Vanessa Mai - “Regenbogen“ (Ariola/Sony Music)

Vanessa Mai – “Regenbogen“

Zwei Jahre ist es mittlerweile her, dass Vanessa Mai, die in diesem Jahr als Teilnehmerin an der zehnten Staffel der Tanzshow “Let`s Dance“ für Furore sorgte und dort den zweiten Platz erreichte, mit ihrem Projekt Wolkenfrei und dem Album “Wachgeküsst“ sensationell auf Platz 7 der offiziellen deutschen Longplay-Charts landete.

Vanessa Mai - “Regenbogen“ (Ariola/Sony Music)
Vanessa Mai – “Regenbogen“ (Ariola/Sony Music)

Mittlerweile ist die Sängerin solo unterwegs und veröffentlichte im letzten Jahr ihren Longplayer “Für Dich“, der von keinem Geringeren als Dieter Bohlen produziert wurde und sowohl in Österreich als auch in Deutschland Platz 4 der offiziellen Album-Charts erreichen konnte.

Am Freitag ist nunmehr ihr brandneues Album erschienen, das den Titel “Regenbogen“ trägt. Darauf versammelt sind insgesamt 17 Tracks, darunter auch die erste Single-Auskopplung “Und Wenn Ich Träum“ und die brandneue Single “Nie Wieder“. Beide Songs schafften es übrigens in die Top100 der iTunes-Single-Charts.

Bei 13 Tracks des Werkes fungierte übrigens wiederum Dieter Bohlen als Komponist und Produzent.

Im Spannungsfeld zwischen Schlager, Pop und Dance changieren die zahlreichen Lieder auf der taufrischen Kollektion, unter denen neben den beiden Vorab-Singles gewiss die hymnische Dance Pop-Nummer “Regenbogen“, die verträumte Silverjam-Produktion “Sternenmeer“ sowie die melancholischen Balladen “Liebe Fragt Nicht“, “Nachts An Meinem Fenster“, “Ich Hätte Niemals Gedacht“ und “Ich Kann Heut Nacht Nicht Schlafen“ als Höhepunkte auszumachen sind. Die Lyrics zu letzterem Song stammen – das soll an dieser Stelle nicht unerwähnt bleiben – von der jungen Sängerin selbst, die seit dem 06. Juni diesen Jahres mit ihrem Manager Andreas Ferber, dem Stiefsohn von Andrea Berg, verheiratet ist.

PS: Der hitverdächtige Longplayer “Regenbogen“, an dessen Produktion neben Dieter Bohlen auch Lukas Loules (Yvonne Catterfeld, Nena, Carly Rae Jepsen, Ke$ha, Chris Brown, The Saturdays, Wonder Girls), Joachim Mezel und Silverjam mitwirkten, landete übrigens auf Anhieb auf Platz 2 der iTunes-Album-Charts und musste sich nur dem neuen Longplayer von Moses Pelham (“Herz“) geschlagen geben.

Hier der Videoclip zur Vorab-Single “Und Wenn Ich Träum“:

Und hier das Video zur brandneuen Single:

Vanessa Mai live:
19.04.2018  Dresden, Philharmonie
20.04.2018  Hamburg, Mehr! Theater am Großmarkt
21.04.2018  Rostock, Stadthalle
04.05.2018  Düren, Arena Kreis Düren
05.05.2018  Oldenburg, Weser-Ems-Halle/Kongresshalle
07.05.2018  Bielefeld, Stadthalle
08.05.2018  Leipzig, Arena
10.05.2018  Berlin, Tempodrom
11.05.2018  Oberhausen, König-Pilsener-Arena
12.05.2018  Frankfurt, Jahrhunderthalle
13.05.2018  Erfurt, Messe
14.05.2018  München, Circus Krone
17.05.2018  Mannheim, Rosengarten – Mozartsaal
18.05.2018  Chemnitz, Stadthalle – Großer Saal
09.06.2018  Stuttgart, Porsche Arena

Website: https://www.vanessa-mai.de/

Facebook-Auftritt: https://de-de.facebook.com/vanessa.mai.official/

Vanessa Mai – “Regenbogen“ (Ariola/Sony Music)