Schlagwort-Archive: CD

„Kontor Top Of The Clubs Vol. 85“

“Kontor Top Of The Clubs“ ist der Titel einer CD-Reihe, die seit 1998 überaus erfolgreich auf dem Label Kontor veröffentlicht wird.

Various Artists – “Kontor Top Of The Clubs Vol. 85” (Kontor Records)

Bereits am 03. April ist die mittlerweile 85. Edition der populären Compilation-Serie erschienen.

Versammelt sind auf dem 4-CD-Set unter anderem Tracks von so namhaften Acts wie Le Shuuk, Alle Farben, Markus Gardeweg, Armin van Buuren, Loud Luxury, Lost Frequencies, Ternsnake, Gorgon City, EDX, Diplo, oder Sebastien.

Unter anderem gibt es aktuelle Chart-Burner wie “Sweet Dreams (Pretty Pink Remix)” (Lost Frequencies), “In Your Eyes” (Robin Schulz feat. Alida), “On My Mind” (Diplo & SIDEPIECE), “Sandmann” (Le Shuuk), “The Anthem (Der Alte)” (Dimitri Vegas & Like Mike vs. Timmy Trumpet) oder den Felix Jaehn Remix des Nea-Tracks “Some Say” zu hören.

Various Artists - “Mayday 2020 – Past:Present:Future” (Kontor/Edel)

“Mayday 2020 – Past:Present:Future”

Seit mittlerweile 29 Jahren gibt es nun mittlerweile die beliebte Indoor-Rave-Veranstaltung Mayday, die alljährlich die Tanzjünger in die Westfalenhallen (Dortmund) lockt.

Various Artists - “Mayday 2020 – Past:Present:Future” (Kontor/Edel)
Various Artists – “Mayday 2020 – Past:Present:Future” (Kontor/Edel)

Ursprünglich war es geplant, dass die neueste Ausgabe des beliebten Festivals am 30. April stattfindet, doch aufgrund der Corona-Pandemie soll sie nun im Oktober diesen Jahres stattfinden.

Auf vier Floors werden dann sage und schreibe 42 Acts auftreten und die Zuschauer 14 Stunden mit einem Genre-Mix aus Trance, Techno, Electro, Hardcore und Hardstyle zu begeistern wissen.

Passend zu der kommenden Indoor-Rave-Veranstaltung gibt es nun die traditionelle Mayday-Compilation, die unter dem Titel “Mayday 2020 – Past:Present:Future” so illustre Acts der Szene wie Armin van Buuren, ATB, Lost Frequencies, Fedde Le Grand, Marc Romboy, Tensnake, Gorgon City, EDX, Tom Novy, Claptone, Sebastien, Neelix, Chicane, Lexy & K-Paul, Sono oder Blank & Jones versammelt.

I-Fire – „Spiel mit dem Feuer“

Die Hamburger Reggae- und Dancehall-Institution I-Fire veröffentlichen neues Album „Spiel mit dem Feuer“ / VÖ: 24.4.2020

I-Fire – „Spiel mit dem Feuer“ (I-Fire Empire)

Mit ihrer Musik begeistern I-FIRE seit 2005 Tausende. Ob in schweißtriefenden Clubs oder auf sonnengefluteten Festivalbühnen in Deutschland und darüber hinaus, ob vor 10 oder vor 10.000 Leuten: Die drei Sänger und sechs Instrumentalisten sorgen auf der Bühne für ein derartig üppiges Brett, dass die Grenze zwischen gediegenem Reggae und übertriebenem Abriss verschwimmt. Fett und energiegeladen, tight und immer mit Ohrwurm-Gefahr – wer die Platten mag, wird die Liveshows lieben.

