Schlagwort-Archive: Rock

ZZ Top steuern mit zweiter Single aufs neue Album zu: „La Grange“

ZZ Top steuern mit zweiter Single aufs neue Album zu: „La Grange“ ab sofort im Stream!

Das neue Album RAW kommt am 22. Juli – Originalsoundtrack zu That Little Ol’ Band From Texas (Netflix)

Drei Monate vor dem Albumrelease präsentieren ZZ Top ein weiteres Highlight der RAW-Session: Die neue Single „La Grange“ ist seit Freitag, dem 22. April erhältlich! Nachdem die Südstaaten-Ikonen zuletzt die erste Single „Brown Sugar“ vorgelegt hatten, wird das dazugehörige Album RAW am 22. Juli bei Shelter Records/BMG erscheinen. Die Neuaufnahme von „La Grange“ wurde, wie alle 12 Stücke des Albums, in der Gruene Hall in New Braunfels, Texas aufgenommen. Das Album entstand im Rahmen der Arbeiten an der gefeierten Netflix-Dokumentation That Little Ol’ Band From Texas und fungiert als Originalsoundtrack zur Doku.

Listening and stream „La Grange“: https://lnk.to/ZZTop_RAW

Listening „Brown Sugar“:

Stream „Brown Sugar“: https://lnk.to/zztopbrownsugarRAW

Pre-Order Album RAW: https://lnk.to/ZZTopRAW

Dieser Song zählt zu den absoluten Highlights ihres massiven Backkatalogs: Genau genommen tauchte „La Grange“ schon vor knapp 50 Jahren das erste Mal auf, als ZZ Top die Komposition für ihr drittes Album Tres Hombres einspielten, das ihnen 1973 den internationalen Durchbruch bescherte.

Die Single selbst entpuppte sich als ihr größter Hit jener Tage – und zählt seit nunmehr rund fünf Jahrzehnten zu den Trademark-Songs von ZZ Top. Der Text von „La Grange“ ist eine Hommage an „The Chicken Ranch“, ein in jenen Tagen gut frequentiertes Bordell in der Nähe des texanischen Städtchens La Grange, das wiederum nur 88 Meilen von New Braunfels entfernt liegt. Tatsächlich skizzierte die Band mit dem Song „La Grange“ bereits jene Story, die Larry L. King später aufschreiben und damit das Fundament für das Broadway-Musical The Best Little Whorehouse In Texas legen sollte. In der 1982 veröffentlichten Verfilmung des Stoffs, zu Deutsch Das schönste Freudenhaus in Texas, spielte Dolly Parton die Bordellbesitzerin Mona Stangley, die verantwortlich war für das Treiben im „Hühnerhaus“…

„Kurz nachdem die Platte damals erschienen war, musste der Laden dann dichtmachen – weshalb ich viel unterwegs war und extrem viel Zeit damit verbracht hab, den Leuten in ganz Texas zu erklären, dass wir damit nichts zu tun hatten“, kommentierte Dusty Hill (1949-2021) einst den Zusammenhang zwischen dem realen Etablissement und dem Songtext von „La Grange“„Das war so ein Ort, an dem unglaublich viele Initiationsriten vollzogen wurden“, berichtet Billy Gibbons, der im selben Atemzug einräumt, dass das „abschließende ‘but I might be mistaken’ von Buddy Hollys ‘Peggy Sue Got Married’ inspiriert war.“ In diesem Fall also hätte sich ein ikonischer Vertreter texanischer Musik (ZZ Top) vor einem seiner direkten Vorläufer (Buddy Holly) verneigen wollen.

Sämtliche Songs von RAW entstanden an einem einzigen Tag, wobei ZZ Top – wie der Titel schon sagt – so direkt und schnörkellos vorgingen wie in ihren Anfangstagen. In den Linernotes beschreiben Billy und Frank die Aufnahmen dementsprechend als „absolut ehrliche Rückkehr zu unseren Wurzeln“. Produziert wurde das neue Album, auf dem auch der im vergangenen Sommer verstorbene Dusty Hill zu hören ist, von Billy F. Gibbons. Während Jake Mann und Gary Moon als Toningenieure mitwirkten, zeichnete Ryan Hewitt für den Mix von RAW verantwortlich. Das neue Album erscheint „in righteous memory of Dusty Hill“ am 22. Juli, wenige Tage vor dem ersten Todestag, als Heavyweight-Vinyledition (180g), CD sowie in digitaler Form.

RAW Tracklist:

Brown Sugar

Just Got Paid

Heard It On The X

La Grange

Tush

Thunderbird

I’m Bad, I’m Nationwide

Legs

Gimme All Your Lovin’

Blue Jean Blues

Certified Blues

Tube Snake Boogie

Schon vor der Veröffentlichung von RAW werden ZZ Top die dazugehörige RAW WHISKY TOUR durch Nordamerika antreten, in deren Rahmen gut 100 Shows in den größten US-Venues auf dem Programm stehen. Der Titel der am 27. Mai in San Diego startenden US-Tournee bezieht sich auf das kommende Album RAW und zugleich auf den seit einigen Monaten erhältlichen Tres Hombres Whisky von ZZ Top, den die Band zusammen mit Balcones Distilling aus Waco, Texas entwickelt hat.

ZZ TOP: Raw (Originalsoundtrack zu That Little Ol’ Band From Texas)

CD, LP, Digitale Formate

VÖ: 22.7.2022

More Infos:
https://www.zztop.com/

Hunzgrippe ft. Erwin R. „Reif für die Insel“

Hunzgrippe ft. Erwin R. – neue Single und Video „Reif für die Insel“ – Album „Into the Woid“ am 19.08.2022

Hunzgrippe ft. Erwin R. „Reif für die Insel“
Hunzgrippe ft. Erwin R. „Reif für die Insel“

„Hunzgrippe“ sind „Reif für die Insel“! Dem Cover des Peter Cornelius-Klassikers aus dem Jahr 1981 wird durch das Duo eine tanzbare Frischzellenkur beschert. Auch der österreichische Singer-Songwriter Erwin R. ist als Featuring-Artist mit im Reisegepäck dabei. Zusammen besingen sie den Ausbruch aus dem Alltagstrott und fragen sich „worum’s im Leben geht“.

Mit ihrem Stilmix aus Rock, Pop-Punk, Ska und Reggae kreieren die Interpreten ihren persönlichen Urlaubsmoment und laden alle dazu ein, diesen mit ihnen gemeinsam zu erleben. Wer reif für gute Laune ist, wird hier definitiv nicht enttäuscht! Wer reif für die Insel ist, sowieso nicht… (und wer ist das eigentlich nicht!?) Nach dem tollen Start der ersten Album-Auskopplung „Aber immer no“ (erhielt kuratierte Playlisten bei Apple Music „Deutschrock Deluxe“ und YouTube Music „Lautstark“) legen „Hunzgrippe“ mit diesem Klassiker aus dem letzten Jahrtausend noch eine Stimmungsschippe drauf und werden sicherlich einige Tanzbeine zum Schwingen und feiernde Kehlen zum Mitsingen bringen.

Video Premiere Hunzgrippe ft. Erwin R.: „Reif für die Insel“:

Hunzgrippe ft. Erwin R.: „Reif für die Insel“ ist hier erhältlich:

https://save-it.cc/artistms/reif-fuer-die-insel

Roland Frank und Michael Schurr sind „Hunzgrippe“ – ein bayrisches Duo, das seine Fans mit äußerst abwechslungsreicher, oftmals rockiger Mundart-Musik, begeistert. Musikalisch den Farbfächer von Falco bis Foo Fighters aufspannend steht bereits ihr zweites Album „Into the Woid“ für den  am  19.08.2022 in den Startlöchern!

Video zur 1. Single „Aber immer no“:

Hunzgrippe ist offizieller Klima-Partner von www.growmytree.com

Mehr Infos und Album Vorbestellung von „Into the Woid“ unter:
www.hunzgrippe.de

Michael Monroe – neue Single ‘CAN’T STOP FALLING APART’

Michael Monroe – neue Single ‘CAN’T STOP FALLING APART’ – aus dem neuen Album I LIVE TOO FAST TO DIE YOUNG (VÖ 10.06.2022)

Monroe’s neueste Single /Video ‘Can’t Stop Falling Apart’ ist veröffentlicht. Der Song ist vom neuen Album “I Live Too Fast To Die Young“, welches am 10. Juni 2022 über Silver Lining Music erscheint.

Watch/ Stream ‘Can’t Stop Falling Apart’:

Pre-Order: https://lnk.to/MichaelMonroeILTFTDY

“Es ist eine Ode an unsere Frauen und an alle, die uns lieben und immer an unserer Seite stehen und uns unterstützt haben während wir die Welt touren und Musik machen ,” sagt Monroe über die neue Single. “Aber dies gilt auch für jede andere Person, die hart arbeitet, viel von zu Hause weg ist, die aber glücklich sein kann, weil jemand da ist, der durch dick und dünn mit einem geht. Es ist ein Song für unsere Nächsten und Liebsten, die immer für uns da sind.”

Michael Monroe - Album I LIVE TOO FAST TO DIE YOUNG (VÖ 10.06.2022)
Michael Monroe – Album I LIVE TOO FAST TO DIE YOUNG (VÖ 10.06.2022)

“Es ist ein großer 1970-er von Slade-inspirierter Glam Song,” sagt Rich Jones, “Er feiert unsere Liebsten und die, die uns immer unterstützt haben in den Ups und Downs, die man als Musiker hat.”
“Versuch dich auf das Positive zu konzentrieren”, fährt Monroe fort. “Wenn du dich auf etwas fokussierst, dann wird es zig- fach zurückkommen…”

Michael Monroe, der übermächtige, gesellige, glamouröse Rock’n’Roll Gott, der noch immer die gleiche Kraft und den Elan hat, wie zu der Zeit, als er Hanoi Rocks angeführt hat. Er ist natürlich kein Philosoph, aber hört sich fast wie einer an. „Wir sind zur Unterhaltung da, wir möchten, dass die Leute eine gute Zeit haben, aber du musst nicht dein Gehirn ausschalten, um zu Tanzen und eine super Zeit zu erleben. Kämpfe einfach gegen die Langeweile, gegen das Normale, gegen das, was dir gesagt wurde, was du tun sollst oder musst. Sei einfach du selbst, du musst dich nicht entschuldigen und etwas zu Bedauern ist falsch.“ – sagt Monroe.

“I Live Too Fast To Die Young“, ein großartiges Rock’n’Roll Album, welches am 10. Juni 2022 über Silver Lining Music erscheint. I Live Too Fast To Die Young“ – ein ehrlicher Schrei aus vollem Herzen.

