Schlagwort-Archive: Disco

Various Artists – “Euro Disco Music – Chapter One“ (Pokorny Music Solutions/Alive)

“Euro Disco Music – Chapter One“

Das Label Pokorny Music Solutions (Alive) startet mit “Euro Disco Music“ eine neue Sampler-Reihe.

arious Artists – “Euro  Disco Music – Chapter One“ (Pokorny Music Solutions/Alive)
Various Artists – “Euro Disco Music – Chapter One“ (Pokorny Music Solutions/Alive)

Die erste Ausgabe wartet unter dem Titel “Chapter One“ mit solchen Acts der Achtziger wie Double Take, T. Ark, Caron, Margie W, Caesar, Secret Star, New Romance, Latin Lover, Two Girls, Jean & Jill oder Sister Sister auf.

Wie man es bereits von vorangegangenen Samplern aus dem Hause Pokorny Music Solutions kennt, kommt auch diese Compilation selbstverständlich remastert daher, wobei anzumerken ist, dass alle Songs entweder als Extended Version oder Remix präsentiert werden.

Alle Connaisseurs der Euro Disco dürften – so meine ich – voll auf ihre Kosten kommen, enthält die Nostalgie verströmende Compilation doch einige Juwelen des Genres, die zwischen eingängigem Pop und Disco changieren.

Various Artists - “Destination Rio De Janeiro“ (Milk & Sugar Recordings)

“Destination Rio De Janeiro“

Während hierzulande gerade Kälte das Wetterbild bestimmt, herrscht in Rio de Janeiro – gelegen an der Guanabara-Bucht im südöstlichen Brasilien – gerade Sommer.

Various Artists - “Destination Rio De Janeiro“ (Milk & Sugar Recordings)
Various Artists – “Destination Rio De Janeiro“ (Milk & Sugar Recordings)

Von Sonne und Sommer geprägt ist auch die neue Milk & Sugar-Compilation-Reihe “Destination“, deren erste Ausgabe der Millionen-Stadt Rio de Janeiro gewidmet ist, welche unter anderem durch Wahrzeichen wie den Zuckerhut (Pao de Acucar), die Christus-Statue (Cristo Redentor), das Maracana-Stadion oder die Copacabana weltweit bekannt ist.

Unterteilt ist das 2-CD-Set in zwei Hälften: Auf der ersten CD, die unter dem Motto “Beach Side“ steht, gibt es eine Melange aus Indie Dance und Electronica zu hören, während die zweite CD unter dem Motto “Pool Side“ mit einem Konglomerat aus Funky House, Deep House und Nu Disco für Akzente sorgt.

Various Artists – “DiscoFox80 Vol. 7 – The Original Maxi-Singles Collection” (Pokorny Music Solutions/Alive)

“DiscoFox80 Vol. 7 – The Original Maxi-Singles Collection”

Unter dem Titel “DiscoFox80 Vol. 7 -The Original Maxi-Singles Collection“ erscheint nun eine neue Compilation, die bedeutende Protagonisten der Disco Fox und Euro Disco-Szene der achtziger Jahre versammelt.

Various Artists – “DiscoFox80 Vol. 7 – The Original Maxi-Singles Collection” (Pokorny Music Solutions/Alive)
Various Artists – “DiscoFox80 Vol. 7 – The Original Maxi-Singles Collection” (Pokorny Music Solutions/Alive)

Erinnerungen an das bunt-schrille Jahrzehnt werden darauf unter anderem durch Acts wie Bad Boys Blue, Fancy, Silent Circle, Chyp-Notic, Mike Mareen, Split Mirrors, T. Ark oder The Twins geweckt.

Wie auf den vorherigen Editionen der beliebten CD-Reihe gibt es auch auf Vol. 7 die Maxi- bzw. 12“ Versionen der exquisiten Musik-Klassiker zu hören.

Freuen darf man sich unter anderem auf Extended Versions von Disco-Klassikern wie “Lady Of Ice“ (Fancy) oder “Hungry For Love“ (Bad Boys Blue).