MYRATH – „Live in Carthage“

MYRATH: Tunesische Metaller präsentieren CD/DVD „Live in Carthage“ | VÖ: 17.04.20

MYRATH – „Live in Carthage“ – CD/DVD (Verycords / earMUSIC / Edel Germany)

2019 war ein großes Jahr für die tunesische Metal-Band Myrath: Sie eroberten weltweit Bühnen, auf dem renommierten Sweden Rock Festival oder auf dem Wacken Open Air, und begeisterten Fans mit ihrem neuen Studioalbum „Shehili“ – eine wunderschöne Sammlung kraftvoller Songs vor dem Hintergrund nahöstlicher Melodien. Am 17.04.2020 bringen sie nun das allererste Live-Album ihrer vielversprechenden Karriere heraus.

Queenz of Piano - “Queenz of Piano“ (Edel Kultur/Edel)

Queenz of Piano – “Queenz of Piano“

Queenz of Piano ist der Name eines Duos, bestehend aus den Pianistinnen Jennifer Rüth und Ming, welches am Freitag sein selbstbetiteltes Debütalbum via Edel Kultur veröffentlicht hat.

Queenz of Piano - “Queenz of Piano“ (Edel Kultur/Edel)
Queenz of Piano – “Queenz of Piano“ (Edel Kultur/Edel)

Soundtechnisch in Szene gesetzt wurde es von keinem Geringeren als Mousse T., der in der Vergangenheit bereits mit Acts wie Tom Jones, Emma Lanford, Roachford, Yvonne Catterfeld oder den No Angels zusammengearbeitet hat.

Auf “Queenz of Piano“ gehen Elemente aus Klassik und Pop eine perfekt gelungene Symbiose ein, wobei die Musik stets durch das virtuose Klavierspiel des Duos geprägt wird.

Nena - “Licht“ (Single - Laugh And Peas/Sony Music/BMG Rights Management)

Nena – „Licht“ (Single)

Fünf Jahre ist es mittlerweile her, dass die deutsche Pop-Ikone Nena, welche gestern ihren 60. Geburtstag feierte, ihr letztes Album veröffentlichte.

Nena - “Licht“ (Single - Laugh And Peas/Sony Music/BMG Rights Management)
Nena – “Licht“ (Single – Laugh And Peas/Sony Music/BMG Rights Management)

An ihrem Jubeltag gab es gestern nun ein erstes musikalisches Lebenszeichen der Sängerin, die kürzlich ihr 40-jähriges Bühnenjubiläum feierte und zuletzt mit den Singles “Immer Noch Hier“ (2018) und “Morgenstund“ (2019), einer Kollaboration mit keinem Geringeren als Schiller, von sich hören ließ.

Nena Pressefoto 2020 (Foto Credit: Harald Hoffmann Photography)
Nena Pressefoto 2020 (Foto Credit: Harald Hoffmann Photography)

“Licht“ ist der Titel des brandneuen Songs, der wie ein Trostspender in der aktuellen Zeit wirkt und die Sorgen der Menschen mit seinen sphärischen Synthiepop-Klängen und einem optimistischen Grundtenor ein wenig vergessen lässt.

Adam Lambert - “Velvet“ (Empire/Alive)

Adam Lambert – „Velvet“

Am Freitag ist “Velvet“, das brandneue Album von Adam Lambert erschienen.

Adam Lambert - “Velvet“ (Empire/Alive)
Adam Lambert – “Velvet“ (Empire/Alive)

Soundtechnisch in Szene gesetzt wurde es von Leuten wie Tommy English (Carly Rae Jepsen, BØRNS, K. Flay, Broods, Kacey Musgraves), Steve Booker (Rebecca Ferguson, John Newman, Duffy, Alex Clare, Jamie Cullum, Stevie Nicks, Natalie Imbruglia, Lisa-Marie Presley), Noise Club (Zedd, Hailee Steinfeld, Liam Payne), Butch Walker (Avril Lavigne, Weezer, Fall Out Boy, Hot Hot Heat, Train, Panic! At The Disco), Fred Ball (Eminem, The Carters, Rihanna, Kylie Minogue, Little Mix), Jamie Sierota (Echosmith), Tim „One Love“ Sommers (Neon Hitch, Hailee Steinfeld) oder dem Produktionsteam The Monarch (Justin Bieber, Chris Brown, Nicki Minaj).

