://save-it.cc/sturmundklang/keine-angst

KEINE ANGST – TOUR 2023/24
16.09.23 Bonndorf – Folktreff
01.10.23 München –
 Isarphilharmonie*
03.10.23 Bamberg
 – Konzerthalle*
06.10.23 Füssen
 – Festspielhaus*
08.10.23 Andechs
 – Kloster*
20.10.23 Horb
 – Kloster
28.10.23 Mainz – Unterhaus
08.11.23 Augsburg
 – Kurparktheater
10.11.23 Bad Reichenhall
 – Magazin3
11.11.23 Reut – Das Bieringer
16.11.23 Sonthofen
 – Haus Oberallgäu
17.11.23 Stuttgart
 – Theaterhaus
18.11.23 Mannheim – Schatzkistl
23.11.23 München – Lustspielhaus
24.11.23 Neustadt
 – NeustadtHalle am Schloss
15.03.24 Baden-Baden – Rantastic
16.03.24 Kitzingen – Alte Synagoge
11.04.24 Goslar
 – Kulturkraftwerk
18.04.24 Pforzheim
 – Kulturhaus Osterfeld
19.04.24 Geislingen – Rätsche
20.04.24 Wehringen
 – Bürgersaal
21.04.24 Mülheim/Mosel – Grafschafter Festhalle
*mit der Bayerischen Philharmonie (14. Orff-Tage)
 
Tickets für die KEINE ANGST TOUR: https://www.sarah-straub.de/#termine-konzerte

Mehr Infos unter:
https://www.sarah-straub.de
https://www.facebook.de/sarahstraubmusic
https://www.instagram.com/sarahstraubmusic
https://www.youtube.de/sarahstraubmusic

Melanie Wiegmann & Carl Carlton Single „I’ll Be Your Baby Tonight“

Melanie Wiegmann & Carl Carlton veröffentlichen mit „I’ll Be Your Baby Tonight“ die 2. Single aus ihrem gemeinsamen Album „Glory Of Love“ (VÖ 01.09.2023)

Mit „I’ll Be Your Baby Tonight“ veröffentlichen Melanie Wiegmann & Carl Carlton die 2. Single aus ihrem gemeinsamen Album „Glory Of Love“ (VÖ 01.09.2023).

Ein Dylan-Goodie, mit Zydeco-Akkordeon und Karibik-Flair, der wie eine warme Sommerbrise aus den Speakern weht, Wohlgefühl vermittelt und unbewusst zum Tanzen anregt. Ein für Dylan ungewohnt simpler Text, der beinahe einem Nursery Rhyme gleicht, könnte einen romantischen One-Night-Stand beschreiben, oder auch die liebevolle Absicht einen gestressten Lebenspartner mit Verständnis, Liebe und Wein abzuholen und zu beglücken.

„Kick your shoes off/Do not fear/Bring that bottle over here“. Ein Abend ohne Bedingungen, Verpflichtungen oder Konsequenzen. „Close your eyes/Close the door/You don’t have to worry anymore/I’ll be your baby tonight“.

Video Premiere „I’ll Be Your Baby Tonight“:

„I’ll Be Your Baby Tonight“ ist hier erhältlich: https://carlcarlton.ffm.to/illbeyourbabytonight

Pre-Safe Link Album „Glory Of Love“https://carlcarlton.ffm.to/gloryoflove

Carl Carltons musikalische Einflüsse von Ry Cooder und Taj Mahal und seine langjährige Zusammenarbeit mit Robert Palmer sind hier unüberhörbar. Wenn man Melanie Wiegmann und Carl erlebt, wird schnell klar warum dieser Dylan Klassiker von 1967 auf Ihrem Album „Glory Of Love“ nicht fehlen darf.
„Long Monday“ war die erste digitale Single-Auskopplung aus dem Duo-Album „Glory Of Love“ (VÖ: 01.09.2023) von Carl Carlton, seines Zeichens Solo-Künstler und Gitarrist bei Lindenberg, Maffay etc., und der Schauspielerin („Sturm der Liebe“) und, by the way, ausgebildeten Sängerin Melanie Wiegmann.

Single/ Video zu „Long Monday“:

„Long Monday“ ist hier erhältlichhttps://carlcarlton.ffm.to/longmonday

Die Aufnahmen der insgesamt 15 Songs entstanden im Verlauf der letzten drei Jahre, als die Musikwelt mehr oder minder stillstand, in Berlin, Irland und auf Malta und sind stilistisch am ehesten im Genre-Begriff „Americana“ anzusiedeln.

Unter den Autoren der sich ums Thema Liebe in allen Schattierungen drehenden Songs finden sich u.a. Namen wie John Prine, Leonard Cohen, Bob Dylan, Lou Reed, Tom Petty und Lennon/McCartney.

März 2020 ist der Moment, als die deutsche Schauspielerin Melanie Wiegmann auf der kleinen maltesischen Insel Gozo landet, um dort ihren Lebensgefährten, den Musiker Carl Carlton, zu besuchen. Pandemie, Quarantäne, Reisebeschränkungen – nichts geht mehr. Carl, international vernetzter und bekannter Rockgitarrist, ist gezwungen, sämtliche musikalischen Projekte auf Eis zu legen. Auch für Melanie wird die Reise zur Zäsur. Sie bricht Brücken ab und verlässt die laufende Produktion der ARD-Telenovela „Sturm der Liebe”, mit der sie zum Star wurde. Aus ihrem ursprünglich geplanten Vier-Tage-Trip werden schließlich drei Jahre.

