Alle Beiträge von Fritz

Woche des Grundeinkommens 2009

Aufruf zur 2. Woche des Grundeinkommens vom 14. – 20.9.2009
Bedingungsloses Grundeinkommen

Eine Antwort auf die Krise – ein Weg in die Zukunft

Wir, die Unterzeichner, rufen dazu auf, bei der diesjährigen Aktionswoche zum bedingungslosen Grundeinkommen mitzuwirken. Zeichnen Sie den Aufruf mit und unterstützen Sie die Aktionswoche. Sie soll einen Beitrag dazu leisten, die Diskussion über die Idee eines bedingungslosen Grundeinkommens in die breite Öffentlichkeit zu tragen. Sie soll dabei helfen, aufzuzeigen, dass sich mit einem bedingungslosen Grundeinkommen im Rücken viele Fragen und Probleme, vor denen wir heute stehen, ganz anders darstellen würden. Gerade angesichts der Wirtschafts- und Finanzkrise ist das individuelle Recht auf ein Existenz sicherndes Grundeinkommen, das gesellschaftliche Teilhabe ermöglicht, ein wichtiges Signal, das neue Chancen und Möglichkeiten eröffnet.

Interessierte können sich über die Website www.woche-des-grundeinkommens.eu informieren und ihre Aktivitäten dort veröffentlichen. Dort kann auch online mitgezeichnet werden. Die Seite dient zur Information über Veranstaltungstermine, als Ideenbörse sowie zum Austausch über Veranstaltungsformen – Events, Workshops, Vortragsveranstaltungen, Podiumsdiskussionen, Demonstrationen, künstlerische Aktionen, Filmvorführungen. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt!

Neue Wege erfordern Engagement. Machen Sie mit, bringen Sie sich dort ein, wo Sie leben. Lassen Sie uns gemeinsam darüber nachdenken und diskutieren, welchen Beitrag ein bedingungsloses Grundeinkommen zu einem freiheitlich-demokratischen und solidarischen Zusammenleben leisten kann!

Liste der Unterzeichner

Aufruf_u_Mitzeichnen_WdGE_2009.pdf

Das bedingungslose Grundeinkommen im Wahlkampfjahr

Das BGE im Wahlkampfjahr – Chancen zur Verbreitung

In diesem Jahr stehen besonders viele Wahlen bevor in Kommunen, Ländern und im Bund. Für die Verbreitung der Idee eines bedingungslosen Grundeinkommens ist das eine sehr gute und unbedingt zu nutzende Gelegenheit. Was kann getan werden?

* Gehen Sie zu Wahlveranstaltungen und konfrontieren Sie Politiker mit der Idee. Fragen Sie danach, wie Parteien und Politiker dazu stehen, dass wir uns Bürgern mehr Freiräume schaffen sollten.

* Legen Sie dar, welche Sicherheiten und binnenwirtschaftlichen Effekte gerade ein BGE hätte (Info 1, Info 2).

* Dass es eine transparente Unterstützung für alle Bürger ganz im Sinne unserer freiheitlich demokratischen Ordnung darstellt.

* „BGE statt Abwrackprämie“ – diesen Slogan könnten Sie nutzen.

Erhoffen Sie nicht, dass Sie hiermit große positive Resonanz erhalten. Wichtig aber ist, dass andere sehen können, wie Parteien und Politiker antworten. Auch das fördert die Diskussion. Viele kennen das BGE noch gar nicht, haben davon nichts gehört.

* Informieren Sie sich über den Unsinn der gegenwärtigen Maßnahmen gegen die Finanzkrise, z.B. auf den Nachdenkseiten (die bislang das BGE offenbar nicht verstanden haben, aber sonst informativ sind).

* Verteilen Sie Faltblätter, Sie können sie auf verschiedenen Websites herunterladen, z.B. www.freiheitstattvollbeschaeftigung.de. Beim Archiv Grundeinkommen gibt es eine Sammlung.

* Organisieren Sie Vorträge und Diskussionsveranstaltungen; zeigen Sie den Film „Grundeinkommen – ein Kulturimpuls, hier können Sie ihn herunterladen.

* Verteilen Sie den Film „Grundeinkommen – ein Kulturimpuls“ an Politiker in Ihrem Wahlkreis und helfen Sie mit, den Mitgliedern des Petitionsausschusses ein Exemplar zukommen zu lassen. Damit erhöhen Sie die Chancen dafür, dass die Petition von Susanne Wiest zum BGE an den Deutschen Bundestag Gehör findet.

* Auch kann die Petition noch immer mitgezeichnet werden. Werben Sie Mitzeichner, hier gibt es Listen zum Ausdrucken und weiteres Material.

BigCityBeats Summer Festival

BigCityBeats Summer Festival
SEA OF LOVE – Electronic Dance Festival

TUNISEE, Freiburg / Sonntag, 28. Juni 2009 / 10.00 – 22.30 Uhr

BigCityBeats Summer Festival
BigCityBeats Summer Festival

BigCityBeats steht für Parties, die nicht nur audiophil hervorstechen, sondern in ihrer Gesamtheit auch die visuellen Reize zu einem emotionalen Erlebnis aufleben lassen.

Den Höhepunkt der BigCityBeats Sommer Events bildet in der achten Folge die Sea of Love, welche das Highlight in Sachen Summer-Open-Air-Festivals im Dreiländereck darstellt.

Die unglaubliche Schönheit der Natur, der See, die Lichtinszenierung und vor allem das Line-Up der Spitzenklasse gepaart mit der wunderbaren Sonne sprechen für sich.

Ein ganzes Areal wird für dieses Event umgebaut: Für die Sea of Love wird ein über 10.000 m² großes, unmittelbar am See gelegenes Areal mit Zirkuszelt, Sonnensegeln, diversen Wasserfontänen, einer direkt im Wasser aufgebauten Seebühne und einem großzügigen Bereich zum Baden ausgestattet.

Internationale DJ`s und Live-Acts werden ihr feinstes Repertoire aus den Plattenkoffern zaubern, um den Besuchern der Sea of Love einen unvergesslichen Tag zu bereiten.

Dämmert es zum Abend hin, wird die sagenumwobene BigCityBeats Laseranlage den See und den Dancefloor optisch förmlich explodieren lassen und dafür sorgen, dass trotz des Sonnenuntergangs die euphorische Stimmung nicht schwindet, sondern auf den Höhepunkt getrieben wird.
Das Finale dieses wundervollen Festivals wird mit einem großen Feuerwerk gebührend gefeiert werden.

Insgesamt ist die Sea of Love mehr als ein Mix aus internationalen DJ`s und Live Acts, mehr als die sommerliche Idylle des Tunisees, es ist vielmehr eine Zeitreise zu den großen Orten des Sommers – allen voran Ibizas – die mit unvergleichlichem Charme Generationen durch den Mix von Clubmusic und Urlaubstimmung verbinden.

Kein anderes Event führt für einen Tag drei Nationen zu einem gemeinsamen Summerhappening auf zwei Floors zum Tanzen, Chillen, Baden und Feiern unter freiem Himmel zusammen.

Erneut dürfen wir uns wieder über eine passend zum Event zusammengestellte Mix CD der Sea of Love freuen. Mehr Informationen hierüber erfolgen in Kürze.

Weitere Informationen können der Homepage www.seaoflove.de

Der Tunisee bei Freiburg, direkt zwischen Deutschland, Frankreich und der Schweiz gelegen, ist von Norden, Süden und Westen über die A5 und den Autobahnzubringer Freiburg-Nord und von Osten über die B31 zu erreichen.

Parkmöglichkeiten sind vor Ort mit insgesamt ca. 2.000 Stellplätzen vorhanden.

BigCityBeats Summer Festival Tickets:

Frühbucherpreis:
1. Mai – 31. Mai 2009: € 18.- zzgl. 1.- Euro VVK-Gebühr
01. Juni – 27 . Juni 2009: € 23.- zzgl. 1.- Euro VVK-Gebühr
Tageskasse: € 28.-

Specials:
– Badesee
– Lasershow
– großes Feuerwerk
– Wasserfontänen
– Food Stände

Vorverkaufsstellen:

Online
BigCityBeats.de

Deutschland
Kehl: Boutique Nackt
Offenburg: Musik Schlaile
Lahr: Musikhaus Eichler
Gengenbach: Aral Tankstelle
Rottweil: Musikbox
Herbolzheim: Loco Lotto
Freiburg: Polltäx
Weil: Carhartt Outlet Center

Frankreich
FNAC.com
Selestat: Streetline

Bus-Shuttle:
Shuttle-Busse können ab sofort unter www.bigcitybeatsshuttle.de gebucht werden.