Cay Hume – “Cay Hume & His Music Productions“ (Pokorny Music Solutions)

Cay Hume – “Cay Hume & His Music Productions“

Cay Hume ist ein Tausendsassa. Nicht nur feierte er Erfolge als Schauspieler in dem Bollywood-Streifen “Panaah“ (1992) oder in dem Action-Film “Top Mission“ (auch bekannt unter dem Titel “Mass Destruction“) aus dem Jahre 1997, sondern er machte sich auch im Musik-Biz einen Namen.

Cay Hume –  “Cay Hume & His Music Productions“  (Pokorny Music Solutions)
Cay Hume – “Cay Hume & His Music Productions“ (Pokorny Music Solutions)

So trat er unter anderem als Produzent für Acts wie T. Ark, Milou, Geily News, Sinery, Talkin‘ Fog, Margie M. oder B.B. Sally in Erscheinung. Zudem betätigte er sich unter den Pseudonymen Top Secret, Safety Science und K.B. Caps als Songwriter und Sänger.

Vom Label Pokorny Music Solutions wird das Schaffen des Sängers, Musikproduzenten und Schauspielers nun mit der Retrospektive “Cay Hume & His Music Productions“ gewürdigt, welche im Jewelcase erscheint.

DNCE – “DNCE“ (Republic/Universal)

DNCE – „DNCE“

DNCE ist der Name einer Band, bestehend aus dem Sänger Joe Jonas, der Gitarristin JinJoo, dem Bassisten und Keyboarder Cole Whittle sowie dem Drummer Jack Lawless, die mit dem Song “Cake By The Ocean“ (2015) den Durchbruch schaffte.

DNCE – “DNCE“ (Republic/Universal)
DNCE – “DNCE“ (Republic/Universal)

Bis zum heutigen Tag ging der Track, der in zahlreichen Ländern der Welt, darunter Deutschland, Großbritannien und den USA, die Top Ten der offiziellen Charts erreichte, alleine in den Vereinigten Staaten über 3 Millionen Mal über die Ladentische. Hierzulande schaffte der Song es übrigens bis auf Platz 1 der offiziellen Airplay Charts.

Nachdem unlängst “Toothbrush“ als zweite Single ausgekoppelt wurde, erscheint nun endlich das selbstbetitelte Debüt-Album von DNCE.

Various Artists - “Space Ibiza 1989-2016“ (Kontor Records/Edel)

“Space Ibiza 1989-2016“

Neben dem Pacha ist das Space Ibiza der wohl bedeutendste Club auf der Balearen-Insel Ibiza.

Various Artists - “Space Ibiza 1989-2016“ (Kontor Records/Edel)
Various Artists – “Space Ibiza 1989-2016“ (Kontor Records/Edel)

1989 von Pepe Rosello gegründet, wurde es schnell zu einem Symbol für schillernde Party-Nächte und erstklassige Dance- und House-Musik.

Vom Betreiber wurde der legendäre Club, welcher bei den “International Dance Music Awards“ mehrfach (2005, 2006, 2012) in der Kategorie “Best Global Club“ ausgezeichnet wurde, leider zum 02. Oktober diesen Jahres aus Altersgründen geschlossen.

Als Tribut an das Space Ibiza erscheint nun das 3CD-Set “Space Ibiza 1989-2016“, das viele Club- und Party-Klassiker der letzten 27 Jahre beinhaltet.

Für die Zusammenstellung und den Mix der Compilation konnte man keine Geringeren als die drei DJ-Ikonen Erick Morillo, Giorgio Moroder und den Cr2 Labelgründer Mark Brown gewinnen.

Various Artists - "New Italo Disco Music 1“ (Pokorny Music Solutions/Alive)

„New Italo Disco Music 1“

Seit Jahren feiert Italo Disco eine Renaissance.

In den letzten Jahren ließen sich auch viele Indie-Acts, darunter Sally Shapiro, Annie oder Chromatics, von diesem Genre aus den Achtzigern inspirieren, für das insbesondere Attribute wie Melodienseligkeit, Synthesizer-Klänge, Drumbeats sowie simple Akkord-Progressionen signifikant sind.