Wincent Weiss – “Irgendwie Anders (Deluxe Version)“ (Vertigo Berlin/Universal)

Wincent Weiss – “Irgendwie Anders (Deluxe Version)“

Wincent Weiss, der in der letzten Zeit zu den größten musikalischen Senkrechtstartern avancierte, veröffentlichte vorgestern eine Deluxe Edition seines aktuellen Albums “Irgendwie Anders”, das ursprünglich am 28. März des letzten Jahres erschienen war.

Wincent Weiss – “Irgendwie Anders (Deluxe Version)“ (Vertigo Berlin/Universal)
Wincent Weiss – “Irgendwie Anders (Deluxe Version)“ (Vertigo Berlin/Universal)

Hierzulande und in der Schweiz landete der Longplayer, welcher die Singles “An Wunder“ (D #20), “Hier Mit Dir“, “Pläne“ und “Kaum Erwarten“ hervorbrachte, auf Platz 2 der offiziellen Album-Charts.

Auf der gerade erschienenen Deluxe Edition von “Irgendwie Anders” erwarten euch zusätzlich zu den Original-Tracks des ursprünglichen Releases die brandneuen Tracks “Einmal Im Leben“ und “Kein Lied“, eine emotionale Piano-Nummer, zu der am 12. Dezember letzten Jahres ein Video erschienen ist.

Marianne Rosenberg - “Im Namen Der Liebe“ (LOLA/Telamo)

Marianne Rosenberg – “Im Namen Der Liebe“

Am 10. März feierte die Schlager-Ikone Marianne Rosenberg ihren 65. Geburtstag. Drei Tage später erschien dann “Im Namen der Liebe“, ihr mittlerweile 20. Studioalbum.

Marianne Rosenberg - “Im Namen Der Liebe“ (LOLA/Telamo)
Marianne Rosenberg – “Im Namen Der Liebe“ (LOLA/Telamo)

Aufgenommen wurde es in den legendären Hansa Studios in Berlin, wobei Alex Wende (Maite Kelly, Roland Kaiser, Aloha From Hell, Panik) größtenteils für die Produktion verantwortlich zeichnete. An der soundtechnischen Inszenierung war zudem das Produktionsteam Silverjam (Vanessa Mai, Roland Kaiser, Kerstin Ott, Howard Carpendale) beteiligt, das bei dem Song “Wenn Wir Lieben“ an den Reglern saß.

Was das Songwriting angeht, tauchen in den Credits insbesondere Marianne Rosenberg und ihr Sohn Max Rosenberg auf, aber auch Leute wie Ken Taylor, Christian Kretschmar oder Dirk Riegner werden dort genannt.

Clannad - “In A Lifetime“ (BMG Rights Management/Warner)

Clannad – “In A Lifetime“

Vorgestern ist die retrospektive Clannad-Kollektion “In A Lifetime“, welche die 50-jährige Karriere der Formation beleuchtet, via BMG erschienen.

Clannad - “In A Lifetime“ (BMG Rights Management/Warner)
Clannad – “In A Lifetime“ (BMG Rights Management/Warner)

Veröffentlicht wird die Kompilation in verschiedenen Formaten: als 2-CD-Set mit 37 Tracks, als 2 CD-Deluxe-Edition, als Doppel-Vinyl, als Doppel Vinyl-Deluxe Edition und als erweiterte Deluxe-Box mit über 100 Songs. Zudem ist die Werkschau, für deren Zusammenstellung die Bandmitglieder verantwortlich zeichneten, auch digital erwerbbar.

Freuen darf man sich auf zahlreiche Klassiker der Band wie “Robin (The Hooded Man)“, den Titelsong der ITV-Serie “Robin of Sherwood“, welcher die Top 40 der britischen Single-Charts nur knapp verfehlte, den Song „Almost Seems (Too Late to Turn)“ (UK#80), welcher 1985 als zweite Single aus dem Album “Macalla“ ausgekoppelt wurde und als offizielle Charity-Single für Children in Need diente, die 1983er-Single “Newgrange“ (UK #65), oder den UK-Nr.2-Hit „Theme from Harry’s Game“, ein Stück aus dem Jahre 1982, welches als Titelsong der Miniserie “Harry’s Game“ fungierte.