RUNNING ORDER:

Big Tent Area:
10:00-11:00 CRIS MILLA
11:00-12:00 BAD-B
12:00-13:00 FENOMEN
13:00-14:00 PHUTURE TRAXX
14:00-15:00 CHRISTIAN GIMBEL
15:00-17:00 TURNTABLEROCKER (COMPOST BLACK LABEL)
17:00-18:30 ANTHONY ROTHER (DATAPUNK)
18:30-20:30 TIEFSCHWARZ (SOUVENIER MUSIC)
20:30-22:30 MONIKA KRUSE (TERMINAL M)

Seebühne:
10:00-11:00 SHELECTRIC
11:00-12:00 DJ SIGN
12:00-13:00 ROBERT HEART
13:00-15:00 MARCO PETRALIA (BIGCITYBEATS)
15:00-16:00 GURU JOSH PROJECT DJ SET (DARREN BAILIE / BIGCITYBEATS)
16:00-18:30 THE DISCO BOYS (DISCO FEVER / KONTOR)
18:30-20:30 LEXY & K-PAUL (MUSICISMUSIC)
20:30-22:30 DIGITALISM DJ SET (KITSUNÉ)

Petition: Keine Indizierung und Sperrung von Internetseiten

bundestag-petitionBitte unterstützt die Petition. Man muss sich auf der Seite des
Bundestages kurz registrieren und kann die Petition dann unterzeichnen.

https://epetitionen.bundestag.de/index.php?action=petition;sa=details;petition=3860

Petition: Keine Indizierung und Sperrung von Internetseiten

Wir fordern, daß der Deutsche Bundestag die Änderung des Telemediengesetzes nach dem Gesetzentwurf des Bundeskabinetts vom 22.4.09 ablehnt. Wir halten das geplante Vorgehen, Internetseiten vom BKA indizieren & von den Providern sperren zu lassen, für undurchsichtig & unkontrollierbar, da die „Sperrlisten“ weder einsehbar sind noch genau festgelegt ist, nach welchen Kriterien Webseiten auf die Liste gesetzt werden.

Wir sehen darin eine Gefährdung des Grundrechtes auf Informationsfreiheit.

Begründung: Das vornehmliche Ziel – Kinder zu schützen und sowohl ihren Mißbrauch, als auch die Verbreitung von Kinderpornografie, zu verhindern stellen wir dabei absolut nicht in Frage – im Gegenteil, es ist in unser aller Interesse.

Dass die im Vorhaben vorgesehenen Maßnahmen dafür denkbar ungeeignet sind, wurde an vielen Stellen offengelegt und von Experten aus den unterschiedlichsten Bereichen mehrfach bestätigt. Eine Sperrung von Internetseiten hat so gut wie keinen nachweisbaren Einfluss auf die körperliche und seelische Unversehrtheit missbrauchter Kinder.

Quelle: http://www.electrobeans.de/archiv/2009/05/petition_gegen_netzsperren.html

CubeTV – rockt Musikfestivals 2009!

CubeTV – Neues Hobnox-Format rockt die Musikfestivals des Sommers 2009!

Hobnox, die Plattform für Musiker, Filmemacher und ihre Fans, startet pünktlich zur Mayday am 30.04.2009 das neue Format „CubeTV“ und läutet damit den Festivalsommer ein. CubeTV verbindet Präsenz vor Ort auf den wichtigsten Festivals (u.a. MELT Festival, Sziget Festival) mit dem „HobnoxCube“ und außergewöhnliche mediale Berichterstattung auf dem eigenen CubeTV-Channel auf hobnox.com: www.hobnox.com/cubetv.

CubeTV – rockt Musikfestivals 2009!

Mittendrin und auch dabei: CubeTV auf www.hobnox.com/cubetv: die Seite für den Festivalsommer 2009
Mittendrin und auch dabei: CubeTV auf www.hobnox.com/cubetv: die Seite für den Festivalsommer 2009

Auf www.hobnox.com/cubetv wird Hobnox Konzerte von den Musikfestivals des Sommers 2009 live übertragen (u.a. am 20. Mai den Auftritt der bekannten Band „TheGossip“ auf dem Spring Festival in Graz), Interviews mit Künstlern und (Hintergrund-)Berichte von den Festivals zeigen, Wettbewerbe mit tollen Preisen veranstalten und viele weitere außergewöhnliche Aktionen durchführen.

Mit dem HobnoxCube wird das Hobnox-Team auf den angesagtesten Festivals des Sommers, u.a. MELT, c/o pop, Sziget Festival präsent sein. Der HobnoxCube soll Treffpunkt für Fans und Künstler werden, der Ort, an dem sich Gleichgesinnte über Musik austauschen und informieren können.

Besucher, die nicht nur Musik hören, sondern selbst vor Ort Musik produzieren wollen, können mit dem Hobnox-Audiotool ihre Tracks produzieren und auch direkt speichern! Außerdem warten attraktive Gewinnspiele auf die Besucher.

Abgerundet wird das Cube-Angebot vor Ort durch spannende Aktionen der Partner von CubeTV, u.a. beyerdynamic, Adobe, Digidesign und Thomann. So werden z.B. Kreativstationen von Adobe eingerichtet, an denen die Besucher die Produkte testen und aktiv nutzen können. Die Hobnox Programme, wie das Audiotool und das Livetool, können an einzelnen Workstations mit den Kopfhörern von beyerdynamic (welche später auch verlost werden) ausprobiert werden.

Mittendrin und auch dabei: CubeTV auf www.hobnox.com/cubetv

Talge Open Air 2009

dia_samstag_2009Nach langem Warten gibt es nun endlich die neusten News aus dem Hause Talge Open Air 2009.

Die Bands stehen endlich fest. Sowohl die Bands als auch wir freuen uns wie Bolle euch am 17. und 18. Juli 2009 auf dem Talger Sportplatz zu sehen!

Am Freitag geht´s los mit YOURS SINCERELY Sie machen Mucke à la Placebo, Radiohead und Muse.

Schon heute freuen wir uns auf den ersten Topact des Wochenendes: LEFT aus Eindhoven (NL)! Die 3-Mann-Rockband begeisterte bereits auf über 200 Konzerten und stellt ihr Debütalbum „The Quest for Fire“ vor.

Am Samstag werden zunächst die Rock in der Region Gewinner LAUT mit Stonerrock ordentlich einheizen.

Nach überaus erfolgreicher US-Tour werden die als Geheimtipp gehandelten DRIVE LIKE MARIA aus Belgien mit feinstem Rock im Stil von Foo Fighterd oder Queens of the Stoneage auch in Talge für Furore sorgen.

Als Topact am Samstag gibt´s den härtest rockenden Gitarrenpop der Republik mit ANGELIKA EXPRESS. Sie sind eine der besten Livebands der Republik.

Wir haben Diskoterror und lärmendes Massaker mit dem Zuckerguss des ewigen Popsongs überzogen.“ Mit diesem Credo beansprucht das Kölner Trio seinen Platz im Bewusstsein herumslackender Indie-Girls und Boys.

Alle weiteren Infos zu den Bands, Flyer und Plakate findet ihr auf unserer nagelneuen Homepage www.talge-open-air.de

Kleine Kostproben könnt ihr auf der ebenfalls aufgefrischten Myspace Seite hören: www.myspace.com/talgeopenair

Natürlich gibt es auch wie jedes Jahr das Kleinhirnturnier.
Wie immer haben die Mannschaften der Vorjahre „Vorverkaufsrecht“.
Um dies zu beanspruchen meldet euch aber bitte (falls noch nicht geschehen) bei der Turnierleitung an. Neue Teams sind selbstverständlich ebenfalls jederzeit willkommen! Meldet euch bitte per Mail an kleinhirnturnier@talge-open-air.de

Vortrag „Wüstenkrieg fürs Kino, Wohn- und Kinderzimmer“

Bilderschlachten
Bilderschlachten

Berliner Wissenschaftler stellt die Entwicklung der Darstellung des Nahen Ostens in den Medien vor.

Wie der Nahe Osten in den Medien erscheint, wird am Freitag, den 8.Mai ab 19.30 Uhr in der Kunsthalle Dominikanerkirche erläutert.