Live Dates:
04 Jun – ROCK HARD FESTIVAL, Gelsenkirchen (DE)
17 Jun – Stadthalle, Zwickau (DE) *
21 Jun – Mitsubishi Electric Halle, Dusseldorf (DE)*
22 Jun – Jahrhunderthalle, Frankfurt (DE)*
03 Aug – WACKEN OPEN AIR, Wacken (DE)
*Supporting Alice Cooper
Tickets: www.michaelmonroe.com

I Live Too Fast To Die Young Track Listing:

Murder The Summer Of Love
Young Drunks & Old Alcoholics
Derelict Palace
All Fighter
Everybody’s Nobody
Antisocialite
Can’t Stop Falling Apart
Pagan Prayer
No Guilt
I Live Too Fast To Die Young
Dearly Departed

Band Line-Up:
Michael Monroe – lead vocals, harmonica
Steve Conte – guitars, vocals
Rich Jones – guitars, vocals
Karl Rockfist – drums
Sami Yaffa – bass, vocals, guitar

Recorded and mixed by Erno “Error” Laitinen at Inkfish Studios, Helsinki, Finland
Produced by Erno “Error” Laitinen, Michael Monroe, Rich Jones, Sami Yaffa, Steve Conte & Karl Rockfist
Mastered by Svante Forsbäck at Chartmakers
Additional musicians:
Slash – guitar solo & additional guitars on “I Live Too Fast To Die Young”
Lenni-Kalle Taipale – Piano on “Antisocialite” & “Can’t Stop Falling Apart”
Suvi Aalto & Astrid Nicole – Additional backing vocals on “Can’t Stop Falling Apart” & “Murder The Summer Of Love”
Neil Leyton – Additional backing vocals on “Everybody’s Nobody”, “Murder The Summer Of Love” & “All Fighter”

Follow Michael Monroe:

www.facebook.com/michaelmonroeofficial
www.twitter.com/michaelmonroe
www.instagram.com/michaelmonroeofficial
www.michaelmonroe.com/web/

Black Stone Cherry “Live From The Royal Albert Hall… Y’All”

Black Stone Cherry – neues Album “Live From The Royal Albert Hall… Y’All” am 24. Juni 2022

Black Stone Cherry “Live From The Royal Albert Hall… Y'All”
Black Stone Cherry “Live From The Royal Albert Hall… Y’All”

Black Stone Cherry veröffentlichen am 24. Juni ihr neues Live Album ‚Live From The Royal Albert Hall… Y’All‘. Das Album erscheint als 2CD + Blu-ray, Digital und als 2er Vinyl über Mascot Records / Mascot Label Group. Einen ersten Vorgeschmack mit „Ringin‘ In My Head“ kannst Du hier sehen…

Live Video „Ringin‘ in My Head“:

Pre-order Link: https://lnk.to/BSC-MLG

Am Mittwoch, den 29. September 2021 – im Jahr des 20-jährigen Bandjubiläums – erfüllten sich  die Band aus Kentucky ihren Kindheitstraum, nämlich in der legendären Royal Albert Hall in London zu spielen. Auf der Bühne des kultigen viktorianischen Gebäudes sitzend, hält Sänger und Gitarrist Chris Robertson inne, schaut sich um und sagt: „Wenn man als Kind die Auftritte seiner Helden sieht und dann plötzlich selbst auf der Bühne steht, ist das ziemlich emotional. Aber wir werden es heute Abend richtig rocken. Das könnt ihr mir glauben.“

Und sie enttäuschen nicht, als sie mit dem explosiven „Me and Mary Jane“ eröffnen. Von Clubs über Arenen bis hin zu Festival-Headline-Auftritten – niemand liefert eine so gute Show wie diese Jungs. Ein Hit nach dem anderen – allesamt Killer – und die begeisterte Menge brüllt mit. Black Stone Cherry war eine der ersten internationalen Bands, die nach der Lockerung der Covid19-Beschränkungen durch Großbritannien tourten, und sie bescherten jedem einzelnen Fan in dieser Nacht eine euphorische Dosis Glück.

Sie spielten sich durch ihren beeindruckenden Backkatalog und spielten Songs von ihrem letzten Studioalbum „The Human Condition“ – „In Love with the Pain“, „Again“ und „Ringin‘ In My Head“ – bis hin zu ihren größten Hits und Fan-Favoriten. „Blind Man“, „Hell and High Water“, „Blame it on the Boom Boom“ und „White Trash Millionaire“ rocken das Gebäude. Aber es gab auch berührende Momente, so zum Beispiel der emotionalen Performance von Chris Robertson beim Song „Things My Father Said“.

Über den Auftritt in der Royal Albert Hall sagte Schlagzeuger John-Fred Young„Um ehrlich zu sein, hatte ich eine Heidenangst. Es war schwer, dort hineinzugehen. Man denkt daran, wie viele große Künstler hier schon gespielt haben. Das Prestige dahinter. Wir wollten schon seit der ersten UK-Tour 2007 in der Royal Albert Hall spielen.“
Er fährt fort: „Wir als Leute aus der Mitte des Landes in Kentucky kommen hierher nach England und haben uns eine erstaunliche Fangemeinde aufgebaut, Menschen die uns wichtig sind und zu unseren Shows kommen und uns unterstützen. Zu wissen, dass wir mit all der harten Arbeit und Hingabe, die wir in Black Stone Cherry gesteckt haben, hier etwas erreicht haben. Wenn man diesen Ort betritt, ist es einfach atemberaubend. Du betrittst diese Bühne und sagst: Wir haben es geschafft, und das ist ein Gefühl, das ich für den Rest meines Lebens in Ehren halten werde.“

Die Filmaufnahmen, die auf Blu-ray mit der Doppel-CD erscheinen, transportieren diese Gefühle ausgesprochen gut. Deshalb kann jeder Fan auf der Welt die Augen schließen und sich daran erinnern, dass er entweder dabei war oder sich vorstellen kann, dabei gewesen zu sein, und die pure Freude und den Stolz der Jungs spüren, weil sie sich einen Traum erfüllt haben.

Das neue Bandmitglied Steve Jewell Jr. ersetzt Gründungsmitglied Jon Lawhon am Bass und kreuzt mit Ben Wells und Robertson die Bühne und versprüht grenzenlosen Enthusiasmus. Diese Band genießt es zusammen zu spielen, und das merkt man jedem einzelnen Song auch an.

„Wir waren schon als Headliner in der Wembley Arena und auf Festivals, aber wenn man hier reinkommt, ist das anders. Ich erinnere mich, dass ich hier Aufnahmen von Led Zeppelin gesehen habe, und jetzt sind wir hier“, meint Robertson.

Auf der Blu-Ray ist das Live-Material gespickt mit Interviews hinter den KulissenAufnahmen von der Bühne und Archivaufnahmen, die die Band in ihren Anfängen zeigen, mit Ausschnitten aus ihrer ersten UK-Tournee und mit Momenten der Besinnung, die zu Herzen gehen. Aber letztendlich ging es bei ‚Live From The Royal Albert Hall… Y’All‘ darum, den Rock ’n‘ Roll nach London zu bringen, und zwar im Kentucky-Style, um das Dach dieses ehrwürdigem Mutterschiffs abzureissen.

Deutschland/Österreich/Schweiz Termine im Spätsommer 2022

12.09. Köln – E-Werk
14.09. Hamburg – Markthalle
21.09. Berlin – Metropol
22.09. A-Wien – Arena
24.09. München – Tonhalle
27.09. CH-Zürich – Komplex 457
28.09. Stuttgart – LKA Longhorn

Black Stone Cherry Online:
www.blackstonecherry.com
www.mascotlabelgroup.com
https://twitter.com/BlkStoneCherry
https://www.facebook.com/blackstonecherry

VIEUX FARKA TOURÉ - NEUE SINGLE/ VIDEO "FLANY KONARE" - NEUES ALBUM "

VIEUX FARKA TOURÉ – NEUE SINGLE/ VIDEO „FLANY KONARE“

VIEUX FARKA TOURÉ – NEUE SINGLE/ VIDEO „FLANY KONARE“ – NEUES ALBUM „LES RACINES“ ERSCHEINT AM 10. JUNI 2022

VIEUX FARKA TOURÉ - NEUE SINGLE/ VIDEO "FLANY KONARE" - NEUES ALBUM "
VIEUX FARKA TOURÉ – NEUE SINGLE/ VIDEO „FLANY KONARE“ – NEUES ALBUM „

Der gefeierte malische Künstler Vieux Farka Touré stellt aktuell seine neue Single „Flany Konare“ aus seinem neuen Album „Les Racines“ vor, das am 10. Juni über World Circuit erscheinen soll.

Über den Track sagte Vieux: „Flany Konare ist ein Liebeslied im reinsten und direktesten Sinne. Es handelt von der Zärtlichkeit und Zuneigung zwischen Liebenden, der Liebe, die alles andere im Leben antreibt. Es ist eine Erinnerung daran, sich Zeit für die Liebe zu nehmen und der Liebe deinen Respekt zu zollen, denn ohne sie verliert alles andere, was wir tun, seine Bedeutung.“

Die Single wird von einem kaleidoskopischen neuen Video begleitet, das von den britischen Animatoren Double Vision und dem malischen Fotografen Kiss Diouara erstellt wurde, hier zu sehen:

Pre-Order Album „Les Racines“: https://worldcircuit.lnk.to/VFTRacines

Der als „der Hendrix der Sahara“ bekannte Künstler ist der Sohn des verstorbenen „Desert Blues“-Pioniers Ali Farka Touré. Mit „Les Racines“ veröffentlicht er sein Album-Debüt auf dem Label World Circuit und damit auch den ersten Longplayer seit 2017. „Les Racines“ bedeutet übersetzt „die Wurzeln“ und steht für eine tiefe Verbundenheit mit der Songhai-Musik aus Nord-Mali, die als „Desert Blues“ bekannt und eben durch seinen Vater und dessen World Circuit-Veröffentlichungen bereits Jahrzehnte zuvor berühmt geworden ist.

In Mali gibt es ein bekanntes Sprichwort, das besagt, dass der Nachname des Lebens Veränderung bedeutet. Eine Lebensweisheit, die Vieux Farka Touré während seiner gesamten Karriere und durch eine Reihe von abenteuerlichen grenzüberschreitenden Erfahrungen und Kooperationen hindurch stets befolgt hat. Doch es gibt noch ein anderes, universelleres Sprichwort, das besagt: ‚Um zu wissen, wohin man geht, muss man wissen, woher man kommt‘. Und eben jenes dem innewohnenden und für den Menschen grundlegendes Bedürfnis, sich seiner Herkunft bewusst zu werden, steht im Mittelpunkt von „Les Racines“.

Der Sohn des verstorbenen Ali Farka Touré, der als der beste Gitarrist gilt, den Afrika je hervorgebracht hat, verbrachte zwei Jahre mit der Produktion von „Les Racines“ – von der ursprünglichen Idee in dessen Kopf bis zur Entstehung brauchte es sogar noch mehr Zeit. „Der Wunsch, ein traditionelleres Album zu machen, reifte schon seit langem in mir. Es ist mir und den Menschen in Mali wichtig, dass wir mit unseren Wurzeln und unserer Geschichte verbunden bleiben“, erklärt Vieux. Der durch den Ausbruch des Coronavirus verursachte Lockdown hinderte ihn zwar daran, wie geplant auf Tournee zu gehen, ermöglichte es ihm jedoch auch gleichzeitig, die so gewonnene Zeit zu nutzen, um eben dieses wohl tiefgründige Statement seiner bisherigen Karriere zu schaffen.

