Elvis Presley - "Setlist - The Very Best Of Elvis Presley Live“

Elvis Presley – „Setlist – The Very Best Of Elvis Presley Live“

Your ads will be inserted here by

Easy Plugin for AdSense.

Please go to the plugin admin page to
Paste your ad code OR
Suppress this ad slot.

Unter dem Titel „Setlist“ startet Sony Music eine neue CD-Reihe, die bekannte und weniger bekannte Live-Stücke von Künstlern oder Bands auf jeweils einer CD präsentiert. Dabei handelt es sich nicht um den Mitschnitt eines Konzertes, sondern um eine Zusammenstellung von Songs aus verschiedenen Shows, die in digitaler Neubearbeitung daherkommen.

Elvis Presley - "Setlist - The Very Best Of Elvis Presley Live“
Elvis Presley – „Setlist – The Very Best Of Elvis Presley Live“

Die erste Auflage von “Setlist“ präsentiert Livealben von 16 Acts, darunter Willy Nelson, Elvis Presley, Johnny Cash, Blue Öyster Cult, Alabama, Kansas, Mountain, Loverboy oder Molly Hatchet.

Auf “Setlist – The Very Best Of Elvis Presley Live“ sind ein Dutzend Livetracks vereint, die am 22. August 1969 und am 13. August 1970 im International Hotel (Las Vegas) mitgeschnitten wurden.

Ob einfühlsame Liebeslieder wie „Are You Lonesome Tonight“, „Can‘t Help Falling In Love“ oder “Love Me Tender“, ob Rock`n`-Roll-Klassiker wie „Jailhouse Rock“, “Hound Dog“ oder „Heartbreak Hotel“, sein erster Nr. 1-Hit in den Vereinigten Staaten, ob mit „In The Ghetto“ der einzige Elvis Presley-Song, der die Chartspitze der offiziellen deutschen Single-Charts erklimmen konnte – der Live-Sampler weiß auf ganzer Linie zu glänzen.

Ergänzt wird das Ganze durch zwei Liveversionen, die am 14. Januar 1973 im Honolulu International Center (Honolulu) im Rahmen seines legendären Konzertes “Elvis – Aloha From Hawai Via Satellite“ entstanden, zum einen durch die Uptempo-Rocknummer “Burning Love“, zum anderen durch “American Trilogy“, das feierlich-pathetische Medley aus den Traditionals “Dixie“, “The Battle Hymn Of The Republic“ und “All My Trials“.

Zudem ist der insgesamt 14 Live-Stücke umfassenden CD auch ein 12-seitiges Booklet mit Infos zu den einzelnen Livetracks und Konzerten beigelegt.
Versprüht werden auf der Compilation „Setlist: The Very Best Of Elvis Presley LIVE“, die einen guten Querschnitt durch das Set eines geradezu charakteristischen Elvis Presley-Konzertes bietet, nicht nur packende Energie und mitreißende Leidenschaft, sondern auch große Emotionen.

Elvis Presley – „Setlist – The Very Best Of Elvis Presley Live“ (RCA/Sony Music)