Schlagwort-Archive: Klassik

THE STRING THEORY – “The Los Angeles Suite”

THE STRING THEORY mit dem Album “The Los Angeles Suite” jetzt endlich auch auf CD und Vinyl | CD/LP: 25.09.

THE STRING THEORY – “The Los Angeles Suite” (Project C / Clouds Hill / ADA / Warner)

Das Corona-Jahr 2020 hat so manches Veröffentlichungstiming beeinflusst. Aber nunmehr kann das Grammy-nominierte Künstlerkollektiv THE STRING THEORY ihr neues Studioalbum “The Los Angeles Suite” endlich auch auf CD und dem immer beliebter werdenden Format Vinyl präsentieren.

Nachdem “The Los Angeles Suite” bereits am 04.09.20 vom Label Project C/Clouds Hill weltweit als digitale Konfiguration veröffentlicht wurde, folgt jetzt endlich die ersehnte physische Ware.

Das 2007 in Berlin gegründete Künstlerkollektiv THE STRING THEORY bewegt sich in den Grenzbereichen von Komposition, Improvisation und sozialem Event und ist musikalisch irgendwo zwischen Singer/Songwriter-Pop, Indie-Alternative, Electronica und Neoklassik angesiedelt.

Queenz of Piano - “Queenz of Piano“ (Edel Kultur/Edel)

Queenz of Piano – “Queenz of Piano“

Queenz of Piano ist der Name eines Duos, bestehend aus den Pianistinnen Jennifer Rüth und Ming, welches am Freitag sein selbstbetiteltes Debütalbum via Edel Kultur veröffentlicht hat.

Queenz of Piano - “Queenz of Piano“ (Edel Kultur/Edel)
Queenz of Piano – “Queenz of Piano“ (Edel Kultur/Edel)

Soundtechnisch in Szene gesetzt wurde es von keinem Geringeren als Mousse T., der in der Vergangenheit bereits mit Acts wie Tom Jones, Emma Lanford, Roachford, Yvonne Catterfeld oder den No Angels zusammengearbeitet hat.

Auf “Queenz of Piano“ gehen Elemente aus Klassik und Pop eine perfekt gelungene Symbiose ein, wobei die Musik stets durch das virtuose Klavierspiel des Duos geprägt wird.

Anna Depenbusch – “Echtzeit“ (Liedland/Indigo)

Anna Depenbusch – “Echtzeit“

Changierend zwischen Chanson, Klassik und Pop sind die Stücke des neuen Albums von Anna Depenbusch, das seit Freitag im Handel erhältlich ist.

Anna Depenbusch – “Echtzeit“ (Liedland/Indigo)
Anna Depenbusch – “Echtzeit“ (Liedland/Indigo)

Die 42-jährige Künstlerin, welche in der Vergangenheit sowohl mit dem Fred Jay-Preis als auch mit dem Deutschen Chanson-Preis ausgezeichnet wurde, hat ihr brandneues Werk “Echtzeit“ genannt. Da passt der Titel wunderbar, denn das Album entstand im Januar als analoger Vinyl-Direktmitschnitt in den Emil Berliner Studios, also sozusagen in “Echtzeit“.

11 Kleinode werden auf dem Nachfolger des 2017er-Albums “Das Alphabet der Anna Depenbusch“ offeriert, darunter Perlen wie “Tim 2.0“, eine Nummer, welche ihren Klassiker “Tim Liebt Tina“ in die Jetztzeit transformiert, das melodiöse Liebeslied “Bin Dabei“ oder “5 Meter“, ein von Sehnsucht durchzogener Song.

