Schlagwort-Archive: Video

Vivie Ann - “When The Harbour Becomes The Sea“ (Believe Digital/Soulfood)

Vivie Ann – “When The Harbour Becomes The Sea“

Mit “When The Harbour Becomes The Sea“ hat die Singer-Songwriterin Vivie Ann einen brandneuen Longplayer am Start, der wie bereits das Debütalbum “Flowers & Tigers“ (2016) durch eine Crowdfunding-Aktion finanziert wurde.

Vivie Ann - “When The Harbour Becomes The Sea“ (Believe Digital/Soulfood)
Vivie Ann – “When The Harbour Becomes The Sea“ (Believe Digital/Soulfood)

Auf dem jüngsten Werk versammelt die Wahl-Hamburgerin insgesamt zwölf Indie Pop-Nummern, die auch Elemente aus Folk und Rock zu integrieren wissen. Voller Details und Nuancen präsentiert sich dabei das Dutzend an artifiziell gestalteten Stücken, die stets von der warmen Stimme der talentierten Sängerin getragen werden.

Wer sich einen ersten Eindruck über das abwechslungsreiche Album verschaffen möchte, dem seien als Anspieltipps folgende Tracks empfohlen: die frühlingshafte Folkpop-Nummer “Survivor“, das hymnische Pop-Kleinod “Cold Water“, die Soul-lastige Perle “Loverboy“ sowie die wunderbaren Vorboten “Anytime“, “Windmills“ und “Obsolete Majesty“ (schaut euch untenstehend auch das in Island gedrehte Video zu dem fragil-melancholischen Titel an).

KATHY KELLY – „Wer lacht überlebt“

KATHY KELLY mit erstem deutschsprachigem Album „Wer lacht überlebt“, VÖ: 15.03.19

KATHY KELLY – „Wer lacht überlebt“ (Electrola / Universal)

Bekanntermaßen ist Kathy Kelly Mitglied der weltberühmten Familie, die mit Millionen verkaufter Tonträger und Liverekorden auf drei Kontinenten zu den erfolgreichsten irischen Bands überhaupt zählt. Was nicht jeder weiß, ist, dass Kathy Kelly als junge Frau nicht nur die Mutterrolle für ihre zehn Geschwister übernahm, sondern seit den 90ern auch als Produzentin von 19 der 22 Alben der The Kelly Family die Verantwortung für deren musikalischen Erfolg trug. So produzierte sie unter anderem das Sensationsalbum „Over the Hump“, das den kommerziellen Durchbruch der Band markierte, die #1 in Deutschland, Österreich und der Schweiz erreichte und mit über drei Millionen verkauften Einheiten das meistverkaufte Kelly-Album aller Zeiten ist. Es wird schwierig, eine andere Musikerin in Deutschland zu finden, die über einen so umfangreichen Erfahrungsschatz verfügt.

BRENNER – „Brenner“

BRENNER – deutschsprachiger Rock trifft auf amerikanischen Southern Rock, Album-VÖ: 15.03.19

BRENNER – „Brenner“ (We Love Music / Electrola / Universal)

Die Jungs sind in der Stadt! BRENNER sind die Band der Stunde. Eine Band aus Freunden, aus fünf Musikern, die zwei große Leidenschaften miteinander verbindet: die Liebe zur Musik und ihren Bikes. Die Sehnsucht nach Abenteuer und Freiheit ist das zentrale Thema. Die Anfänge von BRENNER sind in einem ausrangierten Bahnhof zu finden. Den hat Bassist Volker Schlag erworben und daraus einen angesagten Live-Club gemacht. Gitarrist Marc Beierstedt ist sein langjähriger Kollege. Und hier trafen die Beiden die anderen drei durch Gigs oder einen, der einen kennt – Szene eben: die zwei Sänger und Gitarristen Markus Siebert und Martin Goldenbaum sowie Schlagzeuger Mario Enrico Oliva. Dass sich ausgerechnet diese Fünf fanden, ist kein Zufall. Denn die charismatischen Musiker sind Brüder im Geiste. Ihr gemeinsames Faible ist schweißtreibender, unverfälschter Rock. Energetisch, ungekünstelt, mit Ecken und Kanten. Bei BRENNER sind all diese oft missbrauchten Begriffe nicht zu Attitüden verkümmert. Die Band lebt von ihrem Zusammenspiel auf Augenhöhe, von ihrer unkonventionellen Herangehensweise sowie von der Schnittmenge aus schmissigen Hooks und emotionalem Tiefgang. Die Wucht des deutschsprachigen Rocks trifft dabei auf die staubige Roughness des amerikanischen Southern Rocks.