Im Rahmen der Ausstellung „BILDERSCHLACHTEN – 2000 Jahre Nachrichten aus dem Krieg“ wird der Nahost-Konflikt in Film, Fernsehen und Computerspielen beleuchtet.

Auf der Grundlage seines aktuellen Buches „Der Orient-Komplex. Das Nahostbild in Geschichte und Gegenwart“ verfolgt der Berliner Wissenschaftler Thomas Kramer anhand zahlreicher Beispiele die Entwicklung.

Der Nahe Osten und seine Konflikte bieten populären westlichen Medien seit jeher ein weites Feld romantisierender und profitabler Reflexionsmöglichkeiten für den breiten Publikumsgeschmack. So sind unsere Bilder der Region stärker von Romanen, Leinwandepen und Fernsehserien als von wissenschaftlichen Dokumentationen geprägt. Im 19. Jahrhundert widmeten sich Autoren vor allem den Kreuzzüge und Kriegen der europäischen Kolonialmächte um koloniale Einflusssphären. In populären Romanen erlebten weiße Superhelden vor dem Hintergrund osmanischer Unterdrückung exotische Abenteuer.

Schnell entdeckte das Kino die grandiosen Landschaften Arabiens als Kulisse für Abenteuer- und Kriegsfilme. Einen Höhepunkt stellt dabei David Leans siebenfach oscarprämiertes Leinwandepos „Lawrence von Arabien“ (1962) dar.

Bereits 1939 entstand der NS-Propagandafilm „Aufruhr in Damaskus“, der die Anstrengungen deutscher Truppen im Kampf gegen Engländer und Araber nationalistisch überhöhte. Vor dem Hintergrund des Kalten Krieges wandte sich besonders der Agentenfilm den Wüstenschauplätzen zu.

Nach dem 11. September 2001 entdeckten Filmemacher und TV-Produzenten den Schauplatz neu. Neben kritischen Auseinandersetzungen mit dem amerikanischen Engagement in Kinofilmen wie „Jarhead“ präsentieren Fernsehserien wie „JAG“ zumeist ein sehr stark patriotisch gefärbtes Bild der US-Streitkräfte vor Ort.

Computerspiele wie „Battelfield 2“ lassen moralische Bedenken gar nicht erst aufkommen. Dabei entwickelt sich gerade in diesem Bereich eine Spirale der Gewalt: Inzwischen nutzen syrische oder iranische Produzenten das Medium als Propagandainstrument für eine jugendliche Zielgruppe.

Sie entwickeln Spiele voller antiamerikanischer und antiisraelischer Verschwörungsszenarien, Hetze und Gewaltphantasien. Das Ausstellungsprojekt „BILDERSCHLACHTEN – 2000 Jahre Nachrichten aus dem Krieg“ ist ein Kooperationsprojekt des Erich Maria Remarque-Friedenszentrums, des European Media Art Festivals, der Kunsthalle Dominikanerkirche und des Museums Industriekultur Osnabrück.

Der Eintritt für die Veranstaltung kostet 5 € bzw. ermäßigt 3€ Euro. Mit dem Ticket kann im Anschluss auch die Ausstellung besucht werden, die bis 22 Uhr geöffnet hat.

Neue Bestätigungen für das M’ERA LUNA Festival 2009

Mit großen Schritten rückt der Sommer und damit das M’ERA LUNA Festival 2009 näher. Mit neuen Bestätigungen aus den unterschiedlichsten Bereichen der „dunklen“ Musik – von Gothic-Pop über Death-Glam und Elektro – bekräftigt das M’ERA LUNA Festival seinen Stellenwert als eines der populärsten und musikalisch vielseitigsten Events der Gothic-Szene in Europa – von Bands und Fans gleichermaßen geschätzt.

Für den 08. und 09. August 2009 haben ihren Auftritt ganz frisch zugesagt: Blutengel, The Birthday Massacre, Deathstars, De/Vision (electronic set), IAMX und L’ame Immortelle.

Alle bislang bestätigten Künstler:

THE PRODIGY * NIGHTWISH * APOCALYPTICA *
SUBWAY TO SALLY * HEPPNER * VELJANOV * BLUTENGEL *
THE CRÜXSHADOWS * OOMPH! * THE BIRTHDAY MASSACRE * DIE APOKALYPTISCHEN REITER * DEATHSTARS * DIE FORM * DE/VISION (ELECTRONIC SET) * ZERAPHINE * EMILIE AUTUMN *LETZTE INSTANZ * UNTOTEN * L’AME IMMORTELLE * IAMX * SCHELMISH * ZEROMANCER * (:S:I:T:D:) * GRENDEL * STAR INDUSTRY * SPETSNAZ * ASHBURY HEIGHTS * WHISPERS IN THE SHADOW * FROZEN PLASMA *TYSKE LUDDER * MINA HARKER

Das M’ERA LUNA Festival ist in der Darkwave- und Gothic-Szene eine Institution und zieht jedes Jahr bis zu 25.000 Besucher aus ganz Europa nach Hildesheim. Am 8. und 9. August 2009 verwandelt sich der Flughafen Hildesheim-Drispenstedt wieder in einen großen Catwalk für extravagantes Make-up und Outfits aus Samt und Seide sowie Lack und Leder – auf und vor den Bühnen. Alle Informationen zu Bands und Festival unter www.meraluna.de.

Zwei Tages-Tickets mit Camping gibt es für 74,- € inkl. Gebühren und 5,- € Müllpfand, die bei Rückgabe des Müllbeutels und des Chips vor Ort erstattet werden. Tickets für das M’ERA LUNA Festival gibt es an den bekannten VVK-Stellen, unter www.meraluna.de, www.eventim.de und über die Hotline 0 180 5-853 653 (14 ct/min / Mobilfunkpreise können abweichen).

Die M’ERA LUNA Festival Neuzugänge in Kürze:


BLUTENGEL

Dass Popmusik und Fantasy ein gutes Paar abgeben, haben die Vorreiter des Gothic Pop schon bewiesen. Und obwohl der dunkle Ohrwurm-Sound erwachsen geworden ist, klingt er nach wie vor frisch und kompakt wie seit „Seelenschmerz“ nicht mehr. Die Dark-Pop-Legende hat außerdem ein ganz besonderes Jahr hinter sich, denn sie feierte 2008 ihr zehnjähriges Jubiläum. Es erschienen etliche Live CDs, Live DVDs und sonstige „Goodies“ in extravaganten Versionen. Kurz gesagt: Die Fans wurden besonders belohnt und sie werden es dieses Jahr wieder – mit einer exklusiven Live-Show auf dem M’ERA LUNA Festival.

THE BIRTHDAY MASSACRE

Gegründet wurde The Birthday Massacre 1999 von Rainbow und Chibi, die zusammen in London, Ontario/Canada Kunst studierten. Mit drei weiteren Freunden wurde geprobt und schließlich im Jahr 2000 der erste Gig gespielt. Nach ihrem Umzug nach Toronto veröffentlichten sie 2002 ihr erstes Album „Nothing and Nowhere“, das sofort zu einem Underground-Klassiker wurde. Durch ihr Europa-Debüt „Violet“ galt The Birthday Massacre 2005 plötzlich als die neue Hoffnung in der Alternativ-Szene. In mehreren Ländern schafften sie es auf die Titelseiten diverser Magazine, in Clubs konnten sie sich etablieren, in den Alternativ-Charts gelangen sie mühelos in die Top-5. Und nun sind sie wieder unterwegs, um ihre „Looking Glass EP“ zu präsentieren. Die engelsgleiche angenehme Stimme von Sängerin Chibi trifft auf harte Gitarren; die eingängigen Melodien funktionieren gleichermaßen im Club und im Radio und natürlich auf dem M’ERA LUNA Festival.

DEATHSTARS

Die Band Deathstars gibt es seit Anfang des Jahrtausends. Zunächst hauptsächlich in ihrem Heimatland Schweden gefeiert, erlangen sie in Europa 2003 durch ihre erste Veröffentlichung „Synthetic Generation“ Bekanntheit. Ende 2006 erscheint ihr nächstes Album „Termination Bliss“. Eigentlich sollte es schon früher veröffentlicht werden, doch als sie 2004 auf der Rückreise von einem Auftritt waren, wurde ihr gesamtes Equipment geklaut und die Aufnahme somit verschoben. Im Januar 2009 ist nun ihr aktuelles Album in die Läden gekommen. Es ist zwar nicht so schnell wie das Debütalbum, doch die Songs strotzen vor Energie. Sie selbst nennen ihren Musikstil „Death-Glam“ und die Platte perfektioniert eben diesen Stil.