Al Di Meola – „Across The Universe“

Gitarren-Legende Al Di Meola kommt mit Zweitwerk „Across The Universe“ zu Ehren der Beatles l Album-VÖ: 13.03.20

Al Di Meola – „Across The Universe“ (earMUSIC / Edel Germany GmbH) – Konfigurationen: Album-CD, Doppel-Vinyl im Klappcover und digital

Der legendäre Gitarrist Al Di Meola begrüßt das neue Jahrzehnt mit „Across The Universe“, dem neuen Studio-Album zu Ehren der Beatles. Es ist der lang erwartete Nachfolger seines 2013er Albums „All Your Life: A Tribute to the Beatles“. „Across The Universe“ erscheint am 13. März 2020 bei earMUSIC.

Al Di Meolas außergewöhnliche Fähigkeiten am Griffbrett werden nur von seiner Wertschätzung der Beatles übertroffen, die Generationen von Musikern und Musikliebhabern inspiriert haben mit ihrer Fülle an zeitlosen Klassikern.

Anna Depenbusch – “Echtzeit“ (Liedland/Indigo)

Anna Depenbusch – “Echtzeit“

Changierend zwischen Chanson, Klassik und Pop sind die Stücke des neuen Albums von Anna Depenbusch, das seit Freitag im Handel erhältlich ist.

Anna Depenbusch – “Echtzeit“ (Liedland/Indigo)
Anna Depenbusch – “Echtzeit“ (Liedland/Indigo)

Die 42-jährige Künstlerin, welche in der Vergangenheit sowohl mit dem Fred Jay-Preis als auch mit dem Deutschen Chanson-Preis ausgezeichnet wurde, hat ihr brandneues Werk “Echtzeit“ genannt. Da passt der Titel wunderbar, denn das Album entstand im Januar als analoger Vinyl-Direktmitschnitt in den Emil Berliner Studios, also sozusagen in “Echtzeit“.

11 Kleinode werden auf dem Nachfolger des 2017er-Albums “Das Alphabet der Anna Depenbusch“ offeriert, darunter Perlen wie “Tim 2.0“, eine Nummer, welche ihren Klassiker “Tim Liebt Tina“ in die Jetztzeit transformiert, das melodiöse Liebeslied “Bin Dabei“ oder “5 Meter“, ein von Sehnsucht durchzogener Song.

SONO - “20 Years - The Singles 2000 – 2020“ (Sono Music/Edel)

SONO – “20 Years – The Singles 2000 – 2020“

Seit dem 14. Februar im Handel erhältlich ist das brandneue Best Of -Album der Formation SONO.

SONO - “20 Years - The Singles 2000 – 2020“ (Sono Music/Edel)
SONO – “20 Years – The Singles 2000 – 2020“ (Sono Music/Edel)

2001 feierte das Trio, bestehend aus Lennart A. Salomon (Gesang, Gitarre), Florian Sikorski (Keyboards) und Martin Weiland (Keyboards, DJ), mit dem Song “Keep Control“ (2000), welcher damals sensationelle sechs Wochen auf Platz 1 der amerikanischen Billboard Hot Dance Club Play Charts notiert war, den Durchbruch.

Neben “Keep Control“ erreichten mit “2000 Guns“ (2002) und “Blame“ (2002) zwei weitere Songs die Top100 der offiziellen deutschen Single Charts.

Diese drei Hit-Singles und 19 weitere Tracks sind nun auf der aktuellen Best Of-Compilation vereint, welche den Titel “20 Years – The Singles 2000 – 2020“ trägt.

DAS LUMPENPACK – „Halbzeit“

DAS LUMPENPACK: neues Live-Album „Halbzeit“ (VÖ: 06.03.20)

DAS LUMPENPACK – „Halbzeit“ (Roof Music / Rough Trade)

Das Lumpenpack entsteht 2012 in einem dänischen Ferienhaus. Max Kennel und Jonas Meyer wollen zusammen lustige Gitarrenmusik machen. Ein Jahr später veröffentlicht das Duo sein Debütalbum „Steil-Geh-LP“, 2015 das Folgealbum „Steil II“ und zwei Jahre darauf die erste volle Studioproduktion „Die Zukunft wird groß“.

