Archiv der Kategorie: Musik

Alexa Feser - “Zwischen den Sekunden“ (Warner Music/Dolce Rita Recordings)

Alexa Feser – “Zwischen den Sekunden“

Alexa Feser landet mit ihrem Drittwerk “Zwischen den Sekunden“ auf Platz 1 der iTunes- Albumcharts

Alexa Feser - “Zwischen den Sekunden“  (Warner Music/Dolce Rita Recordings)
Alexa Feser – “Zwischen den Sekunden“ (Warner Music/Dolce Rita Recordings)

Im Oktober des Jahres 2014 erschien “Gold Von Morgen“, das Warner-Debüt der Singer-Songwriterin Alexa Feser, welches zu einem Top20-Album in den deutschen Charts avancierte und mit dem Song “Glück“ auch einen Top100-Single-Charterfolg hervorbrachte. Zudem erhielt sie Anfang 2015 eine Echo-Nominierung in der Kategorie “Rock/Pop National“ und supportete im selben Jahr die Band Revolverheld auf ihrer Tour.

Nun gibt es endlich ein musikalisches Lebenszeichen der aus Wiesbaden stammenden Singer-Songwriterin, und zwar in Form eines brandneuen Albums namens “Zwischen den Sekunden“.

Tall Heights – „Neptune“

Tall Heights: Mit neuem Album „Neptune“ auf Festival-Tour in Deutschland l VÖ: 21.04.2017

Tall Heights – „Neptune“ (Masterworks/Sony)

Beim ersten Album von Tall Heights für Masterworks verbindet das Progressive-Folk Duo aus Boston allerbeste Singer-/Songwriter Qualitäten mit fein gearbeiteten Harmonien und ungewöhnlichen Klangfarben. Denn die Stimmen von Paul Wright und Tim Harrington passen perfekt zur akustischen und gelegentlich elektrischen Gitarre, zum Cello und zu mal treibenden, mal schwebenden Schlagzeugklängen. Das Ergebnis ist individuelle, zeitlose Musik.

Auch auf ihrem ersten Album für Masterworks umweht dem Duo Paul Wright und Tim Harrington aus Boston ein Atem aus Indie-Pop, Folk und Soul. Ihre beiden, perfekt harmonierenden, Stimmen werden nicht nur – wie in Zeiten gemeinsamen Musizierens auf der Straße – von Gitarre und Cello, sondern auch von atmosphärischen Synthesizerklängen und einem beeindruckend flexiblen Schlagzeug begleitet.

The Cranberries – „Something Else“

The Cranberries veröffentlichen mit „Something Else“ ihre größten Hits und drei neue Songs im orchestralem Gewand – Europa-Tour im Mai – VÖ: 28.04.2017

The Cranberries – „Something Else“ (BMG)

Als Limerick 2014 zur ersten Kulturstadt Irlands gekürt wurde, lag es nahe, dass die Verantwortlichen die berühmteste Tochter der Stadt um ein besonderes Konzert baten. Und so stand Dolores O’Riordon, Sängerin der Cranberries, am Silvesterabend gemeinsam mit einem Quartett des Irish Chamber Orchestra auf der extra errichteten Bühne vor der Stadthalle. Sie sang nicht nur ein eigenes Stück, sondern auch drei weitere Songs ihrer Band. „Es war eine wunderschöne Nacht.“, erinnert sie sich. An jenem Abend erinnerte sich die Frontfrau plötzlich daran, dass ein sehr wichtiger Geburtstag bevorstand: das 25-jährige Bandjubiläum im Jahr 2015.

VOLKAN – „1000 Meilen“

VOLKAN: neue Single ab sofort, Clip zu „1000 Meilen“ ab sofort online, Album ab August.