„Les Racines“ ist bereits Vieux‘ sechstes Soloalbum, seit er im Jahr 2006 mit seiner Karriere startete. Eine Karriere, die unter anderem eine Kollaboration mit Dave Matthews und dem Jazzgitarristen John Scofield beinhaltete. Eine Karriere, die ein Album mit der amerikanischen Singer-/ Songwriterin Julia Easterlin und zwei Alben mit dem israelischen Künstler Idan Raichel in Form der „The Touré-Raichel Collective“ hervorbrachte. „Am Anfang meiner Karriere fragten die Leute, warum ich nicht einfach meinem Vater folgte. Aber es war essentiell wichtig für mich, meine eigene Identität zu finden“, erklärt Vieux. „Heute wissen die Leute, wozu ich fähig bin, und das ermöglicht es mir, mit Stolz und – so hoffe ich zumindest – auch mit einer gewissen Autorität zu diesen Wurzeln zurückkehren.“

Die zeitlosen Grooves des Albums, das in Vieux‘ Heimstudio in Bamako aufgenommen wurde, sind stark von der traditionellen Musik Westafrikas geprägt. Das Feuer von Vieux‘ Gitarrenspiel jedoch und die Dringlichkeit der Botschaften in seinen Songs verleihen dem Album eine ganz und gar zeitgenössische Relevanz. „Wir sind nichts, wenn wir den Respekt vor der Vergangenheit verlieren„, sagt Vieux. „Aber wir können die Kraft unserer Traditionen durchaus auch mit dem Modernen vereinen.“

Die zehn Songs, allesamt Eigenkompositionen, beschäftigen sich mit einer ganzen Reihe von Themen, sowohl traditionelle wie auch aktuelle. „In Mali sind viele Menschen Analphabeten, und die Musik ist das wichtigste Mittel, um Informationen und Wissen weiterzugeben“, erklärt Vieux. „Mein Vater hat für den Frieden gekämpft, und als Künstler haben wir die Pflicht, über die Probleme unseres Landes aufzuklären, die Menschen zusammenzubringen und sie auf diese Weise zur Vernunft zu bringen.“

„Die Rückkehr zu den Wurzeln dieser Musik ist eine gänzlich neue Erfahrung für mich – ich habe noch nie so lange und so hart an einem Album gearbeitet“, reflektiert Vieux. „Ich wusste jedoch instinktiv, dass es tiefgründig, beständig und kraftvoll zugleich sein musste, und deshalb habe ich mir viel Zeit genommen, um darüber nachzudenken, wie ich es wohl schaffen könnte, all das miteinander zu verbinden.“

Das Video zum Album-Opener „Gabou Ni Tie“, auf dem Amadou Bagayoko von Amadou & Mariam Gitarre spielt, ist hier zu sehen:

Pre-Order Album „Les Racines“: https://worldcircuit.lnk.to/VFTRacines

„Les Racines“ Album Tracklisting:

  1. Gabou Ni Tie
  2. Ngala Kaourene
  3. Les Racines
  4. Be Together
  5. Tinnondirene
  6. Adou
  7. L‘Âme
  8. Flany Konare
  9. Lahidou
  10. Ndjehene Direne

VIEUX FARKA TOURÉ: LES RACINES
CD, LP, Digitale Formate

VÖ: 10.6.2022

Crobot „Set You Free“

Crobot präsentieren offizielles Musikvideo zu „Set You Free“ – aus dem Album “Feel This”/ VÖ 03.06.2022

Crobot "Set You Free"
Crobot „Set You Free“

Crobot veröffentlichen heute das offizielle Musikvideo zu „Set You Free“. Der Song stammt vom neuen Studioalbum FEEL THIS, welches am 3. Juni via Mascot Records veröffentlicht wird.

Sänger Brandon Yeagley erklärt: „Es gibt ein paar Dinge, die man tun muss, wenn man sich tief im Herzen von Texas befindet und ein Musikvideo dreht – entweder wird etwas in die Luft gejagt oder in Brand gesetzt. Wir haben uns bei den Dreharbeiten zu „Set You Free“ für Letzteres entschieden. Es ist immer ein Vergnügen, mit der Crew von MyGoodEye zusammenzuarbeiten, und dieses Video ist buchstäblich in Flammen aufgegangen. Mit der Hilfe unserer talentierten Freundin Chelsee Jernigan (Fear of the Walking Dead, What About Molly?) haben wir uns im Wald verirrt, nur mit dem Licht unserer Taschenlampen und ein paar brennenden Dingen… was für Dinge, fragst Du? Nun, was für Dinge sollen wir denn verbrennen?“

Video Premiere „Set You Free“:



Album Vorbestellung “Feel This”:
https://lnk.to/Crobot

Mit zig Millionen Streams, unzähligen Shows und Lob von Metal Hammer, Classic Rock, Kerrang, BBC Radio, SiriusXM Octane, Loudwire, Guitar World und vielen mehr, verwirklichen Brandon Yeagley [Gesang], Chris Bishop [Gitarre], Tim Peugh [Bass] und Dan Ryan [Schlagzeug] auf ihrem fünften Studioalbum ihre Vision wie nie zuvor. Die Veröffentlichung folgt auf das 2019er Top-10-Heatseekers-Album MOTHERBRAIN, dessen kumulative Streams 30 Millionen überschritten haben. Alleine Einundzwanzig Millionen davon entfielen auf die Single „Low Life“, eine Top-10-Single im US-Active-Rock-Radio mit einem 29-wöchigen Lauf in den Billboard Mainstream Rock-Charts.

„Dies ist die Platte, die wir machen wollten, seit wir angefangen haben“, sagt Brandon. „Wir haben uns immer als Live-Act gesehen“, fährt er fort. „Als Jay Ruston seinen Aufnahmeprozess beschrieb, waren wir mehr als begeistert. Es ging darum, live als Einheit aufzutreten und alle Instrumente eines Songs fertigzustellen, bevor wir zum nächsten übergingen. Wir haben 16 Songs in 21 Tagen aufgenommen, was an sich schon eine Meisterleistung ist.“

Mit Legend of the Spaceborne Killer [2012], Something Supernatural [2014] und Welcome To Fat City [2016] schlugen sie erste Wellen. Motherbrain [2019] stellte jedoch einen Höhepunkt dar. Sie haben die USA und den Rest der Welt im Roadwarrior-Stil durchquert und mit Bands wie Anthrax, Black Label Society, Chevelle, Clutch, Volbeat, Halestorm und anderen gespielt. Sie traten auf Festivals und der jährlichen Shiprocked! Cruise, Rocklahoma, Aftershock, Wacken Open Air und der Jericho Cruise auf. „Wir touren mit leeren Hosentaschen und schlafen die Hälfte des Jahres in unserem Van. Für manche mag das wie Elend aussehen, aber für uns ist es der Himmel, Baby“, sagt Frontmann Brandon.

Weiter aktuell…

Video “Better Times”:

Mehr Infos unter:
www.crobotband.com
https://www.facebook.com/Crobotband/
https://www.instagram.com/crobotband/
www.twitter.com/Crobotband

Leader Of Down “THE SCREWTAPE LETTERS” 

Leader Of Down – Album Release “THE SCREWTAPE LETTERS” und Video Premiere zur 2. Single “Cats Eye Night”

Angeregt wurde “Cats Eye Night” durch eine Unterhaltung zwischen dem Gitarristen Alex Ward und Bassist Tim Atkinson nachdem sie den Film ‚Cats Eye‘ gesehen haben und Tim fügte einfach nur das Wort ‚night‘ hinzu. Tims Inspiration der Lyrics kam mit der Erinnerung an die Nacht, in der er mit Lemmy Kilmister an dem Track ‚Paradise Turned Into Dust‘ gearbeitet hat, der auf dem Debut Album ‚Cascade Into Chaos‘ zu finden ist.

Video Premiere “Cats Eye Night”:

Am 8. April erscheint nicht nur das Album und die zweite Single, auch wird die Band das Heavy Metal Mayhem in Essex headlinen.
„Es wird sicherlich ein verrückter Tag werden und wir können es nicht erwarten, die neuen Songs vor einer ausverkauften Show vor den Fans zu spielen. Wir sind sehr glücklich mit dem neuen Album und freuen uns besonders, dass es überall gute Kritiken bekommt“ – Tim Atkinson

The Screwtape Letters kommt mit 10 Blockbuster Songs wie dem starken “Cat’s Eye Night” und “Holloway Motel”. Es rockt, dass es nur so kracht und musikalisch werden hier keine Gefangenen gemacht.
Leader Of Down sind: Matt Baker (Gesang), Tim Aktkinson (Bass),Alex Ward (Gitarre), Dan Akaoui (Schlagzeug)

Tracklisting:
Cat’s Eye Night / Holloway Motel / Hitman / The Screwtape Letters / Dodging The Landlord / Here’s Johnny / Let Them Know Your Name / Whiskey Preacher/ You Might/Midnight in London
Für Fans von: Motörhead, Iron Maiden, Judas Priest, Ozzy Osbourne

Weiter aktuell… offizielles Video zur Single ‘Hitman’:

FOLLOW THE BAND:
FACEBOOK: https://facebook.com/leaderofdownofficial
WEBSITE: https://leaderofdown.com/home
TWITTER: https://twitter.com/leaderofdown
INSTAGRAM: https://instagram.com/leaderofdown
SPOTIFY: https://open.spotify.com/artist/48llR4uRL1F33GWJrQkin3
APPLE MUSIC: https://music.apple.com/us/artist/leader-of-down/1435415599

Mülheim Benefiz MH – Project 21 für Flutopfer Mülheim und Ukraine-Flüchtlingshilfe

Auch in Mülheim an der Ruhr richteten die Überschwemmungen als Folge des Starkregens am 14. und 15.Juli des vergangenen Jahres immense Schäden an. Der russische Überfall auf die Ukraine am 24.Februar und der daraus resultierende Krieg bringt unsägliches Leid für die Bevölkerung.

Mülheimer Musiker haben sich zusammengetan, um im Rahmen ihrer Möglichkeiten zu helfen, sich solidarisch zu zeigen und die von Flut und Krieg Betroffenen zu unterstützen.

Unter dem Projekttitel „Mülheim Benefiz MH-Project 21“ wurde der Mülheim-Song aus 2007 „Wir sind die Stadt an der Ruhr“ nun neu aufbereitet, eingespielt und abgemischt als Rock-Version. Mit viel Einsatz und Energie gab es einen regen, kreativen Austausch unter den zahlreichen Mülheimer Musikern: Unzählige Mails und Telefonate wurden geführt, Termine koordiniert, Aufnahmen wurden im Studio und Zuhause erstellt, um den Song für einen guten Zweck neu entstehen zu lassen.

Dieser Song ist ab sofort gegen eine Spende von 1,50,- Euro über zwei verschiedene Wege als Download – Link erhältlich:

  1. Per Überweisung mit dem Vermerk „Mülheim Benefiz“ auf das Vereinskonto der Regler Produktion e.V. / Kontonummer: DE92 3625 0000 0175 0558 94
  2. Per Paypal auf der Webseite www.regler-produktion.de über die Buttons „Weiter zum Shop“ >> „In den Warenkorb“ >> „Paypal“

Sämtliche Einnahmen gehen zu gleichen Teilen an die Flut – und Kriegsopfer.