Various Artists -  "New Italo  Disco Music 1“  (Pokorny Music Solutions/Alive)
Various Artists – „New Italo Disco Music 1“ (Pokorny Music Solutions/Alive)

Auf dem Label Pokorny Music (Alive) erscheint nun die erste Ausgabe der neuen Sampler-Reihe “New Italo Disco Music 1“, die mit zahlreichen hittauglichen Neukompositionen aufwartet, die an den Italo-Disco Stil angelehnt sind.

Neben so bekannten Euro Disco-Acts wie Bad Boys Blue oder Fancy, deren Songs “You`re A Woman“ bzw. “A Voice In The Dark“ in frischen Remix-Versionen erstrahlen, sind auch New Italo Disco-Artists wie Amaretto, Birizdo I Am oder Digitalo mit von der Partie.

Various Artists - "Italo Disco Music – Chapter One“ (Pokorny Music Solutions/Alive)

„Italo Disco Music – Chapter One“

Neue Italo Disco-Compilation out now

Various Artists -  "Italo  Disco Music – Chapter One“ (Pokorny Music Solutions/Alive)
Various Artists – „Italo Disco Music – Chapter One“ (Pokorny Music Solutions/Alive)

Auf dem Label Pokorny Music Solutions (Alive) ist soeben Vol. 1 der taufrischen Compilation-Serie “Italo Disco Music“ erschienen.

So angesagte Acts der Achtziger wie Valerie Dore, Radiorama, Scotch oder Ken Laszlo sind es, die gewiss nostalgische Gefühle bei euch wecken dürften.

Abgerundet wird das Ganze durch Tracks von Italo Disco-Acts wie Brando, Joe Yellow, Sir Valentine, Solo, Jimmy & Sussie, Lee Marrow oder Richard Romeo.

Alle Connaisseurs der Italo Disco dürften – so meine ich – voll auf ihre Kosten kommen, enthält der Sampler doch zahlreiche Juwelen des Genres.
Website: http://www.pokornymusicsolutions.eu/

Facebook-Auftritt: https://www.facebook.com/PokornyMusicSolutions

 

Tegan And Sara - “Love You To Death“ (Warner Music)

Tegan And Sara – “Love You To Death“

Neues Tegan And Sara-Album landet in den US-amerikanischen Billboard-Charts in den Top20

Tegan And Sara - “Love You To Death“ (Warner Music)
Tegan And Sara – “Love You To Death“ (Warner Music)

“Love You To Death“ ist der Titel des brandneuen Tegan And Sara-Albums, das sich in der Woche nach dem Release direkt auf Platz 16 der US-amerikanischen Billboard-Charts platzieren konnte.

Für die Produktion zeichnete kein Geringerer als Greg Kurstin verantwortlich, der in der Vergangenheit bereits mit Größen wie Dido, Rita Ora, Ke$ha, Lily Allen oder Britney Spears zusammen gearbeitet hat und auch Tegan And Saras Vorgänger-Album “Heartthrob“ (2013), das in den US-amerikanischen Billboard-Charts sensationell auf Platz 3 landen konnte, soundtechnisch in Szene setzte.

Offeriert wird auf “Love You To Death“ melodienverliebter Synthiepop, welcher stets durch den zweistimmigen Gesang  der offen lesbischen Sängerinnen geprägt wird.

Francesco Napoli - “Balla Balla … The First Dance (Deluxe Edition)“ (deluxeCDmusic)

Francesco Napoli – “Balla Balla … The First Dance (Deluxe Edition)“

Francesco Napoli – Deluxe-Neuauflage seines erfolgreichsten Albums

Francesco Napoli -  “Balla Balla … The First Dance (Deluxe Edition)“ (deluxeCDmusic)
Francesco Napoli – “Balla Balla … The First Dance (Deluxe Edition)“ (deluxeCDmusic)

Francesco Napoli ist der Name eines italienischen Sängers, Gitarristen und Pianisten, der in der zweiten Hälfte der 80er Jahre mit dem “Medley Balla .. Balla! (Italian Hit Connection)“ europaweit den Durchbruch feierte und daraufhin weitere Charterfolge mit dem Song “Ma Quale Idea“, einem Remake des Pino D’Angiò-Klassikers aus dem Jahre 1980, oder dem Medley “Balla .. Balla! Volume 2“ schaffte.