VOLKAN – „1000 Meilen“ (Universal Music)

Sein türkischer Vorname heißt „Vulkan“, sein Nachname bedeutet übersetzt so viel wie „der niemals ruht“ – ziemlich positive Vorzeichen also, die sich auch im markanten Sommer-Sound des Stuttgarter Pop-Visionärs wiederfinden. Volkan macht Popmusik im besten Sinne, ohne sich von stilistischen oder kulturellen Grenzen limitieren zu lassen. Schon mit dem Teaser-Clip zu seinem ersten Lebenszeichen „Kind dieser Erde“ konnte der Stuttgarter Sänger und Songwriter bereits über 6,5 Millionen Views auf Facebook generieren, sogar Till Schweiger und Jürgen Todenhöfer posteten den Clip auf ihren Profilen – mit „1.000 Meilen“ legt Volkan nun das zweite Outtake aus seinem im Sommer folgenden Debütalbum vor, auf dem sich der der 29-Jährige als einer der spannendsten und vielschichtigsten Newcomer innerhalb der deutschsprachigen Musiklandschaft präsentiert!

Various Artists - “BIG CITY BEATS 26 – WORLD CLUB DOME 2017 EDITION“ (KONTOR / EDEL / KONTOR NEW MEDIA)

“BIG CITY BEATS 26 – WORLD CLUB DOME 2017 EDITION“

Bereits zum fünften Mal findet das Musikfestival “Big City Beats WORLD CLUB DOME“ in der Frankfurter Commerzbank-Arena statt, und zwar in diesem Jahr vom 2. Juni bis zum 4. Juni.

Various Artists - “BIG CITY BEATS 26 – WORLD CLUB DOME 2017 EDITION“ (KONTOR / EDEL / KONTOR NEW MEDIA)
Various Artists – “BIG CITY BEATS 26 – WORLD CLUB DOME 2017 EDITION“
(KONTOR / EDEL / KONTOR NEW MEDIA)

3 Tage lang werden dann Stars wie Martin Garrix, Deadmau5, Hardwell, Deichkind, Afrojack, Dimitri Vegas & Like Mike, Robin Schulz, Zedd, Steve Aoki, Marshmello, Solomun, Sven Väth den Dancefloor einheizen und die Tanzjünger mit den feinsten Tunes aus EDM und House versorgen.

Passend zum Musikfestival erscheint nun die neueste Ausgabe der beliebten Sampler-Reihe “Big City Beats“ mit dem Untertitel “ Vol. 26 – WORLD CLUB DOME 2017 Edition“.

Tabeah - “Stars At Eye-Height“ (Fattoria Musica Records/Timezone)

Tabeah – “Stars At Eye-Height“

Artifiziell angehaucht ist die Melange aus Pop, Jazz, Postrock, Klassik und Weltmusik, die auf dem brandneuen Album von Tabeah geboten wird.

Tabeah - “Stars At Eye-Height“ (Fattoria Musica Records/Timezone)
Tabeah – “Stars At Eye-Height“ (Fattoria Musica Records/Timezone)

Insgesamt 12 Tracks finden sich auf “Stars At Eye-Height“, dem taufrischen Werk der Sängerin und Songschreiberin Tabea Mangelsdorf und ihrer Band, bestehend aus dem Gitarristen Christian Grothe, dem Pianisten David Ehlers, dem Bassisten Claas-Henning Dörries sowie dem Schlagzeuger Simon Jurczewski. Beteiligt an dem Longplayer waren zudem jeweils ein Trio aus Streichern und Bläsern.

Unbedingt mal reinhören solltet ihr in dieses opulent arrangierte Konglomerat, welches eine ungemeine Atmosphäre zu verströmen vermag und von der klaren Stimme der Sängerin Tabea Mangelsdorf getragen wird.

Hier der Trailer zum Album:

ATB - “neXt“ (Kontor Redcords/Edel)

ATB – “neXt“

neXt“ – 10. Studioalbum von ATB

ATB - “neXt“ (Kontor Redcords/Edel)
ATB – “neXt“ (Kontor Redcords/Edel)

Seit Freitag draußen ist “neXt“, das brandneue Album des Produzenten, DJs und Songschreibers ATB, welcher mit bürgerlichem Namen Andre Tanneberger heißt und vom DJ MAG in den Top20 der “Top 100 Best DJs in the World of All Time“ gefüht wird.