Das Paar nutzt die Zwangspause auf der Mittelmeerinsel, um sich der Musik zu widmen. Im Vordergrund stehen der Spaß und die gemeinsame Liebe zu den Songs, an eine kommerzielle Verwertung denkt niemand. Der rote Faden, der sämtliche Songs verbindet: das ewige Thema Liebe – mit allen Schattierungen.

Carl und Melanie entwickeln Arrangements und stellen fest, dass nicht nur ihre Stimmen, sondern auch ihre Geschmäcker harmonieren. Das Great Americana Songbook bildet die Grundlage, neben Genre-Klassikern wie „Love Hurts” und „If I Needed You” kommen auch die Beatles („Here, There And Everywhere”) und Perlen aus den Katalogen großer Songwriter wie Leonard Cohen („Dance Me To The End Of Love”), Tom Petty („Wildflowers”) und John Prine („Long Monday”) ins Spiel. Als Reisen wieder möglich ist packen die beiden die Koffer, um Carls weltweit verzweigte Musikerfamilie zu besuchen. Die Aufnahmen der Songs entstehen in Irland, Berlin und schließlich auf Malta. Den Feinschliff für das Album gab es in New York von der Mastering Legende Fred Kevorkian.

Mit „Glory Of Love“ ist ein warmherziges musikalisches Tagebuch entstanden, das mit eigenwilliger Songauswahl, unprätentiösen Arrangements und natürlichem Charme überzeugt. Die vielleicht schönste Überraschung: Hier haben sich nicht nur zwei Seelen, sondern auch zwei wundervoll harmonierende Stimmen gefunden.

Pre-Safe Link Album „Glory Of Love“https://carlcarlton.ffm.to/gloryoflove

Oder auch u.a. in physischer Form hier vorbestellbar: AmazonJPC und Lo-Fi-Merchandise

Mehr Infos unter:
https://www.facebook.com/carlcarltonofficial
https://www.facebook.com/MelanieWiegmannOffizielleSeite
https://www.youtube.com/@CarlCarltonOfficial

Nadine Fingerhut „Irgendwas ist immer“

Liedermacherin und Songpoetin Nadine Fingerhut veröffentlicht mit „Irgendwas ist immer“ die 2. Single aus ihrem Album „Hafen&Meer“ (VÖ 08. September)

Irgendwas ist immer! Kennen wir das nicht alle? Nichts läuft wie geplant und das Leben scheint einfach nur gegen uns zu sein.

Die neue Single der Liedermacherin und Songpoetin Nadine Fingerhut „Irgendwas ist immer“ (VÖ 28.07.2023, Sturm & Klang) erzählt scheinbar mit erhobenem Zeigefinger, letztlich aber voller Selbstironie und mit einem der wohl eingängigsten Refrains diesen Jahres, von dem Gefühl ein Opfer der eigenen Lebensumstände zu sein und einfach nichts daran ändern zu können.

Dabei ist „selbst schuld sein“ was ganz Wunderbares, findet Nadine Fingerhut. „Wenn ich mich selbst in eine blöde Lage gebracht habe, dann kann ich mich meistens auch selbst wieder da rausholen. So bitter die Erkenntnis auch ist- wir haben viel mehr selbst in der Hand als wir manchmal denken, oder uns selbst eingestehen wollen.“

Video Premiere „Irgendwas ist immer“:

Die Single „Irgendwas ist immer“ ist hier erhältlich:
https://save-it.cc/sturmundklang/irgendwas-ist-immer

Die neue Single/ Video der Liedermacherin und Songpoetin Nadine Fingerhut ist nach dem Titelsong „Hafen&Meer“ die 2. Vorabveröffentlichung aus ihrem kommenden Album, das am 08. September 2023 auf Konstantin Weckers Label „Sturm&Klang“ erscheinen wird.

Offizielles Video „Hafen&Meer“:

Die Single „Hafen&Meer“ ist hier erhältlich: https://save-it.cc/sturmundklang/hafenmeer

Mehr Infos unter:
www.nadine-fingerhut.de
https://www.facebook.com/nadinefingerhut.offiziell

Melanie Wiegmann & Carl Carlton + The Great Band – “Glory of Love”

Melanie Wiegmann & Carl Carlton + The Great Band – “Glory of Love” Tour 2023 und Album VÖ am 01. September

Ach, was ist die Liebe ein herrlich Ding. Unzählige Filme, Bücher und Lieder gibt es zu diesem Thema und immer noch ist nicht alles dazu gesagt. Unsere Liebesgeschichte beginnt auf Gozo – einer romantischen Mittelmeerinsel nahe Maltas – und erzählt eine Chronik über Rückzug, Intimität und die Zuneigung zueinander, aber vor allem auch zur Musik. Es ist die Geschichte zweier Menschen, die während der Pandemie im Paradies gestrandet sind und isoliert von der Außenwelt ihrer Zuneigung Ausdruck verliehen: „Glory of Love“ – das neue Album von Melanie Wiegmann & Carl Carlton erscheint am 1. September 2023.

Er hat schon mit Künstlern wie Robert Palmer, Eric Burdon, Joe Cocker oder Paul Young zusammengearbeitet. In Deutschland vertrauen Peter Maffay, Udo Lindenberg und Marius Müller-Westernhagen auf seine Fähigkeiten an der Gitarre. Auch mit seiner eigenen Band „Carl Carlton & The Songdogs“ begeistert der Ausnahmemusiker sein Publikum.