Andrea Bocelli – „Sì Forever“ – Diamond Edition

Andrea Bocelli präsentiert die Diamond Edition seines Albums „Sì Forever“ mit dabei sind u.a. Ellie Goulding, Jennifer Garner und viele mehr, Album-VÖ: 08.11.19

Andrea Bocelli – „Sì Forever“ – Diamond Edition (Decca Records / Universal Music)

Nach weltweit mehr als einer Million Verkäufen seines Albums „Sì“ meldet sich der Operntenor und Golden-Globe-Gewinner Andrea Bocelli mit einer erweiterten Special Edition zurück. Sie erscheint am 8. November 2019 bei Decca/Sugar und enthält neue Stücke, die mit bekannten Popkünstlern und berühmten Freunden des Sängers aufgenommen wurden.

Das erste der neu eingespielten Duette erschien am 3. Oktober 2019 und präsentiert die mit Brit Award und Grammy-Nominierung ausgezeichnete britische Sängerin und Songschreiberin Ellie Goulding. Über die Zusammenarbeit bei dem emotionalen Stück „Return to love“ sagt Bocelli: »Ellie Goulding ist die perfekte Sängerin für diesen Song. Sie hat eine wunderschöne Stimme, die mir auf Anhieb gefiel.«

Jay Alexander - “Serienhits“ (Panorama/Universal Music)

Jay Alexander – “Serienhits“

Jochen Alexander Pfitzenmeier alias Jay Alexander ist ein Tenor, der einigen von euch vielleicht als eine Hälfte des überaus erfolgreichen Klassik Pop-Duos Marshall & Alexander bekannt sein dürfte.

Jay Alexander - “Serienhits“ (Panorama/Universal Music)
Jay Alexander – “Serienhits“ (Panorama/Universal Music)

Nun hat der 47-jährige Künstler mit “Serienhits“ ein neues Soloalbum am Start, auf dem er vielen Titelmelodien und Filmmusiken von populären deutschen Kultserien neues Leben einhaucht.

Die Texte zu den bisher nur als Instrumentals bekannten Titeln wurden dabei von keiner Geringeren als der ehemaligen Quarks-Sängerin und Songwriterin Jovanka von Wilsdorf beigesteuert, die auch durch ihre Zusammenarbeit mit Leuten wie Johannes Oerding, Annette Humpe, Tim Bendzko oder Zwei Von Millionen bekannt ist.

Lang Lang – „Piano Book“

Lang Lang veröffentlicht sein neues Album „Piano Book“, Album-VÖ: 29.03.19

»Piano Book handelt von meiner ersten Liebe – der Liebe zur Musik. Die Stücke auf diesem Album sind der Grund, warum ich überhaupt Pianist werden wollte.« – LANG LANG

Lang Lang – „Piano Book“ (Deutsche Grammophon / Universal Music)

Einer der größten internationalen Klassikstars, Lang Lang, kehrt zurück mit seinem brandneuen Soloalbum »Piano Book« (Album-VÖ:29.03.19). Es ist eine äußerst persönliche Sammlung von Stücken; es sind Werke, die ihn dazu anregten, überhaupt Klavier zu spielen und die ihn auf seinen Weg zur Weltkarriere führten. »Piano Book«, sein erstes Studioalbum seit drei Jahren, markiert Lang Langs Rückkehr zur Universal Music Group und zu Deutsche Grammophon – dem Label, bei dem er 2003 erstmals einen Vertrag unterzeichnete.

BENNY ANDERSSON – „Piano“ inkl. Bonustracks

BENNY ANDERSSON: Neuveröffentlichung von „Piano“ inkl. Bonustracks, VÖ: 09.11.18

BENNY ANDERSSON – „Piano“ inkl. Bonustracks (Mono Music / Deutsche Grammophon / Universal)

ABBA-Legende Benny Anderson veröffentlicht sein Kultalbum „Piano“ als Fan-Edition mit zwei exklusiven Bonustracks, darunter der Klassiker „Money Money Money“.

Mit der Band ABBA kann der schwedische Pianist Benny Andersson auf eine Weltkarriere sondergleichen zurückblicken. In den letzten Jahrzehnten hat er sich auch als Komponist einen Namen gemacht. Mit seinem im Herbst 2017 veröffentlichten Album „Piano“ offenbarte der Pianist eine neue Facette seines musikalischen Könnens – ein Album gestückt mit kleinen, eleganten Piano-Balladen, die dem Klassikliebhaber wie auch dem leidenschaftlichen Popfan träumen lassen. Zu Evergreens avanciertes, ausgewähltes Repertoire der ABBA-Zeit wie „Embassy Lament“ oder „Thank You For The Music“ erstrahlen in neuem Gewand.