An dem „Mülheim Benefiz MH-Project-21“, dass der Mülheimer Schlagzeuger Hank Roger ins Leben gerufen hat, sind folgende Musiker – die zum Teil noch nie zusammengespielt haben – beteiligt:

Andre Tolba ( Peter Kraus / Sasha )
Martin „Ludi“ Ettrich ( Birth Control / 78Twins )
Detlef Neuls ( Four 2 the Bar / VHS Mülheim )
Hans-Uwe Koch ( Bluttat / Klüsen / Regler Produktion e.V. )
Anna David Merz ( FKK / Eyevory )
Attila Schuster ( 5Times Zero / Hardenberg Festiva )
Marcel Brozeit ( Emscherkurve 77 / Bilwis )
Kai Weiner ( Rude Reminders / Go Music )
Francesco Messina ( Blackwell / Cracked Bazoo )
Hank Roger ( Sick#Red / Bitter Thrill )
Joost Schnitzler ( Pottpoeten / Visionisten )
Klaus Vanscheidt ( Doro / Wölli – Die Toten Hosen )

Der Produzent Jon Caffery (u.a. Die Toten Hosen / 2Raumwohnung / Wir sind Helden) veredelte soundtechnisch die Neu – Aufnahme des Songs.

www.regler-produktion.de/

Steve Vai "Teeth Of The Hydra" Video

Steve Vai „Teeth Of The Hydra“ Video

Steve Vai und Favored Nations / Mascot Label Group präsentieren das offizielle Musikvideo zu „Teeth Of The Hydra“Inviolate-Welttournee beginnt am 4. Juni 2022

Steve Vai "Teeth Of The Hydra" Video
Steve Vai „Teeth Of The Hydra“ Video

Vai über das Konzept: „Die Idee für diese Gitarre und den Track kam mir vor etwa sieben Jahren. Ich stellte mir vor, ein Musikstück auf einem Instrument mit mehreren Hälsen zu komponieren und aufzuführen, bei dem der gesamte Sound von dieser einen Kreation ausgeht, mit Ausnahme einiger Keyboards und Schlagzeug. Ich schickte meine Ideen an Ibanez, und ihre Konstrukteure lieferten diese erstaunliche Holzkreatur. Ich war verblüfft. Es war fantastisch. Als ich sie zum ersten Mal sah, nannte ich sie Hydra und wusste sofort, dass der Song „Teeth of the Hydra“ heißen würde. Eine Hydra ist eine drachenähnliche Kreatur aus der griechischen Mythologie, die mehrere Köpfe hat. Für jeden abgeschlagenen Kopf wuchsen zwei an seiner Stelle. Ich machte mich dann daran, ein Musikstück zu schreiben, das alle Merkmale der Hydra aufgreift, aber auch als eigenständige, unterhaltsame Komposition mit einer Melodie und starker Dynamik bestehen kann.“ Er fährt fort: „Als ich mich schließlich mit der Hydra auseinandersetzte und anfing, darüber nachzudenken, wie ich dieses Stück schreiben und wie ich das Instrument nahtlos bedienen sollte, schien es einen Moment lang unmöglich. Ich fing einfach langsam an, und alles begann sich ganz natürlich zu entfalten. Dinge, die unmöglich erscheinen können, sind gar nicht mehr so unmöglich, wenn man einfach anfängt, sie zu tun. Jede neue Entdeckung und Errungenschaft wurde wie ein freudiger Sieg behandelt, selbst wenn es nur darum ging, einen Takt der Musik herauszufinden. Die innere Vision war der Wegweiser durch den Prozess, aber mit jedem Erfolg wurde der Prozess mehr und mehr zur Sucht. Ich tauchte in die Pracht der Hydra ein. Es war eine meditative Erfahrung, und an dem Tag, an dem es endlich klick machte, fühlte sich die Aufführung des Songs wie Stille in Bewegung an – dann wird die Performance praktisch mühelos, und die Freiheit des gegenwärtigen Ausdrucks gibt einem das Gefühl, als würden die Füße über dem Boden schweben. Der Rausch kann manchmal überwältigend sein. Ich bin sehr zufrieden damit, wie das Video geworden ist, und BJ McDonnell als Regisseur zusammen mit seiner fantastischen Crew zu haben, war entscheidend. Ich wünsche allen viel Spaß beim Gucken!“

Offizielles Video “Teeth Of The Hydra“:

Der Clip wurde unter der Regie von BJ McDonnell gedreht und von John Heller und Jason Salzman produziert. Die Kameraführung lag bei Eric Leach, die künstlerische Leitung bei Michael Mesker. Greg Wurth war der Tontechniker und Schnittassistent.

Vai’s neues Studioalbum Inviolate debütierte auf Platz 1 der Billboard’s Current Hard Rock Albums Chart. Die kumulativen Streams übersteigen 5 Millionen, wobei „Teeth Of The Hydra“ mehr als eine Million erreicht hat.

Die Inviolate-Welttournee beginnt am 4. Juni 2022 in Glasgow mit einer Reihe von Auftritten in Europa. Die Route wird sich bis Mitte Juli erstrecken und Auftritte in Großbritannien, Irland, Frankreich, Norwegen, Schweden, Dänemark, Deutschland, Österreich, Italien, der Schweiz, den Niederlanden, Belgien und Spanien beinhalten.

Vai wird von seinen langjährigen Ensemblemitgliedern Dave Weiner (Gitarre/Keyboards), Philip Bynoe (Bass) und Jeremy Colson (Schlagzeug) unterstützt. Vai teilt mit: „Es ist erstaunlich zu realisieren, dass nach drei Jahren, in denen wir unsere Show nicht auf einer Bühne gespielt haben, sie nun am Horizont auftaucht und sich diesen Sommer in Europa entfalten wird. Ich kann die Straße und das begeisterte Publikum, mit dem wir in Kontakt kommen werden, jetzt schon spüren.“

Tourtermin-Auswahl:

14.06. FR-Strasbourg – La Laierie
22.06. FR-Lille – Splendid
28.06. DE-Nürnberg – Hirsch
29.06. A-Linz – Posthof
06.07. CH-Zürich – Komplex
08.07. DE-Berlin – Columbia Theater
09.07. NL-Weert – Bospop Festival

Veröffentlichungsdatum: Bereits erschienen
Erhältliche Formate: CD, LP und Digital

Mehr Infos unter:
https://www.vai.com
www.facebook.com/stevevai
www.instagram.com/stevevaihimself
www.twitter.com/stevevai
www.youtube.com/user/SteveVaiHimself

LOST ZONE „Resilience“

LOST ZONE – neues Album „Resilience“ seit dem 25. März veröffentlicht!

LOST ZONE „Resilience“
LOST ZONE „Resilience“

In unseren schnelllebigen Zeiten, in denen sich viele Acts für jedes Album ein neues Image ausdenken, tut eine authentische Band besonders gut. Eine Band, die mit ihren autobiographischen Texten eine wichtige Message verbreitet. Eine Band wie LOST ZONE, deren Name die Dunkelheit erahnen lässt, mit der die Südtiroler mitunter zu kämpfen haben. Mehrere Mitglieder waren schon wegen Depressionen in Behandlung und nutzen ihre Musik als Ventil. Sie wollen ihre Gedanken und Gefühle verarbeiten und andere junge Menschen ermuntern, gegen ihre inneren Dämonen anzukämpfen.

Das neue Album „Resilience“ (VÖ 25.03.2022) bezeichnet die psychische Belastbarkeit, mit Rückschlägen und schwierigen Lebensphasen umzugehen. Gerade in Zeiten von Corona und der mit den Restriktionen einhergehenden Isolation aktueller denn je! >Sometimes I feel like giving up, when I’m on my own / I can´t relate to all the things that once made me whole< („Shallow Waters“)

Nun also ist das neue Album „Resilience“ endlich veröffentlicht und will gehört werden… Vorab gab es mit den Singles/ Videos zum dynamischen Modern-Metal-Opener „Leftovers“, dem catchy Singalong „Burst Like Dynamite“, der atmosphärische Stakkato-Riffer „Animal“ und der düster poppige Single-Hit „Blacked Out“ schon mal einiges zu hören…

„Burst Like Dynamite“:

„Animal“:

„Last Deember“:

„Leftovers“:

Das neue Album „Resilience“ ist hier erhältlich: https://www.lostzoneofficial.com/shop

LOST ZONE haben in den letzten fünf Jahren schon eine Menge erreicht: Erstmals für Aufmerksamkeit sorgte das Youtube-Video ihres Linkin-Park-Covers „In The End“, das inzwischen weit über eine halbe Millionen Views hat. Auch die Debüt-EP „Promises“ schlug vor 2 Jahren voll ein und bescherte dem talentierten Trio so viel Aufmerksamkeit, dass es als Support von P.O.D. eingeladen wurde.

Leider fiel die Tour Covid19 zum Opfer, doch die Band ließ sich nicht unterkriegen. Sie machte Ihre Social-Media-Hausaufgaben (mittlerweile über 20k Follower bei Instagram, 15k bei Youtube sowie 20k bei Facebook), drehte viele professionelle Videoclips (z.B. „Blacked Out“ mit 200k Views) und schrieb fleißig neue Songs.

LOST ZONE
LOST ZONE

Ende 2020 entschied sich Gitarrist Elias zum Ausstieg und beendete die Zusammenarbeit mit „Shallow Waters“ sowohl musikalisch als auch persönlich im Guten, weswegen der Song auch auf diesem Debütalbum enthaltenen ist. Durch seinen Weggang verschoben sich die Zuständigkeiten: Zum einen ist Frontmann Florian seitdem komplett für die Gitarren zuständig (und wird live von einem Tour-Klampfer unterstützt, um sich punktuell besser dem Gesang widmen zu können), zum anderen stieß mit Andre endlich ein fester Bassist zur Band, der als veritabler Screamer das ohnehin große gesangliche Spektrum nochmals erweitert.

Der musikalische Stil ist gar nicht so einfach einzuordnen, da er verschiedene Elemente aus Rock, Modern-Metal und Core, aber auch Düster-Pop beinhaltet. Wenn es denn unbedingt Namedropping sein muss, dann kommt das Dreieck aus Linkin Park, 30 Seconds To Mars und Bring Me The Horizon dem Ganzen noch am nächsten. >Diese drei Bands gefallen uns und mögen unbewusst ihre Spuren hinterlassen haben, aber grundsätzlich machen wir unser eigenes Ding!<, betont Florian. Die riesige Bandbreite reicht von melancholischen Piano-Klängen und cleverem Programming bis zu fetten Power-Chords und wüsten Breakdowns. Sie zeigt dabei auf beeindruckende Art und Weise, dass LOST ZONE nicht nur viele Spielarten beherrschen, sondern auch Songs komponieren, deren Kern mit seinen packenden Melodien in völlig verschiedenen Ausprägungen funktioniert, wie nicht zuletzt die alternativen Akustik-Versionen auf Youtube belegen. Passend dazu brilliert Frontmann Florian mit variablen Vocals zwischen kristallklarem Gesang, fließenden Rap-Passagen und kontrollierten Screams, die von Neuzugang Andre noch mit harter Core-Kante ergänzt werden.

Selbstverständlich haben die Jungs sämtliche Instrumente selbst eingespielt (Ehrensache!) und zudem auch die Produktion übernommen, denn hier haben wir es mit studierten Vollblutmusikern zu tun, die ihr Recording-Handwerk von der Pike auf gelernt haben. Folgerichtig haben sie sich bereits 2018 ihr eigenes Studio eingerichtet, damit sie jederzeit autark arbeiten und allen äußeren Widerständen trotzen können. Ein Weg, der sich bezahlt gemacht hat, wie man an der beeindruckenden Weiterentwicklung dieser außergewöhnlichen Newcomer sehen kann.

LOST ZONE sind:

Florian (vocals, guitar)
Simon (drums)
Andre (bass, vocals)

Mehr Infos unter:
Website: https://www.lostzoneofficial.com/
Instagram: https://www.instagram.com/lostzoneofficial/
YouTube: https://www.youtube.com/c/LostZone
Facebook: https://www.facebook.com/lostzoneofficial/

VIEUX FARKA TOURÉ – NEUE SINGLE „GABOU NI TIE“

Der angesehene malische Gitarrist Vieux Farka Touré wird am 10. Juni sein neues Album „Les Racines“ herausbringen. Der als „der Hendrix der Sahara“ bekannte Künstler ist der Sohn des verstorbenen „Desert Blues“-Pioniers Ali Farka Touré.

VIEUX FARKA TOURÉ - NEUE SINGLE „GABOU NI TIE“
VIEUX FARKA TOURÉ – NEUE SINGLE „GABOU NI TIE“

Mit „Les Racines“ veröffentlicht er sein Album-Debüt auf dem Label World Circuit und damit auch den ersten Longplayer seit 2017. „Les Racines“ bedeutet übersetzt „die Wurzeln“ und steht für eine tiefe Verbundenheit mit der Songhai-Musik aus Nord-Mali, die als „Desert Blues“ bekannt und eben durch seinen Vater und dessen World Circuit-Veröffentlichungen bereits Jahrzehnte zuvor berühmt geworden ist.