Sie ist ein deutscher TV-Star – Melanie Wiegmann. In Münster geboren, ist sie den meisten vor allem bekannt aus ihren acht Jahren als Natascha Schweitzer bei „Sturm der Liebe“, welche als erfolgreichste werktäglich laufende Fernsehserie Europas gilt. Die ausgebildete Sängerin begeisterte ihr Publikum aber u.a. auch in der Musical-Produktion von Mama Mia. Angespornt von der Kreativität und der Liebe zur Musik fand nun zusammen was schon längst hätte zusammenfinden müssen – Melanie Wiegmann & Carl Carlton.

Mit dem brandneuen Album „Glory of Love“ im Gepäck, geht es nun auf große Tour durch ganz Deutschland. Unterstützt werden die zwei von ihrer vierköpfigen The Great Band, welche die ideale Begleitung für das Zusammenspiel von Carl Carltons ebenso virtuosem wie empfindsamen Gitarrenspiel, seiner markanten rauen Stimme und dem authentischen, gefühlvollen Gesang von Melanie Wiegmann bildet. Vergleiche mit Johnny Cash und June Carter zwingen sich durch die kreative Dynamik des Paares und die Intimität ihrer Auftritte geradezu auf. Ihre Musik ist das künstlerische Zeugnis der Abgeschiedenheit in Zweisamkeit während des Lockdowns.

Bei ihren Performances zeigt sich wie auch auf dem Album „Glory of Love“ mit seinen 14 Coversongs von Leonard Cohen über Bob Dylan bis zu The Velvet Underground und dem Carl Carlton Original „Dreamer“ eine unbedingte Liebe zum Sound der großen Koryphäen und der größte Respekt für die Riesinnen und Riesen, auf deren Schultern ihre Musik steht. Gleichwohl blicken Carl Carlton und Melanie Wiegmann auch auf musikalische Weise optimistisch in die Zukunft und werden ihrem Publikum grandiose Konzerte zwischen Romantik, Nostalgie, Leichtigkeit und Zuversicht bereiten.>

Melanie Wiegmann & Carl Carlton + The Great Band

“Glory of Love” Tour 2023

Di, 21.11.23 Münster, Jovel
Mi, 22.11.23 Leverkusen, Scala
Fr, 24.11.23 Aurich, Stadthalle
Sa, 25.11.23 Dresden, Schlachthof kl. Saal
Mo, 27.11.23 Berlin, Wintergarten
Di, 28.11.23 Augsburg, Spectrum
Mi, 29.11.23 Aschaffenburg, Colos-Saal Do, 30.11.23 Osnabrück, Rosenhof
Fr, 01.12.23 Worpswede, Musichall
Sa, 02.12.23 Erfurt, HsD
So, 03.12.23 Isernhagen, Blues Garage
Di, 05.12.23 Leipzig, Kupfersaal
Mi, 06.12.23Hamburg, Fabrik

Tickets unter reservix.de oder unter 0761 888499 99 (6 bis 22 Uhr) und hier auch der direkte Link: https://www.reservix.de/tickets-melanie-wiegmann-and-carl-carlton/b6f13d00c-25d8-49b0-a14e-a792c81aa3cc

Tickets und Infos auch unter: www.shooter.de

Offizielles Video zur aktuellen Single „Long Monday“:

„Long Monday“ ist hier erhältlich: https://carlcarlton.ffm.to/longmonday

Pre-Safe Link Album „Glory Of Love“https://carlcarlton.ffm.to/gloryoflove oder auch u.a. in physischer Form hier vorbestellbar: AmazonJPC und Lo-Fi-Merchandise


Mehr Infos unter:

https://www.facebook.com/carlcarltonofficial
https://www.facebook.com/MelanieWiegmannOffizielleSeite
https://www.youtube.com/@CarlCarltonOfficial

Nadine Fingerhut „Hafen&Meer“

Liedermacherin und Songpoetin Nadine Fingerhut veröffentlicht den Titelsong zu ihrem neuen Album „Hafen&Meer“ (VÖ 08. September)

Nadine Fingerhut Single „Hafen&Meer“
Nadine Fingerhut Single „Hafen&Meer“

Die neue Single der Liedermacherin und Songpoetin Nadine Fingerhut „Hafen&Meer“ ist der Titelsong zu ihrem kommenden Album, das am 08. September 2023 auf Konstantin Weckers Label „Sturm&Klang“ erscheinen wird.

„Hafen&Meer“ steht für ein Gefühl. Das Gefühl in sich selbst und damit überall zuhause zu sein. Eine stabile Basis zu haben und damit die Möglichkeit sich überall sicher zu fühlen, sagt die Musikerin aus Nordhessen. Es gab Zeiten in meinem Leben, in denen ich mich selbst verloren hatte. In mir selbst nicht mehr zuhause war. Aber da sind diese Menschen in meinem Leben, die immer an mich geglaubt haben und die immer für mich da waren und sind.

„Hafen&Meer“ ist eine Liebeserklärung an das Leben inklusive der stürmischen Zeiten und vor allem an genau die Menschen im Leben, die uns das Gefühl geben immer einen Hafen zu haben- egal wie lange wir auf dem stürmischen Meer unterwegs waren.