Nach der ersten Studioproduktion und über 50 ausverkauften Konzerten, folgt 2019 „Eine herbe Enttäuschung“ und landet direkt auf Platz 14 der deutschen Album Charts.

Mit dieser Mischung aus Singer-Songwriter-Pop, brachialem Humor, Hintersinn und reichlich Konfetti gewinnt Das Lumpenpack in den letzten Jahren diverse Contests und Preise, ihr Hit „Guacamole“ wird über 16 Millionen Mal geklickt, sie sind zu Gast bei verschiedensten TV-Formaten, auf Musikfestivals und spielen etliche ausverkaufte Konzerte.

PATRICIA KELLY – „One More Year“

PATRICIA KELLY mit neuem Album „One More Year“ (06.03.20)

PATRICIA KELLY – „One More Year“ (Music For Millions / Electrola / Universal)

Wenn Stärke bedeutet, zu seinen größten Ängsten zu stehen, dann ist Patricia Kelly eine außergewöhnlich starke Frau. Als sie 2009 die Diagnose Brustkrebs erhält, dieselbe Krankheit, an der bereits ihre Mutter gestorben ist, betet sie für zehn weitere Jahre. „Meine Kinder waren damals sechs und acht Jahre und ich wollte nicht, dass sie den gleichen Schmerz erleben, wie ich als meine Mutter starb. Ich bat Gott, mir zehn Jahre zu schenken, und bekam den Wunsch gewährt. Diese Zeit ist nun abgelaufen und ich frage mich: Habe ich nur die erbetenen Jahre bekommen oder geht es weiter? Ich habe noch so viel Feuer, so viel zu geben – deshalb wünsche ich mir ein weiteres Jahr. Dies Album ist meine musikalische Bitte um ‚One More Year‘.“

SEVEN - “Brandneu“ (Sevenmusic Records/The Orchard/Sony Music)

SEVEN – “Brandneu“

Jan Dettwyler aka SEVEN ist der Name eines Schweizer R&B- und Soul-Sängers , der hierzulande vor allem durch seine Teilnahme an der 3. Staffel von “Sing Meinen Song – das Tauschkonzert“ (VOX) bekannt wurde, an der auch Musiker wie Nena, Wolfgang Niedecken (BAP), Annett Louisan, The Bosshoss oder Samy Deluxe mitwirkten.

SEVEN - “Brandneu“ (Sevenmusic Records/The Orchard/Sony Music)
SEVEN – “Brandneu“ (Sevenmusic Records/The Orchard/Sony Music)

Mit dem Album “Brandneu“ bringt er nun erstmals in seiner Karriere eigene deutschsprachige Songs heraus.

Fünf taufrische Stücke, namentlich “Brandneu“, “Seele“, “Dafür Musst Du was Tun“, “Immer Noch“ und “King Kong“ (feat. Thomas D.) sind darauf vertreten. Ergänzt wird das Ganze noch durch den “Neo Mix“ von “Seele“, einer “Nacht-Version“ von “Immer Noch“ sowie durch in Stuttgart bzw. Frankfurt aufgenommene Live-Versionen von “Seele“ und “Immer Noch“.

2raumwohnung - “20 Jahre 2raumwohnung“ (It Sounds/Rough Trade)

2raumwohnung – “20 Jahre 2raumwohnung“

Vorgestern ist das erste Greatest Hits-Album des Elektro Pop-Duos 2raumwohnung unter dem Titel “20 Jahre 2raumwohnung“ erschienen.