Vom Label DELUXECDMUSIC wird nun mit “Balla Balla … The First Dance“ das erfolgreichste Album des Italieners gewürdigt, indem es neu als Deluxe CD aufgelegt wird.

Radiorama - “The 2nd Album“ (Deluxe Edition - DELUXECDMUSIC)

Zwei neue CD-Deluxe-Editionen von Radiorama

Radiorama ist der Name einer Italo Disco-Formation, die ab Mitte der Achtziger Jahre mit Singles wie “Desire“, “Vampires“, “Aliens“ oder “Yeti“ für Furore sorgte.

Radiorama - “The 2nd Album“ (Deluxe Edition - DELUXECDMUSIC)
Radiorama – “The 2nd Album“ (Deluxe Edition – DELUXECDMUSIC)

Vom Label DELUXECDMUSIC wird nun das Schaffen der Band gewürdigt, indem die Longplayer “The 2nd Album“ und “Four Years After“ neu aufgelegt werden.

Zu hören gibt es auf “The 2nd Album“ unter anderem Radiorama-Klassiker wie “Yeti“, “Aliens“ und “So I Know“, wobei das Ganze noch durch einen “Multimix“ (Medley), bestehend aus den Tracks “Vampires“, “Hey Hey“, “Aliens“, “Desire“ und “Chance To Desire“, abgerundet wird.

Various Artists – “DiscoFox80 Vol. 6 – The Original Maxi-Singles Collection” (Pokorny Music Solutions/Alive)

“DiscoFox80 Vol. 6 – The Original Maxi-Singles Collection”

Am 07. März 2014 erschien die erste Ausgabe der Reihe “DiscoFox80 – The Original Maxi-Singles Collection“ auf dem Label Pokorny Music Solutions.

Various Artists –  “DiscoFox80 Vol. 6 – The Original Maxi-Singles Collection” (Pokorny Music Solutions/Alive)
Various Artists – “DiscoFox80 Vol. 6 – The Original Maxi-Singles Collection” (Pokorny Music Solutions/Alive)

Nun ist es Zeit für die mittlerweile sechste Ausgabe der beliebten Compilation-Serie, welche wieder zahlreiche Connaisseurs von Euro bzw. Italo Disco verzücken dürfte.

So illustre Namen der Achtziger wie Fancy, Bad Boys Blue, The Twins, Silent Circle, Ken Laszlo, Bruce & Bongo oder Radiorama sind auf dem Silberling versammelt, wobei die jeweiligen Discofox-Klassiker in den Maxi- bzw. 12“-Versionen präsentiert werden.

A La Carte - “A La Carte - The Ultimate Best Of Album“ (Coconut Music/Membran)

A La Carte – “A La Carte – The Ultimate Best Of Album“

A La Carte war der Name einer Mädchen-Formation, die seit ihrer Gründung im Jahre 1979 bis zu ihrer Auflösung im Jahre 1985 in wechselnder Besetzung immer wieder Charterfolge im Disco-Bereich feiern konnte.

A La Carte - “A La Carte - The Ultimate Best Of Album“  (Coconut Music/Membran)
A La Carte – “A La Carte – The Ultimate Best Of Album“ (Coconut Music/Membran)

Mit “When The Boys Come Home“ (1979), „Doctor, Doctor (Help Me Please) (1979), „Do Wah Diddy Diddy“ (1980), einer Coverversion des gleichnamigen Manfred Mann-Songs aus dem Jahre 1964, und “Viva Torero“ (1982) gelangten der Combo insgesamt vier Top40-Erfolge in Deutschland.

Auf Coconut Music (Membran) erscheint nun ein neues Best Of-Doppelalbum der Formation, das neben den obengenannten Hits viele weitere Chart-Smasher der Girls wie “Ring Me, Honey“ (1980), “You Get Me On The Run“ (1981), “River Blue“ (1981), “Have You Forgotten“ (Wolga Song) (1981), “In The Summer Sun Of Greece“ (1982) oder “Ahé Tamouré“ (1982) vereint.