Offizielles Video „Hafen&Meer“:

Die Single „Hafen&Meer“ ist seit dem 09.06.2023 überall erhältlich: https://save-it.cc/sturmundklang/hafenmeer

Mehr Infos unter:
www.nadine-fingerhut.de
https://www.facebook.com/nadinefingerhut.offiziell

BOXI BARRÉ „Ilona – B Punkt“

BOXI BARRÉ veröffentlichen ihr neues Album „Ilona – B Punkt“ am 25.08.2023 und die erste Single „Liebeskranke Männerherzen“ mit Video Premiere vorab!

Die Berliner Band BOXI BARRÉ um den Songschreiber und Sänger Heiko Heat, veröffentlicht mit „Ilona – B Punkt“ ein neues Album am 25.08.2023. Mit Bernd Kuchenbäcker am Kontrabass, Marcus Werner an der Gitarre und Alexander Schlott am Schlagzeug lässt das Quartett seit 2018 die Sau hinaus und entwickelt dabei in dieser „magischen Bandbesetzung“ das Klangbild ihres Süd-Kiez Swing 12 Kinderlieder für Erwachsene. Lieder zum Anfassen, Tanzen und Mitsingen.

„Liebeskranke Männerherzen“ wollen leben und leiden aber bitte mit Zuversicht. In der ersten Single Veröffentlichung dreht sich alles um die Macht der Musik, ganz pauschal und im Speziellen. Musik kann viel mehr als zerstreuen und erbauen. Musik kann heilen – singen kann Leben retten.

Auf den Punkt: Ein martialischer Einstieg in C Moll, hybrid zwischen rockender Polka, Pop und Folk. Der Schmerz muss raus und ist laut. Bei Trauer gibt es kein Vertun. Männerchöre werden laut, Strophen variieren. Die Gitarre treibt uns auf die Tanzfläche. Wer traurig tanzt rettet die Seele.

Video Premiere „Liebeskranke Männerherzen“:

„Liebeskranke Männerherzen“ ist hier erhältlich:
https://save-it.cc/sturmundklang/liebeskranke-maennerherzen

Mehr Infos unter:
http://www.boxibarre.de
https://www.youtube.com/@boxibarre717
https://soundcloud.com/user-110048410
https://www.facebook.com/boxibarre
https://www.instagram.com/boxibarre

Sarah Straub „Keine Angst“

Mit „Keine Angst“ veröffentlicht die bekannte Liedermacherin und Demenzexpertin Sarah Straub ihr sechstes Album am 28. Juli – erste Single/ Video „Rufus“ vorab jetzt online!

Wir sind stark. Wir packen es. Mit ihrem neuen Album „Keine Angst“ möchte Sarah Straub vor allem eines: Mut machen. Beim Schreiben ihrer 13 neuen Lieder wurde der erfolgreichen Liedermacherin, Buchautorin und viel gebuchten Demenzexpertin klar, dass es im Leben keinen wahren Grund gibt, sich seinen Ängsten hinzugeben. Vielmehr sollte man sie liebevoll umarmen und ziehen lassen.

Mit ihrer ersten Single „Rufus“ brilliert Sarah Straub einmal mehr als gewitzte Geschichtenerzählerin mit Tiefsinn. Das Zwiegespräch mit dem alten, misstrauischen Kater entpuppt sich schnell zu einem zutiefst ehrlichen Blick in die eigene Seele und der Frage, wovon wir selbst oftmals davonlaufen.

Offizielles Video zur 1. Single „Rufus“:

„Rufus“ streamen/kaufen: https://save-it.cc/sturmundklang/rufus

Auf ihrem nunmehr sechsten Album finden sich einfühlsame und wütende Songs, mit denen sie sich mit dem Leben hoffnungsfroh versöhnt. Mit Titeln wie „Schokoeis mit Sahne“, „Du bist so schön, wenn Du lachst“, „Bumerang“ oder „D`Zeit hoilt alle Wunda“ packt sie beherzt die Themen Tod, Einsamkeit, Ungerechtigkeit und auch Missbrauch an. Dinge, die sie enttabuisieren möchte, mit tiefen Blicken in ihre Seele, mit gnadenlos offenen Worten, die sie mit den schönsten Melodien in die Freiheit entlässt.

Ihre Texte sind einem lieben Freund gewidmet, der die Welt viel zu früh verlassen musste, sind an Menschen gerichtet, die am Rande unserer Gesellschaft ihr Dasein fristen und auch an diejenigen, die das Bunte in ihrem Leben nicht mehr sehen. Doch die Farben sind da. Wir sind da, füreinander, so das Credo der Sängerin, die durch ihre Zusammenarbeit mit dem Liedermacher Konstantin Wecker, durch ihre Konzertlesungen für Angehörige von Demenz-Erkrankten sowie durch zahlreiche Radio- und TV-Sendungen im vergangenen Jahr ein breites Publikum erobern konnte. Mit ihren neuen Liedern möchte sie an ihren Erfolg anknüpfen und die Botschaft aussenden, dass wir im Leben alle Tiefen durchwandern können, wenn wir es wirklich wollen – und dabei auch nicht alleine sind.

Das Album „Keine Angst“ erscheint am 28.7.2023 im Münchner Label „Sturm&Klang“ (S&K 078).