Das Video zum Album-Opener „Gabou Ni Tie“, auf dem Amadou Bagayoko von Amadou & Mariam Gitarre spielt, ist hier zu sehen: https://worldcircuit.lnk.to/VFTRacines

In Mali gibt es ein bekanntes Sprichwort, das besagt, dass der Nachname des Lebens Veränderung bedeutet. Eine Lebensweisheit, die Vieux Farka Touré während seiner gesamten Karriere und durch eine Reihe von abenteuerlichen grenzüberschreitenden Erfahrungen und Kooperationen hindurch stets befolgt hat. Doch es gibt noch ein anderes, universelleres Sprichwort, das besagt: ‚Um zu wissen, wohin man geht, muss man wissen, woher man kommt‘. Und eben jenes dem innewohnenden und für den Menschen grundlegendes Bedürfnis, sich seiner Herkunft bewusst zu werden, steht im Mittelpunkt von „Les Racines“.

Der Sohn des verstorbenen Ali Farka Touré, der als der beste Gitarrist gilt, den Afrika je hervorgebracht hat, verbrachte zwei Jahre mit der Produktion von „Les Racines“ – von der ursprünglichen Idee in dessen Kopf bis zur Entstehung brauchte es sogar noch mehr Zeit. „Der Wunsch, ein traditionelleres Album zu machen, reifte schon seit langem in mir. Es ist mir und den Menschen in Mali wichtig, dass wir mit unseren Wurzeln und unserer Geschichte verbunden bleiben“, erklärt Vieux. Der durch den Ausbruch des Coronavirus verursachte Lockdown hinderte ihn zwar daran, wie geplant auf Tournee zu gehen, ermöglichte es ihm jedoch auch gleichzeitig, die so gewonnene Zeit zu nutzen, um eben dieses wohl tiefgründige Statement seiner bisherigen Karriere zu schaffen.

„Les Racines“ ist bereits Vieux‘ sechstes Soloalbum, seit er im Jahr 2006 mit seiner Karriere startete. Eine Karriere, die unter anderem eine Kollaboration mit Dave Matthews und dem Jazzgitarristen John Scofield beinhaltete. Eine Karriere, die ein Album mit der amerikanischen Singer-/ Songwriterin Julia Easterlin und zwei Alben mit dem israelischen Künstler Idan Raichel in Form der „The Touré-Raichel Collective“ hervorbrachte. „Am Anfang meiner Karriere fragten die Leute, warum ich nicht einfach meinem Vater folgte. Aber es war essentiell wichtig für mich, meine eigene Identität zu finden“, erklärt Vieux. „Heute wissen die Leute, wozu ich fähig bin, und das ermöglicht es mir, mit Stolz und – so hoffe ich zumindest – auch mit einer gewissen Autorität zu diesen Wurzeln zurückkehren.“

Die zeitlosen Grooves des Albums, das in Vieux‘ Heimstudio in Bamako aufgenommen wurde, sind stark von der traditionellen Musik Westafrikas geprägt. Das Feuer von Vieux‘ Gitarrenspiel jedoch und die Dringlichkeit der Botschaften in seinen Songs verleihen dem Album eine ganz und gar zeitgenössische Relevanz. „Wir sind nichts, wenn wir den Respekt vor der Vergangenheit verlieren„, sagt Vieux. „Aber wir können die Kraft unserer Traditionen durchaus auch mit dem Modernen vereinen.“

Die zehn Songs, allesamt Eigenkompositionen, beschäftigen sich mit einer ganzen Reihe von Themen, sowohl traditionelle wie auch aktuelle. „In Mali sind viele Menschen Analphabeten, und die Musik ist das wichtigste Mittel, um Informationen und Wissen weiterzugeben“, erklärt Vieux. „Mein Vater hat für den Frieden gekämpft, und als Künstler haben wir die Pflicht, über die Probleme unseres Landes aufzuklären, die Menschen zusammenzubringen und sie auf diese Weise zur Vernunft zu bringen.“

„Die Rückkehr zu den Wurzeln dieser Musik ist eine gänzlich neue Erfahrung für mich – ich habe noch nie so lange und so hart an einem Album gearbeitet“, reflektiert Vieux. „Ich wusste jedoch instinktiv, dass es tiefgründig, beständig und kraftvoll zugleich sein musste, und deshalb habe ich mir viel Zeit genommen, um darüber nachzudenken, wie ich es wohl schaffen könnte, all das miteinander zu verbinden.“

www.worldcircuit.co.uk / www.bmg.com

„Les Racines“ Album Tracklisting:

  1. Gabou Ni Tie
  2. Ngala Kaourene
  3. Les Racines
  4. Be Together
  5. Tinnondirene
  6. Adou
  7. L‘Âme
  8. Flany Konare
  9. Lahidou
  10. Ndjehene Direne

VIEUX FARKA TOURÉ – NEUES ALBUM „LES RACINES“ ERSCHEINT AM 10. JUNI 2022
NEUE SINGLE „GABOU NI TIE“

VIEUX FARKA TOURÉ: LES RACINES
CD, LP, Digitale Formate
VÖ: 10.6.2022

FOZZY Release Anthemic New Single „I Still Burn“

FOZZY sind ein unbestreitbares Rock-Kraftpaket und haben noch nie den Fuß vom Gaspedal genommen. Letztes Jahr tourte die Band mit der ersten Welle ihrer „Save The World Tour“ durch die USA, Großbritannien und Irland, während ihre letzte Single „Sane“ in die Top 10 der US-Rockcharts kletterte.

Heute veröffentlichen Fozzy die nächste Single aus ihrem kommenden Studioalbum. Der neue Song „I Still Burn“ ist eine mitreißende Hymne, die von dem unerschütterlichen Willen zeugt, der die Band seit über zwei Jahrzehnten zum Rocken bringt!

Fans können „I Still Burn“ über den Link anhören: https://lnk.to/Fozzy

New Album „Boombox“ via Mascot Records / Mascot Label Group (ex-NA) Pre-order here: https://lnk.to/Fozzy

Frontmann Chris Jericho über die neue Single: „I Still Burn ist die Geschichte der Träume, der Leidenschaft und des Feuers, das in jedem von uns steckt, um das absolut Beste zu sein, was wir sein können… und um ALLES zu tun, was nötig ist, um die Ziele zu erreichen, die unsere Träume wahr werden lassen! Die Opfer, die Verluste und die Triumphe, die wir alle erlebt haben, bilden die lyrische DNA dieses Songs. I Still Burn ist das Leitbild von Fozzy, unser Lebenswerk und unsere Bestimmung… und wir sind so stolz darauf, diese Botschaft des Sieges mit unserer Fozzy-Familie zu teilen! Außerdem ist das Gitarrensolo von Rich verdammt gut!!!“

Lead-Gitarrist Rich Ward fügt hinzu: „In meiner gesamten Karriere ging es immer darum, den Gipfel des Aufstiegs zu erreichen, und ich habe mich nie damit zufrieden gegeben, mit den Sherpas im Basislager 2 Wasser zu kochen. Ich bin seit drei Jahrzehnten auf Tour und mache Platten, und ich bin so leidenschaftlich wie immer. I Still Burn ist die Geschichte des Feuers, das diese Leidenschaft anfacht. Dies ist unsere Geschichte!“

Die neueste Single im Arsenal von Fozzy befindet sich in guter Gesellschaft. Die Band hat 5 Top-20-Singles in Folge aufgenommen, aber Fans auf der ganzen Welt wissen, dass die Messlatte mit ihrem Durchbruch „Judas“ aus dem Jahr 2017 hoch gelegt wurde. Mit dem Erreichen der Top 5 der US-Rockcharts und 55 Millionen Aufrufen des Musikvideos auf YouTube hat der Song nun seinen bisher größten Meilenstein erreicht – den Gold Record Status! Als Symbol für die 500.000 verkauften Exemplare ist die Band begeistert, die Nachricht dieser Zertifizierung mit ihren Legionen von Fans zu teilen – weil es immer darum ging, sie mit dem Größten und Besten zu versorgen, um den Geist des Rock n‘ Roll am Leben zu erhalten!

Zu der Nachricht, dass „Judas“ mit Gold ausgezeichnet wird, sagt Jericho: „Mit einer GOLDENEN Platte ausgezeichnet zu werden, ist ein Traum von mir, seit ich mit neun Jahren anfing, die Beatles zu hören und ein Bild von ihnen sah, wie sie eine Auszeichnung für ‚Beatles VI‘ erhielten. Als ich dann älter wurde und Ozzy über seine „Goldenen Schallplatten“ sprechen hörte und die Wände von Rudolph Schenkers Haus mit gerahmten Scorpions-Auszeichnungen tapeziert sah, setzte ich mir das Ziel, eines Tages selbst eine zu bekommen. Und dass sich „Judas“ in der heutigen Zeit 500.000 Mal verkauft hat, haut mich als Fan und Musiker total um und macht mir klar, wie weit Fozzy gekommen ist und wie weit wir noch kommen werden!!! Danke an EUCH ALLE, dass ihr diesen Traum für mich und die Jungs wahr werden lasst. Ich kann es kaum erwarten, meinen Preis an meine Wand zu hängen… genau wie Rudolph.“

Das neue Album von Fozzy, „Boombox“, wird am 6. Mai 2022 veröffentlicht.

Vorbestellungen für das Album sind möglich: https://lnk.to/Fozzy

Offizielles Musikvideo zu „SANE“:

About FOZZY:
Nach über zwanzig Jahren des Tourens und dem Aufbau einer treuen Fangemeinde sind Fozzy der Inbegriff dessen, was eine Rock’n’Roll-Band sein sollte: eingängig, groovig, mitreißend und schweißtreibend.

Mit fünf aufeinanderfolgenden TOP 20-Singles werden Fozzy immer mehr zu einer der erfolgreichsten Bands im Modern Rock Radio, wobei ihr bahnbrechender, massiver Smash-Song „Judas“ im Februar 2022 mit 500.000 verkauften Einheiten Gold-Rekord-Status erreichte!

Rich Ward ist einer der vielseitigsten und talentiertesten Riff-Maschinen und Songwriter im heutigen Rock ’n‘ Roll. Chris Jerichos Fähigkeiten als Frontmann sind unübertroffen und sein Gesangsstil und -umfang sind sowohl kraftvoll als auch sofort wiedererkennbar. Das temperamentvolle Schlagzeugspiel von Grant Brooks ergänzt die feurigen Soli von Billy Grey und die Rockstar-Energie von Bassist PJ Farley. Dies sind fünf erfahrene Profis, deren Elektrizität und Charisma jede Bühne und jedes Publikum, vor dem sie auftreten, zum Leuchten bringen. So ist es nicht verwunderlich, dass Fozzy zu einer der angesagtesten Rockbands der Welt aufgestiegen ist.

Nach der Veröffentlichung von vier zunehmend populären Studioalben in den 2000er Jahren stieg die Band langsam auf. Doch erst mit „Sin And Bones“ aus dem Jahr 2012, das die Hitsingle „Sandpaper“ enthielt (über 4,5 Millionen Aufrufe auf YouTube), erreichte die Band eine Legitimität, die ein Massenpublikum anlockte, das ihren charakteristischen schweren melodischen Groove genoss. Das Album erreichte schließlich Platz 143 der Billboard Top 200 Charts, aber es war ihr nächstes Album, „Do You Wanna Start A War“ (produziert von Ward), das im Sommer 2014 veröffentlicht wurde, das wirklich die Tür aufstieß, auf Platz 54 der Billboard Charts debütierte und der Band mit „Lights Go Out“ ihre erste Top-30-Single bescherte.