Mike Mareen – “The Original Maxi-Singles Collection – Collection 2“ (Pokorny Music Solutions/Alive)

Mike Mareen – “The Original Maxi-Singles Collection – Collection 2“

The Original Maxi-Singles Collection“ – Das Label Pokorny Music Solutions widmet dem gebürtigen Berliner Mike Mareen eine zweite Kollektion

Mike Mareen – “The Original Maxi-Singles Collection – Collection 2“ (Pokorny Music Solutions/Alive)
Mike Mareen – “The Original Maxi-Singles Collection – Collection 2“ (Pokorny Music Solutions/Alive)

Den Durchbruch bescherte dem Sänger und Musikproduzenten, welcher mit bürgerlichem Namen Uwe-Michael Wischhoff heißt, im Jahre 1986 der Song “Love Spy“,der bis heute weltweit mehr als 6,5 Millionen mal über die Ladentische ging. Hierzulande schaffte die Single damals eine Notierung auf Platz 16 der offiziellen Single-Charts und war auch in den USA sehr erfolgreich, wo sie in den Top 50 der US-amerikanischen Hot-Dance-Charts landen konnte.

Scotch - “Evolution“ (DeluxeCDMusic/Alive)

2 neue Deluxe CD-Editionen von Scotch

Scotch ist der Name einer Italo Disco-Formation, die Mitte der achtziger Jahre europaweit große Erfolge feierte.

Scotch - “Evolution“  (DeluxeCDMusic/Alive)
Scotch – “Evolution“ (DeluxeCDMusic/Alive)

Gerade sind nun auf dem Label DeluxeCDMusic von der Combo brandneue Deluxe CD-Editionen des 85er- Debütalbums “Evolution“ und des Zweitwerks “Pictures Of Old Days“ aus dem Jahre 1987 erschienen, die jeweils frisch remastert daherkommen.

Auf der Deluxe CD-Ausgabe von “Evolution“ finden sich unter anderem die größten Erfolge des Duos, bestehend aus dem Sänger Vince Lancini und dem Keyboarder Fabio Margutti:

Die Durchbruch-Single “Disco Band“, die 1984 sensationell für 6 Wochen die Pole der offiziellen österreichischen Single-Charts belegte und auch hierzulande zu einem Top5-Erfolg avancierte, der zweite deutsche Top10-Hit “Delirio Mind“ (1985) und der Top20-Erfolg “Take Me Up“.

Michael Jackson – “Off The Wall“ (Special Edition - Epic/Sony Music)

Michael Jackson – “Off The Wall“ (Special Edition)

Michael Jackson – “Off The Wall“ (Special Edition - Epic/Sony Music)
Michael Jackson – “Off The Wall“ (Special Edition – Epic/Sony Music)

“Off The Wall“ – fünftes Studioalbum von Michael Jackson erscheint als Neuauflage

“Off The Wall“ – erschienen ursprünglich am 10. August 1979 via Epic Records – zählt bis heute zu den bedeutendsten Alben im Solo-Schaffen von Michael Jackson.

So landete der Longplayer, welcher bis heute über 30 Millionen mal über die Ladentische ging, auf Platz 68 des Rolling Stone-Polls “500 Greatest Albums Of All Time“. Im Jahre 2008 wurde der Platte, die sowohl in den britischen als auch in den US-amerikanischen Charts auf Platz 3 landete, dann die Ehre zuteil, in die Grammy Hall of Fame aufgenommen zu werden, nachdem die aus dem Album ausgekoppelte Single “Don’t Stop ’Til You Get Enough“ bereits 1980 mit einem Grammy in der Kategorie “Best Male R&B Vocal Performance“ ausgezeichnet worden war.

Mike Mareen – “The Original Maxi-Singles Collection“ (Pokorny Music Solutions/Alive)

Mike Mareen – “The Original Maxi-Singles Collection“

Nachdem in der Reihe “The Original Maxi-Singles Collection“ bereits Retrospektiven von Acts wie Fancy, Savage, Bad Boys Blue, Silent Circle oder Boytronic herausgekommen sind, widmet das Label Pokorny Music Solutions nun auch dem gebürtigen Berliner Mike Mareen einen Sampler.