DE/ VISION

Seit nun über zwanzig Jahren gibt es das Electro Duo DE/VISION. Erst zu dritt, dann tritt Gründungsmitglied Markus aus, weil ihm der „Progessiv Pop“ nicht zusagt. In 20 Jahren Bandgeschichte, bleibt viel Raum für Weiterentwicklung. Deutlich zeigt sich dies am jüngsten DE/VISION Album „NOOB“, welches 2008 erschien. Es verquickt Elemente aus Pop, Rock, Funk und Reggae. Klassik trifft auf Moderne. Anfang des Jahres tourten sie sehr erfolgreich quer durch Amerika und sind nun zurück, um auch den deutschen Fans ihr Können am Mischpult zu beweisen. Die „Electronic Set – 20 Jahre live“ – Tour wird die alten sowie die neuen Fans begeistern. Da ist für jeden was dabei.

L’AME IMMORTELLE

Die österreichische Musikgruppe L’âme Immortelle feierte im Jahr 2007 ihr zehnjähriges Bestehen und betitelte ihr Best Of Album entsprechend: „10 Jahre“. Ausgerechnet zu der Zeit verdichten sich die Gerüchte, dass sich die Band auflösen will, doch allen Unkenrufen zum Trotz produzieren L’âme Immortelle bereits ein weiteres Album „Namenlos“. Sie unterschreiben auch wieder bei ihrem alten Label Trisol, arbeiten unter Hochdruck am neuen Album und planen eine Tour, um den Gerüchten den Boden zu entziehen. 2009 sind sie wieder da und wollen ihre Fans von ihren Live-Qualitäten auf dem M’ERA LUNA Festival überzeugen.

IAMX

Dunkel, aufregend und auf jeden Fall tanzbar ist die Musik von IAMX. Die Band um Frontman Chris Cornel macht sich in der Szene einen Namen durch unter anderem euphorische Live-Auftritte, die einen enorm hohen Glam – Faktor aufweisen. Nachdem sie 2006 zwei Alben veröffentlichten, „Kiss & Swallow“ und „The Alternative“, wird nun im Mai diesen Jahres ihr langersehntes drittes Album auf den Markt kommen: „Kingdom Of Welcome Addiction“.

Das Album soll emotionaler werden. Cornel hat verraten, dass er ein Duett mit der Sängerin Imogen Heap aufgenommen hat, die 2006 für den Grammy norminiert wurde. Unermüdlich sind sie auf Tour und treten nun auch auf dem M’era Luna Festival auf. Wir freuen uns!

M’ERA LUNA Festival 2009 – 8. und 9. August 2009, Flughafen Hildesheim-Drispenstedt

MAIWOCHE 2009 – Osnabrück

Maiwoche Osnabrück
Maiwoche Osnabrück

MAIWOCHE 2009 – ROSENHOF BÜHNE AM HERRENTEICHSWALL

Back to the roots – das ist das diesjähriges Motto für die Maiwoche 2009.

Der Rosenhof ist wieder zurück auf dem Gelände am Herrenteichswall und mit ihm ist die Rosenhof Bühne wieder am Start – mit einem Programm, das genau so auch prima im Rosenhof stattfinden könnte.

Der Vorteil den Ihr während der Maiwoche habt ist, dass ihr die besten Acts umsonst und draußen genießt . Wir freuen uns tierisch auf lecker gekühlte Bierchen vom Fass, Maibowle, die rotsilbrig in der Sonne glitzert und einfach schlicht lecker ist und natürlich das exzellente Musikprogramm.

Kay Ray, The Pops, Chapeau Claque, Sugarplum Fairy, Die Schröders und viele andere werden an 5 Tagen der Maiwoche begeistern.

Hier das Programm der Maiwoche 2009:

08.05.09 Kay Ray & The Spacecakes ab 19:45h
09.05.09 Christian Steiffen & Der Familie Popolski ab 19:45h
14.05.09 Chapeau Claque & Sugarplum Fairy ab 19:00h
15.05.09 Johannes Oerding & 17 Hippies ab 19:45h
16.05.09 Die Schröders & Monsters Of Liedermaching ab 19:30h

Wie das Programm im Rosenhof, ist das Maiwochenprogramm der Rosenhofbühne auf alle Geschmäcker abgestimmt. Daher passt beides wunderbar zusammen und lässt sich hervorragend kombinieren: Zuerst Band gucken und hören auf dem Gelände am Herrenteichswall und dann in den Shuttlebus steigen und auf den Maiwochen-Aftershowpartys im Rosenhof am Rosenplatz 23 weiterfeiern.

Der Shuttlebus fährt jeweils kurz nach Ende der Bühnenshow am Harmannsbrunnen ab. Rock, Pop, Comedy – beste Unterhaltung, die besten Entertainer, das findest Du nur bei uns und wir freuen uns auf Euch.

Hier die Partytermine im Rosenhof und die Shuttlezeiten in der Übersicht:

08.05.09 Kay Ray Maiwochen Aftershowparty ab 23:00h Abfahrt Harmannsbrunnen bis 02.00h im 20 min Takt

09.05.09 Club 30 The Pops Maiwochen Aftershowparty ab 23:00h Abfahrt Harmannsbrunnen bis 02.00h im 20 min Takt

14.05.09 Rock Club Sugarplum Fairy Maiwochen Aftershowparty ab 22:00h Abfahrt Harmannsbrunnen bis 01.00h im 20 min Takt

15.05.09 17 Hippies Maiwochen Afterhowparty ab 23:00h Abfahrt Harmannsbrunnen bis 02.00h im 20 min Takt

16.05.09 90er Jahre Maiwochen Aftershowparty ab 23:00h Abfahrt Harmannsbrunnen 02.00h im 20 min Takt

Die Fahrt mit dem Shuttle ist umsonst, Partyeintritt je 4,00 Eur!!!

BigCityBeats auf Platz 1 in den USA bei iTunes Dance

big_city_beats
Big City Beats

Seit einer Woche ist die BigCityBeats Vol. 10 auf dem Markt und eroberte auf Anhieb die Top 10.

Die Jubiläumsausgabe der Compilationreihe landete gestern auf Platz 9 der Media Control Charts. Doch damit nicht genug. Das Frankfurter Label von BigCityBeats hat zusätzlich noch zwei Themen in den Single-Charts.

Auf Platz 31 liegt aktuell Guru Josh Project mit „Infinity 2008“ und auf der 99 folgt P.SIX vs. Guru Josh Project mit „Let Me Know (Infinity)“. Ein großer Erfolg für den „Indie“ aus dem Frankfurter UFO.

Darren Bailie
Darren Bailie

BigCityBeats, die ursprünglich als Programmentwickler für Radiostationen vor fünf Jahren starteten, sind mittlerweile zur Definition der perfekten Partynacht und dem verlässlichen Begleiter durch den Dschungel des Nightlifes geworden.

Mit der erfolgreichen BigCityBeats Compilation Reihe transportieren die BCB Macher dieses unbeschreibliche Feeling gekonnt auf CD. Und das mittlerweile zum 10. Mal. Und ihr Gespür für das Nightlife und die Töne der Nacht haben Bernd Breiter und sein Team eindrucksvoll mit der Veröffentlichung von Guru Josh Projects „Infinity 2008“ unter Beweis gestellt. Die Nummer wurde zum erfolgreichsten Dance-Song des Jahres 2008, der nun auch die USA erobert. Soeben ist der Track bei iTunes Amerika auf Platz 1 der Dance-Sektion geklettert.

www.bigcitybeats.de

„Ein Film ist Wahrheit, 24 Mal pro Sekunde“
Jean-Luc Godard (*1930), frz. Filmregisseur

NEU auf YouTube: 5 Jahre BigCityBeats in 5 min

EMAF

Preisverleihung 22. European Media Art Festival

Gestern Abend wurden beim 22. European Media Art Festival die Preise verliehen

EMAF
EMAF

Der EMAF-Award als Preis für eine richtungsweisende Arbeit innerhalb der Medienkunst geht in diesem Jahr an Istvan Kantor für seinen Film „(The Neverending) Operetta“. Kantor widmet sich in seiner ganz persönlichen Operette dem Problem der Wohnsituation in Toronto. Indem er Episoden aus dem eigenen Leben erzählt, thematisiert er ein globales Phänomen am Anfang des 21. Jahrhunderts.

