Schlagwort-Archive: Trap

Justin Bieber – “Changes“ (Def Jam Recordings/Universal)

Justin Bieber – „Changes“

Am Valentinstag (14. Februar) erschien “Changes“, das brandneue Album des kanadischen Superstars Justin Bieber.

Justin Bieber – “Changes“ (Def Jam Recordings/Universal)
Justin Bieber – “Changes“ (Def Jam Recordings/Universal)

Es chartete hierzulande in der Woche nach dem Release auf Anhieb auf Platz 4 der offiziellen Charts, in Großbritannien, Schweden und den Niederlanden landete es direkt auf Platz 1 der offiziellen Longplay-Charts. Auch in den “Worldwide iTunes Album Charts“ erreichte das Werk eine Notierung auf der Pole.

“Changes“ kommt eher spartanisch daher, wobei Ingredienzen aus Pop, R&B, Soul und Trap zu einem harmonischen Ganzen verwoben werden.

Bereits am 03. Januar diesen Jahres veröffentlichte Justin Bieber “Yummy“, die erste Singleauskopplung daraus, auf allen gängigen Download-Portalen.

Justin Bieber - Pressebild 2015 (Foto Credit: Universal Music)

Justin Bieber – neue Single „Yummy“ + offizielles Video

“Yummy“ – Justin Bieber veröffentlicht die erste Single aus seinem bislang unbetitelten fünften Studioalbum

Justin Bieber - Pressebild 2015 (Foto Credit: Universal Music)
Justin Bieber – Pressebild 2015 (Foto Credit: Universal Music)

Seit Freitag ist “Yummy“, die brandneue Single von Justin Bieber, auf allen gängigen Download-Portalen erhältlich.

Der Song ist ein verlockender Hybride aus R&B und Trap, der von Poo Bear (Ed Sheeran, Chris Brown, Usher, DJ Khaled, David Guetta, Galantis), Kid Culture (YBN Cordae) und Sasha Sitora produziert wurde.

„Yummy“ erreichte bereits die Pole Position der iTunes-Charts in diversen Ländern, darunter die USA, Kanada, Brasilien und Spanien.

Bevor gestern  das offizielle Musik-Video zu “Yummy“ erschien,  stellte Justin Bieber am Freitag  erst einmal ein Lyric Video auf Youtube bereit, das bereits über 10,3 Millionen Klicks verzeichnen konnte.  Seit der gestrigen Premiere des offiziellen Musikvideos wurde dieses   mittlerweile fast 6,4 Millionen mal aufgerufen.

Drake - “Scorpion“ (Republic/Universal Music)

Drake – “Scorpion“

Mit insgesamt 302 Millionen Album-Streams (Spotify, Apple) seines jüngsten Werkes “Scorpion“ an einem Tag hat der kanadische Rapper und R&B-Sänger Aubrey Drake Graham alias Drake einen neuen Rekord aufgestellt.

Drake - “Scorpion“ (Republic/Universal Music)
Drake – “Scorpion“ (Republic/Universal Music)

Zudem erreichte das Album in vielen Ländern der Welt bereits die Chartspitze in den iTunes-Longplay-Charts, darunter in den USA, Kanada, Australien, Großbritannien und Deutschland.

Als Executive Producer auf seinem Fünftwerk, das in die Hälften “A Side“ und “B Side“ unterteilt ist und Kollaborationen mit Michael Jackson, Jay-Z, Future, Static Major und Ty Dolla $ign parat hält, fungierten Noah “40“ Shebib und Oliver El-Khatib.

Darüber hinaus setzten Leute wie Boi-1da, No I.D., DJ Premier, DJ Paul, T-Minus, Preme, Murda Beatz, PartyNextDoor, Nineteen85, Cardo, Illmind oder Noel Cadastre das Werk soundtechnisch in Szene.

Various Artists – “Kontor Trapical 2018 – The Festival Season’’ (Kontor Records)

“Kontor Trapical 2018 – The Festival Season’’

Mit “Kontor Trapical“ ging im Spätsommer vor zwei Jahren eine neue Sampler-Reihe an den Start, die damals aber nur als Digital-Release erschien.

Various Artists – “Kontor Trapical 2018 – The Festival Season’’ (Kontor Records)
Various Artists – “Kontor Trapical 2018 – The Festival Season’’ (Kontor Records)

Nach dem großen Erfolg der Digital-Veröffentlichung erschien dann die zweite Ausgabe “Kontor Trapical 2017.01“ nicht nur digital, sondern auch physisch auf drei CDs.

Passend zu den anstehenden Festivals gibt es 2018 nun die nächste Sampler-Veröffentlichung aus der beliebten Compilation-Reihe: “Kontor Trapical 2018 – The Festival Season“.