Aber so viel Erfolg die Band auch hatte, nichts war vergleichbar mit dem Riesenerfolg des 2017er Albums „Judas“. Der im Mai 2017 veröffentlichte Titeltrack war fünf Wochen lang auf Platz 1 des einflussreichen „Big Uns Countdown“ auf dem Sirius/XM-Kanal Octane, hatte über 55 Millionen Aufrufe für sein Video auf YouTube, erreichte die Top 5 der US-Rockradio-Charts und wird immer noch wöchentlich von Millionen von Fans auf der ganzen Welt in der äußerst beliebten Sendung „AEW Dynamite“ von TBS Network gehört. Die Nachfolgesingles „Painless“ erreichte Platz 9 der Charts (fast 10 MILLIONEN Aufrufe auf YouTube), „Burn Me Out“ erreichte Platz 18, „Nowhere To Run“ knackte erneut die Top Ten und ihre jüngste Single „Sane“ (mit einem großartigen Achterbahn-Video) landete auf Platz 8!

Mit diesen gewaltigen Songs im Arsenal und dem neuen Album „Boombox“ im Gepäck freuen sich Fozzy auf ihrer Saving The World 2022 Tour. Nachdem sie in den letzten Jahren die Bühne mit Metallica, Kiss, Iron Maiden, Avenged Sevenfold, Shinedown, Slash, Three Days Grace, Nickelback, Steel Panther und Buckcherry geteilt haben, wollen Fozzy endlich wieder auf die Bühne, um ihren Fans auf der ganzen Welt gute Laune zu bereiten und ihnen tolle Songs zu präsentieren.

Macht euch also bereit, die majestätische Kraft von Fozzy LIVE zu erleben, und um Judas‘ Willen… tragt bitte einen Helm!

FOZZY Lineup
Chris Jericho – Lead Vocals
Rich Ward – Guitar, Vocals
Billy Grey – Guitar
PJ Farley – Bass
Grant Brooks – Drums

Mehr Infos unter:
https://fozzyrock.com
https://www.facebook.com/FozzyRock

STENGAH Video “Swoon”

STENGAH – Debut Album ‘SOMA SEMA’ Out Now – neues Lyric Video “Swoon”

STENGAH - Debut Album ‘SOMA SEMA’ Out Now
STENGAH – Debut Album ‘SOMA SEMA’ Out Now

Die französischen Metaller STENGAH haben nun endlich ihr Debütalbum SOMA SEMA veröffentlicht. Um das zu feiern, haben sie das Lyric-Video zum neuen Song „Swoon“. Parallel starten sie auch ihre Frankreich-Tour im Le Confort Moderne in Poitiers.

Watch the lyric video for new track “Swoon”:

Stream / Order here: https://smarturl.it/Stengah

Über den Song sagt Eliott Williame: „Swoon ist die traurige Geschichte einer Person, die sich in die geträumte und ideale Version ihrer selbst verliebt. Es ist eine schmerzhafte Reise, auf der man versucht, mit diesem künstlichen Anderen zu koexistieren, gleich auszusehen, sich gleich zu verhalten… im Grunde verschwendet man sein Leben mit dem Versuch, jemand zu sein, der man nicht ist. Und am Ende führt dieses Gefühl, zwei Menschen gleichzeitig zu sein, nur dazu, dass die Figur sich geistig und körperlich selbst zerstört.“

Weiter fügt er hinzu: „Man kann die Klage in diesem Song musikalisch spüren. Durch das Licht und die Dunkelheit von etwas, das man zu sehr begehrt, ist es ein Aufruf, sich selbst zu akzeptieren, mit sich selbst zu leben und nicht mit den Augen eines anderen.“

„Swoon“ ist nach „Message in Memories“ der fünfte Song, der auf dem Album vorab veröffentlicht wird. Alle Songs haben einen thematischen Bezug. „He and the Sea“ basiert auf dem französischen Kinderbuch „La Mer et Lui“ von Henri Meunier & Régis Lejonc. Es handelt von der Trauer über eine abgeschlossene Reise und dem Beginn einer neuen. Es ist ein Lied über die Herausforderung, neue Ziele im Leben zu finden, starke Gefühle zu durchleben und unsere wertvollen Erinnerungen zu bewahren. Der Schlüssel zu einer endlosen Existenz. In Verbindung mit den beiden vorangegangenen Videos der Band finden wir uns im Kopf des Mannes aus „At the Behest of Origins“ wieder und erforschen diese Inkarnation seines Geistes, der mit einer Konfrontation von Liebe, Wut, Angst, Neugier und Gleichgewicht gefüllt ist.

Das Video zu „At the Behest of Origins“ ist ein wunderschönes filmisches Erlebnis, das einem Mann folgt, der am Rande des Meeres erwacht. Der Zuschauer wird Zeuge eines „Gesprächs“ mit einer Frau, die sein inneres Ich darstellt, während sie rätselhafte Botschaften und Dialoge in einer Sprache austauschen, die nur als Gedicht auf der Website der Band verfügbar ist. Bei der Debütsingle der Band „Above Inhumanity“, geht es um eine Konfrontation zwischen Einsamkeit und Gemeinschaft durch ein imaginäres Gespräch.

Das französische Quintett hat die letzten Jahre in einem Zustand ständiger Weiterentwicklung verbracht, bewaffnet mit einigen der eindringlichsten und zukunftsweisendsten Riffs und Refrains der jüngeren Vergangenheit. Mit einem Hauch von knackiger Post-DJT-Muskulatur bahnen sich diese jungen Virtuosen ihren einzigartigen Weg zum Metal-Ruhm. Diese Musik ist sowohl aufregend ursprünglich als auch wild und intelligent und strebt danach, gleichermaßen zu erleuchten und zu brutalisieren.

Die von Schlagzeuger Eliott Williame gegründete Band STENGAH hat den Sound, die Intelligenz und den Ehrgeiz, die Heavy-Musik immer weiter in die Zukunft zu führen. Nach Jahren der stetigen Weiterentwicklung und der akribischen Liebe zum Detail hat die Band – bestehend aus Bassist Benoit Creteur, Lead-Gitarrist Maxime Delassus, Rhythmus-Gitarrist Alexis Dewasch und Frontmann Nicolas Queste – ihren Sound bis zur Perfektion verfeinert.

„In der Musik geht es darum, sich mit sich selbst (wieder) zu verbinden“, sagt Eliott. „Es geht um Menschen, ihre Ängste, ihren Glauben und ihre Philosophien. Wie diese Dinge sie manchmal leiten können, und wie sie sie manchmal blenden können. Es fragt ohne Wertung danach, wie merkwürdig und seltsam die sozialen und emotionalen Verhaltensweisen der Menschen sind. Es geht um die Kraft des Glaubens, der Kreativität und des Bewusstseins.“

Weiter aktuell…

Track Pre-Listening Message in Memories:

Video „He and the Sea“:

Video „At the Behest of Origins“:

Video „Above Inhumanity“:

Album Stream / pre-order Link: https://smarturl.it/Stengah

Mehr Infos unter:
https://www.stengah-music.com
https://www.facebook.com/stengahproject
https://www.instagram.com/stengahband/
https://soundcloud.com/stengahproject

JOE BONAMASSA “MIND’S EYE”

JOE BONAMASSA VERÖFFENTLICHT ANIMIERTES VIDEO ZUM SONG “MIND’S EYE”. Europa- und Großbritannien-Tournee startet im April!

Mit „Mind’s Eye“ kommt nun ein weiterer Song mit Video aus seinem Top 3 Album „Time Clocks“ heraus. Das Video, das eine Hommage an den Animationsstil von Yellow Submarine der Beatles und die Prog-Rock-Videos der 70er Jahre ist, wird im Vorfeld von Bonamassas Europa- und Großbritannien-Tournee veröffentlicht, die am 20. April beginnt und bis zum 7. Mai dauert. Der Bluesrock Gitarrist macht auch in 5 deutschen Städten Station.

Animiertes Video zu “Mind Eye“:

„Joe wollte, dass dieses Video die großen Prog-Rock-Videos der Vergangenheit nachahmt, indem er coole, maßgeschneiderte Illustrationen und psychedelische Szenen verwendet“, sagt Roy Weisman, der CEO von Joes US-Label J&R Adventures.
Weisman fährt fort: „Der Song hat ein sehr Pink Floyd-artiges Feeling, also musste das Video diese einzigartige Stimmung aufgreifen und umsetzen. Das ganze Time Clocks-Album handelt von einer Reise, und Mind’s Eye“ gibt einen unterhaltsamen Einblick in das, was im Kopf eines Menschen herumschwirren könnte.“

Der gefeierte Blues-Rock-Gitarrist und Singer-Songwriter Joe Bonamassa kehrt zum ersten Mal seit drei Jahren auf Tournee nach Europa und Großbritannien zurück. Die Tournee 2022 folgt auf die Veröffentlichung von Bonamassas von der Kritik gefeiertem 15. Solo-Studioalbum „Time Clocks“, das ursprünglich im Oktober 2021 über Provogue/Mascot Label Group in Europa veröffentlicht wurde und in Deutschland bis auf Platz 3 der Album Charts stieg und sich ganze 9 Wochen lang hielt.

Auf Joes Tournee 2022 wird der Gitarrist zusammen mit einer handverlesenen Gruppe von Weltklasse-Musikern auftreten und Songs aus seinem letzten Studioalbum „Time Clocks“ sowie Titel aus seinem umfangreichen Katalog von Alben wie „Royal Tea“, „Redemption“, „Blues of Desperation“ und „The Ballad of John Henry“ sowie klassische Bonamassa-Fan-Favoriten spielen.

EU/UK Tour Dates
APRIL 20, 2022 GLASGOW, UK, THE ARMADILLO
APRIL 22, 2022 CARDIFF, UK CARDIFF MOTORPOINT ARENA
APRIL 23, 2022 BRIGHTON, UK BRIGHTON CENTRE
APRIL 24, 2022 ANTWERP, BE LOTTO ARENA
APRIL 26, 2022 HANNOVER, DE SWISS LIFE HALL
APRIL 27, 2022 SAARBRÜCKEN, DE SAARLANDHALLE
APRIL 29, 2022 FRANKFURT, DE JAHRHUNDERTHALLE (SOLD OUT)
APRIL 30, 2022 AMSTERDAM, NL ZIGGO DOME
MAY 1, 2022 BERLIN, DE VERTI MUSIC HALL
MAY 3, 2022 DÜSSELDORF, DE MITSUBISHI ELECTRIC HALLE
MAY 5, 2022 LONDON, UK ROYAL ALBERT HALL
MAY 6, 2022 LONDON, UK ROYAL ALBERT HALL
MAY 7, 2022 PARIS, FR PALAIS DES SPORTS

JOE BONAMASSA ONLINE
www.jbonamassa.com
www.keepingthebluesalive.org
www.facebook.com/JoeBonamassa
www.twitter.com/jbonamassa
www.youtube.com/JoeBonamassaTV

SMASH INTO PIECES „VANGUARD“

Mit ihrer neuen Single „VANGUARD“ packt die schwedische Alternative-Rock-Band Smash Into Pieces dieses Mal noch eine Schippe drauf.

Ganz im für sie bekannten, apokalyptisch futuristisch gehaltenen Stil mit Arena Rock Sound Image und einem Musikvideo als kinoreifen Kurzfilm.

SMASH INTO PIECES "VANGUARD"
SMASH INTO PIECES „VANGUARD“

„VANGUARD“ ist ein geballtes Actionpaket, das absolut alles beinhaltet, was man sich bei einer 1A Arena Rock Sound Single und einem dazugehörigen 4-minütigen Kurzfilm nur vorstellen kann.

„VANGUARD“ erscheint am 11. März überall zum Streamen und als Download!

Smash into Pieces sagen über ihren Song: “Mit diesem Video möchten wir, dass der Zuschauer die Realität, in der wir gerade leben, hinterfragt, ob das die Art von Welt ist, die wir unseren Kindern hinterlassen wollen.“

„VANGUARD“ erzählt die Geschichte eines kleinen Jungen, welcher gegen die Mächte des Bösen ankämpft, im Versuch seine Familie zu retten.