Den Preis für den besten deutschen Experimentalfilm, der vom „Verband der deutschen Filmkritik e.V.“ verliehen wird, geht in diesem Jahr an Barbara Hlali für „Painting Paradise“. Hlali benutzt für ihren Film Bilder aus Krisengebieten, die sie mit Farbe überdeckt, verändert, verschönert.

Den Dialogpreis des Auswärtigen Amtes zur Förderung des interkulturellen Austausches erhält in diesem Jahr Lida Abdul für ihre Installation „In Transit“. Der Kurzfilm zeigt Kinder beim Spielen mit einem Flugzeugwrack außerhalb von Kabul. Obwohl naturalistisch, hat die Bildsprache eine traumhafte, fast surreale Qualität.

Auf dem 22. European Media Art Festivals wurden von nahezu 2400 eingereichten Arbeiten in diesem Jahr etwa 250 aktuelle Installationen, Filme und Videos für das Medienkunstfestival ausgewählt. Für fünf Tage war Osnabrück ein lebendiger und bedeutender Treffpunkt für Fachleute aus Kunst, Kultur und Medien sowie ein interessiertes internationales Publikum. Jährlich bietet das Festival einen aktuellen Überblick über die internationale Medienkunstszene mit den Sparten Kongress, Ausstellung, Cinema, Retrospektive, Media Campus und Performances.

Der Kongress hat zu verschiedenen Themen in Referaten und Diskussionen Stellung bezogen. Wichtige Ankerpunkte waren aktuelle Ereignisse, wie die Krise in der Banken- und Wirtschaftswelt oder der Konflikt zwischen Israel und Palästina. In den Filmprogrammen liefen unter anderem 12 Welt-, 14 Europa- und 16 Deutschlandpremieren. Insgesamt gab es in diesem Jahr eine starke Tendenz zum Performativen, zum spielerischen Akt und der Interpretation von narrativen Stoffen. Die Retrospektive zeigte die amerikanischen Filmemacher Jordan Belson und Mary Ellen Bute. Der Media Campus präsentierte eine eigene Ausstellung sowie Film- und Videoprogramme mit studentischen Arbeiten. Internationale Performances rundeten das Programm ab. Die Ausstellung „BILDERSCHLACHTEN – 2000 Jahre Nachrichten aus dem Krieg“ zeigt noch bis zum 4. Oktober 2009 wie Nachrichten aus dem Krieg übermittelt werden und wie die technologische Entwicklung das Bild vom Krieg verändert hat.

EMAF-Award für eine richtungsweisende Arbeit innerhalb der Medienkunst:
Istvan Kantor „(The Neverending) Operetta“

Begründung der Jury:
„Wir halten diese Arbeit für außergewöhnlich, weil sie von einem hohen Vermögen des Umgangs mit verschiedensten audiovisuellen Mitteln zeugt. Der kraftvolle Ausdruck, den die Bezugnahme auf Hollywood, Kino Pravda, Propaganda Film und das Underground Kino in dem Film hat, entspringt seiner persönlichen Geschichte. Was die Arbeit von anderen unterscheidet, ist ihre Rohheit und Agressivität und ihre gleichzeitige Empfindsamkeit. Das ermöglicht einen intimen Blick, ohne exhibitionistisch zu sein, was authentisch und überzeugend wirkt. Kantors augenzwinkernde Selbstdarstellung macht dies zu einem hochgradig unterhaltsamen Musical. Daher verleihen wir den diesjährigen EMAF Award an “(The Never Ending) Operetta”.“

Mitglieder der Jury:
Sophie Ernst
Christine Rüffert
Shinsuke Ina

Preis der deutschen Filmkritik e.V. in der Sparte Experimentalfilm:
Barbara Hlali „Painting Paradise“

Begründung der Jury:
„In ihrem Film „Painting Paradise“ gelingt es der Regisseurin Barbara Hlali, das Verfahren der Übermalung dokumentarischen Filmmaterials jenseits bloßer ästhetischer Effekte kritisch einzusetzen. Gegen Versuche, die Folgen des Irak-Kriegs in Bagdad zu verdecken, zeigt sie mit ihrem experimentellen Bild- und Tontechniken, wie unter der Oberfläche der Schönfärberei der Krieg immer wieder sichtbar wird.“

Mitglieder der Jury:
Anne Paech
Ingo Petzke
Oliver Rahayel

Dialogpreis des Auswärtigen Amtes zur Förderung des interkulturellen Austausches:
Lida Abdul „In Transit“

Begründung der Jury:
„Indem sie uns die Selbstvergessenheit der Kinderdarsteller zeigt, eröffnet Abdul uns einen Blick in die Zukunft. Mit einer Metapher trägt sie ebenso zu der Verarbeitung der traumatischen Erinnerung auf lokaler Ebene bei, wie sie uns, ihr globales Publikum, in diesen lokalen Prozess mit einbindet. Sie macht uns zu Zeugen der Spuren des Krieges. Mit dieser Perspektive entfacht die Künstlerin einen Dialog zwischen den Kulturen und Generationen jenseits der Ebene von Politik und Diplomatie.“

Mitglieder der Jury:
Sophie Ernst
Christine Rüffert
Shinsuke Ina

Melt Festival 2009

Melt FestivalNeues aus Ferropolis. In den vergangenen vier Wochen ist unser Line-up nochmals gehörig gewachsen und nun nahezu komplett.

Wir freuen uns, dass wir mit Animal Collective, !!!, Anna Ternheim, Cold War Kids, Matthew Herbert (DJ-Set) und Crystal Castles weitere exklusive Festivalshows präsentieren können.

Doch das ist längst noch nicht alles: Acts wie Glasvegas, Deadmau5, Brodinski, Klute, Yuksek (live), Passion Pit, The Virgins, Patrick Wolf, Gisbert zu Knyphausen, The Wedding Present und This Will Destroy You komplettieren das diesjährige Programm.

Für die Schlaflosen unter euch wurde das Festival-im-Festival, der Melt! Sleepless Floor, nochmals aufgestockt. Neben der bereits bekannten Bpitch-Afterhour am Sonntag mit Ellen Allien, Sascha Funke, Zander VT und Kiki werden u. a. ND Baumecker, Dinky, Luna City Express, Skinnerbox, Empro und Fabiano für über 50 Stunden Nonstop-Programm sorgen.

Erstmals wird der Sleepless Floor nämlich auch Samstag Nachts bespielt (Spielzeit Samstag 07.00 Uhr bis Montag open end, in & outdoor).

Und noch mehr Neues: Die Orangerie (eine Halle mit ca. 700er Kapazität, ehemals „Festivalrestaurant„) ist jetzt der „Intro Revolutionspalast“ auf zwei Ebenen/Floors.

Wie schon im letzten Jahr erwarten euch oben Talks mit Musikern und Intro-Redakteuren, Lesungen und Obskures (Programm TBA) und unten ein vollwertiger Indie-Club mit den besten DJs der Nation: Hier sorgen neben einigen Überraschungs-Acts die Jungs vom Karrera Klub (Berlin), Michael Mac (Club NME), King Kong Klub (Ruhrgebiet), Revolver Club (Hamburg), Les Yper Sound (Frankfurt), Fieber Tanz (Münster) und Team Recorder (Berlin) für glückliche Indie-Seelen.

Alle weiteren neuen Acts im Folgenden und auf der offziellen Website www.meltfestival.de.