KEINE ANGST – TOUR 2023/24

16.09.23 Bonndorf – Folktreff
01.10.23 München –
Isarphilharmonie*
03.10.23 Bamberg
– Konzerthalle*
06.10.23 Füssen
– Festspielhaus*
08.10.23 Andechs
– Kloster*
20.10.23 Horb
– Kloster
28.10.23 Mainz – Unterhaus
08.11.23 Augsburg
– Kurparktheater
10.11.23 Bad Reichenhall
– Magazin3
11.11.23 Reut – Das Bieringer
16.11.23 Sonthofen – Haus Oberallgäu
17.11.23 Stuttgart – Theaterhaus
18.11.23 Mannheim – Schatzkistl
23.11.23 München – Lustspielhaus
24.11.23 Neustadt
– NeustadtHalle am Schloss
15.03.24 Baden-Baden – Rantastic
16.03.24 Kitzingen – Alte Synagoge
11.04.24 Goslar
– Kulturkraftwerk
18.04.24 Pforzheim
– Kulturhaus Osterfeld
19.04.24 Geislingen – Rätsche
20.04.24 Wehringen
– Bürgersaal
21.04.24 Mülheim/Mosel – Grafschafter Festhalle
*mit der Bayerischen Philharmonie (14. Orff-Tage)

Mehr Infos unter:
https://www.sarah-straub.de
https://www.facebook.de/sarahstraubmusic
https://www.instagram.com/sarahstraubmusic
https://www.youtube.de/sarahstraubmusic

Johannes Lorenz veröffentlicht seine neue EP „Gschichtn schreim“

Wenn Musik entstehen darf und Texte etwas sagen dürfen, dann passieren Songs, wie die von Johannes Lorenz. Lieder wachsen lassen, ohne sich einzumischen, warten, bis Dinge sich finden und ineinandergreifen, das ist die Kunst des Musikers aus München. Entsprechend stimmig kommt der eigenständige Mix aus elektronischer Musik bei überwiegend akustischem Instrumentarium daher. Irgendwie neu und doch irgendwie vertraut, gepaart mit überzeugender klanglicher Tiefe.

Johannes Lorenz
Johannes Lorenz

In bayerischer Mundart beschäftigt sich Johannes Lorenz auf seiner neuen EP „Gschichtn schreim“ (VÖ 21.04.2023) mit Liebe, Freundschaft, Einsamkeit und – über allem – dem Finden des eigenen Weges. Die gefühlvollen poppigen Stücke vermitteln eine angenehme inhaltliche Tiefe, die den Hörer einlädt zu reflektieren und mitzuträumen.

Wenn sich das Hamsterrad irgendwann ganz allein um Dich dreht und Du nur noch damit beschäftigt bist hinterher zu kommen, dann „Steig ei“ bei Johannes Lorenz. Immer auf der Suche nach neuen Wegen bietet die aktuelle Single des Münchner Singer-Songwriters eine kurze Auszeit vom Alltag und nimmt den Hörer mit in die kleinen großen Alltagsträume.

Johannes Lorenz „Steig ei“
Johannes Lorenz „Steig ei“

Mit ungewöhnlicher Leichtigkeit kommt dieser nachdenkliche Song daher. Tiefgang ohne drückende Schwere anzubieten, bleibt die besondere Gabe des Künstlers.

Video „Steig ei“: 

Weiter aktuell…

Offizielles Video „Immer wieda gäht de Sunn auf“:

Mehr Infos unter:
https://www.youtube.com/watch?v=MtS3VXvY2ZI
https://www.instagram.com/jolo.super.sound
https://www.facebook.com/profile.php?id=100063439909975

Jan Degenhardt „Was war mit ihr?

Jan Degenhardt veröffentlicht mit  „Was war mit ihr?“ die 2. Single/ Video aus seinem neuen Album “Inshallah” / VÖ 10.03.2023

Der Titel „Was war mit ihr?“, der Lebenslauf einer Hauptstadtabgeordneten, die im Zuge des „langen Marsches durch die Institutionen“ augenscheinlich über Bord geworfen hat, was beim Erklimmen der Karriereleiter hinderlich gewesen ist, ist, angesichts der „Bombenstimmung“ in der aktuellen Regierungskoalition, zweifellos eine Art Abrechnung mit einer sich vor langer Zeit einmal pazifistischen gerierenden Partei.

„Wenn schließlich alles vergeht, ihr Gequatsche, die Ticks, dann bleibt nur der grüne Sari von ihr und sonst nix!“, heißt es in der letzten Strophe über die Protagonistin die einmal von „Pflugscharen und noch so viel mehr“ geträumt hatte.

Offizielles Video „Was war mit ihr?“: 

Jan Degenhardts 4. Album, das am 10.03.2023 unter dem von Konstantin Wecker gegründeten Label „Sturm und Klang“ veröffentlicht wird, trägt den Titel „Inshallah“, was vermuten lässt, dass sich die CD schwerpunktmäßig mit den Themen „Flucht“ und „Religion“ auseinandersetzt. Gefragt warum es diesmal ein arabischer Titel ist, antwortet Degenhardt: „Inshallah bedeutet so viel wie ‚Wenn Gott will‘. In Anbetracht der enormen Verwerfungen weltweit, der vielen Verteilungskriege, der sich unversöhnlich gegenüberstehenden Religionen und Kulturen und schließlich des alles bedrohenden Klimawandels, kann man nur hoffen, dass die Menschheit das irgendwie überstehen wird, wenn sie denn endlich aufwacht… Inshallah!“