Mit einem Blick in die Zukunft, kann man den Jungen dabei verfolgen, wie er selber zu einem der VANGUARDS geworden ist. Krieg ist wie ein gewaltiger See aus Tränen, in dem wir alle ertrinken…

Linkfire:
https://orcd.co/1j76amj

Behind The Scenes Video Link:

#NewSingle #Vanguard #OutMarch11th
For more info please visit: Homepage  Spotify  Youtube  Facebook  Instagram  Twitter  Tiktok Twitch

SISKA’S Element

SISKA’S Element – neue Single/ Video “Rule The World”

Die neue Single „Rule The World“ von SISKA’S Element zeigt erneut ihr breites musikalisches Spektrum in einer Verschmelzung von Musikstilen, die sie selbst als Progressive Pop bezeichnen. In „Rule The World“ versuchen SISKA und ihre Mitmusiker durch einen Perspektiv-wechsel dem Ursprung von Ungerechtigkeit auf die Spur zu kommen.

SISKA’S Element – neue Single/ Video “Rule The World”
SISKA’S Element – neue Single/ Video “Rule The World”

Nicht zuletzt wegen seiner Botschaft voll positiver Energie reiht sich der Song in die früheren Werke der Band ein.

‘Music Is The Purest Form Of Audible Energy’

Rule The World – SISKA’S Element (VÖ 11.03.2022)/ Audible Energy Records

Video Premiere „Rule The World“:

Energetisch, grenzenlos und emotional – das ist SISKA’S Element, ein Alternative Rock/Pop Duo aus Süddeutschland. SISKA’S Element besticht live durch ihre unglaubliche Nähe zum Publikum und versteht es, mit aufwühlenden Lyrics, mitreißenden Riffs und tanzbaren Beats ihre Zuhörer zu begeistern. Gemeinsam mit Michael Ende am Bass und Chris Adam an der Gitarre, bringt SISKA’S Element eine Energie auf die Bühne, der sich niemand entziehen kann.

But can all this be in a world that’s still dark?” (aus: True Lovin’)

SISKA’S Element
SISKA’S Element

Mastermind von SISKA’S Element ist Franziska Langer, Künstlername SISKA. Die Musik von SISKA’S Element verkörpert ihre Vision von hörbarer Energie. “Ich wollte einen Sound, der klingt, wie wenn Tori Amos Frontfrau von Muse wäre.” Die Mischung aus harten Bassriffs, glasklaren Vocals und schwebenden Synths bestimmt das ambivalente Klangbild – in Verbindung mit der vielfältigen Rhythm Section bilden diese Elemente den typischen Sound der Band!

“You know, money and power could really help the world, but only if you fit it right.” (aus: Stay On Your Way)

Die Texte singt und schreibt SISKA bewusst auf Englisch, um so viele Menschen wie möglich zu erreichen. “Seit ich denken kann, möchte ich Menschen bestärken an das Gute zu glauben und mit meinen Texten auf ungerechte Machtverhältnisse aufmerksam machen.“ Einfühlsam und direkt schafft es die Band auf ganz intime Weise und doch brachial und mit Nachdruck ihre Botschaft zu transportieren.

“You have to start on your own to be in love. Desire, to break the mould – You can change the world, it’s up to you.” (aus: Stand Up)
SISKA’S Element liegt Engagement wirklich am Herzen. Das Duo steht für Taten und nicht für leere Worte. So organisiert die Band Benefizkonzerte und Spendenaktionen und unterstützt damit soziale Organisationen wie „Zeichen gegen Mobbing Ev.“ und die „SOS Kinderdörfer“.

“Imagine there is a better world and you’re part of it” (aus: Pictures From Above)

Mehr Infos unter:
https://siskaselement.com
https://open.spotify.com/artist/6yZKkdx1C98ZOETyGC6DrB
https://itunes.apple.com/us/artist/siskas-element/1450202633
https://www.youtube.com/channel/UCXngOwwakk0LJZ4kJFedKlw

CROBOT „Feel this“

CROBOT UND MASCOT RECORDS / MASCOT LABEL GROUP KÜNDIGEN DIE WELTWEITE VERÖFFENTLICHUNG VON ‘FEEL THIS’, DEM NEUEN CROBOT ALBUM FÜR DEN 3. JUNI AN

Crobot werden mit ‚Feel This‘ am 03. Juni 2022 den Nachfolger zum 2019er Album ‚Motherbrain‘ veröffentlichen. Die erste Auskopplung ist der Song „Better Times“, hier zu hören…

Video Premiere “Better Times”:

Vorbestellungslink: https://lnk.to/Crobot

Sänger Brandon Yeagley teilt mit: „Ihr braucht nicht weiter zu suchen, #Beardos! Better Times sind hier um zu bleiben! Schnallt euch an, denn Crobot sind zurück.“ Und mit einem Lächeln im Gesicht verkündet er: „Wir sehen uns 2022 endlich wieder”.

Mit zig Millionen Streams, unzähligen Shows und Anerkennung von Metal Hammer, Classic Rock, Kerrang, BBC Radio, SiriusXM Octane, Loudwire, Guitar World und vielen mehr, verwirklichen Brandon Yeagley [Gesang], Chris Bishop [Gitarre], Tim Peugh [Bass] und Dan Ryan [Schlagzeug] auf ihrem fünften Studioalbum ihre Vision wie nie zuvor. Die Veröffentlichung folgt auf das 2019er Top-10-Heatseekers-Album MOTHERBRAIN, dessen kumulative Streams 30 Millionen überschritten haben. Einundzwanzig Millionen davon entfielen auf die Single „Low Life“, eine Top-10-Single bei Active Rock Radio, die sich 29 Wochen lang in den Billboard Mainstream Rock-Charts hielt.

CROBOT "Feel this"
CROBOT „Feel this“

„Dies ist die Platte, die wir machen wollten, seit wir angefangen haben“, sagt Brandon. „Wir haben uns immer als Live-Act gesehen“, fährt er fort. „Als Jay Ruston seinen Aufnahmeprozess beschrieb, waren wir mehr als begeistert. Es ging darum, live als Einheit aufzutreten und alle Instrumente eines Songs fertigzustellen, bevor wir zum nächsten übergingen. Wir haben 16 Songs in 21 Tagen aufgenommen, was an sich schon eine Meisterleistung ist.”

Feel This ist eine Geschichte der Beharrlichkeit. „Durch ständige Kämpfe lernen wir mehr darüber, wie es ist, ein Mensch zu sein. Unsere Unzulänglichkeiten und Stärken machen uns zu einer einzigartigen Spezies“, reflektiert Brandon. „Feel This verweist vielleicht auf unsere größte Stärke, unsere Fähigkeit, Gefühle zu empfinden (im Guten wie im Schlechten).“

Die menschliche Natur zieht sich wie ein roter Faden durch das Album, von unbeständigen Beziehungen [„Dizzy“] bis zu Unvollkommenheiten und dem Lernen aus Fehlern in „Holy Ghost“. „Set You Free“ beschreibt den Zustand wenn man zu sehr an etwas glaubt.

Neben den psychologischen Texten sind sie nie weit vom donnernden Rock ’n‘ Roll entfernt. „Electrified“ eröffnet das Album als mitreißende Live-Hymne. „Es ist ein klassischer Rock ’n‘ Roll-Song über Frankenstein und Unbesiegbarkeit!“ sagt Brandon. Es gibt eine epische Anti-Helden-Geschichte auf „Without Wings“, und dann gibt es „Dance with the Dead“. Mit einem unwiderstehlichen Groove und dem ansteckenden Gesang vergisst man seine Sorgen. „Let’s go dance with the dead. They know how to kill it!“
Der Song „Golden“ ist eine erhabene Hommage an einen viel zu früh verstorbenen Gott. „Als es um den Text ging, wollten wir gemeinsam, dass er eine Hommage an Chris Cornell ist“, sagt Brandon. „Wir sind so beeinflusst von allem, was er und Soundgarden gemacht haben. Wir haben den Song zu Ehren seines Vermächtnisses geschrieben.“

Mit ihren ersten drei Alben Legend of the Spaceborne Killer [2012], Something Supernatural [2014] und Welcome To Fat City [2016] schlugen sie Wellen. Motherbrain [2019] stellte jedoch einen Höhepunkt dar. Sie haben die USA und die Welt im Roadwarrior-Stil durchquert und mit Bands wie Anthrax, Black Label Society, Chevelle, Clutch, Volbeat, Halestorm und anderen gespielt. Sie haben auf Festivals und der jährlichen Shiprocked! Cruise, Rocklahoma, Aftershock gespielt. 2019 sind sie auch beim Wacken Open Air aufgetreten. „Wir touren mit leeren Hosentaschen und schlafen die Hälfte des Jahres in unserem Van. Für manche mag das wie Elend aussehen, aber für uns ist es der Himmel, Baby“, sagt der Frontmann.

Als Covid-19 der Welt ins Gesicht schlug, brach die globale Pandemie über uns herein. Chris und Dan kauerten sich in Austin zusammen, um zu jammen und Demos aufzunehmen, und schickten ihre Ideen an Brandon in Pennsylvania. 2021 betraten die Jungs die Orb Studios in Austin, TX, mit dem Produzenten Ruston [Stone Sour, Anthrax, Avatar]. Ab diesem Punkt gab es für die Band keinen Stillstand mehr. Die Rat Child EP wurde letzten Sommer veröffentlicht und wurde mit Frank Bello [Anthrax], Howard Jones [Light The Torch/ex-Killswitch Engage] und Stix Zadinia [Steel Panther] eingespielt.

Man spürt, dass der Rock ’n‘ Roll in den Händen von Crobot zum Leben erwacht. „Wir wollen nie zweimal das gleiche Album machen“, sagt Brandon. „Es ist sowohl für jeden Crobot-Fan da draußen als auch für Neueinsteiger etwas dabei. Gleichzeitig haben wir aber auch Spaß. Wir wollen ernst genommen werden, aber nicht zu ernst.“ „Wir wollen, dass die Fans mit einem Lächeln nach Hause gehen. Wenn ich Sie zum Lächeln bringen kann, habe ich meinen Job erledigt“ stimmt Bishop zu.

Mehr Infos unter:
www.crobotband.com
https://www.facebook.com/Crobotband/
https://www.instagram.com/crobotband/
www.twitter.com/Crobotband

LEADER OF DOWN Video zur Single ‘Hitman’

LEADER OF DOWN – offizielles Video zur Single ‘Hitman’ jetzt online – neues Album “THE SCREWTAPE LETTERS” am 8. April 2022

Das britische Rockschwergewicht, Leader Of Down, die letzte Band des ex-Motörhead und leider verstorbenen, großartigen Michael „Würzel“ Burston, kommt nach dem hochgelobten Debutalbum “Cascade Into Chaos” (2018) nun endlich mit ihrem zweiten Album “The Screwtape Letters am 8. April 2022.

Gemixt wurde es vom Langzeit-Motörhead Produzenten und Grammy Award Gewinner, Cameron Webb, gemastert in den Abbey Road Studios. Das Album wird weltweit über das US Label Cleopatra Records vertrieben und wird in verschiedenen Formaten erhältlich sein, unter anderem eine Limited Edition: rotes Vinyl plus CD mit einem farbigen 20 Seiten Booklet.

Ganz frisch gibt es nun das offizielle Video zum Single Release ‘Hitman’ (VÖ 3. März 2022). Special Guest ist der ex-Maiden Gitarrist und aktuelles Bandmitglied bei Lionheart, Dennis Stratton.