2raumwohnung - “20 Jahre 2raumwohnung“ (It Sounds/Rough Trade)
2raumwohnung – “20 Jahre 2raumwohnung“ (It Sounds/Rough Trade)

Bevor ich auf die Zusammenstellung eingehe, kurz ein paar Facts zu dem Duo, bestehend aus Inga Humpe und Tommy Eckart: Vier der Studioalben von 2raumwohnung (2002 “In Wirklich“; 2004 “Es Wird Morgen“; 2009 “Lasso“; 2013 “Achtung Fertig“) schafften eine Platzierung in den Top 5 der offiziellen deutschen Longplay-Charts, mit “Melancholisch Schön“ (2005) und 36 Grad (2007) waren zwei weitere Alben in den deutschen Top 10 notiert. Zudem wurden drei Studioalben des Duos, das während der letzten zwei Dekaden mit Preisen wie dem Dance Music Award, der 1Live Krone, dem B.Z. Kulturpreis, der Goldenen Stimmgabel oder dem Musikexpress Style-Award überhäuft wurde, mit Gold ausgezeichnet.

Gil Ofarim – „Alles auf Hoffnung“

Gil Ofarim – neues Album „Alles auf Hoffnung“, Album-VÖ: 28.02.20

Gil Ofarim – „Alles auf Hoffnung“ (Electrola / Universal)

„Ich habe in den letzten paar Jahren unglaublich viel erlebt. Das hat etwas mit mir gemacht. All diese Emotionen mussten unbedingt raus“, sagt Gil Ofarim über sein neues Album. Ein Album, auf dem der Musiker und Schauspieler von positiven Veränderungen erzählt, aber auch von Rückschlägen und Schmerz. Vom Gefühl, völlig am Boden zu sein. Und von der Entschlossenheit, immer wieder aufzustehen, um seinen Weg zu gehen. Mit „Alles auf Hoffnung“ (Album-VÖ: 28.02.20) präsentiert sich Gil Ofarim heute so persönlich und offen, wie man ihn noch nie erlebt hat.

Justin Bieber – “Changes“ (Def Jam Recordings/Universal)

Justin Bieber – „Changes“

Am Valentinstag (14. Februar) erschien “Changes“, das brandneue Album des kanadischen Superstars Justin Bieber.

Justin Bieber – “Changes“ (Def Jam Recordings/Universal)
Justin Bieber – “Changes“ (Def Jam Recordings/Universal)

Es chartete hierzulande in der Woche nach dem Release auf Anhieb auf Platz 4 der offiziellen Charts, in Großbritannien, Schweden und den Niederlanden landete es direkt auf Platz 1 der offiziellen Longplay-Charts. Auch in den “Worldwide iTunes Album Charts“ erreichte das Werk eine Notierung auf der Pole.

“Changes“ kommt eher spartanisch daher, wobei Ingredienzen aus Pop, R&B, Soul und Trap zu einem harmonischen Ganzen verwoben werden.

Bereits am 03. Januar diesen Jahres veröffentlichte Justin Bieber “Yummy“, die erste Singleauskopplung daraus, auf allen gängigen Download-Portalen.

AGNES OBEL – „Myopia“

AGNES OBEL – neues Album „Myopia“, VÖ: 21.02.20

AGNES OBEL – „Myopia“ (Blue Note / Deutsche Grammophon / Universal)

Seit fast zehn Jahren zählt Agnes Obel zu den unabhängigen und eigenwilligen Künstlern der Gegenwartsmusik. Nun meldet sie sich mit einer neuen Arbeit zurück, nach der Single „Island Of Doom“ veröffentlicht sie nun die Single „Broken Sleep“ aus ihrem mit Spannung erwarteten Album „Myopia“.

Den nagelneuen Clip zu „Camera’s Rolling“ findet ihr hier:

„Ich schrieb diesen Song zu einer Zeit, als ich Mühe hatte einzuschlafen. Auf der Suche nach einem Heilmittel begann ich, über Schlafforschung und die Kulturgeschichte des Schlafs zu lesen. Das führte mich zu der uralten Vorstellung, dass Schlaf und Tod verwandt sind und Schlafprobleme mit der Angst vor dem Tod zu tun haben. Spuren dieser Vorstellung sind noch heute in unserer Sprache zu finden, in der Art, wie wir Tod und Schlaf beschreiben.“ – Agnes Obel.