DIE NEUEN BESTÄTIGUNGEN IM ÜBERBLICK

!!!* | Animal Collective* | Brodinski | Cajuan | Channel X | Philipp Cerfontaine | Cold War Kids* | Crystal Castles* | Deadmau 5 | Dinky | DJ Supermarkt | David Dorad | Empro | Fabiano | Fieber Tanz | Fraenzen Texas | Glasvegas | Ruede Hagelstein | Matthew Herbert (DJ-Set)* | Sven Jozwiak | Karrera Klub | Kassette Boys | King Kong Klub | Klute | Les Yper Sound | Luna City Express | Michael Mac (Club NME) | MC Justyce | Marcus Meinhardt | ND Baumecker | Passion Pit | Revolver Club | Shir Khan | Skinnerbox | Gunnar Stiller | Team Recorder | Anna Ternheim* | This Will Destroy You | The Virgins | The Wedding Present | Markus Welby | Patrick Wolf | Yuksek | Gisbert zu Knyphausen

* Einzige Festivalshow in Deutschland

DAS Komplette line-up bisher

!!!* | Animal Collective* | Aphex Twin + Hecker* | A Critical Mass feat. Henrik Schwarz, Âme, Dixon (live) | Matias Aguayo | Baddies | Kasper Bjørke | Bloc Party | Bodi Bill | Bonaparte | Boy8Bit | Boys Noize + Erol Alkan* | Brodinski | Buraka Som Sistema* | Cajuan | Caribou* | Channel X | Philipp Cerfontaine | Cold War Kids* | Crystal Castles* | Deadmau 5 | Digitalism (live)* | Dinky | Diplo* | Jochen Distelmeyer* | DJ Koze | DJ Phono | DJ Supermarkt | The Dodos | David Dorad | Ellen Allien | Empro | Tim Exile | Fabiano | Fieber Tanz | Filthy Dukes | Foals | Fraenzen Texas | Sascha Funke | Glasvegas | Goldie* | Gossip* | Daniel Haaksman | Ruede Hagelstein | Hell | Matthew Herbert (DJ-Set)* | James Holden | Jazzanova Live! | Sven Jozwiak | Paul Kalkbrenner | Karrera Klub | Kassette Boys | Kasabian* | King Kong Klub | Klute | Markus Kavka | Kiki | Klaxons* | Kode 9 & Spaceape | LA Roux* | Les Yper Sound | Luna City Express | Michael Mac (Club NME) | Magnetic Man* feat. Skream* & Benga* (live) | MC Justyce | Mediengruppe Telekommander | Marcus Meinhardt | Metronomy | Mikroboy | Moderat (= Modeselektor + Apparat + Pfadfinderei live) | Hudson Mohawke | MSTRKRFT | Muff Potter | Mujava | ND Baumecker | The New Wine | Oasis | Passion Pit | Phoenix | Pilooski | Polarkreis 18 | Revolver Club | Radio Slave | Jesse Rose | Röyksopp | Scharrenbroich trifft Gunjah | Shir Khan | Simian Mobile Disco (live)* | Skinnerbox | Luke Slater (live) | The Soundtrack Of Our Lives | Gunnar Stiller | Super 700 | Team Recorder | Anna Ternheim* | This Will Destroy You | Thunderheist | Tiga | Tobias Thomas | Travis* | Trentemøller (DJ-Set)* | TRG | The Virgins | The Wedding Present | Markus Welby | The Whitest Boy Alive | WhoMadeWho | Patrick Wolf | James Yuill | Yuksek | Zander VT | Gisbert zu Knyphausen

* Einzige Festivalshow in Deutschland

TICKETS

2-Tage-Ticket (gültig am 17. + 18.07.2009): 70,- EUR zzgl. VVK-Gebühren // AK: 85,- EUR
3-Tage-Ticket (gültig am 17., 18. + 19.07.2009): 90,- EUR zzgl. VVK-Gebühren // AK: 110,- EUR

Tagestickets sind demnächst für 45,- EUR zzgl. VVK-Gebühren erhältlich // AK: 55,- EUR.

Für alle Ticketkategorien gilt: Sleepless Floor gratis, inkl. Camping & Parken.

Aus organisatorischen Gründen wird es dieses Jahr nicht die Möglichkeit geben, eure 2-Tages-Tickets auf 3 Tage upzugraden. Um euch den teuren Zukauf eines Tagestickets zu ersparen, überlegt euch bitte vorher, für welches Ticket ihr euch entscheidet.

EINLASS
Täglich ab 15.00 Uhr

BEGINN
Täglich ab 17.00 Uhr

Das Melt! Festival findet 2009 zum 12. Mal statt. Melt!, das sind über 100 Live-Acts und DJs, 6 Floors, 20.000 Besucher und ein atemberaubendes Ambiente, umrahmt von Tagebaubagger-Kolossen.

Christian Steiffen live

Christian Steiffen CDChristian Steiffen ist der Künstler, den unser Land in dieser schwierigen und orientierungslosen Zeit braucht. Sein übernatürliches Selbstbewusstsein und sein klares Weltbild können Hoffnung und Vorbild sein, Halt und Trost spenden.

Nicht zu vergessen sind seine psychoaktiven Texte, die tief in die Seele des Zuhörers eindringen. In seinen Texten ist er oft schonungslos, auch sich selbst gegenüber!

Am Samstag, den 09.05. wird Christian Steiffen zusammen mit der Familie Popolski auf der Maiwoche in Osnabrück auftreten und die Zuschauer bei bestem Wetter, so hoffen wir, unterhalten. Der Eintritt ist frei und für gekühlte Getränke sorgt die Gastro-Crew aus Osnabrücks Club No. 1 „Rosenhof

Für alle, die nicht wissen sollten von wem hier die Rede ist: Christian Steiffen ist der unangefochtene Gott of Schlager, der mit seiner „Christian Steiffen Experience“ neue Maßstäbe setzt. Ansonsten schließen wir uns Christian Steiffens Meinung an: „Musik zu beschreiben ist wie Witze erklären“

Zu seinen wichtigsten musikalischen Freunden zählen:
Neil Diamond, Roger Whittaker, Johnny Cash, Peter Alexander, Elvis Presley, Jaques Brel, Ulli Mallorca, Billy Idol, Harry Belafonte, Reverend Hardy Hardon

3. B. B. Olsen Gedächtnisturnier

b b olsenGanz herzlich wird zum 3. B. B. Olsen Gedächtnisturnier eingeladen.

Am Freitag, dem 24. April, finden wir uns um 20 Uhr im Saal Bocksmauer im Haus der Jugend ein. Wie in jedem Jahr haben wir auch dieses Mal einen bunten Strauß Unterhaltungsmusik auf die Beine gestellt.

Ganz besonders begrüßen wir Sportsfreund Kalla Wefel in unserer Mitte, der mit seinen Heimatabenden für Heiterkeit sorgt. Er wird zusammen mit den Kollegen von Way Out West das Liedgut der so genannten Beach Boys vortragen.

Ein herzliches Willkommen gilt der Rock-Formation VonKorf. Mit „Feierabend Lyrik“ und „Fotokopierer Pop“ erwärmen die Musikanten die Herzen der Vereinsmitglieder.

Zu guter Letzt möchte die Ol’sen.sation mit akustischer Musik auf handgemachten Instrumenten zum harmonischen Gelingen des Abends beitragen.

Wie immer kommt auch in diesem Jahr der Erlös einem guten Zweck zugute. Das Geld kriegt der Verein Kinder in Not e. V., der damit Schulmaterial für Kinder kauft. Also, liebe Freunde, kommt mal aus die Tasche.

3. B. B. Olsen Gedächtnisturnier | Freitag, 24. April 2009, 20 Uhr | Haus der Jugend/Saal Bocksmauer

Bedingungsloses Grundeinkommen

Aufruf zur 2. Woche des Grundeinkommens vom 14. – 20.9.2009

Bedingungsloses Grundeinkommen

Eine Antwort auf die Krise – ein Weg in die Zukunft

Wir, die Unterzeichner, rufen dazu auf, bei der diesjährigen Aktionswoche zum bedingungslosen Grundeinkommen mitzuwirken. Zeichnen Sie den Aufruf mit und unterstützen Sie die Aktionswoche. Sie soll einen Beitrag dazu leisten, die Diskussion über die Idee eines bedingungslosen Grundeinkommens in die breite Öffentlichkeit zu tragen. Sie soll dabei helfen, aufzuzeigen, dass sich mit einem bedingungslosen Grundeinkommen im Rücken viele Fragen und Probleme, vor denen wir heute stehen, ganz anders darstellen würden. Gerade angesichts der Wirtschafts- und Finanzkrise ist das individuelle Recht auf ein Existenz sicherndes Grundeinkommen, das gesellschaftliche Teilhabe ermöglicht, ein wichtiges Signal, das neue Chancen und Möglichkeiten eröffnet.

Interessierte können sich über die Website www.woche-des-grundeinkommens.eu informieren und ihre Aktivitäten dort veröffentlichen. Dort wird es bald möglich sein, online mitzuzeichnen. Die Seite dient zur Information über Veranstaltungstermine, als Ideenbörse sowie zum Austausch über Veranstaltungsformen – Events, Workshops, Vortragsveranstaltungen, Podiumsdiskussionen, Demonstrationen, künstlerische Aktionen, Filmvorführungen. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt!

