Years & Years - “Palo Santo“ (Polydor/Universal)

Years & Years – “Palo Santo“

2015 schaffte die britische Band Years & Years ihren internationalen Durchbruch mit der Single “King“, die in den offiziellen britischen Charts  auf Platz 1 peakte und in vielen Ländern der Welt, darunter auch Australien, Deutschland, Österreich und die Schweiz, die Top Ten der jeweiligen Single-Charts erreichte.

Years & Years - “Palo Santo“ (Polydor/Universal)
Years & Years – “Palo Santo“ (Polydor/Universal)

Sehr erfolgreich war auch die nächste Single, die auf Platz 2 der UK-Charts notiert war und hierzulande die Top 40 der offiziellen Single-Charts erreichen konnte.

Den Erfolgszug konnte die Formation, bestehend aus Olly Alexander, Mikey Goldsworthy und Emre Türkmen, dann mit ihrem am 10. Juli 2015 veröffentlichten Debütalbum “Communion“ fortsetzen, das in Großbritannien die Pole Position der Charts enterte und weltweit bis zum heutigen Tage über 1 Millionen mal über die Ladentische ging.

Nun hat das lange Warten der Fans auf ein musikalisches Lebenszeichen von Years & Years ein Ende, denn seit heute ist der Follow Up unter dem Titel “Palo Santo“ in den Läden erhältlich. Nachdem bereits die Singles “Sanctify“ (UK #25) und “If You`re Over Me“ (UK #6) als Vorboten ins Rennen geschickt wurden, legen Years & Years jetzt nach, indem sie auf dem taufrischen Album ihren Fans neben den bereits bekannten Singles neun weitere Songs servieren. Wer zur Deluxe Edition des Longplayers greift, erhält als Bonustracks übrigens drei weitere Songs: “Howl“, “Don`t Panic“ und “Up In Flames“.

Bei “Palo Santo“ handelt es sich um ein Konzeptalbum, das sich inhaltlich mit Themen wie Selbstfindung, Homosexualität und einer gleichnamigen dystopischen Gesellschaft beschäftigt, in welcher die in Ruinen lebenden Menschen von Androiden unterdrückt werden.

An der Produktion des Longplayers wirkten unter anderem so illustre Leute wie Greg Kurstin (Sia, Lily Allen, Tegan & Sara, Peaches, P!nk, Flaming Lips), Kid Harpoon (Florence + The Machine, Lykke Li, Harry Styles, Shawn Mendes, Portugal. The Man, AlunaGeorge), Mark Ralph (Friendly Fires, Rudimental, Clean Bandit, Jax Jones, Hot Chip, Take That), Steve Mac (Ed Sheeran, Anne-Marie, Clean Bandit, Liam Payne, Rita Ora), Two Inch Punch (Sam Smith, Rag’n’Bone Man, Ty Dolla $ign), Grades (Tinie Tempah, DJ Snake, Tove Lo, Julian Perretta) oder Jesse Shatkin (Sia, Kelly Clarkson, Kylie Minogue, Foxes, One Direction, Fall Out Boy) mit.

Auf dem nuancenreichen Album, an dessen Songwriting neben den Bandmitgliedern auch so namhafte Größen wie Jesse Shatkin, Greg Kurstin oder Julia Michaels beteiligt waren, treffen Ingredienzen aus Elektro-Pop und R&B auf Zutaten aus Dance und House.

Neben den bereits bekannten Hit-Singles avancieren der R&B-lastige Song “Karma“, “Preacher“, eine vor Catchyness nur so strotzende Pop-Hymne, die einfühlsame Ballade “Hypnotised“, der Dance Pop-Track “All For You“ sowie der Dancefloor-Filler “Rendezvous“ nach mehrmaligem Hören für mich rasch zu den Standout-Tracks und Pretiosen des perfekt produzierten Longplayers, der sicherlich den Erfolg des Trios fortzusetzen vermag.

Hier der Videoclip zur ersten Single-Auskopplung “Sanctify“:

Und hier gibt es das Video zu “If You`re Over Me“:

Website: https://yearsandyears.com/

Facebook-Auftritt: https://www.facebook.com/YearsAndYears/

Years & Years – “Palo Santo“ (Polydor/Universal)