Dido - “Still On My Mind“ (BMG Rights Management/ADA/Warner)

Dido – “Still On My Mind“

Dido ist nicht nur der Name einer phönikischen Königin, die viele Lateinschüler noch von ihrer Vergil-Lektüre kennen dürften, sondern auch der einer erfolgreichen britischen Sängerin und Songwriterin, welche sechs Jahre nach ihrem letzten Album (“Girl Who Got Away“) ihre Fans nun endlich mit einem neuen Longplayer beglückt.

Dido - “Still On My Mind“ (BMG Rights Management/ADA/Warner)
Dido – “Still On My Mind“ (BMG Rights Management/ADA/Warner)

“Still On My Mind“ ist seit vorgestern in den Läden und wurde von der mittlerweile 47-jährigen Musikerin gemeinsam mit ihrem Bruder und Faithless-Gründer Rollo Armstrong produziert.

Am Songwriting waren – das soll nicht unerwähnt bleiben – neben den Geschwistern auch Leute wie Rick Nowels (Lana Del Rey, Madonna, Adele, Lykke Li, Rod Stewart, Brandon Flowers), Guy Sigsworth (Björk, Madonna, Alanis Morissette, Britney Spears, Imogen Heap) oder Ryan Laubscher (Pixie Lott, Gabriella Cilmi) beteiligt.

Luksan Wunder - “33 Kleine Welthits“ (Rummelplatz Musik)

Luksan Wunder – “33 Kleine Welthits“

Luksan Wunder ist der Name eines Comedy- und Satire-Kollektivs, das nach dem letztjährigen Longplayer “Nie Wieder Mittwoch (Wer lachen Kann, Kann Auch Weinen)“ am 01. März sein brandneues Album unter dem Titel “33 Kleine Welthits“ herausgebracht hat.

Luksan Wunder - “33 Kleine Welthits“ (Rummelplatz Musik)
Luksan Wunder – “33 Kleine Welthits“ (Rummelplatz Musik)

Darauf werden die Koordinaten musikalisch irgendwo zwischen Pop, Klassik, HipHop, Chanson, Elektro und Punk abgesteckt.

Mit dem Live-Programm “Wenschen, Tiere, Fensationen“ gehen die Berliner Luksan Wunder übrigens ab April auf Deutschland-Tour und beehren dann unter anderem Städte wie Hannover, Bremen, München, Köln, Augsburg, Freiburg, Münster, Lingen, Osnabrück, Freiburg, Leipzig, Dresden oder Erlangen.

Hier der Tour-Trailer:

WHITE NIGHT – „Golden Heart“

WHITE NIGHT veröffentlichen Electro-Pop-Debüt, VÖ: 01.03.19

WHITE NIGHT – „Golden Heart“ (Motor)

„Golden Heart“ (VÖ: 01.03.19) heißt das Debüt-Album der Electro-Synth-Pop-Band White Night. Das Album enthält, neben den bereits ausgekoppelten Singles „Golden Heart“ und „Money“, Songs, die sich zwischen 80er inspirierten Dance-Pop-Tracks und sphärischen Streicher-Electronic Beats bewegen. Komponiert wurden die Tracks Anfangs in der Distanz zwischen Berlin und San Francisco im E-Mail-Austausch von Sängerin, Violinistin und Co-Komponistin Elizabeth Boardman (USA) und Electronic Music Producer, Gitarrist und Co-Komponisten Willi Leinen (Deutschland). Mittlerweile komponieren die beiden Musiker gemeinsam in Ihrer Wahlheimat Berlin. Die Albumveröffentlichung wird finanziell unterstützt von der Initiative Musik.