Unterstützung bei den Aufnahmen erhielt der aus Freiberg (Sachsen) stammende und in Witten (Ruhrgebiet) lebende Musiker, der den großen Durchbruch gleich mit seiner ersten Solo-Single “9PM (Till I Come)“ (#UK 1) schaffte und in den Jahren 2002 und 2003 jeweils eine Echo-Nominierung in der Kategorie „Bester Dance-Act“ erhielt, von Produzenten und DJs wie Myon, Andrew Rayel, Robbin & Jonnis, Alyx Ander, Anova und Fade.

Various Artists - “Mayday 2017 – True Rave“ (Kontor Records/Edel)

“Mayday 2017 – True Rave“

“Mayday 2017 – True Rave“ out now

Various Artists - “Mayday 2017 – True Rave“ (Kontor Records/Edel)
Various Artists – “Mayday 2017 – True Rave“ (Kontor Records/Edel)

Seit mittlerweile 26 Jahren gibt es nun mittlerweile die beliebte Indoor-Rave-Veranstaltung Mayday, die alljährlich die Tanzjünger in die Westfalenhallen (Dortmund) lockt.

Die Mayday findet in diesem Jahr am 30. April unter dem Motto “True Rave“ statt. Mit dabei sind dann 35 internationale Acts im Spannungsfeld zwischen Techno, Trance, Electro, Hardcore und Hardstyle, darunter Chris Liebing, Moguai, Markus Schulz, Len Faki, Sven Väth, Tensor & Re-Direction, Korsakoff, Felix Kröcher, Neelix, Mad Dog, Ilario Alicante, Dr. Peacock, Cherry Aka BreakNtune, Ravers Nature, Charly Lownoise & Mental Theo, Frontliner oder Enrico Sangiuliano.

Als Appetizer auf die populäre Indoor-Rave-Veranstaltung erscheint nun die 26. Ausgabe der traditionellen Mayday-Compilation.

SLEEPMAKESWAVES – Made Of Breath Only

Die Australier sleepmakeswaves präsentieren mit „Made Of Breath Only“ ihr nunmehr drittes Album, das sie auch dank eines äußerst erfolgreichen Crowdfundings verwirklichen konnten.

SLEEPMAKESWAVES – Made Of Breath Only

Nach den ersten Klängen stellt sich schnell heraus, dass sie diesem Vertrauensvorschuss mehr als gerecht werden. Die Post-Rocker aus Sydney legen ein vielschichtiges Werk vor, das anspruchsvollen und progressiven Instrumentalsound mit vertrackten Rhythmen und tollen Melodien bietet.

Mit großer Liebe zum Detail und Sinn für stimmungsvolle Spannungsbögen inszenieren sleepmakeswaves ihre Songs, die durchaus auch mal mächtig ins Gebälk rocken, dabei aber immer sehr transparent erscheinen und fast schon einen ätherischen Vibe besitzen.

KRAFTWERK – „3-D“

KRAFTWERK – 3-D – Der Katalog – Hi-Definition 3-D auf Blu-ray, DVD, Vinyl, CD und Download, Veröffentlichung: 26.05.2017

Open Air Konzert am 01. Juli 2017 zum Start der Tour de France in Düsseldorf mit Special Guest: AIR

KRAFTWERK – „3-D“ – Der Katalog (Blu-ray/DVD/CD/LP & digital) (Parlophone/Warner)

Am 26. Mai 2017 veröffentlicht Warner Music/Parlophone die kompletten Kraftwerk-Meisterwerke 12345678 unter dem Namen ”3-D Der Katalog“ in unterschiedlichen Konfigurationen auf Blu-ray, DVD, Vinyl, CD und als Download.