Jan Degenhardt, Sohn des Liedermachers Franz-Josef Degenhardt, hat, seit er um die Jahrtausendwende sein erstes Album veröffentlichte, in der deutschsprachigen Liedermacherszene erhebliches Lob erfahren. So schrieb der „Folker“ in Anspielung auf das Lebenswerk seines Vaters: „Dieser Blick auf die gesellschaftliche Wirklichkeit …ist Degenhardt’sche Schule“. Sein Erstlingswerk „Aufbruch“ wurde folgerichtig im Jahre 2000 mit dem 2. Platz des Deutschen Folkförderpreises ausgezeichnet. Es folgten die Alben „Stimmen hinter’m Spiegel“ (2oo4), von dem der Titel „Marathon Berlin“ die Liederbestenliste des SWR /des Deutschsprachige Musik e.V. erklomm, und „Schamlos“ (2011), das im August 2011 den Preis der Deutschen Schallplattenkritik erhielt.

Tatsächlich versammelt Degenhardt auch auf seiner 4. CD exzellente Musiker aus dem lateinamerikanischen Raum, wie den kubanischen Perkussionisten Pedro Maceo oder den deutsch-kolumbianischen Pianisten Christian Renz Paulsen. So verschmelzen in den Arrangements afroamerikanische Rhythmen mit Rock-, Pop-, und Jazzelementen. Kubanische Tänze wie der „Son“ oder die „Rumba“ und kolumbianische „Cumbia“-Rhythmen vermengen sich mit arabischen Klängen und bilden ein interessantes, weltmusikalisches Crossover.

Inhaltlich kommt das Album sehr viel politischer daher, als es die letzten drei Alben getan haben. Der Titel „Was war mit ihr?“– der Lebenslauf einer Hauptstadtabgeordneten, die im Zuge des „langen Marsches durch die Institutionen“ augenscheinlich über Bord geworfen hat, was beim Erklimmen der Karriereleiter hinderlich gewesen ist – ist angesichts der „Bombenstimmung“ in der Regierungskoalition zweifellos eine Art Abrechnung mit einer sich vor langer Zeit einmal pazifistischen gerierenden Partei. “Sms an den Ministerpräsidenten“ erzählt von einem „Big Deal“ zwischen Politik und Wirtschaft, der anlässlich eines im Taxi zurückgelassenen Blackberrys auffliegt und dennoch ohne Konsequenzen bleibt. „The Great Reset“ schließlich ist den Corona-Jahren gewidmet und stellt diese in einen größeren Zusammenhang, in etwas, das sich am Horizont abzeichnet und das nichts Gutes erwarten lässt.

Erneut ein kurzweiliges, intelligentes und unterhaltsames Album und ein Kontrapunkt zu all den nichts sehenden, nichts hörenden und nichts sagenden Affen, die ihren letzten Tango auf dem Vulkan des untergehenden Hedonismus tanzen.

1. Single Auskopplung „Erkan“:

Homepage Jan Degenhardt: http://j-degenhardt.de/

Hunzgrippe_Presse_- Fotocredit Helmut Schmid

Hunzgrippe Single/ Video „Lass des Leben leben in deim Leben“

Hunzgrippe veröffentlichen die nächste Single/ Video „Lass des Leben leben in deim Leben“

Hunzgrippe_Presse_- Fotocredit Helmut Schmid
Hunzgrippe_Presse_- Fotocredit Helmut Schmid
Wieder steht ein neuer Titel von HUNZGRIPPE in den Startlöchern: „Lass des Leben leben in deim Leben“ strotzt nur so vor lebensbejahenden Inhalten, textlich, aber auch musikalisch. Eine mitreißende, treibende Nummer mit einer großen Portion Punk-Rock. Eine Aufforderung, „Leben in seinem Leben zuzulassen“.

Single und Video „Lass des Leben leben in deim Leben“:

„Die heutige Zeit ist negativ genug“, sagt Sänger Michael„wir sollten aber immer das Beste daraus machen–aus allem! Nach vorne gehen. Machen statt sich zurückziehen. Eben: Leben… Jetzt und hier!“.

Die Band schreibt:

„Im Lied geht es, wie der Name vermuten lässt, darum, Leben zuzulassen. Wir haben lange genug – wohl alle von uns – kein Leben zugelassen. Deshalb: It´s time for a change!

Das durchgehend animierte Video deutet manchmal Ausbrüche aus unserer technoiden, computerisierten Welt an – tanzende Roboter, kalte Farben, Künstliches, Wirres, egal wohin man blickt. Es fehlt jegliches menschliches, nur durch die tanzenden Roboter angedeutet. Dabei bietet, wie wir finden, unser Song doch so viel Freude und Positives – und soll euch zum Ausbruch anregen.

Geht raus.
Habt Spaß.
Seid menschlich.
Lebt.
Liebt Euch.
Helft Euch.
Rockt was das Zeug hält.
Feiert mit Musik & Euren Freunden.
Und tut vor allem eines: LEBT EUER LEBEN!“

Mehr Infos und das aktuelle Album „Into The Woid“ unter:
www.hunzgrippe.de

Sio Steinberger „Deine Farben“

Sio Steinberger – 2. SINGLE-AUKOPPLUNG „Deine Farben“ jetzt veröffentlicht – aus dem neuen Studio-Album FARBSPIELER/ VÖ 04. August 2023

SIO STEINBERGER trifft aus der Tiefe mitten ins Herz! Seine farbintensive Sicht der Dinge nun mit der 2. Single-Auskopplung „Deine Farben“ aus dem neuen Studio-Album FARBSPIELER, das am 04. August 2023 veröffentlicht wird.