David Garrett - “Unlimited – Greatest Hits“ (Polydor/Universal)

David Garrett – “Unlimited – Greatest Hits“

Bereits am 26. Oktober erschien “Unlimited – Greatest Hits“, das erste Best Of-Album von David Garrett.

David Garrett - “Unlimited – Greatest Hits“ (Polydor/Universal)
David Garrett – “Unlimited – Greatest Hits“ (Polydor/Universal)

Der beliebte Violinist, der mit bürgerlichem Namen David Christian Bongartz heißt, versammelt auf der CD insgesamt 21 Tracks, darunter auch seine erfolgreichsten Single-Auskopplungen “He`s A Pirate“ (2009) und “Viva La Vida“ (2012 – im Original von Coldplay) sowie weitere Erfolge wie “Smells Like Teen Spirit“ (Nirvana), “Dangerous“ (David Guetta) oder “Cry Me A River“ (Justin Timberlake).

Freuen dürfen sich alle Fans des Crossover-Stars zudem auf sechs brandneue Stücke, darunter Neuinterpretationen von Musik-Klassikern wie “The Show Must Go On“ (Queen), “Leningrad“ (Billy Joel), “Musica E“ (Eros Ramazzotti), “She`s Out Of My Life“ (Michael Jackson), “The Best Of Me“ (David Foster) und “Hey Jude“ (The Beatles).

Alex Christensen & The Berlin Orchestra – “Classical 90s Dance 2“ (Starwatch Entertainment/Warner)

Alex Christensen & The Berlin Orchestra – “Classical 90s Dance 2“

Im letzten Jahr überraschte Alex Christensen, einer der erfolgreichsten deutschen Produzenten der letzten Dekaden, die Musikwelt mit dem Album “Classical 90s Dance“, das viele der größten Eurodance-und Technoklassiker in einer neuen orchestralen Verkleidung präsentierte.

Alex Christensen & The Berlin Orchestra – “Classical 90s Dance 2“ (Starwatch Entertainment/Warner)
Alex Christensen & The Berlin Orchestra – “Classical 90s Dance 2“ (Starwatch Entertainment/Warner)

Mit “Classical 90s Dance 2“ gibt es nun den Nachfolger des 2017er-Erfolgsalbums, welches eine Notierung in den Top 10 der offiziellen deutschen Charts schaffte und in den iTunes-Charts sogar Platz 2 erreichen konnte.

Wiederum ist nun das Berlin Orchestra mit von der Partie. Zudem gibt es Gast-Features von Leuten wie Anastacia, Melanie C, Medina, Pietro Lombardi, Linda Teodosiu, Yass, Ski, Asja Ahatovic oder Beymarie.

Andrea Bocelli – „SÌ“

Der meistverkaufte klassische Solokünstler unserer Zeit Andrea Bocelli kehrt zurück mit seinem neuen Album „SÌ“, VÖ: 26.10.18

Andrea Bocelli – „SÌ“ (Decca Records / Universal Music)

Kurz nachdem Andrea Bocelli den »Icon«-Preis bei den Classic Brit Awards erhalten hat und überraschend neben Ed Sheeran im Londoner Wembley-Stadion aufgetreten ist, kündigt der internationale Startenor sein brandneues Album an. „Sì“ ist Bocellis erste Aufnahme von ausschließlich neuen Stücken nach 14 Jahren. Sie erscheint bei Decca/Sugar am 26. Oktober 2018.

Die erste Single daraus, „Qualcosa più dell’oro“, wurde bereits am 15. Juni veröffentlicht.