Neue Wege erfordern Engagement. Machen Sie mit, bringen Sie sich dort ein, wo Sie leben. Lassen Sie uns gemeinsam darüber nachdenken und diskutieren, welchen Beitrag ein bedingungsloses Grundeinkommen zu einem freiheitlich-demokratischen und solidarischen Zusammenleben leisten kann!

Unterzeichnende:

archiv-grundeinkommen
attac AG genug für alle
BGE-Initiative Nürnberg
Bürgerinitiative Bedingungsloses Grundeinkommen Berlin
Forum Grundeinkommen
Hamburger Netzwerk Grundeinkommen
Impuls Grundeinkommen Berlin
Initiative Freiheit statt Vollbeschäftigung
Initiative Grundeinkommen Bonn
Initiative Grundeinkommen Köln
Initiative Grundeinkommen München
Initiative Grundeinkommen Schweiz
Initiative Solidarisches Bürgergeld e.V. , Weimar
Initiative Unternimm die Zukunft
Katholische Arbeitnehmer-Bewegung
Netzwerk Grundeinkommen
Pro Bürgergeld
Günter Sölken, Initiator der 1. Woche des Grundeinkommens
SPD-Kreisverband Rhein-Erft
Technik und Leben e.V., Bonn

Susanne Wiest

Mitzeichnung bis 21.4.:

Wer am 21.4. anlässlich der Pressekonferenz auf der Zeichnerliste stehen möchte, sende bitte eine Mail mit dem Betreff „Mitzeichnung“ an kontakt@grundeinkommen.de.

Sie muss entweder Vorname, Nachname, PLZ, Ort, ODER Initiativenname und ggf. Ort enthalten. Bis die Website fertig gestellt ist, werden die Mitzeichner manuell gesammelt, danach soll ein Zeichnungsformular in die Website eingestellt werden.

Initiative Freiheit statt Vollbeschäftigung
Unterstützen Sie die Initiative: weitere Informationen.

NATURALLY 7 – außergewöhnliches „Vocal Play“ live in Deutschland!

naturally7NATURALLY 7 – eine faszinierende und spektakuläre Band zugleich. Die einzigen Instrumente: Ihre Stimmen.

Doch mit einer üblichen ‚A capella’ Band haben die sieben Jungs aus New York nur wenig gemein, denn: ihre Stimmen fungieren als Instrument.

Hierzulande kennt man NATURALLY 7 seit 2003 – dank der Single „Music is the Key“ das den ersten Platz der Media Control Charts belegte. Es folgten weitere erfolgreiche Veröffentlichungen wie „Non Fiction“ oder „Ready II Fly“. Im Januar veröffentlichten NATURALLY 7 ihr Album „Wall of Sound“ in England und stiegen gleich in die Top 30 der Albumcharts ein. Doch um das „Vocal Play“ von Naturally 7 wirklich verstehen zu können, muss man sie live gesehen haben!

Hier wird jedem Zuschauer bewusst: Bei dieser Band ist alles mundgemacht, ganz gleich ob geslappte Bassgitarren, verzerrten E-Gitarren, Turntables, Drums oder sogar die Violine. NATURALLY 7 können eine komplette Band ersetzen – nicht nur gut, sondern atemberaubend.

Michael Bublé war einer der ersten Künstler der das erkannte und nahm die Jungs (nach dem er sie gesehen hatte) direkt als „Special Guest“ auf seine Welttournee mit. Weitere Künstler wie Chris Martin von Coldplay, Popstar Nathalie Imbruglia, der legendären Musiker und Produzent Brian Eno oder auch Produzenten-Ikone Quincy Jones zeichnen sich als Fans dieser Stimmwunder aus.

Sie begeisterten in Europa, USA, Kanada und Australien über 1 Million Menschen, jetzt kommen Naturally 7 für 10 ausgewählte Shows nach Deutschland auf Tour, um auch hier mit ihrem aussergewöhnlichen „Vocal Play“ die Menschen zu begeistern. Während ihrer Konzerte gibt die „Band ohne Band“ neben ihren eigenen Soul und Hip Hop Songs auch Klassiker aus den 60ern zum Besten und hinterlassen ein staunendes und begeistertes Publikum.

Wer einen kleinen Vorgeschmack haben möchte kann sich das Video zu „Wall of Sound“ anschauen.

Tribeca New York, RTL, NTV, Kulturnews, mp3.de & Co2ol präsentieren:

NATURALLY 7 – „Wall of sound“ Tour 2009!

03.05.2009 Stuttgart Theaterhaus

04.05.2009 Trier Europahalle

05.05.2009 Köln Theater am Tanzbrunnen

06.05.2009 Offenbach Capitol

07.05.2009 Berlin Universität der Künste

08.05.2009 München Herkulessaal

09.05.2009 Schwabach Markgrafensaal

10.05.2009 Mannheim Musensaal

11.05.2009 Hamburg Kampnagel

12.05.2009 Rottweil Jazzfest Rottweil

BREEZA FESTIVAL 2009

Breeza Festival
Breeza Festival

BREEZA FESTIVAL / (zwischen Berlin und Dresden) / 12.06.2009 – 14.06.2009 / Gräbendorfer See

präsentiert von: festivalhopper / banq / insomnia mag / port01 / heft|ig

# WARMUP PARTY am 18.4.09 im Bebel Cottbus
# TICKETAKTION IM BEBEL COTTBUS AM 18.4.09 ZUR WARMUPPARTY
# LINEUP BREEZA 09
# TICKETS
# FLYER

Breeza Festival – WarmUp – PARTY

18.04.09 START 22:00Uhr | Bebel Cottbus der Klub www.bebel.de

Viermalair -live [Styledriver|Deephouseberlin|Women On Wax] myspace.com/viermalair
Ed & Stu [Bau122]
Hendrik Zoe [interklang|farbton]
Audiokillaz
Benjo & Mad

Freikartenverlosung auf www.pitchwerk.de …oder auch www.breeza-festival.de

Festivalticket – Aktion zur WarmUp Party am 18.04.09 im Bebel Cottbus

Als besonderes Leckerli haben wir für euch 5 Päckchen mit je 6 Breeza-Festival-Kombitickets inklusive einer original CD von NUDE! Das fabelhafte Album „BLACK BOX“ hat 12 Tracks und ist mit hochwertigem Booklet.

Das 6xTicket+1xCD Päckchen gibt es nur am 18.4. exklusive im Bebel und kostet euch 90€. Wer zuerst kommt malt zuerst! Ausserdem gibt es die Hardpapertickets am 18.4. im Bebel für nur 18€ das Stück und die Aktion 10 Tickets + Eins gratis obendrauf! NUDE anhören!

LINEUP 2009

Es hat sich viel getan um euch ein abwechslungsreiches und schmacko Programm auf 5 Floors zu bieten. Wir freuen uns euch nun wieder eine ganze Latte an Acts und Highlights präsentieren zu können.

Bands:

Kissogram
Nosliw
Silvester
NUDE
Luis und Laserpower
the Roovers
Transmitter
Jerx
Sinfuroco
Ortega
Nautilus
Kleinmeister
Elektrobär
Crying Out Loud
Hi Hat
Zu Laut

Live PA:

Dapayk
Remute
Viermalair
Hanson & Schrempf
Alex Q
Rexus aka Bstee
Raumakustik
Abelha Supersónica

Djs:

Divinity
Fengari
Ironbase
Jekyll & Hyde
Talisman
Foss & Stoxx
Fritz DJ Moses
Dash Dash
David Jach
Hendrik Zoe
Play-R
Psikore
El Nino
Thomas Lizzara
Dominic Depont
O.M.A.
Sammy Fernandez
Sliggy Tuners
Steven Cock
Audiokillaz
Benjo
Unvi
Chris Hanke
Mad
Mauke
Jan Steenberg
EricSun
Shane45
Ted Pikul
Rani
Inkognito
Hitschlampen
Jason Lexx
DjB
m.a.t.z.
Tr1p
Scholle
Ed & Stu
Ulle & Minze
Hofi & Opi
Drama & der Schmu
mio Mille & Gortschi
Martin Sonnentanz
zt Frank & mega Kalle
Rani
Inkognito
Juri
Blackberry

u.a.

