Ozzy Osbourne 2022 wieder auf Tour – auch dank CBD?

Ozzy Osbournes Abschiedstournee steht unter keinem guten Stern. Wegen einer Lungenentzündung musste der Rocker schon kurz nach dem Start 2019 seine Auftritte in Europa verschieben.

Bald darauf verletzte er sich bei einem Sturz in seiner Villa in Los Angeles, seine Ärzte diagnostizierten eine Parkinson-Erkrankung. 2020 machte das Phänomen Corona alle weiteren Tourpläne zunichte. Sofern es das Weltgeschehen zulässt, will Osbourne im nächsten Jahr aber noch einmal durchstarten und sich gehörig von seinen Fans verabschieden. Möglicherweise hat auch CBD Öl dazu beigetragen, ihm wieder auf die Beine zu helfen.

OzzyChangingHands02-20-2010

Sharon Osbourne: Ozzy nimmt CBD Öl gegen Schmerzen

Denn nach seinem Unfall 2019 hatte der ehemalige Black-Sabbath-Sänger mit starken Schmerzen zu kämpfen. Schon Jahre zuvor hatte er sich bei einem Motorradunfall schwere Knochenbrüche zugezogen, bei dem Sturz splitterten diese wieder auf. In einem Interview auf der Talkshow „Loose Women“ verriet Ehefrau Sharon, wie sehr ihr Mann litt – und dass er auf künstliche Schmerzmittel weitgehend verzichtete.

Stattdessen setzte er anscheinend auf ein paar Tropfen CBD Öl, um die Schmerzen unter Kontrolle zu halten. Damit ist er nicht alleine: Auch andere Musiker wie Melissa Etheridge oder Willie Nelson haben schon über gute Erfahrungen mit dem Stoff aus der Hanfpflanze berichtet. Zudem erhielt er eine tägliche Physiotherapie, um seine Kraft wieder aufzubauen. Für Sharon Osbourne dürfte das eine große Erleichterung gewesen sein, denn in der Vergangenheit hatte ihr Mann mit Abhängigkeiten von Alkohol und verschreibungspflichtigen Schmerzmitteln gekämpft.

Ozzy Osbourne 2

Zeiten von Alkohol und Drogen sind vorbei

Diese Zeiten seien allerdings vorbei, versicherte Sharon. Er habe mit CBD Öl eine neue Strategie zur Bewältigung gefunden. Dabei bereitet nicht nur der Schmerz ihrem Mann Schwierigkeiten.

Denn der Musiker ist an das Leben im Rampenlicht gewohnt. Die Zwangspause macht ihm offenbar mental schwer zu schaffen. Obwohl die früheren Drogenexzesse des Prince of Darkness legendär sind, geht er mittlerweile auf etwas reifere Art mit dem Problem um. Dazu dürfte auch Ozzys fortgeschrittenes Alter beitragen.

Denn mit 72 Jahren muss selbst er ein wenig Rücksicht auf seine nachlassende Konstitution nehmen. Die Parkinson-Diagnose dürfte ein Warnschuss gewesen sein, sich besser um die eigene Gesundheit zu kümmern. Die Fans werden es ihm danken, denn nur so haben sie die Chance, die Metal-Legende noch einmal live zu erleben. Die Vorbereitungen dafür laufen schon auf Hochtouren.

Neue Tour-Termine in Deutschland angekündigt

Im Moment setzt Ozzy Osbourne noch seine Reha-Maßnahmen fort, nachdem er zu Beginn des Lockdowns eine fünfmonatige Pause eingelegt hatte. Nebenbei arbeitet er im Studio an einem neuen Album, das gleichzeitig der Soundtrack für einen Film über seine Lebensgeschichte werden soll. Ehefrau und Managerin Sharon arbeitet währenddessen fleißig daran, ein neues Tourprogramm auf die Beine zu stellen. Auch in Deutschland soll Ozzy im nächsten

Frühjahr mehrmals Halt machen, gemeinsam mit den Metal-Kollegen von Judas Priest. Fol-gende Termine wurden bereits angekündigt:

26.01. Berlin, Mercedes-Benz-Arena
11.02. Mannheim, SAP-Arena
14.02. Hamburg, Barclaycard-Arena
21.02. Dortmund, Westfalenhalle
24.02. München, Olympiahalle

Bleibt nur noch zu hoffen, dass zur Abwechslung einmal nichts dazwischenkommt. Schließlich warten Ozzy und seine treuen Fans jetzt schon lange genug auf ein Wiedersehen.