Song-Einblick – Meiner ganz besonderen Frau gewidmet. Eine Liebeserklärung an eine ganz besondere Frau die es geschafft hat, mit Ihren Farben in mein Leben einzutauchen und die tief in mir drin verwurzelt ist und verloren geglaubtes Vertrauen und die Liebe wieder eingepflanzt hat. Das was passiert, ist mit Deinen Farben und mit Deiner Liebe gekennzeichnet.

Du hinterlässt FARB-SPUREN und streichst das Land und Dein persönliches Umfeld in Deinen EINZIGARTIGEN Farben mit. Du kannst mit Deinem DA-SEIN jeden Tag Farbe ins Spiel bringen. Ich seh mich als Farbspieler, der versucht über sein Wirken, ob mit Kindern und Jugendlichen, oder durch die Musik und die Liebe, Farbe ins Spiel, in das Leben und in das MITEINANDER zu bringen. Gemeinsam durch ein kreatives, spielerisches und farbenfrohes Leben mit kreativen Farbtupfern gehen.

Offizielles Video zur 2. Single „Deine Farben“:

1. Single/ Video „Ich komm wieder“:

Nach dem letzten preisgekrönten, von Ihm produzierten Studio-Album 7SINNE-SIOfonie, für sein Label Vi-sio-nen Records, sind in den vergangenen 11 Jahren besondere Songs mit Tiefgang und Herzblut entstanden. Sio beschreibt in seinen neuen Songs inkl. seiner ersten Single-Auskopplung „Ich komm wieder“ seine ganz eigene, offene, feinfühlige, farbenfrohe, und gleichzeitig kritische Sicht der Dinge. Farben-Vielfalt, sowie Musiker und Songschreiber aus Leidenschaft. Er vereint hochkarätige Musiker seiner neuen Band auf dem Album, wie man unschwer beim Hören erkennen kann.

Raoul Walton am Bass, der u.a. auch bei Marius Müller Westernhagen, H.-R. Kunze, Roachford & Julia Neigel spielt/e, Jacob Brass ein hochbegabter Sänger & Songwriter, der u.a. auch bei Andreas Bourani und Rea Garvey, seine innovativen Gitarrenklänge einbringt, Fany Kammerlander am Cello, die auch schon mit Michael Buble´, Peter Gabriel, Deep Purple und Konstantin Wecker auf Tour war und ist, sowie Andreas Keller Drums & Percussion spielt/e u.a. bei Paul Carrack, Spider Murphy Gang, Sigi Schwab, Daniel Betz einzigartiger Pianist & Keyboarder, Produzent, Toningenieur, Studiobetreiber (Groundlift Studios) und Alex Klier Bassist & Toningenieur (LXK Studio) u.a. für Sportfreunde Stiller, Die Ärzte, Ringsgwandl u.v.a.

Sio`s Botschaft ist Toleranz und Akzeptanz, keine Verallgemeinerungen, Respekt sowie Fairness in jeglicher Form gegenüber den Mitmenschen. Diese Werte gehen in unserem Umfeld und in unserem Land leider immer mehr verloren.

Es liegt im tiefen Grundverständnis des Sängers, und sozial engagierten Menschen Sio, u.a. mit Musik, in seinem Umfeld und in seiner täglichen Arbeit mit benachteiligten Kindern und Jugendlichen, diese Werte zu verteidigen und mit Liebe und Wertschätzung dafür zu kämpfen. Seinem neuesten Werk drückt er damit einen unverwechselbaren Stempel auf.

In der deutschsprachigen Musiklandschaft ist kein vergleichbarer Künstler wie Sio zu finden, der seit über 30 Jahren, sein soziales Engagement und die Musik in ganz besonderer Art und Weise verbindet.

Er arbeitete u.a. 15 Jahre intensiv mit straffällig gewordenen Jugendlichen, ist über die von ihm gegründete Organisation Erde & Mensch e.V. unter anderem mit einem mobilen Studio in Brennpunktschulen, Jugendzentren, sowie Kinder- und Jugendeinrichtungen unterwegs, schreibt dort Songs und dreht Musikvideos mit benachteiligten Kindern und Jugendlichen.

Außerdem arbeitet er sozialpädagogisch in einer Spezialeinrichtung für Kinder und Jugendliche mit u.a. ADHS, Autismus und Mehrfachstörungen.

Diese ganz besondere Kombination und die Gabe seine Farben im authentischen Auftreten und mit seinen unverwechselbaren Texten und Kompositionen zu verbinden, macht ihn zu dem charismatischen Songwriter und Menschen, der er heute ist.

Sio Steinberger produzierte und veröffentlichte in 5 jähriger Eigenleistung und unzähligen Unterstützern für Erde & Mensch e.V. über sein Label Vi-sio-nen Records das mit viel medialer Aufmerksamkeit bedachte, erste Erde & Mensch Charity Album. Er schaffte es, ganz besondere Songs u.a. von Rio Reiser & Alan Woerner (Song „Tanz den Hass weg“ – Exklusiv nur für das Erde & Mensch Album), Silbermond, Culcha Candela, Söhne Mannheims, Ich & Ich, Regy Clasen, Dirk Zöllner, IC Falkenberg, Roger Rekless, Mia Aegerter (CH), Zweitfrau (A) u.v.a. auf diesem Album zu vereinen.