TICKETS (early bird)

Der Vorverkauf läuft! das Early-Bird Hardpaper Festival Ticket gibt es jetzt für 20,00 € ! Ihr könnt bei uns online bestellen… oder auch an ausgewählten VVK Stellen auf die Hardpapertickets zugreifen.

Bzw. auch zum Early Bird Preis Systemtickets an allen bekannten VVK Stellen (zzgl. Vorverkaufgebühr).

Das Zelten und Parken ist kostenlos! Also jetzt schnell Ticket sichern und Geld sparen!

www.breeza-festival.de

Das „GoodTimes“ Musikmagazin feiert im Mai seine 100. Ausgabe

Goodtimes„GoodTimes Nr. 100“ steht stellvertretend für eine Erfolgsgeschichte, die von den Anfängen des Heftes als engagiertes Fanzine bis zur Funktion eines respektierten Musikmagazins auf dem deutschsprachigen Markt führte. Das „GoodTimes“ ist das Magazin für die Musik der 60er, 70er und 80er Jahre. Fundiert und unterhaltsam berichtet es seit 1991 über Künstler & Konzerte, über CDs, Bücher & DVDs, über Rares & Kurioses. Es informiert seine Leser über die Stars, die weiterhin aktiv auf Bühnen und in Studios unterwegs sind und hat stets Augen und Ohren für hörenswerte, faszinierende Neulinge. Den Namen des Magazins entnahm der ehemalige Verleger, Gründer und Kinks-Fan Peter Seeger dem Song „Where Have All The Good Times Gone“ von Ray Davies & Co.

„Die sechziger und siebziger Jahre waren musikalisch für unsere Generation der zwischen 1945 und 1960 Geborenen die definitiv ‚guten Zeiten'“, blickt Seeger heute zurück. In den letzten Jahren zierten u.a. die Rolling Stones und die Beatles viele Titelseiten. „GoodTimes“-Autoren fanden oft neue Ansätze, um weiterhin Wissenswertes von Gruppen der Rock- und Popgeschichte zu präsentieren. Hintergrundberichte, in die Tiefe gehende Biografien von Gruppen und Solo-Interpreten und Skurriles gab es seit der „Nullnummer“ im Herbst 1991 in „GoodTimes“ zu lesen.

An der Kontinuität des von Beginn an beschrittenen Weges änderte sich nichts – auch nicht nach dem Besitzerwechsel zur Jahreswende 2007/2008, als Peter Seeger das Magazin an Fabian Leibfried als neuen Herausgeber und Chefredakteur übergab.

Inhaltlich kam eine Öffnung für Themen rund um neuere, „nachgewachsene“ Künstler hinzu. Feste Rubriken wie die Rezensionen und Musikhistorisches wurden in jüngerer Vergangenheit durch das „Kreuzverhör“, die „Bestenlisten“ und das „Band-Archiv“ ergänzt. Besonderer Beliebtheit erfreut sich der News-Teil, wie Leserzuschriften belegen. Gleiches gilt für Hintergrundgeschichten. Sie helfen fundiert, Ereignisse und Entwicklungen einzuordnen. Hier kann sich Verleger Fabian Leibfried auf ein verlässliches Team kompetenter fester freier Mitarbeiter, die ihr Spezialwissen einbringen, stützen.

Allen konträren Entwicklungen auf dem Zeitschriften- und Musikmarkt zum Trotz schreibt „GoodTimes“ in den letzten Jahren schwarze Zahlen: Stetig stiegen Leser- und Abonnentenzahlen.

Exklusive CD in der „GoodTimes“ Jubiläumsausgabe

„Wir arbeiten ständig daran, den Lesern möglichst viel davon zu bieten, was sie interessieren könnte“, sagt Fabian Leibfried.
Der engagierte Herausgeber ließ sich für das Jubiläum etwas Besonderes einfallen: eine exklusive CD mit Liedern, in denen es um „GoodTimes“ geht.

Zu diesem Zweck wurden eigens einige Klassiker neu aufgenommen und zwei neue Titel komponiert, eingespielt von populären Musikern, die stellvertretend für die „GoodTimes“ des Rock und Pop stehen:
Sänger Chris Thompson (Manfred Mann´s Earth Band, Night), die Gitarristen Geoff Whitehorn (Procol Harum, Roger Chapman) und Siggi Schwarz, der auch produzierte; am Schlagzeug Pete York (Spencer Davis Group, Hardin & York, Helge Schneider) und David Haynes (Prince, Percy Sledge), den Bass spielte Raoul Walton Westernhagen, Heinz Rudolf Kunze), die Hammondorgel Engineer Romi Schickle (Prof. Wolff).

Fabian Leibfried: „Dank langjähriger guter Kontakte zu vielen Künstlern ließ sich dieses besondere Projekt verwirklichen. Und natürlich werden wir in der Jubiläumsausgabe zusätzlich weitere Überraschungen präsentieren.“

Direkt zu GoodTimes

Big John Bates & the Voodoo Dollz tanzen jetzt auf Rookie Records!

Big John BatesAm 8. Mai veröffentlicht Rookie Records mit „Bangtown“ das mittlerweile vierte Album von Big John Bates & the Voodoo Dollz.

Die Kanadier bezeichnen sich selbst treffend als eine Mischung aus Rockabilly, Garage House und Blues. Hier fließen Sounds aus den Fifties/Sixties in einer modernen Form des „Rock ’n’ Roll-Exotica“ zusammen, die sich auf „Bangtown“ in 13 Stücken und 36 Minuten widerspiegeln. Einflüsse von Bands wie The Cramps, Reverend Horton Heat, Social Distortion, Stray Cats, Tom Waits oder 16 Horsepower machen die Geschichten über „Whiskey Goblins“, „Murdercycles“ oder „Skin & Guts“ aus.

Live haben Big John Bates & The Voodoo Dollz in mittlerweile über 750 Shows weltweit jede Menge staunende Fans zurück gelassen, denn die Burlesque Show der Voodoo Dollz, Little Miss Risk und L‘il Luvroc, macht aus jedem Konzert ein Happening. Beide sind professionelle Tänzerinnen, die während der Show mit ständig wechselnden Kostümen, schrägen Geschichten und einer ausgefeilten Choreografie begeistern. Diese moderne Form von Burlesque, eine Mischung aus Varieté, Tanz und Erotik, die bereits seit den 1940er/50er Jahren in Nordamerika populär ist, haben Big John Bates zum ersten Mal nach Europa gebracht.

Big John Bates das sind Big John an der Gretsch Gitarre („The fastest Gretsch in the West“, wie New Artist Spotlight findet) und Gesang, sCare-oline mit Upright Bass und Background-Gesang und J.T. Massacre an den Drums – live betanzt von den Voodoo Dollz Little Miss Risk und L‘il Luvroc.

Die Tourdaten:
22.05.09 – D-Frankfurt, Bett
23.05.09 – D-Stuttgart, tbc
25.05.09 – A-Wien, Arena
26.05.09 – Hun-Budapest, tbc
28.05.09 – A-Dornbirn, Spielboden
29.05.09 – D-Fürth, New Orleans Festival
30.05.09 – D-Köln, MTC
31.05.09 – NL-Raalte, Ribs ’n Blues Festival
06.06.09 – D-Hannover, Cafe Glocksee
10.06.09 – D-Berlin, Bassy
11.06.09 – D-Dresden, Groove Station
12.06.09 – D-Bremen, Lagerhaus
13.06.09 – D-Hamburg, Drafthouse
23.06.09 – CH-Schaffhausen, Fasskeller

BJB auf Myspace: www.myspace.com/bigjohnbatesandthevoodoodollz

Übrigens: Die beiden Tänzerinnen um Big John Bates brachten Burlesque nach Europa!
Little Miss Risk: www.myspace.com/littlemisstristanrisk
Lil Luvrock: www.myspace.com/erinjohanson

GunsN Roses – Its (Not) So Easy – Der steinige Weg zum Erfolg

Guns n RosesGunsN Roses – ‚Its (Not) So Easy – Der steinige Weg zum Erfolg‘ Musikbiografie

Dies ist die Chronik der musikalischen Reise von fünf Musikern, die auszogen, um andere das Fürchten und den Rock n Roll zu lehren. Erinnerungsstücke wie Konzertflyer, Kartenabrisse, Setlists, Presseberichte und handgeschriebene Songtexte runden die einzigartige Sammlung ab. Dazu kommen in ausführlichen Interviews sowohl die Bandmitglieder selbst zu Wort, als auch die Personen, die ihnen damals nahe standen.