Diese Dokumentation der spektakulären Multi-Media 3-D-Auftritte der Elektronik-Pioniere Kraftwerk in den führenden Kunstmuseen der Welt (Museum of Modern Art New York, Tate Modern London, Neue National Galerie Berlin und vielen anderen) aus den Jahren 2012 bis 2016 erscheint in höchster Bild- und Tonqualität mit atemberaubenden Hi Definition 3-D Visuals und State Of The Art-Audio mit Dolby Atmos Surround Sound.

SAFI – „Alle laufen“

SAFI – „Alle laufen“ Video & Ausstellung in Leipzig

„Alle Laufen“ entstand vor Jahren im inneren Zustand von Heimatlosigkeit auf dem zugigen Bahnsteig im Niemandsland eines Umsteige-Bahnhofs.

„Alle laufen“ Video:

Wie verhält sich das Individuum in der Masse? Was macht uns zum Mitläufer?

Wir laufen immer irgendwie mit. Im Bedürfnis, dazuzugehören und dabei nichts Eigenständiges schaffend. Versuchen, etwas darzustellen. Laut. Im Gleichschritt.

Verzweifelt auf der Suche nach unseren fünfzehn Minuten.

SAFI – „Alle laufen“ (PIAS Germany)

Vielleicht gedankenlos als eine Menge von Gefangenen einer bestimmten Meinung, einer Mode folgend, einer von außen übergestülpten Idee, einer Hysterie … Laufmuster von Selbstversteck- Spielen hinter Vorbildern oder antrainierten Persönlichkeitsmustern, ein Schutzschild gegen die eigene Unsicherheit, gegen die Angst, unbedeutend zu sein oder verletzt zu werden.

TELEPATHY – Tempest

Instrumentaler Post Rock/Metal ist mitunter ja ein schon ziemlich beackertes Feld. Mit „Tempest” gelingt es den Engländern Telepathy aber tatsächlich noch ein spannendes Genrewerk an den Start zu bringen, das vor allem durch seine Vielseitigkeit punktet.

TELEPATHY – Tempest

Der Opener „First Light“ täuscht nur kurz eine sanfte Gangart vor, während das folgende „Smoke From Distant Fires“ zeigt, was man in den nächsten sieben Durchgängen geboten bekommen soll. Als da wären vor allem ziemlich fette Gitarrenriffs, die sich in dieser Gangart durchaus auch im Sludge und Doom zu Hause fühlen dürften. Hinzu gesellen sich feine Melodien und eine variantenreiche Rhythmik, die von schleppend bis Blastbeat alles bietet.

ME & THAT MAN – Songs Of Love And Death

Bekannt ist Nergal, Gründer und Kopf von Behemoth, ja eher für extremen Metal. Zusammen mit dem britisch-polnischen Musiker John Porter hüllt er seine düstere Weltsicht nun in ein deutlich gemäßigteres musikalisches Gewand, bestehend aus Americana, Folk, Country und Blues.

ME & THAT MAN – Songs Of Love And Death

Weit entfernt von der Brachialität einer Band wie Behemoth, bietet Me And That Man dreizehn mürrische und einfache Songs, die trotzdem nicht mit teuflischen Vibes geizen. Songs wie „My Church Is Black“, „Cross My Heart And Hope To Die“ oder „Ain’t Much Love“ spiegeln die Haltung Nergals wider, die auch hier nicht unbedingt von positiver Natur ist. Aber wenn man bedenkt, dass schon die ersten Bluesmusiker in Verdacht standen, den einen oder anderen Packt mit dem Teufel geschlossen zu haben, passt auch dieses Genre ganz gut zu Herrn Nergal.