„Strangers“:

„Money“:

„Golden Heart“:

HUGO HELMIG – „Juvenile“

HUGO HELMIG kündigt Album an: „Juveline“, VÖ: 01.03.19

HUGO HELMIG – „Juvenile“ (The Bank Music)

Als Hugo im zarten Alter von 19 seine Debüt-Single „Please Don’t Lie“ veröffentlichte, ging alles ganz schnell: Der so entspannte wie eingängige Song war 2017 das am meisten gespielte Stück im dänischen Radio, wurde mit Platin ausgezeichnet und kommt mittlerweile auf 30 Millionen Streams. 2018 erreichte Hugo sowohl mit „Please Don’t Lie“ als auch mit der Folgesingle „Wild“ Platz 3 der offiziellen Deutschen Radiocharts. Er spielte gemeinsam mit seiner Band mehr als 70 Shows in ganz Europa und wurde von Skandinaviens größtem Musikmagazin Gaffa für den Hit des Jahres und als „Best New Name“ ausgezeichnet. Ganz nebenbei schrieb er auch noch sein Debüt-Album.

Kowsky – “Blinder Fleck“ (recordJET/Edel)

Kowsky – “Blinder Fleck“

13 Songs zwischen Indie, Sixties Beat und Rock sind auf dem Debütalbum der Formation Kowsky um den Mastermind Marcus Ziegenrücker versammelt.

Kowsky – “Blinder Fleck“ (recordJET/Edel)
Kowsky – “Blinder Fleck“ (recordJET/Edel)

An den Aufnahmen waren Musiker   von Acts wie Sonore Wandbehänge, Dreiviertelblut, lilabungalow,  Fins und Poems For Jamiro beteiligt.

Entstanden ist das Opus unter der Regie von Markus Abendroth, der Teil des Produzententeams zodiaque (Dota, Max Prosa, Fins) ist, für die Abmischung der Songs zeichnete dann kein Geringerer als Pola Roy (Wir sind Helden, Judith Holofernes) verantwortlich.

Als erste Single aus dem Longplayer wurde übrigens der Track “Wer Ist Der Boss Hier“ ausgekoppelt. Mein Album-Favorit ist jedoch die relaxt-leichtfüßige Nummer “Kap Der Falschen Hoffnung“.

Hier der Videoclip zur aktuellen Single:

Pippa - “Superland“ (Lotterlabel/Sony Music)

Pippa – “Superland“

Phillippa “Pippa“ Galli aka Pippa ist der Name einer österreichischen Schauspielerin, die dem ein oder anderen von euch vielleicht schon in Fernsehserien wie “Tatort“, “Küstenwache“, “Kommissar Rex“, “CopStories“, “Vier Frauen Und Ein Todesfall“, “SOKO Donau“ oder “SOKO Kitzbühel“ begegnet sein dürfte.

Pippa - “Superland“ (Lotterlabel/Sony Music)
Pippa – “Superland“ (Lotterlabel/Sony Music)

Seit einigen Jahren widmet sich die Künstlerin auch der Musik und hatte im Jahre 2017 bereits ein Feature auf der Neuschnee-Nummer “Umami“. Gemeinsam mit Hans Wagner, dem Sänger und Komponisten jener Formation, hat sie an den 12 Stücken ihres Debütalbums gearbeitet, das seit dem 25. Januar diesen Jahres unter dem Titel “Superland“ in den Plattenläden erhältlich ist.

Various Artists – “Kontor Festival Sounds 2019 – The Beginning” (3CDs – Kontor Records/Edel)

“Kontor Festival Sounds 2019 – The Beginning”

“Kontor Festival Sounds 2019 – The Beginning” – mit 60 Songs prall gefüllte Dance-Compilation

Various Artists – “Kontor Festival Sounds 2019 – The Beginning” (3CDs – Kontor Records/Edel)
Various Artists – “Kontor Festival Sounds 2019 – The Beginning” (3CDs – Kontor Records/Edel)

Bereits seit einer Woche im Handel erhältlich ist die Compilation “Kontor Festival Sounds 2019 – The Beginning”.

Auf drei Silberlingen ist alles, was gerade in der aktuellen Dance- und House-Szene angesagt ist, vereint. Einen der begehrten Plätze auf dem Sampler konnten so illustre Acts wie Dimitri Vegas & Like Mike, Hardwell, Calvin Harris, Martin Garrix, Armin van Buuren, Tiësto, Afrojack, W&W oder Wildstylez ergattern.