Den Titelsong Erde & Mensch und den Song Hoffnungsschimmer steuerte er selbst bei. Sio (7Sinne Studio) stellt mit seinem Produktionsteam Daniel Betz (Groundlift Studio, Piano & Keyboards), sowie seinen innovativen Musikern, ein homogenes Team zusammen. Er setzt mit seinem neuen Studio Album, ein dickes Ausrufezeichen und ein wunderbares Standing. Für ein tolerantes und respektvolles Miteinander, ohne Vorurteile.

Mehr Infos unter:
www.siosteinberger.de
www.vi-sio-nen.de
www.groundlift.de
www.erdeundmenschev.de

C&P Vi-sio-nen Records 2022-23

„Wunderliches Wort“ - Gretchens Pudel & Konstantin Wecker

„Wunderliches Wort“ – Gretchens Pudel & Konstantin Wecker

In Rainer Maria Rilkes Gedicht „Wunderliches Wort“ geht es einerseits um die Angst vor der Unmöglichkeit, Zeit zu halten und sie in ihrem Fortlaufen zu unterbrechen. Andererseits um die Frage des „Bleibens“ und „endlich sein in alledem“, also dem Wunsch nach Halt, Sicherheit und einer Konstanten in den Fluten der Zeit und den Stürmen des Lebens. Das lyrische Ich wirft hier eine rhetorische Frage auf und stellt auch den Zuhörer vor die Aufgabe, sich dem Thema zu stellen.

Das Gedicht ist eines der Lieblingswerke aus Rilkes poetischem Schaffen von Konstantin Wecker. Bei seiner Begegnung mit Jazz-Pianist und Komponist Adrian Rinck kam den beiden die Idee, zusammen das Gedicht zu vertonen. Die beiden trafen sich im Rahmen einer Ringvorlesung der Menschenrechtsbildung an der Universität Landau, an der Konstantin Wecker die Thomas-Nast Ehrenprofessur innehat und Adrian Rinck Lehrbeauftragter für „Musik zum Thema Menschenrechte“ ist. Während eines Workshops für junge Singer-Songwriter an der Uni Landau, hatten sie die Gelegenheit im Atlas Tonstudio nahe Landau, das Gedicht über Adrian Rincks Jazz Ballade „Remembering June“ aufzunehmen.

So entstand „Wunderliches Wort“ als Kooperation von Konstantin Wecker zusammen mit dem Deutsch-Jazz Quintett „Gretchens Pudel“.  Der melancholische Charakter des ersten Teils in der Musik und der hoffnungsvolle Mittelteil in der Form werden mit einer eingängigen Melodie des Klaviers, gespielt von Adrian Rinck und der Rhythmusgruppe mit Schlagzeuger Julian Losigkeit und Kontrabassist Jan Kappes deutlich aber ruhig vermittelt. Das Posaunensolo von Jan Kamp, als zweite Hälfte des Stücks reflektiert Rilkes Text zunächst wieder hoffnungsvoll und führt über eine bewegte Swing-Einlage zurück in einen melancholischen Abklang, zusammen mit Konstantins Textwiederholung „Ach, in meinem wilden Herzen nächtigt obdachlos die Unvergänglichkeit“.

„Wunderliches Wort“ - Gretchens Pudel & Konstantin Wecker
„Wunderliches Wort“ – Gretchens Pudel & Konstantin Wecker

Die Band „Gretchens Pudel“ vertont schon seit über 10 Jahren deutsche Volkslieder, Gedichte und Kinderlieder. Mit ihrem zweiten Album „Kein schöner Land“ entstauben sie deutsches Liedgut, verwandeln es durch eingängige Arrangements in neue Jazzstücke, schreiben die bekannten Texte um, spitzen zu, verleihen neuen Sinn und nähren so die Lust am Wiederentdecken.

Nachdem das erste Pudel-Album „Liedgutrecycling“ vor allem durch mehrere Berichte im SWR Fernsehen, SWR2, NDR und einigen Festivalauftritten der Band sehr schnell große Aufmerksamkeit bekam, wurde den fünf Freunden klar, dass sie mit einem weiteren Album nachlegen müssen. „Kein schöner Land“ war auch das erste Stück, bei dem Pianist und Bandleader Adrian Rinck zusammen mit Sänger Ralf Eßwein Kleinigkeiten im Text veränderten um die sozialkritische und freiheitsliebende Haltung der Band zu verdeutlichen.

„Wunderliches Wort“ ist die erste Single Auskopplung des Albums und wird u.a. mit einem Trickfilm von Bild-Künstler Daniel Scherer auf Youtube und vielen weiteren Kanälen veröffentlicht.

„Wunderliches Wort“ hier zu hören und zu sehen:

Die Pudel sind:

  • Ralf Eßwein (Gesang)
  • Jan Mikio Kap­pes (Kontrabass)
  • Julian Losigkeit (Schlagzeug)
  • Adrian Rinck (Piano)
  • Jan Kamp (Posaune)

Zur Homepage und zu Social:
www.gretchenspudel.de
https://www.facebook.com/GretchensPudel
https://www.youtube.com/@GretchensPudel
https://open.spotify.com/artist/4I1RhRaMJ2NED0pkrPQEUO