Bocellis bescheidene Art lässt nicht erahnen, dass er einer der größten Klassikstars der Welt ist – er hat für Päpste, Präsidenten und Könige gesungen, ist in vielen der bedeutendsten Konzertsäle und Opernhäuser der Welt aufgetreten und hat 80 Millionen Tonträger verkauft.

2Cellos - “Let There Be Cello“ (Masterworks/Sony Music)

2Cellos – “Let There Be Cello“

2CELLOS ist der Name eines kroatischen Cellisten-Duos, das aus Luka Šulic und Stjepan Hauser besteht.

2Cellos - “Let There Be Cello“ (Masterworks/Sony Music)
2Cellos – “Let There Be Cello“ (Masterworks/Sony Music)

Nach dem selbstbetitelten Debütalbum (2011) und den Nachfolgewerken “In2ition“ (2013), “Celloverse“ (2015) und “Score“ (2017) erscheint nun mit “Let There Be Cello“ bereits das Fünftwerk von 2CELLOS.

Über das neue Opus äußert sich das Duo wie folgt: „Wir haben schon immer gesagt, dass wir Vorurteile über das Cello und die Grenzen um musikalische Genres aufbrechen wollen. Dieses Album zeigt das. Wir lassen uns von allen möglichen Quellen inspirieren, von Pop-Songs bis zu zeitloser klassischer Musik, von klassischem Rock bis hin zu unserer andauernden Liebe zur Filmmusik. Dieses Album hat all das – inklusive einiger 2CELLOS Originale. Es gibt keine Regeln, lass da einfach Cello sein!“

Víkingur Ólafsson – „Johann Sebastian Bach“

Víkingur Ólafsson präsentiert mit „Johann Sebastian Bach“ sein neues Album bei Deutsche Grammophon, Album-VÖ: 07.09.18

Víkingur Ólafsson – „Johann Sebastian Bach“ (Deutsche Grammophon)

Auf seinem neuen Album bei Deutsche Grammophon ergründet der isländische Pianist Víkingur Ólafsson Johann Sebastian Bach als Urquell der Musik. Seine Interpretation ist ein Ereignis – experimentierfreudig, innovativ und zeitlos

Víkingur Ólafsson ist ein musikalischer Freigeist mit Mission. Schon einmal hat der smarte Interpret die Klassikwelt aufhorchen lassen – das war Anfang 2017, als seine Einspielung der Solo-Klavieretüden von Philip Glass erschien und er in den Minimalstrukturen betörend durch Raum und Zeit wandelte. Auf Glass folgt nun Bach. Im September wird bei Deutsche Grammophon das zweite Album von Ólafsson erscheinen, sein Titel ist Bach und sein Inhalt die virtuose Verschmelzung von Originalwerken Johann Sebastian Bachs und Transkriptionen.

Various Artists - “Le Café Abstrait Vol. 12“ (StereoDeluxe)

“Le Café Abstrait Vol. 12“

Vor knapp 17 Jahren erschien die erste Ausgabe der erfolgreichen Compilation-Reihe “Le Café Abstrait“.

Various Artists - “Le Café Abstrait Vol. 12“ (StereoDeluxe)
Various Artists – “Le Café Abstrait Vol. 12“ (StereoDeluxe)

Seit Freitag ist nun die 12. Edition der beliebten Sampler-Reihe im Handel erhältlich. Wie gewohnt erwarten den geneigten Hörer darauf exquisite Tracks im Spannungsfeld zwischen Chill Out, Ambient und klassischer Piano-Musik.

Unter anderem gibt es auf dem 3-CD-Set Titel von Acts wie Daniele Baldelli & DJ Rocca, Thomas Lemmer & Christoph Sebastian Pabst, Christian Löffler, The Swan And The Lake, Tigerforest, Stuce The Sketch, Tom Day, Ben Lukas Boysen, John Metcalfe oder Steen Thøttrup zu hören.