Various Artists - “Die Mega 90er-Das Album Deines Lebens”   (Control/Edel)

“Die Mega 90er -Das Album Deines Lebens”  

Im November 2015 startete unter dem Motto “Die Mega 90er Live“ eine neue Konzertreihe, die seitdem so namhafte Eurodance-Acts der Neunziger wie 2 Unlimited, East 17, Fun Factory, Caught In The Act, Captain Hollywood, Snap!, Masterboy, Right Said Fred, Rednex, Whigfield, Loona, Robin S oder E-Rotic sowohl in Deutschland als auch in Österreich und der Schweiz präsentierte.

Various Artists - “Die Mega 90er-Das Album Deines Lebens”   (Kontor Records)
Various Artists – “Die Mega 90er-Das Album Deines Lebens”   (Control/Edel)

Mit dem 3-CD-Set “Die Mega 90er – Das Album Deines Lebens“ gibt es nun die neueste Ausgabe einer Sampler-Reihe, welche seit 2015 regelmäßig als passender Soundtrack zum Event erscheint.

MAMA - “White Water“ (Poch Poch Records/Rough Trade)

MAMA – “White Water“

Aus Erfurt stammt das Duo MAMA, bestehend aus dem Sänger Andrei Vesa und dem Elektronik-Tüftler Martin Zimmermann.

MAMA - “White Water“ (Poch Poch Records/Rough Trade)
MAMA – “White Water“ (Poch Poch Records/Rough Trade)

Gerade ist sein Debütalbum unter dem Titel “White Water“ via Poch Poch Records (Rough Trade) erschienen.

13 Songs, auf denen Synthie Pop-Sounds mit Gitarrenklängen verwebt werden, finden sich auf dem Erstling, der sich nicht vor internationalen Größen verstecken muss.

Zu bezaubern wissen den geneigten Hörer auf “White Water“ unter anderem Song-Pretiosen wie die erste Single-Auskopplung “Fire“, die clubtaugliche Nummer “Back Home“, der Track “You Get Me“, welcher hierzulande auf Platz 6 der deutschen iTunes-Charts im Genre Electronic landete, “Believe“, ein mit elektronischen Klängen ausgestatteter Hybride aus Gospel und Soul, sowie der emotionale Elektro Pop-Titel “The Jordan“.

Ladytron - “Ladytron“ (Ladytron/!K7/Indigo)

Ladytron – „Ladytron“

Im Jahre 1999 wurde die Elektropop-Formation Ladytron gegründet, die vorgestern ihr selbstbetiteltes sechstes Studioalbum, den Nachfolger von “Gravity The Seducer“ aus dem Jahre 2011, veröffentlicht hat.

Ladytron - “Ladytron“ (Ladytron/!K7/Indigo)
Ladytron – “Ladytron“ (Ladytron/!K7/Indigo)

Musikalisch changiert das Sechstwerk, an dem kein Geringerer als das Sepultura-Bandmitglied Igor Cavalera als Drummer mitwirkte, irgendwo zwischen Synthie Pop und Shoegaze, wobei der ätherische Gesang von Helen Marnie und Mira Ayoro dem Ganzen stets ein ureigenes Gepräge verleiht.

Nach mehrmaligen Hördurchgängen sind es neben den Single-Auskopplungen „The Animals“ (VÖ: 28.02. 2018), „The Island“ (VÖ: 16.08.2018) und „Far From Home“ (VÖ: 29.11.2018) folgende Lieder, welche sich meines Erachtens als die Key Tracks des Silberlings offenbaren: die kühl-distanzierte Nummer “You`ve Changed“, der treibende Elektropop-Tune “Until The Fire“, das atmosphärisch-stimmungsvolle Lied “Tomorrow Is Another Day“ sowie die melodienverliebten Synthie Pop-Hymnen “Tower Of Glass“ und “The Mountain“.

Elvis Presley - “The Best Of The ’68 Comeback Special” (RCA/Sony Music)

Elvis Presley – “The Best Of The ’68 Comeback Special”

“Elvis“ – später besser bekannt unter dem Titel “’68 Comeback Special“ – ist der Titel eines TV Specials, das am 03. Dezember 1968 seine TV-Premiere beim US-amerikanischen Fernsehsender NBC feierte.

