SOEN – Lykaia

Mit „Lykaia“ stellen die Schweden Soen nun ihren mittlerweile dritten Longplayer vor, der all diejenigen vertrösten dürfte, die auch dieses Jahr wohl vergeblich auf ein neues Tool Album warten.

SOEN – Lykaia

Die toolschen Anklänge sind bei Soen schon mehr als deutlich, wobei „Lykaia“ mit seinem warmen, erdigen Klang und der eingängigen Melodieführung dann vielleicht doch eher in die A Perfect Circle Richtung tendiert…

Die Band um den Ex-Opeth Schlagzeuger Martin Lopez versteht es meisterhaft technischen Anspruch und emotionale Dichte zu verknüpfen, um daraus mitreißende Songs voll schwelgerischer Schönheit zu erschaffen. Kopf und Herz schwingen hier im Einklang, wenn progressiver Metal/Rock, perfektes Songwriting und spielerische Fähigkeiten eindrucksvoll zusammenkommen.

Die Komplexität der Musik Soens ist dabei nie reiner Selbstzweck. Die Songdienlichkeit steht stets im Vordergrund, wenn sich der Fünfer bei „Lykaia“ auf die verschiedenen Konzepte, die hinter religiösem, rituellem und glaubensbasiertem Verhalten in Gesellschaften stehen fokussiert. Dabei bezieht sich der Titel des Albums auf ein archaisches Fest im antiken Griechenland, das an dem Berg Lykaion (Wolfsberg) abgehalten wurde und bei dem sich junge Männer nicht selten in Werwölfe verwandelten…!
Dies dürfte dem geneigten Hörer bei „Lykaia“ wohl verwehrt bleiben, wenngleich das Werk doch zumindest für angemessene Begeisterungsschübe sorgt.

Wer eine mehr als gelungene Melange aus Pink Floyd, Opeth und A Perfect Circle zu schätzen weiß, der wird an Soen und „Lykaia“ definitiv nicht vorbeikommen !

SOEN – Lykaia (UDR / Warner)

(Jens)