Anna Depenbusch - “Das Alphabet Der Anna Depenbusch in Schwarz-Weiß“ (Columbia/Sony Music)

Anna Depenbusch – “Das Alphabet Der Anna Depenbusch in Schwarz-Weiß“

Vor knapp einem Jahr erschien mit “Das Alphabet der Anna Depenbusch“ das bislang letzte Studioalbum der Singer-Songwriterin Anna Depenbusch.

Anna Depenbusch - “Das Alphabet Der Anna Depenbusch in Schwarz-Weiß“  (Columbia/Sony Music)
Anna Depenbusch – “Das Alphabet Der Anna Depenbusch in Schwarz-Weiß“ (Columbia/Sony Music)

Die Songs auf dem in Eigenregie entstandenen Longplayer, welcher eine Top40-Platzierung in den offiziellen deutschen Album-Charts schaffte, oszillierten damals irgendwo zwischen den Polen Chanson und Pop.

Nun legt die 40-Jährige Künstlerin, die in der Vergangenheit bereits mit dem Fred Jay-Preis als auch mit dem Deutschen Chanson-Preis ausgezeichnet wurde, das Werk unter dem Titel “Das Alphabet der Anna Depenbusch in Schwarz-Weiß“ neu auf.

Darauf erstrahlen die Originalversionen des 2017er-Albums in reduziert-intimen Solo-Piano-Neuinterpretationen.

Ergänzt wird das Ganze noch durch die feinfühlig inszenierten Instrumentals “ Im Foyer“, “Neumond“ und “Haus 03“.

Daniel Hope – „Journey to Mozart“

Daniel Hope – das neue Album „Journey to Mozart“ erscheint am 09.02.18

Daniel Hope – „Journey to Mozart“ (Deutsche Grammophon/Universal)

Den Ritterschlag bekam er von einem wahren Genie des 20. Jahrhunderts. Yehudi Menuhin erkannte die einzigartige Begabung Daniel Hopes bereits in dessen Jugendjahren. Menuhin wäre stolz auf ihn gewesen, hätte er Hopes Sturm an die Spitze der internationalen Geigenelite noch erleben dürfen. Hope ist, wie Yehudi Menuhin, ein Publikumsliebling. Er hat sich nicht nur als begnadeter Geiger, sondern auch als passionierter Unterhalter bewährt, und als solcher versteht er es, Programme zu entwickeln.

Till Brönner & Dieter Ilg - "Nightfall" (Masterworks/Sony Music)

Till Brönner & Dieter Ilg – „Nightfall“

“Nightfall“ ist der Titel eines brandneuen Albums, auf dem der Trompeter Till Brönner und der Bassist Dieter Ilg zusammenarbeiten.

Till Brönner & Dieter Ilg - "Nightfall" (Masterworks/Sony Music)
Till Brönner & Dieter Ilg – „Nightfall“ (Masterworks/Sony Music)

Auf dem mit 11 Tracks ausgestatteten Longplayer gehen Elemente aus Pop, Jazz und Klassik eine perfekt gelungene Symbiose ein.

Außerordentlich vielfältig ist dabei die Stückeauswahl, denn es gibt auf “Nightfall“ Neuinterpretationen von Songs zu hören, die im Original von Leonard Cohen, den Beatles, Johnny Green, Johann Sebastian Bach oder Melchior Vulpius stammen.

Elvis Presley - “The Wonder Of You & Christmas“ (RCA/Sony Music)

Elvis Presley – “The Wonder Of You & Christmas“

Verpackt in einer Brillant-Duo-Box, gibt es nun für alle Elvis Presley-Fans ein besonderes Schmankerl: ein CD-Set, bestehend aus den Alben “The Wonder Of You“ (2016) und “Christmas With Elvis“, von denen das letztere erst vor einigen Wochen erschienen ist.

Elvis Presley - “The Wonder Of You & Christmas“ (RCA/Sony Music)
Elvis Presley – “The Wonder Of You & Christmas“ (RCA/Sony Music)

Auf beiden CDs werden Elvis-Songs in einem neuen Gewand präsentiert, indem die Lieder mit wunderschönen Orchesterarrangements des weltberühmten Royal Philharmonic Orchestra versehen werden.