Elvis Presley - “The Best Of The ’68 Comeback Special” (RCA/Sony Music)
Elvis Presley – “The Best Of The ’68 Comeback Special” (RCA/Sony Music)

Anlässlich der Erstausstrahlung einer TV-Show, die unter dem Titel ‘ELVIS ALL-STAR TRIBUTE“ am 17. Februar gezeigt wird (u.a. wirken daran Stars wie John Fogerty, Josh Groban, Adam Lambert, John Legend, Jennifer Lopez, Post Malone, Shawn Mendes, Ed Sheeran, Blake Shelton, Carrie Underwood und Keith Urban mit) erscheint nun ein Best Of des “’68 Comeback Specials” auf CD und digital.

REMO - “Das Bleibt Für Immer“ (Artists & Acts/Universal Music)

REMO – “Das Bleibt Für Immer“

Raymund Philipp Hopf alias REMO, der einigen von euch auch aus der VOX-Fernsehsendung “Hot oder Schrott – Die Allestester“ bekannt sein dürfte, meldet sich nun mit seinem dritten Studioalbum zurück, welches “Das Bleibt Für Immer“ betitelt ist.

REMO - “Das Bleibt Für Immer“ (Artists & Acts/Universal Music)
REMO – “Das Bleibt Für Immer“ (Artists & Acts/Universal Music)

Damit will er an den Erfolg der ersten beiden Alben “Einfach So“ (2012) und “Himmel Im Kopf“ (2014) anknüpfen, die beide in den offiziellen deutschen Longplay-Charts notiert waren.

Auf “Das Bleibt Für Immer“ sind insgesamt 13 Tracks zu hören, die irgendwo zwischen Schlager, Pop und Rock verortet sind. Rockige Stücke wie “Pistolero“ oder “Die Gier Nach Dir“ wechseln sich darauf mit poppigen Hymnen wie “Vergessen Werde Ich Nie“ oder Balladen wie “Mein Leben Lang“ oder “Bye Goodbye“ ab.

Hi! Spencer - “Nicht Raus, Aber Weiter“ (Uncle M/Cargo)

Hi! Spencer – “Nicht Raus, Aber Weiter“

Knapp vier Jahre nach dem Debütalbum “Weiteratmen“ erscheint nun endlich der von allen Hi! Spencer-Fans heiß ersehnte neue Longplayer unter dem Titel “Nicht Raus, Aber Weiter“.

Hi! Spencer - “Nicht Raus, Aber Weiter“ (Uncle M/Cargo)
Hi! Spencer – “Nicht Raus, Aber Weiter“ (Uncle M/Cargo)

Aufgenommen wurde das Album im Osnabrücker DocMaKlang-Studio unter der Ägide von Tobi Schneider (Taiga, Mr. Hurley & Die Pulveraffen), das anschließende Mastering übernahm dann Alex Kloss, der dem ein oder anderen auch durch seine Zusammenarbeit mit Acts wie BAP, Jupiter Jones, Jennifer Rostock, Tonbandgerät, Max Giesinger oder Leslie Clio bekannt sein dürfte.

Auf “Nicht Raus, Aber Weiter“ offeriert die im Jahre 2012 gegründete Osnabrücker Band um den Frontmann und Sänger Sven Bensmann eine mal treibende, mal ruhigere Melange aus Indie, Pop, Rock und Punk, welche als musikalische Referenzpunkte bisweilen Bands wie Jupiter Jones oder Kettcar aufkommen lässt.

Avril Lavigne - “Head Above Water“ (BMG Rights Management/Warner)

Avril Lavigne – “Head Above Water“

Fast sechs Jahre ist es her, dass Avril Lavigne ihr letztes Studioalbum veröffentlichte.

Avril Lavigne - “Head Above Water“ (BMG Rights Management/Warner)
Avril Lavigne – “Head Above Water“ (BMG Rights Management/Warner)

Das lange Warten der Fans auf neues Songmaterial ist sicherlich auch der schweren Lyme-Borreliose-Erkrankung geschuldet, die Ärzte im Jahre 2014 bei der Kanadierin diagnostizierten.