Mia Aegerter – „Schwarzer Fleck“

Mia Aegerter kommt mit neuem Album „Nichts für Feiglinge“ / die neue Single „Schwarzer Fleck“ gibt es ab sofort, Album-VÖ: 26.05.17

Mia Aegerter – „Schwarzer Fleck“ (Sophie Records)

Dieses Album ist „Nichts für Feiglinge“ (Album-VÖ: 26.05.17). Aufrichtig und fragil, so schonungslos wie poetisch – wer sich auf Mia Aegerters Songs einlässt, muss damit rechnen erwischt zu werden. Ihre Stimme klingt direkt und unverstellt – und manchmal schmerzhaft ehrlich wie ihre Worte. Zwischen lakonischer Melancholie und bittersüßer Ironie erzeugt sie in ihren Texten eine Intensität, die einen in den Bann zieht. Die von Filmmusik inspirierten Kompositionen erzeugen Bilderwelten im Kopf, ihr Singer/Songwriter-Indie-Folk kommt handgemacht, detailverliebt und mit einer Wärme daher, in die man sich fallen lassen möchte. Mias Gesang und ihre Gitarre stehen dabei im Mittelpunkt, genau so hat sie auch alle ihre Songs geschrieben. Eine erwachsene Frau mit einem rastlosen Herz und Haltung ohne prätentiös zu sein. Irgendwie eindringlich und lässig zugleich – immer einen Finger in der Wunde und einen am Abzug.

Wincent Weiss - “Irgendwas Gegen Die Stille“ (Vertigo Berlin/Universal)

Wincent Weiss – “Irgendwas Gegen Die Stille“

Einer der musikalischen Durchstarter des letzten Jahres ist sicherlich der aus Eutin stammende Sänger Wincent Weiss.

Wincent Weiss - “Irgendwas Gegen Die Stille“ (Vertigo Berlin/Universal)
Wincent Weiss – “Irgendwas Gegen Die Stille“ (Vertigo Berlin/Universal)

Nachdem er in den letzten Wochen und Monaten bereits mit den Singles “Musik Sein“ und “Feuerwerk“ für Furore in den Charts gesorgt hat, erscheint nun sein Debütalbum “Irgendwas Gegen Die Stille“.

Der 24-jährige Newcomer, der bereits 2013 erste Bekanntheit als Teilnehmer der zehnten Staffel von Deutschland Sucht Den Superstar erlangte, präsentiert auf seinem Erstling überaus gefälligen Deutschpop, der perfekt produziert daherkommt und etwas mehr Ecken und Kanten vertragen hätte.

Claire - “Tides“ (Island/Universal)

Claire – “Tides“

Neues Claire-Album „Tides“ out now

Claire - “Tides“ (Island/Universal)
Claire – “Tides“ (Island/Universal)

Vier Jahre sind mittlerweile vergangen, seit die aus München stammende Elektropop-Formation Claire ihr Debütalbum “The Great Escape“ veröffentlicht hat. Jenes landete damals auf Anhieb in den Top40 der Album-Charts und brachte mit “Games“ und “The Next Ones To Come“ sogar zwei Top100-Platzierungen hervor.

Mit dem zweiten Album “Tides“ versucht das Quintett um die Sängerin Josie-Claire Bürkle nun an diese Erfolge anzuknüpfen.

Stilistisch bewegen sich die 12 Tracks zwischen den Polen Pop und Elektro, wobei die Titel “Friendly Fire“, “End Up Here“, “Say It“ und “Drowning“ die musikalischen Höhepunkte des Werkes bilden.

KOMPASS – „In deiner Großstadt“ EP

KOMPASS veröffentlichen Clip zu „In deiner Großstadt“

KOMPASS – „In deiner Großstadt“ EP (Spinnup)

Die Themen „Aufbruch“ und „Einreißen alter Grenzen“ ziehen sich sowohl textlich, als auch musikalisch durch die Geschichte der vierköpfigen Band KOMPASS aus Betzdorf. Mit ihrer neuen EP „In deiner Großstadt“ spannen sie den Bogen zwischen großem Pathos und jugendlichem Leichtsinn. Aufgenommen und produziert von David Bonk in den HoBo Studios / Lüneburg, enthält sie abwechslungsreiche und frische Songs. Musikalisch ist von eingängigen Festivalhymnen bis hin zu großen Fragen, die sie beschäftigen, alles vertreten. Vier eingängige Songs mit tiefgründigen Texten und großartiger Produktion sind seit dem 03.02.2017 auf allen Streaming- und Downloadportalen erhältlich. Gleichzeitig mit der EP wurde das Lyric-Video zum Song „Lass uns los“ herausgebracht. Einige Radio- und Fernsehauftritten (u.a. SWR, Bubble Gum TV) kamen in Zuge der Veröffentlichung ebenfalls Zustande.