Offizielles Video zur Single ‘Hitman’:

The Screwtape Letters kommt mit 10 Blockbuster Songs wie dem starken “Cat’s Eye Night” und “Holloway Motel”. Es rockt, dass es nur so kracht und musikalisch werden hier keine Gefangenen gemacht.

“Es war mir eine Ehre und große Freude, dass ich gefragt worden bin, das Solo für ‚Hitman‘ zu spielen und zusammen mit Leader Of Down in England auf der Bühne zu stehen. Es war nicht nur klasse, mit den Jungs auftreten zu können, sondern dann auch noch im Video gefeatured zu werden.” – Dennis Stratton

“Wir waren total aufgeregt und glücklich, dass Dennis auf der ersten Single von unserem Album spielt. Wir können es nicht erwarten, dass die Platte veröffentlicht wird und wir dann auch bald wieder touren können.“Leader Of Down

Leader Of Down konnte bereits Headline Shows in Europa spielen und auch mit Phil Campbell & The Bastard Sons und Nitrogods Fans in Liveshows weltweit überzeugen. Leader Of Down wird Tank auf der kommenden UK Tour im Frühjahr supporten, bevor die Band das Headlining des Heavy Metal Mayhem Festival in England übernimmt. Viele Shows werden 2022 folgen, bereits jetzt wurde Leader Of Down für das Hard Rock Hell Festival im Januar 2023 gebucht.

Leader Of Down sind: Matt Baker (Gesang), Tim Aktkinson (Bass),Alex Ward (Gitarre), Dan Akaoui (Schlagzeug)

Tracklisting:

Cat’s Eye Night / Holloway Motel / Hitman / The Screwtape Letters / Dodging The Landlord / Here’s Johnny / Let Them Know Your Name / Whiskey Preacher/ You Might/Midnight in London

Für Fans von: Motörhead, Iron Maiden, Judas Priest, Ozzy Osbourne

FOLLOW THE BAND:

FACEBOOK: https://facebook.com/leaderofdownofficial
WEBSITE: https://leaderofdown.com/home
TWITTER: https://twitter.com/leaderofdown
INSTAGRAM: https://instagram.com/leaderofdown
SPOTIFY: https://open.spotify.com/artist/48llR4uRL1F33GWJrQkin3
APPLE MUSIC: https://music.apple.com/us/artist/leader-of-down/1435415599

Kris Barras Band Video „Who Needs Enemies“

Kris Barras Band veröffentlichen neues Video zu „Who Needs Enemies“ – neues Album “Death Valley Paradise” am 04. März

Die Kris Barras Band veröffentlicht heute das Video zu ihrem neuen Song „Who Needs Enemies“, der aus ihrem kommenden Album “Death Valley Paradise” stammt, das am 4. März 2022 über Mascot Records/Mascot Label Group veröffentlicht wird.

Video Link zu „Who Needs Enemies“:

Album Vorverkaufslink: http://smarturl.it/KBB

Das Video wurde unter anderem bei ihrem unglaublichen Auftritt in der Londoner Royal Albert Hall gefilmt. „In der Royal Albert Hall aufzutreten war ein wahr gewordener Traum”, so Kris. “Es war eine so surreale Erfahrung, auf dieser Bühne zu stehen, auf der schon so viele Legenden vor uns gestanden haben.“ Über den Song sagt er weiter: „Dieses Stück war einer der ersten Songs, die ich für das Album geschrieben habe. Er hieß ursprünglich ‚Friends Like Enemies‘. Ich habe ihn wahrscheinlich 4 oder 5 Mal umgeschrieben, bevor ich mich für die endgültige Version entschied, nachdem ich mit einem befreundeten Songwriter aus Nashville, Blair Daly, daran gearbeitet hatte. Es ist im Grunde ein Song über Verrat, einen Freund, der dir in den Rücken gefallen ist. Die Hauptzeile lautet: „Wer braucht Feinde, mit Freunden wie dir“.

Nach ihrer ausverkauften 16-Tage-Tournee als Support von Black Stone Cherry, spielten sie im Dezember zwei Abend im renommierten Shepherd’s Bush Empire mit The Darkness.
Im März 2022 starten sie ihre bisher größte Headline-Tour durch Großbritannien mit 15 Shows, die am 8. März in Exeter mit der ersten von zwei Shows im Phoenix beginnt und am 26. März im Londoner Electric Ballroom endet. Am 28. Mai werden sie in der Wembley Arena im Vorprogramm der britischen Rockband Thunder auftreten. Eine Deutschland Tour ist für den Herbst 2022 geplant.

KRIS BARRAS- 2021 Photo copyright by JOHN McMURTRIE

“Death Valley Paradise” war ursprünglich ein Song, bevor er zerlegt und auf das Album verteilt wurde. Das Death Valley ist ein Ort der Extreme, an dem Lebewesen angeblich nicht überleben können. „Unter diesen Umständen zu überleben und zu gedeihen und darin sein Paradies zu finden. Für mich fasst es die Reise zusammen, die ich durchgemacht habe“, sagt der ehemalige MMA/Cage Fighter.

Das von Dan Weller (Enter Shikari, Bury Tomorrow, SiKth) produzierte und in den VADA Studios in Alcester aufgenommene Album ist düsterer und schwerer als seine Vorgänger. Für das Album arbeitete Barras zum ersten Mal mit Songwritern zusammen, darunter die Schwergewichte Jonny Andrews (Three Days Grace, Fozzy), Bob Marlette (Alice Cooper, Airbourne, Rob Zombie), Blair Daly (Halestorm, Black Stone Cherry) und Zac Maloy (Shinedown, Tyler Bryant).

Bisher wurden drei Songs aus Death Valley Paradise ausgekoppelt, darunter der Protestsong der Band My Parade. „Im Song heißt es, dass dies meine Parade ist, aber es ist eine kollektive Parade, es ist unsere Parade“, sagt Barras. „Das ist mein Leben, und so werde ich es leben, und wenn dir das nicht gefällt. Fuck off.“

Der Album-Opener und die erste Single Dead Horses rüttelt an den Grundfesten und beschäftigt sich mit zerbrochenen Beziehungen, während Barras in These Voices negative innere Gedanken anspricht.

Die Kris Barras Band hat bereits in ganz Europa gespielt, das Vereinigte Königreich mehrmals durchquert und sich dabei eine begeisterte Fangemeinde erspielt – mit einer ausverkauften Tour nach der anderen, mit kolossalen Festivalauftritten auf der Hauptbühne und als Support von Bands wie Black Stone Cherry, The Darkness, Therapy?, The Magpie Salute und Jon Bon Jovi. Den deutschen Fans sind sie besonders durch die 2019er Rockin’ The Blues Festival Tour in Erinnerung geblieben.

Weiter aktuell…

Lyric Video „These Voices“:

Offizielles Video ‘My Parade’:

Offizielles Video „Dead Horses“:

Die Band, mit neuer Rhythmusgruppe, besteht aus Billy Hammett (Schlagzeug) und Kelpie Mackenzie (Bass) sowie Kris Barras (Leadgesang/Gitarre) und Josiah J. Manning (Rhythmusgitarre/Gesang).

Kris Barras Band Online:
https://www.krisbarrasband.com/
www.facebook.com/krisbarrasband
www.instagram.com/krisbarras
www.youtube.com/channel/UCx6hSbEY0Xw0_45i0ybcvNw

TANKARD veröffentlichen mit ‘Mercenary (Live in Eindhoven ’87)‘ Video

Die Geschichte von Tankards Aufstieg zu einer der meistverehrtesten Thrash Metal Bands begann zuerst bescheiden in Frankfurt unter dem Namen Avenger im Jahr 1982.

Es waren die Demo-Tapes von ‘Heavy Metal Vanguard’ und ‘Alcoholic Metal’, die unter der Hand gedealt wurden und somit bekam die Band ihren Einstieg in die internationale Metal Community. Positive Mund zu Mund Propaganda rief seinerzeit Noise Records, ein neues Metal Label, auf den Plan.

Die Band nannte sich von nun an Tankard (englisch für Bierhumpen) und sie wurden von Noise Records unter Vertrag genommen. Sieben Studio Alben blieben Tankard dem Label treu und ein Livealbum, ein Live Video und eine Compilation umspannten die Werke von Tankard und machten sie zu einer beständigen Größe in der Thrash Szene. Bis zum heutigen Tag touren sie global und machen Horden ihrer treuen und verrückten Fans glücklich.

Neues Video ‘Mercenary (Live in Eindhoven ’87)‘:

Video (EMPTY) TANKARD:

PRE-ORDER: https://tankard.lnk.to/ThousandBeersPR

Sie haben sich niemals übermäßig ernst genommen und zusammen mit ihrer allgemein bekannten Liebe zum Bier gibt es mit dem einzigartigen ‘fast thrash-punk’ pure Anarchie mit viel Spaß.

Ihr 1986-er Debutalbum ‘Zombie Attack’ war schnell, furios und ein großer chaotischer Spaß, der die Marschrichtung vorgab, von dem, was noch kommen sollte. Und ja, es ging schnell, denn 1987 erschien ‘Chemical Invasion’ und mit dem 1988-er Album, ‘The Morning After’, zementierte die Band ihr Standing weltweit.

Die EP ‘Alien’ hielt das Momentum 1989 fest bis dann 1990 das nachdenkliche ‘The Meaning Of Life’ veröffentlicht wurde. 1991 gab es die furiose Live Doku ‘Fat, Ugly & Live’ und ebenso das legendäre Thrash Fest in Berlin aus dem der Film ‘Open All Night’ entstand. Tankard sind immer produktiv gewesen, auch als die Zeiten für Thrash Metal 1990 härter wurden.

Nichtsdestotrotz glaubten sie an ihre Musik und brachten 1992 das mehr beschauliche ‘Stone Cold Sober’ heraus. Auf ‘Two-Faced’ (1993) zeigten sie Zähne und prangerten die sozialen Ungerechtigkeit an und schlossen dann den Kreis mit ‘The Tankard’ (1995). Das Album brachte sie zurück zur familiären Umgebung der Kneipe.

‘For A Thousand Beers’ ist ein Deluxe 40. Anniversary-Boxset, das Tankards Veröffentlichungen bei Noise Records feiert und ist die definitive Kollektion dieser Dekade ihrer Arbeit.

Inhalt:

  • Zombie Attack (Splatter Vinyl)
  • Chemical Invasion (Swirl Vinyl)
  • The Morning After (inklusive derAlien EP) (Splatter Vinyl)
  • The Meaning Of Life (Paint Drop Vinyl)
  • Stone Cold Sober (Splatter Vinyl)
  • Two-Faced (halb und halb Farbvinyl)
  • The Tankard (inklusive der Tankwart EP) (Splatter Vinyl)
  • Fat, Ugly & Live DVD – inklusive dem Konzert Film ‘Open All Night’, ‘Fat, Ugly & Live’ Album plus ein bisher unveröffentlichtes Video Konzert aus dem Dynamo in Eindhoven 1987 und ein Audio Konzert aus Frankfurt 1988.
  • Ein 40 Seiten Buch in der Größe 30 x 30 cm angefüllt mit Fotografien, Quotes und Texten aus der ersten Dekade der Band. Es enthält viele rare und unveröffentlichte Fotos dieser Ära.
  • Verpackung in einem Bierkasten!

‘For A Thousand Beers’ ist ebenso verfügbar als 7 x CDs und DVD in einer Klappbox mit allen Studioalben, EPs und der DVD mit dem Live Konzert Bonus Material.

Noise Record Deluxe Boxset ‘FOR A THOUSAND BEERS’ zum 40. Jubiläum erscheint am 25. FEBRUAR

TANKARD online:
https://www.tankard.info/
https://www.facebook.com/tankardofficial
https://www.instagram.com/tankard.official/