Nun geht es der Sängerin besser und seit Freitag ist ihr brandneues Album “Head Above Water“, der Nachfolger des selbstbetitelten letzten Longplayers aus dem Jahre 2013, welcher in den Top5 der US-amerikanischen Billboard-Charts landen konnte, draußen.

Neben der Singer-Songwriterin wirkten daran als Produzenten Leute wie Stephan Moccio, Chris Baseford, Jon Levine, Lauren Christy, Johan Carlsson, Travis Clark, Bonnie McKee oder Mitch Allan mit.

POPSTICKEL – „Nice“

POPSTICKEL veröffentlichen Album „Nice“ am 15.02.

POPSTICKEL – „Nice“ (Priest Records)

Das Leben ist nichts als eine Aneinanderreihung von Rhythmen: Der eigene Herzschlag, während man am Kanal entlang zum ersten Date radelt, der Bass auf der Tanzfläche, der einen einfach nicht gehen, sondern weiterhüpfen lässt, die immer selbe Art, wie der Lieblingskollege auf den Kofferraum klopft, wenn man ihn zum millionsten Mal zu Hause abgesetzt hat. Wenn man einmal beginnt, auf diese kleinen Dinge zu achten, kommt man vor Rumgetrommel, Mitgeklatsche und rhythmischem Vor-sich-hin-Gehibbel zu nicht mehr allzu viel. Und wenn man Popstickel hört, ist man dann endgültig verloren. Für immer. Denn sie erfinden nicht nur Rhythmen und Beats, die einen am Schlafittchen packen und auf die Tanzfläche schubsen, sie schreiben auch noch Melodien dazu, die einem um den Hals fallen wie eine neue Tanzflächenliebe: gekommen um zu bleiben. Popstickel klingen mal nach rasanter Küstenfahrt mit dem geklauten Cabrio, mal nach Disconacht im Hinterhof und mal nach melancholisch den Koffer packen – und eigentlich doch noch bleiben wollen.

Backstreet Boys - “DNA“ (RCA/Sony Music)

Backstreet Boys – „DNA“

Am 25. Januar erschien “DNA“, das mittlerweile neunte Studioalbum der Backstreet Boys, dem die Singles „Don’t Go Breaking My Heart“, „Chances“ und „No Place“ vorausgegangen waren.

Backstreet Boys - “DNA“ (RCA/Sony Music)
Backstreet Boys – “DNA“ (RCA/Sony Music)

Entstanden ist das neue Werk unter der Ägide solcher Produzenten wie Stuart Crichton (Kylie Minogue, Kesha, Pet Shop Boys, Kygo), Jamie Hartman (Lena, Will Young, Kygo, The Wanted, Calvin Harris, Mads Langer), Kuk Harrell (Rihanna, Beyonce, Mary J. Blige, Justin Bieber), Lauv (Demi Lovato, Cheat Codes, Charli XCX), The Stereotypes (Mary J. Blige, Justin Bieber, Ne-Yo, Fifth Harmony), Mitch Allan (Jason Derulo, Pitbull, Demi Lovato, Miley Cyrus, Selena Gomez) oder Ian Kirkpatrick (Dua Lipa, Selena Gomez, Britney Spears, Justin Bieber, Pitbull, Chris Brown) oder dem OneRepublic-Sänger Ryan Tedder (Ed Sheeran, Adele, Beyoncé, Jennifer Lopez, Demi Lovato, Foster the People, One Direction, Shawn Mendes).

Kery Fay – „Lights & Shadows“

Kery Fay – die Hamburgerin veröffentlicht am 08.02.2019 ihr Debüt-Album „Lights & Shadows“

Kery Fay – „Lights & Shadows“ (A45 Music / Kontor Records)

Pulsierend, bewegend und hundert Prozent persönlich: KERY FAY, Sängerin und Songwriterin aus Hamburg, legt diesen Winter ihr erstes Solo-Album vor. Nach ihrer Debut-Single „Running“ (2014) und ihrer ersten EP „Otherside“ (2016) offenbart sie auf „Lights & Shadows“ (Album-VÖ: 08.02.19) ihre geballten Emotionen, echt und voller Tiefe – jeder Song von ihr selbst geschrieben und in ihrer ganz eigenen Interpretation von Elektro-Pop produziert.