Mike Mareen – “The Original Maxi-Singles Collection“ (Pokorny Music Solutions/Alive)
Mike Mareen – “The Original Maxi-Singles Collection“ (Pokorny Music Solutions/Alive)

Den Durchbruch bescherte dem Sänger unf Musikproduzenten, welcher mit bürgerlichem Namen Uwe-Michael Wischhoff heißt, im Jahre 1986 der Song “Love Spy“,der bis heute weltweit mehr als 6,5 Millionen mal über die Ladentische ging. Hierzulande schaffte die Single damals eine Notierung auf Platz 16 der offiziellen Single-Charts und war auch in den USA sehr erfolgreich, wo sie in den Top 50 der US-amerikanischen Hot-Dance-Charts landen konnte.

JOY – “The Original Maxi-Singles Collection“ (Pokorny Music Solutions)

JOY – “The Original Maxi-Singles Collection“

JOY ist der Name einer österreichischen Dance-Pop Band, die ab Mitte der Achtziger Jahre vor allem in Deutschland und in ihrer Heimat mit Singles wie “Touch By Touch“, “Hello“ oder “Japanese Girls“ für Furore sorgte.

JOY – “The Original Maxi-Singles Collection“ (Pokorny Music Solutions)
JOY – “The Original Maxi-Singles Collection“ (Pokorny Music Solutions)

Das Label Pokorny Music Solutions würdigt das Schaffen der Formation, ursprünglich bestehend aus Andy Schweitzer, Freddy Jaklitsch und Manfred Temmel, nun mit der Retrospektive “The Original Maxi-Singles Collection“.

Erfreut wird der geneigte Hörer darauf mit insgesamt 12 Extended Versions, B-Seiten und exquisiten Remixes aus den Achtzigern.
Den Auftakt der fein remasterten und chronologisch angeordneten Zusammenstellung, für die man auf die Original-Masterbänder zurückgriff, bildet dabei die 12“-Version der allerersten Single von JOY, die unter dem Titel “Lost in Hong Kong“ im Februar 1985 in die Läden kam.

Various Artists – “Disco Fox 80 Vol. 5 – The Original Maxi-Singles Collection” (Pokorny Music Solutions/Alive)

“Disco Fox 80 Vol. 5 – The Original Maxi-Singles Collection”

Unter dem Titel “DiscoFox80 Vol. 5 -The Original Maxi-Singles Collection“ erscheint nun eine neue Compilation, die bedeutende Protagonisten der Disco Fox und Euro Disco-Szene der achtziger Jahre versammelt.

Various Artists – “Disco Fox 80 Vol. 5 – The Original Maxi-Singles Collection” (Pokorny Music Solutions/Alive)
Various Artists – “Disco Fox 80 Vol. 5 – The Original Maxi-Singles Collection” (Pokorny Music Solutions/Alive)

Erinnerungen an das bunt-schrille Jahrzehnt werden darauf unter anderem durch Acts wie Valerie Dore, Bad Boys Blue, The Twins, Double Take, Silent Circle, Francesco Napoli oder Slizzy Bob geweckt.
Wie auf den vorherigen Editionen der beliebten CD-Reihe gibt es auch auf Vol. 5 die Maxi- bzw. 12“ Versionen der exquisiten Musik-Klassiker zu hören.

Miu – „Watercoloured Borderlines“

Miu präsentiert ihr Debüt-Album „Watercoloured Borderlines“, VÖ: 21.08.15

Miu - "Watercoloured Borderlines" (Herzog Records)
Miu – „Watercoloured Borderlines“ (Herzog Records)

Mit „Watercoloured Borderlines“ legt Miu ihre Debütplatte vor. Eine Sammlung von wohl ausbalancierten Stücken. Seelenvolle Stücke, in denen richtig viel los ist. Die aber genau deshalb in sich ruhen, weil nichts fehlt. Aber es darf auch nichts weggenommen werden. Die Lieder haben Breitwandformat. Ist es Pop? Oder Jazz? Oder etwas ganz anderes? Egal – Miu geht es um Musik. Pure Musik, die Genregrenzen nicht kennt, weil Miu sie nicht braucht.