Trap, Tropical House und Future Bass gehen auf dem brandneuen Sampler eine perfekt gelungene Symbiose ein.

Versammelt sind auf dem 3CD-Set die trendigsten Tunes von Acts wie Lost Frequencies, Calvin Harris, Armin van Buuren, Martin Garrix, Tom Walker, Afrojack, Dua Lipa, The Chainsmokers,Neptunica, Gestört aber GeiL, NERVO, Fedde Le Grand, Marshmello, Dirtcaps oder Bombs Away.

Various Artists - ’Kontor Trapical 2017 – The Festival Season’’ (Kontor Records)

’Kontor Trapical 2017 – The Festival Season’’

Mit “Kontor Trapical“ ging im Spätsommer letzten Jahres eine neue Sampler-Reihe an den Start, die damals aber nur als Digital-Release erschien.

Various Artists  - ’Kontor Trapical 2017 – The Festival Season’’ (Kontor Records)
Various Artists – ’Kontor Trapical 2017 – The Festival Season’’ (Kontor Records)

Nach dem großen Erfolg der Digital-Veröffentlichung erschien dann die zweite Ausgabe “Kontor Trapical 2017.01“ nicht nur digital, sondern auch physisch auf drei CDs.

Passend zu den anstehenden Festivals gibt es 2017 nun bereits die zweite Sampler-Veröffentlichung aus der beliebten Compilation-Reihe: “Kontor Trapical 2017 – The Festival Season“.

Auf dem brandneuen Sampler gehen Trap, Tropical House und Future Bass eine perfekt gelungene Symbiose ein.

The Chainsmokers - “Memories…Do Not Open“ (Columbia/Sony Music)

The Chainsmokers – “Memories…Do Not Open“

Das Debütalbum der Chainsmokers landet in den US-amerikanischen iTunes-Charts direkt auf Platz 1.

The Chainsmokers - “Memories…Do Not Open“ (Columbia/Sony Music)
The Chainsmokers – “Memories…Do Not Open“ (Columbia/Sony Music)

The Chainsmokers ist der Name eines Future Bass-Duos, das aus Alex Pall und Drew Taggart besteht. Seit dem Release der Debüt-Single “#Selfie“, die sowohl in den britischen als auch in den US-amerikanischen Single-Charts in den Top20 landen konnte, eilen die beiden von Erfolg zu Erfolg.

Mit “Roses“, “Don`t Let Me Down“, “Paris“ und “Something Just Like This“ schaffte das Duo seitdem vier Top Ten-Hits in den amerikanischen Billboard-Charts, die Single “Closer“ erreichte sogar eine Notierung auf Platz 1 der US-Charts.

Leslie Alan – „U4“

Leslie Alan – hier kommt das Video zur neuen Single „U4“ + Crowdfunding-Kampagne zum kommenden zweiten Album!

Leslie Alan – „U4“ (LA Records)

„Zurückbleiben, bitte“. Die Wagentür schließt sich. Der Synthie setzt ein.

Dann die Zeile: „Met him on the U4“. Das ist der markante Aufschlag der neuen Single „U4“ des Berliner Solokünstlers Leslie Alan. Für Alan ist Berlin das Zuhause aller Kreativität – und so war eine Hommage an seine laute, bunte Geburtsstadt nur eine Frage der Zeit. „U4“ beschreibt das Wechselspiel zwischen Liebe und Hass und lässt sich an vielen Stellen als drogenkritisch interpretieren.

Video zur Single „U4“:

Various Artists ’’Kontor – Trapical 2017” (Kontor Records)

„Kontor – Trapical 2017“

Mit “Kontor Trapical“ ging im Spätsommer letzten Jahres eine neue Sampler-Reihe an den Start, die damals aber nur als Digital-Release erschien.

Various Artists ’’Kontor – Trapical 2017” (Kontor Records)
Various Artists ’’Kontor – Trapical 2017” (Kontor Records)

Nach dem großen Erfolg der Digital-Veröffentlichung erscheint die zweite Ausgabe “Kontor Trapical 2017“ nun nicht nur digital, sondern auch physisch auf drei CDs.

Verwebt zu einem homogenen Ganzen werden auf Vol. 2 wie bereits auf dem letztjährigen Vorgänger Ingredienzen aus Trap, Tropical House und Future Bass.

Auf der zweiten “Kontor Trapical-Ausgabe gibt es unter anderem Tracks von so namhaften Leuten wie Lost Frequencies, Armin van Buuren, Nervo, John Dahlbäck, Hardwell, Dirtcaps, Neptunica, Rochelle, Dillon Francis, Major Lazer oder Dimitri Vegas & Like Mike vs. Diplo zu hören.