The Chainsmokers - “Memories…Do Not Open“ (Columbia/Sony Music)

The Chainsmokers – “Memories…Do Not Open“

Das Debütalbum der Chainsmokers landet in den US-amerikanischen iTunes-Charts direkt auf Platz 1.

The Chainsmokers - “Memories…Do Not Open“ (Columbia/Sony Music)
The Chainsmokers – “Memories…Do Not Open“ (Columbia/Sony Music)

The Chainsmokers ist der Name eines Future Bass-Duos, das aus Alex Pall und Drew Taggart besteht. Seit dem Release der Debüt-Single “#Selfie“, die sowohl in den britischen als auch in den US-amerikanischen Single-Charts in den Top20 landen konnte, eilen die beiden von Erfolg zu Erfolg.

Mit “Roses“, “Don`t Let Me Down“, “Paris“ und “Something Just Like This“ schaffte das Duo seitdem vier Top Ten-Hits in den amerikanischen Billboard-Charts, die Single “Closer“ erreichte sogar eine Notierung auf Platz 1 der US-Charts.

Mia. × Balbina - “Alles Neu 2017“ (Four Music)

Mia. × Balbina – “Alles Neu 2017“

2017 feiert die populäre Elektropop-Band Mia. – hervorgegangen aus einer Schülerband – ihr 20-jähriges Bestehen.

 Mia. ×  Balbina - “Alles Neu 2017“ (Four Music)

Mia. × Balbina – “Alles Neu 2017“ (Four Music)

Aus diesem Anlass werden in den nächsten Monaten Neuinterpretationen von Mia.-Klassikern erscheinen, an die sich andere Künstler wagen.

Den Auftakt macht nun die Sängerin und Songschreiberin Balbina, die sich an dem Mia.-Song “Alles Neu“ aus dem Jahre 2002 versucht hat, der im Original auf dem Debütalbum “Hieb & Stichfest“ zu finden ist.

Hier der Videoclip zu “Alles Neu“ (Mia. × Balbina):

Mia. im Web:

https://www.facebook.com/MIA.rockt.Berlin/

https://www.instagram.com/mia.official/

Balbina im Web:

https://www.facebook.com/balbinafm/

https://www.instagram.com/balbina_nanana/

Mia. × Balbina – “Alles Neu 2017“ (Four Music)

Laurenz – “Liebe Auf Repeat“ (Single - Starwatch Entertainment)

Laurenz – “Liebe Auf Repeat“

“Liebe Auf Repeat“ – brandneue Single von Laurenz seit Freitag erhältlich

Laurenz – “Liebe Auf Repeat“ (Single - Starwatch Entertainment)
Laurenz – “Liebe Auf Repeat“ (Single – Starwatch Entertainment)

Nach dem 2016er-Release seiner ersten EP “Kurs in Richtung Glück +3“ – entstanden unter der Ägide der Stuttgarter Produzenten Clubeatz – bringt der mittlerweile 21-jährige Musiker Laurenz nun seine brandneue Single heraus.

“Liebe Auf Repeat“, ein ohrwurmlastiger Hybride aus Pop und Elektro, wurde soundtechnisch von dem Berliner Produzententeam Vitali Zestovskih und Kraans de Lutin in Szene gesetzt, die in der Vergangenheit bereits als Produzenten für Acts wie Culcha Candela, Gestört aber Geil oder Anstandslos & Durchgeknallt fungiert hatten.

Hier der Videoclip zu “Liebe Auf Repeat“:

Facebook-Auftritt: https://www.facebook.com/LaurenzMusic

Laurenz – “Liebe Auf Repeat“ (Starwatch Entertainment)