Für die soundtechnische Inszenierung der Longplayer zeichneten übrigens Nick Patrick und Don Reedman verantwortlich, welche auch in den Credits des Albums “If I Can Dream: Elvis Presley With The Royal Philharmonic Orchestra“ aus dem Jahre 2015 zu finden sind.

Johannes Oerding – “Kreise live - Johannes Oerding & NDR Radiophilharmonie“ (Columbia/Sony Music)

Johannes Oerding – “Kreise live – Johannes Oerding & NDR Radiophilharmonie“

Mit seinem diesjährigen Studioalbum “Kreise“, das dem geneigten Hörer gefälligen Singer-Songwriter-Pop mit Funk-Einflüssen offerierte, schaffte Johannes Oerding seine bislang erfolgreichste Platzierung in den deutschen Longplay-Charts, denn das Werk peakte auf Platz 2, nachdem er 2015 mit dem mittlerweile mit Platin ausgezeichneten Album “Alles Brennt“ auf Platz 3 landen konnte.

Johannes Oerding – “Kreise live - Johannes Oerding & NDR Radiophilharmonie“ (Columbia/Sony Music)
Johannes Oerding – “Kreise live – Johannes Oerding & NDR Radiophilharmonie“ (Columbia/Sony Music)

Auf dem Longplayer stand dem aus Münster stammenden Musiker Mark Smith als Co-Produzent zur Seite, der auch bei Ina Müllers Erfolgsalbum “Ich Bin Die“ (2016) mit an den Reglern saß.

Für die Abmischung des Albums zeichneten – das soll nicht unerwähnt bleiben – Peter „Jem“ Seifert (Madsen, Andreas Bourani, Ich&Ich, Udo Lindenberg, Klee, Martin And James ) und Oliver Gregor (Martin And James, Voltaire) verantwortlich.

Roy Orbison - “A Love So Beautiful (With The Royal Philharmonic Orchestra)“ (Sony Music Catalog/Sony Music)

Roy Orbison – “A Love So Beautiful (With The Royal Philharmonic Orchestra)“

“A Love So Beautiful“ ist der Titel eines neuen Roy Orbison-Albums, auf dem zahlreiche Klassiker des legendären Sängers in orchestralen Versionen dargeboten werden.

Roy Orbison - “A Love So Beautiful (With The Royal Philharmonic Orchestra)“ (Sony Music Catalog/Sony Music)
Roy Orbison – “A Love So Beautiful (With The Royal Philharmonic Orchestra)“ (Sony Music Catalog/Sony Music)

Neben Roy Orbison ist das weltberühmte Royal Philharmonic Orchestra, dessen Aufnahmen in den Abbey Road Studios stattfanden, auf dem Longplayer zu hören.

In neuem Soundgewand präsentieren sich auf “A Love So Beautiful“ unter anderem so wunderbare Songs wie “In Dreams“, “Crying“, “Oh, Pretty Woman“, “Only The Lonely“, “You Got It“, “Dream Baby“, “Running Scared“, “Love Hurts“, “Blue Angel“, “I Drove All Night“ oder “Mean Woman Blues“.

Adoro – “Irgendwo Auf Der Welt“ (BMG Rights Management/Warner)

Adoro – “Irgendwo Auf Der Welt“

In der heutigen Zeit bestimmen meist Unruhe und Hektik unser Leben. Da freut man sich, wenn man mal dem Alltagsstress entkommen kann. Als wohltuender Ruhepunkt erweist sich für viele Menschen da die Musik.

Adoro – “Irgendwo Auf Der Welt“ (BMG Rights Management/Warner)
Adoro – “Irgendwo Auf Der Welt“ (BMG Rights Management/Warner)

Auch Adoro widmen sich auf ihrem neuen Album “Irgendwo Auf Der Welt“ den Momenten der Ruhe und Muße, wobei sie auch Weihnachtslieder integrieren.